Search the Community

Showing results for tags 'materialumschlag'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
  • Hoch & Tiefbau
  • Hausbau
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
  • Ausbildung & Beruf
  • Jobbörse
  • Nutzfahrzeuge
  • Marktplatz
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
  • Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
  • Off Topic
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • Beutlhauser
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • Heidelberg Cement
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • HSG
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • KNIPEX
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Tobroco Giant
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • Dach + Holz
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 14 results

  1. Bauforum24

    Neuer Umschlagbagger von Doosan

    Prag (Tschechische Republik), September 2020 - Doosan hat das Umschlagbaggersortiment des Unternehmens mit der Markteinführung des neuen 23-Tonnen-Modells DX230WMH-5 erweitert. Zusammen mit dem kürzlich auf den Markt gebrachten 25-Tonnen-Modell DX250WMH-5 wird damit die Angebotspalette weiter ausgebaut. Beide Modelle sind für den Einsatz im Materialumschlag bei der Abfallverwertung, im Recycling sowie bei Abbrucharbeiten und in der Forstwirtschaft vorgesehen. Bauforum24 Artikel (25.08.2020): Doosan-Bagger DX420LC-7 Doosan baut mit dem neuen Modell DX230WMH-5 sein Angebot an Umschlagbaggern weiter aus Wie das bereits auf dem Markt angebotene größere Modell besitzt auch der DX230WMH-5 zwei Löffelstielzylinder, die zusätzliches Gleichgewicht sowie größere Standfestigkeit gewährleisten und Bewegungen beim Arbeiten mit Anbaugeräten wie z. B. Greifern vermindern. Die maximale Bolzenhöhe beim DX230WMH-5 beträgt 11,7 m, die maximale Arbeitsreichweite 10,1 m und die maximale Arbeitstiefe 4,2 m. Hervorragende Rundumsicht mit der Hubkabine Eine weitere zur Serienausrüstung des DX230WMH-5 gehörende Besonderheit ist die Hubkabine, die dem Fahrer ausgezeichnete Sicht und hohe Flexibilität bietet. Die Kabine ist vom Boden aus leicht zugänglich und lässt sich bis auf maximal 2,5 m anheben. Dies ermöglicht dem Fahrer insbesondere zusammen mit dem Display der Rückfahrkamera in der Kabine beste Sicht auf anstehende Arbeiten. Die Kabinenhöhe ist in der Kabine verstellbar, und an der Rückseite des Kabinensitzes befindet sich ein Notabsenkhebel. In der Kabine lassen sich an einem standardmäßigen 7-Zoll-LCD-Farbdisplay hilfreiche Informationen zu bisherigen Wartungsmaßnahmen und Informationen zur Maschinenüberwachung anzeigen. Auf dem Display erscheint auch ein Videobild der zur Serienausrüstung gehörenden Rückfahrkamera und der Seitenkameras, die spezifisch positioniert sind und so eine noch bessere Sicht ermöglichen. Ein Modus mit geteiltem Bildschirm zeigt gleichzeitig das Kamerabild und wichtige Maschinendaten an. Das Bild der Seitenkamera kann als Vollbild oder auf einem geteilten Bildschirm angezeigt werden. Der DX230WMH-5 kann auch schwierigste Arbeiten ausführen, verfügt über Front- und Heckpratzen sowie einen speziell für Materialumschlagsaufgaben entwickelten Ausleger und Löffelstiel. Der Umschlagbagger DX230WMH-5 ist mit ergonomischen Joysticks und einem Lenkrad einfach zu bedienen. Zur Effizienzverbesserung wird die Maschine mit bidirektionaler Zusatzhydraulik mit Drehkreis geliefert. Zusätzliche Anbaugeräte lassen sich über Joysticks oder ein als Sonderausrüstung erhältliches Fußpedal steuern. Sonderausrüstung Doosan hat auch eine Reihe von Sonderausrüstungen wie Schwanenhals- und gerade Löffelstiele, Vollgummireifen und FOGS-konforme Schutzvorrichtungen sowie verschiedene Anbaugeräte zur Anpassung an kundenspezifische Anwendungsfälle und Produktivitätssteigerung für eine breite Palette von Anwendungen für Materialsortierung und -umschlag wie z. B. in der Schrottindustrie sowie anderen Feststoffabfall- und Recyclingbranchen und beim Holzeinschlag anzubieten. Für den Doosan-Umschlagbagger DX230WMH-5 gibt es verschiedene werkseitig installierte Sonderausrüstungen wie z. B.: • zusätzliche Arbeitsscheinwerfer • Kabinenschutz • Rahmenschutz • Kraftstofffilterpumpe • Rundum-Kennleuchte • Vollgummireifen • Luftkompressor Ein optionaler Generator ist als sofort einsetzbare Lösung erhältlich, ohne dass zusätzliche Modifikationen erforderlich sind. Ein als Sonderausrüstung erhältlicher V-Schutz schützt die Maschinenseiten und Komponenten hinter den Klappen. Der neue Umschlagbagger DX230WMH-5 wird von einem wassergekühlten Doosan Sechszylinder-Dieselmotor vom Typ DL06PA mit Turbolader angetrieben und liefert eine SAE J1995-konforme Ausgangsleistung von 129,4 kW (176 PS). Der DL06PA-Motor überzeugt durch Komfort und Wirtschaftlichkeit, weil er die Anforderungen der Stufe IV-Abgasnorm erfüllt, ohne dass hierzu ein Dieselpartikelfilter erforderlich ist. Möglich machen dies Nachbehandlungsverfahren wie die gekühlte Abgasrückführung und selektive katalytische Reduktion. Leistungsmodi für unterschiedliche Einsatzfälle Smart Power Control (SPC), ein spezielles, von Doosan entwickeltes System, verbessert den Maschinenwirkungsgrad und sorgt durch die variable Regelung von Drehzahl und Pumpendrehmoment für Produktivität auf gleichbleibend hohem Niveau, da sich die Drehzahl automatisch an die Last anpasst. Mit dem Schwanenhals-Löffelstiel lässt sich das SPC-System in allen vier beim Doosan-Umschlagbagger DX230WMH-5 zur Verfügung stehenden Arbeitsmodi betreiben. Diese Leistungsmodi helfen beim Anpassen des Verhältnisses aus Kraftstoffverbrauch und Maschinenleistung an die Arbeitsbedingungen. Die vier einstellbaren Leistungsmodi sind: • Power+ Modus (P+): höchste Arbeitsgeschwindigkeit und höhere Leistung für anspruchsvolle Materialbewegungsarbeiten • Power-Modus (P): Außergewöhnlich hohe Leistung und überlegener Wirkungsgrad zum leistungsstarken Heben, schnellen Beladen und für hohe Fahrgeschwindigkeiten • Standardmodus (S): Macht den Kraftstoffverbrauch der Maschine wirtschaftlicher und bietet hohe Leistung bei alltäglichen Hub- und Materialbewegungsarbeiten • Economy-Modus (E): Reduziert den Kraftstoffverbrauch bei Anwendungen mit geringem Leistungsbedarf und verlangsamt die Maschinenbewegung für Arbeitsbedingungen, bei denen präzise manövriert werden muss. Zusätzlich zu den vier Leistungsmodi besitzt der DX230WMH-5 einen Arbeitsmodus zum Anheben, der eine höheres Pumpendrehmoment, eine niedrige Motordrehzahl und eine automatische Boosterfunktion bietet. DoosanCONNECT-Telematik Die DoosanCONNECT-Telematik gehört beim Doosan-Umschlagbagger DX230WMH-5 mit dreijährigem Abonnement zur Serienausrüstung. Die DoosanCONNECT-Telematik liefert Besitzern, Händlern und Doosan Standortinformationen sowie eine Komplettpalette an Betriebsinformationen für Maschinen. Informationen werden über eine einfache Benutzeroberfläche bereitgestellt, die auch online über internetfähige Computer oder Smartphones zugänglich ist. Das Ziel der Telematik ist es, Besitzern beim Überwachen ihrer Doosan-Maschinen zu helfen und die Wartungsmaßnahmen zu verwalten, um Betriebskosten zu senken. Weitere Informationen: DOOSAN INFRACORE EUROPE | © Fotos: DOOSAN
  2. Prag (Tschechische Republik), September 2020 - Doosan hat das Umschlagbaggersortiment des Unternehmens mit der Markteinführung des neuen 23-Tonnen-Modells DX230WMH-5 erweitert. Zusammen mit dem kürzlich auf den Markt gebrachten 25-Tonnen-Modell DX250WMH-5 wird damit die Angebotspalette weiter ausgebaut. Beide Modelle sind für den Einsatz im Materialumschlag bei der Abfallverwertung, im Recycling sowie bei Abbrucharbeiten und in der Forstwirtschaft vorgesehen. Bauforum24 Artikel (25.08.2020): Doosan-Bagger DX420LC-7 Doosan baut mit dem neuen Modell DX230WMH-5 sein Angebot an Umschlagbaggern weiter aus Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  3. Bauforum24

    Wacker Neuson Radlader WL110 und WL34

    München, August 2020 - Wacker Neuson bietet vom emissionsfreien Elektroradlader in der 2-Tonnen-Klasse über den Allrounder WL34 bis hin zur 10-Tonnen-Klasse für jeden Einsatz den passenden Radlader. Seit April verfügbar sind das größte Modell WL110 sowie der Radlader WL34. Bauforum24 Artikel (19.08.2020): Wacker Neuson Minibagger EZ17e WL110 – für den schweren Materialumschlag Radlader sind ein unverzichtbarer Bestandteil vieler Fuhrparks und echte Multitalente für unterschiedlichste Einsatzgebiete wie beispielsweise im GaLaBau oder in Kommunen. Für sämtliche Anwendungsfälle hat Wacker Neuson mit mittlerweile 14 verschiedenen Radlader-Modellen von zwei bis elf Tonnen Betriebsgewicht die passende Lösung. WL110 – für den schweren Materialumschlag Höher, schneller, stärker! Der Radlader WL110 ist ideal für den schweren Materialumschlag geeignet. Dafür sorgt die Kombination aus einem starken Motor mit 156 PS und einer großen Hydraulikpumpe (180 l/min). Mit dem Schwergewicht von Wacker Neuson – mit einer Kipplast von bis zu 7,7 Tonnen und einem Schaufelvolumen von 1,8 Kubikmetern – erhöhen Unternehmen ihre Produktivität. Beispielsweise für den Materialumschlag im Hoch- und Tiefbau, in Kommunen oder Kieswerken, wo die Kiesbrecher mit großen Mengen an schwerem Kies beladen werden müssen, profitieren die Bediener von den höheren Zugkräften und Fahrgeschwindigkeiten der Maschine, die das innovative Getriebe ecospeedPRO, ein stufenlos hydrostatisches Schnellgang-Getriebe, ermöglicht. Der leistungsstarke Radlader WL110 ist zudem mit einem Knickgelenk und einer Pendelachse hinten ausgestattet, was ihn einerseits wendig und kompakt macht, andererseits eine optimale Traktion, beispielsweise im Kieswerk, gewährleistet. Rundumsicht und Komfortkabine für erhöhte Effizienz Für eine noch sicherere und effizientere Arbeitsweise beim Materialtransport sorgt die große Kabine des WL110: Der Fahrer hat jederzeit die optimale Sicht auf das Anbaugerät und seine Umgebung, was zum einen das Arbeiten noch sicherer macht, zum anderen auch Zeit- und Kostenvorteile mit sich bringt. Außerdem bietet die ergonomische Komfortkabine dem Bediener viel Beinfreiheit, übersichtlich angeordnete Bedienelemente und einen bequemen Fahrersitz. Durch das digitale 7“-Display hat er die wichtigsten Informationen immer im Blick: Neben Standardanzeigen werden auch die aktiven Funktionen im Cockpit angezeigt, beispielsweise eingeschaltete Elektrofunktionen. Das Bedienelement „Jog Dial“ ermöglicht dem Fahrer ein sehr feinfühliges und ressourcenschonendes Arbeiten. Bei Bedarf kann durch Jog Dial die Durchflussmenge des Hydrauliköls manuell eingestellt und auf dem Display nachvollzogen werden. Damit wird jedes Anbaugerät mit der individuell benötigten Menge an Hydrauliköl betrieben, was für eine gesteigerte Effizienz sorgt und die Anbaugeräte vor Überlastung schützt. Bewährter Allrounder mit höherer Leistung Mit dem neuen Modell des bewährten Radladers WL34 bietet Wacker Neuson einen noch leistungsfähigeren Allrounder, der sich für verschiedenste Transportarbeiten eignet. Mit dem Update der Maschine kann der Radlader noch produktiver eingesetzt werden: Durch die erhöhte Kipplast von bis zu drei Tonnen ist der Radlader besonders stabil und macht damit das Arbeiten noch sicherer. Kunden profitieren von der erhöhten Performance bei gleichzeitig gewohnt kompakten Maßen: Beispielsweise hat auch das neue Modell eine Durchfahrtshöhe von unter 2,2 Meter (mit niedrigem Fahrerschutzdach), was ihn ideal auch für Einsätze im Innenraum, in Hallen, Garagen, im Straßen- sowie Garten- und Landschaftsbau macht. Zusätzlich ist der Radlader serienmäßig mit einer geräumigen Komfortkabine ausgestattet, was für ermüdungsfreies Arbeiten sorgt. Zudem profitieren Unternehmen von einer kurzen und effizienten Wartung durch die praktisch angeordneten Service-Zugänge. Weitere Informationen: Wacker Neuson SE | © Fotos: Wacker Neuson
  4. München, August 2020 - Wacker Neuson bietet vom emissionsfreien Elektroradlader in der 2-Tonnen-Klasse über den Allrounder WL34 bis hin zur 10-Tonnen-Klasse für jeden Einsatz den passenden Radlader. Seit April verfügbar sind das größte Modell WL110 sowie der Radlader WL34. WL110 – für den schweren Materialumschlag Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  5. Bauforum24

    Komatsu Mobilbagger PW158-11

    Hannover, 28.07.2020 - Komatsu bringt mit dem PW158-11 einen weiteren Mobilbagger auf den Markt. Er wurde bei der Komatsu Germany GmbH in Hannover entwickelt und wird an diesem Standort auch exklusiv gefertigt. Der PW158-11 erweitert das bestehende Produktprogramm im 16t Segment. Bauforum24 Artikel (08.07.2020): Komatsu Kompaktradlader Der neue PW158-11 eignet sich neben herkömmlichen Einsätzen auch für Arbeiten auf beengtem Raum. Durch den Standortvorteil von Forschung und Entwicklung, geografisch mitten im größten Mobilbaggermarkt der Welt, konnten die Kundenanforderungen sowie Ergebnisse des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses an diesem Modell optimal umgesetzt werden. Den neuen Mobilbagger stellt Michael Wadsack, Komatsu Senior Produktmanager im folgenden Interview vor. Welche grundsätzlichen Ideen spielten bei der Entwicklung eine Rolle? Neben den Megatrends wie Urbanisierung und demografischem Wandel beobachten wir weitere Trends, die unsere Kunden in ihrem täglichen Geschäft herausfordern. Wir haben uns daher zum Ziel gesetzt, eine Maschine zu bauen, die möglichst vielfältig eingesetzt werden kann und eine perfekte Basis für alle möglichen Herausforderungen unserer Kunden bietet. Mobilbagger werden immer mehr zum Werkzeugträger. Es war daher logisch, dass wir viel Augenmerk auf ein einfaches Werkzeugmanagement gelegt haben. So lassen sich bis zu 16 hydraulische Werkzeuge im Bordcomputer einprogrammieren und z.B. mit einem vollhydraulischen Schnellwechsler, der optional ab Werk geliefert wird, super schnell und einfach bedienen. Neu und besonderer Schwerpunkt für die Entwicklung war, einen 16t Mobilbaggerbagger zu bauen, der zum einen kompakt, zum anderen aber auch ein Hublastriese sein sollte. Die Herausforderung lag darin viel Hubleistung hinzubekommen und dabei den PW158-11 so leicht wie möglich zu halten. Es ist uns gelungen eine Maschine mit ca. 16t Einsatzgewicht zu bauen, die Hubleistungen der 18t Klasse vergleichbarer Mobilbagger erreicht. Hier konnten wir auf das Know-how unserer Ingenieure und die Entwicklung in Deutschland bauen. Für welche Kunden wurde dieser Mobilbagger konzipiert? Der PW158-11 ist ein vielfältig einsetzbarer Mobilbagger. Seine besonderen Stärken spielt er in engen Baustellen aus und eignet sich damit hervorragend für alle Kunden, die oft auf diesen Baustellen schwere Arbeiten ausführen wollen. Dank seiner ausgewogenen Leistung werden aber auch Kunden mit anderen Anforderungen viel Freude mit unserem neuen Mobilbagger haben. Worin liegen die wesentlichen Unterschiede vom PW158 zum PW148? Der wesentliche Unterschied zwischen den beiden Maschinen ist das Betriebsgewicht. Der PW158-11 fährt in der 16t Klasse, während der PW148-11 in der 14-15t Klasse positioniert ist. Das macht sich natürlich auch bei den Hubleistungen bemerkbar. So ist der PW158 bis zu 20% stärker beim Heben über die Seite und kann etwas größere Löffel verwenden, somit mehr Material umschlagen. Beide Maschinen vereint, dass sie sehr kompakt bauen und damit hervorragend auf engen Baustellen zurechtkommen. Für den PW158 wird auch eine so genannte „Drivers Edition“ angeboten. Was beinhaltet diese? Die „Drivers Edition“ ist ein Paket nützlicher Optionen, die dem Mobilbaggerfahrer noch mehr Komfort bieten. Es beinhaltet neben einem Premium-Luftgefederten Sitz, und LED Scheinwerfern auch eine Joysticklenkung. Mit dieser von Komatsu in Hannover entwickelten Lenkung kann der Fahrer ohne das Lenkrad zu benutzen die Hände immer an den Joysticks lassen und sowohl lenken als auch gleichzeitig mit der Maschine arbeiten und den Ausleger und das Werkzeug bewegen. Dieses Wunschausstattungspaket bieten wir exklusiv in diesem Jahr an. Weitere Informationen: Komatsu Europe | © Fotos: Komatsu
  6. Hannover, 28.07.2020 - Komatsu bringt mit dem PW158-11 einen weiteren Mobilbagger auf den Markt. Er wurde bei der Komatsu Germany GmbH in Hannover entwickelt und wird an diesem Standort auch exklusiv gefertigt. Der PW158-11 erweitert das bestehende Produktprogramm im 16t Segment. Bauforum24 Artikel (08.07.2020): Komatsu Kompaktradlader Der neue PW158-11 eignet sich neben herkömmlichen Einsätzen auch für Arbeiten auf beengtem Raum. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  7. Bauforum24

    Moerschen: Raupenmobile Haldenbänder

    Willich-Anrath, März 2020 - Die Bauwirtschaft boomt – und mit ihr auch die Recyclingbranche. Der Aufbereitung von Bauschutt kommt eine stetig steigende Bedeutung zu. Erfolgreich mit dem Markt wächst auch das Dienstleistungsunternehmen Sascha Schitthelm (DLU) kontinuierlich. Vor 10 Jahren begann Sascha Schitthelm in seinem 2004 gegründeten Recyclinghof in Brüggen-Bracht am Niederrhein mit der Aufbereitung von Bauschutt. Seither hat sich der damit verbundene Materialumschlag auf bis zu 12.000 t im Monat gesteigert. Bauforum24 Artikel (04.12.2019): SBM Remax 200 Raupenmobile Förderbänder MFB 20/90K Da wurde es Zeit, die betriebsinternen Umschlagarbeiten auf ihre wirtschaftliche Effizienz hin zu überdenken, wie sich Firmenchef Schitthelm erinnert: „Auf unserem bis jetzt auf eine Größe von 32.000 m2 angewachsene Betriebshof erwies sich die konventionelle Bewegung des gebrochenen Gutes über Radlader irgendwann als ausgereizt.“ Das hatte gleich mehrere Gründe. Zuvorderst war ein teures Gerät samt Fahrer ständig gebunden. Dazu entwickelten sich die die Prioritäten im Platzmanagement. Mit dem Radlader lassen sich im ersten Schritt nur Haldenhöhen von etwa 3 m anlegen. So wachsen die Ablageflächen unweigerlich in die Breite – mindestens bis eine Größe erreicht ist, auf der das Fahrzeug zeitaufwändig Rampen anlegen kann um höher zu kommen. Der Unternehmer braucht in der Regel den knappen Platz für die Materialannahme und als Rangierfläche für die Lkw – Haldenpuffer wachsen daher am besten in die Höhe – nicht in die Breite. Effizienzsteigerung gleich mehrfach Rasche Abhilfe für das ganze Problempaket konnte Moerschen Mobile Aufbereitung mit einer einzigen Anlage bieten. „Raupenmobile Förderbänder haben bei großen Fachentsorgern ein ideales Einsatzgebiet,“ wie Moerschen-Geschäftsführer Sven Brookshaw weiß. „Sie haben vor einigen Jahren einen wahren Siegeszug angetreten und bewähren sich seither in vielfältigsten Anwendungen. Mit der MFB 20/90K aus der eigenen Produktlinie von Moerschen Mobile Aufbereitung kam Mitte 2019 eine erste Anlage auf den Betriebshof von Sascha Schitthelm und mit ihr der gewünschte Effekt einer spürbaren Optimierung der Arbeitsabläufe. „Wir beschicken das Band direkt vom Austrag unseres Brechers,“ so der DLU-Chef. Über die regelbare Geschwindigkeit lässt sich das Haldenband immer mit der Auswurfgeschwindigkeit des Brechers harmonisieren. So ergibt sich eine kontinuierlich arbeitende Prozesskette, die weder einen Radlader noch zusätzliches Personal bindet. Mit dem 20 m langem Band entsteht ein flexibel ansetzbarer verlängerter Arm für den raupenmobilen Brecher. Schon mit der MFB 20/90K konnte bei Schitthelm eine Tagesproduktion von Recyclingbaustoffen problemlos bis zu einer Abwurfhöhe von ca. 8,3 m ohne Zusatzleistungen aufgehaldet werden. Noch mehr Leistung gefragt Mit ihrer einfachen Bedienung und der robusten Ausführung erfüllte das Moerschen MFB 20/90K alle Erwartungen. Die Anlage fügte sich derart reibungslos in den Betriebsablauf und verbesserte den Materialumsatz, dass Sascha Schitthelm bei den erfreulich hohen Materialumsatzmargen auf dem großflächigen Recyclinghof bald den Wunsch nach weiterer Leistungssteigerung hegte. Von der Eignung der raupenmobilen Bänder aus der Moerschen-Baureihe war er überzeugt. Da traf es sich gut, dass Moerschen die Baureihe grade um ein neues Flaggschiff erweitert hatte. Mit dem MFB 30/120K ermöglicht ein 1200 mm breiter Gurt über das 30-m Band Abwurfhöhen bis knapp 13 m. Für die direkte Beschickung verfügt die Anlage, die auf dem deutschen Markt keinen Vergleich scheuen muss, über einen fast 6 m² großen Einlauftrichter. „Aus der Erfahrung mit der „kleineren“ MFB 20/90K wussten wir, das sich die Investitionen in jedem Fall rasch amortisieren würden,“ erklärt Sascha Schitthelm die Entscheidung für das zweite Haldenband, das noch Ende 2019 seinen Betrieb aufnehmen konnte. Mit der Ausrüstung sieht sich das leistungsorientierte Unternehmen jetzt gut aufgestellt auch für ein zukünftiges Wachstum. Und auch Moerschen-Geschäftsführer Sven Brookshaw freut sich - über einen zufriedenen Kunden: „Wir versuchen natürlich immer, mit unserem Gesamtportfolio die Marktanforderungen am besten vorweg zu denken und Anlagen parat zu haben, wenn der Kunde den Bedarf anmeldet. Da sehen wir uns auch mit unsrem großen Haldenband MFB 30/120K gerne bestätigt.“ Weitere Informationen: Moerschen Mobile Aufbereitung GmbH | © Fotos: Moerschen
  8. Willich-Anrath, März 2020 - Die Bauwirtschaft boomt – und mit ihr auch die Recyclingbranche. Der Aufbereitung von Bauschutt kommt eine stetig steigende Bedeutung zu. Erfolgreich mit dem Markt wächst auch das Dienstleistungsunternehmen Sascha Schitthelm (DLU) kontinuierlich. Vor 10 Jahren begann Sascha Schitthelm in seinem 2004 gegründeten Recyclinghof in Brüggen-Bracht am Niederrhein mit der Aufbereitung von Bauschutt. Seither hat sich der damit verbundene Materialumschlag auf bis zu 12.000 t im Monat gesteigert. Bauforum24 Artikel (04.12.2019): SBM Remax 200 Raupenmobile Förderbänder MFB 20/90K Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  9. Bauforum24

    Wacker Neuson: Neuer 10 Tonnen Lader

    München, 23.10.2018 - Erstmals stößt Wacker Neuson in die schwere Radladerklasse vor. Der neue 10 Tonnen Lader ist der größte von Wacker Neuson und dennoch kompakt. Die vielfältige Ausstattung punktet mit neuestem ecospeedPRO Getriebe, höchstem Komfort und zwei Motorvarianten, die fit für die neuesten Abgasnormen sind. Bauforum24 Artikel (21.09.2018): Wacker Neuson GaLaBau 2018 Wacker Neuson WL95 Radlader Besonders große Bauunternehmen und Recyclingbetriebe sind regelmäßig mit hohem Materialumschlag konfrontiert. Diesen bedient Wacker Neuson ab sofort mit dem größten Radlader im Sortiment, dem WL95 mit 10 Tonnen Gesamtgewicht. Die Ausweitung der Produktpalette wurde auf vielfachen Kundenwunsch realisiert. Ab Januar 2019 wird der WL95 verfügbar sein. Wie alle Wacker Neuson Radlader besitzt auch das neue Modell eine umfassende Serienausstattung. Darüber hinaus kann man je nach Einsatzzweck und Vorlieben beispielsweise Motor, Antrieb, Fahrerstand oder Hydraulik individuell konfigurieren. Neues Getriebe ecospeedPRO In der 40 km/h Version ist der WL95 mit dem innovativen Getriebe ecospeedPRO ausgestattet. Es handelt sich dabei um ein stufenloses hydrostatisches Schnellgang-Getriebe, welches höhere Zugkräfte und Fahrgeschwindigkeiten erlaubt, und zusätzlich mit Wacker Neuson typischer Kompaktheit, Energieeffizienz und bestem Bedienerkomfort punktet. Neben den für hydrostatische Antriebe bekannten positiven Eigenschaften, wie beispielsweise einfaches Reversieren, gute Dosierbarkeit und Feinsteuerbarkeit, Inchen und Bremskraftunterstützung, ermöglicht ecospeedPRO das Durchfahren des gesamten Geschwindigkeitsbereiches von 0 bis 40 km/h ohne Schaltvorgang. Dies bietet einen sehr hohen Fahrkomfort für den Anwender, da keine Zugkraftunterbrechung auftritt. Besonders in typischen Arbeitssituationen, wie Umschlagarbeiten im Y-Zyklus, existiert ein hoher Bedarf an konstanten Schub-und Zugkräften bei Fahrgeschwindigkeiten von 10-20 km/h. Zwei Motorvarianten: bereit für neueste Abgasnormen Der WL95 wird mit zwei Motorisierungen angeboten: mit einem 3,6 l Motor von Deutz mit 100 KW / 136 PS und DOC/SCR System zur Abgasreinigung, gemäß der derzeit geltenden Abgasnorm Stufe IV. Optional ist zusätzlich ein Diesel Partikel Filter erhältlich, der bereits heute für die ab 2020 gültige Stufe V zertifiziert ist. Oder mit einem 4,1 l Motor mit 115 KW / 156 PS, der ebenfalls von Deutz stammt. Dieser ist mit einer Abgasnachbehandlung mit DOC/DPF/SCR-System ausgestattet und erfüllt ebenfalls bereits heute die zukünftig gültige Abgasstufe V. Somit zeigt sich auch bei den Motorsierungen die zukunftsweisende Ausrichtung der neuen Modellreihe. Kompakte Maße, Komfort und Ergonomie Die Ladeschwinge erzielt einen Schaufeldrehpunkt von 3,80 m und kann somit jeden hochbordigen LKW problemlos beladen. Zudem hat der Fahrer jederzeit eine sehr gute und direkte Sicht auf das Anbauwerkzeug. Das Gesamtgewicht des Radladers liegt bei 10 Tonnen und bietet eine Kipplast von über 5,7 Tonnen für einen effizienten Materialumschlag. Trotz der neuen Größenklasse hat Wacker Neuson auf kompakte Maße geachtet. Mit Schaufel bietet der WL95 eine Gesamtlänge von 6,50 m und eine Breite von 2,39 m und ist mit einem Knickgelenk und einer Pendelachse hinten ausgestattet, sodass optimale Wendigkeit und Traktion gewährleistet wird. Der Wendekreis beträgt so nur 4,90 m mit einem Innenradius von 2,45 m. Der WL 95 kann Transportarbeiten mit einer Anhängerlast von bis zu 18 Tonnen stemmen. Um die Anhängelasten sicher zu bewegen wird sowohl eine Zweileitungs-Druckluft-Bremse als auch eine hydraulische Anhängerbremse angeboten. Die geräumige Kabine mit guter Rundumsicht wurde nach den neusten Erkenntnissen von Ergonomie und Übersichtlichkeit entwickelt. Alle Bedienelemente im Cockpit des WL95 befinden sich im Sichtbereich und sind einfach zugänglich. Durch das große digitale 7“ Display hat der Fahrer stets den Überblick über die Maschine und die wichtigsten Funktionen. Bei Bedarf kann durch das Bedienelement „Jog Dial“ die Durchflussmenge des Hydrauliköls manuell eingestellt werden. Dies ist von Vorteil, wenn die Maschine ein hydraulisches Anbauwerkzeug antreibt, welches nicht die volle Hydraulikleistung der Maschine benötigt. Der Fahrer kann so sehr feinfühlig und ressourcenschonend mit Maschine und Anbauwerkzeug arbeiten. Die Konsole ist mit dem luftgefederten Sitz verbunden, um einen komfortablen Fahrbetrieb zu ermöglichen. Die standardmäßige Klimaautomatik ermöglicht einen guten Luftfluss in der Kabine und sorgt für ermüdungsfreies Arbeiten. Auch an die Wartungsfreundlichkeit wurde bei der Entwicklung gedacht. Die Motorhaube lässt sich einfach nach oben öffnen und die Kabine ist bis zur Hälfte kippbar. Die Kotflügel sind abnehmbar und zusammen mit weiteren, leicht zugänglichen Revisionsklappen lässt sich auch der Service einfach erledigen, da alle wichtigen Komponenten zugänglich sind. Weitere Informationen: Wacker Neuson SE| © Fotos: Wacker Neuson
  10. München, 23.10.2018 - Erstmals stößt Wacker Neuson in die schwere Radladerklasse vor. Der neue 10 Tonnen Lader ist der größte von Wacker Neuson und dennoch kompakt. Die vielfältige Ausstattung punktet mit neuestem ecospeedPRO Getriebe, höchstem Komfort und zwei Motorvarianten, die fit für die neuesten Abgasnormen sind. Bauforum24 Artikel (21.09.2018): Wacker Neuson GaLaBau 2018 Wacker Neuson WL95 Radlader Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  11. Bauforum24

    130 Jahre TEREX Fuchs

    Bad Schönborn, Oktober 2018 - Gegründet 1888 von Johannes Fuchs, damals noch als Hersteller von landwirtschaftlichen Geräten und Stallausstattungen entwickelte sich Fuchs über die Jahrzehnte zu dem Spezialist für professionellen Materialumschlag. Bauforum24 Artikel (10.10.2018): Tower Cranes NZ stockt Kranflotte auf TEREX-Fuchs-Ausstellung Bereits früh zeichnete sich die besondere Innovationskraft des Unternehmens ab. Wenige Jahre nach der Gründung wurde das Fressgitter „Triumph“ im Jahre 1908 von der deutschen Landwirtschaftsgesellschaft als „neu und erwähnenswert“ ausgezeichnet. Mit dem D1 legte Johannes Fuchs dann gewissermaßen den Grundstein in Sachen Materialumschlag. 1975 entwickelte Fuchs die höhenverstell- und schwenkbare Kabine. Dieses wegweisende Projekt steht sinnbildlich für die große Kundennähe, welche Fuchs seit jeher auszeichnet. Die Entwicklung wurde durch einen Kunden angestoßen, der sich mit seinem „Fuchs“ legal auf der deutschen Autobahn bewegen wollte. Nach eingehender Prüfung sämtlicher relevanter Normen, Gesetzen und Vorschriften war relativ schnell klar, dass zur Realisierung dieser Projekts kreative Ingenieurskunst gefordert ist. Um die Einhaltung des maximal zulässigen Abstandes von Lenkrad zu Vorderseite des Fahrzeuges zu gewährleisten, wurde das Lenkrad samt Kabine kurzerhand um 180 Grad geschwenkt. Das so entstandene Hubkonzept wurde umgehend patentiert. Heute gilt die höhenverstellbare Kabine als State of the Art bei Materialumschlagmaschinen. Mit dem sogenannten Fuchs Quick Connect System stellte das Unternehmen Fuchs Ende 2001 die enorme Vielseitigkeit von Fuchs Materialumschlagmaschinen beeindruckend unter Beweis. Mit Hilfe eines hydraulischen Schnellwechselsystems lassen sich unsere MHL340 & MHL350 (weitere Maschinen auf Anfrage) binnen Sekunden für unterschiedlichste Anwendungen anpassen. Ob gerader Stiel mit Mehrschalengreifer oder Magnetplatte, über Mehrzweckstiele mit Sortiergreifer bis hin zu mobilen Schrottscheren, alles kann dank des FQC Systems mit nur einer Maschine betrieben werden. Durch das ausgefuchste Design muss der Maschinenbediener für den Wechsel nicht einmal die komfortable Kabine verlassen. 2017 folgte ein besonderer Award. Das Design der neuen Fuchs Kabine wurde mit den renommierten iF Design Award ausgezeichnet. Die Kabine setzt seitdem neue Maßstäbe nicht nur hinsichtlich ihres Designs. Bei der Entwicklung stand der Maschinenbediener im Vordergrund. Die Frontscheibe wurde negativ geneigt um die Sicht im Nahbereich zu verbessern, als angenehmer Nebeneffekt wird dadurch ebenfalls das Raumgefühl positiv beeinflusst. Ein großes Panoramaglasdach in Form des kultigen Fuchs Kopfes sorgt für frei Sicht nach oben. Ein entscheidendes Sicherheitskriterium insbesondere, wenn die Maschinen in der Halle arbeiten müssen. Eine eigens angefertigte Schale samt USB Lademöglichkeit für Handys, ein klimatisiertes Staufach mit integriertem Cupholder, ambiente Beleuchtung sowie ein modernes Radio mit Freisprechfunktion gestalten das tägliche Arbeiten deutlich angenehmer. Das Unternehmen Fuchs heute Fuchs, angesiedelt im Herzen der Metropolregion Rhein Neckar entwickelte sich in den letzten Jahren zum Jobmotor rund um die Gemeinde Bad Schönborn. Innerhalb der letzten beiden Jahren durften wir mehr als 100 neue Kolleginnen und Kollegen bei Fuchs willkommen heißen. Zugegeben, die allgemein gute Wirtschaftslage ist nicht ganz unbeteiligt am außergewöhnlichen Unternehmenserfolg, doch Fuchs investiert bereits heute für die Zukunft nach dem Wirtschaftsboom. Neben dem Bereich Produktion wurden gezielt die Bereiche Qualität, Konstruktion, Product Management, Service sowie Vertrieb und Marketing ausgebaut. Investitionen in eine nachhaltige Zukunft. Fuchs bildet seit Jahren den eigenen Nachwuchs in den klassischen Lehrberufen Industriemechatroniker (m/w) und Industriekaufmann (m/w) aus. Zukünftig bietet Fuchs auch spannende und praxisbezogene Studiengänge in den Bereichen Maschinenbau und Betriebswirtschaft an den Berufsakademien im Landkreis an. Diss sehen wir als unseren Beitrag zur sozialen Verantwortung wie auch als eine weitere, wertvolle Investition in die Zukunft. Terex Strategie „Execute to Win“ Nicht nur Fuchs, sondern auch Terex bereitet sich aktiv auf die Zukunft vor. „Execute to Win“ ist einer der Bestandteile des größten Transformationsprozesses in der Geschichte von Terex. Hauptinhalte dieser Transformation sind: Focus Simplify Execute to Win Terex wandelt mit diesem Prozess seine bisherige M&A Strategie und konzentriert sich auf die Arbeitsfelder Lifecycle Solutions, Commercial Excellence Strategic Sourcing. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Bereichen Engineering, Marketing und Sales. Alles im Sinne einer erstklassigen Kundenzufriedenheit. Neuentwicklungen der vergangenen Jahre Innerhalb der vergangenen Jahre feierte Fuchs mehrere Weltpremieren. 2014 wurde die MHL250 E in den Markt eingeführt. Die MHL250 E war die erste MHL, welche speziell für den Recyclingumschlag konzipiert wurde. Kompakte Maße und ein äußerst standfester Unterwagen zeichneten diese Maschine aus. 2016 feierte Fuchs gleich zwei Weltpremieren. Die MHL370 F beeindruckt nicht nur optisch durch die große Single Bereifung. Ein massiver Unterwagen in Kombination mit der XXL Bereifung und gesteigerter Motorleistung machen die MHL370 zum perfekten Arbeitstier auf Schrottplätzen, etwa bei der Beschickung von Mega-Schreddern. Ebenfalls beeindruckend, was Größe als auch Leistung angeht, ist unsere MHL390. Die bisher größte Maschine die von Fuchs entwickelt und gebaut wurde. Ausgelegt für den Einsatz auf Schrottplätzen und in Häfen weltweit. Durch unser modulares Baukastensystem lässt sich die MHL390 wie auch alle anderen Maschinen perfekt auf die jeweiligen Kundenanforderungen abstimmen. Ausgestattet mit einem optionalen Raupenunterwagen und Pylon kommt die MHL390 F auf ein maximales Einsatzgewicht von ca. 90 Tonnen. Eine maximale Reichweite von 24,5 m erlauben das Be- und Entladen von Schiffen bis zur Handysize Klasse. TEREX-Fuchs-Besucherführung Als Inhaber einer Lademaschine möchten Sie die optimale Nutzung ihrer Maschine sowie einen einwandfreien Wartungszustand sicherstellen. Schließlich handelt es sich um ein wertvolles Investitionsgut, welches die Wertschöpfungskette maßgeblich unterstützt. Die Fuchs Telematik, eingeführt im Jahre 2014, ist das optimale Werkzeug um alle relevanten Daten jederzeit griffbereit zu haben, 24/7. Neben Basisinformationen wie Öltemperatur, Motordrehzahl und Kraftstoffverbrauch bietet die Fuchs Telematik deutlich mehr. Geo-Fencing informiert Sie, sobald die Maschinen den ihr zugedachten Arbeitsbereich verlassen. Sie fragen sich, ob Ihre Maschinen optimal ausgelastet sind? Kein Problem: mit wenigen Klicks erhalten Sie eine detaillierte Übersicht von Leerlauf und Arbeitszeiten. Damit der nächste Service nicht überraschend kommt, kann unser System auch automatisch und vor allem rechtzeitig über anstehende Servicearbeiten informieren. Produkthighlights Unser neuer Recyclingspezialist. Mit der MHL250 E bot Fuchs erstmals eine Maschine an, welche speziell für den Recyclingumschlag entwickelt wurde. Gemeinsam mit unseren Kunden arbeiteten wir intensiv an der nächsten Generation. Viele Wünsche und Ideen konnten mit unserem neuen Recyclingspezialist verwirklicht werden. Das Ergebnis unserer Entwicklungsabteilung erleben sie heute live. Ein wichtiger Punkt fehlt allerdings noch: die Namensgebung. Bei all den unzähligen Neuerungen war schnell klar, diese Maschine verdient eine eigene, neue Produktbezeichnung. Auch diese Entscheidung werden wir gemeinsam mit unseren Kunden treffen. Die technischen Daten überzeugen auf ganzer Linie. Maximales Einsatzgewicht von 16 Tonnen, zwei verschiedene Ladeeinrichtungen mit maximal 9 Metern Reichweite, ein Hochleistungskühlsystem sowie die komfortabelste Kabine in dieser Klasse sprechen für sich. Ein geschlossener Hydraulikkreis für das Schwenken sorgt für zügige Arbeitsspiele und senkt zugleich den erforderlichen Energieaufwand. MHL375 F Mit der MHL375 schließen wir die Lücke in der 60+ Tonnen Klasse. Optisch imposant, technisch überzeugend. Die MHL375 F wird von einem 7.8 Liter Reihensechszylinder mit 245 kW bzw. 329 PS angetrieben. Eine neu konstruierte Hydraulik sorgt mit einem geschlossenen Hydraulikkreis für das zügige Schwenken und gut kontrollierbare Arbeitsspiele. Zwei Kabinenhubsysteme stehen zur Auswahl. Neben der hochfahrbaren Kabine bieten wir ebenfalls eine hoch- und vorfahrbare Variante an. Der Fahrer rückt so näher an den Arbeitsbereich. Eine bessere Übersicht sorgt für mehr Sicherheit und kann die Produktivität deutlich erhöhen. Für einen komfortablen Zustieg zur Kabine stehen dem Kunden ebenfalls mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Neben dem Standardzustieg kann man auf einen Catwalk upgraden. Maximale Flexibilität bietet der patentrechtlich geschützte Komfortzustieg. Der Komfortzustieg besteht aus einer robusten Leiter welche am Kabinenboden befestigt ist. Ein intelligenter Mechanismus erlaubt es dem Fahrer, den Zustieg in jeder Oberwagenposition zu benutzen, selbst bei ausgeschalteter Maschine. Der Unterwagen wurde von Grund auf neu konstruiert, um den mächtigen Achsen und Reifen ausreichend Platz zu bieten. Für den harten Einsatz auf Schrottplätzen bietet die Standard-Singlebereifung einen hervorragenden Fahrkomfort – selbst bei unebenen Bodenbelägen. Durch den Verzicht auf jegliches Profil wird das Festsetzen von Fremdkörpern im Reifen fast zu 100% verhindert. Das Unterwagendesign erlaubt jedoch auch die Montage der klassischen Zwillingsbereifung. Doch damit nicht genug: neben dem Standard-Unterwagen, welcher bereits beindruckende Eckdaten bereithält, kann der Kunde sogar noch eine Nummer größer wählen: mit einer Gesamtlänge von 7,3 m und einer Breite von 6,3 m bietet die MHL375 F denselben Footprint wie die deutlich größere MHL390 F. Ein unschlagbarer Vorteil für alle Kunden, die auf eine maximale Stabilität bei niedrigem Bodendruck Wert legen. Fuchs weltweit Fuchs avanciert zum Global Player. Zur Erfüllung unserer globalen Wachstumsstrategie bauen wir unsere Marktabdeckung sukzessive aus. Bereits bestehende Märkte werden durch gezielte Aktionen durchdrungen. Beispiel USA: Fuchs führte als eines der ersten Unternehmen das Konzept der Materialumschlagmaschine in diesem bedeutenden Markt ein. Unterstützt durch den guten Ruf unserer Produkte, entwickelte sich Fuchs zu einem der erfolgreichsten Anbieter von Materialumschlagmaschinen in den USA. Innerhalb der vergangenen drei Jahre investierte Fuchs gezielt in die Restrukturierung des Service- und Händlernetzwerks. Sowohl die Entsendung eines erfahrenen Mitarbeiters aus dem Werk in Bad Schönborn, als auch die gezielte Akquise der erfahrensten Spezialisten auf dem Gebiet Vertrieb und Service trugen bereits nach wenigen Monaten die ersten Früchte. 9 neu hinzugewonnene Händler unterstützen seit 2016 unseren Vertrieb in den USA. Unsere Kunden dankten uns die Investitionen in den Markt mit einem Umsatzwachstum von über 80% innerhalb der vergangenen fünf Jahre. Die Märkte in Asien standen ebenfalls im Fokus unserer Markterweiterungsstrategien. Dank des weltweiten Terex Händlernetzes konnten wir auf Unterstützung vor Ort zählen. Auch hier trugen Akquise und intensive Ausbildung neuer Händler sowie ein intensiveres Händlermanagement beeindruckende Früchte. Besonders haben wir uns gefreut, eines der bisher größten Projekte in Asien zu gewinnen. Drei RHL880 und vier MHL350 unterstützen unseren Kunden nun durch eine spürbare Effizienzsteigerung. Einblicke in die Zukunft Big Data, Internet of Things, AR und VR – all das sind Schlagworte, welche wir unweigerlich mit dem Oberbegriff „Innovation“ verbinden. Gleichzeitig sind es auch Begriffe, welche von den Wenigsten mit Materialumschlagmaschinen in Verbindung gebracht werden. TEREX-Fuchs-Pressekonferenz Warum eigentlich? Könnte das Internet of Things nicht dazu gebracht werden, Arbeitsabläufe, sowohl bei uns im Werk, als auch bei unseren Kunden vor Ort dazu genutzt werden, um Prozesse zu optimieren? Können Virtual- sowie Augmented Reality nicht zur Weiterentwicklung von Maschinen und der Ausbildung unseres Servicepersonals genutzt werden? Kann uns ein intelligentes Big Data Management System dabei unterstützen, Implizites zu explizitem Wissen zu transformieren, um somit bei Problemfindungsprozessen aktiv zu unterstützen? Diese und viele weitere Fragen treiben uns an. Die Materialumschlagbranche steht vor der größten Entwicklung seit Jahrzehnten. Wir bei Fuchs sind darauf bedacht, bei all den technischen Möglichkeiten, nie die Bedürfnisse unserer Kunden aus den Augen zu verlieren. Sicherlich, Innovation liest sich in jeder Hochglanzbroschüre gut, doch leider wird der Begriff auch allzu gerne inflationär gebraucht. Innovation sollte nicht der Innovation zuliebe stattfinden, sondern den Kunden einen nachweisbaren Mehrnutzen bieten. Bei Fuchs legen wir deshalb großen Wert auf einen direkten Draht zu unseren Händlern und Endkunden. Unser 130 Jahre Jubiläum z.B. bereitet die Bühne für einen der größten internationalen „Speed Dating Workshops“ seit Jahren. Die Restrukturierung unseres Sondermaschinenbaus sowie der Ausbau der Bereiche „Product Management“ und „Engineering“ legen den Grundstein für eine solide Neu- und Weiterentwicklung unserer Produkte über die nächsten Jahre hinaus. Die nächsten Meilensteine betreffen dann auch tatsächlich die Bereiche Big Data und IOT. Mit dem kommenden Product-Upgrade wird unsere Fuchs Telematik es dem Kunden ermöglichen, Softwareupdate per Telematik auf die Maschinen aufzuspielen. Standzeiten, ausgelöst durch diese Updates, werden somit der Vergangenheit angehören. Mehr noch: die Telematik wird durch einen komplexen Algorithmus in der Lage sein, Servicearbeiten auf Basis vom Auslastungsgrad der Maschine vorherzubestimmen. Mit Hilfe von Big Data werden wir den Kundenservice revolutionieren. Bereits wenige Schlagworte werden genügen, um für ein Problem im Handumdrehen mehrere geprüfte und erfolgversprechende Lösungswege aufgezeigt zu bekommen. Mit Hilfe von AR werden sich diese Lösungswege realitätsnah visualisieren lassen. Wer dennoch Helfer aus Fleisch und Blut den Vorzug gibt, kann sich bereits heute auf unser Helpdesk freuen. Das Fuchs Helpdesk kann man sich wie einen Chatroom für Servicetechniker vorstellen, moderiert durch erfahrene Fuchs Werkstechniker. Wer sich heutzutage immer noch vor Technik in Maschinen fürchtet oder diese aus strategischen Gründen verteufelt, sollte es einmal mit einer Fuchs MHL versuchen. Weitere Informationen: Terex Deutschland GmbH| © Fotos: Terex
  12. Bad Schönborn, Oktober 2018 - Gegründet 1888 von Johannes Fuchs, damals noch als Hersteller von landwirtschaftlichen Geräten und Stallausstattungen entwickelte sich Fuchs über die Jahrzehnte zu dem Spezialist für professionellen Materialumschlag. Bauforum24 Artikel (10.10.2018): Tower Cranes NZ stockt Kranflotte auf TEREX-Fuchs-Ausstellung Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  13. Bauforum24

    CASE Raupenbagger CX290D MH

    Turin (Italien), 12.06.2018 - Norbert Tenbusch fährt die Kabine des CX290D MH ein wenig höher, greift dann mit dem Sortiergreifer behutsam im Pinzettengriff ein Aluminium-Paneel und löst ein Stück Verkleidung von der Fassade des Industriebaus, um es dann zielsicher direkt in einem der bereitstehenden Container zu versenken. „Wir haben uns recht schnell aneinander gewöhnt“, meint er lächelnd mit einem Seitenblick auf die Ausrüstung seines neuen Arbeitsgerätes. Bauforum24 Artikel (25.05.2018): CASE CX145D und CX350D im Einsatz Der neue CX290D MH der Schöttler GmbH überzeugt im Rückbau mit seiner überragenden Arbeits- und Sortiergeschwindigkeit. Dank Oilquick-Wechsler lässt sich eine Vielzahl verschiedener Anbaugeräte einsetzen. Der neue CX290D MH gehört seit Anfang des Jahres zum Fuhrpark des Abbruch- und Erdbauspezialisten Schöttler mit Firmensitz in Bocholt. Das Kürzel MH steht in diesem Fall für die Bezeichnung „Material Handling“ und findet für die neuen Industriegeräte aus der CASE CX Raupenbaggerfamilie Verwendung, die speziell für anspruchsvolle Einsätze im Materialumschlag und Rückbau entwickelt wurden. Im Gegensatz zur Vielzahl industrieller Umschlaggeräte, die in der Regel einen Mobilbagger-Unterwagen verwenden, ist die solide Basis des CX290D MH ein robustes Raupenlaufwerk. Zusammen mit der erprobten Technik der hochfahrbaren Fahrerkabine bietet der neue Umschlagprofi mit einem Einsatzgewicht von rund 31 Tonnen und einer Reichweite von über fast 13 Metern eine äußerst stabile und gewohnt leistungsfähige Kombination, die ihn sowohl für anspruchsvolle Umschlagarbeiten als auch für Abrisseinsätze prädestiniert. Hochfahrbare Wohlfühl-Kabine mit perfekter Sicht auf den Arbeitsbereich: Fahrer Norbert Tenbusch hat bei seinem CX290D MH immer den Überblick. Bei seinem ersten Einsatz bei der Schöttler GmbH wird der raupengestützte Umschlagprofi beim Rückbau eines ehemaligen Lebensmittelgroßhandels in Wesel eingesetzt, auf dessen geräumter Fläche später neue Verkaufsgebäude als Erweiterung eines ortsansässigen Autohauses entstehen sollen. Den selektiven Rückbau des rund 9500 m2 großen und 5 m hohen Industriebaus und die sortenreine Verladung des anfallenden Materials für den Abtransport übernimmt dabei im Wesentlichen der neue CASE Bagger. Lediglich zum Entkernen und für unterstützende Eingriffe sind noch ein Kompaktlader, ein Teleskoplader und ein Midibagger vor Ort. Dementsprechend umfangreich ist die Liste der Werkzeuge und Anbaugeräte, die für den Raupenbagger auf dem Gelände bereitstehen. „Wichtigstes Utensil ist sicher der hydraulische Schnellwechsler von Oilquick. Damit können wir so gut wie jedes Werkzeug aus unserem Bestand mit dem CX290D verwenden. Auf der Baustelle sind zurzeit im Wechsel verschiedene Anbaugeräte im Einsatz: Eine 3-Tonnen-Abbruchschere, ein 1,6 m3 Tieflöffel und ein Magnetheber mit Generator, der über den Hydraulikkreislauf gespeist wird. Am häufigsten wird natürlich der Sortiergreifer als Universalwerkzeug verwendet“, erklärt dazu Bernd Nordmann, Geschäftsführer bei Schöttler. Die sensible Hydraulik des CX290D MH bietet ein direktes Feedback in den Kontrollen und erlaubt mit dem Greifer einen punktgenauen Zugriff. Mit der leistungsstarken und gleichzeitig sehr feinfühligen Hydraulik und einer Reichweite von gut 13 m lassen sich selektive Rückbauarbeiten wie in diesem Fall besonders schonend und mit geringsten Beeinträchtigungen für die Umgebung vornehmen. Im Vergleich zu seinen mobilen Wettbewerbern hat der schwere Umschlagbagger mit seinem stabilen Raupenfahrwerk eine deutlich höhere dynamische Stabilität, was sich in der Umschlagleistung und der Geschwindigkeit der Arbeitsspiele niederschlägt. Überall dort, wo mit relativ wenigen Ortswechseln hohe Umschlagleistungen verlangt werden, bietet der CX290D MH daher deutliche Vorteile. Weitere Informationen: CASE Construction Equipment | © Fotos: Case
  14. Turin (Italien), 12.06.2018 - Norbert Tenbusch fährt die Kabine des CX290D MH ein wenig höher, greift dann mit dem Sortiergreifer behutsam im Pinzettengriff ein Aluminium-Paneel und löst ein Stück Verkleidung von der Fassade des Industriebaus, um es dann zielsicher direkt in einem der bereitstehenden Container zu versenken. „Wir haben uns recht schnell aneinander gewöhnt“, meint er lächelnd mit einem Seitenblick auf die Ausrüstung seines neuen Arbeitsgerätes. Bauforum24 Artikel (25.05.2018): CASE CX145D und CX350D im Einsatz Der neue CX290D MH der Schöttler GmbH überzeugt im Rückbau mit seiner überragenden Arbeits- und Sortiergeschwindigkeit. Dank Oilquick-Wechsler lässt sich eine Vielzahl verschiedener Anbaugeräte einsetzen. Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News