Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 34,121

Search the Community

Showing results for tags 'tiefbau'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Erdbau
    • Spezialtiefbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Hoch- & Tiefbau
    • See- & Wasserbau
    • Tunnelbau
  • Hoch & Tiefbau
    • Hoch- & Tiefbau allgemein
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Spezialtiefbau
    • Erdbau
    • Stahlbau / Stahlhochbau
    • Brückenbau
    • Tunnelbau
    • Gleisbau
    • See- & Wasserbau
    • Architektur
    • Betonbau / Betonschalung
  • Hausbau
    • Hausbau allgemein
    • Baustoffe beim Hausbau
    • Gartenbau & Aussengestaltung
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
    • Bergbau & Tagebau
    • Steinbruch & Gewinnungsindustrie
  • Ausbildung & Beruf
    • Ausbildung & Studium
    • Seminare & Fortbildung
    • Berufswelt Allgemein
    • Arbeitssicherheit & Unfallverhütung
  • Jobbörse
    • Jobsuche
    • Jobangebote
  • Nutzfahrzeuge
    • Allgemeines zu LKW und Nutzfahrzeugen
    • Kaufberatung LKW und Nutzfahrzeuge
    • Mercedes-Benz
    • Unimog
    • MAN
    • SCANIA
    • DAF
    • Volvo
    • Iveco
    • Weitere LKW-Hersteller
    • Sonstige Nutzfahrzeuge
    • Anhänger und Aufbauten für Nutzfahrzeuge
    • Transporter
    • Schlepper und Landmaschinen
    • Geländewagen
    • Prospekte & Kataloge
    • Volkswagen
    • Ford
  • Marktplatz
    • Suche / Biete Baumaschinen
    • Suche / Biete Nutzfahrzeuge
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
    • Schwerlast - Mobilkrane, Raupenkrane, Schwertransporte
    • Flurförderfahrzeuge - Stapler und Teleskope
    • Turmdrehkrane / Baukrane
  • Forstmaschinen
    • Harvester
    • Forwarder
    • Sonstige Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
    • Oldtimer - Baumaschinen
    • Oldtimer - LKW, Zugmaschinen & Schlepper
    • Oldtimer - Sonstige Maschinen
    • Oldtimer - Restauration
    • Oldtimer - Literatur
    • Oldtimer - Rund um die IGHB
    • Oldtimer - Treffen & Veranstaltungen
    • Historische Videos
    • Historische Baustellen & Jobreports
  • Off Topic
    • Rund um PC, EDV & Internet
    • Telekommunikation & Technik
    • Auto & Motorrad
    • Digitalfotografie
    • Off Topic - Sonstiges
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • Beutlhauser
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
    • Bau-Simulator
    • Betam
    • Bilfinger
    • BKL
    • Boels
    • Cramo
    • Coreum
    • HKL
    • Kiesel
    • klarx
    • Klickrent
    • Kraemer Baumaschinen
    • Kuhn
    • Kurz Aufbereitungsanlagen
    • localexpert24
    • Max Streicher
    • Max Wild
    • Navitas
    • Porr
    • Schlüter
    • Sonstige
    • Tradico
    • Volz
    • Wienäber
    • Wolff & Müller
    • Züblin
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Festool
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • HeidelbergCement
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • HSG
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • KNIPEX
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
    • Unimog
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Puch
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • SBM Mobilanlagen
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SITECH Deutschland
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Stihl
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Tobroco Giant
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • wolfcraft
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
    • Agritechnica
    • BAU
    • bauma
    • bauma CONEXPO AFRICA
    • bauma CHINA
    • bauma CONEXPO INDIA
    • bautec
    • Betontage
    • Bohrtechnik Tage
    • CONEXPO-CON/AGG
    • Demopark
    • Eisenwarenmesse
    • Holz-Handwerk
    • IAF
    • IFAT
    • Interalpin
    • Interforst
    • Intermat
    • GaLaBau
    • Ligna
    • MAWEV-Show
    • Messe München
    • NordBau
    • Planen, Bauen, Betreiben
    • recycling aktiv & TiefbauLive
    • Steinbruchtage Mendig
    • steinexpo
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • Dach + Holz
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
    • Caterpillar, Zeppelin
    • content_cat_name_337
    • content_cat_name_340
    • content_cat_name_344
    • content_cat_name_1813
    • Zeppelin Rental
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

  1. Bauforum24

    RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE

    Karlsruhe, 07.05.2022 - Die Demonstrationsmesse RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE schließt ihre Tore mit starken Aussteller- und Besucherzahlen und übertrifft damit deutlich die letzte Veranstaltung 2019. Rund 9.500 Besuchende informierten sich an drei Tagen bei über 210 Herstellern, Händlern und Dienstleistern, die ein breites Angebotsspektrum der Bau- und Umweltwirtschaft abbildeten. Bauforum24 Artikel (17.03.2022): RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE Recyclingaktiv Tiefbaulive 2022 Ein sehr hoher Fachbesucheranteil, eine größere Reichweite und der persönliche Austausch machten die RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE 2022 zu einer rundum gelungenen Messe. Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe sagt: „Wir sind stolz darauf, mit der RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE einen Vertriebsmotor für die zukunftsträchtigen Branchen Bau, Abbruch und Recycling bieten zu können. Unter den Aspekten von Nachhaltigkeit und Rohstoffknappheit gewinnt der sorgsame Umgang mit bestehenden und verbauten Rohstoffen eine ganz neue Tragkraft. Mit der gezeigten innovativen Maschinen- und Anlagetechnik liefert die Doppelmesse hierfür wichtige Impulse für das Baugewerbe und die Kreislaufwirtschaft sowie für den nachhaltigen Umgang mit Rohstoffen in der Technologieregion Karlsruhe.“ Olivia Hogenmüller, Projektleiterin der RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE freut sich über den erfolgreichen Messeabschluss: „Die RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE 2022 war ein voller Erfolg. Die merkliche Steigerung des Besucherzulaufs und die fachliche hochkarätig besetzten Live-Demonstrationsshows bilden unser einzigartiges Profil. Hierfür steht unsere Doppelmesse und dies konnten wir inklusive einer guten und vor allem flexiblen Organisation einem breiten Publikum zugänglich machen. Ich freue mich sehr darüber, wie positiv die Messe bei allen Beteiligten ankam. Dies verdanken wir auch den sechs im Beirat vertretenen Verbänden, die uns mit ihrem fachlichen Engagement tatkräftig unterstützen.“ Doppelmesse vernetzt wichtige Branchen miteinander Die Kreislauf- und Bauwirtschaft traf sich im Rahmen der Doppelmesse zum dritten Mal auf dem Karlsruher Messegelände. Die rund 9.500 Besucher überzeugten sich von der Effizienz und Leistungsfähigkeit der rund 1.000 präsentierten Maschinen und Anlagen, die an zwei Drittel der Stände live erlebt werden konnten. Einer der Aussteller, der seine Technik live präsentiert hat, ist die Firma Kurz Aufbereitungsanlagen. Vertriebsleiter Harald Weber würde sich jederzeit wieder an der Messe beteiligen: „Die Themenkombination überzeugt mich und hebt die Messe positiv hervor. Unsere Kunden interessieren sich sowohl für Recyclingtechnik als auch für den Tiefbau und können hier auf einer Messe beide Themen erleben.“ Auch die Besucherbefragung belegt: 67 Prozent der Besuchenden interessieren sich sowohl für die RecyclingAKTIV als auch für die TiefbauLIVE. So äußert sich Daniel Kohler, Geschäftsführer Gerike Bau positiv über die Themenkombination: „Uns überzeugt das Konzept der Messe, da uns als Tiefbauunternehmen auch immer die Frage begleitet, wie wir den Erdaushub abtransportieren oder wiederverwerten können. Daher ist die Messe ideal, um sich auf den neuesten Stand zu halten. Auch konnten wir jahrelange BranchenKollegen auf der Messe treffen und uns persönlich austauschen.“ Auch die Besucherbefragung belegt: 67 Prozent der Besuchenden interessieren sich sowohl für die RecyclingAKTIV als auch für die TiefbauLIVE. So äußert sich Daniel Kohler, Geschäftsführer Gerike Bau positiv über die Themenkombination: „Uns überzeugt das Konzept der Messe, da uns als Tiefbauunternehmen auch immer die Frage begleitet, wie wir den Erdaushub abtransportieren oder wiederverwerten können. Daher ist die Messe ideal, um sich auf den neuesten Stand zu halten. Auch konnten wir jahrelange BranchenKollegen auf der Messe treffen und uns persönlich austauschen.“ Netzwerken und Fachaustausch im Fokus Die Sehnsucht nach einem Live-Event war groß und die Besuchenden und Ausstellenden nutzten die Doppelmesse um persönliche Kontakte wieder aufleben zu lassen. Dies bekräftigt auch Jochen Schwab, Geschäftsführender Gesellschafter der SCHWAB GmbH: „Endlich ist mal wieder was los - es wird gebaggert, gestaubt und gekracht. Wir sind glücklich wieder nah am Kunden zu sein. Wir können hier viel zeigen und die Kunden sind sehr interessiert. Diese Euphorie nehmen wir mit, viele Geschäfte konnten wir schon auf den Weg bringen.“ Auch Jonas Pillmayer, Marketing Manager bei SkanCraft bestätigt: „Die Doppelmesse ist eine absolute Pflichtveranstaltung für jeden Hersteller oder Händler der Baubranche. Durch die offene und durchdachte Gestaltung des Rahmenprogramms kommt man nach langer messefreier Zeit wieder zum Netzwerken.“ Um an der Messe teilzunehmen, nahmen viele Besuchende aus nahezu allen Bundesländern einen langen Anreiseweg auf sich. So reisten ein Drittel der Besuchenden über 100 Kilometer und mehr als die Hälfte davon sogar über 300 Kilometer an. Besuchende tätigen Geschäftsabschlüsse 95 Prozent der Besuchenden kamen auf die Fachmesse aus beruflichem Interesse. Hervorzuheben ist dabei der hohe Anteil an Entscheidern: Mehr als die Hälfte zählen zur Geschäftsführung oder obersten Führungsebene, sind Inhaber und selbstständige Unternehmer. Auch die Investitionsbereitschaft ist im Vergleich zu 2019 gestiegen. Thomas Knapp, Leitung Vertrieb Deutschland bei Wacker Neuson sagt: „Positiv empfinde ich das Fachpublikum vor Ort, so konnten wir hochwertige Gespräche zielorientiert und vor allem ergebnisorientiert führen. Wir freuen uns, dass wir hier waren und werden immer wieder nach Karlsruhe kommen. Eine Messe kann durch nichts ersetzt werden außer durch eine Messe, der persönliche Kontakt ist digital nur schwer abbildbar.“ Carsten Obrecht, Geschäftsführer bei HS Schoch ergänzt: „Die Qualität der Besucher ist sehr hoch, die wichtigsten Entscheidungsträger sind da und es erfolgten bereits konkrete Abschlüsse.“ Neue Demoformate und Sonderflächen begeistern das Fachpublikum Auf dem 90.000 Quadratmeter großen Freigelände der RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE waren umfangreiche Demoflächen angeordnet. Dreiviertel der Ausstellenden zeigten ihre Produkte in voller Aktion – entweder am eigenen Stand oder auf einer der fünf Demoformate: der Aktionsfläche Schrott & Metall, den Musterbaustellen Spezialtiefbau, Kanalbau und Elektromobilität im Kompakt und GaLaBau sowie in der neu konzipierten Anbaugeräte Arena. Insgesamt erwartete die Besuchenden 24 Stunden geballte Maschinen- und Anlagetechnik verteilt auf drei Messetage. „Die Messe hat das gehalten, was sie im Vorfeld versprochen hatte! Für Fachbesucher war es eine konzentrierte Messe in einem absolut professionellen Rahmen. Am meisten überzeugen mich die Live-Demos – sowas bekomme ich digital nicht zu sehen. Und das ist genau das, was Messen ausmacht“, sagt Andreas Gruber, Bereichsleitung Holz & Biomasse bei Zeller Recycling. SBM Summit feiert Premiere im Rahmen der Demomesse Die Nachfrage nach klimafreundlichen Baustoffen und nachhaltigen Lösungen in der Baubranche ist in den letzten Jahren rasant gestiegen. Wie das Bauen von morgen konkret aussehen kann, erfuhren die Teilnehmenden bei der Premiere des SBM Summit (Sustainable Building Materials), der erstmalig als eintägiger Fachkongress für nachhaltige und ökologische Baumaterialien zur Konstruktion und zum Ausbau von Gebäuden am 6. Mai parallel zur RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE stattfand. In hochkarätigen Fachvorträgen lernten Architekten, Innenarchitekten, Bauingenieure und Hersteller die neuesten Entwicklungen rund um nachhaltiges Bauen kennen und konnten sich in ungezwungener Atmosphäre mit Branchenkollegen intensiv austauschen. Austausch bot auch die begleitende Materialsonderschau, in der Materialforscher den Teilnehmenden die neuesten Forschungsergebnisse vor Ort haptisch präsentierten. Die Teilnehmenden zeigen sich durchweg zufrieden mit der Premiere des Fachkongresses. So sagt Monika Meier, Geschäftsführerin der NeptuGmbH: „Es ist eine total schöne, informative Veranstaltung, die unglaublich wichtig ist für alle, die mit dem Bau zu tun haben. Ich bin sehr zufrieden mit dem Programm, es ist sehr umfangreich und vielschichtig.“ Sylvia MitscheleMörmann, freie Innenarchitektin und stellvertretende Vorsitzende des bdia Landesverband Baden-Württemberg, ergänzt: „Hier treffen Forschung, Hersteller und Anwender aufeinander, um zu sehen wie nachhaltige Baustoffe der Zukunft entwickelt werden. Die Veranstaltung ist schön familiär, man kann toll netzwerken." Die nächste RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE findet vom 27. bis 29. April 2023 auf dem Messegelände in Karlsruhe statt. Nähere Informationen unter: tiefbaulive.de & recyclingaktiv.de Weitere Informationen: recyclingaktiv.de tiefbaulive.de | © Fotos: Messe Karlsruhe
  2. Karlsruhe, 07.05.2022 - Die Demonstrationsmesse RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE schließt ihre Tore mit starken Aussteller- und Besucherzahlen und übertrifft damit deutlich die letzte Veranstaltung 2019. Rund 9.500 Besuchende informierten sich an drei Tagen bei über 210 Herstellern, Händlern und Dienstleistern, die ein breites Angebotsspektrum der Bau- und Umweltwirtschaft abbildeten. Bauforum24 Artikel (17.03.2022): RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE Recyclingaktiv Tiefbaulive 2022 Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  3. Bauforum24

    Tadano CC 6800 & CC 3800-1

    Zweibrücken, 19.04.2022 - Der historische Brückenkran auf dem Werftgelände des weltbekannten Yachtbau-Unternehmens „The Italian Sea Group“ prägte mit seinen 46 Metern Höhe über Jahrzehnte hinweg die apuanische Küsten-Skyline im italienischen Massa Carrera. Doch seine Tage waren gezählt, da er zukünftigen Entwicklungs- und Erweiterungsplänen der Werft im Wege stand. Bauforum24 Artikel (18.03.2022): TADANO HK 4.050-1 Kran Demontage eines Wahrzeichens Für die Demontage setzte der Krandienstleister Vernazza Autogru bei einem beeindruckenden Tandemhub mit den Demag Gittermast-Raupenkranen CC 3800-1 und dem CC 6800 auf zwei außerordentliche leistungsstarke Vertreter ihrer Klassen. Darüber hinaus kamen mit dem TC 2800 und einem AC 250-1 für Hilfshübe zwei weitere Krane dieses Herstellers zum Einsatz: „Wir wissen aus Erfahrung, dass die Demag- respektive Tadano-Geräte für eine hohe Zuverlässigkeit und eine enorme Leistungsfähigkeit stehen – nicht umsonst besteht unser Maschinenpark hauptsächlich aus Kranen dieses Herstellers“, unterstreicht Simone Barattini, Technischer Direktor bei Vernazza Autogru. Für den Haupthub im Tandem sprachen aus Sicht der Vernazza Technikabteilung eine ganze Reihe guter Gründe für die beiden Gittermast-Raupenkrane aus Zweibrücken: Zum einen sind sie leistungsfähig genug, um die über 1000 Tonnen schwere und 105 Meter lange Last zu heben und mit ihr zu verfahren. Und zum anderen sind die beiden Krane trotz ihrer Stärke kompakt genug, um mit den beengten Platzverhältnissen auf der Baustelle zurechtzukommen. Aufbau unter erschwerten Bedingungen Doch erst einmal mussten die beiden Hauptakteure des Hubs auf die Baustelle verbracht werden: Der CC 6800 machte sich vom neuen Vernazza Logistikzentrum in Vado Ligure auf den Weg und der CC 3800-1 aus Mittelitalien, wo er zuvor bei der Installation einer Eisenbahnbrücke im Einsatz war. Der Transport der Krane dauerte insgesamt etwa zwei Wochen, wobei kleinere Komponenten auf der Straße und einige besonders große Bauteile per Schiff transportiert wurden. „So konnten wir die Transportzeiten minimieren, um das vom Kunden geforderte Zeitfensters einzuhalten“, berichtet Einsatzleiter Giulio Zunino. Auf der Werft wurde der CC 3800-1 in SSL_1-Konfiguration mit 78 Meter Gittermastausleger gerüstet sowie mit 50 Tonnen Zentralballast, 165 Tonnen Oberwagen- und 285 Tonnen Superlift-Gegengewicht. Beim CC 6800 entschied sich das Vernazza Team für eine SSL-Konfiguration mit 66 Meter Gittermastausleger, 80 Tonnen Zentralballast, 250 Tonnen Oberwagen- und 400 Tonnen Superlift-Gegengewicht. Insgesamt beanspruchte der Aufbau beider Krane zehn Tage mit ebenso vielen Monteuren – nicht viel in Anbetracht der erschwerten Bedingungen, unter denen die Montage stattfand. Denn Logistik und Baustellenzugang waren stark eingeschränkt, da die Aufbauten in Bereichen mit laufendem Werftbetrieb und in Abstimmung mit weiteren Bautätigkeiten zur Sanierung der Werft erfolgten. Hub aus dem Werftbecken für den CC 3800-1 Doch dies war nicht die einzige Herausforderung, mit der sich das Vernazza Team auf der Werft konfrontiert sah: „Wir mussten die Rangierflächen der beiden Krane erst einmal nivellieren und ausreichend tragfähig machen, um ein sicheres Manövrieren zu ermöglichen“, erklärt Giulio Zunini. Für den CC 6800 musste ein Bereich von ca. 34 x 16 Metern hergerichtet werden und für den CC 3800-1 sogar eine Fläche von 105 x 18 Metern – und zwar im Werftbecken, dem Arbeitsplatz des CC 3800-1, der sich damit neun Meter unter den Schienen des Brückenkrans befand. „Die Schaffung einer solch großen befahrbaren Fläche für diesen Kran war erforderlich, da der 105 Meter lange Hauptträger für die letzten Demontagearbeiten auf dem Beckenboden abgelegt werden sollte. Dazu musste der CC 3800-1 die Last am Haken hängend entsprechend weit durch das Becken verfahren können“, erläutert Simone Barratini. Um den niedrigeren Standplatz des CC 3800-1 im Becken auszugleichen, war dieser auch mit einem entsprechend längeren Hauptausleger als der CC 6800 gerüstet. Um den Bodendruck unter den Kranen zu verringern, wurden für den CC 6800 zwei Fahrspuren aus Azobé-Holz verlegt und für den CC3800-1 zwei Fahrspuren aus Stahlblech. Speziell entwickelte Anschlagmittel Nicht minder aufwendig gestaltete sich die Wahl der Anschlagmittel: „Wir haben für den Tandemhub zwei verschiedene Anschlagmittel verwendet. Beide wurden speziell für diesen Job angefertigt und an der Unterseite des Brückenkran-Hauptträgers positioniert“, berichtet Giulio Zunino. Dabei handelte es sich für den CC 3800-1 um eine Einzeltraverse, die über zwei Schäkel mit einer Tragfähigkeit von je 300 Tonnen und zwei in den Schäkeln angeordneten Endlos-Stahlschlingen mit einer Länge von 32 Metern und einer Tragfähigkeit von je 218 Tonnen am Kran befestigt war. Am CC 6800 wurde eine Doppeltraverse genutzt, die über vier Schäkel mit einer Tragfähigkeit von je 300 Tonnen und acht Endlos-Stahlschlingen mit einer Länge von 8 Metern und einer Tragfähigkeit von je 262 Tonnen verbunden war. Die Schlingen waren jeweils paarweise über Schäkel mit einer Tragfähigkeit von 250 Tonnen verbunden. „Damit waren unsere CC Krane optimal vorbereitet, um den Brückenkran anzuheben, sodass die Monteure ihn Stück für Stück von unten nach oben mit Hilfe von Schneidbrennern demontieren konnten“, erläutert Giulio Zunini die Vorgehensweise: „Immer, wenn an der rechten und linken Seite des Brückenkrans Teile entfernt waren, ließen ihn die beiden Krane wieder ein Stück ab.“ Während des Hubs war der CC 6800 mit maximal 730 Tonnen bei 16 Meter Ausladung belastet und der CC 3800-1 mit maximal 320 Tonnen bei 18 Metern Ausladung. Dank der akribischen Einsatzplanung des Vernazza Technik-Teams in enger Zusammenarbeit mit den Technikern des Kunden verlief dabei alles wie geplant im vorgegebenen Zeitfenster. „Das haben wir natürlich auch unseren qualifizierten Mitarbeitern zu verdanken, die den Hub absolut professionell durchgeführt haben“, betont Giulio Zunini nicht ohne Stolz auf seine Mannschaft, die mit insgesamt zwölf Personen vor Ort war: jeweils ein Kranführer und ein Einweiser pro Hauptkran sowie ein Einsatzleiter, ein technischer Leiter und sechs Fahrer für die Hilfskrane. Insgesamt dauerte ihr Einsatz auf der Werft rund sechs Wochen. Davon entfielen zwei Wochen auf die Montage der Krane, zwei Wochen für die Durchführung der Arbeiten und zwei weitere Wochen für die Demontage der Krane. „Es hat alles gepasst“ „Damit lagen wir exakt im ehrgeizigen Zeitplan dieses anspruchsvollen Jobs – und das trotz der erschwerten Umstände. Es ist uns gelungen, den laufenden Betrieb auf der Werft nicht nachhaltig zu stören und auch den parallel laufenden Sanierungsarbeiten sind wir nicht ins Gehege gekommen“, resümiert Simone Barattini zufrieden. Und Giulio Zunini pflichtet ihm bei: „Es hat einfach alles gepasst: die Planung und Abstimmung mit dem Kunden, die Professionalität unseres Teams und natürlich die Zuverlässigkeit unserer CC Raupenkrane.“ Weitere Informationen: Tadano Faun | © Fotos: Tadano
  4. Zweibrücken, 19.04.2022 - Der historische Brückenkran auf dem Werftgelände des weltbekannten Yachtbau-Unternehmens „The Italian Sea Group“ prägte mit seinen 46 Metern Höhe über Jahrzehnte hinweg die apuanische Küsten-Skyline im italienischen Massa Carrera. Doch seine Tage waren gezählt, da er zukünftigen Entwicklungs- und Erweiterungsplänen der Werft im Wege stand. Bauforum24 Artikel (18.03.2022): TADANO HK 4.050-1 Kran Demontage eines Wahrzeichens Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  5. Zweibrücken, 08.03.2022 - Auf den Tadano AC 7.450-1 All-Terrain-Kran hat man bei der Emil Egger AG aus dem schweizerischen St. Gallen geradezu gewartet: „Denn der neue Tadano 7-Achser schließt exakt eine bisherige Lücke in unserer Flotte“, begrüßt Michael Egger, Geschäftsleitung bei der Emil Egger AG, den jüngsten Neuzugang in seiner Firma, der von Tadano Sales Manager Michael Zieger übergeben wurde. Bauforum24 Artikel (25.02.2022): Tadano AC 2.040-1 ALL-TERRAIN-KRAN Von links nach rechts: Jonas Bosch - Adrian Krepper - Max Frey - Beat Brändle Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  6. Bauforum24

    Hagedorn, Abbruchprojekt des Jahres

    Gütersloh/Nürnberg, 05.04.2022 - Sie galt einst als größte Druckerei Europas: An der Breslauer Straße in Nürnberg wurden Jahr für Jahr millionenfach Kataloge für Quelle, Otto oder Ikea gedruckt. Aber auch die Anlage in Nürnberg wurde wie viele andere Druckereien in Deutschland Opfer der Digitalisierung. Im April letzten Jahres endete der Betrieb. Bauforum24 Artikel (22.03.2022): Hagedorn nutzt eigene Kompetenzen Bei solchen Dimensionen werden die leistungsstärksten Maschinen benötigt An der Breslauer Straße in Nürnberg stemmt die Hagedorn Unternehmensgruppe ihr aktuell größtes Abbruchprojekt des Jahres und baut 600.000 Kubikmeter umbauten Raum zurück. Nun schafft die Hagedorn Unternehmensgruppe Platz für eine neue Zukunft. Auf der rund 100.000 Quadratmeter großen Fläche sollen ein neues Schulzentrum und ein modernes Gewerbegebiet entstehen. Für das Hagedorn-Team ist es das bisher größte Abbruchprojekt des Jahres. Denn nicht nur die Historie des Druckerei-Komplexes ist mächtig, auch die Tiefdruckmaschinen sind wahre Giganten. Jede Maschine – bestehend aus Stahl, technischen Kleinteilen und Druckfarbe – ist 600 Tonnen schwer und 18 Meter lang, ausgestreckt über drei Stockwerke. Dazu drei Meter breite Papierbahnen, die über hunderte von Umlenkrollen millimetergenau geführt wurden. Massive, 18 Zentimeter dicke Stahlplatten, zahllose Leitungen, riesige Abscheider für die Lösemittelrückgewinnung und die mächtigen Fundamente stellen das Hagedorn-Team beim Abbruch vor besondere Herausforderungen. 600.000 Kubikmeter umbauter Raum „Ein Gelände wie in Nürnberg bauen wir nicht alle Tage zurück. Bei solchen Dimensionen – 600.000 Kubikmeter umbauter Raum – brauchen wir nicht nur unsere leistungsstärksten Maschinen wie Deutschlands größtem Abbruchbagger, den KMC 1600. Nur mit gut durchdachter Planung schaffen wir innerhalb kurzer Zeit einen neuen Standort mit Zukunft“, sagt Hagedorn-Projektleiter Sebastian Watermann. Am Ende des gewaltigen Abbruchs bleiben voraussichtlich 180.000 Tonnen Recyclingmaterial übrig, die dem Stoffstrommanagement zugeführt werden müssen. Dank der digitalen Schüttgutplattform Schüttflix werden die kostbaren Reste an Stahl und Abbruchmaterialien auch über die Grenzen des süddeutschen Raums hinaus vermarktet. Noch bis zum Jahreswechsel geht es auf der aktuell größten Baustelle weiter. Dann soll auf der 100.000 Quadratmeter großen Fläche wieder Leben einziehen und die Zukunft beginnen: Zum einen – dank der Nähe zur TU Nürnberg – als Hightech-Gewerbepark, zum anderen als Bildungsstandort für ein modernes Schulzentrum. Schon im kommenden Sommer kann der Bau beginnen. Weitere Informationen: Hagedorn Unternehmensgruppe | © Fotos: Hagedorn
  7. Gütersloh/Nürnberg, 05.04.2022 - Sie galt einst als größte Druckerei Europas: An der Breslauer Straße in Nürnberg wurden Jahr für Jahr millionenfach Kataloge für Quelle, Otto oder Ikea gedruckt. Aber auch die Anlage in Nürnberg wurde wie viele andere Druckereien in Deutschland Opfer der Digitalisierung. Im April letzten Jahres endete der Betrieb. Bauforum24 Artikel (22.03.2022): Hagedorn nutzt eigene Kompetenzen Bei solchen Dimensionen werden die leistungsstärksten Maschinen benötigt Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  8. Bauforum24

    KEMROC-Anbaufräsen KRC

    Hämbach, 28.03.2022 - Mit einer weiteren cleveren Erfindung setzt KEMROC völlig neue Akzente im Grabenbau. Die Doppelkopffräsen der Baureihe KRC haben zwei winkelig zueinander angeordnete Schneidköpfe, deren Hartmetallmeißel lückenlos aneinander anschließen. Auf diese Weise ergibt sich beim Arbeiten ein nahezu durchgängiges Fräsbild. Bauforum24 Artikel (23.03.2022): KEMROC auf RecyclingAKTIV & TiefbauLive Möglich wurde dies durch ein innovatives, von KEMROC selbst entwickeltes Getriebekonzept. Der beim Arbeiten mit üblichen Querschneidkopffräsen entstehende Mittelsteg aus Gestein oder Beton wird vollständig abgetragen oder auf ein Minimum reduziert. Damit entsteht ohne zeitraubendes Nacharbeiten ein Graben in der gewünschten Breite. Dem Hersteller KEMROC ist es gelungen, mit der Serie KRC eine neue Generation an Bagger-Anbaufräsen für Grabenarbeiten zu entwickeln. Das Modell KRC kommt gänzlich ohne die typische Mittelkette aus, die man von den Kettenfräsen der Baureihe EK kennt. Dank dieser Konstruktion sind die beiden Schneidköpfe schräg zueinander am Getriebegehäuse angeordnet. Sie stehen damit im Arbeitsbereich besonders dicht aneinander – dort, wo bei den Kettenfräsen die Mittelkette zwischen den seitlichen Schneidköpfen verläuft. Lückenschluss der Fräsen-Konzepte Mit dieser winkeligen Stellung der Schneidköpfe zueinander können die KRC-Fräsen in den meisten Fällen das Material lückenlos unter sich abfräsen. Damit wird der beim Einsatz üblicher Querschneidkopf- bzw. Doppelkopffräsen entstehende Mittelsteg aus Gestein zwischen den Schneidköpfen minimiert bzw. in den meisten Gesteinen vollständig entfernt. Auf diese Weise kann in nahezu allen Felsarten ein seitliches Bewegen des Baggerarms mit Schneidkopf zum Entfernen des Mittelstegs vermieden werden. Mit den neuartigen Querschneidkopf- bzw. Doppelkopffräsen der Baureihe KRC – hier das Modell KRC 120 (120 kW) – komplettiert KEMROC sein umfangreiches Programm an Bagger-Anbaufräsen. KEMROC erzielt mit dieser Neueinführung einen Lückenschluss seiner verschiedenen Fräsen-Modellreihen. Im Aufbau entsprechen die neuen KRC-Fräsen – bis auf ihre schräg angestellten Schneidköpfe – überwiegend den Schwestermodellen der bekannten KR-Baureihen. Im Vergleich zu den Kettenfräsen der Serie EK von KEMROC wiederum sind diese Maschinen preisgünstiger und auch einfacher in der Instandhaltung. Die äußerst schmalen Fräsbreiten, welche von Maschinen der Serie EK erzielt werden, können mit diesen Maschinen aber nicht ganz erreicht werden. So hat jede Baureihe ihre individuellen Vorteile. Parallel zur Markteinführung der KRC-Anbaufräsen mit abgewinkelten Schneidköpfen wird man bei KEMROC die bekannten Kettenfräsen der Baureihe EK, die wandelbaren EKT-Fräsen sowie die Querschneidkopffräsen der Baureihen KR und KRD weiterentwickeln. Die Hartmetallmeißel der beiden Fräsköpfe stehen so dicht aneinander, dass in den meisten Gesteinen kein Mittelsteg entsteht, der aufwendig entfernt werden müsste. Kunden von KEMROC können sich ab September 2022 auf die ersten Modelle der Serie KRC freuen. Im ersten Schritt sind drei Modelle mit 80, 90 und 100 cm Fräsbreite für Bagger von 15 bis 55 t Einsatzgewicht geplant: - KRC 90 (90 kW Leistung, 80 cm Fräsbreite, 15 – 25 t Baggergewicht), - KRC 120 (120 kW, 90 cm, 25 – 45 t), - KRC 160 (160 kW, 100 cm, 40 – 55 t). Weitere Informationen: KEMROC Spezialmaschinen GmbH | © Fotos: Kemroc
  9. Hämbach, 28.03.2022 - Mit einer weiteren cleveren Erfindung setzt KEMROC völlig neue Akzente im Grabenbau. Die Doppelkopffräsen der Baureihe KRC haben zwei winkelig zueinander angeordnete Schneidköpfe, deren Hartmetallmeißel lückenlos aneinander anschließen. Auf diese Weise ergibt sich beim Arbeiten ein nahezu durchgängiges Fräsbild. Bauforum24 Artikel (23.03.2022): KEMROC auf RecyclingAKTIV & TiefbauLive Möglich wurde dies durch ein innovatives, von KEMROC selbst entwickeltes Getriebekonzept. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  10. Servus, nahe Pilsach bei Neumarkt in der Oberpfalz soll ein neues Frische-Logistiklager gebaut werden. Geplant sind 11 Hektar "Flächenfraß". Im Zuge der versiegelung pflanzt das Familien Geführte Unternehmen "Chefs Culinar" 20.000 Stauden und Sträucher in einer "Ausgleichsfläche" . Zudem werden mindestens 50% der Dachfläche begrünt. So soll das Frischelager aussehen: Hier klicken Um der Lärmemission beizusteuern wird -in Ortsrichtung- eine Lärmschutzwand errichtet. Aufgrund der hohen Quadratmeterzahl der Dachfläche wird sehr viel Regenwasser aufgefangen. Diese wird auch weiter genutzt, dies wird in ein nahegelegendes Dorf geleitet, da dieses Dorf unter Wassermangel leidet. Dazu wurden von der Firma Guggenberger Wasserleitungen gegraben und gefräst. Liebherr 918 Compact in Schwarz von Guggenberger. Ein Cat 310 NG von Zeppelin Rental. Im Hintergrund ein Kubota KX 080-4 von Guggenberger. Auch eine Vermeer Fräse ist im Einsatz, um die Leistungsgräben zu Graben. VG Cappoca
  11. Bauforum24

    KEMROC auf RecyclingAKTIV & TiefbauLive

    Hämbach, 22.03.2022 - Erneut sind auf dem diesjährigen Praxismessen-Duo RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE in Karlsruhe die Bagger-Anbaufräsen von KEMROC zu betrachten, einige davon sogar unmittelbar im Einsatz. KEMROC-Fräsen finden weltweit Anwendung im Abbruch, Tief- und Spezialtiefbau. Gezeigt werden sie auf dem Messestand F404 im Freigelände sowie auf der Musterbaustelle Kanalbau und einem neuartigen Demoformat, nämlich der Anbaugeräte-Arena. Bauforum24 Artikel (11.03.2022): KEMROC-Universalfräse ES110HD Höhengenau Asphalt, Beton oder andere mineralische Oberflächen abtragen – ein Spezialgebiet der Flächenfräsen von KEMROC wie hier im Bild das Modell EX 45 HD. Mit bewährten und neuen Maschinen kommt KEMROC aus Hämbach zur TiefbauLIVE, der Praxismesse für den Tief-, Erd- und Straßenbau vom 5. bis 7. Mai 2022 in Karlsruhe, sowie zur parallel ausgetragenen Demomesse RecyclingAKTIV. Die weltweit eingesetzten Anbaufräsen von KEMROC erhöhen die Auslastung und Produktivität des Baggers und machen viele Arbeiten wirtschaftlicher oder sogar erst möglich. Entscheider und Praktiker haben auf dem Messegelände die Möglichkeit, eine ganze Anzahl dieser Spezialfräsen live in Aktion zu sehen. Live in Aktion zeigt der Hersteller KEMROC während der TiefbauLIVE auf der Musterbaustelle Kanalbau seine patentierten Kettenfräsen mit ihren mittig umlaufenden Fräsketten. Graben, schneiden und fräsen auf dem KEMROC-Messestand Getreu dem Live-Charakter der Doppelmesse zeigt KEMROC auf seinem 270 m² großen Freigelände-Messestand F404 einige seiner Maschinen in Aktion an einem Hydraulikbagger. Zu den einzigartigen Produkten des Herstellers gehören die patentierten Kettenfräsen. Sie haben zwischen ihren beiden seitlichen Schneidköpfen eine umlaufende Fräskette mit Hartmetallmeißeln. Diese entfernt den bei herkömmlichen Querschneidkopffräsen entstehenden Mittelsteg aus Gestein oder Asphalt. Er muss daher nicht durch seitliches Schwenken entfernt werden. Das spart Arbeitszeit und verringert die Menge an Aushubmaterial, weil kein seitliches Überfräsen erforderlich ist und Gräben in exakt der geforderten Breite entstehen. Die KEMROC-Kettenfräsen bewähren sich beim Öffnen von Gräben im Straßen-, Tief- und Leitungsbau und sind je nach Modell mit Schneidköpfen von 480 bis 1.000 mm Breite erhältlich. Auf dem KEMROC-Messestand wird auch das Modell KTR 65 gezeigt, eines der neuesten Modelle aus der KTR-Baureihe der Grabenfräsen mit Fräskette. Die schlanken Maschinen öffnen schmale Gräben in weichem Material und Fels, wie sie etwa zum Verlegen von Wasser-, Telefon- und Datenleitungen notwendig sind. Mit diversen Fräskettenbreiten verfügbar, öffnen sie Gräben mit 170 bis 600 mm Breite und bis zu 2.000 mm Tiefe. Ebenfalls in Aktion zu sehen ist eine Querschneidkopffräse KR 80 beim Bearbeiten von Legobetonsteinen. Auf Messeständern werden zusätzlich die Modelle DMW 130, EBA 2300-D sowie die EX 45 HD gezeigt. Die Diamantsägen von KEMROC – hier das Modell KDS 50 – schneiden mit hohen Drehzahlen zuverlässig verschiedenste Materialien. Bahnschwellen schneiden in der Anbaugeräte-Arena In der von allen Ausstellern nutzbaren Anbaugeräte-Arena, einem erstmals in diesem Jahr erlebbaren Demoformat, zeigt KEMROC eine seiner Spezialfräsen in einer besonders spektakulären Aktion. Montiert an einem Mobilbagger CAT M319 (19 – 21 t), ist das Modell KDS 50 beim Zerschneiden von Bahnschwellen zu sehen. Die Diamantsägen der Serie KDS wurden für das Schneiden von Naturstein, Beton, Stahlbeton, Asphalt, Kunststoffen (GFK), Holz, Folien, Aluminium und anderen Materialien konstruiert. Ihre hohen Drehzahlen und eine große Auswahl an Schneidrädern erlauben ein breites Einsatzspektrum sowie eine enorme Effektivität. Mit Bohrantrieben von KEMROC – hier das Modell EBA 2300-D – werden Bagger, Baggerlader oder Kompaktlader im Handumdrehen zu Bohrmaschinen umgerüstet. In Aktion auf der bekannten Musterbaustelle Kanalbau Auch in diesem Jahr hat die Messe Karlsruhe wieder eine Musterbaustelle Kanalbau eingerichtet. Hier zeigen ausgesuchte Aussteller zeitgemäße Technik für den rationellen, ressourcenschonenden und sicheren Kanalbau in Aktion. Mit einer Kettenfräse EK 100 (100 kW) am Mobilbagger JCB 245X (27,5 t) demonstriert der Hersteller, wie sich Kanalgräben präzise, kraftstoffsparend und mit geringsten Mengen an Abraum und Verfüllmaterial öffnen lassen. Auch bei diesem Einsatz können Messebesucher das präzise, schnelle und schonende Arbeiten von Kettenfräsen erleben. Schneidräder von KEMROC – im Bild das Modell DMW 130 bei Abbrucharbeiten – haben zwei drehmomentstarke Hydraulikmotoren für eine hohe Antriebsleistung. Weitere Informationen: KEMROC Spezialmaschinen GmbH | © Fotos: Kemroc
  12. Hämbach, 22.03.2022 - Erneut sind auf dem diesjährigen Praxismessen-Duo RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE in Karlsruhe die Bagger-Anbaufräsen von KEMROC zu betrachten, einige davon sogar unmittelbar im Einsatz. KEMROC-Fräsen finden weltweit Anwendung im Abbruch, Tief- und Spezialtiefbau. Gezeigt werden sie auf dem Messestand F404 im Freigelände sowie auf der Musterbaustelle Kanalbau und einem neuartigen Demoformat, nämlich der Anbaugeräte-Arena. Bauforum24 Artikel (11.03.2022): KEMROC-Universalfräse ES110HD Höhengenau Asphalt, Beton oder andere mineralische Oberflächen abtragen – ein Spezialgebiet der Flächenfräsen von KEMROC wie hier im Bild das Modell EX 45 HD. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  13. Bauforum24

    Hagedorn nutzt eigene Kompetenzen

    Leipzig, Febraur 2022 - Einst prägten zahlreiche Gießereien Leipzigs Industriekultur und boten tausenden Menschen sichere Arbeitsplätze. Viele Werke kämpfen um ihre Zukunft oder mussten ihren Betrieb bereits einstellen. Auch an der Merseburger Straße im Leipziger Ortsteil Böhlitz-Ehrenweg endete im September 2020 die 130 Jahre lange Ära der Gusswerke. Mit dem Insolvenzverfahren und Betriebsende verloren die zuletzt noch 400 Beschäftigten ihren Job. Bauforum24 Artikel (06.12.2021): Hagedorn KMC1600S Altes Gusswerk im Leipziger Westen an der Merseburger Straße, Ortsteil Böhlitz-Ehrenweg Nun gibt es für das 150.000 Quadratmeter große Areal eine neue Perspektive: Die Hagedorn Unternehmensgruppe hat die Fläche erworben und nutzt die gesamte Kompetenz ihrer Prozesskette, damit dort ein moderner Business- und Gewerbepark entstehen kann. Von Abbruch, Altlastensanierung, Entsorgung und Stoffstrommanagement bis hin zum Tiefbau und der Revitalisierung sowie Entwicklung neuer Nutzungskonzepte deckt der Gütersloher Familienbetrieb alles ab und setzt die Entwicklung der Fläche damit aus dem eigenen Leistungsportfolio um. Revitalisierung als Beitrag zum Wandel des Stadtteils Mit dem erfolgreichen Ankauf der Liegenschaft aus einem Insolvenzverfahren positionieren wir uns erneut als führender Käufer solcher Brownfield-Standorte in Deutschland“, freut sich Sebastian Heck, Akquisiteur der Hagedorn Revital GmbH. „Wir sind uns sicher, mit der Expertise der gesamten Hagedorn Gruppe auch im spannenden Immobilienmarkt von Leipzig einen wertvollen Beitrag zur Stadtentwicklung leisten zu können“, ergänzt Axel Köster, Bereichsleiter der Hagedorn Revital GmbH. Begleitet wurde der Verkaufsprozess durch den globalen Immobiliendienstleister CBRE. „Hagedorn hat sich in dem strukturierten Verkaufsprozess, mit dem wir ein optimales Ergebnis für den Verkäufer erreichen konnten, durch seine Verlässlichkeit und Pünktlichkeit ausgezeichnet. Wir freuen uns, dieses herausfordernde Projekt durch eine wiederholt enge Zusammenarbeit des Investment- und Vermietungsteams von CBRE erfolgreich umgesetzt zu haben“, sagt Tom Franke, Director Logistics Investment bei CBRE. „Die Vertragsverhandlungen sowie die Abwicklung des Kaufs durch Hagedorn ist jederzeit professionell, vertrauensvoll und lösungsorientiert gelaufen“, sagt auch Rechtsanwalt Rüdiger Bauch von Schultze & Braun, der Insolvenzverwalter der Gusswerke Leipzig. Die Liegenschaft im Süden des Industriegebiets ist der erste Baustein eines größeren städtebaulichen Aufwertungsprogramms, mit dem die Stadt Leipzig den Ortsteil im Westen der Stadt weiter modernisiert. Mit dem Niedergang der Industrie in den 1990er-Jahren wandelte sich die ehemals größte Industriegemeinde der DDR bereits zu einem attraktiven und lebenswerten Wohnbezirk. Nun liegt der Fokus auf der Sanierung der großen Industrieflächen im Süden des Ortsteils. „Die Einstellung des Geschäftsbetriebs im September 2020 war alternativlos, aber nichtsdestotrotz bitter für alle Beteiligten. Vom Kaufpreis profitieren einerseits die Gläubiger, durch den Verkauf des Geländes besteht nun jedoch andererseits auch die Möglichkeit, dass sich am ehemaligen Standort der Gusswerke Leipzig neue Unternehmen ansiedeln und Arbeitsplätze entstehen. So trägt das Ende der Gießerei-Tradition in Leipzig einen Teil zum Wandel des Stadtteils und zum Beginn von etwas Neuem bei“, betont Rechtsanwalt Bauch. Rückbau startet im Sommer 2022 Vor Beginn der Rückbauarbeiten stehen zunächst die Wertstoffsicherung und Schafstoffsanierung der Gebäude an. Sämtliche Schadstoffe werden bei Hagedorn nach geltenden Vorschriften separat verpackt und nach den behördlichen Vorgaben entsorgt. Mit einem Artenschutzgutachten sollen zudem Biotop- und Artenschutzbelange auf dem Gelände berücksichtigt werden. Der eigentliche Rückbau beginnt dann im dritten Quartal dieses Jahres. Nach der Baureifmachung erfolgen frühestens Ende 2023 die Hochbau-Arbeiten, sodass der Gewerbepark voraussichtlich im Jahr 2024 fertiggestellt werden kann. Die konkreten Pläne werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. Weitere Informationen: Hagedorn Unternehmensgruppe | © Fotos: Hagedorn
  14. Leipzig, Febraur 2022 - Einst prägten zahlreiche Gießereien Leipzigs Industriekultur und boten tausenden Menschen sichere Arbeitsplätze. Viele Werke kämpfen um ihre Zukunft oder mussten ihren Betrieb bereits einstellen. Auch an der Merseburger Straße im Leipziger Ortsteil Böhlitz-Ehrenweg endete im September 2020 die 130 Jahre lange Ära der Gusswerke. Mit dem Insolvenzverfahren und Betriebsende verloren die zuletzt noch 400 Beschäftigten ihren Job. Bauforum24 Artikel (06.12.2021): Hagedorn KMC1600S Altes Gusswerk im Leipziger Westen an der Merseburger Straße, Ortsteil Böhlitz-Ehrenweg Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  15. Bauforum24

    TADANO HK 4.050-1 Kran

    Zweibrücken, 15.03.2022 - Tadano präsentierte mit dem HK 4.050-1 jüngst den Nachfolger des Erfolgsmodells HK 40. Und der neue Kran schafft es, seinen hervorragenden Vorgänger in nahezu allen Disziplinen zu übertreffen. Damit überzeugte er den Autokranverleih Franz Pichler aus dem niederösterreichischen Kirchschlag in der Buckligen Welt, der sich eines der ersten Modelle der neuen Generation sicherte. Bauforum24 Artikel (08.03.2022): TADANO AC 7.450-1 All-Terrain-Kran Franz Pichler mit seinen beiden Söhnen Florian Pichler und Matthias Pichler Taxi auf vier Achsen Der von Tadano neu entwickelte HK 4.050-1 liefert das, was Kranbetreiber von einem LKW-Aufbaukran erwarten – und mehr. Der 4-Achser liefert nochmals mehr Tragkraft, mehr Komfort- und Assistenzfunktionen und nicht zuletzt hervorragende Fahreigenschaften. Franz Pichler, Inhaber des gleichnamigen Kranverleihs, war einer der Ersten, die auf die neueste Modellreihe an Aufbaukranen von Tadano setzten. Pichler orderte seinen HK mit 9-m-Auslegerverlängerung, 3,5-t-Hakenflasche und Funkfernsteuerung. Die Vorteile der neuen Generation liegen für ihn auf der Hand: „Der HK 4.050-1 ist der perfekte Taxi-Kran. Er ist nochmals leistungsstärker als der Vorgänger und dank 2-Motoren-Konzept sehr wirtschaftlich. Da er jetzt auch über eine H-Abstützung verfügt, ist der Kran auf den zunehmend engeren Baustellen die erste Wahl.“ Flexibel und sicher Mit der H-Abstützung lassen sich verschiedene Abstützbreiten für jede einzelne Abstützung fahren. Damit passt sich der HK 4.050-1 flexibel den Platzverhältnissen des Einsatzortes an. Zusätzlich bietet er nochmals mehr Komfort in der Bedienung der Abstützung, da sie aus dem Oberwagen heraus vertikal nachjustiert werden kann. Damit ist für ein Nachnivellieren des Krans kein Ausstieg aus der Kabine mehr nötig – das bedeutet zudem noch mehr Sicherheit für den Kranfahrer. Der HK 4.050-1 überzeugt darüber hinaus mit seinem Antriebs- und Motorenkonzept. Zwei angetriebene Achsen bedeuten mehr Traktion, selbst bei schlechten Fahrbahnverhältnissen. Die gelenkte Hinterachse macht den Kran sehr wendig, selbst enge Zufahrtswege stellen kein Hindernis mehr dar. Angetrieben werden die Achsen und die Arbeitsfunktionen mit zwei Motoren. Getrennte Motoren für Ober- und Unterwagen resultieren einerseits in geringerem Spritverbrauch, aber auch in optimierten Wartungsintervallen. Auch das überzeugte Franz Pichler: „Ein Motor, der den Kran von A nach B fährt, und ein Motor, der den Ausleger und den Oberwagen antreibt. Das bedeutet, dass der Kran besonders effizient betrieben werden kann.“ Keine Verschnaufpause Für Franz Pichler ist der HK 4.050-1 ein Dauerläufer: ein schneller, kompakter und wendiger Kran, der leistungsstark genug für die üblichen Aufgaben des Tagesgeschäfts ist. Denn die neue Generation hat mit 50 t Traglast nochmals 25 Prozent mehr „Kraft“ als der Vorgänger. Klar, dass Pichler sein neues Arbeitswerkzeug schnellstmöglich testen wollte. Deshalb gab es für den Kran nach der Abholung keine Verschnaufpause, wie Pichler erklärt: „Gleich auf dem Heimweg von Lauf nach Kirchschlag wartete bereits der erste Auftrag. In der Wiener Neustadt mussten Betonteile gehoben und versetzt werden. Ein typischer Auftrag, wie wir ihn mit diesem Kran regelmäßig ausführen werden. Dank der enormen Leistungsreserven und der vielen praktischen Vorteile war der Einsatz schnell und präzise durchgeführt.“ Weitere Informationen: Tadano Faun | © Fotos: Tadano
  16. Zweibrücken, 15.03.2022 - Tadano präsentierte mit dem HK 4.050-1 jüngst den Nachfolger des Erfolgsmodells HK 40. Und der neue Kran schafft es, seinen hervorragenden Vorgänger in nahezu allen Disziplinen zu übertreffen. Damit überzeugte er den Autokranverleih Franz Pichler aus dem niederösterreichischen Kirchschlag in der Buckligen Welt, der sich eines der ersten Modelle der neuen Generation sicherte. Bauforum24 Artikel (08.03.2022): TADANO AC 7.450-1 All-Terrain-Kran Franz Pichler mit seinen beiden Söhnen Florian Pichler und Matthias Pichler Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  17. Bauforum24

    RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE

    Karlsruhe, 17.03.2022 - Nach knapp zwei Jahren Messepause geht’s endlich wieder los - Die RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE gibt den Auftakt in ein Jahr voller Innovationen. Vom 5. bis 7. Mai 2022 präsentieren rund 185 Ausstellende auf der Doppelmesse ihre aktuellen Produkte. Bauforum24 Artikel (08.03.2022): Demomesse mit neuem Termin Bergmann C804e Die Freude über persönliche Begegnungen und das praxisnahe Kennenlernen von neuester Maschinentechnik liegt in der Luft und auch das Messeteam sehnt dem Restart entgegen: „Maschinen und Innovationen wieder live zu erleben, sie realitätsnah zu vergleichen und als Lösung für die Herausforderungen des eigenen Betriebs zu bewerten – darauf freuen sich alle: Besucherinnen und Besucher, Ausstellende und auch wir als Messeteam. Über neueste Anlagentechnologien und elektrische Antriebssysteme bis hin zu digitalen Softwarelösungen erhalten unsere Besucherinnen und Besucher einen hervorragenden Überblick über die Trends und Entwicklungen innerhalb der Branche“, so Projektleiterin Olivia Hogenmüller. Elektromobilität trifft auf weitere umweltfreundliche Technologien Auf der Musterbaustelle Elektromobilität im Kompakt- und GaLaBau präsentiert Bergmann Maschinenbau den Bergmann C804e, der mit 3,5 Tonnen Nutzlast der aktuell größte elektrifizierte Raddumper seiner Klasse ist. Zwei massive Stahlrahmen, die durch ein pendelndes Drehgelenk miteinander verbunden sind, machen ihn besonders robust. Dank seiner kompakten Abmessungen mit einer Gesamthöhe von unter 2 Metern spielt der C804e seine Stärken besonders auf Bauverdichtungs-, Sanierungs-, oder Umnutzungsbaustellen aus. Durch die Allradlenkung und den drehbaren Fahrerstand eignet sich der Raddumper für professionelle Anforderungen im urbanen Umfeld. Ferner wirkt sich das abgasfreie und geräuscharme Arbeiten in einem teilweise geschlossenen Umfeld positiv auf die Gesundheit der Mitarbeiter aus. Der Gesetzgeber unterstützt die Investition in elektrifizierte Nutzfahrzeuge, sodass der Bergmann C804e beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) als förderberechtigt gelistet ist. Die BML Baumaschinen AG stellt den KUBOTA KX019-4 vor. Der Minibagger ist weltweit der erste, serienmäßig mit Flüssiggasantrieb angebotene Kompaktbagger. Die neue Abstimmung des Gasmotors mit dem Hydrauliksystem der Maschine gewährleistet die gleiche Maschinenleistung wie die bereits bekannte Version mit Dieselmotor. Eine 11,5 Kilogramm LPGGasflasche versorgt den Minibagger mit Flüssiggas als Treibstoff, eine Warneinrichtung im Anzeigendisplay mit zusätzlichem akustischem Signal macht den Fahrer rechtzeitig darauf aufmerksam, wenn der Treibstoff zur Neige geht. Die Füllung einer Treibgasflasche hält, je nach Arbeitseinsatz, einen ganzen Tag. Der Gasflaschenwechsel lässt sich aufgrund der Position bei Bedarf schnell und einfach durchzuführen. Minibagger mit alternativen Antrieben werden noch in geringen Stückzahlen im Markt eingesetzt. Grund dafür sind in der Regel, hohe Anschaffungskosten, fehlende Ladestruktur und geringere Leistungsmerkmale. Der neue Gasantrieb ermöglicht eine hohe Maschinenflexibilität und -effizienz für verschiedene Einsatzmöglichkeiten. Einsatzorte für den Minibagger sind bebaute Gebiete und komplexe Räume, etwa in der Nähe von Krankenhäusern, Schulen und Wohngebieten, wo ein emissionsarmer und leiser Betrieb gefordert wird. Pflasterverlegemaschinen für den innerstädtischen Bau Probst präsentiert die weltweit erste vollelektrisch angetriebene Pflasterverlegemaschine "VM-301-GREENLINE“. Mit der Greenline wurde eine Verlegemaschine entwickelt, die vollumfänglich gleichwertig zu Maschinen mit konventionellem Antrieb ist. Sie erfüllt sowohl die Bedürfnisse hinsichtlich der Effizienz, als auch der durchgängigen Einsatzzeit bei gleichzeitiger Lärm- und Abgasemission von null. Hierdurch ist diese bestens für Arbeiten in Innenstädten oder Wohngebieten geeignet. Die Kombination von höchst effizienten elektrischen Radmotoren, einem elektrisch angetriebenen hydraulischen Kleinaggregat für die Arbeitshydraulik sowie modularen LithiumIonen-Akkus ermöglicht bis zu neun Stunden Verlegebetrieb ohne Zwischenladung. Ein Verlegebetrieb von bis zu zwölf Stunden wird durch eine rund einstündige Zwischenladung erreicht. Die Pflasterverlegemaschine unterstützt zudem ergonomisches Arbeiten und erleichtert den Mitarbeitern den Baustellenalltag. So verfügt sie über eine ergonomische Anordnung von Sitz, Lenkrad, Joystick, Bedienungshebel und Pedal. Durch die vollverglaste Stahlrohrkabine sind Mitarbeiter vor Lärm und Abgasbelastung geschützt. Der Baumaschinenhersteller Optimas demonstriert eine Weltpremiere auf der RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE 2022. Die Pflasterverlegemaschine PACER P22. Das Nachfolgermodel der T22 zeichnet sich durch eine höhere Standfestigkeit der Maschine bei hoher Traglast und durch eine geräumigere Fahrerkabine aus. Wie die Vorgängermaschine T22 steht der komfortable Arbeitsplatz des Maschinenführers im Fokus. Durch den Umbau der Maschine ermöglicht diese problemloses Arbeiten in Tiefgaragen, ist robust, wartungsfreundlich und durch die Bedienerfreundlichkeit besonders für Gelegenheitsnutzer geeignet. Kompakte und robuste Brech-und Siebanlagen EAG Einfach Aufbereiten stellt erstmals seit der Messepause den BaustoffRecyclingsieb SBR 4, für Radlader mit einem Schaufelvolumen von ca. 4 Kubikmetern, vor. Die Neuerungen gegenüber dem Vorgängermodell SBR 2 sind die Verdopplung der Leistung, die Verlängerung der Siebstrecke sowie die Halbierung der Schallemissionen. Die Siebanlage für die Aufbereitung von Asphaltfräsgut, Bauschutt, Aushub, Boden, Schlacken und Schotter ist einfach zu bedienen, nahezu wartungsfrei und absolut robust. Für die Beschickung per Radlader lässt sie sich auf die jeweilige Baumaschinengröße einstellen. M & R Maschinenhandel präsentiert gleich drei Maschinen vom Hersteller RedRhino aus England, die aufgrund ihrer kompakten Bauweise für die verschiedenen innenstädtischen Einsatzgebiete vorgesehen sind. Der Beckenbrecher 5000+ ist ein drei Tonnen schwerer vollwertiger Backenbrecher mit Vibrationsaufgabebunker. Dieser Zusatz wird hydraulisch angetrieben und über die Fernbedienung bedient. Durch die sofort einstellbaren hydraulischen Backen können die Produktgrößen zwischen 20 Millimetern und 100 Millimetern liegen. Mit einer Breite von nur 1663 Millimetern kann die 5000er-Serie Orte betreten, an denen Zugang und Platz eingeschränkt sind. Die Staubunterdrückung wird standardmäßig mittels feiner Wassersprühdüsen unter Verwendung des normalen Haushaltsschlauchdrucks eingebaut. Ferner präsentieren wird die Minisiebanlage Redscreen gezeigt, eine vollwertige drei Fraktionen Flachdecksiebanlage mit einem Transportgewicht von drei Tonnen. Die Maschine ist funkferngesteuert und wird von einem Kubota 25 PS Stage 4 Dieselmotor angetrieben. Weitere Informationen: RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE | © Fotos: Messe Karlsruhe
  18. Karlsruhe, 17.03.2022 - Nach knapp zwei Jahren Messepause geht’s endlich wieder los - Die RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE gibt den Auftakt in ein Jahr voller Innovationen. Vom 5. bis 7. Mai 2022 präsentieren rund 185 Ausstellende auf der Doppelmesse ihre aktuellen Produkte. Bauforum24 Artikel (08.03.2022): Demomesse mit neuem Termin Bergmann C804e Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  19. Bauforum24

    SANY auf der TiefbauLIVE

    Bedburg, März 2022 - Wenn sich die Baubranche von 5. bis 7. Mai 2022 in Karlsruhe auf der Demonstrationsmesse für Straßen- und Tiefbau trifft, ist SANY mit vielen neuen Bagger- und Radladermodellen vertreten – und mit einem neuen modernen Markenauftritt. Der Slogan "Mehr bewegen" trifft es in zweifacher Hinsicht: Kunden sollen mit den neuen Maschinen noch effizienter sowie komfortabler arbeiten können und auch SANY selbst hat sich für die Zukunft einiges vorgenommen. Bauforum24 Artikel (02.12.2022): SANY Mobil- und Kompaktbagger Der neue SY80U (8t Kompaktbagger) auch auf der Demofläche „Kanalbau“ der Tiefbau LIVE im Einsatz Um insbesondere den Anforderungen im Straßen- und Tiefbau noch besser gerecht zu werden, hat SANY das Portfolio kontinuierlich erweitert. Nach Einführung der kompakten Radlader im vergangenen Jahr stehen den Kunden nun weitere Bagger in verschiedenen Gewichtsklassen zur Verfügung. Seit im Jahr 2021 der 8t Bagger und auch ein 30-Tonner auf den Markt kamen, hat SANY schon wieder zahlreiche Neuerungen und Produktüberarbeitungen umgesetzt. Hier die wichtigsten: Die Kompakt- und Raupenbagger wurden auf Abgasstufe V angepasst Im Fokus der SANY Entwickler stand die Anpassung der Abgastechnologie an die aktuell gültige Stufe V. Daneben gab es jedoch zahlreiche Neuerungen im Bereich der Fahrerumgebung und der Sicherheit. Die meisten Raupenbagger bieten jetzt schon in der Standardausstattung eine zweite Kamera, was die Sicherheit im Arbeitsbereich um ein Vielfaches erhöht. Im gleichen Zuge wurde die Kabine mit hochauflösenden Touchbildschirmen ausgerüstet, die durch ihre intuitive Bedienung und ein gestochen scharfes Bild die Arbeit im harten Baustellenalltag erleichtern. Mehr Komfort auch bei den Minibaggern Wie gut man in einem SANY Minibagger sitzt, können Besucher:innen auf der TiefbauLIVE erleben. Erstmalig präsentiert der Baumaschinenhersteller seine neuen Stoffsitze. „Dies ist für uns ein wichtiger Schritt, um den Bedürfnissen unserer europäischen Kunden noch besser gerecht zu werden. Wir versprechen uns dadurch natürlich auch eine höhere Akzeptanz“, so der SANY Marketing Manager Timm Hein. SANY Stoffsitze für mehr Komfort – ab jetzt auch in allen Minibaggern Die Minimodelle wurden gleichzeitig hinsichtlich ihrer Spezifikationen angepasst. Das Ergebnis: Die vorher schon sehr großzügige Standardausstattung wurde bei nahezu allen Minibaggern um einen zweiten proportionalen Steuerkreis - der über den Joystick angesteuert wird - erweitert. Auch die Schnellwechsler-Hydraulik inklusive Verrohrung sowie die Sicherheitsventile sind jetzt serienmäßig. Damit bietet SANY bereits in der Basisausstattung maximale Flexibilität im Einsatz. Ob es um den Betrieb eines Sortiergreifers oder den Einsatz im Hebebetrieb geht – mit diesen Maschinen sind Kunden auch ohne aufwändige und kostspielige Zusatzoptionen auf alle Einsatzszenarien vorbereitet. Neues intuitives Touchdisplay im kürzlich eingeführten SANY SY305C – 30t Raupenbagger Vorsicht Action – Bagger und Radlader im Live-Demobereich Zwei Maschinen werden auf der Musterbaustelle „Kanalbau“ im Demobereich der Messe in Aktion zu sehen sein: Der neue 8t Kompaktbagger zeigt im Zusammenspiel mit einem Tiltrotator den Einsatz eines Vliesdorns und der kompakte Radlader SW115 demonstriert in Kombination mit einer Verteilschaufel seine Vorzüge. Überzeugender kann man Leistung und Vielseitigkeit der SANY Maschinen kaum erleben. SANY zeigt sich selbstbewusst – mit neuem Erscheinungsbild Seit Ende 2021 präsentiert sich SANY auch auf Messen im neuen Design modern und selbstbewusst. Auch auf der TiefbauLIVE zeigt SANY auf 500 Quadratmetern eine starke Markenpräsenz. Im Mittelpunkt stehen jedoch die Bedürfnisse der Kunden. Auf einen guten Austausch vor der Kulisse neuer Bagger und Radlader freut sich das SANY Team. Kleine Snacks sollen den Besuch so angenehm wie möglich gestalten – und richtig spannend wird es bei der Krönung des tagesbesten Baggerfahrers im Geschicklichkeitsparkour mit einem Minibagger. Weitere Informationen: Sany | © Fotos: Sany
  20. Bedburg, März 2022 - Wenn sich die Baubranche von 5. bis 7. Mai 2022 in Karlsruhe auf der Demonstrationsmesse für Straßen- und Tiefbau trifft, ist SANY mit vielen neuen Bagger- und Radladermodellen vertreten – und mit einem neuen modernen Markenauftritt. Der Slogan "Mehr bewegen" trifft es in zweifacher Hinsicht: Kunden sollen mit den neuen Maschinen noch effizienter sowie komfortabler arbeiten können und auch SANY selbst hat sich für die Zukunft einiges vorgenommen. Bauforum24 Artikel (02.12.2022): SANY Mobil- und Kompaktbagger Der neue SY80U (8t Kompaktbagger) auch auf der Demofläche „Kanalbau“ der Tiefbau LIVE im Einsatz Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  21. Bauforum24

    TADANO AC 7.450-1 All-Terrain-Kran

    Zweibrücken, 08.03.2022 - Auf den Tadano AC 7.450-1 All-Terrain-Kran hat man bei der Emil Egger AG aus dem schweizerischen St. Gallen geradezu gewartet: „Denn der neue Tadano 7-Achser schließt exakt eine bisherige Lücke in unserer Flotte“, begrüßt Michael Egger, Geschäftsleitung bei der Emil Egger AG, den jüngsten Neuzugang in seiner Firma, der von Tadano Sales Manager Michael Zieger übergeben wurde. Bauforum24 Artikel (25.02.2022): Tadano AC 2.040-1 ALL-TERRAIN-KRAN Von links nach rechts: Jonas Bosch - Adrian Krepper - Max Frey - Beat Brändle Am neuen Tadano AC 7.450-1 hat die Schweizer vor allen Dingen der 80 Meter lange Hauptausleger in Kombination mit der enormen Traglast des Krans überzeugt. Diese verdankt er nicht zuletzt dem neuen Seitlichen Superlift SSL, der eine entscheidende Weiterentwicklung darstellt: Die Superlift-Arme sind dabei ganz vorne am Kopf angebaut, sodass sie deutlich länger ausfallen und damit für höhere Traglasten gut sind – da hat sogar manch ein 8-Achser in etlichen Auslegerstellungen das Nachsehen. Als weiteren Vorteil sieht man bei der Emil Egger AG das am Markt einzigartige Kamerasystem Tadano Surround View, das die maximal möglichen Ausfahrweiten der Stützen sowie den Durchschwenkradius grafisch darstellt. Dadurch erleichtert Tadano Surround View die optimale Positionierung des Krans auf der Baustelle ganz erheblich. Und auf der Straße hilft das System dabei, beim Abbiegen Fußgänger und Radfahrer besser zu erkennen. Aber auch das kompakte Fahrgestell und die damit verbundene gute Manövrierbarkeit unter engen Baustellen-Bedingungen war mit ausschlaggebend für die Kaufentscheidung. „Wir werden den AC 7.450-1 aufgrund dieser Vorteile hauptsächlich für den Aufbau von Baukranen sowie beim Beton- und Modulbau nutzen,“ erklärt Michael Egger, der auch betont, dass er den Zusammenschluss von Tadano und Demag mit großer Aufmerksamkeit verfolgt und das Projekt OneTadano auf einem guten Weg sieht: „Wir besitzen mehrere Krane sowohl aus Lauf als auch aus Zweibrücken – unter anderem einen AC 500-8 und einen ATF 130. Deshalb sind wir sehr darauf gespannt, was wir in Zukunft von Tadano erwarten können.“ Für die Emil Egger AG wird dies auf jeden Fall erst einmal ein Tadano AC 5.160-1 sein, den das Unternehmen bereits bestellt hat und der im April 2022 ausgeliefert wird. Weitere Informationen: Tadano Faun | © Fotos: Tadano
  22. Bauforum24

    Tadano AC 2.040-1 ALL-TERRAIN-KRAN

    Zweibrücken, 24.02.2022 - Die Markteinführung des Tadano® AC 2.040-1 ist gleich in doppelter Hinsicht eine Premiere: Zum einen handelt es sich bei diesem Kran um den ersten gemeinsam von beiden deutschen Tadano Standorten Lauf und Zweibrücken entwickelten All-Terrain-Kran; und zum anderen geht der AC 2.040-1 als erster Kran der künftigen Tadano AC-Familie an den Start. Zur gleichen Zeit ist die angekündigte Markenharmonisierung abgeschlossen – alle Krane der Tadano Gruppe werden in Zukunft ausschließlich unter dem Markennamen Tadano vertrieben. Bauforum24 Artikel (10.02.2022): TADANO ATF 100G-4 Kran Tadano AC 2.040-1 Mobil Kran „Diese Markteinführung ist daher für uns etwas ganz Besonderes – schließlich vereint der neue AC 2.040-1 mit dem Know-how aus Zweibrücken und Lauf als erster Kran das Beste aus unseren beiden Welten“, betont Dr. Frank Schröder, VP All Terrain Crane Product Line, nicht ohne Stolz. Damit nimmt der AC 2.040-1 etwas vorweg, was künftig alle Tadano Krane auszeichnen wird: Er ist der erste Kran der neuen Tadano AC-Familie. Wie der AC 2.040-1 werden auch alle kommenden Modelle die gleiche DNA vorweisen: eine einheitliche Kransteuerung, Kabine und Technologien. Zugleich ist der AC 2.040-1 Teil der Innovations-Offensive des Unternehmens, das angekündigt hat, in den nächsten Jahren 15 neue Kranmodelle auf den Markt zu bringen, die alle den Markennamen Tadano tragen werden. „Das Motto unserer Einmarken-Strategie lautet Your Passion. Our DNA. Denn Krane sind für uns mehr als nur ein Produkt, das wir verkaufen. Damit wollen wir auch eine exklusive Gemeinsamkeit ausdrücken: Kein anderer Hersteller ist so ausschließlich auf die Hebetechnik fokussiert wie wir. Das gilt sowohl für unser Unternehmen als Ganzes wie auch für jeden einzelnen Mitarbeiter. Für uns ist jeder Hub, der draußen stattfindet, genauso wichtig wie für den Kunden, der ihn durchführt“, erklärt CEO Jens Ennen das Konzept dieser Strategie. Tadano AC 2.040-1 Mobil Kran Startschuss für die neue Tadano AC-Familie Für den AC 2.040-1 haben sich die Tadano Ingenierue aus Lauf und Zweibrücken das beste aus beiden Welten vereint. Wie alle zukünftigen Modelle bietet er das innovative Kontrollsystem IC-1 Plus mit automatischer Gegengewichts-Ermittlung, Kapazitätsradar und Anzeige des Arbeitsbereichs, das während des Betriebs die Tragfähigkeit des Krans für jede Auslegerstellung in Abhängigkeit vom Drehwinkel des Oberwagens ermittelt. So kann der AC 2.040-1 stets die maximal verfügbare Tragfähigkeit bei jeder beliebigen, auch asymmetrischen Abstützung nutzen. Dieser Vorteil kommt vor allem mit dem stufenlosen Abstützsystem Flex Base buchstäblich zum Tragen. Außerdem ist er mit dem am Markt einzigartigen Kamerasystem Tadano Surround View ausgestattet, das die maximal möglichen Ausfahrweiten der Stützen sowie den Durchschwenkradius grafisch darstellt. Dadurch erleichtert Tadano Surround View die optimale Positionierung des Krans auf der Baustelle ganz erheblich. Und auf dem Weg zur Baustelle unterstützt das System dabei, beim Abbiegen Fußgänger und Radfahrer besser zu erkennen. Ebenfalls mit an Bord ist das Fernauslese-System IC-1 Remote für ein effizientes Kran- und Flottenmanagement, das den Standort sowie alle Betriebszustände des AC 2.040-1 am Monitor sichtbar macht. Das System unterstützt bei der Einsatzplanung ebenso wie bei der Planung von Routinewartungen und sorgt so für die größtmögliche Verfügbarkeit des Krans für Einsätze. Darüber hinaus ist ein Auslesen von Fehlercodes möglich. Somit können Serviceteams entsprechende Daten „remote“ auslesen und Fehleranalysen durchführen, um Probleme rasch diagnostizieren und beheben zu können. Optional lieferbar ist auch das ESTA-prämierte E-Pack, mit dessen 32 kW Elektromotor der AC 2.040-1 beispielsweise in Hallen oder bei Nachteinsätzen in Wohngebieten flüsterleise und emissionsfrei arbeitet. Damit ist der Zweiachser neben dem AC 3.045-1 City und dem AC 4.080-1 der dritte Tadano AC, der mit diesem E-Pack betrieben werden kann. Außerdem verfügt er wie alle kommenden Tadano Krane über die besonders ergonomisch gestaltete Kabine, die bisher ausschließlich in den in Zweibrücken gefertigten All-Terrain-Kranen verwendet wurde. Das Versprechen, die beste Technik aus zwei Welten zu bieten, löst der neue Tadano AC 2.040-1 also unbestreitbar ein. Wendiger Kompakt-Kran Daneben bietet der AC 2.040-1 aber auch eine ganze Reihe modellspezifischer Vorteile: So ist er als 2-Achser überaus kompakt und damit auch auf engen Baustellen sehr gut einsetzbar. Seine außergewöhnlich gute Manövrierfähigkeit auf kleinstem Raum verdankt der Kran nicht zuletzt seiner lenkbaren Hinterachse mit automatischen Programmen für engste Radien und für die Hundegang-Lenkung. Aber auch bei der Straßentauglichkeit profitiert der neue Tadano von der kompakten und gewichtsoptimierten Bauweise, die ihm hervorragende Taxi-Kran-Fähigkeiten beschert: So kann er bis zu 1,1 Tonnen Gegengewicht mitführen, ohne dabei die Achslast-Begrenzung von zwölf Tonnen zu überschreiten. Freie Fahrt hat der AC 2.040-1 auch dank seiner EU Stufe V Abgaseinstufung, wodurch er die aktuellsten Emissions-Standards erfüllt. Mit seiner modernen Cummins Maschine ist er antriebstechnisch ohnehin auf neuestem Stand: Die 310 hp (231 kW) starke Diesel-Maschine bietet enorme Kraftreserven, die ebenso für einen geringen Verbrauch wie für eine hohe Lebensdauer des Antriebsstrangs sorgen. Auf den Unterwagen des AC 2.040-1 ist man bei Tadano ohnehin sehr stolz. Er verkörpert in jedem technischen Detail die robuste Konstruktion und hohe Zuverlässigkeit, die alle Unterwagen aus Lauf seit jeher auszeichnet. Das spiegelt sich auch in der Entscheidung des Unternehmens für eine geteilte Produktion wider, bei der künftig die Oberwagen in Zweibrücken und die Unterwagen in Lauf gefertigt werden. ”Damit tragen wir der hohen Kompetenz dieses Standorts bei der Entwicklung und Herstellung von Unterwagen Rechnung”, unterstreicht Schröder. Konkret besticht der AC 2.040-1 mit einer exzellenten Steigfähigkeit und Beschleunigung, aber auch mit einem sehr leisen Fahrbetrieb vor allem im Vergleich zu größeren Kranen – ein Aspekt, der nicht zuletzt vor dem Hintergrund zulässiger Lärmemissionen beispielsweise in Innenstädten von wachsender Bedeutung ist. Darüber hinaus hat der AC 2.040-1 etwa die Staukiste am Heck vom Erfolgsmodell Tadano ATF 40G-2 übernommen. Sie ist auch hier mit oder ohne Holzablage lieferbar und ebenfalls abnehmbar. “Diese Lösung ist bei unseren Kunden sehr beliebt, sodass sie voraussichtlich Bestandteil aller künftigen AC-Entwicklungen sein wird“, kündigt Schröder, an. Tadano AC 2.040-1 Mobil Kran Stärkster 2-Achser bei steilen Ausleger-Stellungen Was die Hubleistungen angeht, setzt der Tadano AC 2.040-1 vor allem bei steiler Auslegerstellung neue Maßstäbe: So hebt er mit voll ausgefahrener Auslegerlänge von 35,2 Metern bei einem Arbeitsradius von acht Metern Lasten bis 7,6 Tonnen – das schafft in dieser Klasse kein anderer Kran. Die enorme Stärke seines hydraulischen Auslegers ermöglicht es zudem, selbst schwere Hübe bis 31,9Tonnen ohne zusätzliche Seilrollen durchzuführen. ”Damit kann der AC 2.040-1 eine große Bandbreite an Hüben ohne zeitaufwändiges Umrüsten schnell und flexibel bewältigen”, nennt Dr. Frank Schröder einen weiteren, entscheidenden Vorteil des neuen Tadano Krans, der aufgrund seiner Stärke auch beim Teleskopieren unter Last mit beeindruckenden Fähigkeiten überzeugt. Für schnelles und damit effizientes Arbeiten auf der Baustelle sorgt darüber hinaus die Montagespitze, die praktischerweise direkt am Kran links neben dem Hauptausleger mitgeführt werden kann. Und sollte die maximale Hauptauslegerlänge von 35,2 Metern einmal nicht ausreichen, kann die Reichweite mit einer neun Meter langen und um bis zu 40° abwinkelbaren Verlängerung vergrößert werden. Vielseitig einsetzbar Aufgrund seiner technischen Eigenschaften wie etwa seines vollhydraulischen Auslegers erweist sich der neue Tadano AC 2.040-1 All-Terrain-Kran als überaus vielseitiger, schnell einsatzbereiter Taxikran, der bei Dachdeckarbeiten ebenso überzeugen wird wie bei der Installation von Photovoltaik-Anlagen oder beim Heben von Containern und Arbeitsmaterialien auf Baustellen – und bei der Montage sowie Demontage von Maschinen ist er mit dem emissionsfreien E-Pack in Hallen sicherlich oft die erste Wahl. Weitere Informationen: Tadano Faun | © Fotos: Tadano
  23. Zweibrücken, 24.02.2022 - Die Markteinführung des Tadano® AC 2.040-1 ist gleich in doppelter Hinsicht eine Premiere: Zum einen handelt es sich bei diesem Kran um den ersten gemeinsam von beiden deutschen Tadano Standorten Lauf und Zweibrücken entwickelten All-Terrain-Kran; und zum anderen geht der AC 2.040-1 als erster Kran der künftigen Tadano AC-Familie an den Start. Zur gleichen Zeit ist die angekündigte Markenharmonisierung abgeschlossen – alle Krane der Tadano Gruppe werden in Zukunft ausschließlich unter dem Markennamen Tadano vertrieben. Bauforum24 Artikel (10.02.2022): TADANO ATF 100G-4 Kran Tadano AC 2.040-1 Mobil Kran Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  24. Bauforum24

    Bauer führt Bohrpfahlarbeiten aus

    Münster, 16.02.2022 - Zur Entlastung der Anwohner wird die Umgehungsstraße im Süd-Osten von Münster, die B51 ausgebaut und auf vier Fahrstreifen verbreitert. Mit dem anschließenden Neubau der B481 wird eine direkte Weiterführung in Richtung Norden zur A1, Anschlussstelle Greven, geschaffen. Die BAUER Spezialtiefbau GmbH wurde vom Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen, Regionalniederlassung Münsterland mit der Herstellung einer wasserdichten Baugrubenumschließung aus überschnittenen Bohrpfahlwänden beauftragt. Bauforum24 Artikel (20.01.2022): Bauer Tonnenweise Beton Bauer stellt insgesamt rund 20.000 m² überschnittene Bohrpfahlwand her. Im Schutze dieser Baugrubenumschließung erfolgt die spätere Herstellung eines Trogbauwerkes mit aufgesetzten Lärmschutzwänden für die Tieferlegung der B51 in Münster-Mauritz. Bauer Spezialtiefbau ist auch für die Koordination der gleichzeitig laufenden Straßenbauarbeiten, den Radwegbrücken-Abbruch und Kanalbauarbeiten zuständig. Bauer stellt insgesamt rund 20.000 m² überschnittene Bohrpfahlwand mit fünf verschiedenen Bohrdurchmessern zwischen 620 mm und 1.200 mm her. Auch werden 4.000 m Entspannungsbohrungen mit 300 mm Durchmesser hergestellt. Zum Leistungsumfang gehören zudem die Lieferung und die Montage von zwei Hilfsbrücken für Geh- und Radwege. „Das Baufeld ist 900 m lang, die Arbeitsbereiche nur 10 bis 12 m breit und liegen zudem auf beiden Seiten der stark befahrenen B51“, sagt Projektleiter Ralf Meyer. „Auch beträgt der Abstand zu den Nachbargrundstücken teilweise weniger als einen Meter.“ Die äußeren Rahmenbedingungen sowie die kurze Bauzeit machen das Projekt zu einer besonderen Herausforderung für alle Beteiligten. Die Bohrarbeiten werden mit vier Bohrgeräten des Typs BAUER BG 28 ausgeführt. Aufgrund der kurzen Bauzeit ist zeitweise sogar ein fünftes Bohrgerät im Einsatz. Die Arbeiten haben im September 2021 begonnen und werden seitens Bauer voraussichtlich im Herbst 2022 abgeschlossen. Weitere Informationen: Bauer | © Fotos: Bauer Gruppe
  25. Münster, 16.02.2022 - Zur Entlastung der Anwohner wird die Umgehungsstraße im Süd-Osten von Münster, die B51 ausgebaut und auf vier Fahrstreifen verbreitert. Mit dem anschließenden Neubau der B481 wird eine direkte Weiterführung in Richtung Norden zur A1, Anschlussstelle Greven, geschaffen. Die BAUER Spezialtiefbau GmbH wurde vom Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen, Regionalniederlassung Münsterland mit der Herstellung einer wasserdichten Baugrubenumschließung aus überschnittenen Bohrpfahlwänden beauftragt. Bauforum24 Artikel (20.01.2022): Bauer Tonnenweise Beton Bauer stellt insgesamt rund 20.000 m² überschnittene Bohrpfahlwand her. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
×
  • Create New...