Search the Community

Showing results for tags 'news'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
  • Hoch & Tiefbau
  • Hausbau
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
  • Ausbildung & Beruf
  • Jobbörse
  • Nutzfahrzeuge
  • Marktplatz
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
  • Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
  • Off Topic
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • Beutlhauser
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • Heidelberg Cement
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • HSG
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • KNIPEX
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Puch
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SITECH Deutschland
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Stihl
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Tobroco Giant
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • Dach + Holz
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 1,512 results

  1. Ehingen, 14.04.2021 – Liebherr ist nicht nur Marktführer bei Mobilkranen, sondern auch der größte Gebrauchtkranhändler weltweit. Das Liebherr-Werk in Ehingen hat seit Unternehmensgründung bereits über 10.000 Gebrauchtkrane in die ganze Welt ausgeliefert. So hat sich auch das marokkanische Stahlbauunternehmen SCIF für zwei gebrauchte Liebherr-Krane entschieden. Mohamed El Houri, Leiter der Abteilung Montage bei SCIF, erklärt: „Liebherr ist Hersteller und hat damit auch die Kompetenz einwandfreie Gebrauchtkrane zu liefern. Die beiden von uns bestellten Geräte wurden werksüberholt und wir sind von der Qualität der Krane sehr beeindruckt.“. Bauforum24 Artikel (13.04.2021): Liebherr Einsatz im Windpark Der neue LTM 1070-4.2 arbeitet mit dem gebrauchten LRT 1100-2.1 auf der Baustelle des neuen Zementwerks zusammen. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  2. Bauforum24

    Drei weitere Liebherr-Mobilkrane

    Ehingen, 14.04.2021 – Liebherr ist nicht nur Marktführer bei Mobilkranen, sondern auch der größte Gebrauchtkranhändler weltweit. Das Liebherr-Werk in Ehingen hat seit Unternehmensgründung bereits über 10.000 Gebrauchtkrane in die ganze Welt ausgeliefert. So hat sich auch das marokkanische Stahlbauunternehmen SCIF für zwei gebrauchte Liebherr-Krane entschieden. Mohamed El Houri, Leiter der Abteilung Montage bei SCIF, erklärt: „Liebherr ist Hersteller und hat damit auch die Kompetenz einwandfreie Gebrauchtkrane zu liefern. Die beiden von uns bestellten Geräte wurden werksüberholt und wir sind von der Qualität der Krane sehr beeindruckt.“. Bauforum24 Artikel (13.04.2021): Liebherr Einsatz im Windpark Der neue LTM 1070-4.2 arbeitet mit dem gebrauchten LRT 1100-2.1 auf der Baustelle des neuen Zementwerks zusammen. Liebherr-Geländekrane bieten hohe Sicherheitsstandards Der LRT 1100-2.1 ist der erste dieses Typs in Marokko. Er gehört zur jüngsten Generation der Liebherr-Geländekrane, die sich insbesondere durch hohe Sicherheitsstandards auszeichnet. So ist beispielsweise die variable Abstützbasis VarioBase® serienmäßig. Für die speziellen Anwendungen von SCIF waren darüber hinaus aber auch die hohe Geländegängigkeit, das Verfahren mit Last (Pick-and-Carry) und der 50 Meter lange Teleskopausleger entscheidend. Ebenfalls 50 Meter lang ist der Ausleger des LTM 1070-4.2. Die beiden kompakten und flexiblen 4-Achser sind ebenfalls perfekte Ergänzungen der Mobilkranflotte von SCIF und decken rund 70% der anfallenden Lastfälle ab. Rachid Makboul, Vertriebsleiter bei SCIF, berichtet: „Wir haben sehr gute Erfahrungen mit unserem Liebherr LTM 1130-5.1, den wir 2016 beschafft haben. Seine Qualität und Zuverlässigkeit sind ausgezeichnet. Zudem bietet uns Liebherr mit seiner Niederlassung in Casablanca direkt in unserer Nachbarschaft einen hervorragenden Service mit schneller Ersatzteilversorgung“. SCIF setzt den Liebherr-Geländekran LRT 1100-2.1 beim Bau eines neuen Zementwerks von Lafarge Holcim Marokko Souss ein Liebherr verstärkt Service in Marokko und Westafrika Die Liebherr-Maroc SARL in Nouaceur, Casablanca wurde 2014 gegründet und wird aktuell weiter ausgebaut. Zukünftig wird die Liebherr-Maroc SARL auch als Drehscheibe für den Liebherr-Service der französischsprachigen Märkte in Westafrika fungieren. Erweiterung eines Flüssiggastank-Terminals von Afriquia Gaz mit dem gebrauchten LTM 1070-4.2. SCIF: führender marokkanischer Hersteller bei der Konstruktion und Montage von Industrieanlagen Die SCIF (Société Chérifienne de Matériel Industriel et Ferroviaire) wurde im Jahr 1946 zur Erstellung und Instandhaltung von Schienenfahrzeugen für Fracht- und Personenbeförderung in Marokko gegründet. Heute umfasst das Unternehmen folgende weiteren Bereiche, in welchen das Unternehmen als führender Hersteller gilt: Konstruktion und Montage von Industrieanlagen unter anderem für die Chemieindustrie, Mienen, Zementwerke und Anlagen der Petrochemie. Das Unternehmen beschäftigt an seinem Stammsitz 280 Personen, welche aktuell von zusätzlichen rund 500 projektbezogenen Mitarbeitern unterstützt werden. Weitere Informationen: Liebherr-Hydraulikbagger GmbH | © Fotos: Liebherr
  3. Ismaning, April 2021 - Mit einer Länge von sieben Metern bietet der gerade Ausleger des EC380E eine viel größere Reichweite, gepaart mit einer herausragenden Stabilität und Hubkapazität. All das macht diesen Bagger zu einem perfekten Werkzeug für Abbrucharbeiten. Bauforum24 Artikel (23.03.2021): Volvo CE schult Techniker für e-Maschinen Gerader Ausleger verwandelt den 38 Tonnen schweren EC380E in ein beeindruckendes Abbruchwerkzeug Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  4. Bauforum24

    Volvo: beeindruckendes Abbruchwerkzeug

    Ismaning, April 2021 - Mit einer Länge von sieben Metern bietet der gerade Ausleger des EC380E eine viel größere Reichweite, gepaart mit einer herausragenden Stabilität und Hubkapazität. All das macht diesen Bagger zu einem perfekten Werkzeug für Abbrucharbeiten. Bauforum24 Artikel (23.03.2021): Volvo CE schult Techniker für e-Maschinen Gerader Ausleger verwandelt den 38 Tonnen schweren EC380E in ein beeindruckendes Abbruchwerkzeug Jeder Boxer wünscht sich ein bisschen mehr Reichweite. Das ist hilfreich, um besser an den Gegner heranzukommen und zugleich aus der Gefahrenzone zu bleiben. Der jüngste Bagger der 38-Tonnen-Klasse von Volvo Construction Equipment (Volvo CE) lässt den Traum eines jeden Boxers wahr werden – mehr Reichweite und obendrein mehr Kraft. Der neue EC380E Gerader Ausleger weist nicht den traditionellen Ausleger- und Stiel-Ansatz von Baggern auf, die für das Graben konzipiert sind. Er ist stattdessen mit einem sieben Meter langen geraden Ausleger und einem speziell angefertigten Stiel ausgestattet. Immer auf der Hut Der extralange gerade Ausleger bietet im Vergleich zur Standardmaschine erhebliche Vorteile in puncto Höhe und Reichweite. Wie der Kopfschutz eines Boxers ist auch die Kabine des EC380E Gerader Ausleger mit einem rahmenmontierten Fallschutzgitter vor herabfallenden Gegenständen geschützt. Dank der groß dimensionierten Glasflächen hat der Fahrer stets eine hervorragende Sicht auf den gesamten Arbeitsbereich. Die Dachverglasung und die einteilige Frontverglasung bestehen aus dem Sicherheitsglas P5A, das widerstandsfähig gegen starke Stöße ist und die EN356-Norm erfüllt. Sowohl die Front- als auch die Dachverglasung sind serienmäßig mit Scheibenwischer und Waschanlage ausgestattet. Die Sichtbarkeit der Maschine bei Nacht wird durch die serienmäßige LED-Beleuchtung am Ausleger und am Oberwagen verbessert, und es gibt zusätzliche Beleuchtungsoptionen für die Kabine und das Kontergewicht. Das Staubunterdrückungssystem verfügt über eine 30 Liter pro Minute fördernde Hubpumpe, durch die Wasser zu vier am Stiel montierten Sprühdüsen fließt. Zusammen erzeugen sie einen feinen Nebel, der den Staub einhüllt. Das System kann entweder im automatischen oder im manuellen Modus arbeiten. Im automatischen Modus wird das Wasser nur versprüht, wenn auch das Anbaugerät in Betrieb ist. Das ausgeklügelte Wassersystem lässt sich mithilfe einer hinter der Kabine montierten Hochdruckwasserpistole auch zur Reinigung der Maschine verwenden. Ein schweres Kontergewicht sorgt dafür, dass auch das Arbeiten mit schweren Anbaugeräten bei hoher Reichweite keinerlei Problem darstellt. Das Kontergewicht lässt sich für den vereinfachten Transport des Baggers hydraulisch abnehmen. Gebaut für den Abbruch Der robuste und optimal verstärkte EC380E Gerader Ausleger verfügt über einen äußerst soliden Hauptrahmen aus hochbelastbarem Stahlblech mit Schraubenkopfschutz. Dadurch hält die Maschine auch der Arbeit mit sehr beanspruchendem Material oder schwierigem Terrain jederzeit Stand. Darüber hinaus gibt es einen Heavy Duty (oder eXtreme Duty) Schutz des Oberwagens, einen Heavy Duty Schutz der Maschinenunterseite sowie einen vollständigen Kettenschutz. Eine Drehkranzabdeckung und hoch widerstandsfähige Seitentüren mit Schutzgittern und Lüftungsschlitzen bieten zusätzliche Sicherheit. Der Bagger ist durch weitere Vorrichtungen an den Löffel- und Auslegerzylindern zusätzlich vor Beschädigungen durch Fremdkörper geschützt. Auch der Motor ist geschützt. Der Umkehrlüfter sorgt dafür, dass im Kühler festsitzende Verunreinigungen leicht herausgeschleudert werden. Das trägt dazu bei, dass der Kühler sauber bleibt und der Motor bei optimalen Temperaturen läuft. Der EC380E Gerader Ausleger ist mit verschiedenen Kabinenaufgängen erhältlich – entweder mit fixem Kabinenaufgang und verstärktem Seitenaufprallschutz (SIPS) oder mit einem klappbaren Kabinenaufgang mit schmalerem SIPS. Letztgenannte Variante vereinfacht den Transport. Des Weiteren ist ein umfassendes Angebot an Volvo Services verfügbar, zu denen auch Wartungspläne gehören. Volvo-Originalteile sind ebenfalls über das Volvo-Händlernetz erhältlich. Das breite Spektrum reicht von routinemäßigen Verschleißinspektionen und Ölanalysen bis hin zu Full-Service-Vereinbarungen und Fahrerschulungen. Der EC380E Gerader Ausleger ist weit mehr als nur ein Bagger mit längerem Ausleger. Er bietet ein ganzes Bündel an Funktionen und Optionen, die ihn zu einem großartigen Abbruchwerkzeug mit großer Durchschlagskraft machen. Und der Bagger bekommt schon bald Gesellschaft. Denn Volvo CE bringt in Kürze einen EC300E Gerader Ausleger für die 30-Tonnen-Klasse auf den Markt, der über die gleichen herausragenden Merkmale und Vorzüge verfügt. Weitere Informationen: Volvo Construction Equipment Germany GmbH | © Fotos: Volvo
  5. Hallbergmoos, April 2021 – Der Online-Handel gehört zu den Gewinnern der Corona-Krise, davon profitiert auch die Klickparts GmbH. Seit knapp zwei Jahren bietet das Unternehmen im Online-Vertrieb herstellerübergreifend Ersatzteile und Wartungsprodukte für Baumaschinen namhafter Fabrikate an. Pünktlich zur Weltleitmesse bauma ging das Startup 2019 live. Seitdem hat sich bei klickparts auf allen Ebenen eine Menge getan. So wurde das Produktportfolio deutlich erweitert, neue Lieferanten konnten als Partner gewonnen werden, konsequent wurden Lieferketten und Logistik verbessert. Bauforum24 Artikel (15.03.2019): Mit einem Klick zu den passenden „Parts“ klickparts-Geschäftsführer Stephan Bäumler freut sich über das Erreichte und hat für die Zukunft ehrgeizige Ziele. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  6. Bauforum24

    Klickparts: Online-Plattform wächst weiter

    Hallbergmoos, April 2021 – Der Online-Handel gehört zu den Gewinnern der Corona-Krise, davon profitiert auch die Klickparts GmbH. Seit knapp zwei Jahren bietet das Unternehmen im Online-Vertrieb herstellerübergreifend Ersatzteile und Wartungsprodukte für Baumaschinen namhafter Fabrikate an. Pünktlich zur Weltleitmesse bauma ging das Startup 2019 live. Seitdem hat sich bei klickparts auf allen Ebenen eine Menge getan. So wurde das Produktportfolio deutlich erweitert, neue Lieferanten konnten als Partner gewonnen werden, konsequent wurden Lieferketten und Logistik verbessert. Bauforum24 Artikel (15.03.2019): Mit einem Klick zu den passenden „Parts“ klickparts-Geschäftsführer Stephan Bäumler freut sich über das Erreichte und hat für die Zukunft ehrgeizige Ziele. „Als junges Unternehmen hat uns die Krise zu einem Zeitpunkt getroffen, an dem wir noch nicht auf einen festen Kundenstamm aufbauen konnten. Dennoch waren wir bei aller Unsicherheit vergleichsweise gut gerüstet für diese Ausnahmesituation“, beschreibt klickparts-Geschäftsführer Stephan Bäumler die Entwicklung. Große Sprünge hatte das Unternehmen schon vor Ausbruch der Pandemie vor allem im Ausbau des Produktsortiments gemacht. Inzwischen sind über 200.000 Ersatzteile und Wartungsprodukte für Baumaschinen der verschiedensten Hersteller im Webshop gelistet. Positiv macht sich dabei bemerkbar, dass klickparts von Anfang an auf die Zusammenarbeit mit namhaften Lieferanten gesetzt hat. Zu den bekanntesten Partnern gehören ZF Friedrichshafen, die Würth AG, ITR/USCO, GumaTech, Atlas Copco und Donaldson, um nur einige zu nennen. So können unter klickparts.com für zahlreiche Gerätetypen Produkte unterschiedlicher Hersteller und Qualitätsstufen angeboten werden. „Auf einen Blick hat der Kunde bei uns den kompletten Überblick“, erläutert Bäumler, dass sich das Unternehmen von Anfang an totale Transparenz auf die Fahnen geschrieben hat. Preise, Lieferzeiten, welches Produkt für welche Maschine passend ist, all das ist für jeden Nutzer – ob eingeloggt, registriert oder nicht - bei klickparts unmittelbar zu sehen. Besonders freut sich Bäumler, dass es klickparts nicht nur gelingt, immer neue Kunden zu gewinnen, sondern auch viele Bestellungen von „Wiederholungstätern“ eingehen. „Wir haben den Eindruck, dass zunächst mit kleineren Bestellungen unsere Zuverlässigkeit und Qualität getestet wird, bevor sich die Kunden trauen, größere und komplexere Teile für ihre Baumaschine bei uns zu ordern“, vermutet Stephan Bäumler. Vertrauensbildend wirkt da auch das „Trusted Shops“-Siegel, ein Käuferschutz-Gütesiegel. Entsprechend positiv fallen die Kundenbewertungen für klickparts aus, in denen neben der qualitativ hochwertigen Ware auch die schnelle und unkomplizierte Abwicklung hervorgehoben wird. „Für uns ist dieses Feedback enorm wichtig, da es uns einerseits auf unserem eingeschlagenen Weg bestärkt, aber auch Bereiche aufzeigt, in denen wir eventuell noch besser werden können“, bekräftigt Bäumler einmal mehr den Anspruch, es den Kunden so einfach wie möglich machen zu wollen. Vorbilder sind dabei die klassischen Konsumenten-Shops. „Was der Kunde aus dem privaten Bereich kennt, soll er auch im beruflichen Umfeld vorfinden“, hebt der klickparts-Geschäftsführer neben der bereits angesprochenen Transparenz die komfortable Suchfunktion hervor. „Bei uns kann man in das Suchfeld sowohl den Gerätetypen oder den Baumaschinenhersteller oder das entsprechende Produkt oder eben die Artikel- oder Produktnummer eingeben und bekommt den benötigten Artikel angezeigt“, so Bäumler weiter. Dabei wird die Funktion fortlaufend besser, denn diese ist dank künstlicher Intelligenz im Hintergrund selbstlernend. Inzwischen nahezu selbstverständlich ist das „responsive Design“ des Webshops, denn die Seite passt sich in Größe und Auflösung dem jeweiligen Endgerät, ob Computerbildschirm, Laptop, Smartphone oder Tablet, an. So kann auch bequem von der Baustelle aus nach dem passenden Ersatzteil gesucht und bestellt werden. Auffällig ist die heterogene Kundenstruktur, so scheint klickparts für Unternehmen unterschiedlichster Größe interessant zu sein. „Bei uns bestellen sowohl größere Bauunternehmen mit eigenen Werkstätten und Monteuren als auch kleinere Betriebe, wie z.B. im Garten- und Landschaftsbau, wo der Eigentümer noch selbst an der Maschine schraubt“, führt Stephan Bäumler aus. „Nach zwei Jahren auf dem Markt, sehe ich klickparts auf einem guten Weg“, zeigt sich Bäumler auch im Hinblick auf die künftige Entwicklung optimistisch. „Abgeschlossen ist der Aufbauprozess naturgemäß nie“, verweist darauf, dass sich das Angebot ständig erweitern und verändern wird. Laufend führen die Verantwortlichen Gespräche mit weiteren Zulieferern und Herstellern. Rückenwind verspürt Stephan Bäumler dabei von den allgemeinen Digitalisierungstendenzen, die nicht zuletzt durch die Pandemie nochmal deutlich verstärkt wurden. Auf den Trend verlassen will er sich nicht und setzt vor allem auf eigene Stärke. „Wir wollen ein „One-Stop-Shop“, also der Vollsortimenter, für Ersatzteile und Wartungsprodukte für Baumaschinen aller Größen und Fabrikate werden“, so das ehrgeizige Ziel des klickparts-Geschäftsführers. Weitere Informationen: Klickparts GmbH | © Fotos: Klickparts
  7. Baienfurt/Ravensburg, April 2021 - Die Anschaffung des kompakten Fuchs MHL310F Umschlagbaggers war für den Entsorgungsdienstleister Ernst Zimmermanns aus Mönchengladbach ein Experiment. Mit dem Systempartner Kiesel an der Seite hat sich die Investition gelohnt. Bauforum24 Artikel (03.03.2021): Multi Carrier KMC 400 von der KTEG GmbH Stabilität, große Reichweite und geschützter Arbeitsplatz machen den Fuchs MHL310F zum beliebten Allrounder am Hof Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  8. Bauforum24

    Fuchs MHL310F Umschlagbagger

    Baienfurt/Ravensburg, April 2021 - Die Anschaffung des kompakten Fuchs MHL310F Umschlagbaggers war für den Entsorgungsdienstleister Ernst Zimmermanns aus Mönchengladbach ein Experiment. Mit dem Systempartner Kiesel an der Seite hat sich die Investition gelohnt. Bauforum24 Artikel (03.03.2021): Multi Carrier KMC 400 von der KTEG GmbH Stabilität, große Reichweite und geschützter Arbeitsplatz machen den Fuchs MHL310F zum beliebten Allrounder am Hof Ihr Name ist Programm: Wendig, agil und zügig wechselt die mobile Umschlagmaschine mit dem schlauen Fuchskopf im Hersteller-Logo ihren Arbeitsplatz am Gelände des Entsorgungs- und Verwertungszentrums Ernst Zimmermanns GmbH. Mal sortiert sie Bauschutt oder Restmüll, mal schafft sie Ordnung im Holz-Bunker, mal belädt sie einen vier Meter hohen Sattelzug mit Kunststoffabfällen. Der Umschlagbagger Fuchs MHL310F von Kiesel sorgt für Ordnung im Holz-Bunker des Entsorgungsspezialisten Zimmermanns in Mönchengladbach Je nach Einsatzort wählt der Baggerführer per Knopfdruck die Höhe seiner Kabine und hat so stets einen optimalen Überblick. „Die hydraulisch stufenlos hochfahrbare Kabine ermöglicht ein Plus an Arbeitssicherheit und trägt gerade beim Befüllen von hohen Walking Floors zur Vermeidung von Materialschäden oder Fehleinwurf bei”, erklärt Stefan Zimmermanns, der am Tag des Reporterbesuches mit dem Fuchs bei verschiedenen Arbeitsstationen am Firmenareal unterwegs ist. Die schallgedämmte, klimatisierte Komfort-Fahrerkabine kann bis auf eine Sichthöhe von maximal 5,3 Meter angehoben werden, verfügt über wärmeschutzverglaste Panoramafenster und ergonomisch angeordnete, blendfreie Instrumentierung. Ob Restmüll oder Bauschutt – der Fuchs eignet sich zum Sortieren der Materialien am Entsorgungshof Zimmermanns Entsorgung mit Zertifikat Zu den Aufgabenfeldern des zertifizierten Entsorgungs-Fachbetriebes mit seinem 7,5 Hektar großen Gelände gehören Entsorgung und Verwertung nahezu aller Stoffe, Baustellenservice, Bereitstellung von Containern, Schredder- und Siebarbeiten sowie Baustoff-Handel. Über 1.200 Quadratmeter des Areals sind überdacht und beherbergen Sortieranlagen. Das Familienunternehmen ist in Mönchengladbach und der umliegenden Region im Einsatz. Seit 1971 leitet Ernst Zimmermanns die Geschicke des vor mehr als 70 Jahren gegründeten Betriebes. Er wird von seinen Söhnen Stefan, staatlich geprüfter Umweltschutzberater, und Christian, staatlich geprüfter Umwelttechniker, im Tagesgeschäft tatkräftig unterstützt. Dank hochfahrbarer Kabine hat der Baggerführer optimale Sicht beim Beladen von Containern oder Sattelzügen Ein „maßgeschneiderter” Fuchs Der Umschlagbagger Fuchs MHL310F mit seinem Betriebsgewicht von 15 bis 17 Tonnen und leistungsstarker EU Stufe 5 konformer Deutz-Motorisierung hat eine Reichweite von bis zu 9 Meter und ist der kompakteste unter den Recycling-Riesen, die Kiesel vermarktet. Bei Zimmermanns läuft er seit seiner Anschaffung im vergangenen Jahr rund sieben Stunden täglich und wird abwechselnd von zwei geschulten Maschinisten bedient und gewartet. Stefan Zimmermanns, seines Zeichens staatlich geprüfter Umweltschutzberater, bedient gern selbst die kompakte und agile Recycling-Maschine von Kiesel Dank Schnellwechslersystem besteht die Möglichkeit, den in der Regel am Entsorgungshof mit Universal-Sortiergreifer bestückten Fuchs MHL310F bei Bedarf zügig auch mit anderen Anbaugeräten, wie etwa einem Tieflöffel, einzusetzen. Christian Zimmermanns verrät: „Wir sehen uns beim Systempartner Kiesel bestens aufgehoben. Die anwenderorientierte Beratung durch den Außendienst war neben dem Preis-Leistungs-Kriterium für uns letztendlich kaufentscheidend. Je nach Bedarf kann der Umschlagbagger Fuchs MHL310F auf seinen Vollgummi-Rädern zügig von einem Arbeitsplatz zum anderen fahren Partnerschaft auf Augenhöhe Es hat sich schnell gezeigt, dass dies die richtige Maschine für unsere Zwecke ist. Auch die Sonderwünsche, beginnend mit Vollgummi-Bereifung und 4-Punkt-Abstützung über den Schlagschutz am Ladestiel bis hin zum Lichtpaket und der grauen Firmenfarbe wurden vollauf erfüllt.” Der Kauf des Umschlagbaggers war übrigens eine experimentelle Idee des Firmenchefs Ernst Zimmermanns: „Wir wollten unsere Arbeit besser, schneller und leichter machen. Meine Söhne haben die Investition aus technischer und wirtschaftlicher Sicht geprüft und sie gemeinsam mit Kiesel umgesetzt.” Dank guter Sicht aus der hydraulisch hochfahrbaren Komfort-Kabine werden Materialschäden und Fehleinwürfe beim Beladen von Walking Floors vermieden Dass dieses Vertrauensverhältnis keine Einbahnstraße ist, bestätigt übrigens auch Fabian Friese von der Kiesel West GmbH: „Die Firma Zimmermanns ist ein langjähriger Partner, der bei Kiesel auch andere Maschinen gekauft und gemietet hat. Wir bieten ihm bedarfsgerechte Leistungspakete mit flexiblem Service und sind immer erreichbar, wenn es einmal brennen sollte.” Weitere Informationen: Kiesel GmbH | © Fotos: Kiesel
  9. Bauforum24

    Werkzeug News Live #15

    Heute heißt es unter anderen Parkside gegen Bosch Bohrhammer - Wir hämmern was das Zeug hält! Außerdem zeigen wir Euch eine Neuheit von Makita und eine Innovation für die Akkuschrauber-Tests... ► Bauforum24 TV Youtube Kanal
  10. Bauforum24

    Werkzeug News Live #15

    Heute heißt es unter anderen Parkside gegen Bosch Bohrhammer - Wir hämmern was das Zeug hält! Außerdem zeigen wir Euch eine Neuheit von Makita und eine Innovation für die Akkuschrauber-Tests... ► Bauforum24 TV Youtube Kanal Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  11. Regensburg, 14.04.2021 - Das vollhydraulische Schnellwechsler-System QuickChange Generation II von Rototilt erreicht die nächste Entwicklungsstufe. Das Angebot wird um die Modelle QC45-4 und QC 45-5 sowie QC60-4 erweitert. Die Auslieferung startet ab Mai 2021. Bauforum24 Artikel (16.03.2021): Rototilt-Experten informieren Anwender Bei den mit QuickChange Generation II ausgestatteten Geräten wird das Schnellwechsler-Sicherheitssystem SecureLock standardmäßig verbaut. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  12. Bauforum24

    Nächste Entwicklungsstufe für Rototilt

    Regensburg, 14.04.2021 - Das vollhydraulische Schnellwechsler-System QuickChange Generation II von Rototilt erreicht die nächste Entwicklungsstufe. Das Angebot wird um die Modelle QC45-4 und QC 45-5 sowie QC60-4 erweitert. Die Auslieferung startet ab Mai 2021. Bauforum24 Artikel (16.03.2021): Rototilt-Experten informieren Anwender Bei den mit QuickChange Generation II ausgestatteten Geräten wird das Schnellwechsler-Sicherheitssystem SecureLock standardmäßig verbaut. QuickChange Generation II ist nun für die Schwenkrotator-Modelle R3 bis R8 und die QuickChange- Baggerschnellwechsler für Maschinen von 5 bis 45 t verfügbar, bislang galt dies für Maschinen ab 10 t. Standardmäßig wird das preisgekrönte Schnellwechsler-Sicherheitssystem SecureLock verbaut, das das Unfallrisiko im Zusammenhang mit unsachgemäß gekoppelten Schnellwechsler-Verriegelungen reduziert. Hierfür sorgt die kontinuierliche Überwachung der Schnellwechsler-Verriegelung an Baggerschnellwechsler und Schwenkrotator. „Wir erkennen bei den Anwendern von Kompaktmaschinen ganz klar ein erhöhtes Interesse an vollhydraulischen Schnellwechsler-Systemen. Jetzt können wir auch für diese Maschinen die neueste Technik bieten“, erklärt Produktmanager Sven-Roger Ekström. „Von der Erweiterung des Spektrums nach unten profitieren alle Anwender, bei denen häufige Werkzeugwechsel an der Tagesordnung sind“, ergänzt Wolfgang Vogl, Geschäftsführer der Rototilt GmbH. Mit Rototilt QuickChange kann der Schwenkrotator schnell abgekoppelt werden. Der Bagger wird so zu einem vollwertigen Werkzeugträger, mit dem sich die Arbeit schneller, effektiver und präziser ausführen lässt. Rototilt bedient mit einem erweiterten QuickChange-Programm jetzt auch das Kompaktsegment. Rototilt QuickChange Generation II für Bagger, Schwenkrotatoren und Anbaugeräte erlaubt den Bedienern, hydraulische und elektrische Anbaugeräte zu wechseln, ohne die Kabine zu verlassen. Das Schnellwechsler- System basiert auf dem kompakten und sehr robusten S-Standard und ist Teil des übergreifenden Standards Open-S, der bei der hydraulischen Schnittstelle zwischen Baggerschnellwechsler, Schwenkrotator und Anbaugerät die Kompatibilität unter den verschiedenen Herstellern gewährleistet. Weitere Informationen: Rototilt GmbH | © Fotos: Rototilt
  13. Zweibrücken, 13.04.2021 – Die Rahmenbedingungen auf der Baustelle machten es dem 12-köpfigen Team der Al Faris wahrlich nicht leicht. Hier sollte Al Faris im Rahmen der Kraftwerkserweiterung unter anderem 16 doppelwandige Abhitzekessel montieren, mit denen die Abwärme des Gaskraftwerks zurückgewonnen wird, um den Wirkungsgrad der Anlage zu verbessern. Als Hauptkran kam dabei der firmeneigene Demag CC 3800-1 Gittermast-Raupenkran zum Einsatz. Bauforum24 Artikel (17.03.2021): Demag PC 6800-1 Sockelkran Demag CC 3800-1 Gittermast-Raupenkran hebt 80 Tonnen HRSG Abhitzekessel Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  14. Bauforum24

    Demag CC 3800-1 Gittermast-Raupenkran

    Zweibrücken, 13.04.2021 – Die Rahmenbedingungen auf der Baustelle machten es dem 12-köpfigen Team der Al Faris wahrlich nicht leicht. Hier sollte Al Faris im Rahmen der Kraftwerkserweiterung unter anderem 16 doppelwandige Abhitzekessel montieren, mit denen die Abwärme des Gaskraftwerks zurückgewonnen wird, um den Wirkungsgrad der Anlage zu verbessern. Als Hauptkran kam dabei der firmeneigene Demag CC 3800-1 Gittermast-Raupenkran zum Einsatz. Bauforum24 Artikel (17.03.2021): Demag PC 6800-1 Sockelkran Demag CC 3800-1 Gittermast-Raupenkran hebt 80 Tonnen HRSG Abhitzekessel „Unter Berücksichtigung der Lastgewichte und der erforderlichen Leistungskapazitäten kam für diesen Job nur ein Kran der 650 Tonnen-Klasse in Frage. Für den Demag CC 3800-1 haben wir uns letztendlich entschieden, weil er alle Anforderungen am besten erfüllte und wir seine hohe Zuverlässigkeit und enormen Möglichkeiten ganz genau kennen“, begründet Hilary Pinto, Geschäftsführer und Gründer von Al Faris, die Wahl des CC 3800-1, der zudem schnell von der nur knapp 30 Kilometer entfernten Al Faris Niederlassung in Dubai auf die Baustelle gebracht werden konnte. Dort benötigte ein sieben Mann starkes Aufbau-Team aus Kranfahrer, Supervisor und fünf Monteuren gerade einmal insgesamt 20 Stunden, um den Kran in SSL zu rüsten. „Das war schon eine tolle Leistung unserer Leute, da der 66 Meter Ausleger in der SSL-Konfiguration wegen der beengten Platzverhältnisse nicht am Boden, sondern in der Höhe montiert werden musste“, lobt Hilary Pinto seine Mannschaft. Insgesamt umfasste der Auftrag in einem Zeitrahmen von sechs Monaten den Transport und den Aufbau unterschiedlicher Kraftwerks-Komponenten wie Kondensatoren, Dampfkessel, HRSG Module, Generatoren oder auch Tanks. Hierzu setzte Al Faris eine ganze Armada seiner Spezialfahrzeuge wie Hydraulik-Trailer sowie verschiedene All-Terrain- und Raupenkrane ein. Haupthübe in SWSL-Konfiguration Die mit Abstand schwersten und anspruchsvollsten Hübe betrafen die 28 Meter langen HRSG Abhitzekessel mit ihren Maximalgewichten von bis zu 80 Tonnen. Diese mussten für die Montage, bei einem Arbeitsradius von 40 Metern, auf eine Höhe von knapp 60 Metern gebracht werden. Hierbei setzte das Al Faris Team auf die SWSL-Konfiguration mit dem 48m Hauptausleger und 36m Hilfsausleger und einem Superlift Gegengewicht von 165 Tonnen bei elf Metern Ausladung. Bei den insgesamt 16 Hüben wurde der Demag CC 3800-1 von einem 250 Tonnen Raupenkran aus dem Al Faris Fuhrpark unterstützt: Dieser nahm die Kessel an einem Ende mit auf, damit der CC 3800-1 sie sicher in senkrechte Position bringen konnte. Anschließend gab der 250-Tonnen-Kran die Last „frei“, sodass der CC 3800-1 die Kessel unter Last verfahren und in einem Schwenk an der gewünschten Position platzieren konnte. Job mit Bravour gemeistert Zur Durchführung dieser 16 sowie aller weiteren Hübe in SWSL-Konfiguration verbrachte der Demag CC 3800-1 rund zwei Monate auf der Baustelle. „Wobei sich im Nachhinein betrachtet die beengten Platzverhältnisse beim Auf-, Um- und Abrüsten als größte Herausforderung entpuppten. Vor allen Dingen das Handling der langen Auslegerbauteile verlangte unserem Team einiges ab, das diese Aufgabe jedoch auch dank der montagefreundlichen Konstruktion des Krans routiniert meisterte“, lobt Hilary Pinto Menschen und Maschine gleichermaßen. Weitere Informationen: Tadano Demag GmbH | © Fotos: Tadano Demag
  15. Bauforum24

    Stetter Fahrmischer

    Herne, April 2021 - Seit über 60 Jahren produziert Stetter Fahrmischer. In Europa ist das zur Schwing-Gruppe gehörende Unternehmen der Marktführer im Bereich Transportbetonmischer. Exportiert wird weltweit. Für bestimmte Märkte und Anforderungen sind dazu vier Baureihen (Basic Line, Light Line, Heavy Duty Line und Trailer Line) verfügbar. Bauforum24 Artikel (27.05.2016): Schwing Stetter Autobetonpumpe S 65 SX Im 1:1 Schnittmodel ist der rot lackierte Spiralkantenschutz aus Hardox® Blech gut erkennbar. Schon ab den 1980ziger Jahren wandte sich Stetter dem Leichtbau zu und schaffte es damals seinen Mischaufbau um 600 kg abzuspecken, um den Anwendern mehr Nutzlast zu bieten. Ab Beginn des Jahres 2000 kombinierte das Memminger Unternehmen verstärkt den Leichtbau mit erhöhter Verschleißfestigkeit. „Abrasivere Kiesqualitäten - Rundkies wird heute kaum noch eingesetzt - sowie der verstärkte Einsatz von unterschiedlichen Zuschlagstoffen im Frischbeton führten zu höherer Beanspruchung der Trommelwandung und der Mischspiralen. Wir haben darauf rechtzeitig reagiert und bereits früh auch gehärtete Stähle eingesetzt,“ erklärt Ulrich Bolte, Direktor Vertrieb bei Stetter. Dem Ergebnis intensiver Verschleißtests folgend setzt Setter seit 2015 Hardox® Verschleißblech für die Mischtrommel und die Mischspirale ein. Durch die Auswahl von Hardox® 400 bei der Trommelwandung und Hardox® 500 in der Mischspirale, jeweils in 3 mm Blechstärke konnte die Verschleißfestigkeit nochmals optimiert werden. Als Kantenschutz an der Spirale kommt ein 60 mm breiter und 6 mm starker Hardox® 500 Blechstreifen zum Einsatz. Stetter entwickelte ein einzigartiges und patentiertes Herstellverfahren für die Mischspirale. Die Hardox® Spiralsegmente werden dabei vor dem Einbau definiert gekantet, was nach dem Einbau in die Trommel Spannungen im Material entscheidend reduziert und so die Lebensdauer weiter erhöht. Der Blechstreifen des Spiralkantenschutzes wird zudem in einem speziellen Lochschweißverfahren und mit sehr gleichmäßigem Überstand zur Spiralkante angebracht. Die Schweißnaht ist damit wirksamer gegen Verschleiß geschützt als mit anderen Herstellverfahren und bei anderen Anbietern. Alle diese Maßnahmen erhöhen die Standzeit von Trommel und Spirale. Kein Wunder also, dass Stetter auf die Mischtrommel und die Spirale dieser Baureihe bis zu 5 Jahre Garantie gibt. Der Blechstreifen des Spiralkantenschutzes wird in einem speziellen Lochschweißverfahren angebracht Bestes Beispiel für den Erfolg der Fahrmischer ist das Modell UltraEco aus der Reihe Light Line. Mit einem Gewicht von nur 3.250 kg ist der UltraEco der leichteste Fahrmischeraufbau von Stetter und steht in Verbindung mit einem gewichtsoptimierten Fahrgestell für eine Zuladung bis zu 8 m³ Frischbeton. Rund jeder zweite Fahrmischer der ausgeliefert wird ist ein UltraEco. Die Gewichtseinsparung durch die dünnwandigere Mischtrommel erlaubt rund einen halben Kubikmeter mehr Frischbeton, gegenüber Standard-Fahrmischern zu transportieren. Bei den Leerfahrten zurück zum Betonwerk reduziert das geringere Gesamtgewicht des Lkw zudem den Kraftstoffverbrauch. Für den Anwender bedeutet das mehr Nutzlast und bei Leerfahrten weniger Kraftstoffverbrauch. Die Hardox® Verschleißblech Spiralsegmente werden vor dem Einbau definiert gekantet, was nach dem Einbau in die Trommel die Spannungen in der Mischspirale entscheidend reduziert. Wer eine besonders lange Standzeit will greift zur Baureihe Heavy Duty Line. Die Materialstärken der Hardox® Bleche für die Trommel und für die Spirale sind dabei stärker, sonst aber in analoger Bauweise wie die Light Line Reihe ausgeführt. Stetter gibt auf die Trommel und die Spirale dieser Baureihe dann bis zu 8 Jahre Garantie. Bei Stetter ist der 4-Achser mit UltraEco Mischeraufbau die meistverkaufte Version. Seit 2016 ist Stetter Mitglied bei „Hardox® In My Body“. Die Mitgliedschaft wird von SSAB nach einer Prüfung vergeben und ist eine Qualitätszertifizierung. Das Hardox® In My Body Markenlogo auf einem Produkt bestätigt, dass es unter Anwendung von Hardox® Verschleißstahl hergestellt wurde und ein Premiumprodukt darstellt, welches auch unter härtesten Betriebsbedingungen eine ausgezeichnete Beständigkeit gegen abrasiven Verschleiß aufweist. Nur führende Hersteller, deren Produkte die Qualitätsvorgaben von SSAB erfüllen, erhalten diese Lizenz, um auf ihren Produkten das Hardox® In My Body Zeichen anzubringen. Diese Unternehmen haben umfangreiche Fachkenntnisse über die Eigenschaften des Stahls. Sie kennen die Vorteile der Hardox® Produkte und wenden diese Kenntnisse bei der Produktentwicklung an. Hardox® in My Body Hersteller profitieren zudem von einem bevorzugten Zugang zu aktuellem Know-how von SSAB bei Werkstofftechnik, Anwendungen und Fertigungsverfahren. Als Hardox® In My Body Mitglied versieht Stetter die Mischtrommel gerne mit dem Hardox® In My Body-Logo Einhebel-Bedienung mit vielen Vorteilen In der Bedienung setzt Stetter nicht nur auf Komfort. Neben einer praktischen Einhebel-Bediensteuerung ist als Option die komfortable und einfach zu bedienende Mischersteuerung SMART 3.0 verfügbar. Sie sorgt für eine gleichbleibend niedrige Trommeldrehzahl (Constant Speed Drive) – unabhängig von der Fahrgeschwindigkeit des Fahrmischers. Durch die Vermeidung von unnötigen Trommelumdrehungen reduziert sich der Trommelverschleiß und natürlich auch der Kraftstoffverbrauch spürbar. Typische Vorgänge wie das Beladen und das Entleeren in Betonpumpen und Betonkübeln werden vereinfacht und Fehlerquellen damit minimiert. Qualität aus Memmingen ist kein Zufall. Jede Neuentwicklung wird vorher härtesten Dauertests unterzogen. Stetter montiert seine Mischaufbauten auf alle gängigen Lkw Chassis. Stetter ist Hardox® In My Body Mitglied und genießt damit einen umfassenden Support von SSAB Weitere Informationen: Schwing Stetter, SSAB | © Fotos: SSAB
  16. Herne, April 2021 - Seit über 60 Jahren produziert Stetter Fahrmischer. In Europa ist das zur Schwing-Gruppe gehörende Unternehmen der Marktführer im Bereich Transportbetonmischer. Exportiert wird weltweit. Für bestimmte Märkte und Anforderungen sind dazu vier Baureihen (Basic Line, Light Line, Heavy Duty Line und Trailer Line) verfügbar. Bauforum24 Artikel (27.05.2016): Schwing Stetter Autobetonpumpe S 65 SX Im 1:1 Schnittmodel ist der rot lackierte Spiralkantenschutz aus Hardox® Blech gut erkennbar. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  17. Ehingen (Donau), 13.04.2021 – I.V. Guindastes verfügt über eine umfangreiche Flotte von Liebherr Mobil- und Raupenkranen. Die beiden Schmalspur- Raupenkrane LR 1600/2-W, die bereits acht Jahre im Unternehmen sind, eignen sich besonders für Einsätze in großen Windparks. Für Ivo Boff Junior, Supply Director bei I.V. Guindastes, gab es zwei ausschlaggebende Gründe für die Investition in das Upgrade der beiden LR 1600/2-W: Zum einen die Erhöhung der Traglast und zum anderen die langjährige Partnerschaft mit Liebherr. Bauforum24 Artikel (25.03.2021): Großprojekt beim Liebherr-Werk Ehingen Der Liebherr LR 1600/2-W hebt das komplette Maschinenhaus zur Turmspitze der Windkraftanlage. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  18. Bauforum24

    Liebherr Einsatz im Windpark

    Ehingen (Donau), 13.04.2021 – I.V. Guindastes verfügt über eine umfangreiche Flotte von Liebherr Mobil- und Raupenkranen. Die beiden Schmalspur- Raupenkrane LR 1600/2-W, die bereits acht Jahre im Unternehmen sind, eignen sich besonders für Einsätze in großen Windparks. Für Ivo Boff Junior, Supply Director bei I.V. Guindastes, gab es zwei ausschlaggebende Gründe für die Investition in das Upgrade der beiden LR 1600/2-W: Zum einen die Erhöhung der Traglast und zum anderen die langjährige Partnerschaft mit Liebherr. Bauforum24 Artikel (25.03.2021): Großprojekt beim Liebherr-Werk Ehingen Der Liebherr LR 1600/2-W hebt das komplette Maschinenhaus zur Turmspitze der Windkraftanlage. Die Nachrüstung der LR 1600/2-W besteht aus zusätzlichen Gitterstücken und einem Software-Update, das maximale Sicherheit beim Betrieb der neuen Auslegerkonfiguration SL13 gewährleistet. Mit dem Upgrade kann der LR 1600/2-W eine Hakenhöhe von 165 Metern und eine maximale Tragfähigkeit von 73 Tonnen bei einem Radius von 22 Metern erreichen, was der aktuellen Nachfrage von Windparks entspricht. „Die Möglichkeit, die Traglasttabellen unserer Geräte zu erhöhen, hat als Erstes unsere Aufmerksamkeit erregt,“ erzählt Ivo Boff Junior. „Teilweise erreichen wir mit der Nachrüstung sogar größere Höhen als mit einem 800-Tonnen-Kran. Gleichzeitig profitieren wir von den Vorteilen des LR 1600/2-W im Windpark, welcher auf den vorhandenen, meist schmalen Wegen verfahren kann.“ Der Schmalspur-Raupenkran LR 1600/2-W vom brasilianischen Kranbetreiber I.V. Guindastes erreicht dank einer Nachrüstung höhere Traglasten. Der 600-Tonnen Raupenkran LR 1600/2-W wurde speziell für die Windkraftindustrie entwickelt. Er verfügt über ein schmales Fahrwerk, was die Verfahrbarkeit in Windparks verbessert. Außerdem kann der Ausleger rückgerüstet werden, um den Schwerpunkt zu verbessern und das Gesamtgewicht beim Verfahren zu reduzieren. I.V. Guindastes hat bereits das zweite Upgrade für den LR 1600/2-W innerhalb von zwölf Monaten erworben. „Mit der Nachrüstung können wir den LR 1600/2-W nicht nur in Windparks für die neueste Generation von Windkraftanlagen mit bis zu 6 Megawatt und bis zu 130 Meter Nabenhöhe einsetzen, sondern auch für andere Anwendungen, wie z. B. in der Papierindustrie und auf dem Öl- und Gasmarkt," so Ivo Boff Junior. Charles Boff, kaufmännischer Direktor bei I.V. Guindastes, betont: „Wir erweitern unsere Einsatzmöglichkeiten mit der Nachrüstung und verbessern folglich auch unser Angebot an unsere Kunden. Der LR 1600/2-W kann Einsätze übernehmen, die bisher unserem Gittermast-Mobilkran LG 1750 vorbehalten waren.“ Die Kranabstützung des LR 1600/2-W sorgt für hohe Standsicherheit während des Hubs. Zudem konnte I.V. Guindastes den Montageablauf für Windkraftanlagen verbessern, indem nun das komplette Maschinenhaus auf einmal zur Spitze des Turms gehievt werden kann. Igor Boff, der technische Direktor von I.V. Guindastes, erklärt: „Früher mussten wir jedes Teil einzeln anheben und an der Turmspitze montieren. Da wir nun das komplette Maschinenhaus auf einmal hochziehen können, sparen wir enorm Zeit. Das ist ein großer Vorteil, denn die Zeitfenster mit geringem Windaufkommen, in denen Hubarbeiten durchgeführt werden können, sind kurz.“ I.V. Guindastes und Liebherr verbindet seit 1993 eine Partnerschaft. „Seit wir mit Kranen arbeiten, haben wir größtenteils welche von Liebherr in unserer Flotte. Wir sind von dieser Marke überzeugt. Auch aktuell bietet Liebherr die besten Lösungen für Projekte in der Windindustrie an“, erklärt Ivo Boff Junior. „Zu den größten Vorteilen bei Liebherr zählt der Kundendienst, technisches Backup vom Liebherr-Herstellerwerk in Ehingen bei komplexen Anwendungen sowie die schnelle Ersatzteillogistik.“ I.V. Guindastes wurde 1986 von Herrn Ivo Boff gegründet. Heute leiten seine Söhne Charles, Igor und Ivo Junior das Unternehmen. Der Kranvermieter verfügt über eine Flotte von 30 Kranen, darunter zwei LR 1600/2-W und vier Mobilkrane LTM 1500-8.1, und beschäftigt rund 200 Mitarbeiter. I.V. Guindastes konzentriert inzwischen seine Aktivitäten auf den Aufbau und die Inbetriebnahme sowie Instandhaltung von Windkraftanlagen. Weitere Informationen: Liebherr-Hydraulikbagger GmbH | © Fotos: Liebherr
  19. München, April 2021 - Um Kunden ganzheitliche Lösungen für ihren Baustellenalltag bieten zu können, entwickelt Wacker Neuson kontinuierlich neue Produkte und optimiert bewährte Maschinen und Baugeräte. Im Frühjahr 2021 stellt das Unternehmen neue Kompaktmaschinen wie Bagger und Dumper sowie Innovationen im Bereich Verdichtung und aus der zero emission Reihe vor. Bauforum24 Artikel (04.03.2021): Wacker Neuson im Einsatz Neue Lösungen von Wacker Neuson für die Baustelle Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  20. Bauforum24

    Wacker Neuson effizient und produktiv

    München, April 2021 - Um Kunden ganzheitliche Lösungen für ihren Baustellenalltag bieten zu können, entwickelt Wacker Neuson kontinuierlich neue Produkte und optimiert bewährte Maschinen und Baugeräte. Im Frühjahr 2021 stellt das Unternehmen neue Kompaktmaschinen wie Bagger und Dumper sowie Innovationen im Bereich Verdichtung und aus der zero emission Reihe vor. Bauforum24 Artikel (04.03.2021): Wacker Neuson im Einsatz Neue Lösungen von Wacker Neuson für die Baustelle Wacker Neuson ist im Bereich der kompakten Baumaschinen und Baugeräte zu Hause – vom Innenrüttler über Verdichtungsgeräte, Dumper und Radlader bis hin zum 15-Tonnen-Bagger erhalten Kunden für ihre Baustellen bei Wacker Neuson alles aus einer Hand. „Mit unseren innovativen Lösungen im Produkt- als auch im Dienstleistungsbereich unterstützen wir unsere Kunden dabei, alles aus ihrem Arbeitsalltag herauszuholen“, sagt Alexander Greschner, Vertriebsvorstand der Wacker Neuson Group. „Für uns steht immer der Kundennutzen im Fokus, und die Frage, wie wir unseren Kunden den Baustellenalltag erleichtern können. Auch unsere aktuellen Neuheiten erfüllen unseren hohen Anspruch an Zuverlässigkeit, Sicherheit und Flexibilität.“ Neue Minibagger: der Boost für jede Baustelle Arbeiten auf einem neuen Level: Dafür stehen die Bagger der 4- beziehungsweise 5-Tonnen-Klasse ET42, EZ50 – das Z steht für Zero Tail, also ohne Hecküberstand – und ET58. Alle drei Modelle sind mit dem neuen Active Working Signal (AWS) ausgestattet, das für die Personen in der Arbeitsumgebung der Bagger eine höhere Sicherheit gewährleistet: Ein roter LED-Streifen, der in die Motorhaube integriert ist, signalisiert die Betriebsbereitschaft der Maschine. Damit wissen alle Personen auf der Baustelle, dass der Bagger in Betrieb ist – ein einfaches, aber effektives Feature für mehr Baustellensicherheit. Eine weitere Neuheit: Der Kettenbagger ET42 ist optional mit dem Vertical Digging System (VDS) verfügbar. Dieses System, das nur Wacker Neuson in der Kompaktklasse anbietet, erlaubt exaktes vertikales Graben auch auf unebenem Untergrund, an Bordsteinkanten und am Hang. Der dafür notwendige Kippmechanismus ist beim Modell ET42 im Fahrwerk verbaut. Durch VDS ergeben sich mit dem Bagger 25 Prozent an Material- und Zeitersparnis beim Ausheben und Verfüllen. Dabei verfügt der Bagger ET42 auch mit der Option VDS über die gleiche Geräte- und Einstiegshöhe sowie Einstechtiefe wie das Modell ohne VDS. Der leistungsstarke Antrieb der Bagger ET42, EZ50 und ET58 unterstützt Kunden dabei, anspruchsvolle Aufgaben zuverlässig zu erledigen. Die Bagger überzeugen durch hohe Hub- und Grabkräfte, schnelle Arbeitszyklen sowie die 3-Punkt-Kinematik für mehr Losbrechkraft, Einstechtiefe und Ausschütthöhe. Das bringt spürbare Vorteile auf der Baustelle, denn auch Einsätze auf steinigem Boden sind dank der hohen Losbrechkraft kein Problem. Für eine präzise Steuerung und hohe Leistungseffizienz sorgt das innovative Hydrauliksystem „Load Sensing Flow Sharing“: Die Maschine passt sich automatisch der Last an und die Joystick-Bewegung bleibt für den Bediener jederzeit konstant. Das macht das Arbeiten mit dem Bagger besonders komfortabel. Effizient und produktiv auf engem Raum Mit dem Teleskoplader TH412 und dem Radlader WL28 präsentiert Wacker Neuson zwei optimierte Alleskönner. Der Radlader WL28 überzeugt als flexibel einsetzbarer Transporthelfer mit hoher Kipplast, noch mehr Komfort und Sicherheit. Die leistungsstarken Hydraulikoptionen sorgen für eine feinfühlige Steuerung und ermöglichen den Betrieb verschiedenster Anbaugeräte wie beispielsweise Schneefräse, Palettengabel oder Kehrmaschine. Der elektronisch geregelte Fahrantrieb mit verschiedenen Fahrmodi macht das Arbeiten mit den beiden Maschinen noch effizienter und flexibler. Standard sind der Auto-Modus für die gewohnte 100-Prozent-Leistung sowie der ECO-Modus, bei dem die Motordrehzahl bei Erreichen der vom Bediener vorab eingestellten Fahrgeschwindigkeit reduziert wird. Kunden können zusätzlich optional zwischen zwei weiteren Modi wählen: dem Anbaugeräte-Modus, der die hydraulische Durchflussmenge am Anbaugerät immer konstant hält, und dem M-Drive-Modus, bei dem die Motordrehzahl durch das Handgas vorgegeben und mit dem Fahrpedal die Fahrgeschwindigkeit reguliert werden kann. Der überarbeitete Teleskoplader TH412 mit 1,25 Tonnen Nutzlast und einer Stapelhöhe von vier Metern ist das kompakteste Modell der Reihe. Wie alle Teleskoplader von Wacker Neuson ist auch der TH412 mit dem innovativen Fahrerassistenzsystem Vertical Lift System ausgestattet: Durch die teilautomatisierte Teleskopierbewegung und die damit annähernd vertikale Hub- beziehungsweise Senkbewegung wird die Standsicherheit der Maschine verbessert. Dumper DW60 und DW90: mehr Sicherheit Wenn es darum geht, Material in unwegsamem Gelände zu transportieren, sind Dumper gefragte Helfer auf der Baustelle. Die bewährten Raddumper DW60 und DW90 mit 6.000 und 9.000 Kilogramm Nutzlast sind die größten Raddumper im Wacker Neuson Portfolio. Sie wurden überarbeitet und verfügen nun über einen Diesel-Motor der Abgasnorm Stufe V, der die Umwelt schont, ohne an Produktivität einzubüßen. Die serienmäßige Auto-Stopp-Funktion schaltet die Maschine automatisch nach einem vordefinierten Zeitraum ohne Nutzung ab. Das große, multifunktionale 7-Zoll-Display sorgt für einen idealen Überblick über alle Funktionen der Maschine und zeigt die Bilder der Front- und Rückfahrkamera sowie alle wichtigen Informationen für den Bediener an. Die optionale Kabine sorgt unter anderem durch das rundum verbaute Verbundsicherheitsglas für erhöhte Sicherheit und das optionale Muldengitter schützt den Bediener beim Beladen sowie während der Fahrt. Die Dumper sind mit dem bewährten und intuitiven hydrostatischen Allradantrieb ausgestattet: Der Bediener legt nur den Vorwärts- oder Rückwärtsgang ein und der Dumper beschleunigt stufenlos mit konstanter Zugkraft. Daher kann sich der Bediener voll auf seine Arbeit konzentrieren. Die automatische Bremsfunktion erhöht zusätzlich die Sicherheit auf der Baustelle. Der optionale, von außen gut sichtbare orangefarbene Sicherheitsgurt und eine grüne Drehleuchte, die den geschlossenen Sicherheitsgurt anzeigt, sowie der Aufstieg in Signalfarbe machen das Arbeiten mit den Dumpern noch sicherer. Verdichtungskompetenz seit 90 Jahren Als Erfinder des Stampfers verfügt Wacker Neuson über jahrzehntelange Erfahrung im Bereich Verdichtung. Zum Portfolio im Bereich der Bodenverdichtung gehört die bewährte Grabenwalze RTx. Durch einige Designanpassungen wurde die Wartungsfreiheit in der Untermasse der Walze weiter optimiert. Die neue Modellgeneration der handgeführten Vibrationswalze RD7 mit einer Bandagenbreite von 650 Millimetern liefert sowohl auf Asphalt als auch auf Boden optimale Arbeitsergebnisse. Der Anwender profitiert dabei von der einfachen Bedienung über eine besonders ergonomische Führungsdeichsel sowie dem werkzeuglosen Zugang zu allen Service-Punkten. Die in Design und Funktionen überarbeitete Deichsel macht dem Bediener das Verdichten sehr leicht. Am Führungshandgriff sind alle Bedienelemente direkt zu erreichen. Außerdem weist die Walze RD7 mit weniger als 2,5 m/s² die niedrigsten Hand-Arm-Vibrationswerte im Markt auf. Für die zuverlässige Betonverdichtung bietet Wacker Neuson ein batteriebetriebenes Hochfrequenz-Innenrüttlersystem an. Das Gewicht des Umformer-Rucksacks (ACBe), in den der Lithium-Ionen-Akku für den Innenrüttler eingesetzt wird, wurde nun deutlich reduziert. Das Rucksacksystem, das mit einem führenden Markenhersteller entwickelt wurde, verteilt das Gesamtgewicht von 13,5 Kilogramm – davon rund neun Kilogramm für den Akku – ergonomisch auf mehrere Lastpunkte. Damit ist noch komfortableres Arbeiten, ganz ohne Kabel und Emissionen, möglich. Alle zero emission Verdichtungsgeräte von Wacker Neuson, also Akkustampfer, Akkuplatten und Innenrüttler, werden mit demselben modularen Lithium-Ionen-Akku betrieben. Dieser kann zum Laden im Handumdrehen herausgenommen, durch einen zweiten Akku ausgetauscht oder zwischen den Geräten gewechselt werden – ein zusätzliches Plus an Flexibilität im Baustellenalltag. Weitere Informationen: Wacker Neuson SE | © Fotos: Wacker Neuson
  21. Lauf an der Pegnitz, 12.04.2021 – Tadano erweitert sein Kranportfolio in Europa mit der Einführung dreier neuer Rough-Terrain-Kranmodelle, die Kranunternehmen eine noch breitere Palette der Einsatzmöglichkeiten bieten. Die vielseitigen neuen Tadano Modelle GR-700EX-4, GR-900EX-4 und GR-1000EX-4 verfügen über besonders lange Ausleger und bis zu 70, 90 bzw. 100 Tonnen Tragfähigkeit. Das kompakte Design bietet eine geringe und damit äußerst transportfreundliche Gesamthöhe. Flexibel sowohl auf asphaltiertem als auch auf unpräpariertem Gelände einsetzbar, sind diese Krane die perfekte Lösung für beengte Baustellen, Industrie- und Energieanlagen, Wartungsarbeiten aller Art sowie als Hilfskran beim Rüsten großer Krane. Bauforum24 Artikel (30.03.2021): Demag AC 250-5 All-Terrain-Kran Tadano legt neue Rough-Terrain-Kranfamilie für den europäischen Markt auf Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  22. Bauforum24

    Die drei neuen Modelle von Tadano

    Lauf an der Pegnitz, 12.04.2021 – Tadano erweitert sein Kranportfolio in Europa mit der Einführung dreier neuer Rough-Terrain-Kranmodelle, die Kranunternehmen eine noch breitere Palette der Einsatzmöglichkeiten bieten. Die vielseitigen neuen Tadano Modelle GR-700EX-4, GR-900EX-4 und GR-1000EX-4 verfügen über besonders lange Ausleger und bis zu 70, 90 bzw. 100 Tonnen Tragfähigkeit. Das kompakte Design bietet eine geringe und damit äußerst transportfreundliche Gesamthöhe. Flexibel sowohl auf asphaltiertem als auch auf unpräpariertem Gelände einsetzbar, sind diese Krane die perfekte Lösung für beengte Baustellen, Industrie- und Energieanlagen, Wartungsarbeiten aller Art sowie als Hilfskran beim Rüsten großer Krane. Bauforum24 Artikel (30.03.2021): Demag AC 250-5 All-Terrain-Kran Tadano legt neue Rough-Terrain-Kranfamilie für den europäischen Markt auf Für erhöhte Steifigkeit und schnelles Teleskopieren verfügen die neuen Tadano Rough-Terrain-Krane über eine spezielle Rundrohr-Auslegerkonstruktion. Die zwei synchronisierten Teleskopsystem-Optionen verkürzen die Ausfahrdauer auf die maximale Auslegerlänge an allen Modellen auf unter drei Minuten. Noch mehr Flexibilität bietet der zweiteilige, doppelt ausklappbare Gittermast-Hilfsausleger, der die Systemlänge um 10,1 bzw. 17,7 m erhöht und der sich um 3,5˚, 25˚ oder 45˚ von der Mittellinie des Hauptauslegers abwinkeln lässt. Der Hilfsausleger kann schnell und einfach mithilfe von Unterstützungszylindern gerüstet werden, die in Ruhestellung bequem am Grundausleger verstaut werden. Effizient im Einsatz Alle Modelle sind mit dem Tadano View System ausgestattet, dessen Kombination aus Kameras und Abstandssensoren den Kranbediener im Betrieb unterstützen. Beim Fahren vergrößern Kameras vorne rechts und im Heck den Sichtbereich. Über die neue, serienmäßig vorhandene Seiltrommel-Kamera kann der Kranbediener zudem von der Kabine aus das Aufwickeln des Seils beobachten. Geschützt im Rahmen untergebracht, kann der rückwärtige Abstandssensor Hindernisse hinter dem Kran erkennen und gibt im Fall der Fälle einen akustischen und optischen Alarm aus. Die Kamerabilder erscheinen auf dem neuen, mit 264 mm (10,4 Zoll) groß dimensionierten Multifunktions-Touchscreen, der darüber hinaus die Traglasttabellen, die aktuelle Krankonfiguration und Betriebseinstellungen anzeigt. Alarmmeldungen der Abstandssensoren werden über ein eigenes, oberhalb des Multifunktions-Touchscreens angebrachtes, Display angezeigt. An diesem berührungsempfindlichen, sogar mit Arbeitshandschuhen bedienbaren Bildschirm können Kranbediener schnell durch die Menüs navigieren und Einstellungen ändern. Für eine optimierte Ergonomie sorgt zudem die neu gestaltete Instrumententafel. Sie versammelt sämtliche Bedienelemente in Reichweite, während ihre reduzierte Höhe die Sicht nach vorn verbessert. Um das volle Leistungspotenzial auszuschöpfen, nutzt die neue Kranfamilie das weiterentwickelte Tadano Smart Chart. Dieses Steuerungssystem mit intelligenten Traglasttabellen basiert auf 30 Jahren Erfahrung mit asymmetrischen Abstützsteuerungen. Ganz gleich ob mit asymmetrisch oder voll ausgefahrenen Abstützungen erweitert dieses von Tadano entwickelte System den Arbeitsbereich vom Standard-Kreiskegel zur rechteckigen Pyramide. An beengten Einsatzorten, wo die Abstützungen nicht komplett ausgefahren werden können, passt Smart Chart die Tragfähigkeit anhand der jeweiligen Stellung von Ausleger und Abstützungen an und ermöglicht komfortables Arbeiten auch bei begrenztem Platzangebot. Die beiden größeren neuen 90- bzw. 100-Tonnen-Modelle GR-900EX-4 und GR-1000EX-4 verfügen zudem über das intelligente Tadano Gegengewichtsystem „Smart Counterweight“, das Flexibilität und Hubleistung der Krane optimiert. Dank verschiedener Möglichkeiten, das Gegengewicht vorne und hinten zu positionieren, lässt sich der Kran entweder für einen kurzen Hecküberstand oder eine höhere Tragfähigkeit rüsten. Das neue System erhöht die Tragfähigkeit des Krans um bis zu 22 %. Seine „intelligenten“ Traglasttabellen werden auf dem Display in der Kabine angezeigt. Nicht zuletzt verkürzt das selbstrüstende Gegengewicht die Aufbauzeiten am Einsatzort. Komfortable Kabine, hohe Leistung Der Einstieg in die neu gestaltete Kabine wurde mit einer neuen dreistufigen, abgewinkelten Ausziehleiter und einer den Stufen angepassten Tür deutlich vereinfacht. Der neue Laufsteg im Kabinenbereich ermöglicht den Zugang zudem bei jedem Oberwagen-Drehwinkel. Eine 20-Grad-Neigungsfunktion der Kabine erlaubt auch bei längeren Arbeitsschichten ein ermüdungsfreies Arbeiten. Eine verbesserte HLK-Anlage hält den Fahrer bei Sommerhitze kühl und im Winter warm. Längere Wischerblätter an Frontscheibe und Dachfenster sorgen für bessere Sicht bei widrigen Wetterverhältnissen. Das elektronisch gesteuerte, vollautomatische Getriebe der neuen Kranserie bietet sechs Vorwärtsgänge – je drei schnelle/langsame Fahrstufen – und zwei Rückwärtsgänge, um den jeweiligen Untergrundbedingungen gerecht zu werden. Der Allradantrieb, sowohl vorwärts als auch rückwärts, lässt diese Krane mühelos unwegsames, welliges Gelände überwinden. Für ein schnelles Umsetzen vor Ort erreichen die Krane eine maximale Vorwärtsgeschwindigkeit von 18 km/h. Zugunsten eines effizienten Flottenmanagements sind die neuen Tadano Rough-Terrain-Krane serienmäßig mit der HELLO-NET Telematik ausgerüstet. Wichtige Kraninformationen wie aktueller Betriebsstatus, Standort, Konfiguration und Wartungsdaten werden kontinuierlich erfasst und können datengeschützt von jedem Ort mit verfügbarer Internetverbindung abgerufen werden. Die Tadano Smartphone-App HELLO-DATA LINK verbindet den Kran mit mobilen Endgeräten und erlaubt komfortablen Zugriff auf die Echtzeit-Krandaten. Ergänzt wird die massive Leistung dieser Kranserie durch die neu entwickelte Pumpen-Abschaltfunktion. Sie schaltet die Hydraulikpumpe des Krans nach einer vorwählbaren Leerlaufdauer automatisch ab, um den Kraftstoffverbrauch zu reduzieren. Ebenfalls serienmäßig an Bord: Kraftstoff-Überwachungssystem, Eco-Modus und „Positive Control“ für die bedarfsgeregelte Pumpenleistung – zur weiteren Optimierung des Kraftstoffverbrauchs sowie Senkung der CO2-Emissionen und Geräuschentwicklung für einen besonders umweltfreundlichen Betrieb. GR-700EX-4 – integriertes Gegengewicht, langer Ausleger Mit seinem in den Oberwagen integrierten 4,35-Tonnen-Gegengewicht ist der neue GR-700EX-4 in kürzester Zeit einsatzbereit und verfügt über einen kurzen Schwenkradius für Arbeiten auf engem Raum. Mit einer Tragfähigkeit von 70 Tonnen bei einer Ausladung von 3 m und einer Auslegerlänge von 47 m setzt er in seiner Tragfähigkeitsklasse Maßstäbe. Zum Ausfahren auf eine Auslegerlänge von 35 m benötigt der Kran gerade einmal 142 Sekunden. Angetrieben wird der GR-700EX-4 von einem EU-Stufe V-konformen 209 kW starken Motor, der ein maximales Drehmoment von 1.152 Nm liefert. GR-900EX-4 – flexibles Smart Counterweight Der GR-900EX-4 aus der 90-Tonnen-Klasse ist mit einem Gegengewicht von 9,1 Tonnen ausgestattet, das der Kran schnell selbst rüsten kann. Sein einzigartiges Smart Counterweight-Gegengewichtsystem erlaubt zwei Anbaupositionen: mit dem Gegengewicht vorne erreicht der GR-900EX-4 eine Tragfähigkeit von 1 Tonne bei einem Radius von 40 m, mit der hinteren Gegengewichtsposition sind es sogar 1,2 Tonnen bei ebenfalls 40 m Radius. Der Ausleger mit 47 m Maximallänge lässt sich durch synchronisiertes Teleskopieren des dritten, vierten und fünften Ausschubs in nur 155 Sekunden auf 35 m ausfahren. Der 209 kW starke, Stufe-V-konforme Sechszylindermotor versorgt den neuen Kran mit einem maximalen Drehmoment von 1.152 Nm. GR-1000EX-4 – längster Ausleger seiner Klasse Ausgestattet mit einer in dieser Klasse unübertroffenen maximalen Auslegerlänge von 51 m, verfügt der neue Tadano GR-1000EX-4 über einen synchronisierten Teleskopausleger, der in nur 170 Sekunden auf seine maximale Länge ausfährt. Sein Smart Counterweight-Gegengewichtsystem mit zwei Anbaupositionen erhöht die Tragfähigkeit des Krans bei 42 m Radius von 0,9 Tonnen in vorderer Position auf 1,1 Tonnen in hinterer Position, wenn die vollen 11,2 Tonnen Gegengewicht eingesetzt werden. Wenngleich der größte Rough-Terrain-Kran dieser Baureihe, überzeugt der GR-1000EX-4 mit einer äußerst transportfreundlichen Gesamthöhe von knapp 3.805 mm. Da alle Krane der Serie vom selben Stufe-V-konformen Motor angetrieben werden, müssen Unternehmen mit mehreren Tadano Rough-Terrain-Kranen in ihrem Fuhrpark nur eine geringe Anzahl von Ersatzteilen bevorraten. Weitere Informationen: Tadano Faun | © Fotos: Tadano
  23. Parkside gegen Stihl, es ist mal wieder soweit, wir machen mal wieder den Test Discounter Marke von Lidl gegen Stihlund Milwaukee. Heute dreht sich alles um den Akku-Gehölzschneider. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  24. Parkside gegen Stihl, es ist mal wieder soweit, wir machen mal wieder den Test Discounter Marke von Lidl gegen Stihlund Milwaukee. Heute dreht sich alles um den Akku-Gehölzschneider. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal
  25. Boppard, 06.04.2021 - Die handgeführten Walzen von Bomag sind eine beispiellose Erfolgsgeschichte. Mit der legendären BW 60 fing 1957 einmal alles an. Im 64. Jahr seines Bestehens bringt Bomag zwei neue handgeführte Walzen auf den Markt: Die BW 65 und BW 65 D sind seit dem 1. April 2021 verfügbar. Bauforum24 Artikel (12.02.2021): Bomag Tandemwalze BW 120 AD-5 Der kurze Bandagenabstand machen die BW 65 und BW 65 D besonders leicht und wendig. Alle Bedienpunkte befinden sich in Reichweite des Bedieners Hier geht's zum vollständigen Beitrag