Alle Aktivitäten

Automatisches Update aktiv   

  1. Letzte Stunde
  2. Liebherr A 924 C
  3. Scraper Caterpillar 631E und 631 Wasserwagen von firma Gilles TP in Frankreich :
  4. Hallo, die einzige Möglichkeit den Vorsteuerdruck zu senken sollte am Abschaltventil welches mittels Seil betätigt wird wenn Du die Armlehne hebst sein. Ist zwar schon eine gefühlte Ewigkeit her, aber ich meine daß dort ein einstellbares DBV sitzt. wenn Du den Druck senkst sollten die Steuerventile etwas langsamer ansprechen. Gruß, Martin
  5. In Niedersachsen baut die Firma Hermann Wegener Baustoffe (HWB) Wasserbausteine aus Basalt in Adelebsen ab.
  6. Hallo Kosmo, ich muss mal kurz nachfragen, ob du dir das vorher mal gut überlegt hast? Bis jetzt kommt es mir so vor, als ob der Gedanke aus einem blöden Moment heraus entstanden ist. Du scheinst weder ein passendes Auto, noch Anhänger oder die entsprechende Führerscheinklasse zu haben. Und dann möchtest du dir nen Bagger für 40.000 € kaufen und weißt noch nichtmal ob du das nur privat oder gewerblich machen willst. Ich sag mal so, sobald du für wen anders was baggerst und du bei denjenigen allein schon was zu Essen (Arbeiten gegen Entgelt) bekommst kann dir das als Gewerbe ausgelegt werden und das dann ohne Anmeldung. (Ausgenommen mal die Nachbarschaftshilfe, je nach Auslegung derjenigen) Auch ne Sache zu dem Anhänger, soll es denn nur ein Baumaschinentransport sein oder willst du auch mal was anderes transportieren? Ich möchte jetzt nichts schlecht reden, also nicht falsch verstehen, aber überleg es dir gut, was du machen möchtest und wie du das alles finanzieren willst. Persönlich würde ich mir für den Transport einen Transporter mit Kipper zulegen und evtl. auch mit was gebrauchten anfangen, nicht gleich einen Bagger für 40.000€ zulegen. Ich könnte auch einen Kubota KX41 empfehlen guter Bagger und noch gut zu transportieren. Anbei mal ein Bild von dem Gespann mit dem ich öfter unterwegs bin. Gruß Mario
  7. Heute
  8. Ein weiter Hyundai 170 W -9.
  9. Als Anhänger kann ich BAOS empfehlen. Liegt bei ca. 500kg und ist top verarbeitet. Verschweißter Alurahmen, absolut stabil. Ist nicht der günstigste aber man hat lange was davon
  10. Siehste ich war am Sonntag da! Ja da bin ich ganz deiner Meinung!
  11. Fa. Westermann befindet sich in der Nähe von Ibbenbüren. Gar nicht so weit weg vom MLK, man kann die Wasserbausteine also auch verschifft bekommen
  12. Bauer BG 24 H und ein angemieteter CAT 950 M in Düsseldorf.
  13. Es gibt Normen, die festlegen welche Stärke sein muss. Auf Strassen muss man umter einer Dicke von 3cm garnicht anfangen.
  14. Wir haben an unserem 150er schild und pratze. Er ist ausreichend und kann unserem 140er leicht paroli bieten.
  15. Hat jemand neue Bilder von dem Balgrist Spital? Würde mich sehr Interessiere wie es jetzt aussieht....
  16. Ende Dezember 2016 war der Abbruch des Bürogebäudes von Straßen NRW Abgeschlossen und die CAT Bagger hatten Essen wieder verlassen. Wenige Meter entfernt auf dem Gelände der PH waren die Gebäude abgerissen. Hier hatte das Laarakkers Team jetzt noch das zerkleinern und Aufbereiten des Bauschutts vor sich. Neben dem Hitachi ZAXIS 870 LC -3 kam auf dieser Baustelle ein KOMATSU PC 450 LC -8 von der FIrma Abeko BV zum Einsatz.
  17. Hitachi ZAXIS 870 LC -3 von Laarakkers an der alten PH.
  18. aktuelle Bilder aus Hannover. Misburger Hafen: ab 17.00 Uhr werden zwei Verdachtspunkte, an denen Blindgänger aus dem zweiten Weltkrieg vermutet werden, geöffnet und ggf. die Bomben vor Ort entschärft. Feuerwehr und Kampfmittelräumdienst bereiten sich bereits vor. In Brink Hafen, am Kabelkamp wird derzeit dieses Gebäude entkernt. In Vinnhorst, Max-Müller-Straße beginnen ebenfalls Entkernungsarbeiten. Hier wird das rot-umrandete Areal zunächst entkernt/schadstoffsaniert und anschließend dem Erdboden gleich gemacht. Vor Ort stand dieser Renault Master.
  19. Bei uns laufen zur Zeit Hydrema M1700 (alte Serie), Hitachi ZX145 W, Liebherr A 918 Compact, Volvo EWR150E und ein CAT M317F. Letzterer ist gerade erst gekommen und ich kann nicht viel berichten. Was Hublast und Reichweite betrifft ist der Hydrema schon weit vorne. Auch der 918 macht bis jetzt eine gute Figur ohne Einschränkungen. Beim Volvo ist wie schon erwähnt die Hubkraft und die Reichweite nicht berauschend. Jedoch punktet er in Übersichtlichkeit und was mir persönlich gefällt sind die kleinen netten Features. Zudem kann man ganz bequem, wie von Volvo gewohnt, Anbaugeräte ohne Computer einspeichern. Jetzt im August wird der EWR 170 E vorgestellt, wir erhoffen uns, dass er besser dasteht als sein kleiner Bruder.
  20. Und bitte bitte dran denken nicht immer sind grosse Maschinen sind auf denn Baustellen auch Mini Bagger also das heißt nicht größer und schwerer ist das beste sondern das beste und leichter ist von jedem zu bewegen
  21. Frage doch einfach mal sör Digger er hat ein und ist begeistert
  22. Annecy-le-Vieux (Frankreich), Juli 2017 - Mit der Einführung der MWR Mobilbagger Baureihe möchte Mecalac eine neue Lösung für den Baumaschinenmarkt bieten. Vor allem die Differenzierung durch das Produktdesign sei Mecalac eine wichtige Komponente, so das Unternehmen. Bauforum24 TV Video (06.05.2016): Mecalac AS 1600 und neue MWR-Serie Mecalac MWR Mobilbagger Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  23. Annecy-le-Vieux (Frankreich), Juli 2017 - Mit der Einführung der MWR Mobilbagger Baureihe möchte Mecalac eine neue Lösung für den Baumaschinenmarkt bieten. Vor allem die Differenzierung durch das Produktdesign sei Mecalac eine wichtige Komponente, so das Unternehmen. Bauforum24 TV Video (06.05.2016): Mecalac AS 1600 und neue MWR-Serie Mecalac MWR Mobilbagger Bei den Anhängern von Rad- oder Raupenbaggern treffen zwei Welten aufeinander. Mecalac möchte mit den MWR-Baggern die Vorteile beider Systeme kombinieren. Mobilität, Vielseitigkeit, Stabilität und somit Sicherheit, Zugänglichkeit, einfaches Fahren, Hubleistung und Rentabilität seien nun vereint, so der Hersteller. Das Ergebnis sind laut Hersteller wendige und ultrastabile Maschinen in Größe XS mit einer XL-Hubleistung – und das gepaart mit den neuesten von Mecalac patentierten Technologien (variabler Ausleger mit integriertem Seitenversatz, Zylinderkopplung, Connect-Schnellwechsler, zentrale Bedieneinheit, „Speed Control“-Funktion). Mecalac senkt den Schwerpunkt der MWR-Bagger im Gegensatz zu den Maschinen des Wettbewerbs nach eigenen Angaben um 20%. Das habe Folgen für alle Bereiche der Maschine, so der Hersteller: sie soll an Stabilität, Zugänglichkeit, Sicherheit und Geländegängigkeit sowie an Gleichgewicht und Leistung gewinnen und keine ihrer vorherigen Qualitäten einbüßen Video: Mecalac MWR-Bagger auf der bauma 2016 Die Architektur der neuen MWR-Bagger soll sie zu leistungsstarken und präzisen Umschlagmaschinen machen, die laut Hersteller 50 % ihres eigenen Gewichts anheben können! Der eingeklappte Gelenkarm bildet eine positive Masse und ein natürliches Gegengewicht, das die Hubleistung optimieren soll. Dies soll eine große Transport- und Umschlagsfreiheit schwerer Lasten gewährleisten. Die neuen MWR-Bagger sind mit einer Isostabilität von 360° ausgestattet. Die Stabilität der Maschine soll in jedem Rotationswinkels des Oberwagens gleich bleiben. Die neuen MWR-Bagger sollen die Baustellenlogistik dank ihrer unglaublichen Stabilität in allen Positionen und auf jedem Gelände von Grund auf verändern. Sie behalten laut Hersteller unter allen Umständen ihr Gleichgewicht, sowohl im Fahrbetrieb bei Transfermanövern zwischen den Baustellen als auch während den Arbeitsphasen. Dies soll ihre außergewöhnliche 360°- Hubleistung gewährleisten. Mecalac MWR Mobilbagger Kabine Die MWR-Bagger haben eine völlig neu durchdachten Ergonomie innen und außen und eine neuartigen Mensch-Maschine-Schnittstelle, die Zugänglichkeit mit Sicherheit verbinden soll. Jede Geste des Fahrers wurde laut Hersteller vereinfacht, seine Bewegungen erleichtert und der Schutz aller Beteiligten auf der Baustelle optimiert. Dank des tiefliegenden Schwerpunktes der Maschine soll die Kabine des MWR- Baggers für den Fahrer bequem und risikolos zugänglich sein. Die Höhe der Trittstufe ist laut Hersteller bis zu 20 % niedriger als bei anderen Maschinen auf dem Markt. Das Ein- und Aussteigen soll durch die Trittstufe vereinfacht werden. Mecalac MWR Mobilbagger mit niedriger Trittstufe Der Tank der neuen MWR-Bagger befindet sich im Unterwagen auf Höhe der Trittstufe. Durch die Position des Tanks im unteren Teil wird nicht nur der Schwerpunkt nach unten verlagert und das Fassungsvermögen des Tanks erhöht, der Fahrer oder Fuhrparkverantwortliche muss dadurch keine Arbeiten in der Höhe verrichten. Mecalac MWR Mobilbagger mit Tank im Unterwagen Die Linien der Motorhaube hinten wurden neu durchdacht und die abgerundete Scheibe besteht jetzt (am 15MWR) aus einem Stück, um eine bessere Sicht zu gewährleisten. Der Mecalac-Ausleger klappt ein, um die seitliche Sichtbarkeit zu verbessern. Die in 2 Teilen einklappbare Windschutzscheibe und die Fenster der Türen, die geöffnet werden können, soll den direkten Kontakt mit der Baustelle ermöglichen. Mit dem Rückspiegel und der optionalen, integrierten Seitenkamera soll die Kabine dem Fahrer verbesserte Sichtverhältnisse bieten. Mecalac MWR Mobilbagger Mithilfe des zentralen Steuerhebels schaltet der Fahrer vom Fahrmodus mit einer Handbewegung in den Parkmodus. Dies soll ein sofortiges Umschalten durch Auswahl der gewünschten Konfiguration ermöglichen. Die MWR-Bagger verfügen serienmäßig über zahlreiche Ausstattungen. Die Füße bleiben auf dem Boden und die automatische Blockierung der Pendelachse soll die Sicherung der Maschine erleichtern, während der Fahrer sich auf seine Arbeit konzentriert. Die komplette serienmäßige Sicherheitsausstattung wird durch die Absenkung des Schwerpunkts und die niedrige Höhe der Stufe zur Kabine abgerundet, so der Hersteller. Optional sind Kameras erhältlich, die mit dem 7-Zoll-Bildschirm zu integrieren sind. Mit dem integrierten Seitenversatz im Verstellausleger kann außerhalb des Maschinenumfangs gearbeitet werden, wodurch Leistung und Wendigkeit vereint werden sollen. Auch auf winzigen oder sensiblen Baustellen, auf denen keine Wendemanöver möglich sind, ist die Maschine in ihrem Element. Hinter einem Hindernis oder ganz dicht an einer Wand parallel zur Maschine, gräbt sie in die Tiefe und hebt laut Hersteller Lasten bis zu 50 % ihres eigenen Gewichts. Die Kinematik des Auslegers soll eine Reichweite bis zu 9 m bei einem einzigen Arbeitsgang ermöglichen. Mecalac MWR Mobilbagger Die MWR-Bagger fahren mit ihren Abmessungen und ihrer 360°-Drehung sowie dem Hubwinkel des Auslegers (bis zu 140°) auf nur einer Fahrspur. Der Verkehr wird nicht behindert und der Fahrer kann sehr nah an Hindernissen (Straßenlaternen, Bepflanzung) arbeiten, während die Sicherheit der Fußgänger gewährleistet ist. Trotz ihres Gewichts sind die MWR- Bagger jedem Gelände und jeder Art von Untergrund bei jedem Wetter gewachsen. Dank der speziellen Schaltung, dem abgesenkten Schwerpunkt, den 4 Antriebsrädern und 3 unterschiedlichen Reifentypen arbeite der Fahrer jederzeit komfortabel und ohne Rebound-Effekt, so der Hersteller. Mecalac MWR Mobilbagger Der tiefliegende Schwerpunkt wirkt sich laut Hersteller nicht auf die Bodenfreiheit aus. Dank der Konstruktion und dem in das Fahrgestell „eingebauten“ Oberwagen soll die Größe der Räder gleich bleiben, ohne den Umfang des Ganzen zu beeinträchtigen. Die so erhöhte Maschine behalte ihre Mobilität und könne Hindernisse völlig einfach und ganz sicher überwinden, so der Hersteller. Mecalac bietet seinen patentierten CONNECT-Schnellwechsler an. Der Schnellwechsler kann von der Kabine aus bedient werden und es soll weder während des Aufnehmens noch während der Arbeit das Risiko bestehen, dass das Anbaugerät herabfällt. Er ist mit einem Erkennungssystem ausgestattet, welches kontrollieren soll, ob das Anbaugerät korrekt eingerastet ist. Es informiert den Fahrer durch optische und akustische Signale. Die Anbaugeräte zum CONNECT-Schnellwechsler sind laut Hersteller außerdem 180° umkehrbar und mit einer automatischen Spielausgleichsfunktion ausgestattet. Mecalac CONNECT-Schnellwechsler Die MWR-Bagger verfügen über eine umfassende Serienausstattung, sollen aber an die spezifischen Anforderungen der unterschiedlichen Kundengruppen angepasst werden können: Kabelbauer, Galabauer, Kanalbauer, Landwirte, Kommunen, Bauunternehmen. Von der Lackfarbe über die Auswahl der Reifen, Klimaanlage oder Kameras, zahlreiche Anbaugeräte, Baggerschaufeln und hydraulische Geräte, gebe es zahlreiche Möglichkeiten die neuen MWR-Bagger anzupassen, so der Hersteller. Weitere Informationen: Mecalac Website | © Fotos: Mecalac
  24. Liebherr R936 grading topsoil in Denmark
  25. Hallo Ist eine schöne Maschine nur ist Hydrema euch nicht sehr bekannt und man sieht sehr wenige bis gar keinen bei uns in der Gegend um München. Es steht auch nicht so viel in der Presse über den Bagger. Hat das eurer Meinung nach einen Grund?
  26. Ach gucke! Da stande ich erst letzten Samstag vor! Aber der gehört in ein Museum!!!! Als ich da war kletterten einige Kinder darauf rum, da ists auch nur ne frage der Zeit, wann da was passiert!
  1. Weitere Einträge laden
  • Anzeige
  • Anzeige
  • Anzeige
  • Anzeige
  • Anzeige