Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 34,524

Search the Community

Showing results for tags 'raupenkran'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Erdbau
    • Spezialtiefbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Hoch- & Tiefbau
    • See- & Wasserbau
    • Tunnelbau
  • Hoch & Tiefbau
    • Hoch- & Tiefbau allgemein
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Spezialtiefbau
    • Erdbau
    • Stahlbau / Stahlhochbau
    • Brückenbau
    • Tunnelbau
    • Gleisbau
    • See- & Wasserbau
    • Architektur
    • Betonbau / Betonschalung
  • Hausbau
    • Hausbau allgemein
    • Baustoffe beim Hausbau
    • Gartenbau & Aussengestaltung
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
    • Bergbau & Tagebau
    • Steinbruch & Gewinnungsindustrie
  • Ausbildung & Beruf
    • Ausbildung & Studium
    • Seminare & Fortbildung
    • Berufswelt Allgemein
    • Arbeitssicherheit & Unfallverhütung
  • Jobbörse
    • Jobsuche
    • Jobangebote
  • Nutzfahrzeuge
    • Allgemeines zu LKW und Nutzfahrzeugen
    • Kaufberatung LKW und Nutzfahrzeuge
    • Mercedes-Benz
    • Unimog
    • MAN
    • SCANIA
    • DAF
    • Volvo
    • Iveco
    • Weitere LKW-Hersteller
    • Sonstige Nutzfahrzeuge
    • Anhänger und Aufbauten für Nutzfahrzeuge
    • Transporter
    • Schlepper und Landmaschinen
    • Geländewagen
    • Prospekte & Kataloge
    • Volkswagen
    • Ford
  • Marktplatz
    • Suche / Biete Baumaschinen
    • Suche / Biete Nutzfahrzeuge
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
    • Schwerlast - Mobilkrane, Raupenkrane, Schwertransporte
    • Flurförderfahrzeuge - Stapler und Teleskope
    • Turmdrehkrane / Baukrane
  • Forstmaschinen
    • Harvester
    • Forwarder
    • Sonstige Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
    • Oldtimer - Baumaschinen
    • Oldtimer - LKW, Zugmaschinen & Schlepper
    • Oldtimer - Sonstige Maschinen
    • Oldtimer - Restauration
    • Oldtimer - Literatur
    • Oldtimer - Rund um die IGHB
    • Oldtimer - Treffen & Veranstaltungen
    • Historische Videos
    • Historische Baustellen & Jobreports
  • Off Topic
    • Rund um PC, EDV & Internet
    • Telekommunikation & Technik
    • Auto & Motorrad
    • Digitalfotografie
    • Off Topic - Sonstiges
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • Beutlhauser
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
    • Bau-Simulator
    • Betam
    • Bilfinger
    • BKL
    • Boels
    • Cramo
    • Coreum
    • HKL
    • Kiesel
    • klarx
    • Klickrent
    • Kraemer Baumaschinen
    • Kuhn
    • Kurz Aufbereitungsanlagen
    • localexpert24
    • Max Streicher
    • Max Wild
    • Navitas
    • Porr
    • Schlüter
    • Sonstige
    • Tradico
    • Volz
    • Wienäber
    • Wolff & Müller
    • Züblin
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Festool
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • HeidelbergCement
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • HSG
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • KNIPEX
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
    • Unimog
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Puch
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • SBM Mobilanlagen
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SITECH Deutschland
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Stihl
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Tobroco Giant
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • wolfcraft
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
    • Agritechnica
    • BAU
    • bauma
    • bauma CONEXPO AFRICA
    • bauma CHINA
    • bauma CONEXPO INDIA
    • bautec
    • Betontage
    • Bohrtechnik Tage
    • CONEXPO-CON/AGG
    • DACH+HOLZ International
    • Demopark
    • Eisenwarenmesse
    • Holz-Handwerk
    • IAF
    • IFAT
    • Interalpin
    • Interforst
    • Intermat
    • GaLaBau
    • Ligna
    • MAWEV-Show
    • Messe München
    • NordBau
    • Planen, Bauen, Betreiben
    • recycling aktiv & TiefbauLive
    • Steinbruchtage Mendig
    • steinexpo
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • Dach + Holz
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
    • Caterpillar, Zeppelin
    • content_cat_name_337
    • content_cat_name_340
    • content_cat_name_344
    • content_cat_name_1813
    • Zeppelin Rental
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

  1. Bauforum24

    Sennebogen Umschlagbagger

    Straubing, 22.09.2022 - Hybride Technologien liegen nicht nur im Trend, sondern können, richtig eingesetzt, maßgeblich Energie einsparen. Mit dem Green Efficiency Drive (GED) hat SENNEBOGEN eine Antriebstechnologie entwickelt, die mit einem Mix aus Diesel- und Elektroantrieb ein hybrides System darstellt. Bauforum24 Artikel (15.09.2022): Sennebogen 30t Akkubagger 825 Ausgestattet mit dem elektrischen Fahrantrieb GED spart der 735E bis zu 30% Energie und somit maßgeblich Betriebs- und Servicekosten. Der GED ist ein elektrischer Fahrantrieb für Umschlagbagger, der besonders dann zum Einsatz kommt, wenn die Maschinen auf Dauerfahrbetrieb ausgelegt sind, zum Beispiel im Sägewerk, beim Holzumschlag oder auf dem Rundholzplatz. Bei gleicher Leistung spart der 735 GED bis zu 30% an Energie. Das senkt nicht nur signifikant die Betriebskosten, sondern die Maschine ist zudem dynamischer und leiser. Der Green Efficiency Drive setzt dort an, wo der größte Anteil des Energiebedarfs entsteht: beim Fahren. Gerade im Holzumschlag haben Umschlagmaschinen einen hohen Fahranteil, und daher bietet sich hier auch das größte Einsparungspotenzial. SENNEBOGEN präsentiert auf der bauma 2022 den 735E mit dem neu entwickelten elektrischen Fahrantrieb Green Efficiency Drive. Energierückgewinnung durch elektrischen Fahrantrieb Die auf Bosch Rexroth Komponenten basierende Systemlösung wurde gemeinschaftlich zu einem marktfähigen Produkt entwickelt und bei SENNEBOGEN unter dem Namen „Green Efficiency Drive“ in den Markt eingeführt. Der Pick & Carry Umschlagbagger 735 E hat als erste Maschine die serienreife Technologie für das elektrische Fahren erhalten. Während die Maschine auf dem Rundholzplatz fährt, treibt der Dieselmotor einen Generator an, der den notwendigen Strom für die Elektromotore erzeugt. Beim Verzögern wirken die elektrischen Fahrmotore generatorisch. Das heißt, sie versorgen die Nebenverbraucher mit der notwendigen Energie und entlasten den Dieselmotor. Die rekuperierte Energie kann dabei sogar kurzfristig gespeichert werden und somit die Antriebsleistung erhöhen. Ein weiterer Vorteil: Durch die Verwendung moderner Komponenten im elektrischen System werden Wärmeverluste reduziert. Dadurch kann noch zusätzlich Motorleistung für die Systemkühlung eingespart und eine höhere Arbeitsdynamik erzielt werden. Gut für Natur und Geldbörse: Bis zu 30% Energieeinsparung und geringere Emissionen Über den gesamten Produktlebenszyklus spart der 735 GED bei gleicher Leistung bis zu 30% Energie und damit im großen Stil Betriebs- und Servicekosten ein. Durch das ermöglichte Rightsizing des Motors werden der Verbrauch der Maschine und damit auch Emissionen eingespart. Ebenso sind Vibrationen und Geräusche deutlich verringert – für einen angenehmen und ruhigen Betrieb, bei dem Mensch und Umwelt nachhaltig entlastet werden. Beeindruckendes Fahrverhalten Dank der elektrischen Fahrmotoren weißt der 735 GED außerdem ein herausragendes Ansprechverhalten beim Anfahren und Positionieren auf. Neben gleichermaßen dynamischen wie präzisen Arbeitsbewegungen kommt daher auch der Fahrspaß nicht zu kurz. Weitere Informationen: Sennebogen | © Fotos: Sennebogen
  2. Straubing, 22.09.2022 - Hybride Technologien liegen nicht nur im Trend, sondern können, richtig eingesetzt, maßgeblich Energie einsparen. Mit dem Green Efficiency Drive (GED) hat SENNEBOGEN eine Antriebstechnologie entwickelt, die mit einem Mix aus Diesel- und Elektroantrieb ein hybrides System darstellt. Bauforum24 Artikel (15.09.2022): Sennebogen 30t Akkubagger 825 Ausgestattet mit dem elektrischen Fahrantrieb GED spart der 735E bis zu 30% Energie und somit maßgeblich Betriebs- und Servicekosten. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  3. Bauforum24

    Sennebogen 30t Akkubagger 825

    Straubing, September 2022 - Nachhaltigkeit in der Kreislaufwirtschaft bedeutet nicht nur, wertvolle Ressourcen in den Kreislauf zurückzuführen und immer wieder zu verwenden, sondern auch langlebige und sparsame Maschinen beim Recycling selbst einzusetzen. Vor dem Hintergrund des gemeinschaftlichen Ziels der Projektpartner SENNEBOGEN und CRONIMET, die CO2- Emissionen im Recyclingprozess erheblich zu reduzieren, entwickelte SENNEBOGEN den akkugestützten 30 t Elektro-Umschlagbagger 825 Electro Battery, der komplett emissionsfreies Arbeiten erlaubt. Bauforum24 Artikel (11.08.2022): Sennebogen auf der bauma 2022 Bei der Beschickung der Schrottpresse arbeitet der 825 Electro Battery im Netzbetrieb. Die Stromzufuhr erfolgt über den Ladepunkt am Unterwagen. Den niederbayerischen Hersteller von Materialumschlagmaschinen SENNEBOGEN und das Unternehmen für Metallrecycling und -handel CRONIMET mit Stammsitz in Karlsruhe verbindet bereits seit 2014 eine stark gewachsene Partnerschaft. Als es nun darum ging, die Vision eines klimaneutralen Recyclingprozesses in die Tat umzusetzen, stand die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen schnell fest. Als Innovationsprojekt der Firma SENNEBOGEN unter der Mitwirkung von CRONIMET als Partner im Bereich des Schrottrecyclings wurde eine mobile 30 t Elektro-Umschlagmaschine mit Akkutechnik entwickelt, die ein Maximum an CO2-Einsparung garantiert. Sowohl im Akkubetrieb als auch mit kabelgeführter Stromzufuhr arbeitet der moderne Akkubagger räumlich und zeitlich uneingeschränkt – essentiell, um sich in der zumeist im Schichtbetrieb organisierten Recyclingbranche wirklich praxistauglich zu erweisen. Neben der Beschickung der Schrottpresse übernimmt die Maschine auch Sortier- und Stapelarbeiten und arbeitet dabei ganz flexibel im Akkubetrieb. 825 Electro Battery: Praxistauglicher Recyclingbagger mit Akkutechnik SENNEBOGEN, der als Marktführer im Bereich der Elektromaschinen bekannt dafür ist, individuell auf die Bedürfnisse des Kunden abgestimmte Lösungen zu bieten, entwickelte eine komplett klimaneutral arbeitende, akkugestützte Elektro-Umschlagmaschine, die perfekt auf die Anforderungen im anspruchsvollen Metallrecycling ausgerichtet ist. Der Key Account CRONIMET steuerte bei der Produktentstehung nicht nur bedeutsames Praxis-Know-how mit ein, die beispielsweise in Form von intelligenten Add-ons rund um die Akkutechnik umgesetzt wurden, sondern wirkte auch noch im Prototypenstatus der Maschine aktiv mit. Der 825 Electro Battery überzeugt wie die batteriegestützten Variante des bereits in den Markt eingeführten 817 Electro Battery durch das intelligente Duale Power Management, das sowohl das autarke Arbeiten im Akkubetrieb als auch kabelgebunden am Netz erlaubt. Je nach Leistungsanforderung ermöglicht das im Heck verbaute 378 kW Lithium-Ionen-Batteriepack Arbeitsdauern von bis zu acht Stunden ohne Nachladen. Ist die Maschine zum Laden über den Ladepunkt am Unterwagen ans Stromnetz angeschlossen, kann stationär gearbeitet werden. Der Clou: beim Ladevorgang überschüssig eingespeiste Leistung lädt gleichzeitig die Akkus wieder auf. Außerdem kann die Maschine dank des Onboard-Chargers und des verwendeten 63A CEE-Steckersystems an konventionelle Kraftsteckdosen angeschlossen werden. Zusätzliche Investitionen in Ladesäulen entfallen. Ebenso bietet er mehr Komfort für die Mitarbeitenden, da er leiser, vibrationsärmer und komplett emissionsfrei betrieben wird. Der geringere Serviceaufwand und damit auch die reduzierten Betriebskosten, die mit der Elektromaschine einhergehen, ist ein weiterer Pluspunkt des Akkubaggers. Erfolgreiche Zusammenarbeit: SENNEBOGEN Geschäftsführer Erich Sennebogen (links) und CRONIMET Ferroleg. Geschäftsführer Marijo Zeljko (rechts). Als Innovationsprojekt von SENNEBOGEN wurde unter der Mitwirkung von CRONIMET als Partner im Bereich des Schrottrecyclings der 825 Electro Battery entwickelt, der zur bauma der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Bereits in Betrieb: SENNEBOGEN 825 Electro Battery als wichtiger Schritt für CRONIMET in Richtung Klimaneutralität Aktuell setzt CRONIMET die Maschine bei der Beschickung der Schrottpresse, der Materialvorbereitung für die Presse sowie für Sortierarbeiten im Wareneingang ein. Der Akkubagger wird mit 100 Prozent zertifiziertem Ökostrom betrieben und spart im Zweischichtbetrieb bis zu 125 Tonnen CO2 Emissionen pro Jahr im Vergleich zur bisherigen Lösung – und das bei gleicher Bewegungsfreiheit. „Mit diesem Innovationsprojekt gehen wir einen entscheidenden Schritt auf dem Weg zur Klimaneutralität“, so Marijo Zeljko, Geschäftsführer CRONIMET Ferroleg. GmbH. Zu sehen auf der bauma 2022 Der Öffentlichkeit wird der SENNEBOGEN 825 Electro Battery auf der bauma 2022 präsentiert: zu sehen vom 24.10. bis 31.10. auf dem SENNEBOGEN Stand am Freigelände FM.712, Messe München. Weitere Informationen: Sennebogen | © Fotos: Sennebogen
  4. Straubing, September 2022 - Nachhaltigkeit in der Kreislaufwirtschaft bedeutet nicht nur, wertvolle Ressourcen in den Kreislauf zurückzuführen und immer wieder zu verwenden, sondern auch langlebige und sparsame Maschinen beim Recycling selbst einzusetzen. Vor dem Hintergrund des gemeinschaftlichen Ziels der Projektpartner SENNEBOGEN und CRONIMET, die CO2- Emissionen im Recyclingprozess erheblich zu reduzieren, entwickelte SENNEBOGEN den akkugestützten 30 t Elektro-Umschlagbagger 825 Electro Battery, der komplett emissionsfreies Arbeiten erlaubt. Bauforum24 Artikel (11.08.2022): Sennebogen auf der bauma 2022 Bei der Beschickung der Schrottpresse arbeitet der 825 Electro Battery im Netzbetrieb. Die Stromzufuhr erfolgt über den Ladepunkt am Unterwagen. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  5. Bauforum24

    Liebherr Mobilkran LTM 1650-8.1

    Ehingen (Donau), 22.08.2022 - Für eine optimierte Transportlogistik hat Liebherr eine Lösung konstruiert, um den Teleskopausleger schnell und einfach auf- und abrüsten zu können: Der LTM 1650-8.1 kann ohne Ausleger mit einem Gesamtgewicht von unter 60 Tonnen gefahren werden. Dies erhöht die Mobilität auf öffentlichen Straßen erheblich. Bauforum24 Artikel (03.08.2022): Liebherr-Raupenkran LR 11000 Kranübergabe im Liebherr-Werk in Ehingen: V.l.n.r. Erich Schneider (Liebherr-Werk Ehingen GmbH), Nico Oprée, Thorsten Titz (beide Colonia Spezialfahrzeuge), Florian Maier (Liebherr-Werk Ehingen GmbH). – LTM 1650-8.1 schließt Lücke zwischen 400- und 750-Tonnen-Mobilkranen im Fuhrpark – Colonia entscheidet sich für 54- und 80-Meter-Teleskopausleger – Abnehmbarer Teleskopausleger bietet erhöhte Mobilität und Flexibilität Die Colonia Spezialfahrzeuge Gottfried Schönges GmbH & Co. KG hat einen Liebherr-Mobilkran LTM 1650-8.1 übernommen. Das Unternehmen aus Köln ersetzt mit dem neuen Kran einen 15 Jahre alten 500-Tonner und verstärkt den Fuhrpark im Bereich zwischen 400 und 750 Tonnen Tragkraft. Neben der hohen Leistung waren die Flexibilität und Mobilität des Liebherr-8-Achsers wichtige Entscheidungskriterien. Colonia orderte den 54 und 80 Meter langen Teleskopausleger sowie eine Ausrüstung, um den Teleskopausleger einfach, schnell und ohne Hilfskran abnehmen zu können. Durch das deutlich reduzierte Gesamtgewicht können beispielsweise mehr Brücken überfahren werden, was Umwege und Zeit einspart. Colonia-Vertriebsleiter Thomas Reuther erklärt: „Wir müssen uns den schwierigen Infrastrukturproblemen insbesondere hier im Kölner Raum stellen. Aus diesem Grunde waren wir die Ersten in Deutschland, die sich mit dem Thema abnehmbarer Ausleger auseinandergesetzt haben. Der LTM 1650-8.1 ist nun der vierte Großkran mit diesem System in unserem Fuhrpark. Weitere werden in Zukunft folgen.“ Die Haupteinsatzgebiete von Colonia liegen im Bereich der Chemie. Auch der LTM 1650-8.1 wird neben vielen anderen Einsatzmöglichkeiten und Tätigkeiten seine Arbeit hauptsächlich im Chemiegürtel Köln finden. „Der LTM 1650-8.1 war für uns die einzige vernünftige Alternative, unsere Lücke zwischen dem LTM 1400-7.1 und LTM 1750-9.1 zu schließen. Um alle technischen Möglichkeiten des LTM 1650-8.1 in vollem Umfang ausnutzen zu können, haben wir uns für den 54- und auch den 80-MeterTeleskopausleger entschieden. Die variable Abstützbasis VarioBase® und der hydraulisch verstellbare Ballastradius VarioBallast® sind Liebherr-Innovationen, auf die wir nicht mehr verzichten möchten. Sie waren auch Gründe, uns für den neuen Liebherr-8-Achser zu entscheiden“, so Reuther. Colonia Spezialfahrzeuge feierte vor zwei Jahren sein 75-jähriges Firmenjubiläum. 1945 fing alles mit einem selbst gebauten Anhänger und einem Zugfahrzeug an. In den 1960ern wurden die ersten Autokrane beschafft. 2020 stieg Colonia mit dem Liebherr LR 1800-1.0 in die Raupenkranklasse ein. Heute bietet das Unternehmen mit rund 220 Mitarbeitenden neben den Bereichen Schwerlast und Kranvermietung auch Industriemontagen und Abschleppdienste an. Weitere Informationen: Liebherr | © Fotos: Liebherr
  6. Ehingen (Donau), 22.08.2022 - Für eine optimierte Transportlogistik hat Liebherr eine Lösung konstruiert, um den Teleskopausleger schnell und einfach auf- und abrüsten zu können: Der LTM 1650-8.1 kann ohne Ausleger mit einem Gesamtgewicht von unter 60 Tonnen gefahren werden. Dies erhöht die Mobilität auf öffentlichen Straßen erheblich. Bauforum24 Artikel (03.08.2022): Liebherr-Raupenkran LR 11000 Kranübergabe im Liebherr-Werk in Ehingen: V.l.n.r. Erich Schneider (Liebherr-Werk Ehingen GmbH), Nico Oprée, Thorsten Titz (beide Colonia Spezialfahrzeuge), Florian Maier (Liebherr-Werk Ehingen GmbH). Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  7. Bauforum24

    Sennebogen auf der bauma 2022

    Straubing, 10.08.2022 - Zur bauma 2022 stellt SENNEBOGEN den ersten batteriegestützten Raupentelekran vor: den 653 E Electro Battery. Der neue 50 Tonnen Akku-Kran vereint den Nutzen der Akku-Technologie mit den bewährten Vorteilen des Krankonzepts Raupen-Telekran: Das heißt, Sie arbeiten komplett emissionsfrei und bleiben dabei dank Dualem Power Management System maximal flexibel. Bauforum24 Artikel (29.07.2022): SENNEBOGEN Umschlagbagger 875 E Weltpremiere des ersten akkugestützten SENNEBOGEN Raupen-Teleskopkrans auf der bauma 2022: der 50 Tonner SENNEBOGEN 653 Electro Battery. Die Maschine, die in Zusammenarbeit mit dem niederländischen Händler Van den Heuvel entwickelt wurde, bildet den ersten akkugestützten Raupen-Teleskopkran im Sortiment. Durch den engen Kontakt des Vertriebspartners Van den Heuvel mit niederländischen Kranvermietern und Bauunternehmen wurden in die Entwicklungspartnerschaft wertvolle Marktanforderungen aus dem progressiven niederländischen Markt hineingetragen. Die offizielle Produktvorstellung ist zur bauma 2022 angesetzt. Maximale Flexibilität dank Dualem Power Management System Mit dem 653 Electro Battery arbeiten Sie auf jeder Art von Baustelle und zeitlich unbegrenzt voll elektrisch. Denn wie der bereits zur IFAT in den Markt eingeführte Akkubagger 817 Electro Battery, kann der mit einem 210 kWh-Batteriepack ausgestattete Elektrokran 653 Electro Battery sowohl im reinen Akkumodus als auch während des Aufladens am Stromnetz betrieben werden. Sobald die Maschine mit dem Stromnetz verbunden wird, wird der Netzstrom für die Hebetätigkeiten verwendet, überschüssig eingespeiste Energie lädt gleichzeitig die Akkus wieder auf. Sie profitieren somit auf der Baustelle zukünftig nicht nur weiterhin von der Flexibilität des Raupen-Teleskopkrans an sich, der sich durch einmalige Geländegängigkeit und Manövrierfähigkeit – auch mit Last am Haken – auszeichnet, sondern kombinieren diese nun mit den technologischen Vorteilen der SENNEBOGEN-Akkutechnologie. Zero Emission auf der Baustelle Der 653 Electro Battery ist nicht nur frei von fossilen Brennstoffen, sondern arbeitet ebenso vibrationsärmer und leiser als seine dieselbetriebenen Pendants. Neben des positiven CO2-Fußabdrucks, hat die Maschine als weiteren Vorteil einen geringeren Serviceaufwand, da Wartungsvorgänge wie Motorölwechsel komplett entfallen. Zu sehen auf der bauma 2022 Die Weltpremiere des 653 Electro Battery findet von 24.10. bis 30.10. auf der bauma 2022 in München statt. Entdecken Sie den neuen Akkukran und viele weitere Neuheiten auf unserem Messestand am Freigelände FM.712. Weitere Informationen: SENNEBOGEN Maschinenfabrik GmbH | © Fotos: Sennebogen
  8. Straubing, 10.08.2022 - Zur bauma 2022 stellt SENNEBOGEN den ersten batteriegestützten Raupentelekran vor: den 653 E Electro Battery. Der neue 50 Tonnen Akku-Kran vereint den Nutzen der Akku-Technologie mit den bewährten Vorteilen des Krankonzepts Raupen-Telekran: Das heißt, Sie arbeiten komplett emissionsfrei und bleiben dabei dank Dualem Power Management System maximal flexibel. Bauforum24 Artikel (29.07.2022): SENNEBOGEN Umschlagbagger 875 E Weltpremiere des ersten akkugestützten SENNEBOGEN Raupen-Teleskopkrans auf der bauma 2022: der 50 Tonner SENNEBOGEN 653 Electro Battery. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  9. Bauforum24

    Liebherr-Raupenkran LR 11000

    Ehingen (Donau), 02.08.2022 - Zum Austausch von drei jeweils rund 100 Jahre alten Eisenbahnbrücken hat Michael Egger, Geschäftsführer der Emil Egger AG mit Hauptsitz in St. Gallen, seinen 1000-Tonnen-Raupenkran in den Südosten der Schweiz transportiert. Herausfordernd waren vor allem die Arbeiten am ersten Brückenbauwerk. Bauforum24 Artikel (15.07.2022): Liebherr-Raupenkran LR 11000 Austausch: Rund 100 Jahre hat die alte Fachwerk-Brücke zuverlässig ihren Dienst geleistet. – Liebherr-Raupenkran LR 11000 tauscht Bahnbrücken in den Schweizer Alpen aus – Gesteigerter Zentralballast ermöglicht Verzicht auf Derrick-Ausleger und Schwebeballast – Erster Brückentausch nach wenigen Stunden abgeschlossen Unweit des mondänen Kur- und Urlaubsorts St. Moritz im schweizer Kanton Graubünden hat ein Liebherr-Raupenkran vom Typ LR 11000 eine 176 Tonnen schwere Eisenbahnbrücke eingebaut. Dieser stärkste Raupenkran in der Schweiz gehört dem Logistik- und Transportunternehmen Emil Egger AG und hat den Job auf knapp 2.000 alpinen Höhenmetern erledigt – wegen Platzmangels mit außergewöhnlicher Rüstkonfiguration. Insgesamt wurden drei betagte Fachwerkbrücken der Rhätischen Bahn vom Liebherr-Kran ausgewechselt. Aufgrund der zur Verfügung stehenden, knapp bemessenen Kranstellfläche direkt an einer befestigten Böschung zur angrenzenden Straße musste auf die Verwendung des Derrick-Auslegers mit seinem Schwebeballast verzichtet werden. Panoramablick: Peter Stricker, in der Krankabine des LR 11000, setzt die 176 Tonnen schwere Stahlbrücke zielsicher auf die Widerlager der erneuerten Flussquerung. „Um dennoch ausreichend Standsicherheit beim Hub der neuen und deutlich schwereren Eisenbahnbrücke zu gewährleisten, mussten wir als Kompensation für den Schwebeballast den Zentralballast am Kran maximieren“, erklärt Egger, der den Einsatz zusammen mit seinem Kollegen Andreas Schönenberger geplant hat. Im Vorfeld hatte er den Lastfall in dieser ungewöhnlichen Rüstkonfiguration mit den Spezialisten bei Liebherr in Ehingen abgestimmt: „Standardmäßig ist der LR 11000 mit 90 Tonnen Zentralballast bestückt. Wir haben für diesen Einsatz nun 130 Tonnen in den Kran gepackt, nachdem uns Liebherr das OK dafür gegeben hat.“ Der Drehbühnenballast war mit dem maximalen Gegengewicht von 250 Tonnen bestückt. „Bis an die Grenze der Traglasttabelle“ Bevor die neue, rund 35 Meter lange und vor Ort aus mehreren Segmenten zusammengebaute Stahlkonstruktion platziert werden konnte, musste zunächst das alte Brückenbauwerk weichen. Die 65 Tonnen schwere Fachwerk-Konstruktion war rasch von den Widerlagern gehoben und am Rand des Gebirgsflusses, direkt beim LR 11000, abgesetzt. Später wurde sie zum Abtransport erneut umpositioniert. Danach konnte der Raupenkran die neue Brücke vom Spezialtransporter auf der Straße heben und bei einer Ausladung von rund 22 Metern über dem Fluss positionieren. „Bei dieser Ausladung und einem Bruttolastfall von 205 Tonnen kratzen wir knapp an der Grenze der Traglasttabelle für den Kran in dieser speziellen Rüstkonfiguration“, so Egger. Früh übt sich: Fabio Egger aus der vierten Generation des Familienunternehmens packt bereits kräftig mit an. Auf- und abgebaut wurde der LR 11000 von einem Liebherr-Mobilkran LTM 1250-6.1 des im Tessin ansässigen Kran- und Transportunternehmens Sabesa SA. Andrea Saccomandi, Geschäftsführer von Sabesa, der eigentlichen Auftragnehmerin für den Austausch der drei Eisenbahnbrücken, war bei dem Kranjob persönlich vor Ort. Das Unternehmen mit Hauptsitz am Nordufer des Lago Maggiore hat Kranarbeiten, Transporte und Bühnenverleih in seinem Portfolio und rund ein Dutzend Mobil-, Kompaktund Mobilbaukrane von Liebherr in seinem Fuhrpark. Weitere Informationen: Liebherr-Werk Ehingen GmbH | © Fotos: Liebherr
  10. Ehingen (Donau), 02.08.2022 - Zum Austausch von drei jeweils rund 100 Jahre alten Eisenbahnbrücken hat Michael Egger, Geschäftsführer der Emil Egger AG mit Hauptsitz in St. Gallen, seinen 1000-Tonnen-Raupenkran in den Südosten der Schweiz transportiert. Herausfordernd waren vor allem die Arbeiten am ersten Brückenbauwerk. Bauforum24 Artikel (15.07.2022): Liebherr-Raupenkran LR 11000 Austausch: Rund 100 Jahre hat die alte Fachwerk-Brücke zuverlässig ihren Dienst geleistet. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  11. Bauforum24

    SENNEBOGEN Umschlagbagger 875 E

    Mannheim, 15.02.2022 - Für den effizienten und kraftstoffsparenden Schrottumschlag hat die Schrott Wetzel GmbH aus Mannheim in einen neuen Umschlagbagger 875 E Hybrid von SENNEBOGEN investiert. Der grüne Hafenkoloss mit Raupenportal-Unterwagen wurde von Schlüter für Baumaschinen ausgeliefert und soll dem Schrottanbieter dabei helfen, unter umweltgerechten Bedingungen seinen Schrott- und Schiffsumschlag zu optimieren. Bauforum24 Artikel (01.06.2022): SENNEBOGEN 822 G Durch die Green Hybrid-Technologie wird eine Energieeinsparung von bis zu 50% erreicht Schrott Wetzel GmbH legt Wert auf nachhaltiges Wirtschaften Die Schrott Wetzel GmbH ist ein familiengeführtes Unternehmen, welches sich von Beginn der 50er Jahre an bis heute zu einem der führenden Anbieter in der Schrottaufbereitung und -verwertung etabliert hat. Das Material bezieht die Schrott Wetzel GmbH dabei aus den Regionen rund um die eigenen Standorte, in einem Umkreis von 150 – 200 Kilometern. Nach Sortierung, Aufbereitung und Verladung wird der Schrott anschließend mit dem Schiff zu den Verbrauchern oder zum eigenen Tiefseeterminal nach Gent gebracht. Die Tiefsee-Bestellungen erreichen Verbraucher in der ganzen Welt. Ein besonderes Augenmerk legt die Schrott Wetzel GmbH seit Jahren auf die Umwelt und hat sich daher den verantwortungsvollen Umgang mit begrenzten Rohstoffressourcen als wichtige Pflicht auf die Fahne geschrieben. Aus zwei mach eins: 875 E Hybrid ersetzt zwei Bagger bei Schiffsbeladung Um effizientes und rohstoffsparendes Arbeiten auf dem Schrottplatz sowie bei der Schiffsbeladung zu garantieren, muss der Lagerumschlag so optimal wie möglich gestaltet sein. In der Vergangenheit hat die Schrott Wetzel GmbH Schiffe teilweise mit zwei Baggern beladen. Diese Methode erwies sich jedoch als sehr ineffizient, da der Schrott aufgrund der kurzen Reichweite der Bagger auf einer weiten Fläche ausgebreitet werden musste, damit beide Maschinen Zugriff auf das Schiff haben. Somit wurde wertvoller Lagerplatz für die Schiffsbeladung unnötig belegt. Daher machte sich das Unternehmen um Geschäftsführer Dirk Sauter auf die Suche nach einer Umschlagmaschine, die beide Bagger ersetzt und gleichzeitig die Schiffsbeladung optimiert. Mit dem 875 E Hybrid von SENNEBOGEN wurde die ideale Maschine für alle Anforderungen gefunden. Spezialausstattung des 875 E Hybrid für mehr Traglast und Sicherheit Der SENNEBOGEN 875 E Hybrid ist die ideale Maschine für den anspruchsvollen Umschlag im Hafen. Dank eines 391 kW Motors nach den neuesten Abgasstandards der Stufe V sowie einer großen Reichweite von bis zu 29 Metern werden Schiffe schnell und effizient be- bzw. entladen. Auf Wunsch der Schrott Wetzel GmbH wurde die Arbeitsausrüstung K29 vom Typ „Port“ verbaut: Dies ist ein aus hochfestem Stahl gebauter Hafenstiel, der aufgrund seines geringeren Eigengewichtes höhere Traglasten erzielt. Für beste Sicht auch bei schlechtem Wetter wurden zusätzliche Kameras und LED-Scheinwerfer am Umschlagbagger angebracht, ein Zusatzballast von 2,7 t am Gegengewicht sorgt für eine hohe Standsicherheit am Hafenbecken. SENNEBOGEN 875 E Hybrid: Bis zu 50% Energieeinsparung dank Green Hybrid-Technologie Am meisten überzeugt hat Geschäftsführer Dirk Sauter jedoch die serienmäßig verbaute Green Hybrid-Technologie. Mit dem innovativen SENNEBOGEN Green Hybrid-Energierückgewinnungssystem lassen sich bis zu 50% Energie im Vergleich zu herkömmlichen Konzepten sparen. Das Prinzip ist einfach zu verstehen. Ein dritter Hydraulikzylinder, mittig zwischen den beiden Hubzylindern platziert, speichert beim Herablassen des Auslegers die Energie in Druckgaszylindern. Für den nächsten Hub steht diese gespeicherte Energie dann wieder zur Verfügung. Das Konzept lässt sich mit einer Feder vergleichen, die gestaucht wird und beim Entspannen ihre Energie wieder abgibt. Unter korrekter Systemvorspannung lassen sich so rund 50% der eigentlich benötigten Leistung substituieren und damit Energiekosten im großen Stil einsparen – ideal für den Einsatz im Hafen. Dirk Sauter ist begeistert: „Wir haben uns verschiedene Möglichkeiten für unseren Hafen angeschaut und sind schließlich beim 875 E Hybrid von SENNEBOGEN gelandet, da er neben aller für den Schiffsumschlag benötigten Voraussetzungen auch noch unseren Umweltgedanken erfüllt. Durch das verbaute Green Hybrid-Energierückgewinnungssystem sparen wir zusätzlich noch einmal Treibstoff und CO2. Unser Fokus liegt darauf, CO2-neutral zu sein und unseren Kraftstoffverbrauch zu reduzieren und da liefert die Maschine auf jeden Fall ihren Beitrag zu.“ Weitere Informationen: SENNEBOGEN Maschinenfabrik GmbH | © Fotos: Sennebogen
  12. Mannheim, 15.02.2022 - Für den effizienten und kraftstoffsparenden Schrottumschlag hat die Schrott Wetzel GmbH aus Mannheim in einen neuen Umschlagbagger 875 E Hybrid von SENNEBOGEN investiert. Der grüne Hafenkoloss mit Raupenportal-Unterwagen wurde von Schlüter für Baumaschinen ausgeliefert und soll dem Schrottanbieter dabei helfen, unter umweltgerechten Bedingungen seinen Schrott- und Schiffsumschlag zu optimieren. Bauforum24 Artikel (01.06.2022): SENNEBOGEN 822 G Durch die Green Hybrid-Technologie wird eine Energieeinsparung von bis zu 50% erreicht Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  13. Deggendorf, 09.05.2022 - Motiviert blickt das Neunkirchner Unternehmen Ferraro Group in die Zukunft: als eines der führenden Abbruchunternehmen, gerankt auf Platz 12 in Europa, investierten die Saarländer 2021 weiter kräftig in ihr eigenes Wachstum. Mit fünf SENNEBOGEN Abbruchbaggern 830 E sowie dem 6300 HD Demolition, dem weltgrößten Seilbagger im Abbruch, stockt das Unternehmen den Fuhrpark auf, um die Herausforderungen der Abbruchbranche noch effizienter zu meistern. Bauforum24 Artikel (25.04.2022): Sennbogens Big Recycling Future Beim Rückbau des Deggendorfer Schulzentrums spielt der 830 Abbruchbagger seine Vorteile aus: eine leistungsstarke Hydraulik, gepaart mit enormer Zugkraft, Reichweite und hoher Standfestigkeit Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  14. Bauforum24

    Liebherr-Raupenkran LR 11000

    Ehingen (Donau), 14.07.2022 - Direkt nach seinem Ersteinsatz bei der Montage einer Windkraftanlage durfte sich ein neuer Liebherr-Raupenkran LR 11000 des Kran- und Schwertransport-Unternehmens MaxiKraft in einem Stahlgießwerk bewähren. Bei ThyssenKrupp in Duisburg montierte der 1.000-Tonnen Raupenkran einen 200 Tonnen schweren Kranbahnträger, der für eine neue Verwendung umgebaut worden war. Bauforum24 Artikel (30.06.2022): Liebherr Application Center in Colmar Ein SPMT manövriert den umgebauten Kranbahnträger zum LR 11000. Ballastplatten bringen den Stahlkoloss in die Horizontale beim Anheben. Nach seinem allerersten Einsatz bei der Montage einer Windkraftanlage in Südbrandenburg wurde der Liebherr LR 11000 mit über 30 Schwertransport Fahrzeugen rund 600 Kilometer nach Duisburg transportiert. In einem Stahlgießwerk von ThyssenKrupp war ein 200 Tonnen schwerer und 40 Meter langer Kranbahnträger einer ehemaligen Gießkranbrücke zu montieren. Solche Bahnen dienen dazu, heißen flüssigen Stahl innerhalb des Werkes zu transportieren. Unter beengten Platzverhältnissen musste der LR 11000 innerhalb von vier Tagen in der Konfiguration SL11DBV mit 102 Meter Hauptausleger, 42 Meter Derrick, 50 Tonnen Zentral-, 170 Tonnen Drehbühnen- und 320 Tonnen Derrickballast aufgebaut werden. Der Hub wurde an einem Samstag durchgeführt, so dass der Kran ab Montag sofort wieder demontiert und der Betrieb des Stahlwerks zügig wiederaufgenommen werden konnte. LR 11000 – stark und kompakt Kranfahrer Marcel Kallwass ist voll des Lobes für Kran und Team: „Die Anlieferung der Krankomponenten war eine logistische Meisterleistung. Es ging sehr eng her, auch beim Kranaufbau. Aber es funktionierte alles sehr gut. Der LR 11000 ist ein klasse Kran. Ich habe schon alles gefahren, vom LR 1600/2 bis zum LR 11350, und auch Großgeräte anderer Hersteller.“ Unter beengten Bedingungen montiert der LR 11000 von MaxiKraft den 200 Tonnen schweren Stahlträger an seinen neuen Platz. Ein selbstfahrendes SPMT-Modulfahrzeug manövrierte den Stahlkoloss vom Vorbereitungsplatz zum Kran, wo ihn der LR 11000 an vier riesigen Schäkeln aufnahm und die 200 Tonnen dann in luftiger Höhe feinfühlig an seiner Montageposition platzierte. Mit der riesigen Last am Haken musste der 1.000Tonnen-Kran sogar einige Meter weit fahren. Dazu waren eigens dicke Baggermatten zur Lastverteilung ausgelegt worden. Der alte Kranbahnträger war für einen neuen Daseinszweck als Wetterschutz umgebaut worden. In den nächsten Monaten wird eine mobile Schutzwand angebaut werden, um die bisher offenen Halle der Stranggussanlage besser vor Wind und Regen zu schützen. Der Kranbahnträger wird künftig zusammen mit einer mobilen Schutzwand als Wind- und Wetterschutz der Stranggussanlage dienen. Weitere Informationen: Liebherr-Werk Ehingen GmbH| © Fotos: Liebherr
  15. Ehingen (Donau), 14.07.2022 - Direkt nach seinem Ersteinsatz bei der Montage einer Windkraftanlage durfte sich ein neuer Liebherr-Raupenkran LR 11000 des Kran- und Schwertransport-Unternehmens MaxiKraft in einem Stahlgießwerk bewähren. Bei ThyssenKrupp in Duisburg montierte der 1.000-Tonnen Raupenkran einen 200 Tonnen schweren Kranbahnträger, der für eine neue Verwendung umgebaut worden war. Bauforum24 Artikel (30.06.2022): Liebherr Application Center in Colmar Ein SPMT manövriert den umgebauten Kranbahnträger zum LR 11000. Ballastplatten bringen den Stahlkoloss in die Horizontale beim Anheben. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  16. Bauforum24

    SENNEBOGEN 822 G

    Straubing, 31.05.2022 - Als nächste Umschlagmaschine hat bei SENNEBOGEN nun auch der beliebte 22 t Recyclingbagger sein Update in die neueste Maschinengeneration der G-Serie erhalten und glänzt mit diversen technologischen Neuerungen. Der komplett überarbeitete 822 G verfügt über eine intelligente sowie ressourcensparende Maschinentechnik und auch in Sachen Fahrerkomfort und Sicherheit bleiben keine Wünsche offen. Bauforum24 Artikel (20.05.2022): SENNEBOGEN Elektro-Umschlagbagger Für anspruchsvolle Einsätze im Recycling und auch im Schrott. Der neue SENNEBOGEN 822 G kann individuell konfiguriert werden und verfügt über eine Reichweite bis 10 m. Die überarbeitete Maxcab Kabine überzeugt in Sachen Fahrerkomfort und Bedienerfreundlichkeit. Umschlagtechnik der neuesten Generation für Ihren Einsatz im Recycling oder auch im Schrott: Die optimierte Neuauflage des beliebten 22 t Recycling-Allrounders 818 E ermöglicht es, besonders umweltschonend und wirtschaftlich Material umzuschlagen und zu sortieren. Die große Systemleistung und herausragende Wartungsfreundlichkeit der kompakten Umschlagmaschine überzeugen, genauso wie die designtechnisch und funktional überarbeitete Komfort-Fahrerkabine. Nachhaltige Lösung für raue Umgebungen Mit seiner Reichweite von bis zu 10 m und der serienmäßig hochfahrbaren Komfortkabine ist der kompakte Umschlagbagger 822 G ein wahrer Profi im Recycling, der dank bewährtem modularen Baukastensystem individuell konfigurierbar ist und mit seinen zahlreichen Ausstattungsvarianten mühelos auch im Schrotthandling eingesetzt werden kann. Bei dieser Maschine tritt deutlich hervor, dass SENNEBOGEN den Fokus bei der Entwicklung erneut zu 100 % auf den Materialumschlag gelegt hat. Der 822 G überzeugt durch ein hervorragendes Ansprechverhalten – die Hydraulik lässt sich sehr präzise auf den Fahrer einstellen – und durch schnelle, überlagernde Bewegungen mit einem Hydrauliksystem, das für die anspruchsvollen Aufgaben im Recycling und auf dem Schrottplatz optimiert ist. Gleichzeitig arbeitet die Maschine mit der Green Efficiency Technologie besonders ressourcensparend und effizient. Starke Pumpen sowie großdimensionierte Hydraulikventile und Leitungen lassen beste Wirkungsgrade erzielen. Auch beim Motor stand Rightsizing auf dem Programm. Der neue 822 G verfügt nun über einen sparsamen 110 kW Stufe V Dieselmotor mit 3,8 l Hubraum, der in puncto Leistung/Verbrauch optimal zu den Einsatzbedingungen im Recycling und im Schrott passt. Neben den niedrigen Betriebskosten steht die G-Serie auch bei diesem Modell für SENNEBOGENs ausgereifte Materialumschlagstechnik in der 6. Maschinengeneration, die auf jahrzehntelanger Erfahrung basiert sowie durch ihre robusten Komponenten und ihr intelligentes Design Langlebigkeit und Zuverlässigkeit garantiert – ein wesentlicher Vorteil bei anspruchsvollen Dauereinsätzen. Kabinenupdate: Fahrerkomfort und Sicherheit weiter optimiert Auch die Komfortkabine Maxcab hat erneut eine Weiterentwicklung erfahren. Alles in allem wird es der Bediener zukünftig noch komfortabler haben. Mit der neuen Maxcab hat SENNEBOGEN nicht nur designtechnisch noch einmal „frischen Wind“ in die Kabine bekommen, sondern auch das Feedback der Kunden und Händler hinsichtlich Komfort und Funktionalität mit einfließen lassen. Die Rückenlehne wurde erhöht, die Sitzfläche um 3 cm verbreitert und die Federung zusätzlich verstärkt, um dem Bediener maximalen Sitzkomfort zu bieten. Weiterhin wurden die serienmäßige Klimatisierung mit insgesamt 12 individuell einstellbaren Luftdüsen sowie die Sicht nach vorne und zur Seite optimiert. Die komplett vom Dach bis zum Boden durchgängige Frontscheibe ist standardmäßig aus Panzerglas. Auf einer übersichtlichen Folientastatur im direkten Sichtfeld des Fahrers lassen sich alle Schalterelemente komfortabel vom Sitz aus bedienen. Personalisierbare sowie speicherbare Fahrerprofile erhöhen nicht nur die Effizienz im Mehrschichtbetrieb, sondern machen die Kabine zum ganz persönlichen Bereich des Fahrers: für ermüdungsfreies und konzentriertes Arbeiten mit Wohlfühlgarantie den ganzen Tag. Die stufenlose Kabinenerhöhung – beim 822G um 2,80 m – ist und bleibt auch bei diesem SENNEBOGEN Recyclingbagger Serie. Vor allem hier sind die Verbesserungen im wahrsten Sinne des Wortes spürbar, denn durch neue Steuerung und besonders verwindungssteife Bauweise verfährt die Maxcab noch stabiler und sanfter auf die gewünschte Höhe. Features wie die bewährte Schiebetür, farblich markierte Haltegriffe und ein noch stär­kerer LED-Arbeitsscheinwerfer auf dem Kabinendach sorgen darüber hinaus für ein Maximum an Sicherheit im Umgang mit der Maschine. Wartungsfreundlichkeit im Fokus Ein besonderer Fokus wurde bei der neuen G-Serie auf das Thema Wartung und Service gelegt. Herausgekommen ist ein schlüssiges Servicekonzept, das sich durch Zuverlässigkeit und einfache Zugänglichkeit auszeichnet. Durchdachte Details wie die nach außen klappbare Schmieranlage und eine verbesserte Betankungssituation machen den Service an der Maschine in höchstem Maße komfortabel und sicher. Durch die technologischen Neuerungen konnten außerdem die Wartungsintervalle insgesamt noch einmal verlängert werden. Die zentralen Elektroverteiler und Elektronikmodule sind dank der großdimensionierten E-Box auch in extremen Bedingungen vor Umwelteinflüssen geschützt und sorgen für die maximale Verfügbarkeit der Maschine. Jetzt zu sehen auf der IFAT 2022 in München Die Weltpremiere des 822 G findet von 30.05. bis 03.06. auf der IFAT 2022 in München statt. Entdecken Sie die neue G-Serie und viele weitere Neuheiten auf unserem Messestand in der Halle C5, Standplatz 241/340. Weitere Informationen: SENNEBOGEN Maschinenfabrik GmbH | © Fotos: Sennebogen
  17. Straubing, 31.05.2022 - Als nächste Umschlagmaschine hat bei SENNEBOGEN nun auch der beliebte 22 t Recyclingbagger sein Update in die neueste Maschinengeneration der G-Serie erhalten und glänzt mit diversen technologischen Neuerungen. Der komplett überarbeitete 822 G verfügt über eine intelligente sowie ressourcensparende Maschinentechnik und auch in Sachen Fahrerkomfort und Sicherheit bleiben keine Wünsche offen. Bauforum24 Artikel (20.05.2022): SENNEBOGEN Elektro-Umschlagbagger Für anspruchsvolle Einsätze im Recycling und auch im Schrott. Der neue SENNEBOGEN 822 G kann individuell konfiguriert werden und verfügt über eine Reichweite bis 10 m. Die überarbeitete Maxcab Kabine überzeugt in Sachen Fahrerkomfort und Bedienerfreundlichkeit. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  18. Bauforum24

    SENNEBOGEN Elektro-Umschlagbagger

    Straubing, Mai 2022 - Sinnvolle Technik für ein Maximum an CO2-Einsparung und Flexibilität. Der akkugestützte Elektro-Umschlagbagger 817 Electro Battery ist der erste der frei beweglichen Akkumodelle, mit denen SENNEBOGEN zukünftig seine bewährte Elektro-Baureihe ergänzt. Dank Dualem Power Management bieten diese neben der absoluten Bewegungsfreiheit weiterhin auch alle Vorteile kabelgebundener Elektrobagger. Bauforum24 Artikel (10.05.2022): SENNEBOGEN Abbruchbagger 830 E Mit der Einführung des neuen akkugestützten Elektro-Umschlagbagger 817 Electro Battery ergänzt SENNEBOGEN seine Elektro-Baureihe um frei bewegliche Modelle, die die Vorteile stationär-elektrischer und akkubetriebener Umschlagbagger perfekt vereinen. Sinnvolle Technik für ein Maximum an CO2-Einsparung und Flexibilität. Der akkugestützte Elektro-Umschlagbagger 817 Electro Battery ist der erste der frei beweglichen Akkumodelle, mit denen SENNEBOGEN zukünftig seine bewährte Elektro-Baureihe ergänzt. Dank Dualem Power Management bieten diese neben der absoluten Bewegungsfreiheit weiterhin auch alle Vorteile kabelgebundener Elektrobagger. Absolut sicher, komfortabel und rund um die Uhr uneingeschränkt mobil arbeiten bei kompletter Emissionsfreiheit – ein neuer technologischer Meilenstein für die Branche. Emissionsfreie Elektro-Umschlagbagger gibt es kabelgebunden bereits seit vielen Jahren. SENNEBOGEN selbst baut seit über 30 Jahren Elektrobagger, die stationär oder bedingt durch das Kabel mit eingeschränkter Mobilität zum Einsatz kommen und für viele Anwendungsfälle als Lösung dienen. Bereits am Markt zu findende, reine Akkugeräte erweisen sich bisher durch die zeitlich begrenzte Einsatzdauer der Batterien als nachteilig. Nicht so der neue SENNEBOGEN 817 Electro Battery: der neue mobile Elektro-Umschlagbagger mit Akkutechnik kombiniert die Vorteile beider Lösungen. Denn mit dem SENNEBOGEN Akkubagger können Sie auch weiterarbeiten, wenn er gerade zum Nachladen am Stromnetz angeschlossen ist. Im Netzbetrieb sorgt das Duale Power Management dafür, dass die Stromversorgung des Netzes für die Arbeitsbewegungen genutzt wird, während gleichzeitig die überschüssig eingespeiste Leistung die Batterien wiederauflädt, sodass die Maschine anschließend erneut autark arbeiten kann. Bei angenommenen 2.000 Betriebsstunden jährlich und einer Energiegewinnung aus erneuerbaren Energieträgern spart der Akkubagger so im Schnitt 31.800 kg CO2 pro Jahr im Vergleich zu seinen dieselbetriebenen Pendants – und das bei ebenso vollkommener Bewegungsfreiheit. Die Option der Ausstattung mit Akku ist zukünftig für die gesamte Elektro-Baureihe des 817 bis zum 825 verfügbar. Duales Power Management: Emissionsfreie Mobilität ohne Grenzen Die akkugestützte Version des populären SENNEBOGEN Elektro-Umschlagbaggers 817 E mit 9 m Reichweite und 18 t Einsatzgewicht vereint somit die Vorzüge zweier Maschinenkonzepte: Hängt der Umschlagbagger am Netz, nutzt er die kabelgeführte Stromversorgung für die Arbeitsbewegungen, ohne dass die Bewegungsfreiheit des Oberwagens und der Ausrüstung eingeschränkt wird. Denn dadurch, dass der Ladestrom am Unterwagen zugeführt wird, kann die Maschine weiterhin 360° schwenken und arbeiten. Führt man der Maschine dabei mehr Leistung zu als sie verbraucht, wird diese für das Laden der Akkus im Heck verwendet. Wird die Netzanbindung getrennt, detektiert dies der 817 Electro Battery automatisch und arbeitet dann autark mit denselben Leistungsdaten im Akkubetrieb. Je nach Leistungsanforderung ermöglicht das Batteriepack Arbeitsdauern von sechs Stunden ohne Nachladen. Anschließend kommt erneut der große Vorteil des Dualen Power Managements zum Tragen: sofern die Maschine in einer Arbeitsposition für beispielsweise eine Stunde arbeitet, kann sie komfortabel über einen standardisierten CE-Stecker an den Kraftstrom angeschlossen und nachgeladen werden, ohne dass das Arbeiten eingestellt werden muss. Die Kapazitäten des Akkus werden problemlos und flexibel so nachgeladen, dass die Maschine über eine komplette Schicht dauerhaft betrieben werden kann und nicht zum Nachladen abgestellt werden muss. Praxistaugliche Akkutechnologie für jeden Betrieb, gepaart mit bewährter Seriengroßtechnik Darüber hinaus überzeugt die Maschine durch ihre praxisorientierte Konzeption. Dank des verwendeten CEE 63 A-Steckersystems kann der 817 Electro Battery die bestehende Infrastruktur eines Industriebetriebs nutzen. Durch den verbauten 44 kW Onboard-Charger können Investitionen in teure Ladesäulen vermieden werden. Zudem ist damit das Nachladen der Akkus an beliebigen Orten denkbar, da eine einfache Industriesteckdose genügt. Ein weiterer Pluspunkt eines Elektrobaggers mit Akku: Die Stromspitzen beim Arbeiten der Maschine können durch das sogenannte Peak-Shaving vermieden werden, das heißt sofern mehr Leistung, z. B. bei kombinierten Bewegungen und vollem Greifer, erforderlich ist, kann diese vom Akku abgefedert werden. Die Anschlussleistung wird so ohne weitere Einschränkungen auf 44 kW reduziert. Zusätzlich wird durch die integrierte Leistungselektronik ein besonders netzschonender und sanfter Motoranlauf gewährleistet. Bei all der innovativen Antriebstechnologie setzt SENNEBOGEN weiterhin auf die bewährte Seriengroßtechnik, die die Umschlaggeräte der Marke seit jeher auszeichnet. Auch was die Akkus selbst betrifft, werden die zertifizierte Hochvolt-Batteriesysteme eingesetzt, die speziell für Off-Road Applikationen entwickelt wurden und bereits in vielen E-Mobilitätsanwendungen genutzt werden: 3.000 Vollladezyklen garantiert. Mehr Komfort, weniger Service, maximale Sicherheit Hinzu kommt, dass das Akkumodell auch in Sachen Fahrerkomfort und Service wie gewohnt alle Vorteile der bewährten SENNEBOGEN-Elektrobagger bietet – hochfahrbare Multicab Komfortkabine miteingeschlossen. Dank dieser innovativen batteriegestützten Elektrolösung können zukünftig alle Einsätze in der Halle emissionsfrei durchgeführt werden und die Mitarbeiter entlasten. Gleichzeitig arbeitet die Maschine vibrations- und geräuschärmer, muss nicht betankt werden und benötigt weniger Service, da Motorölwechsel etc. entfallen. Der Fahrer sieht die Ladestandsanzeige bequem über das Steuerungssystem SENCON, muss auch bei Änderung der Stromzuführung keine separaten Einstellungen vornehmen und kommt somit mit der eingesetzten Hochvolt-Technik im normalen Betriebsablauf nicht in Kontakt. Das Duale Power Management erkennt die Energiequelle von selbst und wechselt automatisch in den entsprechenden Arbeitsmodus. Zudem stellt die Maschine zusätzlich zur regulären Diagnose eigenständig Störungen und Eingriffe in das Hochvolt-System fest und schaltet dann kontrolliert ab, was in jeder Situation absolut sichere Prozesse gewährleistet. Weitere Informationen: SENNEBOGEN Maschinenfabrik GmbH | © Fotos: Sennebogen
  19. Straubing, Mai 2022 - Sinnvolle Technik für ein Maximum an CO2-Einsparung und Flexibilität. Der akkugestützte Elektro-Umschlagbagger 817 Electro Battery ist der erste der frei beweglichen Akkumodelle, mit denen SENNEBOGEN zukünftig seine bewährte Elektro-Baureihe ergänzt. Dank Dualem Power Management bieten diese neben der absoluten Bewegungsfreiheit weiterhin auch alle Vorteile kabelgebundener Elektrobagger. Bauforum24 Artikel (10.05.2022): SENNEBOGEN Abbruchbagger 830 E Mit der Einführung des neuen akkugestützten Elektro-Umschlagbagger 817 Electro Battery ergänzt SENNEBOGEN seine Elektro-Baureihe um frei bewegliche Modelle, die die Vorteile stationär-elektrischer und akkubetriebener Umschlagbagger perfekt vereinen. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  20. Bauforum24

    SENNEBOGEN Abbruchbagger 830 E

    Deggendorf, 09.05.2022 - Motiviert blickt das Neunkirchner Unternehmen Ferraro Group in die Zukunft: als eines der führenden Abbruchunternehmen, gerankt auf Platz 12 in Europa, investierten die Saarländer 2021 weiter kräftig in ihr eigenes Wachstum. Mit fünf SENNEBOGEN Abbruchbaggern 830 E sowie dem 6300 HD Demolition, dem weltgrößten Seilbagger im Abbruch, stockt das Unternehmen den Fuhrpark auf, um die Herausforderungen der Abbruchbranche noch effizienter zu meistern. Bauforum24 Artikel (25.04.2022): Sennbogens Big Recycling Future Beim Rückbau des Deggendorfer Schulzentrums spielt der 830 Abbruchbagger seine Vorteile aus: eine leistungsstarke Hydraulik, gepaart mit enormer Zugkraft, Reichweite und hoher Standfestigkeit Wenig verfügbarer Raum, keine Neuerschließungen und eine dennoch boomende Baubranche. Die noch dazu anhaltend positive Gesamtkonjunktur sowie die Energiewende, die den Bedarf an Erneuerung der veralteten Infrastruktur nach sich zieht, sind allesamt Faktoren für eine gute Auftragslage der Abbruchunternehmen. So rüstet sich auch die Ferraro Group mit Sitz in Neunkirchen im Saarland für zukünftige Spezialeinsätze im Abbruch: „Um den vielfältigen Ansprüchen unserer Kunden gerecht zu werden, entwickeln wir situationsgerecht Abbruch- und Entsorgungskonzepte für ausgediente Bauwerke, ob Windkraftanlagen, Wohnhäuser oder Industriegebäude. Deswegen suchten wir nach zuverlässiger Technologie, die uns zukünftig bei unseren herausfordernden Einsätzen unterstützt“, erläutert Abbruchunternehmer Giuseppe Ferraro, der mit seinem Vater und Firmengründer Cav. Damiano Ferraro das Unternehmen als Geschäftsführer leitet, über die Hintergründe der Großinvestition in SENNEBOGEN Equipment. Kraftakt für den 830 Abbruchbagger: Premiere auf Deggendorfer Baustelle Im niederbayerischen Deggendorf erlebt aktuell einer der fünf Abbruchbagger 830 E seine Feuertaufe: Ferraro ist dort am Abriss von mehreren, in die Jahre gekommenen Schulgebäuden beteiligt. Das Mega-Projekt dauert mit dem Rückbau und Wiederaufbau des Schulzentrums bereits seit 2015 an. Mit einer Gebäudehöhe von rund 16,5 m ist der Einsatz wie geschaffen für den 830 Abbruch von SENNEBOGEN, der je nach Anbaugerät mit einer Reichhöhe von bis zu 19 m glänzt. Der kompakte Abbruchbagger ist spezialisiert auf den selektiven Rückbau von Gebäudebestandteilen, indem er u. a. problemlos Massen an Bewährungsstahl extrahiert und bei der Zerkleinerung sowie Vorsortierung des Betonbruchs unterstützt. Letzteres stellt ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal dieser Baustelle dar: rund 70 % des Betonbruchs sollen vor Ort zerkleinert und beim Neubau anstelle von Kies und Sand wiederverwertet werden, um die energieintensive Neugewinnung der Ressourcen zu vermeiden und die Umwelt zu schonen. Wenn ein Lächeln mehr sagt als 1000 Worte: der stolze Maschinenbediener Salvatore Gambino Die komplexe Struktur der Gebäude sowie die Vielzahl an verbauten Materialien erfordern eine kraftvolle sowie multifunktionale Maschine wie den 830 Abbruch, der dank leistungsfähiger Hydraulik problemlos Stahlbeton-Scheren und weitere Anbaugeräte antreibt. Besonders seine Standfestigkeit durch die bis auf 4,5 m teleskopierbaren Raupenlaufwerke, seine Reichweite und gleichzeitig hohe Traglast im gesamten 360° Arbeitsbereich erweisen sich als unverzichtbar auf der Deggendorfer Baustelle: Denn, statisch bedingt müssen gewisse Wände zunächst stehenbleiben, die Maschine jedoch im Inneren des Gebäudes Stahlbetondecken oder Bewehrungsstahl herausziehen und quer zum Unterwagen verladen – ein enormer Kraftakt. „Wir benötigen einen Bagger, der stabil steht und auch unter anspruchsvollen Einsatzbedingungen robust ist. Auch der Faktor ‚Made in Germany‘ spielt eine Rolle. Wir haben die Maschine vor der Entscheidung getestet und sie hat uns sofort überzeugt.“ Giuseppe Ferraro, Geschäftsführer Ferraro Group, leitet mit seinem Vater Cav. Damiano Ferraro das Unternehmen 6300 HD Demolition: der Seilbagger der Superlative Auch der weltweit einzigartige 300 t HD Seilbagger eröffnet Ferraro nun ganz neue Möglichkeiten. Mit dem extra für den Abbruchexperten auf den Einsatz in großer Höhe konzipierten 6300 HD kann eine Abbruch-Kugel auch noch bei 80 m Höhe betrieben werden. Dem Rückbau von Hochhäusern mit über 50 m Höhe steht zukünftig nichts mehr im Weg, denn wenn Longfront-Maschinen an ihre Grenzen kommen, ist das feinfühlige Gespür der Abbruchexperten an der Kugel gefragt: klassisch und effizient. Und beim Verheben schwerer Bauteile im Kranbetrieb können die Abbruchexperten zudem auf die enorme Traglast des 6300 HD von 300 t zählen. Weitere Informationen: SENNEBOGEN Maschinenfabrik GmbH | © Fotos: SENNEBOGEN
  21. Bauforum24

    Liebherr-Raupenkran Typ LR 11000

    Ehingen (Donau), 11.04.2022 - Den erneuerbaren Energien wird zunehmend eine tragende Rolle in der Stromversorgung Europas zukommen. Ein wichtiges Standbein ist dabei die Windkraft. Seit Jahrzehnten engagiert sich der österreichische Konzern Felbermayr mit seinen Kranen auf diesem Gebiet und hat sich zu einem bedeutenden Errichter von Windenergieanlagen mit Schwerpunkt in Österreich und Osteuropa entwickelt. Bauforum24 Artikel (24.03.2022): Liebherr 60 M HR Port Litronic Eingeklappt: Problemlos klappt der Schwenkvorgang mit wenig Platzbedarf für den VarioTray, vorbei an Containern und Fahrzeugen der Baustelle. Allein 13 Großkrane mit Traglastklassen ab 600 Tonnen sind bei Felbermayr überwiegend mit dem Bau der riesigen Windturbinen beschäftigt. All diese Geräte tragen das Logo von Liebherr. Im Mai verlässt ein weiterer moderner Raupenkran LR 1800-1.0 die Werkshallen in Ehingen und erweitert den beeindruckend umfangreichen Kranpark von Felbermayr. – Liebherr-Raupenkrane bauen Windparks südlich von Wien – LR 11000 und LR 1750/2 von Felbermayr errichten 30 Windenergieanlagen – Schnelligkeit durch V-Frame und VarioTray bei kurzen Zeitfenstern entscheidend Der Liebherr-Raupenkran LR 11000 montiert Windenergieanlagen in einem Windpark in Österreich. Vor zehn Monaten hat der österreichische Konzern Felbermayr seinen dritten Liebherr-Kran vom Typ LR 11000 in Dienst gestellt. Seitdem errichtet dieser Raupenkran im Burgenland südöstlich von Wien Windkraftanlagen des Herstellers Enercon. Zusammen mit einem LR 1750/2 baut der 1.000-Tonnen-Raupenkran insgesamt dreißig Windräder auf. Im Mai schickt Felbermayr einen weiteren LR 11000 auf die Windparks im österreichisch-slowakischen Grenzgebiet, um die Arbeiten dort zu unterstützen. Bis spätestens Ende 2022 soll das Projekt aufbautechnisch abgeschlossen sein. Ein Hotspot in Sachen Windenergieausbau findet sich derzeit rund eine halbe Autostunde südöstlich von Wien und somit vor den Toren der slowakischen Hauptstadt Bratislava: Hier im Burgenland – neben Niederösterreich die zweite österreichische Windrad-Hochburg – arbeiten aktuell zwei der in firmenblau lackierten Großkrane Felbermayrs. Das Flaggschiff der Kranflotte, ein fast neuer LR 11000 sowie ein mit der stärkeren SX-Auslegervariante ausgestatteter LR 1750/2 errichten hier seit Monaten Windräder mit bis zu 160 Metern Nabenhöhe. Auf bereits vorgefertigte Betontürme heben die Krane jeweils drei stählerne Turmsegmente und installieren dann Maschinenhaus, Generator, Nabe und Rotorblätter. Gearbeitet wird immer, wenn die Windverhältnisse es erlauben. Beim LR 1750/2 verschiebt dessen stärkerer SX-Ausleger die maximal erlaubte Windgeschwindigkeit von neun auf zehn Meter pro Sekunde nach oben und sorgt dadurch für weniger Stillstand bei den Montagearbeiten. In dieser windhöffigen Ebene des sogenannten „Wiener Beckens“ stellen teils wochenlange Wartezeiten die Kranbesatzungen und Montageteams immer wieder auf eine harte Probe. Damit der ambitionierte Zeitplan eingehalten wird – bis Ende des Jahres sollen die Kranarbeiten abgeschlossen sein – wird in Kürze der zweite 1.000-Tonnen-Raupenkran des österreichischen Konzerns unterstützend hinzukommen. Die zwei LR 11000 sind dann nur wenige Kilometer entfernt voneinander parallel im Einsatz. Minimaler Platzbedarf: Von oben wird deutlich, wie wenig Fläche der LR 11000 mit V-Frame auf der Baustelle benötigt. 140-Tonnen-Hübe mit kleinem Schwebeballast möglich „Wir bauen dann etwas größere Anlagen mit jeweils 5,5 Megawatt Leistung, bei denen die Krane unter anderem den rund 130 Tonnen schweren Generator in einer Höhe von 155 Metern einbauen müssen,“ erklärt Oliver Masch, Gesamtprojektleiter von Enercon vor Ort. „Der Bruttolastfall liegt dabei dann bei etwas über 140 Tonnen“, ergänzt Jan Kürner, Supervisor und Bauleiter bei Felbermayr. „Dann wird der VarioTray mit rund 100 Tonnen Ballast, der bei uns aufgrund der kleinen Größe „BabyTray“ genannt wird, auf seinen Maximalradius von 30 Meter geschoben. Die große Schwebeballast-Palette mit weiteren 450 Tonnen Gewicht bleibt während der gesamten Bauzeit abgehängt und wird nur zum Aufrichten oder Ablegen des insgesamt über 180 Meter langen Auslegers benötigt.“ Routinier: Jan Kürner, Supervisor bei Felbermayr hat den ersten LR 11000 des Konzerns lange Zeit selbst gesteuert. Bei den ohnehin oft langen Wartezeiten aufgrund zu starken Windes oder kräftiger Böen ist für die Projektleitung ein reibungsloser Ablauf der Kranarbeiten außerordentlich wichtig. „Die Zeitfenster mit den Windgeschwindigkeiten, bei denen wir noch Bauteile heben und montieren können, öffnen und schließen sich oft schnell, manchmal sogar im Stundentakt“, erklärt Oliver Masch. Da sind zeitraubende Ballastierungsarbeiten natürlich ein Hindernis. Mit dem hochflexiblen V-Frame gehören diese aber bei Einsätzen des LR 11000 im Windpark der Vergangenheit an. Eile ist stets geboten. „Und wenn wir mal tatsächlich einen Krandefekt haben“, erläutert Oliver Masch, „sind wir mit dem Service von Liebherr sehr zufrieden. Meist ist das eine Sache von Stunden. Aber die Zuverlässigkeit der Liebherr-Geräte ist ohnehin nahezu perfekt.“ Gleichermaßen angetan vom LR 11000 und seiner hohen Flexibilität ist auch Supervisor Jan Kürner: „Ich habe das erste Gerät dieses Typs, das wir 2014 bekommen haben, selbst einige Jahre gefahren. Dieser moderne Kran ist sehr kompakt gebaut und deutlich besser und somit sicherer zu rüsten als ältere Krane. Und erst jetzt mit dem V-Frame – wirklich ein Spitzenkran.“ „Der V-Frame ist tipp-top“: Gernold Mailänder sitzt seit fast einem Jahr in der Fahrerkabine des firmenblau lackierten Raupenkrans. „Mit V-Frame ist der Kran nicht länger das begrenzende Moment“ Wenn es also drauf ankommt, ermöglichen der abkoppelbare Derrick-Ballast und der hydraulisch verstellbare Rahmen ein enormes Arbeitstempo. Oder wie Gernold Mailänder, Fahrer auf dem LR 11000 formuliert: „Der Kran ist nicht länger das begrenzende Moment für den Baufortschritt. Wenn die Windgeschwindigkeiten passen, kann ich ein Bauteil nach dem anderen ziehen, ohne zwischendrin zu ballastieren. In drei bis vier Tagen kann ich eine Windkraftanlage dann komplett fertigbauen.“ Zufrieden sitzt der erfahrene Fachmann in seiner großzügigen Krankabine. „Der V-Frame ist tipp-top. Da gibt’s nix dran zu rütteln.“ Kran-Geschwindigkeit zählt bei kurzen Zeitfenstern: Für Oliver Masch, Gesamtprojektleiter von Enercon, ist die schnelle Arbeitsgeschwindigkeit des LR 11000 mit V-Frame und VarioTray entscheidend. Schwerlast, Megatransporte, gewaltige Infrastruktur- und Spezial-Projekte – all das und noch viel mehr finden sich im Portfolio der Felbermayr Holding GmbH. Vor allem in die Länder Osteuropas hat sich das Unternehmen in den vergangenen 30 Jahren stark ausgedehnt. Europaweit gehören aktuell 75 Standorte in 19 Ländern zum Firmenimperium der Österreicher. Weitere Informationen: Liebherr | © Fotos: Liebherr
  22. Ehingen (Donau), 11.04.2022 - Den erneuerbaren Energien wird zunehmend eine tragende Rolle in der Stromversorgung Europas zukommen. Ein wichtiges Standbein ist dabei die Windkraft. Seit Jahrzehnten engagiert sich der österreichische Konzern Felbermayr mit seinen Kranen auf diesem Gebiet und hat sich zu einem bedeutenden Errichter von Windenergieanlagen mit Schwerpunkt in Österreich und Osteuropa entwickelt. Bauforum24 Artikel (24.03.2022): Liebherr 60 M HR Port Litronic Eingeklappt: Problemlos klappt der Schwenkvorgang mit wenig Platzbedarf für den VarioTray, vorbei an Containern und Fahrzeugen der Baustelle. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  23. Bauforum24

    Liebherr auf dem Weltraumbahnhof

    Ehingen (Donau), 10.06.2021 - Drei Liebherr-Raupenkrane auf dem Weltraumbahnhof in Boca Chica, Texas, im Einsatz – Buckner Heavy Lift Cranes führt Raketenmontage mit Großkranen aus Ehingen durch – SpaceX hebt vom neuen Weltraumbahnhof in den USA ab Bauforum24 Artikel (09.06.2021): Liebherr überträgt Vermietaktivitäten Endmontage: Ein LR 11000 hebt die letzten Komponenten der SpaceX-Rakete an ihren Platz. Mehrere Raupenkrane aus dem oberschwäbischen Ehingen befinden sich derzeit im Einsatz auf dem neuen Weltraumbahnhof von Boca Chica in Texas, USA. Buckner Heavy Lift Cranes, einer der größten Raupenkran-Betreiber in den USA mit Sitz in Graham, North Carolina, betreibt dort zwei Liebherr-Großkrane: einen LR 11000 und einen LR 1600/2. Sie sind im Auftrag von SpaceX im Einsatz, dem 2002 gegründeten privaten Raumfahrtunternehmen. Mit einem spannenden Projekt kontaktierte Buckner Heavy Lift Cranes die Ingenieure des Liebherr-Werk Ehingens im April. Nur knapp zwei Monate später ist es soweit: Ein LR 11000 hebt die letzten Komponenten eines Starship-Prototyps im texanischen Boca Chica an seinen Platz. Der neu gebaute Weltraumbahnhof unweit der mexikanischen Grenze ist derzeit Schauplatz mehrere Start- und Landetests von SpaceX. Raketenmontage mit LR 11000 in neuester Konfiguration Für das Prestigeprojekt der privaten amerikanischen Raumfahrt wurde ein LR 11000 von Buckner in neuester Konfiguration in Boca Chica montiert. Der 1000-Tonnen-Raupenkran wurde dabei mit Hauptausleger und der festen, neu für Einsätze in den USA entwickelten F2-Spitze aufgebaut, die erst 2019 von Liebherr im Markt eingeführt wurde. In dieser Konfiguration kann der Liebherr 1000-Tonner bis zu 253 Tonnen an der Spitze heben. Beim Montieren der Raketenkomponenten wurde diese Last beinahe komplett ausgenutzt. Bereits am 5. Mai 2021 konnte ein erfolgreicher Testflug mit dem StarshipPrototyp SN15 von SpaceX vermeldet werden, bei dem die Rakete im Anschluss an den Test wieder erfolgreich auf der vorgesehenen Stelle landete. „Für uns sind das beindruckende Bilder, unsere Raupenkrane im Herzen der privaten amerikanischen Raumfahrt zu sehen. Und in der Statik und Berechnung für diesen Einsatz war es ebenfalls ein absolutes Highlight, so etwas kommt selten auf unsere Tische“, betont Jens Könneker, Produktmanager Gittermastkrane bei Liebherr. „Wir haben mit Buckner seit vielen Jahren eine vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit. Dass wir auch bei so einem Projekt erste Wahl sind, ist ein Zeichen von großer Wertschätzung und Vertrauen – und für uns war es schon eine absolute Besonderheit“, ergänzt Florian Ritzler, Vertriebsmanager Gittermastkrane für die USA. LR 11350 unterstützt bei den Baumaßnahmen Baubeginn für den Weltraumbahnhof in Boca Chica war im Jahr 2014. Kurz darauf wurde beschlossen, auch die Fertigung der wiederverwendbaren Starship-Raketen nach Boca Chica zu verlegen. Heute arbeiten weit über 500 Personen auf dem Gelände, in der Fertigung, dem Kontrollzentrum und rund um die Startplätze. Auch ein LR 11350 kommt hier zum Einsatz: Der 1350-Tonner, derzeit der zweitgrößte Raupenkran von Liebherr, hilft beim Bau von Fundamenten und der Infrastruktur rund um die Fertigung und Abschussbasis der Raketen. Das Startgelände liegt nur wenige hundert Meter vom Meer entfernt. Im Gegensatz zu den übrigen von SpaceX betriebenen Startanlagen in den USA gibt es hier keine schräge Rampe. Stattdessen werden die Raketen vom Endmontagehangar über eine flache Piste an den Startplatz gefahren und dort auf einem Gerüst aufgestellt – Bühne frei für den LR 11000. Weitere Informationen: Liebherr-Werk Ehingen GmbH | © Fotos: Liebherr
  24. Ehingen (Donau), 10.06.2021 - Drei Liebherr-Raupenkrane auf dem Weltraumbahnhof in Boca Chica, Texas, im Einsatz – Buckner Heavy Lift Cranes führt Raketenmontage mit Großkranen aus Ehingen durch – SpaceX hebt vom neuen Weltraumbahnhof in den USA ab Bauforum24 Artikel (09.06.2021): Liebherr überträgt Vermietaktivitäten Endmontage: Ein LR 11000 hebt die letzten Komponenten der SpaceX-Rakete an ihren Platz. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  25. Bauforum24

    Liebherr-Raupenkran 1600/2

    Ehingen (Donau), 29.10.2021 - Der 600 Tonnen Raupenkran LR 1600/2 verabschiedet sich aus dem Liebherr-Raupenkransortiment. 223 Stück wurden in nicht ganz 13 Jahren gebaut und ausgeliefert. Mit dem LR 1700-1.0 ist der Nachfolger bereits in den Markt eingeführt. Bauforum24 Artikel (25.10.2021): Liebherr-Raupenkran LR 11000 Mit Ballastwagen: Der LR 1600/2 beim Errichten einer Staudammmauer in Alaska. Nach über 220 Stück ist Schluss: Einer der erfolgreichsten Raupenkrantypen von Liebherr wird eingestellt. Der LR 1600/2, vorwiegend für Einsätze in der Windkraft konzipiert und verwendet, wird letztmals Ende Oktober ausgeliefert. Sein Nachfolger ist der LR 1700-1.0, den Liebherr im Juni 2021 auf den Markt gebracht hat und der sich bereits weltweit großer Beliebtheit erfreut und sich als neuer Standard im Raupenkransegment für die Windkraft etabliert. Windkraftkran LR 1600/2 mit großer Stückzahl Der LR 1600/2 wurde ursprünglich als Kran für die Windkraft konzipiert und im Sommer 2008 erstmals ausgeliefert. Neben der normalen Version wurde auch über zehn Jahre eine Schmalspurversion, LR 1600/2-W genannt, erfolgreich vertrieben. In dieser Version ist vor allem das Verfahren auf engen Wegen in den Windparks deutlich einfacher als in der Standardversion. Rund ein Viertel aller Krane gingen als Schmalspurversion in den weltweiten Einsatz. Zu Beginn wurde der LR 1600/2 in SL4DFB-Konfiguration ausgeliefert, konzipiert für Windkraftanlagen mit 130 bis 135 Meter Nabenhöhe. In dieser Konfiguration hat der Kran einen Hauptausleger von 138 Metern und eine feste Spitze mit 12 Meter. Dies war der Benchmark für Anlagen mit 135 Meter Nabenhöhe. In den folgenden Jahren wuchsen die Windkraftanlagen jedoch deutlich, bis auf 150 Meter Nabenhöhe und mehr. Dadurch wurden neue Anforderungen an den Kran gestellt, denen die Konstrukteure bei Liebherr folgten. Die Tragfähigkeiten und Hubhöhen der Auslegersysteme wurden mit den Varianten SL10 und SL13 kontinuierlich angepasst und haben ihren Platz am Markt gefunden. Mit diesen Auslegern können Windkraftanlagen mit 150 Meter Nabenhöhe ausreichend bedient werden. Doch nicht nur im Wind, auch in Industrie- und Infrastrukturanwendungen kommt der LR 1600/2 schon kurz nach der ersten Auslieferung zum Einsatz. Oftmals auch mit Ballastwagen oder Schwebeballast gerüstet, überzeugt der 600-Tonner mit starken Tragkräften. Über die Jahre flossen auch weitere Liebherr-Innovationen der Raupenkranpalette ein, wie die B2-Führung oder die VarioTray beim Schwebeballast, die durch das auskoppeln einer ganzen Ballastpalette das komplizierte auf- und abstapeln von Ballastplatten erspart. Ein Standard-Job für den LR 1600/2: Arbeiten in der Windkraft. Der Nachfolger steht parat Der letzte LR 1600/2 wird Ende Oktober an van Adrighem, Niederlande, übergeben. Mit dem LR 17001.0 steht der Nachfolger bereit. Er wurde erstmals im Juni 2021 ausgeliefert. Der neue 700-Tonnen-Kran wird nun Anforderungen gerecht, die mit dem LR 1600/2 nicht mehr bedient werden konnten. Die neuen Windkraftanlagen mit 165 Meter Nabenhöhe und Lasten über 100 Tonnen auf dieser Höhe sind Herausforderungen, auf die Liebherr mit dem neuen LR 1700-1.0 reagiert hat. Er ist dabei deutlich stärker als sein Vorgänger und reicht in einigen Traglastbereichen sogar an den LR 1750/2 heran. Abfahrt für den letzten seiner Art: Die Drehbühne des letzten LR 1600/2 verlässt das Ehinger Kranwerk. Weitere Informationen: Liebherr-Werk Biberach GmbH | © Fotos: Liebherr
×
  • Create New...