Search the Community

Showing results for tags 'baustelle'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
  • Hoch & Tiefbau
  • Hausbau
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
  • Ausbildung & Beruf
  • Jobbörse
  • Nutzfahrzeuge
  • Marktplatz
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
  • Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
  • Off Topic
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • Beutlhauser
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Festool
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • Heidelberg Cement
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • HSG
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • KNIPEX
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Puch
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SITECH Deutschland
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Stihl
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Tobroco Giant
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • Dach + Holz
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 206 results

  1. Bauforum24

    Neue SYS-PowerStation von Festool

    Wendlingen, Mai 2021 - Stell dir vor, du gehst auf die Baustelle und hast den Strom für einen gesamten Arbeitstag im robusten und somit baustellentauglichen Systainer-Format der neusten Generation dabei und kannst sorgenfrei arbeiten – auch wenn keine Stromquelle vor Ort oder in Reichweite ist. Keine Fiktion, sondern Wirklichkeit mit der neuen SYS-PowerStation von Festool. Mit 1.500 Wattstunden, satten 3.680 Watt Dauerleistung und einer Spitzenleistung von bis zu 11.000 Watt liefert der portable Energiespeicher dauerhaft eine stabile Netzspannung von 230 Volt. Konkret heißt das: Mit der Kapp-Zugsäge Kapex KS 60 inklusive Absaugmobil ließen sich 560 Kappschnitte für einen Parkettboden erledigen. Mit dem ebenfalls netzbetriebenen Langhalsschleifer Planex und angeschlossenem Absaugmobil könnte man ganze 200 Quadratmeter Fläche schleifen. Bauforum24 TV Video (08.04.2021): Bauforum24 Werkzeug News #144 Die SYS-PowerStation bietet mit dauerhaft 3.680 Watt und kurzzeitig bis zu 11.000 Watt genug Leistung für alle netzgebundenen Werkzeuge – sogar für Absaugmobile, große Sägen und Bohrhämmer. Arbeiten wann man will, wo man will und mit welcher Netzmaschine man will. Die SYS-PowerStation macht Schluss mit lästigem Kabel ziehen und Steckdosensuche und versorgt einen unterwegs immer mit Strom. Das Ergebnis: netzbetriebene Elektrowerkzeuge werden flexibler einsetzbar und mobil verwendbar. Die neue SYS-PowerStation ist zudem kompakt und mobil, sie speichert bis zu 1.500 Wattstunden Strom. Das entspricht dem Energievorrat von 20 Akkupacks. Damit hält sie genügend Energie für einen kompletten Arbeitstag ohne Stromnetz bereit und macht Anwender somit komplett unabhängig von klassischen Energiequellen wie Steckdose, Baustromverteiler oder Generatoren. Im Gegensatz zu letzteren punktet die neue SYS-PowerStation mit emissionsfreiem Betrieb. Das bedeutet, es entstehen keine Geräusche und auch keine gesundheits- und umweltschädlichen Abgase bei der Arbeit. Damit ist die SYS-PowerStation auch im Innenbereich problemlos einsetzbar. „Mit der SYS-PowerStation machen wir jedes netzgebundene Gerät zum Akku-Gerät. Selbst Maschinen mit hohem Energiebedarf wie beispielsweise eine große Zimmereisäge lässt sich mit der SYS-PowerStation zuverlässig und mobil betreiben.“, sagt Volker Kaupp, Produktmanager. Hinzu kommt das vergleichsweise niedrige Gewicht: Mit 16 Kilogramm bringt die SYS-PowerStation gerade einmal 50 bis 70 Prozent des Gewichts vergleichbarerer Energielieferanten auf die Waage. Der tragbare Energielieferant kommt im äußerst kompakten Systainer3 Format und ist für den robusten Baustelleneinsatz zudem Spritzwassergeschützt (IP44). Macht unabhängig von der Steckdose: Die neue SYS-PowerStation von Festool Power wie aus der Steckdose Die SYS-PowerStation bietet mit dauerhaft 3.680 Watt und kurzzeitig bis zu 11.000 Watt genug Leistung für alle netzgebundenen Werkzeuge – sogar für Absaugmobile, große Sägen und Bohrhämmer. Die Kombination aus Hochleistungsfähigkeit und großer Energiemenge sowie Kompaktheit und vergleichsweise niedrigem Gewicht sind weltweit einzigartig. Die SYS-PowerStation ist nicht nur mit allen kabelgebundenen Festool Elektrowerkzeugen kompatibel, sondern beliefert auch sämtliche netzbetriebenen Elektrowerkzeuge anderer Hersteller mit Strom. Sie betreibt diese ohne Leistungseinbußen – eben wie eine ganz normale 230-Volt-Steckdose. Die Ladedauer beträgt im Normalfall 3,5 Stunden, um den Akku komplett aufzuladen. Dabei wählt das intelligente Lademanagement die Ladestrategie abhängig von der jeweils aktuellen Zelltemperatur. Das ermöglicht maximal kurze Ladezeiten und schont gleichzeitig die Akku-Zellen. Das Bedienkonzept der SYS-PowerStation ist ganz bewusst möglichst einfach und übersichtlich gestaltet. Die mobile Steckdose wird intuitiv über die Frontseite des praktischen Systainer3 Gehäuses: Dreh- und Angelpunkt Der aktuelle Ladezustand lässt sich indes ganz einfach und jederzeit über die auf der Frontseite integrierten LED-Ladeanzeige ablesen. der mobilen Steckdose ist der ergonomische und zentral positionierte An- und Ausschalter und der Stromanschluss für alle* netzbetriebenen Werkzeuge. Der aktuelle Ladezustand lässt sich indes ganz einfach und jederzeit über die auf der Frontseite integrierten LED-Ladeanzeige ablesen. Zusätzlich gibt es einen weiteren An- und Ausschalter im Inneren des Systainers um ein unfreiwilliges Anschalten während des Transports zu verhindern. Ebenfalls auf der Frontseite zu finden und somit jederzeit gut erreichbar ist der USB-C Anschluss – mit ihm lassen sich zusätzlich portable Geräte, wie Tablets oder Smartphones zügig wieder aufladen. Mit der Kapex KS 60 inklusive Absaugmobil lassen sich mit der SYS-PowerStation 560 Kappschnitte für einen Parkettboden erledigen. Planungssicherheit auf der Baustelle Mit der neuen SYS-PowerStation gehören unerfreuliche Überraschungen oder Arbeitsunterbrechungen ab sofort der Vergangenheit an: jeder Baustelleneinsatz ist sicher planbar. Die lästige Suche nach Strom gehört der Vergangenheit an. Ebenso wie lästiges Kabelziehen, überfüllte Baustromverteiler oder Probleme mit abschaltenden Sicherungen. Die SYS-PowerStation bietet mit dauerhaft 3.680 Watt und kurzzeitig bis zu 11.000 Watt genug Leistung für alle netzgebundenen Werkzeuge. Null Emissionen - volle Power Auf vielen Baustellen herrscht dicke Luft: CO2, Stickoxide und Feinstäube belasten Mensch und Umwelt. Zu den Hauptverursachern gehören Werkzeuge und Maschinen, die von Verbrennungsmotoren angetrieben werden, beispielsweise von Dieselgeneratoren. Die neue und mobile SYS-PowerStation trägt zur lokal emissionsfreien Baustelle maßgeblich bei. Sie bietet mit 1.500 Wattstunden genug Energie für alle netzgebundenen Werkzeuge auf der Baustelle, und zwar komplett lokal emissionsfrei. Zum Schutz der Umwelt und zum Schutz der Gesundheit. Volle Stromladung – voller Service Selbstverständlich ist auch die SYS-PowerStation mit dem Festool Service rundum abgesichert. Inklusive der Rundum-Reparatur gratis – schnell, gründlich und in den ersten drei Jahren absolut kostenlos. Die umfassenden Garantiebedingungen sind ab Verkaufsstart auf der Website www.festool.de zu finden. Weitere Informationen: Festool | © Fotos: Festool
  2. Wendlingen, Mai 2021 - Stell dir vor, du gehst auf die Baustelle und hast den Strom für einen gesamten Arbeitstag im robusten und somit baustellentauglichen Systainer-Format der neusten Generation dabei und kannst sorgenfrei arbeiten – auch wenn keine Stromquelle vor Ort oder in Reichweite ist. Keine Fiktion, sondern Wirklichkeit mit der neuen SYS-PowerStation von Festool. Mit 1.500 Wattstunden, satten 3.680 Watt Dauerleistung und einer Spitzenleistung von bis zu 11.000 Watt liefert der portable Energiespeicher dauerhaft eine stabile Netzspannung von 230 Volt. Konkret heißt das: Mit der Kapp-Zugsäge Kapex KS 60 inklusive Absaugmobil ließen sich 560 Kappschnitte für einen Parkettboden erledigen. Mit dem ebenfalls netzbetriebenen Langhalsschleifer Planex und angeschlossenem Absaugmobil könnte man ganze 200 Quadratmeter Fläche schleifen. Bauforum24 TV Video (08.04.2021): Bauforum24 Werkzeug News #144 Die SYS-PowerStation bietet mit dauerhaft 3.680 Watt und kurzzeitig bis zu 11.000 Watt genug Leistung für alle netzgebundenen Werkzeuge – sogar für Absaugmobile, große Sägen und Bohrhämmer. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  3. Bauforum24

    Neuer Komatsu Radlader WA475-10

    Memmingen/Woringen, Mai 2021 - „Was wir selbst machen können, das machen wir auch selbst“ - mit dieser Prämisse arbeitet das mittelständische Familienunternehmen Kutter GmbH & Co. KG mittlerweile in dritter Generation. Das Unternehmen legt Wert auf eigenes Know-How in allen Bereichen mit hervorragend ausgebildetem Personal und einem umfangreichen Maschinen- und Gerätepark. Zu diesem zählt seit Kurzem ein neuer Komatsu Radlader WA475-10 von Kuhn Baumaschinen. Bauforum24 Artikel (21.04.2021): Komatsu Europe stellt neue Bagger vor Asphalt Fräsgut auf Halde zu schieben ist eine der Aufgaben, die der neue Komatsu WA475-10 bei Kutter im firmeneigenen Asphaltwerk bei Woringen übernimmt. Der Radlader wurde zuerst zum Lackierer transportiert und dort in die Hausfarbe von Kutter umlackiert, bevor er an den Kutter Hauptsitz nach Memmingen geliefert wurde. In Kutter-Rot ging der WA475 dann zum Einsatz nach Darast bei Woringen direkt in das firmeneigene Asphalt- und Betonmischwerk, wo Straßenbelag selbst hergestellt wird. Diese Anlage betreibt Kutter seit über 40 Jahren und von dort aus wird unter anderem die Kutter Straßenbau Sparte mit Asphalt versorgt. Acht Mitarbeiter und bis zu fünf Radlader sind dort im Einsatz, um die Produktion sicherzustellen. In der Asphaltmischanlage ist der WA475 dafür zuständig, die Anlage mit Material für die Produktion zu beschicken, Asphalt Fräsgut auf Halde zu schieben und Kies zu laden. Bis zu 1.500 Stunden im Jahr wird der Komatsu Radlader in Betrieb sein. Überzeugt hat das neue Modell der Maschine durch Leistung, Verbrauch und dem neuen Antriebsstrang mit leistungsverzweigtem Getriebe. Bei der Neuanschaffung ging es darum, auf dem aktuellsten Stand der Technik effektiver und noch leistungsfähiger zu arbeiten. Der 25 Tonnen schwere Radlader der nächsten Generation ist mit einem Motor gemäß EU Stufe V sowie dem leistungsverzweigten Getriebe von Komatsu (KHMT) ausgerüstet. KHMT ist eine innovative Technologie von Komatsu, die den WA475-10 noch leistungsstärker und kraftstoffeffizienter macht. Durch das variable Übersetzungsverhältnis arbeitet der Motor stets im Hocheffizienzbereich. Mit seiner Kombination aus Kraftstoffeffizienz, Produktivität und einfacher Bedienung eignet der Radlader sich perfekt für den Einsatz im Asphalt- und Betonmischwerk von Kutter. Außerdem arbeitet der WA475-10 mit einer bis zu 30 Prozent höheren Kraftstoffeffizienz als der Vorgänger. Weitere Informationen: Komatsu Europe, Kuhn Gruppe | © Fotos: Kuhn Baumaschinen Deutschland GmbH
  4. Memmingen/Woringen, Mai 2021 - „Was wir selbst machen können, das machen wir auch selbst“ - mit dieser Prämisse arbeitet das mittelständische Familienunternehmen Kutter GmbH & Co. KG mittlerweile in dritter Generation. Das Unternehmen legt Wert auf eigenes Know-How in allen Bereichen mit hervorragend ausgebildetem Personal und einem umfangreichen Maschinen- und Gerätepark. Zu diesem zählt seit Kurzem ein neuer Komatsu Radlader WA475-10 von Kuhn Baumaschinen. Bauforum24 Artikel (21.04.2021): Komatsu Europe stellt neue Bagger vor Asphalt Fräsgut auf Halde zu schieben ist eine der Aufgaben, die der neue Komatsu WA475-10 bei Kutter im firmeneigenen Asphaltwerk bei Woringen übernimmt. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  5. Bauforum24

    HERRENKNECHT: Eisenbahn-Großprojekt

    Schwanau, 28.04.2021 - Die Mineure im Brenner Basistunnel treiben das Eisenbahn-Großprojekt zügig voran. Per Mittwoch, dem 31. März 2021, erreichten sie beim Vortrieb der Hauptröhren in Südtirol eine neue Bestmarke: 860 Meter gebohrter und ausgebauter Tunnel in einem Monat. Bauforum24 Artikel (06.08.2020): Herrenknecht - Tunnelbohrer Im Frühjahr 2019 starteten die Vortriebe in den südlichen Hauptröhren des Brenner Basistunnels. Im März 2021 fuhr eine Herrenknecht- Doppelschild-TBM den Rekordwert auf der Baustelle Mauls 2-3 von 860 Meter Tunnel auf. Auf dem italienischen Baulos „Mauls 2-3“ des Brenner Basistunnels bohren drei Herrenknecht-Tunnelbohrmaschinen (TBM) von Süden nach Norden. Sie fahren die beiden Hauptröhren sowie einen 12 Meter tiefer verlaufenden Erkundungs- und späteren Servicetunnel auf. Eine neue Bestmarke erreichte im März 2021 eine dieser drei Maschinen: 860 Meter legte die auf den Namen „Virginia“ getaufte Maschine vom Typ Doppelschild-TBM (Ø 10,65 Meter) in einem Monat zurück. Das bauausführende Joint Venture BTC S.c.a.r.l. (Astaldi S.p.A., Ghella S.p.A., P.A.C. S.p.A. und Cogeis S.p.A.) erreichte damit einen Spitzenwert bei der Vortriebsleistung auf der Baustelle Mauls. Für März 2021 gab der Bauherr des Brenner Basistunnels, die österreichisch-italienische BBT SE, für „Virginia“ eine durchschnittliche Tagesleistung von 27,7 Metern bekannt. Die Tagesbestleistung lag bei 36,75 Metern. Dr. Matthias Flora, Vertriebs- und Projektmanager bei Herrenknecht, gratuliert dem Team auf der Baustelle: „Die Mannschaften unseres Kunden BTC sind absolute Spitzenprofis in ihrem Metier. Herzlichen Glückwunsch und unseren größten Respekt für diese Leistung!“ Anfang April 2021 haben die beiden Maschinen in den Hauptröhren bereits über 50% der Gesamtstrecke in Richtung Losgrenze am Brenner zurückgelegt. In standsicheren Geologien sind Doppelschild-TBM prädestiniert für gute Vortriebsleistungen. Parallel zum Bohrvorgang erfolgt bereits der Ausbau des aufgefahrenen Tunnels mit Betonsegmenten, den sogenannten Tübbingen. Im Juli 2020 hatte auf der österreichischen Nordseite des Brenner Basistunnels eine Herrenknecht-Gripper-TBM einen 16,63 Kilometer langen Abschnitt des Erkundungsstollens fertiggestellt Unter der Regie der österreichisch-italienischen BBT SE entsteht mit dem Brenner Basistunnel und einer Gesamtlänge von 64 Kilometern die längste unterirdische Eisenbahnverbindung der Welt. Sie unterquert die Alpen zwischen Innsbruck in Österreich und Franzensfeste in Südtirol/Italien als besonders leistungsfähige Flachbahn, das heißt mit sehr geringen Steigungen. MASCHINEN- / PROJEKTDATEN BRENNER BASISTUNNEL, LOS MAULS 2–3, H61 Maschinentyp: 2 x Doppelschild-TBM S-1071 / S-1072 (Hauptröhren) › Schilddurchmesser: 10.650 mm › Antriebsleistung: 4.200 kW › Vortriebslänge: 2 x 14.000 m Maschinentyp: 1 x Doppelschild-TBM S-1054 (Erkundungsstollen) › Schilddurchmesser: 6.800 mm › Antriebsleistung: 2.800 kW › Vortriebslänge: 14.000 m › Geologie: Granitegneis, Granodiorit, Glimmerschiefer, Phyllit › Bauherr: Brenner Basistunnel BBT SE › Kunde: ARGE H61 Mauls 2–3, BTC S.c.a.r.l. (Astaldi S.p.A., Ghella S.p.A., P.A.C. S.p.A. und Cogeis S.p.A.) Weitere Informationen: Herrenknecht AG | © Fotos: BBT SE/STRABAG/Jan Hetfleisch
  6. Schwanau, 28.04.2021 - Die Mineure im Brenner Basistunnel treiben das Eisenbahn-Großprojekt zügig voran. Per Mittwoch, dem 31. März 2021, erreichten sie beim Vortrieb der Hauptröhren in Südtirol eine neue Bestmarke: 860 Meter gebohrter und ausgebauter Tunnel in einem Monat. Bauforum24 Artikel (06.08.2020): Herrenknecht - Tunnelbohrer Im Frühjahr 2019 starteten die Vortriebe in den südlichen Hauptröhren des Brenner Basistunnels. Im März 2021 fuhr eine Herrenknecht- Doppelschild-TBM den Rekordwert auf der Baustelle Mauls 2-3 von 860 Meter Tunnel auf. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  7. Bauforum24

    Demag AC 500-8 All-Terrain-Kran

    Zweibrücken – 27.04.2021 – Dass die Krane der Marke Demag für höchste Langzeitqualität stehen, weiß man beim italienischen Krandienstleister Autovictor spätestens seit 2017: Damals hatte das Unternehmen einen gebrauchten Demag® TC 2800-1 Gittermast-Autokran übernommen, der bis heute mit großer Zuverlässigkeit seinen Dienst verrichtet. „Diese Steherqualitäten haben uns so sehr überzeugt, dass wir unsere Flotte jetzt unbedingt um einen Demag AC 500-8 erweitern wollten“, berichten die Firmeninhaber Angelo und Alessandro Gino. Hierbei entschied man sich aufgrund der guten Erfahrungen mit dem TC 2800-1 ebenfalls für ein gebrauchtes Modell. Neben der bekannten Demag Qualität sprachen aber auch die technischen Eckdaten des AC 500-8 aus Sicht von Autovictor für den Demag 8-Achser – schließlich ist er mit nur 17,1 Metern Unterwagenlänge der kompakteste Kran der 500-Tonnen-Klasse, der mit seinem seitlichem Superlift und der serienmäßigen Sternabstützung zudem bei allen Hubkonfigurationen eine enorme Tragkraft bietet. Bauforum24 Artikel (14.04.2021): Demag CC 3800-1 Gittermast-Raupenkran Top in Form: Autovictor stellt gebrauchten Demag AC 500-8 All-Terrain-Kran in Dienst Bei der Suche nach solch einem Exemplar wurde man in Deutschland mit Unterstützung der italienischen Tadano Demag Niederlassung schnell fündig. „Das italienische Team von Tadano Demag hat außerordentlich professionell und effizient gehandelt und sehr schnell eine Lösung für unseren Bedarf gefunden“, so Angelo Gino. Von links nach rechts: Alessandro Gino (Sohn - Inhaber); Bruno Angaroni (Sales Area Manager, Tadano); Angelo Gino (Vater - Inhaber). Nach der Ankunft des Demag AC 500-8 bei Autovictor in San Pietro Mosezzo wurde der Kran erst einmal einer gründlichen Revision unterzogen – und das Ergebnis kann sich sehen lassen: „Unsere Leute haben wirklich ganze Arbeit geleistet: Der AC 500-8 steht da wie neu“, lobt Angelo Gino sein Team. Und wie ein neuer Kran präsentierte er sich auch bei seinem ersten Einsatz auf der Baustelle: In Sachen Kraft und Performance hat er seit seiner Erstauslieferung nichts eingebüßt! Weitere Informationen: Tadano Demag GmbH | © Fotos: Tadano Demag
  8. Zweibrücken – 27.04.2021 – Dass die Krane der Marke Demag für höchste Langzeitqualität stehen, weiß man beim italienischen Krandienstleister Autovictor spätestens seit 2017: Damals hatte das Unternehmen einen gebrauchten Demag® TC 2800-1 Gittermast-Autokran übernommen, der bis heute mit großer Zuverlässigkeit seinen Dienst verrichtet. „Diese Steherqualitäten haben uns so sehr überzeugt, dass wir unsere Flotte jetzt unbedingt um einen Demag AC 500-8 erweitern wollten“, berichten die Firmeninhaber Angelo und Alessandro Gino. Hierbei entschied man sich aufgrund der guten Erfahrungen mit dem TC 2800-1 ebenfalls für ein gebrauchtes Modell. Neben der bekannten Demag Qualität sprachen aber auch die technischen Eckdaten des AC 500-8 aus Sicht von Autovictor für den Demag 8-Achser – schließlich ist er mit nur 17,1 Metern Unterwagenlänge der kompakteste Kran der 500-Tonnen-Klasse, der mit seinem seitlichem Superlift und der serienmäßigen Sternabstützung zudem bei allen Hubkonfigurationen eine enorme Tragkraft bietet. Bauforum24 Artikel (14.04.2021): Demag CC 3800-1 Gittermast-Raupenkran Top in Form: Autovictor stellt gebrauchten Demag AC 500-8 All-Terrain-Kran in Dienst Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  9. Bauforum24

    Neuer Komatsu Mobilbagger von Kuhn

    Aidlingen, 22.04.2021 - Das florierende Galabau-Unternehmen MDS brauchte Verstärkung, denn Emma, ein in die Jahre gekommener Komatsu PW75R, kann die wachsenden Ansprüche des Unternehmens nicht mehr erfüllen. Deshalb musste ein leistungsfähiger Nachfolger her. Um die wachsende Anzahl von Aufträgen professionell bearbeiten zu können, entschied sich der erfolgreiche „Selfmade“- Galabauer Marco Di Stefano für einen neuen Komatsu PW148-11 aus dem Hause Kuhn - selbstverständlich in der Unternehmensfarbe Türkis. Bauforum24 Artikel (11.02.2020): Kuhn liefert drei neue Maschinen aus Der neue Komatsu PW148 wurde, wie die meisten der anderen Firmenfahrzeuge von Di Stefano, selbstverständlich in Türkis lackiert Ein einheitlicher Auftritt für seine Fahrzeuge und Maschinen – das war dem Unternehmer Di Stefano von Firmengründung an im Jahr 2000 wichtig – es sorgt für einen hohen Wiedererkennungswert auf der Baustelle, was gerade im Galabau besonders wichtig ist. Hier wollte der gebürtige Schwabe nicht das Standard-Grün der Galabauer, sondern etwas Frischeres, dass ihn auch ein bisschen an das türkisblaue Meer in Sizilien, der Heimat seines Vaters erinnert und ihn motiviert. Es hat funktioniert – vom Ein-Mann-Unternehmer hat er es in den letzten 20 Jahren zu einem erfolgreichen Galabau-Unternehmen gebracht, mit mittlerweile 15 Mitarbeitern und einem großen Fuhrpark mit sechs Baggern, drei Radladern und diversen Fahrzeuge für Transport und Galabau. Ein Meilenstein im Unternehmen war es, als seine beiden Söhne sich nach der Ausbildung 2016 für denselben Weg entschieden und in den Familienbetrieb einstiegen. Es wurde in ein neues Betriebsgelände investiert, um zusätzliche Arbeitsbereiche anbieten zu können. Und der Plan ging auf: Heute erstreckt sich das Angebot von MDS Garten und Haus vom klassischen Gartenbau und Gestaltung über Poolbau und sämtliche Services rund herum – die Aufträge werden größer, so musste nun auch eine neue effektive Baumaschine in Form des Mobilbaggers PW148-11 von Komatsu her. Ob der Komatsu Mobilbagger hinsichtlich Leistung, Effizienz und Kraftstoffverbrauch die Ansprüche des Unternehmens erfüllt, schaute sich Di Stefano mit Gebietsverkaufsleiter Roland Becht von Kuhn Baumaschinen bei einem anderen Unternehmer an und fuhr die Maschine auch Probe. „Hier setzte sich der PW148-11 deutlich von zwei Mitbewerbern ab, die ich auch getestet habe. Im Test ging es mir hauptsächlich um Leistung und Effizienz und einfache Handhabung. Dass die Komatsu Maschinen zuverlässig arbeiten, weiß ich ja aus Erfahrung!“, erklärt der Unternehmer. Der PW148-11 erfüllte die Anforderungen voll. Aber nicht nur hinsichtlich der Effizienz und des Kraftstoffverbrauches. Der Mobilbagger bietet Wendigkeit und Vielseitigkeit gepaart mit höchstem Fahrerkomfort. Er ermöglicht mit seinem geringen Heckschwenkradius Einsätze auf engstem Raum. Neben 13 Prozent geringerem Kraftstoffverbrauch im Vergleich zum Vorgängermodell verfügt er über ein geräuscharmes Design, und gesteigerten Fahrerkomfort mit Audioanschluss, 12V und 24 V Stromversorgung und mehr Ablageflächen im Innenraum. Di Stefano entschied sich auch für den optionalen Laststabilisator für den Ausleger (ECSS), der für eine erhebliche Komfortsteigerung beim Fahren über Unebenheiten sorgt. Des Weiteren verfügt der PW148-8 außerdem über das neuste Kamerasystem KomVision. Dies sind mehrere, an der Maschine installierte hochwertige und vernetzte Kameras, die in Echtzeit ein Bild der direkten Umgebung aus der Vogelperspektive auf das Breitbild-Monitorsystem übertragen. Vor jeder Bewegung kann der Fahrer so schnell und einfach die Umgebung der Maschine überprüfen und minimiert das Risiko für Personen im Arbeitsbereich. Die Neutralstellungserkennung für die Joysticks für Laufwerk und Arbeitsausrüstung – so wie auch die Kontrollanzeige des Sicherheitsgurts, der akustische Fahralarm als auch die hochverschleiß-festen Trittflächen mit rutschfester Oberfläche sorgen für höchste Sicherheit. Der neue Mobilbagger arbeitet bei MDS überwiegend auf den Galabau-Baustellen, aber auch auf dem Außenlager soll er eingesetzt werden. 400 bis 500 Stunden im Jahr soll er im Einsatz sein – fahren ist erst einmal Chef-Sache. Nun kann Emma etwas kürzertreten, bleibt aber nach wie vor im Einsatz. „Wenn man sich jahrelang von der Zuverlässigkeit einer Maschine überzeugen kann und die neue Maschine dann gleichzeitig mit neuesten technischen Standards überzeugt, fällt die Kaufentscheidung leicht“, resümiert Di Stefano. Weitere Informationen: Kuhn Gruppe | © Fotos: Kuhn Gruppe
  10. Aidlingen, 22.04.2021 - Das florierende Galabau-Unternehmen MDS brauchte Verstärkung, denn Emma, ein in die Jahre gekommener Komatsu PW75R, kann die wachsenden Ansprüche des Unternehmens nicht mehr erfüllen. Deshalb musste ein leistungsfähiger Nachfolger her. Um die wachsende Anzahl von Aufträgen professionell bearbeiten zu können, entschied sich der erfolgreiche „Selfmade“- Galabauer Marco Di Stefano für einen neuen Komatsu PW148-11 aus dem Hause Kuhn - selbstverständlich in der Unternehmensfarbe Türkis. Bauforum24 Artikel (11.02.2020): Kuhn liefert drei neue Maschinen aus Der neue Komatsu PW148 wurde, wie die meisten der anderen Firmenfahrzeuge von Di Stefano, selbstverständlich in Türkis lackiert Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  11. Bauforum24

    Komatsu Europe stellt neue Bagger vor

    Vilvoorde, April 2021 - Sie würden Ihren Maschineneinsatz gerne deutlich optimieren? Die neuen Komatsu-Bagger PC360LCi-11 und PC360NLCi-11 mit iMC 2.0 bieten ein Komplettpaket aus hoher Produktivität bei Erdbewegungseinsätzen und präzisem Planum. Aufbauend auf dem Erfolg der ab Werk vollständig integrierten Maschinensteuerung von Komatsu sorgen diese neuen Modelle nun für eine Erweiterung der Produktpalette für den europäischen Markt, sodass jetzt noch mehr Kunden von dieser Technologie profitieren können. Bauforum24 Artikel (30.03.2021): Komatsu-Hydraulikbagger HB365LC/NLC-3 Komatsu Europe stellt die Hydraulikbagger PC360LCi-11 und PC360NLCi-11 vor „Bei dem Vorgängermodell hatten wir Kunden, die ihre Standardbagger durch eine iMC- Maschine ersetzt haben“, sagt Rob Macintyre, Produktmanager bei Komatsu Europe. „Sie haben sofort davon profitiert, dass sie die Maschinen sowohl für das Planum als auch zum Beladen von LKWs einsetzen konnten. Dadurch konnten sie die übrige Ausrüstung umstrukturieren und die Flotte auf der Baustelle optimieren. Die neuen Maschinen mit iMC 2.0 bieten Ihnen noch mehr Optimierungsmöglichkeiten.“ Das Betriebsgewicht des PC360LCi-11/NLCi-11 beträgt 35.770 kg bis 36.850 kg. Die maximal empfohlene Löffelgröße liegt bei 2,66 m³. Der kraftstoffeffiziente Komatsu-Motor erfüllt die europäische Abgasnorm Stufe V und bietet eine Nettoleistung von 202 kW / 275 PS bei 1.950 U/min. Durch die erstklassigen Flottenmanagementfunktionen der neuesten Version des Telematiksystems KOMTRAX und das Wartungsprogramm Komatsu CARE™ ist die Maschine vor unberechtigter Nutzung geschützt und auf maximale Effizienz ausgelegt. So werden Stillstandzeiten vermieden. “intelligent Machine Control 2.0” von Komatsu Die vollständig ab Werk in die Maschine integrierte intelligente Maschinensteuerung von Komatsu kam bereits 2013 auf den Markt. Heute ist sie allein in Europa bereits über 1,5 Millionen Betriebsstunden im Einsatz auf Hydraulikbaggern. Die erfahrenen „Technology Solution Experts“ der Komatsu-Distributoren unterstützen ihre Kunden hinsichtlich der einsatzerprobten Maschinensteuerungstechnologie, die sich durch industrieführende Qualität, Zuverlässigkeit, Präzision und Leistung auszeichnet. Mit der Einführung der neuen Modelle PC360LCi-11 und PC360NLCi-11 kommen auch zahlreiche neue intelligente Funktionen zur Steigerung von Produktivität und Effizienz der Maschinen und Baustellen auf den europäischen Markt. Die neue automatische Schwenklöffelsteuerung von Komatsu vereinfacht Einsätze an Böschungen und Gräben, indem sie automatisch ein Untergraben verhindert und bei jedem Durchgang für einen optimal gefüllten Löffel sorgt. Der Schwenkwinkel des Löffels wird automatisch dem Zielprofil angepasst, sodass der Fahrer nicht manuell nachjustieren muss. Dank der neuen Winkelhaltefunktion muss sich der Fahrer nicht länger darum kümmern, den Löffelwinkel entsprechend der Oberfläche anzupassen. Sobald der gewünschte Winkel eingestellt ist, sorgt das System beim Schließen des Stiels automatisch für den korrekten Winkel. Der neue iMC 2.0 Bildschirm überzeugt durch konkurrenzlos gute Ergonomie sowie intuitive Bedienung und Navigation – wie man sie von einem Smartphone gewohnt ist. Der Bildschirm ist jetzt schlanker, leichter und kompakter, besitzt aber gleichzeitig mehr Speicherkapazität und eine höhere Datenverarbeitungsrate. Dank iMC 2.0 und der Einführung eines neuen IMU-Sensors für Schwenklöffel genießen Kunden jetzt höhere Flexibilität und einen gesteigerten Mehrwert. Der neue Sensor lässt sich leicht installieren und kalibrieren und erhöht die Einsatzflexibilität für Anbaugeräte und Maschinen, da er es ermöglicht, unterschiedliche Schwenklöffel nahtlos in die Maschinensteuerung des Baggers zu integrieren. Des Weiteren ist ein Fernzugriff möglich und über Smart Construction Remote können Projekt- und Profildaten übermittelt werden. Die neuen Bagger PC360LCi-11 und PC360NLCi-11 besitzen ebenfalls die Original- Funktionen der intelligenten Maschinensteuerung von Komatsu: Autostopp-Funktion, Abziehunterstützung und Abstandskontrolle. Damit haben Fahrer bereits viele Stunden sicher Material verschoben und auch zukünftige Fahrer werden von der schnellen und einfachen Arbeitsweise profitieren, ohne sich über zu tiefes Graben Gedanken machen zu müssen. PC360LCi/NLCi -11 – Neue Eigenschaften und Vorteile NEU – Automatische Schwenklöffelsteuerung Schwenkt Löffel automatisch dem Zielprofil entsprechend Verhindert Untergraben & steigert die im Löffel bewegte Materialmenge Einfacheres und schnelleres Feinplanum NEU – Winkelhaltefunktion Hält automatisch den Löffelwinkel konstant, wenn der Stiel bewegt wird Extrem vereinfachte Bedienung bei Feinarbeiten an Böschungen oder Gräben Die gewünschte Oberflächenqualität kann schneller und einfacher erreicht werden NEU – Schlanker, kompakter iMC 2.0-Bedienbildschirm 36% schlanker, 38% heller Leichtere individuelle Ausrichtung für jeden Fahrer Verbesserte Multitouch-Navigation Höhere Speicherkapazität und Verarbeitungsgeschwindigkeit NEU – Integration von Schwenklöffel dank IMU-Sensor Der IMU-Sensor kann an verschiedenen Arten und Formen von Schwenklöffeln installiert werden Einfache Kalibrierung für vollständige Systemintegration mehrerer Schwenklöffel an einem iMC-Bagger Mehr Flexibilität für Distributoren und Kunden Maschine und Anbaugeräte können vielfältig eingesetzt werden iMC 2.0: Das originale und beste Maschinensteuerungssystem ist jetzt noch besser! Neue Funktionalitäten steigern Effizienz von Maschine und Baustelle Vollständig ab Werk integriert Über 1,5 Mio. Betriebsstunden bei europäischen Kunden Ganzheitlicher Kundendienst durch hochqualifizierte Experten – die Technology Solution Experts – bei den Distributoren von Komatsu Qualität, Zuverlässigkeit, Präzision & Leistung unterstützt durch Komatsu Weitere Informationen: Komatsu Europe | © Fotos: Komatsu
  12. Vilvoorde, April 2021 - Sie würden Ihren Maschineneinsatz gerne deutlich optimieren? Die neuen Komatsu-Bagger PC360LCi-11 und PC360NLCi-11 mit iMC 2.0 bieten ein Komplettpaket aus hoher Produktivität bei Erdbewegungseinsätzen und präzisem Planum. Aufbauend auf dem Erfolg der ab Werk vollständig integrierten Maschinensteuerung von Komatsu sorgen diese neuen Modelle nun für eine Erweiterung der Produktpalette für den europäischen Markt, sodass jetzt noch mehr Kunden von dieser Technologie profitieren können. Bauforum24 Artikel (30.03.2021): Komatsu-Hydraulikbagger HB365LC/NLC-3 Komatsu Europe stellt die Hydraulikbagger PC360LCi-11 und PC360NLCi-11 vor Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  13. Ismaning, April 2021 - Mit einer Länge von sieben Metern bietet der gerade Ausleger des EC380E eine viel größere Reichweite, gepaart mit einer herausragenden Stabilität und Hubkapazität. All das macht diesen Bagger zu einem perfekten Werkzeug für Abbrucharbeiten. Bauforum24 Artikel (23.03.2021): Volvo CE schult Techniker für e-Maschinen Gerader Ausleger verwandelt den 38 Tonnen schweren EC380E in ein beeindruckendes Abbruchwerkzeug Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  14. Bauforum24

    Volvo: beeindruckendes Abbruchwerkzeug

    Ismaning, April 2021 - Mit einer Länge von sieben Metern bietet der gerade Ausleger des EC380E eine viel größere Reichweite, gepaart mit einer herausragenden Stabilität und Hubkapazität. All das macht diesen Bagger zu einem perfekten Werkzeug für Abbrucharbeiten. Bauforum24 Artikel (23.03.2021): Volvo CE schult Techniker für e-Maschinen Gerader Ausleger verwandelt den 38 Tonnen schweren EC380E in ein beeindruckendes Abbruchwerkzeug Jeder Boxer wünscht sich ein bisschen mehr Reichweite. Das ist hilfreich, um besser an den Gegner heranzukommen und zugleich aus der Gefahrenzone zu bleiben. Der jüngste Bagger der 38-Tonnen-Klasse von Volvo Construction Equipment (Volvo CE) lässt den Traum eines jeden Boxers wahr werden – mehr Reichweite und obendrein mehr Kraft. Der neue EC380E Gerader Ausleger weist nicht den traditionellen Ausleger- und Stiel-Ansatz von Baggern auf, die für das Graben konzipiert sind. Er ist stattdessen mit einem sieben Meter langen geraden Ausleger und einem speziell angefertigten Stiel ausgestattet. Immer auf der Hut Der extralange gerade Ausleger bietet im Vergleich zur Standardmaschine erhebliche Vorteile in puncto Höhe und Reichweite. Wie der Kopfschutz eines Boxers ist auch die Kabine des EC380E Gerader Ausleger mit einem rahmenmontierten Fallschutzgitter vor herabfallenden Gegenständen geschützt. Dank der groß dimensionierten Glasflächen hat der Fahrer stets eine hervorragende Sicht auf den gesamten Arbeitsbereich. Die Dachverglasung und die einteilige Frontverglasung bestehen aus dem Sicherheitsglas P5A, das widerstandsfähig gegen starke Stöße ist und die EN356-Norm erfüllt. Sowohl die Front- als auch die Dachverglasung sind serienmäßig mit Scheibenwischer und Waschanlage ausgestattet. Die Sichtbarkeit der Maschine bei Nacht wird durch die serienmäßige LED-Beleuchtung am Ausleger und am Oberwagen verbessert, und es gibt zusätzliche Beleuchtungsoptionen für die Kabine und das Kontergewicht. Das Staubunterdrückungssystem verfügt über eine 30 Liter pro Minute fördernde Hubpumpe, durch die Wasser zu vier am Stiel montierten Sprühdüsen fließt. Zusammen erzeugen sie einen feinen Nebel, der den Staub einhüllt. Das System kann entweder im automatischen oder im manuellen Modus arbeiten. Im automatischen Modus wird das Wasser nur versprüht, wenn auch das Anbaugerät in Betrieb ist. Das ausgeklügelte Wassersystem lässt sich mithilfe einer hinter der Kabine montierten Hochdruckwasserpistole auch zur Reinigung der Maschine verwenden. Ein schweres Kontergewicht sorgt dafür, dass auch das Arbeiten mit schweren Anbaugeräten bei hoher Reichweite keinerlei Problem darstellt. Das Kontergewicht lässt sich für den vereinfachten Transport des Baggers hydraulisch abnehmen. Gebaut für den Abbruch Der robuste und optimal verstärkte EC380E Gerader Ausleger verfügt über einen äußerst soliden Hauptrahmen aus hochbelastbarem Stahlblech mit Schraubenkopfschutz. Dadurch hält die Maschine auch der Arbeit mit sehr beanspruchendem Material oder schwierigem Terrain jederzeit Stand. Darüber hinaus gibt es einen Heavy Duty (oder eXtreme Duty) Schutz des Oberwagens, einen Heavy Duty Schutz der Maschinenunterseite sowie einen vollständigen Kettenschutz. Eine Drehkranzabdeckung und hoch widerstandsfähige Seitentüren mit Schutzgittern und Lüftungsschlitzen bieten zusätzliche Sicherheit. Der Bagger ist durch weitere Vorrichtungen an den Löffel- und Auslegerzylindern zusätzlich vor Beschädigungen durch Fremdkörper geschützt. Auch der Motor ist geschützt. Der Umkehrlüfter sorgt dafür, dass im Kühler festsitzende Verunreinigungen leicht herausgeschleudert werden. Das trägt dazu bei, dass der Kühler sauber bleibt und der Motor bei optimalen Temperaturen läuft. Der EC380E Gerader Ausleger ist mit verschiedenen Kabinenaufgängen erhältlich – entweder mit fixem Kabinenaufgang und verstärktem Seitenaufprallschutz (SIPS) oder mit einem klappbaren Kabinenaufgang mit schmalerem SIPS. Letztgenannte Variante vereinfacht den Transport. Des Weiteren ist ein umfassendes Angebot an Volvo Services verfügbar, zu denen auch Wartungspläne gehören. Volvo-Originalteile sind ebenfalls über das Volvo-Händlernetz erhältlich. Das breite Spektrum reicht von routinemäßigen Verschleißinspektionen und Ölanalysen bis hin zu Full-Service-Vereinbarungen und Fahrerschulungen. Der EC380E Gerader Ausleger ist weit mehr als nur ein Bagger mit längerem Ausleger. Er bietet ein ganzes Bündel an Funktionen und Optionen, die ihn zu einem großartigen Abbruchwerkzeug mit großer Durchschlagskraft machen. Und der Bagger bekommt schon bald Gesellschaft. Denn Volvo CE bringt in Kürze einen EC300E Gerader Ausleger für die 30-Tonnen-Klasse auf den Markt, der über die gleichen herausragenden Merkmale und Vorzüge verfügt. Weitere Informationen: Volvo Construction Equipment Germany GmbH | © Fotos: Volvo
  15. Bauforum24

    Demag CC 3800-1 Gittermast-Raupenkran

    Zweibrücken, 13.04.2021 – Die Rahmenbedingungen auf der Baustelle machten es dem 12-köpfigen Team der Al Faris wahrlich nicht leicht. Hier sollte Al Faris im Rahmen der Kraftwerkserweiterung unter anderem 16 doppelwandige Abhitzekessel montieren, mit denen die Abwärme des Gaskraftwerks zurückgewonnen wird, um den Wirkungsgrad der Anlage zu verbessern. Als Hauptkran kam dabei der firmeneigene Demag CC 3800-1 Gittermast-Raupenkran zum Einsatz. Bauforum24 Artikel (17.03.2021): Demag PC 6800-1 Sockelkran Demag CC 3800-1 Gittermast-Raupenkran hebt 80 Tonnen HRSG Abhitzekessel „Unter Berücksichtigung der Lastgewichte und der erforderlichen Leistungskapazitäten kam für diesen Job nur ein Kran der 650 Tonnen-Klasse in Frage. Für den Demag CC 3800-1 haben wir uns letztendlich entschieden, weil er alle Anforderungen am besten erfüllte und wir seine hohe Zuverlässigkeit und enormen Möglichkeiten ganz genau kennen“, begründet Hilary Pinto, Geschäftsführer und Gründer von Al Faris, die Wahl des CC 3800-1, der zudem schnell von der nur knapp 30 Kilometer entfernten Al Faris Niederlassung in Dubai auf die Baustelle gebracht werden konnte. Dort benötigte ein sieben Mann starkes Aufbau-Team aus Kranfahrer, Supervisor und fünf Monteuren gerade einmal insgesamt 20 Stunden, um den Kran in SSL zu rüsten. „Das war schon eine tolle Leistung unserer Leute, da der 66 Meter Ausleger in der SSL-Konfiguration wegen der beengten Platzverhältnisse nicht am Boden, sondern in der Höhe montiert werden musste“, lobt Hilary Pinto seine Mannschaft. Insgesamt umfasste der Auftrag in einem Zeitrahmen von sechs Monaten den Transport und den Aufbau unterschiedlicher Kraftwerks-Komponenten wie Kondensatoren, Dampfkessel, HRSG Module, Generatoren oder auch Tanks. Hierzu setzte Al Faris eine ganze Armada seiner Spezialfahrzeuge wie Hydraulik-Trailer sowie verschiedene All-Terrain- und Raupenkrane ein. Haupthübe in SWSL-Konfiguration Die mit Abstand schwersten und anspruchsvollsten Hübe betrafen die 28 Meter langen HRSG Abhitzekessel mit ihren Maximalgewichten von bis zu 80 Tonnen. Diese mussten für die Montage, bei einem Arbeitsradius von 40 Metern, auf eine Höhe von knapp 60 Metern gebracht werden. Hierbei setzte das Al Faris Team auf die SWSL-Konfiguration mit dem 48m Hauptausleger und 36m Hilfsausleger und einem Superlift Gegengewicht von 165 Tonnen bei elf Metern Ausladung. Bei den insgesamt 16 Hüben wurde der Demag CC 3800-1 von einem 250 Tonnen Raupenkran aus dem Al Faris Fuhrpark unterstützt: Dieser nahm die Kessel an einem Ende mit auf, damit der CC 3800-1 sie sicher in senkrechte Position bringen konnte. Anschließend gab der 250-Tonnen-Kran die Last „frei“, sodass der CC 3800-1 die Kessel unter Last verfahren und in einem Schwenk an der gewünschten Position platzieren konnte. Job mit Bravour gemeistert Zur Durchführung dieser 16 sowie aller weiteren Hübe in SWSL-Konfiguration verbrachte der Demag CC 3800-1 rund zwei Monate auf der Baustelle. „Wobei sich im Nachhinein betrachtet die beengten Platzverhältnisse beim Auf-, Um- und Abrüsten als größte Herausforderung entpuppten. Vor allen Dingen das Handling der langen Auslegerbauteile verlangte unserem Team einiges ab, das diese Aufgabe jedoch auch dank der montagefreundlichen Konstruktion des Krans routiniert meisterte“, lobt Hilary Pinto Menschen und Maschine gleichermaßen. Weitere Informationen: Tadano Demag GmbH | © Fotos: Tadano Demag
  16. Zweibrücken, 13.04.2021 – Die Rahmenbedingungen auf der Baustelle machten es dem 12-köpfigen Team der Al Faris wahrlich nicht leicht. Hier sollte Al Faris im Rahmen der Kraftwerkserweiterung unter anderem 16 doppelwandige Abhitzekessel montieren, mit denen die Abwärme des Gaskraftwerks zurückgewonnen wird, um den Wirkungsgrad der Anlage zu verbessern. Als Hauptkran kam dabei der firmeneigene Demag CC 3800-1 Gittermast-Raupenkran zum Einsatz. Bauforum24 Artikel (17.03.2021): Demag PC 6800-1 Sockelkran Demag CC 3800-1 Gittermast-Raupenkran hebt 80 Tonnen HRSG Abhitzekessel Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  17. Bauforum24

    Wacker Neuson effizient und produktiv

    München, April 2021 - Um Kunden ganzheitliche Lösungen für ihren Baustellenalltag bieten zu können, entwickelt Wacker Neuson kontinuierlich neue Produkte und optimiert bewährte Maschinen und Baugeräte. Im Frühjahr 2021 stellt das Unternehmen neue Kompaktmaschinen wie Bagger und Dumper sowie Innovationen im Bereich Verdichtung und aus der zero emission Reihe vor. Bauforum24 Artikel (04.03.2021): Wacker Neuson im Einsatz Neue Lösungen von Wacker Neuson für die Baustelle Wacker Neuson ist im Bereich der kompakten Baumaschinen und Baugeräte zu Hause – vom Innenrüttler über Verdichtungsgeräte, Dumper und Radlader bis hin zum 15-Tonnen-Bagger erhalten Kunden für ihre Baustellen bei Wacker Neuson alles aus einer Hand. „Mit unseren innovativen Lösungen im Produkt- als auch im Dienstleistungsbereich unterstützen wir unsere Kunden dabei, alles aus ihrem Arbeitsalltag herauszuholen“, sagt Alexander Greschner, Vertriebsvorstand der Wacker Neuson Group. „Für uns steht immer der Kundennutzen im Fokus, und die Frage, wie wir unseren Kunden den Baustellenalltag erleichtern können. Auch unsere aktuellen Neuheiten erfüllen unseren hohen Anspruch an Zuverlässigkeit, Sicherheit und Flexibilität.“ Neue Minibagger: der Boost für jede Baustelle Arbeiten auf einem neuen Level: Dafür stehen die Bagger der 4- beziehungsweise 5-Tonnen-Klasse ET42, EZ50 – das Z steht für Zero Tail, also ohne Hecküberstand – und ET58. Alle drei Modelle sind mit dem neuen Active Working Signal (AWS) ausgestattet, das für die Personen in der Arbeitsumgebung der Bagger eine höhere Sicherheit gewährleistet: Ein roter LED-Streifen, der in die Motorhaube integriert ist, signalisiert die Betriebsbereitschaft der Maschine. Damit wissen alle Personen auf der Baustelle, dass der Bagger in Betrieb ist – ein einfaches, aber effektives Feature für mehr Baustellensicherheit. Eine weitere Neuheit: Der Kettenbagger ET42 ist optional mit dem Vertical Digging System (VDS) verfügbar. Dieses System, das nur Wacker Neuson in der Kompaktklasse anbietet, erlaubt exaktes vertikales Graben auch auf unebenem Untergrund, an Bordsteinkanten und am Hang. Der dafür notwendige Kippmechanismus ist beim Modell ET42 im Fahrwerk verbaut. Durch VDS ergeben sich mit dem Bagger 25 Prozent an Material- und Zeitersparnis beim Ausheben und Verfüllen. Dabei verfügt der Bagger ET42 auch mit der Option VDS über die gleiche Geräte- und Einstiegshöhe sowie Einstechtiefe wie das Modell ohne VDS. Der leistungsstarke Antrieb der Bagger ET42, EZ50 und ET58 unterstützt Kunden dabei, anspruchsvolle Aufgaben zuverlässig zu erledigen. Die Bagger überzeugen durch hohe Hub- und Grabkräfte, schnelle Arbeitszyklen sowie die 3-Punkt-Kinematik für mehr Losbrechkraft, Einstechtiefe und Ausschütthöhe. Das bringt spürbare Vorteile auf der Baustelle, denn auch Einsätze auf steinigem Boden sind dank der hohen Losbrechkraft kein Problem. Für eine präzise Steuerung und hohe Leistungseffizienz sorgt das innovative Hydrauliksystem „Load Sensing Flow Sharing“: Die Maschine passt sich automatisch der Last an und die Joystick-Bewegung bleibt für den Bediener jederzeit konstant. Das macht das Arbeiten mit dem Bagger besonders komfortabel. Effizient und produktiv auf engem Raum Mit dem Teleskoplader TH412 und dem Radlader WL28 präsentiert Wacker Neuson zwei optimierte Alleskönner. Der Radlader WL28 überzeugt als flexibel einsetzbarer Transporthelfer mit hoher Kipplast, noch mehr Komfort und Sicherheit. Die leistungsstarken Hydraulikoptionen sorgen für eine feinfühlige Steuerung und ermöglichen den Betrieb verschiedenster Anbaugeräte wie beispielsweise Schneefräse, Palettengabel oder Kehrmaschine. Der elektronisch geregelte Fahrantrieb mit verschiedenen Fahrmodi macht das Arbeiten mit den beiden Maschinen noch effizienter und flexibler. Standard sind der Auto-Modus für die gewohnte 100-Prozent-Leistung sowie der ECO-Modus, bei dem die Motordrehzahl bei Erreichen der vom Bediener vorab eingestellten Fahrgeschwindigkeit reduziert wird. Kunden können zusätzlich optional zwischen zwei weiteren Modi wählen: dem Anbaugeräte-Modus, der die hydraulische Durchflussmenge am Anbaugerät immer konstant hält, und dem M-Drive-Modus, bei dem die Motordrehzahl durch das Handgas vorgegeben und mit dem Fahrpedal die Fahrgeschwindigkeit reguliert werden kann. Der überarbeitete Teleskoplader TH412 mit 1,25 Tonnen Nutzlast und einer Stapelhöhe von vier Metern ist das kompakteste Modell der Reihe. Wie alle Teleskoplader von Wacker Neuson ist auch der TH412 mit dem innovativen Fahrerassistenzsystem Vertical Lift System ausgestattet: Durch die teilautomatisierte Teleskopierbewegung und die damit annähernd vertikale Hub- beziehungsweise Senkbewegung wird die Standsicherheit der Maschine verbessert. Dumper DW60 und DW90: mehr Sicherheit Wenn es darum geht, Material in unwegsamem Gelände zu transportieren, sind Dumper gefragte Helfer auf der Baustelle. Die bewährten Raddumper DW60 und DW90 mit 6.000 und 9.000 Kilogramm Nutzlast sind die größten Raddumper im Wacker Neuson Portfolio. Sie wurden überarbeitet und verfügen nun über einen Diesel-Motor der Abgasnorm Stufe V, der die Umwelt schont, ohne an Produktivität einzubüßen. Die serienmäßige Auto-Stopp-Funktion schaltet die Maschine automatisch nach einem vordefinierten Zeitraum ohne Nutzung ab. Das große, multifunktionale 7-Zoll-Display sorgt für einen idealen Überblick über alle Funktionen der Maschine und zeigt die Bilder der Front- und Rückfahrkamera sowie alle wichtigen Informationen für den Bediener an. Die optionale Kabine sorgt unter anderem durch das rundum verbaute Verbundsicherheitsglas für erhöhte Sicherheit und das optionale Muldengitter schützt den Bediener beim Beladen sowie während der Fahrt. Die Dumper sind mit dem bewährten und intuitiven hydrostatischen Allradantrieb ausgestattet: Der Bediener legt nur den Vorwärts- oder Rückwärtsgang ein und der Dumper beschleunigt stufenlos mit konstanter Zugkraft. Daher kann sich der Bediener voll auf seine Arbeit konzentrieren. Die automatische Bremsfunktion erhöht zusätzlich die Sicherheit auf der Baustelle. Der optionale, von außen gut sichtbare orangefarbene Sicherheitsgurt und eine grüne Drehleuchte, die den geschlossenen Sicherheitsgurt anzeigt, sowie der Aufstieg in Signalfarbe machen das Arbeiten mit den Dumpern noch sicherer. Verdichtungskompetenz seit 90 Jahren Als Erfinder des Stampfers verfügt Wacker Neuson über jahrzehntelange Erfahrung im Bereich Verdichtung. Zum Portfolio im Bereich der Bodenverdichtung gehört die bewährte Grabenwalze RTx. Durch einige Designanpassungen wurde die Wartungsfreiheit in der Untermasse der Walze weiter optimiert. Die neue Modellgeneration der handgeführten Vibrationswalze RD7 mit einer Bandagenbreite von 650 Millimetern liefert sowohl auf Asphalt als auch auf Boden optimale Arbeitsergebnisse. Der Anwender profitiert dabei von der einfachen Bedienung über eine besonders ergonomische Führungsdeichsel sowie dem werkzeuglosen Zugang zu allen Service-Punkten. Die in Design und Funktionen überarbeitete Deichsel macht dem Bediener das Verdichten sehr leicht. Am Führungshandgriff sind alle Bedienelemente direkt zu erreichen. Außerdem weist die Walze RD7 mit weniger als 2,5 m/s² die niedrigsten Hand-Arm-Vibrationswerte im Markt auf. Für die zuverlässige Betonverdichtung bietet Wacker Neuson ein batteriebetriebenes Hochfrequenz-Innenrüttlersystem an. Das Gewicht des Umformer-Rucksacks (ACBe), in den der Lithium-Ionen-Akku für den Innenrüttler eingesetzt wird, wurde nun deutlich reduziert. Das Rucksacksystem, das mit einem führenden Markenhersteller entwickelt wurde, verteilt das Gesamtgewicht von 13,5 Kilogramm – davon rund neun Kilogramm für den Akku – ergonomisch auf mehrere Lastpunkte. Damit ist noch komfortableres Arbeiten, ganz ohne Kabel und Emissionen, möglich. Alle zero emission Verdichtungsgeräte von Wacker Neuson, also Akkustampfer, Akkuplatten und Innenrüttler, werden mit demselben modularen Lithium-Ionen-Akku betrieben. Dieser kann zum Laden im Handumdrehen herausgenommen, durch einen zweiten Akku ausgetauscht oder zwischen den Geräten gewechselt werden – ein zusätzliches Plus an Flexibilität im Baustellenalltag. Weitere Informationen: Wacker Neuson SE | © Fotos: Wacker Neuson
  18. München, April 2021 - Um Kunden ganzheitliche Lösungen für ihren Baustellenalltag bieten zu können, entwickelt Wacker Neuson kontinuierlich neue Produkte und optimiert bewährte Maschinen und Baugeräte. Im Frühjahr 2021 stellt das Unternehmen neue Kompaktmaschinen wie Bagger und Dumper sowie Innovationen im Bereich Verdichtung und aus der zero emission Reihe vor. Bauforum24 Artikel (04.03.2021): Wacker Neuson im Einsatz Neue Lösungen von Wacker Neuson für die Baustelle Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  19. Bauforum24

    Bomag BW 65 und BW 65 D Walzen

    Boppard, 06.04.2021 - Die handgeführten Walzen von Bomag sind eine beispiellose Erfolgsgeschichte. Mit der legendären BW 60 fing 1957 einmal alles an. Im 64. Jahr seines Bestehens bringt Bomag zwei neue handgeführte Walzen auf den Markt: Die BW 65 und BW 65 D sind seit dem 1. April 2021 verfügbar. Bauforum24 Artikel (12.02.2021): Bomag Tandemwalze BW 120 AD-5 Der kurze Bandagenabstand machen die BW 65 und BW 65 D besonders leicht und wendig. Alle Bedienpunkte befinden sich in Reichweite des Bedieners Nach dem Motto „Starten statt Warten“ verfügen die neuen handgeführten Bomag Walzen BW 65 und BW 65 D jetzt über einen serienmäßigen E-Start. Und der kurze Bandagenabstand sorgt dafür, dass sie besonders leicht und wendig in der Anwendung sind. Alle Bedienpunkte befinden sich dabei in direkter Reichweite des Bedieners. Die Walzen sind als Benziner mit Emissionsstufe Stage V/CARB Phase 3 oder Diesel-Modell mit Stage V erhältlich. Das schaltbare Vibrationssystem lässt sich flexibel den Untergründen, Tragschichten und dünnen Asphaltschichten mit 2 Amplituden anpassen und liefert eine exzellent hohe Verdichtungsleistung. Damit werden die Walzen zu einem zuverlässigen Partner für unterschiedlichste Anwendungsgebiete. Dank des geringen seitlichen Überstands kann der Bediener mit der Maschine schnell und präzise bis zum Rand verdichten. Handgeführte Walze BW 65 Der serienmäßige Betriebsstundenzähler führt zu deutlichen Kosteneinsparungen bei der Wartung. Mit der zuverlässigen Information über die Gesamtbetriebsdauer wissen Betreiber nun immer, wann Wartungen wirklich anstehen und müssen diese nicht verfrüht ausführen, wie z.B. den Wechsel des Erregeröls. Dies spart nicht nur Kosten, sondern erhöht auch die Lebensdauer der Maschine und schont nebenbei sogar die Umwelt. Nicht zu vernachlässigen ist auch die hohe Transportgeschwindigkeit für Fahrten von und zur Baustelle: Mit bis zu 6 km/h können Baustellen nun noch effizienter erreicht werden. Das durchdachte Maschinenkonzept ermöglich zudem eine schnelle und saubere Wartung, wie z.B. durch das Berieselungsrohr mit Schnellkupplung oder vier seitliche Öffnungen zur Abstreifreinigung. Präzise bis zum Rand verdichten. Der geringe seitliche Überstand der Walzen BW 65 und BW 65 D macht es möglich Auch in Sachen Arbeitssicherheit haben die neuen handgeführten Vibrationswalzen von Bomag wieder einiges zu bieten. Besonders hervorzuheben sind die Rückfahrschutzeinrichtung und die zweite Parkbremse für den sicheren Stand im Hang. Die kluge Abgasführung weg vom Bediener und von Hauswänden sorgt für minimierte Emissionsbelastungen. Ein weiteres Plus an Sicherheit auf der Baustelle bringt das optionale Warnlicht. Weitere Informationen: BOMAG GmbH | © Fotos: BOMAG
  20. Boppard, 06.04.2021 - Die handgeführten Walzen von Bomag sind eine beispiellose Erfolgsgeschichte. Mit der legendären BW 60 fing 1957 einmal alles an. Im 64. Jahr seines Bestehens bringt Bomag zwei neue handgeführte Walzen auf den Markt: Die BW 65 und BW 65 D sind seit dem 1. April 2021 verfügbar. Bauforum24 Artikel (12.02.2021): Bomag Tandemwalze BW 120 AD-5 Der kurze Bandagenabstand machen die BW 65 und BW 65 D besonders leicht und wendig. Alle Bedienpunkte befinden sich in Reichweite des Bedieners Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  21. Wir zeugen Euch heute wieder rund 30 Smarte Werkzeuge oder Gadgets die das Leben des Handwerkers leichter machen. Damit wirst Du zum Terminator auf der Baustelle! ► Bauforum24 TV Youtube Kanal
  22. Wir zeugen Euch heute wieder rund 30 Smarte Werkzeuge oder Gadgets die das Leben des Handwerkers leichter machen. Damit wirst Du zum Terminator auf der Baustelle! ► Bauforum24 TV Youtube Kanal Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  23. Bauforum24

    HeidelbergeCement liefert Spezialbeton

    Heidelberg, April 2021 - Als vorbereitende Maßnahme zum Bau des Riederwaldtunnels verlegt Wayss & Freitag Ingenieurbau AG eine Kabelleerrohrtrasse für ein neues Versorgungsnetz. Die Heidelberger Beton GmbH lieferte für das Projekt den hochwärmeleitfähigen Spezialbeton PowerCrete. Bauforum24 Artikel (19.03.2021): Heidelberger Bettungssand Leerrohre bevor sie mit PowerCrete ummantelt werden Der Riederwaldtunnel ist zentraler Bestandteil des Lückenschlusses zwischen der A 66 und der Ostumgehung Frankfurt A 661. Die geplante Erweiterung des Autobahnnetzes wird die städtischen Straßen im Osten Frankfurts in erheblichem Umfang von Durchgangsverkehr, Lärm und Abgasen entlasten. Um die Ver- und Entsorgungsleitungen im Stadtteil Riederwald auch während des Tunnelbaus sicher betreiben zu können, müssen die bestehenden Kabel und Leitungen aus dem künftigen Baufeld verlegt werden. Zu diesem Zweck hat Hessen Mobil in Zusammenarbeit mit der Stadt Frankfurt und allen weiteren Leitungsbetreibern ein neues Versorgungsnetz konzipiert, das die Tunneltrasse frei hält. Künftig werden die Leitungen über die sogenannten Leitungsbrücken geführt, die die spätere Tunneltrasse kreuzen. Die Leitungsbrücke ist ein bereits fertig gestellter Deckel eines Tunnelblocks von ca. 10 Meter Länge. PowerCrete wird wie jeder herkömmliche Beton eingebaut Die Schwierigkeit der unterirdischen Verlegung von Stromkabeln besteht in der Wärmeentwicklung bei zunehmender Auslastung. Die hieraus resultierenden hohen Kabeltemperaturen begrenzen die Strombelastbarkeit der Erdkabel. Eine Steigerung der Übertragungsleistung kann durch ein Bettungs- und Rückfüllmaterial wie PowerCrete erreicht werden. Durch seine hohe Wärmeleitfähigkeit kann die entstehende Wärme wesentlich besser an das umgebende Erdreich abgeführt werden als bei bisher verwendeten Bettungsmaterialien. PowerCrete ist ein patentierter Spezialbaustoff, der als Verfüll- und Bettungsmaterial bei erdverlegten Hoch- und Höchstspannungskabeln zum Einsatz kommt und die Sicherheit sowie Leistungsfähigkeit der Kabeltrasse erhöht. PowerCrete wird durch eine Betonpumpe auf die Rohre vergossen “Wir haben den Spezialbeton aus dem Frankfurter Betonwerk in mehreren Lieferabschnitten angeliefert und mit der Betonpumpe in die Leitungstrasse eingebaut“, erklärt Benjamin Appel, Gebietsverkaufsleiter Rhein-Main von Heidelberger Beton GmbH. Die Leerrohre für die Stromkabel sind komplett in insgesamt 550 Kubikmeter PowerCrete eingebettet und können so optimal die entstehende Wärme aus den Stromleitungen ableiten. Leerrohre, die in PowerCrete eingebettet sind Weitere Informationen: HeidelbergCement AG | © Fotos: HeidelbergCement AG / Christian Buck
  24. Heidelberg, April 2021 - Als vorbereitende Maßnahme zum Bau des Riederwaldtunnels verlegt Wayss & Freitag Ingenieurbau AG eine Kabelleerrohrtrasse für ein neues Versorgungsnetz. Die Heidelberger Beton GmbH lieferte für das Projekt den hochwärmeleitfähigen Spezialbeton PowerCrete. Bauforum24 Artikel (19.03.2021): Heidelberger Bettungssand Leerrohre bevor sie mit PowerCrete ummantelt werden Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  25. Bauforum24

    Kobelco: größter Kurzheck-Bagger

    Almere (Niederlande), März 2021 - Mit dem Kobelco SK380SRLC stellt Kobelco Construction Machinery Europe B.V. (KCME) seinen größten Kurzheck-Bagger (Short Range – SR) im 38-Tonnen-Segment vor. Mit Betriebsgewichten ab 36 Tonnen ist das neue Modell heute einer der schwersten und gleichzeitig schnellsten Kurzheck-Bagger am Markt.Mit dem Kobelco SK380SRLC stellt Kobelco Construction Machinery Europe B.V. (KCME) seinen größten Kurzheck-Bagger (Short Range – SR) im 38-Tonnen-Segment vor. Mit Betriebsgewichten ab 36 Tonnen ist das neue Modell heute einer der schwersten und gleichzeitig schnellsten Kurzheck-Bagger am Markt. Bauforum24 Artikel (02.03.2021): Kobelco SK850LC-10E In das Topmodell der SR-Baureihe floss die ganze Erfahrung Kobelcos als Pionier der Kurzheck-Technologie. Kurzheck-Bagger sind auf innerstädtischen Baustellen und innerhalb von Wohnbebauungen seit langem die bevorzugte Wahl und werden aufgrund steigender Anforderungen auch im Straßenbau und der Instandhaltung von Versorgungsinfrastrukturen immer beliebter. Der Vorteil der kurzschwenkenden SR-Maschinen liegt im kleineren Platzbedarf, was sie für Arbeiten in engen Bereichen prädestiniert. Auf Straßen können sie innerhalb einer Fahrspur schwenken und beeinträchtigen entsprechend weniger den Verkehr bei Fahrbahn-Maßnahmen oder dem Ein- oder Ausheben von Verbauungen. Mit der Präsentation des neuen Kobelco SK380SRLC bietet Kobelco in seinem Kurzheck-Programm jetzt auch starke 200 kW Motorleistung, hervorragende Hubleistungen, noch mehr Stabilität durch sein annähernd 5 Meter langes HD-Fahrwerk und hohes Betriebsgewicht sowie ein außergewöhnliches Gesamtdesign mit großzügiger Kabinengestaltung und vorbildlicher Bedienerfreundlichkeit. Enge Projekttermine erfordern eine hohe Effizienz und Produktivität auf der Baustelle. Der SK380SRLC verfügt über einen leistungsstarken und verbrauchsarmen 7,7-l-Sechszylinder von Hino (EU-Stufe V) mit Turboaufladung und „Power-Boost“-Funktion zum Abruf von 10 % Mehrleistung ohne zeitliche Begrenzung. Der bewährte Antriebsstrang der Maschine bietet eine klassenführende Zugkraft von 314 kN sowie einen unabhängigen Fahrkreislauf für den gleichmäßigen Betrieb auf schwierigem Untergrund und am Hang selbst unter schweren Hublasten. Die leistungsfähige Hubhydraulik mit hohen Druckspitzen (Heavy-Lift-Funktion) und das standfeste Fahrwerk mit ausgewogenem Oberwagen gewährleisten eine außergewöhnliche Hubleistung von 12.390 kg bei 6 Metern Ausladung ab Bodenniveau. Der Arbeits- und Bedienkomfort für den Baggerführer auf langen Schichten genießen bei Kobelco einen sehr hohen Stellenwert. Das geräumige Führerhaus des SK380SRLC bietet zahlreiche Funktionen zur Verbesserung von Komfort und Sicherheit. Die abgedichtete Premium-Kabine besitzt ein Überdruck-System, die Klimaautomatik sorgt für die gleichmäßige Verteilung des warmen oder kühlen Luftstroms und gewährleistet gute Arbeitsbedingungen auch bei wechselnder Witterung. Der luftgefederte und beheizte Fahrersitz von Grammer absorbiert Stöße selbst in rauestem Gelände. Für zusätzlichen Komfort verfügt der Arbeitsplatz des SK380SRLC über ein DAB+-Radio mit Audio-Bluetooth und Freisprecheinrichtung, 12V-Steckdose, Ablagefächer und Getränkehalter. Das große LCD-Farb-Multidisplay liefert Kraftstoffverbrauch, Wartungsintervalle, Mit dem neuen SK380SRLC will Kobelco Maßstäbe im schweren Kurzheck- Segment setzen. Optional ist der 38-Tonner auch mit Verstellausleger erhältlich. Grabmodus und andere wichtige Informationen auf einen Blick. Bis zu zwanzig Anbaugeräte-Voreinstellungen lassen sich über den Monitor auswählen – per Fingerdruck stellt die Anbauhydraulik automatisch den richtigen Druck und die Ölmenge für das gewählte Anbaugerät ein. Ebenso leicht lässt sich der Druckablass für einen einfachen und sauberen Wechsel der Schlauchkupplungen aktivieren. Der innovative hochklappbare FOPS-Schutz nach Stufe II ist serienmäßig und ermöglicht die einfache und schnelle Außenreinigung der Dachscheibe. Für noch bessere Übersicht und Sicherheit auf der Baustelle sorgen drei Standardkameras auf der rechten und linken Maschinenseite sowie am Baggerheck. Über das Multidisplay lassen sich die Anzeigeoptionen individuell anpassen. Der Adblue-Tank ist vom Boden aus zugänglich, eine gut erreichbare Plattform am Motorabteil vereinfacht die Wartung. Neben der Standardausführung mit Monoblock-Ausleger bietet Kobelco für den SK380SRLC optional auch einen Verstellausleger mit zusätzlichen Vorteilen bei Arbeiten in engen Bereichen, im Straßen- und Tiefbau sowie bei Abbruchmaßnahmen. Die Vorstellung des neuen Kobelco SK380SRLC kommentiert Product Manager Peter Stuijt: „In den SK380SRLC flossen die Ergebnisse umfangreicher Marktforschung, die Auswertung von Kundenreaktionen sowie die lange Erfahrung von Kobelco in der Entwicklung von Kurzheckbaggern. Die steigenden Anforderungen im Straßen- und Tiefbau führen zu einer wachsenden Nachfrage nach kompakten, aber leistungsfähigen Maschinen. Als Kurzheckbagger der 38-Tonnen-Klasse sorgt der SK380SRLC für größere Sicherheit auf der Baustelle als konventionelle Maschinen und beschleunigt viele Arbeiten mit seiner Kombination aus hoher Motorleistung, überzeugender Hub- und Grableistungen und großer Standfestigkeit auf engstem Raum.“ Weitere Informationen: Kobelco Construction Machinery Europe B.V. | © Fotos: Kobelco