Search the Community

Showing results for tags 'kirchdorf'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
  • Hoch & Tiefbau
  • Hausbau
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
  • Ausbildung & Beruf
  • Jobbörse
  • Nutzfahrzeuge
  • Marktplatz
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
  • Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
  • Off Topic
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • Beutlhauser
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Festool
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • Heidelberg Cement
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • HSG
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • KNIPEX
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Puch
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • SBM Mobilanlagen
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SITECH Deutschland
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Stihl
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Tobroco Giant
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • Dach + Holz
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 8 results

  1. Kirchdorf an der Iller, 07.05.2020 - Egal ob beengte Baustellen in der Innenstadt, Verkehrswegebau oder klassische Erdbewegungsarbeiten, Liebherr-Compact-Mobilbagger sind die idealen Helfer in diesem Bereich. Für noch mehr Leistungsfähigkeit und Flexibilität hat Liebherr im Zuge der Umstellung auf die neue Abgasstufe V zahlreiche Optimierungen bei den zwei Compact-Mobilbaggern durchgeführt. Bauforum24 Artikel (30.04.2020): Liebherr-Mobilkran LTM 1450-8.1 Auch bei engsten Platzverhältnissen zeichnen sich die Liebherr-Compact-Mobilbagger dank ihres geringen Heckschwenkradiuses mit hoher Produktivität und Leistungsfähigkeit aus. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  2. Bauforum24

    Liebherr präsentiert TA 230 Litronic

    Kirchdorf a.d. Iller , 30.10.2020 - Im Rahmen einer digitalen Produktvorstellung enthüllte die Liebherr-Hydraulikbagger GmbH den ersten Vertreter der neuen Generation knickgelenkter Muldenkipper. Der TA 230 Litronic wurde auf Basis umfassender Markt- und Kundenanalysen von Grund auf neu entwickelt, mit modernsten, technischen Instrumenten konstruiert und unter höchsten Qualitätsansprüchen in umfangreichen Testphasen bis aufs Äußerste geprüft. Das Ergebnis: Ein ausgezeichnetes Produkt in neuem Design, welches für maximale Qualität und Zuverlässigkeit steht, in Sachen Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit in höchstem Maße überzeugt und gleichzeitig größten Komfort bietet. Bauforum24 Artikel (02.12.2020): Liebherr Weltpremiere drei neuer Geräte Der neue knickgelenkte Muldenkipper TA 230 Litronic: Ein überzeugendes Gesamtpaket mit speziell neuentwickelten Komponenten, ausgereifter Technologie und modernem Design. Mit der Einführung der neuen Generation knickgelenkter Muldenkipper entwickelt Liebherr sich zu einem Full-Liner im Bereich der Erdbewegung. Neben einem umfangreichen Produktportfolio an Erdbewegungsmaschinen für unterschiedlichste Anwendungsgebiete steht Kunden mit dem neuen TA 230 Litronic nun ein Liebherr-Muldenkipper zur Verfügung. Die extrem robuste, leistungsstarke und geländegängige Maschine ist vorwiegend für den Abraumtransport sowie für die Gewinnungsindustrie konzipiert. Auch bei größeren Infrastrukturprojekten sind die knickgelenkten Muldenkipper ein nützlicher Helfer. Dank ihres optimalen Lichtraumprofils können sie zudem auch bei Spezialanwendungen, wie beispielsweise im Tunnelbau, eingesetzt werden. Neues Maschinenkonzept: maximale Leistungsfähigkeit in anspruchsvollen Offroad-Einsätzen Der neue TA 230 Litronic überzeugt mit einem durchdachtem Maschinenkonzept, welches speziell für anspruchsvolle Offroad-Einsätze entwickelt wurde. Neukonstruktionen im Bereich des Vorderwagens schaffen maximale Bodenfreiheit für eine hervorragende Geländegängigkeit. So ist beim TA 230 Litronic beispielsweise das Lastschaltgetriebe unter, sowie die Abgasnachbehandlung platzsparend und sicher hinter der Fahrerkabine positioniert, wodurch ein großer Böschungswinkel generiert werden konnte. Auch das neu konstruierte, massive Dreh-Knick-Gelenk schafft hervorragende Geländegängigkeit: Es ermöglicht unabhängige Bewegungen von Vorder- und Hinterwagen und sorgt so für maximale Wendigkeit und Manövrierfähigkeit. Das stabile und formschlüssige Drehgelenk mit Kegelrollenlager ist perfekt für die im Einsatz entstehenden Scherbelastungen ausgelegt, hält maximalen Belastungen stand und bietet optimalen Kraftfluss. Der neue TA 230 Litronic ist für anspruchsvolle Offroad-Einsätze konzipiert und besticht mit hervorragender Geländegängigkeit, maximaler Traktion sowie geballter Zugkraft. Die Vorder- und Hinterachsen der Maschine sind über stabile A-Lenker am Dreh-Knick-Gelenk sowie am Hinterwagenrahmen befestigt. Auch hier wurde in der Entwicklung Fokus auf maximale Bodenfreiheit gelegt: Sowohl die Vorderachsaufhängung mit A-Lenker und Stoßdämpfer am Dreh-Knick-Gelenk als auch die Position der separat geführten und pendelnd aufgehängten A-Lenker der Hinterachsen am Hinterwagenrahmen bieten maximale Bodenfreiheit. Leistungsstarker Antrieb mit maximaler Traktion: hervorragende Fahrleistung und geballte Zugkraft Im neuen TA 230 Litronic ist ein leistungsstarker 6-Zylinder Baumaschinenmotor mit 12 l Hubraum und 265 kW / 360 PS verbaut, welcher die Vorgaben der Abgasstufe V erfüllt. Ein robuster und effizienter Antriebsstrang mit automatischem 8-Gang-Lastschaltgetriebe sorgt für optimale Kraftübertragung. Mit den aktiv gesteuerten Längsdifferenzialsperren steht dem TA 230 Litronic zudem eine automatische Traktionskontrolle zur Verfügung: Sobald Schlupf an einer Achse entsteht, wird das Drehmoment intelligent auf die Achse bzw. die Achsen mit Traktion verlagert. So überzeugt der neue Liebherr-Muldenkipper selbst bei schwierigsten Bodenverhältnissen und anspruchsvollsten Steigungen jederzeit mit sehr guter Fahrleistung und enormer Zugkraft. Dank optimaler Haftung ist stets maximale Sicherheit geboten. Gesteigerte Produktivität: Mehr Materialbewegung in kürzester Zeit dank optimierter Mulde Die große und robust ausgeführte Mulde des neuen TA 230 Litronic ist für einen effektiven Transport von bis zu 28 Tonnen Nutzlast ausgelegt. Für einen schnellen und effizienten Be- und Entladevorgang sowie einen sicheren Transport des Materials wurden zahlreiche Optimierungen vorgenommen. Die Stirnseite der Mulde ist gerade und die Ladekanten niedrig konstruiert, so dass die Beladung, beispielsweise mit einem Radlader, problemlos über die gesamte Länge möglich ist. Ein serienmäßiges, innovatives Wiegesystem zeigt die aktuelle Nutzlast während des Beladeprozesses auf dem Display in der Fahrerkabine an. Eine optionale Beladeampel beidseitig an der Hinterseite der Fahrerkabine zeigt den Ladezustand im Außenbereich. Optimierte Muldenform: Die Stirnseite ist gerade und die Ladekanten niedrig konstruiert, so dass die Beladung, beispielsweise mit einem Radlader, problemlos über die gesamte Länge möglich ist. Um den Lösevorgang des Materials beim Entladen zu beschleunigen, laufen die Innenkanten der neuen Mulde konisch auseinander. Dank der optional verfügbaren, abgasgeführten Muldenheizung kann auch bei kühleren Temperaturen einfach entladen werden. Die zwei seitlich angeordneten Muldenkippzylinder statten den TA 230 Litronic mit hohem Kippdruck aus. So kann die Ladung auch problemlos und schnell gegen den Hang abgekippt werden. Während des Transports sorgt die lang dimensionierte Schütte am Muldenende für einen geringen Materialverlust. Mit der optional erhältlichen Heckklappe kann das Muldenvolumen erhöht werden. Dank der großen Öffnungsweite ist ein Abkippen von großem und sperrigem Transportgut problemlos möglich. Auch mit Heckklappe liegt die Gesamtbreite des TA 230 Litronic unter 3 m – so kann die Maschine schnell und einfach auf dem Tieflader transportiert werden. Neuentwickelte Fahrerkabine und Lichtkonzept: beste Sicht und Sicherheit Die neuentwickelte, großzügig gestaltete Fahrerkabine des TA 230 Litronic bietet beste Voraussetzungen für komfortables und sicheres Arbeiten. Dank der exzellenten Rundumverglasung ohne störende Verstrebungen sowie der kurzen, abgeschrägten Motorhaube hat der Maschinenführer stets beste Sicht auf den Fahr-, Arbeits-, und Knickbereich der Maschine. Ein Touchdisplay mit integierter Heckkamera erweitert zusätzlich die Übersichtlichkeit im hinteren Bereich. In der schallgedämmten Kabine vereinfachen ergonomisch angeordnete Bedienelemente die intuitive Bedienung der Maschine. Unterschiedliche Ablageflächen und Stauräume erweitern das Platzangebot ungemein. Die versetzt zueinander angeordneten Trittstufen sowie die großzügige Fahrertüre ermöglichen zudem einen komfortablen und sicheren Zugang zur Fahrerkabine. Das neue Lichtkonzept mit LED-Scheinwerfern sorgt für verbesserte Sicht und Sicherheit – sowohl für den Maschinenführer als auch für die Beteiligten im Außenbereich. So leuchten beispielsweise LED-Abblendscheinwerfer mit integriertem Fernlicht den Fahrweg hervorragend aus und die extra starken, optional verfügbaren LED-Scheinwerfer auf der Kabinenvorderseite den gesamten Arbeitsbereich. Die Beleuchtung am Muldenheck und ein weiteres Lichtpaket an den Kotflügeln stellen die Ausleuchtung der Rangierflächen bei Nacht sicher. Für zusätzliche Sichtbarkeit des Liebherr-Muldenkippers und somit erhöhte Sicherheit auf der Baustelle sorgt das moderne LED-Designlicht. Der neue Liebherr-Muldenkipper verfügt darüber hinaus über eine optionale LED-Aufstiegsbeleuchtung, die dem Zugang zur Fahrerkabine zusätzliche Sicherheit verleiht. Moderne Assistenzsysteme und adaptives Lenkssystem steigern Komfort und Sicherheit Die im neuen TA 230 Litronic verbauten, modernen Assistenzsysteme unterstützen den Maschinenführer zusätzlich und erhöhen dadurch die Sicherheit sowie den Komfort im Betrieb. Neben einem Berganfahrassistenten steht ein Geschwindigkeitshalteassistent zur Verfügung. Mit der Hard-Stopp Funktion kann die Endlagendämpfung der Muldenhubzylinder per Knopfdruck aktiviert oder deaktiviert werden. Für Arbeiten in einem höhenkritischen Bereich wird der Muldenhub mit Hilfe der Höhenbegrenzung limitiert. Alles im Blick: Die neuentwickelte Fahrerkabine mit großzügigen Glasflächen ohne störende Verstrebungen bietet hervorragende Sicht nach vorne, zu den Seiten und in den Knickbereich. Zusätzlichen Fahrkomfort bietet die geschwindigkeitsabhängige Lenkung: Das adaptive Lenksystem passt kontinuierlich das Übersetzungsverhältnis der Lenkbewegungen an das aktuelle Tempo an. Dies ermöglicht ein leichtes und präzises Rangieren bei niedrigen Geschwindigkeiten, aber auch feinfühliges Lenken bei höheren Geschwindigkeiten sowie weniger Lenkkorrekturen bei Kurvenfahrten. Wartungsfreundlicher Maschinenaufbau Mit dem intelligentem Maschinen-Check-Up und seinem serviceorientiertem Maschinenaufbau präsentiert sich der neue TA 230 Litronic mit optimiertem Wartungskonzept. Den täglichen Check übernimmt der Liebherr-Muldenkipper dank intelligenter Sensorik automatisch von selbst: Die Maschine durchläuft beim Start einen Prüfkatalog, bei dem Füllstände wie beispielsweise Motoröl, Kühlmittelstand sowie Füllstand der Zentralschmieranlage auf den Sollzustand geprüft werden. Etwaige Abweichungen werden auf dem Display in der Fahrerkabine angezeigt. Hierdurch können die täglichen Rüstzeiten reduziert, Kosten eingespart sowie die Langlebigkeit der Komponenten gesteigert werden. Leichten, sicheren und freien Zugang zum gesamten Motorraum gewährt die elektrohydraulisch öffnende Motorhaube sowie eine integrierte, ausklappbare Leiter mit rutschfesten Trittflächen. Alle relevanten Servicepunkte sind so gut einsehbar und bequem erreichbar. Wartungsarbeiten können komfortabel und sicher von einer Standfläche aus durchgeführt werden. Die Betankung mit Kraftstoff und Harnstofflösung erfolgt ebenfalls einfach und sicher vom Boden aus. Wichtige Leistungsdaten des TA 230 Litronic in Standardausführung auf einen Blick: Leergewicht: 24.600 kg Nutzlast: 28.000 kg (metric tons) Max. Muldenkapazität mit Heckklappe: 18,1 m³ Motorleistung (ISO 9249): 265 kW / 360 PS Abgasstufe V Max. Fahrgeschwindigkeit: 57 km/h (vorwärts) / 16 km/h (rückwärts) Weitere Informationen: Liebherr-Hydraulikbagger GmbH | © Fotos: Liebherr
  3. Kirchdorf a.d. Iller , 30.10.2020 - Im Rahmen einer digitalen Produktvorstellung enthüllte die Liebherr-Hydraulikbagger GmbH den ersten Vertreter der neuen Generation knickgelenkter Muldenkipper. Der TA 230 Litronic wurde auf Basis umfassender Markt- und Kundenanalysen von Grund auf neu entwickelt, mit modernsten, technischen Instrumenten konstruiert und unter höchsten Qualitätsansprüchen in umfangreichen Testphasen bis aufs Äußerste geprüft. Das Ergebnis: Ein ausgezeichnetes Produkt in neuem Design, welches für maximale Qualität und Zuverlässigkeit steht, in Sachen Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit in höchstem Maße überzeugt und gleichzeitig größten Komfort bietet. Bauforum24 Artikel (02.12.2020): Liebherr Weltpremiere drei neuer Geräte Der neue knickgelenkte Muldenkipper TA 230 Litronic: Ein überzeugendes Gesamtpaket mit speziell neuentwickelten Komponenten, ausgereifter Technologie und modernem Design. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  4. Bauforum24

    Liebherr: Neue Compact-Mobilbagger

    Kirchdorf an der Iller, 07.05.2020 - Egal ob beengte Baustellen in der Innenstadt, Verkehrswegebau oder klassische Erdbewegungsarbeiten, Liebherr-Compact-Mobilbagger sind die idealen Helfer in diesem Bereich. Für noch mehr Leistungsfähigkeit und Flexibilität hat Liebherr im Zuge der Umstellung auf die neue Abgasstufe V zahlreiche Optimierungen bei den zwei Compact-Mobilbaggern durchgeführt. Bauforum24 Artikel (30.04.2020): Liebherr-Mobilkran LTM 1450-8.1 Auch bei engsten Platzverhältnissen zeichnen sich die Liebherr-Compact-Mobilbagger dank ihres geringen Heckschwenkradiuses mit hoher Produktivität und Leistungsfähigkeit aus. Die beiden Mobilbagger A 910 Compact Litronic und A 912 Compact Litronic zählen zu den kleinen Vertretern der Liebherr-Compactbaureihe. Der A 910 Compact hat ein Einsatzgewicht von 12.100 - 13.100 kg und eine Motorleistung von 85 kW / 116 PS. Als nächstgrößere Maschine folgt der A 912 Compact mit einem Einsatzgewicht von 13.000 - 14.200 kg und einer Motorleistung von 90 kW / 122 PS. Ressourcenschonend Der in beiden Compact-Mobilbaggern verbaute 4-Zylinder-Reihenmotor schont die Umwelt und deren Ressourcen durch einen geringen Kraftstoffverbrauch. Liebherr-Power-Efficiency sorgt auch bei den neuen Compact-Mobilbaggern für einen optimalen Wirkungsgrad der Antriebskomponenten in jeder Arbeitssituation. Es ermöglicht den Maschinenbetrieb im Bereich des niedrigsten spezifischen Kraftstoffverbrauchs für weniger Verbrauch und mehr Effizienz bei gleicher Leistung. Um die strengen gesetzlichen Emissionsvorschriften der Abgasstufe V einzuhalten, wird bei Liebherr die neueste Motorentechnologie eingesetzt: Das innovative Abgasreinigungssystem kombiniert einen Dieseloxidationskatalysator und einen Dieselpartikelfilter mit einem SCR-Katalysator zur Reduktion der Partikel und der Stickoxide für einen bestmöglichen Schutz von Mensch und Umwelt gegen Abgasschadstoffe. Kompakt und leistungsfähig Im Zuge der Umstellung auf die neue Abgasstufe V wurde das Gewicht des Ballastes beim A 910 Compact und A 912 Compact erhöht. Durch das schwerere Ballastgewicht überzeugen die beiden Compact-Mobilbagger mit höheren Traglasten von rund 100 kg bei maximaler Ausladung. Gleichzeitig sorgt das schwerere Ballastgewicht für mehr Stabilität der Compact-Mobilbagger, welches sich in einer höheren Standsicherheit, auch bei dynamischen Bewegungen, auswirkt. Um die Standsicherheit zusätzlich zu steigern, sind die beiden Compact-Mobilbagger mit unterschiedlichen Abstützungsvarianten erhältlich. Das stabil und radial geführte Abstützplanierschild stellt gerade bei weichen und sandigen Böden durch die große Auflagefläche eine optimale Stabilitätsunterstützung dar. Bei festem Untergrund sorgt hingegen die Pratzenabstützung für optimale Standsicherheit. So ist durch die Einzelsteuerung ein Ausrichten des Compact-Mobilbaggers, vor allem in unebenem Gelände, möglich. Ebenfalls für die Anwendung in unebenem Gelände eignet sich dank der einzeln oder kombiniert ansteuerbaren Schildteile die Abstützungsvariante Geteiltes Schild. Die Varianten Abstützplanierschild, Pratzen und Geteiltes Schild sind in unterschiedlichen Kombinationen erhältlich. Die Optimierung der Traglast in Kombination mit kompakten Maschinenabmessungen bieten höchstes Leistungsvermögen und Flexibilität auf allen Baustellen. Zu den größten Herausforderungen für Maschinenführer im innerstädtischen Bereich gehören die engen Platzverhältnisse der Baustellen. Liebherr-Compact-Mobilbagger sind dank ihres geringen Heckschwenkradius prädestiniert für dieses Anwendungsgebiet. So liegt der Heckschwenkradius bei den beiden Compact-Mobilbaggern bei lediglich 1.675 mm. Zusätzlich wurde der Frontschwenkradius um weitere 70 mm verringert, so dass der gesamte Hüllkreis bei beiden Maschinen unter 5.000 mm liegt. Trotz kompakter Maschinenabmessungen offenbaren die Maschinen A 910 / A 912 Compact hohe Grabkräfte, auch in harten Böden. Liebherr-Compact-Mobilbagger sind daher auf jeder Baustelle universell einsetzbar. Flexibilität im Fokus Deutlich erhöhte Wendigkeit und Flexibilität, vor allem bei Arbeiten im innerstädtischen Bereich und in beengter Umgebung, bietet die optional erhältliche Allradlenkung sowie der Hundegang. Bei der Allradlenkung erfolgt der Lenkeinschlag von Vorder- und Hinterachse in gegengesetzter Richtung, sodass beim Lenken lediglich ein sehr kleiner Wendekreis benötigt wird. Im Hundegang erfolgt der Lenkeinschlag der Vorder- und Hinterachse gleich, so dass die Maschine seitwärts verfahren werden kann. Weitere Informationen: Liebherr-Hydraulikbagger GmbH | © Fotos: Liebherr
  5. Bauforum24

    Liebherr: Neubau Logistikzentrum

    Kirchdorf, 18.06.2018 - Die Liebherr-Hydraulikbagger GmbH startet in Kirchdorf an der Iller eine neue Zukunftsinvestition und stärkt damit weiter die Entwicklung des Gründungs-Standorts der gesamten Firmengruppe. Mit einem offiziellen Spatenstich wurde am 11. Juni 2018 der erste Bauabschnitt des Logistikzentrums für die Produktion begonnen. Liebherr wird in das Projekt insgesamt rund 35 Mio. Euro investieren. Die Fertigstellung ist für Ende 2020 geplant. Bauforum24 Artikel (11.06.2018): Liebherr 200-Tonnen-Bagger Die Geschäftsführer und Projektleiter der Liebherr-Hydraulikbagger GmbH setzen zusammen mit Vertretern der Gemeinde Kirchdorf sowie der beauftragten Baufirma den ersten Spatenstich. Die Liebherr-Hydraulikbagger GmbH setzt seine Werksentwicklung für eine erfolgreiche und wettbewerbsfähige Zukunft fort und investiert in ein neues Logistikzentrum für die Produktion auf dem Firmengelände in Kirchdorf. Mit dem Ziel eines gesunden Unternehmenswachstums verfolgt das Unternehmen die Strategie, seine Arbeitsprozesse zu verbessern und seine Kundenorientierung zu erhöhen. „Durch die Umstrukturierung und die Optimierung des Materialflusses wird das Logistikzentrum Produktion zukünftig einen wesentlichen Beitrag für eine effiziente und qualitativ hochwertige Produktion leisten“, so Matthias Herzog, Geschäftsführer Produktion bei der Liebherr-Hydraulikbagger GmbH. In seiner Rede bedankte er sich sowohl bei den Gesellschaftern der Familie Liebherr für das entgegengebrachte Vertrauen als auch bei der Gemeinde Kirchdorf und ihrem Bürgermeister Rainer Langenbacher für die Unterstützung. Nach Fertigstellung wird das neue Logistikzentrum für die Produktion eine Gesamt-Abmessung von rund 245 x 96 Metern und eine Höhe von rund 22 Metern erreichen. Im ersten Bauabschnitt, der bis Ende 2019 abgeschlossen werden soll, entsteht ein neuer Wareneingangsbereich mit einem Hochregallager. Die dort eingeplante LKW-Schleuse mit einer 20t-Krananlage wird die Warenannahme wesentlich erleichtern. Im zweiten Schritt werden ein weiteres Hochregallager und Logistikflächen zur Kommissionierung, Konsolidierung und Versandverpackung errichtet. Die Arbeitsplätze werden mit modernen technischen Systemen eingerichtet und die komplexen logistischen Anforderungen werden durch ein Warehouse-Management-System unterstützt. Für die tägliche Arbeit stehen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dann moderne, mit einem Fahrassistenzsystem ausgestattete Kommissionier-Fahrzeuge zur Verfügung. Nach Fertigstellung wird das neue Logistikzentrum für die Produktion eine Gesamt-Abmessung von rund 245 x 96 Metern und eine Höhe von rund 22 Metern erreichen. Die große Herausforderung des Projektes liegt darin, dass der Abriss des bestehenden Lagergebäudes und die Baumaßnahmen bei laufendem Betrieb stattfinden. Um die Materialversorgung der Produktion sicherstellen zu können, wird der Bau in zwei Schritten durchgeführt. Zudem nutzt Liebherr derzeit mehrere Außenflächen für die Lagerung von Produktionsmaterial. Kirchdorf an der Iller gilt als Wiege der Firmengruppe Liebherr. Auf der Grundlage des elterlichen Baugeschäfts gründete Hans Liebherr 1949 dort das Unternehmen. Heute entwickelt und fertigt die Liebherr-Hydraulikbagger GmbH in Kirchdorf ein umfangreiches Sortiment hochwertiger Hydraulikbagger, Materialumschlagmaschinen und knickgelenkter Muldenkipper. Die Gesellschaft produziert ca. 3.000 Maschinen im Jahr und zählt zu den weltweit führenden Herstellern im Bereich der Mobilbagger. Weitere Informationen: Liebherr-Hydraulikbagger GmbH| © Fotos: Liebherr
  6. Kirchdorf, 18.06.2018 - Die Liebherr-Hydraulikbagger GmbH startet in Kirchdorf an der Iller eine neue Zukunftsinvestition und stärkt damit weiter die Entwicklung des Gründungs-Standorts der gesamten Firmengruppe. Mit einem offiziellen Spatenstich wurde am 11. Juni 2018 der erste Bauabschnitt des Logistikzentrums für die Produktion begonnen. Liebherr wird in das Projekt insgesamt rund 35 Mio. Euro investieren. Die Fertigstellung ist für Ende 2020 geplant. Bauforum24 Artikel (11.06.2018): Liebherr 200-Tonnen-Bagger Die Geschäftsführer und Projektleiter der Liebherr-Hydraulikbagger GmbH setzen zusammen mit Vertretern der Gemeinde Kirchdorf sowie der beauftragten Baufirma den ersten Spatenstich. Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  7. Bauforum24

    Liebherr feiert Richtfest in Kirchdorf

    Kirchdorf, Januar 2018 – Das über 30 Mio. Euro große Projekt für ein neues Entwicklungs- und Vorführzentrum der Liebherr-Hydraulikbagger GmbH am Standort in Kirchdorf an der Iller hat den ersten großen Meilenstein erreicht. Bauforum24 Artikel (13.12.2017): Liebherr XPower Radlader für Tunnel Der Rohbau für die neue Versuchshalle und das Verwaltungsgebäude vom Entwicklungs- und Vorführzentrum von Liebherr ist fertiggestellt Am 15. Dezember feierte das Unternehmen das offizielle Richtfest zur Fertigstellung des Rohbaus zusammen mit der beauftragten Baufirma Kutter GmbH & Co. KG und Vertretern der Gemeinde Kirchdorf. Der Einzug in die Versuchshalle und das Verwaltungsgebäude ist für Mitte 2018 geplant. Die Automatisierung spielt auch in der Baubranche eine immer größere Rolle. Ob autonomes Fahren oder Umfelderkennung – viele zukunftstragende Innovationen sind softwarebasiert. Damit Liebherr in diesem Hinblick wettbewerbsfähig bleiben wird, ist im neuen Verwaltungsgebäude des Entwicklungs- und Vorführzentrums ein komplettes Stockwerk für die Softwareabteilung vorgesehen. Zudem wird es im Gebäude eine Cave Automatic Virtual Environment (kurz CAVE) geben. Dies ist eine Umgebung zur Projektion einer dreidimensionalen, virtuellen Realität. Eine CAVE ermöglicht ein gemeinschaftliches Arbeiten lokaler oder global verteilter Arbeitsgruppen im Rahmen der Produktentwicklung. Die 4.500 Quadratmeter große Versuchshalle bildet das Herzstück des Zentrums. Hier werden die Prototypen aufgebaut, in Betrieb genommen und optimiert. Es soll möglich sein, alle Maschinen bis 150 Tonnen, die das Portfolio der Liebherr-Hydraulikbagger GmbH derzeit bietet, aufzubauen und zu montieren. Zudem besteht Potential für größere Maschinen. Das Unternehmen verfügt dann über eine jährliche Kapazität zur Montage von bis zu 20 neuen Prototypen und der Erprobung von bis zu 40 Versuchsträgern. In der Endausbaustufe werden auf dem 12,68 Hektar großen Gelände südlich der Kreisstraße 7580 in Richtung Fellheim eine Versuchshalle mit Verwaltungsgebäude, ein großes Versuchsgelände mit Teststrecke und ein Vorführbereich entstehen. Die Investitionssumme der Versuchshalle samt Verwaltungsgebäude und Vorplatz beträgt laut Unternehmen 20 Mio. Euro. „Das Entwicklungs- und Vorführzentrum soll ein kreativer, innovativer und lebendiger Ort werden, in dem die tollen Ideen unserer Mitarbeiter Wirklichkeit werden“, so Werner Seifried, technischer Geschäftsführer der Liebherr-Hydraulikbagger GmbH. In seiner Rede bedankte er sich zudem, bei allen Handwerkern und Mitarbeitern, die mit ihrem tatkräftigen Einsatz maßgeblich zum reibungslosen Ablauf des Baus beigetragen haben. Auch der Gemeinde drückte er seinen Dank für die erfolgreiche Zusammenarbeit in allen Belangen aus. Die Liebherr-Hydraulikbagger GmbH entwickelt und produziert in Kirchdorf Hydraulikbagger, Materialumschlagmaschinen und knickgelenkte Muldenkipper. Um die Anforderungen der steigenden Anzahl an verschiedenen Maschinentypen sowie deren Größe und Komplexität bei immer kürzer werdenden Produktentwicklungszyklen zu erfüllen, baut die Gesellschaft ein neues Entwicklungs- und Vorführzentrum. Weitere Informationen: Liebherr Website | © Fotos: Liebherr
  8. Kirchdorf, Januar 2018 – Das über 30 Mio. Euro große Projekt für ein neues Entwicklungs- und Vorführzentrum der Liebherr-Hydraulikbagger GmbH am Standort in Kirchdorf an der Iller hat den ersten großen Meilenstein erreicht. Bauforum24 Artikel (13.12.2017): Liebherr XPower Radlader für Tunnel Der Rohbau für die neue Versuchshalle und das Verwaltungsgebäude vom Entwicklungs- und Vorführzentrum von Liebherr ist fertiggestellt Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News