Search the Community

Showing results for tags 'agritechnica'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
  • Hoch & Tiefbau
  • Hausbau
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
  • Ausbildung & Beruf
  • Jobbörse
  • Nutzfahrzeuge
  • Marktplatz
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
  • Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
  • Off Topic
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • Giant
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • HeidelbergCement
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 26 results

  1. Bauforum24

    AGRITECHNICA 2019 NEUHEITEN

    Zukunft auf dem Acker? AGRITECHNICA 2019 Rundgang mit einigen interessanten Neuheiten von Fendt, New Holland, Fendt, Massey Ferguson und Werkzeug in der XXL-Klasse! ► Bauforum24 TV Youtube Kanal
  2. Bauforum24

    AGRITECHNICA 2019 NEUHEITEN

    Zukunft auf dem Acker? AGRITECHNICA 2019 Rundgang mit einigen interessanten Neuheiten von Fendt, New Holland, Fendt, Massey Ferguson und Werkzeug in der XXL-Klasse! ► Bauforum24 TV Youtube Kanal Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  3. Bauforum24

    Neue M-Serie Kompaktlader von Bobcat

    Hannover, 10.11.2019 - Bobcat, Hersteller von Kompaktmaschinen, präsentiert auf der Agritechnica 2019 die neuen Stufe-V konformen Kompaktlader S450, S510 und S530 der M-Serie zum ersten Mal an der breiten Öffentlichkeit. Am Stand D04 in Halle 6 präsentiert Bobcat auf einer Fläche von 350 m2 mehrere Highlights aus seinem Sortiment an Teleskopladern, Minibaggern, Kompaktraupenladern und landwirtschaftlichen Anbaugeräten. Der Baumaschinenhersteller stellt damit die Vielseitigkeit seiner Produktpallette unter Beweis. Bauforum24 Artikel (05.11.2019): Doosan Radlader DL550-5 Mehr Leistung bei kompakter Größe im neuen Design der S530 Die neuen Kompaktlader der M-Serie: Mehr Leistung bei kompakter Größe im neuen Design Dieses Jahr wird die Neuausführung der M-Serien-Modelle S450, S510 und S530, die im Oktober einem ausgewählten Kundenkreis auf den Demo Days im tschechischen Dobříš vorgestellt wurde, erstmals der breiten Öffentlichkeit präsentiert. Die mit dem speziell entwickelten Stufe-V konformen Bobcat Motor ausgerüsteten Kompaktlader bieten laut Hersteller eine stärkere Leistung, höheren Komfort und optimierte Wartungsbedingungen. Dank intelligenter Konstruktion wurden die kompakten Abmessungen der legendären Kompaktladerreihe beibehalten. Die Maschinen lassen sich somit nach wie vor mühelos auf engsten Raum manövrieren und dank des geringen Gewichts leicht transportieren. Die Kompaktlader werden laut Hersteller ab Januar 2020 im Handel erhältlich sein und als erste Produktreihe in der EMEA-Region im brandneuen Bobcat Design auf dem Markt kommen. Beliebte Ausstattungsoptionen wie eine Klimaanlage, Deluxe-Instrumententafel und Hochleistungs-Zusatzhydraulik gehören in der 500er-Reihe ab sofort zur Standardausstattung. Dank des 37% höheren Drehmoments und der schnelleren Erholung nach Überlastung gegenüber den Vorgängermodellen arbeitet der Fahrer bei derselben Leistung mit niedrigeren Drehzahlen, geringerem Geräuschpegel und weniger Kraftstoffverbrauch. Der serienmäßige Dieselrußpartikelfilter ermöglicht zudem Arbeiten in Zonen, in denen strenge Abgasnormen gelten. Neben der Neuauflage der Kompaktlader aus der M-Serie wird auch der Kompaktraupenlader T590 zu sehen sein. Ein Highlight der diesjährigen Agritechnica wird die Vorstellung von Bobcats Quadtrack Kompaktlader Konzept sein. Dank der auf- und abschraubbaren Quad-Tracks lassen sich die Maschinen noch vielseitiger an die Umgebung und Einsatzbereiche anpassen. Zu diesem Zeitpunkt ist die Quad-Track-Maschine noch ein Konzept in der Evaluierungsphase. Mit dieser Demonstration gibt Bobcat den Besuchern der Agritechnica einen Einblick in die Produktentwicklung und Evaluierung von neuen Maschinen und Konzepten. Die Bobcat Teleskoplader Die in vielen Branchen beliebten Bobcat Teleskoplader TL30.70 und TL43.80 können ebenfalls am Messestand begutachtet werden. Die Reihe der Teleskoplader umfasst mittlerweile 15 verschiedene Maschinen mit starrem Rahmen für Hubkräfte zwischen 2,6 und 4,3 Tonnen und Hubhöhen von 6 bis 18 m. Der Kompakt-Teleskop TL30.70 von Bobcat bietet eine maximale Hubkraft von 3 Tonnen sowie eine maximale Hubhöhe von fast 7 Metern und eignet sich für eine Vielzahl von Anwendungen im Bauwesen und der Landwirtschaft. Der TL30.70 ist eine kompakte und wirtschaftliche Alternative zu größeren 7-Meter-Modellen. Er überzeugt vor allem, wenn Arbeitsflächen knapp bemessen sind und es auf ausgezeichnete Manövrierfähigkeit ankommt. Der TL43.80 punktet trotz seiner kompakten Abmessungen mit einer hohen Hubkraft von 4,3 Tonnen und einer maximalen Hubhöhe von fast 8 m. Der TL43.80HF ist mit einer Auswahl von drei verschiedenen AGRI-Paketen für den Agrarmarkt erhältlich. Seit diesem Jahr ist das Modell auch in der Variante „Waste Expert“ erhältlich. Der „Waste Expert“ wurde speziell für den Einsatz in harschen Bedingungen entwickelt. Bobcat Minibagger und das größte Anbaugeräte-Sortiment auf dem Markt Aus dem erfolgreichen Minibagger-Sortiment präsentiert Bobcat den E20. Das 2-Tonnen-Modell ist ein Bagger mit Zero-House-Swing-Funktionalität (ZHS) der eine 320° freie Rotation bietet und die Arbeit in der Nähe von Objekten ermöglicht, ohne dabei auf Bedienkomfort oder Leistung zu verzichten. Neben einer hohen Ausbrechkraft punktet der Hochleistungsbagger mit einer exzellenten Hydraulikleistung, hohem Bedienkomfort und einem hervorragenden Wartungszugang. Mit über 100 Anbaugerätefamilien wird jede einzelne Bobcat Maschine zum Alleskönner, der in der Landwirtschaft, Garten und Landschaftsbau, Bau- und Straßenbauwesen sowie in der Recyclingindustrie jede Aufgabe erledigen kann. Weitere Informationen: Doosan Equipment EU | © Fotos: Doosan
  4. Hannover, 10.11.2019 - Bobcat, Hersteller von Kompaktmaschinen, präsentiert auf der Agritechnica 2019 die neuen Stufe-V konformen Kompaktlader S450, S510 und S530 der M-Serie zum ersten Mal an der breiten Öffentlichkeit. Am Stand D04 in Halle 6 präsentiert Bobcat auf einer Fläche von 350 m2 mehrere Highlights aus seinem Sortiment an Teleskopladern, Minibaggern, Kompaktraupenladern und landwirtschaftlichen Anbaugeräten. Der Baumaschinenhersteller stellt damit die Vielseitigkeit seiner Produktpallette unter Beweis. Mehr Leistung bei kompakter Größe im neuen Design der S530 Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  5. Bauforum24

    Swecon erstmals auf der Agritechnica

    Ratingen, 16.10.2019 - Die Weltleitmesse der Agrartechnik steht in den Startlöchern: Vom 10.-16. November 2019 trifft sich die Landwirtschaftsbranche in Hannover, um sich über die neuesten Trends und Entwicklungen auszutauschen. Mit dabei ist erstmals die Swecon Baumaschinen GmbH, Händler und Importeur von Baumaschinen aus dem Hause Volvo Construction Equipment für den Norden und die Mitte Deutschlands. Bauforum24 TV Video (16.09.2019): NordBau 2019 - Swecon stellt Volvo vor Swecon Baumaschinen GmbH erstmals auf der Agritechnica 2019 In der Halle 6 auf dem Stand B05 stehen die Kollegen von Swecon Kunden und Interessenten Rede und Antwort, wenn es um Lösungen für den Bereich der Land- und Forstwirtschaft geht. Swecon Geschäftsführer Falk Bösche blickt zuversichtlich auf die kommenden Messetage: „Wir starten unseren Auftritt auf der Agritechnica mit einem kleinen aber feinen Messestand und möchten diesen nutzen, um die Agrarbranche auf Swecon und unser Volvo-Maschinenportfolio aufmerksam zu machen. Wir sind überzeugt, dass sich unsere Maschinentechnik hervorragend für den Einsatz in Land- und Forstwirtschaft eignet.“ Flankiert wird der Messeauftritt von einem Exponat zugeschnitten auf den Agrarsektor: Ein Radlader L90H ausgerüstet mit langem Hubgerüst und Silageschneidzange sowie einer speziellen AS-Bereifung in der Größe 750/65 R26. Die Silageschneidzange dient dem sauberen Entnehmen von Silage jeglicher Art. Selbst extrem verdichtete Silage kann damit sauber geschnitten werden. In Verbindung mit zwei zusätzlichen hydraulischen Steuerkreisen und der Joystick-Lenkung, kann der Fahrer entspannt mitallen gängigen hydraulischen Anbauwerkzeugen arbeiten. Volvo Radlader L90H ausgerüstet mit langem Hubgerüst und Silageschneidzange In der Land- und Forstwirtschaft häufig ein Muss, ist das Fahren mit Anhängern. Selbstverständlich können die Volvo Radlader auch mit entsprechenden Anhänger-kupplungen ausgerüstet werden. In Verbindung mit der Druckluftbremsanlage, sind diese Maschinen für eine Zulassung im öffentlichen Straßenverkehr vorbereitet. Der L90H hat die Freigabe für ein maximales Anhängergewicht von 22 t und einer Stützlast von 1.000 kg. „Natürlich ist dieser L90H nicht die einzige Maschine, die wir uns im Land- und Forstwirtschaftsbereich vorstellen können. Für die Holzwirtschaft bietet die Produktpalette von Volvo CE Maschinen eine spezielle High-Lift-Technik an, so dass Baumstämme schnell und einfach verladen werden können“, erklärt Falk Bösche. Auch für den Einsatz in Stall und Hof verfügt das Volvo-Portfolio über zahlreiche Maschinen im Kompaktsegment mit diversen Anbauteilen, die das Mist- und Silage fahren vereinfachen. Falk Bösche dazu: „Unsere Produktspezialisten vor Ort sind bestens vorbereitet, die Lösungen von Volvo CE und Swecon für diese spezielle Branche in den Markt zu tragen. Sollte es Kundenwünsche außerhalb des Volvo-Standardprogramms geben, ist Swecon in der Lage auch hier individuelle Branchenlösungen zu erarbeiten und zu realisieren. Wir freuen uns auf viele interessante Gespräche in Hannover, die unsere Aktivitäten im Bereich der Land- und Forstwirtschaft erweitern werden.“ Weitere Informationen: Swecon Baumaschinen GmbH | © Fotos: Swecon | Volvo
  6. Ratingen, 16.10.2019 - Die Weltleitmesse der Agrartechnik steht in den Startlöchern: Vom 10.-16. November 2019 trifft sich die Landwirtschaftsbranche in Hannover, um sich über die neuesten Trends und Entwicklungen auszutauschen. Mit dabei ist erstmals die Swecon Baumaschinen GmbH, Händler und Importeur von Baumaschinen aus dem Hause Volvo Construction Equipment für den Norden und die Mitte Deutschlands. Bauforum24 TV Video (16.09.2019): NordBau 2019 - Swecon stellt Volvo vor Swecon Baumaschinen GmbH erstmals auf der Agritechnica 2019 Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  7. Bauforum24

    MAN auf Agritechnica 2019

    München, 02.08.2019 - Für die vielfältigen Transportaufgaben im Agrarbetrieb und bei den Lohnunternehmern sollen sich Lastwagen bestens eignen. Mit hoher Nutzlast, niedrigem Kraftstoffverbrauch, hoher Fahrgeschwindigkeit und bestem Fahrkomfort sollen Lastwagen ihre Stärken in der Transportkette zwischen Bauernhof, Feld und Lagerhaus ausspielen. Bauforum24 Artikel (27.06.2019): Acht MAN eTGE für DB Schenker MAN stellt auf der Messe Agritechnica 2019 in Halle 16 Stand D41 einen MAN TGS 18.510 4x4 BLS als Agrartruck aus MAN Truck & Bus stellt in Hannover auf der Messe Agritechnica vom 10. bis 16. November 2019 in Halle 16 Stand D41 neben den Landtechnikmotoren von MAN Engines einen Agrartruck auf Basis des MAN TGS 18.510 4x4 BLS aus. Im MAN TGS kommt laut Hersteller der überarbeitete D26-Motor in der aktuell geltenden Euro 6-Ausführung zum Einbau. Im Vergleich zur bisherigen Ausführung soll es 10 PS mehr Leistung geben und 100 Nm mehr Drehmoment. Somit lauten deren neue Leistungsstufen 430 PS, 470 PS und 510 PS. Die ausgestellte 510 PS starke Allradsattelzugmaschine soll mit bodenschonender Landwirtschaftsbereifung im Format 445/65R22,5 vorne und 600/50R22,5 hinten, dem permanentem Allradantrieb zeigen, einer Load-Sensing-Hydraulikanlage am schwungradseitigen Nebenabtrieb, den verschiedenen Anhängekupplungen sowie der Möglichkeit zur LOF-Zulassung als land- und forstwirtschaftliche Zugmaschine ihre branchenspezifische Ausstattung. Aufliegers und Umbereifung im Bautransport sowie im Winter als Winterdienstfahrzeug einsetzen. MAN Engines soll auf dem Stand Motoren für Landmaschinen und zur Energieerzeugung zeigen, darunter als Weltneuheit einen Reihensechszylinder mit 16,2 Litern Hubraum. Dieser soll speziell zum Antrieb von leistungsstarken Landwirtschafts- und Arbeitsmaschinen konzipiert worden sein. Weitere Informationen: MAN Truck & Bus AG | © Fotos: MAN
  8. München, 02.08.2019 - Für die vielfältigen Transportaufgaben im Agrarbetrieb und bei den Lohnunternehmern sollen sich Lastwagen bestens eignen. Mit hoher Nutzlast, niedrigem Kraftstoffverbrauch, hoher Fahrgeschwindigkeit und bestem Fahrkomfort sollen Lastwagen ihre Stärken in der Transportkette zwischen Bauernhof, Feld und Lagerhaus ausspielen. MAN stellt auf der Messe Agritechnica 2019 in Halle 16 Stand D41 einen MAN TGS 18.510 4x4 BLS als Agrartruck aus Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  9. Bauforum24

    Weidemann 9080 11-Tonnen Radlader

    Diemelsee Flechtdorf, November 2017 - Auf der Agritechnica 2017 präsentierte Weidemann einen großen Lader in der 11 Tonnen Klasse. Bauforum24 TV Video (13.11.2015): Weidemann präsentiert vollelektrischen eHoftrac 1160 Der Weidemann Radlader 9080 wird Mitte 2018 am Markt verfügbar sein Den besonders schweren Materialumschlag, wie er beispielsweise permanent auf Großbetrieben und Biogasanlagen am Silo oder mit einer hohen Anzahl von Großballen vorkommt, hat Weidemann bis dato lediglich mit einem 7,0 t Rad- bzw. 7,2 t Teleskopradlader bedienen können. Mit der neuen 90er Serie möchte Weidemann dies nun grundlegend ändern. „Die Sortimentsabrundung nach oben war uns schon länger ein großes Anliegen und wir haben viel Engagement in die Entwicklung der neuen Reihe gelegt. Nun ist es endlich soweit und wir steigen mit dem Modell 9080 in die schwere Laderklasse ein,“ so der kaufmännische Geschäftsführer Bernd Apfelbeck zu dieser Neuheit, die Mitte 2018 lieferbar sein soll. Der Weidemann Radlader 9080 wird Mitte 2018 am Markt verfügbar sein Das Modell 9080 wird als Radlader mit einer Ladeschwinge realisiert, die eine maximale Höhe im Schaufeldrehpunkt von 4,26 m erzielen soll. Laut Hersteller resultiert daraus eine Kipplast mit Schaufel von 5.290 kg. Das Gesamtgewicht soll bei 10,7 t liegen. Die Ladeschwinge ist so konstruiert, dass der Fahrer eine sehr gute direkte Sicht auf das Anbauwerkzeug erhalten soll. Die 90er Serie wird ebenfalls einen Teleskopradlader beinhalten. Dieser soll ein Gesamtgewicht von 11,2 t und eine Kipplast mit Schaufel gerade von 6.594 kg vorweisen können. Der 9080T soll Ende 2018 auf den Markt kommen. In den neuen Modellen werden zwei Leistungsklassen von Motorisierungen angeboten. Im Standard wird die Maschine von einem 3,6 l Motor von Deutz mit 100 KW / 136 PS angetrieben. Bei diesem Motor werden die Abgase mithilfe eines DOC/SCR-Systems gemäß der derzeit geltenden Abgasnorm Stufe IV gereinigt. Optional ist zusätzlich ein DPF erhältlich, der bereits heute für die ab 2020 gültige Stufe V zertifiziert ist. Als optionale Motorisierung kann ein 4,1 l Motor mit 115 KW / 156 PS gewählt werden, der ebenfalls von Deutz stammt. Dieser ist mit einer Abgasnachbehandlung mit DOC/DPF/SCR-System ausgestattet und soll ebenfalls bereits heute die zukünftig gültige Abgasstufe V erfüllen. Neues Getriebe Power Drive 370 Das neue Getriebe Power Drive 370 für stufenloses Fahren und Beschleunigen bis zu 40 km/h Die 90er Serie ist optional ausgestattet mit dem neu entwickelten Getriebe Power Drive 370. Es handelt sich dabei um ein stufenloses hydrostatisches Getriebe, welches höhere Zugkräfte und Fahrgeschwindigkeiten erreichen soll als bisher entwickelte Lösungen, und zwar unter Beibehaltung aller Vorteile bisheriger Fahrantriebe in Bezug auf Kompaktheit, Energieeffizienz und Bedienerkomfort, so der Hersteller. Neben den für hydrostatische Antriebe bekannten positiven Eigenschaften, wie z.B. einfaches Reversieren, gute Dosierbarkeit und Feinsteuerbarkeit, Inchen und Bremskraftunterstützung soll der Wandlungsbereich der 45°-Technologie zusätzlich das Durchfahren des gesamten Geschwindigkeitsbereiches von 0 bis 40 km/h ohne Schaltvorgang ermöglichen. Laut Hersteller bietet dies einen sehr hohen Fahrkomfort für den Anwender, da weder eine Zugkraftunterbrechung noch ein Schaltruck auftreten. In typischen landwirtschaftlichen Arbeitssituationen, z.B. Umschlagarbeiten im Y-Zyklus, existiere ein hoher Bedarf an konstanten Schub-und Zugkräften bei Fahrgeschwindigkeiten von 10-20 km/h, so der Hersteller. Das Getriebe Power Drive 370 soll exakt diese Anforderungen durch den vollständigen Entfall von Schaltstufen erfüllen, was bei den meisten Anwendungen als besonderer Nutzen gelten soll. Für Einsatzfälle, die eine noch höhere Schubkraft erfordern, wie z. B. im Siloeinsatz, bieten die neuen Modelle optional eine um 25% gesteigerte Schubkraft von 10,1 t. bei gleichzeitig 30 km/h Endgeschwindigkeit. Das neue Getriebe Power Drive 370 für stufenloses Fahren und Beschleunigen bis zu 40 km/h Mit Schaufel bietet der 9080 eine Gesamtlänge von 7,10 m und eine Breite von 2,39 m mit Standardbereifung. Die Höhe des Laders beträgt 3,10 m. Die Maschinentypen werden aufgrund ihrer Größe und ihres Gewichtes mit einem Knickgelenk und einer Pendelachse hinten ausgeführt. Der Lenkwinkel ist mit 40° als groß einzustufen, so dass der Wendekreis 4,90 m über Reifen beträgt und der Innenradius bei 2,45 m liegt. Komfort und Ergonomie Weidemann 9080 Radlader Kabine Alle Bedienelemente im Cockpit befinden sich im Sichtbereich und sollen einfach zugänglich sein. Durch das digitale 7“ Display hat der Fahrer stets den Überblick über die Maschine und die wichtigsten Funktionen. Bei Bedarf kann durch das Bedienelement „Jog Dial“ die Durchflussmenge des Hydrauliköls manuell eingestellt werden. Dies ist von Vorteil, wenn die Maschine ein hydraulisches Anbauwerkzeug antreibt, welches nicht die volle Hydraulikleistung der Maschine benötigt. Der Fahrer kann so sehr feinfühlig und ressourcenschonend mit Maschine und Anbauwerkzeug arbeiten. Die Konsole mit dem Multifunktions-Joystick mit Proportionalsteuerung, „Jog Dial“ und elektronischem Handgas und Inchung wurde mitfedernd am Sitz realisiert. Eine Klimaautomatik ist standardmäßig enthalten. Optional ist eine Standheizung hinzu zunehmen. 7'' Display in der Kabine des Weidemann 9080 Die Motorhaube lässt sich nach oben öffnen und die Kabine ist bis zur Hälfte kippbar. Die Kotflügel sind annehmbar und zusammen mit weiteren Revisionsklappen lässt sich auch der Service einfach erledigen, da alle wichtigen Komponenten zugänglich sind. Strohtransport leicht gemacht Die 90er Serie soll den Strohtransport mit einer Anhängerlast von bis zu 18 t realisieren können. Dafür stehen die folgenden Heckkupplungen zur Verfügung: Standard ist eine Selbstbergekupplung. Optional wird eine automatische Anhängekupplung angeboten. Zusätzlich werden in Verbindung mit einem höhenverstellbaren Anhängebock folgende Kupplungsmöglichkeiten verfügbar sein: Automatische Anhängekupplung, K50 Kugelkopfkupplung (PKW Anhänger), K80 Kugelkopfkupplung, Piton Fix sowie CUNA D3. Ebenfalls wird eine Auto Hitch-Kupplung angeboten. Diese kann bei Nichtgebraucht um 90 ° gedreht werden. Weidemann 9080 Radlader Es soll eine Zweileitungs-Druckluft-Bremse als auch eine hydraulische Anhängerbremse möglich sein. Die Maschinen können sowohl mit einer Allgemeinen Betriebserlaubnis (ABE) als auch mit einer Zulassung gemäß der EG-Traktorrichtlinie ausgestattet sein. Mit der 40 km/h Option lassen sich größere Distanzen schnell zurücklegen und die Maschine als Zugmaschine einsetzen – stufenloses Fahren inklusive. Das LED Arbeits-Scheinwerferpaket bietet erhöhten Komfort und Sicherheit bei Dunkelheit. Die Hydraulikleistung liegt im Standard bei 150 l/min. Mit der High-flow Option werden 180 l/min erzielt. Möglich sind auch die Hinzunahme eines 4. Steuerkreises und der Ladeschwingendämpfung. Weitere Optionen sind beim Hersteller erfahrbar. Weitere Informationen: Weidemann Website | © Fotos: Weidemann
  10. Diemelsee Flechtdorf, November 2017 - Auf der Agritechnica 2017 präsentierte Weidemann einen großen Lader in der 11 Tonnen Klasse. Bauforum24 TV Video (13.11.2015): Weidemann präsentiert vollelektrischen eHoftrac 1160 Der Weidemann Radlader 9080 wird Mitte 2018 am Markt verfügbar sein Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  11. Bauforum24

    Video: Agritechnica 2017 Rundgang

    Bauforum24 TV präsentiert: Agritechnica 2017 Rundgang | CLAAS, FENDT, DEUTZ, New Holland, Krampe, Lamborghini 13.11.2017 - Hannover. Lambo mit 40 Zoll für den Acker? Kein Problem auf der Agritechnica 2017! Bei unserem Rundgang zeigen wir neben dem Lamborghini Traktor ein paar Highlights von der Agritechnica inkl. Mähdrescher bei Deutz, der 9-er Serie von Deutz (statt der Deutz 11er Serie) den Challenger von Fendt, den Fendt MT 943 Vario, Claas Torion Radlader & Scorpion Teleskoplader, New Holland Methan Traktor & der autonome Traktor von New Holland, den Krampe Alu Kippsattel mit MAN Agro Truck, den 130er Maulschlüssel von GEDORE und die Traktor Politur bei Sonax. ► Agritechnica 2017 Videos und Fotostrecke ► Bauforum24 TV Youtube Kanal
  12. Bauforum24 TV präsentiert: Agritechnica 2017 Rundgang | CLAAS, FENDT, DEUTZ, New Holland, Krampe, Lamborghini 13.11.2017 - Hannover. Lambo mit 40 Zoll für den Acker? Kein Problem auf der Agritechnica 2017! Bei unserem Rundgang zeigen wir neben dem Lamborghini Traktor ein paar Highlights von der Agritechnica inkl. Mähdrescher bei Deutz, der 9-er Serie von Deutz (statt der Deutz 11er Serie) den Challenger von Fendt, den Fendt MT 943 Vario, Claas Torion Radlader & Scorpion Teleskoplader, New Holland Methan Traktor & der autonome Traktor von New Holland, den Krampe Alu Kippsattel mit MAN Agro Truck, den 130er Maulschlüssel von GEDORE und die Traktor Politur bei Sonax. ► Agritechnica 2017 Videos und Fotostrecke ► Bauforum24 TV Youtube Kanal Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  13. Bauforum24

    Video: Claas Torion Radlader & Teleskopen

    Bauforum24 TV präsentiert: Radlader von CLAAS? TORION 1914 & Scorpion Teleskoplader - Agritechnica 2017 13.11.2017 - Hannover. Claas zeigt den von Liebherr gebauten Radlader TORION 1914 mit CMATIC Getriebe. Auch die Teleskoplader kommen nun von Liebherr, nachdem die Kooperation mit Wacker Neuson beendet wurde. Die Ausstattung der Claas Maschinen ist speziell für die Landwirtschaft ausgelegt. Welche Unterschiede es genau zu den Maschinen mit Liebherr Branding gibt, hat André bei Claas in Erfahrung gebracht. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal
  14. Bauforum24 TV präsentiert: Radlader von CLAAS? TORION 1914 & Scorpion Teleskoplader - Agritechnica 2017 13.11.2017 - Hannover. Claas zeigt den von Liebherr gebauten Radlader TORION 1914 mit CMATIC Getriebe. Auch die Teleskoplader kommen nun von Liebherr, nachdem die Kooperation mit Wacker Neuson beendet wurde. Die Ausstattung der Claas Maschinen ist speziell für die Landwirtschaft ausgelegt. Welche Unterschiede es genau zu den Maschinen mit Liebherr Branding gibt, hat André bei Claas in Erfahrung gebracht. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  15. Bauforum24

    Video: Fendt 943 Vario MT Raupentraktor

    Bauforum24 TV präsentiert: FENDT RAUPE 943 VARIO MT - Challenger von FENDT mit Variogetriebe - Agritechnica 2017 13.11.2017 - Hannover. FENDT 943 Vario MT - der Challenger wird in Europa nun unter der Marke Fendt angeboten. Wir haben uns den neuen Raupentraktor Fendt 943 Vario MT 431 PS auf der Agritechnica angeschaut. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal
  16. Bauforum24 TV präsentiert: FENDT RAUPE 943 VARIO MT - Challenger von FENDT mit Variogetriebe - Agritechnica 2017 13.11.2017 - Hannover. FENDT 943 Vario MT - der Challenger wird in Europa nun unter der Marke Fendt angeboten. Wir haben uns den neuen Raupentraktor Fendt 943 Vario MT 431 PS auf der Agritechnica angeschaut. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  17. Bauforum24

    Video: Autonomer New Holland T8 Traktor

    Bauforum24 TV präsentiert: Autonomer Traktor! New Holland T8.435 SmartTrax Prototyp & Methan Traktor Studie | Agritechnica 2017 13.11.2017 - Hannover. Traktor ohne Fahrer? New Holland stellt seinen führerlosen Traktor T8.435 SmartTrax auf der Agritechnica 2017 vor. Der Prototyp des autonomen Schleppers kann sowohl mit Fahrer als auch ohne Fahrer genutzt werden. Außerdem werfen wir noch eine Blick auf den Prototyp eines New Holland Methan Traktors als Designstudie. Der Methan Traktor mit 160 PS Sechszylinder soll die Lösung für den optimalen Energiekreislauf in der Landwirtschaft sein. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal
  18. Bauforum24 TV präsentiert: Autonomer Traktor! New Holland T8.435 SmartTrax Prototyp & Methan Traktor Studie | Agritechnica 2017 13.11.2017 - Hannover. Traktor ohne Fahrer? New Holland stellt seinen führerlosen Traktor T8.435 SmartTrax auf der Agritechnica 2017 vor. Der Prototyp des autonomen Schleppers kann sowohl mit Fahrer als auch ohne Fahrer genutzt werden. Außerdem werfen wir noch eine Blick auf den Prototyp eines New Holland Methan Traktors als Designstudie. Der Methan Traktor mit 160 PS Sechszylinder soll die Lösung für den optimalen Energiekreislauf in der Landwirtschaft sein. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  19. Bauforum24

    Agritechnica 2017 - Messe für Landtechnik

    Hannover, 12.11.2017 - Auf der vom 12. bis 18. November 2017 auf dem Messegelände in Hannover stattfindenden Weltleitmesse für Landtechnik, die Agritechnica, werden mehr als 2.800 Aussteller aus 53 Ländern unter dem diesjährigen Leitmotiv „Green Future – Smart Technology“ ihre Neuheiten und aktuellen Weiterentwicklungen präsentieren. Bauforum24 Fotostrecke: AGRITECHNICA 2017 Fotostrecke Agritechnica in Hannover Mit einer Ausstellungsfläche von rund 40 Hektar ist das Messegelände ausgebucht. Alle führenden Unternehmen der Branche werden mit einem vollständigen Angebot vertreten sein. Die Agritechnica unterstreicht damit eindrucksvoll ihre ungebrochene, hohe Attraktivität und ihre Stellung als die weltweit bedeutendste Ausstellung für Landtechnik. Die DLG erwartet auch in diesem Jahr wieder mehr als 400.000 Besucher, darunter rund 100.000 aus dem Ausland. Internationaler denn je Die Agritechnica ist internationaler denn je. Nahezu 1.700 (59 Prozent) Aussteller kommen aus dem Ausland. Dies entspricht einem neuen Höchststand. Die meisten Auslandsunternehmen rekrutieren sich aus Italien (370 Unternehmen), China (110), den Niederlanden (109), der Türkei (107), aus Frankreich (102), Österreich (67), Polen (67), Großbritannien (57), Kanada (56), Spanien (55), Dänemark (49), Finnland (47) und aus den USA (46). Zudem haben 13 Länder Gemeinschaftsbeteiligungen angemeldet, darunter erstmals aus Dänemark und Irland. „Green Future – Smart Technologie“ Der Trend zur weiteren Automatisierung von Prozessen, verbunden mit intelligenten Datenmanagement-Systemen zur Optimierung der Regelung und Steuerung von Maschinen, Logistik, Dokumentation, Qualitätssicherung und Rückverfolgbarkeit, schreitet in der Landwirtschaft voran. Analog zur Industrie 4.0 gewinnt auch die Digitalisierung und Vernetzung der Wertschöpfungskette in der Landwirtschaft zunehmende Bedeutung. Cloud Computing und Big Data sind feste Begriffe geworden. Auf der Agritechnica, die unter dem Leitmotov „Green Future – Smart Technologie“ steht, zeigen die Hersteller vielfältige Lösungen. Diese versetzen die Landwirte in die Lage, noch effizienter und Ressourcen schonender zu produzieren. Dies ist aus den bei der DLG eingegangenen mehr als 320 Neuheitenanmeldungen von insgesamt 175 Ausstellern aus 24 Ländern abzulesen. Hieraus hat eine von der DLG eingesetzte, neutrale Expertenkommission zwei Neuheiten mit dem Innovation Award in Gold und 29 Neuheiten mit dem Innovation Award in Silber ausgezeichnet. Ein einmaliges Differenzierungsmerkmal der Agritechnica ist ihr klares Fachgruppenkonzept. Dieses ermöglicht den Besuchern, sich schnell zurechtzufinden und Produkte gezielt anzulaufen. Das Fachgruppenkonzept wurde für die diesjährige Agritechnica weiter optimiert. Die wichtigsten Veränderungen sind: Neue Fachgruppen in der Halle 21: Diese umfassen Traktoren, Ministerien, Verbände, Organisationen sowie die DLG inklusive Campus & Career und der International Visitors‘ Lounge. Technik für die organische Düngung ist in den Hallen 22 und 23 platziert. Um dem zunehmenden Angebot im Bereich Technik für Precision Farming und Agrarsoftware mehr Raum zu bieten, wurde der Südbereich der Halle 15 vergrößert. Im Gegenzug ist die Systems & Components in den Norden gezogen und belegt in diesem Jahr die Hallen 15 (Nordbereich), 16, 17 und 18. Der Bereich Energie hat eine neue Plattform auf der in diesem Jahr stattfindenden BIOGAS Convention & Trade Fair in Nürnberg sowie auf der EnergyDecentral 2018 in Hannover gefunden. Mit der konsequenten und übersichtlichen Gliederung der einzelnen Ausstellungsfachgruppen garantiert die DLG den Besuchern eine gute Übersicht, eine leichte Orientierung und eine optimale Ausnutzung des Messetages entsprechend den eigenen Prioritäten. Zudem steht den Besuchern für das gezielte und schnelle Aufsuchen von Hallen ein kostenloser Bustransfer auf dem Gelände zur Verfügung. Special „Zukunft Pflanzenschutz - Verantwortung braucht Ideen“ Die Anforderungen an eine nachhaltige Landwirtschaft bestehen darin, Produktivität mit Ressourcen- und Umweltschutz in Einklang zu bringen. Dazu brauchen Landwirte weltweit entsprechendes Know-how und Technologien, um diese Ziele in ihren Betrieben effizient umzusetzen. In einer zunehmend digitalisierten Welt steht dafür eine Vielzahl innovativer Technologien zur Verfügung. Die Agritechnica präsentiert unter dem Leitthema „Green Future – Smart Technology“ die aktuellen Technologien und Trends, die eine nachhaltige Produktivitätssteigerung in der Landwirtschaft sichern. Hierzu zählen insbesondere auch neueste Entwicklungen im Bereich des Pflanzenschutzes. Prognosemodelle, Düsentechnik, mechanische Pflanzenschutztechnik und GPS-Steuerung tragen ebenso wie die Drohnen- und Roboter-Technologie dazu bei, gesunde und ausreichende Nahrungsmittel und landwirtschaftliche Rohstoffe zu produzieren. Im Special „Zukunft Pflanzenschutz - Verantwortung braucht Ideen“ zeigen 14 Hersteller, Institutionen und Fachpartner in der Halle 15 neueste Technologien und Systeme zum mechanischen und chemischen Pflanzenschutz. In Forumsveranstaltungen greifen Experten einzelne Themen auf und stellen diese zur Diskussion. Mit dem Special-Angebot erhalten die Besucher eine einzigartige Informationsplattform, um an einem Ort Systeme und Angebote zu vergleichen und mit Fachleuten in einen intensiven Meinungs- und Erfahrungsaustausch zu treten. „Systems & Components“ Zum dritten Mal findet die Spezialmesse „Systems & Components“ für Systeme, Module, Komponenten und Zubehör für Landtechnik und verwandte Industrien unter dem Dach der Agritechnica statt. Rund 700 Unternehmen präsentieren in den Hallen 15, 16, 17 und 18 Innovationen und Lösungen aus den Bereichen Motoren, Hydraulik, Achsen, Antriebstechnik, Kabinen, Elektronik, Ersatz- und Verschleißteile. Unter dem diesjährigen Leitmotiv „Stay connected!“ greift die Systems & Components unter anderem aktuelle Trends, wie Digitale Transformation und Big Data, auf und bietet anspruchsvollen Wissensaustausch zwischen Ausstellern und Besuchern. „Connectivity“ ist nicht nur die Voraussetzung für die Feinabstimmung moderner, hochkomplexer Systeme aus mechanischen, hydraulischen, elektrischen und elektronischen Komponenten, sondern auch zwischen Mensch und Maschine. Eine „Future Lounge“ an fünf Messetagen (Montag bis Freitag) lädt in das Auditorium des speziell eingerichteten Zentrums der Halle 17 ein. Alle Veranstaltungen der „Future Lounge“ orientieren sich am täglich wechselnden Thema: Am Montag geht es um „Smart Maintenance“, es folgt am nächsten Tag „Smart Materials“, am Mittwoch steht „Human Machine Interface“ im Vordergrund, nach „Alternative Drive Systems“ am Donnerstag finalisiert das Thema „Corporate Engineering/Future Engineering“ am Freitag den Ablauf der „Future Lounge“. So regen hochkarätige Gastredner mit ihren Szenarien zum Nachdenken an, lösen mögliche Grenzen auf, setzen neue Impulse und werfen den Blick über den Tellerrand, stets mit einer Reflexion auf den Agrarbereich. Präsentationen von Ausstellern und Vertretern von Instituten und Universitäten sowie Podiumsdiskussionen runden das Angebot der „Future Lounge“ ab. Zukunftsforum der Agrarbranche: Hochkarätiges internationales Fachprogramm Durch ihr hochkarätiges Fachprogramm mit einer Vielzahl von internationalen Veranstaltungen, wie Kongressen, Workshops und Foren, gilt die Agritechnica als das wichtigste Zukunftsforum der Agrarbranche. Hier werden sowohl die Techniktrends aufgezeigt als auch alle wichtigen Zukunftsfragen der Landwirtschaft sowie der Agrartechnik behandelt. So werden bei der internationalen Tagung „LAND.TECHNIK AgEng 2017“ vom VDI Wissensforum die aktuellen Entwicklungen in der Landtechnik und neueste Ergebnisse aus der Forschung bereits am 10. und 11. November im Convention Center auf dem Messegelände in Hannover vorgestellt und diskutiert. Die internationale Veranstaltungsreihe „Ag Machinery International - Access to emerging markets“ wird auch in diesem Jahr fortgesetzt. Im Fokus stehen an unterschiedlichen Ausstellungstagen die Landtechnikmärkte in Osteuropa, China und Süd-Ostafrika sowie erstmalig die Märkten in Südostasien. Bei diesen Veranstaltungen beleuchten Fachleute Marktpotenziale, Marktzugänge, Finanzierungsrahmen und Technikanforderungen. In einem in Halle 15 eingerichteten Forum stehen aktuelle ackerbauliche Fragestellungen auf der Tagesordnung. Die jeweils von 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr stattfindenden Veranstaltungen werden simultan Deutsch-Englisch übersetzt. Große Aufmerksamkeit werden darüber hinaus eine Diskussionsveranstaltung zu Potenzialen in der Landwirtschaft der Ukraine, ein Saatgutkongress sowie der Young Farmers Day finden, der von der Jungen DLG durchgeführt wird. Wald und Landschaft Eine Vielzahl der Aussteller präsentiert klassische Forsttechnik für den bäuerlichen Wald in der Halle 26 sowie im südlich angrenzenden Freigelände. Ein Highlight stellt das Special „Rückewagen im Vergleich“ dar. Im Freigelände werden unterschiedliche Leistungsklassen mehrerer namhafter Hersteller vergleichend im Einsatz präsentiert. Ein weiterer Schwerpunkt widmet sich ergonomischen Forstwerkzeugen und Geräten. Erfahrene Forstwirtschaftsmeister zeigen im Informationszentrum Wald & Landschaft in Halle 26, welche Werkzeuge und Geräte sich beim Holzmachen für welche Arbeitsschritte eignen, wie sie eingesetzt und für einen langen Gebrauch fachgerecht gewartet und gepflegt werden müssen. Darüber hinaus stehen den Besuchern Fachleute des DLG-Fachgebietes Forstwirtschaft, der AGDW - Die Waldeigentümer und von den Niedersächsischen Landesforsten im Informationszentrum Wald & Landschaft für Fragen zur Verfügung. Der Bereich Kommunaltechnik ist ebenfalls in der Halle 26 angesiedelt. Hier präsentieren zahlreiche Aussteller ihre Neu- und Weiterentwicklungen, unter anderem für den Sommer-/Winterdienst und die Kompostierung. Die interessierten Besucher finden hier auf kurzen Wegen konzentriert das entsprechende Ausstellungsangebot. "Werkstatt LIVE" In Zusammenarbeit mit dem LandBauTechnik-Bundesverband wird in der nunmehr 6. Auflage das Special „Werkstatt LIVE“ durchgeführt. Anhand von praktisch vorgeführten und kommentierten Wartungs- und Umbauarbeiten an modernster Technik werden die Anforderungen an die verschiedenen Qualifikationsstufen (Lehrling, Servicetechniker und Meister) für Land- und Baumaschinenmechaniker im Stundentakt aufgezeigt. Nach den etwa halbstündigen Vorführungen besteht ausreichend Gelegenheit zur Diskussion mit allen beteiligten Akteuren. Daneben wird es auch wieder ein umfangreiches Infoangebot seitens der Ausbildungsträger zu diesem Beruf geben. Für Schüler im Alter von 14 bis 16 Jahren, die nach der Schulausbildung in einem attraktiven Handwerksberuf starten wollen, ist dies eine hervorragende Gelegenheit zur Information. Internationales Händler- und Dienstleistungszentrum Die DLG, der LandBauTechnik-Bundesverband und der europäische Landmaschinenhändlerverband CLIMMAR richten auf der Agritechnica 2017 wieder ein Internationales Händler- und Dienstleistungszentrum ein. Es ist in der Halle 2 angesiedelt. Damit erhalten die weltweiten Landtechnikhändler eine zentral gelegene, umfassende Anlauf-, Informations- und Servicestelle. Im integrierten Dienstleistungszentrum präsentieren sich unter anderem kompetente Dienstleistungsunternehmen aus den Segmenten Finanzierung, Versicherungen, Logistik, Gebrauchtmaschinenbörsen, Speditionen, Zollabwicklung und Personaldienstleistungen. Eine hervorragende Plattform, um weltweite Kontakte, auch zu Nachfragern von Gebrauchtmaschinen, zu knüpfen. DLG präsentiert sich in Halle 21 Die DLG präsentiert sich mit einem umfangreichen Fachangebot in der Halle 21. Der Informationsstand steht ganz unter dem Leitmotiv „Green Future – Smart Technology“. Schwerpunkt der fachlichen Präsentation ist unter anderem die Vorstellung des Projektes „AgriLog“, bei dem es um die exakte Feldpositionsansteuerung geht. Zudem informieren die Fachleute des DLG-Testzentrums Technik über geprüfte automatische Lenksysteme am Traktor. Der DLG-Stand ist darüber hinaus der Treffpunkt für DLG-Mitglieder und für Fachleute aus dem In- und Ausland, die Interesse an der DLG-Arbeit und am Kontakt zur DLG haben. Campus & Career: Die Plattform für Beruf und Karriere, Wissenschaft und Forschung In der Halle 21 dreht sich alles rund um die berufliche Karriere sowie um Wissenschaft und Forschung. 44 Aussteller, vom Mittelständler bis zum Global Player, von Weiterbildungsanbietern, Ministerien, Verbänden, Personalberatern, Fach- und Hochschulen sowie Forschungsinstituten, präsentieren dort ein attraktives Angebot: Besucher können hier einerseits Kontakte zu Personal suchenden Unternehmen knüpfen sowie sich über eine mögliche Lehre, ein Studium oder über Weiterbildungsmöglichkeiten informieren. Andererseits stellen Fach- und Hochschulen sowie Forschungsinstitute neueste wissenschaftliche Projekte vor. Eine Karrieremeile, eine Job-Wall, das DLG-Angebot zur Karriere- und Berufsberatung sowie ein umfangreiches Bühnenprogramm mit einem breiten Spektrum an Vortrags- und Diskussionsrunden sind weitere Schwerpunkte in diesem Ausstellungsbereich. International Visitors‘ Lounge in Halle 21 Der zentrale Treffpunkt für die Besucher aus aller Welt auf der Agritechnica 2017 ist die International Visitors‘ Lounge. Sie befindet sich in diesem Jahr in Halle 21, in unmittelbarer Nähe zum großen Informationsstand der DLG. In der International Visitors‘ Lounge können die Gäste aus dem In- und Ausland ihre Geschäftspartner treffen, Fachgespräche führen und ihren Ausstellungsrundgang planen. Außerdem informieren Ansprechpartner der internationalen DLG-Töchter über Fachangebote und das weltweite Messeangebot. Internationale Kontaktbörse „Match & Meet“ Erneut wird es auf der Agritechnica eine internationale Kontaktbörse „Match & Meet“ zur Kooperations- und Geschäftsanbahnung geben. Aussteller und Besucher können sich online registrieren, mit ihrem Profil und ihrer konkreten Suche oder ihrem Angebot. Eine Software gleicht Angebot und Nachfrage ab, und ein erstes Treffen wird auf der Agritechnica fixiert. Weitere Informationen sowie die Online-Anmeldung zu „Match & Meet“ finden Interessenten im Internet unter https://matchandmeet.agritechnica.com/. Weitere Informationen: Agritechnica Website | © Fotos: Agritechnica
  20. Hannover, 12.11.2017 - Auf der vom 12. bis 18. November 2017 auf dem Messegelände in Hannover stattfindenden Weltleitmesse für Landtechnik, die Agritechnica, werden mehr als 2.800 Aussteller aus 53 Ländern unter dem diesjährigen Leitmotiv „Green Future – Smart Technology“ ihre Neuheiten und aktuellen Weiterentwicklungen präsentieren. Bauforum24 Fotostrecke: AGRITECHNICA 2017 Fotostrecke Agritechnica in Hannover Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  21. Bauforum24

    Knikmops KM 80 E Elektro Miniradlader

    Lauingen, 17.Oktober 2017 - Die Hesse Maschinen- und Gerätevertriebs GmbH in Lauingen vertreibt seit knapp 50 Jahren kompakte Baumaschinen. Auf der Agritechnica 2017 in Hannover wird erstmalig der neue elektrische Knikmops KM 80E vorgestellt. Bauforum24 Artikel (24.01.2017): Hesse Multifunktionsradlader Knikmops KM 80 E - Elektro Lader Auf der Agritechnica 2017 wird der neue Knikmops 80 E zur Besichtigung stehen, den die Firma Hesse als Generalimporteur für den deutschen Markt in den Mittelpunkt setzen will. Die voll elektrisch angetriebene Maschine basiert auf der Plattform des Knikmops KM 80. Der KM 80 E wird mit einer Batteriekapazität ab 160Ah ausgerüstet. Je nach Benutzung der Maschine wird die Betriebsdauer von 1 Stunde bei sehr intensiver Benutzung bis zu 3 Stunden bei weniger anspruchsvollen Aufgaben ansteigen. Die Maschine kann laut Hersteller an Stellen eingesetzt werden, die sonst schlecht zugänglich sind. Dazu gehören Arbeiten in geschlossenen Räumen oder an Orten, an denen der Geräuschpegel beschränkt bleiben muss. Das Aufladen eines völlig leeren Batteriepakets soll je nach Ladegerät und Batteriepaket in 4 bis 8 Stunden vollendet sein. Der KM 80 E ist laut Hersteller, genauso wie die konventionellen Maschinen, mit Zubehör- und Anbaugeräten erhältlich. Knikmops KM 80 E - Elektro Lader Aus ökologischen Erwägungen und im Hinblick auf Umweltemissionsnormen will der belgische Hersteller Gebr. Geens hier Entscheidungen für die Zukunft treffen. Weitere Typen der elektrischen Baureihe seien in Planung und sollen für die Saison 2018 vorgestellt werden, so der Hersteller. Hesse auf der Agritechnica 2017: Halle 6 – Stand B22a Weitere Informationen: Hesse Maschinen Website | © Fotos: Hesse
  22. Lauingen, 17.Oktober 2017 - Die Hesse Maschinen- und Gerätevertriebs GmbH in Lauingen vertreibt seit knapp 50 Jahren kompakte Baumaschinen. Auf der Agritechnica 2017 in Hannover wird erstmalig der neue elektrische Knikmops KM 80E vorgestellt. Bauforum24 Artikel (24.01.2017): Hesse Multifunktionsradlader Knikmops KM 80 E - Elektro Lader Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  23. Bauforum24

    Bobcat und Doosan auf der Agritechnica

    Dobris (Tschechien), 05.10.2017 – Auf der Agritechnica präsentieren Bobcat und Doosan auf ihrem Messestand in Halle 06 Stand D14 einen Auszug aus ihrem Produktprogramm. Dabei wird vor allem das Angebot an Maschinen und Anbaugeräten für den Agrarbereich im Mittelpunkt stehen. Bauforum24 Artikel (14.09.2017): Bobcat Kompakt-Raupenlader T870 Bobcat TL38.70HF Teleskoplader Die Marken Bobcat und Doosan bieten nicht nur Lösungen für den Baubereich, auch für Anwendungen in der Landwirtschaft bieten sie Maschinen und Anbaugeräte. So sind die Radlader von Doosan die idealen Maschinen, um im Materialumschlag wie zum Beispiel dem Einbringen und Verdichten von Silage eingesetzt zu werden. Die Kompakt- und Teleskoplader sind mit ihren rund 50 verfügbaren Anbaugeräten wahre Allzweckmaschinen auf dem Feld und dem Hof. Unter dem Motto „Für jede Aufgabe auf Ihrem Hof die richtige Lösung“ zeigt das Unternehmen eine Auswahl von Minibaggern, Kompakt- und Raupenladern, Teleskopladern und Radladern mit einer Vielzahl von verschiedenen Anbaugeräten für die Landwirtschaft. Bobcat TL38.70HF Teleskoplader Mit dem Teleskopladern TL38.70HF zeigt Bobcat eine Maschine, die alle auf einem Hof oder einem landwirtschaftlichen Betrieb anfallenden Arbeiten zum Materialumschlag bewältigen kann. Der Lader hat eine Hubleistung von 3,8 Tonnen bei einer maximalen Hubhöhe von 7,00 Metern. Bobcat S450 Kompaktlader Überall dort, wo es sehr eng zugeht und die Durchfahrtshöhen sehr begrenzt sind, können die Bobcat-Kompaktlader ihre Vorteile voll ausspielen. Durch ihre kompakten Abmessungen und die hohe Anzahl von verfügbaren Anbaugeräten, wie zum Beispiel Futterschaufel, Ballengreifer oder Mistgreifer, sind sie der ideale Hoflader. Der S450 bietet eine Kipplast von 1215 kg (608 kg Nutzlast) bei einer Breite von 1,50 Meter. Bobcat T590 Kompakt-Raupenlader Der Kompakt-Raupenlader Bobcat T590 wird mit dem neuen Forstmulcher FRC150ST ausgestellt werden. Der FRC150ST Forstmulcher mulcht Bäume und Gehölz in wenigen Minuten und hinterlässt eine Mulchschicht nach der Beseitigung von Bäumen und Sträuchern für viele Anwendungen. Mit dem verstellbaren Frontgatter lässt sich der Grob- bzw. Feinheitsgrad des produzierten Mulches einstellen. Bobcat E19 Kompaktbagger Der Bobcat E19 verfügt über ein verstellbares Fahrwerk, das vollständig eingefahren auch schmale Passagen befahren kann, während er im voll ausgefahrenen Zustand, insbesondere beim Betrieb über die Seite, maximale Standfestigkeit bieten soll. Das Aus- und Einfahren erfolgt über einen Schalter an der Bedienkonsole. Auf der Agritechnica wird der E19 mit einer Schaufel mit Hydraulikklammer ausgestellt. Doosan DL250-5 Radlader Mit dem DL250 zeigt Doosan einen Radlader, der sich ideal für den Einsatz in der Landwirtschaft und in Biogasanlagen eignen soll. Weitere Informationen: Bobcat Website, Doosan Website| © Fotos: Doosan, Bobcat, Bauforum24
  24. Dobris (Tschechien), 05.10.2017 – Auf der Agritechnica präsentieren Bobcat und Doosan auf ihrem Messestand in Halle 06 Stand D14 einen Auszug aus ihrem Produktprogramm. Dabei wird vor allem das Angebot an Maschinen und Anbaugeräten für den Agrarbereich im Mittelpunkt stehen. Bauforum24 Artikel (14.09.2017): Bobcat Kompakt-Raupenlader T870 Bobcat TL38.70HF Teleskoplader Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  25. Bauforum24

    Merlo zur Agritechnica 2017

    Bremen, September 2017 - Seit einem Viertel Jahrhundert kommen die italienischen Merlo Teleskoplader über Bremen in die Bundesrepublik. Das Vertriebs- und Service-Unternehmen Merlo Deutschland dankt seinen Kunden und Händlern anlässlich der Agritechnica mit einer 25-Jahre-Edition. Auf der Messe zeigt es außerdem seine modulare Konzeption der Zukunft und neue Multifarmer. Bauforum24 TV Video: Merlo P30.10 und weitere Teleskoplader auf der bauma 2016 Merlo 25-Jahre-Sonderedition Die Merlo Deutschland GmbH nutzt die Agritechnica für ein besonderes Dankeschön zu ihrem 25-jährigen Firmenjubiläum. Sie präsentiert ein 110 Maschinen umfassendes Paket aus Editionsmodellen. Fünf Agrar-Teleskoplader sind ab jetzt in sehr attraktiven Ausstattungen und Preisstellungen bestellbar. Darüber hinaus zeigt der Hersteller Merlo S.p.A. aus Cuneo seine Konzeption der Zukunft, die geschlossene modulare Produktionslinie von Kompakt bis Schwerlastlader. Die neuesten italienischen Früchte für den Landwirt sind dabei eine bis auf 170 PS verstärkte Multifarmer-Serie mit 4,4 Tonnen Hubkraft. Daneben stellt Merlo die neuen kompakten 3,4-Tonnen-Multifarmer aus - mit 7- bzw. 9-Meter-Auslegern. 25 Jahre Merlo Deutschland: Dank an den Markt 1992 startete das Joint Venture aus dem norditalienischen Teleskop-Spezialisten Merlo S.p.A. und dem deutschen Hafendienstleister Heinrichs. Es entstand die Heinrichs-Merlo Teleskoptechnik-Vertriebsgesellschaft, heute Merlo Deutschland GmbH. 110 Jubiläums-Teleskope warten auf ihre Käufer. Merlo Deutschland stattet je 25 von vier Modellen der Kompakt-, Standard- und Schwerlast-Lader mit den bei ihren Abnehmern gefragtesten Optionen aus. In den Typen 33.7 115, 42.7 140, 38.10 TT-140, 50.8 T-120 soll die zusätzliche LED-Beleuchtung für mehr Sicherheit sorgen. Die BSS-Dämpfung am Ausleger schützt die Ladung. Die Maschinen fahren mit 40 km/h komfortabel auf der Straße und arbeiten mit Heck- bzw. Dauerhydraulik. Außerdem gibt es zehnmal das 3,3t/7m-Modell, den 33.7 G, in einfacher Ausstattung zum Dankeschön-Einsteigerpreis. Neue Multifarmer von Merlo Merlo Multifarmer 2017 Der Multifarmer ist Merlos Teleskoplader mit einer mechanischen Heckzapfwelle von 540-1000 U/min und einer 3-Punkt-Aufhängung. Der Lader kann auch als Schlepper eingesetzt werden. Merlo-Deutschland- Geschäftsführer Henrich Clewing sagt: „Die letzten 16 Jahre konstanter Multifarmer-Modellentwicklung und Vertriebsarbeit führten in der Nische zu einer hohen Anzahl Wiederkäufer. Sie belegen den Nutzen des Systems im täglichen Einsatz.“ Auf der Agritechnica stehen zwei Vertreter der zwei neuen Multifarmer-Baustränge. Die bisherigen 4-Tonnen-Maschinen mit 156 PS erhalten über eine optimierte Gewichtsverteilung zusätzliche 400 Kilogramm Hubkraft am Arm und heißen mit einem verstärkten 170-PS-Motor 44.7 und 44.9. Sie haben die CS-Kabine. Am Heck verfügen sie über 7 t Hubleistung. Merlo Multifarmer Ebenfalls 7- oder 9-Meter-Ausleger besitzen die neuen kompakten Modelle dieser Serie, die 34.7 und 34.9 - mit 3,4 t Hubkraft am Arm. Ihre Hubleistung am Heck beträgt 4 t. Sie verfügen zudem über einen 115 PS-Motor. In der einfachen Ausstattung haben sie die modulare Standard-Kabine und ein 2-Gang-Getriebe. Die Komfortvarianten mit gefederter CS-Kabine besitzen Merlos stufenloses CVT-Getriebe. Merlos Konzeption der Zukunft Merlo hat aktuell nicht nur die notwendigen Motorenwechsel vollzogen, sondern in der gleichen Zeit mit hohem Investitionsaufwand seine Produktionskette optimiert. Der Hersteller treibt weiterhin die Modularität in der Fertigung voran. Auf der Agritechnica zeigt der italienische Spezialist für Teleskopmaschinen seine Modul-Serien, angefangen bei den mit 2,7t/6m beginnenden Kompakten bis hin zum großen 5t/8m-Gerät. Ein kompakter Merlo 27.6 Merlos Kompaktproduktion startete Ende der Neunziger. Merlo Deutschland bestätigt dem Segment der kleinen Maschinen das derzeit am stärksten wachsende im Markt zu sein. Teleskoplader werden weiter zunehmend im Innenbereich eingesetzt. Merlos 27.6 steht in Hannover stellvertretend für insgesamt vier Kompakt-Modellreihen der Italiener. Die Medium-Serie mit 3,3t/9m oder 3,5t/7m vertritt auf der Agritechnica ein 35.7 CS-115. Die Mittelklasse-Modelle haben 75- oder 115-PS-Motoren und sind 2,25 m hoch und 2,24 m breit. Merlo Teleskoplader aus der Medium-Serie Mit den ausgestellten Typen 38.10 TT-140 und 42.7 TT-140 möchte Merlo den Nutzen der Funktionen Seitenverschub und Niveauausgleich im landwirtschaftlichen Ladereinsatz bekräftigen. Die 140-PS-Exponate sind zwei der zwölf möglichen Modelle aus Merlos Standard-Serie. Sie heben 3,8 oder 4,2 t und erreichen Hubhöhen von 7 bzw. 10 m. Wählbar in der Grundkonfiguration der Maschinen sind u.a. die CS-Kabine, eine 40 km/h-Variante oder das CVTronic-Getriebe. Merlo Schwerlast-Lader Der außerdem präsentierte 50.8 T-120 ist Teil von Merlos Reihe der Schwerlast-Lader. Er hebt 5 t und kommt mit seinem Ausleger 8 m in die Höhe. Laut Hersteller wählen die Kunden die kräftigen Maschinen der Serie häufig mit CS-Kabine. Zukünftig erhalten sie einen 170-PS-Motor. Die in Hannover gezeigte einfache Variante hat die Standard-Kabine und 120 PS. Das Modell soll besonders Anwender aus Biogasanlagen locken als Element der Jubiläumsedition mit einem attraktiven Preis in der Leistungsklasse. Raupen- und Kommunalfahrzeuge von Merlo Merlo Geräteträger-Traktor MM135MC Neben Teleskopladern produziert Merlo eine Reihe von Spezialfahrzeugen. Auf der Agritechnica stellt es im Freigelände seinen Geräteträger-Traktor MM160MC mit gefederter Kabine aus. Der dort ebenfalls gezeigte MM135MC hat ein Hubwerk sowie eine mechanische Zapfwelle vorn und hinten. Sein Seitenausleger ermöglicht eine Drehung von 360 Grad. Außerdem präsentiert Merlo seine aktuelle Entwicklung der Cingo Raupenfahrzeuge. Weitere Informationen: Merlo Website, Agritechnica Website | © Fotos: Merlo