Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 36,072

Search the Community

Showing results for tags 'crane'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Erdbau
    • Spezialtiefbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Hoch- & Tiefbau
    • See- & Wasserbau
    • Tunnelbau
  • Hoch & Tiefbau
    • Hoch- & Tiefbau allgemein
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Spezialtiefbau
    • Erdbau
    • Stahlbau / Stahlhochbau
    • Brückenbau
    • Tunnelbau
    • Gleisbau
    • See- & Wasserbau
    • Architektur
    • Betonbau / Betonschalung
  • Hausbau
    • Hausbau allgemein
    • Baustoffe beim Hausbau
    • Gartenbau & Aussengestaltung
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
    • Bergbau & Tagebau
    • Steinbruch & Gewinnungsindustrie
  • Ausbildung & Beruf
    • Ausbildung & Studium
    • Seminare & Fortbildung
    • Berufswelt Allgemein
    • Arbeitssicherheit & Unfallverhütung
  • Jobbörse
    • Jobsuche
    • Jobangebote
  • Nutzfahrzeuge
    • Allgemeines zu LKW und Nutzfahrzeugen
    • Kaufberatung LKW und Nutzfahrzeuge
    • Mercedes-Benz
    • Unimog
    • MAN
    • SCANIA
    • DAF
    • Volvo
    • Iveco
    • Weitere LKW-Hersteller
    • Sonstige Nutzfahrzeuge
    • Anhänger und Aufbauten für Nutzfahrzeuge
    • Transporter
    • Schlepper und Landmaschinen
    • Geländewagen
    • Prospekte & Kataloge
    • Volkswagen
    • Ford
  • Marktplatz
    • Suche / Biete Baumaschinen
    • Suche / Biete Nutzfahrzeuge
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
    • Schwerlast - Mobilkrane, Raupenkrane, Schwertransporte
    • Flurförderfahrzeuge - Stapler und Teleskope
    • Turmdrehkrane / Baukrane
  • Forstmaschinen
    • Harvester
    • Forwarder
    • Sonstige Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
    • Oldtimer - Baumaschinen
    • Oldtimer - LKW, Zugmaschinen & Schlepper
    • Oldtimer - Sonstige Maschinen
    • Oldtimer - Restauration
    • Oldtimer - Literatur
    • Oldtimer - Rund um die IGHB
    • Oldtimer - Treffen & Veranstaltungen
    • Historische Videos
    • Historische Baustellen & Jobreports
  • Off Topic
    • Rund um PC, EDV & Internet
    • Telekommunikation & Technik
    • Auto & Motorrad
    • Digitalfotografie
    • Off Topic - Sonstiges
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • Beutlhauser
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
    • Bau-Simulator
    • Betam
    • Bilfinger
    • BKL
    • Boels
    • Cramo
    • Coreum
    • HKL
    • Kiesel
    • klarx
    • Klickrent
    • Kraemer Baumaschinen
    • Kuhn
    • Kurz Aufbereitungsanlagen
    • localexpert24
    • Max Streicher
    • Max Wild
    • Navitas
    • Porr
    • Schlüter
    • Sonstige
    • Tradico
    • Volz
    • Wienäber
    • Wolff & Müller
    • Züblin
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Festool
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fricke Gruppe
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • Heidelberg Materials
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • HSG
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • KNIPEX
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
    • Unimog
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Puch
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • SBM Mobilanlagen
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SITECH Deutschland
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Stihl
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Tobroco Giant
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Werkzeughersteller versch.
    • Einhell
    • Fiskars
    • SABO-Maschinenfabrik
    • Steinel
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • wolfcraft
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • Dach + Holz
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
    • Caterpillar, Zeppelin
    • content_cat_name_337
    • content_cat_name_340
    • content_cat_name_344
    • content_cat_name_1813
    • Zeppelin Rental
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 25 results

  1. Guaratinguetá (Brasilien) - Ob fast neu oder alt, groß oder klein, mit Gittermast oder Teleskopausleger – Liebherr bietet über ein weltweites Vertriebs- und Servicenetz Gebrauchtkrane mit kürzeren Lieferzeiten zu attraktiven Konditionen an. Dieser Service ist in verschiedenen Ländern verfügbar. Auch die Liebherr-Niederlassung in Guaratinguetá, die im kommenden Jahr ihr 50-jähriges Bestehen feiern wird, hat seit mehr als drei Jahrzehnten den Gebrauchtkranservice im Angebot. Bauforum24 Artikel (22.11.2023): Liebherr LTM 1300-6.3 Kran Der LG 1750 wird am Hauptsitz von Guindastes Tatuapé montiert. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  2. Bauforum24

    Gebrauchtkranservice von Liebherr

    Guaratinguetá (Brasilien) - Ob fast neu oder alt, groß oder klein, mit Gittermast oder Teleskopausleger – Liebherr bietet über ein weltweites Vertriebs- und Servicenetz Gebrauchtkrane mit kürzeren Lieferzeiten zu attraktiven Konditionen an. Dieser Service ist in verschiedenen Ländern verfügbar. Auch die Liebherr-Niederlassung in Guaratinguetá, die im kommenden Jahr ihr 50-jähriges Bestehen feiern wird, hat seit mehr als drei Jahrzehnten den Gebrauchtkranservice im Angebot. Bauforum24 Artikel (22.11.2023): Liebherr LTM 1300-6.3 Kran Der LG 1750 wird am Hauptsitz von Guindastes Tatuapé montiert. Guaratinguetá (Brasilien), 24. November 2023 – Neukrane, Ersatzteile, Service und Kundenbetreuung sowie der Verkauf von Gebrauchtkranen gehören zum Rundum-Sorglos-Paket von Liebherr. Für den brasilianischen Markt gibt es am Standort Guaratinguetá eine moderne Reparaturwerkstatt für Mobil- und Raupenkrane. Mit technischem Know-how und jahrzehntelanger Erfahrung bringen die Reparaturspezialisten gebrauchte Krane auf den neuesten Stand der Technik. Dadurch sind sie so gut wie neu: „Für alle anfallenden Arbeiten bieten wir unseren Kunden Original-Herstellerqualität, ganz nach dem Motto: Aus zweiter Hand, aber weiterhin erstklassig“, erklärt Rene Porto, Spartenleiter für Mobil- und Raupenkrane bei Liebherr Brasil. Von der Lackierung über die Prüfung einzelner Komponenten bis hin zur Reparatur kann jeder gebrauchte Liebherr-Kran individuell nach Kundenwunsch aufbereitet werden. „Liebherr-Krane sind langlebig und wertbeständig. Eine Generalüberholung ermöglicht es uns auch, unseren Kunden Garantien auf den gebrauchten Kran zu geben“, sagt Porto. Am Standort Guaratinguetá erhalten die Kunden jedoch mehr als nur einen umfassenden Service, wenn ihre Mobil- und Raupenkrane repariert oder überholt werden müssen: „Die Kunden haben Zugriff auf das gesamte globale Netzwerk von Liebherr-Gebrauchtmaschinen aus aller Welt“, erklärt Porto. Der LR 1600/2-W von I.V. Guindastes wartet Windparks in Brasilien. LR 1600/2-W für Darcy Pacheco Soluções de Peso Ltda. Darcy Pacheco Soluções entschied sich zur Ergänzung seines Fuhrparks für einen gebrauchten LR 1600/2-W Raupenkran. Eduardo Silva, technischer Direktor des Unternehmens, dazu: „Wir haben dieses Modells gewählt mit Blick auf die Standorte, an denen wir tätig sind und aufgrund der Perspektiven auf künftige Projekte. Die Hauptanbieter von Windkraftanlagen, die auf dem nationalen Markt tätig sind, orientieren sich bei der Dimensionierung von Komponenten, bei der Straßenplanung und der Erstellung von topografischen Profilen der Parks an diesem Krantyp“. Er fügt hinzu: „Obwohl es sich um ein ‚gebrauchtes Gerät handelt, lässt der von uns erworbene LR 1600/2-W qualitativ keine Wünsche offen. Er funktionierte sowohl beim Umsetzen auf Baustellen als auch bei allen Hub-Einsätzen, die wir bisher durchgeführt haben, wie ein neuer Kran. Dank der hohen Produktqualität musste der Kran auch nicht groß repariert werden – dieses Maß an Sorgfalt war schon immer ein Markenzeichen von Liebherr, das wir sehr schätzen“. LG 1750 für Guindastes Tatuapé Ltda. Guindastes Tatuapé, ein langjähriger Partner von Liebherr, hat den vielseitigen Mobilkran mit Wippausleger vom Modell LG 1750 erworben, um den wachsenden Anforderungen des Windenergiesektors gerecht zu werden. Mit einer maximalen Tragfähigkeit von 750 Tonnen kann dieses Modell auch in verschiedenen Industriebereichen eingesetzt werden, darunter in der Öl- und Gasindustrie, im Baugewerbe und auf anderen Märkten. „Nach umfangreichen Studien unseres technischen Teams in Verbindung mit der Marktnachfrage sind wir zu dem Schluss gekommen, dass der LG 1750 über jene technischen Eigenschaften und Kapazitäten verfügt, die den meisten aktuellen Marktanforderungen entsprechen, insbesondere im Windenergiesektort. Die langjährige Partnerschaft zwischen Guindastes Tatuapé und Liebherr, die auf der Zuverlässigkeit aller Liebherr-Geräte in unserem Fuhrpark beruht, hat die Entscheidung für den LG 1750 ebenfalls beeinflusst“, betont der kaufmännische Leiter von Guindastes Tatuapé Marcelo Monteiro. Der LR 1600/2-W von Darcy Pacheco Soluções während der Montage eines Windparks in Brasilien. LR 1600/2-W für I.V. Guindastes Ende 2022 erwarb I.V Guindastes einen gebrauchten LR 1600/2-W-Kran, um die Montage- und Wartungsarbeiten von Windparks im Nordosten des Landes durchzuführen. „Wir hatten bereits zwei Raupenkrane des gleichen Typs der 600-Tonnen-Klasse in unserer Flotte. Vor kurzem haben wir in die Aufrüstung dieser Maschinen investiert, um der steigenden Nachfrage nach Geräten mit höherer Kapazität und Arbeitshöhe gerecht zu werden. Die Entscheidung für eine Gebrauchtmaschine fiel aufgrund der Verfügbarkeit des Krans, der in Rekordzeit geliefert wurde. Trotz der logistischen Herausforderungen und der Sommerferien in Europa zu dieser Zeit, kam er sehr schnell an und war sofort betriebsbereit“, erklärt Igor Boff, kaufmännischer Direktor von I.V Guindastes. „Mit Liebherr verbindet uns seit 1994 eine langjährige Partnerschaft, die mit unserem Vater, Ivo Boff, begann. Seit 2011 wird unser Unternehmen nun von der zweiten Generation geführt und unsere Beziehung zu Liebherr hat sich weiter intensiviert“, fügt er hinzu. Der LTM 1400-7.1 von Orimom während einer industriellen Montage. LTM 1400-7.1 für Guinchos Orimom Ltda. Um der wachsenden Nachfrage nach zusätzlichen Geräten und verschiedenen Einsatzarten gerecht zu werden, hat Orimom einen Liebherr-All-Terrain-Kran vom Typ LTM 1400-7.1 erworben. Mit einem siebenachsigen Fahrgestell hat dieser Kran eine Tragfähigkeit von 400 Tonnen und kann bei verschiedenen Tätigkeiten eingesetzt werden. Der gebrauchte LTM 1400-7.1 von Orimom traf im Januar 2023 in Brasilien ein und ist bereits voll ausgelastet in industriellen Montageprojekten im Einsatz. „Seit seiner Auslieferung wurde der Kran für den Austausch von drei Destillationskolonnen eingesetzt. Weitere Einsätze sind unter anderem in der chemischen Industrie sowie in der Zellstoff- und Papierindustrie geplant“, so Márcio Gerardini, CEO bei Orimom. „Die Entscheidung für einen gebrauchten Liebherr-Kran fiel aus wirtschaftlichen Gründen: Nach einer hochwertigen Revision durch den Hersteller war der Kran sofort einsatzbereit“, ergänzt Orimom-Gesellschafterin Valéria Rubia. Ankunft des LTM 1500-8.1 auf dem WWN-Gelände. LTM 1500-8.1 für WWN Locações e Transportes de Máquinas Ltda. WWN hat sich für den LTM 1500-8.1 Kran mit einer Kapazität von 500 Tonnen entschieden, um den Anforderungen der Industrie und des Bauwesens gerecht zu werden. „Wir haben uns für den LTM 1500‑8.1 entschieden, um die Möglichkeiten und Anforderungen unseres Unternehmens zu erweitern, indem wir zusätzliche hochwertige Ausrüstung bereitstellen und unseren Kunden Lösungen mit größerer Effizienz anbieten. Das Modell hat eine maximale Tragkraft von bis zu 500 Tonnen und ist damit für Einsätze in großem Maßstab geeignet. Wir haben bereits andere Liebherr-Modelle, darunter einen 350-Tonnen-Kran. Die Anschaffung eines leistungsstärkeren Geräts, das selbst anspruchsvollste Aufgaben erfüllen kann, wird unsere Tätigkeit und unsere Projekte auf dem Markt weiter verbessern, insbesondere bei großen Bauprojekten“, erklärt WWN-Gesellschafter Leonardo Navarro. Weitere Informationen: Liebherr | © Fotos: Liebherr
  3. Ehingen - Einst Vorzeigeprojekt und im Planungsstadium sogar Europas höchstes Wohngebäude: Das Axa-Hochhaus am Kölner Rheinufer wurde 1973 fertiggestellt und bietet bis heute rund 1000 Menschen auf 43 der insgesamt 45 Stockwerke Wohnraum. Da die Waschbeton-Balkone des Baus schon längere Zeit marode sind, werden sie nun abgetragen und ausgetauscht. Bei den Vorbereitungen der Sanierungsbaustelle kamen ein LTM 1750-9.1 sowie ein LTM 1150-5.3 als Hilfskran zum Einsatz. Bauforum24 Artikel (06.10.2023): Liebherr Gittermast-Mobilkran LG 1750 Im Tandem auf das Axa-Hochhaus: Unterstützt von einem LTM 1150-5.3 installiert ein LTM 1750-9.1 einen Turmdrehkran in 147 Meter Höhe. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  4. Bauforum24

    Liebherr Kran LTM 1750-9.1

    Ehingen - Einst Vorzeigeprojekt und im Planungsstadium sogar Europas höchstes Wohngebäude: Das Axa-Hochhaus am Kölner Rheinufer wurde 1973 fertiggestellt und bietet bis heute rund 1000 Menschen auf 43 der insgesamt 45 Stockwerke Wohnraum. Da die Waschbeton-Balkone des Baus schon längere Zeit marode sind, werden sie nun abgetragen und ausgetauscht. Bei den Vorbereitungen der Sanierungsbaustelle kamen ein LTM 1750-9.1 sowie ein LTM 1150-5.3 als Hilfskran zum Einsatz. Bauforum24 Artikel (06.10.2023): Liebherr Gittermast-Mobilkran LG 1750 Im Tandem auf das Axa-Hochhaus: Unterstützt von einem LTM 1150-5.3 installiert ein LTM 1750-9.1 einen Turmdrehkran in 147 Meter Höhe. Heute steht das 147 Meter hohe Gebäude unter Denkmalschutz – eine Herausforderung für die Sanierung der Balkone, da sich das Aussehen des Hochhauses nicht merklich verändern darf. Um die neuen, wetterbeständigeren Balkone aus Glas und Aluminium anzubringen, wurden Ende Juni zwei Turmdrehkrane auf dem Dach des Hauses montiert. Dabei half ein LTM 1750-9.1: Mit seinem 52 Meter langen Teleskopausleger sowie einer Mastverlängerung von 15 Metern und einer 91 Meter langen Wipp-Spitze hob der Mobilbaukran diverse Einzelteile der beiden Liebherr-Turmdrehkran in die Höhe. „Den gesamten Ballast von 204 Tonnen sowie das komplette Rüstzeug, über das der Mobilkran verfügt, haben wir bei diesem Einsatz genutzt“, berichtet Christian Kühne, Projektleiter beim Kranunternehmen Colonia. Unterstützt wurde der Großkran dabei von einem LTM 1150-5.3, der als Hilfs- und Montagekran am Boden zum Einsatz kam. Beeindruckende Konstellation für den LTM 1150-5.3: Eine maximal Hakenhöhe von 152 Metern, eine Hubhöhe von 147 Metern sowie 13,4 Tonnen Tragkraft. Für die Hübe, die der LTM 1750-9.1 mitten im Kölner Stadtgebiet auf das 147 Meter hohe Dach leisten muss, ist der Mobilkran ideal geeignet: Der 9-Achser verfügt über eine maximale Rollenkopfhöhe von 154 Metern und kann den kompletten Teleskopausleger im öffentlichen Straßenverkehr mitführen. Beachtliche Traglaststeigerungen erreicht der Kran mit seinen hohen Tragkräften und dem variablen Auslegersystem dank der Y-Abspannung. Konstruktiv ausgelegt ist der All-Terrain-Kran auf besonders kurze Rüstzeiten bei hoher Mobilität. Die umfassende Komfort- und Sicherheitsausstattung wie etwa Traglasttabellen für unterschiedliche Windgeschwindigkeiten runden das Konzept des LTM 1750-9.1 ab. In einzelnen Bauteilen wird der Turmdrehkran auf das Dach des Axa-Hochhauses gehoben. Jahrzehntelange Kundenzufriedenheit Eine Woche lang war das Kran-Tandem am Kölner Rheinufer im Einsatz. Innerhalb von zwei Tagen war der 750-Tonner aufgebaut. „Bei einer maximalen Hakenhöhe von 152 Metern, einer Gebäudehöhe von 147 Metern sowie 13,4 Tonnen Tragkraft war die Konstellation für diesen Einsatz schon beeindruckend“, blickt Kühne zurück. „Insbesondere bei speziellen Einsätzen wie diesem, können wir uns auf die hervorragende Qualität und den Service von Liebherr verlassen.“ Der Kranverleiher Colonia ist seit Jahrzehnten Kunde der Liebherr-Werk Ehingen GmbH und zählt aktuell 26 Liebherr-Krane in seinem Fuhrpark. Vier Neuzugänge – ein LTM 1650-8.1, ein LTM 1150-5.3, ein LTM 1130-5.1 sowie ein LTM 1110-5.1 – werden in naher Zukunft das Portfolio von Colonia ergänzen. Weitere Informationen: Liebherr-Werk Ehingen GmbH | © Fotos: Liebherr
  5. Bauforum24

    Liebherr Gittermast-Mobilkran LG 1750

    Ehingen (Donau) - Global Wind Projects, ein führender britischer Anbieter von Kran- und Installations­dienstleistungen für Windkraftanlagen hat zusammen mit seinem Schwesterunternehmen Global Crane Services die gemeinsame Kranflotte mit einem Liebherr LG 1750 verstärkt. Der 750-Tonnen-Gittermast-Mobilkran, der die Leistung eines Raupenkrans mit der Mobilität eines All-Terrain-Mobilkrans kombiniert, ergänzt einen bereits vorhandenen LG 1750 und einen Raupenkran LR 1750 sowie über 60 Mobilkrane von 25 bis 750 Tonnen Tragkraft in der Global-Flotte und wird dazu beitragen, die wachsende Nachfrage der Windbranche in Großbritannien und Irland zu bedienen. Bauforum24 Artikel (28.09.2023): Liebherr LR 11000 Raupenkran Global Wind Projects und Global Crane Services verstärken Kranflotte mit Liebherr LG 1750 Während Global Wind Projects den neuen LG 1750 vor allem bei Onshore-Windkraftprojekten einsetzen wird, wird er bei Global Crane Services Schwerlastaufgaben in Häfen, bei Infrastrukturprojekten und in der Petrochemie in Großbritannien und Irland übernehmen. Beide Unternehmen sind Töchter von Global Port Services, einem Teil der in Inverness und Aberdeen ansässigen Dienstleistungsgruppe für den Energiesektor, der Global Energy Group. Ryan Burke, General Manager bei Global Wind Projects, erklärt die Erweiterung der Kranflotte: „Mit dem Kauf des neuen Liebherr LG 1750 verdoppeln wir unsere Kapazitäten für die spezifischen Anforderungen von Windprojekten. Diese Beschaffung ist daher eine sehr bedeutende Investition für unser Unternehmen. Der neue Kran kam erstmals in Irland zum Einsatz wo er fünf Onshore-Windturbinen im Windpark Sheskin von ABO Wind Ireland in der Grafschaft Mayo installierte. Anschließend ging er in die Grafschaft Offaly zur Installation von 29 Onshore-Turbinen im Windpark Yellow River. Mit zwei LG 1750 in unserer Flotte können wir die steigende Nachfrage nach unseren Onshore-Windkran- und Montageservices bedienen und das weitere Wachstum von Global Wind Projects unterstützen.“ Liebherr-Verkaufsleiter Lyle Sibbald kommentiert: „Wir haben über mehrere Jahre eine sehr enge Beziehung zu Global Port Services aufgebaut und freuen uns, diesen brandneuen LG1750 zu liefern, um die Expansion von Global Wind Projects zu unterstützen. Der LG1750 ist als einer der vielseitigsten und effizientesten Schwerlastkrane auf dem Markt anerkannt und wird sicherlich eine wichtige Rolle bei den Windparkarbeiten von Global Wind Projects sowie bei den Schwerlastprojekten von Global Crane Services spielen." Der Gittermast-Mobilkran LG 1750 bietet die Flexibilität und Leistung eines 750-Tonnen-Raupenkrans kombiniert mit der Mobilität eines schnellfahrenden Autokrans. So vereint er die Vorteile der beiden Krantypen in einem Konzept. Für den LG 1750 werden die Krandrehbühne und Auslegersystem des Raupenkrans LR 1750 sowie ein achtachsiges Fahrgestell modernster Bauart mit geschwindigkeitsabhängiger Hinterachslenkung verwendet. Der Gittermast-Mobilkran ist damit wie geschaffen für schnelle Montageeinsätze in Windkraft, Industriebau oder Infrastruktur. Global Wind Projects wurde im April 2021 von Global Port Services gegründet, um dem gestiegenen Bedarf der Onshore- und Offshore-Windkraft in Großbritannien und Irland zu begegnen. Seitdem hat das Unternehmen ein schnelles Wachstum erlebt und sich als zuverlässiger Partner für einige der größten Auftragnehmer im Bereich der erneuerbaren Energien etabliert. Weitere Informationen: Liebherr-Werk Ehingen GmbH | © Fotos: Liebherr
  6. Ehingen (Donau) - Global Wind Projects, ein führender britischer Anbieter von Kran- und Installations­dienstleistungen für Windkraftanlagen hat zusammen mit seinem Schwesterunternehmen Global Crane Services die gemeinsame Kranflotte mit einem Liebherr LG 1750 verstärkt. Der 750-Tonnen-Gittermast-Mobilkran, der die Leistung eines Raupenkrans mit der Mobilität eines All-Terrain-Mobilkrans kombiniert, ergänzt einen bereits vorhandenen LG 1750 und einen Raupenkran LR 1750 sowie über 60 Mobilkrane von 25 bis 750 Tonnen Tragkraft in der Global-Flotte und wird dazu beitragen, die wachsende Nachfrage der Windbranche in Großbritannien und Irland zu bedienen. Bauforum24 Artikel (28.09.2023): Liebherr LR 11000 Raupenkran Global Wind Projects und Global Crane Services verstärken Kranflotte mit Liebherr LG 1750 Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  7. Passau - Ein weltberühmtes Klangdenkmal verstummt – aber nur für kurze Zeit: Rund 40 Jahre nach der letzten umfassenden Instandsetzung läuft die Generalsanierung der Orgel im Dom St. Stephan in Passau auf Hochtouren. Dabei spielt ein in Innenräumen exotischer Gast eine tragende Rolle: Ein Liebherr-Kran L1-24 aus dem Beutlhauser Mietpark hebt die etwa 15.000 Pfeifen verschiedener Größenordnung von der Empore. Einige der Pfeifen sind rund acht Meter lang und bis zu 300 Kilo schwer. Bauforum24 Artikel (27.07.2023): Beutelhauser Kran auf Portal Der Kran wurde mit einem Elektrostapler X50 von Linde durch das enge Portal in den Dom gezogen. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  8. Bauforum24

    Beutlhauser montiert Liebherr L1-24

    Passau - Ein weltberühmtes Klangdenkmal verstummt – aber nur für kurze Zeit: Rund 40 Jahre nach der letzten umfassenden Instandsetzung läuft die Generalsanierung der Orgel im Dom St. Stephan in Passau auf Hochtouren. Dabei spielt ein in Innenräumen exotischer Gast eine tragende Rolle: Ein Liebherr-Kran L1-24 aus dem Beutlhauser Mietpark hebt die etwa 15.000 Pfeifen verschiedener Größenordnung von der Empore. Einige der Pfeifen sind rund acht Meter lang und bis zu 300 Kilo schwer. Bauforum24 Artikel (27.07.2023): Beutelhauser Kran auf Portal Der Kran wurde mit einem Elektrostapler X50 von Linde durch das enge Portal in den Dom gezogen. Zunächst hatten die Verantwortlichen des Bistums Passau für diese Aufgabe ein Gerüst samt Brückenkran und Laufkatze vorgesehen. Einmal aufgebaut, hätte das Gerüst allerdings mehrere Jahre am Stück stehen bleiben müssen. Solange nämlich, bis die Orgelpfeifen nach der Restaurierung wieder zurück an Ort und Stelle gebracht wurden. Die Fertigstellung der Maßnahme ist für das Jahr 2027 geplant. Das Gerüst hätte somit dauerhaft eine Einschränkung im Dom dargestellt, während zugleich fortlaufend Kosten entstanden wären. „Glücklicherweise hatte Architekt Zdenek Svarc vom Architekturbüro Schwetz die zündende Idee, einen Kran für das Heben der Pfeifen zu nutzen“, sagt Dompropst Dr. Michael Bär. „Ein Kran erfüllt punktuell genau den Zweck, für den er benötigt wird. Er ist die kosteneffiziente Alternative zu einem Gerüst“, führt Bär aus und spricht von einer voraussichtlichen Kosteneinsparung im sechsstelligen Bereich. Doch was in der Theorie einfach klingt, erfordert in der Praxis Expertenwissen, Fingerspitzengefühl, Kreativität und eine detaillierte Ausarbeitung und Planung, beginnend mit vielen Messungen. Testläufe und Bodenproben Weil von Anfang an klar war, dass die eingeschränkten Platzverhältnisse Auswirkungen auf die Aufstellkurve des Krans haben werden, hatte Beutlhauser im Vorfeld mehrere Testläufe auf dem Betriebsgelände am Passauer Firmensitz durchgeführt. Unterstützung bei der Vorbereitung erfolgte auch durch die Liebherr-Abteilung Tower Crane Solutions. Im Dom selbst wurde mithilfe von Bodenproben die Tragfähigkeit des Untergrunds sichergestellt. Die Montage folgte schließlich Mitte August und brachte eine Vielzahl an Herausforderungen mit sich. Schon die Anlieferung des Krans war spannend, weil die einzig mögliche Zufahrt zum Domplatz durch enge Gassen und entgegen einer Einbahnstraße führte. Dennoch erreichte das Gespann unter Polizeischutz pünktlich den Ort des Geschehens. Umgehend begannen die Vorarbeiten im Dom. Um den Marmorboden zu schützen und Halt auf den glatten Fliesen zu haben, wurde zunächst eine Baustraße aus Lastverteilungsplatten gebildet. Nachdem der „schwarze Teppich“ ausgerollt war, bereiteten die Monteure den späteren Standplatz des Krans vor. „Wir verwenden Antirutschmatten und setzen darauf große, stabile Eisenplatten, um eine bessere Lastverteilung zu erreichen – es sind vier Platten mit je 800 Kilo für jeden Fuß des Krans“, schildert Benjamin Grillmeier, Leiter Hochbau bei Beutlhauser. Schließlich folgte der zweite spannende Moment: Der Einzug des Krans in den Dom. Kooperation mit Flurförderzeug-Sparte aus Hagelstadt Weil der Kran nicht auf klassischem Weg mit dem Lkw an Ort und Stelle gebracht werden konnte – dafür ist das Domportal nicht breit und hoch genug – setzte Beutlhauser auf eine Alternativ-Lösung: Ein Stapler zog den 16 Tonnen schweren Kran durch das enge Portal. „Voraussetzung war, dass wir im Dom emissionsfrei arbeiten können. Die Kollegen der Beutlhauser-Tochtergesellschaft Carl Beutlhauser Kommunal- und Fördertechnik GmbH & Co. KG aus Hagelstadt bei Regensburg haben uns einen Elektrostapler X50 von Linde zur Verfügung gestellt und gleich das passende Zubehör geliefert“, berichtet Christian Plettl, Einsatzleiter im Bereich Hochbau. Der Liebherr-Kran L1-24 aus dem Beutlhauser-Mietpark übernimmt eine wichtige Aufgabe im Dom St. Stephan in Passau: Er hebt die Pfeifen von der Empore. In der Folgezeit wurde der Kran mithilfe von Schwerlastrollen nach und nach an seinen späteren Standplatz gebracht und schließlich final ausgeklappt – eine wegen des beengten Raums ohnehin knifflige Aufgabe, die durch einen weiteren Faktor nochmals schwieriger wurde: Weil Arbeiten zur Generalsanierung des Doms laufen, befindet sich im Inneren ein regelrechter „Gerüstwald“. Erfolgreiche Zentimeterarbeit „Wir haben den Kran richtiggehend in den Dom ‚hineingezimmert‘“, sagt Grillmeier. Nun liegen zwischen denkmalgeschützten Engelsfiguren, Säulen, Gerüstfragmenten und dem Kran zum Teil nur wenige Zentimeter. Um die passende Höhe zum Orgelbalkon zu erreichen, wurden in einem letzten Schritt die Kranfüße auf Pyramiden und Unterlegplatten gesetzt. „Die gesamte Aktion war wirklich alles andere als alltäglich für uns! Ich möchte den beteiligten Monteuren und Fahrern Markus Neudorfer, Gerhard Eder, Fabian Gibis und Christian Klessinger für ihr überdurchschnittliches Engagement und ihre lösungsorientierte Herangehensweise danken“, so Benjamin Grillmeier. Einen weiteren Dank richtet er an Diözesanbaumeister Jochen Jarzombek und die weiteren Verantwortlichen des Bistums Passau sowie Architekt Zdenek Svarc für das in Beutlhauser gesetzte Vertrauen. Sobald alle Pfeifen von der Empore gehoben wurden, steht der nächste Akt des gemeinsamen Projekts an: Kurz vor Heiligabend wird der Kran demontiert, sodass die Weihnachtsfeierlichkeiten im Dom ungestört stattfinden können. Weitere Informationen: Beutlhauser-Gruppe | © Fotos: Beutlhauser | pbp/Markus Kornexl
  9. Wien ( Österreich) - Die Mariahilfer Straße, von den Einwohnern liebevoll mundartlich „Mahü“ genannt, ist die beliebteste Shop-pingmeile Wiens. Bald wird sie um eine Einkaufsattraktion rei-cher sein. Auf dem Areal des ehemaligen Leiner-Möbelhauses entsteht das „Lamarr“, ein modernes und doch traditionelles Warenhaus mit Hotel und Gastronomie, benannt nach der ös-terreichischen Filmdiva Hedy Lamarr. Bauforum24 Artikel (20.12.2022): Wolffkran mit sonnigen Aussichten Mitten in der Stadt sind die möglichen Standorte für Krane und Autokran begrenzt. Die WOLFF-Krane bauten sich gegenseitig auf und werden sich auch wieder gegenseitig demontieren. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  10. Bauforum24

    WOLFF Krane errichten Kaufhaus in Wien

    Wien ( Österreich) - Die Mariahilfer Straße, von den Einwohnern liebevoll mundartlich „Mahü“ genannt, ist die beliebteste Shop-pingmeile Wiens. Bald wird sie um eine Einkaufsattraktion rei-cher sein. Auf dem Areal des ehemaligen Leiner-Möbelhauses entsteht das „Lamarr“, ein modernes und doch traditionelles Warenhaus mit Hotel und Gastronomie, benannt nach der ös-terreichischen Filmdiva Hedy Lamarr. Bauforum24 Artikel (20.12.2022): Wolffkran mit sonnigen Aussichten Mitten in der Stadt sind die möglichen Standorte für Krane und Autokran begrenzt. Die WOLFF-Krane bauten sich gegenseitig auf und werden sich auch wieder gegenseitig demontieren. Highlight des Gebäudeensembles wird der öffentlich zugängliche begrünte Dachgarten sein. Das österreichische Bauunternehmen Habau Hoch- und Tiefbaugesellschaft m.b.H. kaufte für das Projekt einen WOLFF 8033.16, der gemeinsam mit zwei weiteren WOLFF Kranen den Rohbau bis Ende des Jahres errichtet. Die innerstädtische Lage der Baustelle erfordert einige Sonderlösungen. Wolffkran plante das Krankonzept so, dass nur der WOLFF 8033.16 mittels Autokran aufgestellt wurde. Der 8033.16 wiederum montierte den WOLFF 7532.16 und dieser den WOLFF 6023.8, sodass der Autokraneinsatz in der vielfrequentierten Einkaufsstraße auf ein Minimum reduziert werden konnte. „Für die Montage des rund 14 Tonnen schweren Auslegers des WOLFF 7532.16 musste unser Team für den WOLFF 8033.16 einen Überlasthub berechnen, da sich der Kran hierbei statisch am Limit bewegte“, berichtet Zeljko Tenjovic, Geschäftsführer der Wolffkran Austria GmbH. Mit statischen und räumlichen Limitierungen sieht sich auch das Habau-Team rund um Kurt Mörth, Großbaustellenleitung Hochbau Großprojekte, konfrontiert. „Ringsherum ist alles dicht bebaut. Nachbargebäude dürfen gar nicht, die von Fußgängern frequentierten Bereiche nicht mit Last überschwenkt werden“, so Mörth. „Zudem schränkten umliegend verlegte Rohrleitungen und die bestehende Tiefgarage die möglichen Standorte für die Krane stark ein.“ Sowohl der WOLFF 7532.16 als auch der WOLFF 6023.8 stehen aus Platzgründen mitten im Gebäude, weshalb sie nicht mit einem Autokran demontiert werden können. Der WOLFF 8033.16 wird den WOLFF 7532.16 demontieren, wozu der Gegenausleger des 7532.16 noch am Kran in zwei Teile zerlegt und aufwendig abgestützt werden muss. Schließlich entschied man sich in enger Abstimmung mit Wolffkran den WOLFF 8033.16 an den Baufeldrand zur Mariahilfer Straße zu platzieren, die beiden kleineren „Wölffe“ auf Fundamentanker in das ca. 6.500 m2 große Baufeld, wo sie seit Anfang 2022 Beton, Schalungen und Bewehrungen für den in Ortbeton ausgeführten Rohbau transportieren. Das Schwierigste kommt zum Schluss Die größte Herausforderung wartet im kommenden Herbst auf das Wolffkran-Team, wenn der WOLFF 7532.16 planmäßig demontiert werden soll. Sowohl der WOLFF 7532.16 als auch der WOLFF 6023.8 stehen mitten im Gebäude, weshalb aus Platzgründen kein Autokran verwendet werden kann. Der WOLFF 7532.16 wird zunächst den WOLFF 6023.8 abbauen und dann selbst vom 8033.16 abgebaut werden. Da der WOLFF 8033.16 über seine maximale Traglast von 16,2 Tonnen nur bis zu einer Auslegerlänge von 25,3 Metern verfügt, der WOLFF 7532.16 aber etwa 60 Meter entfernt steht, muss der 13 Tonnen schwere Gegenausleger des WOLFF 7532.16 für die Demontage in zwei Teile getrennt werden. „Dazu müssen wir die Abspannung des Gegenauslegers an der Turmspitze lösen und den verbleibenden Teil des Gegenauslegers mithilfe von Sonderabspannungen zum Turm hin abstützen, bevor er ebenfalls demontiert werden kann“, erläutert Zeljko Tenjovic das außergewöhnliche Unterfangen. „Für jede Herausforderung eine kompetente Lösung“ „Ein Grund, warum wir seit vielen Jahren mit Wolffkran zusammenarbeiten, ist neben der Zuverlässigkeit der Krane auch die Flexibilität und langjährige Erfahrung des Wolffkran-Teams, das für jede Herausforderung eine kompetente und pragmatische Lösung findet – im Großen wie im Kleinen“, so Kurt Mörth. „Als kürzlich bei einem Seiltausch eine Winde beschädigt wurde, beschaffte das WolffkranTeam das schnellstmöglich verfügbare Ersatzteil – aus England.“ Habau und Wolffkran setzen aktuell auch noch das Hafenportal in Linz und das Wohnquartier Vienna Twenty Two in Wien gemeinsam um, sowie in jüngerer Vergangenheit den Bruckner Tower in Linz. Das Lamarr soll 2024 fertiggestellt werden. Die Innenstadtlage erfordert vom gesamten Baustellenteam große Flexibilität. Nicht nur der Platz für die drei WOLFF Krane ist äußerst li-mitiert. Auch das Baumaterial muss auf jeder verfügbaren Fläche – auch auf dem Neubau selbst – zwischen-gelagert werden. Kranspezifikationen auf dieser Baustelle: Weitere Informationen: WOLFFKRAN International AG | © Fotos: WOLFFKRAN
  11. Bratislava (Slowakei) - Wenn eine klassische Turmdrehkran-Montage mit einem Mobilkran unmöglich ist, gibt es für Liebherr-Kunden auch andere Lösungen: In der slowakischen Hauptstadt Bratislava haben die Experten des Liebherr-Werkshändlers Kranimex diese Herausforderung mit einer Montage aus der Luft gemeistert. Ein Hubschrauber transportierte den Obendreherkran 40 LC in die Innenstadt. Dort unterstützt das Liebherr-Gerät in den kommenden Monaten beim Bau von neuen Wohnungen. Bauforum24 Artikel (05.07.2023): Liebherr-Mobilbaukrane für Fröhlich Bau Mit einem Helikopter von Tech-Mont ist der Liebherr-Kran 40 LC in der Innenstadt von Bratislava errichtet worden. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  12. Bauforum24

    Helikopter fliegt Liebherr-Kran

    Bratislava (Slowakei) - Wenn eine klassische Turmdrehkran-Montage mit einem Mobilkran unmöglich ist, gibt es für Liebherr-Kunden auch andere Lösungen: In der slowakischen Hauptstadt Bratislava haben die Experten des Liebherr-Werkshändlers Kranimex diese Herausforderung mit einer Montage aus der Luft gemeistert. Ein Hubschrauber transportierte den Obendreherkran 40 LC in die Innenstadt. Dort unterstützt das Liebherr-Gerät in den kommenden Monaten beim Bau von neuen Wohnungen. Bauforum24 Artikel (05.07.2023): Liebherr-Mobilbaukrane für Fröhlich Bau Mit einem Helikopter von Tech-Mont ist der Liebherr-Kran 40 LC in der Innenstadt von Bratislava errichtet worden. Der Einsatzort des 40 LC befindet sich mitten in Bratislava. Hier entsteht ein Neubau in zweiter Reihe – ohne direkte Straßenanbindung. Die übliche Montage des Liebherr-Krans mit einem Mobilkran hätte eine große Maschine mit mindestens 350 Tonnen Traglast und einer Auslegerverlängerung erfordert, um die Störkanten angrenzender Gebäude zu überwinden. Doch die eigentliche Problematik: Während der Montage des 40 LC hätte der öffentliche Nahverkehr mit Straßenbahnen im Fünf-Minuten-Takt pausieren sowie Stromleitungen der Straßenbahn kostenintensiv demontiert und anschließend wieder installiert werden müssen. Die Montage per Helikopter, in Zusammenarbeit mit dem auf Schwertransport spezialisierten Unternehmen Tech-Mont, war für die Experten des Liebherr-Werkshändlers Kranimex die passende Lösung. Tech-Mont ist seit mehr als 25 Jahren auf dem Markt tätig. Helikopter transportiert das schwerste Kranteil problemlos Die anspruchsvolle Montage dauerte insgesamt zwei Tage. Der eingesetzte Helikopter MI-8T bot eine maximale Traglast von drei Tonnen. Dadurch konnte der Hubschrauber selbst das schwerste Kranteil, die Drehbühne mit 2.750 Kilogramm, problemlos transportieren. Der Helikopter nahm die Krankomponenten, wie zum Beispiel Turmstücke, Ausleger und Gegenausleger auf einem Zwischenlagerplatz in der Nähe der Donau auf und flog sie über die Dächer der Stadt auf die Baustelle. Elf Flüge waren notwendig, um alle Kranteile anzuliefern. Erfahrene Servicemonteure von Kranimex nahmen die Teile aus der Luft entgegen und setzten den Obendreherkran zusammen. Servicemonteure des Liebherr-Werkshändlers Kranimex nahmen die einzelnen Krankomponenten aus der Luft entgegen. „Eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit ist der Schlüsselfaktor für diese außergewöhnliche Montage“, sagt Patrik Šeba, Servicemonteur des Liebherr-Werkshänders Kranimex. „Dies war unsere dritte Montage mit Tech-Mont und daher konnten wir uns sicher sein, dass wir uns aufeinander verlassen können.“ Schmales Turmsystem und Fundamentanker Der Liebherr-Kran 40 LC arbeitet auf der Baustelle mit einer Hakenhöhe von 30 Metern und einem knapp 25 Meter langen Ausleger. Die maximale Traglast beträgt 4.000 Kilogramm. Für einen besonders platzsparenden Einsatz wurde der Kran auf Fundamentankern und dem schmalen Turmsystem 63 LC mit Außenmaßen von 1,2 x 1,2 Metern montiert. Der Obendreherkran mit Baujahr 2006 leistet nach wie vor zuverlässige Dienste, was die hohe Qualität und Langlebigkeit von Liebherr-Maschinen unterstreicht. Die beeindruckende Helikopter-Montage dauert in Summe zwei Tage. Der Kran hilft bis voraussichtlich Ende 2023 beim Bau von Wohnungen im Zentrum von Bratislava. Mit seinen Maßen erreicht die Liebherr-Maschine alle Ecken der Baustelle mühelos und unterstützt bei diversen Hebevorgängen, zum Beispiel beim Bewegen von Ziegelsteinen und Beton. Sobald der Kran seine Arbeit beendet hat, wird er per Helikopter abgebaut und erneut über die Dächer Bratislavas geflogen. Weitere Informationen: Liebherr-Werk Biberach GmbH | © Fotos: Liebherr
  13. Biberach/Riß - Für jeden Einsatz die passende Hebelösung von Liebherr: Das Unternehmen Fröhlich Bau Kran und Baustellenlogistik stockt seine Mobilbaukran-Flotte um weitere sieben Geräte auf. Die Großbestellung umfasst mit drei MK 73-3.1, zwei MK 88-4.1 und einem MK 140 beziehungsweise einem MK 140-5.1 alle Größenklassen der MK-Baureihe. Somit ist der Kranvermieter auch für künftige Einsätze im Raum Berlin und Brandenburg vielseitig aufgestellt. Bauforum24 Artikel (26.06.2023): Liebherr LTM 1250-5.1 Mobilkran Alle Größenklassen: Sieben neue Liebherr-Mobilbaukrane für Fröhlich Bau Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  14. Bauforum24

    Liebherr-Mobilbaukrane für Fröhlich Bau

    Biberach/Riß - Für jeden Einsatz die passende Hebelösung von Liebherr: Das Unternehmen Fröhlich Bau Kran und Baustellenlogistik stockt seine Mobilbaukran-Flotte um weitere sieben Geräte auf. Die Großbestellung umfasst mit drei MK 73-3.1, zwei MK 88-4.1 und einem MK 140 beziehungsweise einem MK 140-5.1 alle Größenklassen der MK-Baureihe. Somit ist der Kranvermieter auch für künftige Einsätze im Raum Berlin und Brandenburg vielseitig aufgestellt. Bauforum24 Artikel (26.06.2023): Liebherr LTM 1250-5.1 Mobilkran Alle Größenklassen: Sieben neue Liebherr-Mobilbaukrane für Fröhlich Bau Von Sanierungen über Fassaden- und Fensterbau bis hin zum Einbau von Klimaanlagen – Mobilbaukrane von Liebherr decken ein breites Spektrum an Hubarbeiten ab. Kurze Rüstzeiten, keine zusätzlichen Transporteinheiten, eine hohe Wendigkeit und gute Übersicht im Straßenverkehr machen die Geräte sehr mobil. Hinzu kommen die Vorteile von Liebherr-Turmdrehkranen, wie eine starke Leistungsfähigkeit bei hohen Reichweiten, schnelle und feinfühlige Antriebe, eine Kabine mit Sicht auf die Last sowie intelligente Assistenzsysteme. Einsatz in urbanen Gebieten Von diesen Vorteilen profitiert Fröhlich Bau vor allem bei Aufträgen in Berlin. Denn gerade in Metropolregionen gibt es viele Störkanten durch hohe Gebäude. Je näher der Kran am Gebäude positioniert werden kann, desto geringer fallen die Beeinträchtigung für den Straßenverkehr aus. MKs können problemlos direkt am Gebäude entfaltet werden und benötigen nur eine geringe Stellfläche. Die Abstützungen lassen sich variabel anpassen. „Wir haben uns bewusst entschieden, neben dem MK 88-4.1 und dem MK 140-5.1 jetzt auch den wenigen MK 73-3.1 in unser Portfolio aufzunehmen. Der Dreiachser ist die passende Antwort für die Herausforderungen in urbanen Gebieten und kann Einsätze übernehmen, bei denen die beiden größeren Mobilbaukrane platztechnisch nicht geeignet sind“, sagt Geschäftsführer Rainer Fröhlich. „Außerdem bietet der MK 73-3.1 etwas mehr Flexibilität als größere Geräte, da sie schnell mit einfachen Genehmigungen und ohne Begleitfahrzeug zum Einsatzort gebracht werden können.” Sein Unternehmen ist langjähriger Liebherr-Kunde und setzt bereits erfolgreich auf zehn Mobilbaukrane der Liebherr-Werk Biberach GmbH, darunter den MK 88 und MK 140. Starke Steilstellungen beim MK 73-3.1 Der MK 73-3.1 ist mit 13,80 Meter Gesamtlänge, einer Breite von 2,75 Meter und einer Höhe von vier Metern sehr kompakt. Und dennoch sind hohe Reichweiten und starke Traglasten möglich. Bei einer Auslegerlänge von 38,5 Meter hebt der Kran an der Spitze bis zu 2.000 Kilogramm. Die maximale Traglast beträgt sechs Tonnen. Mit „Trolley Plus“ lassen sich starke Steilstellungen (15,30 und 45 Grad) mit einer Hakenhöhe von bis zu 51 Meter und 1.850 Kilogramm Spitzentraglast realisieren. Für den Transport des Krans sind keine zusätzlichen Begleitfahrzeuge notwendig. Zukunftsweisenden Hybrid-Power-Concept Der MK 73-3.1 verfügt wie der vierachsige MK 88-4.1 und fünfachsige MK 140-5.1 über das ökologische Hybrid-Power-Concept. Dadurch kann der Kran auf der Baustelle ohne Emissionen arbeiten, wenn er ans Stromnetz angeschlossen ist. Sollte dies nicht möglich sein, sichert ein effizientes Dieselaggregat den autarken Betrieb. Zudem können die Taxikrane für einen umweltverträglichen Einsatz mit Hydrogenated Vegetable Oils (HVO) betankt werden. Der MK 88-4.1 bietet eine maximale Traglast von acht Tonnen, eine Ausladung bis zu 45 Meter und eine Spitzentraglast von maximal 2.200 Kilogramm. Mit dem MK 140-5.1 ist eine Ausladung von bis zu 65 Meter und eine Spitzentraglast von 1.900 Kilogramm möglich. Die maximale Tragfähigkeit beläuft sich auf acht Tonnen. Der MK 140-5.1 verfügt als einziges Gerät der Baureihe über die Funktion „VarioJib“. Dadurch kann der Kran entweder im Laufkatzenbetrieb für eine hohe Umschlagleistung oder im Wippmodus für eine noch größere Reichweite betrieben werden. Über Fröhlich Bau Kran und Baustellenlogistik Fröhlich Bau Kran und Baustellenlogistik wurde im Jahr 2014 gegründet und verfügt über Standorte in Berlin und Leipzig. Der Kranpark umfasst Liebherr-Mobilkrane von 45 bis 700 Tonnen, Liebherr-Mobilbaukrane aller Größenklassen sowie eine Reihe an Raupen- und Turmdrehkranen. Neben der Vermietung von Hebelösungen zählen auch Schwertransportdienstleistungen zum Portfolio. Weitere Informationen: Liebherr-Werk Biberach GmbH | © Fotos: Liebherr
  15. Nenzing (Österreich) - Am 11. Januar wurde im Rahmen einer feierlichen Zeremonie der erste batteriebetriebene Raupenkran für Hongkong an das Bauunternehmen Gammon Construction übergeben. Die Übernahme des LR 1160.1 unplugged in die Unternehmensflotte ist ein Meilenstein für Gammon auf seinem Weg zur Erreichung des unternehmensweiten Ziels: Emissionsreduktion im Einklang mit der Klimawissenschaft und der SBTi (Science Based Target Initiative). Bauforum24 Artikel (06.02.2023): Liebherr-Raupenkrane LR 1700-1.0 Übergabe des ersten batteriebetriebenen Raupenkrans von Liebherr für den asiatischen Markt mit dem Kunden Gammon. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  16. Bauforum24

    Liebherr Raupenkran LR 1160.1 unplugged

    Nenzing (Österreich) - Am 11. Januar wurde im Rahmen einer feierlichen Zeremonie der erste batteriebetriebene Raupenkran für Hongkong an das Bauunternehmen Gammon Construction übergeben. Die Übernahme des LR 1160.1 unplugged in die Unternehmensflotte ist ein Meilenstein für Gammon auf seinem Weg zur Erreichung des unternehmensweiten Ziels: Emissionsreduktion im Einklang mit der Klimawissenschaft und der SBTi (Science Based Target Initiative). Bauforum24 Artikel (06.02.2023): Liebherr-Raupenkrane LR 1700-1.0 Übergabe des ersten batteriebetriebenen Raupenkrans von Liebherr für den asiatischen Markt mit dem Kunden Gammon. Der aus Österreich gelieferte neue Raupenkran mit einer maximalen Traglast von 160 Tonnen wird im Rahmen von Gammons Projekt zur Erweiterung von Terminal 2 am Hong Kong International Airport zum Einsatz kommen. Der Kran mit dem alternativen Antriebssystem ermöglicht ein gesünderes Arbeitsumfeld für alle, die auf der Baustelle tätig sind, sowie eine Netto-Einsparung von fast 76 Tonnen CO2e pro Jahr. Der LR 1160.1 unplugged kann sowohl im Steckdosenbetrieb als auch im Batteriebetrieb verwendet werden, was für Flexibilität im Baustelleneinsatz sorgt. Darüber hinaus hat der Akku eine kurze Ladezeit von nur 4,5 Stunden. „Mit unseren Unplugged-Kranen bieten wir unseren Kunden ein alternatives Antriebskonzept. Wie uns bereits das LB 16 unplugged, das erste batteriebetriebene Bohrgerät, gezeigt hat, ist die Strategie ein voller Erfolg. Strenge Anforderungen an die Umweltverträglichkeit bei Ausschreibungen von Bauprojekten erhöhen die Nachfrage nach fortschrittlichen Technologien. Für uns war klar, dass wir dieses Modell in weiteren Produktgruppen ausbauen und erfolgreich etablieren werden“, erklärt Andreas Ganahl, Geschäftsführer Vertrieb bei Liebherr (HKG) Ltd. Kevin O'Brien, Chief Executive bei Gammon erklärt: „Gammon ist der Ansicht, dass unternehmerische Nachhaltigkeit und ökologische Nachhaltigkeit eng miteinander verknüpft sind. Die Einführung des ersten elektrisch angetriebenen Raupenkrans in Hongkong zeigt das Engagement von Gammon in Richtung „Net Zero“. Wir freuen uns darauf, in Zukunft leisere, sauberere und CO2-ärmere Baustellen zu haben.“ Gammon: Bekenntnis zu Null-Emissionen Im Rahmen der SBTi-Verpflichtung setzt sich Gammon zwei Ziele für 2033: (a) Die Senkung aller energiebedingten Emissionen des Unternehmens um 55 % durch frühzeitige Elektrifizierung des Standorts, den Einsatz von Elektroanlagen und -fahrzeugen, die Steigerung der Energieeffizienz und Einführung moderner Baumethoden und (b) die Senkung der indirekten Emissionen des Unternehmens – vor allem des in den Materialien enthaltenen Kohlenstoffs – um 33 % durch Modularisierung und Wiederverwendung von Baustahl, CO2-ärmere Betonmischungen, Beschaffung von Stahl mit geringerem Kohlenstoffgehalt, optimierte Materialverwendung durch Design und Bauverfahren und Auswahl alternativer Materialien mit geringerem CO2-Fußabdruck. Im vergangenen Jahr führte Gammon in Hongkong auch die CarbonCure-Technologie ein, bei der Kohlendioxid in den Beton injiziert wird, um dessen CO2-Fußabdruck zu verringern. Das Bauunternehmen ist stolz darauf, in der Branche ein Vorreiter bei der Einführung grüner Bautechnologien zu sein. Weitere Informationen: Liebherr-Werk Nenzing GmbH | © Fotos: Liebherr
  17. Straubing - SENNEBOGEN hat sein Angebot an Raupen-Teleskopkranen um ein weiteres Modell ergänzt, den 80 Tonner 683 E. Das nunmehr neunte Modell im Sortiment reiht sich mit einer Traglast von 80 Tonnen und einer Hauptauslegerlänge von 42 m perfekt in die Lücke zwischen dem bisher vorhandenen 673 E und dem 6103 E ein und befindet sich in der mittleren Größenklasse des Herstellers. Im Praxiseinsatz überzeugt er durch seine Flexibilität und die robuste Bauweise, die ihn für ein breites Spektrum an Applikationen und Einsätzen qualifizieren. Bauforum24 Artikel (06.12.2022): SENNEBOGEN Schleppschaufel-Seilbagger SENNEBOGEN bringt mit dem neuen 683 E einen neuen 80 t Raupenteleskopkran auf den Markt. Die neue Maschine ergänzt das bestehende Produktportfolio perfekt und weckt besonders durch die Reichweite bis 57 m und zahlreiche Ausstattungsvarianten Interesse. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  18. Bauforum24

    SENNEBOGEN Raupen-Teleskopkrans 683 E

    Straubing - SENNEBOGEN hat sein Angebot an Raupen-Teleskopkranen um ein weiteres Modell ergänzt, den 80 Tonner 683 E. Das nunmehr neunte Modell im Sortiment reiht sich mit einer Traglast von 80 Tonnen und einer Hauptauslegerlänge von 42 m perfekt in die Lücke zwischen dem bisher vorhandenen 673 E und dem 6103 E ein und befindet sich in der mittleren Größenklasse des Herstellers. Im Praxiseinsatz überzeugt er durch seine Flexibilität und die robuste Bauweise, die ihn für ein breites Spektrum an Applikationen und Einsätzen qualifizieren. Bauforum24 Artikel (06.12.2022): SENNEBOGEN Schleppschaufel-Seilbagger SENNEBOGEN bringt mit dem neuen 683 E einen neuen 80 t Raupenteleskopkran auf den Markt. Die neue Maschine ergänzt das bestehende Produktportfolio perfekt und weckt besonders durch die Reichweite bis 57 m und zahlreiche Ausstattungsvarianten Interesse. Seit über 30 Jahren gehören die Raupen-Teleskopkrane zum Spezialgebiet des bayerischen Maschinenbauers SENNEBOGEN, der dieses flexible Krankonzept erfolgreich am internationalen Markt etabliert hat. Als weiteres Modell in der fünften Maschinengeneration führt SENNEBOGEN nun einen 80 Tonner ein, der durch seine mittlere Größenklasse, seinen kräftigen Full Power-Boom sowie leistungsstarken Fahr- und Windenmotoren eine Vielzahl an Anwendungsmöglichkeiten abdeckt. Er eignet sich sowohl für den Hoch- und Tiefbau als auch für den Brückenbau, für Rammarbeiten bei der Spundwandmontage sowie als agiler Service- und Hilfskran. Besonders robust konstruiert, spielt er seine Stärke insbesondere im schweren Einsatz auf unwegsamem Baustellengelände aus, wo er problemlos Pick and Carry-Aufgaben und auch Hebetätigkeiten in 4 Grad Schrägstellung übernehmen kann. Der Antrieb des 80 t Telekrans erfolgt durch einen 186 kW Motor von Cummins mit modernster Abgasnachbehandlung, der der Stufe V entspricht. Die Haupt- und Zusatzwinden werden über einen Hochdruck-Kolbenmotor angetrieben, der sie auf eine beachtliche Zugkraft von je 72 kN und Seilgeschwindigkeiten von bis zu 120 m/min. bringt. Die individuell konfigurierbare Ausrüstung mit einer breiten Palette an Anbaugeräten, Optionen und Zusatzfunktionen wie eine programmierbare Arbeitsbereichsbegrenzung sowie Sicherheits- und Tieftemperaturpakete sprechen unter anderem die Anwender im Spezialtiefbau und Wasserbau an. Flexibel am Boden und in der Höhe: Der 4-teilige Full Power-Boom Ausleger, der in der Standardkonfiguration auf eine Länge von 42 m austeleskopieren kann, bietet vor allem bei komplexen Einsätzen mit wechselnden Auslegerlängen einen entscheidenden Zeitvorteil: das wartungsfreie System des Full Power-Booms ermöglich dank Mehr-Zylinder Technik ein stufenloses Teleskopieren und ist dabei stets kraftschlüssig, sodass unkompliziert und schnell jede gewünschte Auslegerlänge angefahren werden kann und dabei immer automatisch die besten Traglasten erreicht werden. Optional kann die Reichweite mit einer abwinkelbaren Doppelklappspitze noch auf bis zu 57 m verlängert werden, was ihn besonders attraktiv für den Hochbau macht. Die Bedienung ist einfach und intuitiv per Joystickbewegung. Der teleskopierbare Raupenunterwagen des 683 E hat eine maximale Spurbreite von 4,2 m. Je nach Erfordernis lässt sich diese symmetrisch oder asymmetrisch auf bis zu 2,68 m verringern, wobei die Traglastdiagramme automatisch an die jeweilige Spur angepasst werden. Eine aufwändige Positionierung der Maschine kann dank der robusten Konstruktion des Unterwagens entfallen, was sich vor allem bei Arbeiten in Schrägstellung und bei Pick and Carry Aufgaben positiv bemerkbar macht. Der 80 Tonner wartet nicht nur bei bis zu 4 Grad Schrägstellung mit beeindruckenden Lastwerten auf, sondern kann sogar mit 100% der angegebenen Traglast am Haken verfahren. Die standardmäßig verbauten 800 mm 3-Steg-Bodenplatten bieten ein hohes Maß an Stabilität und reduzieren gleichzeitig den Bodendruck auf ein Minimum. Einfacher und kostengünstiger Transport: Der 80 t Kran ist dazu in der Lage, sich selbst von einem LKW zu entladen und mithilfe der Funkfernbedienung vollständig selbst zu montieren. Mit angebauten Raupenlaufwerken weist er eine Transportbreite von lediglich 3,5 m auf. Nach der einfachen Demontage der Raupen verringert sich nicht nur das Transportgewicht um fast 20 t, auch die Transportbreite schrumpft auf 3,0 m. Stets ergonomisch und sicher arbeiten – in der Maxcab Komfortkabine Maschinenbediener wissen die ergonomischen Vorteile der besonders geräumigen Maxcab zu schätzen. Für eine angenehme Sicht auch auf weit entfernte Lasten lässt sich die Kabine standardmäßig um 20 Grad neigen. Optional kann der Kran auch mit einer hydraulisch auf 5,55 m Augenhöhe hochfahrbaren und 30 Grad neigbaren Kabine ausgestattet werden. Großflächige Fensterelemente bieten eine optimale Sicht auf den gesamten Sicherheits- und Arbeitsbereich. Zudem kann die Maschine per Funkfernsteuerung auch von außerhalb der Kabine bedient werden. Kameras und ein großer Monitor erweitern das Blickfeld des Fahrers nach hinten und zur rechten Seite, darüber hinaus können damit auch die Winden überwacht werden. Die elektrischen Doppelachsensteuerungen verfügen über Joystick-Steuertasten für optionale Anbaugeräte und den grafisch dargestellten Lastmomentbegrenzer. Das System gibt eine audiovisuelle Warnung aus und sperrt den Steuerhebel, wenn die Traglastgrenzen erreicht oder überschritten werden. Das intuitive Steuerungssystem Sencon liefert neben wichtigen Diagnosen auch wertvolle Daten zu Traglasten, Auslegerwinkel, - länge, -radius, und unterstützt somit den Fahrer bei seiner Arbeit mit der Maschine – für ein Maximum an Verfügbarkeit. In puncto Servicefreundlichkeit erweist sich der SENNEBOGEN 683 E ebenfalls als höchst vorteilhaft. Ein zentraler Schmierpunkt für die Auslegerfußachse, Wippzylinder und Drehkranz reduzieren den Wartungsaufwand erheblich. Eine optimale Zugänglichkeit zu den Servicepunkten und die eindeutige Kennzeichnung der Komponenten spart darüber hinaus wertvolle Zeit im täglichen Betrieb. Weitere Informationen: SENNEBOGEN Maschinenfabrik GmbH | © Fotos: SENNEBOGEN
  19. Bauforum24

    Liebherr-Kran 125 K

    Biberach, 11.10.2021 - Maximale Ausladung, außenliegende Kabine und Sonderlackierung: Der amerikanische Kunde Extreme Construction Inc. setzt beim Bau von Geschosswohnungen nahe New York auf den Liebherr-Kran 125 K. Er ist der größte Schnelleinsatzkran seiner Klasse und wurde speziell für Einsätze im Wohnungs-, Industrie- und Straßenbau entwickelt. Bauforum24 Artikel (09.09.2021): Liebherr Kran LTM 1450-8.1 Der Liebherr 125 K arbeitet an einem Wohnbauprojekt im Großraum New York mit. Er überragt einen benachbarten 316 EC-H um knapp sieben Meter. Foto: Extreme Construction Inc. Ein neuer Liebherr-Schnelleinsatzkran 125 K in Sonderlackierung erschafft im Großraum New York ein achtstöckiges Wohngebäude. Es ist sein erster Einsatz. „Wir haben den Kran speziell für diesen Auftrag gekauft“, sagt der Liebherr-Kunde Daniel Bossi. Er ist Geschäftsführer von Extreme Construction Inc. mit Sitz in Hamilton (New Jersey). Die Reichweite, Benutzerfreundlichkeit und Flexibilität der Liebherr-K-Baureihe haben Daniel Bossi und seinen Kranfahrer überzeugt. Eine Besonderheit der Baustelle ist, dass die Monteure den 125 K nicht auf dem Boden, sondern im dritten Stock des Gebäudes aufgebaut haben. Dadurch braucht es keine Aussparung in den Böden des Podiums für den Turm des Krans, was Zeit und damit auch Geld spart. Gleichzeitig steht der 125 K hoch genug, um ein problemloses Überdrehen mit einem benachbarten Kran sicherzustellen. Auf dem Nachbargrundstück arbeitet ein Liebherr 316 EC-H an einem anderen Projekt. Der 125 K überragt den 316 EC-H durch seine höhere Positionierung um knapp sieben Meter. Zeitintensive Umsetzungen entfallen Bauteile aus Beton anheben oder Konstruktionen aus Stahl einsetzen: Das sind nur zwei Beispiele für die verschiedenen Aufgaben des 125 K bei dem Bauprojekt „25 Maple Avenue“ in New Rochelle im Bundesstaat New York. Dort entsteht ein Gebäude mit mehr als 180 Wohneinheiten, rund 1.900 Quadratmetern Gewerbeflächen und einem Parkhaus. Extreme Construction Inc. ist für den Roh- und Innenausbau zuständig. Die Fertigstellung des Projekts ist für das Jahr 2022 geplant. Der Schnelleinsatzkran ist auf dem dritten Obergeschoss platziert worden, sodass er mit seinem Ausleger jede Ecke der Baustelle erreicht. Foto: Extreme Construction Inc. Der Standort des 125 K auf dem dritten Geschoss ist so gewählt, dass sich alle Ecken der Baustelle erreichen lassen. Zeitintensive Umsetzungen des Krans entfallen somit. Im Gegensatz zu anderen Hebetechniken wie Ladekran oder Teleskopkran müssen außerdem keine extra Wege und Stellflächen eingeplant werden. Bei dem geringen Platz auf der Baustelle ein entscheidendes Argument für den Schnelleinsatzkran. Schwerster Hub beträgt 4.000 Kilogramm Der Kran hat eine Auslegerlänge von 55 Metern und eine maximale Tragfähigkeit von 8.000 Kilogramm. Die Hakenhöhe auf dieser Baustelle beträgt knapp 37 Meter. „Damit können wir alle erforderlichen Hübe auf der Baustelle machen. Der schwerste Hub betrug rund 4.000 Kilogramm“, sagt Daniel Bossi. Ein Hilfskran, ein Liebherr-Mobilkran LTM 1350, hob den zusammengefalteten 125 K auf das dritte Stockwerk. Mit ihm findet auch wieder die Demontage statt. „Mein Kranfahrer Jeff Allen, der seit 1984 diesen Beruf ausübt und seit 2008 für unser Unternehmen arbeitet, sagt, dass dies der beste Turmdrehkran ist, den er je bedient hat“, berichtet Daniel Bossi. „Während der gesamten Dauer des Einsatzes haben wir das Assistenzsystem Load Plus genutzt.“ Mit Load Plus lässt sich per Knopfdruck die Hublast um bis 20 Prozent erhöhen. Das steigert die Leistungsfähigkeit des stärksten Schnelleinsatzkrans auf dem Markt weiter. Die außenliegende Kabine und die Unterstützung durch weitere Assistenzsysteme der Litronic Steuerung sorgen darüber hinaus für Sicherheit auf der Baustelle. Sonderlackierung in Schwarz und Orange Kranfahrer Jeff Allen war es übrigens auch, der seinen Chef auf das Liebherr-Modell aufmerksam machte. Jeff Allen hatte den 125 K im vergangenen Jahr auf der CONEXPO-CON/AGG in Las Vegas entdeckt und war sofort begeistert. Daniel Bossi bestellte den Kran daraufhin in den Unternehmensfarben Schwarz und Orange von Extrem Construction Inc. inklusive einer außenliegenden Kabine. Die außenliegende Kranfahrerkabine ermöglicht beste Sicht über die Baustelle. Sie lässt sich ohne zusätzliche Hilfsmittel montieren. Foto: Extreme Construction Inc. Die Kabine lässt sich ohne zusätzliche Hilfsmittel montieren. Das gilt auch für den Kran an sich. Durch die wartungsarme Seilkinematik entfaltet sich der Kran mit Hilfe der eigenen Antriebe. Der 125 K ist der Größte der K-Baureihe von Liebherr. Die durchdachte Montage und viele Möglichkeiten, Hakenhöhe und Auslegerlänge anzupassen, vereinfachen die Baustellenplanung. Die K-Krane passen dank optimierter Außenmaße in fast jede Lücke. All das überzeugt auch weitere Kunden in den USA. Der 125 K ist inzwischen bei mehreren amerikanischen Vermietungsunternehmen erhältlich. Weitere Informationen: Liebherr-Werk Biberach GmbH | © Fotos: Liebherr
  20. Biberach, 11.10.2021 - Maximale Ausladung, außenliegende Kabine und Sonderlackierung: Der amerikanische Kunde Extreme Construction Inc. setzt beim Bau von Geschosswohnungen nahe New York auf den Liebherr-Kran 125 K. Er ist der größte Schnelleinsatzkran seiner Klasse und wurde speziell für Einsätze im Wohnungs-, Industrie- und Straßenbau entwickelt. Bauforum24 Artikel (09.09.2021): Liebherr Kran LTM 1450-8.1 Der Liebherr 125 K arbeitet an einem Wohnbauprojekt im Großraum New York mit. Er überragt einen benachbarten 316 HCL-L um knapp sieben Meter. Foto: Extreme Construction Inc. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  21. Bauforum24

    Tadano ATF 220G-5 Kran

    Lauf an der Pegnitz, 17.06.2020 - Manche Kirchen wirken wie für die Ewigkeit gebaut. Aber selbst solche Bauten, z. B. der Kirchturm der Liebfrauenkirche in Oberwesel am Rhein, müssen von Zeit zu Zeit saniert werden. Unabdingbar dafür: der passende Kran, in diesem Fall ein Tadano ATF 220G-5, und geschultes Bedienpersonal. Vorgaben, die von der Scherer Kran- und Bergungsdienst GmbH aus Neuerkirch rundum erfüllt wurden. So stand einer vorschriftsmäßigen und abgesicherten Sanierung in großer Höhe nichts im Wege. Bauforum24 Artikel (16.01.2020): Tadano ATF 200G-5 Kran Arbeit in luftiger Höhe: der 76,30-Meter-Turm der Liebfrauenkirche Ideale Aufgabe für den ATF 220G-5 Die Liebfrauenkirche ist Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal. Am 1351 fertiggestellten Westturm galt es, den Blitzableiter inklusive Blitzleitung zu erneuern und Schieferziegeln auszutauschen. Eine Arbeit in beträchtlicher Höhe – der Turm kommt auf 76,30 Meter, das Kreuz nicht eingerechnet. Eine Herausforderung für die beauftragte Elektro- und Dachdeckerfirma. Und: eine ideale Aufgabe für den zur Scherer-Kranflotte gehörenden Tadano ATF 220G-5. Für den erfahrenen Kranfahrer Peter Blatt kam für diesen besonderen Auftrag nur der 220er mit seiner optimalen Mastlänge infrage. Zudem ist der kompakte All-Terrain für Arbeiten bei engen Platzverhältnissen äußerst geeignet und ermöglicht hohe Traglasten sowie optimalen Bedienkomfort. Gut für den Fahrer. Vertraut mit dem Kran konnte er so auch bei diesem Einsatz seiner Verantwortung gegenüber allen beteiligten Personen und dem Umfeld voll nachkommen. Frank Lenz, Inhaber der verantwortlichen Dachdeckerei Lenz aus Niederburg, dazu: „In so einer Höhe im Mannkorb arbeiten, macht man nicht jeden Tag. Aber der Kramfahrer Peter Blatt hat uns mit seinem Kran sehr feinfühlig und sicher rund um den Turm geführt.“ Der Einsatz eines Mannkorbs war das Resultat der zuvor erfolgten Risikoanalyse, empfahl sich aufgrund des Platzmangels und der Arbeitshöhe und stellte das geringste Risiko dar. Für diesen Auftrag waren die Arbeiter zudem mit Klettergurten gesichert und konnten so problemlos arbeiten. Wenig Platz vor der Liebfrauenkirche ist immer noch genug Platz für den 220er Erfolgreicher Einsatz Das Projekt Liebfrauenkirche wurde von langer Hand geplant und nach Beauftragung seitens der Firma Scherer GmbH, die neben ihrem Kranservice Arbeitsbühnen, Stapler und LKW-Ladekrane vermietet sowie Maschinenumzüge und Spezialtransporte übernimmt, sorgfältig vorbereitet. In Abstimmung mit dem Architekten Hubertus Jäckel wurden ab Ende Oktober 2019 die Sanierungsmaßnahmen realisiert. Nach Anfahrt und Kranaufbau vor Ort, inkl. zügigem Rüsten trotz zusätzlicher Montage einer notwendigen 36 Meter langen Gitterspitze, starteten am nächsten Tag die Sanierungsarbeiten. Der Mannkorb, Eigengewicht 280 kg plus 2 bis 3 Personen, wurde in die erforderliche Höhe gebracht und für die Arbeiten rund um den Turm geführt. Um von einem Kranstandort aus alle Turmseiten bedienen zu können, war eine Systemlänge von 104 Metern ‒ inkl. Gitterspitze ‒ notwendig. Die weiteren Werte bei diesem anspruchsvollen Einsatz: maximaler Radius 50 Meter, maximale Hubhöhe 85 Meter, Gegengewicht 71 Tonnen. Insgesamt gesehen ist Fahrer Peter Blatt mit der Abwicklung dieses Auftrags sehr zufrieden: Der Einsatz des 220ers verlief reibungslos, die Kommunikation und Abstimmung zwischen dem Kranfahrer und den Kollegen im Mannkorb funktionierte einwandfrei und bei den 6 Arbeitstagen vor Ort war dank des 2-Motoren-Konzepts nur der Betrieb des leistungsoptimierten Oberwagenmotors nötig. Kann es besser laufen? Wohl kaum. Kompakter Kran, zugleich optimale Systemlänge für den Einsatz: der Tadano ATF 220G-5 Systemlänge 104 Meter inklusive Gitterspitze: So konnte der Turm von einem Kranstandort aus von allen Seiten abgefahren werden. Entspanntes Arbeiten für Stammfahrer Peter Blatt: Wie immer konnte er sich auf seinen 220er rundum verlassen. Innovation und Tradition auf einem Bild: links der ATF 220G-5, rechts der 1351 fertiggestellte Westturm der Liebfrauenkirche Die Liebfrauenkirche ist Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal und wird wegen ihres Gesteins auch rote Kirche genannt. Weitere Informationen: Tadano Faun GmbH | © Fotos: Tadano Faun GmbH | Scherer GmbH
  22. Lauf an der Pegnitz, 17.06.2020 - Manche Kirchen wirken wie für die Ewigkeit gebaut. Aber selbst solche Bauten, z. B. der Kirchturm der Liebfrauenkirche in Oberwesel am Rhein, müssen von Zeit zu Zeit saniert werden. Unabdingbar dafür: der passende Kran, in diesem Fall ein Tadano ATF 220G-5, und geschultes Bedienpersonal. Vorgaben, die von der Scherer Kran- und Bergungsdienst GmbH aus Neuerkirch rundum erfüllt wurden. So stand einer vorschriftsmäßigen und abgesicherten Sanierung in großer Höhe nichts im Wege. Bauforum24 Artikel (16.01.2020): Tadano ATF 200G-5 Kran Arbeit in luftiger Höhe: der 76,30-Meter-Turm der Liebfrauenkirche Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  23. Bauforum24

    Demag CC 3800-1 im Einsatz

    Zweibrücken, 09.06.2020 - Für die Fans des FC Metz war es sicherlich ein großer Moment, als die gewaltigen und bis zu 242 Tonnen schweren Stahlkonstruktionen der neuen Südtribüne im Stadion des Vereins eingehoben und montiert wurden. Ein Job, den die verantwortliche Baufirma DEMATHIEU BARD, zusammen with COSTANTINI, dem Hersteller der Konstruktion MARTIFER anvertraute. Den Hub selbst führte der Krandienstleister Sarens mit seinem Demag® CC 3800-1 Gittermast-Raupenkran durch, da dieser alle Voraussetzungen für diesen sportlichen Kraftakt mitbrachte. Bauforum24 Artikel (12.05.2020): Neuer Demag AC 45 City Demag CC 3800-1 hebt neue Südtribüne im Stadion Saint Symphorien des FC Metz Um das „Spielfeld“ für den Demag CC 3800-1 begehbar zu machen, musste der Untergrund am Rande des Stadions allerdings zunächst einmal entsprechend präpariert werden: „Mit Zwei Schichten (7m+5m) aus 20cm dicken Bongossis stellten wir eine ausreichende Standfestigkeit für den Kran sicher“, berichtet DEMATHIEU BARD Bauleiter, Julien Cavelius, der sich sichtlich beeindruckt von den Dimensionen des Einsatzgeräts zeigte: „Der Demag CC 3800-1 ist für mich ein absolut schönes Gerät, das sich trotz seiner gigantischen Abmessungen erstaunlich schnell und einfach aufbauen lässt. Die Maschine arbeitete unglaublich präzise und zuverlässig – und das trotz der riesigen Bauteile, die zu heben waren.“ Fünf Tage Aufbauzeit Die aufwändige Bodenvorbereitung erforderte den Einsatz von 18 LKW-Transporten für das Befestigungsmaterial sowie 55 Transporte für den Kran selbst. „Da wir pro Tag acht bis zwölf Transporte auf die Baustelle brachten, konnte der Kran in fünf Tagen mit zwei Hilfskranen von nur drei Sarens Mitarbeitern einsatzbereit aufgebaut werden“, berichtet Julien Cavelius. Nach dem Abschluss der Aufbauarbeiten folgten noch zwei weitere Tage für die Abnahme und Tests, sodass der Kran nach sieben Tagen hubbereit war. Für die anspruchsvollen Hübe rüstete das Sarens Team den Kran in SWSL Konfiguration mit 60 Meter Hauptausleger, 36m Superliftmast und einem 24 Meter langen wippbaren Hilfsausleger. Das Gegengewicht am Oberwagen betrug 165 Tonnen, das Superlift-Gegengewicht, entsprechend den zu hebenden Lasten, bis zu maximal 325 Tonnen. Damit war der Demag CC 3800-1 in der Lage, die vier jeweils 45 Meter langen, 25 Meter breiten und 14 Meter hohen Stahlkonstruktionen mit einem Gewicht von bis zu 242 Tonnen zu heben. Dabei hob der CC 3800-1 die Bauteile zunächst auf eine Höhe von 16 Metern an, um sie über eine Baumreihe am Rand des Stadions bringen zu können. Anschließend schwenkte der Kranfahrer die Last über die Bäume und hob sie um weitere 13 Meter auf nunmehr 29 Meter an. Damit hatten sie genug Höhe, um sie auch über die Tribüne schwenken zu können und mit der Hilfe von Einweisern exakt an den vorgesehenen Stellen abzulassen, wo sie von den MARTIFER-Monteuren „in Empfang genommen“ und befestigt wurden. Reibungsloser Projektverlauf „Die Hübe des CC 3800-1 waren für mich ein absolut beeindruckendes Schauspiel. Solch einen Kraneinsatz hat es in Metz in den letzten 30 Jahren nicht gegeben“, resümiert Julien Cavelius zufrieden, der allen Beteiligten – inklusive Kran – größten Respekt für diese Leistung und vor allem für die Einhaltung des engen Zeitplans ausspricht. Weitere Informationen: Tadano Demag GmbH | © Fotos: LOR’N VERIF/ Kevin Bignossi
  24. Zweibrücken, 09.06.2020 - Für die Fans des FC Metz war es sicherlich ein großer Moment, als die gewaltigen und bis zu 242 Tonnen schweren Stahlkonstruktionen der neuen Südtribüne im Stadion des Vereins eingehoben und montiert wurden. Ein Job, den die verantwortliche Baufirma DEMATHIEU BARD, zusammen with COSTANTINI, dem Hersteller der Konstruktion MARTIFER anvertraute. Den Hub selbst führte der Krandienstleister Sarens mit seinem Demag® CC 3800-1 Gittermast-Raupenkran durch, da dieser alle Voraussetzungen für diesen sportlichen Kraftakt mitbrachte. Demag CC 3800-1 hebt neue Südtribüne im Stadion Saint Symphorien des FC Metz Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  25. Es sind einige und auf meinen Kanal auch viel andere Video zusehen Freu mich auf Kommentare oder auf den ein oder anderen Abonnenten LG und viel spaß beim anschauen... https://www.youtube.com/watch?v=9yNdRqigU_A&t=1s https://www.youtube.com/watch?v=muXzIiGqAO8&t=136s https://www.youtube.com/watch?v=2RY0JrqJUiM https://www.youtube.com/watch?v=T1HKtyVuIA0&t=14s https://www.youtube.com/watch?v=mmPSVhPIgG4&t=71s
×
  • Create New...