Search the Community

Showing results for tags 'schnellwechsler'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
  • Hoch & Tiefbau
  • Hausbau
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
  • Ausbildung & Beruf
  • Jobbörse
  • Nutzfahrzeuge
  • Marktplatz
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
  • Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
  • Off Topic
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • Beutlhauser
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • Giant
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • HeidelbergCement
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • Dach + Holz
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 29 results

  1. Bauforum24

    Schnellwechsler von Lehnhoff im Einsatz

    Baden Baden, 20.02.2020 - High-Noon im Havelland. Zwei Kettenbagger stehen sich gegenüber. Als die Hydraulikhämmer in den Beton schlagen, ist dies kein Showdown, sondern der Startschuss für ein spannendes Projekt: Im Auftrag der ARGE A10/A24 Havellandautobahn hat das Spezialunternehmen Abbruch Büchert GmbH die Aufgabe, eine Autobahnbrücke rückzuführen. Die größte Herausforderung liegt in der Menge des Bewehrungsstahls in Relation zum Zeitplan. Damit der Auftrag „in time“ abgeschlossen werden kann, kommen vier vollhydraulische Schnellwechselsysteme Variolock VL 250-2 von Lehnhoff zum Einsatz und sorgen für einen Tausch der Anbaugeräte ohne Zeitverlust. Bauforum24 Artikel (09.01.2020): Lehnhoff: Umstieg auf Variolock Zwei Kettenbagger befinden sich auf der Brücke, bewehrt mit hydraulischer Abbruchschere und Abbruchhammer. Zwei weitere Bagger nehmen sich am Boden der abgebrochenen Teile an. Die Bundesautobahn A10/A24 zählt zu den befahrensten transeuropäischen Verkehrsachsen. Ihr Ausbau ist ein wichtiges Infrastruktur-Vorhaben für Deutschland und Europa. Nun wird im Zuge des ersten ÖPP-Projekts für Brandenburg massiv gehobelt und da fallen bekanntlich Späne. In diesem Fall trifft es eine im Zuge der L17 über die A10 errichtete Autobahnbrücke bei Oberkrämer. Das Spezialunternehmen Abbruch Büchert GmbH aus Rostock hat den Auftrag, das Bauwerk rückzuführen. 51 Meter lang, 12 Meter breit und eine Fläche von 568 m2 – eine ordentliche Portion Stahl, die weg muss. Das Bauwerk wurde 1972 als Stahlverbundbrücke mit quer vorgespannten Betonfertigteilen errichtet. Neben fachgerechter Ermittlung und Entsorgung von Schadstoffen wie Asbest liegt eine besondere Herausforderung in der Überbauverbundplatte, die mit den Stahlträgern verfügt ist. Allein in dieser Platte befinden sich 50 Tonnen Bewehrungsstahl, die Träger kommen extra. „Das ist eine Menge“, weiß Martin Büchert, Geschäftsführer der Abbruch Büchert GmbH. Wechsel der Anbaugeräte unter einer Minute dank Variolock VL 250-2 von Lehnhoff. Beim Abbruch der Überbauverbundplatte werden die Anbaugeräte im Zehn-Minuten-Takt gewechselt, um den straffen Zeitplan von 3 Tagen nicht zu gefährden. „Ohne vollhydraulische Schnellwechsler wäre das nicht zu schaffen“, weiß Büchert. Die “Mannschaftsaufstellung” ist simpel: Zwei Kettenbagger befinden sich auf der Brücke, ausgestattet mit hydraulischer Abbruchschere und Hammer. Zwei weitere Bagger nehmen sich am Boden der Teile an, die abgebrochen wurden. Maschine und Anbaugerät zusammen fassen ein Gesamtgewicht von ca. 30 - 36 Tonnen. Die Hydraulikhämmer stemmen auf der Brücke den Beton der Überbauplatte bis zu den Bewährungseisen auf. Der Reigen beginnt: Die Hydraulikhämmer stemmen auf der Brücke zunächst den Beton der Überbauplatte bis zu den Bewehrungseisen auf. Die Platte ist stark bewehrt, der Aufwand somit enorm, fordert höchsten Einsatz von Mensch und Maschine. Dem Eisen zu Leibe rückt die hydraulische Abbruchschere. Diese durchtrennt das Material, wodurch erste Kleinteile von der Brücke herab fallen. Größeres Abbruchgut wird danach mit dem Tieflöffel auf die Sandschüttung vor dem Bauwerk abgeworfen. Der Sortiergreifer räumt am Boden die Brocken auf die Seite. Ein Pulverisierer trennt dann wiederum den Bewehrungsstahlschrott vom Beton, damit die Teile sachgerecht für die Recyclinganlage aufbereitet werden können. Der reine Betonbauschutt wird verladen, abgefahren und ebenfalls entsorgt. Was für das Auge des Betrachters wie ein bizarres Bagger-Ballett anmutet, ist in der Tat detailgenau geplant und wird gemäß Vorgaben penibel ausgeführt. Die Maschinenführer müssen jeweils bis zu sechsmal pro Stunde die Anbaugeräte wechseln, um dem Kreislauf zu entsprechen. Das erfordert Expertise und Erfahrung aller Beteiligten. Und vollhydraulische Schnellwechsler. Was für das Auge des Betrachters wie ein bizarres Bagger-Ballett anmutet, ist in der Tat detailgenau geplant und wird gemäß Vorgaben penibel ausgeführt. Ohne das vollhydraulische Schnellwechselsystem Variolock VL 250-2 von Lehnhoff wäre die Durchführung des Auftrags umständlich und Büchert spricht hier aus Erfahrung: „Allein der Wechsel der Anbaugeräte ohne Variolock dauert bis zu zehn Minuten. Da sind zum einen die Hydraulikschläuche, dick und unhandlich. Es braucht zudem immer zwei Mann, um die großen Verschraubungen am Wechsler mit der Zange zu lösen. Das aus den Schläuchen leckende Restöl erschwert zusätzlich den Vorgang.“ Deshalb etablierte sich in derlei Abbruchszenarien die Alternative, die Bagger „in Reihe zu schalten“. Mit unterschiedlichen Anbaugeräten bestückt, kommen die Maschinen je nach Arbeitsabschnitt hintereinander zum Einsatz. Doch im Fall der Havelland-Autobahnbrücke macht die lange Wegeführung dem Zeitplan einen Strich durch die Rechnung. Die Verbundplatte lässt darüber hinaus das Gewicht von mehr als zwei Baggern trotz Abstützvorrichtungen nicht zu. Zwei Kettenbagger befinden sich auf der Brücke, zwei weitere nehmen sich am Boden der Teile an, die abgebrochen wurden Das Variolock-Schnellwechselsystem spart nicht nur Zeit, sondern schont auch die Energiereserven der Kollegen, da ein manuelles Einwirken nicht notwendig ist. „Es wird in Tag- und Nachtschichten gearbeitet, die Bagger sind rund um die Uhr im Einsatz.“ Büchert hat sein Team optimal aufgestellt. Der stetige Tausch der Anbaugeräte würde den Aufwand ohne vollhydraulische Schnellwechsler locker verdoppeln. Ein No-Go für das Projekt, denn die Vollsperrung der Autobahn soll nicht länger dauern als nötig, damit der Verkehr auf dieser wichtigen Strecke wieder fließen kann. Abbruch-Experte Büchert betont dazu den Vorteil für die Mitarbeiter: „Früher haben sich die Kollegen beim Wechseln gequält, es war Stress, der Dreck, das Öl. Mit dem Variolock-System von Lehnhoff ist alles entspannter, trotz engem Zeitplan.“ Mensch und Maschine im Einklang: Büchert ist stolz auf sein Team, das den Abbruch der Autobahnbrücke im vorgegebenen Zeitrahmen abschließt. Die Bundesautobahn A10/A24 zählt zu den befahrensten transeuropäischen Verkehrsachsen. Weitere Informationen: Lehnhoff Hartstahl GmbH | © Fotos: Lehnhoff
  2. Baden Baden, 20.02.2020 - High-Noon im Havelland. Zwei Kettenbagger stehen sich gegenüber. Als die Hydraulikhämmer in den Beton schlagen, ist dies kein Showdown, sondern der Startschuss für ein spannendes Projekt: Im Auftrag der ARGE A10/A24 Havellandautobahn hat das Spezialunternehmen Abbruch Büchert GmbH die Aufgabe, eine Autobahnbrücke rückzuführen. Die größte Herausforderung liegt in der Menge des Bewehrungsstahls in Relation zum Zeitplan. Damit der Auftrag „in time“ abgeschlossen werden kann, kommen vier vollhydraulische Schnellwechselsysteme Variolock VL 250-2 von Lehnhoff zum Einsatz und sorgen für einen Tausch der Anbaugeräte ohne Zeitverlust. Bauforum24 Artikel (09.01.2020): Lehnhoff: Umstieg auf Variolock Zwei Kettenbagger befinden sich auf der Brücke, bewehrt mit hydraulischer Abbruchschere und Abbruchhammer. Zwei weitere Bagger nehmen sich am Boden der abgebrochenen Teile an. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  3. Bauforum24

    AVANT stellt Neuheiten vor

    Eppertshausen, Februar 2020 - Zu Beginn des Jahres fand in der Avant-Firmenzentrale in Ylöjärvi, bei Tampere in Finnland, das internationale Avant Tecno-Händlermeeting statt. 160 Partner aus 40 Ländern trafen sich und wurden mit den aktuellsten Entwicklungen der Multifunktionslader vertraut gemacht. Im Fokus stand natürlich das Avant-Flaggschiff, der Avant 860i. Ausgerüstet mit einem 42 KW/57 PS-Kohler-Motor und Dieselpartikelfilter mit automatischer Regeneration stellt er dem Nutzer eine maximale Hubkraft von 1,9 Tonnen zur Verfügung. Sein Gewicht von 2,8 t macht es möglich, ihn auf einem 3,5 t-Anhänger umzusetzen. Diese Tatsache ist ein gewaltiges logistisches Plus. Der 860i ist nun auch in Deutschland lieferbar. Bauforum24 Artikel (14.03.2018): Avant Multifunktionslader Neuheiten 2018 Der Avant 860i ist mit 1,9 t Hubkraft der stärkste Multifunktionslader Neues Multifunktionsdisplay Nicht nur das interessante, praxisorientierte Design macht ihn zu einem Hingucker. Das neue Multifunktionsdisplay vereinfacht das Erkennen der zahlreichen, wichtigen Funktionsparameter. Der Nutzer hat so die wichtigsten Funktionsdaten klar vor Augen. Praxisorientiert ist auch das Antriebskonzept mit niedrigem Schwerpunkt, starrem Knickgelenk, vier Hydraulik-Radmotoren, ausschaltbarem Vierradantrieb und Anti-Slip-Ventil. All diese sind die besten Voraussetzung für gutes und sicheres Arbeiten auch in schwierigem Gelände. Das Multifunktionsdisplay zeigt klar sichtbar die wichtigsten Betriebsparameter an Neuer Avant 735 – Avant 423 mit 93 cm Breite Vorgestellt wurde bei dem Meeting der neue Avant 735. Er ist mit einem 19 KW/26 PS starken Kubota-Motor ausgerüstet. Der Vorteil hierbei ist, dass der Motor keinen Dieselpartikelfilter benötigt. Die Hydraulikleistung beträgt 50 l je Minute und er kann 1.4 t heben. Dieses Leistungsspektrum, das kleinste in der Avant 700er-Klasse, ist für viele Arbeitseinsätze ausreichend und gut geeignet. Damit füllt Avant eine Lücke in seinem Programm. Für den Avant 423 wird es eine Variante mit schmaleren Rädern geben. Dadurch hat der 423 eine Maschinenbreite von 93 Zentimetern, was bei vielen Türen und Öffnungen die Durchfahrt ermöglichen wird. Mit Teleskoparm hat er eine Hubhöhe von 2,75 m bei einer maximalen Hubkraft von 550 kg. Mit Opticontrol lassen sich Anbaugeräte leichter steuern Opticontrol – Anbaugeräte leichter steuern Vorgestellt wurde auch Opticontrol. Dies ist eine Schaltfunktion, mit der man elektronisch oder hydraulisch gesteuerte Anbaugeräte direkt über den Joystick in vielen Funktionen bedienen kann. Ein schnelleres Handling der Anbaugeräte ist die angenehme Folge. Opticontrol kann in Avant-Multifunktionslader mit sechs-/achtfach Joystick eingebaut werden. Auch das Nachrüsten bei bereits im Einsatz befindlichen Maschinen ist möglich. An über 140 Standorten in Deutschland bieten die Avant-Händler den Einbau an. Neue Anbaugeräte für die Holzbearbeitung Neuerungen bei Anbaugeräten Über 200 Anbaugeräte bietet Avant seinen Kunden. Auch hier gibt es Neuheiten. Für den mechanischen Seitenhubarm S-30 steht nun eine verbesserte Heckenschere zur Verfügung, mit der man weitreichender schneiden kann. Ein neuer Auslegearm mit Rotation, der sehr gut geeignet ist für den Einsatz der Pflasterverlegezange, wurde ebenfalls vorgestellt. Darüber hinaus gibt es neue Greifer für die Baumpflege und für diesen Arbeitsbereich ist nun auch ein neuer Holzhäcksler im Geräteprogramm. Dass für den Avant-Schnellwechsler auch Adapter für Euro- und Kompaktaufnahme serienmäßig lieferbar sind, sollte der Vollständigkeit halber erwähnt werden. Insgesamt ist das Avant-Programm in Umfang und Tiefe erweitert worden und macht es damit den Anwendern noch besser möglich, effektiver zu arbeiten. Weitere Informationen: AVANT Website | © Fotos: AVANT
  4. Eppertshausen, Februar 2020 - Zu Beginn des Jahres fand in der Avant-Firmenzentrale in Ylöjärvi, bei Tampere in Finnland, das internationale Avant Tecno-Händlermeeting statt. 160 Partner aus 40 Ländern trafen sich und wurden mit den aktuellsten Entwicklungen der Multifunktionslader vertraut gemacht. Im Fokus stand natürlich das Avant-Flaggschiff, der Avant 860i. Ausgerüstet mit einem 42 KW/57 PS-Kohler-Motor und Dieselpartikelfilter mit automatischer Regeneration stellt er dem Nutzer eine maximale Hubkraft von 1,9 Tonnen zur Verfügung. Sein Gewicht von 2,8 t macht es möglich, ihn auf einem 3,5 t-Anhänger umzusetzen. Diese Tatsache ist ein gewaltiges logistisches Plus. Der 860i ist nun auch in Deutschland lieferbar. Der Avant 860i ist mit 1,9 t Hubkraft der stärkste Multifunktionslader Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  5. Bauforum24

    VDBUM Seminar 2020 - ILMO

    12.02.2020 - Willingen. Durch einen innovativen Sonderbau mit einem modifizierten OilQuick-Schnellwechsler und einem modifizierten Engcon-Tiltrotator wurde aus einem Eisenbahn-Kran ein Multifunktions-Kran mit Roboter-Arm entwickelt, der viele Arbeiten durchführen kann. Arbeiten, die mit einem normalen Kran nicht durchführbar sind. Durch das automatische Schnellwechsel-System kann der Kran nach Wunsch alle möglichen Werkzeuge minu-tenschnell wechseln. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal
  6. Bauforum24

    VDBUM Seminar 2020 - ILMO

    12.02.2020 - Willingen. Durch einen innovativen Sonderbau mit einem modifizierten OilQuick-Schnellwechsler und einem modifizierten Engcon-Tiltrotator wurde aus einem Eisenbahn-Kran ein Multifunktions-Kran mit Roboter-Arm entwickelt, der viele Arbeiten durchführen kann. Arbeiten, die mit einem normalen Kran nicht durchführbar sind. Durch das automatische Schnellwechsel-System kann der Kran nach Wunsch alle möglichen Werkzeuge minu-tenschnell wechseln. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  7. Hallo, bin neu hier im Forum und habe auch direkt eine Frage: wir haben einen Minibagger von Pel Job, Typ EB16. Kann mir jemand verraten, um welches (Schnell-)Wechselsystem es sich bei den Löffeln handelt? Haben von Gerät keine Betriebsanleitung oder dergleichen... Edit: habe gerade gesehen, dass es auch ein Forum für Schnellwechsel gibt. @ Admin: Beitrag bitte verschieben!
  8. Bauforum24

    Neue Schnellwechsler von Lehnhoff

    Baden-Baden, 21.11.2019 - Full-Liner Lehnhoff hat seine mechanischen MS-Schnellwechsler neu aufgelegt. Die ersten zwei Modelle der zweiten Generation stecken voll technischer Raffinesse und sind speziell ausgelegt für die häufig eingesetzte Minibagger-Klasse zwischen 0,5 und 6 Tonnen. Mit wenigen Handgriffen lassen sie sich schnell und sicher verriegeln. Selbst für Anwender ohne Routine ist das neue Schnellwechsel-System laut Hersteller leicht zu bedienen. Bauforum24 Artikel (09.08.2019): Lehnhoff auf der TiefbauLive Die äußere Konstruktion hat Hersteller Lehnhoff nicht verändert und gewährleistet somit, dass alle bisherigen Adapter auch weiterhin passen und genutzt werden können. Steckschlüssel rein, um 180 Grad drehen... knack und fertig! In drei Sekunden sind die mechanischen Schnellwechsler MS01-2 und MS03-2 von Lehnhoff verriegelt. Und ebenso schnell auch wieder entriegelt. Der Zeitaufwand für den händischen Wechsel sämtlicher Anbaugeräte verringert sich mit den neuen MS-Schnellwechslern auf ein Minimum. So lohnen sich mechanische Schnellwechsler in der Minibaggerklasse bis 6 Tonnen, auch wegen des geringen Investitionsaufwands, noch lange Zeit für sehr viele Einsatzbereiche – auch wenn die Zukunft den hydraulischen und vollhydraulischen Schnellwechslern gehört. Bei der bisherigen MS-Seriengeneration fallen beim Anbaugeräte-Tausch einige Handgriffe an: Bis zu sieben Kurbel-Umdrehungen, wobei der Anwender bis zu 13mal umgreifen muss (siehe Video). Erst dann konnte der Maschinenbediener sicher sein, dass das „frische“ Anbaugerät sicher mit dem Schnellwechsler verbunden war. Die neuen MS-2 hingegen justieren automatisch die Riegelbolzen im Adapter nach – und zwar direkt beim Einwechseln des Anbaugerätes sowie kontinuierlich während des Betriebs. Das bedeutet: Löst sich zum Beispiel Dreck zwischen den Riegelflächen und das Anbaugerät ist anschließend nicht mehr ganz fest im Schnellwechsler verankert, dann passen die MS der zweiten Generation die Verriegelung der Bolzen automatisch an, bis das Anbaugerät wieder perfekt und sicher sitzt. Mit wenigen Handgriffen lässt sich der neue mechanische Schnellwechsler MS03-2 von Lehnhoff sicher verriegeln. Mit der neuen Generation mechanischer Schnellwechsler hat Lehnhoff eine Herausforderung gemeistert, die bislang in dieser Bagger-Gewichtsklasse als unlösbar gegolten hatte: Dem Traditionsunternehmen ist es gelungen, leichte mechanische Schnellwechsler mit einer kurz geführten Totpunktverriegelung und gewohnter Betätigung von vorn auszustatten. Hierzu ersetzte Lehnhoff die marktbekannten Trapezgewindespindeln durch eine ausgeklügelte und patentierte Welle, die mit drei Gewindesteilgängen mit dynamischer Hochführung versehen ist. Die Welle ermöglicht den extrem kurzen Verriegelungsweg von nur einer halben Umdrehung und zeigt zusätzlich das Ende des Schaltvorgangs durch ein deutlich hörbares Knack-Geräusch an. „Der Schnellwechsler gibt auch dem nicht routinierten Bediener mit diesem Knack-Laut eine Rückmeldung, dass die Verriegelung sicher erfolgt ist. Ein wesentlicher Sicherheitsaspekt“, erläutert Sebastian Denniston, Produktmanager bei Lehnhoff. Mit dieser patentierten Innovation soll Full-Liner Lehnhoff den Standard für mechanische Schnellwechsler neu definiert haben und eine neue technische Bestlösung etabliert. Die zwei Modelle der zweite MS-Generation hat Lehnhoff auf der diesjährigen bauma in München gezeigt; das kleinere Modell MS01-2, für Bagger der Gewichtsklasse bis zwei Tonnen, hatte bereits im Vorjahr auf der Nürnberger Fachmesse GaLaBau seine Publikumspremiere gefeiert. Die Auslieferung des MS01-2 läuft bereits, ab 2020 liefert Lehnhoff auch MS03-2 aus. Die neue Generation der MS-Schnellwechsler ersetzen die Vorgängermodelle MS01 und MS03. Doch trotz des komplett überarbeiteten Innenlebens der Geräte hat Lehnhoff die äußere Konstruktion bewusst nichts verändert. „Damit haben unsere Kunden die Sicherheit, dass alle bisherigen Adapter auch weiterhin passen. Jedoch musste das Gehäuse leicht in der Höhe verändert werden, sodass eine Umrüstung, also nur der Austausch des Verriegelungsmechanismus, nicht möglich ist“, sagte Michael Linke, Vertriebsleiter der Lehnhoff Hartstahl GmbH. Weitere Informationen: Lehnhoff Hartstahl GmbH | © Fotos: Lehnhoff
  9. Baden-Baden, 21.11.2019 - Full-Liner Lehnhoff hat seine mechanischen MS-Schnellwechsler neu aufgelegt. Die ersten zwei Modelle der zweiten Generation stecken voll technischer Raffinesse und sind speziell ausgelegt für die häufig eingesetzte Minibagger-Klasse zwischen 0,5 und 6 Tonnen. Mit wenigen Handgriffen lassen sie sich schnell und sicher verriegeln. Selbst für Anwender ohne Routine ist das neue Schnellwechsel-System laut Hersteller leicht zu bedienen. Die äußere Konstruktion hat Hersteller Lehnhoff nicht verändert und gewährleistet somit, dass alle bisherigen Adapter auch weiterhin passen und genutzt werden können. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  10. Regensburg, 29.05.2019 - Die Rototilt Group AB ist für ihr Schnellwechsler-Sicherheitssystem SecureLock mit dem German Innovation Award ausgezeichnet worden. Die Preisverleihung fand am 28. Mai im Rahmen einer Gala im Technikmuseum in Berlin statt. Wolfgang Vogl (l.), Geschäftsführer der Rototilt GmbH, und Pär Olofsson, Konstrukteur bei der Rototilt Group AB, bei der Verleihung des German Innovation Award 2019. Das Schnellwechsler-Sicherheitssystem SecureLock ist in der Kategorie „Machines & Engineering“ ausgezeichnet worden Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  11. Bauforum24

    Einsatz für Sicherheit auf der Baustelle

    Regensburg, 29.05.2019 - Die Rototilt Group AB ist für ihr Schnellwechsler-Sicherheitssystem SecureLock mit dem German Innovation Award ausgezeichnet worden. Die Preisverleihung fand am 28. Mai im Rahmen einer Gala im Technikmuseum in Berlin statt. Bauforum24 Artikel (09.11.2018): Schwenkrotatorsystem von Rototilt Wolfgang Vogl (l.), Geschäftsführer der Rototilt GmbH, und Pär Olofsson, Konstrukteur bei der Rototilt Group AB, bei der Verleihung des German Innovation Award 2019. Das Schnellwechsler-Sicherheitssystem SecureLock ist in der Kategorie „Machines & Engineering“ ausgezeichnet worden Anbaugeräte werden an jedem Bagger mehrmals täglich gewechselt. Kommt es beim Aufnehmen zu einem Fehler, kann das Anbaugerät herabfallen oder unkontrolliert schwingen und schwere, schlimmstenfalls tödliche Verletzungen verursachen. Diese Gefahr möchte der Schwenkrotator-Hersteller mit SecureLock eliminieren. „Unfälle durch herabfallende oder schwingende Anbaugeräte sollte es gar nicht geben. Mit einem intelligenten Schnellwechsler-Sicherheitssystem kommen wir diesem Ziel sehr nah“, so Wolfgang Vogl, Geschäftsführer der Rototilt GmbH bei der Preisverleihung. Das Schnellwechsler-Sicherheitssystem bestätigt mit einem deutlich zu hörenden Tonsignal den korrekten Sitz des Anbaugerätes. Dass es während des gesamten Arbeitsvorgangs angekoppelt bleibt, wird durch kontinuierliche Überwachung sichergestellt. Zwei voneinander getrennte Verriegelungskreise sollen für eine sichere Verbindung sorgen und soll Störungen in der Elektrik verhindern. Zur optischen Unterstützung wird beim Wechseln des Anbaugeräts der Verriegelungszustand zusätzlich auf einem Display angezeigt, was die Arbeit erleichtern soll. Einsatz für Sicherheit auf der Baustelle „Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung! Sie honoriert unseren Einsatz für mehr Sicherheit auf der Baustelle“, sagt Pär Olofsson, Konstrukteur bei Rototilt Group AB, der den Preis gemeinsam mit Wolfgang Vogl entgegen genommen hat. Ausgezeichnet wurde Rototilt in der Kategorie „Machines & Engineering“ für SecureLock in Kombination mit Schwenkrotator und Baggerschnellwechsler. Der German Innovation Award ist ein europaweit ausgeschriebener Preis, der Lösungen honoriert, die sich durch Nutzerzentrierung und einen Mehrwert gegenüber bisherigen Lösungen unterscheiden. Ausgelobt wird der jährlich vergebene Preis seit 2018 vom Rat für Formgebung. Der diesjährige Innovation Award wurde in den beiden Wettbewerbsklassen »Excellence in Business to Consumer« und „Excellence in Business to Business“ verliehen. Die Kategorie „Machines & Engineering“, in der Rototilt geehrt wurde, zählt zur Wettbewerbsklasse „Excellence in Business to Business“. Weitere Informationen: Rototilt | © Fotos: Rotolit
  12. Bauforum24

    Symmetrischer Schnellwechsler SQ70

    Baden Baden, 27.05.2019 - Der symmetrische Schnellwechsler SQ70 feierte auf der diesjährigen bauma seine Publikumspremiere. Mit dem Gerät für Bagger von 22 bis 32 Tonnen setzt der Anbaugeräte-Spezialist Lehnhoff seine SQ-Modellreihe fort, die das Unternehmen mit einer Prototypen-Präsentation auf der bauma vor drei Jahren startete. Lehnhoff bietet seine SQ-Schnellwechsler, die dem offenen S-Industriestandard entsprechen, mit Fokus auf der vollhydraulischen Ausführung an, ebenfalls erhältlich sind die hydraulische Variante (SQH) und die mechanische Version (SQM). Die SQ-Wechsler sind kompatibel mit allen symmetrischen mechanischen Werkzeugen, die dem S-Standard folgen. Die symmetrischen Schnellwechsler SQ65 und SQ70 decken die Baggerklassen von 12 bis 32t ab, sind seit der bauma 2019 lieferbar und hauptsächlich für internationale Märkte vorgesehen. Bauforum24 Artikel (13.11.2018): Lehnhoff Tilt-Schnellwechsler Mühelos und sicher wechselt der Baggerführer zwischen Sortiergreifer, Grabenräumlöffel und Tieflöffel Hauptaugenmerk legt Lehnhoff bei seinen neuen SQ-Wechslern aufgrund zunehmender Automatisierungsprozesse auf Baustellen auf die vollhydraulische Variante. Hier kommt die gleiche bewährte Kurzhubventiltechnik zum Einsatz, die Lehnhoff bereits in den im mitteleuropäischen Raum etablierten Lehnhoff Variolock Schnellwechslern verbaut hat. Einzigartig ist hier, dass sich durch die ebenfalls sysmmetrische angeordnete Ventiltechnik bei Bedarf auch hydraulische Anbaugeräte wie Grabenräumlöffel um 180° gedreht anbauen lassen. Darüber hinaus ist es Full-Liner Lehnhoff gelungen, beim S-Standard für schwere Bagger auch eine rein mechanische Variante zu entwickeln. Das wurde durch eine einzigartige selbst nachstellende Verriegelungstechnik erreicht, die neuerlich die Innovationskraft des Unternehmens aus Baden-Baden belegt. Vollhydraulischer SQ70 an einem 21-t-Bagger mit im Gehäuse integrierter Ventiltechnik Alle drei Varianten der SQ-Wechsler bestehen aus robusten, wartungsarmen Komponenten und verfügen laut Hersteller über eine sichere Verriegelung mit Totpunkt-Mechanismus. Beim vollhydraulischen bzw. hydraulischen Schnellwechsler ist dank des Zusammenspiels aus Betätigung über den hydraulischen Aktuator und der mechanischen Totpunktverriegelung kein ständiger Verriegelungsdruck notwendig. Lehnhoff soll seinen Kunden garantieren, dass für alle Anbaugeräte die passenden SQ-Adapter verfügbar sind, entweder als Adapterrahmen, als Schweißadapter oder als Schraubadapter mit Bohrbild. Wie üblich können bei beiden hydraulischen Ausführungen die Anbaugeräte bequem aus der Kabine heraus ver- und entriegelt werden. In Sekundenschnelle ist der Sortiergreifer maximal flexibel einsetzbar Den symmetrischen Schnellwechsler SQ65 für Bagger von 12 bis 22 Tonnen hatte Lehnhoff bereits auf der bauma 2016 vorgestellt. Zusammen mit dem neuen SQ70 bietet Lehnhoff mit seiner SQ-Serie damit für alle Bagger von 12 bis 32 Tonnen einen passgenauen symmetrischen Schnellwechsler. Das Unternehmen plant, seine SQ-Reihe noch deutlich auszuweiten. Die neuen vollhydraulischen Schnellwechsler sind seit der bauma für die Baggerklassen von 12 bis 32t verfügbar In Kombination mit den neuen Wechslern sollen die Losbrechkräfte der Bagger nicht beeinträchtigt werden, außerdem eliminieren die SQ-Wechsler jegliches Spiel und machen laut Hersteller manuelles Nachjustieren überflüssig. Weitere Informationen: Lehnhoff Hartstahl GmbH | © Fotos: Lehnhoff
  13. Baden Baden, 27.05.2019 - Der symmetrische Schnellwechsler SQ70 feierte auf der diesjährigen bauma seine Publikumspremiere. Mit dem Gerät für Bagger von 22 bis 32 Tonnen setzt der Anbaugeräte-Spezialist Lehnhoff seine SQ-Modellreihe fort, die das Unternehmen mit einer Prototypen-Präsentation auf der bauma vor drei Jahren startete. Lehnhoff bietet seine SQ-Schnellwechsler, die dem offenen S-Industriestandard entsprechen, mit Fokus auf der vollhydraulischen Ausführung an, ebenfalls erhältlich sind die hydraulische Variante (SQH) und die mechanische Version (SQM). Die SQ-Wechsler sind kompatibel mit allen symmetrischen mechanischen Werkzeugen, die dem S-Standard folgen. Die symmetrischen Schnellwechsler SQ65 und SQ70 decken die Baggerklassen von 12 bis 32t ab, sind seit der bauma 2019 lieferbar und hauptsächlich für internationale Märkte vorgesehen. Mühelos und sicher wechselt der Baggerführer zwischen Sortiergreifer, Grabenräumlöffel und Tieflöffel Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  14. Bauforum24

    MTS präsentiert Messe-Highlights

    Hayingen, 22.03.2019 - Die „Baustelle der Zukunft“ ist das Thema, mit dem sich die MTS Maschinentechnik Schrode AG auf der diesjährigen bauma präsentiert: Mit dem futuristisch anmutenden Innenstand (A2.139) bildet der Schwäbische Innovationstreiber die „Digitale Baustelle“ in ihrer kompletten Prozesslogik ab. Eines der Highlights ist das für den diesjährigen bauma-Innovationspeis nominierte Forschungsprojekt „Fahrerleitsystem 4.0“, an dem MTS maßgeblich beteiligt ist. Herzstück des rund 700 qm messenden Außenstands (FN.921/3) sind ganztägige Live-Demonstrationen, die die enormen Optimierungspotenziale innovativer Digitalisierungs- und Automatisierungsstrategien praxisnah veranschaulichen. Flankiert wird der Live-Parcour durch eine vom Anbauverdichter bis zur 3D-Baggersteuerung reichende Produktausstellung, fünf Themenstationen und einer VIP-Lounge. Zentrales Ziel des diesjährigen bauma-Auftritts ist für MTS-Geschäftsführer Rainer Schrode, kleinen und mittleren Tief- und Straßenbauern den Weg in Richtung BIM zu ebnen, "denn die Digitalisierung von Bauprozessen erhöht nicht nur die Effizienz von Baustellen, sondern auch die Attraktivität von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen und wird damit zusätzlich zu einer Steilvorlage für die wohl größte Herausforderung unserer Branche." Bauforum24 Artikel (15.02.2019): MTS Verdichtungstechnologie MTS präsentiert die „Baustelle der Zukunft“ Innovationspreis-Projekt "Fahrerleitsystem 4.0" Augmented Reality oder "So funktioniert Bauen in der Zukunft": Innovative Baumaschinentechnologien helfen nicht nur, Bauprozesse wirtschaftlicher zu gestalten, sondern sind zum Teil wirklich „fancy“, wie es das jüngste Forschungsprojekt von MTS beweist: Gemeinsam mit der TU München und der Holo-Light GmbH, sowie VEMCON und Fritzmeier Cabs forscht der Hayinger Digitalisierungsspezialist an Möglichkeiten, die sogenannte „Augmented Reality“ (zu deutsch: erweiterte Realität) für den Tief- und Straßenbauer nutzbar zu machen. Das gemeinsame Forschungsprojekt „Fahrerleitsystem 4.0“ wurde aufgrund seiner atemberaubenden Perspektiven für den diesjährigen bauma-Innovationspreis nominiert. Daraus resultierende Möglichkeiten für den Tiefbaus werden in diesem Video visualisiert: Eine neue Generation von Miniverdichtern Spezialisten für den Leitungstiefbau und den GaLaBau Die "Minis" von MTS rüsten auf - und zwar gleich in dreifacher Hinsicht: So bietet MTS ab sofort Modellvarianten mit Wechseladapter an, über den sich der Verdichter mit unterschiedlichen Werkzeugen ausstatten lässt: aktuell mit einem speziellen Verdichterfuß für kleine Leitungsgräben, einer für bindige Böden optimierten Schaffußplatte und mit drei Wechselplatten unterschiedlicher Breite für maximale Flexibilität im Einsatz. Weitere nützliche Spezialwerkzeuge sind bereits in Entwicklung. Dazu kommt das neue und speziell für Anbauverdichter konzipierte R3-Drehwerk, das ein exaktes und betriebssicheres Positionieren erlaubt - auch an schwer zugänglichen Stellen. Ebenfalls neu ist das Grundrahmengrundkonzept: Die komplett aus einem Guss und ohne Schweißtechnik gefertigte Grundplatte sowie die deutlich tiefer sitzende Erregereinheit machen sie noch kompakter als bisher. MTS-Mini-Wechseladapterverdichter Der neue MTS-Tilrotator wird zum Alleskönner Messe-Highlight der neuen Tiltrotatorengeneration sind sechs viele neue Werkzeuge, die an das am "Handgelenk vom Baggerarm" angekuppelt zusätzlich den Automatisierungsprozess unterstützen und aufwendige Handarbeit übernehmen. Die Möglichkeit, hydraulische Anbaugeräte unter dem Tiltrotator zu betreiben, sorgt für zusätzliche Flexibilität und weitere Einsatzmöglichkeiten: Die neuen Tilt- und Powerspaten beispielsweise können das, was bisher nur händisch möglich war; beispielsweise unter schwer zugänglichen Stellen wie Rohren oder Querungen Material rausziehen oder unter Rohrzwickel Material sauber einbringen. Der neue Driller wird im Zusammenspiel mit dem Tiltrotator noch flexibler beim Positionieren und kann nun auch horizontal bohren. Der neue Planierbalken eignet sich im zum schnellen Einrichten von Baustelleneinfahrten und zum Modellieren von Geländeprofilen. Besonders spannend: die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der neuen verschiedenen Transporthubgabelsysteme. MTS-Tiltrotator-mit-Hubgabel Tiltrotator-Einbindung in Fremd-Steuerungen MTS-Entwicklungen sind darauf ausgelegt, auch mit Produkten anderer Hersteller bestmöglich zusammenzuspielen. Darum gibt der Schwäbische Automatisierungs-und Digitalisierungsspezialist seine Protokolle frei und öffnet sich damit seinerseits auch für die Einbindung durch Anbieter anderer Steuerungs- und/oder Navigationssysteme. Ein Beispiel dafür ist der neue MTS-Tiltrotator. Er ist gegenüber allen anderen Wettbewerbern mit Drehwinkelsensoren ausgerüstet, mittels derer sich in jeder Stellung die maximale Genauigkeit für alle Navigationssysteme abbilden lässt. Bei herkömmlichen Lösungen wird anbieterseitig lediglich ein Neigungssensor auf dem Tiltrotator montiert. Dadurch ergeben sich Positionen, bei denen die Messung sehr ungenau wird. Demgegenüber macht der MTS-Tiltrotator im Zusammenspiel mit dem MTS-NAVI eine nahtlose Einbindung möglich, da diese nicht nur fürs Rotieren, sondern auch fürs Tilten Drehwinkelsensoren verwendet und damit bisherige Einschränkungen hinsichtlich der möglichen Tiltrotator-Einsatzpositionen aus dem Weg räumt. TR-NAVI-Anbindung Bodenrecycler mit 4-Wellen-Technik Auch beim Thema Bodenaufbereitung hat MTS nachgerüstet und die MTS-Bodenrecycler um eine 4-Wellen-Technik erweitert. So lassen sich mit dem neuen BR 180/4 noch größere Bagger und noch mehr Volumen abbilden. Dank größerer Gerätschaften bringt das Gerät zudem deutlich mehr Leistung. Neu ist auch der einfache Modulwechsel bei der Stabi-Welle. Neue Alleinstellungsmerkmale wie die Palettengabelaufnahme und die Radladervorrüstung machen den Bodenrecycler im täglichen Handling noch flexibler. Das i-Tüpfelchen ist die neue Kombi aus Fettstoffpumpe und Fettstoffmagazin. Der bei jedem Einsatz automatisch erfolgende Schmier-und Reinigungsvorgang sorgt für stetige Einsatzbereitschaft sowie maximale Standzeiten. MTS-Bodenrecycler MTS iCANnect - die revolutionäre Steckkupplung für Schnellwechsler Mit dieser revolutionären Elektrokupplung im Schnellwechsler sorgt MTS für eine störungsfreie Kommunikation zwischen Bagger und Anbaugerät. Sie kombiniert via CAN-Bus einen induktiven Datenfluss mit einer kontaktbehafteten Leistungsübertragung für sicherheitsrelevante Sensoren und Steuerungen. Der Clou: Ihre Bauteile sind störunanfällig gegenüber Umgebungseinflüssen und trotzdem kompakt dimensioniert. Zudem ist die neue Elektrokupplung ein potenzieller Türöffner in Richtung Standardisierung, sobald es um die hierfür nötigen Hardware-Voraussetzungen geht: einen von der Anzahl an kommunizierenden Geräten und Umgebungsvariablen unabhängigen Datenfluss. Denn die dafür nötige Standardisierung der Datenkommunikation wird mit zunehmender Digitalisierung und Intelligenz der Anbaugeräte ein zentraler Schlüssel, da zunehmend mehr Anbaugeräte untereinander und mit dem Bagger kommunizieren müssen - auch Bagger und Anbaugeräte verschiedener Hersteller. MTS-iCANnect Coming soon: Teilautomatik für Bagger Coming soon: In Kooperation mit Vemcon stellt MTS einen Prototypen für eine Teilautomatik am Bagger vor: Sie wird in die Hydraulik des Baggers eingreifen und die Bewegungen des Baggerarms und Anbauwerkzeugs automatisch steuern - sogar den Einstellwinkel von Verstellauslegern. So sollen sich durchs DGM vorgegebene Profile wie ein Planum künftig schnell und einfach abziehen lassen. Die Steuerung wird dabei direkt übers Navi erfolgen und sich auch für filigrane Oberflächen eignen. Die Teilautomatik ist eine Erweiterung zum reinen Anzeigesystem und wurde mit Ziel entwickelt, den Löffel automatisch präzise auszurichten, Ermüdungseffekten vorzubeugen und Schäden zu verhindern, indem Sie beispielsweise das versehentliche Überschreiten von Solltiefen oder Höhenbegrenzungen ausschließt. MTS-Teilautomatik MTS-NAVI für Schubraupen mit vollautomatischer Schildsteuerung Um die Vorteile der 3D-Baggersteuerung auch dem Einsatz von Raupen zugänglich zu machen, hat MTS seine hauseigene 3D-Baggersteuerung um eine Raupensteuerung mit Hydraulikeingriff erweitert. Das Steuerungssystem nutzt vorhandene CAD-Plandaten, mittels derer es die Raupe bei der Herstellung vorgegebener Geländekontur direkt steuert. Das System bestimmt dabei ständig die eigene Position und vergleicht diese mit den Plandaten, wobei die Maschinenhydraulik die Differenz automatisch ausgleicht. Auf diese Weise nivelliert die Raupe schnell und präzise auf Sollhöhe - und zwar sowohl auf ebenen, geneigten als auch dreidimensionalen Flächen. Das System besteht aus zwei einfach zu montierende Antennen und dem MTS-NAVI, das problemlos zwischen Raupe und Bagger gewechselt werden kann. MTS-3D-Raupe BIM-Handbuch von MTS - BIM-Wissen auf den Punkt gebracht BIM-Wissen auf den Punkt gebracht: Über die Jahre hinweg haben wir ein umfangreiches Fach- und Praxiswissen aufgebaut, das wir Ihnen im Rahmen dieses Handbuchs praxisnah aufbereitet verfügbar machen wollen. Das Buch ist entsprechend der Baulogik gegliedert und wird Sie sicher und zielführend durch alle Phasen Ihrer digitalisierten Bauprozesse begleiten – gleich ob Sie es beim Einstieg als Leitfaden oder später als Nachschlagewerk nutzen möchten. Sie erwarten unter anderem: ein 3D-Leitfaden mit Erläuterungen zur Datenaufbereitung, Checklisten zur Baustelleneinrichtung sowie zur Koordination von Planer und Bauleiter, ein "BIM-Ablauf-Plan" (BAP) unserer Pilotbaustelle "BIM im Tiefbau", alles, was Sie rund ums digitale Aufmaß wissen müssen, ein Überblick über DGM-Typen zur Ausführung und Abrechnung, Vorlagen für Nebenangebote zur digitalen Baustelle und vieles andere mehr. BIM-Handbuch MTS-SMART - Gerätemanagement mit Smartphones und QR-Codes Modernes Gerätemanagement macht Ihr Unternehmen fit für die Herausforderungen der Zukunft. Die aus der Praxis heraus entwickelte MTS-Lösung nutzt digitale Technologien und Satellitennavigation um die Mitarbeiter miteinander zu vernetzen. Baustelle und Büro sind im direkten Austausch und verfügen stets über eine aktuelle Datenbasis. Anforderungen von Geräten und Maschinen, Schadensmeldungen, Auswertungen - alle Informationen werden zentral gebündelt. Sie haben alle Ihre Geräte und Maschinen im Blick, sparen Zeit und Kosten, denn die lästige Sucherei auf den Baustellen hat ein Ende. Durch optimierte Wartungsintervalle und Schadensmeldungen direkt an den Service reduzieren Sie Ausfallzeiten auf ein Minimum. Und die Abrechnung Ihrer Baustellen erledigen Sie mit wenigen Klicks. MTS-SMART CleverX - Das kostenfreie Bauhelferle für Poliere Capos aufgepasst – das neue und kostenfreie Software-Tool von MTS führt zusammen, was zusammen gehört: Formelsammlungen und fundiertes Praxiswissen sowie baustellenrelevante Rechnerfunktionen zum Berechnen von Geometrien, Bestellmengen, Schüttlagen, Bindemittelzugaben, etc. Dazu alles mit individuell auf Ihre Baustelle hin anpassbaren Voreinstellungen und nachträglichen Bearbeitungsmöglichkeiten. Kurz: Alles, was man auf einer Baustelle braucht, kompakt auf den Punkt gebracht und intuitiv in der Handhabung. MTS-CleverX Weitere Informationen: MTS Maschinentechnik Schrode AG| © Fotos: MTS
  15. Hayingen, 22.03.2019 - Die „Baustelle der Zukunft“ ist das Thema, mit dem sich die MTS Maschinentechnik Schrode AG auf der diesjährigen bauma präsentiert: Mit dem futuristisch anmutenden Innenstand (A2.139) bildet der Schwäbische Innovationstreiber die „Digitale Baustelle“ in ihrer kompletten Prozesslogik ab. Eines der Highlights ist das für den diesjährigen bauma-Innovationspeis nominierte Forschungsprojekt „Fahrerleitsystem 4.0“, an dem MTS maßgeblich beteiligt ist. Herzstück des rund 700 qm messenden Außenstands (FN.921/3) sind ganztägige Live-Demonstrationen, die die enormen Optimierungspotenziale innovativer Digitalisierungs- und Automatisierungsstrategien praxisnah veranschaulichen. Flankiert wird der Live-Parcour durch eine vom Anbauverdichter bis zur 3D-Baggersteuerung reichende Produktausstellung, fünf Themenstationen und einer VIP-Lounge. Zentrales Ziel des diesjährigen bauma-Auftritts ist für MTS-Geschäftsführer Rainer Schrode, kleinen und mittleren Tief- und Straßenbauern den Weg in Richtung BIM zu ebnen, "denn die Digitalisierung von Bauprozessen erhöht nicht nur die Effizienz von Baustellen, sondern auch die Attraktivität von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen und wird damit zusätzlich zu einer Steilvorlage für die wohl größte Herausforderung unserer Branche." Bauforum24 Artikel (15.02.2019): MTS Verdichtungstechnologie MTS präsentiert die „Baustelle der Zukunft“ Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  16. Bauforum24

    Lehnhoff Tilt-Schnellwechsler

    Baden Baden, 12.11.2018 - Mini- und Kompaktbagger sollen dank des Schnellwechselsystems jeden Job auf der Baustelle erledigen. Für den richtigen Dreh sorgt laut Hersteller ein Tilt-Schnellwechsler, der den Bewegungsradius um bis zu 90° in jede Richtung erweitert. Bauforum24 Artikel (20.09.2018): Lehnhoff zeigt Weltneuheit Um 90° geschwenkter Grabenräumlöffel, ideal für Arbeiten an Hauswänden, Zäunen etc. Der Grabenräumlöffel gräbt sich ins Erdreich, schürft mühelos einen Kanal aus – mit einer Seitwärtsdrehung landet der Aushub auf der Seite. Am Haus angelangt, schwenkt der Fahrer den Löffel senkrecht und zieht ihn elegant an der Mauer entlang: Möglich machen dies die Tilt-Lösungen aus dem Hause Lehnhoff Hartstahl, die den Arbeitsradius des Baggers beträchtlich erweitern. Lehnhoff reagiert auf die weiterhin steigende Nachfrage nach Tilt-Schnellwechslern für die Klassen ab 1 t mit einer sich ständig perfektionierenden Produktpalette: beidseitig bis zu 90° schwenkbar, ermöglichen die Tilt-Lösungen eine Vielzahl an Bewegungen, ohne die Position des Baggers zu ändern. Ob man Gelände modelliert, Verfüll- und Nivellierarbeiten durchführt oder eine Drainage errichtet, die Tilt-Funktion sorgt für optimale Ergebnisse. Der Baggerführer kann seine Virtuosität am Joystick unter Beweis stellen, sodass auch die anspruchsvollsten Arbeiten gelingen: Ohne das Anbaugerät zu wechseln, lassen sich mit einem Schwenk viele unterschiedliche Aufgaben bewältigen. Dabei sind die Lehnhoff Tilt-Schnellwechsler robust, äußerst wartungsarm konstruiert und weisen ein besonders hohes Lastmoment auf. Der Motor sitzt kompakt in der Mitte der Konstruktion und trägt nicht an den Seiten auf. Diese zylinderlose Bauweise macht das Arbeiten in engen Gräben und sogar zwischen Rohren möglich. Der Lehnhoff Tilt ist in modularer Bauweise konstruiert und ermöglicht so vielerlei Kombinationsmöglichkeiten – passgenau für jeden Kunden Der Lehnhoff Tilt ist in modularer Bauweise konstruiert und kann damit ab Werk schnell in der gewünschten Variante konfiguriert werden. So kann die Aufnahme entweder mit Direktaufhängung für den jeweiligen Baggertyp ausgeführt werden, oder über den Schnellwechsel-Adapter. Bei der klassischen Variante mit Direktaufhängung steht für jedes eingewechselte Anbaugerät der zusätzliche Tilt-Radius zur Verfügung. Wer regelmäßig viel Reißkraft und den extra Dreh nur zu bestimmten Anwendungen benötigt, greift zur Variante mit der Schnellwechsler-Aufnahme (auch Sandwich-Variante genannt) und legt den Tilt-Schnellwechsler wie ein Anbaugerät schnell ab. Der Lehnhoff Tilt ist wahlweise mit mechanischem, hydraulischem oder auch vollhydraulischem Schnellwechsler lieferbar und passt sich auch hier individuell dem Einsatzbereich an. Wer darüber hinaus noch den Wunsch hat, den Löffel auch drehen zu können, für den bietet zusätzlich sich zusätzlich der Lehnhoff Symlock-Adapter an. Als intelligentes Interims-Tool zwischen Schnellwechsler und Löffel ermöglicht er das Absetzen und die Aufnahme des um 180° gedrehten Löffels innerhalb von Sekunden. Der Lehnhoff Tillt-Schnellwechsler erweitert den Arbeitsradius bis auf 90° zu jeder Seite Viele Bagger marktführender Hersteller sollen bereits mit passenden Zusatzsteuerkreisen für den Lehnhoff Tilt vorgerüstet sein. Das proportionale Steuerungssystem erlaubt präzises Arbeiten und bereitet den Bagger ideal auf den Aushub besonders schmaler Schächte oder auf gezielte Materialaufschüttungen vor. Mit seinen mechanischen, hydraulischen und vollhydraulischen Schnellwechselsystemen bietet Lehnhoff als Full Liner ein umfassendes Werkzeugprogramm für alle Baggerklassen mit Produktqualität made in Germany. Weitere Informationen: Lehnhoff Hartstahl GmbH | © Fotos: Lehnhoff
  17. Baden Baden, 12.11.2018 - Mini- und Kompaktbagger sollen dank des Schnellwechselsystems jeden Job auf der Baustelle erledigen. Für den richtigen Dreh sorgt laut Hersteller ein Tilt-Schnellwechsler, der den Bewegungsradius um bis zu 90° in jede Richtung erweitert. Der Lehnhoff Tillt-Schnellwechsler erweitert den Arbeitsradius bis auf 90° zu jeder Seite Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  18. Bauforum24

    Lehnhoff zeigt Weltneuheit

    Baden Baden, 19.09.2018 - Manchmal sind es die kleinen Dinge, die die Welt verändern. Auf der Galabau in Nürnberg schlug die neueste Entwicklung von Lehnhoff bei den Kunden ein wie eine Bombe: während man sich bisher zum Verriegeln von mechanischen Schnellwechslern für Minibagger noch wortwörtlich „einen abkurbelte“, bieten die neuen MS-Schnellwechsler von Lehnhoff nun eine ganz besondere technische Raffinesse, mit der man schneller, bequemer, einfacher und außerdem auch noch sicherer verriegelt. Bauforum24 Artikel (22.09.2017): Lehnhoff Variolock Next Generation Auf der Galabau präsentierte Vertriebsleiter Michael Linke die Weltneuheit von Lehnhoff erstmals präsentiert: ein mechanischer Schnellwechsler, der den Standard völlig neu definiert. Steckschlüssel einstecken – um 180 Grad drehen – ein deutlich hör- und fühlbares „Knack“ – und fertig. In nur drei Sekunden ist der neue mechanische MS-Schnellwechsler von Lehnhoff verriegelt. Und genauso schnell auch wieder entriegelt. Egal welchen mechanischen Schnellwechsler man bisher für seinen Minibagger nutzte, unter 5mal kurbeln und 11mal umgreifen kam man nicht herum, wenn man das Anbaugerät wechseln wollte. Und ob dieses dann tatsächlich sicher verriegelt war, war auch mitunter fraglich. Produktmanager Sebastian Denniston präsentiert die 180 Grad-Verriegelung, die mit einem deutlichen „Knack“ den Totpunkt hörbar macht. In den neuen MS-Schnellwechslern von Lehnhoff wurde nun mit viel Erfindergeist gelöst, was bisher für diese Klasse als unlösbar galt: eine kurz geführte Totpunktverriegelung. Die bisherige Trapezgewindespindel wurde nun durch eine ausgeklügelte und patentierte Welle ersetzt, die mit drei Gewindesteilgängen mit dynamischer Hochführung versehen ist. Sie ermöglicht einerseits den extrem kurzen Schaltweg mit nur einer halben Umdrehung – und zeigt außerdem durch einen plötzlich abnehmenden Kraftwiderstand das Ende des Schaltvorgangs mit einem deutlich hör- und fühlbaren Totpunkt an. „Der Schnellwechsler gibt dem Bediener damit eine eindeutige Rückmeldung“, erläutert Sebastian Denniston, Produktmanager bei Lehnhoff: „Knack – jetzt bin ich richtig und auch sicher verriegelt.“ Lehnhoff hat mit diesem patentierten System den Standard für mechanische Schnellwechsler für Minibagger völlig neu definiert und die Messlatte im Markt hochgelegt. Während in den Großbaggerklassen die hydraulischen Schnellwechsler den Ton angeben, haben im Minibaggerbereich von 1 bis 6 t die mechanischen Schnellwechsler aufgrund ihres Preisverhältnisses zum Minibagger und der geringeren Wechselhäufigkeit noch deutlich das Sagen. „In dieser Klasse verkaufen wir immerhin noch 70% mechanische Schnellwechsler“, so Michael Linke, Vertriebsleiter der Lehnhoff Hartstahl GmbH. Eine patentierte Welle mit drei Gewindesteilgängen und dynamischer Hochführung ist die technische Lösung, mit der mechanische Schnellwechsler nun viel sicherer, schneller und komfortabler werden. Die intelligenten MS-Schnellwechselsysteme fanden bereits auf der Galabau regen Absatz. Das Modell MS01 für Baggerklassen bis 2 t wird ab Januar 2019 lieferbar sein. Das Modell MS03 für Klassen bis 6 t wird zügig folgen. Dieses neue System wird damit die bisherigen MS01- und MS03-Schnellwechsler von Lehnhoff ersetzen. Auch wenn das Innenleben ein völlig anderes ist, so hat Lehnhoff an der äußeren Konstruktion bewusst nichts verändert, „denn damit haben unsere Kunden die Sicherheit, dass alle bisherigen Adapter auch weiterhin passen“, so Linke. Weitere Informationen: Lehnhoff Hartstahl GmbH | © Fotos: Lehnhoff
  19. Baden Baden, 19.09.2018 - Manchmal sind es die kleinen Dinge, die die Welt verändern. Auf der Galabau in Nürnberg schlug die neueste Entwicklung von Lehnhoff bei den Kunden ein wie eine Bombe: während man sich bisher zum Verriegeln von mechanischen Schnellwechslern für Minibagger noch wortwörtlich „einen abkurbelte“, bieten die neuen MS-Schnellwechsler von Lehnhoff nun eine ganz besondere technische Raffinesse, mit der man schneller, bequemer, einfacher und außerdem auch noch sicherer verriegelt. Bauforum24 Artikel (22.09.2017): Lehnhoff Variolock Next Generation Auf der Galabau präsentierte Vertriebsleiter Michael Linke die Weltneuheit von Lehnhoff erstmals präsentiert: ein mechanischer Schnellwechsler, der den Standard völlig neu definiert. Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  20. Bauforum24

    Mecalac e12 Elektrobagger - Intermat 2018

    Annecy-le-Vieux (Frankreich), Januar 2018 - 2018 bietet Mecalac den zu 100% elektrisch betriebenen Bagger e12 an. Die Elektroversion des 12 MTX entspreche der Mecalac-Ethik, die nach immer kompakteren, effizienteren und umweltfreundlicheren städtischen Baustellen strebt, so das Unternehmen. Ebenfalls neu: Der Schnellwechsler Connect Energy Link. Bauforum24 Artikel (13.05.2015): Mecalac 12MTX Mobilbagger und Radlader - Intermat 2015 Mecalac e12 Elektrobagger MECALAC e12: 100 % Elektrobagger für den Einsatz auf städtischen Baustellen 2018 bietet Mecalac die erste zu 100% elektrisch betriebene Maschine an, die die drei wesentlichen Anforderungen heutiger und zukünftiger Stadtbaustellen vereinen soll: Betriebsdauer, Leistung und Kompaktheit. Eine technologische Lösung, die laut Hersteller, inspiriert wurde von den Menschen, der Geländebeschaffenheit, sowie den stets wechselnden Anforderungen städtischer Baustellen. Mit dem e12 schlägt Mecalac ein neues Kapitel auf, was sich schon in der Modellbezeichnung zeigt: Das „e“ steht hier “e” for electric, “e” for ecosystem, “e” for emission-free and “e” for emblematic. Mecalac e12 Elektrobagger Die Elektroversion des 12 MTX soll der Mecalac-Ethik entsprechen, die nach immer kompakteren, effizienteren und umweltfreundlicheren städtischen Baustellen strebe, so der Hersteller. Weil der 12 MTX mit Verbrennungsmotor dank seiner Bauweise prädestiniert sei für eine Elektroversion, wurde er anstelle des Dieselmotors mit einer LiFe PO4-Batteriegruppe (Eisen-Lithium-Phosphat für dreifach erhöhte Ladezyklen) ausgestattet. Laut Hersteller verbindet diese eine deutlich längere Lebensdauer als herkömmliche Batterien mit absoluter Sicherheit: keine Brandgefahr, kein Auslaufen der Batterieflüssigkeit. „Jedes Elektrofahrzeug ist in dreierlei Hinsicht herausgefordert: bei der Betriebsdauer, der Leistung und der Kompaktheit. Der e12 von Mecalac ist der erste zu 100 % elektrisch betriebene Bagger, der alle drei Anforderungen kompromisslos erfüllt. Der Schlüssel zu Autarkie und Leistung liegt dabei in der Bauweise der Maschine. Die vom Oberwagen getrennte Energiequelle ermöglicht die Installation einer Rekordleistung von 146 kW.h und bietet damit eine beispiellose Laufzeit von 8 Stunden“, erklärt Patrick Brehmer, Leiter Produktdesign und -management. Mecalac e12 Elektrobagger Das Konzept des e12 von Mecala ist auf den städtischen Einsatz ausgelegt. Er hat zwei unabhängige Elektromotoren für den Arbeits- und Fahrbetrieb. Zusätzlich zu seiner Leistung und Betriebsdauer soll der hundertprozentige Elektroantrieb eine unübertroffene Traktion beim Anfahren bieten, mit Energierückgewinnung beim Bremsen. Aufgrund ihrer Leistungsdichte sollen die Elektromotoren äußerst kompakt und darüber hinaus auch noch wartungsfrei sein. Die Batterieeinheit des e12 kann laut Hersteller, vor Ort in 6 bis 7 Stunden aufgeladen werden. So soll der e12 ohne Leistungsabstriche einen kompletten Arbeitstag einsatzfähig sein. Der e12 von Mecalac steht für weniger Vibrationen, weniger Lärm, weniger Wartung (keine Filter und kein Öl mehr), somit ein geringeres Unfallrisiko auf der Baustelle, weniger Wartungskosten und für einen völligen Verzicht auf CO2-Emissionen und Schadstoffpartikel, so der Hersteller. Bauforum24 TV Video: Mecalac 12 MTX auf der Inermat 2015 Im Gegensatz zu einem normalen Mobilbagger ist der e12 ganztägig im Einsatz, wodurch seine Arbeitszeit deutlich länger ist als seine Standzeit. Mit seinem knickgelenkten Fahrwerk ist er auf allen Baustellen äußerst beweglich unterwegs – ein Vorzug, der ebenfalls zur Gesamtleistung beitragen soll Angesichts von Plänen zur Abschaffung des Dieselmotors in Großstädten sowie der zunehmenden Verstädterung und der damit einhergehenden beengten Platzverhältnisse soll der neue e12 von Mecalac mit seiner Verbindung von Bauweise und Technologie den Weg zu sichereren, saubereren und effizienteren städtischen Baustellen ebnen. Der e12 in Zahlen (Herstellerangaben): 100 % elektrisch 146 kW.h Leistung 8 Std. Betriebsdauer 6 bis 7 Std. Batterieladezeit - Gegenüber herkömmlichen Batterien dreifach längere Lebensdauer 2 Elektromotoren 0 Emissionen von CO2 oder Schadstoffpartikeln (lokal) Schnellwechsler Connect Energy Link Mecalac Schnellwechsler Connect Energy Link Auf der Intermat 2018 stellt Mecalac neben dem e12 auch noch einen neuen Schnellwechsler vor. Der neue Schnellwechsler CONNECT ENERGY LINK, dessen erste Version CONNECT im Jahr 2015 mit dem Innovation Award Intermat für sein geringes Gewicht, seine Einbauweise, Benutzerfreundlichkeit und beste Sicherheit ausgezeichnet wurde, verfügt in seiner aktuellen Version über einen automatischen Anschluss für hydraulisches Zubehör. Neben der Produktivitätssteigerung durch die Zeitersparnis beim Werkzeugwechsel bedeutet dies auch mehr Sicherheit und Komfort für den Bediener, der nun seinen Arbeitsplatz nicht mehr verlassen muss, um das hydraulische Anbaugerät manuell anzuschließen. Mecalac Schnellwechsler Connect Energy Link Die intuitive Erkennung, mit der sich die Maschine elektrisch und hydraulisch an das Anbaugerät anpasst, erfolgt durch die RFID-Technologie (Radio Frequency Identification). Diese patentierte Mecalac-Innovation kombiniert einen Sensor, der am Ende des Bagger-Löffelstiels installiert ist, mit einem elektronischen Chip, der sich auf dem Hydraulikwerkzeug befindet. Ob Löffel, Mähbalken, Verdichter oder Hammer – jedes hydraulische Arbeitswerkzeug erfordert eine präzise Parametrierung. Mit dem neuen Schnellwechsler CONNECT ENERGY LINK soll die Zubehörerkennung schnell und intuitiv funktionieren. Alles wird im Vorfeld konfiguriert und automatisch vom Fahrerplatz aus eingestellt, ohne Eingriffe des Bedieners und ohne körperliche Anstrengung. Auch die hydraulische Parametrierung soll keine Probleme mehr beriten: Die Durchfluss-/Druckverstellung wird direkt von der Zentralsteuerung des CONNECT ENERGY LINK von Mecalac unterstützt. Weitere Informationen: Mecalac Website | © Fotos: Mecalac
  21. Bauforum24

    Mecalac e12 Elektrobagger - Intermat 2018

    Annecy-le-Vieux (Frankreich), Januar 2018 - 2018 bietet Mecalac den zu 100% elektrisch betriebenen Bagger e12 an. Die Elektroversion des 12 MTX entspreche der Mecalac-Ethik, die nach immer kompakteren, effizienteren und umweltfreundlicheren städtischen Baustellen strebt, so das Unternehmen. Ebenfalls neu: Der Schnellwechsler Connect Energy Link. Bauforum24 Artikel (13.05.2015): Mecalac 12MTX Mobilbagger und Radlader - Intermat 2015 Mecalac e12 Elektrobagger Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  22. Bauforum24

    Lehnhoff Variolock Next Generation

    Leipzig, September 2017 - Beim Straßen- und Tiefbauunternehmen von Kai-Uwe Gutseel aus Leipzig kommen aktuell drei Systeme Variolock Next Generation zum Einsatz. Bauforum24 Artikel (29.08.2017): Lehnhoff Wurzelschneider Biberzahn Zum Ausschachten verwendet Baggerfahrer Michael Weise einen Lehnhoff-Tieflöffel mit Aufsteckschneide Leipzig, 1987. Kai-Uwe Gutseel ist 22 Jahre alt und entschließt sich dazu, sein eigenes Straßen- und Tiefbauunternehmen zu gründen. Eine auf den ersten Blick etwas ungewöhnliche Entscheidung, denn in der DDR waren Unternehmensgründungen durch Privatpersonen eher selten – doch bei Gutseels liegt das Unternehmertum in der Familie, wie der Unternehmer betont: „Schon mein Vater hatte eine Privatfirma, so bin ich auch gemeinsam mit meiner Frau Unternehmer geworden und unser Sohn arbeitet ebenfalls in unserer Firma, so dass auch die Zukunft in dieser Hinsicht gesichert ist“. Im Rückblick auf die Anfänge seines Straßen- und Tiefbauunternehmens beschreibt Gutseel die sich ständig verändernde Auftragslage: „Im Straßen- und Tiefbau gibt es ein ständiges Auf und Ab, was die Aufträge und somit auch die Auslastung der Firma angeht. Da wir zum allergrößten Teil Aufträge von der öffentlichen Hand bekommen, die immer häufiger an bestimmte Verfahren und Maschinen gebunden sind, wussten wir, dass wir auch immer weiter in neueste Technik investieren müssen“. Die Bauarbeiten auf dem Schulgelände in Taucha mussten bis Ferienende abgeschlossen werden In Gutseels umfangreichem Maschinen- und Fuhrpark bildeten schon immer mehrere Bagger das Fundament: Aktuell verfügt die Firma über fünf verschiedene Modelle, vom Minibagger mit 3,2 Tonnen Betriebsgewicht bis hin zum 22-Tonnen-Kettenbagger. Die drei auf der hier gezeigten Baustelle eingesetzten Bagger wurden erst in diesem Jahr angeschafft und erfüllen damit auch die strengen Abgasnormen für den Einsatz in innerstädtischen Umweltzonen. Wie aber kam es nun zu der Entscheidung, zusätzlich zu der Investition in die neuen Bagger auch Variolock-Schnellwechselsysteme zu kaufen? Da Gutseel bereits sehr gute Erfahrungen mit mechanischen Schnellwechslern von Lehnhoff gemacht hatte und auch in puncto Anbaugeräte „am liebsten“ auf Lehnhoff setzt, besteht seit Jahren ein Vertrauen in die sprichwörtliche Zuverlässigkeit der Lehnhoff-Systeme. Hinzu kommt, dass Kai-Uwe Gutseel die Gelegenheit hatte, sich über den Lehnhoff-Händler Ziesmann in Leipzig intensiv über das Potenzial der Variolock-Systeme zu informieren. Ebenso nutzte er die Möglichkeit, sich bei einem Firmenbesuch vom Lehnhoff-Produktprogramm made in Baden überzeugen zu lassen. Im nächsten Schritt verwendet der Baggerfahrer einen Greiflöffel, der für zusätzliche Flexibilität an einem Powertilt montiert ist Gutseel erinnert sich: „Mir war klar, dass ich für die neuen Bagger auch ein Schnellwechselsystem anschaffe. Anfangs habe ich mich für die hydraulische Variante interessiert. Nach guten Gesprächen mit dem Händler Ziesmann und durch das vertrauensvolle Verhältnis zu Lehnhoff habe ich mich aber letztlich für die leistungsfähigste Technik – ein vollhydraulisches Systeme – entschieden“. Variolock nutzt das gleiche Lehmatic-Adaptersystem, das heißt, dass auch vorhandene starre Anbaugeräte wie Tieflöffel verwendet werden können. Im Arbeitsalltag des Unternehmens kommen viele verschiedene Anbaugeräte an den Bagger, wobei das Bauteam im Wesentlichen Tieflöffel, Greifer, Anbauverdichter und Rotator mit Schwenklöffel verwendet. Sowohl die Baggerfahrer als auch die Schlosser, die die Schnellwechseleinheiten an den Baggern montiert haben, sind begeistert durch die neue Flexibilität und Effizienz, die ihnen das System bietet. In der Folge, so betont Gutseel, ändern sich dadurch auch die Arbeitsabläufe auf der Baustelle. Punktgenau: Dank Variolock und Rotator kann der Baggerfahrer das Füllmaterial optimal platzieren Beim Baustelleneinsatz mit dem Lehnhoff Variolock-Schnellwechsler werden alle benötigten Anbaugeräte im Aktionsraum des Baggers platziert. So kann der Baggerfahrer schnell zwischen den Werkzeugen wechseln. Auch der Anbau der neuen Variolock-Systeme war einfach und schnell. Bei der Verwendung des optionalen Tool Data Management (TDM) müssen nach der Montage nur noch die Parameter der einzelnen Anbaugeräte im System programmiert werden und die benötigten Volumenströme der Hydraulik stellen sich jetzt bei jedem Werkzeugwechsel automatisch ein. Dank der blockinternen Drucklosschaltung ist der Installationsaufwand am Bagger beruhigend gering und gleicht dem Aufwand eines herkömmlichen hydraulischen Wechslers: alle relevanten Ventile sind im Schnellwechsler-Ventilblock untergebracht, in dem sie direkt drucklos geschaltet werden können. Mannlos, sicher und schnell: Dank Variolock wechselt der Baggerfahrer mühelos von einem Anbaugerät zum nächsten Sind diese Vorbereitungen erledigt, entfaltet sich die Leistung eines solchen vollhydraulischen Systems schnell: „Ein eingespieltes zehnköpfiges Bauteam mit einem erfahrenen Fahrer auf einem mit Variolock ausgerüsteten Bagger kann die Arbeit von 15 oder 16 Mitarbeitern in der gleichen Zeit erledigen“, bilanziert Kai-Uwe Gutseel. Weil der Unternehmer seine Bagger nicht nur mit Variolock-Systemen sondern auch mit Rotatoreinheiten in sogenannter Sandwichbauweise ausgerüstet hat, entsteht weitere Flexibilität und Präzision auf der Baustelle. Daher profitiert bei weitem nicht nur der Baggerfahrer durch den schnellen Gerätewechsel, sondern auch der Mitarbeiter im Graben oder in der Baugrube muss durch die punktgenau Platzierung von Material weniger händische Nacharbeiten ausführen. Ein konkretes Beispiel: Wird der Variolock-Rotator mit einem Schwenklöffel kombiniert, ergibt sich für den Baggerfahrer die Bewegungsfreiheit eines Tiltrotators. Für einen zügigen Wechsel müssen alle verwendeten Anbaugeräte wie Tieflöffel und Anbauverdichter bereit liegen Durch den Gerätewechsel aus der Fahrerkabine in wenigen Augenblicken ist kein Personal gebunden, die Prozesse auf der Baustelle werden wesentlich effektiver und die vorhandenen Anbaugeräte können mit Variolock ihre Fähigkeiten voll zur Geltung bringen und mit weniger Verschleiß eingesetzt werden. Dank Variolock reduziert sich der Aufenthalt von Bauhelfern im unmittelbaren Arbeitsbereich des Baggers, da dieser immer das richtige Anbaugerät für die jeweilige Arbeit im Einsatz hat. Kai-Uwe Gutseel ist von seinen vollhydraulischen Variolock-Schnellwechselsystemen begeistert. „Damit können wir auf schwierigen und engen Baustellen mit unseren neuen Baggern Bewegungen und Abläufe machen, die ohne Variolock undenkbar gewesen wären. Beim Arbeiten mit Variolock wurden mir weitere Vorteile bewusst, mit denen ich so vorher nicht gerechnet hatte – vor allem in puncto Arbeitssicherheit. Das spart jede Menge Zeit, Geld, schafft zufriedene Mitarbeiter und wir sind so für die Zukunft gut gerüstet. Daher investiere ich mit Variolock in die Zukunftsfähigkeit unserer Firma und bin von den bisherigen Ergebnissen voll überzeugt – es läuft damit noch besser, als ich es mir vorstellen konnte“. Hier befindet sich ein Variolock-Schnellwechsler in Kombination mit einem Rototop am neuen Bagger, der dem Grabenlöffel punktgenaues Arbeiten ermöglicht Nach den Verlegearbeiten wird die Baugrube bzw. der Rohrgraben punktgenau mit Sand verfüllt und im Anschluss verdichtet Glückliche Gesichter nach getaner Arbeit: Florian Gutseel, Michael Weise, Rainer Matz/Lehnhoff und Kai-Uwe Gutseel. (v.l.n.r.) Weitere Informationen: Lehnhoff Website, Kai-Uwe Gutseel Website | © Fotos: Lehnhoff
  23. Leipzig, September 2017 - Beim Straßen- und Tiefbauunternehmen von Kai-Uwe Gutseel aus Leipzig kommen aktuell drei Systeme Variolock Next Generation zum Einsatz. Bauforum24 Artikel (29.08.2017): Lehnhoff Wurzelschneider Biberzahn Zum Ausschachten verwendet Baggerfahrer Michael Weise einen Lehnhoff-Tieflöffel mit Aufsteckschneide Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  24. Einige Anbaugeräte, Schnellwechsler und Adapterplatten sind auch zu verkaufen, siehe Bilder.
  25. Servicekoffer für vollhydraulische Wechsler by SCHWARZ Baumaschinenteile, Zubehör und Service Sie haben vollhydraulische Wechsler im Einsatz? OilQuick, Liebherr Likufux und ähnliche Systeme? Wir sorgen dafür, dass Sie sich selbst helfen können, wenn auf der Baustelle etwas kaputt geht am Schnellwechsler. Wir bieten Service-Koffer für die gängisten vollhydraulischen Schnellwechselsysteme an. Beeinhaltet sind Montage-Werkzeuge und Ersatzkupplungen sowie die passenden Dichtungen. Geht mal eine Kupplung kaputt, können Sie mit Hilfe des Service-Koffers schnell selbst den Austausch vornehmen. Geben Sie Ihrem Baggerführer oder Maschinisten den Service-Koffer mit auf die Baustelle zu seiner Maschine und schon kann er sich selbst helfen. Ausfallzeiten werden minimiert, notwendiges Werkzeug und Material liegt in einem Koffer sauber und griffbereit. Sie können beruhigt sein, falls etwas ausfällt, können Sie selber die Reparatur vornehmen. Wenden Sie sich an uns für ausführliches Informationsmaterial und Preise. Gerne schulen wir Ihre Maschinisten im Umgang mit vollhydraulischen Schnellwechslern sowie im Umgang mit dem Service am Schnellwechsler und im Wechsel von Hydraulikkupplungen und Dichtungen. Mit uns hält ihr Schnellwechsler länger ! Freundlichst grüßt Sie Ihr SCHWARZ Team Hauptsitz Falderbaumstraße 39 D-34123 Kassel Tel.: (0561) 521700 / Fax: (0561) 5217010 E-Mail: post@schwarz-baumaschinen.de