Search the Community

Showing results for tags 'mobilkran'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
  • Hoch & Tiefbau
  • Hausbau
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
  • Ausbildung & Beruf
  • Jobbörse
  • Nutzfahrzeuge
  • Marktplatz
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
  • Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
  • Off Topic
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • Beutlhauser
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Festool
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • Heidelberg Cement
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • HSG
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • KNIPEX
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Puch
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • SBM Mobilanlagen
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SITECH Deutschland
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Stihl
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Tobroco Giant
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • Dach + Holz
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 126 results

  1. Bauforum24

    Raupen-Telekran SENNEBOGEN 673 E

    Bourgogne, Frankreich, 21.08.2021 - Transconvoi, ein im französischen Burgund ansässiges Unternehmen, das auf Sonder- und Schwerlasttransporte spezialisiert ist, erweitert sein Geschäftsfeld um Hebetätigkeiten und investiert hierfür in den 70 t Raupen-Telekran SENNEBOGEN 673 E. Ziel des Unternehmens ist es, seinen Kunden von nun an zusätzlich zum Transport ergänzende Dienstleistungen anbieten zu können: Das Verheben und präzise Bewegen schwerer Lasten unter anspruchsvollen Umgebungsbedingungen. Bauforum24 Artikel (22.06.2021) Mobil-Teleskopkran SENNEBOGEN 613 E Der geländegängige Teleskopkran ist perfekt für die Arbeit unter anspruchsvollen Umgebungsbedingungen geeignet. Transconvoi ist spezialisiert auf die Beförderung außergewöhnlich großer und schwerer Lasten. Das französische Transportunternehmen ist traditionell in den Regionen Grand-Est und Bourgogne-Franche-Comté unterwegs, führt seine Schwerlasttransporte aber bei Bedarf auch in ganz Frankreich durch. Mit größtem Know-how bedient die Firma Kunden in der Industrie sowie im Steinbruch und transportiert dabei sogar komplette Anlagen wie Brecher und Mühlen. Zusätzlich zu den Schwerlasttransporten bietet Transconvoi nun auch Hebearbeiten an und setzt dabei auf den flexiblen 70 t Raupen-Telekran SENNEBOGEN 673 E. Nach dem Abladen der Betonblöcke übernimmt der Raupen-Telekran auch den Bau der provisorischen Mauern, um abgetrennte Lagerflächen für das im Steinbruch abgebaute Material zu schaffen. Überzeugt durch das flexible Maschinenkonzept und den großartigen Service David Bredillet, der Geschäftsführer von Transconvoi, hat eine Leidenschaft für große Maschinen und möchte seinen Kunden immer den bestmöglichen Service bieten. Deshalb achtet er bei seinen Anschaffungen besonders auf Qualität und investiert nur in Geräte namhafter Marken und mit dem neuesten Stand der Technik. Für seine Kunden in Steinbrüchen, auf anspruchsvollen Baustellen oder in der Industrie war er auf der Suche nach einem besonders vielseitigen Kran und ist dabei auf das flexible Maschinenkonzept der Raupen-Telekrane von SENNEBOGEN gestoßen. Wichtig war dem Geschäftsführer, dass der Teleskopkran unter Last verfahren kann, Traglasttabellen für volle 360° Schwenkwinkel aufweist, und auch unter Last teleskopieren kann. Nachdem Bredillet die von SENNEBOGEN angebotenen Lösungen und vor allem das „Herzstück“ des Sortiments, den 673 E, sorgfältig geprüft hat, war er restlos überzeugt: „Der 70 t-Raupen-Telekran 673 E von SENNEBOGEN ist perfekt für die Dienstleistungen ausgelegt, die ich meinen langjährigen Kunden von nun an anbieten möchte.“ Die zusätzliche Ausstattung des Krans mit Dachfenster in Panzerglasausführung, einer zweiten, 50 kN leistungsstarken Kranwinde, einem 5 t Schnabelausleger sowie einer bei Nichtgebrauch am Grundausleger verriegelbaren 8m Spitze gehört bei den anspruchsvollen Schwerlasteinsätzen seiner Auftraggeber selbstverständlich dazu. „Durch die Modularität und die kurze Rüstzeit ist der Raupen-Teleskopkran 673 E einfach zu transportieren und nach der Ankunft auf der Baustelle sofort verfügbar. Außerdem ist er dazu in der Lage, sich auch mit schweren, unteilbaren Lasten am Haken zu bewegen – genau das, wonach meine Kunden suchen. Mit diesem extrem geländegängigen Kran möchte ich eine Alternative zu den großen AT- und RT-Kranen anbieten, denn für diese Maschinen ist der Zugang zu den Anlagen, die sich in meinem Fall meistens auf schwierigem und räumlich eingeschränkten Gelände befinden, nicht so einfach wie für den Raupen-Telekran“, so der Geschäftsführer. Nach ein paar Tagen Einweisung und Training auf dem Gelände der VINCENT-Gruppe in Cernay fügt er hinzu: „Die großartige Unterstützung durch das SYGMAT-Team hat meine Wahl nur bestätigt. Mein Unternehmen ist für seine ersten kombinierten Transport- und Hebeprojekte in diesem Jahr voll einsatzbereit.“ Mit dem 70 t Raupen-Telekran von SENNEBOGEN kann Transconvoi die schweren Anlagen seiner Kunden zukünftig nicht nur transportieren, sondern auch gleich abladen und an die finale Position heben. Kombinierte Schwerlasttransport- und Hebeeinsätze im Bergbau Der erste Einsatz lässt auch nicht lange auf sich warten. Gleich in der Nachbarregion Bourgogne-Franche-Comté beauftragt ein Kunde in der Bergbauindustrie Transconvoi damit, große, legosteinartige Betonblöcke zu transportieren, um sie anschließend direkt abzuladen und in die finale Position zu verheben. Für den langjährigen Kunden, der Rohmaterial aus seinem Steinbruch abbaut, verarbeitet und sortiert, sollen provisorische Wände hochgezogen werden, um voneinander abgetrennte Lagerbereiche für das abgebaute Material zu schaffen. In diesen Zellen werden schließlich die Materialtypen entsprechend des Prozessschrittes, in dem sie sich gerade befinden, zwischengelagert. Mit seinem brandneuen 70 t Raupen-Telekran SENNEBOGEN 673 E kann Transconvoi nun für Aufträge wie diesen eine „schlüsselfertige“ Lösung anbieten, die sowohl den Transport, als auch das Verheben und die Positionierung der Ladung miteinschließt. Weitere Informationen: SENNEBOGEN Maschinenfabrik GmbH | © Fotos: SENNEBOGEN
  2. Transconvoi, ein im französischen Burgund ansässiges Unternehmen, das auf Sonder- und Schwerlasttransporte spezialisiert ist, erweitert sein Geschäftsfeld um Hebetätigkeiten und investiert hierfür in den 70 t Raupen-Telekran SENNEBOGEN 673 E. Ziel des Unternehmens ist es, seinen Kunden von nun an zusätzlich zum Transport ergänzende Dienstleistungen anbieten zu können: Das Verheben und präzise Bewegen schwerer Lasten unter anspruchsvollen Umgebungsbedingungen. Bauforum24 Artikel (22.06.2021) Mobil-Teleskopkran SENNEBOGEN 613 E Der geländegängige Teleskopkran ist perfekt für die Arbeit unter anspruchsvollen Umgebungsbedingungen geeignet. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  3. Bauforum24

    Dritter Tadano HK 40 für MSG Krandienst

    Lauf an der Pegnitz , 03.08.2021 - Wenn man sich innerhalb kürzester Zeit gleich zweimal denselben Kran kauft, dann muss da wohl etwas Besonderes dran sein. Für die MSG Krandienst GmbH stellt der Tadano HK 40 die perfekte Verbindung aus Leistungsstärke und Flexibilität dar. Deshalb hat das Unternehmen nun bereits den dritten Kran dieser Bauart in den Fuhrpark aufgenommen. Bauforum24 Artikel (23.07.2021): Neuer AC 220-5 für Allen Mobile Cranes Ltd V. l. n. r.: Michael Zieger (Sales bei Tadano) übergibt den dritten 40er im Bunde an Rolf Bachmann (Kranfahrer bei MSG), Marc Wolber (Technischer Leiter der MSG) und Sven Heiko Hennig (Kranfahrer bei MSG). MSG versteht sich als Full-Service-Dienstleister rund ums Heben und Bewegen. Mit modernster Technik und einem umfassenden Fuhrpark mit einer Vielzahl verschiedener Kran- und Maschinentypen bietet das Unternehmen Planung, Koordinierung und Umsetzung rund um Krandienstleistungen, die Projektlogistik und Schwertransporte. Zum Fuhrpark gehören Sattelzüge und Auflieger, Großkrane, Turmfaltkrane, Ladekrane, Sonderkrane und Mobilkrane. Die Mobilkran-Palette reicht von 40 t bis 750 t. Bei den LKW-Aufbaukranen hat ein Modell ganz besonders überzeugt: „Der Tadano HK 40 begeistert uns mit seiner Leistungsstärke und Wirtschaftlichkeit. Er hat die höchste Tragfähigkeit seiner Klasse und ist dank flexibler Gegengewichtskonfiguration sehr einfach auf die Straße zu bringen. Das hilft uns bei überregionalen Baustellen“, erklärt MSG-Geschäftsführer Björn Jatz. Denn MSG – eigentlich in Baden-Württemberg beheimatet – bedient mit einem Partnernetzwerk auch internationale Baustellen und Einsätze, unter anderem im Industrie-, Gewerbe- und Anlagenbau, der Petrochemie und der Energiebranche. Da hilft es, dass der 40er als 4-Achser selbst mit 4,5-t-Gegengewicht, 9-m- Auslegerverlängerung, 10-t-Unterflasche und 4-t-Hakengeschirr innerhalb der 8-t-Achslast bleibt. Und auch im Fertighausbau, dem zweiten großen Betätigungsfeld der MSG Krandienst GmbH, überzeugt der Tadano-Aufbaukran. Dank seiner kompakten Abmessungen von rund 11 m Länge und 2,5 m Breite stellt auch das engste Neubaugebiet kein Hindernis dar. Somit ist der HK 40 schnell einsatzfähig, immer bestens ausgestattet und für kompakte Kranplätze exzellent gerüstet. Argumente, die MSG derart begeistern, dass sich zu den beiden HK 40 im Bestand nun auch noch ein dritter gesellt. Auch er wird als Schnellläufer einen Beitrag zum weiteren Wachstum der Schwerlast-Spezialisten leisten. „Als LKW-Aufbaukran ist der 40er optimal für die Langstrecke und weit auseinander liegende Einsätze geeignet. Dazu die flexible Ausstattung, die wir mitführen können. Das passt einfach perfekt zu unserem Bedarf“, schließt Jatz und freut sich auf die ersten Einsätze mit dem dritten HK 40 im Bunde. Weitere Informationen: Tadano Faun | © Fotos: Tadano
  4. Wenn man sich innerhalb kürzester Zeit gleich zweimal denselben Kran kauft, dann muss da wohl etwas Besonderes dran sein. Für die MSG Krandienst GmbH stellt der Tadano HK 40 die perfekte Verbindung aus Leistungsstärke und Flexibilität dar. Deshalb hat das Unternehmen nun bereits den dritten Kran dieser Bauart in den Fuhrpark aufgenommen. Bauforum24 Artikel (23.07.2021): Neuer AC 220-5 für Allen Mobile Cranes Ltd V. l. n. r.: Michael Zieger (Sales bei Tadano) übergibt den dritten 40er im Bunde an Rolf Bachmann (Kranfahrer bei MSG), Marc Wolber (Technischer Leiter der MSG) und Sven Heiko Hennig (Kranfahrer bei MSG). Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  5. Bauforum24

    Neuer AC 220-5 für Allen Mobile Cranes Ltd

    Zweibrücken, 23.07.2021 - Beim Blick auf den Fuhrpark von Allen Mobile Cranes fällt eines sofort auf: In der Flotte des irischen Krandienstleisters finden sich ausschließlich Mobilkrane der Marken Tadano und Demag. Und daran ändert auch der jüngste Neuerwerb nichts: ein brandneuer AC 220-5 All-Terrain-Kran, für dessen Anschaffung aus Sicht des Geschäftsführers Robbie Allen gute Gründe sprachen: Bauforum24 Artikel (14.07.2021): Tadano AC 4.070(L)-1 AC 220-5 Allen Mobile Cranes Ltd „Wir sind vornehmlich auf den Verleih und den Verkauf von Turmdrehkranen spezialisiert. Mit seiner Hauptauslegerlänge von 78 Metern ist der AC 220-5 hervorragend für den Aufbau unserer Turmdrehkrane geeignet und damit der perfekte Kran für uns“, nennt er einen Grund. Aber der AC 220-5 hat für ihn noch einiges mehr zu bieten: Dank der intelligenten Steuerung IC-1 Plus können seine Kranfahrer auch mit asymmetrisch ausgefahren Stützen auf engen Baustellen immer die maximal mögliche Traglast nutzen; und mit der innovativen Cloud-Lösung IC-1 Remote für ein ortsunabhängiges Kran- und Flottenmanagement stellt der AC 220-5 eine hohe Wirtschaftlichkeit seiner Flotte sicher: „Wir erreichen ein Return on Investment von 100 Prozent. Das verdanken wir neben unserer Servicestärke nicht zuletzt auch unseren leistungsfähigen und zuverlässigen Tadano und Demag Kranen“, betont Robbie Allen. Weitere Informationen: Tadano Faun GmbH | © Fotos: Tadano | Allen Mobile Cranes Ltd
  6. Beim Blick auf den Fuhrpark von Allen Mobile Cranes fällt eines sofort auf: In der Flotte des irischen Krandienstleisters finden sich ausschließlich Mobilkrane der Marken Tadano und Demag. Und daran ändert auch der jüngste Neuerwerb nichts: ein brandneuer AC 220-5 All-Terrain-Kran, für dessen Anschaffung aus Sicht des Geschäftsführers Robbie Allen gute Gründe sprachen: Bauforum24 Artikel (14.07.2021): Tadano AC 4.070(L)-1 AC 220-5 Allen Mobile Cranes Ltd Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  7. Bauforum24

    Zwei WOLFF 1250 B auf neuem TV 60

    Staumauer Spitallamm, Grimsel Hospiz, 15.07.2021 - Der Wolf ist bekannt für seine Anpassungsfähigkeit. Diese Eigenschaft zählt auch zu den Stärken der roten WÖLFFE. Den jüngsten Beweis dafür treten zwei WOLFF 1250 B Wipper auf der Baustelle Ersatz Staumauer Spitallamm am Grimselsee an. Im Juni wurden die beiden Riesen im hochalpinen Gelände auf das extra für dieses Projekt entwickelte, 6x6 Meter messende TV 60 Turmsystem montiert. Sie werden in den nächsten vier Jahren im Auftrag der ARGE Grimsel die neue Staumauer Spitallamm für die Kraftwerke Oberhasli AG errichten und dabei der harschen Witterung trotzen. Bauforum24 Artikel (10.03.2021): Das Wolff-Rudel vergrößert sich Staumauer Spitallamm Speditive Montage auf engstem Raum zwischen Felswänden Rund 1.900 Meter über dem Meeresspiegel gehen die Uhren anders. Während im Unterland schon der Sommer Einzug gehalten hat, lag zum Montagetermin der beiden WOLFF 1250 B Wipper im Juni noch immer Schnee am Grimselsee. Dank gutem Wetter und reibungsloser Transportlogistik konnte das achtköpfige WOLFFKRAN-Montageteam die beiden Wipper mit 70 und 75 Meter Auslegern innerhalb von nur zwei Wochen auf ihre jeweiligen Endhöhen von 92,1 und 87,1 Metern montieren. Da auf der extrem engen Baustelle so gut wie keine Krankomponenten gelagert werden können, erfolgten die Anlieferungen just in time. Kein einfaches Unterfangen bei insgesamt 70 LKW, die allesamt über die kurvige Passstraße zur Baustelle gelangen mussten. Auch die Vormontage der einzelnen Komponenten des Drehteils auf engstem Raum verlangte dem Montageteam, unterstützt von einem 500-Tonnen- und einem 150-Tonnen-Mobilkran, einiges ab. TV 60 Turmelement Der heimliche Star der Baustelle: das neue TV 60 Turmelement Als ob die beiden WÖLFFE 1250 B nicht schon beeindruckend genug wären, sind die eigentlichen Stars auf der Baustelle die extra für dieses Projekt entwickelten XXL-Turmstücke TV 60. Vierzehn Stück davon wurden bereits im Spätsommer letzten Jahres an der Grimsel montiert und haben ihre erste Winterprüfung mit Schneehöhen von lokal über zehn Metern erfolgreich bestanden. Mit jeweils sieben TV 60 pro Kran und einer Gesamthöhe von 35 Metern bilden sie die standhafte Basis für die beiden freistehenden Wipper, welche mit zehn bzw. neun TV 33 Turmelementen nun auf ihre finalen Höhen montiert wurden. Krankonzept von Grund auf neu gedacht Da eine Demontage der Krane für die Winterpause inklusive Abtransport und Lagerung der Kranteile enorm aufwendig und unwirtschaftlich gewesen wäre, entschied man sich, die Wipper über die gesamte Bauzeit von vier Jahren auf der Baustelle stehen zu lassen. Um für die harschen Winter gewappnet zu sein, mussten die WOLFFKRAN-Planungsingenieure das gesamte Krankonzept neu denken: „Abspannungen am Felsmassiv oder an der Staumauer waren weder technisch noch wirtschaftlich eine Alternative“, sagt Rolf Mathys, Managing Director der WOLFFKRAN Schweiz AG. „Freistehende Krane, die maximale Lasten bis 20,0 Tonnen und bei Ausladungen von 75 Metern immer noch über 11,0 Tonnen bewegen können, und dabei Windgeschwindigkeiten bis 220 km/h, Lawinen und Vereisung standhalten, waren mit dem regulären WOLFF-Turmsystem und Standardberechnung für den WOLFF 1250 B nicht machbar. Alles musste von Grund auf neu berechnet und geprüft werden. Wir bewegen uns auf der Grimsel in ganz anderen Dimensionen als bei einer Standardbaustelle“, sagt Mathys. Von der Planung bis zur Montage in weniger als zwölf Monaten Als Ergebnis dieser aufwendigen Detailplanung entwickelte WOLFFKRAN im vergangenen Jahr das neue XXL-Turmelement TV 60 mit sechs Metern Seitenlänge. Weitere Neuerungen sind der Verbindungsrahmen VR 3360, um das TV 60 mit den Standardturmelementen TV 33 (Seitenlänge 3,30 m) zu kombinieren. Außerdem das TV 33 S, ein verstärktes TV 33, das speziell für die hohen statischen Anforderungen am Übergang zwischen Verbindungsrahmen und TV 33 angefertigt wurde. „Zwischen Projektanfrage und Montage der neuen Turmelemente letzten Sommer lagen nicht einmal zwölf Monate“ so Mathys. „Eine wirklich bemerkenswerte Leistung, die nur dank intensiver Zusammenarbeit zwischen Technik, Produktion und dem Schweizer Team vor Ort möglich war“. Für Eis und Schnee gewappnet Sowohl die Entwicklung der TV 60 Turmelemente als auch die Planung des gesamten Krankonzepts standen im Lichte der extremen Belastungen durch Eis, Schnee und Wind, denen die Krane an der Grimsel ausgesetzt sind. „Vereiste Flächen und sogenannte Eisfahnen an Drehteil und Turm müssen als zusätzliche Windflächen einkalkuliert werden“, erläutert Rolf Mathys. „Schnee und Eis fallen außerdem buchstäblich stark ins Gewicht und sind statisch relevant.“ Auch die Kranfundamente sind von einer anderen Dimension als üblich. Speziell angefertigte Fundamentanker und jeweils über 600 Kubikmeter Beton sorgen für die nötige Standfestigkeit der Wipper. Das entspricht rund zehnmal so viel Betonvolumen wie bei einem durchschnittlichen Kranfundament. 220.000 Kubikmeter Beton Kürzlich haben die beiden WOLFF 1250 B Wipper ihre Arbeit aufgenommen und werden in den kommenden vier Jahren quasi im Akkord Beton in die Schalungen der neuen Bogenstaumauer einbringen. Weniger als sieben Minuten dauert es, den 20 Tonnen schweren 7m3-Betonkübel zu füllen, zur Mauer zu fahren, dort zu entleeren und wieder zurückzuschwenken. Die beiden Wipper arbeiten getaktet, mit jeder Kranbewegung fließt mit sieben Kubikmeter Beton das Volumen eines Standard-Betonmischers in das neue Bauwerk. Insgesamt werden die WÖLFFE bis 2024 rund 220.000 Kubikmeter Beton bewegt haben. Gearbeitet wird im Zweischichtbetrieb, um die kurze Bauphase vor dem erneuten Wintereinbruch optimal auszunutzen. Die Kranführer wurden vorab von WOLFFKRAN ausgiebig für diesen besonderen Einsatz geschult. Schon bald wird’s wieder Winter Obgleich gerade erst montiert, bereitet das WOLFFKRAN-Team die beiden Wipper schon jetzt auf ihren ersten Winterschlaf in den Bergen vor, der bereits im Oktober beginnen könnte. Da der Zugang zu den Kranen auch bei gesperrter Passstraße und enormen Schneemassen gewährleistet sein muss, plant WOLFFKRAN aktuell mit einer Seilfirma ein Seilsystem zwischen bestehender Staumauer und den Kranen zu installieren. Vor Beginn der Winterpause müssen die WÖLFFE zudem winterfest gemacht werden. Damit das Drehteil nicht festfriert, werden Drehwerksgetriebe und -motoren mit Heizmatten ausgestattet. Auch der Schaltschrank und die Kabine werden beheizt, Drehverbindungen, Hub- und Einziehseil vor dem Kälteeinbruch neu eingefettet. Zudem wird zwei bis drei Mal täglich ein automatisches Rotationsprogramm durchgeführt, um Vereisungen zu lösen. „Ein Kranballett ohne Zuschauer“, schmunzelt Mathys. „Der Aufwand ist groß, aber dennoch wirtschaftlicher als die Krane jeden Winter zu demontieren, abzutransportieren und im Sommer wieder zu montieren“, resümiert er. „Ich bin mir sicher, dass unsere WÖLFFE ihre Bergtour gut überstehen. Wir haben uns intensiv auf alles vorbereitet und sind bereits in Planungen für ein weiteres hochalpines Projekt.“ Weitere Informationen: Wolffkran | © Fotos: Bürki Daniel, Grimselfoto
  8. Der Wolf ist bekannt für seine Anpassungsfähigkeit. Diese Eigenschaft zählt auch zu den Stärken der roten WÖLFFE. Den jüngsten Beweis dafür treten zwei WOLFF 1250 B Wipper auf der Baustelle Ersatz Staumauer Spitallamm am Grimselsee an. Im Juni wurden die beiden Riesen im hochalpinen Gelände auf das extra für dieses Projekt entwickelte, 6x6 Meter messende TV 60 Turmsystem montiert. Sie werden in den nächsten vier Jahren im Auftrag der ARGE Grimsel die neue Staumauer Spitallamm für die Kraftwerke Oberhasli AG errichten und dabei der harschen Witterung trotzen. Bauforum24 Artikel (10.03.2021): Das Wolff-Rudel vergrößert sich Staumauer Spitallamm Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  9. Bauforum24

    Tadano AC 4.070(L)-1

    Lauf an der Pegnitz, 14.07.2021 - Der Mobilkranhersteller Tadano präsentiert mit dem AC 4.070-1 und AC 4.070L-1 einen modernisierten vierachsigen All-Terrain-Kran mit 70 t Traglast und zwei Auslegerlängen. Bei dem Nachfolger des erfolgreichen ATF 70G-4 wird großer Wert auf ein flexibles und komfortables Arbeiten gelegt – mit neuer Unterwagenkabine, vielseitiger Kransteuerung und Motoren nach aktueller EU Stufe 5. Bauforum24 Artikel (01.07.2021): Demag AC 160-5 All-Terrain-Kran Tadano AC 4.070(L)-1 Im Zuge seiner Neuausrichtung harmonisiert Tadano im Laufe des Jahres die Bezeichnung seiner Mobilkran-Modelle. Der neue AC 4.070(L)-1 nimmt die aktualisierte Bezeichnung bereits vorweg. Vor allem eins: leistungsfähig Der sechsteilige Hauptausleger übertrifft mit 52,1 m Länge die vierachsigen Wettbewerber seiner Klasse. Selbst bei voller Auslegerlänge hebt der Kran noch 5,8 t. Die Traglast wurde vor allem bei steilem Hauptausleger mit kleinen Radien weiter verbessert. Als Option gibt es weiterhin einen 44-m-Hauptausleger. Damit macht Tadano den Anspruch deutlich, seinen Kunden bei aller Kompaktheit des Krans einen starken Allrounder zu bieten: robust gebaut und flexibel im Einsatz. Groß in der Ausstattung Kunden des neue AC 4.070(L)-1 profitieren jetzt auch von den Eigenschaften der neuesten Unterwagenkabine aus Lauf und dem identischen Oberwagen-Bedienkonzept mit AML-F-Kransteuerung. Keine Abstriche an Ausstattung, Qualität und Flexibilität, heißt die Maxime bei Tadano. Dem trägt auch die 9 bis 16 m lange Hauptauslegerverlängerung (HAV) Rechnung. Manuell oder stufenlos hydraulisch, überwindet sie von 0° bis 40° verschiedenste Störkanten. Die insgesamt höhere Traglast passt sich zudem stufenlos über alle Radien an. Eine zusätzliche 1,8-m-Montagespitze kann auf der gegenüberliegenden Seite der Doppelklappenspitze am Ausleger befestigt werden. Schnell bei der Arbeit Die präzise und intuitiv bedienbare Kransteuerung AML-F ermöglicht kurze Rüstzeiten zum Hochfahren und hohe Flexibilität bei der Wahl des Standplatzes durch die asymmetrische Abstützbasis. Eine große Erleichterung für Kranfahrer ist die automatische Traglastselektion. Der Kran wählt für jeden Radius selbstständig die optimale Ausfahrfolge. Einen zusätzlichen Komfort beim Heben bietet zudem der Tadano Lift-Adjuster. Diese Funktion reduziert zuverlässig das Pendeln der Last beim Anheben und Absetzen – eine große Unterstützung für alle Kranfahrer Leicht auf der Straße Der AC 4.070(L)-1 lässt sich durch flexible Gegengewichtsstückelung sehr exakt auf verschiedenste Achslasten konfigurieren. Ohne HAV sind mit 4,4 t Gegengewicht die immer häufiger verlangten 10 t Achslast möglich. Mit 12 t Achslast können sogar bis zu 12,2 t Gegengewicht verfahren werden. Die Bandbreite der möglichen Achslasten reicht bis hin zu 16,5 t zum Beispiel für den Einsatz in UK. Der Antrieb: hochaktuell nach bewährtem Konzept Der AC 4.070(L)-1 profitiert vom zuverlässigem, wirtschaftlichem 2-Motoren-Konzept mit neuester Abgasreinigungstechnologie nach EU Stufe 5. Zusammen mit dem ZF-TraXon-Getriebe inkl. Freischaukelfunktion und Berganfahrassistent kommt der wendige Kran auch auf engstem Gelände durch und bei anspruchsvollsten Kunden an. Technische Daten Tadano AC 4.070(L)-1 · Max. Traglast: 70 t · Ausleger: 11,1 m–52,1 m · Hauptauslegerverlängerung: 1,8 m / 9,0 m–16,0 m · Max. Rollenhöhe: 71 m · Max. Radius: 52 m · Motor Unterwagen: Mercedes-Benz OM 470 LA, 340 kW, EU Stufe 5 · Motor Oberwagen: Mercedes-Benz OM 934 LA, 129 kW, EU Stufe 5 · Getriebe: ZF TraXon 12.1 · Antrieb: 8 x 6 x 8 (8 x 8 x 8) · Abmessungen o Länge: 12,56 m o Breite: 2,55 m o Höhe: 3,85 m Weitere Informationen: Tadano Faun GmbH | © Fotos: Tadano
  10. Lauf an der Pegnitz, 14.07.2021 - Der Mobilkranhersteller Tadano präsentiert mit dem AC 4.070-1 und AC 4.070L-1 einen modernisierten vierachsigen All-Terrain-Kran mit 70 t Traglast und zwei Auslegerlängen. Bei dem Nachfolger des erfolgreichen ATF 70G-4 wird großer Wert auf ein flexibles und komfortables Arbeiten gelegt – mit neuer Unterwagenkabine, vielseitiger Kransteuerung und Motoren nach aktueller EU Stufe 5. Bauforum24 Artikel (01.07.2021): Demag AC 160-5 All-Terrain-Kran Tadano AC 4.070(L)-1 Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  11. Bauforum24

    Liebherr-Mobilkran LTM 1650-8.1

    Lünen, 25.06.2021 - Zwei Baustellen auf einmal von einem Standort aus: Bei den Vorbereitungen zur Sprengung eines Steinkohle-Kraftwerks in Lünen, Nordrhein-Westfalen hatte der Liebherr-Mobilkran aufgrund des hohen Zeitdrucks zwei Einsatzorte zugleich. Ausgerüstet mit der wippbaren Gitterspitze in maximaler Länge von 91 Metern musste der neue LTM 1650-8.1 des Bergheimer Kranunternehmens Wasel GmbH Sprengstoff-Experten zu einer Plattform am Schlot des einstigen Kraftwerks in 140 Meter Höhe transportieren. Zudem mussten am Kesselhaus bei Ausladungen von bis zu 80 Metern Bauteile an der Fassade demontiert werden. Bauforum24 Artikel (11.06.2021): Liebherr auf dem Weltraumbahnhof Steil nach oben: Der LTM 1650-8.1 transportiert die Männer zum Anbringen der Sprengladungen auf eine Höhe von 140 Meter zu einem Arbeitsgerüst. Für Kranfahrer Michael Müllers war dieser Einsatz mit seinem neuen Liebherr-Kran keine allzu gemütliche Angelegenheit. Gleich zwei Baustellen hatte der erfahrene Kranführer in der Kabine des LTM 1650-8.1 bei diesem Rückbau parallel zu bewerkstelligen. Am Fuß des 250 Meter hohen Schornsteins des ehemaligen Steinkohle-Kraftwerks aufgebaut, war der Kran unter anderem dafür zuständig, die Männer vom Sprengkommando samt Bohrgerät und Sprengstoff zu ihrem Arbeitsplatz am Schlot auf eine Höhe von rund 140 Meter zu befördern. Dort, etwas über der halben Gesamthöhe des gigantischen Schornsteins, wurden rund 30 Kilogramm Sprengstoff auf 140 Bohrlöcher verteilt. Aufgrund seiner gewaltigen Länge konnte der Kamin-Riese nicht nur am Sockel gesprengt werden, sondern musste in einer sogenannten Faltung zu Fall gebracht werden. Schwindelfrei: Gesichert mit Fallschutz-Ausrüstung steigen die Experten vom Sprengteam in 140 Meter Höhe auf ihr Arbeitsgerüst um. Erforderliche Flexibilität durch VarioBallast® Um vom selben Standort aus analog dazu die Abbrucharbeiten an der Fassade des benachbarten Bauwerks zu unterstützen, hatte der Liebherr-Kran insgesamt 145 Tonnen Drehbühnenballast aufgelegt. Mit der 91 Meter langen wippbaren Gitterspitze konnten auch die entferntesten Stellen zur Demontage der Fassade erreicht werden. Eine große Plattform, auf der ein Team von Arbeitern und das geborgene Material Platz fanden, wurde komplett über das angrenzende, 70 Meter hohe Gebäude gehoben. Auf der anderen Seite des Gebäudes wurde die Plattform dann bei Ausladungen von bis zu 80 Metern eingesetzt. Arbeitskorb, Personal und das Abbruch-Material stellten dabei einen Bruttolastfall von rund acht Tonnen für den leistungsstarken Mobilkran mit der beeindruckend langen Wippspitze dar. Bei dieser großen Ausladung hatte Michael Müllers den Radius des Drehbühnenballasts auf das Maximum von 8,4 Meter gestellt. Bei den Arbeiten am Kamin mit Ausladungen von rund 45 Metern genügte die Reduzierung der Ballastdistanz auf 6,4 Meter über den hydraulischen Schwenkmechanismus. Hohe Reichweite: Zum Entfernen der Fassadenverkleidung hebt der Mobilkran mit der 91 Meter langen wippbaren Gitterspitze die Arbeitskörbe über das gesamte Gebäude hinweg. Zwingend vor Ort: Hydraulikaggregat für Notablass Mit auf der Baustelle und in unmittelbarer Nähe des Krans stand für den Notfall ein Hydraulikaggregat bereit. Bei Arbeiten mit Mannkörben und Arbeitsplattformen am Kranhaken ist die Vorhaltung eines solchen Aggregates zwingend vorgeschrieben, damit bei einem Ausfall des Kranmotors jederzeit ein sicheres Ablassen des Personenkorbes gewährleistet ist. Zum Einsatz kam es auf dem früheren Kraftwerksgelände allerdings nicht. Der Kran, der im Übrigen selbst ein integriertes System zum Notablass besitzt, funktionierte bei dem über mehrere Wochen dauernden Job ohne Probleme. Nach rund einem halben Jahr in der Führerkabine des LTM 1650-8.1 ist Kranfahrer Michael Müllers sehr zufrieden mit seiner neuen Maschine. Die Wasel GmbH mit Sitz im rheinischen Bergheim, die neben Kranarbeiten auch Schwerlastlogistik, Turmdrehkrane und Industriemontagen im Portfolio führt, hat ihr neues Gerät bislang vor allem in Raffinerien, beim Umschlag von Schwerlast-Gütern oder bei Jobs in der Industrie eingesetzt. „Wirklich toll ist das Handling des Krans, vor allem bei den Rüstarbeiten,“ freut sich Müllers über die Bedienerfreundlichkeit des modernen Mobilkrans. „Und hinsichtlich der Traglastwerte ist es ein Quantensprung, was da passiert ist. Starkes Gerät.“ Für den Notfall: Projektleiter Maurizio Ising erklärt die Funktionsweise des Hydraulikaggregats, das bei einem Ausfall des Kranmotors das Ablassen eines Arbeitskorbes am Kranhaken jederzeit gewährleistet. „Richtig gut“: Wasels Kranfahrer Michael Müllers ist mit Handling und Rüstzeiten beim neuen Kran sehr zufrieden. Hauptsächlich aber lobt er die Traglast-Werte des Liebherr LTM 1650-8.1. Ende eines Kamin-Riesen: 250 Meter hoch war der Schlot des ehemaligen Braunkohle-Kraftwerks in Lünen. Seit Kurzem ist diese imposante Landmarke im Ruhrgebiet verschwunden. Weitere Informationen: Liebherr-Werk Ehingen GmbH | © Fotos: Liebherr | Hagedorn
  12. ünen, 25.06.2021 - Zwei Baustellen auf einmal von einem Standort aus: Bei den Vorbereitungen zur Sprengung eines Steinkohle-Kraftwerks in Lünen, Nordrhein-Westfalen hatte der Liebherr-Mobilkran aufgrund des hohen Zeitdrucks zwei Einsatzorte zugleich. Ausgerüstet mit der wippbaren Gitterspitze in maximaler Länge von 91 Metern musste der neue LTM 1650-8.1 des Bergheimer Kranunternehmens Wasel GmbH Sprengstoff-Experten zu einer Plattform am Schlot des einstigen Kraftwerks in 140 Meter Höhe transportieren. Zudem mussten am Kesselhaus bei Ausladungen von bis zu 80 Metern Bauteile an der Fassade demontiert werden. Bauforum24 Artikel (11.06.2021): Liebherr auf dem Weltraumbahnhof Steil nach oben: Der LTM 1650-8.1 transportiert die Männer zum Anbringen der Sprengladungen auf eine Höhe von 140 Meter zu einem Arbeitsgerüst. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  13. Bauforum24

    Mobil-Teleskopkran SENNEBOGEN 613 E

    Heilbronn, 21.06.2021 - „Glückauf“ heißt es dieses Mal für den mobilen 16 t-Telekran von SENNEBOGEN, denn im größten Steinsalzbergwerk Europas in Heilbronn geht es für den Mobilkran unter Tage, um die Bergleute bei ihrer Arbeit in den unterirdischen Kammern zu unterstützen. Seit dem Jahr 2000 hat die Südwestdeutsche Salzwerke AG bereits 12 SENNEBOGEN-Krane angeschafft. Bauforum24 Artikel (30.10.2020): SENNEBOGEN Seilbagger 640 E Der 613 Mobil Teleskopkran ist perfekt auf die engen Platzverhältnisse im Bergwerk angepasst. Der Bergbau zählt mitunter zu den traditionellsten Industrien in Deutschland und der Welt. Auch im Steinsalzbergwerk Heilbronn wird bereits seit mehr als 125 Jahren Salz aus bis zu 50 Meter dicken Salzschichten gefördert. Neben der Rohstoffgewinnung ist aber auch die Entsorgung ein wichtiger Geschäftsbereich des Bergwerks. Sicher und nachsorgefrei werden hier Abfallstoffe behandelt und dann verwertet oder beseitigt. Unterstützt werden die Bergleute dabei schon lange von leistungsstarken Maschinen und neuesten Technologien – auch aus dem Hause SENNEBOGEN. Seit kurzem zählt zu ihrer Maschinenflotte ein neuer SENNEBOGEN 613 E Mobil-Teleskopkran, der sich dank seiner Kompaktheit und Flexibilität perfekt für den anspruchsvollen Einsatz unter Tage eignet. Maximale Flexibilität trotz enger Platzverhältnisse Wer an ein Bergwerk denkt, hat zumeist enge Kammern und Schächte im Kopf und behält damit auch häufig recht. Um zu seinem unterirdischen Bestimmungsort gelangen zu können, musste der 16 t-Mobilkran deshalb erst entsprechend vorbereitet werden. Für den Schachttransport hin zu seinem Einsatz in 180 – 200 m Tiefe wurde der 613 E noch beim Hersteller in passende Einzelteile demontiert und dann zusammen mit den Service-Monteuren des zuständigen Händlers Schwab GmbH Baumaschinen & Baugeräte vor Ort wieder zusammengebaut. Komplett montiert erweist sich der modular zusammenstellbare Telekran durch den extra kompakten, aber dennoch dreiteiligen 14,6 m langen Teleskopausleger, individuellen Softwareanpassungen und den speziell für das Salzbergwerk ausgelegten Elektro- und Hydraulik-Paketen als perfekt ausgerüstetes Werkzeug für die Arbeit unter Tage. Die Gesamthöhe der Maschine beträgt inklusive FOPS-Gitter auf der Kabine lediglich 3,28 m, sodass der Kran problemlos in die vorgesehenen Hohlräume passt. Diverse Sicherheitseinrichtungen wie die Lastmomentbegrenzung (LMB) der neuesten Generation überwachen das flache Verheben der bis zu 2 t schweren Big Bags. Der Mobilunterwagen des Krans bietet höchste Mobilität und einen kleinen Wendekreis, das heißt trotz der oftmals verwinkelten Gänge kann der jeweilige Einsatzort von den Bergleuten direkt und mühelos angefahren werden. Angepasste Rückfahrsignale via Breitbandton erhöhen die Sicherheit beim unterirdischen Navigieren. Durch speziell gebogene Abstützfüße wurde bei der integrierten 4-Punkt-Abstützung des Mobilkrans das Abstützquadrat für die engen Schächte zusätzlich verkleinert, wobei dank der 400 x 400 mm großen Abstützteller weiterhin eine hervorragende Standsicherheit beim Verheben der Lasten gewährleistet ist. Sicherheit ist das oberste Gebot beim Handling von Abfällen unter Tage Im Bergwerk wird der 16 t-Telekran nun in erster Line als Stapelfahrzeug für das Versetzen von bis zu 2 Tonnen schweren Big Bags mit Abfallstoffen eingesetzt, sodass diese langzeitsicher und umweltschonend behandelt und beseitigt werden können. Beim Aufnehmen und Positionieren der Last wird der stufenlos teleskopierbare Full-Power Boom des 613 E nicht nur häufig aus- und eingefahren, sondern er arbeitet aufgrund der niedrigen Deckenhöhe in der Regel auch mit einem sehr flachen Auslegerwinkel. Für oberste Sicherheit bei diesen komplexen Hebevorgängen sorgt eine elektronische Lastmomentbegrenzung (LMB) der neuesten Generation. Die LMB vergleicht zu jeder Zeit die aktuell angehängte Last und die Ausladung des Auslegers mit der Traglasttabelle und leitet bei einer Überschreitung der Werte sicherheitsgerichtete Funktionen ein. Der Fahrer wird dadurch bei seiner Arbeit unterstützt und möglichen Risiken wird vorgebeugt. Ebenso ist an dem Gerät von vorneherein aus Sicherheitsgründen eine fest installierte Feuerlöschanlage montiert. Bergleute und Bergwerksbetreiber zeigen sich vollends zufrieden mit den SENNEBOGEN-Kranen: „Seit dem Jahr 2000 hat die Südwestdeutsche Salzwerke AG bereits 12 SENNEBOGEN angeschafft. Sicher ein sehr gutes Zeugnis für unsere Zufriedenheit.“, so die Konzernpressesprecherin Daniela Pflug zusammenfassend. Weitere Informationen: SENNEBOGEN Maschinenfabrik GmbH | © Fotos: SENNEBOGEN
  14. Heilbronn, 21.06.2021 - „Glückauf“ heißt es dieses Mal für den mobilen 16 t-Telekran von SENNEBOGEN, denn im größten Steinsalzbergwerk Europas in Heilbronn geht es für den Mobilkran unter Tage, um die Bergleute bei ihrer Arbeit in den unterirdischen Kammern zu unterstützen. Seit dem Jahr 2000 hat die Südwestdeutsche Salzwerke AG bereits 12 SENNEBOGEN-Krane angeschafft. Bauforum24 Artikel (30.10.2020): SENNEBOGEN Seilbagger 640 E Der 613 Mobil Teleskopkran ist perfekt auf die engen Platzverhältnisse im Bergwerk angepasst. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  15. Bauforum24

    Liebherr auf dem Weltraumbahnhof

    Ehingen (Donau), 10.06.2021 - Drei Liebherr-Raupenkrane auf dem Weltraumbahnhof in Boca Chica, Texas, im Einsatz – Buckner Heavy Lift Cranes führt Raketenmontage mit Großkranen aus Ehingen durch – SpaceX hebt vom neuen Weltraumbahnhof in den USA ab Bauforum24 Artikel (09.06.2021): Liebherr überträgt Vermietaktivitäten Endmontage: Ein LR 11000 hebt die letzten Komponenten der SpaceX-Rakete an ihren Platz. Mehrere Raupenkrane aus dem oberschwäbischen Ehingen befinden sich derzeit im Einsatz auf dem neuen Weltraumbahnhof von Boca Chica in Texas, USA. Buckner Heavy Lift Cranes, einer der größten Raupenkran-Betreiber in den USA mit Sitz in Graham, North Carolina, betreibt dort zwei Liebherr-Großkrane: einen LR 11000 und einen LR 1600/2. Sie sind im Auftrag von SpaceX im Einsatz, dem 2002 gegründeten privaten Raumfahrtunternehmen. Mit einem spannenden Projekt kontaktierte Buckner Heavy Lift Cranes die Ingenieure des Liebherr-Werk Ehingens im April. Nur knapp zwei Monate später ist es soweit: Ein LR 11000 hebt die letzten Komponenten eines Starship-Prototyps im texanischen Boca Chica an seinen Platz. Der neu gebaute Weltraumbahnhof unweit der mexikanischen Grenze ist derzeit Schauplatz mehrere Start- und Landetests von SpaceX. Raketenmontage mit LR 11000 in neuester Konfiguration Für das Prestigeprojekt der privaten amerikanischen Raumfahrt wurde ein LR 11000 von Buckner in neuester Konfiguration in Boca Chica montiert. Der 1000-Tonnen-Raupenkran wurde dabei mit Hauptausleger und der festen, neu für Einsätze in den USA entwickelten F2-Spitze aufgebaut, die erst 2019 von Liebherr im Markt eingeführt wurde. In dieser Konfiguration kann der Liebherr 1000-Tonner bis zu 253 Tonnen an der Spitze heben. Beim Montieren der Raketenkomponenten wurde diese Last beinahe komplett ausgenutzt. Bereits am 5. Mai 2021 konnte ein erfolgreicher Testflug mit dem StarshipPrototyp SN15 von SpaceX vermeldet werden, bei dem die Rakete im Anschluss an den Test wieder erfolgreich auf der vorgesehenen Stelle landete. „Für uns sind das beindruckende Bilder, unsere Raupenkrane im Herzen der privaten amerikanischen Raumfahrt zu sehen. Und in der Statik und Berechnung für diesen Einsatz war es ebenfalls ein absolutes Highlight, so etwas kommt selten auf unsere Tische“, betont Jens Könneker, Produktmanager Gittermastkrane bei Liebherr. „Wir haben mit Buckner seit vielen Jahren eine vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit. Dass wir auch bei so einem Projekt erste Wahl sind, ist ein Zeichen von großer Wertschätzung und Vertrauen – und für uns war es schon eine absolute Besonderheit“, ergänzt Florian Ritzler, Vertriebsmanager Gittermastkrane für die USA. LR 11350 unterstützt bei den Baumaßnahmen Baubeginn für den Weltraumbahnhof in Boca Chica war im Jahr 2014. Kurz darauf wurde beschlossen, auch die Fertigung der wiederverwendbaren Starship-Raketen nach Boca Chica zu verlegen. Heute arbeiten weit über 500 Personen auf dem Gelände, in der Fertigung, dem Kontrollzentrum und rund um die Startplätze. Auch ein LR 11350 kommt hier zum Einsatz: Der 1350-Tonner, derzeit der zweitgrößte Raupenkran von Liebherr, hilft beim Bau von Fundamenten und der Infrastruktur rund um die Fertigung und Abschussbasis der Raketen. Das Startgelände liegt nur wenige hundert Meter vom Meer entfernt. Im Gegensatz zu den übrigen von SpaceX betriebenen Startanlagen in den USA gibt es hier keine schräge Rampe. Stattdessen werden die Raketen vom Endmontagehangar über eine flache Piste an den Startplatz gefahren und dort auf einem Gerüst aufgestellt – Bühne frei für den LR 11000. Weitere Informationen: Liebherr-Werk Ehingen GmbH | © Fotos: Liebherr
  16. Ehingen (Donau), 10.06.2021 - Drei Liebherr-Raupenkrane auf dem Weltraumbahnhof in Boca Chica, Texas, im Einsatz – Buckner Heavy Lift Cranes führt Raketenmontage mit Großkranen aus Ehingen durch – SpaceX hebt vom neuen Weltraumbahnhof in den USA ab Bauforum24 Artikel (09.06.2021): Liebherr überträgt Vermietaktivitäten Endmontage: Ein LR 11000 hebt die letzten Komponenten der SpaceX-Rakete an ihren Platz. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  17. Bauforum24

    Liebherr-Mobilkran LTM 1650-8.1

    Ehingen (Donau), 19.05.2021 – Als Grúas Ibarrondo 2019 die Entscheidung traf, den neuen Liebherr LTM 1650-8.1 zu beschaffen, war nicht vorherzusehen, dass etwa ein Jahr später eine weltweite Pandemie ausbrechen würde. Aber trotz aller Herausforderungen ist das Unternehmen der Meinung, dass es eine weise Entscheidung war, diese Investition voranzutreiben. Bauforum24 Artikel (12.05.2021): Liebherr Raupenkran LTR 1040 V.l.n.r.: Sabin Ibarrondo (Grúas y Transportes Ibarrondo S.A.), Tobias Böhler (Liebherr Ibérica, S.L.), Mikel Ibarrondo, Edorta Ibarrondo (both Grúas y Transportes Ibarrondo S.A.) Seit seinen Anfängen ist Grúas Ibarrondo der Politik treu geblieben, seinen Maschinenpark kontinuierlich zu erneuern und auf dem neuesten technischen Stand zu halten. Nur so sei das Ziel erreichbar, seinen Kunden dank eines modernen Fuhrparks zu jeder Zeit den bestmöglichen Service bieten zu können. Dies war auch der Hauptgrund für die Investition in den Liebherr-All-Terrain-Kran LTM 1650-8.1. Geschäftsführer Mikel Ibarrondo, erklärt: „Die Beschaffung des neuen Liebherr-Mobilkrans ist ein weiterer Schritt zur Festigung unserer Wettbewerbsposition in unseren Märkten. Dank der hohen technischen Entwicklung wird der 8-Achser bei seinen Einsätzen profitabel sein. Hinzu kommt für uns, dass das Konzept des LTM 1650-8.1 dank seines ECOdrive auf Nachhaltigkeit ausgelegt ist." Mit seinen zahlreichen Ausstattungsvarianten ist der LTM 1650-8.1 ein flexibler und vielseitiger Kran. "Den LTM 1650-8.1 können wir für ein großes Einsatzspektrum einplanen. Das ist für uns unerlässlich, da wir in verschiedenen und sehr unterschiedlichen Sektoren tätig sind: öffentliches und privates Bauwesen, Industrieeinsätze, Häfen und Windparks", so Ibarrondo. Das Maximum auf 8 Achsen Es ist immer eine große Herausforderung, seinen Vorgänger zu übertreffen, insbesondere, wenn dieser so erfolgreich ist. Der LTM 1650-8.1 hat die gleiche Maxime wie sein Vorgänger: Leistung auf höchstem Niveau, allerdings mit aktuellster Krantechnik. Der neue 8-Achser ist je nach Ausstattung 15 bis 50 Prozent leistungsstärker als der LTM 1500-8.1. Damit kann er auch anspruchsvolle Hebeaufgaben in der 700-Tonnen-Klasse bewältigen. Technische Weiterentwicklungen machten dies möglich, denn das Liebherr-Werk in Ehingen hat seit der Produktion des Vorgängers vor 20 Jahren intensiv an Verbesserungen und Neuentwicklungen im Bereich der Krantechnik gearbeitet. Der LTM 1650-8.1 hat zudem zwei wichtige Konzepte vom LTM 1500-8.1 geerbt: Erstens ist er mit zwei Teleskopauslegerlängen erhältlich, 54 Meter und 80 Meter, und zweitens ist er mit der speziell für Teleskopausleger entwickelten Y-Abspannung ausgestattet. Sie erhöht die Tragfähigkeit und verbessert die Seitenstabilität deutlich. Darüber hinaus verfügt dieser Kran über 91 Meter Wippspitze und 62 Meter feste Spitze. Grúas Ibarrondo verlässt sich seit Jahren auf die Qualität und den Service von Liebherr. Mikel Ibarrondo berichtet: "Liebherr ist ein zuverlässiger, langfristigen Partner für uns. Das garantiert uns höchste Qualität und einen exzellenten Kundendienst, jederzeit und überall. Das ist etwas sehr Wertvolles, da unsere Krane manchmal in sehr anspruchsvollen Umgebungen arbeiten". Der LTM 1650-8.1 vervollständigt den Maschinenpark von Grúas Ibarrondo, der aus 66 Kranen besteht, davon 41 von Liebherr. Diese decken nahezu die gesamte Bandbreite der LTM-Baureihe ab, vom LTM 1030-2.1 bis zum LTM 1750-9.1. Zur Flotte gehört auch der 750-Tonnen-Gittermastkran LG 1750. Weitere Informationen: Liebherr-Hydraulikbagger GmbH | © Fotos: Liebherr
  18. Ehingen (Donau), 19.05.2021 – Als Grúas Ibarrondo 2019 die Entscheidung traf, den neuen Liebherr LTM 1650-8.1 zu beschaffen, war nicht vorherzusehen, dass etwa ein Jahr später eine weltweite Pandemie ausbrechen würde. Aber trotz aller Herausforderungen ist das Unternehmen der Meinung, dass es eine weise Entscheidung war, diese Investition voranzutreiben. Bauforum24 Artikel (12.05.2021): Liebherr Raupenkran LTR 1040 V.l.n.r.: Sabin Ibarrondo (Grúas y Transportes Ibarrondo S.A.), Tobias Böhler (Liebherr Ibérica, S.L.), Mikel Ibarrondo, Edorta Ibarrondo (both Grúas y Transportes Ibarrondo S.A.) Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  19. Bauforum24

    Tadano ATF 130G-5 hebt 9-Tonnen-Schiff

    Lauf an der Pegnitz, 18.05.2021 – Da über die Wintermonate Nacharbeiten an einem selbst gebauten Katamaran nötig waren, musste das Schiff eines gemeinnützigen Vereins aus dem Ijsselmeer gehoben werden. Ein Job für den Tadano ATF 130G-5 der niederländischen Mick Volendam Gruppe. Bauforum24 Artikel (05.05.2021): Tadano ATF 50G-3 im Einsatz Tadano ATF 130G-5 hebt 9-Tonnen-Schiff aus Hafen Die Ocean Youth Sailing ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Steckborn in der Schweiz. Über das Segeln sollen Jugendlichen und jungen Erwachsenen Werte wie Verantwortung, Teamwork und Umweltbewusstsein nähergebracht werden. Im Rahmen des Projekts wurde zunächst ein Katamaran in Eigenleistung gebaut. 400 Helfer brachten sich hierfür in mehr als 20.000 Arbeitsstunden ein. Dieser Katamaran trat im Sommer seine erste Fahrt über den Rhein in Richtung Ijselmeer an. Dort bietet der Verein nun Segelkurse auf dem Selbstbau an. Da das Schiff über den Winter eingelagert und überarbeitet wird, musste der 9 Tonnen schwere Koloss aus dem Hafen der Marina Volendam gehoben werden. Der Hub des zudem 13,5 Meter langen und 7,5 Meter breiten Katamarans machte den Einsatz eines besonders leistungsfähigen und feinfühlig zu steuernden Kranes nötig. Ein Job für die Mick Volendam Gruppe aus dem benachbarten Edam, nordöstlich von Amsterdam gelegen. Das Unternehmen setzt ausschließlich auf moderne All-Terrain-Krane aus dem Hause Tadano. In diesem Fall durfte der Tadano ATF 130G-5 ran. Der 130er mit seinem serienmäßigen Lift Adjuster ist perfekt geeignet für solch delikate Hübe. Der Hub des Schiffes musste mit äußerster Präzision vonstattengehen, da der Kahn nicht nur einen großen finanziellen, sondern vor allem ideellen Wert für die beteiligten Helfer des Vereins Ocean Youth Sailing darstellt. Gut, wer auf den Lift Adjuster setzen kann. Der Tadano Lift Adjuster ermöglicht bei kritischen Lastfällen wie diesem eine schnelle, pendelfreie Lastaufnahme , sodass der Kranfahrer seine volle Aufmerksamkeit auf die Last statt auf die Radiusanzeige richten kann. Somit konnte der Katamaran des Typs Arrow 1360 sanft aus dem Wasser gehoben und in sein Winterquartier transportiert werden. Weitere Informationen: Tadano Demag GmbH | © Fotos: Tadano
  20. Lauf an der Pegnitz, 18.05.2021 – Da über die Wintermonate Nacharbeiten an einem selbst gebauten Katamaran nötig waren, musste das Schiff eines gemeinnützigen Vereins aus dem Ijsselmeer gehoben werden. Ein Job für den Tadano ATF 130G-5 der niederländischen Mick Volendam Gruppe. Bauforum24 Artikel (05.05.2021): Tadano ATF 50G-3 im Einsatz Tadano ATF 130G-5 hebt 9-Tonnen-Schiff aus Hafen Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  21. Bauforum24

    Liebherr Mobil- und Raupenkrane

    Ehingen (Donau), Mai 2021 – Hüffermann ist Komplettanbieter im Kran- und Schwerlastbereich und hat sich in den letzten Jahren auf dem Gebiet von großen Mobil- und Raupenkranen etabliert. Mit den aktuellen Beschaffungen verstärkt das norddeutsche Unternehmen sein Kranportfolio. Bauforum24 Artikel (16.04.2021): Drei weitere Liebherr-Mobilkrane Schwerlast mit Tandemhub: Zwei LTM 1500-8.1 entladen 235 Tonnen schwere Transformatoren im Hafen Stade. Der LTM 1160-5.2 im Hintergrund wird für Montagearbeiten eingesetzt. Geschäftsführer Daniel Janssen erklärt die Strategie der aktuellen Großkranoffensive: „Unsere Expansion im Raupenkranbereich mit den Geräten LR 1750/2 und LR 11000 hat das Ziel, ein größeres Leistungssegment für die Windkraftbranche abzudecken. Liebherr bietet speziell für diesen Bereich optimierte Auslegersysteme an. Der starke LTM 1650-8.1 soll für den Bereich Infrastruktur und als würdiger Nachfolger des LTM 1500-8.1 zum Einsatz kommen. Der LTM 1450-8.1 ist als Schnelleinsatzkran für das Tagesgeschäft und zur Unterstützung unserer Sparte Turmdrehkrane geplant. Er wird bei hohen Hakenhöhen für Obendreher eingesetzt werden. Mit seinem 85 Meter langen Teleskopausleger ist er ein sehr flexibler Mobilkran für Turmdrehkranmontagen, insbesondere ab 60 Meter aufwärts“. Vertrauensvolle Partnerschaft mit Liebherr Zwischen Hüffermann und Liebherr besteht eine langjährige und vertrauensvolle Partnerschaft. „Wir arbeiten ausschließlich mit Liebherr-Kranen im Groß-, Raupen- und Turmdrehkranbereich. Wir schätzen die innovativen Neuentwicklungen und schnellen Reaktionszeiten im Servicebereich“, so Janssen. In diesem Jahr wird Liebherr insgesamt 20 Mobil- und Raupenkrane an die Hüffermann Krandienst GmbH liefern. Mit dabei sind die neuesten Entwicklungen im Bereich der Mobilkrane: „Der LTM 1120-4.1 ist der stärkste 4-Achser im Markt und hat mit 66 Metern einen sehr langen Teleskopausleger. Ebenso lang ist der Mast des LTM 1150-5.1. Ab diesem Sommer wird dieser flexible Allrounder unseren Fuhrpark erweitern.“ Weitere Informationen: Liebherr-Hydraulikbagger GmbH | © Fotos: Liebherr
  22. Ehingen (Donau), Mai 2021 – Hüffermann ist Komplettanbieter im Kran- und Schwerlastbereich und hat sich in den letzten Jahren auf dem Gebiet von großen Mobil- und Raupenkranen etabliert. Mit den aktuellen Beschaffungen verstärkt das norddeutsche Unternehmen sein Kranportfolio. Bauforum24 Artikel (16.04.2021): Drei weitere Liebherr-Mobilkrane Schwerlast mit Tandemhub: Zwei LTM 1500-8.1 entladen 235 Tonnen schwere Transformatoren im Hafen Stade. Der LTM 1160-5.2 im Hintergrund wird für Montagearbeiten eingesetzt. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  23. Bauforum24

    Tadano ATF 50G-3 im Einsatz

    Lauf an der Pegnitz, 04.05.2021 – Im Tadano-Stammwerk in Lauf an der Pegnitz mussten die Kran-Waschplätze umhaust werden. Klar, dass für diesen Einsatz nur eine Maschine aus dem eigenen Stall infrage kam. Bei der Konstruktion des Stahlbaus unterstützte der Nürnberger Krandienstleister Gebr. Markewitsch GmbH mit einem Tadano ATF 50G-3. Ein echtes Heimspiel für den Dreiachser. Bauforum24 Artikel (28.04.2021): Demag AC 500-8 All-Terrain-Kran Bauarbeiten bereits weit fortgeschritten: Der 50er hebt einen großen Verbindungsträger der Dachkonstruktion auf die Metallumhausung. Dreiachser allein zu Haus Die Aufgaben des ATF 50G-3 bestanden darin,mehrere Dutzend Träger und Pfosten der Stahlkonstruktion sowie der Dachkonstruktion einzuheben, die auf die offenen Waschplätze aufgesetzt wurden. Die schwersten Stahlbinder hatten ein Gewicht von 2 t. Insgesamt umfasst das zu umhausende Areal eine Fläche von 20 auf 20 m und ist insgesamt über 7 m hoch. Der Tadano ATF 50G-3 vor Beginn der Bauarbeiten an den Tadano-Waschplätzen im Werk in Lauf a. d. P. Für die Gebrüder Markewitsch GmbH und ihren Dreiachser waren diese Aufgaben keine große Herausforderung: Der ATF 50G-3 mit seinem 40 m langen Hauptausleger und seinem maximalen Hubradius von 46 m konnte diese Baustelle problemlos im Alleingang bedienen. Andre Markewitsch, Geschäftsführer des Krandienstleisters ist zufrieden: „Unser 50er hat seine Qualitäten bei seinem Heimspiel einmal mehr unter Beweis stellen können. Kompakt, flexibel und doch leistungsstark genug, um selbst mittlere Aufträge eigenständig abzuarbeiten. Dafür schätzen wir den Tadano-Dreiachser sehr.“ Weitere Informationen: Tadano Demag GmbH | © Fotos: Tadano
  24. Lauf an der Pegnitz, 04.05.2021 – Im Tadano-Stammwerk in Lauf an der Pegnitz mussten die Kran-Waschplätze umhaust werden. Klar, dass für diesen Einsatz nur eine Maschine aus dem eigenen Stall infrage kam. Bei der Konstruktion des Stahlbaus unterstützte der Nürnberger Krandienstleister Gebr. Markewitsch GmbH mit einem Tadano ATF 50G-3. Ein echtes Heimspiel für den Dreiachser. Bauforum24 Artikel (28.04.2021): Demag AC 500-8 All-Terrain-Kran Bauarbeiten bereits weit fortgeschritten: Der 50er hebt einen großen Verbindungsträger der Dachkonstruktion auf die Metallumhausung. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  25. Bauforum24

    Liebherr Einsatz im Windpark

    Ehingen (Donau), 13.04.2021 – I.V. Guindastes verfügt über eine umfangreiche Flotte von Liebherr Mobil- und Raupenkranen. Die beiden Schmalspur- Raupenkrane LR 1600/2-W, die bereits acht Jahre im Unternehmen sind, eignen sich besonders für Einsätze in großen Windparks. Für Ivo Boff Junior, Supply Director bei I.V. Guindastes, gab es zwei ausschlaggebende Gründe für die Investition in das Upgrade der beiden LR 1600/2-W: Zum einen die Erhöhung der Traglast und zum anderen die langjährige Partnerschaft mit Liebherr. Bauforum24 Artikel (25.03.2021): Großprojekt beim Liebherr-Werk Ehingen Der Liebherr LR 1600/2-W hebt das komplette Maschinenhaus zur Turmspitze der Windkraftanlage. Die Nachrüstung der LR 1600/2-W besteht aus zusätzlichen Gitterstücken und einem Software-Update, das maximale Sicherheit beim Betrieb der neuen Auslegerkonfiguration SL13 gewährleistet. Mit dem Upgrade kann der LR 1600/2-W eine Hakenhöhe von 165 Metern und eine maximale Tragfähigkeit von 73 Tonnen bei einem Radius von 22 Metern erreichen, was der aktuellen Nachfrage von Windparks entspricht. „Die Möglichkeit, die Traglasttabellen unserer Geräte zu erhöhen, hat als Erstes unsere Aufmerksamkeit erregt,“ erzählt Ivo Boff Junior. „Teilweise erreichen wir mit der Nachrüstung sogar größere Höhen als mit einem 800-Tonnen-Kran. Gleichzeitig profitieren wir von den Vorteilen des LR 1600/2-W im Windpark, welcher auf den vorhandenen, meist schmalen Wegen verfahren kann.“ Der Schmalspur-Raupenkran LR 1600/2-W vom brasilianischen Kranbetreiber I.V. Guindastes erreicht dank einer Nachrüstung höhere Traglasten. Der 600-Tonnen Raupenkran LR 1600/2-W wurde speziell für die Windkraftindustrie entwickelt. Er verfügt über ein schmales Fahrwerk, was die Verfahrbarkeit in Windparks verbessert. Außerdem kann der Ausleger rückgerüstet werden, um den Schwerpunkt zu verbessern und das Gesamtgewicht beim Verfahren zu reduzieren. I.V. Guindastes hat bereits das zweite Upgrade für den LR 1600/2-W innerhalb von zwölf Monaten erworben. „Mit der Nachrüstung können wir den LR 1600/2-W nicht nur in Windparks für die neueste Generation von Windkraftanlagen mit bis zu 6 Megawatt und bis zu 130 Meter Nabenhöhe einsetzen, sondern auch für andere Anwendungen, wie z. B. in der Papierindustrie und auf dem Öl- und Gasmarkt," so Ivo Boff Junior. Charles Boff, kaufmännischer Direktor bei I.V. Guindastes, betont: „Wir erweitern unsere Einsatzmöglichkeiten mit der Nachrüstung und verbessern folglich auch unser Angebot an unsere Kunden. Der LR 1600/2-W kann Einsätze übernehmen, die bisher unserem Gittermast-Mobilkran LG 1750 vorbehalten waren.“ Die Kranabstützung des LR 1600/2-W sorgt für hohe Standsicherheit während des Hubs. Zudem konnte I.V. Guindastes den Montageablauf für Windkraftanlagen verbessern, indem nun das komplette Maschinenhaus auf einmal zur Spitze des Turms gehievt werden kann. Igor Boff, der technische Direktor von I.V. Guindastes, erklärt: „Früher mussten wir jedes Teil einzeln anheben und an der Turmspitze montieren. Da wir nun das komplette Maschinenhaus auf einmal hochziehen können, sparen wir enorm Zeit. Das ist ein großer Vorteil, denn die Zeitfenster mit geringem Windaufkommen, in denen Hubarbeiten durchgeführt werden können, sind kurz.“ I.V. Guindastes und Liebherr verbindet seit 1993 eine Partnerschaft. „Seit wir mit Kranen arbeiten, haben wir größtenteils welche von Liebherr in unserer Flotte. Wir sind von dieser Marke überzeugt. Auch aktuell bietet Liebherr die besten Lösungen für Projekte in der Windindustrie an“, erklärt Ivo Boff Junior. „Zu den größten Vorteilen bei Liebherr zählt der Kundendienst, technisches Backup vom Liebherr-Herstellerwerk in Ehingen bei komplexen Anwendungen sowie die schnelle Ersatzteillogistik.“ I.V. Guindastes wurde 1986 von Herrn Ivo Boff gegründet. Heute leiten seine Söhne Charles, Igor und Ivo Junior das Unternehmen. Der Kranvermieter verfügt über eine Flotte von 30 Kranen, darunter zwei LR 1600/2-W und vier Mobilkrane LTM 1500-8.1, und beschäftigt rund 200 Mitarbeiter. I.V. Guindastes konzentriert inzwischen seine Aktivitäten auf den Aufbau und die Inbetriebnahme sowie Instandhaltung von Windkraftanlagen. Weitere Informationen: Liebherr-Hydraulikbagger GmbH | © Fotos: Liebherr