Search the Community

Showing results for tags 'bagger'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
  • Hoch & Tiefbau
  • Hausbau
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
  • Ausbildung & Beruf
  • Jobbörse
  • Nutzfahrzeuge
  • Marktplatz
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
  • Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
  • Off Topic
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • Beutlhauser
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Festool
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • Heidelberg Cement
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • HSG
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • KNIPEX
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Puch
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SITECH Deutschland
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Stihl
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Tobroco Giant
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • Dach + Holz
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 621 results

  1. München, April 2021 - Die neuen Bagger Cat 317 und Cat 317 GC in der 17-Tonnen-Klasse zeichnen sich aus durch eine verbesserte Maschinenleistung, höhere Effizienz und niedrigere Anschaffungs- und Betriebskosten. Der neue Bagger 317 bietet mehr Kraft und Leistung und ist mit Assistenzsystemen ausgestattet, die die Betriebseffizienz um bis zu 45% steigern. Der neue 317 GC mit vereinfachter Ausstattung senkt die Wartungskosten um bis zu 20%. Bauforum24 Artikel (19.04.2021): Zeppelin: Wirksamer Diebstahlschutz Der neue Cat 317 GC mit praxisgerechter Ausrüstung für viele Standard-Aufgaben und reduzierte Betriebskosten. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  2. Bauforum24

    Neue Cat Kettenbagger in der 17t Klasse

    München, April 2021 - Die neuen Bagger Cat 317 und Cat 317 GC in der 17-Tonnen-Klasse zeichnen sich aus durch eine verbesserte Maschinenleistung, höhere Effizienz und niedrigere Anschaffungs- und Betriebskosten. Der neue Bagger 317 bietet mehr Kraft und Leistung und ist mit Assistenzsystemen ausgestattet, die die Betriebseffizienz um bis zu 45% steigern. Der neue 317 GC mit vereinfachter Ausstattung senkt die Wartungskosten um bis zu 20%. Bauforum24 Artikel (19.04.2021): Zeppelin: Wirksamer Diebstahlschutz Der neue Cat 317 GC mit praxisgerechter Ausrüstung für viele Standard-Aufgaben und reduzierte Betriebskosten. Selbstredend verfügen beide Typen über die Merkmale der erfolgreichen Cat Kettenbagger der neuen Generation. Der Cat 317 GC kommt mit 90 kW (122 PS) Motorleistung und rund 17 Tonnen Einsatzgewicht, während der Cat 317 maximal 98 kW (133 PS) leistet und 18 Tonnen auf die Waage bringt. Drei verfügbare Motorbetriebsarten stehen zur Verfügung; sie passen den Leistungseinsatz sinnvoll an, was zu erheblichen Kraftstoffeinsparungen führen kann. Für beste Effizienz stellt der SMART-Modus die Motor- und Hydraulikleistung automatisch passend an die Arbeitsbedingungen ein, während der ECO-Modus vor allem den Kraftstoffverbrauch bei weniger anspruchsvollen Anwendungen minimiert. Beim POWER-Modus spricht der Name für sich. Alle drei Modi sind im Cat 317 aufrufbar; während der Cat 317 GC nur über SMART und Power verfügt. Die elektrohydraulische Vorsteuerung arbeitet mit elektrischen Signalen und kommt ohne Niederdruck-Hydraulikleitungen zu den Bedienelementen aus. Das vereinfacht die Komplexität des Systems, reduziert die Ölmenge im Umlauf, steigert den hydraulischen Wirkungsgrad und ermöglicht außerdem ein regelbares Ansprechverhalten verbunden mit hoher Feinfühligkeit. Außerdem lassen sich so den Bedienelementen einfacher gewünschte Funktionen zuweisen. Die elektrohydraulische Vorsteuerung reduziert außerdem Vibrationen und den Geräuschpegel in der Kabine sowie unerwünschte Wärmezufuhr. Der neue Cat 317 zeichnet sich vor allem durch seine Assistenzsysteme aus, die die Effizienz der Maschine kräftig steigern können. Leistungssteigernde Technologie Die Assistenzsysteme – typisch für alle Standard-Typen der Cat Kettenbagger der neuen Generation – steigern die Effizienz des Fahrers um bis zu 45% und sorgen so für beste Produktivität. Auch der Cat 317 wurde damit ausgestattet: Die Maschinensteuerung Cat Grade mit 2D zeigt Tiefe, Neigung und horizontale Distanz zum Zielwert automatisch über den Touchscreen-Monitor an, wodurch auch weniger erfahrene Baggerführer präziser arbeiten können. Das System ist leicht aufrüstbar auf Cat Grade mit 3D. Cat Grade Assist automatisiert Ausleger-, Stiel- und Löffelbewegungen, so dass der Fahrer mühelos mit nur einem Joystick komplexe Planierbewegungen ausführen kann. Cat Payload ermittelt in Echtzeit ohne Arbeitsunterbrechung die Nutzlast im Löffel. Damit unterstützt die Wägeeinrichtung den Fahrer bei der optimalen Auslastung der beladenen LKWs und bei Ermittlung der bewegten Materialmengen. Beide Typen sind im Standard mit Cat Flottenmanagement ausgerüstet. Alle wichtigen Betriebsdaten wie Kraftstoffverbrauch und Fehlercodes werden von Produkt Link in der Maschine erfasst. Flottenmanager können jederzeit über das internet-basierte Auswerte-Tool Vision Link den Status abrufen, um ihre Maschinen und Betriebsabläufe optimal zu managen. Die Remote-Fehlerbehebung analysiert die Betriebsdaten der Maschine in Echtzeit, so dass die Servicetechniker von Zeppelin ohne Anfahrt Diagnosetests durchführen und Probleme lokalisieren können. Remote Flash stellt sicher, dass der Bagger mit der aktuellsten Version der On-Board-Software arbeitet, so dass eine hohe Leistung, maximale Effizienz und minimale Ausfallzeiten gewährleistet sind. Der Cat 317 GC kommt mit 90 kW (122 PS) Motorleistung und rund 17 Tonnen Einsatzgewicht, während der Cat 317 maximal 98 kW (133 PS) leistet und rund 18 Tonnen auf die Waage bringt. Geringere Wartungskosten Verlängerte und besser synchronisierte Wartungsintervalle für die neuen Bagger Cat 317 und Cat 317 GC senken die Wartungskosten um bis zu 20% gegenüber der Vorgängerserie. Ein neuer Hydraulikölfilter sorgt für eine verbesserte Filterung und ein um 50% längeres Wechselintervall von jetzt 3000 Betriebsstunden. Die Systemreinheit wird durch neue Rücklaufsperrventile verbessert, die Schmutzeintrag in die Hydraulik während des Wechselvorgangs verhindern. Die Filterlebensdauer und die Wartungsintervalle lassen sich leicht auf dem LCD-Monitor in der Kabine verfolgen. Zur Erleichterung der täglichen Wartungsroutinen sind alle Kontrollpunkte, einschließlich der Ölstände, vom Boden aus leicht zugänglich. Ein zweiter Motorölmessstab bietet den Servicetechnikern zusätzlichen Komfort, weil sie den Motorölstand beim Einfüllen auch oben auf dem Bagger kontrollieren können. Alle Zapfventile für die Zeppelin Öldiagnose sind vom Boden aus zugänglich und ermöglichen eine schnelle und saubere Entnahme von Flüssigkeitsproben. Neue Kabine, verbesserter Komfort Größere Kabinen für die Bagger Cat 317 und Cat 317 GC erleichtern den Zugang und erhöhen den Fahrerkomfort und die Produktivität. Die neuen, großzügigen Kabinen zeichnen sich durch große Front-, Heck- und Seitenfenster aus, was die Sicht im Vergleich zu den Vorgängern der F-Serie deutlich verbessert. Der Cat 317 GC ist serienmäßig mit der Cat-Komfortkabine ausgestattet, während der Cat 317 die Wahl zwischen Deluxe- und Premium-Kabinenausführungen bietet. Die neuen Bagger sind serienmäßig mit Rück- und Seitensichtkameras ausgestattet, um die Sicht auf den Arbeitsbereich zu erweitern. Der Cat 317 kann auf 360-Grad-Bird-View aufgerüstet werden, um Objekte und Personal um den Bagger herum in einer einzigen Ansicht zu sehen. Eine verbesserte Geräuschdämmung senkt den Geräuschpegel im Innenraum und erhöht so den Fahrerkomfort. Das Bluetooth-Radio verbindet sich mit dem Smartphone des Fahrers für komfortables Telefonieren und ein persönliches Musikprogramm. Weitere Informationen: Zeppelin Baumaschinen GmbH | © Fotos: Caterpillar/Zeppelin
  3. Aidlingen, 22.04.2021 - Das florierende Galabau-Unternehmen MDS brauchte Verstärkung, denn Emma, ein in die Jahre gekommener Komatsu PW75R, kann die wachsenden Ansprüche des Unternehmens nicht mehr erfüllen. Deshalb musste ein leistungsfähiger Nachfolger her. Um die wachsende Anzahl von Aufträgen professionell bearbeiten zu können, entschied sich der erfolgreiche „Selfmade“- Galabauer Marco Di Stefano für einen neuen Komatsu PW148-11 aus dem Hause Kuhn - selbstverständlich in der Unternehmensfarbe Türkis. Bauforum24 Artikel (11.02.2020): Kuhn liefert drei neue Maschinen aus Der neue Komatsu PW148 wurde, wie die meisten der anderen Firmenfahrzeuge von Di Stefano, selbstverständlich in Türkis lackiert Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  4. Bauforum24

    Neuer Komatsu Mobilbagger von Kuhn

    Aidlingen, 22.04.2021 - Das florierende Galabau-Unternehmen MDS brauchte Verstärkung, denn Emma, ein in die Jahre gekommener Komatsu PW75R, kann die wachsenden Ansprüche des Unternehmens nicht mehr erfüllen. Deshalb musste ein leistungsfähiger Nachfolger her. Um die wachsende Anzahl von Aufträgen professionell bearbeiten zu können, entschied sich der erfolgreiche „Selfmade“- Galabauer Marco Di Stefano für einen neuen Komatsu PW148-11 aus dem Hause Kuhn - selbstverständlich in der Unternehmensfarbe Türkis. Bauforum24 Artikel (11.02.2020): Kuhn liefert drei neue Maschinen aus Der neue Komatsu PW148 wurde, wie die meisten der anderen Firmenfahrzeuge von Di Stefano, selbstverständlich in Türkis lackiert Ein einheitlicher Auftritt für seine Fahrzeuge und Maschinen – das war dem Unternehmer Di Stefano von Firmengründung an im Jahr 2000 wichtig – es sorgt für einen hohen Wiedererkennungswert auf der Baustelle, was gerade im Galabau besonders wichtig ist. Hier wollte der gebürtige Schwabe nicht das Standard-Grün der Galabauer, sondern etwas Frischeres, dass ihn auch ein bisschen an das türkisblaue Meer in Sizilien, der Heimat seines Vaters erinnert und ihn motiviert. Es hat funktioniert – vom Ein-Mann-Unternehmer hat er es in den letzten 20 Jahren zu einem erfolgreichen Galabau-Unternehmen gebracht, mit mittlerweile 15 Mitarbeitern und einem großen Fuhrpark mit sechs Baggern, drei Radladern und diversen Fahrzeuge für Transport und Galabau. Ein Meilenstein im Unternehmen war es, als seine beiden Söhne sich nach der Ausbildung 2016 für denselben Weg entschieden und in den Familienbetrieb einstiegen. Es wurde in ein neues Betriebsgelände investiert, um zusätzliche Arbeitsbereiche anbieten zu können. Und der Plan ging auf: Heute erstreckt sich das Angebot von MDS Garten und Haus vom klassischen Gartenbau und Gestaltung über Poolbau und sämtliche Services rund herum – die Aufträge werden größer, so musste nun auch eine neue effektive Baumaschine in Form des Mobilbaggers PW148-11 von Komatsu her. Ob der Komatsu Mobilbagger hinsichtlich Leistung, Effizienz und Kraftstoffverbrauch die Ansprüche des Unternehmens erfüllt, schaute sich Di Stefano mit Gebietsverkaufsleiter Roland Becht von Kuhn Baumaschinen bei einem anderen Unternehmer an und fuhr die Maschine auch Probe. „Hier setzte sich der PW148-11 deutlich von zwei Mitbewerbern ab, die ich auch getestet habe. Im Test ging es mir hauptsächlich um Leistung und Effizienz und einfache Handhabung. Dass die Komatsu Maschinen zuverlässig arbeiten, weiß ich ja aus Erfahrung!“, erklärt der Unternehmer. Der PW148-11 erfüllte die Anforderungen voll. Aber nicht nur hinsichtlich der Effizienz und des Kraftstoffverbrauches. Der Mobilbagger bietet Wendigkeit und Vielseitigkeit gepaart mit höchstem Fahrerkomfort. Er ermöglicht mit seinem geringen Heckschwenkradius Einsätze auf engstem Raum. Neben 13 Prozent geringerem Kraftstoffverbrauch im Vergleich zum Vorgängermodell verfügt er über ein geräuscharmes Design, und gesteigerten Fahrerkomfort mit Audioanschluss, 12V und 24 V Stromversorgung und mehr Ablageflächen im Innenraum. Di Stefano entschied sich auch für den optionalen Laststabilisator für den Ausleger (ECSS), der für eine erhebliche Komfortsteigerung beim Fahren über Unebenheiten sorgt. Des Weiteren verfügt der PW148-8 außerdem über das neuste Kamerasystem KomVision. Dies sind mehrere, an der Maschine installierte hochwertige und vernetzte Kameras, die in Echtzeit ein Bild der direkten Umgebung aus der Vogelperspektive auf das Breitbild-Monitorsystem übertragen. Vor jeder Bewegung kann der Fahrer so schnell und einfach die Umgebung der Maschine überprüfen und minimiert das Risiko für Personen im Arbeitsbereich. Die Neutralstellungserkennung für die Joysticks für Laufwerk und Arbeitsausrüstung – so wie auch die Kontrollanzeige des Sicherheitsgurts, der akustische Fahralarm als auch die hochverschleiß-festen Trittflächen mit rutschfester Oberfläche sorgen für höchste Sicherheit. Der neue Mobilbagger arbeitet bei MDS überwiegend auf den Galabau-Baustellen, aber auch auf dem Außenlager soll er eingesetzt werden. 400 bis 500 Stunden im Jahr soll er im Einsatz sein – fahren ist erst einmal Chef-Sache. Nun kann Emma etwas kürzertreten, bleibt aber nach wie vor im Einsatz. „Wenn man sich jahrelang von der Zuverlässigkeit einer Maschine überzeugen kann und die neue Maschine dann gleichzeitig mit neuesten technischen Standards überzeugt, fällt die Kaufentscheidung leicht“, resümiert Di Stefano. Weitere Informationen: Kuhn Gruppe | © Fotos: Kuhn Gruppe
  5. München, April 2021- Wacker Neuson legt seit jeher bei der Produktentwicklung großen Wert auf die Designsprache seiner Baumaschinen und Geräte. Nun wurde der Zero Tail Bagger EZ50 mit dem Red Dot im renommierten Red Dot Award: Product Design ausgezeichnet. Bauforum24 Artikel (13.04.2021): Wacker Neuson effizient und produktiv Zero Tail Bagger EZ50 mit renommiertem Design-Award ausgezeichnet. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  6. Bauforum24

    Red Dot für Wacker Neuson Bagger

    München, April 2021- Wacker Neuson legt seit jeher bei der Produktentwicklung großen Wert auf die Designsprache seiner Baumaschinen und Geräte. Nun wurde der Zero Tail Bagger EZ50 mit dem Red Dot im renommierten Red Dot Award: Product Design ausgezeichnet. Bauforum24 Artikel (13.04.2021): Wacker Neuson effizient und produktiv Zero Tail Bagger EZ50 mit renommiertem Design-Award ausgezeichnet. Die Auszeichnung „Red Dot“ hat sich als ein international angesehenes und bewährtes Qualitätssiegel etabliert und blickt auf eine über 60-jährige Tradition zurück. Der Red Dot Award ist heute mit mehr als 18.000 jährlichen Einreichungen von Designern, Unternehmen und Organisationen aus über 70 Nationen einer der größten und renommiertesten Designwettbewerbe weltweit. Im Bereich Nutzfahrzeuge erhielt der 5-Tonnen-Bagger EZ50 von Wacker Neuson eine Auszeichnung für das Produktdesign. „Wacker Neuson ist für seine charakteristische Designsprache bekannt“, sagt Stefan Bogner, Sprecher der Geschäftsführung der Wacker Neuson Linz GmbH, dem Kompetenzzentrum für Bagger und Dumper bei Wacker Neuson. „Deswegen freuen wir uns umso mehr, mit dem aussagekräftigen Design des Baggers EZ50 die Jury des Red Dot Awards überzeugt zu haben.“ Der 5-Tonnen-Bagger EZ50 ist eine leistungsstarke Maschine ohne Hecküberstand: Das Heck des Oberwagens ragt nicht über die Ketten hinaus. Dadurch ist sicheres Arbeiten möglich – ohne das Risiko, die Maschine oder beispielsweise Hausmauern beim Schwenken zu beschädigen. Vor allem in punkto Sicherheit spielen Designaspekte eine wichtige Rolle: Die großflächigen Fenster und eine intelligente Auslegung der Komponenten in der Kabine, in Verbindung mit einem schnell abfallenden Verhaubungskonzept ermöglichen eine ideale Rundumsicht. Für noch mehr Sicherheit auf der Baustelle sorgt ein roter LED Leuchtstreifen am Heck, das Active Working Signal (AWS). Es zeigt an, dass der Bagger betriebsbereit ist und sendet damit ein Signal an alle Personen im Umfeld der Maschine. Die kompakt gebaute Kabine verfügt über ideal platzierte Ablagefächer, die einfach zu erreichen sind. Die Außenverkleidungen lassen sich großzügig und werkzeuglos öffnen und gewährleisten einen einfachen Wartungszugang – das ist wichtig für Effizienz bei täglichen Routinekontrollen. Insgesamt wirkt die Maschine robust und gleichzeitig hochdynamisch. Die Formensprache ist geradlinig, modern und zeitlos. Dem Bagger wurde eine ausgereifte, konzentrierte und selbstbewusste Anmutung verliehen. „Bei uns gilt zunächst immer das Prinzip form follows function. Daneben spielen im Produktdesign eine emotionale Formensprache, ein intuitives Bedienkonzept und Sicherheitsaspekte eine wichtige Rolle“, erklärt Gerald Krenn, Head of Corporate Industrial Design der Wacker Neuson Group. „Die Kombination all dieser Ansprüche ist uns einmal mehr bei unserem neuen Bagger EZ50 gelungen.“ Der Bagger überzeugte die Jury, die aus rund 50 internationalen Experten besteht und die Produkte unter anderem nach Innovationsgrad, Ergonomie, Funktionalität, Langlebigkeit, formaler Qualität und ökologischer Verträglichkeit bewertet. Weitere Informationen: Wacker Neuson SE | © Fotos: Wacker Neuson
  7. Wertheim, April 2021- An das schwedischen Unternehmen Tingsholmens Entreprenad hat der Volvo-Händler Swecon jetzt den weltweit ersten Bagger vom Typ EC250E mit Smart Connect ausgeliefert, der „werksseitig“ mit einem Engcon-Tiltrotator EC226 und dem automatischen Schnellwechselsystem EC-Oil ausgerüstet worden ist. Bauforum24 Artikel (23.02.2021): Kooperation von Engcon und Volvo CE Den weltweit ersten Volvo-Bagger mit Smart Connect samt Tiltrotator und Schnellwechselsystem EC-Oil Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  8. Bauforum24

    engcon Schnellwechselsystem EC-Oil

    Wertheim, April 2021- An das schwedischen Unternehmen Tingsholmens Entreprenad hat der Volvo-Händler Swecon jetzt den weltweit ersten Bagger vom Typ EC250E mit Smart Connect ausgeliefert, der „werksseitig“ mit einem Engcon-Tiltrotator EC226 und dem automatischen Schnellwechselsystem EC-Oil ausgerüstet worden ist. Bauforum24 Artikel (23.02.2021): Kooperation von Engcon und Volvo CE Den weltweit ersten Volvo-Bagger mit Smart Connect samt Tiltrotator und Schnellwechselsystem EC-Oil Anfang 2021 hat Volvo CE die neu entwickelte Lösung Smart Connect vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine neue Werksoption, die es ermöglicht, Tiltrotatoren verschiedener Hersteller an einen so vorbereiteten Volvo-Bagger zu installieren und in dessen Maschinensteuerung Dig Assist zu integrieren. Gleichzeitig stellte Engcon seine Schnittstelle eML (engcon Machine Link) als eine Art Plug & Play-Lösung vor, über die Engcons Tiltrotatoren und das Steuerungssystem DC2 direkt mit dem System des Baggers kommunizieren können. Die ersten Volvo-Bagger, die über Smart Connect verfügen, sind die aktualisierten Modelle EC250E und EC300E. „Wir haben fünf Bagger im Unternehmen, davon sind bereits vier mit Tiltrotatoren und Schnellwechslern von Engcon ausgestattet“, so Elias Svensson, Miteigentümer von Tingsholmens Entreprenad. „Die fünfte Maschine, die mit einem Tiltrotator einer anderen Marke ausgestattet war, haben wir jetzt durch den neuen EC250 mit einem Engcon-Tiltrotator ersetzt.“ Er und sein Cousin John Svensson, Miteigentümer von Tingsholmens Entreprenad, hätten bislang nur positive Erfahrungen mit Engcon gemacht, weshalb ihnen die Entscheidung für einen Engcon-Tiltrotator im neuen Volvo EC250E leicht gefallen sei. „Ich glaube, dass Engcon der Rolls Royce unter den Tiltrotatoren ist, wenn man bedenkt, wie zuverlässig sie sind“, sagt Elias Svensson. „Wir haben auch schon andere Marken ausprobiert, aber das hat nicht so gut funktioniert. Deshalb ersetzen wir den Bagger, der nicht mit Engcon ausgestattet ist.“ Ausgerüstet wurde der neue Volvo von der Swecon-Niederlassung im schwedischen Jönköping. „Die Maschine sieht wirklich richtig gut aus", so Elias Svensson, als er den EC250E in Empfang nahm. Der verfügt jetzt über einen Engcon-Tiltrotator EC226 und das automatische Schnellwechselsystem EC-Oil sowie einer Steuerung von Leica Geosystems. So ausgestattet wird der neue 250er jetzt bei Terrassierungs-, Wasser- und Kanalisationsarbeiten im schwedischen Habo eingesetzt. „Es macht immer Spaß, mit einer neuen Maschine zu arbeiten“, so Elias Svensson abschließend. „Aber dieses Mal wird es besonders viel Spaß machen, wenn wir den Baggerlöffel zum ersten Mal ansetzen.“ Weitere Informationen: engcon Group | © Fotos: engcon
  9. Ismaning, April 2021 - Mit einer Länge von sieben Metern bietet der gerade Ausleger des EC380E eine viel größere Reichweite, gepaart mit einer herausragenden Stabilität und Hubkapazität. All das macht diesen Bagger zu einem perfekten Werkzeug für Abbrucharbeiten. Bauforum24 Artikel (23.03.2021): Volvo CE schult Techniker für e-Maschinen Gerader Ausleger verwandelt den 38 Tonnen schweren EC380E in ein beeindruckendes Abbruchwerkzeug Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  10. Bauforum24

    Volvo: beeindruckendes Abbruchwerkzeug

    Ismaning, April 2021 - Mit einer Länge von sieben Metern bietet der gerade Ausleger des EC380E eine viel größere Reichweite, gepaart mit einer herausragenden Stabilität und Hubkapazität. All das macht diesen Bagger zu einem perfekten Werkzeug für Abbrucharbeiten. Bauforum24 Artikel (23.03.2021): Volvo CE schult Techniker für e-Maschinen Gerader Ausleger verwandelt den 38 Tonnen schweren EC380E in ein beeindruckendes Abbruchwerkzeug Jeder Boxer wünscht sich ein bisschen mehr Reichweite. Das ist hilfreich, um besser an den Gegner heranzukommen und zugleich aus der Gefahrenzone zu bleiben. Der jüngste Bagger der 38-Tonnen-Klasse von Volvo Construction Equipment (Volvo CE) lässt den Traum eines jeden Boxers wahr werden – mehr Reichweite und obendrein mehr Kraft. Der neue EC380E Gerader Ausleger weist nicht den traditionellen Ausleger- und Stiel-Ansatz von Baggern auf, die für das Graben konzipiert sind. Er ist stattdessen mit einem sieben Meter langen geraden Ausleger und einem speziell angefertigten Stiel ausgestattet. Immer auf der Hut Der extralange gerade Ausleger bietet im Vergleich zur Standardmaschine erhebliche Vorteile in puncto Höhe und Reichweite. Wie der Kopfschutz eines Boxers ist auch die Kabine des EC380E Gerader Ausleger mit einem rahmenmontierten Fallschutzgitter vor herabfallenden Gegenständen geschützt. Dank der groß dimensionierten Glasflächen hat der Fahrer stets eine hervorragende Sicht auf den gesamten Arbeitsbereich. Die Dachverglasung und die einteilige Frontverglasung bestehen aus dem Sicherheitsglas P5A, das widerstandsfähig gegen starke Stöße ist und die EN356-Norm erfüllt. Sowohl die Front- als auch die Dachverglasung sind serienmäßig mit Scheibenwischer und Waschanlage ausgestattet. Die Sichtbarkeit der Maschine bei Nacht wird durch die serienmäßige LED-Beleuchtung am Ausleger und am Oberwagen verbessert, und es gibt zusätzliche Beleuchtungsoptionen für die Kabine und das Kontergewicht. Das Staubunterdrückungssystem verfügt über eine 30 Liter pro Minute fördernde Hubpumpe, durch die Wasser zu vier am Stiel montierten Sprühdüsen fließt. Zusammen erzeugen sie einen feinen Nebel, der den Staub einhüllt. Das System kann entweder im automatischen oder im manuellen Modus arbeiten. Im automatischen Modus wird das Wasser nur versprüht, wenn auch das Anbaugerät in Betrieb ist. Das ausgeklügelte Wassersystem lässt sich mithilfe einer hinter der Kabine montierten Hochdruckwasserpistole auch zur Reinigung der Maschine verwenden. Ein schweres Kontergewicht sorgt dafür, dass auch das Arbeiten mit schweren Anbaugeräten bei hoher Reichweite keinerlei Problem darstellt. Das Kontergewicht lässt sich für den vereinfachten Transport des Baggers hydraulisch abnehmen. Gebaut für den Abbruch Der robuste und optimal verstärkte EC380E Gerader Ausleger verfügt über einen äußerst soliden Hauptrahmen aus hochbelastbarem Stahlblech mit Schraubenkopfschutz. Dadurch hält die Maschine auch der Arbeit mit sehr beanspruchendem Material oder schwierigem Terrain jederzeit Stand. Darüber hinaus gibt es einen Heavy Duty (oder eXtreme Duty) Schutz des Oberwagens, einen Heavy Duty Schutz der Maschinenunterseite sowie einen vollständigen Kettenschutz. Eine Drehkranzabdeckung und hoch widerstandsfähige Seitentüren mit Schutzgittern und Lüftungsschlitzen bieten zusätzliche Sicherheit. Der Bagger ist durch weitere Vorrichtungen an den Löffel- und Auslegerzylindern zusätzlich vor Beschädigungen durch Fremdkörper geschützt. Auch der Motor ist geschützt. Der Umkehrlüfter sorgt dafür, dass im Kühler festsitzende Verunreinigungen leicht herausgeschleudert werden. Das trägt dazu bei, dass der Kühler sauber bleibt und der Motor bei optimalen Temperaturen läuft. Der EC380E Gerader Ausleger ist mit verschiedenen Kabinenaufgängen erhältlich – entweder mit fixem Kabinenaufgang und verstärktem Seitenaufprallschutz (SIPS) oder mit einem klappbaren Kabinenaufgang mit schmalerem SIPS. Letztgenannte Variante vereinfacht den Transport. Des Weiteren ist ein umfassendes Angebot an Volvo Services verfügbar, zu denen auch Wartungspläne gehören. Volvo-Originalteile sind ebenfalls über das Volvo-Händlernetz erhältlich. Das breite Spektrum reicht von routinemäßigen Verschleißinspektionen und Ölanalysen bis hin zu Full-Service-Vereinbarungen und Fahrerschulungen. Der EC380E Gerader Ausleger ist weit mehr als nur ein Bagger mit längerem Ausleger. Er bietet ein ganzes Bündel an Funktionen und Optionen, die ihn zu einem großartigen Abbruchwerkzeug mit großer Durchschlagskraft machen. Und der Bagger bekommt schon bald Gesellschaft. Denn Volvo CE bringt in Kürze einen EC300E Gerader Ausleger für die 30-Tonnen-Klasse auf den Markt, der über die gleichen herausragenden Merkmale und Vorzüge verfügt. Weitere Informationen: Volvo Construction Equipment Germany GmbH | © Fotos: Volvo
  11. Regensburg, 14.04.2021 - Das vollhydraulische Schnellwechsler-System QuickChange Generation II von Rototilt erreicht die nächste Entwicklungsstufe. Das Angebot wird um die Modelle QC45-4 und QC 45-5 sowie QC60-4 erweitert. Die Auslieferung startet ab Mai 2021. Bauforum24 Artikel (16.03.2021): Rototilt-Experten informieren Anwender Bei den mit QuickChange Generation II ausgestatteten Geräten wird das Schnellwechsler-Sicherheitssystem SecureLock standardmäßig verbaut. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  12. Bauforum24

    Nächste Entwicklungsstufe für Rototilt

    Regensburg, 14.04.2021 - Das vollhydraulische Schnellwechsler-System QuickChange Generation II von Rototilt erreicht die nächste Entwicklungsstufe. Das Angebot wird um die Modelle QC45-4 und QC 45-5 sowie QC60-4 erweitert. Die Auslieferung startet ab Mai 2021. Bauforum24 Artikel (16.03.2021): Rototilt-Experten informieren Anwender Bei den mit QuickChange Generation II ausgestatteten Geräten wird das Schnellwechsler-Sicherheitssystem SecureLock standardmäßig verbaut. QuickChange Generation II ist nun für die Schwenkrotator-Modelle R3 bis R8 und die QuickChange- Baggerschnellwechsler für Maschinen von 5 bis 45 t verfügbar, bislang galt dies für Maschinen ab 10 t. Standardmäßig wird das preisgekrönte Schnellwechsler-Sicherheitssystem SecureLock verbaut, das das Unfallrisiko im Zusammenhang mit unsachgemäß gekoppelten Schnellwechsler-Verriegelungen reduziert. Hierfür sorgt die kontinuierliche Überwachung der Schnellwechsler-Verriegelung an Baggerschnellwechsler und Schwenkrotator. „Wir erkennen bei den Anwendern von Kompaktmaschinen ganz klar ein erhöhtes Interesse an vollhydraulischen Schnellwechsler-Systemen. Jetzt können wir auch für diese Maschinen die neueste Technik bieten“, erklärt Produktmanager Sven-Roger Ekström. „Von der Erweiterung des Spektrums nach unten profitieren alle Anwender, bei denen häufige Werkzeugwechsel an der Tagesordnung sind“, ergänzt Wolfgang Vogl, Geschäftsführer der Rototilt GmbH. Mit Rototilt QuickChange kann der Schwenkrotator schnell abgekoppelt werden. Der Bagger wird so zu einem vollwertigen Werkzeugträger, mit dem sich die Arbeit schneller, effektiver und präziser ausführen lässt. Rototilt bedient mit einem erweiterten QuickChange-Programm jetzt auch das Kompaktsegment. Rototilt QuickChange Generation II für Bagger, Schwenkrotatoren und Anbaugeräte erlaubt den Bedienern, hydraulische und elektrische Anbaugeräte zu wechseln, ohne die Kabine zu verlassen. Das Schnellwechsler- System basiert auf dem kompakten und sehr robusten S-Standard und ist Teil des übergreifenden Standards Open-S, der bei der hydraulischen Schnittstelle zwischen Baggerschnellwechsler, Schwenkrotator und Anbaugerät die Kompatibilität unter den verschiedenen Herstellern gewährleistet. Weitere Informationen: Rototilt GmbH | © Fotos: Rototilt
  13. München, April 2021 - Um Kunden ganzheitliche Lösungen für ihren Baustellenalltag bieten zu können, entwickelt Wacker Neuson kontinuierlich neue Produkte und optimiert bewährte Maschinen und Baugeräte. Im Frühjahr 2021 stellt das Unternehmen neue Kompaktmaschinen wie Bagger und Dumper sowie Innovationen im Bereich Verdichtung und aus der zero emission Reihe vor. Bauforum24 Artikel (04.03.2021): Wacker Neuson im Einsatz Neue Lösungen von Wacker Neuson für die Baustelle Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  14. Bauforum24

    Wacker Neuson effizient und produktiv

    München, April 2021 - Um Kunden ganzheitliche Lösungen für ihren Baustellenalltag bieten zu können, entwickelt Wacker Neuson kontinuierlich neue Produkte und optimiert bewährte Maschinen und Baugeräte. Im Frühjahr 2021 stellt das Unternehmen neue Kompaktmaschinen wie Bagger und Dumper sowie Innovationen im Bereich Verdichtung und aus der zero emission Reihe vor. Bauforum24 Artikel (04.03.2021): Wacker Neuson im Einsatz Neue Lösungen von Wacker Neuson für die Baustelle Wacker Neuson ist im Bereich der kompakten Baumaschinen und Baugeräte zu Hause – vom Innenrüttler über Verdichtungsgeräte, Dumper und Radlader bis hin zum 15-Tonnen-Bagger erhalten Kunden für ihre Baustellen bei Wacker Neuson alles aus einer Hand. „Mit unseren innovativen Lösungen im Produkt- als auch im Dienstleistungsbereich unterstützen wir unsere Kunden dabei, alles aus ihrem Arbeitsalltag herauszuholen“, sagt Alexander Greschner, Vertriebsvorstand der Wacker Neuson Group. „Für uns steht immer der Kundennutzen im Fokus, und die Frage, wie wir unseren Kunden den Baustellenalltag erleichtern können. Auch unsere aktuellen Neuheiten erfüllen unseren hohen Anspruch an Zuverlässigkeit, Sicherheit und Flexibilität.“ Neue Minibagger: der Boost für jede Baustelle Arbeiten auf einem neuen Level: Dafür stehen die Bagger der 4- beziehungsweise 5-Tonnen-Klasse ET42, EZ50 – das Z steht für Zero Tail, also ohne Hecküberstand – und ET58. Alle drei Modelle sind mit dem neuen Active Working Signal (AWS) ausgestattet, das für die Personen in der Arbeitsumgebung der Bagger eine höhere Sicherheit gewährleistet: Ein roter LED-Streifen, der in die Motorhaube integriert ist, signalisiert die Betriebsbereitschaft der Maschine. Damit wissen alle Personen auf der Baustelle, dass der Bagger in Betrieb ist – ein einfaches, aber effektives Feature für mehr Baustellensicherheit. Eine weitere Neuheit: Der Kettenbagger ET42 ist optional mit dem Vertical Digging System (VDS) verfügbar. Dieses System, das nur Wacker Neuson in der Kompaktklasse anbietet, erlaubt exaktes vertikales Graben auch auf unebenem Untergrund, an Bordsteinkanten und am Hang. Der dafür notwendige Kippmechanismus ist beim Modell ET42 im Fahrwerk verbaut. Durch VDS ergeben sich mit dem Bagger 25 Prozent an Material- und Zeitersparnis beim Ausheben und Verfüllen. Dabei verfügt der Bagger ET42 auch mit der Option VDS über die gleiche Geräte- und Einstiegshöhe sowie Einstechtiefe wie das Modell ohne VDS. Der leistungsstarke Antrieb der Bagger ET42, EZ50 und ET58 unterstützt Kunden dabei, anspruchsvolle Aufgaben zuverlässig zu erledigen. Die Bagger überzeugen durch hohe Hub- und Grabkräfte, schnelle Arbeitszyklen sowie die 3-Punkt-Kinematik für mehr Losbrechkraft, Einstechtiefe und Ausschütthöhe. Das bringt spürbare Vorteile auf der Baustelle, denn auch Einsätze auf steinigem Boden sind dank der hohen Losbrechkraft kein Problem. Für eine präzise Steuerung und hohe Leistungseffizienz sorgt das innovative Hydrauliksystem „Load Sensing Flow Sharing“: Die Maschine passt sich automatisch der Last an und die Joystick-Bewegung bleibt für den Bediener jederzeit konstant. Das macht das Arbeiten mit dem Bagger besonders komfortabel. Effizient und produktiv auf engem Raum Mit dem Teleskoplader TH412 und dem Radlader WL28 präsentiert Wacker Neuson zwei optimierte Alleskönner. Der Radlader WL28 überzeugt als flexibel einsetzbarer Transporthelfer mit hoher Kipplast, noch mehr Komfort und Sicherheit. Die leistungsstarken Hydraulikoptionen sorgen für eine feinfühlige Steuerung und ermöglichen den Betrieb verschiedenster Anbaugeräte wie beispielsweise Schneefräse, Palettengabel oder Kehrmaschine. Der elektronisch geregelte Fahrantrieb mit verschiedenen Fahrmodi macht das Arbeiten mit den beiden Maschinen noch effizienter und flexibler. Standard sind der Auto-Modus für die gewohnte 100-Prozent-Leistung sowie der ECO-Modus, bei dem die Motordrehzahl bei Erreichen der vom Bediener vorab eingestellten Fahrgeschwindigkeit reduziert wird. Kunden können zusätzlich optional zwischen zwei weiteren Modi wählen: dem Anbaugeräte-Modus, der die hydraulische Durchflussmenge am Anbaugerät immer konstant hält, und dem M-Drive-Modus, bei dem die Motordrehzahl durch das Handgas vorgegeben und mit dem Fahrpedal die Fahrgeschwindigkeit reguliert werden kann. Der überarbeitete Teleskoplader TH412 mit 1,25 Tonnen Nutzlast und einer Stapelhöhe von vier Metern ist das kompakteste Modell der Reihe. Wie alle Teleskoplader von Wacker Neuson ist auch der TH412 mit dem innovativen Fahrerassistenzsystem Vertical Lift System ausgestattet: Durch die teilautomatisierte Teleskopierbewegung und die damit annähernd vertikale Hub- beziehungsweise Senkbewegung wird die Standsicherheit der Maschine verbessert. Dumper DW60 und DW90: mehr Sicherheit Wenn es darum geht, Material in unwegsamem Gelände zu transportieren, sind Dumper gefragte Helfer auf der Baustelle. Die bewährten Raddumper DW60 und DW90 mit 6.000 und 9.000 Kilogramm Nutzlast sind die größten Raddumper im Wacker Neuson Portfolio. Sie wurden überarbeitet und verfügen nun über einen Diesel-Motor der Abgasnorm Stufe V, der die Umwelt schont, ohne an Produktivität einzubüßen. Die serienmäßige Auto-Stopp-Funktion schaltet die Maschine automatisch nach einem vordefinierten Zeitraum ohne Nutzung ab. Das große, multifunktionale 7-Zoll-Display sorgt für einen idealen Überblick über alle Funktionen der Maschine und zeigt die Bilder der Front- und Rückfahrkamera sowie alle wichtigen Informationen für den Bediener an. Die optionale Kabine sorgt unter anderem durch das rundum verbaute Verbundsicherheitsglas für erhöhte Sicherheit und das optionale Muldengitter schützt den Bediener beim Beladen sowie während der Fahrt. Die Dumper sind mit dem bewährten und intuitiven hydrostatischen Allradantrieb ausgestattet: Der Bediener legt nur den Vorwärts- oder Rückwärtsgang ein und der Dumper beschleunigt stufenlos mit konstanter Zugkraft. Daher kann sich der Bediener voll auf seine Arbeit konzentrieren. Die automatische Bremsfunktion erhöht zusätzlich die Sicherheit auf der Baustelle. Der optionale, von außen gut sichtbare orangefarbene Sicherheitsgurt und eine grüne Drehleuchte, die den geschlossenen Sicherheitsgurt anzeigt, sowie der Aufstieg in Signalfarbe machen das Arbeiten mit den Dumpern noch sicherer. Verdichtungskompetenz seit 90 Jahren Als Erfinder des Stampfers verfügt Wacker Neuson über jahrzehntelange Erfahrung im Bereich Verdichtung. Zum Portfolio im Bereich der Bodenverdichtung gehört die bewährte Grabenwalze RTx. Durch einige Designanpassungen wurde die Wartungsfreiheit in der Untermasse der Walze weiter optimiert. Die neue Modellgeneration der handgeführten Vibrationswalze RD7 mit einer Bandagenbreite von 650 Millimetern liefert sowohl auf Asphalt als auch auf Boden optimale Arbeitsergebnisse. Der Anwender profitiert dabei von der einfachen Bedienung über eine besonders ergonomische Führungsdeichsel sowie dem werkzeuglosen Zugang zu allen Service-Punkten. Die in Design und Funktionen überarbeitete Deichsel macht dem Bediener das Verdichten sehr leicht. Am Führungshandgriff sind alle Bedienelemente direkt zu erreichen. Außerdem weist die Walze RD7 mit weniger als 2,5 m/s² die niedrigsten Hand-Arm-Vibrationswerte im Markt auf. Für die zuverlässige Betonverdichtung bietet Wacker Neuson ein batteriebetriebenes Hochfrequenz-Innenrüttlersystem an. Das Gewicht des Umformer-Rucksacks (ACBe), in den der Lithium-Ionen-Akku für den Innenrüttler eingesetzt wird, wurde nun deutlich reduziert. Das Rucksacksystem, das mit einem führenden Markenhersteller entwickelt wurde, verteilt das Gesamtgewicht von 13,5 Kilogramm – davon rund neun Kilogramm für den Akku – ergonomisch auf mehrere Lastpunkte. Damit ist noch komfortableres Arbeiten, ganz ohne Kabel und Emissionen, möglich. Alle zero emission Verdichtungsgeräte von Wacker Neuson, also Akkustampfer, Akkuplatten und Innenrüttler, werden mit demselben modularen Lithium-Ionen-Akku betrieben. Dieser kann zum Laden im Handumdrehen herausgenommen, durch einen zweiten Akku ausgetauscht oder zwischen den Geräten gewechselt werden – ein zusätzliches Plus an Flexibilität im Baustellenalltag. Weitere Informationen: Wacker Neuson SE | © Fotos: Wacker Neuson
  15. Bauforum24

    Komatsu-Hydraulikbagger HB365LC/NLC-3

    März 2021 - Der neue Hydraulikbagger HB365LC/NLC-3 ist bereits die elfte Komatsu-Maschine im Gerätepark des Bauunternehmens Hilti & Jehle. Für das Gerät sprechen extrem geringe Emissionen, ein niedriger Geräuschpegel, der drastisch gesenkte Treibstoffverbrauch und eine herausragende Produktivität. Bauforum24 Artikel (16.02.2021): Komatsu: Zusammenarbeit mit Proterra Die zuverlässigen Baugruppen des Hybridsystems von Komatsu wandeln die freigesetzte kinetische Energie in elektrische Spannung um und sorgen für einen kraftvollen und geräuscharmen Einsatz des HB365LC/NLC-3. Seit der Gründung im Jahr 1876 hat sich das traditionelle Hoch- und Tiefbauunternehmen Hilti & Jehle aus Feldkirch in Vorarlberg zum Gesamtanbieter mit internationaler Ausrichtung entwickelt. Dauernde Innovationen lassen der Firma bei großen Infrastrukturprojekten mittlerweile eine Vorreiterrolle zukommen. Wichtig für das Unternehmen ist auch der Faktor Umwelt, was durch den Geschäftszweig Baustoff-Recycling sichtbar wird. Hilti & Jehle garantiert dabei einen maßvollen und sicheren Umgang mit Gefahrenstoffen und trennt Abfälle und Bauschutt, um die Umwelt zu schonen. An Standorten in Tirol und Vorarlberg werden Recycling-Baustoff-Produkte erzeugt. Für die Abbrucharbeiten im Hoch- und Tiefbau und für die Recyclingbetriebe von Hilti & Jehle mitverantwortlich ist Bernd Rünzler, dessen Abteilung kürzlich einen modernen Komatsu-Hybridbagger beim Baumaschinenhändler Kuhn erworben hat. „Der neue Komatsu HB365LC/NLC-3 ersetzt einen mittlerweile in die Jahre gekommenen Komatsu PC350 in unserem Maschinenpark. Bei Neuanschaffungen achten wir stets auf neueste Technologien, den Stand der Technik insbesondere zum Thema Kraftstoffverbrauch, auf Effizienz und eine geringe Abgasemission“, erklärt Bernd Rünzler. EINE REIHE VON NEUERUNGEN Umso besser, dass sich mit dem HB365LC/NLC-3 von Komatsu die CO2-Bilanz und die Kraftstoffeffizienz um bis zu 30 Prozent im Vergleich zum Vorgängermodell verbessern lassen. Für das Gerät sprechen extrem geringe Emissionen, ein niedriger Geräuschpegel, der drastisch gesenkte Treibstoffverbrauch und eine herausragende Produktivität. Der Hybridbagger wird bei Hilti & Jehle hauptsächlich im Bereich der Recyclingbaustoff-Produktion eingesetzt. „Er beschickt dazu Aufarbeitungsanlagen, die elektrisch betrieben werden und stellt somit die ideale Ergänzung dar. Der Fahrer ist sehr zufrieden mit dem neuen Hybridbagger, er hat bereits den nun ersetzten Komatsu PC350 gesteuert und freut sich über die ganzen Neuerungen des Hybridbaggers sowie über den Komfort in der neuen Fahrerkabine“, sagt Bernd Rünzler. GESTEIGERTE PRODUKTIVITÄT. Der Hybridbagger ist mit einem einzigartigen, zu 100 Prozent elektrischen Schwenkwerk ausgestattet. So kann die ganze Hydraulikkraft für die Bewegungen von Ausleger, Stiel und Löffel genutzt werden. Das Resultat zeigt sich in einer bemerkenswerten Produktivitätssteigerung. Ein Indikator für die ausgezeichnete Partnerschaft von Hilti & Jehle und dem Baumaschinenhändler Kuhn ist der Umstand, dass das Vorarlberger Bauunternehmen nicht weniger als elf Komatsu-Maschinen in seinem Gerätepark einsetzt. Im Geschäftsbereich Baumaschinen vermarktet Kuhn Komatsu-Baumaschinen exklusiv in den Ländern Österreich, Ungarn, Tschechien, Slowakei, Slowenien, Süddeutschland, der Schweiz und Kroatien. „Die Firma Kuhn ist stets bemüht, unseren hohen Ansprüchen Sorge zu tragen und stellt für uns einen verlässlichen Partner dar“, formuliert es Bernd Rünzler von Hilti & Jehle. Weitere Informationen: Komatsu Europe | © Fotos: Komatsu
  16. März 2021 - Der neue Hydraulikbagger HB365LC/NLC-3 ist bereits die elfte Komatsu-Maschine im Gerätepark des Bauunternehmens Hilti & Jehle. Für das Gerät sprechen extrem geringe Emissionen, ein niedriger Geräuschpegel, der drastisch gesenkte Treibstoffverbrauch und eine herausragende Produktivität. Bauforum24 Artikel (16.02.2021): Komatsu: Zusammenarbeit mit Proterra Die zuverlässigen Baugruppen des Hybridsystems von Komatsu wandeln die freigesetzte kinetische Energie in elektrische Spannung um und sorgen für einen kraftvollen und geräuscharmen Einsatz des HB365LC/NLC-3. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  17. Bauforum24

    Hyundai Kettenbagger HX220AL

    Tessenderlo (Belgien), März 2021 - Die aktuelle Kettenbagger-Generation der A-Serie bewährt sich deutschlandweit auf Baustellen. Ein Beispiel: Thannhauser Tief- und Straßenbau aus Fremdingen bei Dinkelsbühl (gegründet 1909) mietete für umfangreiche Erdarbeiten auf der Baustelle des modernsten Sägewerkes Deutschlands einen Hyundai Raupenbagger HX220ANL über sechs Monate an. Vermietpartner war der lokale Hyundai-Vertragshändler Engelhardt Baumaschinen GmbH aus Schopfloch. Ausgestattet ist der 22-t-Bagger mit Oilquick-Schnellwechsler OQ 70-55 und einem 1.800 mm breitem Grabenräumlöffel. Bauforum24 Artikel (18.03.2021): Hyundai Mobilbagger HW180 Der Hyundai HX220AL auf der Großbaustelle in Wilburgstetten. Eingesetzt wird das Mietgerät von Thannhauser Straßen- und Tiefbau bei Verfüllarbeiten auf der 90.000 m2 großen Baustelle von Deutschlands modernstem Sägewerk. Thannhauser ist ein 250-Mitarbeiter Familien-Unternehmen und im Umkreis von 120 km um den Firmensitz aktiv. Im Maschinenpark befindet sich seit Jahren ein Hyundai R60CR-9. Nach den guten Erfahrengen mit dem Kompaktbagger wurde der HX220AL angemietet und auf der Großbaustelle in Wilburgstetten eingesetzt. Thannhauser hat den Auftrag um 100.000 m3 Erdaushub zu bewegen, 12.000 m Leerrohre für Kabel verlegen und 80.000 m2 Fläche zu befestestigen. Die beiden Unternehmen Thannhauser und Engelhardt verbindet eine über 10jährige Partnerschaft bei Verkauf, Vermietung und Service von Baumaschinen. „Wir achten auf moderne Baumaschinen, die der aktuellen Abgasstufe entsprechen du die vor allem den Fahrern beste Ergonomie bieten“, so ein Sprecher des Unternehmens. Der in Südkorea gefertigte Hydraulikbagger HX220AL in der 22-t-Klasse ist im breitgefächerten Hyundai-Bagger-Programm, das aktuell bis 90 t reicht, ein Bestseller. Verbesserungen sind die neue Hydraulikflussregelung, verbesserte Bedienelemente mit 2D-3D-Maschinenführung, mehr Sicherheitsmerkmale und die weiter gesteigerte Verfügbarkeit. Zu den neuen Features gehören: EPFC oder Electric Positive Flow Control (elektrische Zwangsflussregelung). EPFC verbessert den Kraftstoffverbrauch und die Steuerbarkeit durch eine Flussreduzie­rungstechnik für den Baggerbetrieb. Automatische Sicherheitsverriegelung verhindert unbeabsichtigten Betrieb/Start des Baggermotors, um die Sicherheit zu erhöhen. Eco guidance zeigt auf der Instrumententafel der Maschine einen ineffizienten Be­triebszustand an, um zu hohen Kraftstoffverbrauch aufgrund falscher Arbeitsgewohn­heiten zu vermeiden. MG/MC Machine Guidance/Machine Control (Maschinenführung/Maschinensteu­erung). Zeigt den Betriebsstatus an und steuert das Anbaugerät auto­matisch, um den Fahrer zu unterstützen. MG zeigt die Position der Löffelspitze hin­sichtlich der vordefinierten Zielfläche an. MC steuert automatisch das Planieren mit der Löffelspitze oder -fläche und hat eine automatische Stoppfunktion: aufwärts, abwärts, vorwärts und Kabinenschutz. FOTA (Firmware Over The Air) erlaubt Software-Fernupdates für MCU (Machine Control Unit) und RMCU (Remote Machine Control Unit), sobald ein Softwareupdate in HiMATE verfügbar ist. Beim Starten der Maschine erhält der Baggerführer die Aufforderung, die Updates für MCU und RMCU zu installieren. Sobald der Baggerführer die Installation abgeschlossen hat, erhält die Händleradministration eine Bestätigung. HCE-DT ist die Offline-Maschinendiagnose von Hyundai Construction Equipment, die unter Verwendung der HiMATE-Benutzerauthentifizierung Informationen für die Fehlerbehebung bereitstellt. Monatlicher Bericht – Der von HiMATE generierte Bericht erlaubt ein verbessertes Maschinenparkmanagement durch Versand monatlicher E-Mail-Berichte, einschließlich einer Zusammenfassung der Betriebs- und der Kraftstoffverbrauchsanalyse. Weitere Informationen: Relevante Links | © Fotos: Hyundai/OBA
  18. Tessenderlo (Belgien), März 2021 - Die aktuelle Kettenbagger-Generation der A-Serie bewährt sich deutschlandweit auf Baustellen. Ein Beispiel: Thannhauser Tief- und Straßenbau aus Fremdingen bei Dinkelsbühl (gegründet 1909) mietete für umfangreiche Erdarbeiten auf der Baustelle des modernsten Sägewerkes Deutschlands einen Hyundai Raupenbagger HX220ANL über sechs Monate an. Vermietpartner war der lokale Hyundai-Vertragshändler Engelhardt Baumaschinen GmbH aus Schopfloch. Ausgestattet ist der 22-t-Bagger mit Oilquick-Schnellwechsler OQ 70-55 und einem 1.800 mm breitem Grabenräumlöffel. Bauforum24 Artikel (18.03.2021): Hyundai Mobilbagger HW180 Der Hyundai HX220AL auf der Großbaustelle in Wilburgstetten. Eingesetzt wird das Mietgerät von Thannhauser Straßen- und Tiefbau bei Verfüllarbeiten auf der 90.000 m2 großen Baustelle von Deutschlands modernstem Sägewerk. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  19. Auckland (Neuseeland), März 2021 - Für Neuseelands größtes Transportinfrastrukturprojekt aller Zeiten wurden fünf Erkat Querschneidkopffräsen ausgewählt. Die vom Erkat Händler Digga NZ gelieferten Anbaugeräte kommen beim Bau des 3,45 km langen Doppeltunnels für die U-Bahnverbindung City Rail Link (CRL) zum Einsatz, der gerade in bis zu 42 Meter Tiefe unter der Stadtmitte Aucklands vorangetrieben wird. Derzeit arbeiten die beiden größeren Erkat Fräsen am Aushub der Tunnelöffnung. Die kleineren Anbaugeräte sind für die Wandprofilierung, den Vortrieb von Servicetunnels und andere Aufgaben vorgesehen. Bauforum24 Artikel (27.01.2021): Abbruchzange CC 3700 von Epiroc Erkat Querschneidkopffräsen für Tunnelbauprojekt City Rail Link in Auckland, Neuseeland, ausgewählt Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  20. Bauforum24

    Erkat Querschneidkopffräsen von Epiroc

    Auckland (Neuseeland), März 2021 - Für Neuseelands größtes Transportinfrastrukturprojekt aller Zeiten wurden fünf Erkat Querschneidkopffräsen ausgewählt. Die vom Erkat Händler Digga NZ gelieferten Anbaugeräte kommen beim Bau des 3,45 km langen Doppeltunnels für die U-Bahnverbindung City Rail Link (CRL) zum Einsatz, der gerade in bis zu 42 Meter Tiefe unter der Stadtmitte Aucklands vorangetrieben wird. Derzeit arbeiten die beiden größeren Erkat Fräsen am Aushub der Tunnelöffnung. Die kleineren Anbaugeräte sind für die Wandprofilierung, den Vortrieb von Servicetunnels und andere Aufgaben vorgesehen. Bauforum24 Artikel (27.01.2021): Abbruchzange CC 3700 von Epiroc Erkat Querschneidkopffräsen für Tunnelbauprojekt City Rail Link in Auckland, Neuseeland, ausgewählt Neuseeland hat rund fünf Millionen Einwohner. Auckland ist mit 1,7 Millionen Einwohnern die größte Stadt des Landes. Die neue City Rail Link wird von der Regierung und dem Auckland Council finanziert und soll voraussichtlich 4,4 Mrd. NZD kosten. Das Projekt wird Aucklands innerstädtisches Britomart Transport Center in eine Durchgangsstation verwandeln, die das Schienennetz von Auckland besser verbindet und dessen Schienenkapazität mehr als verdoppelt. Für die wichtigsten Arbeiten an der CRL, beispielsweise Stationen und Tunnel, zeichnet ein aus sieben Unternehmen bestehendes Konsortium namens Link Alliance verantwortlich. Fertigstellung und Übergabe der City Rail Link sind für Ende 2024 geplant. Lieferumfang von Digga NZ Dean Hewlett, Produktmanager Digga NZ Ltd.: „CRL Link Alliance hat Angebote für Erkat Querschneidkopffräsen eingeholt, die für Bagger der Gewichtsklassen 8, 14, 34 und 45 Tonnen geeignet sind. Wir konnten im Gespräch mit ihnen klären, dass diese Anbaugeräte in der Lage sind, die bei dem Projekt vorliegenden geologischen Formationen zu handhaben.“ Bei den von Digga an die Alliance gelieferten Querschneidkopf-Anbaufräsen handelt es sich um eine Erkat ER1500, eine ER250, zwei ER600 und eine ER2000-2TU. Mit Unterstützung durch Digga NZ wurden die Fräsen an einem Yanmar Vio80 Bagger, zwei Doosan DX140LCR Baggern und Liebherr R924 bzw. R950 Tunnelbaggern montiert. Die Erkat ER1500-1X und ER2000-2TU werden nun für den Aushub und die Ausformung des Öffnungs- und Ansatzpunktes der TBM (Tunnelbohrmaschinen) mit 7,15 Meter Durchmesser eingesetzt. Die kleineren ER250 und Er600er sind für die Wandprofilierung, das Bohren von Servicetunnels und andere Aufgaben vorgesehen. Erwartungsgemäße Leistung Dean Hewlett, Digga NZ: „Bisher ist CRL Link Alliance mit der Leistung der Erkat Anbaufräsen äußerst zufrieden. Digga NZ hat bei der Beschaffung und Montage der Fräsen an den Trägergeräten die notwendige Unterstützung geleistet. Wir haben auch Ersatzteile und Serviceunterstützung bereitgestellt und führen bei Bedarf Reparaturen an den Maschinen durch.“ Erkat Anbaufräsen für ein breites Anwendungsspektrum Mit einer Auswahl von Modellen für Trägergeräte von bis 70 Tonnen sind Erkat Querschneidkopffräsen eine produktive Option für die Profilierung von Gesteins- und Betonwänden sowie Oberflächen, den Grabenbau, den Aushub von weichem Gestein und gefrorenem Erdreich und für Abbrucharbeiten. Alle Anbaufräsen im Sortiment von Erkat verfügen über ein integriertes hydraulisches 360°-Drehwerk, das optimale Präzision und exakte Handhabung sowie maximale Produktivität bei anspruchsvollen Anwendungen ermöglicht. Der drehmomentstarke Getriebemotor bietet einen hohen Wirkungsgrad bei langer Motorlebensdauer. Jede Einheit ist mit einer hoch belastbaren Abtriebswellenlagerung mit schmierungsfreiem Gleitringdichtungssystem ausgestattet. Robuste Zahnräder ermöglichen eine optimale Energieübertragung und Zuverlässigkeit und die strapazierfähigen Gehäuse sind mit HARDOX Verschleißschutz für den Einsatz in rauen Arbeitsumgebungen gerüstet. Weitere Informationen: Epiroc | © Fotos: Epiroc
  21. Bauforum24

    Neuer Baggerdaumen von Mecalac

    Annecy (Frankreich), 22.03.2021 - Mecalac bietet einen hydraulischen Baggerdaumen für seinen Skid-Raupenbagger 6MCR und Mobilbagger 7MWR, die mit dem zweiteiligen Ausleger mit Seitenversatz ausgestattet sind, an. Der Baggerdaumen besteht aus 4 Zähnen, die am Löffelgestänge montiert sind und von einem Zylinder betätigt werden. Bauforum24 Artikel (13.01.2021): Mecalac - Ausleger mit Seitenversatz Hydraulischer Baggerdaumen für Mecalac 6MCR & 7MWR mit zweiteiligen Ausleger mit Seitenversatz Mit diesem Werkzeug lassen sich große und lange Objekt einfach aufnehmen und bewegen und durch einen konstanten Druck des Zylinders auf den Baggerdaumen präzise steuern. Zudem bietet es den Vorteil, dass der Baggerdaumen auch während Grabarbeiten an der Maschine verbleiben kann. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Greifer, welcher demontiert werden müsste. Diese Option ist mit dem Mecalac CONNECT Schnellwechsler kompatibel und kann ab Werk bestellt oder nachträglich montiert werden. Weitere Informationen: Mecalac Group | © Fotos: Mecalac
  22. Annecy (Frankreich), 22.03.2021 - Mecalac bietet einen hydraulischen Baggerdaumen für seinen Skid-Raupenbagger 6MCR und Mobilbagger 7MWR, die mit dem zweiteiligen Ausleger mit Seitenversatz ausgestattet sind, an. Der Baggerdaumen besteht aus 4 Zähnen, die am Löffelgestänge montiert sind und von einem Zylinder betätigt werden. Bauforum24 Artikel (13.01.2021): Mecalac - Ausleger mit Seitenversatz Hydraulischer Baggerdaumen für Mecalac 6MCR & 7MWR mit zweiteiligen Ausleger mit Seitenversatz Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  23. Bauforum24

    LIS Laufwerke nach Maß

    Troisdorf, März 2021 - Wenn man für einen Bagger, eine Raupe, einen Kabelverleger oder einen anderen Maschinentyp ein spezielles Laufwerk benötigt, ist die Linser Industrie Service GmbH LIS aus Troisdorf das Spezialunternehmen hierfür. LIS konstruiert, fertigt und liefert Fahrwerke in gewünschter Ausführung nach Kundenanforderungen. Die intensive Abstimmung mit den Kunden ist Voraussetzung für eine hohe Qualität und Kundenzufriedenheit. Jedes Projekt beginnt zunächst mit einem Fragebogen zur Bedarfsanalyse für die Laufwerksauslegung. Bauforum24 Artikel (04.06.2020): Linser konstruiert Schwerlastrollen Ein in hoher LIS-Qualität nach Kundenwünschen maßgefertigtes Laufwerk. Fragebogen schafft Klarheit Mit welcher Art von Maschine hat man es zu tun? Denn die konstruktiven Anforderungen an eine Betonpumpe, mobilen Brecher, 200-Tonnen-Hydraulikbagger, Laderaupe oder Straßenfertiger sind logischerweise sehr unterschiedlich. Hierbei ist es wichtig, ob die Maschine nur Geradeausfahrten oder auch Steigungsfahrten leistet oder sogar gegen eine Steigung geschwenkt werden muss. Weiterhin muss man wissen, wie hoch der Fahranteil ist, wo die Schwerpunktlage üblicherweise liegt, welche Gewichte berücksichtigt werden müssen, ob das Fahrschiff mit Schweißanbindung oder Schraubanbindung gefertigt werden soll, wie der Unterwagen konstruiert sein soll, die Maße usw. usw. Für neue Maschinen oder Ersatz Mit den analysierten Daten weiß man bei LIS nun, wie das Laufwerk aufgebaut und welche Komponenten verwendet werden müssen. Unabhängig davon, ob das Laufwerk für eine neue Maschine oder Ersatz benötigt wird. LIS fertigt entsprechend der speziellen Planung mit eigenem Stahlbau, verwendet Rollen, Leit- und Antriebsräder, Ketten mit, wenn nötig, anwendungsspezifischen Bodenplatten in bester und zertifizierter Erstausrüsterqualität. Auch die Integration von Motor und Getriebe - alles präzise aufeinander abgestimmt - ist möglich. Präzise Planung - geprüfte Komponenten Nach der Bedarfsanalyse und Abstimmung der Kundenwünsche, wird in der LIS Konstruktionsabteilung eine präzise Planung vorgenommen. LIS hat sich über viele Jahre ein umfangreiches Wissen und große technische Kompetenz erarbeitet, um solche Konstruktionen auf die Spezifikation des jeweiligen Kunden bezogen herzustellen. In Troisdorf, dem Hauptsitz von LIS, gibt es eine erfahrene Ingenieurmannschaft, sowie das technische Konstruktionsequipment und Prüfstände für verschiedene Komponenten. Zum Beispiel können Schwerlastrollen speziell für die Anforderungen des Kunden entwickelt, hergestellt und geprüft werden. Der nächste Schritt ist das fachgerechte Zusammenfügen aller Komponenten und Teile. Eine erstklassige Montage macht eine Arbeitsmaschine erst zu einem wirklich hochkarätigen Helfer. Dafür, dass dies bestens funktioniert, ist LIS mittlerweile weltweit bekannt. Ein ebenso wichtiger Aspekt ist, dass die konstruierten und gefertigten Laufwerke wirtschaftlich interessant sind und sich durch eine lange Einsatzdauer auszeichnen. Auch das ist ein wichtiges Argument für LIS-Laufwerke mit der Laufwerksauslegung nach Kundenwunsch. Weitere Informationen: LiS Linser Industrie Service | © Fotos: LiS
  24. Troisdorf, März 2021 - Wenn man für einen Bagger, eine Raupe, einen Kabelverleger oder einen anderen Maschinentyp ein spezielles Laufwerk benötigt, ist die Linser Industrie Service GmbH LIS aus Troisdorf das Spezialunternehmen hierfür. LIS konstruiert, fertigt und liefert Fahrwerke in gewünschter Ausführung nach Kundenanforderungen. Die intensive Abstimmung mit den Kunden ist Voraussetzung für eine hohe Qualität und Kundenzufriedenheit. Jedes Projekt beginnt zunächst mit einem Fragebogen zur Bedarfsanalyse für die Laufwerksauslegung. Bauforum24 Artikel (04.06.2020): Linser konstruiert Schwerlastrollen Ein in hoher LIS-Qualität nach Kundenwünschen maßgefertigtes Laufwerk. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  25. Bauforum24

    Cat Mobilbagger M314

    Bottrop, März 2021 - „Der Bagger muss funktionieren“, das erwartet Helmut Lyko, Maschinist der Stolte GmbH aus Bottrop, von seinem Arbeitsgerät, einem Cat Mobilbagger M314 der neuen Generation. Er ist damit der erste in Deutschland, der in den Einsatz ging. Seit Oktober 2020 arbeitet der Fahrer mit der Baumaschine im Straßenbau. Sie bietet mehr als einen reibungslosen Betrieb auf den Baustellen im Ruhrgebiet – vor allem ist sie komfortabler geworden. Bauforum24 Artikel (01.03.2021): Zeppelin trägt 1,5 Mio. m³ Boden ab „Der neue Bagger ist einfach zu bedienen, die wesentlichen Funktionen sind gleich geblieben“, lautet das Urteil des Fahrers. „Der neue Bagger ist einfach zu bedienen, die wesentlichen Funktionen sind gleich geblieben“, lautet das Urteil des Fahrers. Er sitzt nun in einer größeren und neu entwickelten Fahrerkabine – so wie sie auch schon die neue Kettenbagger-Generation bietet. Eine flache Motorhaube sowie große Front-, Heck- und Seitenfenster erlauben eine verbesserte Sicht um die Maschine herum – das weiß auch Helmut Lyko zu schätzen. Von seinem alten M313D kannte er die Rückfahrkamera. Nun ist auch noch serienmäßig eine Seitenkamera hinzugekommen, die ihm einen besseren Überblick auf sein Arbeitsumfeld verschafft. Dies liegt derzeit in Marl, wo das Bauunternehmen im Straßenbau mit dem Mobilbagger eine große Bandbreite an Aufgaben übernehmen muss. Zum Anforderungsprofil gehört das Bewegen und Verteilen von Boden. Mit der Baumaschine wird auch ein Planum angelegt, falls erforderlich. Und sie muss den Straßenbelag aufbrechen können. Im Einsatz hat das Unternehmen kleine und große Fertiger, die von dem Bagger genauso beladen werden müssen wie die eingesetzten Lkw. „Die Baumaschine ist ein wesentliches Hilfsgerät auf der Baustelle und somit ein echtes Multifunktionswerkzeug“, so Geschäftsführer Kay Stolte. Dabei kann der Fahrer auf Tief- und Grabenräumlöffel sowie Greifer zugreifen. Dank dem Schnellwechselsystem geht deren Anbau schnell über die Bühne, ohne dass Helmut Lyko extra jedes Mal lange aussteigen muss. Funktionen und Einstellungen für die geforderten Arbeitsschritte wählt Helmut Lyko über den Touchscreen- Monitor und die Jog-Dial-Eingabe aus. Die automatische Achssperre steuert auch die Verriegelung der Betriebsbremse, wodurch sich der Bedienaufwand ebenfalls vereinfacht. Eine wesentliche Neuerung bringt für Maschinisten wie den Stolte-Mitarbeiter die elektrohydraulische Vorsteuerung der Joysticks mit sich. Fahrer können nun selbst das Ansprechverhalten entsprechend ihrer Vorlieben auswählen und auch abspeichern. Helmut Lyko bevorzugt hier den klassischen Mittelwert. „Der reicht aus“, meint er. Damit ist er in guter Gesellschaft. „Nahezu 80 Prozent aller Fahrer bevorzugen die mittlere Einstellung, die restlichen 20 Prozent wählen den härteren oder leichteren Modus. Somit hat jeder Fahrer die Möglichkeit, die Maschine bestmöglich auf seine Bedürfnisse einzustellen“, weiß Marc Patalong, Zeppelin Produktmanager Standardgeräte, in dessen Zuständigkeit die Produktgruppe Mobilbagger fällt. Geschäftsführer Kay Stolte (Mitte) mit den Kollegen auf der Baustelle, Dirk Neuhaus (links), Meister, und Helmut Lyko (Zweiter von links), Baggerfahrer, Hans-Jörg Offermann (Zweiter von rechts), Zeppelin Gebietsverkaufsleiter, und Marc Patalong (rechts), Zeppelin Produktmanager. Eine separate Schwenkpumpe ermöglicht bis zu 15 Prozent mehr Schwenkmoment im Vergleich zur Vorgänger-Serie und schafft schnelle Arbeits- und Ladetakte. „Mehr Schwenkmoment konnte ich bislang noch gar nicht bewusst wahrnehmen“, räumt der Baggerfahrer ein. Die Gründe dafür haben mit dem Arbeitseinsatz zu tun. „Das wirkt sich eher aus, wenn damit an einer Hanglage gearbeitet wird und gegen den Hang geschwenkt wird“, so der Zeppelin Produktmanager. Städtische Straßenbauarbeiten sind das Hauptbetätigungsfeld des neuen Cat M314 bei Stolte. Da zählen andere Werte. „Geschwindigkeit ist bei unseren Arbeiten nicht entscheidend, denn es kommt viel eher darauf an, darauf zu achten, nirgendwo beim Schwenken anzuecken, wenn der Bagger etwa zwischen Bäumen am Straßenrand arbeitet. Viel wichtiger sind bei den Arbeiten Präzision und Genauigkeit“, stellt Unternehmer Kay Stolte dar, der den von seinem Vater Ludwig 1971 gegründeten Straßen- und Tiefbaubetrieb in zweiter Generation zusammen mit Diplom- Ingenieur Thomas Jäger führt. Langfristig will er mit der neuen Mobilbagger- Generation Betriebskosten senken. Deswegen hörte er auch auf den Rat von Hans-Jörg Offermann, Gebietsverkaufsleiter der Zeppelin Niederlassung Oberhausen, der ihm daher die Investition empfahl. Aber auch, dass in Zukunft weniger Wartungskosten anfallen, sieht Kay Stolte positiv. Woran das liegt? Filter haben bei der neuen Maschinengeneration eine längere Lebensdauer – wie die Verdopplung der Lebenszyklen der Luftfiltersätze. So weit war es bei dem Arbeitsgerät von Helmut Lyko noch nicht. Bis Dezember hatte der Bagger an die hundert Stunden Einsatz absolviert. Um sich Daten wie Betriebsstunden, Kraftstoffverbrauch sowie Standort anzeigen zu lassen, greift Kay Stolte auf das Flottenmanagement zurück und nutzt die Anwendung Vision Link – derzeit noch vom PC aus, in Zukunft könnte er sich vorstellen, ein Tablet zur Datenauswertung zu verwenden. „Das wird in Zukunft immer mehr ein Thema werden“, ist er überzeugt. „Hilfreich ist vor allem, den Zeitpunkt der Wartung genau abzustimmen und zu planen“, meint Kay Stolte. Neue Ferndiagnose-Tools beim Cat M314 können helfen, Servicefahrten zur Baustelle einzusparen. Denn Servicetechniker von Zeppelin können damit Diagnosen durchführen, um potenzielle Probleme durch die Analyse der Echtzeit- Maschinendaten ohne Anfahrt zu erkennen. Müssen sie Hand an den Bagger anlegen, haben sie dann gleich das benötigte Ersatzteil mit dabei. „Bei weniger gravierenden Problemen muss vielleicht kein Monteur extra rausfahren, sondern die kann auch der Fahrer beheben, wenn er den einen oder anderen Tipp bekommt, welche Schraube er mit welchem Drehmoment anziehen muss“, erhofft sich der Firmenchef. Zum Maschinenpark von Stolte gehört eine ganze Bandbreite an Cat Mobilbaggern, die von dem M314F über den M315D, M316F, M318D und M318F bis hin zum M320F reicht. Hinzu kommen nicht weniger Cat Radlader, angefangen von einem 906H2, 906M, 907H, 908H2, 908M und 914M. Sie werden für Straßen-, Asphalt-, Erd-, Kanal- und Tiefbauarbeiten eingesetzt, die für Privatkunden, kommunale und gewerbliche Auftraggeber im Umkreis von 50 Kilometern rund um den Firmensitz Bottrop ausgeführt werden. Zusammen mit dem Unternehmen MBS GmbH aus Marl, das sich auf die Auftraggeber der chemischen Industrie und von Raffinerien konzentriert, werden rund 90 Mitarbeiter beschäftigt. Einer von ihnen ist Helmut Lyko, der Fahrer des neuesten Mobilbaggers. Weitere Informationen: Zeppelin Baumaschinen GmbH | © Fotos: Caterpillar/Zeppelin