Search the Community

Showing results for tags 'liebherr'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
  • Hoch & Tiefbau
  • Hausbau
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
  • Ausbildung & Beruf
  • Jobbörse
  • Nutzfahrzeuge
  • Marktplatz
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
  • Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
  • Off Topic
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • Beutlhauser
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Festool
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • Heidelberg Cement
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • HSG
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • KNIPEX
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Puch
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • SBM Mobilanlagen
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SITECH Deutschland
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Stihl
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Tobroco Giant
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • Dach + Holz
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 392 results

  1. Bauforum24

    Liebherr Flat-Top-Kran 205 EC-B 10

    Biberach, 05.07.2021 - Liebherr stellt das nächste Gerät der EC-B Familie „Starke Typen“ vor. Der Flat-Top-Kran 205 ECB 10 erweitert die EC-B Baureihe in der 200-Metertonnen-Klasse und schließt die Lücke zwischen dem 172 EC-B 8 und 220 EC-B 10. Bauforum24 Artikel (28.06.2021): Liebherr-Mobilkran LTM 1650-8.1 Der neue Flat-Top Kran 205 EC-B 10 von Liebherr überzeugt durch kompaktes Design und leichteres Handling. Der 205 EC-B 10 hebt 2.100 kg an der Spitze bei einer Auslegerlänge von 65 Metern und spielt seine Stärken unter anderem mit einer maximalen Traglast von 10.000 Kilogramm aus. Mit dieser maximalen Traglast kann der neue 205 EC-B 10 bei voller Auslegerlänge bis zu einer Ausladung von 18 Metern arbeiten. Für eine präzise Baustellenplanung und mehr Flexibilität lässt sich der Ausleger zudem in 2,5 Meter-Schritten teilen. Der neue Liebherr-Turmdrehkran überzeugt durch sein kompaktes Design: Mit nur vier Transporteinheiten lässt sich der drehbare Teil mit der maximalen Auslegerlänge inklusive Ballast transportieren. Die Transporteinheiten werden nicht vollständig benötigt und bieten somit zusätzlich Platz für Turmstücke oder Zentralballast. Zusätzlich bietet der Gegenausleger im bewährten HuckepackSystem mit wenigen Hüben eine sehr effiziente, sichere und wirtschaftliche Montage. Erleichterte Montage Weitere starke Argumente bietet der 205 EC-B 10 beim Handling. Bei der Montage des Kranoberteils werden zur Verbindung der Drehbühne mit dem Ausleger und dem Gegenausleger keine Bolzen mehr geschlagen, die Verbindung wird über schiebbare Bolzen gewährleistet. Das ermöglicht nicht nur eine sicherere, sondern auch eine wesentlich wirtschaftlichere und komfortablere Kran-Montage. Zum Verkaufsstart im Juni 2021 wird der 205 EC-B 10 mit einem 45 kW-Hubwerk angeboten. Dieser Antrieb bietet eine ausgeglichene Kombination aus Umschlagsgeschwindigkeit und Stromverbrauch auf der Baustelle. Die ersten neuen 205 EC-B 10 wurden bereits nach Frankreich und Italien verkauft. Mit LiCAB-Kabine erhältlich Auch den Komfort des Kranfahrers und die Sicherheit auf der Baustelle hat Liebherr bei der Entwicklung der neuen Baureihe im Blick: Die bereits bekannte Kabine LiCAB kommt auch beim jüngsten Mitglied der EC-B-Familie zum Einsatz, da sie die bewährte große Sichtfläche bietet. Ab November 2021 erhält der neue 205 EC-B 10 mit dem Multitouch-Display TC-OS, das bereits erfolgreich beim Schnelleinsatzkran 125 K eingesetzt wird, zusätzlich ein neues zentrales Bedienelement. Das neue Design mit integrierten Werbeflächen garantiert einen besseren Wiedererkennungswert der neuen Baureihe. Technische Daten 205 EC-B 10 Maximale Ausladung: 65 m Traglast an der Spitze: 2.100 kg Freistehende Hakenhöhen bis zu 54,4 m mit 16 EC 240 Turmsystem (1,6 m Systemmaß) Maximale freistehende Hakenhöhe: 71,1 m Hakenhöhe mit 21 HC 290 Turmsystem (2,1 m Systemmaß) Weitere Informationen: Liebherr-Werk Biberach GmbH | © Fotos: Liebherr
  2. Biberach, 05.07.2021 - Liebherr stellt das nächste Gerät der EC-B Familie „Starke Typen“ vor. Der Flat-Top-Kran 205 ECB 10 erweitert die EC-B Baureihe in der 200-Metertonnen-Klasse und schließt die Lücke zwischen dem 172 EC-B 8 und 220 EC-B 10. Bauforum24 Artikel (28.06.2021): Liebherr-Mobilkran LTM 1650-8.1 Der neue Flat-Top Kran 205 EC-B 10 von Liebherr überzeugt durch kompaktes Design und leichteres Handling. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  3. Bauforum24

    Liebherr-Mobilkran LTM 1650-8.1

    Lünen, 25.06.2021 - Zwei Baustellen auf einmal von einem Standort aus: Bei den Vorbereitungen zur Sprengung eines Steinkohle-Kraftwerks in Lünen, Nordrhein-Westfalen hatte der Liebherr-Mobilkran aufgrund des hohen Zeitdrucks zwei Einsatzorte zugleich. Ausgerüstet mit der wippbaren Gitterspitze in maximaler Länge von 91 Metern musste der neue LTM 1650-8.1 des Bergheimer Kranunternehmens Wasel GmbH Sprengstoff-Experten zu einer Plattform am Schlot des einstigen Kraftwerks in 140 Meter Höhe transportieren. Zudem mussten am Kesselhaus bei Ausladungen von bis zu 80 Metern Bauteile an der Fassade demontiert werden. Bauforum24 Artikel (11.06.2021): Liebherr auf dem Weltraumbahnhof Steil nach oben: Der LTM 1650-8.1 transportiert die Männer zum Anbringen der Sprengladungen auf eine Höhe von 140 Meter zu einem Arbeitsgerüst. Für Kranfahrer Michael Müllers war dieser Einsatz mit seinem neuen Liebherr-Kran keine allzu gemütliche Angelegenheit. Gleich zwei Baustellen hatte der erfahrene Kranführer in der Kabine des LTM 1650-8.1 bei diesem Rückbau parallel zu bewerkstelligen. Am Fuß des 250 Meter hohen Schornsteins des ehemaligen Steinkohle-Kraftwerks aufgebaut, war der Kran unter anderem dafür zuständig, die Männer vom Sprengkommando samt Bohrgerät und Sprengstoff zu ihrem Arbeitsplatz am Schlot auf eine Höhe von rund 140 Meter zu befördern. Dort, etwas über der halben Gesamthöhe des gigantischen Schornsteins, wurden rund 30 Kilogramm Sprengstoff auf 140 Bohrlöcher verteilt. Aufgrund seiner gewaltigen Länge konnte der Kamin-Riese nicht nur am Sockel gesprengt werden, sondern musste in einer sogenannten Faltung zu Fall gebracht werden. Schwindelfrei: Gesichert mit Fallschutz-Ausrüstung steigen die Experten vom Sprengteam in 140 Meter Höhe auf ihr Arbeitsgerüst um. Erforderliche Flexibilität durch VarioBallast® Um vom selben Standort aus analog dazu die Abbrucharbeiten an der Fassade des benachbarten Bauwerks zu unterstützen, hatte der Liebherr-Kran insgesamt 145 Tonnen Drehbühnenballast aufgelegt. Mit der 91 Meter langen wippbaren Gitterspitze konnten auch die entferntesten Stellen zur Demontage der Fassade erreicht werden. Eine große Plattform, auf der ein Team von Arbeitern und das geborgene Material Platz fanden, wurde komplett über das angrenzende, 70 Meter hohe Gebäude gehoben. Auf der anderen Seite des Gebäudes wurde die Plattform dann bei Ausladungen von bis zu 80 Metern eingesetzt. Arbeitskorb, Personal und das Abbruch-Material stellten dabei einen Bruttolastfall von rund acht Tonnen für den leistungsstarken Mobilkran mit der beeindruckend langen Wippspitze dar. Bei dieser großen Ausladung hatte Michael Müllers den Radius des Drehbühnenballasts auf das Maximum von 8,4 Meter gestellt. Bei den Arbeiten am Kamin mit Ausladungen von rund 45 Metern genügte die Reduzierung der Ballastdistanz auf 6,4 Meter über den hydraulischen Schwenkmechanismus. Hohe Reichweite: Zum Entfernen der Fassadenverkleidung hebt der Mobilkran mit der 91 Meter langen wippbaren Gitterspitze die Arbeitskörbe über das gesamte Gebäude hinweg. Zwingend vor Ort: Hydraulikaggregat für Notablass Mit auf der Baustelle und in unmittelbarer Nähe des Krans stand für den Notfall ein Hydraulikaggregat bereit. Bei Arbeiten mit Mannkörben und Arbeitsplattformen am Kranhaken ist die Vorhaltung eines solchen Aggregates zwingend vorgeschrieben, damit bei einem Ausfall des Kranmotors jederzeit ein sicheres Ablassen des Personenkorbes gewährleistet ist. Zum Einsatz kam es auf dem früheren Kraftwerksgelände allerdings nicht. Der Kran, der im Übrigen selbst ein integriertes System zum Notablass besitzt, funktionierte bei dem über mehrere Wochen dauernden Job ohne Probleme. Nach rund einem halben Jahr in der Führerkabine des LTM 1650-8.1 ist Kranfahrer Michael Müllers sehr zufrieden mit seiner neuen Maschine. Die Wasel GmbH mit Sitz im rheinischen Bergheim, die neben Kranarbeiten auch Schwerlastlogistik, Turmdrehkrane und Industriemontagen im Portfolio führt, hat ihr neues Gerät bislang vor allem in Raffinerien, beim Umschlag von Schwerlast-Gütern oder bei Jobs in der Industrie eingesetzt. „Wirklich toll ist das Handling des Krans, vor allem bei den Rüstarbeiten,“ freut sich Müllers über die Bedienerfreundlichkeit des modernen Mobilkrans. „Und hinsichtlich der Traglastwerte ist es ein Quantensprung, was da passiert ist. Starkes Gerät.“ Für den Notfall: Projektleiter Maurizio Ising erklärt die Funktionsweise des Hydraulikaggregats, das bei einem Ausfall des Kranmotors das Ablassen eines Arbeitskorbes am Kranhaken jederzeit gewährleistet. „Richtig gut“: Wasels Kranfahrer Michael Müllers ist mit Handling und Rüstzeiten beim neuen Kran sehr zufrieden. Hauptsächlich aber lobt er die Traglast-Werte des Liebherr LTM 1650-8.1. Ende eines Kamin-Riesen: 250 Meter hoch war der Schlot des ehemaligen Braunkohle-Kraftwerks in Lünen. Seit Kurzem ist diese imposante Landmarke im Ruhrgebiet verschwunden. Weitere Informationen: Liebherr-Werk Ehingen GmbH | © Fotos: Liebherr | Hagedorn
  4. ünen, 25.06.2021 - Zwei Baustellen auf einmal von einem Standort aus: Bei den Vorbereitungen zur Sprengung eines Steinkohle-Kraftwerks in Lünen, Nordrhein-Westfalen hatte der Liebherr-Mobilkran aufgrund des hohen Zeitdrucks zwei Einsatzorte zugleich. Ausgerüstet mit der wippbaren Gitterspitze in maximaler Länge von 91 Metern musste der neue LTM 1650-8.1 des Bergheimer Kranunternehmens Wasel GmbH Sprengstoff-Experten zu einer Plattform am Schlot des einstigen Kraftwerks in 140 Meter Höhe transportieren. Zudem mussten am Kesselhaus bei Ausladungen von bis zu 80 Metern Bauteile an der Fassade demontiert werden. Bauforum24 Artikel (11.06.2021): Liebherr auf dem Weltraumbahnhof Steil nach oben: Der LTM 1650-8.1 transportiert die Männer zum Anbringen der Sprengladungen auf eine Höhe von 140 Meter zu einem Arbeitsgerüst. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  5. Bauforum24

    KEMROC-Universalfräse ES 60 HD

    Hämbach, 16.06.2021- In großen Schritten geht der Neubau der Bundesautobahn A44 Kassel – Herleshausen (VDE Nr. 19) voran. An den Portalen des Tunnels Trimberg werden die Steilböschungen aus Spritzbeton mit mächtigen Blöcken aus Jura-Kalkstein verblendet. Jeder der rund 9.000 Blöcke muss zentimetergenau auf die passende Länge gefräst werden. Eine KEMROC-Universalfräse ES 60 HD am Mobilbagger sorgt dafür, dass das geforderte Fugenmaß eingehalten werden kann. Bauforum24 Artikel (01.03.2021): KEMROC-Kettenfräse schnell und genau Die Autobahn A44 Kassel –Herleshausen nimmt Form an. Am Ostportal des neuen Tunnels Trimberg spielen ein Mobilbagger und eine KEMROC-Universalfräse ES 60 HD eine Schlüsselrolle. Rund 600 m Länge misst der Tunnel Trimberg, eines der zahlreichen Ingenieurbauwerke, die beim Neubau der Autobahn A44 Kassel – Herleshausen entstehen. Nach dem bereits abgeschlossenen Durchstich in beiden Tunnelröhren erfolgt jetzt der Innenausbau, und an den Portalen gilt es, die Steilböschungen aus Spritzbeton mit vorgesetzten Futtermauern in Blockschichtung zu verkleiden. Der Generalunternehmer, die ARGE HOCHTIEF/ZÜBLIN, die im Auftrag der Projektmanagementgesellschaft DEGES diesen Bauabschnitt realisiert, beauftragte hierfür die STRABAG-Niederlassung Bad Hersfeld damit, die jeweils bis etwa 500 m langen und bis zu 10 m hohen Futtermauern aus Jura-Kalksteinblöcken zu errichten. Hierbei müssen die per Lkw angelieferten, rund 90 – 180 cm langen und 50 – 90 cm hohen Steinblöcke zentimetergenau auf die richtige Länge gebracht werden. Nur so kann das vom Auftraggeber geforderte Fugenmaß eingehalten werden. Die Wände der Tunnelportale werden mit mächtigen Blöcken aus Jura-Kalkstein verblendet. Zuvor werden die Blöcke angeschnitten und dann auf die passende Länge gefräst. Zu Beginn der Arbeiten am Ostportal des Tunnels Mitte April 2021 verwendete man zunächst eine Querschneidkopffräse am Mobilbagger und fräste damit die einzelnen Kalksteinblöcke passgenau ab. Kurz darauf kam der Anwendungsberater Enrico Trender vom Hersteller KEMROC mit einer Universalfräse ES 60 HD plus Frästrommel und Rotator auf die Baustelle und schlug einen Vergleichstest der beiden Anbaugeräte vor. Die Experten der STRABAG gingen darauf ein. Schon kurz darauf zeigten sich der Baggerfahrer und sein Vorarbeiter Simon Kox begeistert von der Geschwindigkeit und Präzision der KEMROC-Fräse. Schnell und profilgenau Die Universalfräsen der Serie ES vom Hersteller KEMROC sind für Bagger von 1 bis 40 t Einsatzgewicht verfügbar. Sie lassen sich durch den Anbau von Schneidrädern als Spezialschlitzfräsen für Beton, Asphalt und Gestein verwenden; mit Frästrommeln bestückt dienen sie als Spezialflächenfräsen zum profilgenauen Bearbeiten von horizontalen und vertikalen Flächen. Zur Baustelle am Tunnel Trimberg brachte Enrico Trender das Modell ES 60 HD. Die Maschine passt gemäß seiner Erfahrung aus zahlreichen Fräseneinsätzen genau zur Größe und Hydraulikleistung des eingesetzten Mobilbaggers Liebherr A920 Litronic und wurde in diesem Fall mit dem optional verfügbaren, endlos drehenden Rotator aufgerüstet. Der Bauleiter Andre Hatwig mietete nach dem erfolgreichen Probeeinsatz kurzerhand die Maschine an. Zwei der rund 9.000 Kalksteinblöcke im Mauerverband. Dank ihrer zentimetergenau gefrästen Länge können die Experten der STRABAG die geforderte Fugentoleranz einhalten. Immerhin rund 9.000 Kalksteinblöcke müssen bei diesem Großprojekt an den beiden Portalen und Voreinschnitten des Tunnels Trimberg verarbeitet werden. Der Einsatz der verwendeten Bagger-Fräsen-Kombination im Detail: Zunächst setzt der Baggerfahrer mit einem Greifer den Steinblock gegen ein Widerlager aus anderen Steinblöcken und unterkeilt ihn mit einem Holzstück, damit er etwas schräg und mit der abzufräsenden Seite vom Untergrund entfernt steht. Dann werden an der gewünschten Länge des Werkstücks die Ränder mit einem Benzintrennschleifer eingeschnitten, damit später saubere Kanten entstehen. Jetzt nimmt der Baggerfahrer mit dem vollhydraulischen Schnellwechsler die KEMROC-Universalfräse auf und fräst die Stirnfläche des Steinblocks in senkrechten Schwüngen von unten nach oben ab. Danach wechselt er wieder auf den Greifer und befördert den fertigen Steinblock zur entstehenden Natursteinmauer am Tunnelportal. Dort wird das Werkstück von einem Kettenbagger in den bestehenden Verband gesetzt. Ende Mai 2021 waren die Arbeiten am Ostportal, wo die Natursteinmauer bis zu 8,50 m Höhe erreicht, etwa zur Hälfte abgeschlossen. Im gesamten Arbeitsablauf zeigt sich laut dem Bauleiter Andre Hatwig der Mobilbagger mit Greifer und KEMROC-Fräse als flexibler Tempomacher. Er erläutert: „Laut unserem Baggerfahrer arbeitet die Fräse genauer, schneller und ruhiger als die vorher verwendete Querschneidkopffräse. Unser Anwendungsberater Enrico Trender von KEMROC hat uns genau die richtige Bagger-Anbaufräse auf die Baustelle gebracht und auch die Bordhydraulik des Mobilbaggers auf die richtigen Kennwerte eingestellt. Jetzt kann der Baggerfahrer beim Fräsen enorm Zeit und Kraftstoff sparen.“ Weitere Informationen: KEMROC Spezialmaschinen GmbH | © Fotos: KEMROC
  6. Hämbach, 16.06.2021- In großen Schritten geht der Neubau der Bundesautobahn A44 Kassel – Herleshausen (VDE Nr. 19) voran. An den Portalen des Tunnels Trimberg werden die Steilböschungen aus Spritzbeton mit mächtigen Blöcken aus Jura-Kalkstein verblendet. Jeder der rund 9.000 Blöcke muss zentimetergenau auf die passende Länge gefräst werden. Eine KEMROC-Universalfräse ES 60 HD am Mobilbagger sorgt dafür, dass das geforderte Fugenmaß eingehalten werden kann. Bauforum24 Artikel (01.03.2021): KEMROC-Kettenfräse schnell und genau Die Autobahn A44 Kassel –Herleshausen nimmt Form an. Am Ostportal des neuen Tunnels Trimberg spielen ein Mobilbagger und eine KEMROC-Universalfräse ES 60 HD eine Schlüsselrolle. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  7. Bauforum24

    Liebherr auf dem Weltraumbahnhof

    Ehingen (Donau), 10.06.2021 - Drei Liebherr-Raupenkrane auf dem Weltraumbahnhof in Boca Chica, Texas, im Einsatz – Buckner Heavy Lift Cranes führt Raketenmontage mit Großkranen aus Ehingen durch – SpaceX hebt vom neuen Weltraumbahnhof in den USA ab Bauforum24 Artikel (09.06.2021): Liebherr überträgt Vermietaktivitäten Endmontage: Ein LR 11000 hebt die letzten Komponenten der SpaceX-Rakete an ihren Platz. Mehrere Raupenkrane aus dem oberschwäbischen Ehingen befinden sich derzeit im Einsatz auf dem neuen Weltraumbahnhof von Boca Chica in Texas, USA. Buckner Heavy Lift Cranes, einer der größten Raupenkran-Betreiber in den USA mit Sitz in Graham, North Carolina, betreibt dort zwei Liebherr-Großkrane: einen LR 11000 und einen LR 1600/2. Sie sind im Auftrag von SpaceX im Einsatz, dem 2002 gegründeten privaten Raumfahrtunternehmen. Mit einem spannenden Projekt kontaktierte Buckner Heavy Lift Cranes die Ingenieure des Liebherr-Werk Ehingens im April. Nur knapp zwei Monate später ist es soweit: Ein LR 11000 hebt die letzten Komponenten eines Starship-Prototyps im texanischen Boca Chica an seinen Platz. Der neu gebaute Weltraumbahnhof unweit der mexikanischen Grenze ist derzeit Schauplatz mehrere Start- und Landetests von SpaceX. Raketenmontage mit LR 11000 in neuester Konfiguration Für das Prestigeprojekt der privaten amerikanischen Raumfahrt wurde ein LR 11000 von Buckner in neuester Konfiguration in Boca Chica montiert. Der 1000-Tonnen-Raupenkran wurde dabei mit Hauptausleger und der festen, neu für Einsätze in den USA entwickelten F2-Spitze aufgebaut, die erst 2019 von Liebherr im Markt eingeführt wurde. In dieser Konfiguration kann der Liebherr 1000-Tonner bis zu 253 Tonnen an der Spitze heben. Beim Montieren der Raketenkomponenten wurde diese Last beinahe komplett ausgenutzt. Bereits am 5. Mai 2021 konnte ein erfolgreicher Testflug mit dem StarshipPrototyp SN15 von SpaceX vermeldet werden, bei dem die Rakete im Anschluss an den Test wieder erfolgreich auf der vorgesehenen Stelle landete. „Für uns sind das beindruckende Bilder, unsere Raupenkrane im Herzen der privaten amerikanischen Raumfahrt zu sehen. Und in der Statik und Berechnung für diesen Einsatz war es ebenfalls ein absolutes Highlight, so etwas kommt selten auf unsere Tische“, betont Jens Könneker, Produktmanager Gittermastkrane bei Liebherr. „Wir haben mit Buckner seit vielen Jahren eine vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit. Dass wir auch bei so einem Projekt erste Wahl sind, ist ein Zeichen von großer Wertschätzung und Vertrauen – und für uns war es schon eine absolute Besonderheit“, ergänzt Florian Ritzler, Vertriebsmanager Gittermastkrane für die USA. LR 11350 unterstützt bei den Baumaßnahmen Baubeginn für den Weltraumbahnhof in Boca Chica war im Jahr 2014. Kurz darauf wurde beschlossen, auch die Fertigung der wiederverwendbaren Starship-Raketen nach Boca Chica zu verlegen. Heute arbeiten weit über 500 Personen auf dem Gelände, in der Fertigung, dem Kontrollzentrum und rund um die Startplätze. Auch ein LR 11350 kommt hier zum Einsatz: Der 1350-Tonner, derzeit der zweitgrößte Raupenkran von Liebherr, hilft beim Bau von Fundamenten und der Infrastruktur rund um die Fertigung und Abschussbasis der Raketen. Das Startgelände liegt nur wenige hundert Meter vom Meer entfernt. Im Gegensatz zu den übrigen von SpaceX betriebenen Startanlagen in den USA gibt es hier keine schräge Rampe. Stattdessen werden die Raketen vom Endmontagehangar über eine flache Piste an den Startplatz gefahren und dort auf einem Gerüst aufgestellt – Bühne frei für den LR 11000. Weitere Informationen: Liebherr-Werk Ehingen GmbH | © Fotos: Liebherr
  8. Ehingen (Donau), 10.06.2021 - Drei Liebherr-Raupenkrane auf dem Weltraumbahnhof in Boca Chica, Texas, im Einsatz – Buckner Heavy Lift Cranes führt Raketenmontage mit Großkranen aus Ehingen durch – SpaceX hebt vom neuen Weltraumbahnhof in den USA ab Bauforum24 Artikel (09.06.2021): Liebherr überträgt Vermietaktivitäten Endmontage: Ein LR 11000 hebt die letzten Komponenten der SpaceX-Rakete an ihren Platz. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  9. Bauforum24

    Liebherr überträgt Vermietaktivitäten

    Biberach, Juni 2021 – Liebherr wird zum 01. September dieses Jahres seine Vermietaktivitäten von Turmdrehkranen in der französischen Region Ile-de-France und in Nordfrankreich an Hexagone Services S.A.S. übergeben. Bauforum24 Artikel (21.05.2021): Liebherr-Mobilkran LTM 1650-8.1 Der Liebherr-Standort in Fontenay-Trésigny wird gleichzeitig zum Nationalen Technischen Zentrum für Liebherr-Turmdrehkrane in Frankreich Laut Marco Guariglia, Geschäftsführer Vertrieb der Liebherr-Werk Biberach GmbH, hatte "Frankreich für Liebherr schon immer eine besondere Bedeutung. Mit diesem Schritt werden wir unseren Partner in der Vermietung weiter stärken sowie unsere Marktposition weiter ausbauen." Hexagone hat sich in Frankreich zu einem großen Vermieter entwickelt und wird seine Aktivitäten in der Region Ile-de-France und in Nordfrankreich ausbauen. "Seit dem Jahr 2000 sind wir als Hexagone in Frankreich als Vermieter unterwegs und bekannt. Wir sind in den letzten 20 Jahren stark gewachsen und sehen diese Übergabe als Bestätigung unserer Philosophie.", so Erik van Audenrode, Geschäftsführer von Van der Spek Belgien. Hexagone Services S.A.S. wird im September das Liebherr-Mietgeschäft für Turmdrehkrane in Paris und Nordfrankreich fortführen Christophe Zimmermann, Geschäftsführer der Liebherr-Grues à Tour SAS, die die Vermietung von Turmdrehkranen in Ile-de-France und im Norden des Landes bislang betreute, wertet diese Synergie zwischen Liebherr und Hexagone als das Ergebnis jahrelanger, positiver Zusammenarbeit. Ebenso sieht er hierin die Chance für Liebherr, sich in Paris und Umgebung auf das Kerngeschäft des Kranverkaufs und den Premium-Service zu fokussieren. Die Liebherr-Niederlassung in Fontenay-Trésigny wird in diesem Rahmen zum Nationalen Technischen Zentrum für Liebherr-Turmdrehkrane in Frankreich. Von diesem Standort aus wird künftig das weitere Wachstum durch Serviceleistungen, Schulungsangebote und die Abwicklung der Logistik im Land unterstützt und begleitet. Weitere Informationen: Liebherr-Hydraulikbagger GmbH | © Fotos: Liebherr
  10. Biberach, Juni 2021 – Liebherr wird zum 01. September dieses Jahres seine Vermietaktivitäten von Turmdrehkranen in der französischen Region Ile-de-France und in Nordfrankreich an Hexagone Services S.A.S. übergeben. Bauforum24 Artikel (21.05.2021): Liebherr-Mobilkran LTM 1650-8.1 Der Liebherr-Standort in Fontenay-Trésigny wird gleichzeitig zum Nationalen Technischen Zentrum für Liebherr-Turmdrehkrane in Frankreich Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  11. Bauforum24

    Liebherr-Mobilkran LTM 1650-8.1

    Ehingen (Donau), 19.05.2021 – Als Grúas Ibarrondo 2019 die Entscheidung traf, den neuen Liebherr LTM 1650-8.1 zu beschaffen, war nicht vorherzusehen, dass etwa ein Jahr später eine weltweite Pandemie ausbrechen würde. Aber trotz aller Herausforderungen ist das Unternehmen der Meinung, dass es eine weise Entscheidung war, diese Investition voranzutreiben. Bauforum24 Artikel (12.05.2021): Liebherr Raupenkran LTR 1040 V.l.n.r.: Sabin Ibarrondo (Grúas y Transportes Ibarrondo S.A.), Tobias Böhler (Liebherr Ibérica, S.L.), Mikel Ibarrondo, Edorta Ibarrondo (both Grúas y Transportes Ibarrondo S.A.) Seit seinen Anfängen ist Grúas Ibarrondo der Politik treu geblieben, seinen Maschinenpark kontinuierlich zu erneuern und auf dem neuesten technischen Stand zu halten. Nur so sei das Ziel erreichbar, seinen Kunden dank eines modernen Fuhrparks zu jeder Zeit den bestmöglichen Service bieten zu können. Dies war auch der Hauptgrund für die Investition in den Liebherr-All-Terrain-Kran LTM 1650-8.1. Geschäftsführer Mikel Ibarrondo, erklärt: „Die Beschaffung des neuen Liebherr-Mobilkrans ist ein weiterer Schritt zur Festigung unserer Wettbewerbsposition in unseren Märkten. Dank der hohen technischen Entwicklung wird der 8-Achser bei seinen Einsätzen profitabel sein. Hinzu kommt für uns, dass das Konzept des LTM 1650-8.1 dank seines ECOdrive auf Nachhaltigkeit ausgelegt ist." Mit seinen zahlreichen Ausstattungsvarianten ist der LTM 1650-8.1 ein flexibler und vielseitiger Kran. "Den LTM 1650-8.1 können wir für ein großes Einsatzspektrum einplanen. Das ist für uns unerlässlich, da wir in verschiedenen und sehr unterschiedlichen Sektoren tätig sind: öffentliches und privates Bauwesen, Industrieeinsätze, Häfen und Windparks", so Ibarrondo. Das Maximum auf 8 Achsen Es ist immer eine große Herausforderung, seinen Vorgänger zu übertreffen, insbesondere, wenn dieser so erfolgreich ist. Der LTM 1650-8.1 hat die gleiche Maxime wie sein Vorgänger: Leistung auf höchstem Niveau, allerdings mit aktuellster Krantechnik. Der neue 8-Achser ist je nach Ausstattung 15 bis 50 Prozent leistungsstärker als der LTM 1500-8.1. Damit kann er auch anspruchsvolle Hebeaufgaben in der 700-Tonnen-Klasse bewältigen. Technische Weiterentwicklungen machten dies möglich, denn das Liebherr-Werk in Ehingen hat seit der Produktion des Vorgängers vor 20 Jahren intensiv an Verbesserungen und Neuentwicklungen im Bereich der Krantechnik gearbeitet. Der LTM 1650-8.1 hat zudem zwei wichtige Konzepte vom LTM 1500-8.1 geerbt: Erstens ist er mit zwei Teleskopauslegerlängen erhältlich, 54 Meter und 80 Meter, und zweitens ist er mit der speziell für Teleskopausleger entwickelten Y-Abspannung ausgestattet. Sie erhöht die Tragfähigkeit und verbessert die Seitenstabilität deutlich. Darüber hinaus verfügt dieser Kran über 91 Meter Wippspitze und 62 Meter feste Spitze. Grúas Ibarrondo verlässt sich seit Jahren auf die Qualität und den Service von Liebherr. Mikel Ibarrondo berichtet: "Liebherr ist ein zuverlässiger, langfristigen Partner für uns. Das garantiert uns höchste Qualität und einen exzellenten Kundendienst, jederzeit und überall. Das ist etwas sehr Wertvolles, da unsere Krane manchmal in sehr anspruchsvollen Umgebungen arbeiten". Der LTM 1650-8.1 vervollständigt den Maschinenpark von Grúas Ibarrondo, der aus 66 Kranen besteht, davon 41 von Liebherr. Diese decken nahezu die gesamte Bandbreite der LTM-Baureihe ab, vom LTM 1030-2.1 bis zum LTM 1750-9.1. Zur Flotte gehört auch der 750-Tonnen-Gittermastkran LG 1750. Weitere Informationen: Liebherr-Hydraulikbagger GmbH | © Fotos: Liebherr
  12. Ehingen (Donau), 19.05.2021 – Als Grúas Ibarrondo 2019 die Entscheidung traf, den neuen Liebherr LTM 1650-8.1 zu beschaffen, war nicht vorherzusehen, dass etwa ein Jahr später eine weltweite Pandemie ausbrechen würde. Aber trotz aller Herausforderungen ist das Unternehmen der Meinung, dass es eine weise Entscheidung war, diese Investition voranzutreiben. Bauforum24 Artikel (12.05.2021): Liebherr Raupenkran LTR 1040 V.l.n.r.: Sabin Ibarrondo (Grúas y Transportes Ibarrondo S.A.), Tobias Böhler (Liebherr Ibérica, S.L.), Mikel Ibarrondo, Edorta Ibarrondo (both Grúas y Transportes Ibarrondo S.A.) Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  13. Bauforum24

    Liebherr Muldenkipper TA 230 Litronic

    Kirchdorf an der Iller, 18.05.2021 – Der Red Dot Award: Product Design zeichnet die besten Produkte eines jeden Jahres aus. „In search of good design and innovation“ – auf die Suche nach gut gestalteten und innovativen Produkten – begaben sich auch dieses Jahr die rund 50 Juroren des Wettbewerbs. Dabei haben sich in diesem Jahr so viele Unternehmen und Designstudios dem fachlichen Urteil der internationalen Expertenjury gestellt wie nie zuvor in der mehr als 60-jährigen Geschichte des Designwettbewerbs. Im Rahmen eines mehrtägigen Verfahrens wurden Produkte aus rund 60 Ländern eingehend geprüft. Das begehrte Qualitätssiegel erhalten ausschließlich Produkte mit herausragendem Designkonzept. Bauforum24 Artikel (12.05.2021): Liebherr Raupenkran LTR 1040 Ausgezeichnet mit dem Red Dot Award 2021 für hohe Designqualität – Der neue knickgelenkte Muldenkipper TA 230 Litronic von Liebherr. Neues Maschinenkonzept vereint Funktionalität und Design Der neue knickgelenkte Muldenkipper TA 230 wurde vorwiegend für den Abraumtransport, die Gewinnungsindustrie sowie für den Einsatz bei großen Infrastrukturprojekten entwickelt. Es handelt sich um eine äußerst robuste und leistungsstarke Maschine, die für maximale Nutzlast in dauerhaftem Betrieb, auch in unwegsamem Gelände, ausgelegt ist. Der TA 230 zeigt sich neben diesem, auf höchste technische Funktionalität ausgelegtem Maschinenkonzept in der neuen, progressiven Designsprache der Generation-8-Maschinen des Liebherr-Erdbewegungsprogramms. Das kraftvolle, agile Maschinenkonzept des knickgelenkten Muldenkippers zieht sich konsequent durch alle Gestaltungsbereiche und prägt so das neue Design mit einer einzigartigen, kantigen und gleichzeitig dynamischen Linienführung. Eine durchweg imposante Maschinensilhouette, welche die internationale Expertenjury überzeugte. Red Dot-CEO und Initiator Prof. Dr. Peter Zec gratuliert zum Erfolg: „Die Sieger des Red Dot Award: Product Design 2021 haben mich in diesem Jahr in besonderem Maße beeindruckt. Die Gestaltung ihrer Produkte ist hervorragend – in Hinblick auf die Ästhetik und die Funktionalität. Sich in einem so starken Teilnehmerfeld zu behaupten und unsere Jury zu überzeugen, ist nicht einfach.“ Neues Designkonzept mit einzigartiger, kantiger und gleichzeitig dynamischer Linienführung spiegelt Kraft und Agilität des neuen knickgelenkten Muldenkippers wider. Entwicklung mit Fokus auf Sicht, Sicherheit und Komfort Bei der Entwicklung des neuen knickgelenkten Muldenkippers wurde neben maximaler Leistungsfähigkeit und Produktivität ein besonderer Fokus auf die Sichtoptimierung der Fahrerkabine, eine komfortable und durchdachte Maschinenbedienung sowie die optimale Ausleuchtung des Fahr- und Arbeitsbereichs gelegt. So bietet die neuentwickelte Fahrerkabine dem Maschinenführer dank der exzellenten Rundumverglasung ohne störende Verstrebungen sowie der kurzen, abgeschrägten Motorhaube beste Sicht auf den Fahr-, Arbeits- und Knickbereich. Gleichzeitig überzeugt die großzügig gestaltete Kabine durch eine hochwertige Innenausstattung mit zahlreichen Staufächern, Ablagemöglichkeiten, einer Mobiltelefon-Halterung und USB-Ladebuchsen sowie einem serienmäßigen, luftgefederten Fahrersitz mit maximalem Komfort. Auch das Bedienkonzept des TA 230 ist durchdacht und besticht durch seine automotive Handhabung: Die logisch und übersichtlich angeordneten Bedienelemente sowie zahlreichen Assistenzsysteme wie ein Berganfahrassistent, Geschwindigkeitshalteassistent oder eine automatische Traktionskontrolle unterstützen den Maschinenführer bei seiner täglichen Arbeit. Zusätzlichen Fahrkomfort bietet die geschwindigkeitsabhängige Lenkung, die ein leichtes und präzises Rangieren bei niedrigen, als auch feinfühliges Lenken bei höheren Geschwindigkeiten ermöglicht. Gleichzeitig sind weniger Lenkkorrekturen bei Kurvenfahrten nötig. Das neue Lichtkonzept mit LED-Scheinwerfern sorgt für verbesserte Sicht und Sicherheit, sowohl für den Maschinenführer als auch für die Beteiligten im Außenbereich. LED-Abblendscheinwerfer mit integriertem Fernlicht leuchten den Fahrweg aus und die extra starken, optional verfügbaren LED-Scheinwerfer auf der Kabinenvorderseite erhellen den gesamten Arbeitsbereich. Die L-förmige Multifunktionsleuchte mit animierten Lichtfunktionen bildet eine Hommage an den Markennamen Liebherr – ein Novum im Baumaschinensektor. Die neuentwickelte und großzügig gestaltete Fahrerkabine bietet dem Maschinenführer beste Sicht nach vorne, zu den Seiten und in den Knickbereich und besticht mit maximalem Komfort. Der TA 230 in Online Ausstellung und Jahrbuch Ab dem 21. Juni 2021 ist der TA 230 in der Online-Ausstellung auf der Red Dot-Webseite zu sehen. Ab dem 22. Juni 2021 ist der TA 230 dann auch in digitaler Form in der Ausstellung „Design on Stage“ im Red Dot Design Museum Essen zu finden, die alle ausgezeichneten Produkte präsentiert. Darüber hinaus wird der neue TA 230 im Red Dot Design Yearbook 2021/2022 dargestellt, welches im August erscheint. Die Publikation gibt einen umfassenden Überblick über den State of the Art sowie über Trends in der Produktgestaltung Weitere Informationen: Liebherr-Hydraulikbagger GmbH | © Fotos: Liebherr
  14. Kirchdorf an der Iller, 18.05.2021 – Der Red Dot Award: Product Design zeichnet die besten Produkte eines jeden Jahres aus. „In search of good design and innovation“ – auf die Suche nach gut gestalteten und innovativen Produkten – begaben sich auch dieses Jahr die rund 50 Juroren des Wettbewerbs. Dabei haben sich in diesem Jahr so viele Unternehmen und Designstudios dem fachlichen Urteil der internationalen Expertenjury gestellt wie nie zuvor in der mehr als 60-jährigen Geschichte des Designwettbewerbs. Im Rahmen eines mehrtägigen Verfahrens wurden Produkte aus rund 60 Ländern eingehend geprüft. Das begehrte Qualitätssiegel erhalten ausschließlich Produkte mit herausragendem Designkonzept. Bauforum24 Artikel (12.05.2021): Liebherr Raupenkran LTR 1040 Ausgezeichnet mit dem Red Dot Award 2021 für hohe Designqualität – Der neue knickgelenkte Muldenkipper TA 230 Litronic von Liebherr. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  15. Bauforum24

    Liebherr Raupenkran LTR 1040

    Ehingen (Donau), 11.05.2021 – Der Hauptunterschied zum LTR 1060 ist der deutlich reduzierte Ballast: Der LTR 1040 wird insgesamt 20 Tonnen leichter. Am Fahrgestell entfallen 10 Tonnen Zentralballast, an der Drehbühne werden 10 Tonnen Gegengewicht eingespart. Der neue Krantyp bietet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis in der 40-Tonnen-Klasse: Die Tragkräfte bis zur mittleren Ausladung übertreffen Mitbewerber deutlich und mit 40 Metern ist der Teleskopausleger rund 30 Prozent länger als in der Klasse üblich. Daher können die meisten Kranjobs ohne Klappspitze durchgeführt werden. Bauforum24 Artikel (07.05.2021): Liebherr Mobil- und Raupenkrane Der Teleskop-Raupenkran LTR 1040 erweitert die Liebherr-LTR-Baureihe Langer und starker Teleskopausleger Insbesondere bei der Montage von Beton-Fertigteilen, einem der Haupteinsatzgebiete von Teleskop-Raupenkranen, sind hohe Tragkräfte entscheidend. Der LTR 1040 hebt beispielsweise bei 10 Metern Ausladung bis zu 8,6 Tonnen im gesamten 360°-Arbeitsbereich. In steiler Auslegerstellung beträgt die Tragkraft am 30,7 Meter ausgefahrenen Teleskop 18,8 Tonnen und am ganz ausgefahrenen 40-Meter-Ausleger 10 Tonnen. Mit einer 16 Meter langen Doppelklappspitze erreicht der LTR 1040 seine maximale Hubhöhe von 55 Metern und hebt dabei 3,1 Tonnen. All das sind herausragende Werte, die in der 40 Tonnen-Klasse bisher bei Weitem nicht erreicht wurden. Wirtschaftlicher Transport, schnelle Einsatzbereitschaft Der LTR 1040 wird besonders wirtschaftlich transportiert, da er einschließlich seiner 5,6 Tonnen Ballast nur 43,5 Tonnen wiegt. Die Achslasten im Transport bleiben mit 3-Achs-Zugmaschine und 4-Achs-Semi-Tieflader unter 10 Tonnen. Durch den Abbau von 5 Tonnen Ballast kann das Gewicht des LTR 1040 auf 38,5 Tonnen reduziert werden, was sogar ein Gesamttransportgewicht von unter 60 Tonnen möglich macht. Die Raupenfahrwerke werden beim Transport auf 3,0 Meter Breite einteleskopiert. Dank der geringen Kranhöhe von 3,15 Meter können kostengünstige Standard-Semi-Tieflader verwendet werden. Der Zugang zur Krankabine ist besonders sicher und komfortabel gestaltet. Optimiert für Fertigteil-Montagen Aufgrund seiner Bauweise und Auslegung ist der LTR 1040 prädestiniert für die Montage von Fertigteilen. Mit einer 2,5 Meter langen Montagespitze und dem zweiten Hubwerk sind Montagen im 2-Hakenbetrieb möglich. Die mit der Montagespitze vom Tieflader aufgenommene Last wird an den zweiten Haken am Teleskopausleger übergeben. So können Fertigteile in die richtige Position gedreht werden und mit der Raupe zum Montageplatz gefahren werden. Bei 4-strängiger Einscherung der Hakenflasche an der Montagespitze hebt der LTR 1040 bis 17,7 Tonnen. Die Mastnase des LTR 1040 erlaubt Lasten bis zu 9 Tonnen, da sie auch zweifach eingeschert werden kann. Hoher Sicherheitsstandard Das Verfahren mit voller Last am Haken ist ein großer Vorteil von Raupenkranen. Um diese Eigenschaft optimal ausnutzen zu können, stellt Liebherr Traglasttabellen für Bodenneigungen zur Verfügung. Die feine Abstufung bis 0,3, 0,7, 1,5, 2,5 und 4 Grad sorgt für optimale Traglasten auch auf unebenem Baustellen-Gelände. Auf engen Baustellen kann der LTR 1040 zudem mit eingefahrenen Raupenträgern bei einer Breite von 3 Metern arbeiten. Dazu sind spezielle Traglasttabellen vorhanden. Liebherr hat den Zugang zur Krankabine besonders sicher und komfortabel gestaltet. Der Kranführer erreicht seinen Arbeitsplatz in jeder Drehbühnenstellung über Klappleitern, ein fest angebautes Podest am Raupenfahrwerk und ein extra breites Trittbrett an der Kabine. Die Raupenträger und -ketten müssen nicht betreten werden. Der LTR 1040 erfüllt dabei heute bereits einen künftigen höheren Sicherheitsstandard entsprechend der Anforderung aus der neuen EN13000 Revision, die in den nächsten Jahren in Kraft treten wird. Weitere Informationen: Liebherr-Hydraulikbagger GmbH | © Fotos: Liebherr
  16. Ehingen (Donau), 11.05.2021 – Der Hauptunterschied zum LTR 1060 ist der deutlich reduzierte Ballast: Der LTR 1040 wird insgesamt 20 Tonnen leichter. Am Fahrgestell entfallen 10 Tonnen Zentralballast, an der Drehbühne werden 10 Tonnen Gegengewicht eingespart. Der neue Krantyp bietet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis in der 40-Tonnen-Klasse: Die Tragkräfte bis zur mittleren Ausladung übertreffen Mitbewerber deutlich und mit 40 Metern ist der Teleskopausleger rund 30 Prozent länger als in der Klasse üblich. Daher können die meisten Kranjobs ohne Klappspitze durchgeführt werden. Bauforum24 Artikel (07.05.2021): Liebherr Mobil- und Raupenkrane Der Teleskop-Raupenkran LTR 1040 erweitert die Liebherr-LTR-Baureihe Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  17. Marc V

    Liebherr A918

    Wie sind die allgemeinen Erfahrungen ?
  18. Bauforum24

    Liebherr Mobil- und Raupenkrane

    Ehingen (Donau), Mai 2021 – Hüffermann ist Komplettanbieter im Kran- und Schwerlastbereich und hat sich in den letzten Jahren auf dem Gebiet von großen Mobil- und Raupenkranen etabliert. Mit den aktuellen Beschaffungen verstärkt das norddeutsche Unternehmen sein Kranportfolio. Bauforum24 Artikel (16.04.2021): Drei weitere Liebherr-Mobilkrane Schwerlast mit Tandemhub: Zwei LTM 1500-8.1 entladen 235 Tonnen schwere Transformatoren im Hafen Stade. Der LTM 1160-5.2 im Hintergrund wird für Montagearbeiten eingesetzt. Geschäftsführer Daniel Janssen erklärt die Strategie der aktuellen Großkranoffensive: „Unsere Expansion im Raupenkranbereich mit den Geräten LR 1750/2 und LR 11000 hat das Ziel, ein größeres Leistungssegment für die Windkraftbranche abzudecken. Liebherr bietet speziell für diesen Bereich optimierte Auslegersysteme an. Der starke LTM 1650-8.1 soll für den Bereich Infrastruktur und als würdiger Nachfolger des LTM 1500-8.1 zum Einsatz kommen. Der LTM 1450-8.1 ist als Schnelleinsatzkran für das Tagesgeschäft und zur Unterstützung unserer Sparte Turmdrehkrane geplant. Er wird bei hohen Hakenhöhen für Obendreher eingesetzt werden. Mit seinem 85 Meter langen Teleskopausleger ist er ein sehr flexibler Mobilkran für Turmdrehkranmontagen, insbesondere ab 60 Meter aufwärts“. Vertrauensvolle Partnerschaft mit Liebherr Zwischen Hüffermann und Liebherr besteht eine langjährige und vertrauensvolle Partnerschaft. „Wir arbeiten ausschließlich mit Liebherr-Kranen im Groß-, Raupen- und Turmdrehkranbereich. Wir schätzen die innovativen Neuentwicklungen und schnellen Reaktionszeiten im Servicebereich“, so Janssen. In diesem Jahr wird Liebherr insgesamt 20 Mobil- und Raupenkrane an die Hüffermann Krandienst GmbH liefern. Mit dabei sind die neuesten Entwicklungen im Bereich der Mobilkrane: „Der LTM 1120-4.1 ist der stärkste 4-Achser im Markt und hat mit 66 Metern einen sehr langen Teleskopausleger. Ebenso lang ist der Mast des LTM 1150-5.1. Ab diesem Sommer wird dieser flexible Allrounder unseren Fuhrpark erweitern.“ Weitere Informationen: Liebherr-Hydraulikbagger GmbH | © Fotos: Liebherr
  19. Ehingen (Donau), Mai 2021 – Hüffermann ist Komplettanbieter im Kran- und Schwerlastbereich und hat sich in den letzten Jahren auf dem Gebiet von großen Mobil- und Raupenkranen etabliert. Mit den aktuellen Beschaffungen verstärkt das norddeutsche Unternehmen sein Kranportfolio. Bauforum24 Artikel (16.04.2021): Drei weitere Liebherr-Mobilkrane Schwerlast mit Tandemhub: Zwei LTM 1500-8.1 entladen 235 Tonnen schwere Transformatoren im Hafen Stade. Der LTM 1160-5.2 im Hintergrund wird für Montagearbeiten eingesetzt. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  20. Bauforum24

    Liebherr LIKUFIX Schnellwechselsystem

    Bischofshofen (Österreich), 04.05.2021 – Liebherr vergrößert die Verfügbarkeit seines vollautomatischen Schnellwechselsystems LIKUFIX für weitere Radlader-Modelle. LIKUFIX ist ab sofort für die beiden Compactlader L 506 und L 508, für die beiden Stereolader L 507 und L 509 sowie für die XPower-Großradlader bis zum L 580 erhältlich. Wie gewohnt ist LIKUFIX auch weiterhin für die mittelgroßen Liebherr-Radlader L 526, L 538 und L 546 im Angebot. Bauforum24 Artikel (26.04.2021): Liebherr Wechselsystem Verfügbarkeit erweitert: LIKUFIX steht nun auch für zahlreiche Liebherr-Großradlader, etwa für den L 556 XPower, zur Verfügung. Dank LIKUFIX: Schnelle und sichere Ausrüstungswechsel im Radlader-Einsatz Die kleineren Liebherr-Radlader vom L 506 Compact bis zum L 509 Stereo sind als vielseitige Allrounder bekannt. Mit LIKUFIX erhöht sich ihre Flexibilität noch weiter. Denn der Maschinenführer kann binnen Sekunden per Knopfdruck beispielsweise zwischen einer hydraulischen 4-in-1 Klappschaufel, einer Ladegabel oder einer Kehrmaschine wechseln. Er verliert dabei keine wertvolle Zeit, weil der Anschluss der hydraulischen Leitungen mit LIKUFIX automatisch und zuverlässig erfolgt. Dank LIKUFIX ist ein effizienter und sicherer Wechsel zwischen verschiedenen hydraulischen Anbauwerkzeugen möglich. Das Arbeiten mit hydraulischen Anbauwerkzeugen wie Hochkippschaufeln, Schaufeln mit Niederhalter, Holzgreifern oder Separatorschaufeln ist typisch für größere Liebherr-Radlader. Darum bietet Liebherr sein vollautomatisches Schnellwechselsystem auch für größere Radlader-Modelle an. LIKUFIX ermöglicht es dem Maschinenführer, diese und weitere Werkzeuge unkompliziert per Knopfdruck von der Kabine aus zu tauschen. Das erhöht die Sicherheit, denn beim Ausrüstungswechsel muss er die Kabine nicht verlassen und damit, etwa auf einem Recyclinghof mit Werksverkehr, kein Risiko eingehen. Wie hier bei einem L 507 Stereo zu sehen ist, ist die LIKUFIX-Hydraulikkupplung sicher und robust am Schnellwechsler verbaut. Das LIKUFIX-Schnellwechselsystem ist auf harte Anforderungen vorbereitet. Die Hydraulikkupplung lagert auf Federn. Die Kräfte, die auf den Schnellwechsler wirken, übertragen sich somit nicht auf das Kupplungssystem. Selbst bei langen Einsatzzeiten sind die Verbindungen zwischen den Hydraulikkreisen absolut dicht. Um die Wartung zu erleichtern, sind alle beweglichen Einzelteile leicht zugänglich. Kunden können bei Bedarf Reinigung und einfache Wartungstätigkeiten, wie das Wechseln einer Dichtung, leicht selbst durchführen. Weitere Informationen: Liebherr-Hydraulikbagger GmbH | © Fotos: Liebherr
  21. Bischofshofen (Österreich), 04.05.2021 – Liebherr vergrößert die Verfügbarkeit seines vollautomatischen Schnellwechselsystems LIKUFIX für weitere Radlader-Modelle. LIKUFIX ist ab sofort für die beiden Compactlader L 506 und L 508, für die beiden Stereolader L 507 und L 509 sowie für die XPower-Großradlader bis zum L 580 erhältlich. Wie gewohnt ist LIKUFIX auch weiterhin für die mittelgroßen Liebherr-Radlader L 526, L 538 und L 546 im Angebot. Bauforum24 Artikel (26.04.2021): Liebherr Wechselsystem Verfügbarkeit erweitert: LIKUFIX steht nun auch für zahlreiche Liebherr-Großradlader, etwa für den L 556 XPower, zur Verfügung. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  22. Bauforum24

    Liebherr Wechselsystem

    Schussenried, 26.04.2021 – Liebherr liefert neben großen Stückzahlen an Standard-Fahrmischern immer wieder Fahrmischer als Wechselsystem an Kunden aus. Diese flexible Transportlösung ist bei vielen Bauunternehmen aus dem Fuhrpark nicht mehr wegzudenken und erhöht die Wirtschaftlichkeit. Die Wechselsysteme sorgen für eine optimale Auslastung der Fahrzeuge, auch wenn der Auftragseingang bei den Betonwerken nicht gleichmäßig ist. Die Einsatzbereiche neben dem Betontransport sind vielfältig, wie zum Beispiel der Schüttgut-Transport oder der Winterdienst. Bauforum24 Artikel (16.04.2021): Drei weitere Liebherr-Mobilkrane Liebherr-Fahrmischer als Wechselsystem. Schnelles Wechseln mit neuem Mehrzweckantrieb Der Mehrzweckantrieb „MultiDrive“ treibt mehrere Aufbauten mit nur einem Antrieb an, eine Gelenkwelle ist nicht notwendig. Das System ist mit modernen Schnellverschlüssen für Elektrik und Hydraulik ausgestattet, sodass der Aufbau mit geringem Aufwand in wenigen Minuten gewechselt werden kann. Alle Funktionseinheiten sind gut zugänglich und liegen ergonomisch günstigDie Unterhaltskosten sind niedrig, es wird kein Seperatmotor benötigt. Alle Baugruppen sind aufeinander abgestimmt, der Kunde bekommt die Gesamtlösung aus einer Hand. Weitere Informationen: Liebherr-Hydraulikbagger GmbH | © Fotos: Liebherr
  23. Schussenried, 26.04.2021 – Liebherr liefert neben großen Stückzahlen an Standard-Fahrmischern immer wieder Fahrmischer als Wechselsystem an Kunden aus. Diese flexible Transportlösung ist bei vielen Bauunternehmen aus dem Fuhrpark nicht mehr wegzudenken und erhöht die Wirtschaftlichkeit. Die Wechselsysteme sorgen für eine optimale Auslastung der Fahrzeuge, auch wenn der Auftragseingang bei den Betonwerken nicht gleichmäßig ist. Die Einsatzbereiche neben dem Betontransport sind vielfältig, wie zum Beispiel der Schüttgut-Transport oder der Winterdienst. Bauforum24 Artikel (16.04.2021): Drei weitere Liebherr-Mobilkrane Liebherr-Fahrmischer als Wechselsystem. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  24. Bauforum24

    Drei weitere Liebherr-Mobilkrane

    Ehingen, 14.04.2021 – Liebherr ist nicht nur Marktführer bei Mobilkranen, sondern auch der größte Gebrauchtkranhändler weltweit. Das Liebherr-Werk in Ehingen hat seit Unternehmensgründung bereits über 10.000 Gebrauchtkrane in die ganze Welt ausgeliefert. So hat sich auch das marokkanische Stahlbauunternehmen SCIF für zwei gebrauchte Liebherr-Krane entschieden. Mohamed El Houri, Leiter der Abteilung Montage bei SCIF, erklärt: „Liebherr ist Hersteller und hat damit auch die Kompetenz einwandfreie Gebrauchtkrane zu liefern. Die beiden von uns bestellten Geräte wurden werksüberholt und wir sind von der Qualität der Krane sehr beeindruckt.“. Bauforum24 Artikel (13.04.2021): Liebherr Einsatz im Windpark Der neue LTM 1070-4.2 arbeitet mit dem gebrauchten LRT 1100-2.1 auf der Baustelle des neuen Zementwerks zusammen. Liebherr-Geländekrane bieten hohe Sicherheitsstandards Der LRT 1100-2.1 ist der erste dieses Typs in Marokko. Er gehört zur jüngsten Generation der Liebherr-Geländekrane, die sich insbesondere durch hohe Sicherheitsstandards auszeichnet. So ist beispielsweise die variable Abstützbasis VarioBase® serienmäßig. Für die speziellen Anwendungen von SCIF waren darüber hinaus aber auch die hohe Geländegängigkeit, das Verfahren mit Last (Pick-and-Carry) und der 50 Meter lange Teleskopausleger entscheidend. Ebenfalls 50 Meter lang ist der Ausleger des LTM 1070-4.2. Die beiden kompakten und flexiblen 4-Achser sind ebenfalls perfekte Ergänzungen der Mobilkranflotte von SCIF und decken rund 70% der anfallenden Lastfälle ab. Rachid Makboul, Vertriebsleiter bei SCIF, berichtet: „Wir haben sehr gute Erfahrungen mit unserem Liebherr LTM 1130-5.1, den wir 2016 beschafft haben. Seine Qualität und Zuverlässigkeit sind ausgezeichnet. Zudem bietet uns Liebherr mit seiner Niederlassung in Casablanca direkt in unserer Nachbarschaft einen hervorragenden Service mit schneller Ersatzteilversorgung“. SCIF setzt den Liebherr-Geländekran LRT 1100-2.1 beim Bau eines neuen Zementwerks von Lafarge Holcim Marokko Souss ein Liebherr verstärkt Service in Marokko und Westafrika Die Liebherr-Maroc SARL in Nouaceur, Casablanca wurde 2014 gegründet und wird aktuell weiter ausgebaut. Zukünftig wird die Liebherr-Maroc SARL auch als Drehscheibe für den Liebherr-Service der französischsprachigen Märkte in Westafrika fungieren. Erweiterung eines Flüssiggastank-Terminals von Afriquia Gaz mit dem gebrauchten LTM 1070-4.2. SCIF: führender marokkanischer Hersteller bei der Konstruktion und Montage von Industrieanlagen Die SCIF (Société Chérifienne de Matériel Industriel et Ferroviaire) wurde im Jahr 1946 zur Erstellung und Instandhaltung von Schienenfahrzeugen für Fracht- und Personenbeförderung in Marokko gegründet. Heute umfasst das Unternehmen folgende weiteren Bereiche, in welchen das Unternehmen als führender Hersteller gilt: Konstruktion und Montage von Industrieanlagen unter anderem für die Chemieindustrie, Mienen, Zementwerke und Anlagen der Petrochemie. Das Unternehmen beschäftigt an seinem Stammsitz 280 Personen, welche aktuell von zusätzlichen rund 500 projektbezogenen Mitarbeitern unterstützt werden. Weitere Informationen: Liebherr-Hydraulikbagger GmbH | © Fotos: Liebherr
  25. Ehingen, 14.04.2021 – Liebherr ist nicht nur Marktführer bei Mobilkranen, sondern auch der größte Gebrauchtkranhändler weltweit. Das Liebherr-Werk in Ehingen hat seit Unternehmensgründung bereits über 10.000 Gebrauchtkrane in die ganze Welt ausgeliefert. So hat sich auch das marokkanische Stahlbauunternehmen SCIF für zwei gebrauchte Liebherr-Krane entschieden. Mohamed El Houri, Leiter der Abteilung Montage bei SCIF, erklärt: „Liebherr ist Hersteller und hat damit auch die Kompetenz einwandfreie Gebrauchtkrane zu liefern. Die beiden von uns bestellten Geräte wurden werksüberholt und wir sind von der Qualität der Krane sehr beeindruckt.“. Bauforum24 Artikel (13.04.2021): Liebherr Einsatz im Windpark Der neue LTM 1070-4.2 arbeitet mit dem gebrauchten LRT 1100-2.1 auf der Baustelle des neuen Zementwerks zusammen. Hier geht's zum vollständigen Beitrag