Search the Community

Showing results for tags 'komatsu'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
  • Hoch & Tiefbau
  • Hausbau
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
  • Ausbildung & Beruf
  • Jobbörse
  • Nutzfahrzeuge
  • Marktplatz
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
  • Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
  • Off Topic
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • Giant
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • HeidelbergCement
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Kleemann
  • Klickparts GmbH
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Holcim
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Unimog
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Cat
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 101 results

  1. Bauforum24

    bauma 2019 TOUR - TEIL 2

    Der Wahnsinn geht weiter! bauma 2019 Tour Teil 2 mit dem größten Reifen der Welt für 70.000€, 1000 Tonnen Kranen und ein Schnack mit Trecker Babe Püppi! ► Bauforum24 TV Youtube Kanal
  2. Bauforum24

    bauma 2019 TOUR - TEIL 2

    Der Wahnsinn geht weiter! bauma 2019 Tour Teil 2 mit dem größten Reifen der Welt für 70.000€, 1000 Tonnen Kranen und ein Schnack mit Trecker Babe Püppi! ► Bauforum24 TV Youtube Kanal Hier geht's zur kompletten Video
  3. Bauforum24

    bauma 2019 Rundgang - TEIL 1

    Unfassbar! 400 TONNEN Monster Bagger auf der bauma 2019 - der größten Messe der Welt & andere Neuheiten auf meinem bauma Rundgang Teil 1. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal
  4. Bauforum24

    bauma 2019 Rundgang - TEIL 1

    Unfassbar! 400 TONNEN Monster Bagger auf der bauma 2019 - der größten Messe der Welt & andere Neuheiten auf meinem bauma Rundgang Teil 1. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal Hier geht's zur kompletten Video
  5. Marcus Ramsch

    Komatsu D37E-2 Baujahr 1992 Fabriknummer 2618

    Hallo zusammen, ich habe eine Raube die zwar geradeaus fährt aber sich nicht mehr lenken lässt. Hat einer von euch lieben so etwas bereits gehabt? Ich würde mich auch über eine Reparaturanleitung freuen. Vielen lieben Dank im voraus M.Ramsch 0162/4046283
  6. Bauforum24

    Komatsu HB365LC-3 Hybridbagger

    Der Komatsu HB365LC-3 ist ein 36 Tonnen Hybridbagger, welcher im Vergleich zu einem herkömmlichen PC360LC-11 bis zu 20% Kraftstoff sparen soll, was der Hersteller mit KOMTRAX™-Daten von Maschinen, die seit Februar 2016 in Japan im Einsatz sind, belegen möchte. 2008 brachte Komatsu den ersten Hybridbagger in der Geschichte der Industrie auf den Markt. Seitdem haben alle Maschinen, die mit der Komatsu Hybridtechnologie ausgerüstet sind, insgesamt 10.000.000 Betriebsstunden geleistet. Heute sind laut Komatsu, weltweit schon 3.500 Komatsu Hybridbagger im Einsatz. Bauforum24 TV Video: Komatsu auf der bauma 2016 Komatsu HB365LC-3 Hybridbagger in der 36 Tonnen Klasse Der HB365LC-3 besitzt nach Herstellerangaben einen Motor gemäß EU Stufe IV und soll einen sehr geringen Geräuschpegel haben und er besitzt den gleichen SAA6D114E-6-Motor (202 kW/275 PS) wie der PC360LC-11. Durch das Komatsu Hybridsystem kann er laut Hersteller 53 kW zusätzlich zur Verfügung stellen. Die kinetische Energie, die beim Abbremsen der Schwenkbewegung entsteht, wird in elektrische Energie umgewandelt. Diese wird durch einen Wechselrichter geleitet und im Kondensator gespeichert. Erhöht sich die Drehzahl des Dieselmotors unter höherer Arbeitslast, veranlasst der Hybridcontroller, dass die gespeicherte Energie bereitgestellt wird, um den Schwenkwerkmotor beim Schwenken des Oberwagens zu unterstützen. Diese durch das Hybridsystem zusätzlich verfügbare Energie erhöht soll die Leistung des Dieselmotors erhöhen oder den elektrischen Schwenkwerkmotor antreiben. Die Hybridbaugruppen sind vom Hersteller durch eine spezielle Gewährleistung mit einer Laufzeit von 5 Jahren oder 10.000 Betriebsstunden abgedeckt. Komatsu CARE™, das kostenlose Wartungsprogramm für Komatsu-Kunden, und KOMTRAX™, das Telematiksystem von Komatsu, unterstützen das Flotten- und Wartungsmanagement und sollen den unberechtigten Betrieb der Maschine verhindern. Durch die Integration eines SCR-Katalysators und die Verwendung von AdBlue® konnten die NOx- Emissionen der neuen Motoren gemäß EU Stufe IV laut Hersteller, weiter reduziert werden. Mit der elektronische Motorsteuerung zur Regelung von Luftversorgung, Kraftstoffeinspritzung, Verbrennung und Abgasnachbehandlung soll die Leistung des Motors optimiert und gleichzeitig die Abgase reduziert werden. Zusätzlich stellt das System eine weiterentwickelte Diagnosefunktion zur Fehlersuche zur Verfügung. Komatsu verbaut in den neuen Motoren weiterhin den Komatsu-Turbolader mit variabler Geometrie (KVGT) und eine Abgasrückführung (AGR). Komatsu HB365LC-3 Hybridbagger in der 36 Tonnen Klasse Die Kabine des HB365LC-3 bietet serienmäßige Joysticks mit Proportionalsteuerung der Anbaugeräte. Durch die optimierte Motorsteuerung und das Lüfterkupplungssystem soll der HB365LC-3 Geräuschpegel von 100 dB außerhalb der Kabine und 68 dB am Fahrerohrerreichen erreichen. Die speziell für Hydraulikbagger entworfene ROPS-Fahrerkabine ist mit röhrenförmigen Verstärkungen in der Kabinenstruktur ausgeführt. Die Viskosedämpfer der Kabinenlagerung senken die Vibrationen in der Kabine. Der luftgefederte Fahrersitz ist serienmäßig mit Sitzheizung und hoher Rückenlehne, sowie anpassbaren Armlehnen ausgestattet. Zusätzlich zum serienmäßigen Radio kann mit dem Audioanschluss Musik von externen Geräten über die Kabinenlautsprecher gehört werden. Des Weiteren sind auch zwei 12- V-Stromanschlüsse vorhanden. Das hochauflösende 7-Zoll- Farbdisplay im Breitbildformat zeigt Informationen in 26 Sprachen. Um die Maschinenleistung optimal an die jeweiligen Einsatzanforderungen anzupassen, kann der Fahrer zwischen sechs verschiedenen Betriebsarten wählen. Das neue Monitorsystem zeigt u.a. auch den AdBlue®-Füllstand, die Eco-Hinweise, die Einsatzberichte, den Kraftstoffverbrauch und weitere Einsatzdaten. Auch das Bild der serienmäßigen Rückfahrkamera wird auf dem Standard-Bildschirm gezeigt und ermöglicht es dem Fahrer jederzeit, den Bereich direkt hinter der Maschine einzusehen. Eine zweite, seitliche Kamera ist als Sonderausrüstung erhältlich. Der HB365LC-3 ist auf beiden Seiten des Oberwagens mit Handläufen ausgestattet. Die parallele Anordnung von Kühler und Hydraulikölkühler soll Wartung und Service vereinfachen. Die Maschine ist mit dem EMMS-Monitorsystem von Komatsu ausgestattet, das durch seine Diagnosefunktionen Fahrer und Techniker bei Überwachung und Fehlersuche unterstützen soll. Das EMMS überwacht alle wichtigen Systeme und macht auf präventiven Wartungsbedarf aufmerksam. Weitere Informationen: Komatsu Europe Website (© Fotos: Komatsu)
  7. Bauforum24

    Komatsu HB365LC-3 Hybridbagger

    Der Komatsu HB365LC-3 ist ein 36 Tonnen Hybridbagger, welcher im Vergleich zu einem herkömmlichen PC360LC-11 bis zu 20% Kraftstoff sparen soll, was der Hersteller mit KOMTRAX™-Daten von Maschinen, die seit Februar 2016 in Japan im Einsatz sind, belegen möchte. 2008 brachte Komatsu den ersten Hybridbagger in der Geschichte der Industrie auf den Markt. Seitdem haben alle Maschinen, die mit der Komatsu Hybridtechnologie ausgerüstet sind, insgesamt 10.000.000 Betriebsstunden geleistet. Heute sind laut Komatsu, weltweit schon 3.500 Komatsu Hybridbagger im Einsatz. Komatsu HB365LC-3 Hybridbagger in der 36 Tonnen Klasse Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  8. Bauforum24

    Komatsu Radlader WA470-8

    Eugendorf (Österreich), Februar 2019 - Die Riedler Kies & Bau Ges.m.b.H. & Co. KG war vom Gesamtpaket überzeugt und erwarb den Komatsu WA470-8 von Kuhn. Er eignet sich für den Transport unterschiedlichster Materialien, egal ob es sich um Rohre oder um Kies handelt. Zudem kann das Unternehmen auf eine Kuhn-Servicestelle in der Nähe zurückgreifen. Bauforum24 Artikel (16.01.2019): Komatsu Muldenkipper HD325-8 Der Radlader WA470-8 von Komatsu verfügt über ein geräuscharmes Design, eine Rückfahrkamera und einen großen Multifunktionsmotor Der Radlader WA470-8 von Komatsu soll durch seine einzigartige Kombination aus Stabilität, Losbrech- und Zugkraft überzeugen. Er eignet sich für den Transport unterschiedlichster Materialien, egal ob es sich um Rohre oder um Kies handelt. Mit seinen 274 PS Motorleistung und einer sehr langen Lebensdauer hat sich das Arbeitsgerät laut Hersteller weltweit bewährt. Zu den Stärken der Baumaschine soll auch der gehobene Komfort, die hervorragende Produktivität sowie ihre Umweltfreundlichkeit und Effizienz zählen. „Durch eine Lageraktion sind wir auf den WA470-8 aufmerksam geworden. Wir mussten den Radlader für die Arbeitsansprüche noch leicht modifizieren und sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Wichtig ist mir, dass die Baumaschine über ein Sperrdifferenzial und eine Joystick-Lenkung verfügt“, erklärt Gregor Riedler, Geschäftsführer und Leiter der Bereiche Sand und Kies sowie Recycling bei der Riedler Kies & Bau Ges.m.b.H. & Co. KG. Das Unternehmen aus dem niederösterreichischen Winklarn agiert vielfältig und ist seit 66 Jahren in den Bereichen Kies, Schotter, Sand, Erdbau, Abbrucharbeiten, Recycling und Transport tätig. Gregor Riedler war von den Vorteilen des Radladers überzeugt, weshalb er die Baumaschine bei Kuhn erworben hat. Zum Einsatz kommt die Baumaschine im Stammwerk Winklarn – Arthofen, wo die Riedler Kies & Bau Ges.m.b.H. & Co. KG Sand, Kies und Splitt produziert Gut ausgerüstet „Beeindruckt hat mich auch, dass der Radlader in Serie schon sehr gut ausgerüstet ist, etwa mit der automatischen Zentralschmieranlage, welche den Wartungsaufwand verringert“, so Riedler. Zum Einsatz kommt die Baumaschine im Stammwerk Winklarn – Arthofen, wo Sand, Kies und Splitt produziert, aufbereitet und nach Ö-Norm ausgelegt werden. Die mineralischen Rohstoffe aus den Kieswerken der Firma Riedler erfreuen sich großer Beliebtheit. Die Sande und Kiese werden in der Beton- beziehungsweise Estrichherstellung, sowie zur Herstellung von Fertigteilhäusern im privaten Hausbau verwendet. Auch die Industrie soll mit qualitativ hochwertigem Splitt für den Straßenbau beliefert werden. Das Unternehmen führt zudem Material für die Errichtung von Stützmauern und Steine für Wasserschutzmaßnahmen, etwa an Uferböschungen. Kunden erhalten dort aber auch Zierkies und Ziersplitt für die Gartengestaltung. Der Radlader verfügt über eine Schaufel-Füllautomatik sowie einen Hochleistungsdrehmomentwandler mit Wandlerüberbrückung Service in der Nähe Den hohen Ansprüchen des niederösterreichischen Unternehmens entgegenkommt auch, dass der WA470-8 über eine Schaufel-Füllautomatik sowie eine hohe Ausschütthöhe und -reichweite verfügt. Das ist ein großer Vorteil für uns“, erklärt Gregor Riedler. Entgegen kommt seinem Unternehmen auch, dass die Firma Kuhn im nur fünf Kilometer entfernten Amstetten über ein eigenes Servicewerk verfügt. „Ich denke die Zusammenarbeit wird diesbezüglich sehr gut verlaufen“, so Riedler. Weitere Informationen: Komatsu Europe Website | © Fotos: Komatsu
  9. Eugendorf (Österreich), Februar 2019 - Die Riedler Kies & Bau Ges.m.b.H. & Co. KG war vom Gesamtpaket überzeugt und erwarb den Komatsu WA470-8 von Kuhn. Er eignet sich für den Transport unterschiedlichster Materialien, egal ob es sich um Rohre oder um Kies handelt. Zudem kann das Unternehmen auf eine Kuhn-Servicestelle in der Nähe zurückgreifen. Der Radlader WA470-8 von Komatsu verfügt über ein geräuscharmes Design, eine Rückfahrkamera und einen großen Multifunktionsmotor Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  10. Bauforum24

    Komatsu Muldenkipper HD325-8

    Linz (Österreich), Januar 2019 - Die Logistik Service GmbH (LogServ) erwarb die leistungsstarke Baumaschine kürzlich bei Kuhn. Der Muldenkipper transportiert groben Schrott und Schlacke, die wiederum zu Qualitätsprodukten verarbeitet werden. Bauforum24 Artikel (15.08.2018): Komatsu WA100M-8 Kompakt-Radlader Der Komatsu Muldenkipper HD325-8 von Kuhn wird von LogServ am voestalpine Standort in Linz für den Transport von grobem Schrott und Hochofenbären (Schlacke) eingesetzt LogServ wurde 2001 als Tochter der voestalpine Stahl GmbH gegründet. Als Full-Service-Anbieter mit jahrzehntelanger Erfahrung im Bereich der industriellen Logistik ist das Unternehmen Partner der heimischen Großindustrie. Die Kunden sind vor allem in der Metallerzeugung und -verarbeitung, Baustoff- und Prozessindustrie, im Maschinen- und Anlagenbau und auch in der Automobil- und Automobilzulieferindustrie zu Hause. Auf dem Eisenbahnsektor werden Betreiber von Werks- und Anschlussbahnen, private Eisenbahnverkehrsunternehmen und Privatgüterwagenvermieter betreut. Am voestalpine Standort in Linz betreibt LogServ Österreichs größte Anschlussbahn sowie einen eigenen Donauhafen mit leistungsfähigen Umschlaganlagen. Ebenfalls in Linz zu finden sind der Schrottplatz sowie das Wertstoffzentrum der voestalpine. Dort werden aus den Nebenprodukten der Stahlproduktion hochwertige Qualitätsprodukte hergestellt. Damit man für die stetig steigenden Anforderungen gerüstet ist, braucht es auch in Sachen Fuhrpark ständige Innovationen. Deshalb verstärkte man sich kürzlich mit dem Komatsu Muldenkipper HD325-8, den LogServ von der Firma Kuhn erworben hat. Der Muldenkipper HD325-8 zeichnet sich vor allem durch den leistungsstarken Komatsu-Motor sowie die innovative Konzeption aus, die es ermöglicht, auch schwerste Lasten schnell, einfach und kosteneffizient zu transportieren Kuhn steht für Manpower „Mit Kuhn verbindet uns eine sehr gute Partnerschaft. Es handelt sich um ein schlagkräftiges Unternehmen, bei dem aufgrund der Größe sichergestellt ist, dass genügend Manpower zur Verfügung steht“, erklärt Markus Schinko, Geschäftsführer bei LogServ. Der leistungsstarke Muldenkipper wird für den Transport von grobem Schrott und Hochofenbären (Schlacke) eingesetzt. Am Standort in Linz erschmelzen die drei Hochöfen jährlich rund fünf Millionen Tonnen Roheisen, wobei als Nebenprodukt Schlacke anfällt. Für deren Weiterverarbeitung kommt dem Wertstoffzentrum im Sinne der konsequent praktizierten Kreislaufwirtschaft eine wichtige Rolle zu: Aus den anfallenden Hochofen-, Gießpfannen und LD-Schlacken werden durch gezielte Verfahrensschritte hochwertige Qualitätsprodukte hergestellt, die ihren Einsatz in vielen Bereichen finden. Der leistungsstarke Muldenkipper kann bis zu 36 Tonnen Nutzlast aufnehmen und gewährleistet auch bei hoher Fahrgeschwindigkeit (bis zu 68 km/h) die höchste Sicherheit Leistungsstark und schnell „Das Fahrzeug ist seit kurzem im Einsatz und die ersten Rückmeldungen der Mitarbeiter sind positiv“, sagt Markus Schinko. LogServ setzt zudem mehrere Komatsu Radlader unterschiedlicher Größen ein, die ebenfalls bei Kuhn gekauft wurden. Was den Muldenkipper HD325-8 betrifft, zeichnet sich dieser vor allem durch den leistungsstarken Komatsu-Motor sowie die innovative Konzeption aus, die es ermöglicht, auch schwerste Lasten schnell, einfach und kosteneffizient zu transportieren. Der Muldenkipper kann bis zu 36 Tonnen Nutzlast aufnehmen und gewährleistet laut Hersteller auch bei hoher Fahrgeschwindigkeit (bis zu 68 km/h) die höchste Sicherheit. Vom Getriebe und dem Fahrwerk bis hin zu den Achsen und der Federung sollen alle Baugruppen auf den Einsatz unter schwierigsten Arbeitsbedingungen ausgerichtet sein. Und was die Serviceleistung von Kuhn betrifft, zeigt man sich bei LogServ ebenfalls sehr zufrieden. Die Kuhn-Mitarbeiter sollen kompetent und stets sehr engagiert sein. Weitere Informationen: Komatsu Europe Website | © Fotos: Komatsu
  11. Linz (Österreich), Januar 2019- Die Logistik Service GmbH (LogServ) erwarb die leistungsstarke Baumaschine kürzlich bei Kuhn. Der Muldenkipper transportiert groben Schrott und Schlacke, die wiederum zu Qualitätsprodukten verarbeitet werden. Der Komatsu Muldenkipper HD325-8 von Kuhn wird von LogServ am voestalpine Standort in Linz für den Transport von grobem Schrott und Hochofenbären (Schlacke) eingesetzt Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  12. Für eine neue Dienstleistung im Baumaschinenbereich suchen wir Baumaschinentechniker(in) im Ruhestand, in Rente oder krankheitsbedingt als Monteur ausgeschiedene Fachkräfte. Wir bieten unseren Kunden in abgelegenen Gebieten und ohne guten CAT-Service eine Ferndiagnose per Videotelefonat für nicht arbeitsbereite Caterpillar-Baumaschinen an. Dazu suchen wir Ex-Zeppelin-Kundendiensttechniker mit englischen Sprachkenntnissen und Kentnissen im SIS. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Webseite https://www.mevas.eu/remote-service-support-for-caterpillar-equipment.html oder Sie rufen mich unter 0162-4200 650 dazu an. Perspektivisch sind auch Baumaschinentechniker mit guten Kenntnissen bei Maschinen von Komatsu angesprochen. Die Tätigkeit kann von zu Hause aus erfolgen. Sie benötigen schnelles Internet, einen PC und müssen mit den Kunden auf Englisch kommunizieren können. Sie sprechen Französisch oder Spanisch? Das ist noch besser!
  13. Bauforum24

    Komatsu PW160-11 Mobilbagger

    Vilvoorde (Belgien), Juli 2018 - Der neue PW160-11 von Komatsu ist ein Mobilbagger für Einsätze auf begrenztem Raum und auf innerstädtischen Baustellen. Er bietet laut Hersteller viele neue Funktionen und Eigenschaften sowie einen Motor gemäß EU Stufe IV mit durchschnittlich bis zu 4 % geringeren Kraftstoffverbrauch. Bauforum24 Artikel (17.07.2018) Komatsu PC1250-11 Hydraulikbagger Komatsu PW160-11 Mobilbagger Aufbauend auf den Eigenschaften des Vorgängermodells – gleiche Maschinenabmessungen, Löffelaufnahme und Hauptsteuerblock – bietet der PW160-11 Neuerungen im Design- und Technologiebereich, die für größere Vielseitigkeit, Effizienz und gesteigerten Fahrerkomfort sorgen sollen. „Wir haben viel Zeit mit der Neukonstruktion der Komatsu Serie 11-Mobilbagger verbracht und so eine hervorragende Erweiterung der Vielseitigkeit für den Kunden erreicht“, sagt Sebastian Zienau, Produktmanager bei Komatsu Europe. „Die Joystick-Lenkung, eine integrierte Anbaugerätesteuerung und die ab Werk installierten Schnellwechsler sorgen für eine beeindruckende Steigerung von Leistung und Effizienz.“ Durch die Flottenmanagementfunktionen des Telematiksystems KOMTRAX und das Wartungsprogramm Komatsu CARE™ soll die Maschine vor unberechtigter Nutzung geschützt und auf maximale Effizienz ausgelegt sein. So sollen Stillstandzeiten vermieden werden. Komatsu-Motor gemäß EU Stufe IV Das Betriebsgewicht des PW160-11 liegt laut Hersteller zwischen 16,7 und 18,6 t. Der Bagger besitzt einen SAA4D107E-3 Niederemissionsmotor von Komatsu, der laut Hersteller die EU-Abgasnorm Stufe IV erfüllt und bei 2.000 U/min eine Motorleistung von 110 kW/150 PS liefern soll. Ein Komatsu-Dieselpartikelfilter (KDOC) und weitere Baugruppen zur Abgasnachbehandlung sollen zusammen mit dem Motor für mehr Effizienz und eine längere Lebensdauer sorgen. Durch die zusätzliche Integration eines SCR-Katalysators und die Verwendung von AdBlue® konnten die NOx-Emissionen laut Hersteller um bis zu 80% reduziert werden. Die elektronische Motorsteuerung kontrolliert Luftmengen, Kraftstoffeinspritzung, Verbrennungsparameter sowie Abgasnachbehandlung und soll für optimale Leistung bei gleichzeitig reduzierten Emissionen sorgen. Die integrierte Diagnosefunktion unterstützt die Fehlersuche im Störungsfall. Die neue automatische Leerlaufabschaltung soll unnötigen Kraftstoffverbrauch verhindern. Sie schaltet den Motor nach einer voreingestellten Leerlaufzeit automatisch ab und betätigt Feststellbremse sowie hydraulische Betriebsbremse. Die neue Visko-Lüfterkupplung, die für die optimale Geschwindigkeit des Kühlerlüfters sorgen soll, trage ebenfalls zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs sowie zu einem niedrigeren Geräuschpegel bei, so der Hersteller. Vielseitigkeit und Komfort Der neue ECSS-Laststabilisator bietet laut Hersteller gesteigerten Komfort beim Fahren über Unebenheiten. Der Fahrersitz ist mit gefederten Bedienhebelkonsolen, hochwertigen Polstern, automatischer Gewichtsanpassung und pneumatischer Lordosenstütze ausgerüstet. Als Sonderausrüstung ist die Joystick-Lenkung (JSS) erhältlich, die zusammen mit neuen Schaltern herausragenden Fahrerkomfort und Steuerbarkeit bieten soll. Das optimierte Breitbild-Monitorsystem mit TFT-LCD-Farbdisplay unterstützt 25 Sprachen und stellt zentrale Maschinendaten dar, wie AdBlue®-Füllstand, Kraftstoffverbrauch und Leistungsdaten. Auch die Anbaugerätesteuerung von Komatsu ist in das Monitorsystem integriert. Zur Standardausrüstung gehört ebenfalls „KomVision“ von Komatsu, das mit Hilfe eines Systems aus mehreren Kameras die Umgebung der Maschine auf dem Display anzeigt. Der Fahrer kann die Umgebung überprüfen, bevor er Bewegungen durchführt. Der PW160-11 kann entweder mit einer LKW-Automatikkupplung oder einer PKW- Kugelkopfkupplung mit allen nötigen elektrischen und hydraulischen Anschlüssen ausgerüstet werden. So können Anhänger und Kipper mit bis zu 8 t angehängt und deren Funktionen über die Joysticks in der Kabine gesteuert werden. Einfache Wartung Die Maschine ist mit dem exklusiven EMMS-Monitorsystem (Equipment Management and Monitoring System) von Komatsu ausgestattet, das durch seine Diagnosefunktionen Fahrer und Techniker bei Überwachung und Fehlersuche unterstützen soll. Das EMMS überwache alle relevanten Systeme, unterstütze die präventive Wartung und reduziere Diagnose- und Stillstandzeiten, so der Hersteller. Alle wichtigen Funktionen des EMMS können über das Display des Monitorsystems eingesehen und angepasst werden. Der AdBlue®-Tank kann von einer bodennahen Plattform aus befüllt werden. Die Betankungspumpe und die automatische Schmierpumpe wurden für bessere Erreichbarkeit verlegt. Die Zusatzverrohrung wurde vereinheitlicht und ist nun an allen neuen Mobilbaggern der Serie 11 von Komatsu gleich. Motor-Wartungspunkte und Schmiernippel sowie Filter sind zentral angeordnet und laut Hersteller schnell und sicher erreichbar. Eine automatische Zentralschmierung ist optional erhältlich. Komatsu gibt folgende neue Eigenschaften und Vorteile des PW160-11 an: Bis zu 4 % weniger Kraftstoffverbrauch im Vergleich zum PW160-10 Motor gemäß europäischer Abgasnorm Stufe IV Innovatives Innen-Design der Kabine mit neuen ergonomischen Schaltern für einfachere Bedienung Weiterentwickeltes Breitbild-Monitorsystem mit hochauflösendem TFT-LCD-Display in 25 Sprachen Optimierter Zugang zu Wartungspunkten und Motor für mehr Sicherheit während der Wartung Neue Fahrersitze mit gefederten Bedienkonsolen für mehr Bedienkomfort ECSS-Laststabilisator für mehr Fahrkomfort Integrierte Anbaugerätesteuerung von Komatsu für größere Vielseitigkeit Joystick-Lenkung (JSS) für größere Vielseitigkeit Anhängekupplung ab Werk für größere Vielseitigkeit Zusatzhydraulik für die Kippfunktion von Anhängern für größere Vielseitigkeit Lehnhoff Schnellwechsler ab Werk für größere Vielseitigkeit Sicht aus der Vogelperspektive mit KomVision für gesteigerte Sicherheit Visko-Lüfterkupplung für größere Vielseitigkeit Optimierte Zusatz-Verrohrung (HCU-Verrohrung) für größere Vielseitigkeit KOMTRAX mit optimierten Energiesparhinweisen für hervorragende Kraftstoffeffizienz und bestes Flottenmanagement Komatsu CARE™ für lange Lebensdauer, niedrige Betriebskosten und hohe Gewinne Weitere Informationen: Komatsu Europe | © Fotos: Komatsu
  14. Vilvoorde (Belgien), Juli 2018 - Der neue PW160-11 von Komatsu ist ein Mobilbagger für Einsätze auf begrenztem Raum und auf innerstädtischen Baustellen. Er bietet laut Hersteller viele neue Funktionen und Eigenschaften sowie einen Motor gemäß EU Stufe IV mit durchschnittlich bis zu 4 % geringeren Kraftstoffverbrauch. Bauforum24 Artikel (17.07.2018) Komatsu PC1250-11 Hydraulikbagger Komatsu PW160-11 Mobilbagger Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  15. Bauforum24

    Messeeröffnung NordBau 2018

    Die Hollstenhallen haben wieder ihre Tore geöffnet. Die 63. NordBau startet und lockt bereits am ersten Tag viele Besucher an. Vom 5. bis 9. September können die Besucher ein umfangreiches Portfolio im Bereich Bau und Baumaschinen erleben. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal
  16. Bauforum24

    RENT-Park Schlüter

    Erwitte, 19.09.2018 - Dreißig neue Mobilbagger gehören nun zum RENT-Park von Schlüter für Baumaschinen. Mit den Maschinentypen PW148-11, PW160-11 und PW180-11 ist das Unternehmen bestens im Bereich der Mobilbagger aufgestellt. Schlüter für Baumaschinen ist mit knapp 55 Jahren Erfahrung in der Baumaschinenbranche und 670 Mitarbeitern an 23 Standorten in Deutschland vertreten und betreut die Premiumprodukte von Komatsu, Sennebogen, Topcon und NPK. Neben den klassischen Dienstleistungen wie Verkauf, Vermietung, Service und Ersatzteilen bietet der Baumaschinenhändler zudem Möglichkeiten zur Finanzierung sowie auch die Betreuung im Bereich Maschinensteuerung und Vermessung mit eigenen Vermessungsingenieuren und rundet hiermit das Paket für den Kundennutzen ab. Bauforum24 Artikel (27.11.2017): Schlüter für Baumaschinen RENT Sektor Schlüsselübergabe im Komatsu Mobilbagger- und Radlader Werk in Hannover (v.l.n.r. Alexander Chalkas (Bereichsleitung RENT Schlüter für Baumaschinen), Göksel Güner (Managing Director Komatsu Germany GmbH) Um das Paket „RENT“ noch vielseitiger und flexibler zu gestalten und die Verfügbarkeit zu erhöhen, wird kontinuierlich in den Maschinenpark investiert. Vor allem Mobilbagger sind heutzutage in der Bauindustrie nicht mehr wegzudenken. Die Nachfrage für diese Maschinengruppe ist sehr hoch, da sie robust und vielseitig einsetzbar sind. Alexander Chalkas, Leitung RENT-Park Schlüter für Baumaschinen: „Wir investieren in die neueste Mobilbagger - Technologie aus Hannover, um den RENT-Park noch weiter zu vergrößern und zu modernisieren. Mit aktuell über 2.000 RENT- und Mietmaschinen sind wir immer in der Lage auf kurzfristige Kundenbedürfnisse schnell zu reagieren. Kompetent werden dabei unsere Kunden in allen 23 Standorten beraten. Testen Sie uns, wir freuen uns darauf von Ihnen gefordert zu werden.“ Schlüter für Baumaschinen bietet an allen Standorten von Nord bis Süd und Ost bis West die Möglichkeit, kurzfristig mieten zu können. Dieses beinhaltet auch die Rückgabe in jeder Niederlassung. Mit maßgeschneiderten Lösungswegen und dem großen Maschinenpark von 0,5 - 100 Tonnen wird es dem Kunden ermöglicht ohne Kapitalbindung seine Baustellen fristgerecht und zuverlässig fertig zu stellen. Die Mietdauer ist hierbei flexibel. Der Kunde mietet das Gerät nur so lange, wie es auch tatsächlich benötigt wird. Für einen schnellen und zuverlässigen Transport steht neben zahlreichen und flexiblen Logistikpartnern auch ein flexibler Hol- und Bringservice mit eigenen Schlüter-Tiefladern zur Verfügung. „Made in Germany“ Entwickelt und gebaut werden die Mobilbagger im Komatsu Werk in Hannover. Die Komatsu Germany GmbH, bei vielen Hannoveranern noch immer als „die Hanomag“ bekannt, gehört seit 1835 zu den traditionsreichsten Arbeitgebern Hannovers. Auf 200.000 m² Werksgelände werden in Hannover Radlader von 55 bis 531 PS und Mobilbagger von 14 bis 22 Tonnen entwickelt, produziert und vertrieben. Göksel Güner, Managing Director Komatsu Germany GmbH, Hannover: „Die enge und vertraute Partnerschaft zwischen Komatsu und Schlüter für Baumaschinen wird bei diesem Projekt erneut sichtbar. Durch ergänzendes Arbeiten können mit Hilfe von Schlüter für Baumaschinen Mobilbagger präzise für den deutschen Markt entwickelt werden.“ Zusammen mit dem Unternehmen Lehnhoff Hartstahl, seit 2015 Teil der Komatsu Familie, steigt ein weiterer vertrauter Partner in das Projekt Mobilbagger ein. Durch die diversen Anbaugeräte wird die vom Kunden bestellte Maschine direkt „factory fitted“, d.h. so ausgestattet wie gewünscht ohne Nachanbauten, ausgestattet. Die neuen Mobilbagger weisen zusätzlich viele technologische Vorteile und Neuerungen auf. Das integrierte Tool-Control für Anbaugeräte erleichtert dem Fahrer den Wechsel zwischen diversen Anbaugeräten. Bis zu 16 Voreinstellungen sind für Ölstrom und -druck wählbar und das Ganze in nur 3 Schritten - Anbaugerät wechseln, Voreinstellung auswählen und Arbeiten. So können Leistung und Kontrolle vielseitiger, flexibler und produktiver kombiniert werden. Zudem ist der Fahrersitz mit integrierten Joysticks ausgestattet, so dass der Fahrer immer in einer Bewegung mit der Maschine arbeiten kann. Weiterhin besitzen die Komatsu Mobilbagger jetzt das ECSS-System. Dieses System ist ein Laststabilisator für die Ausleger, um auch während der Fahrt mit Material ein ruhiges Fahrgefühl beizubehalten. Dadurch sind die Maschinen noch flexibler und vielseitiger als vorher. Auch aus ökologischer Sicht sind viele positive Merkmale zu verzeichnen. Die Abgasstufe bei dem Mobilbaggern ist Tier 4. Zudem wurde der Kraftstoffverbrauch reduziert. Mit Hilfe eines Viskoselüfters wurden die Lärmbelastungen ebenfalls minimiert. Der Zugang zum AdBLue-Tank inkl. der optischen Füllstandsanzeige am Tank wurde so angelegt, dass eine Maschinenwartung einfacher und schneller zu erledigen ist. Außerdem wird durch das von Komatsu entwickelte Kamerasystem „KomVision“ mehr Sicherheit garantiert. Durch den Einbau von 4 Kameras, die zur Standardausrüstung gehören, hat der Fahrer eine optimale Rundumsicht von 280 Grad aus der Vogelperspektive. Diese Sicherheitstechnik gibt es aktuell nur so bei den Mobilbaggern von Komatsu und ist ein Alleinstellungsmerkmal. Durch die gemeinsame Zusammenarbeit zwischen Komatsu und Schlüter für Baumaschinen kann sowohl jetzt als auch in ferner Zukunft eine stetige Optimierung der Baumaschinen erfolgen. Damit die Kundenzufriedenheit stets positiv ist und weiterhin exponentiell steigt, sind Investitionen für neuste Technologie äußerst sinnvoll. Weitere Informationen: Schlüter Baumaschinen GmbH | © Fotos: Schlüter Baumaschinen GmbH
  17. Erwitte, 19.09.2018 - Dreißig neue Mobilbagger gehören nun zum RENT-Park von Schlüter für Baumaschinen. Mit den Maschinentypen PW148-11, PW160-11 und PW180-11 ist das Unternehmen bestens im Bereich der Mobilbagger aufgestellt. Schlüter für Baumaschinen ist mit knapp 55 Jahren Erfahrung in der Baumaschinenbranche und 670 Mitarbeitern an 23 Standorten in Deutschland vertreten und betreut die Premiumprodukte von Komatsu, Sennebogen, Topcon und NPK. Neben den klassischen Dienstleistungen wie Verkauf, Vermietung, Service und Ersatzteilen bietet der Baumaschinenhändler zudem Möglichkeiten zur Finanzierung sowie auch die Betreuung im Bereich Maschinensteuerung und Vermessung mit eigenen Vermessungsingenieuren und rundet hiermit das Paket für den Kundennutzen ab. Bauforum24 Artikel (27.11.2017): Schlüter für Baumaschinen RENT Sektor Schlüsselübergabe im Komatsu Mobilbagger- und Radlader Werk in Hannover (v.l.n.r. Alexander Chalkas (Bereichsleitung RENT Schlüter für Baumaschinen), Göksel Güner (Managing Director Komatsu Germany GmbH) Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  18. Bauforum24

    Messeeröffnung NordBau 2018

    Die Hollstenhallen haben wieder ihre Tore geöffnet. Die 63. NordBau startet und lockt bereits am ersten Tag viele Besucher an. Vom 5. bis 9. September können die Besucher ein umfangreiches Portfolio im Bereich Bau und Baumaschinen erleben. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal Hier geht's zur kompletten Video
  19. Bauforum24

    Komatsu WA100M-8 Kompakt-Radlader

    Vilvoorde (Belgien), August 2018 - Komatsu präsentiert den neuen Kompaktradlader WA100M‐8 in Deutschland auf der Nordbau 2018 in Neumünster und auf der GaLaBau in Nürnberg. Er hat einen Motor gemäß EU Stufe IV, das SCR‐Modul zur selektiven katalytischen Reduktion, das neue Design sowie Serien‐ und neue Sonderausrüstungen. Bauforum24 Artikel (30.07.2018): Komatsu PW160-11 Mobilbagger Komatsu WA100M-8 Kompakt-Radlader Durch den hydraulischen Schnellwechsler, die Easy‐Fork‐Kinematik und viele zur Verfügung stehende Anbaugeräte ist der WA100M‐8 von Komatsu auf Baustellen, in der Recyclingindustrie oder in der Landwirtschaft einsetzbar. „Der WA100M‐8 baut auf dem robusten WA100M‐7 auf“, sagt Sebastian Zienau, Produktmanager bei Komatsu Europe. „Und mit den vielen neuen Eigenschaften und Sonderausrüstungen bietet er eine ganz neue Vielseitigkeit. Wir freuen uns, unseren Kunden eine so flexible Maschine vorstellen zu können.“ Komatsu präsentiert den neuen Kompaktradlader WA100M‐8 in Deutschland auf der Nordbau 2018 in Neumünster vom 05. bis 09.09.2018 (N126/Freigelände Nord) und auf der GaLaBau 2018 in Nürnberg vom 12. bis 15.09.2018 in Halle 7A/510. Komatsu WA100M-8 Kompakt-Radlader Das Betriebsgewicht des WA100M‐8 liegt bei 7.200 kg. Der Komatsu SAA4D94LE‐3‐Motor gemäß EU Stufe IV hat eine Nettomotorleistung von 70 kW (95 PS). Laut Hersteller wurde er für anspruchsvolle Einsatzbedingungen im Bauwesen konzipiert und soll auch im niedrigen Drehzahlbereich ein hohes Drehmoment liefern. Der vollautomatische hydrostatische Antrieb überträgt die Kraft auf alle vier Räder. Der Fahrer kann mit Hilfe der Easy‐Fork‐Kinematik Lasten auf der Palettengabel parallel zum Boden transportieren, ohne nachsteuern zu müssen. Das Abgasnachbehandlungssystem bietet einen integrierten Dieselpartikelfilter (DPF) und ein SCR‐ Modul zur selektiven katalytischen Reduktion. Mit Hilfe von AdBlue® kann der Ausstoß von NOx laut Hersteller um bis zu 80% reduziert werden, wodurch auch die Belastung für Fahrer und Menschen in der Umgebung gesenkt wird. Somit eigne sich der WA100M‐8 auch für Einsätze in Gebäuden, so der Hersteller. Optional steht eine gesteigerte Fahrgeschwindigkeit (40 km/h) zur Verfügung sowie die neue High‐Flow‐Hydraulik, eine neue höhenverstellbare Anhängevorrichtung und neue 3. und 4. Hydrauliksteuerkreise am Heck der Maschine. Komatsu WA100M-8 Kompakt-Radlader Der Hersteller gibt das DPF‐Reinigungsintervall mit 6.000 h an. Das sorge dafür, dass in der Regel die ersten 10 Jahre keine Wartung erforderlich sei. Die optimierte 1,3 m³ Erdbauschaufel von Komatsu hat laut Hersteller durch den verlängerten Schaufelboden, die neue Form der Rück‐ und Seitenwände sowie Modifikationen am Überlaufschutz ein besseres Eindringverhalten und ein einfacheres Befüllen sei möglich. Durch die Flottenmanagementfunktionen des Telematiksystems KOMTRAX soll die Maschine vor unberechtigter Nutzung geschützt und auf maximale Effizienz ausgelegt sein. So sollen Stillstandzeiten vermieden werden. Der Kompaktradlader bietet laut Hersteller hohe Stabilität dank seines niedrigen Schwerpunkts und hervorragende Rundumsicht auf Grund seiner kompakten Abmessungen und der neuen Motorhaube. Das neue Breitbild‐Monitorsystem mit großem TFT‐LCD‐Farbdisplay unterstützt 13 Sprachen. Der PPC‐Multifunktionshebel ist optional auch mit elektronischer Vorsteuerung (EPC) für die dritte und vierte Hydraulikfunktion verfügbar. Die Klimaanlage und der ECSS‐Laststabilisator sind optional erhältlich. Mit der optionalen Kabinenkippfunktion sollen Wartungsarbeiten schnell und einfach durchgeführt werden können – auch direkt auf der Baustelle. Für die tägliche Inspektion genüge ein Blick unter die weit zu öffnende Motorhaube, so der Hersteller. Die Elektronik befindet sich besonders gut geschützt hinter einer Wartungsklappe. Der Kühler soll gut zugänglich sein und sich leicht reinigen lassen. Die Anordnung von Batterie, Hauptschalter und Relais soll die Wartungsarbeiten an der Elektrik vereinfachen. Der Hersteller gibt diese neuen Eigenschaften des WA100M‐8 an Größeres Volumen der Standardschaufel: 1,3 m3 (WA100M‐7: 1,25 m3) Höhere Motorleistung Höhere Fahrgeschwindigkeit (40 km/h) (Option) 4. Steuerkreis (Option) mit Proportionalsteuerung 3. und 4. Steuerkreis (Option) am Heck der Maschine Motor gemäß europäischer Abgasnorm EU Stufe IV mit DPF 6000 h DPF‐Reinigungsintervall (alle 10 Jahre) Innovatives Innen‐Design der Kabine mit neuen ergonomischen Bedienelementen Neues Breitbild‐Monitorsystem mit hochauflösendem TFT‐LCD‐Farbdisplay in 13 Sprachen High‐Flow‐Version (Option) Höhenverstellbare Anhängevorrichtung (Option) Weitere Informationen: Komatsu Europe Website | © Fotos: Komatsu
  20. Vilvoorde (Belgien), August 2018 - Komatsu präsentiert den neuen Kompaktradlader WA100M‐8 in Deutschland auf der Nordbau 2018 in Neumünster und auf der GaLaBau in Nürnberg. Er hat einen Motor gemäß EU Stufe IV, das SCR‐Modul zur selektiven katalytischen Reduktion, das neue Design sowie Serien‐ und neue Sonderausrüstungen. Bauforum24 Artikel (30.07.2018): Komatsu PW160-11 Mobilbagger Komatsu WA100M-8 Kompakt-Radlader Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  21. Bauforum24

    Komatsu HD1500-8 Muldenkipper

    Vilvoorde (Belgien), August 2018 – Komatsu Europe führt den neuen HD1500-8 Starrrahmen-Muldenkipper mit einem Betriebsgewicht von 142 t ein. Laut Hersteller ist er mit vielen weiterentwickelten und optimierten Funktionen ausgestattet. Bauforum24 TV Video: Autonomer Mining Truck von Komatsu Komatsu HD1500-8 Muldenkipper Die zentralen Komponenten, wie Hauptrahmen, Getriebe und Hinterachse, wurden laut Hersteller gemäß neuester Technologie- und Haltbarkeitsstandards konzipiert, sodass sich für den Kunden geringere Reparaturkosten und längere Serviceintervalle bei insgesamt reduzierten Betriebskosten ergeben sollen. Komatsu hat zudem die neuesten Entwicklungen der Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) in den HD1500-8 einfließen lassen. Dies soll Zuverlässigkeit, Wartungsfreundlichkeit, Sicherheit für Fahrer und Umgebung, sowie Produktivität und Effizienz steigern. „Wir sind stolz, den Komatsu HD1500-8 vorstellen zu können und freuen uns, dass dieser 142 t-Starrrahmen- Muldenkipper CE-zertifiziert sowie ab sofort in Europa erhältlich ist“, sagt Jeroen De Roeck, Produktmanager bei Komatsu Europe. „Es ist eine komplett neue Maschine, die nach den beim Runden Tisch zur Sicherheit im Bergbau (EMESRT) entwickelten Prinzipien umgestaltet wurde, um höchste Sicherheitsstandards gewährleisten zu können.“ Das neueste Komatsu Telematiksystem KOMTRAX Plus ermöglicht eine erweiterte Verwaltung der Maschinenflotte mittels Satellitenkommunikation und WLAN. Der Maschinenzustand und die Leistungsdaten können ausgewertet werden, ohne dass der Nutzer vor Ort sein muss. KOMTRAX Plus stellt diese wichtigen Daten bereits aufbereitet zur Verfügung. Für verbesserte Sicherheit gehört KomVision von Komatsu zur Standardausrüstung. Mit Hilfe von sechs vernetzten Kameras wird auf dem Bildschirm des Monitorsystems in Echtzeit die Umgebung der Maschine aus der Vogelperspektive angezeigt. So sollen auch tote Winkel am Heck und an den Seiten der Maschine einsehbar sein. Leistung und Kraftstoffeffizienz Die Maschine ist mit einem 16-Zylinder-SDA16V159-3-Motor von Komatsu mit einer Leistung von 1.175 kW / 1.598 PS bei 1.900 U/min ausgerüstet. Dieser bietet laut Herstellerer eine stärkere Beschleunigung und höhere Fahrgeschwindigkeiten durch das Verhältnis von Motorleistung zu Gewicht sowie ein hohes Drehmoment im niedrigen Drehzahlbereich. Weitere Einsparungen im Verbrauch sollen durch die neuesten Energiespartechnologien von Komatsu, wie Verstellpumpen für Lenkung und Muldenkippfunktion erreicht werden. Der HD1500-8 hat ein neu entwickeltes Getriebesystem mit Automatikgetriebe, 7 Fahrstufen und wählbarer Übersetzung im Rückwärtsgang. Der Fahrer kann zwischen den Betriebsarten wechseln und je nach Zustand der Wege und des Geländeprofils zwischen „Power“ oder „Economy“ wählen. Die auf dem Bildschirm des Monitorsystems angezeigten Eco-Hinweise unterstützen ihn beim kraftstoffeffizienten Betrieb der Maschine. Komatsu HD1500-8 Muldenkipper K-Atomics soll automatisch gesteuerte Gangwechsel mit elektronischer Kupplungsmodulation in allen Gängen ermöglichen, die Kupplungsbetätigung optimieren und sanfte Schaltvorgänge ohne Drehmomentabfall sicherstellen. Das Zugkraftkontrollsystem von Komatsu (KTCS) überwacht kontinuierlich und automatisch die Drehgeschwindigkeit der Hinterreifen und die Geschwindigkeit der Maschine, um ein Durchdrehen der Reifen zu verhindern. ARSC (Auto Retard Speed Control) von Komatsu ermöglicht dem Fahrer die Voreinstellung einer konstanten Geschwindigkeit beim Befahren von Gefällestrecken, sodass er sich völlig auf das Lenken konzentrieren kann. Zuverlässigkeit und Haltbarkeit Stahlgussbauteile sind im verwindungssteifen Hauptrahmen überall dort eingesetzt, wo besonders hohe Belastungen auftreten. Die Standard-Mulde besteht aus hochzugfestem Stahl, ist extrem verwindungssteif und wartungsarm, so der Hersteller. Die V-förmige Muldenstruktur soll höchste Festigkeit und Stabilität bieten. Die Front-, Seiten- und Bodenplatten der Mulde sind zur zusätzlichen Erhöhung der Festigkeit mit horizontalen und vertikalen Streben verstärkt. Die Nutzlastwaage (PLM) erfasst die tatsächliche Last bei jedem Ladespiel und analysiert das Produktionsvolumen des Muldenkippers sowie die Gesamtzuladung über eine bestimmte Zeitdauer. Die Zuladung wird in Echtzeit sowohl auf dem Display in der Kabine als auch durch externe Ampelleuchten angezeigt. Mit der Nutzlastwaage hat Komatsu eine Ladekontrollfunktion für den Muldenkipper eingeführt, mit deren Hilfe bei jedem Ladespiel die Zielnutzlast eingehalten werden kann. Wartungsfreundlichkeit Ein Batterietrennschalter befindet sich an der linken Seite der Maschine und ist vom Boden aus erreichbar. Die wichtigsten Wartungspunkte sind unten am Hydrauliköltank angeordnet, sodass der Austausch von Öl, Kühlflüssigkeit, Getriebeöl, Lenköl und Bremsöl einfach möglich sein soll. Auch die Filter sind zentral angeordnet und ein automatisches Schmiersystem schmiert jeden Abschmierpunkt nach einer voreingestellten Zeitspanne. Der Anschluss zum Nachfüllen ist ebenfalls vom Boden aus erreichbar. Der Antriebsriemen des Kühlerlüfters ist mit einer automatischen Spannrolle versehen und muss laut Hersteller nicht gewartet werden. Die Lüfterkupplung läuft nur bei Bedarf mit und reduziert damit weiter den Energiebedarf. Bequem und sicher Die neue ergonomisch ausgeführte Fahrerkabine des HD1500-8 ermöglicht eine bequeme Bedienung der Maschine und bietet eine komfortable Arbeitsumgebung für sicheres Arbeiten und gesteigerte Produktivität, verspricht der Hersteller. Unabhängig von den Wetterbedingungen herrscht in der Kabine stets ein angenehmes Klima. Der luftgefederte Fahrersitz mit Stoffbezug kann abhängig von Gewicht und Größe des Fahrers eingestellt werden. Er federt Vibrationen ab und reduziert Ermüdungserscheinungen beim Fahrer. Sitzheizung und Belüftung gehören zur Standardausrüstung. Durch den geräuscharmen Motor, die leistungsstarken Viskosedämpfer der Kabine und die hydropneumatische Vorderachsfederung mit McPherson-Federbein hat der Fahrer geringere Vibrationen und einen reduzierten Geräuschpegel von lediglich 75 dB(A), so der Hersteller. Bauforum24 TV Video: Komatsu Future Truck - Autonomer Mining-Truck Weitere Informationen: Komatsu Europe Website | © Fotos: Komatsu
  22. Vilvoorde (Belgien), August 2018 – Komatsu Europe führt den neuen HD1500-8 Starrrahmen-Muldenkipper mit einem Betriebsgewicht von 142 t ein. Laut Hersteller ist er mit vielen weiterentwickelten und optimierten Funktionen ausgestattet. Bauforum24 TV Video: Autonomer Mining Truck von Komatsu Komatsu HD1500-8 Muldenkipper Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  23. Bauforum24

    Komatsu PC1250-11 Hydraulikbagger

    Vilvoorde (Belgien), Juli 2018 — Komatsu Europe hat die Markteinführung des neuen PC1250-11 angekündigt. Der Hydraulikbagger besitzt ein Betriebsgewicht von 115,9 t bis 118,3 t. Der Komatsu SAA6D170E-7-Motor bietet eine Leistung von 578 kW / 786 PS bei 1.800 U/min. Bauforum24 TV Video (27.09.2017): Komatsu PC210LCi-11 Bagger Komatsu PC1250-11 Hydraulikbagger Laut Hersteller ist die Maschine von den aktuellen EU- Abgasvorschriften ausgenommen, soll aber auf die Norm EU Stufe V vorbereitet sein: Sie besitzt zwei Dieselpartikelfilter (DPF) und soll kein SCR-Modul zur selektiven katalytischen Reduktion benötigen. „Mit diesem neuen Bagger hat Komatsu neue Maßstäbe für die Industrie gesetzt“, sagt Jo Monsieur, Produktmanager bei Komatsu Europe. „Er kombiniert nicht nur großartige Leistung mit hervorragendem Fahrerkomfort, sondern sorgt auch für sicheres Arbeiten dank seiner Vielzahl an Sicherheitsfunktionen, die zur Standardausrüstung gehören.“ Durch die Flottenmanagementfunktionen der neuesten Version des Telematiksystems KOMTRAX bzw. KOMTRAX Plus und durch das Wartungsprogramm Komatsu CARE™ ist die Maschine auf maximale Effizienz und Verfügbarkeit ausgelegt, sowie vor unberechtigter Nutzung geschützt. Komatsu PC1250-11 Hydraulikbagger Zu den Betriebsarten gehören die Power- und Economy-Betriebsart. Zusätzlich ist der PC1250-11 mit der neuen Power-Plus-Betriebsart (P+) ausgestattet, mit der der Fahrer das Maximum aus der gesteigerten Motorleistung herausholen und bis zu 8% höhere Produktivität erreichen kann als mit dem PC1250-8 in der P-Betriebsart, so der Hersteller. Mit den zwei Ausleger-Betriebsarten hat der Fahrer die Wahl zwischen sanften Bewegungen zum Aufnehmen von Material und maximaler Leistung für effektivere Grabeinsätze. Die stoßfreie Auslegersteuerung soll für sanfteres Arbeiten sorgen und sowohl die Belastung der Maschine als auch Ermüdungserscheinungen beim Fahrer reduzieren. Dank der großen Materialquerschnitte, der verstärkten Gussteile etc. sind Hubgerüst und Stiel extrem belastbar und verwindungssteif. Um hervorragende Zuverlässigkeit und Haltbarkeit bei Einsätzen auf Felsboden zu garantieren, wurde der Unterwagen verstärkt. Die innenliegenden Fahrmotoren und Hydraulikleitungen sollen durch robuste Panzerungen vor Beschädigungen geschützt sein. Komatsu PC1250-11 Hydraulikbagger Die Fahrerkabine des PC1250-11 ist laut Hersteller vor herabfallenden Gegenständen geschützt und soll OPG Stufe 2 (ISO 10262) entsprechen. Sie absorbiere Stöße sowie Geräusche extrem gut und biete einen hohen Aufprallwiderstand, so der Hersteller. Die hydraulisch einziehbare Treppe mit 45°-Winkel, die von den großen Gewinnungsmaschinen stammt, soll sicheres Ein- und Aussteigen ermöglichen. Ist die Treppe nicht komplett eingezogen, unterbricht eine Automatikfunktion alle hydraulischen Funktionen. Auch die Neutralstellungserkennung kann auf diese Automatikfunktion zurückgreifen, wenn die Bedienhebel der Arbeitsausrüstung nicht auf neutral stehen während der hydraulische Sicherheits- hebel betätigt wird. Es stehen drei Motor-Not-Aus-Schalter zur Verfügung. Einer in der Kabine, die anderen beiden außen an der Maschine und vom Boden aus erreichbar: Der erste befindet sich an der rechten Seite in der Nähe des Kraftstoff-Einfüllstutzens, der zweite am linken Trittsteg, neben der hydraulischen Treppe. Für gesteigerte Sicherheit gehört KomVision von Komatsu zur Standardausrüstung. Mit Hilfe von vier vernetzten Kameras wird auf dem Bildschirm die Umgebung der Maschine aus der Vogelperspektive in Echtzeit angezeigt. So sollen tote Winkel am Heck und an den Seiten der Maschine einsehbar sein. Komatsu PC1250-11 Hydraulikbagger Die laut Hersteller vibrationsarme und extrem stabile Kabine mit gedämpfter Lagerung und hervorragender Geräuschdämmung ist großzügiger als die eines mittelgroßen Baggers. Sie ist mit einem luftgefederten Fahrersitz mit hoher, verstellbarer Rückenlehne ausgerüstet. Die Verstellung der Lehne erfolgt über einen Bedienhebel. Auch die Arbeitsposition von Armstützen und Bedienkonsole kann angepasst werden. Die Überdruckkabine ist außerdem als Standardausrüstung mit einer Klimaanlage ausgestattet. Die Benutzeroberfläche des Monitorsystems mit hochauflösendem LCD-Display wurde neu gestaltet und schnellen und einfachen Zugriff auf die benötigten Informationen ermöglichen. Auf dem Display werden Eco-Hinweise sowie der Maschinenstatus in Echtzeit angezeigt. Mit einem Tippen im Menü kann der Fahrer Einsatzberichte, Eco-Hinweise und die Kraftstoffverbrauchshistorie einsehen und mit Hilfe dieser Informationen den Kraftstoffverbrauch senken. Ein Trittsteg bietet Zugang zu Inspektions- und Wartungspunkten, die so gruppiert sind, dass Motor- und Hydraulikbaugruppen einfach überprüft werden können. Ein Umkehrlüfter unterstützt die Reinigung des Kühlers, die als Sonderausrüstung erhältliche Schnellbetankungspumpe ist vom Boden aus erreichbar und mit dem Hauptschalter für die Batterie kann der Techniker vor der Wartung die Energieversorgung der Maschine unterbrechen. KOMTRAX Plus ermöglicht eine erweiterte Verwaltung der Maschinenflotte mittels Satellitenkommunikation und WLAN. Der Maschinenzustand und die Leistungsdaten können ausgewertet werden, ohne dass der Nutzer vor Ort sein muss. KOMTRAX Plus stellt diese kritischen Daten bereits aufbereitet zur Verfügung und ist dadurch ein effektives Hilfsmittel zur Maximierung der Produktivität und Senkung der Betriebskosten. Weitere Informationen: Komatsu PC1250-11 Website | © Fotos: Komatsu
  24. Vilvoorde (Belgien), Juli 2018 — Komatsu Europe hat die Markteinführung des neuen PC1250-11 angekündigt. Der Hydraulikbagger besitzt ein Betriebsgewicht von 115,9 t bis 118,3 t. Der Komatsu SAA6D170E-7-Motor bietet eine Leistung von 578 kW / 786 PS bei 1.800 U/min. Bauforum24 TV Video (27.09.2017): Komatsu PC210LCi-11 Bagger Komatsu PC1250-11 Hydraulikbagger Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  25. Hallo zusammen Bei uns steht eine Neuanschaffung eines 30 Tonnen Bagger an. ( IN DER SCHWEIZ ) Ausrüstung: schmales Laufwerk mit 3m Breite ( NLC; LN ) , Monoblock Ausleger mit 3 m Stiel, Oilquick OQ 80 mit Lock support In engerer Auswahl stehen nun der Volvo EC 300 E NL und der Hitachi ZX 300 LCN-6 Welche Erfahrungen hab ihr mit diesen Maschinen gemacht? Wer kann was zur Standfestigkeit sagen? Wie sieht es mit dem Kraftstoffverbrauch und AdBlue Verbrauch aus? (Ich bin mir bewusst dass dies sehr abhängig ist von der Arbeitsart und Löffelwahl!) Was haltet ihr vom Support und ET Verfügbarkeit dieser zwei Marken? Vielen Dank für eure Feedback's!