Search the Community

Showing results for tags 'kran'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
  • Hoch & Tiefbau
  • Hausbau
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
  • Ausbildung & Beruf
  • Jobbörse
  • Nutzfahrzeuge
  • Marktplatz
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
  • Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
  • Off Topic
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • Giant
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • HeidelbergCement
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Kleemann
  • Klickparts GmbH
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Holcim
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Unimog
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Cat
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 97 results

  1. Bauforum24

    Der neue WOLFF 6020 clear

    Heilbronn, August 2017 - Die Geschichte des 2008 eingeführten spitzenlosen Obendrehers WOLFF 6015 clear soll sich im Nachfolgemodell WOLFF 6020 clear fortsetzen. Das jüngste Mitglied der clear-Kran-Familie im 140 mt Bereich präsentiert sich mit technischen Modifikationen, die den Kunden ein Höchstmaß an Variabilität, Flexibilität und Sicherheit bieten sollen. Bauforum24 TV Video (29.03.2017): Wolffkran plant Expansion in USA. Welche Pläne hat Wolffkran in Amerika? WOLFF 6020 clear spitzenloser Laufkatzkran Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  2. Bauforum24

    Raumkünstler Demag CC 3800-1

    Zweibrücken, 28.03.2019 - Der Aufbau schwerer und hubstarker Krane soll vor allem beim Aufrichten des Hauptauslegers viel Platz beanspruchen. Wenn auf engen Baustellen buchstäblich jeder Meter zählt, kann dies schnell zu einer erheblichen Herausforderung werden. Beim Ersatzneubau der Lahntalbrücke an der A45 bei Dorlar löste der Krandienstleister Wiesbauer aus Bietigheim-Bissingen dieses Platzproblem mit dem Demag CC 3800-1, der den erforderlichen 84 Meter langen Hauptausleger platzsparend ohne Superliftgegengewicht aufrichten konnte. Bauforum24 Artikel (20.02.2019): Demag AC 45 City Kran Demag CC 3800-1 mit 84 Meter langen Hauptausleger „Bei Lastgewichten von 96 bis 148 Tonnen, die mit Ausladungen von 40 bis 64 Metern gehoben werden mussten, führte auf dieser Baustelle am Einsatz eines Raupenkrans der 650-Tonnen-Klasse trotz der beengten Platzverhältnisse kein Weg vorbei“, bringt es Marco Wilhelm, Prokurist bei Wiesbauer, auf den Punkt. Die Entscheidung fiel dabei auf den Demag CC 3800-1 Gittermast-Raupenkran, der bei seiner Arbeit von einem AC 160-5 All-Terrain-Kran aus gleichem Hause unterstützt wurde. Doch bevor der CC 3800-1 auf die Baustelle verbracht werden konnte, musste zunächst einmal sein Stellplatz präpariert werden: „Da die Lahn in unmittelbarer Nähe der Baustelle entlangfließt, war der Untergrund nicht ausreichend tragfähig für unser schweres Einsatzgerät. Deshalb haben wir den vorgesehenen Stellplatz des Krans zuvor mit einem Betonfundament befestigt“, erklärt Marco Wilhelm 225 Tonnen Zentralballast Dort konnte der Kran dann sicher in der Konfiguration LSL 1 mit 84 Meter Hauptausleger und 36 Meter Superlift-Ausleger, 50 Tonnen Zentralballast und 225 Tonnen Gegengewicht aufgebaut werden. Dabei waren die 225 Tonnen Gegengewicht von entscheidender Bedeutung. „Das extrem hohe Gegengewicht ermöglichte es uns, den Hauptausleger ohne zusätzliches Superliftgegengewicht aufzurichten. Durch den Verzicht des Superliftgegengewichts beim Aufrichten aber auch beim Aufnehmen der Lasten vergrößerte sich der nutzbare Arbeitsbereich des Krans ganz erheblich, wodurch der Einsatz dieses großen Raupenkrans auf der engen Baustelle erst möglich wurde“, erläutert Marco Wilhelm. Erst zu einem späteren Zeitpunkt wurde der Superliftballast benötigt. Zwischen Lahn und Bahn So war das Wiesbauer Team in der Lage, mit dem Demag CC 3800-1 Kran alle anstehenden Hübe problemlos durchzuführen. Insgesamt waren für den Bau der zwei Brückenabschnitte zwei separate Einsätze an zwei unterschiedlichen Kran-Stellplätzen erforderlich: Einmal mussten die Stahl-Bauteile über die Lahn gehoben werden und einmal über eine parallel verlaufende Bahnlinie. Pro Einsatz wurden jeweils ein Stahlbrücken-Querträger und vier Stahlbrücken-Längsträger eingehoben. Die Hübe liefen dabei immer nach demselben Schema ab: Wegen der beschränkten Platzverhältnisse hob der Demag CC 3800-1 Kran die bis zu 54 Meter langen und 96 bis 148 Tonnen schweren Stahlträger ohne angeschlagenes Superliftgegengewicht von den eingesetzten SPMT-Einheiten an und schwenkte anschließend bis zur Aufnahmeposition des bereitstehenden Superlift-Gegengewichtsrahmen, der mit 325 Tonnen bestückt war. Dieser wurde angeschlagen, so dass der Demag CC 3800-1 die Bauteile dann in einem erneuten Schwenk auf rund 22 Meter Höhe heben und auf den Absetzpunkten der Brücke ablegen konnte. Die Ausladungen betrugen dabei zwischen 40 und 64 Meter. Wegen ihrer Länge waren die Träger an 20 beziehungsweise 25 Meter langen Traversen angeschlagen, mit denen die erforderliche Präzision der Hübe sichergestellt werden konnte. Enge Zeitfenster Um den Bahnverkehr möglichst wenig zu beeinträchtigen, standen dem Wiesbauer-Team für die meisten Hübe nur eng begrenzte Bahnsperrpausen während der Nacht zur Verfügung. Trotz der engen Zeitfenster und der nicht minder engen Platzverhältnisse ist es dem Team gelungen, beide Einsätze innerhalb von nur fünf Wochen erfolgreich durchzuführen – und zwar inklusive Aufbauen, Heben, Abbauen sowie Umsetzen des Krans auf die andere Baustellenseite mit erneutem Aufbau und Abbau nach dem Heben des letzten Stahlträgers. „Das war schon eine tolle Leistung unserer Leute“, lobt Marco Wilhelm die Professionalität seines Teams, das die Einhaltung des Zeitplans der großen Routine der Mitarbeiter aber auch der Leistungsfähigkeit des eingesetzten Demag CC 3800-1 Krans verdankte – und den hervorragenden Wetterverhältnissen, die den schwierigen Einsatz ebenfalls begünstigten. Weitere Informationen: Terex Deutschland GmbH | © Fotos: Terex
  3. Zweibrücken, 28.03.2019 - Der Aufbau schwerer und hubstarker Krane soll vor allem beim Aufrichten des Hauptauslegers viel Platz beanspruchen. Wenn auf engen Baustellen buchstäblich jeder Meter zählt, kann dies schnell zu einer erheblichen Herausforderung werden. Beim Ersatzneubau der Lahntalbrücke an der A45 bei Dorlar löste der Krandienstleister Wiesbauer aus Bietigheim-Bissingen dieses Platzproblem mit dem Demag CC 3800-1, der den erforderlichen 84 Meter langen Hauptausleger platzsparend ohne Superliftgegengewicht aufrichten konnte. Demag CC 3800-1 mit 84 Meter langen Hauptausleger Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  4. Bauforum24

    Bauer in Bangkok

    Bangkok, Thailand, 12.03.2019 - Mit rund 16 Mio. Einwohnern in der Metropolregion Bangkok – davon über 8 Mio. im unmittelbaren Stadtgebiet – zählt die thailändische Hauptstadt mit ihrem Einzugsgebiet zu den bevölkerungsreichsten Städten der Erde. Um den Straßenverkehr dauerhaft zu entlasten und ein öffentliches Transportmittel für die wachsende Bevölkerung zu schaffen, wurde bereits im Jahr 2004 unter der Aufsicht der Mass Rapid Transit Authority of Thailand (MRTA) die Bangkok Metro (MRT) als U-Bahn- System der thailändischen Hauptstadt eröffnet. Die bisher bestehenden Metro-Linien, die mit den Farben Blau (Blue Line) und Violett (Purple Line) gekennzeichnet sind, decken auf ca. 45 km Strecke 35 Haltestellen ab. Neben dem aktuellen Ausbau der bestehenden Linien befindet sich nun eine weitere Linie im Bau: die MRT Orange Line. Diese ergänzt künftig das bestehende MRT-Netz und stellt eine Verbindung zwischen den östlichen Vororten Bangkoks und dem Stadtzentrum der Metropole her. Bauforum24 Artikel (06.12.2018): Bauer am Gewerbekomplex KARL Thai Bauer führt die Spezialtiefbauarbeiten für die neue MRT Orange Line in Bangkok aus In der Vergangenheit führte Thai BAUER Co. Ltd., das thailändische Tochterunternehmen der BAUER Spezialtiefbau GmbH, bereits Spezialtiefbauarbeiten für die MRT Blue Line und Purple Line sowie für die Erweiterung der Green Line des BTS Skytrain aus und wurde nun ein weiteres Mal vom Auftraggeber, dem Joint Venture Ch. Karnchang – Sino Thai mit der Ausführung verschiedener Spezialtiefbauarbeiten für den Bau der neuen Metro-Linie beauftragt. Es werden über 370 Bohrpfähle mit Durchmessern zwischen 800 und 2.000 mm bis in eine Tiefe zwischen 40 und 65 m ausgeführt sowie rund 58.600 m² Schlitzwand mit einer Breite von 800 bis 1.000 mm bis in 27 m Tiefe hergestellt. „Die Herausforderungen bei diesem Projekt sind vielfältig“, so Mike Sinkinson, Geschäftsführer von Thai Bauer. „Zunächst müssen extrem strikte Toleranzwerte für die Herstellung der Bohrpfähle eingehalten werden und die Arbeiten werden oberhalb bestehender Tunnel ausgeführt – hier sind hohe Sorgfalt und Genauigkeit maßgeblich für den Erfolg des Projekts.“ Zudem muss während der Regenzeit die Stabilität des Baugrunds sowie die Zufahrt zur Baustelle gewährleistet sein. „Außerdem muss die Logistik zwischen den Stahlverarbeitungsstandorten und den jeweiligen Einsatzbereichen geregelt sowie der Zugang zur Baustelle über die Hauptstraße permanent ermöglicht werden“, so Mike Sinkinson weiter. Die Arbeiten haben im März 2018 begonnen und die Beendigung der Spezialtiefbauarbeiten von Thai Bauer ist für das Frühjahr 2019 geplant. Die Fertigstellung der neuen Orange Line wird für das Jahr 2022 erwartet. Weitere Informationen: Bauer Group | © Fotos: Bauer
  5. Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  6. Bauforum24

    Demag AC 45 City Kran

    Zweibrücken, 19.02.2019 - Das Konzept des neuen Demag AC 45 City Krans soll den Canisius Geschäftsführer Christian Canisius sowie Senior Clemens Canisius von Anfang an überzeugt haben. „Wir hatten bereits den Vorgänger AC 40 City im Einsatz, der bei uns rund 17 Jahre äußerst zuverlässig seinen Dienst verrichtete und sich daher als sehr gute Investition mehr als bezahlt machte“, sind sich Vater und Sohn einig. Deshalb war es für sie keine Frage, auch den nochmals verbesserten Nachfolger zu ordern, den sie gemeinsam mit ihrem Kranfahrer Johann Friesen persönlich in Zweibrücken abholten. Übergeben wurde der neue Demag AC 45 City von Terex Cranes Sales Manager, Helge Prüfer. Bauforum24 Artikel (21.01.2019): Demag AC 500-8 All Terrain Kran Demag AC 45 City Kran Von ihrem neuen Kran erwartet die Geschäftsleitung von Canisius neben der Zuverlässigkeit des Vorgängers eine nochmals gesteigerte Performance, die der AC 45 City unter anderem mit seinen höheren Traglasten auch bietet. Canisius wird den neuen Kran vornehmlich in Gebäuden beispielsweise zur Montage von Hallenkranen oder zum Umsetzen von Maschinen nutzen, aber natürlich auch auf Außenbaustellen: „Für den Halleneinsatz ist der AC 45 City als kompaktester 3-Achser auf dem Markt aus unserer Sicht das ideale Arbeitsgerät, das dank der mitgeorderten IC-1 Plus Steuerung auch unter sehr beengten Platzbedingungen mit der stufenlosen Abstützung maximale Traglasten ermöglicht. Das war für uns ein ganz wichtiges Kaufargument“, erklärt Clemens Canisius. Und sein Sohn Christian ergänzt: „Aber auch das ruckfreie und präzise Teleskopieren unter Last mit dem Hydraulikausleger ist eine Eigenschaft, die den AC 45 City für uns zu ersten Wahl macht.“ Links nach rechts: Helge Prüfer (Terex Cranes), Christian Canisius, Johann Friesen und Clemens Canisius (Canisius). Weitere Informationen: Terex Deutschland GmbH; Canisius GmbH | © Fotos: Terex
  7. Zweibrücken, 19.02.2019 - Das Konzept des neuen Demag AC 45 City Krans soll den Canisius Geschäftsführer Christian Canisius sowie Senior Clemens Canisius von Anfang an überzeugt haben. „Wir hatten bereits den Vorgänger AC 40 City im Einsatz, der bei uns rund 17 Jahre äußerst zuverlässig seinen Dienst verrichtete und sich daher als sehr gute Investition mehr als bezahlt machte“, sind sich Vater und Sohn einig. Deshalb war es für sie keine Frage, auch den nochmals verbesserten Nachfolger zu ordern, den sie gemeinsam mit ihrem Kranfahrer Johann Friesen persönlich in Zweibrücken abholten. Übergeben wurde der neue Demag AC 45 City von Terex Cranes Sales Manager, Helge Prüfer. Demag AC 45 City Kran Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  8. Bauforum24

    Wolffkran Wolff 133 B

    München, Januar 2019 - Gerade auf beengten Citybaustellen sollen sie aufgrund ihrer Kompaktheit gefragt sein – kleine Krane mit Wippausleger. Über viele Jahre hat Wolffkran diese Nachfrage mit dem beliebten Wolff 100 B bedient. Pünktlich zur bauma schickt der Heilbronner Kranbauer den Nachfolger Wolff 133 B ins Rennen. Mit einem hydraulischen Wippsystem und neuester Technik ausgestattet, soll der Wolff 133 B in der 125 tm Klasse die Erfolgsgeschichte seines Vorgängers weiterführen. Bauforum24 Artikel (11.07.2018): Wolff Krane bauen blaues Stadtviertel Bildunterschrift Wolffkran entschied sich beim Nachfolger des Wolff 100 B für eine Konstruktion mit hydraulischem Wippsystem wie es bereits beim nächstgrößeren Modell, dem Wolff 166 B, seit Jahren erfolgreich ein- gesetzt wird. Dieses zeichnet eine noch kleinere Außer-Betrieb-Stellung als das herkömmliche Wippsystem mit Seil aus, was besonders auf en- gen City-Baustellen wichtig ist. Zudem bietet das hydraulische Wippsys- tem den Vorteil einer schnelleren Montage. Flexible Lösungen für jede Anforderung Um den Kunden noch mehr Flexibilität zu bieten, baut der Premiumhersteller den kleinsten Wipper in zwei Varianten. Zum einen als Wolff 133.6 B mit einer maximalen Traglast von 6,2 Tonnen und einer Spitzentraglast von 2,6 Tonnen bei einer maximalen Ausladung von 45 Metern. Zum anderen als 8-Tonnen-Variante Wolff 133.8 B mit einer Spitzentraglast von 2,3 Tonnen für Kunden, die eine höhere Maximaltraglast nachfragen. Genau wie der größere Wolff 166 B kann auch der Wolff 133 B im 1- oder 2-Strang-Modus betrieben werden. Zusätzlich steht für beide Varianten optional eine einfache 1-Strang-Unterflasche zur Verfügung, mit der die Spitzentraglast um weitere 250 kg erhöht wer- den kann. Der Wolff 133 B ist mit einem Grundausleger von 25 Metern ausgestattet und kann in Fünf-Meter-Schritten auf maximal 45 Meter ver- längert werden. Dank des universalen Wolff -Turmsystems kann der Wolff 133 B bis zu einer Höhe von 95 Metern freistehend aufgebaut werden. Ab Juni 2019 wird der Wolff 133 B mit dem Turmanschluss UV 20 (2,0 m × 2,0 m) ausgeliefert. Eine Variante mit einem Außenmaß von 1,5 m × 1,5 m ist in Entwicklung. Bewährte Hubwinden Seine Leistungsfähigkeit stellt der Wolff 133.6 B mit der bewährten 28 kW Hubwinde Hw 628.1 FU unter Beweis, welche unter anderem auch in der spitzenlosen clear Reihe verbaut wird und mit Teillastgeschwin- digkeiten von bis zu 108 m/min überdurchschnittliche Arbeitsgeschwin- digkeiten ermöglicht. Bei der 8-Tonnen-Ausführung verwendet Wolff - KRAN die bewährte Hubwinde Hw 845 FU vom Wolff 166 B mit leich- terem 45 kW Elektro-Motor, mit der maximal Teillastgeschwindigkeiten von 158 m/min erreicht werden. Die Verwendung gleicher Hubwinden bringt eine effizientere Ersatzteil- und Wartungsabwicklung mit sich. Optimal in Betrieb und Transport Der Wolff 133 B geht als reiner Hydraulik-Wipper an den Start, bei dem sowohl der Hydraulikzylinder als auch das Hydraulikaggregat als kompakte Einheit im Verbindungsbock montiert sind. Diese Konstruktion ermöglicht es den Kunden, Kosten und Zeit zu sparen, da weder für den Transport noch für die Montage Hydraulikleitungen gelöst werden müs- sen. Ganz im Zeichen der Transportoptimierung haben die Wolff - KRAN-Ingenieure den einteiligen Gegenausleger mit patentierter Wolff -Gegengewichtsfixierung für die vier, jeweils 5,2 Tonnen schweren Gegengewichte konzipiert. Zudem sind die Gegengewichts- steine genauso groß wie die des Wolff 166 B, was die Lagerhaltung effizienter macht und für eine geringere Verwechslungsgefahr in den Kranparks sorgt. Dank der containergerechten Konstruktion der Kran- komponenten überzeugt der Wolff 133 B zudem in puncto Logistik- freundlichkeit. Das Gewicht einzelner Bauteile kann auf 6,7 Tonnen reduziert werden, sodass bei Bedarf auch kleinere Mobilkrane für die Montage bzw. Demontage eingesetzt werden können. Mehr Effizienz und Sicherheit Das Führerhauspodest mit Schaltschrank und der Krankabine Wolff CAB wird als Einheit ab Werk vormontiert und kann im Ganzen auf ein- mal an den Kran angebracht werden. Zudem wurde beim Wolff 133 B der Aufstieg zum Hydraulikaggregat und zur Hubwindenplattform optimiert, sodass diese Komponenten nun einfacher und sicherer – zum Beispiel für Wartungsarbeiten – erreichbar sind. Außerdem hat der Wolff 133 B folgende weitere Features, die serienmäßig integriert sind und somit das sichere und effiziente Arbeiten verbessern: Datenfern- übertragungssystem Wolff Link, Antikollisionsschnittstelle, Arbeitsbereichsbegrenzung, elektrische Zentralschmierung von der Drehverbindung, Temperaturüberwachter Schaltschrank mit Heizung und Belüftung und Schleifringsystem im Spitzenunterteil zur optimalen Signalübertragung. Auf der bauma präsentiert sich der jüngste Wolff im Rudel dem Publikum auf dem Wolff City-Portal CP 520 und mit Außenkletterwerk KWH 20.3.1. Weitere Informationen: Wolffkran Website | © Fotos: Wolffkran
  9. München, Januar 2019 - Gerade auf beengten Citybaustellen sollen sie aufgrund ihrer Kompaktheit gefragt sein – kleine Krane mit Wippausleger. Über viele Jahre hat Wolffkran diese Nachfrage mit dem beliebten Wolff 100 B bedient. Pünktlich zur bauma schickt der Heilbronner Kranbauer den Nachfolger Wolff 133 B ins Rennen. Mit einem hydraulischen Wippsystem und neuester Technik ausgestattet, soll der Wolff 133 B in der 125 tm Klasse die Erfolgsgeschichte seines Vorgängers weiterführen. Wolffkran optimal in Betrieb und Transport Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  10. Bauforum24

    Terex Crossover 8000

    Zweibrücken, 31.01.2019 - Cropac Equipment erweitert seine Flotte um sieben neue Terex Crossover 8000 Auslegerfahrzeuge. Cropac, verzeichnet bei seinen Kunden großes Interesse für diesen vielseitigen Krantyp. Für zahlreiche Bauunternehmen soll dabei der Terex Crossover 8000 das Modell der Wahl sein. Die neuen Auslegerfahrzeuge werden in Kürze an den Cropac-Standorten in den kanadischen Provinzen Ontario, Québec und Alberta verfügbar sein. Bauforum24 Artikel (21.01.2019): Demag AC 500-8 All Terrain Kran Terex Crossover 8000 „Im Kranmarkt waren im vergangenen Jahr sehr viele positive Impulse zu verspüren“, erklärte Bill Finkle, Präsident von Cropac. „Die Nachfrage nach Terex Kranen, die wir im Programm führen, hat über die gesamte Modellpalette hinweg angezogen. Unsere Kunden schätzen die Verarbeitungsqualität und die Leistungsfähigkeit des Crossover 8000 – dies war einer der Beweggründe für diesen aktuellen Auftrag.“ Der Terex Crossover 8000 verfügt über einen vollsynchronisierten Teleskopausleger von 38,4 m Länge, seine maximale Tragfähigkeit liegt bei 72,4 t. Die vollproportionale Steuerung und die Möglichkeit, Bereichsgrenzen für Schwenken und Wippen zu definieren sorgen für hohe Präzision aller Kranbewegungen. Darüber hinaus sollen die X-förmig angeordneten Abstützungen des Crossover 8000 so konzipiert sein, dass sie maximale Stabilität bei gleichzeitig geringer Stellfläche bieten, so dass der Kran auch auf Baustellen mit beengten räumlichen Verhältnissen eingesetzt werden kann. Weitere Informationen: Terex Deutschland GmbH | © Fotos: Terex
  11. Zweibrücken, 31.01.2019 - Cropac Equipment erweitert seine Flotte um sieben neue Terex Crossover 8000 Auslegerfahrzeuge. Cropac, verzeichnet bei seinen Kunden großes Interesse für diesen vielseitigen Krantyp. Für zahlreiche Bauunternehmen soll dabei der Terex Crossover 8000 das Modell der Wahl sein. Die neuen Auslegerfahrzeuge werden in Kürze an den Cropac-Standorten in den kanadischen Provinzen Ontario, Québec und Alberta verfügbar sein. Terex Crossover 8000 Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  12. Bauforum24

    Demag AC 500-8 All Terrain Kran

    Zweibrücken, 15.01.2019 - Der Ausbau einer schräg zur Fahrbahn verlaufenden Brücke über der A1 bei Köln stellte das Team des beauftragten Krandienstleisters Neeb aus Wuppertal vor ganz besondere Herausforderungen. Deshalb kam der Wahl des am besten geeigneten Krans für diesen Einsatz eine ganz besondere Bedeutung zu. Letztendlich fiel die Entscheidung zugunsten des Demag AC 500-8 All-Terrain-Krans als Einsatzgerät für diesen Job. Bauforum24 Artikel (05.12.2018): Ungarns größter Baustelle Erweiterung der Brücke "Industriestrasse" an der Autobahnanschlussstelle Köln Niehl fordert Neep Team heraus „Zugegeben – ein etwas kleinerer Kran hätte diesen Job wahrscheinlich auch übernehmen können. Den hätten wir allerdings auf der beengten Baustelle voll aufrüsten müssen. Deshalb haben wir uns für den Demag AC 500-8 entschieden, der alle anstehenden Hübe dank seiner hohen Hubkraft selbst im kleinen Rüstzustand sicher bewältigen konnte und deshalb unterm Strich wirtschaftlich und technisch die beste Wahl war“, erklärt Geschäftsführer Armin Neeb. Aufbau über die Leitplanke hinweg Die Anfahrt des Krans konnte völlig problemlos in Begleitung von nur vier LKWs erfolgen, die den benötigten Ballast samt des erforderlichen Zubehörs auf die Baustelle brachten. Der anschließende Aufbau des Krans hingegen erwies sich als deutlich kompliziertere Angelegenheit: „Wegen der beengten Platzverhältnisse vor Ort durch abgestellte Schachtbauwerke und Fertigteile anderer Baufirmen, mussten wir die Ballast-LKWs auf der Gegenspur abstellen und den Kran über Fahrbahn und Leitplanke hinweg rüsten“, berichtet Neeb. Trotz des damit verbundenen Mehraufwands ist es dem Neeb-Team gelungen, den Demag AC 500-8 mit drei Monteuren in nur anderthalb Stunden mit 37,9 Meter langem Hauptausleger und 120 Tonnen Gegengewicht für die insgesamt acht Hübe der 37 Meter langen und 51 Tonnen schweren Brückenstahlbinder zu konfigurieren. Doch die eigentliche Herausforderung stand dem Neeb-Team erst noch bevor. Denn die Stahlbinder mussten ebenso wie der Ballast über die Leitplanke hinweg von den Nachläufern entladen werden, die für deren Transport eingesetzt wurden. Bei den Hüben selbst war dann höchste Präzision gefragt, da die Binder absolut waagerecht hängend auf den Widerlagern abzusetzen waren. Erschwerend kam dabei hinzu, dass die Brücke in einem Winkel von 80° schräg über die Autobahn verläuft. Zudem musste der Kran während der Hübe einmal umsetzen, ohne dabei jedoch die benachbarte Leverkusener Brücke befahren zu dürfen. Aber auch diese Herausforderungen hatte das insgesamt siebenköpfige Neeb Team dank einer peniblen Vorbereitung jederzeit sicher im Griff. „Nur 48 Stunden“ So konnten die beiden Kranfahrer sämtliche Hübe innerhalb des vorgesehenen Zeitrahmens von 48 Stunden an einem Wochenende durchführen. „Im Nachhinein betrachtet, hat sich unsere Entscheidung für den Demag AC 500-8 damit als goldrichtig erwiesen. Denn das vorgegebene Zeitfenster hätten wir mit einem anderen Kran kaum einhalten können“, resümiert Projektleiter Dirk Salzer daher zufrieden. Weitere Informationen: Terex Deutschland GmbH| © Fotos: Terex
  13. Zweibrücken, 15.01.2019 - Der Ausbau einer schräg zur Fahrbahn verlaufenden Brücke über der A1 bei Köln stellte das Team des beauftragten Krandienstleisters Neeb aus Wuppertal vor ganz besondere Herausforderungen. Deshalb kam der Wahl des am besten geeigneten Krans für diesen Einsatz eine ganz besondere Bedeutung zu. Letztendlich fiel die Entscheidung zugunsten des Demag AC 500-8 All-Terrain-Krans als Einsatzgerät für diesen Job. Erweiterung der Brücke "Industriestrasse" an der Autobahnanschlussstelle Köln Niehl fordert Neep Team heraus Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  14. Bauforum24

    Sennebogen 613 Raupentelekran

    Straubing, 10.10.2017 - SENNEBOGEN hat seinen kleinsten Telekran um eine weitere Variante ergänzt. Der SENNEBOGEN 613 bietet Traglasten bis 16 t und vielfältige Einsatzmöglichkeiten für Montagearbeiten und den Baustelleneinsatz. Neu ist nicht nur die überarbeitete Multicab, sondern auch ein schmaler Raupenunterwagen mit dem die Transportgenehmigung für Schwerlasttransporte entfallen soll. Bauforum24 Artikel (22.06.2017): Sennebogen Rental & Used startet Der neue SENNEBOGEN 613 Raupentelekran Die neue Generation des mobilen Telekrans möchte neben den kompakten Abmessungen und dem einfachen und günstigen Transport auch mit einer robusten Konstruktion, dem serienmäßigen Full-Power-Boom, 16 t Traglast und 18,8 m Auslegerlänge beeindrucken. Die überarbeitete Fahrerkabine Multicab ist nun standardmäßig auf den kleinen SENNEBOGEN Maschinen verbaut. Neben einer neu gestalteten Innenausstattung erhielt die Kabine eine gewölbte Frontscheibe für optimale Sicht nach vorne und ein ausstellbares Heckfenster. Klimaanlage und ein moderner Komfortsitz inklusive mitschwingender Bedienelemente sind beim 613 ebenfalls Serie. Typisch für die SENNEBOGEN Krane ist diese um 1,75 m in der Höhe verstellbar. Der neue SENNEBOGEN 613 Raupentelekran Auch der neue 613 ist neben den bestehenden Teleskopkranen mit dem Full-Power-Boom ausgestattet. Der SENNEBOGEN 613 hat eine maximalen Auslegerlänge von 18,8 m und den anklappbaren 5 m Spitzenausleger. Mit 2,53 m Transportbreite lässt sich die Maschine laut Hersteller auch unkompliziert und kostengünstig per Tieflader transportieren. Durch die verringerte Breite des Raupenunterwagens ist laut Hersteller keine Transportgenehmigung mehr erforderlich. Damit kann jeder Bauunternehmer die Maschine ohne aufwendigen Genehmigungsprozess auch spontan von A nach B bringen. Angetrieben wird der SENNEBOGEN 613 von einem 92 kW Dieselmotor der Abgasstufe Tier 4f. Diese neue Motorengeneration entspricht laut Hersteller nicht nur den aktuellen Anforderungen der Abgasnormen, sondern soll dank einer optimierten Abgasnachbehandlung mittels AdBlue auch noch besonders sparsam im Verbrauch sein. Der neue SENNEBOGEN 613 Raupentelekran Weitere Informationen: SENNEBOGEN Website | © Fotos: SENNEBOGEN
  15. Straubing, 10.10.2017 - SENNEBOGEN hat seinen kleinsten Telekran um eine weitere Variante ergänzt. Der SENNEBOGEN 613 bietet Traglasten bis 16 t und vielfältige Einsatzmöglichkeiten für Montagearbeiten und den Baustelleneinsatz. Neu ist nicht nur die überarbeitete Multicab, sondern auch ein schmaler Raupenunterwagen mit dem die Transportgenehmigung für Schwerlasttransporte entfallen soll. Bauforum24 Artikel (22.06.2017): Sennebogen Rental & Used startet Der neue SENNEBOGEN 613 Raupentelekran Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  16. Bauforum24

    Liebherr Mobilkran LTM 1250-5.1

    Ehingen/Donau, Januar 2019 - In der Altstadt im bayerischen Landshut hat ein Liebherr-Mobilkran vom Typ LTM 1250-5.1 unter schwierigen Platzverhältnissen einen Baukran abgebaut. Die innovativen Features VarioBase und VarioBallast waren für das Aufstellen des Krans in einer engen Gasse unverzichtbar. Ausgeführt hat die Arbeiten die Landshuter Firma Kran-Maier. Bauforum24 Artikel (09.01.2019): Liebherr-Raupenkran LR 1800-1.0 Sieben Tonnen Bruttolast hängen mit dem Hauptausleger des Baukrans am Haken des LTM 1250-5.1 Der Abbau eines Baukrans aus einem Hinterhof in der Altstadt von Landshut konnte mit einem Liebherr-Mobilkran LTM 1250-5.1 in einer nur achteinhalb Meter breiten Gasse durchgeführt werden. Damit der Kran in der mit viergeschossigen Stadthäusern ausgestatteten Straße schwenken konnte, stellte Kranfahrer Martin Auer von Kran-Maier den 88 Tonnen schweren Ballast auf den reduzierten Radius von 4,78 Meter. Diese Möglichkeit ist bei solch beengten Kranstellflächen ein wesentlicher Vorteil dieses leistungsstarken 250-Tonners. Dank dem variablen Abstützprogramm VarioBase® – jede der Stützen individuell zu positionieren – konnte während der Arbeiten sogar ein Durchgang für Fußgänger offengehalten werden. Die auf etwa 75 Prozent teleskopierten Stützen der lastabgewandten Seite ließen ausreichend Platz für Passanten, von denen viele die Gelegenheit nutzten, dem nicht alltäglichen Schauspiel aus nächster Nähe beizuwohnen. Für Fußgänger wird eine Schneise freigehalten – die rechten Kranabstützungen sind rund 75 Prozent ausgefahren In der Kabine des Liebherr-Krans herrschte währenddessen jedoch höchste Konzentration. Kranfahrer Auer musste den Hauptmast seines 250-Tonners vorsichtig zwischen zwei Hausgiebeln hindurch manövrieren, um an die Turmstücke des Baukrans bei erforderlichen 40 Meter Ausladung heranzukommen. Kranfahrer Martin Auer montiert am Morgen den Windmesser an die Gitterspitze seines Mobilkrans. Im Hintergrund der fabrikneue LTC 1050-3.1. Fabrikneuer LTC 1050-3.1 rüstet LTM-Kran mit Gitterspitze aus Am frühen Morgen waren die Männer von Kran-Maier, einem Landshuter Familienunternehmen, zum Aufbau des Fahrzeugkrans in der Altstadt eingetroffen. Sie führten die Montage der zwölf Meter langen Gitterspitze mit dem jüngsten Gerät der Kranflotte, einem nagelneuen Liebherr-Kran vom Typ LTC 1050-3.1, durch. Angeschafft hat Kran-Maier diesen Kompaktkran hauptsächlich für Montagen und Indoor-Einsätze, wie etwa zur Installation von Hallenkranen und Stahlbauten. „Doch mittlerweile bekommen wir für unseren LTC großes Lob auch von den Erbauern von Fertighäusern“, sagt Susanne Maier, die zusammen mit ihrem Vater Erich die Geschäfte führt. „Wegen der Liftkabine wird der Kran inzwischen auch in diesem Anwendungsbereich sehr geschätzt, bei Montagen von Klimageräten zum Beispiel. Mit der hochfahrbaren Kabine hat der Kranführer einfach eine gute Sicht auf das Geschehen.“ Kein Platzverschwender: Halleneinsätze, Stahlbau und Fertighaus-Montagen zählen bei Kran-Maier zum hauptsächlichen Betätigungsfeld des nagelneuen LTC 1050-3.1. Der 1938 als LKW-Werkstatt gegründete Familienbetrieb beschäftigt heute 25 Mitarbeiter und ist vor zwei Jahren in einen neuen Betriebssitz vor den Toren Landshuts umgezogen. Das Unternehmen betreibt unter anderem zehn Autokrane, der stärkste Kran des Fuhrparks ist der Liebherr LTM 1250-5.1. Der LTM 1250-5.1 bewerkstelligt die Demontage des Baukrans von dieser schmalen Gasse aus Um die Last in 40 Meter Ausladung zu erreichen, musste der Teleskopmast sogar zwischen Hausgiebeln manövriert werden Weitere Informationen: Liebherr| © Fotos: Liebherr
  17. Ehingen/Donau, Januar 2019 - In der Altstadt im bayerischen Landshut hat ein Liebherr-Mobilkran vom Typ LTM 1250-5.1 unter schwierigen Platzverhältnissen einen Baukran abgebaut. Die innovativen Features VarioBase und VarioBallast waren für das Aufstellen des Krans in einer engen Gasse unverzichtbar. Ausgeführt hat die Arbeiten die Landshuter Firma Kran-Maier. Sieben Tonnen Bruttolast hängen mit dem Hauptausleger des Baukrans am Haken des LTM 1250-5.1 Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  18. Servus Liebe Leute Viel Spaß beim neuen Video von mir Aufgenommen in verschiedenen Tagen ist ein langes Projekt gewesen. Ihr Hilft mir viel wenn ihr mein Kanal Abonniert dann muss ich euch hier nicht mehr nerven ihr erhaltet immer als erster die Info wenn wir ein Video Hochladen Ich hoffe es gefällt euch LG https://www.youtube.com/watch?v=1_btEhZw4Tg
  19. Bauforum24

    Tower Cranes NZ stockt Kranflotte auf

    Zweibrücken, 09.10.2018 - Tower Cranes NZ, Ltd., ein Krandienstleister, hat seine Flotte um einen neuen All-Terrain-Kran des Typs Demag AC 130-5 erweitert. Dieser vielseitige 5-Achser der 130-Tonnen-Tragfähigkeitsklasse soll durch Effizienz bei Transport, Betrieb und seine Manövrierfähigkeit am Einsatzort überzeugen. Bauforum24 Artikel (02.10.2018): Demag Gittermast-Raupenkran Von links nach rechts: Kirsten Davidson (Vertriebsleiterin, Titan Equipment), Dave Norriss (Projektkoordinator, Tower Cranes Neuseeland) und Chris Irvine (Produktsupport-Techniker, Terex Cranes) Tower Cranes-Direktor Julian Oxborough berichtet, dass sein Unternehmen sich aufgrund des Rufs der Marke hinsichtlich Qualität und Innovation sowie aufgrund des hervorragenden Supports für einen Demag Kran von Terex Cranes VertriebspartnerTitan Equipment entschieden hat. „Der neue Kran ist eine echte Bereicherung unserer Flotte“, erläutert Oxborough. „Seit wir ihn übernommen haben, war er jeden Tag für eine Vielzahl von Aufgaben in unserer Mietflotte und zur Unterstützung unserer Turmdrehkrane im Einsatz.“ Auch das Tower Cranes-Team soll sich begeistert von der Leistung des Demag AC 130-5 All‑Terrain-Krans gezeigt haben. „Unsere Mitarbeiter sind der Meinung, dass der AC 130-5 ein ausgezeichneter Kran ist – hervorragend verarbeitet und einfach zu bedienen“, fährt Oxborough fort. „Sie sehen ihn bereits als eines der Top-Modelle unserer Flotte. Er gehört noch nicht sehr lange zu unserem Bestand, aber ich kann mir gut vorstellen, dass wir einen weiteren anschaffen.“ Einer der Vorzüge des Demag AC 130-5 soll für das Tower Cranes-Team besonders wichtig sein: Dank des IC-1 Plus Steuerungssystems kann er auch bei begrenzten Platzverhältnissen eingesetzt werden. Das IC-1 Plus Steuerungssystem ermöglicht es Bedienern, in jeder Krankonfiguration die maximal zulässige Tragfähigkeit in Abhängigkeit des Oberwagen-Drehwinkels zu nutzen. IC-1 Plus begrenzt die Tragfähigkeit nicht mehr auf Grundlage des ungünstigsten Falles einer vorberechneten 360°-Traglasttabelle. Echtzeit-Tragfähigkeitsberechnungen sollen Kunden erlauben, die maximal verfügbare Traglast für jede Schwenkposition in jeder beliebigen Konfiguration auszuschöpfen. Der flexible Allradantrieb des Demag AC 130-5 Krans soll laut Oxborough für Arbeiten im Raum Auckland aufgrund der häufig engen Baustellen der Kunden ebenfalls große Vorteile bieten. „Dieser Kran gelangt in engste Bereiche und liefert dennoch die Leistung, die für die Aufgabe benötigt wird“, fügt er hinzu. Tower Cranes hat seinen neuen Demag AC 130-5 All-Terrain-Kran bei Titan Equipment erworben, dem Vertriebspartner für Terex und Demag Krane vor Ort. Der Service des Unternehmens beim Kauf und die partnerschaftliche Unterstützung durch Titan Equipment bei der Erweiterung seiner Flotte haben bei Julian Oxborough einen sehr positiven Eindruck hinterlassen. Weitere Informationen: Tower Canes NZ Ltd. | © Fotos: Terex
  20. Zweibrücken, 09.10.2018 - Tower Cranes NZ, Ltd., ein Krandienstleister, hat seine Flotte um einen neuen All-Terrain-Kran des Typs Demag AC 130-5 erweitert. Dieser vielseitige 5-Achser der 130-Tonnen-Tragfähigkeitsklasse soll durch Effizienz bei Transport, Betrieb und seine Manövrierfähigkeit am Einsatzort überzeugen. Von links nach rechts: Kirsten Davidson (Vertriebsleiterin, Titan Equipment), Dave Norriss (Projektkoordinator, Tower Cranes Neuseeland) und Chris Irvine (Produktsupport-Techniker, Terex Cranes) Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  21. Bauforum24

    Liebherr-Mobilkran LTM 1250-5.1

    Ehingen / Donau, Oktober 2018 - Im Juli erhielt die Anton Schick GmbH einen neuen Liebherr-Mobilkran LTM 1250-5.1. „Damit haben wir den stärksten verfügbaren Fünfachser in unserem Fuhrpark“, erzählt Geschäftsführer Anton Schick zufrieden. Das mitteldeutsche Unternehmen mit Hauptsitz in Bad Kissingen setzt den 250-Tonner für größere Projekte im Betonfertigteilbau ein. Bauforum24 Artikel (07.09.2018): Liebherr-Hydroseilbagger in Hongkong Der neue LTM 1250-5.1 von Schick beim Bau einer Lagerhalle in Bad Kissingen mit beengten Platzverhältnissen. Die ersten Einsätze absolvierte der LTM 1250-5.1 bereits erfolgreich – und versetzte unter anderem Stützen und Wandbauteile beim Bau einer neuen Lagerhalle für einen Klebstoffproduzenten in Bad Kissingen. Das intelligente Abstützsystem VarioBase® erleichterte den Einsatz bei beengten Platzverhältnissen enorm. Schick hat den LTM 1250-5.1 zusätzlich mit zweiter Winde geordert. Damit können Betonfassaden in der Luft in die richtige Position gedreht werden. „Liebherr bietet seit über 40 Jahren bewährte Qualität und ist auch hinsichtlich Technologie führend im Mobilkranmarkt“, stellt Schick fest und ergänzt: „Neben den technologischen Aspekten ist auch die Werthaltigkeit von Liebherr-Mobilkranen ein wichtiger Faktor für uns.“ Der LTM 1250-5.1 ersetzt einen LTM 1220-5.2 und ist das neue Flaggschiff der Firma. In der Flotte sind zudem ein LTM 1160-5.2 und ein LTM 1060-3.1 sowie mehr als vierzig Liebherr-Turmdrehkrane. Schick beschäftigt insgesamt rund 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Kranübergabe in Ehingen mit Florian Maier (Liebherr-Werk Ehingen GmbH) und Anton Schick (Anton Schick GmbH) Anton Schick führt weiter aus: „Die technische Beratung bei Liebherr ist ausgezeichnet und der Vertrieb arbeitet absolut kompetent. Zudem bietet Liebherr exzellente Serviceleistungen.“ Dazu gehören gut ausgebildete Servicetechniker, jederzeit erreichbare Notdienste und eine weltweite Verfügbarkeit von 95 Prozent aller Ersatzteile innerhalb von 24 Stunden. Weitere Informationen: Liebherr-Werk Ehingen GmbH| © Fotos: Liebherr
  22. Ehingen / Donau, Oktober 2018 - Im Juli erhielt die Anton Schick GmbH einen neuen Liebherr-Mobilkran LTM 1250-5.1. „Damit haben wir den stärksten verfügbaren Fünfachser in unserem Fuhrpark“, erzählt Geschäftsführer Anton Schick zufrieden. Das mitteldeutsche Unternehmen mit Hauptsitz in Bad Kissingen setzt den 250-Tonner für größere Projekte im Betonfertigteilbau ein. Bauforum24 Artikel (07.09.2018): Liebherr-Hydroseilbagger in Hongkong Der neue LTM 1250-5.1 von Schick beim Bau einer Lagerhalle in Bad Kissingen mit beengten Platzverhältnissen. Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  23. Bauforum24

    Demag Gittermast-Raupenkran

    Zweibrücken, 27.09.2018 - Als das belgische Kranunternehmen Sarens mit einigen anspruchsvollen Hubprojekten in einem Düngemittelwerk im indischen Ramagundam – ca. 300 km östlich von Mumbai – beauftragt wurde, entschied sich das Team, einen Demag® CC 8800-1 Gittermast-Raupenkran von Griechenland aus zum Einsatzort zu verlegen. Bauforum24 Artikel (12.09.2018): Terex RT 100US Kran Demag® CC 8800-1 Gittermast-Raupenkran Den Auftrag für mehrere Schwerlasthübe hatte Bauherr RFCL (Ramagundam Fertilizers and Chemicals Ltd.) über seinen Generalunternehmer Bridge and Roof Company Ltd. an Sarens vergeben. Das Projekt umfasst den Bau zweier neuer Anlagen zur Herstellung von Ammoniak und Harnstoff mit einer Produktionsleistung von 2.200 bzw. 3.850 Tonnen pro Tag sowie den Aufbau externer Hilfs- und Versorgungseinrichtungen. Insgesamt ist für das bis Ende 2018 / Anfang 2019 projektierte Vorhaben ein Investitionsvolumen von etwa 50 Mrd. Rupien (ca. 620 Mio. EUR) vorgesehen. Nach Fertigstellung wird das Werk rund 1,12 Millionen Tonnen Harnstoff pro Jahr produzieren. Enorm leistungsfähiger Kran benötigt Bei der Projektplanung wurde dem Sarens Team schnell klar, dass nur ein sehr großer Kran wie der Demag CC 8800-1 des Unternehmens mit einer Tragfähigkeit von 1.600 Tonnen in der Lage sein würde, diese Aufgabe zu übernehmen. Schon der erste Hub stellte eine der größten Herausforderungen dar: Ein Harnstoffreaktor mit einem Gewicht von 425 Tonnen musste an seinen Platz gehoben werden. „Der CC 8800-1 ist eine sehr vielseitige Maschine“, erläutert Navneet Jain, Regional Deputy Director, Asia Pacific bei Sarens. „Der Kran ist nicht nur ausgezeichnet für dieses Projekt geeignet, er wird auch zahlreiche andere Einsätze bewältigen können, die uns in Indien erwarten. Da schien es die beste Idee zu sein, den CC-8800-1 von Griechenland aus hierher zu transportieren.“ Transport zum Einsatz Den ersten Teil seiner Reise – zum indischen Hafen Mumbai – legte der Sarens Kran per Schiff zurück. Dort wurde er vom Sarens Team in kürzester Zeit entladen und mit mehreren LKW zum Einsatzort transportiert. Zur Unterstützung der Montage des CC 8800-1 und als Hilfskran setzte Sarens einen weiteren Demag Gittermast-Raupenkran ein: den Demag CC 2800-1. Trotz beengter Platzverhältnisse konnte das Team die Maschine in nur sieben Tagen sicher montieren. „Der Transport des CC 8800-1 verlief völlig reibungslos“, freut sich Navneet Jain. „Diese Maschine wurde wirklich im Hinblick auf die Bedürfnisse der Kunden entwickelt. Für einen derart großen Kran ist er vergleichsweise einfach zu transportieren und sogar unter beengten Bedingungen schnell aufzubauen.“ Erste Herausforderung erfolgreich gemeistert Der zu positionierende 425 Tonnen schwere Harnstoffreaktor wies eine Länge von 53 Metern und einen Durchmesser von 3,8 Metern auf. Für den Hub wurde der Reaktor mit dem CC 8800-1 in SSL 84/72-Konfiguration mit einem Radius von 24 Metern zunächst vertikal positioniert. Als Hilfskran wurde dabei der CC 2800-1 in einer SSL 54-Konfiguration eingesetzt. Nach dem Anheben schwenkte der Kranführer des CC 8800-1 den Reaktor langsam zur Seite und positionierte die schwere Last an ihrem Bestimmungsort. Die 20-köpfige Crew sah sich in ihrem ersten Einsatz mit ungünstigen Bedingungen, wie Regen, schwierigem Gelände und schmalen Werksstraßen konfrontiert – dennoch konnte der Hub sicher und zeitgerecht abgeschlossen werden. „Unser Team hat hervorragende Arbeit geleistet und viel Lob vom Kunden erhalten“, berichtet Jain. „Es standen jedoch noch weitere Einsätze auf dem Programm, das Team ging unmittelbar wieder an die Arbeit, um den vereinbarten Zeitplan auch weiterhin einzuhalten.“ So geht es weiter Der Demag CC 8800-1 Gittermast-Raupenkran wird noch weitere 40 Tage im Düngemittelwerk Ramagundam eingesetzt werden. Das Sarens Team wird ihn zur Positionierung fünf weiterer Anlagenkomponenten von bis zu 640 Tonnen Gewicht nutzen. „Wir sind sehr stolz auf die beteiligten Teams, die gemeinsam den reibungslosen Transport des Demag CC 8800-1 Gittermast-Raupenkrans nach Indien gemeistert haben und dafür sorgen, dass dieses Projekt sicher und effizient durchgeführt wird. Dieser Kran wird uns auch in Zukunft weiterhin von großem Nutzen sein“, fügt Jain abschließend hinzu. Weitere Informationen: Terex| © Fotos: Terex
  24. Zweibrücken, 27.09.2018 - Als das belgische Kranunternehmen Sarens mit einigen anspruchsvollen Hubprojekten in einem Düngemittelwerk im indischen Ramagundam – ca. 300 km östlich von Mumbai – beauftragt wurde, entschied sich das Team, einen Demag® CC 8800-1 Gittermast-Raupenkran von Griechenland aus zum Einsatzort zu verlegen. Bauforum24 Artikel (12.09.2018): Terex RT 100US Kran Demag® CC 8800-1 Gittermast-Raupenkran Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  25. Bauforum24

    Terex RT 100US Kran

    Zweibrücken, 11.09.2018 - Beim Aufbau von Windkraftanlagen sind Gittermast-Raupenkrane nicht ohne Grund die eigentlichen Stars. Mit ihrer Spezialausstattung für Windturbinen, extralangen Auslegern und enormen Gegengewichten fallen sie bei diesen Projekten, wo sie bis zu 300 Tonnen schwere Turbinen-Bauteile heben, als erstes ins Auge. Bauforum24 Artikel (24.07.2018): Demag All-Terrain-Kran Terex RT 100US Aber wie bei allen Starauftritten ist hinter den Kulissen viel Arbeit zu bewältigen, bevor es an das Aufstellen der Windkraftanlage gehen kann – und diese Arbeiten übernehmen die robusten und vielseitig einsetzbaren Rough-Terrain-Krane. Obgleich diese Arbeiten keine Lorbeeren ernten – und von der Öffentlichkeit kaum beachtet werden – müssen sie schnell, effizient und termingerecht ausgeführt werden, bevor die eigentliche „Show“ beginnen kann. Die Bühne für das auf Windkraftanlagen spezialisierte Unternehmen IEA Constructors Inc. aus Indianapolis ist diesmal das aus 81 Windrädern bestehende Upstream Wind Energy Center nördlich von Neligh, im US-Bundesstaat Nebraska. Die 2,5-Megawatt-Turbinen von General Electric werden insgesamt 202,5 Megawatt Energie erzeugen, die in das Stromnetz für die Haushalte in Neligh und vielen der umliegenden Gemeinden gespeist werden soll. Bevor jedoch das erste der knapp 57 m langen Rotorblätter auch nur eine Umdrehung vollführen kann, stehen die Untergrundvorbereitung sowie der Beton- und Stahlbau des Sockelfundaments an. Für Roger Galloway, Leiter der Rüstteams, und Mike Hedrick, Kranbediener bei IEA, bedeutet das den Dauereinsatz ihrer Rough-Terrain-Krane, um die Armierung und Stahlkörbe vor dem Gießen des Betons in Position zu bringen. Das Ergebnis dieser Arbeiten bildet das Fundament der Windkraftanlagen, das diese massiven Konstruktionen am Boden verankert und den immensen Kräften durch Wind und Rotorblattdrehung standhalten muss. Bei einem Projekt dieses Ausmaßes setzt IEA eine ganze Flotte von Rough-Terrain-Kranen ein, um die LKW zu entladen und die Stahlteile an Ort und Stelle zu heben. Nachdem er mit allen Modellen vor Ort gearbeitet hatte, bemerkte der 30-jährige Kranbediener Mike Hedrick sofort einen Unterschied in puncto Tragfähigkeit und Leistung am neuen 100-US-Tonnen (90 Tonnen) Terex® RT 100US, der vom Terex Cranes Vertriebspartner, RTL Equipment aus Grimes im Bundesstaat Iowa angemietet war. Dieser Unterschied machte Hedrick schnell zum Fan des neuen Konzepts. Robust, vielseitig, leistungsstark Für den Bau des Turbinensockels sind eine umfangreiche Planung und die genaue Koordinierung des Teiletransports erforderlich. IEA hebt zunächst eine Fläche von rund 28 m im Durchmesser aus: Der Untergrund, auf dem der Kran arbeitet, muss stabilisiert werden, um das Gewicht des Krans und seine Ladung sicher zu tragen. „Der RT 100US hat eine eher kleine Aufstellfläche, das heißt wir haben weniger Arbeit mit dem Untergrund und sparen Geld bei der Baustelleneinrichtung“, erklärt Galloway. Angesichts eines engen sechsstündigen Zeitfensters für die Bewehrungsmontage verwendet Hedrick den RT 100US Kran, um die Armierungs-Stahlmatten zu platzieren, die jeweils bis zu 3,2 Tonnen auf die Waage bringen. „Ein üblicher Sockelbau erfordert ungefähr 25 bis 30 Hübe, um das Material einzusetzen“, führt er aus. „Mit dem Terex Kran kann ich die Armierung effizient platzieren und den Ausleger von 12 bis 30 m verstellen, je nachdem, wo die Matten gebraucht werden.“ Die primäre Verstärkungskomponente des Sockels besteht aus einem 5,9 Tonnen schweren Bolzenkäfig, der in der Mitte der Armierung positioniert und mit Beton gefüllt wird. Während die Steuerungselemente des Krans Hedrick eine schnelle Platzierung der Matten ermöglichen, bietet ihm das neuerdings im RT 100US integrierte Demag IC-1 Steuerungssystem die Möglichkeit, den Hydraulikdurchfluss zu reduzieren und die Geschwindigkeit der Schwenkfunktion per Einstellrad zu justieren, um eine noch präzisere Positionierung des schweren Bolzenkäfigs zu erreichen. „Die Kombination der Marken Terex und Demag erlaubt es uns, die technologischen Innovationen von Demag im RT 100US gewinnbringend zu nutzen“, erläutert Bryce Meier, Regional Business Manager bei Terex Cranes. „Das IC-1 Steuerungssystem wurde speziell für die Bedienerfreundlichkeit im Rough-Terrain-Kranmarkt konzipiert.“ Hedrick betont, dass ihm dieses neue System die Eingewöhnung an die Kranbedienung deutlich vereinfacht hat. Zur Platzierung des 5,9 Tonnen schweren Bolzenkäfigs hat er 31,7 m Hauptauslegerlänge auf einer Ausladung von 21,9 m verwendet. „Wir hatten zunächst versucht, einen Kran der 130-US-Tonnen-Tragfähigkeitsklasse (120 Tonnen) zur Positionierung des Käfigs einzusetzen, aber der RT 100US erwies sich als die bessere Wahl“, berichtet Galloway. Nach der Platzierung der Sockelarmierung wenden sich die Kranbediener von IEA dem nächsten Turbinenstandort zu und wiederholen dort die Prozedur. Das Unternehmen hat für den Bau der Sockel vier Rough-Terrain-Krane mit Bedienern vor Ort und teilt die Aufgaben normalerweise in das Einheben der Armierung und die Abschlussarbeiten nach Aushärten des Betons auf. Gelegentlich wird jedoch ein für die Armierung zuständiger Kran zurückbeordert, um den Turmsockel fertigzustellen. Das bedeutet zuweilen die Fahrt über eine größere Strecke, um zu einem anderen Turm zurückzukehren. „Das Design des neuen RT100US Krans hat kein Gramm zu viel an Bord und er lässt sich voll gerüstet problemlos von A nach B fahren“, lobt Galloway. Zehn Minuten nach Erreichen eines Turbinenstandorts ist er wieder vollständig einsatzbereit. Hedrick berichtet, dass er den Kran schon mehrere Meilen gefahren hat, um für Abschlussarbeiten zu einem Sockelfundament zurückzukehren. „Mit dem Automatikgetriebe erreicht der Kran Geschwindigkeiten von fast 20 Meilen pro Stunde (32,2 km/h), sodass er sich schnell zwischen den Standorten der Windräder bewegen lässt“, erklärt er. „Wenn ich zusätzliches Drehmoment benötige, kann ich außerdem schnell in den manuellen Fahrmodus umschalten, um durch Schlamm oder schwieriges Gelände zu fahren.“ An einer Baustelle wie dieser mit mehreren Kranfahrern muss jeder von ihnen gelegentlich den RT 100US bedienen. Das neue IC-1 Steuerungssystem bietet eine zusätzliche Funktion, mit der die IEA-Mitarbeiter Zeit sparen. „Das Steuerungssystem erlaubt die Voreinstellung von bis zu drei unterschiedlichen Bedienerprofilen, sodass die Vorlieben schnell wiederhergestellt sind“, erläutert Meier. Dank der vielen im neuen RT 100US integrierten konstruktiven Verbesserungen hat sich der Kran für Mike Hedrick am Upstream Wind Energy Center rundum bewährt. „Das ist ein wirklich robuster Kran, der eine großartige Traglasttabelle bei vergrößerter Auslegerlänge und Ausladung bietet“, lobt er. Galloway fügt hinzu: “Hut ab vor den Ingenieuren, die auf das Kundenfeedback gehört und diese Neuerungen realisiert haben. Dieses Projekt bot vermutlich die schwierigsten Konfigurations- und Einsatzbedingungen, denen der Kran je gegenüberstehen wird, und er hat sie mit Bravour gemeistert.“ Weitere Informationen: Terex | © Fotos: Terex