Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 33,520

Liebherr: Neue Compact-Mobilbagger

Zahlreiche Optimierungen durchgeführt

Kirchdorf an der Iller, 07.05.2020 - Egal ob beengte Baustellen in der Innenstadt, Verkehrswegebau oder klassische Erdbewegungsarbeiten, Liebherr-Compact-Mobilbagger sind die idealen Helfer in diesem Bereich. Für noch mehr Leistungsfähigkeit und Flexibilität hat Liebherr im Zuge der Umstellung auf die neue Abgasstufe V zahlreiche Optimierungen bei den zwei Compact-Mobilbaggern durchgeführt.


Bauforum24 Artikel (30.04.2020): Liebherr-Mobilkran LTM 1450-8.1


liebherr-compact-wheeled-excavator-a910-compact-300dpi (1920).jpgAuch bei engsten Platzverhältnissen zeichnen sich die Liebherr-Compact-Mobilbagger dank ihres geringen Heckschwenkradiuses mit hoher Produktivität und Leistungsfähigkeit aus.

Die beiden Mobilbagger A 910 Compact Litronic und A 912 Compact Litronic zählen zu den kleinen Vertretern der Liebherr-Compactbaureihe. Der A 910 Compact hat ein Einsatzgewicht von 12.100 - 13.100 kg und eine Motorleistung von 85 kW / 116 PS. Als nächstgrößere Maschine folgt der A 912 Compact mit einem Einsatzgewicht von 13.000 - 14.200 kg und einer Motorleistung von 90 kW / 122 PS.

Ressourcenschonend
Der in beiden Compact-Mobilbaggern verbaute 4-Zylinder-Reihenmotor schont die Umwelt und deren Ressourcen durch einen geringen Kraftstoffverbrauch. Liebherr-Power-Efficiency sorgt auch bei den neuen Compact-Mobilbaggern für einen optimalen Wirkungsgrad der Antriebskomponenten in jeder Arbeitssituation. Es ermöglicht den Maschinenbetrieb im Bereich des niedrigsten spezifischen Kraftstoffverbrauchs für weniger Verbrauch und mehr Effizienz bei gleicher Leistung.

Um die strengen gesetzlichen Emissionsvorschriften der Abgasstufe V einzuhalten, wird bei Liebherr die neueste Motorentechnologie eingesetzt: Das innovative Abgasreinigungssystem kombiniert einen Dieseloxidationskatalysator und einen Dieselpartikelfilter mit einem SCR-Katalysator zur Reduktion der Partikel und der Stickoxide für einen bestmöglichen Schutz von Mensch und Umwelt gegen Abgasschadstoffe.

Kompakt und leistungsfähig
Im Zuge der Umstellung auf die neue Abgasstufe V wurde das Gewicht des Ballastes beim A 910 Compact und A 912 Compact erhöht. Durch das schwerere Ballastgewicht überzeugen die beiden Compact-Mobilbagger mit höheren Traglasten von rund 100 kg bei maximaler Ausladung. Gleichzeitig sorgt das schwerere Ballastgewicht für mehr Stabilität der Compact-Mobilbagger, welches sich in einer höheren Standsicherheit, auch bei dynamischen Bewegungen, auswirkt.

Um die Standsicherheit zusätzlich zu steigern, sind die beiden Compact-Mobilbagger mit unterschiedlichen Abstützungsvarianten erhältlich. Das stabil und radial geführte Abstützplanierschild stellt gerade bei weichen und sandigen Böden durch die große Auflagefläche eine optimale Stabilitätsunterstützung dar. Bei festem Untergrund sorgt hingegen die Pratzenabstützung für optimale Standsicherheit. So ist durch die Einzelsteuerung ein Ausrichten des Compact-Mobilbaggers, vor allem in unebenem Gelände, möglich. Ebenfalls für die Anwendung in unebenem Gelände eignet sich dank der einzeln oder kombiniert ansteuerbaren Schildteile die Abstützungsvariante Geteiltes Schild. Die Varianten Abstützplanierschild, Pratzen und Geteiltes Schild sind in unterschiedlichen Kombinationen erhältlich.

liebherr-compact-wheeled-excavator-a912-compact-300dpi (1920).jpgDie Optimierung der Traglast in Kombination mit kompakten Maschinenabmessungen bieten höchstes Leistungsvermögen und Flexibilität auf allen Baustellen.

Zu den größten Herausforderungen für Maschinenführer im innerstädtischen Bereich gehören die engen Platzverhältnisse der Baustellen. Liebherr-Compact-Mobilbagger sind dank ihres geringen Heckschwenkradius prädestiniert für dieses Anwendungsgebiet. So liegt der Heckschwenkradius bei den beiden Compact-Mobilbaggern bei lediglich 1.675 mm. Zusätzlich wurde der Frontschwenkradius um weitere 70 mm verringert, so dass der gesamte Hüllkreis bei beiden Maschinen unter 5.000 mm liegt.

Trotz kompakter Maschinenabmessungen offenbaren die Maschinen A 910 / A 912 Compact hohe Grabkräfte, auch in harten Böden. Liebherr-Compact-Mobilbagger sind daher auf jeder Baustelle universell einsetzbar.

Flexibilität im Fokus
Deutlich erhöhte Wendigkeit und Flexibilität, vor allem bei Arbeiten im innerstädtischen Bereich und in beengter Umgebung, bietet die optional erhältliche Allradlenkung sowie der Hundegang. Bei der Allradlenkung erfolgt der Lenkeinschlag von Vorder- und Hinterachse in gegengesetzter Richtung, sodass beim Lenken lediglich ein sehr kleiner Wendekreis benötigt wird. Im Hundegang erfolgt der Lenkeinschlag der Vorder- und Hinterachse gleich, so dass die Maschine seitwärts verfahren werden kann.

 

Weitere Informationen: Liebherr-Hydraulikbagger GmbH | © Fotos: Liebherr


Ich werde die Maschinenhersteller nie verstehen, warum man herstellerübergreifend so hartnäckig am Seitenschwenkausleger mit all seinen Nachteilen,

insbesonderst was den vorderen Drehradiuns anbelangt, festklebt.

 

Baut doch bitte ein Grundgerät mit normalen Arm Ansatzpunkten neben die Kabine,

das man den Arm schön weit nach hinten bekommt.

Und der Drehdurchmesser den Namen Compact verdient,

so ist der Bagger immer noch im bereich eines 920-924 Standardgeräts.

 

Und von mir aus 3 Ausleger für 3 verschiedene Markt Situationen.

Einen 0815 Monoblock für einfache Märkte

 

Einen Verstellausleger mit Seitenschwenkgelenk im Mittelkarm, für die die es unbedingt wollen .. bei der 3er Serie ging es doch auch

 

Und für den Rest einen Verstellausleger mit Tiltrotator.

Dann würde der auch endlich stehen und vernünftig heben.

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Ich gebe Dir recht, darum komt Liebherr auch mit dem A913 Compact, der gebaut ist auf basis vom A912 Compact. In die Klasse über 10 Tonnen braucht man kein Seitenschwenkausleger mehr. Es ist kein Minibagger wo man an der Hauswand entlang arbeitet oder auf dem Gehweg.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

@SirDigger

Wir fahren seit Kurzem Yanmar BW95 mit Cirkularausleger.

Somit sind wir sehr kompakt und müssen nicht auf die Knickmatik verzichten.

Solltest du auch mal probieren. Was fährst du?

Gruß, 

Ronny

Link to comment
Share on other sites

Wir fahren ausgewachsene Mobilbagger Komatsu 148-180 oder Hydrema MX16 oder 18.

Alle mit Tiltrotatoren.

Das Problem an Yanmar/Schaeff ist, weit und breit kein Händler mehr, bzw nur noch einen der mich geärgert hat.

Link to comment
Share on other sites

"Ausgewachsene Mobilbagger"?   Bei solchen Aussagen wird mir schlecht! 

Nicht jeder Bauunternehmer hat die Baustellen für größere Geräte um Sie sinnvoll einzusetzen.  

Einen Vor oder Nachteil einer bestimmten Bauart sollte jeder für sich entscheiden.Die Hersteller bauen diese Art "Ausleger" schon Jahrzehnte . 

Vermutlich nicht um den ein oder anderen zu ärgern...

Gruß 

TW 95 🙂

Link to comment
Share on other sites


Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.







  • Like 1
Report Bauforum24 News

  • Anzeige
  • Anzeige
×
  • Create New...