Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 33,425

Search the Community

Showing results for tags 'epiroc'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Erdbau
    • Spezialtiefbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Hoch- & Tiefbau
    • See- & Wasserbau
    • Tunnelbau
  • Hoch & Tiefbau
    • Hoch- & Tiefbau allgemein
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Spezialtiefbau
    • Erdbau
    • Stahlbau / Stahlhochbau
    • Brückenbau
    • Tunnelbau
    • Gleisbau
    • See- & Wasserbau
    • Architektur
    • Betonbau / Betonschalung
  • Hausbau
    • Hausbau allgemein
    • Baustoffe beim Hausbau
    • Gartenbau & Aussengestaltung
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
    • Bergbau & Tagebau
    • Steinbruch & Gewinnungsindustrie
  • Ausbildung & Beruf
    • Ausbildung & Studium
    • Seminare & Fortbildung
    • Berufswelt Allgemein
    • Arbeitssicherheit & Unfallverhütung
  • Jobbörse
    • Jobsuche
    • Jobangebote
  • Nutzfahrzeuge
    • Allgemeines zu LKW und Nutzfahrzeugen
    • Kaufberatung LKW und Nutzfahrzeuge
    • Mercedes-Benz
    • Unimog
    • MAN
    • SCANIA
    • DAF
    • Volvo
    • Iveco
    • Weitere LKW-Hersteller
    • Sonstige Nutzfahrzeuge
    • Anhänger und Aufbauten für Nutzfahrzeuge
    • Transporter
    • Schlepper und Landmaschinen
    • Geländewagen
    • Prospekte & Kataloge
    • Volkswagen
    • Ford
  • Marktplatz
    • Suche / Biete Baumaschinen
    • Suche / Biete Nutzfahrzeuge
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
    • Schwerlast - Mobilkrane, Raupenkrane, Schwertransporte
    • Flurförderfahrzeuge - Stapler und Teleskope
    • Turmdrehkrane / Baukrane
  • Forstmaschinen
    • Harvester
    • Forwarder
    • Sonstige Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
    • Oldtimer - Baumaschinen
    • Oldtimer - LKW, Zugmaschinen & Schlepper
    • Oldtimer - Sonstige Maschinen
    • Oldtimer - Restauration
    • Oldtimer - Literatur
    • Oldtimer - Rund um die IGHB
    • Oldtimer - Treffen & Veranstaltungen
    • Historische Videos
    • Historische Baustellen & Jobreports
  • Off Topic
    • Rund um PC, EDV & Internet
    • Telekommunikation & Technik
    • Auto & Motorrad
    • Digitalfotografie
    • Off Topic - Sonstiges
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • Beutlhauser
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
    • Bau-Simulator
    • Betam
    • Bilfinger
    • BKL
    • Boels
    • Cramo
    • Coreum
    • Hagedorn
    • HKL
    • Kiesel
    • klarx
    • Klickrent
    • Kraemer Baumaschinen
    • Kuhn
    • Kurz Aufbereitungsanlagen
    • localexpert24
    • Max Streicher
    • Max Wild
    • Navitas
    • Porr
    • Schlüter
    • Sonstige
    • Tradico
    • Volz
    • Wienäber
    • Wolff & Müller
    • Züblin
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Festool
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • Heidelberg Cement
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • HSG
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • KNIPEX
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
    • Unimog
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Puch
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • SBM Mobilanlagen
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SITECH Deutschland
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Stihl
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Tobroco Giant
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
    • Agritechnica
    • BAU
    • bauma
    • bauma CONEXPO AFRICA
    • bauma CHINA
    • bauma CONEXPO INDIA
    • bautec
    • Betontage
    • Bohrtechnik Tage
    • CONEXPO-CON/AGG
    • Demopark
    • Eisenwarenmesse
    • Holz-Handwerk
    • IAF
    • IFAT
    • Interalpin
    • Interforst
    • Intermat
    • GaLaBau
    • Ligna
    • MAWEV-Show
    • Messe München
    • NordBau
    • Planen, Bauen, Betreiben
    • recycling aktiv & TiefbauLive
    • Steinbruchtage Mendig
    • steinexpo
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • Dach + Holz
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
    • Caterpillar, Zeppelin
    • content_cat_name_337
    • content_cat_name_340
    • content_cat_name_344
    • content_cat_name_1813
    • Zeppelin Rental
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

  1. Bauforum24

    Epiroc Hydraulikhammer MB 1200

    Essen, 16.08.2021 - In einem großen Steinbruch in den Midlands hat Kelly Earthmoving einige Vorbereitungsarbeiten im Zusammenhang mit der Installation eines Hängefördersystems ausgeführt. Es wird an einem beinahe 1 km langen Tragseil über dem Steinbruch verlaufen. Die Installation dieses Systems erforderte einige anspruchsvolle vorbereitende und bautechnische Lösungen. Bauforum24 Artikel (24.03.2021): Erkat Querschneidkopffräsen von Epiroc Epiroc MB 1200 Kelly Earthmoving kam aufgrund seiner Erfahrung und Fachkompetenz vor Ort zum Zuge. Das irische Unternehmen mit UK-Geschäftsstelle in Preston übernimmt landesweit vielfältige Spezialaufgaben. Wie sein Name bereits sagt, befasst sich das von Gerry Kelly geleitete Unternehmen generell mit Erdbewegungen, bietet seinen langjährigen Kunden jedoch einen etwas spezielleren Service an. „Natürlich können wir ganz normal Erdreich bewegen, aber das ist ein bisschen langweilig für uns“, scherzt Gerry Kelly. „Darum bewegen das Erdreich von Orten weg, die andere nicht erreichen wollen oder können.“ Kelly Earthmoving bietet nicht nur Erdbewegungen unter schwierigen Bedingungen an, sondern übernimmt außerdem auch komplexe Aufgaben im Spezialtiefbau. Die vom Unternehmen angebotenen Dienstleistungen reichen von der Uferbefestigung über Pfahlwerksbau bis hin zu Rodungsarbeiten. Seine Vielseitigkeit und die dafür eingesetzte Spezialausrüstung macht das Unternehmen bei seinen Kunden zur bevorzugten Wahl, wenn es um technisch anspruchsvolle Projekte geht. „Wir besorgen für unsere Bestandskunden sogar schon das Schneiden und Brechen von Gestein.“ Wie Gerry Kelly erklärt, musste sein Unternehmen im Rahmen dieses Projekts aber viel mehr Gestein extrahieren und zerkleinern, als je zuvor bei einem einzigen Auftrag. „Es war für die Mitarbeiter und unsere Ausrüstung gleichermaßen ein knochenharter Job, der aber auch viel Freude gemacht hat.“ 12 Monate lang war das Kelly-Team vor Ort an zwei separaten Stellen im Einsatz. Zum Zeitpunkt unseres Besuchs war der Endverankerungspunkt für das Hängefördersystem bereits ausgehoben und ein großes Betonfundament befand sich im Bau. Ein weiteres kleines, aber sehr erfahrenes Team arbeitete gleichzeitig fast am höchsten Punkt des Steinbruchs neben einer Transportstraße. Das Team hatte bereits eine Arbeitsplattform geschaffen, um es dem Bauunternehmen zu ermöglichen, eine Pfahlwand zu errichten. Die Aufgabe dieser Wand ist es, Fläche für den Bau des Umlenkturms für das Hängefördersystem freizuhalten. Nach Abschluss dieser Arbeiten war das Kelly-Team erneut vor Ort, um eine 33-Grad-Kerbe in die oberen Böschungen im Steinbruch zu treiben, durch die das Tragseil des Fördersystems verlaufen würde. Von der oberen Plattform aus formte Kelly durch den Tonschiefer und das Gestein ein Gefälle bis zu dem Punkt, wo eine zweite Arbeitsplattform aus dem Gestein gebrochen und nivelliert werden sollte. Hier traf das Team auf den äußerst harten Fels, für den dieser Steinbruch berühmt ist. „Wir hatten eine Reihe von Optionen, um den Felskopf zu beseitigen“, erklärt Gerry Kelly. Und weiter: „Erst haben wir in Betracht gezogen, einzelne Stücke herauszusägen, aber das Gestein war mit so vielen Rissen übersät, dass wir uns stattdessen für die schnellere Variante entschieden, Hydraulikhämmer einzusetzen.“ Obwohl sich ein Teil des offenliegenden Gesteins auf diese Weise leicht entfernen ließ, musste das Unternehmen nach einigen verschlissenen Hydraulikhämmern und zahllosen abgebrochenen Meißeln einsehen, dass die Ausrüstung dem darunter liegenden Material nicht gewachsen war. Gerry Kelly erinnert sich: „Uns ist das Lachen vergangen. Alle paar Tage ging ein Meißel kaputt und manchmal auch mehr. Unsere normalen Hämmer waren dem harten Gestein einfach nicht gewachsen. Daher beschlossen wir, in etwas Zuverlässigeres und Produktiveres zu investieren, um die Arbeit zum Abschluss zu bringen. Coyle Equipment Services hat uns bei diesem Projekt von seinem neuen, eigens errichteten Depot in West Bromwich aus unterstützt. Auf Empfehlung von William Coyle brachten wir als Ersatz für eine unserer vorhandenen Maschinen einen Epiroc MB 1200 Hydraulikhammer zum Einsatz. Und um fair zu sein: Wir waren sehr beeindruckt von der Zuverlässigkeit und Leistung des Epiroc-Hammers.“ Der 157 PS starke Menzi Muck (12-Tonnen-Klasse) arbeitet sich mit dem MB 1200 von Epiroc kontrolliert und mühelos durch den Fels, obwohl dieser Hammer eigentlich für Trägergeräte der 15- bis 26-Tonnen-Klasse konzipiert ist. „Der Menzi ist einfach ein enormes Kraftpaket“, bestätigt Gerry Kelly. „Mit der Powerline-Pumpe stellt er mehr als 200 Liter Hydrauliköl pro Minute bereit. Das ist weit mehr, als der Epiroc Hydraulikhammer braucht.“ Die Hubkapazität beträgt selbst bei seiner maximalen Reichweite von 6 Metern mehr als 4 Tonnen. Damit ist der Menzi ein idealer Träger für hydraulische Anbaugeräte. Mit einem 120 mm dicken Meißel bringt es der MB 1200 auf 340 bis 680 Schläge pro Minute, was laut Gerry Kelly mehr als ausreichte, um das vorgefundene Hartgestein zu brechen. Der Hydraulikhammer ist mit dem AutoControl-System von Epiroc ausgestattet und kann den Druck auf den Meißel erkennen. Er erkennt auch, wenn der Meißel das Material durchbricht. So schützt er sich vor Leerschlägen, die Schäden am Schlagraum verursachen können. „Wir waren sehr beeindruckt von dem Hammer“, sagt Gerry Kelly. „Er ist kompakter als die anderen Hydraulikhämmer in unserem Maschinenpark. Dennoch bringt er weitaus mehr Leistung als alles, was wir bisher eingesetzt haben. Wir mussten den Meißel nicht ein einziges Mal auswechseln. Anscheinend ist das Original von Epiroc aus besonders hartem Material gefertigt.“ Trotz Pandemie und schlechtem Wetter hat das Kelly-Team für das Projektteam des Steinbruchs ein beeindruckendes Ergebnis geliefert. „Die Männer und Maschinen haben bei dem Projekt eine hervorragende Leistung gezeigt.“ Und Gerry Kelly ergänzt: „Wir übernehmen keine gewöhnlichen Aufgaben, wir suchen immer die Herausforderung!“ Weitere Informationen: Epiroc Tools & Attachments Division Construction Tools GmbH | © Fotos: Epiroc
  2. Essen, 16.08.2021 - In einem großen Steinbruch in den Midlands hat Kelly Earthmoving einige Vorbereitungsarbeiten im Zusammenhang mit der Installation eines Hängefördersystems ausgeführt. Es wird an einem beinahe 1 km langen Tragseil über dem Steinbruch verlaufen. Die Installation dieses Systems erforderte einige anspruchsvolle vorbereitende und bautechnische Lösungen. Bauforum24 Artikel (24.03.2021): Erkat Querschneidkopffräsen von Epiroc Epiroc MB 1200 Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  3. Bauforum24

    Erkat Querschneidkopffräsen von Epiroc

    Auckland (Neuseeland), März 2021 - Für Neuseelands größtes Transportinfrastrukturprojekt aller Zeiten wurden fünf Erkat Querschneidkopffräsen ausgewählt. Die vom Erkat Händler Digga NZ gelieferten Anbaugeräte kommen beim Bau des 3,45 km langen Doppeltunnels für die U-Bahnverbindung City Rail Link (CRL) zum Einsatz, der gerade in bis zu 42 Meter Tiefe unter der Stadtmitte Aucklands vorangetrieben wird. Derzeit arbeiten die beiden größeren Erkat Fräsen am Aushub der Tunnelöffnung. Die kleineren Anbaugeräte sind für die Wandprofilierung, den Vortrieb von Servicetunnels und andere Aufgaben vorgesehen. Bauforum24 Artikel (27.01.2021): Abbruchzange CC 3700 von Epiroc Erkat Querschneidkopffräsen für Tunnelbauprojekt City Rail Link in Auckland, Neuseeland, ausgewählt Neuseeland hat rund fünf Millionen Einwohner. Auckland ist mit 1,7 Millionen Einwohnern die größte Stadt des Landes. Die neue City Rail Link wird von der Regierung und dem Auckland Council finanziert und soll voraussichtlich 4,4 Mrd. NZD kosten. Das Projekt wird Aucklands innerstädtisches Britomart Transport Center in eine Durchgangsstation verwandeln, die das Schienennetz von Auckland besser verbindet und dessen Schienenkapazität mehr als verdoppelt. Für die wichtigsten Arbeiten an der CRL, beispielsweise Stationen und Tunnel, zeichnet ein aus sieben Unternehmen bestehendes Konsortium namens Link Alliance verantwortlich. Fertigstellung und Übergabe der City Rail Link sind für Ende 2024 geplant. Lieferumfang von Digga NZ Dean Hewlett, Produktmanager Digga NZ Ltd.: „CRL Link Alliance hat Angebote für Erkat Querschneidkopffräsen eingeholt, die für Bagger der Gewichtsklassen 8, 14, 34 und 45 Tonnen geeignet sind. Wir konnten im Gespräch mit ihnen klären, dass diese Anbaugeräte in der Lage sind, die bei dem Projekt vorliegenden geologischen Formationen zu handhaben.“ Bei den von Digga an die Alliance gelieferten Querschneidkopf-Anbaufräsen handelt es sich um eine Erkat ER1500, eine ER250, zwei ER600 und eine ER2000-2TU. Mit Unterstützung durch Digga NZ wurden die Fräsen an einem Yanmar Vio80 Bagger, zwei Doosan DX140LCR Baggern und Liebherr R924 bzw. R950 Tunnelbaggern montiert. Die Erkat ER1500-1X und ER2000-2TU werden nun für den Aushub und die Ausformung des Öffnungs- und Ansatzpunktes der TBM (Tunnelbohrmaschinen) mit 7,15 Meter Durchmesser eingesetzt. Die kleineren ER250 und Er600er sind für die Wandprofilierung, das Bohren von Servicetunnels und andere Aufgaben vorgesehen. Erwartungsgemäße Leistung Dean Hewlett, Digga NZ: „Bisher ist CRL Link Alliance mit der Leistung der Erkat Anbaufräsen äußerst zufrieden. Digga NZ hat bei der Beschaffung und Montage der Fräsen an den Trägergeräten die notwendige Unterstützung geleistet. Wir haben auch Ersatzteile und Serviceunterstützung bereitgestellt und führen bei Bedarf Reparaturen an den Maschinen durch.“ Erkat Anbaufräsen für ein breites Anwendungsspektrum Mit einer Auswahl von Modellen für Trägergeräte von bis 70 Tonnen sind Erkat Querschneidkopffräsen eine produktive Option für die Profilierung von Gesteins- und Betonwänden sowie Oberflächen, den Grabenbau, den Aushub von weichem Gestein und gefrorenem Erdreich und für Abbrucharbeiten. Alle Anbaufräsen im Sortiment von Erkat verfügen über ein integriertes hydraulisches 360°-Drehwerk, das optimale Präzision und exakte Handhabung sowie maximale Produktivität bei anspruchsvollen Anwendungen ermöglicht. Der drehmomentstarke Getriebemotor bietet einen hohen Wirkungsgrad bei langer Motorlebensdauer. Jede Einheit ist mit einer hoch belastbaren Abtriebswellenlagerung mit schmierungsfreiem Gleitringdichtungssystem ausgestattet. Robuste Zahnräder ermöglichen eine optimale Energieübertragung und Zuverlässigkeit und die strapazierfähigen Gehäuse sind mit HARDOX Verschleißschutz für den Einsatz in rauen Arbeitsumgebungen gerüstet. Weitere Informationen: Epiroc | © Fotos: Epiroc
  4. Auckland (Neuseeland), März 2021 - Für Neuseelands größtes Transportinfrastrukturprojekt aller Zeiten wurden fünf Erkat Querschneidkopffräsen ausgewählt. Die vom Erkat Händler Digga NZ gelieferten Anbaugeräte kommen beim Bau des 3,45 km langen Doppeltunnels für die U-Bahnverbindung City Rail Link (CRL) zum Einsatz, der gerade in bis zu 42 Meter Tiefe unter der Stadtmitte Aucklands vorangetrieben wird. Derzeit arbeiten die beiden größeren Erkat Fräsen am Aushub der Tunnelöffnung. Die kleineren Anbaugeräte sind für die Wandprofilierung, den Vortrieb von Servicetunnels und andere Aufgaben vorgesehen. Bauforum24 Artikel (27.01.2021): Abbruchzange CC 3700 von Epiroc Erkat Querschneidkopffräsen für Tunnelbauprojekt City Rail Link in Auckland, Neuseeland, ausgewählt Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  5. Bauforum24

    Abbruchzange CC 3700 von Epiroc

    Taufkirchen, 26.01.2021 - In Taufkirchen (Vils) verantwortete die Firma Ottl Abbruch & Rückbau GmbH den selektiven Rückbau eines alten Schulgebäudes. Die Lage mitten im Wohngebiet erforderte vor allem möglichst geräusch- und vibrationsarme Arbeiten. Eine Herausforderung, für die sich der Abbruchspezialist gerne die Unterstützung des bewährten Partners Epiroc sicherte. Eine neu erstandene Abbruchzange des Typs CC 3700 ergänzte bei diesem Einsatz den bereits vorhandenen Pool von Epiroc-Anbaugeräten und überzeugte auf ganzer Linie. Bauforum24 Artikel (06.10.2020): Epiroc HB 10000 Hydraulikhämmer Abbruchzange CC 3700 von Epiroc Zwei Spezialisten als Team – das Ergebnis spricht für sich In der süddeutschen Gemeinde Taufkirchen mussten mehrere in die Jahre gekommenen Schulgebäude aus den 1970er-Jahren Platz für einen Neubau machen. Für den stufenweisen Rückbau und die damit verbundenen anspruchsvollen Arbeiten mitten im Wohngebiet wurde mit der Firma Ottl Abbruch & Rückbau GmbH aus Alling im Landkreis Fürstenfeldbruck ein Spezialist beauftragt. Mit seinem Mix aus erfahrenen und hoch qualifizierten Mitarbeitern sowie einem top gepflegten Maschinenpark gehört die Firma Ottl zu Recht zu den führenden Abbruchunternehmen im Großraum München. Und als solches benötigt die Firma einen zuverlässigen, leistungsstarken Partner, der hochwertige und effiziente Baggeranbaugeräte liefert. „Diesen haben wir in Epiroc gefunden“, bestätigt Herbert Schiefer, technischer Leiter bei Ottl. Beide Unternehmen kennen und schätzen sich seit Jahren – die erneute erfolgreiche Zusammenarbeit war demzufolge ein logischer Schluss. CC 3700 macht kurzen Prozess mit Großbaustelle Über einen Zeitraum von neun Monaten galt es in Taufkirchen insgesamt über 27.000 m3 umbauten Raum abzubrechen und zurückzubauen. Schulgebäude, Turnhalle und Aula wiesen zwar grundsätzlich die gleiche Bauweise auf, unterschieden sich jedoch unter anderem in Bauhöhe und Art der Dachkonstruktion, sodass entsprechend spezialisierte Gerätschaften zum Einsatz kamen. Das Hauptgebäude bestand aus einem Stahlbetonskelett mit Mauerwerksausfachung. Aufgrund seiner Höhe von ca. 18 Metern und der hohen Betongüte musste ein Kompromiss zwischen Baggereinsatz und Anbaugerät gefunden werden. Daher entschieden sich die Verantwortlichen in diesem Fall für einen Longfrontbagger des Typs Hitachi ZX 800, kombiniert mit der Epiroc-Abbruchzange CC 3700, die die Firma Ottl hier zum ersten Mal einsetzte. Der technische Leiter Herbert Schiefer ist begeistert: „Das war genau die richtige Entscheidung. Der Beton hatte der CC 3700 nichts entgegenzusetzen.“ Die ehemalige Turnhalle hingegen wies als Besonderheit eine Flachdachkonstruktion auf, die bei den Rückbauarbeiten besonders berücksichtigt werden musste. Hier kamen beim Abbruch ein Kettenbagger Hitachi ZX 300 mit der Epiroc-Zange CC 2500 und ein CAT 336 mit einer CC 3300 zum erfolgreichen Einsatz. Und weil Qualität überzeugt, wurden auch Sortiergreifer und Abbruchhämmern von Epiroc auf der Großbaustelle eingesetzt. Überzeugende Qualität – herausragender Service Epiroc-Produkte sind weltweit aus der Bauindustrie nicht mehr weg zu denken. Warum hat sich auch bei den monatelangen Abbrucharbeiten in Taufkirchen wieder eindrucksvoll gezeigt. Selbst mitten im Wohngebiet sorgten die qualitativ hochwertigen Anbaugeräte dafür, dass eine vergleichsweise geringe Geräusch- und Vibrationsbelastung für die Anwohner entstand. Die Abbruchschere CC 3700 überzeugt ebenso wie die weiteren Scheren im Portfolio mit modularen Design, einfacher Wartung, schnellem Austausch von Universal-, Stahlschneide- und Pulverisiererbacken, sowie einer bemerkenswerten Kombination aus hoher Brechkraft, kurzen Zykluszeiten und hoher Zuverlässigkeit. Die um 360 Grad drehbaren Geräte ermöglichen eine ausgezeichnete Handhabung, spezielle Schutzvorrichtungen schonen den Hydraulikzylinder. Weitere Informationen: Epiroc | © Fotos: Epiroc
  6. Taufkirchen, 26.01.2021 - In Taufkirchen (Vils) verantwortete die Firma Ottl Abbruch & Rückbau GmbH den selektiven Rückbau eines alten Schulgebäudes. Die Lage mitten im Wohngebiet erforderte vor allem möglichst geräusch- und vibrationsarme Arbeiten. Eine Herausforderung, für die sich der Abbruchspezialist gerne die Unterstützung des bewährten Partners Epiroc sicherte. Eine neu erstandene Abbruchzange des Typs CC 3700 ergänzte bei diesem Einsatz den bereits vorhandenen Pool von Epiroc-Anbaugeräten und überzeugte auf ganzer Linie. Bauforum24 Artikel (06.10.2020): Epiroc HB 10000 Hydraulikhämmer Abbruchzange CC 3700 von Epiroc Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  7. Bauforum24

    Epiroc HB 10000 Hydraulikhämmer

    Birla Cements in Chittorgarh (Indien), Oktober 2020 - Birla Cements in Chittorgarh, Indien, ist mit insgesamt 17 HB 10000 Hydraulikhämmern die Heimat der größten Flotte schwerer Hydraulikhämmer. Das Unternehmen betreibt die größten Serien-Hydraulikhämmer der Welt in Ihrem Kalksteinbruch im Westen Indiens. Dank eines umfassenden Instandhaltungsvertrags mit Epiroc einschließlich eines umfangreichen Ersatzteillagers laufen die Hydraulikhämmer von Birla rund um die Uhr. Bauforum24 Artikel / Bauforum24 TV Video (09.09.2020): Neue Epiroc Hydraulikhämmer Größte Flotte von Epiroc HB 10000 Hydraulikhämmern in indischem Kalksteinbruch Birla Cements mit Hauptsitz in Kalkutta ist Teil der M.P. Birla Group mit Zementfabriken an sieben Standorten in Indien und einer Gesamtkapazität von 15,5 Mio. Tonnen pro Jahr. Der Kalksteinbruch des Unternehmens befindet sich im indischen Bundesstaat Rajasthan in der Nähe der Stadt Chittogarh, in der sich auch das historische Fort Chittor befindet. Da das Fort Chittor von der UNESCO als Weltkulturerbestätte geführt wird, ist in einem Umkreis von 10 km kein konventioneller Bergbau erlaubt. Deshalb entschied sich Birla Cements für einen sprengstofflosen Abbau mithilfe von schweren Hydraulikhämmern für die Gesteinsgewinnung. Dazu investierte das Unternehmen in insgesamt 17 schwere Hydraulikhämmer HB 10000 von Epiroc. Weitere 5 HB 10000 sind bereits bestellt. Verbesserungen machen den HB 10000 zur perfekten Wahl für diese Aufgabe Im Jahr 2015 war Birla Cements auf der Suche nach einem verlässlichen Hydraulikhammer, der 3,500 Arbeitsstunden ohne größere Ausfälle durcharbeiten könnte. Epiroc stellte dem Unternehmen den HB 10000 vor, eine Maschine, die aufgrund ihrer puren Schlagenergie zur Legende geworden ist. Wenn der Kolben auf das Einsteckwerkzeug trifft, erzeugt er eine Kraft, die dem Gewicht von rund 760 Tonnen entspricht. Die Schlagzahl erreicht bis zu 380 Schläge pro Minute. Um den HB 10000 für die spezifische Aufgabe im Gesteinsabbau zu optimieren, erarbeitete der Kunde mit den Entwicklungsingenieuren von Epiroc einige Anpassungen. Dazu zählten zum Beispiel doppelte ContiLube ™ II für eine bessere Schmierung, einfach anzubringende Verschleißbuchsen oder angepasste Flanschdichtungen, um den hohen Temperaturen zu widerstehen. Das patentierte Intelligent Protection System (IPS) von Epiroc, ein vollautomatisiertes, fortschrittliches System für einen einfachen, effizienteren und wirtschaftlicheren Betrieb, wurde ebenfalls implementiert. Die Hydraulikhämmer von Birla Cements laufen rund um die Uhr Der Boden im Abbaugebiet in der Nähe von Chittogarh besteht aus kompakten Schichten mit hoher Druckfestigkeit von 100 bis 160 MPa. Die Anbau-Hydraulikhämmer werden durchgehend in drei Schichten betrieben und erreichen eine Produktion von mehr als 15.000 Tonnen pro Tag. Im Rahmen des umfangreichen Instandhaltungs- und Ersatzteilvertrags von Birla Cements ist Epiroc rund um die Uhr vor Ort, um einen störungsfreien Betrieb mit minimalen Stillstandzeiten der Maschinen zu gewährleisten. Der Vertrag beinhaltet Reparaturen und Instandhaltungsarbeiten sowie eine 24-stündige Verfügbarkeit des Personals, um Betriebsbereitschaft und Produktivität sicherzustellen. Ein umfangreiches Sortiment an Ersatz- und Verschleißteilen wird sowohl am Kundenstandort als auch im nahegelegenen Lager von Epiroc vorgehalten. Das wahre Potenzial erkannt Jerry Andersson, General Manager bei Epiroc Mining India Limited: „Unser Dank gilt Birla Cements dafür, dass sie das wahre Potenzial unseres HB 10000 für ihre Anwendung erkannt haben. Bei ihrer Suche nach Möglichkeiten für die sprengstofflose Gesteinsgewinnung hat unser technisches Team hier bei Epiroc die Vorschläge für die Optimierung unserer Maschinen für diese Aufgabe gerne angenommen. Mit unseren schweren Hydraulikhämmern werden ausgezeichnete Ergebnisse erzielt, und wir haben eine enge Partnerschaft mit dem Kunden aufgebaut. Wir werden den Betrieb des Kunden weiter eng begleiten und uns an seine Bedürfnisse anpassen.“ Weitere Informationen: Epiroc Construction Tools GmbH | © Fotos: Epiroc
  8. Birla Cements in Chittorgarh (Indien), Oktober 2020 - Birla Cements in Chittorgarh, Indien, ist mit insgesamt 17 HB 10000 Hydraulikhämmern die Heimat der größten Flotte schwerer Hydraulikhämmer. Das Unternehmen betreibt die größten Serien-Hydraulikhämmer der Welt in Ihrem Kalksteinbruch im Westen Indiens. Dank eines umfassenden Instandhaltungsvertrags mit Epiroc einschließlich eines umfangreichen Ersatzteillagers laufen die Hydraulikhämmer von Birla rund um die Uhr. Bauforum24 Artikel / Bauforum24 TV Video (09.09.2020): Neue Epiroc Hydraulikhämmer Größte Flotte von Epiroc HB 10000 Hydraulikhämmern in indischem Kalksteinbruch Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  9. Bauforum24

    Neue Epiroc Hydraulikhämmer

    Stockholm (Schweden), September 2020 - Die Auswahl der Epiroc SB Tunnel-Hydraulikhämmer ist um zwei Modelle gewachsen. Der neue leichte SB 202 Tunnel und das Kraftpaket SB 552 Tunnel bringen an beiden Enden des Spektrums noch mehr Vielseitigkeit ins Sortiment. Bauforum24 Artikel (07.04.2020): Epiroc: neue Konsole "Pro bracket" Epiroc SB Tunnel-Hydraulikhämmer ist um zwei Modelle gewachsen Die intensive Arbeit zur Perfektionierung des bewährten SB-Konzepts mit Abbruchhämmern für Anwendungen im Untertagebau hat im Jahr 2017 zur Einführung der Versionen SB 302 und SB 452 Tunnel geführt. Beide Modelle erwiesen sich insbesondere wegen ihrer längeren Lebensdauer und der niedrigeren Gesamtkosten untertage als Volltreffer. Mitte 2020 verdoppelt sich nun die Größe dieser Familie. Der leichtere SB 202 mit 200 kg Gewicht und das Kraftpaket SB 552 mit einem Dienstgewicht von 560 kg besitzen selbstverständlich die gleiche Qualität und Robustheit der bisherigen Modelle. Mit ihnen verbreitert sich das Spektrum geeigneter Trägergeräte von bislang 4,5 bis 13 Tonnen auf 2,5 bis 15 Tonnen. Zu den anwendungsspezifischen Modifikationen gehören unter anderem die auswechselbare Verschleißplatte und der Staubschutz an der Frontabdeckung. Beide tragen zu einer längeren Lebensdauer bei, indem sie verhindern, dass größere Felsbrocken das Hammergehäuse beschädigen oder Staub eindringt. Beides ist insbesondere bei Überkopfarbeiten ein wichtiges Plus. Die Tunnelversion ist außerdem mit integrierten Wasserdüsen ausgerüstet, die einen positiven Beitrag zur Arbeitssicherheit leisten. Der Sprühnebel fängt den Staub ein, schafft freie Sicht für den Bediener und bindet den Staub am Boden. Die Verschleißbuchse ist eingepresst und mit einem zusätzlichen Stift verriegelt, was die Verschleißfestigkeit erhöht. Eine Auswahl an auswechselbaren Drosselscheiben sorgt für die Leistungsanpassung an die aktuelle Aufgabe – ob herkömmliche Abtragsarbeiten oder anspruchsvolleres Brechen von Gestein. Auch in dieser fortschrittlichen Sonderausführung ist die DNS des Solid Body-Konzepts klar erkennbar. Zu den geschätzten Ausstattungsmerkmalen, die vom ursprünglichen SB-Abbruchhammer übernommen wurden, gehören das Energierückgewinnungssystem, das die Rückstoßenergie des Kolbens zur Dämpfung von Vibrationen und zur Leistungssteigerung nutzt, das Druckentlastungsventil zum Schutz gegen Überlastung und nicht zuletzt alle Gewichts-, Design- und Haltbarkeitsvorteile des Solid Body-Konzepts selbst. „Wir freuen uns sehr, allen unseren Kunden nun weitere Optionen für die Arbeit untertage anbieten zu können. Das Geschäft unserer Kunden hat für uns höchste Priorität, und mit der langen Lebensdauer und den niedrigen Betriebskosten dieser Abbruchhämmer können wir sie jetzt noch besser unterstützen“, so das Fazit von Torsten Ahr, Vice President Marketing für Epiroc Attachment Tools. Weitere Informationen: Epiroc Construction Tools GmbH | © Fotos: Epiroc
  10. Stockholm (Schweden), September 2020 - Die Auswahl der Epiroc SB Tunnel-Hydraulikhämmer ist um zwei Modelle gewachsen. Der neue leichte SB 202 Tunnel und das Kraftpaket SB 552 Tunnel bringen an beiden Enden des Spektrums noch mehr Vielseitigkeit ins Sortiment. Bauforum24 Artikel (07.04.2020): Epiroc: neue Konsole "Pro bracket" Epiroc SB Tunnel-Hydraulikhämmer ist um zwei Modelle gewachsen Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  11. Bauforum24

    Epiroc: neue Konsole "Pro bracket"

    Essen, April 2020 - Pro bracket heißt der Neuzugang in der Produktpalette von Epiroc. Mit dieser hochwertigen starren Zwischenkonsole für Querschneidkopffräsen wird das weltweit bekannte Unternehmen der Bauindustrie seinem eigenen Anspruch nach innovativer Weiterentwicklung mehr als gerecht. Gleichbleibende Qualität und Effektivität bei einem höheren Schutz des Investments sind die beeindruckenden Merkmale des neuen Produkts. Bauforum24 Artikel (03.03.2020): Zwei neue Betonknacker von Epiroc Pro bracket heißt der Neuzugang in der Produktpalette von Epiroc Flexibel arbeiten, dynamisch denken Bisher überzeugte Epiroc die Kunden mit seiner mechanisch um 360 Grad drehbaren Zwischenkonsole. Sie ermöglicht eine optimale Platzierung der Fräsen im Einsatzgebiet und eine äußerst präzise und dennoch flexible Handhabung. Bei beispielhafter Qualität und Leistungsfähigkeit bietet die neue starre Konsole Pro bracket einen deutlich optimierten Schutz der Schläuche bei Arbeiten in beengten und schlecht einsehbaren Bereichen. Epiroc erfüllt die Anforderungen des Marktes ideal Während die bewährte 360 Grad Verdrehkonsole weiterhin mit Flexibilität und großer Bandbreite überzeugt, bietet die Pro bracket bei bestimmten Anwendungen vor allem zusätzlichen garantierten Schutz des Investments des Kunden – eine Win-win-Situation für alle Beteiligten. Bei aller Innovation stehen für Epiroc natürlich immer die Anforderungen des Marktes und die Zufriedenheit der Kunden im Vordergrund. Herausragend bei Pro bracket ist die optimierte Schlauchführung: Die Hydraulikschläuche verlaufen direkt am Baggerarm, werden mittig im Schutz des Auslegers nach hinten herausgeführt. Dadurch unterliegen sie deutlich geringerer mechanischer Belastung, kreuzen sich nicht und sind besonders bei Arbeiten mit wenig Sichtkontakt zur Fräse besser geschützt (z. B. bei Kanalbauarbeiten, nah an Wänden, im Tunnel oder im Wasser). Das robuste Design in Form einer geschlossenen Box verhindert, dass Abbruchmaterial von oben auf die Motorabdeckung fällt. Eine Konsole für alle Anwendungen Besonders flexibel zeigt sich die starre Konsole bei ihren individuellen Einsatzmöglichkeiten. Sie ist für höchst anspruchsvolle Anwendungsgebiete geeignet und kann zudem mit einigen nützlichen Einbauten punkten. Epiroc bietet die Pro bracket optional mit einer Wasserbedüsung an, um den stetig steigenden Anforderungen bei der Feinstaubbekämpfung bei Abbrucharbeiten, Tunnel- und Kanalbau gerecht zu werden. Der Einbau eines optionalen Zusatzventils ermöglicht die Zusammenführung von Leckölleitung und Rücklauf, damit die Fräse mit nur 2 Schläuchen an den Hammerkreislauf des Baggers angeschlossen werden kann. Der Kunde kann frei wählen, ob eine drehbare oder eine statische Zwischenkonsole die ideale Lösung für seine individuellen Anforderungen ist. Weitere Informationen: Epiroc Construction Tools GmbH | © Fotos: Epiroc
  12. Essen, April 2020 - Pro bracket heißt der Neuzugang in der Produktpalette von Epiroc. Mit dieser hochwertigen starren Zwischenkonsole für Querschneidkopffräsen wird das weltweit bekannte Unternehmen der Bauindustrie seinem eigenen Anspruch nach innovativer Weiterentwicklung mehr als gerecht. Gleichbleibende Qualität und Effektivität bei einem höheren Schutz des Investments sind die beeindruckenden Merkmale des neuen Produkts. Bauforum24 Artikel (03.03.2020): Zwei neue Betonknacker von Epiroc Pro bracket heißt der Neuzugang in der Produktpalette von Epiroc Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  13. Bauforum24

    VDBUM Seminar 2020 - Epiroc

    13.02.2020 - Willingen. Beim selektiven Rückbau des Hochbunkers in Hamburg Eimsbüttel überzeugten leistungsfähige Abbruchwerkzeuge aus dem Hause Epiroc und kamen hier höchst effizient zum Einsatz und konnten auf ganzer Linie überzeugen. Für den Rückbau des Hochbunkers wurden vorwiegend zwei Erkat-Querschneidkopffräsen des Typs ER1500 und ER2000 eingesetzt, angebaut wurden diese Geräte an zwei Hydraulikbagger von 35 bis 40 Tonnen. Hier standen vor allem das vibrationsarme Arbeiten und eine effektive Abbruchleistung als Qualitätsmerkmale im Vordergrund. Da die Arbeiten schrittweise von oben nach unten erfolgten, wurden die Maschinen zu Projektbeginn von einem 220 Tonnen schweren Mobilkran auf die Bunkerdecke gesetzt. Arbeiten in luftiger Höhe auf dem Bunker – kein Problem für die Qualitätsfräsen. Durch ihre robuste Bauweise und hohe Belastbarkeit bauten diese stündlich circa 3 Kubikmeter Stahlbeton pro Fräse ab. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal
  14. 13.02.2020 - Willingen. Beim selektiven Rückbau des Hochbunkers in Hamburg Eimsbüttel überzeugten leistungsfähige Abbruchwerkzeuge aus dem Hause Epiroc und kamen hier höchst effizient zum Einsatz und konnten auf ganzer Linie überzeugen. Für den Rückbau des Hochbunkers wurden vorwiegend zwei Erkat-Querschneidkopffräsen des Typs ER1500 und ER2000 eingesetzt, angebaut wurden diese Geräte an zwei Hydraulikbagger von 35 bis 40 Tonnen. Hier standen vor allem das vibrationsarme Arbeiten und eine effektive Abbruchleistung als Qualitätsmerkmale im Vordergrund. Da die Arbeiten schrittweise von oben nach unten erfolgten, wurden die Maschinen zu Projektbeginn von einem 220 Tonnen schweren Mobilkran auf die Bunkerdecke gesetzt. Arbeiten in luftiger Höhe auf dem Bunker – kein Problem für die Qualitätsfräsen. Durch ihre robuste Bauweise und hohe Belastbarkeit bauten diese stündlich circa 3 Kubikmeter Stahlbeton pro Fräse ab. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  15. Bauforum24

    Zwei neue Betonknacker von Epiroc

    Stockholm (Schweden), Februar 2020 - Epiroc erweitert seine populäre CB Concrete Buster-Reihe um zwei neue Modelle für schwere Trägergeräte. CB 5500 und CB 7500 sind für Trägergeräte der Gewichtsklasse 50 bis 85 Tonnen vorgesehen. Aufgrund ihres vergleichsweise niedrigen Eigengewichts sind CB Concrete Buster besonders effektive Alternativen für große Arbeitshöhen oder Trägergeräte mit langem Ausleger. Für Anwendungen mit hochgradig abrasivem Material und schlechter Sicht auf das in Betrieb befindliche Produkt. Sie eignen sich ebenso für lärmsensible Bereiche und können in Wohngebieten eingesetzt werden, wo Hydraulikhämmer unzulässig sind. Bauforum24 Artikel (20.01.2020): Epiroc Solid Body Abbruchhämmer Epiroc erweitert seine populäre CB Concrete Buster-Reihe um zwei neue Modelle für schwere Trägergeräte. Bau- und Abbruchunternehmen auf der ganzen Welt wissen bereits, dass sich CB Concrete Buster mit ihren großen Maulweiten und hohen Brechkräften ideal für den Abbruch dicker Grundmauern eignen. Sie erleichtern auch den Abbruch von Trägern und Schwerbeton in extremen Arbeitshöhen. Integrierte Produktivität CB Concrete Buster verfügen über zwei leistungsstarke Hydraulikzylinder, die mit ihrer nahezu konstanten Schließkraft für maximale Produktivität sorgen. Die Hydraulikzylinder werden durch Kolbenstangenverkleidungen wirkungsvoll geschützt. Ein integriertes Eilgangventil ermöglicht schnellere Arbeitszyklen. CB Concrete Buster verfügen je nach Modell über eine beeindruckende Brechkraft von bis zu 190 Tonnen. Ihre beiden Schneidbacken bewegen sich unabhängig. So eliminieren sie Reaktionskräfte und damit das Belastungsniveau. Die Schneidmesser sind auswechselbar und wendbar. Das hydraulische 360°-Drehwerk ist mitentscheidend für die hohe Produktivität aller CB Concrete Buster. Es erlaubt eine präzise Handhabung und die optimale Positionierung der Zange. Wenn die Zange das Material in einem ungünstigen Winkel fasst, erlaubt ein integriertes Druckentlastungsventil eine „selbsttätige Bewegung“, die das Zangenmaul in die ideale Position bringt. Dieses Ventil schützt wirkungsvoll Trägergerät und Zange vor potenziell schädlichen Reaktionskräften. Die volle Auswahl Die neuen Modelle CB 5500 und CB 7500 bieten eine Brechkraft von 150 bzw. 190 Tonnen. Die Maulweite der zwei Modelle beträgt 1.600 mm bzw. 1.800 mm. Die komplette CB-Reihe umfasst nun sechs Modelle mit einem Dienstgewicht von 320 kg bis 7.400 kg für Trägergeräte von 2 bis 85 Tonnen. Weitere Informationen: Epiroc | © Fotos: Epiroc
  16. Stockholm (Schweden), Februar 2020 - Epiroc erweitert seine populäre CB Concrete Buster-Reihe um zwei neue Modelle für schwere Trägergeräte. CB 5500 und CB 7500 sind für Trägergeräte der Gewichtsklasse 50 bis 85 Tonnen vorgesehen. Aufgrund ihres vergleichsweise niedrigen Eigengewichts sind CB Concrete Buster besonders effektive Alternativen für große Arbeitshöhen oder Trägergeräte mit langem Ausleger. Für Anwendungen mit hochgradig abrasivem Material und schlechter Sicht auf das in Betrieb befindliche Produkt. Sie eignen sich ebenso für lärmsensible Bereiche und können in Wohngebieten eingesetzt werden, wo Hydraulikhämmer unzulässig sind. Epiroc erweitert seine populäre CB Concrete Buster-Reihe um zwei neue Modelle für schwere Trägergeräte. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  17. Bauforum24

    Epiroc Solid Body Abbruchhämmer

    Stockholm (Schweden), Januar 2020 - Die zuverlässige Leistung ihrer Epiroc Solid Body Abbruchhämmer in den vergangenen drei Jahren hat IJ Lynn & Sons überzeugt. Das auf Entwässerung und Erdarbeiten spezialisierte Unternehmen mit Sitz in Armoy (UK) investiert weiter in Abbruchhämmer und Greifer von Epiroc. Bauforum24 Artikel (02.12.2019): Epiroc-Abbruchhämmer Epiroc MG 1500 MultiGreifers und MB 1650 Abbruchhammers Für den Kauf des Epiroc MG 1500 MultiGreifers und MB 1650 Abbruchhammers sprachen vor allem die Leistungsfähigkeit der Maschinen in Kombination mit dem zuverlässigen Service und Support des lokalen Händlers WAC McCandless (Engineers) Ltd. Firmenchef Ivan Lynn hat seinen ersten Epiroc SB 152 Hydraulikhammer Anfang 2017 erworben. Er wusste aus Erfahrung, dass Ausrüstung von Epiroc ihm eine höhere Produktivität, weniger Stillstandzeit und einen geringeren Wartungsbedarf bietet. „Wir haben den neuen Hammer und den Greifer für den Abbruch einer Kläranlage und zum Entfernen des Abraums eingesetzt. Vor allem der MG 1500 R hat mich wirklich beeindruckt. Das Drehwerk am Greifer macht ihn um vieles schneller und flexibler als unser alter Greifer“, erklärt Ivan Lynn von IJ Lynn & Sons. Das Team hat mit dem MB 1650 die Klärbecken zerlegt und die großen Schuttbrocken am den Rand der Baustelle abgelegt, wo wir sie mit unseren Epiroc SB Abbruchhämmern schnell und einfach zerkleinert und dann zum Recycling abtransportiert haben. Ivan ist begeistert: „Der MG 1500 lässt sich so einfach handhaben, dass wir während des Abbruchs die Armierung von den übrigen Materialien trennen konnten.“ Donal Cunningham, Regional Sales Manager von Epiroc, ergänzt: „Unsere MG-Greifer als Anbaugeräte für Bagger sind besonders robust konstruiert. Daher eignen sie sich perfekt für den Abbruch leichter Baustrukturen und zum Sortieren und Verladen des Abbruchmaterials. Wie der Greifer vereinen auch unsere SB und MB Hydraulikhämmer Effizienz, Leistung mit hoher Haltbarkeit.“ Das Expertenteam bei WAC McCandless verfügt über langjährige Erfahrung in der Branche, insbesondere was Abbrucharbeiten, den Versorgungssektor, Fundamentarbeiten, Sanierungen, Steinbrucheinsätze und den Tiefbau betrifft. Michael Quinn, Area Sales Manager von WAC McCandless, stand während des gesamten Projekts von der Auswahl der geeigneten Ausrüstung über die Inbetriebnahme bis zum Kundendienst als Ansprechpartner bereit. Die Palette von Epirocs Silent Demolition Tools umfasst Abbruchzangen, Schrottscheren, Pulverisierer, Greifer, Backenbrecherlöffel, Sieblöffel, Anbaufräsen, Verdichter und Magnete. Dieses Sortiment mit robusten Bagger-Anbaugeräten kann die Profitabilität von Auftragsunternehmen steigern, indem es beim Sortieren, Verladen und Recyceln von Materialien hilft, Deponiekosten reduziert und die Rückgewinnungsquote erhöht. Weitere Informationen: Epiroc | © Fotos: Epiroc
  18. Stockholm (Schweden), Januar 2020 - Die zuverlässige Leistung ihrer Epiroc Solid Body Abbruchhämmer in den vergangenen drei Jahren hat IJ Lynn & Sons überzeugt. Das auf Entwässerung und Erdarbeiten spezialisierte Unternehmen mit Sitz in Armoy (UK) investiert weiter in Abbruchhämmer und Greifer von Epiroc. Epiroc MG 1500 MultiGreifers und MB 1650 Abbruchhammers Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  19. Bauforum24

    Epiroc-Abbruchhämmer

    Stockholm (Schweden), Dezember 2019 - Das ökologische Landwirtschaftsunternehmen AgroHerc Organic Agriculture in Bosnien-Herzegowina verwendet Hydraulikhämmer des Typs Epiroc HB 2500 und HB 2000, um den Boden für die Pflanzung von Olivenbäumen in der biologischen Landwirtschaft vorzubereiten. Meist werden Epiroc-Abbruchhämmer wegen ihres niedrigen Gewichts und der hohen Leistung gewählt. Bei diesem Projekt jedoch spielte auch das Schmiermittel in den Maschinen eine wichtige Rolle: die Epiroc Bio-Meißelpaste. Dieses speziell entwickelte Schmierfett ist von der EU-Kommission für die Verwendung in umweltsensiblen Anwendungen zugelassen und ein weiteres Beispiel für das aktive Engagement von Epiroc im Umweltschutz. Bauforum24 Artikel (24.09.2019): Epiroc HB 3100 Hydraulikhammer Epiroc-Abbruchhämmer mit umweltfreundlichem Schmiermittel für ein Landwirtschaftsprojekt ausgewählt Die Stadt Capljina in Bosnien-Herzegowina liegt an den Ufern des Flusses Neretva, 20 km entfernt von der Adriaküste. Die von Hügeln umgebene Region bietet Besuchern atemberaubende Blicke über eine wundervolle Landschaft. EG-Umweltzeichen für Lebensmittel auf allen Produkten AgroHerc Organic Agriculture investiert große Summen in die organische Landwirtschaft und bewirtschaftet große Flächen auf den Hügeln außerhalb der Stadt. Die Produkte des Unternehmens dürfen sich mit dem EG-Umweltzeichen für Lebensmittel schmücken. Es bestätigt, dass jeder Aspekt der Produktion sich streng an die EG-Vorschriften hält, die den Anbau ökologischer landwirtschaftlicher Produkte und Lebensmittel regeln. AgroHerc Organic Agriculture besitzt bereits das ECOCERT-Zertifikat für Europa, die USA und den japanischen Markt. AgroHerc Organic Agriculture wird pro Jahr rund 2.000 Tonnen organisch angebauter Früchte, Oliven und Granatäpfel produzieren und baut außerdem die als Heilpflanze genutzte Strohblume an. Ihre Felder verwandeln sich im Juni in ein atemberaubendes gelbes Blütenmeer. Aus den Blüten und Blättern werden ätherische Öle und Blütenwasser produziert. Ein Schmiermittel mit EG-Umweltzeichen Auf dem Land, das an die Strohblumenfelder angrenzt, wird der Boden für eine große biologisch bewirtschaftete Olivenbaumplantage vorbereitet. Hierbei kommen drei schwere Epiroc-Hydraulikhämmer mit integriertem Intelligent Protection System (IPS) zum Einsatz, zwei HB 2500 und ein HB 2000. Sie brechen den Felsgrund in kleinere Stücke auf. Mit einer effizienten Einsatzzeit von 10 bis 15 Stunden täglich leisten sie einen entscheidenden Beitrag bei der Vorbereitung von etwa 1.400.000 m2 Boden für die Pflanzung. Die Verschleißbuchsen von Epiroc-Hämmern werden mit Epiroc Bio-Meißelpaste geschmiert. Die Paste trägt das EG-Umweltzeichen. Es bestätigt ihre Eignung für umweltsensible Anwendungen, wodurch sie sich für das Projekt von AgroHerc Organic Agriculture besonders empfiehlt. Epiroc Bio-Meißelpaste ist im Lieferumfang aller Epiroc-Hydraulikhämmer enthalten. Sie basiert auf biologisch leicht abbaubaren synthetischen Estern und eignet sich für alle Anwendungen einschließlich Unterwasserarbeiten. AgroHerc Organic Agriculture bestätigt, dass sie sehr zufrieden mit der Leistung und Qualität ihrer Epiroc-Hämmer seien und nur originale Verbrauchsmaterialien von Epiroc verwenden. Der zuverlässige Service, erbracht vom lokalen Epiroc-Geschäftspartner OHS d.o.o. aus Kakanj, trägt zu dieser völligen Zufriedenheit bei. Einen Schritt weiter Alle Produktionsaspekte von AgroHerc Organic Agriculture entsprechen den EG-Standards für ökologische Nahrungsmittelproduktion. Doch das Unternehmen hat bereits den nächsten Schritt gewagt und mit der Umsetzung des Demeter-Standards begonnen. Demeter ist ein weltweiter Standard für biodynamische Landwirtschaft. Er wurde in Deutschland formuliert und kommt nun erstmals in Bosnien und Herzegowina zur Anwendung. Weitere Informationen: Epiroc | © Fotos: Epiroc
  20. Stockholm (Schweden), Dezember 2019 - Das ökologische Landwirtschaftsunternehmen AgroHerc Organic Agriculture in Bosnien-Herzegowina verwendet Hydraulikhämmer des Typs Epiroc HB 2500 und HB 2000, um den Boden für die Pflanzung von Olivenbäumen in der biologischen Landwirtschaft vorzubereiten. Meist werden Epiroc-Abbruchhämmer wegen ihres niedrigen Gewichts und der hohen Leistung gewählt. Bei diesem Projekt jedoch spielte auch das Schmiermittel in den Maschinen eine wichtige Rolle: die Epiroc Bio-Meißelpaste. Dieses speziell entwickelte Schmierfett ist von der EU-Kommission für die Verwendung in umweltsensiblen Anwendungen zugelassen und ein weiteres Beispiel für das aktive Engagement von Epiroc im Umweltschutz. Epiroc-Abbruchhämmer mit umweltfreundlichem Schmiermittel für ein Landwirtschaftsprojekt ausgewählt Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  21. Bauforum24

    Epiroc HB 3100 Hydraulikhammer

    Epiroc HB 3100 Hydraulikhammer bei Fundamentarbeiten auf dem Gelände einer ehemaligen Stierkampfarena Aufgrund der Tatsache, dass das Bauprojekt nur wenige Meter von einigen Wohnanlagen entfernt liegt, konnten konventionelle Sprengverfahren für den Abbau des Gesteins nicht genutzt werden. Stattdessen wurde beschlossen, das mehr als 100.000 m3 große Volumen aus widerstandsfähigem und sehr hartem Kalkstein unter Einsatz von Hydraulikhämmern abzubauen. So kam es zum Einsatz der Großbagger von Restradas, die mit verschiedenen Hydraulikhämmern versehen waren. Für den 36-Tonnen-Bagger benötigte Restradas einen Hydraulikhammer, der den hohen Anforderungen dieses Einsatzes gerecht wird. Man entschied sich, Epiroc Portugal zu beauftragen, einen passenden Hydraulikhammer bereitzustellen. Die Firma Restradas wurde im April 1995 von Fernando Ferreira Melo in Penafiel gegründet und hat sich auf Bereiche wie Tiefbau, Abbruch, Erdbauarbeiten, Abfallverwertung sowie Produktion und Vermarktung von Zuschlagstoffen spezialisiert. Dabei verfügt sie über eine ausgewiesene Expertise bei der Durchführung von Großprojekten in den jeweiligen Einsatzbereichen. Da Restradas bereits mit der hohen Produktivität der Premium-Reihe der Hydraulikhämmer von Epiroc vertraut war und auf eine lange Erfolgsgeschichte im Abbruchbereich zurückblickt, erwarb sie den 3000 kg schweren Hydraulikhammer HB 3100 mit ContiLube ® II und dem neuen serienmäßigen Intelligent Protection System (IPS). Das Gerät ist zudem mit dem Staubschutzsystem Dust Protector ausgestattet, das sich für den primären Abbruch von äußerst widerstandsfähigem Gestein, wie es bei diesem Kalkstein in Cascais der Fall ist, bestens eignet. Epiroc HB 3100 Hydraulikhammer bei Fundamentarbeiten auf dem Gelände einer ehemaligen Stierkampfarena Es gibt viele weitere Eigenschaften, die aus diesem Werkzeug made in Germany genau das richtige für diesen Einsatz machen: Das robuste Design und die hohe Lebensdauer aller HB-Hammerkomponenten; das automatische Schmiersystem ContiLube® II oder das EnergyRecovery-System, das die Rückschlagenergie des Kolbens nutzt, um Vibrationen und Verschleiß am Trägergerät zu reduzieren. Und dann das neue Intelligent Protection System. IPS stellt sicher, dass der Hydraulikhammer die Arbeit immer im AutoStart-Modus aufnimmt. Wenn der Anpressdruck zwischen Meißel und Material ansteigt und AutoControl automatisch vom Kurzhubmodus in den Langhubmodus umschaltet, schaltet IPS automatisch zum AutoStop-Modus um. Wenn der Meißel durch das Material schlägt, schaltet sich der Abbruchhammer automatisch aus, um Leerschläge zu vermeiden. Weitere Informationen: Epiroc| © Fotos: Epiroc
  22. Essen, 24.09.2019 - Das Gelände der ehemaligen „Praça de Touros“ (Stierkampfarena) in Cascais, einer Küstenstadt in Portugal, rund 35km westlich der Hauptstadt Lissabon, weicht einem Luxusvorhaben. In einem der edelsten Bezirke der Gemeinde Cascais entsteht eine luxuriöse Wohnanlage. Hierbei hebt das Unternehmen Restradas für das zukünftige Baugebiet eine Baugrube von 12 Metern Tiefe aus. Bauforum24 Artikel (13.09.2019): Epiroc HB 7000 und HB 10000 Epiroc HB 3100 Hydraulikhammer bei Fundamentarbeiten auf dem Gelände einer ehemaligen Stierkampfarena Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  23. Bauforum24

    Epiroc HB 7000 und HB 10000

    Stockholm (Schweden) September 2019 - Das deutsche Unternehmen Mendiger Basalt soll in der Branche seit Jahren als kompetenter Ansprechpartner für hochwertige Natursteine und Edelsplittproduktion gelten. Entsprechend hoch sind die Ansprüche an die Gerätschaften, die für die gleichermaßen massiven wie sensiblen Arbeiten notwendig sind. Doch seit vor über sieben Jahren der erste Epiroc HB 7000 Einzug gehalten hat, soll die Treue den Hydraulikhämmern von Epiroc – aus Erfahrung und Überzeugung gelten. Bauforum24 Artikel (31.07.2019): Erkat Spezialanbaufräsen Einsatz im Steinbruch Epiroc – starker Partner, geschätzte Qualität, zufriedene Kunden Schon 2012 kam der erste HB 7000 im Steinbruch in der Eifel zum Einsatz. Mittlerweile sind laut Hersteller bereits sechs Hydraulikhämmer von Epiroc fester Bestandteil des Maschinenparks – unter anderem auch der erste HB 10000, seines Zeichens größter Serien-Hydraulikhammer der Welt. Nun zog aktuell ein neuer HB 7000 bei Mendiger Basalt ein – als Ersatzinvestition für den damals bereits gebraucht gekauften Hammer. Überreicht wurde er durch die A.B.T. Abbruchtechnik GmbH, die als Vertriebspartner von Epiroc auf eine langjährige Erfahrung und ein fundiertes Know-how zurückblicken kann. So ergibt sich ein Netzwerk für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit: Epiroc liefert mit dem nagelneuen HB 7000 ein Qualitätsprodukt, das die Geschäftsführer von Mendiger Basalt vor allem mit der verbesserten Schmieranlage und dem IPS-System überzeugt. A.B.T. übernimmt die technische Beratung und liefert aktiven Support, um die hohe Gewinnleistung des Hammers mit maximaler Verfügbarkeit und Wirtschaftlichkeit zu nutzen. Modernste Abbruchwerkzeuge ersetzen konventionellen Sprengbetrieb Mendiger Basalt erforscht seit längerem alternative Methoden der Gesteinsgewinnung, weil manche Bereiche auf Erschütterungen sehr sensibel reagieren und den Einsatz von Sprengstoff entsprechend kompliziert machen. Neben alternativen Sprengstoffen und verschiedenen mechanischen Abbauwerkzeugen soll das Unternehmen daher auch Hydraulikhämmer in der Direktgewinnung einsetzen. In fünf eigenen Steinbrüchen wird auf diese Weise Basaltlava, Basalt und Tuff gewonnen. 50 Mitarbeiter produzieren im angeschlossenen Sägewerk neben hochwertigen Sägeprodukten auch Schotter und Edelsplittprodukte in verschiedenen Körnungen: 0-2, 2-5, 5-8, 8-11 und für den Straßenbau 0-32 und 0-45. Der Abbruch von Basalt – als extrem hartes Vulkangestein – setzt eine hohe Leistungsfähigkeit, eine robuste Bauweise und bedingungslose Zuverlässigkeit voraus. Alles Vorteile, mit denen der HB 7000 laut Hersteller aufwarten kann. Darüber hinaus sprechen seine Wartungs- und Vibrationsarmut für sich. Nach vielen Jahren des Abbaus ohne Sprengstoff im Hartgestein steht für die Verantwortlichen in Mendig fest: Die Gesamtkosten beim Einsatz eines Epiroc-Hydraulikhammers sind nicht bedeutend höher als im konventionellen Sprengprozess. Geschäftsführer Rainer Krings lobt den Vorteil, das Material in einem Arbeitsgang brechergerecht aufzuarbeiten. „Darüber hinaus verlieren wir keine Zeit durch die Sicherheitsvorkehrungen und Absperrungen, die beim Sprengbetrieb nötig sind.“ Ob HB 7000 oder HB 10000 – Qualität und Leistung setzen sich durch „Ich bin ganz begeistert“, resümiert Rainer Krings nach der Übergabe des neuen Hydraulikhammers. „Die aktuellen Neuerungen an dem HB 7000 sind schon beeindruckend: die doppelte Schmieranlage und das IPS-System stellen nochmal eine deutliche Verbesserung des Gerätes dar.“ Bereits das Vorgänger-Modell gehörte laut Hersteller zu den Leistungsträgern im Steinbruch von Mendiger Basalt. Doch Epiroc soll mit zukunftsfähigen Optimierungen und modernen Features auch seine Bestandskunden jedes Mal aufs Neue überzeugen. „Zurzeit führen wir sechs Anbaugeräte von Epiroc: HB 10000, HB 7000, den HB 2000 haben wir zweimal im Einsatz, zusätzlich noch einen MB 1650 und ein älteres Modell. Insofern setzen wir voll auf die Marke Epiroc“, erläutert Geschäftsführer Krings. Seit Januar 2016 nutzt Mendiger Basalt auch den größten Serien-Hydraulikhammer der Welt, den HB 10000, in der Schottergewinnung – und schätzt ihn wegen der hohen Effizienz und Leistung als wirtschaftliche Alternative zum Sprengen. Für die meisten Arbeiten sei die Schlagkraft des HB 7000 ausreichend, so Krings, „wir mussten aber feststellen, dass es immer wieder Bereiche gibt, die besonders fest und kompakt sind und sich mühsamer lösen lassen. Der HB 10000 ist da schon beeindruckend, denn die etwa 30 % höhere Schlagenergie ermöglicht es uns, auch die schwer abbaubaren Bereiche wirtschaftlich zu erschließen.“ Generell sind die beiden größten Hydraulikhämmer im Paralleleinsatz und schaffen zusammen Einsatzzeiten von ca. 2000 Betriebsstunden im Jahr – wartungsarm, effizient und zuverlässig. Weitere Informationen: Epiroc Deutschland GmbH | © Fotos: Epiroc
  24. Stockholm (Schweden) September 2019 - Das deutsche Unternehmen Mendiger Basalt soll in der Branche seit Jahren als kompetenter Ansprechpartner für hochwertige Natursteine und Edelsplittproduktion gelten. Entsprechend hoch sind die Ansprüche an die Gerätschaften, die für die gleichermaßen massiven wie sensiblen Arbeiten notwendig sind. Doch seit vor über sieben Jahren der erste Epiroc HB 7000 Einzug gehalten hat, soll die Treue den Hydraulikhämmern von Epiroc – aus Erfahrung und Überzeugung gelten. Einsatz im Steinbruch Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  25. Bauforum24

    Epirocs Hydraulikhammer MB 1650

    Essen, Juli 2019 - Das portugiesische Unternehmen Sicobrita S.A. betreibt seit mehr als 30 Jahren einen Steinbruch in der Serra do Sicó, unweit der Stadt Pombal. Bereits seit 2005 schenken die Verantwortlichen ihr Vertrauen den Hydraulikhämmern von Epiroc. Der neue MB 1650 soll überzeugen – neben den gewohnten Qualitätsmerkmalen wie Zuverlässigkeit, Vibrationsarmut und hohe Leistungsfähigkeit – mit einer kompakteren, leichteren Bauweise, gesteigerter Zuverlässigkeit und einfacheren Wartungsabläufen. Bauforum24 Artikel (27.11.2018): Epiroc Power Change Days Sicobrita setzt weiterhin vollstes Vertrauen in Epiroc Dank einer privilegierten Lage in einem der wichtigsten Kalksteinmassive in Portugal verfügt der Steinbruch über eine große Ausdehnung in einem Lizenzgebiet von etwa 35 Hektar. Sicobrita setzt hier präzise Abbau- und Zerkleinerungsverfahren ein, durch die ein Kalkstein mit hoher Reinheit und hohem Weißgrad gewonnen wird. Dabei werden die Auswirkungen auf die Umwelt immer möglichst gering gehalten. Sicobrita gilt Dank einer hohen Wettbewerbsfähigkeit und eines soliden Rufs als nationale Größe. Ein Grund mehr, nur mit ebenso hoch qualifizierten Unternehmen zusammenzuarbeiten. So vertraut Geschäftsführer Armando Reis Vieira bereits seit 2005 dem Leistungsversprechen von Epiroc und hat sich bei der Wahl eines neuen Hydraulikhammers – nach dem MB 1700 – nun auch mit Überzeugung für den Nachfolger MB 1650 entschieden: „Der Hydraulikhammer soll für kritische und anspruchsvolle Tätigkeiten eingesetzt werden, deshalb muss er eine entsprechende Reaktionsfähigkeit und Produktionskapazität bieten, damit die zugehörigen Arbeiten nicht beeinträchtigt werden. Für Sicobrita ist die Optimierung der Arbeitsmittel die Basis für die Zufriedenheit der Kunden.“ Bewährte Qualität & neue Vorzüge Wenn der Vorgänger schon so überzeugt, muss der Nachfolger mit noch mehr Vorteilen aufwarten. Sicobrita hat sich bei der Erneuerung des Maschinenparks bewusst wieder für einen Epiroc-Hammer entschieden, weil Zuverlässigkeit, Produktivität und Verfügbarkeit der Geräte ungeschlagen sind. Beim MB 1700 schätzte das Unternehmen unter anderem das automatische Schmiersystem, die Energierückgewinnung, den niedrigen Geräusch- und Vibrationspegel und den wirkungsvollen Staubschutz. Selbstverständlich bietet der MB 1650 all diese Qualitätsmerkmale weiterhin, ist dabei laut Hersteller aber leichter und kompakter als sein Vorgänger. Somit einfacher zu warten und niedriger in den Kosten. Der hohen Schlagenergie tut die schlankere Bauweise jedoch keinerlei Abbruch – im Gegenteil. So kann der Hydraulikhammer weiterhin in problematischen Produktionsprozessen eingesetzt werden, trägt aber zeitgleich zu einem einfacheren Handling und einer Verringerung der Betriebskosten bei. Neuer, leichter, besser – der MB 1650 ist ein Multitalent Der neue Hydraulikhammer MB 1650 ist laut Hersteller somit ein Paradebeispiel für das Bestreben, höchste Qualität zu liefern und gleichzeitig den Kunden bei der Reduzierung ihrer Betriebskosten zu helfen. Mit einem Gewicht von 1.650 kg soll er leichter und kompakter als der MB 1700 sein, er eignet sich für Trägergeräte von 19 bis 32 Tonnen. Besonders eindrucksvoll ist laut Hersteller die fortschrittliche Steuerungstechnologie: Die Leistung des Abbruchhammers wird durch AutoControl, eine automatische Hubumschaltung, optimiert. Die EnergyRecovery-Funktion nutzt die Rückstoßenergie des Kolbens zur Leistungssteigerung und – ebenso wie das VibroSilenced Plus-System – zur Verminderung von Vibrationen. Und das integrierte StartSelect-Ventil ermöglicht dem Bediener, mit wenigen einfachen Schritten das Startverhalten des Abbruchhammers seinen Einsatzbedingungen anzupassen. Die automatische Schmiervorrichtung ContiLube™ II, das patentierte Staubschutzsystem DustProtector II und die umgestaltete Serviceöffnung verbessern die Langlebigkeit der Komponenten. Der Schmiermittelverbrauch wird reduziert, das Eindringen von Staub verhindert und die Wartung erleichtert. Zudem soll der MB 1650 ohne Hochdruckspeicher auskommen, was wiederum die Reparaturkosten merklich senkt. Der MB 1650 ist folglich ein effizientes Werkzeug für ein breites Anwendungsspektrum im Bergbau und Steinbruch, bei Abbruch- und Sanierungsarbeiten, auf Baustellen und in der Hüttenindustrie. Die neue Bauweise soll höhere Zuverlässigkeit bieten, niedrigere Reparaturkosten und leichtere Zugänglichkeit bei der Wartung ohne dabei etwas von der eindrucksvollen Leistungsfähigkeit einzubüßen. Weitere Informationen: Epiroc Deutschland GmbH | © Fotos: Epiroc
×
  • Create New...