Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 35,812

Search the Community

Showing results for tags 'transport'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Erdbau
    • Spezialtiefbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Hoch- & Tiefbau
    • See- & Wasserbau
    • Tunnelbau
  • Hoch & Tiefbau
    • Hoch- & Tiefbau allgemein
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Spezialtiefbau
    • Erdbau
    • Stahlbau / Stahlhochbau
    • Brückenbau
    • Tunnelbau
    • Gleisbau
    • See- & Wasserbau
    • Architektur
    • Betonbau / Betonschalung
  • Hausbau
    • Hausbau allgemein
    • Baustoffe beim Hausbau
    • Gartenbau & Aussengestaltung
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
    • Bergbau & Tagebau
    • Steinbruch & Gewinnungsindustrie
  • Ausbildung & Beruf
    • Ausbildung & Studium
    • Seminare & Fortbildung
    • Berufswelt Allgemein
    • Arbeitssicherheit & Unfallverhütung
  • Jobbörse
    • Jobsuche
    • Jobangebote
  • Nutzfahrzeuge
    • Allgemeines zu LKW und Nutzfahrzeugen
    • Kaufberatung LKW und Nutzfahrzeuge
    • Mercedes-Benz
    • Unimog
    • MAN
    • SCANIA
    • DAF
    • Volvo
    • Iveco
    • Weitere LKW-Hersteller
    • Sonstige Nutzfahrzeuge
    • Anhänger und Aufbauten für Nutzfahrzeuge
    • Transporter
    • Schlepper und Landmaschinen
    • Geländewagen
    • Prospekte & Kataloge
    • Volkswagen
    • Ford
  • Marktplatz
    • Suche / Biete Baumaschinen
    • Suche / Biete Nutzfahrzeuge
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
    • Schwerlast - Mobilkrane, Raupenkrane, Schwertransporte
    • Flurförderfahrzeuge - Stapler und Teleskope
    • Turmdrehkrane / Baukrane
  • Forstmaschinen
    • Harvester
    • Forwarder
    • Sonstige Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
    • Oldtimer - Baumaschinen
    • Oldtimer - LKW, Zugmaschinen & Schlepper
    • Oldtimer - Sonstige Maschinen
    • Oldtimer - Restauration
    • Oldtimer - Literatur
    • Oldtimer - Rund um die IGHB
    • Oldtimer - Treffen & Veranstaltungen
    • Historische Videos
    • Historische Baustellen & Jobreports
  • Off Topic
    • Rund um PC, EDV & Internet
    • Telekommunikation & Technik
    • Auto & Motorrad
    • Digitalfotografie
    • Off Topic - Sonstiges
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • Beutlhauser
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
    • Bau-Simulator
    • Betam
    • Bilfinger
    • BKL
    • Boels
    • Cramo
    • Coreum
    • HKL
    • Kiesel
    • klarx
    • Klickrent
    • Kraemer Baumaschinen
    • Kuhn
    • Kurz Aufbereitungsanlagen
    • localexpert24
    • Max Streicher
    • Max Wild
    • Navitas
    • Porr
    • Schlüter
    • Sonstige
    • Tradico
    • Volz
    • Wienäber
    • Wolff & Müller
    • Züblin
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Festool
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fricke Gruppe
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • Heidelberg Materials
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • HSG
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • KNIPEX
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
    • Unimog
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Puch
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • SBM Mobilanlagen
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SITECH Deutschland
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Stihl
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Tobroco Giant
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Werkzeughersteller versch.
    • Einhell
    • Fiskars
    • SABO-Maschinenfabrik
    • Steinel
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • wolfcraft
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • Dach + Holz
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
    • Caterpillar, Zeppelin
    • content_cat_name_337
    • content_cat_name_340
    • content_cat_name_344
    • content_cat_name_1813
    • Zeppelin Rental
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

  1. Bauforum24

    Neuer Renault Master

    Ismaning - 2024 bringt Renault Trucks eine neue Generation des Renault Trucks Master Red EDITION auf den Markt. Das leichte Nutzfahrzeug bietet eine große Vielfalt an Ausstattungen und Aufbauten und unterstreicht damit die Kompetenz von Renault Trucks, auf die individuellen Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden einzugehen. Bauforum24 Artikel (27.06.2023): Renault Trucks E-Tech Neue Master-Generation von Renault Trucks Renault Trucks stellt die neueste Version des Renault Trucks Master Red EDITION vor: ein vielseitiges, vernetztes und für den städtischen Einsatz optimiertes Nutzfahrzeug. In seiner Elektroversion zeichnet er sich durch einen geräuscharmen Betrieb ohne CO2-Emissionen aus und ermöglicht den uneingeschränkten Zugang zu allen städtischen Gebieten, ohne dass die Lebensqualität der Anwohnenden beeinträchtigt wird. Ein individuelles, auf jede Aktivität zugeschnittenes Angebot Der Renault Trucks Master Red EDITION besticht durch seine Anpassungsfähigkeit und seine zahlreichen Ausstattungsoptionen. Ab Werk ist das Fahrzeug beispielsweise als Kipper, Kastenwagen oder Fahrgestell erhältlich, um sämtliche Einsatzmöglichkeiten abzudecken. Das Renault Trucks Servicenetz bietet darüber hinaus eine breite Palette weiterer Möglichkeiten für branchenspezifische Ansprüche. Der Renault Trucks Master Red EDITION ist in fünf Karosserievarianten erhältlich: Fahrerhaus (L2, L3), Pritschenwagen (L2, L3), Kastenwagen (L2H2, L3H2), Kastenwagen mit tiefem Fahrerhaus (L2H2, L3H2) und Personentransporter. Das Fahrzeug ist bereits mit mechanischen und elektrischen Vorrichtungen ausgestattet, die die Aufbauarbeiten erleichtern. Darüber hinaus hat Renault Trucks vier optionale Pakete entwickelt, um das Fahrzeug noch individueller zu gestalten: "Auslieferung" zur Vereinfachung der Auslieferungsarbeiten, "Parking Assist", um das Manövrieren in Innenstädten zu erleichtern, "Storage" zur Optimierung des Laderaums, "Driver Assist", um die Sicherheit von Fahrenden und Verkehrsteilnehmenden zu maximieren. Erweiterte Komfort- und Sicherheitsfunktionen Der Renault Trucks Master Red EDITION und der Renault Trucks Master E-Tech Red EDITION verfügen serienmäßig über exklusive Ausstattungen, die den Fahrkomfort erhöhen. Dazu gehören ein zum Fahrenden hin ausgerichtetes Armaturenbrett, ein 10,1-Zoll-Zweitdisplay, ein Induktionsladegerät und die kabellose Kompatibilität mit Apple CarPlay und Android Auto. Zudem ist ein Zugang zu Google Services, Klimaautomatik und ein großzügiger Stauraum vorhanden. Der Renault Trucks Master E-Tech Red EDITION verfügt außerdem serienmäßig über ein digitales Kombiinstrument. Darüber hinaus erhöhen neue Fahrerassistenzsysteme (ADAS) die Sicherheit und den Fahrkomfort. Der neue Renault Trucks Master Red EDITION enthält einen adaptiven Tempomat und Geschwindigkeitsbegrenzer, Parksensoren (hinten, vorne und seitlich) mit Rückfahrkamera, Spurassistent, Toter-Winkel-Warner und Verkehrszeichenerkennung. Mit seinem reduzierten Wenderadius bietet der Renault Trucks Master Red EDITION eine optimale Wendigkeit, die das Manövrieren in den engen Innenstädten erleichtert. Der Renault Trucks Master Red EDITION zeichnet sich durch Designelemente aus, die für die Marke charakteristisch sind. Der Kühlergrill fällt mit einer markanten durchgezogenen roten Linie auf. An den Seiten befindet sich das Emblem “Red Edtion” und am Heck ist das charakteristische quadratische Logo zu finden. Rote Sicherheitsgurte sowie exklusive Sitzbezüge und Fußmatten verleihen dem Innenraum eine persönliche Note. Ein umfassendes Serviceangebot für optimale Produktivität Der Renault Trucks Master Red EDITION ist sowohl in der Diesel- als auch in der Elektroversion vollständig vernetzt und ermöglicht so die Entwicklung neuer spezieller Dienste. Ein personalisierter, dynamischer Wartungsplan ermöglicht die Kombination von Wartungsarbeiten, um eine optimale Betriebszeit zu gewährleisten. Über eine spezielle Anwendung erhält der Fahrende außerdem Informationen über den Zustand seines Fahrzeugs. Der Renault Trucks Master E-Tech Red EDITION wird durch ein umfassendes Serviceangebot speziell für Elektrofahrzeuge ergänzt: Audit, Installation und Wartung der Ladestationen, Programmierung und Überwachung des Ladevorgangs, usw. Für eine ausführliche Kostenkontrolle bietet Renault Trucks Financial Services eine Reihe von Finanzierungsplänen und maßgeschneiderten Versicherungslösungen. Das Know-how von Renault Trucks als Nutzfahrzeughersteller kommt auch den Transportern zugute Kundinnen und Kunden profitieren vom Know-how von Renault Trucks als Nutzfahrzeughersteller und von der Dichte des Vertriebs- und Reparaturnetzwerkes (1.400 Händlerinnen und Händler in Europa). Reparatur- und Wartungsarbeiten an Nutzfahrzeugen - sowohl an Diesel- als auch an Elektrofahrzeugen - werden von fachkundigen, geschulten Technikern durchgeführt. Um den Bedürfnissen der Kundinnen und Kunden gerecht zu werden, bietet Renault Trucks schnelle Terminvereinbarungen und verlängerte Öffnungszeiten (auch Samstagvormittag). Technische Daten des Renault Trucks E-Tech Master Red EDITION Fahrzeuggesamtgewicht: bis zu 4 t Nutzlast: bis zu 1.600 kg (3,5 t Fahrgestell-Fahrerhaus ohne Aufbau) Palettenkapazität: bis zu 5 Europaletten Elektromotor: Maximale Leistung: 105 kW/Maximales Drehmoment: 300 Newtonmeter Batterien: bis zu 87 kWh Reichweite: bis zu 400 km mit einer Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h Aufladezeit: von 15 % auf 80 % in 40 Minuten (130 kWh) Anhängelast: bis zu 2,5 t Weitere Informationen: Renault Trucks | © Fotos: Renault Truck
  2. Ismaning - 2024 bringt Renault Trucks eine neue Generation des Renault Trucks Master Red EDITION auf den Markt. Das leichte Nutzfahrzeug bietet eine große Vielfalt an Ausstattungen und Aufbauten und unterstreicht damit die Kompetenz von Renault Trucks, auf die individuellen Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden einzugehen. Bauforum24 Artikel (27.06.2023): Renault Trucks E-Tech Neue Master-Generation von Renault Trucks Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  3. Bauforum24

    Wirtgen Fertiger SUPER 2100-5i

    Windhagen - Zügig, wirtschaftlich und emissionsarm sollte der Landwirtschaftsweg nahe des niederländischen Dorfes Ferwert erneuert werden. Die ausführenden Unternehmen entschieden sich deshalb für das Verfahren Kaltrecycling in situ, bei dem das Ausbaumaterial direkt vor Ort aufbereitet und wieder eingebaut wird. Zum Einsatz kam eine eingespielte Kombination aus Wirtgen Group Maschinen: der Kaltrecycler W 240 CRi von Wirtgen und der neue Highway Class Fertiger SUPER 2100-5i von Vögele. Bauforum24 Artikel (20.07.2023): Vögele MINI 500e und MINI 502e Granulieren, Mischen und Einbauen in einem Arbeitsgang: Der Kaltrecycling-Zug der Wirtgen Group hat einen Landwirtschaftsweg in den Niederlanden nachhaltig, effizient und ressourcenschonend saniert. CO₂ und Kosten sparen Die Ökobilanz von Straßenbauprojekten steht immer stärker im Fokus. Kaltrecycling in situ hat sich als ressourcenschonende Technologie etabliert, die sich aufgrund der großen Zeit- und Kostenersparnis auch wirtschaftlich lohnt. Die niederländischen Unternehmen KWS und Freesmij wählten das Sanierungsverfahren für einen 1,3 km langen und 3,10 m breiten asphaltieren Weg nahe des Dorfes Ferwert. Mit dem Kaltrecycling-Zug der Wirtgen Group fräste das Einbauteam die vorhandene Asphaltschicht aus und bereitete das Material vor Ort, auch „in situ“ oder „in-place“ genannt, unter Beimischen von Bindemitteln und weiteren Zuschlagstoffen zu einer neuen BSM-Tragschicht (Bitumenstabilisiertes Material) auf. „Kaltrecycling in situ ist die Antwort auf die ökologischen und ökonomischen Anforderungen des modernen Straßenbaus“, sagt Raymond van de Stadt, Geschäftsführer Asphalt des Hauptauftragnehmers KWS. „In nur zwei Tagen haben wir die gesamte Strecke mit 100% recyceltem Material erneuert und damit gegenüber herkömmlichen Verfahren eine Menge CO₂ und natürlich Zeit und Kosten gespart.“ Leistungsstarker Kaltrecycling-Zug Für den Einsatz auf dem schmalen Landwirtschaftsweg war ein weiterer Vorteil des Kaltrecyclings entscheidend: Der gesamte Recyclingzug benötigt lediglich die Breite einer Fahrspur. Um den 3,10 m breiten Weg in einem Übergang zu sanieren, fräste das Team zunächst mit einer Kompaktfräse W 100 Fi von Wirtgen 1,00 m breit und 15 cm tief vor. Anschließend folgte der Kaltrecycling-Zug, bestehend aus einem Wassertankwagen und einem Bitumentankwagen, dem Kaltrecycler W 240 CRi von Wirtgen und dem neuen Großfertiger SUPER 2100-5i von Vögele. Da das ausgebaute Material bei diesem Verfahren vor Ort aufbereitet und direkt wieder eingebaut wird, mussten sowohl der Recycler als auch der Fertiger eine hohe Leistung bringen: Der W 240 CRi kann bei einer maximalen Arbeitsbreite von 2,35 m bis zu 800 Tonnen Mischgut pro Stunde produzieren, der SUPER 2100-5i mit einem zusätzlichen Aufsatzbehälter 20 Tonnen Mischgut aufnehmen und bis zu 1.100 Tonnen pro Stunde einbauen. Leistungsstarker Vögele Fertiger der neuesten Generation: Der SUPER 2100-5i kann mit einem zusätzlichen Aufsatzbehälter bis zu 20 Tonnen Mischgut aufnehmen und bis zu 1.100 Tonnen pro Stunde einbauen. Effiziente Teamarbeit Auf der Baustelle in Ferwert fräste der Kaltrecycler das alte Straßenmaterial in einem Arbeitsgang 15 cm tief aus und bereitete das Material – unter Zugabe von Schaumbitumen mittels integrierter Vario-Einsprühleiste – im Mischraum zu homogenem BSM auf. Danach übergab der W 240 CRi das Material an den nachfolgenden Vögele Fertiger, der die 15 cm starke Tragschicht mit einer Geschwindigkeit von rund 4 m pro Minute einbaute. Nach Abschluss der Recyclingarbeiten versiegelte der SUPER 2100-5i die Tragschicht mit einer 4 cm dicken Asphalt-Deckschicht. Nachhaltige Maschinentechnik Die ausführenden Unternehmen setzten nicht nur beim Sanierungsverfahren, sondern auch bei den eingesetzten Maschinen auf umweltfreundliche Technologien. Der Vögele Großfertiger der neuen Strich-5-Generation zeichnet sich beispielsweise durch ein besonders nachhaltiges Antriebskonzept aus: Mit einem John Deere 6-Zylinder-Motor erfüllt der SUPER 2100-5i die europäische Abgasstufe 5 und erreicht auch im ECO-Modus noch 178 kW bei 1700 1/min. Darüber hinaus reduzieren das intelligente Motorenmanagement und das optimierte Emissionsreduktionspaket Vögele EcoPlus den Kraftstoffverbrauch und die CO₂-Emissionen um bis zu 25 %. Dazu tragen das schaltbare Pumpenverteilergetriebe, der geregelte Hydrauliköl-Temperaturkreislauf, der energieoptimierte Tamperhub und der drehzahlgeregelte Lüfter bei. Optimiertes Materialmanagement und hohe Vorverdichtung Für die Umweltbilanz und Qualität der Baumaßnahme war außerdem eine weitere Neuerung der Strich-5-Fertiger von Vorteil: die überarbeitete Steuerung des Materialtransports. Verteilerschnecke und Kratzerbänder kommunizieren jetzt miteinander und sorgen damit für eine noch gleichmäßigere und exakter abgestimmte Materialzufuhr. Das vermeidet Lastspitzen, spart Kraftstoff, ermöglicht eine optimale Materialvorlage und damit einen unterbrechungsfreien Einbau. Das neue hydraulisch ausfahrbare Kanalblech, der sogenannte Power Tunnel, sorgte auf der Baustelle zusätzlich für eine optimale Mischguthöhe vor der eingesetzten Ausziehbohle AB 500 TV. Ausgestattet mit den Verdichtungsaggregaten Tamper und Vibration ermöglichte die Bohle darüber hinaus eine hohe Vorverdichtung. Mit der hydraulischen Tamperhubeinstellung konnte das Einbauteam den Tamperhub per Tastendruck von 4 mm auf 8 mm verstellen und so binnen Sekunden optimal für den Einbau der Trag- und anschließend der Deckschicht einstellen. Gegenüber der mechanischen Verstellung verkürzte das zum einen die Rüstzeiten deutlich. Zum anderen sorgte die einfache und korrekte Einstellung für eine optimale Vorverdichtung, ein gutes Schwimmverhalten der Bohle und damit für ein optimales Einbauergebnis. Eingespieltes Team: Über das Förderband übergibt der Wirtgen Kaltrecycler W 240 CRi das aufbereitete Material an den Vögele Fertiger SUPER 2100-5i, der es direkt wieder einbaut. Sanierungsverfahren mit Zukunft Nach nur zwei Tagen war die 1,3 km lange Strecke komplett saniert. Der erfolgreiche Testlauf hat die ausführenden Unternehmen von den ökonomischen und ökologischen Vorteilen des Verfahrens überzeugt. Die ressourcenschonende Materialverwendung, die hohe Qualität des aufbereiteten Materials, die Vermeidung von Transportwegen und CO₂-Emissionen sowie die Sanierung in einem Arbeitsgang leisten einen großen Beitrag für mehr Klimaschutz und Effizienz im Straßenbau. „Die Kaltrecycling-Technologie ist für Straßensanierungen ein Modell, das auch zukünftig seine Effizienz unter Beweis stellen wird“, sagt Henk Vreeswijk, Geschäftsführer von Freesmij. Weitere Informationen: Wirtgen Vögele | © Fotos: Wirtgen
  4. Windhagen - Zügig, wirtschaftlich und emissionsarm sollte der Landwirtschaftsweg nahe des niederländischen Dorfes Ferwert erneuert werden. Die ausführenden Unternehmen entschieden sich deshalb für das Verfahren Kaltrecycling in situ, bei dem das Ausbaumaterial direkt vor Ort aufbereitet und wieder eingebaut wird. Zum Einsatz kam eine eingespielte Kombination aus Wirtgen Group Maschinen: der Kaltrecycler W 240 CRi von Wirtgen und der neue Highway Class Fertiger SUPER 2100-5i von Vögele. Bauforum24 Artikel (20.07.2023): Vögele MINI 500e und MINI 502e Granulieren, Mischen und Einbauen in einem Arbeitsgang: Der Kaltrecycling-Zug der Wirtgen Group hat einen Landwirtschaftsweg in den Niederlanden nachhaltig, effizient und ressourcenschonend saniert. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  5. Bauforum24

    WOLFF 8060.25 Cross Kran

    Wien - Im Zentrum von Wien, unweit des Schlosses Belvedere, steht der aktuell stärkste Baukran Österreichs. Der WOLFF 8060.25 Cross saniert im Auftrag des Bauunternehmens PORR das Gebäude des Europäischen Patentamts am Rennweg. Die von ATP architekten ingenieure geplante Sanierung wird nach den neusten Umweltstandards ausgeführt und auch bei Montage und Betrieb des roten Riesen spielt der Schutz der umliegenden Natur eine bedeutende Rolle. Bauforum24 Artikel (24.08.2023): Neuer WOLFF 6523 Clear Dank dieser Spitzenleistung kann er sämtliche Baumaterialien und Fertigbauteile zwischen Prätoriusgasse (im Bild rechts) und Baustelle transportieren, sodass kaum Baufahrzeuge durch den botanischen Garten fahren müssen. Auch die Montage fand von der Prätoriusgasse aus statt. Der einzig mögliche Standort für den Kran im dichtbebauten und stark frequentierten Wiener Bezirk Landstraße war der botanische Garten der Universität für Bodenkultur Wien zwischen alten und denkmalgeschützten Bäumen. In enger Zusammenarbeit des Wiener Wolffkran-Teams mit Architekten und Baustellenteam gelang es ein naturschonendes Montagekonzept und einen geeigneten Platz für den Kran zu finden. Lediglich ein kleinerer Baum und eine Hecke mussten dem WOLFF weichen, konnten aber erfolgreich umgepflanzt werden. Anspruchsvolle Montage erfordert exakte Planung Da ein Autokran nicht in den botanischen Garten hineinfahren kann, wurde der WOLFF 8060.25 Cross aus rund 50 Metern Entfernung von der umliegenden Prätoriusgasse aus mit einem 450-t-Autokran mit Spitze montiert. „Ausschlaggebend für den Erfolg dieser komplexen Aktion war nicht nur die Expertise unseres erfahrenen Montageteams, sondern auch die engmaschige Abstimmung und Planung mit dem Transportunternehmen, da vor Ort kaum Lagerfläche für die Krankomponenten zur Verfügung steht“, sagt Zeljko Tenjovic, Geschäftsführer der Wolffkran Austria GmbH. Die Montage erfolgte Anfang Januar. Die Prätoriusgasse – eine der Hauptverkehrsstraßen im Bereich der Baustelle – musste für die Montage gesperrt werden, weshalb die Arbeiten im engen Zeitfenster der verkehrsberuhigteren Schulferien stattfinden mussten. Trotz schlechten Wetters und früher Dunkelheit stand der Kran innerhalb von nur vier Tagen. Auch die Demontage wird voraussichtlich im kommenden Januar auf die gleiche Weise in den Ferien erfolgen. Hohe Traglast ermöglicht bodenschonenden Transport ohne Baufahrzeuge Der WOLFF 8060.25 Cross wurde mit maximaler Auslegerlänge von 80 Metern aufgestellt, um die Distanz zwischen seinem Standort und dem Gebäude des Patentamts überwinden zu können. Trotz des langen Auslegers hebt er noch beachtliche 7,0 Tonnen an der Spitze. „Das ist eine einzigartige Leistung in dieser Kranklasse und der WOLFF 8060.25 Cross damit der aktuell stärkste Baukran in Österreich“, sagt Zeljko Tenjovic. Für die Sanierung des Europäischen Patentamtes kann der WOLFF 8060.25 Cross seine hohe Spitzentragfähigkeit voll ausschöpfen. Da die Baustraße durch den botanischen Garten aus Naturschutzgründen so wenig wie möglich genutzt werden soll, transportiert der Kran sowohl Mulden mit Abbruchmaterial als auch sämtliche Baumaterialien, -geräte und schwere Fertigteile – wie ganze Treppen – zwischen Prätoriusgasse und Baustelle hin und her. Weitere Informationen: Wolffkran | © Fotos: Wolffkran
  6. Wien - Im Zentrum von Wien, unweit des Schlosses Belvedere, steht der aktuell stärkste Baukran Österreichs. Der WOLFF 8060.25 Cross saniert im Auftrag des Bauunternehmens PORR das Gebäude des Europäischen Patentamts am Rennweg. Die von ATP architekten ingenieure geplante Sanierung wird nach den neusten Umweltstandards ausgeführt und auch bei Montage und Betrieb des roten Riesen spielt der Schutz der umliegenden Natur eine bedeutende Rolle. Bauforum24 Artikel (24.08.2023): Neuer WOLFF 6523 Clear Dank dieser Spitzenleistung kann er sämtliche Baumaterialien und Fertigbauteile zwischen Prätoriusgasse (im Bild rechts) und Baustelle transportieren, sodass kaum Baufahrzeuge durch den botanischen Garten fahren müssen. Auch die Montage fand von der Prätoriusgasse aus statt. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  7. Bauforum24

    Vögele MINI 500e und MINI 502e

    Windhagen - Nach der Premiere auf der Bauma 2022 hat Vögele jetzt mit der Auslieferung der dieselbetriebenen Modelle MINI 500 und MINI 502 begonnen. Die Kleinstfertiger bieten Einbaubreiten von 0,25 m bis 1,8 m und eignen sich damit optimal, um selbst schmalste Baumaßnahmen maschinell umzusetzen. Die elektrisch betriebenen Modelle MINI 500e und MINI 502e sind 2024 verfügbar. Bauforum24 Artikel (28.10.2023): WIRTGEN auf der Bauma 2022 Erste Einsätze mit den neuen Mini-Fertigern: Der MINI 500 und der MINI 502 eignen sich optimal für kleinflächige Baumaßnahmen und Arbeiten auf engstem Raum. Höchste Qualität auf minimaler Breite Mit einer Grundbreite von nur 0,90 m und Arbeitsbreiten von 0,25 m bis 1,8 m eignen sie sich unter anderem für den Einbau zwischen Bahngleisen, das Verschließen von schmalen Gräben oder den Bau von Fuß- und Radwegen. Auf diese Weise können Bauunternehmen selbst kleinste Maßnahmen maschinell – und damit deutlich effizienter, komfortabler und qualitativ hochwertiger umsetzen als manuell. Gerade bei langen Strecken mit geringer Breite – etwa beim Glasfaserausbau oder der Instandsetzung von Leitungen – ist das besonders hilfreich. „Der Marktstart in Europa war bislang sehr erfolgreich, die Nachfrage ist hoch“, sagt Marcio Cavalcanti Happle, Head of Sales, Local Marketing and Product/Customer Support bei Vögele. „Die neuen Fertiger schließen die Lücke im Mini-Class-Segment und vervollständigen unsere Produktpalette. Mit unserem kompletten Fertiger- und Bohlenprogramm decken wir jetzt Mindest- und Maximal-Arbeitsbreiten von 0,25 m bis 18 m ab.“ Vögele hat seine kleinsten Straßenfertiger, den Raupenfertiger MINI 500 und den Radfertiger MINI 502 erfolgreich in den europäischen Markt eingeführt. Die elektrisch betriebenen Modelle MINI 500e und MINI 502e folgen 2024. Klein, leicht und wendig Der MINI 500 und MINI 502 bieten mit ihrem wassergekühlten 2-Zylinder-Dieselmotor eine Leistung von 10,2 kW und sind besonders agil. Beide Maschinen verfügen über einen sehr kleinen Wenderadius und benötigen nur wenig Platz zum Rangieren. Mit ihren kompakten Abmessungen und einem Gewicht von nur rund 1.200 kg (Radversion) und 1.400 kg (Raupenversion) sind die Fertiger zudem besonders leicht zu transportieren. Über den Aufnahmebehälter mit Trichterklappen lassen sich die Fertiger außerdem ganz einfach per Radlader oder Bagger beschicken. E-Power-Modelle 2024 verfügbar Nach dem Marktstart in Europa erweitert Vögele das Vertriebsgebiet der dieselbetriebenen Fertiger sukzessive. 2024 folgen dann die Modelle mit batterie-elektrischem Antrieb: der MINI 500e und der MINI 502e. Weitere Informationen: Wirtgen | Vögele | © Fotos: Wirtgen
  8. Windhagen - Nach der Premiere auf der Bauma 2022 hat Vögele jetzt mit der Auslieferung der dieselbetriebenen Modelle MINI 500 und MINI 502 begonnen. Die Kleinstfertiger bieten Einbaubreiten von 0,25 m bis 1,8 m und eignen sich damit optimal, um selbst schmalste Baumaßnahmen maschinell umzusetzen. Die elektrisch betriebenen Modelle MINI 500e und MINI 502e sind 2024 verfügbar. Bauforum24 Artikel (28.10.2023): WIRTGEN auf der Bauma 2022 Erste Einsätze mit den neuen Mini-Fertigern: Der MINI 500 und der MINI 502 eignen sich optimal für kleinflächige Baumaßnahmen und Arbeiten auf engstem Raum. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  9. Bauforum24

    Renault Trucks E-Tech

    Ismaning - Der Fokus liegt auf Wohlbefinden und Sicherheit für die Fahrer. Renault Trucks präsentiert signifikante Verbesserungen bei den Baureihen Renault Trucks T, T High, C und K. Die Innenausstattung des Fahrerhauses wurde im Hinblick auf mehr Komfort sowie eine effizientere Ergonomie optimiert. Die Fahrzeuge wurden außerdem mit fortschrittlichen Fahrerassistenztechnologien für eine erhöhte Sicherheit auf den Straßen ausgestattet. Bauforum24 Artikel (09.03.2022): Renault Trucks erweitert Elektro-Portfolio Renault Trucks E-Tech C 8x4 Tridem, Baustoffpritsche mit Kran, Day-Cab Im Sinne einer permanenten Verbesserung seiner Fahrzeuge bietet Renault Trucks den Fahrern eine immer sicherere, funktionellere und komfortablere Arbeitsumgebung. Der Hersteller stattet daher seine Baureihen Renault Trucks T, T High, C und K mit neuen Sicherheitssystemen aus und sorgt, dank einer überarbeiteten Ausstattung des Fahrerhauses, für zusätzlichen Komfort – sowohl beim Fahren als auch während der Pausen. Auch die seit kurzem vermarkteten Renault Trucks E-Tech T und C-Modelle erhalten diese Upgrade. Optimierter Fahr- und Innenraumkomfort Im Innenraum finden die Fahrer nun eine optimierte Ausstattung für eine noch angenehmere Umgebung vor, die Ergonomie, Komfort und Produktivität vereint. Im Armaturenbrett befindet sich ein neues, verstellbares, digitales 12-ZollHauptdisplay. Zusätzlich zu diesem Display gibt es einen zweiten 9-Zoll-Multifunktions- Touchscreen. Dieser ist mit einer intuitiven Android-Auto-Oberfläche für einen schnellen Zugriff auf die Anwendungen ausgestattet. Der Fahrer kann dabei mit Hilfe von Lenkrad-Bedientasten die Funktionen des Hauptdisplays und des Zweitdisplays – einschließlich der Anruf- und Musikverwaltung – auf sichere Weise steuern. Auf dem Bildschirm werden sowohl die Navigationshilfe für einfacheres Fahren als auch die Kamerabilder angezeigt. Es gibt zudem die Möglichkeit, die Fahrzeuge mit einem Induktionsladegerät für Handys auszustatten. Renault Trucks E-Tech T, 4x2, Kühlkoffer, Night-and-Day-Cab Zentrum des neuen Fahrerarbeitsplatzes ist das neu gestaltete Lenkrad. Es ist im unteren Bereich abgeflacht und ist wahlweise in Kunststoff- oder Lederausführung erhältlich. Die Sitze und das Armaturenbrett der Renault Trucks T, T High, C und K können auf Wunsch auch individuell gestaltet werden: Textil und/oder Leder für die Sitze; klassisch oder kompakt, anthrazitgrau oder schwarz und rot für das Armaturenbrett. Bei den Elektro-Modellen Renault Trucks E-Tech T und C gibt es außerdem ein spezielles Innendesign mit blauen und roten Akzenten. Die Renault Trucks T, T High, C und K sowie der Renault Trucks E-Tech T und C haben eine Lenksäule mit einem 3-Achsen-Einstellbereich. Dadurch kann das Lenkrad um bis zu 60 Grad geneigt werden. So hat der Fahrer die Möglichkeit, die für ihn geeignetste Sitzposition auszuwählen, je nach Körperform, Lkw-Einsatz und persönlicher Vorliebe. Mit Hilfe eines Fußschalters wird die Lenksäule verstellt und gleichzeitig die Position und Neigung des Lenkrads eingestellt. Durch die Einstellung mit beiden Händen am Lenkrad und sofortige Verriegelung findet der Fahrer schnell und präzise die perfekte Lenkradposition. Modernste Fahrerassistenzsysteme Die Lkw der schweren Baureihen von Renault Trucks sind mit den neuesten Fahrerassistenztechnologien sowie den leistungsfähigsten Notbremssystemen ausgestattet. Die Priorität liegt dabei stets auf der Sicherheit des Fahrers, seiner Ladung sowie der anderen Verkehrsteilnehmer. Panorama-Armaturenbrett: volldigitales 12-Zoll-Kombiinstrument, 9-Zoll-Multifunkionsbildschirm, neues Lenkrad, unten abgeflacht, Induktionsladegerät Rund um das Fahrzeug angebrachte Radarsensoren und Kameras sorgen für ein vergrößertes Sichtfeld des Fahrers. Dadurch werden die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer, einfacheres Rangieren, sowie ein verringertes Unfallrisiko sichergestellt. Optional können zur besseren Wahrnehmbarkeit der Umgebung des Lkw, seiner Ladung oder des Sattelaufliegers beim Aufsatteln bis zu fünf Kameras auf dem Multifunktionsbildschirm dargestellt werden. Der Fahrer wird automatisch über den Reifendruck bei Lkw und Anhänger informiert und erhält bei eventuellen Abweichungen eine Warnmeldung, wodurch man übermäßigem Kraftstoffverbrauch oder Reifenplatzern vorbeugen kann. Die Lkw sind außerdem mit einem intelligenten Geschwindigkeitsassistenten (ISA - Intelligent Speed Assistance) ausgestattet: Die Kamera überwacht die einzuhaltende Geschwindigkeit und warnt den Fahrer bei zu schnellem Fahren, um so Unfälle oder Strafzettel zu vermeiden. Renault Trucks T-High 4x2 Sattelzug mit neuem Renault Trucks Logo Bei den Modellen Renault Trucks T, T High, C und K kann für eine maximale Sicherheit auch ein Fahrerairbag in Verbindung mit einem Gurtstraffer gewählt werden. Bei Renault Trucks E-Tech T und C ist dieser bereits in der Serienausstattung enthalten. Die Fahrzeuge können für eine kraftstoffsparende und somit CO2-arme Fahrweise auf Optivision Map Based zurückgreifen. Hierbei werden topografische Daten genutzt und während der Fahrt an den Bordcomputer zur Optimierung der Gangschaltstrategie weitergegeben. In den Lkw sind zudem die Module Check und Map der Flottenmanagementlösung Optifleet von Renault Trucks verfügbar. Dies ermöglicht eine Steuerung und Optimierung des Fahrstils sowie eine effizientere Tourenplanung. Bei den Modellen Renault Trucks E-Tech T und C ist diese Funktion serienmäßig vorhanden Weitere Informationen: Renault Trucks | © Fotos: Renault Trucks
  10. Ismaning - Der Fokus liegt auf Wohlbefinden und Sicherheit für die Fahrer. Renault Trucks präsentiert signifikante Verbesserungen bei den Baureihen Renault Trucks T, T High, C und K. Die Innenausstattung des Fahrerhauses wurde im Hinblick auf mehr Komfort sowie eine effizientere Ergonomie optimiert. Die Fahrzeuge wurden außerdem mit fortschrittlichen Fahrerassistenztechnologien für eine erhöhte Sicherheit auf den Straßen ausgestattet. Bauforum24 Artikel (09.03.2022): Renault Trucks erweitert Elektro-Portfolio Renault Trucks E-Tech C 8x4 Tridem, Baustoffpritsche mit Kran, Day-Cab Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  11. Windhagen - Die Baumaßnahme auf dem Circuit de Spa-Francorchamps stellte alle Beteiligten vor besondere Herausforderungen, denn die Rennstrecke wurde nicht wie gewöhnlich am Reißbrett entworfen, sondern entstand vor über 100 Jahren unter Einbeziehung normaler Straßen. Geschäftsführer Jarno Zaffelli, dessen Unternehmen Dromo Circuit Design das Projekt ausführte, betont, dass die Sanierung vor allem auf Grund der Steigungen und Gefälle sehr anspruchsvoll ist. Bauforum24 TV Video (28.10.2022): WIRTGEN auf der Bauma 2022 Luftaufnahme der neuen Motorrad-Kurven T8Moto und T9Moto auf der traditionsreichen Rennstrecke Spa-Francorchamps: Die Deckschicht wird von drei SUPER 1800-3i im Heiß-an-heiß-Verfahren nahtlos eingebaut. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  12. Bauforum24

    Vögele SUPER 1800-3i mit Big-MultiPlex-Ski

    Windhagen - Die Baumaßnahme auf dem Circuit de Spa-Francorchamps stellte alle Beteiligten vor besondere Herausforderungen, denn die Rennstrecke wurde nicht wie gewöhnlich am Reißbrett entworfen, sondern entstand vor über 100 Jahren unter Einbeziehung normaler Straßen. Geschäftsführer Jarno Zaffelli, dessen Unternehmen Dromo Circuit Design das Projekt ausführte, betont, dass die Sanierung vor allem auf Grund der Steigungen und Gefälle sehr anspruchsvoll ist. Bauforum24 TV Video (28.10.2022): WIRTGEN auf der Bauma 2022 Luftaufnahme der neuen Motorrad-Kurven T8Moto und T9Moto auf der traditionsreichen Rennstrecke Spa-Francorchamps: Die Deckschicht wird von drei SUPER 1800-3i im Heiß-an-heiß-Verfahren nahtlos eingebaut. Wirtgen Group Maschinen erstellen neue Deckschicht auf dem Circuit de Spa-Francorchamps Die anspruchsvolle Rennstrecke im belgischen Spa-Francorchamps wurde mit dem Ziel saniert, die Attraktivität für die Zuschauer und vor allem die Sicherheit für die Rennfahrer zu erhöhen. Es gibt extreme Abschnitte mit 20 % Steigung, wie zum Beispiel die legendäre Kurvenkombination Eau Rouge und Raidillon. Eine andere Herausforderung gab es in der Spitzkehre La Source (die Quelle), weil hier Quellwasser auf die Strecke gelangt. Um größtmögliche Sicherheit für die Fahrer auf dem schwierigen Circuit de Spa-Francorchamps zu gewährleisten, wurden höchste Ansprüche an Ebenheit und Griffigkeit der Asphaltdecke gestellt. Die legendäre Formel-1-Steilkurve Raidillon mit 20 % Steigung gehört zu den großen Herausforderungen des Einbaus. Oben auf der Kuppe die neue Zuschauertribüne. Mit Erfahrung und Know-how ins Rennen um Qualität Mit dem Asphalteinbau wurde das belgische Unternehmen Bodarwé beauftragt. Die Höhenunterschiede im kurvenreichen Streckenverlauf sind nicht nur für die Rennfahrer eine Herausforderung, sondern auch für die Einbaumannschaft. „Wir arbeiten seit vielen Jahren mit Bauunternehmen, die Maschinen der Wirtgen Group einsetzen. Wir kennen die Maschinen sehr gut und wissen, was sie in Sachen Qualität und Zuverlässigkeit leisten“, erklärt Zaffelli. Hohe Anforderungen für optimale Ergebnisse beim Deckschichteinbau Von Eau Rouge in der Senke bis hoch zur berühmten Formel-1-Steilkurve Raidillon sollte auf einer Strecke von 505 m eine neue Deckschicht eingebaut werden. Hinzu kamen 206 m im Bereich der Formel-1-Kurve T9Car im Norden sowie die neu gebauten Motorrad-Kurven T8Moto und T9Moto auf einer Länge von 701 m. Um die Teilabschnitte in optimaler Qualität einzubauen, wurden folgende Vorgaben an die Einbaumannschaft gestellt: Der Einbau hat nonstop mit einer Geschwindigkeit zwischen 3 und 4 m pro Minute zu erfolgen. Die Temperatur des Asphaltgemischs wurde auf 180 °C festgelegt, um auch bei den zu dieser Zeit vorherrschenden niedrigen Außentemperaturen ein ausreichend großes Verdichtungsfenster zu haben. Gefordert waren außerdem die lückenlose Kontrolle und Dokumentation der Temperatur der eingebauten Deckschicht. Optimale Nivellierung: Alle drei Vögele Fertiger sind mit einem Big-MultiPlex-Ski ausgestattet – für ein Maximum an Ebenheit. Benninghoven Anlage für Spezial-Mischgut Für die Qualität eines Formel-1-Streckenbelags spielt die Zusammensetzung des Mischguts eine entscheidende Rolle. Die Rezeptur mit dem Codenamen „Le Noir“ wurde nach dem Reglement des Welt-Motorsportverbandes FIA von Dromo speziell für Spa-Francorchamps entwickelt. Sie ist ein wohl gehütetes Geheimnis. Gemischt wurde in der Asphaltmischanlage der Bodarwé-Tochterfirma Boreta S.A. Die Benninghoven Anlage vom Typ TBA 4000 zeichnet sich durch höchste Qualitäts- und Fertigungsstandards sowie durch eine große Optionsvielfalt aus. Drei Vögele SUPER 1800-3i u. a. mit Big-MultiPlex-Ski ausgestattet Nachdem die Deckschicht in den entsprechenden Streckenabschnitten durch eine Wirtgen Fräse vom Typ W 220i – mit dem Frästiefenregler LEVEL PRO ACTIVE und 3D-Steuerung – ausgebaut wurde, kamen drei Vögele SUPER 1800-3i zum Einsatz. Es galt drei Bahnen à 4,1–4,3 m im bewährten Heiß-an-heiß-Verfahren nahtlos einzubauen. Ausgestattet waren die drei Fertiger jeweils mit einer Ausziehbohle AB 500 TV und mit jeweils einem Big-MultiPlex-Ski für ein Maximum an Ebenheit in Längsrichtung. An den variablen Trägern des Big-MultiPlex-Ski wurden drei Ultraschall-Multi-Sensoren angebracht, die jeweils auf der Binderschicht bzw. der benachbarten Deckschicht abgetastet und für einen präzisen Einbau gesorgt haben. Mit WITOS Paving Docu behält die Einbaumannschaft immer die volle Kontrolle über Logistik und Einbautemperatur. Volle Kontrolle mit WITOS Paving Docu und Roadscan Zur Kontrolle und Dokumentation der Einbautemperatur wurden die drei Fertiger mit WITOS Paving Docu inklusive Temperatur-Messsystem RoadScan ausgestattet. Neben der Asphalttemperatur konnten mit dem System die Einbauparameter Geometrie, Fläche, Strecke und verlegte Asphaltmengen festgehalten werden. Bauleiter Sébastien Dandrifosse von Bodarwé zeigte sich zufrieden: „WITOS Paving Docu ist wirklich gut geeignet, um die Temperatur direkt auf der Baustelle zu kontrollieren, denn hier brauchen wir die Informationen, damit wir bei Abweichungen direkt gegensteuern können.“ Höchste Qualitäts- und Fertigungsstandards für die Asphaltmischung: Die Benninghoven Anlage vom Typ TBA 4000 wurde als erste im neuen Benninghoven Werk in Wittlich produziert. Teamwork für die Königsklasse Maschinen und Menschen arbeiteten auf der legendären Rennstrecke in den belgischen Ardennen auf höchstem Niveau. Die Anforderungen waren groß, doch die Bediener haben mit ihren Maschinen und der Technik alle Herausforderungen gemeistert. Auch der Support der Wirtgen Group überzeugte die Rennstrecken-Designer wie Jarno Zaffelli zusammenfasst: „Die Unterstützung durch die Techniker war sehr gut und extrem wichtig. Es ist sehr beruhigend, wenn einem diese Experten zur Seite stehen während eines Einbaus, den wir nicht so einfach wiederholen können. Weitere Informationen: Wirtgen | © Fotos: Wirtgen
  13. Bauforum24

    Vögele Kompaktfertiger

    Windhagen - Auf der CONEXPO 2023 zeigt Vögele einen attraktiven Querschnitt seines aktuellen Produktprogramms: Vom Kleinfertiger, dem SUPER 700i, über den Kompaktfertiger SUPER 1300-3i, den 8-ft-Fertiger SUPER 1703-3i bis hin zum 10-ft-Fertiger SUPER 2000-3i sind alle Maschinen auf Produktivität, Effizienz und Präzision ausgelegt. Bauforum24 TV Video (28.10.2023): WIRTGEN Group auf der bauma 2022 Der Kleinfertiger von Vögele: Der SUPER 700i ist besonders wendig und kompakt und kann Einbaubreiten zwischen 1 ft. 8 in (0,5 m) und 10 ft 6 in (3,2 m) umsetzen. In Las Vegas stellt der Straßenbau-Spezialist eine Auswahl seiner eigens für den nordamerikanischen Markt konzipierten Produkte aus: Den Mini Class Fertiger SUPER 700i in Kombination mit der Ausziehbohle AB 220, den 8-ft-Fertiger SUPER 1703-3i mit VF 500, der Vögele Ausziehbohle mit vor der Grundbohle montierten Ausziehteilen, sowie den Highway Class Fertiger SUPER 2000-3i in Kombination mit der Ausziehbohle AB 600. Vom Einbau enger Fußgänger- und Radwege im innerstädtischen Bereich über Stadt- und Landstraßen bis hin zur Sanierung von Autobahnen deckt Vögele damit das gesamte Einsatzspektrum im Straßenbau ab. Alle Fertiger und Bohlen werden im deutschen Stammwerk hergestellt und sind optimal aufeinander abgestimmt. Mini Class Fertiger SUPER 700i mit Einbaubohle AB 220 Vögele zeigt nicht nur die passende Technik für Großbaustellen, sondern auch für enge Baumaßnahmen wie Fußgänger- und Radwege: Der Kleinfertiger SUPER 700i kann in Kombination mit der Ausziehbohle AB 220 Einbaubreiten zwischen 3 ft 11 in (1,2 m) und 7 ft 3 in (2,2 m) umsetzen. Mit Verschmälerungen erreicht der Mini Class Fertiger sogar eine Mindest-Einbaubreite von nur 1 ft 8 in (0,5 m), mit Anbauteilen eine maximale Breite von 10 ft 6 in (3,2 m). Damit ist er der ideale Fertiger für alle kleineren Baumaßnahmen, bei denen Wendigkeit und geringe Maße gefragt sind. Ausgestattet ist der Mini Class Fertiger mit dem intuitiven und übersichtlichen Bedienkonzept ErgoBasic, das sämtliche Grundfunktionen für einen hochwertigen Einbau bietet. Dazu gehören übersichtliche Funktions- und Statusanzeigen, die Steuerung verschiedener Betriebsarten, eine blendfreie Hintergrundbeleuchtung für Nachteinsätze sowie eine einfache Lenkung per Drehrad. Dem ErgoBasic und ErgoPlus 3 Bediensystem liegt dasselbe Konzept und dieselbe Symbolik zugrunde: Dadurch können Anwender ganz einfach zwischen Vögele Fertigern unterschiedlicher Klassen wechseln. Kompakt und effizient: Der Compact Class Fertiger SUPER 1300-3i von Vögele hat eine maximale Einbaukapazität von 385 US t/hr (350 t/h) und baut bis zu 16 ft 5 in (5 m) ein. Compact Class Fertiger SUPER 1300-3i mit Einbaubohle AB 340 Der SUPER 1300-3i ist ein besonders kompakter Straßenfertiger, der dennoch über eine Einbaukapazität von maximal 385 US t/hr (350 t/h) und eine Einbaubreite bis zu 16 ft 5 in (5 m) verfügt. Ob Geh- und Radwegkombinationen, Wirtschaftswege oder kleine Straßen und Plätze: Dank der Ausziehbohle AB 340 hat der Compact Class Fertiger das passende Einbaubreitenspektrum. Mit Verschmälerungen ist der Einbau von gerade mal 2 ft 6 in (0,75 m) möglich. Die maximale Einbaubreite beträgt mit entsprechenden Anbauteilen 16 ft 5 (5 m). So eignet sich der SUPER 1300-3i bestens für die kompakten Einbaumaßnahmen. Das intuitive Bedienkonzept ErgoPlus 3 sorgt mit zahlreichen Komfort- und Automatikfunktionen für Prozesssicherheit und Qualität beim Einbau. Perfekte Kombination, geliefert aus einer Hand: Der Vögele SUPER 1703-3i mit der Einbaubohle VF 500 produziert im deutschen Stammwerk Universal Class Fertiger SUPER 1703-3i mit Einbaubohle VF 500 Als 8-ft-Fertiger erfüllt der SUPER 1703-3i besonders durch die Kombination mit der VF 500, der Vögele Ausziehbohle mit vor der Grundbohle montierten Ausziehteilen, die Anforderungen, die im nordamerikanischen Straßenbau an Asphaltfertiger gestellt werden. Mit seinen kompakten Abmessungen und der Lenkbremse Pivot Steer bietet der Radfertiger eine hervorragende Manövrierfähigkeit und ermöglicht Einbaugeschwindigkeiten bis zu 250 fpm (76 m/min). Mit einer maximalen Einbaukapazität von 770 US t/hr (700 t/h) und Einbaubreiten zwischen 8 ft (2,45 m) und 15 ft 6 in (4,75 m), mit Anbauteilen bis zu 19 ft 6 in (5,95 m), ist der Universal Class Fertiger ideal für große gewerbliche Anwendungen. Fertiger und Bohle sind mit dem anwenderfreundlichen Bedienkonzept ErgoPlus 3 ausgestattet. Damit lässt sich die Maschine inklusive der Nivellierautomatik Niveltronic Plus besonders einfach und bequem steuern. Das Emissionsreduktionspaket Vögele EcoPlus senkt den Kraftstoffverbrauch je nach Anwendung und Auslastung um bis zu 25 % und reduziert die Schallemissionen deutlich. Ausgestattet mit dem Vögele RoadScan, dem kontaktlosen Temperatur-Messsystem, ist die Überprüfung und Dokumentation der Einbautemperatur besonders einfach. Die flächendeckende Temperaturkontrolle macht Qualität messbar. Speziell für die Anforderungen im nordamerikanischen Markt entwickelt: Der Highway Class Fertiger SUPER 2000-3i von Vögele. Highway Class Fertiger SUPER 2000-3i mit Einbaubohle AB 600 Der Raupenfertiger SUPER 2000-3i ist wie der 8-ft-Fertiger SUPER 1703-3i speziell auf die Anforderungen im nordamerikanischen Markt zugeschnitten und mit den gleichen Features ausgestattet. Mit einer Einbaukapazität von bis zu 1,540 US t/hr (1.400 t/h) und einem kraftvollen 6-Zylinder-Dieselmotor eignet er sich vor allem für den Bau von Autobahnen und großen Gewerbeflächen. In Kombination mit der Ausziehbohle AB 600 erreicht der Fertiger eine maximale Einbaubreite von 27 ft 11 in (6 m), mit Anbauteilen sogar 25 ft 5 in (7,75 m). Auf der CONEXPO ist der SUPER 2000-3i mit der Ausziehbohle AB 600 ausgestattet. Diese Bohle verfügt neben der Vibration noch über einen Tamper und erzielt so besonders hohe Vorverdichtungswerte. Außerdem gibt es für den 10-ft-Fertiger zwei weitere speziell auf ihn abgestimmte Bohlentypen: Die Ausziehbohle VF 600 mit vor der Grundbohle montierten Ausziehteilen und die Ausziehbohle VR 600 mit hinter der Grundbohle montierten Ausziehteilen. Die Bohlen der 10-ft-Klasse sind nur mit Vibration ausgestattet und setzen die Anforderung, mit hoher Geschwindigkeit und stark variierenden Arbeitsbreiten einbauen zu können, konsequent um. Weitere Informationen: Wirtgen Vögele | © Fotos: Wirtgen
  14. Windhagen - Auf der CONEXPO 2023 zeigt Vögele einen attraktiven Querschnitt seines aktuellen Produktprogramms: Vom Kleinfertiger, dem SUPER 700i, über den Kompaktfertiger SUPER 1300-3i, den 8-ft-Fertiger SUPER 1703-3i bis hin zum 10-ft-Fertiger SUPER 2000-3i sind alle Maschinen auf Produktivität, Effizienz und Präzision ausgelegt. Bauforum24 TV Video (28.10.2023): WIRTGEN Group auf der bauma 2022 Der Kleinfertiger von Vögele: Der SUPER 700i ist besonders wendig und kompakt und kann Einbaubreiten zwischen 1 ft. 8 in (0,5 m) und 10 ft 6 in (3,2 m) umsetzen. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  15. Bauforum24

    Vögele Strich-5-Straßenfertiger

    Windhagen, November 2022 - Mit den Vögele Straßenfertiger SUPER 1900-5(i) und SUPER 2100-5(i) sowie den Ausziehbohlen AB 500 und AB 600 der neuesten Generation sind Straßenbauunternehmen gerüstet für die Zukunft. Autobahnen und andere anspruchsvolle Großprojekte sind das Aufgabengebiet der Highway Class Fertiger. Bauforum24 TV Video (28.10.2022): WIRTGEN Group auf der bauma 2022 Weltpremiere auf der Bauma 2022: die neuen Highway Class Fertiger SUPER 1900-5(i) und SUPER 2100-5(i) von Vögele. Der SUPER 1900-5(i) ermöglicht Einbaubreiten zwischen 2,55 m und 11,50 m, der SUPER 2100-5(i) bis zu 14 m. Beide Strich-5-Fertiger überzeugen durch ihr flexibles, modulares System, das neben Benutzerfreundlichkeit und Prozessautomatisierung vor allem auch die Themen Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit berücksichtigt. Mehr Komfort und Sicherheit für die Anwender Vögele hat wie gewohnt einen wesentlichen Fokus auf die Bedürfnisse der Anwender gelegt. So wurde das Bedienkonzept ErgoPlus weiter optimiert und bietet mittels Touch Screen und Smartphone-Ablage mehr Komfort für den digitalen Straßenbau. Mit der neuen Funktion Paver Access Control (PAC) können die Straßenfertiger der Strich-5-Generation schneller, komfortabler und sicherer für den Einsatz auf der Baustelle gerüstet werden. Über die an der Einbaubohle platzierte Bedieneinheit können alle initialen Schritte wie das Einschalten der Beleuchtung, das Starten des Dieselmotors, das Booten der Maschinensteuerung, das Aufrichten und Verriegeln des Dachs sowie das Absenken der Einbaubohle sicher und komfortabel vom Boden aus erfolgen. Das schafft Sicherheit und spart Zeit, denn der Fertigerfahrer kann das Verriegeln des Dachs nicht vergessen und direkt nach dem Betreten der Bedienplattform mit dem Aufheizen der Einbaubohle beginnen. Für zusätzlichen Komfort und Sicherheit sorgt die Kombination von PAC mit dem Lichtpaket Plus. Die integrierte Beleuchtung liefert eine gleichmäßige Ausleuchtung des gesamten Arbeitsbereiches. Da die Beleuchtung fest in die Dachkonstruktion integriert ist, müssen keine zusätzlichen Lampen separat transportiert und auf der Baustelle montiert werden. Die neue Funktion Paver Access Control (PAC) sorgt für eine schnellere und sicherer Inbetriebnahme der Strich-5-Fertiger und wird von den neuen AB-Bohlen aus gesteuert. Mit Automatisierung in die Zukunft Bei den Straßenfertiger SUPER 1900-5(i) und SUPER 2100-5(i) wurde die Automatisierung von Prozessabläufen mit Assistenz- und Kontrollsystemen weiter intensiviert. Die Prozessautomatisierung vermeidet nicht nur Einbaufehler, sie steigert die Effizienz erheblich und erhöht die Einbauqualität. Beispiele hierfür sind das im Markt bereits bewährte AutoSet Plus sowie zwei neue Funktionen Niveltronic Plus Assist und Edge Control. Bei AutoSet Plus der Strich-5-Generation wurde die Handhabung weiter vereinfacht und um neue Funktionen ergänzt. Niveltronic Plus Assist hilft dem Bediener, die Straße in vordefinierten Querschnittsprofilen exakt einzubauen. Die Einbauparameter können über das Display eingegeben und der Baufortschritt entsprechend überwacht werden. Mit Edge Control kann nun zusätzlich zum Lenken entlang eines Leitdrahtes auch die Bohlenbreite gesteuert werden. Hierfür wird mit Hilfe eines Ultraschallsensors die physikalische Referenz erfasst. Für eine zukünftige vollautonome Bohlenbreitensteuerung auf Basis von 3D-Daten liefert die Messung der Bohlenbreite in den Hydraulikzylindern ein genaues Positionssignal. Schnell betriebsbereit, wirtschaftlich profitabel Wirtschaftlichkeit wird bei steigenden Rohstoffpreisen auch im Straßenbau immer mehr zum Erfolgsfaktor. Deshalb sorgt Vögele bei den Strich-5-Fertigern für verringerte Rüstzeiten, verbesserte Logistik und erhöhte Maschinenverfügbarkeit. Neben der neuen Funktion Paver Access Control (PAC), dem intuitiven und weiter optimierten Bedienkonzept ErgoPlus 5 sowie der Automatikfunktion AutoSet Plus verbessert auch der optimierte Materialtransport die Profitabilität. Die neue Steuerung des Materialtransports vermeidet Lastspitzen und ermöglicht eine optimale Materialvorlage während des gesamten Einbaus. Während hier die Vorteile vor allem bei größeren Arbeitsbreiten ersichtlich werden, zeigt der optional erhältliche Power Tunnel seine Stärken vor allem bei Einbauten mit der Ausziehbohle ohne Verbreiterungen. Die hydraulisch verfahrbaren Kanalbleche sorgen für eine optimale Mischguthöhe vor der Einbaubohle auch bei vollständig ausgefahrenen Ausziehteilen. Das Ein- und Ausfahren des Power Tunnels kann zusammen mit der Breitenverstellung der Bohle gesteuert werden. Die dauerhafte Verfügbarkeit ohne Montage und der optimale Materialfluss sparen Zeit, Geld und sorgen für hochwertige Einbauqualität. Hell erleuchtet: Mit dem Lichtpaket Plus liefert die integrierte Beleuchtung bei der Strich-5-Generation von Vögele jederzeit eine gleichmäßige Ausleuchtung des gesamten Arbeitsbereiches. Optimiertes Emissionsreduktionspaket Vögele EcoPlus Beide Fertiger sind mit einem leistungsstarken, flüssigkeitsgekühlten 6-Zylinder-Dieselmotor von John Deere ausgestattet. So erhalten Straßenbauunternehmen getreu unseres Mottos „Close to our customers“ den Service aus einer Hand. Der SUPER 1900-5(i) hat eine Leistung von 149 kW bei 2000 U/min. Im Vergleich dazu liefert der Motor des SUPER 2100-5(i) bei 2000 U/min 187 kW. Die für viele Anwendungen ausreichende ECO-Stufe reduziert Kosten und ermöglicht einen besonders leisen Betrieb. Die neuen Strich-5-Fertiger sind zudem mit einem weiter optimierten Emissionsreduktionspaket Vögele EcoPlus ausgestattet. Die bewährten Funktionen der Strich-3-Generation wie das schaltbare Pumpenverteilergetriebe, der energieoptimierte Tamperantrieb und der geregelte Hydrauliköl-Temperaturkreislauf finden sich auch in den Strich-5-Maschinen wieder. Mit der Überarbeitung des geregelten Lüfters, zusätzlichen Maßnahmen zum Schallschutz und dem optimierten Materialtransport sind die neuen Maschinen bei gesteigerter Leistung nochmal deutlich effizienter, leistungsfähiger und leiser. Attraktiver Arbeitsbereich: Mit dem Vögele Bedienkonzept ErgoPlus 5 noch mehr Sicherheit und Komfort für die Anwender. Einbaubohlen der neusten Generation Vögele besitzt für jede Anwendung die passende Einbaubohle mit herausragenden Reputationen. Die neuen Ausziehbohlen AB 500 und AB 600 der Strich-5-Generation setzen genau da an. So werden durch vereinfachtes Baustellenhandling Rüstzeiten verringert. Leistungsstärkere Heizstäbe führen zu schnellerem Aufheizen. Für noch mehr Zeitersparnis und Prozessoptimierung sorgt die Funktion Dual Power Shift, die hydraulische Tamperhubeinstellung. Diese Technologie hat sich bereits bei den starren Bohlen SB 300 und SB 350 der Strich-3-Generation bewährt. Eine mechanische Verstellung des Tamperhubes entfällt komplett. Damit können die Bediener den optimalen Tamperhub für die jeweilige Einbauaufgabe ganz einfach per Tastendruck einstellen. Mit Hilfe von baulichen Optimierungsmaßnahmen ist zudem eine deutliche Reduktion von Lärm und Vibrationen erzielt worden. Weitere Informationen: Wirtgen Group | © Fotos: Wirtgen
  16. Windhagen, November 2022 - Mit den Vögele Straßenfertiger SUPER 1900-5(i) und SUPER 2100-5(i) sowie den Ausziehbohlen AB 500 und AB 600 der neuesten Generation sind Straßenbauunternehmen gerüstet für die Zukunft. Autobahnen und andere anspruchsvolle Großprojekte sind das Aufgabengebiet der Highway Class Fertiger. Bauforum24 TV Video (28.10.2022): WIRTGEN Group auf der bauma 2022 Weltpremiere auf der Bauma 2022: die neuen Highway Class Fertiger SUPER 1900-5(i) und SUPER 2100-5(i) von Vögele. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  17. Bauforum24

    Vögele, neue Mini-Straßenfertiger

    Windhagen, 10.10.2022 - Auf der Bauma 2022 präsentiert Vögele vier neue Mini-Straßenfertiger mit Einbaubreiten von 0,25 bis 1,8 Meter. Sie sind als Rad- und Kettenfertiger sowie wahlweise mit Dieselantrieb oder batterie-elektrisch erhältlich. Die neuen Maschinen runden die breite Produktpalette von Vögele für den Asphalteinbau nach unten hin ab. Bauforum24 Artikel (23.08.2022): Vögele Super 1900-5(i) und Super 2100-5(i) Die neuen Vögele Mini-Straßenfertiger sind jeweils als Rad- und Kettenfertiger mit elektrischem Antrieb oder Dieselmotor verfügbar. „Der Bedarf an flexiblen und nachhaltigen Lösungen für Kleinbaustellen ist groß und er wird aus unserer Sicht weiter zunehmen. Mit unseren neuen Mini-Fertigern können Kunden eine große Bandbreite an Aufgaben schnell, kostengünstig, nachhaltig – und damit profitabel – umsetzen“, erklärt Marcio Cavalcanti Happle, Head of Sales, Local Marketing and Product/Customer Support bei Vögele. Vielseitige Einsatzmöglichkeiten Dank kompakter Abmessungen und variabler Einbaubreite eignen sich die Kettenfertiger MINI 500 (Diesel) und MINI 500e (batterie-elektrisch) sowie die Radfertiger MINI 502 (Diesel) und MINI 502e (batterie-elektrisch) für kleinflächige Baumaßnahmen. Dazu zählen u. a. der Bau von Rad- und Fußgängerwegen, der Einbau zwischen Bahngleisen sowie Instandsetzungsarbeiten von kleinen, innerstädtischen Flächen, die oft durch ihre engen Arbeitsräume gekennzeichnet sind. Die Ausziehbohle besitzt eine Grundbreite von 80 cm und lässt sich hydraulisch bis auf 1,35 m ausfahren. Die minimale Breite kann bis auf 25 cm reduziert werden, die maximale Einbaubreite lässt sich mit Verbreiterungsteilen auf 1,80 m erweitern. Kompakte Transportabmessungen von 2.670 x 870 x 1.585 mm und das geringe Gewicht zwischen 1.000 und 1.500 kg (je nach Modell) ermöglichen den einfachen Transport. Die Rad- wie Raupenfertiger verfügen über einen sehr kleinen Wenderadius und sind dadurch extrem agil. E-Power: Lokal emissionsfreier Asphalteinbau mit MINI 500e und MINI 502e Ausschreibungen für Baumaßnahmen enthalten immer häufiger strengere Emissionsvorgaben. Dank ihres batterie-elektrischen Antriebs sind die mit dem Zusatz „e“ gekennzeichneten MINI 500e und MINI 502e für den lokal emissionsfreien Asphalteinbau prädestiniert. In Kombination mit den ebenfalls batterie-elektrisch angetriebenen Tandemwalzen der Hamm CompactLine bilden die batterie-elektrischen Vögele Mini-Fertiger ein nachhaltiges Produktions-System. Vertrieb startet in Europa Die Markteinführung der Diesel betriebenen Modelle in Europa ist für das erste Halbjahr 2023 geplant, danach folgen die E-Power Maschinen. Der europäische Vertrieb der Maschinen erfolgt über das Vertriebs- und Servicenetz der Wirtgen Group. Kooperation mit C. M. S.r.l. Die Straßenfertiger der neuen Vögele MINI-Serie wurden von der Firma C. M. S.r.l., einem italienischen Unternehmen mit mehr als 40 Jahren Erfahrung in der Produktion von Straßenbaumaschinen, entwickelt und werden für Vögele gefertigt. „Wir freuen uns sehr auf die Kooperation mit dem führenden Hersteller für Straßenfertiger. Die Zusammenarbeit mit Vögele ist auch ein Vertrauensbeweis in unser Know-how“, sagt Gaetano Castiglione, CEO bei C. M. S.r.l. Mini-Straßenfertiger erweitern Wirtgen Group Maschinenportfolio „Die neuen Mini-Straßenfertiger erweitern das Produktangebot von Vögele und mit den batterie-elektrischen Modellen unterstützt die Wirtgen Group die Nachhaltigkeitsziele ihrer Kunden sowie die eigenen Ambitionen, die Verfügbarkeit elektrifizierter Produktmodelle bis 2026 auszubauen. Die Kooperation mit C. M. S.r.l. ermöglicht uns einen großen Sprung auf unserem Nachhaltigkeitskurs“, sagt Domenic Ruccolo, CSO Wirtgen Group und Senior Vice President, Sales, Marketing, and Product Support, Global Construction Equipment, John Deere. Weitere Informationen: Vögele | © Fotos: Wirtgen
  18. Windhagen, 10.10.2022 - Auf der Bauma 2022 präsentiert Vögele vier neue Mini-Straßenfertiger mit Einbaubreiten von 0,25 bis 1,8 Meter. Sie sind als Rad- und Kettenfertiger sowie wahlweise mit Dieselantrieb oder batterie-elektrisch erhältlich. Die neuen Maschinen runden die breite Produktpalette von Vögele für den Asphalteinbau nach unten hin ab. Bauforum24 Artikel (23.08.2022): Vögele Super 1900-5(i) und Super 2100-5(i) Die neuen Vögele Mini-Straßenfertiger sind jeweils als Rad- und Kettenfertiger mit elektrischem Antrieb oder Dieselmotor verfügbar. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  19. Bauforum24

    Vögele Super 1900-5(i) und Super 2100-5(i)

    Ludwigshafen, 23.08.2022 - Auf der Bauma 2022 stellt Vögele als Weltpremiere die ersten Straßenfertiger und Einbaubohlen der neuen Strich-5-Generation vor: die Highway Class Fertiger SUPER 1900-5(i) und SUPER 2100-5(i) sowie die Ausziehbohlen AB 500 und AB 600 der neuesten Generation. Bei diesen Neuheiten wird weiter in die Zukunft gedacht als jemals zuvor. Bauforum24 Artikel (04.08.2022): Vögele Straßenfertiger Weltpremiere auf der Bauma 2022: Vögele stellt die ersten Straßenfertiger mit passenden Einbaubohlen der neuen „Strich 5“-Generation vor. Anforderungen von morgen heute schon erfüllt Als wegweisende Lösung für den Asphalteinbau der Zukunft erfüllt die neue Fertiger-Generation heute schon die Anforderungen, die der moderne Straßenbau zunehmend an Asphaltfertiger stellt. Gefragt sind flexible, modulare Systeme, die neben Benutzerfreundlichkeit und Wirtschaftlichkeit vor allem auch die Themen Prozessautomatisierung und Nachhaltigkeit berücksichtigen. Mit „Strich 5“ gerüstet für die Zukunft Bis zur Bauma in München bleiben die Details der Strich-5-Generation noch verhüllt, aber Vögele hat wie gewohnt einen wesentlichen Fokus auf die Bedürfnisse der Anwender gelegt. Für das Einbauteam bedeutet das vor allem einfache Maschinenhandhabung, höchsten Bedienkomfort und Sicherheit auf der Baustelle. Wirtschaftlichkeit wird bei steigenden Rohstoffpreisen auch im Straßenbau immer mehr zum Erfolgsfaktor. Deshalb sorgt Vögele bei den Strich-5-Fertigern für verringerte Rüstzeiten, verbesserte Logistik und erhöhte Maschinenverfügbarkeit. Auch die Automatisierung von Prozessabläufen mit Assistenz- und Kontrollsystemen wurde weiter optimiert. So werden Fehler vermieden und die Effizienz sowie Einbauqualität erhöht. Gefragter denn je ist auch im Straßenbau die nachhaltige Projektrealisierung. Bei gleichbleibender Leistung werden durch gezielte Optimierungsmaßnahmen die Schall- und Lärmemissionen sowie der Kraftstoffverbrauch der Strich-5-Fertiger reduziert. Da jeder gesparte Liter Kraftstoff den Ausstoß von CO₂ senkt, profitieren hiervon Umwelt und Straßenbauunternehmen gleichermaßen. Weitere Informationen: Vögele | © Fotos: Wirtgen
  20. Ludwigshafen, 23.08.2022 - Auf der Bauma 2022 stellt Vögele als Weltpremiere die ersten Straßenfertiger und Einbaubohlen der neuen Strich-5-Generation vor: die Highway Class Fertiger SUPER 1900-5(i) und SUPER 2100-5(i) sowie die Ausziehbohlen AB 500 und AB 600 der neuesten Generation. Bei diesen Neuheiten wird weiter in die Zukunft gedacht als jemals zuvor. Bauforum24 Artikel (04.08.2022): Vögele Straßenfertiger Weltpremiere auf der Bauma 2022: Vögele stellt die ersten Straßenfertiger mit passenden Einbaubohlen der neuen „Strich 5“-Generation vor. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  21. Bauforum24

    Renault Trucks erweitert Elektro-Portfolio

    Ismaning, März 2022 - Renault Trucks erweitert das Elektro-Portfolio und kündigt für 2023 die Markteinführung von zwei neuen Modellen mit bis zu 44 Tonnen zGG an: den Renault Trucks T E-Tech (regionaler Fernverkehr) sowie den Renault Trucks C E-Tech (Baubranche). Bauforum24 Artikel (16.12.2021): Renault Trucks T Robust 13L Renault-Trucks-C-E-Tech Renault Trucks ist bestrebt, Kunden bei der Energiewende zu begleiten und verfolgt das Ziel, einen Elektro-Lkw für jeden Einsatz anzubieten. Der Hersteller vermarktet bereits seit 2020 in Frankreich hergestellte Elektro-Lkw mit Gesamtgewichten zwischen 3,1 und 26 Tonnen. Renault Trucks wird ab Anfang 2023 zwei neue Modelle mit bis zu 44 Tonnen in sein Angebot aufnehmen: den Renault Trucks T E-Tech für den regionalen Fernverkehr und den Renault Trucks C E-Tech für den Baustellenverkehr. Eine große Auswahl an Elektromotoren und Batterien Diese neuen Renault Trucks Modelle werden zwei bzw. drei Elektromotoren mit einer Gesamtleistung von bis zu 490 kW (666 PS) haben. Sie sind mit einem Optidriver-Getriebe ausgestattet. Die Renault Trucks T und C E-Tech sind mit zwei bis sechs Lithium-Ionen-Batteriepacks ausgestattet und bieten eine Batteriekapazität von 180 bis 540 kWh. Eine vollständige Aufladung der Fahrzeugakkus kann in 9,5 Stunden mit Wechselstrom (bis zu 43 kW) bzw. in 2,5 Stunden mit Gleichstrom (bis zu 250 kW) erfolgen. Die Reichweite mit einer einzigen Ladung beträgt bei diesen Lkw bis zu 300 km und kann mit einer zusätzlichen einstündigen Schnellladung (250 kW) zwischendurch auf 500 km verlängert werden. Renault-Trucks-T-E-Tech Fünf Achskonfigurationen und drei Nebenantriebe für einen einfachen Aufbau Die Modelle Renault Trucks T und C E-Tech können mit drei verschiedenen Arten von Nebenantrieben (PTO) ausgestattet werden und passen sich jeder Art von Aufbau und Einsatz an: elektrisch, elektromechanisch bzw. über das Getriebe. Das zulässige Gesamtgewicht dieser neuen Elektro-Lkw beträgt 44 Tonnen und sie werden in verschiedenen Ausführungen erhältlich sein: als 4x2- und 6x2-Sattelzugmaschine sowie als 4x2-, 6x2- und 8x4-Tridem-Fahrzeug. Die Produktion der Renault Trucks T und C E-Tech erfolgt im Renault Trucks Werk in Bourg-en-Bresse (Frankreich). Der Verkaufsstart soll im ersten Quartal 2023 erfolgen. Renault Trucks unterstreicht mit der erweiterten Elektro-Baureihe und dem Rundum-Angebot E-Tech die E-Mobility-Strategie und -Ziele: Bis 2030 möchte der Hersteller 50 % seines Umsatzvolumens mit Elektrofahrzeugen erzielen. Weitere Informationen: Renault Trucks | © Fotos: Renault
  22. Ismaning, März 2022 - Renault Trucks erweitert das Elektro-Portfolio und kündigt für 2023 die Markteinführung von zwei neuen Modellen mit bis zu 44 Tonnen zGG an: den Renault Trucks T E-Tech (regionaler Fernverkehr) sowie den Renault Trucks C E-Tech (Baubranche). Bauforum24 Artikel (16.12.2021): Renault Trucks T Robust 13L Renault-Trucks-C-E-Tech Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  23. Bauforum24

    Renault Trucks T Robust 13L

    Ismaning, 15.12.2021 - Renault Trucks stellt eine neue Sonderedition vor, die ganz im Zeichen der Robustheit steht: den T Robust 13L. Dieser vom Designteam des Herstellers neu gestaltete Renault Trucks T Used Truck zeichnet sich durch einen dynamischen Stil aus und weist besondere Leistungen auf. Bauforum24 Artikel (21.09.2021): Renault Trucks D Z.E. 16 t zGG & 26 t zGG Renault T Robust 13L Angesichts des weltweiten Fahrermangels achten Transportunternehmen stärker auf Design und Leistung ihrer Lkw, um mit Hilfe attraktiverer Fahrzeuge die Fahrerbindung zu fördern. Der Erfolg des T 01 Racing – einer weiteren Gebrauchtwagenserie von Renault Trucks – ist der beste Beweis dafür. Der französische Hersteller bringt nun eine neue Used Truck Serie mit einem einzigartigen Design auf den Markt: den T Robust 13L. Angesichts des weltweiten Fahrermangels achten Transportunternehmen stärker auf Design und Leistung ihrer Lkw, um mit Hilfe attraktiverer Fahrzeuge die Fahrerbindung zu fördern. Der Erfolg des T 01 Racing – einer weiteren Gebrauchtwagenserie von Renault Trucks – ist der beste Beweis dafür. Der französische Hersteller bringt nun eine neue Used Truck Serie mit einem einzigartigen Design auf den Markt: den T Robust 13L. Renault T Robust 13L Ein Innen- und Außendesign, das Robustheit widerspiegelt Die Gestaltung der Kabine des Renault Trucks T Robust 13L verkörpert das Erbe der Marke, ihre Langlebigkeit und die Belastbarkeit ihrer Lkw. Die Designer von Renault Trucks haben sich für die Farben Grau, Schwarz und Rot entschieden – die charakteristischen Farben des Herstellers – und sich auch ganz besonders der Form der Raute, dem Emblem der Marke, gewidmet. An der Unterseite der Scheinwerfer und an der Trittstufe wurden rote Akzente gesetzt. Es wurden außerdem rote Mutternabdeckungen angebracht. Die Bezeichnung T Robust 13L wurde auf dem Kühlergrill sowie an den Türen angebracht. Die Teams der Renault Trucks Design Hall entschieden sich für eine dichte und mechanische Typografie, die den industriellen und sportlichen Charakter zum Ausdruck bringen soll. Auch das Interior wurde überarbeitet: An der Seite des Sitzes ist ein Etikett mit dem Namen der Sonderserie angebracht, die beim Einsteigen ins Auge fällt. Die Innenseite der Tür, die die Form eines Bumerangs aufweist, wurde ebenfalls überarbeitet und mit einem Carbon-Finish sowie einer speziellen Markierung versehen. Das Armaturenbrett aus Carbon wurde neu gestaltet und lackiert. Die neuen dreieckigen Linien und Formen spiegeln dabei das Design der Karosserie wider. Über der Schlafliege wurde ein Schild mit der Aufschrift T Robust 13L angebracht, das von außen sichtbar ist. Die Sitze wurden mit atmungsaktiven Netzbezügen bezogen, die mit dem Namen der Sonderserie bestickt sind. Es wurden zudem Fußmatten mit dem Schriftzug T Robust 13L angebracht. Wie im Außenbereich wurden auch hier elegante rote Akzente gesetzt, insbesondere an den Staufächern. Renault T Robust 13L Armaturenbrett aus Carbon Robustheit des Fahrzeugs und gewohnter Renault Trucks Service Diese neue Sonderausgabe ist mit einem DTI 13, Euro VI Stufe D Motor ausgestattet, der sich durch seine Zuverlässigkeit, Leistung und Drehmoment auszeichnet. Dieser 13-Liter-Motor ist äußerst robust und für mehr als eine Million Kilometer Laufleistung ausgelegt. Der T Robust 13L wird von Renault Trucks Gebrauchtfahrzeugexperten ausgewählt, vorbereitet und umgebaut. Die schwierigsten Arbeitsschritte, wie beispielsweise die Lackierung, werden in der Used Trucks Factory durchgeführt. Es handelt sich dabei um die Umrüstungs- und Anpassungseinheit für Gebrauchtfahrzeuge des Herstellers, die sich im Herzen des Werksgeländes in Bourg-en-Bresse (Frankreich) befindet. Der Renault Trucks T Robust 13L bietet darüberhinaus den gleichen Service wie ein Neufahrzeug. Er wird mit der Selection-Herstellergarantie von drei Jahren bzw. eine Million Kilometern sowie dem Excellence Predict Vertrag geliefert. Dieser beinhaltet einen Wartungsvertrag sowie eine remote Überwachung der Verschleißteile, um unerwartete Ausfallzeiten zu vermeiden. Das Gebrauchtfahrzeuggeschäft ist Teil des von Renault Trucks verfolgten Ansatzes der Kreislaufwirtschaft. Der Hersteller arbeitet daran, die Lebensdauer der Lkw zu verlängern. Es werden daher Updates durchgeführt und Fahrzeuge überholt oder umgebaut, um den Bedürfnissen des Marktes gerecht zu werden. Weitere Informationen: Renault Trucks | © Fotos: Renault
  24. Ismaning, 15.12.2021 - Renault Trucks stellt eine neue Sonderedition vor, die ganz im Zeichen der Robustheit steht: den T Robust 13L. Dieser vom Designteam des Herstellers neu gestaltete Renault Trucks T Used Truck zeichnet sich durch einen dynamischen Stil aus und weist besondere Leistungen auf. Bauforum24 Artikel (21.09.2021): Renault Trucks D Z.E. 16 t zGG & 26 t zGG Renault T Robust 13L Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  25. Bauforum24

    Sennebogen 835 G Hybrid

    Maastricht, (Niederlande), 04.10.2021 - Der SENNEBOGEN Kunde L’Ortye, ein Logistikunternehmen in den südlichen Niederlanden, ist Dreh- und Angelpunkt der intermodalen Transportkette in der niederländischen Zuckerproduktion. Das diesjährige Zuckerrüben-Projekt zielt darauf ab, durch kombinierte Transporte bis zu 8.000 Lkw durch den Einsatz von Binnenschiffen einzusparen. Beim Wechsel von klassischem Lkw-Transport auf die Wasserstraße setzt L‘Ortye auf das Dream-Team, den neuen SENNEBOGEN 835 G Hybrid und den Teleskoplader 355 E. Bauforum24 Artikel (12.11.2021): Sennebogen Fällbagger 728 E Insgesamt 270.000 t Rüben verlädt der 835 G Hybrid während der Rübenkampagne auf die Binnenschiffe – spritsparend und CO2-reduziert dank Green Hybrid Rekuperationstechnik Spezialisiert auf Schüttgutumschlag betreibt das Unternehmen drei Hafenstandorte am Julianakanal in Maastricht und Stein und setzt dort mehrere grüne SENNEBOGEN-Maschinen ein. Hoher Anteil des Gütertransports in der Binnenschiffahrt in den Niederlanden Offizielle Statistiken zeigen, dass in den Niederlanden bereits im Jahr 2019 der Anteil des Gütertransports in der Binnenschiffahrt mit 42,7 % sehr hoch war, im Vergleich zum europäischen Durchschnitt mit gerade einmal knapp 7 %. Die direkte Auswirkung offenbart sich für viele Pendler täglich: eine hohe Lkw-Dichte auf Autobahnen, Landstraßen und in den Innenstädten. Eine vielversprechende Lösung ist der sog. kombinierte oder intermodale Verkehr, der die Vorteile mehrerer Verkehrsträger vereint: Indem man vom Landweg auf Wasser, auf Schiene wechselt, reduziert sich die Verkehrsbelastung, weniger Schadstoffe und Lärm werden produziert und gleichzeitig sorgt man für mehr Verkehrssicherheit. Über den Wasserweg können zudem rein massemäßig größere Frachten von A nach B geschickt werden: Das spart Zeit, Geld und schont die Umwelt. Insgesamt 270.000 t Rüben verlädt der 835 G Hybrid während der Rübenkampagne auf die Binnenschiffe – spritsparend und CO2-reduziert dank Green Hybrid Rekuperationstechnik Ziel ist es, 8.000 Lkws und rund 20 % CO2-Emissionen durch Binnenschiffe einzusparen In den Niederlanden läuft aktuell ein Projekt dazu, den Lkw-Verkehr während der Zuckerrüben-Saison massiv zu reduzieren. 8.000 Lkw und damit rund 20 % CO2-Emissionen sollen durch den Einsatz von Binnenschiffen eingespart werden, um das weiße Gold zu gewinnen. Ein Kraftakt, der eine effektive Prozesskette und Spezial-Equipment benötigt. 4 t Rüben pro Minute bearbeiten der neue SENNEBOGEN 835 G Hybrid und 355 E im Prozess Rund 270.000 Tonnen Rüben werden während der diesjährigen Rübenkampagne von September bis Ende Dezember in Maastricht am Kai von L’Ortye umgeschlagen, um sie über den Wasserweg zur Zuckerfabrik zu verschiffen. Das macht rund 4 Tonnen Rüben pro Minute, die von L’Ortye verladen werden. Es kommt bei der Kampagne auch auf jede einzelne Minute an, damit der Verdampfungsvorgang bei der Zuckerraffination nicht unterbrochen wird. So sorgen die Erntebetriebe, Transport- und Umschlagunternehmen sowie Binnenschiffer alle zusammen für einen kontinuierlichen Materialstrom hin zur Zuckerfabrik in den Niederlanden. Mittendrin in der Logistikkette übernehmen der Teleskoplader 355 E sowie der neue 835 G Hybrid von SENNEBOGEN den zentralen Transfer auf das Binnenschiff. Sennebogen Teleskoplader 355 E Nur das Ergebnis zählt: Qualitätssicherung, Verladegeschwindigkeit, wenig Emissionen 108 Tage am Stück stehen zur Verfügung, um die Ernteerträge sicher zur Zuckerfabrik zu bringen. Alle sieben Minuten rollen bei L’Ortye bereits die nächsten Transporte an, die weitere 35 Tonnen Rüben anliefern. Der SENNEBOGEN 355 E bereitet nicht nur das Material für die Verladung vor; ausgestattet mit einem Schiebeschild inklusive Vorrichtung zur Probeentnahme, ist der Teleskoplader zudem für die Qualitätssicherung zuständig. So wird sichergestellt, dass die durch den jeweiligen Erntebetrieb gelieferten Rüben die entsprechenden Gütekriterien für die Weiterverarbeitung aufweisen. Denn sobald die Verladung durch den SENNEBOGEN 835 G Hybrid auf das Schiff erfolgt, ist ein Herkunftsnachweis ausgeschlossen. Bas Ruijten, Technischer Leiter bei L’Ortye, schätzt die Belastbarkeit der SENNEBOGEN Maschinen sowie die Zuverlässigkeit des Service-Partners SMT Netherlands Auch der neue Umschlagbagger 835 G Hybrid ist wie für dieses Projekt geschaffen: spritsparende Technologie, kraftvolle Arbeitszyklen und präzises Ansteuerverhalten. Insbesondere die Rekuperationstechnik Green Hybrid, die bei jedem Zyklus rund 30 % der benötigten Energie wieder bereitstellt, sorgt in Kombination mit einem 188 kW Dieselmotor der Emissionsstufe V für einen sauberen, CO2-reduzierten Betrieb. Bas Ruijten, Technischer Leiter bei L’Ortye, zieht ein erstes Fazit: „Wir sind noch am Anfang der diesjährigen Rübenkampagne, aber ein paar Erfahrungen kann ich bereits schildern: Die Maschinen leisten ganze Arbeit und sind hier 12 Stunden täglich in Betrieb. Bei dieser hohen Taktung wäre ein Ausfall fatal. Aber im Notfall stehen uns unsere Ansprechpartner bei SMT Netherlands tatkräftig zur Seite. Ein weiterer Vorteil: Unsere Fahrer lernten sehr schnell, mit den Maschinen umzugehen, da alles selbsterklärend ausgelegt ist.“ Letztlich würden sich die Maschinen perfekt in ihr ganzheitliches Logistik- und Dienstleistungs-Konzept einfügen. Zerkleinern, Sieben, Mischen, Verpacken und Qualitätskontrolle sind alles Beispiele für die täglichen Aktivitäten von L'Ortye. Weitere Informationen: SENNEBOGEN Maschinenfabrik GmbH | © Fotos: Sennebogen
×
  • Create New...