Search the Community

Showing results for tags 'straßenfertiger'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
  • Hoch & Tiefbau
  • Hausbau
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
  • Ausbildung & Beruf
  • Jobbörse
  • Nutzfahrzeuge
  • Marktplatz
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
  • Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
  • Off Topic
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • Beutlhauser
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Festool
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • Heidelberg Cement
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • HSG
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • KNIPEX
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Puch
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • SBM Mobilanlagen
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SITECH Deutschland
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Stihl
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Tobroco Giant
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • Dach + Holz
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 21 results

  1. Bauforum24

    LIS Laufwerke nach Maß

    Troisdorf, März 2021 - Wenn man für einen Bagger, eine Raupe, einen Kabelverleger oder einen anderen Maschinentyp ein spezielles Laufwerk benötigt, ist die Linser Industrie Service GmbH LIS aus Troisdorf das Spezialunternehmen hierfür. LIS konstruiert, fertigt und liefert Fahrwerke in gewünschter Ausführung nach Kundenanforderungen. Die intensive Abstimmung mit den Kunden ist Voraussetzung für eine hohe Qualität und Kundenzufriedenheit. Jedes Projekt beginnt zunächst mit einem Fragebogen zur Bedarfsanalyse für die Laufwerksauslegung. Bauforum24 Artikel (04.06.2020): Linser konstruiert Schwerlastrollen Ein in hoher LIS-Qualität nach Kundenwünschen maßgefertigtes Laufwerk. Fragebogen schafft Klarheit Mit welcher Art von Maschine hat man es zu tun? Denn die konstruktiven Anforderungen an eine Betonpumpe, mobilen Brecher, 200-Tonnen-Hydraulikbagger, Laderaupe oder Straßenfertiger sind logischerweise sehr unterschiedlich. Hierbei ist es wichtig, ob die Maschine nur Geradeausfahrten oder auch Steigungsfahrten leistet oder sogar gegen eine Steigung geschwenkt werden muss. Weiterhin muss man wissen, wie hoch der Fahranteil ist, wo die Schwerpunktlage üblicherweise liegt, welche Gewichte berücksichtigt werden müssen, ob das Fahrschiff mit Schweißanbindung oder Schraubanbindung gefertigt werden soll, wie der Unterwagen konstruiert sein soll, die Maße usw. usw. Für neue Maschinen oder Ersatz Mit den analysierten Daten weiß man bei LIS nun, wie das Laufwerk aufgebaut und welche Komponenten verwendet werden müssen. Unabhängig davon, ob das Laufwerk für eine neue Maschine oder Ersatz benötigt wird. LIS fertigt entsprechend der speziellen Planung mit eigenem Stahlbau, verwendet Rollen, Leit- und Antriebsräder, Ketten mit, wenn nötig, anwendungsspezifischen Bodenplatten in bester und zertifizierter Erstausrüsterqualität. Auch die Integration von Motor und Getriebe - alles präzise aufeinander abgestimmt - ist möglich. Präzise Planung - geprüfte Komponenten Nach der Bedarfsanalyse und Abstimmung der Kundenwünsche, wird in der LIS Konstruktionsabteilung eine präzise Planung vorgenommen. LIS hat sich über viele Jahre ein umfangreiches Wissen und große technische Kompetenz erarbeitet, um solche Konstruktionen auf die Spezifikation des jeweiligen Kunden bezogen herzustellen. In Troisdorf, dem Hauptsitz von LIS, gibt es eine erfahrene Ingenieurmannschaft, sowie das technische Konstruktionsequipment und Prüfstände für verschiedene Komponenten. Zum Beispiel können Schwerlastrollen speziell für die Anforderungen des Kunden entwickelt, hergestellt und geprüft werden. Der nächste Schritt ist das fachgerechte Zusammenfügen aller Komponenten und Teile. Eine erstklassige Montage macht eine Arbeitsmaschine erst zu einem wirklich hochkarätigen Helfer. Dafür, dass dies bestens funktioniert, ist LIS mittlerweile weltweit bekannt. Ein ebenso wichtiger Aspekt ist, dass die konstruierten und gefertigten Laufwerke wirtschaftlich interessant sind und sich durch eine lange Einsatzdauer auszeichnen. Auch das ist ein wichtiges Argument für LIS-Laufwerke mit der Laufwerksauslegung nach Kundenwunsch. Weitere Informationen: LiS Linser Industrie Service | © Fotos: LiS
  2. Troisdorf, März 2021 - Wenn man für einen Bagger, eine Raupe, einen Kabelverleger oder einen anderen Maschinentyp ein spezielles Laufwerk benötigt, ist die Linser Industrie Service GmbH LIS aus Troisdorf das Spezialunternehmen hierfür. LIS konstruiert, fertigt und liefert Fahrwerke in gewünschter Ausführung nach Kundenanforderungen. Die intensive Abstimmung mit den Kunden ist Voraussetzung für eine hohe Qualität und Kundenzufriedenheit. Jedes Projekt beginnt zunächst mit einem Fragebogen zur Bedarfsanalyse für die Laufwerksauslegung. Bauforum24 Artikel (04.06.2020): Linser konstruiert Schwerlastrollen Ein in hoher LIS-Qualität nach Kundenwünschen maßgefertigtes Laufwerk. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  3. Bauforum24

    Neue Beschicker-Generation von VÖGELE

    Ludwigshafen, November 2020 - Sie garantieren eine konstante und stoßfreie Materialübergabe und bieten Einbauteams jetzt zahlreiche praktische Neuerungen: Die PowerFeeder MT 3000-3i Standard und MT 3000-3i Offset von VÖGELE integrieren das neuste Strich-3-Maschinenkonzept sowie ein optimiertes Förder- und Wartungssystem. Bauforum24 Artikel (26.08.2020): Neue SB 300 von Vögele Der neue MT 3000-3i Offset beschickt zwei Straßenfertiger beim Heiß-an-heiß-Einbau auf einer Baustelle bei Karlsruhe. Beschicker entkoppeln die Materialübergabe vom LKW an den Straßenfertiger und sorgen damit gerade auf Großbaustellen für einen konstanten und effizienten Einbauprozess sowie eine hohe Einbauqualität. Um Bedienfreundlichkeit und Maschineneffizienz zusätzlich zu steigern, hat die JOSEPH VÖGELE AG ihre bisherige Strich-2-Generation jetzt umfassend weiterentwickelt: Die neuen PowerFeeder MT 3000-3i Standard und MT 3000-3i Offset mit schwenkbarem Förderband sind mit dem effizienten und ergonomischen Strich-3-Maschinenkonzept ausgestattet. Dazu gehören unter anderem das intuitive Bedienkonzept ErgoPlus 3, die Automatikfunktionen AutoSet Plus und das LKW-Kommunikationssystem PaveDock Assistant. Darüber hinaus hat VÖGELE das Materialförderkonzept optimiert: Der neu gestaltete Aufnahmebehälter, die verbesserte Förderband-Regelung und die effektive Förderbandheizung ermöglichen ein schnelles Entladen und Fördern ohne Materialverlust – und reduzieren gleichzeitig den Verschleiß. Wartung und Transport wurden ebenfalls vereinfacht: Anwender können Einstell- und Reinigungspunkte jetzt noch komfortabler erreichen. Zudem sind der Auffahrwinkel und Aufnahmebehälter für den Transport per Tieflader optimiert. „Die neue PowerFeeder-Generation haben wir in engem Austausch mit unseren Kunden entwickelt“, sagt Bastian Fleischer, Produktmanager bei der JOSEPH VÖGELE AG. „Sämtliche Funktionen sind darauf ausgerichtet, Baustellenabläufe noch effizienter, wirtschaftlicher und komfortabler zu machen – bei gleichbleibend hoher Leistungsstärke.“ Beide Beschicker-Varianten erreichen eine Förderleistung von bis zu 1.200 t/h und können die Mischgut-Ladung eines LKW innerhalb von 60 Sekunden vollständig aufnehmen. Der MT 3000-3i Offset ist außerdem mit einem um 55 ° schwenkbarem Förderband ausgestattet. Das bietet Bauunternehmen vielfältige Einsatzmöglichkeiten vom parallelen Beschicken zweier Fertiger bis hin zum sogenannten InLine Pave Verfahren, bei dem Beschicker, Binderschicht- und Deckschichtfertiger hintereinander arbeiten. VÖGELE hat das bewährte Bedienkonzept ErgoPlus 3 auf die neuen Beschicker MT 3000-3i Standard und Offset übertragen. Neuste Bedientechnik und praktische Komfortfunktionen Um die Effizienz auf der Baustelle zu steigern, integrieren sowohl der MT 3000-3i Standard als auch der MT 3000-3i Offset das Bedienkonzept ErgoPlus 3. VÖGELE hat die Bedienkonsole dabei speziell auf die Anforderungen der Beschicker-Fahrer ausgerichtet und so intuitiv und komfortabel wie möglich gestaltet: Sämtliche Funktionen sind in logischen Gruppen zusammengefasst, außerdem erleichtern übersichtliche Funktions- und Statusanzeigen, ein kontrastreiches Display sowie eine blendfreie Hintergrundbeleuchtung Anwendern die Bedienung. Darüber hinaus ermöglicht beispielsweise die schwenkbare Sitzkonsole ein besonders ergonomisches Arbeiten mit optimaler Rundumsicht. Neu sind außerdem die Assistenzsysteme AutoSet Plus und PaveDock Assistant, die VÖGELE bislang ausschließlich für Fertiger der Strich-3-Generation angeboten hat. Mit den Automatikfunktionen von AutoSet Plus können Bediener den Beschicker per Tastendruck in Transport-, Umsetz- und Arbeitstellung bringen oder Förderprogramme speichern und die Einstellungen bei Bedarf genauso einfach wieder abrufen. Das ist gerade auf Baustellen, die ein häufiges Umsetzen erfordern oder ähnliche Einbau-Anforderungen haben, besonders praktisch. Das optionale Kommunikationssystem PaveDock Assistant erleichtert die Materialaufnahme: Mit zwei Signalampeln kann der Beschicker-Fahrer dem LKW-Fahrer eindeutig anzeigen, ob er zurücksetzen, anhalten oder Material abkippen soll. Wird im InLine Pave-Verfahren eingebaut, zeigt die Ampelanlage zudem an, ob Deck- oder Bindermaterial benötigt wird. Das ermöglicht eine sichere, verlustfreie und effiziente Materialübergabe. Der neu gestaltete Aufnahmebehälter beispielsweise garantiert eine äußerst schnelle Materialaufnahme und eine verlustfreie Förderung. Optimiertes Materialförderkonzept Bei der Weiterentwicklung hat VÖGELE ein besonderes Augenmerk auf die Förderkomponenten gelegt: Der neu gestaltete Aufnahmebehälter beispielsweise garantiert eine äußerst schnelle Materialaufnahme und eine verlustfreie Förderung. Zum einen vereinfachen farbliche Markierungen am Aufnahmebehälter den Materialübergabeprozess auch bei Dunkelheit. Zum anderen verhindern der Versatz und die zusätzliche Abdichtung des Einlaufbereichs Materialverluste sowie Verschmutzungen des Förderbands. VÖGELE hat außerdem den Förderbandlauf weiter verbessert: Eine neue Steuerung und spezielle Zentrierhelfen sorgen dafür, dass das Förderband auch bei schwierigen Einsatzbedingungen mit Querneigung stets mittig zentriert bleibt. „Eine wichtige Neuerung ist außerdem die optimierte Förderbandheizung“, sagt Fleischer. „Die neue Regelung ermöglicht ein optimales Temperaturmanagement und ist dabei noch sparsamer und wirtschaftlicher als bisher.“ Selbst kritische Mischgüter wie Niedrigtemperaturasphalt können damit ohne Temperaturverluste gefördert werden. VÖGELE hat die Einstellpunkte reduziert, farblich markiert und die Zugänglichkeit verbessert. Einfache Wartung, einfacher Transport Die rund 20 und 24 Tonnen schweren MT 3000-3i Standard und Offset-Beschicker sind echte Kraftpakete. Dennoch können Anwender die neuen Maschinen jetzt deutlich einfacher inspizieren, warten und reinigen: VÖGELE hat die Zugänglichkeit zu den Wartungs- und Einstellpunkten sowie zu den Reinigungszonen entscheidend verbessert. Beispielsweise ist der Übergabetrichter des MT 3000-3i Offset klappbar und kann dank eines erweiterten Tritts bequem gereinigt werden. Außerdem wurden die Einstellpunkte reduziert, farblich markiert und sind damit leichter identifizierbar. Darüber hinaus können Bauunternehmen die neuen Beschicker vergleichsweise schnell und einfach transportieren: Zum einen erleichtert der große Auffahrwinkel von 15 ° das Verladen auf handelsübliche Tieflader, zum anderen lässt sich der Aufnahmebehälter der neuen Modelle um 25 cm höher anheben als bislang. Auf diese Weise können Anwender die Beschicker jetzt problemlos auf dem sogenannten Schwanenhals des Tiefladers absetzen. Das verringert die Transportlänge entscheidend. „Beschicker werden mittlerweile immer häufiger eingesetzt. Ab 6.000 m² Asphalt-Einbaufläche sind sie in den Vergabeunterlagen vorgeschrieben. Deshalb haben wir bei der Entwicklung der neuen Modelle besonderen Wert auf eine schnelle Einsatzbereitschaft und ein einfaches Handling gelegt“, sagt Fleischer. „Mit der neuen Strich-3-Generation haben wir die Praxistauglichkeit nochmal deutlich gesteigert.“ Ein großer Auffahrwinkel und ein um 25 cm höher verstellbarer Aufnahmebehälter erleichtern den Transport per Tieflader. Weitere Informationen: JOSEPH VÖGELE AG | © Fotos: VÖGELE
  4. Bauforum24

    Volvo - Made in Hameln

    Hameln, 09.11.2020 - Zu seinem 75-jährigen Bestehen präsentiert sich das Volvo CE-Werk in Hameln ebenso traditionsbewusst wie fortschrittlich. Der Produktionsstandort für Straßenfertiger und Walzen steht für Qualität, Innovation und den Anspruch, nie still zu stehen. Bauforum24 Artikel (01.09.2020): Volvo präsentiert Kompaktbagger ECR58 Made in Hameln – 75 Jahre Baumaschinen-Qualität Am 9. November 1945 begann eine neue Ära in der Straßenbautechnik. Damals gründeten Gerhard Lehmann Pottkämper und Karl-Ludwig Hupfeld die ABG Allgemeine Baumaschinen Gesellschaft mbH. Was in Hameln mit kleineren Maschinen, wie zum Beispiel den ersten Betonfertigern des Typs VAS begann, führte acht Jahre später schon zur ersten großen Innovation des Betriebes. 1953 konstruierte und baute ABG die erste Vibrationswalze in Deutschland. Das war nur der Anfang einer ganzen Reihe von bahnbrechenden Innovationen, die das heutige Volvo-Werk in Hameln hervorgebracht hat. Die erste handgeführte Vibrationswalze aus dem Jahr 1953. Kleine Schritte, große Visionen Groß, zuverlässig, kraftvoll: mit diesen Eigenschaften lässt sich auch heute noch der 1965 erstmals vorgestellte Straßenfertiger der Titan Baureihe beschreiben. Die Maschine schrieb Geschichte und war auf der ganzen Welt beliebt. Auch heute noch sind seine Nachfolgermodelle aus dem Straßenbau nicht mehr wegzudenken. Damals wie heute überzeugen sie mit Zuverlässigkeit und modernster Ausstattung. Knapp 20 Jahre später folgte auch schon der nächste Coup des einst kleinen Unternehmens: ABG brachte die erste hydraulisch verstellbare Hochverdichtungsbohle auf den Weltmarkt und revolutionierte damit das Arbeiten im Straßenbau. Immer der Zeit voraus 45 Jahre nach der Gründung zählte ABG zu den ganz Großen der Baumaschinenbranche. 1990 wurde die Firma Mitglied der Ingersoll Rand Unternehmensgruppe. Als zu jener Zeit die Digitalisierung die ersten größeren Schritte wagte, war ABG vorne mit dabei: das EPM I, das Electronic Paver Management, erleichterte als Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine die Bedienung der Straßenfertiger und sorgte für ein komfortableres, schnelleres und besseres Arbeiten. 2005 erfolgte die Markteinführung des Nachfolgers EPM II gemeinsam mit dem Titan 226 und dem Titan 326. Der Titan 300 war eine Innovation im Straßenbau und machte ABG weltweit bekannt. 2007 stand für das Unternehmen ein weiterer großer Schritt in Richtung Innovation an. Volvo Construction Equipment übernahm die Baumaschinensparte von Ingersoll Rand und mit ihr ABG und das Werk in Hameln. Von nun an kamen in den Straßenfertigern und Walzen Volvo-Motoren zum Einsatz. Zwei Jahre später stand für den Hamelner Standort eine Generalüberholung an – inklusive Standorterweiterung um 83.000 Quadratmeter und neuem Schulungszentrum. 3D-Modell des im P7820 und P8820 verbauten Volvo-Motors. Auch weiterhin setzte das Unternehmen auf Innovation und stetige Weiterentwicklung. So folgte 2017 die Markteinführung der neuen Fertiger der D-Serie mit der dritten Generation des Electronic Paver Management, dem brandneuen EPM III. Bei EPM III hat der Bohlenbediener über die neuen Außensteuerstände mit großem Display eine komfortable Übersicht über alle Einbaufunktionen inklusive der Nivellierung. State of the Art Heute produziert das Werk in Hameln hauptsächlich Kettenfertiger, Radfertiger sowie Asphalt- und Erdbauwalzen. Die Produktionsanlagen gehören zu den modernsten ihrer Art. Effiziente Robotertechnik unterstützt hier die Arbeit der rund 500 qualifizierten und hochmotivierten Mitarbeiter. Aber nicht nur bei der Leistungsfähigkeit strebt das Werk in Hameln nach immer besserer Technik. Auch Nachhaltigkeit ist wichtiger denn je. Deshalb wird in der Fabrik fast CO2-neutral gearbeitet und streng darauf geachtet, in der Verarbeitung keine gesundheitsschädlichen Stoffe einzusetzen. Das gilt umso mehr für die Produkte. ABG-Fertiger sind nicht nur leistungsfähiger geworden, sie sind auch die leisesten und kraftstoffeffizientesten auf dem Markt. Der kompakte P4820D aus dem Werk in Hameln ist für innerstädtische Bauprojekte bestens geeignet. Dirk Heusing, Geschäftsführer des Hamelner Werkes, weiß, warum „Made in Hameln“ auch weiterhin ein Qualitätsmerkmal sein wird: „Unser Werk in Hameln hat eine lange Tradition, auf die wir sehr stolz sind. Die dort produzierten Maschinen kamen und kommen in der ganzen Welt zum Einsatz und beweisen jeden Tag aufs Neue, dass sich Qualität auszahlt. Damit wir diesen Qualitätsstandard auch beibehalten können, investieren wir in gut geschultes Fachpersonal und geben unseren Mitarbeitern jederzeit die Möglichkeit, sich noch weiter zu bilden. Denn ohne unsere Mitarbeiter wären wir heute nicht da, wo wir sind. Wir blicken positiv in die Zukunft und sind gespannt, was die nächsten Jahre bringen.“ Weitere Informationen: Volvo Construction Equipment Germany GmbH | © Fotos: Volvo
  5. Hameln, 09.11.2020 - Zu seinem 75-jährigen Bestehen präsentiert sich das Volvo CE-Werk in Hameln ebenso traditionsbewusst wie fortschrittlich. Der Produktionsstandort für Straßenfertiger und Walzen steht für Qualität, Innovation und den Anspruch, nie still zu stehen. Bauforum24 Artikel (01.09.2020): Volvo präsentiert Kompaktbagger ECR58 Made in Hameln – 75 Jahre Baumaschinen-Qualität Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  6. Bauforum24

    Linser konstruiert Schwerlastrollen

    Troisdorf, Juni 2020 - Linser Industrie Service GmbH (LIS) liefert Schwerlastrollen für Bagger, Straßenfertiger und Rammgeräte exakt nach Kundenanforderungen - hohe technische Kompetenz, viel Erfahrung und eigene Konstruktion. Bauforum24 Artikel (17.01.2020): LIS PowerPad Im LIS Rollenprüfstand wird getestet, ob die Rollen den gewünschten Anforderungen entsprechen. Bestimmte Bereiche eines Kettenlaufwerkes bei Rammen, Straßenfertigern oder Baggern mit Anbaugeräten sind stärker belastet. Hierfür benötigt man Schwerlastrollen. Die Linser Industrie Service GmbH (LIS) aus Troisdorf konstruiert und liefert diese exakt nach Kundenanforderungen und dies sowohl in der Erstausrüstung als auch im Ersatzgeschäft. Über viele Jahre hat sich LIS ein umfangreiches Wissen und große technische Kompetenz erarbeitet, um solche Rollen exakt für den jeweiligen Verwendungszweck zu konstruieren. Die Mehrbelastung kompensieren Die Ramme, die an einen Geräteträger montiert ist, belastet das Kettenlaufwerk im vorderen Bereich stärker als im hinteren. Um dieser Mehrbelastung standhalten zu können, ist es sinnvoll, im vorderen Bereich Schwerlastrollen zu verwenden. Bei Baggern im Rückbaueinsatz ist die Kettenbelastung ähnlich ungleich. Bei einem Straßenfertiger mit leerem Kübel sind die Rollen im hinteren Bereich einer Mehrlast ausgesetzt. Um nun vermehrte Werkstattaufenthalte zu vermeiden, ist es sinnvoll, in den entsprechenden Laufwerksbereichen LIS-Schwerlastrollen zu verwenden. „Es gibt viele Möglichkeiten, die Belastbarkeit einer Laufwerksrolle zu erhöhen. Hochwertigeres Material, polierte Oberflächen, die Buchse größer und evtl. aus Vollmaterial, den Rollenkörper im Bereich der Buchsenaufnahme härten, hochdruckfestes Öl und anderes “, führt Uwe Lause, der LIS-Fachmann für Schwerlastrollen, aus. Individuelle Lösungen Wichtig ist selbstredend, dass die Rahmenmaße der Rolle nicht verändert werden, denn das Kettenlaufwerk insgesamt darf und kann nicht nach den Maßen einer veränderten Rolle neu konstruiert werden. Es muss umgekehrt gearbeitet werden. Dafür hat LIS die Kompetenz und diese wird für den individuellen Bedarf des Kunden eingesetzt. Das geschieht natürlich auch mit den entsprechenden Tests vor Auslieferung. Am Hauptsitz von Linser in Troisdorf wurde ein Rollenprüfstand eingerichtet. Hier wird praxisnah getestet, ob die Schwerlastrolle auch den spezifischen Anforderungen des Kunden entspricht. Erst wenn die Tests erfolgreich abgeschlossen sind, wird dem Kunden die für ihn gefertigte Rolle geliefert. Und damit erhält er dank LIS-Kompetenz die perfekte Basis für kontinuierlichen Maschineneinsatz. Weitere Informationen: LiS Linser Industrie Service | © Fotos: LiS
  7. Troisdorf, Juni 2020 - Linser Industrie Service GmbH (LIS) liefert Schwerlastrollen für Bagger, Straßenfertiger und Rammgeräte exakt nach Kundenanforderungen - hohe technische Kompetenz, viel Erfahrung und eigene Konstruktion. Im LIS Rollenprüfstand wird getestet, ob die Rollen den gewünschten Anforderungen entsprechen. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  8. Bauforum24

    Bobcat Straßenfertiger

    Frankfurt am Main, 04.05.2020 - Der neue Straßenfertiger erweitert Bobcats Anbaugerätesortiment für Straßenarbeiten. Das Unternehmen reagiert damit auf die wachsende Nachfrage im Bereich Straßenbau und -erhaltung im EMEA-Raum (Europa, Naher Osten und Afrika). Bauforum24 Artikel (09.04.2020): Bobcat Einsatzgarantie Bobcat-Kompaktlader S510 mit Straßenfertiger als Anbaugerät Entwickelt, um Zeit und Arbeitsaufwand zu minimieren, ist das neueste Anbaugerät von Bobcat in der Lage Straßenbeläge aus Asphalt und weiteren gängigen Materialien zu verlegen, bestehenden Straßen zu verbreitern und zu reparieren. Auch das Aufbringen von Tragschichten, das Verfüllen von Gräben und das Wiederherstellen von Deckschichten meistert das neue Anbaugerät problemlos. Dank der Versatzfunktion müssen frische Asphaltbeläge nicht befahren werden, sodass glattere, spurenfreie Oberflächen entstehen. Der Straßenfertiger lässt sich einfach bedienen, reinigen und instand halten. Seine unkomplizierte Konstruktion sorgt für eine konstante Qualität bei reduziertem Wartungsaufwand, längeren Betriebszeiten und gesteigerter Produktivität. Im Vergleich zu klassischen Asphaltfertigern ist er weitaus kompakter, effizienter und handlicher, wobei das geringe Gewicht den Transport erleichtert. Der Bobcat-Straßenfertiger ist als Anbaugerät für alle Bobcat-Kompaktlader ab dem Modell S450 bis einschließlich S850/H, alle Bobcat Kompaktraupenlader einschließlich T450, T590/H, T650/H, T770/H und T870/H sowie den Kompaktlader A770/H mit Allradlenkung zugelassen. Die Merkmale und Vorteile des Bobcat-Straßenfertigers im Überblick: - Einfache und komfortable Bedienung - Manuell verstellbare Schichtstärken zwischen 0 und 100 mm - Effiziente Arbeitsweise und einfacher Transport dank kompakten Abmessungen - Hydraulische Seitenverschiebung und verstellbare Seitenflügel zur Materialführung - Glattere Oberflächen dank der Versatzfunktion. Frische Asphaltbeläge müssen nicht befahren werden. - Dynamische Neigungsanpassung um bis zu 5° für Hanglagen (deaktivierbar) - Optionaler dritter Seitenflügelsatz für Spezialanwendungen Der neue Straßenfertiger hat ein Betriebsgewicht von 675 kg. Die Betriebsbreite beträgt 190 cm in der Grundausstattung und kann optional bis zu 196 cm ausgeweitet werden. In Kombination mit Bobcat-Kompaktladern werden durchschnittliche Arbeitsgeschwindigkeiten von 50 bis 120 m/min erzielt, was einem Ölfluss von 45 l/min und ein Betriebsdruck von 250 bar erfordert. Das schnell betriebsbereite Anbaugerät ist für Bobcat-Kompaktlader mit elektronischer Steuerung konzipiert. Diese ist Standard bei den „H“ Maschinen, die alle mit Hochleistungshydraulik ausgestattet sind. Wie alle Anbaugeräte von Bobcat lässt es sich über das Bob-Tach-Schnellwechselsystem schnell und sicher mit der Maschine verbinden. Der Straßenfertiger ergänzt Bobcats Anbaugerätesortiment für Straßenarbeiten, das auch Kaltfräsen, Radsägen, Grader, Grabenfräsen, Besen und Kehrschaufeln umfasst. Insgesamt bietet das Unternehmen mehr als 100 Anbaugerätefamilien, die die Flexibilität, Produktivität und Effizienz der Maschinen bei den unterschiedlichsten Aufgaben steigern. Alle Bobcat-Anbaugeräte sind speziell für die jeweiligen Maschinen konstruiert und zugelassen. Dies sorgt für optimale Leistung bei reduzierten Betriebs- und Wartungskosten. Auch in der Fertigung gelten höchste Qualitätsstandards, die die weltweit unterschiedlichen lokalen Normen, Vorschriften und Anforderungen oft sogar übertreffen. Weitere Informationen: Doosan Bobcat | © Fotos: Doosan Bobcat
  9. Frankfurt am Main, 04.05.2020 - Der neue Straßenfertiger erweitert Bobcats Anbaugerätesortiment für Straßenarbeiten. Das Unternehmen reagiert damit auf die wachsende Nachfrage im Bereich Straßenbau und -erhaltung im EMEA-Raum (Europa, Naher Osten und Afrika). Bauforum24 Artikel (09.04.2020): Bobcat Einsatzgarantie Bobcat-Kompaktlader S510 mit Straßenfertiger als Anbaugerät Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  10. Bauforum24

    VÖGELE - WITOS Paving Plus

    Ludwigshafen, Februar 2020 - Erster Einsatz für ein Einbauteam mit WITOS Paving Plus auf dem Jade-Weser-Airport: Die Baumaßnahme in Wilhelmshaven nutzte das Team der Georg Koch GmbH dazu, sich intensiv mit der vernetzten Systemlösung zur Prozessoptimierung und Dokumentation von VÖGELE vertraut zu machen. Die Asphaltarbeiten bestanden im Einbau der rund 1.500 m langen Start- und Landebahn. Bauforum24 Artikel (09.12.2019): Vögele Universal Fertiger Super 1600-3i Mustergültiger Einbau: Drei VÖGELE Fertiger arbeiten heiß an heiß, die Mischgutversorgung steht. Der Jade-Weser-Airport ist mit rund 60 Flugbewegungen pro Tag von großer Bedeutung im Raum Friesland/Wilhelmshaven. Entsprechend galt es, hohe Qualität beim Einbau des Asphaltpakets abzuliefern. Den Einbau von zwei Asphalttragschichten (Vorprofil und Tragschicht) übernahm ein als Hauptfertiger eingesetzter SUPER 1900-3i – ausgestattet mit WITOS Paving Plus. Beim abschließenden Einbau der Deckschicht arbeiteten drei SUPER Fertiger „heiß an heiß“. Das Highlight der Baumaßnahme war für alle Projektbeteiligten die Premiere von WITOS Paving Plus – und vor allem der damit verbundene Produktivitätsfortschritt. Denn durch die innovative VÖGELE Lösung konnten die Straßenfertiger kontinuierlich arbeiten. Zur Freude des erfahrenen Einbauteams waren dazu weniger Mischgut-LKW als eingeplant nötig. Damit hat WITOS Paving in kürzester Zeit angedeutet, welch großes Optimierungspotenzial es den Kunden und Anwendern eröffnet. „Wenn man sieht, wie man jeden Tag ein bisschen besser werden kann, motiviert das ungemein“, äußerte sich Oberbauleiter Tim Gaßmann. WITOS Paving Plus vernetzt alle Prozessbeteiligten in Echtzeit Dieser positive Eindruck kommt nicht von ungefähr. Denn bei WITOS Paving werden die Mischmeister im Asphaltmischwerk, die LKW-Fahrer beim Transportunternehmen und das gesamte Einbauteam vor Ort miteinander vernetzt. Planern und Bauleitern verschafft das System einen umfassenden Überblick über die laufende Baumaßnahme. Mögliche Störungen und Hindernisse im Bauprozess werden schneller erkannt, was die Handlungsmöglichkeiten der Beteiligten erweitert. Sie können umgehend Maßnahmen zu Optimierung der Baustelle ergreifen und Planabweichungen in Echtzeit korrigieren. Präzise Planung im Vorfeld Die Prozessoptimierung mit WITOS Paving Plus beginnt mit WITOS Paving Control. So bezeichnet VÖGELE das Planungs- und Kontroll-Modul, das eine komfortable Projektplanung per Assistent ermöglicht. Dieser führt den Nutzer systematisch durch den Planungsprozess und hilft, an alles zu denken. Konkret erfolgt dies am PC des Bauleiters oder Baustellenplaners, im Fall der Georg Koch GmbH im Büro von Oberbauleiter Tim Gaßmann in Westerstede. „Bereits bei der Planung hat das System sehr beeindruckt, weil es einfach viele Werte selbstständig berechnet. Zum Beispiel die Menge an benötigtem Asphalt. Wenn die Kapazität der eingeplanten Mischanlage zu gering ist, warnt das System.“ Dies war auch bei einigen der geplanten Bahnen in Wilhelmshaven der Fall, weshalb Tim Gaßmann frühzeitig eine zweite Mischanlage zur Abdeckung dieser Spitzen disponierte. Digitale Einbeziehung der Mischanlage Das Modul WITOS Paving Materials integriert die Mischanlage in das System. Einer der Vorzüge ist, dass die Bestellung von Mischgut dynamisch erfolgen kann. Das bedeutet, dass WITOS Paving Plus der Mischanlage via Server-to-Server-Schnittstelle meldet, wenn ein Mischgut-LKW zur Baustelle losfahren soll. „Für mich als Mischmeister ist das eine feine Sache. Das System weiß schon Bescheid, welche Tonnage von welchem Mischgut benötigt wird – so kann ich den nächsten LKW blitzschnell startklar machen“, so Manuel Weyerts von der Asphaltmischanlage Wilhelmshaven der Ems-Jade-Mischwerke. „Auch der Lieferschein ist digital und wird direkt an den Bauleiter versendet.“ Zusätzlich wird standardmäßig ein Lieferschein aus Papier ausgefertigt, solange dies das Gesetz verlangt. LKW-App meldet erwartete Ankunftszeit Sobald sich ein Mischgut-LKW auf den Weg zur Baustelle macht, wird dies vom Modul WITOS Paving Transport per Server an den Bauleiter gemeldet. Und zwar in Form der erwarteten Ankunftszeit (kurz ETA ) auf der Baustelle. Durch diese Informationen weiß der Bauleiter zu jeder Zeit, wie viele Tonnen Mischgut unterwegs sind. So kann er einfach und schnell auf die aktuelle Logistiksituation reagieren – durch das Anfordern von zusätzlichen oder von weniger LKW. Die Folge: Höhere Einbauqualität durch die Gewährleistung eines kontinuierlichen Einbaus, gesteigerte Wirtschaftlichkeit durch weniger Stillstand. WITOS Paving Plus Modul JobSite: Wichtige Informationen wie hier die aktuelle Einbautemperatur kann der Fertigerfahrer direkt auf dem Display der ErgoPlus 3 Bedienkonsole aufrufen. Dies ist ein weiterer Vorteil von WITOS Paving Plus: Das System dokumentiert die Wartezeit automatisch und digital per Geofencing. Dabei erfasst der Fertiger automatisch ankommende LKW. Einzige Voraussetzung für die Einbeziehung der LKW in das Gesamtsystem: die Installation der WITOS Paving Transport Android-App und ihre Aktivierung bei Arbeitsbeginn. Zuverlässige Echtzeit-Daten auf der Baustelle Auch unter den Fahrern der Mischgut-LKW hat WITOS Paving Plus nach kürzester Zeit Befürworter gefunden. „Wartezeiten auf der Baustelle führen gelegentlich zu Diskussionen mit dem ausführenden Bauunternehmen. Bei WITOS Paving Plus ist für beide Parteien sauber und fair dokumentiert, wann ich mit meinem LKW wirklich angekommen bin und wie lange ich mich auf der Baustelle aufgehalten habe“, so einer der Fahrer. Auf der Baustelle erfasste Werksmeister Theo Hülsmayer die ankommenden Mischgut-LKW. Dazu nutzte er das Modul WITOS Paving JobSite auf seinem Tablett-PC. Früher hatte der Werksmeister zusätzlich die zurückgelegte Einbaustrecke mit Hilfe eines Messrads ermittelt. Dank Witos Paving konnte er auf diese manuelle Arbeit schon nach kurzer Zeit verzichten. Denn WITOS Paving Plus zeichnet die Wegstrecke mit einem Hodometer auf. Dessen Daten werden dann mit den GPS-Werten abgeglichen. Das Ergebnis: eine metergenau dokumentierte Einbaustrecke. „Die Daten von WITOS Paving Plus sind äußerst exakt. Man kann sich auf das System verlassen“, so Theo Hülsmayer. Woran das liegt, erläutert Jürgen Brenzinger von VÖGELE: „Gegenüber Drittanbietern haben wir den entscheidenden Vorteil, direkt auf die Maschinendaten zugreifen zu können.“ Wertvolle Unterstützung, einfach bedienbar Mindestens genauso wichtig wie die präzise Funktionsweise ist die einfache Bedienbarkeit. „WITOS Paving ist äußerst praxistauglich. Man kann es auch bei Wind und Wetter einfach einsetzen. Die Funktionen der Software sind leicht verständlich. Dadurch konnte ich schnell erkennen, welche wichtigen Mehrwerte das System bietet. Inzwischen will ich einfach nicht mehr darauf verzichten“, betont Werksmeister Theo Hülsmayer. Auf der Baustelle kommt dann das JobSite Modul von WITOS Paving Plus zum Tragen. Dieses visualisiert dem Bauleiter auf einem Tablet oder Outdoor-PC alle wichtigen Einbauparameter sowie insbesondere Informationen zur erwarteten Ankunftszeit der Mischgut-LKW. Die wichtigsten Angaben zur aktuellen Einbausituation erhält neben dem Bauleiter auch der Fertiger-Fahrer. Direkt auf dem farbigen Display der ErgoPlus 3 Bedienkonsole werden wichtige Informationen zur Verfügung gestellt, darunter zum Baufortschritt und zur Einbautemperatur. Auch die Anzahl der Mischgut-LKW sowie die Mischgutmenge, die aktuell unterwegs ist, werden dem Fahrer angezeigt. Mehrwerte, die bares Geld wert sind Ein besonders anschauliches Beispiel für einen der Mehrwerte, die WITOS Paving Plus Anwendern und Kunden ermöglicht, ist die bessere Planbarkeit der benötigten LKW: Am ersten Einbautag wurden laut System 13 Mischgut-LKW benötigt, um die drei VÖGELE Fertiger mit Mischgut zu versorgen. Die Mannschaft von Koch vertraute zunächst ihrer eigenen Erfahrung und setzte 15 LKW ein. Anschließend erfolgte die Auswertung. Bei WITOS Paving Plus erfolgt dies im Statistik- und Dokumentationstool Analysis. Es ermöglicht die objektive Bewertung von Baumaßnahmen und versendet zusätzlich tägliche Baustellendossiers an definierte Empfänger. Das versetzt Unternehmen in die Lage, aus jedem Tageslos für das nächste zu lernen. In anschaulichen Grafiken und Charts bekommen Bauleiter zahlreiche Informationen, etwa zum Einbaustatus, zur Einbautemperatur und zu den Wartezeiten der LKW. Ein wertvoller Erkenntnisgewinn der ermittelten Statistiken im Fall der Georg Koch GmbH war: 13 LKW wären tatsächlich ausreichend gewesen, also zwei weniger als eingesetzt wurden. Bei den nächsten Tageslosen orderte die Bauleitung folglich nur die Anzahl an Mischgut-LKW, welche WITOS Paving Plus berechnet hatte – und sparte allein dadurch täglich bares Geld. Trotz der reduzierten LKW-Anzahl kam es zu keinen Unterbrechungen. Tim Gaßmann, der Oberbauleiter der Georg Koch GmbH, war bereits nach kurzer Eingewöhnung überzeugt von WITOS Paving Plus. Auch darüber hinaus beweisen die Baustellenreports der Baustelle auf dem Jade-Weser-Airport, welch bedeutende Beiträge die VÖGELE Lösung zur Prozessoptimierung in puncto Qualität und Effizienz leistet. „Wie viel wir gelernt haben und mit welch einfachen Mitteln wir mehr aus unserer Technik und den Prozessen herausholen können, war schon eindrucksvoll“, so Oberbauleiter Tim Gaßmann. Weitere Informationen: JOSEPH VÖGELE AG | © Fotos: VÖGELE
  11. Ludwigshafen, Februar 2020 - Erster Einsatz für ein Einbauteam mit WITOS Paving Plus auf dem Jade-Weser-Airport: Die Baumaßnahme in Wilhelmshaven nutzte das Team der Georg Koch GmbH dazu, sich intensiv mit der vernetzten Systemlösung zur Prozessoptimierung und Dokumentation von VÖGELE vertraut zu machen. Die Asphaltarbeiten bestanden im Einbau der rund 1.500 m langen Start- und Landebahn. Bauforum24 Artikel (09.12.2019): Vögele Universal Fertiger Super 1600-3i Mustergültiger Einbau: Drei VÖGELE Fertiger arbeiten heiß an heiß, die Mischgutversorgung steht. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  12. Bauforum24

    Vögele Universal Fertiger Super 1600-3i

    Ludwigshafen, Dezember 2019 - Die VÖGELE Fertiger der Universal Class bilden das Rückgrat vieler mittelständischer Bauunternehmen. Kein Wunder, da sich mit diesen Maschinen vielfältige Projekte abwickeln lassen. Großer Beliebtheit erfreut sich neben dem meistverkauften Straßenfertiger der Welt, dem SUPER 1800-3i, auch der etwas kompakter dimensionierte SUPER 1600-3i. Warum das so ist, haben zwei Einsätze in Süddeutschland aufgezeigt. Bauforum24 Artikel (03.09.2019): Bereit für den Straßenbau 4.0 In Karlsruhe absolvierte ein Einbauteam erfolgreich den ersten Einsatz mit seinem VÖGELE Raupenfertiger der aktuellen „Strich 3“-Generation. Sanierung einer Stadtstraße in Karlsruhe: Das neu formierte Einbauteam fieberte der Premiere des SUPER 1600-3i mit der Einbaubohle AB 500 TV entgegen. Es war die erste Asphaltbaustelle für das Bauunternehmen Oettinger GmbH überhaupt. Nicht so jedoch für den Bohlenbediener Marcel Keule, einen erfahrenen Straßenbauer. „Es ist toll, wieder den Geruch von frischem Asphaltmischgut in der Nase zu haben, und es dann mit so einer tollen Technik verarbeiten zu dürfen“, so Keule. Er und das Einbauteam haben bei ihrem ersten Einsatz eine Binder- und Deckschicht in variierender Breite zwischen 3,50 und 3,80 m auf einem kurzen innerstädtischen Abschnitt gefertigt. ErgoPlus 3: Einfaches Bedienen legt die Basis für Qualität Dass aus der Baustellen-Premiere ein Erfolg wurde, hat einen wichtigen Grund: ErgoPlus 3. Das benutzerfreundliche und baustellenbewährte Bedienkonzept spielt seine vielen Vorteile beim ersten Kontakt mit VÖGELE Maschinen genauso wie beim tausendsten Einsatz aus. Denn ErgoPlus 3 folgt der Überzeugung, dass selbst die beste Maschine mit modernster Technik ihre Stärken nur auf die Straße bringt, wenn sie einfach und möglichst intuitiv zu bedienen ist. ErgoPlus 3 umfasst die Bedienplattform, die Fahrer- und Bohlen-Bedienkonsolen und integriert das VÖGELE Nivelliersystem Niveltronic Plus. Die robusten Konsolen sind logisch aufgebaut und halten für häufig benötigte Funktionen Kurzhubtaster bereit. Diese geben selbst bei der Bedienung mit Handschuhen Feedback, wenn die Taste gedrückt wird. Weniger häufig vorzunehmende Einstellungen können im Menü der Farbdisplays aufgerufen und verändert werden. Mit dem VÖGELE Ultraschall-Multi-Sensor konnte ein Toleranzbereich von ± 4 mm mühelos eingehalten werden. VÖGELE Ultraschall-Multi-Sensoren: Kontaktlos zu hoher Präzision Die Anforderungen an die Einbaupräzision waren bereits beim ersten Einsatz hoch. So galt es, mit einer Genauigkeit von ± 4 mm zu arbeiten. Um diesen Wert einzuhalten, setzte das Einbauteam der Oettinger GmbH auf zwei VÖGELE Ultraschall-Multi-Sensoren. Sie tasteten berührungslos den Untergrund als Referenz ab und erreichten die geforderte Präzision im Zusammenspiel mit der VÖGELE Nivellierautomatik Niveltronic Plus mühelos. Besonders komfortabel ist die Kalibrierung der Sensoren gelöst: Sie erfolgt durch die Funktion Schnelljustage auf Knopfdruck an den ErgoPlus 3 Bohlenbedienkonsolen. Daraufhin signalisieren LED-Nivellierkreuze an den Sensoren, ob die Soll- und Ist-Werte der Einbaustärke übereinstimmen. Premium Line Fertiger mit aktueller „Strich 3“-Technologie Auch in Titisee-Neustadt hat ein Einbauteam die ersten Betriebsstunden seines neuen SUPER 1600-3i erfolgreich bewältigt. Die Entscheidung für den Universal Class Fertiger fiel nicht zuletzt aufgrund des großen Einsatzspektrums. Dieses reicht von kleinen Wegen bis zum Bau und der Sanierung von Landstraßen. Dafür sprechen auch die Motorleistung von 116 kW, der große Aufnahmebehälter mit 13 t und die maximale Einbaukapazität von 600 t/h. Die Asphaltierung eines Betriebsgeländes erforderte jedoch nicht die maximale Leistung der Maschine. Vielmehr galt es, bei den häufigen Umsetzvorgängen möglichst wenig Zeit zu verlieren. Auch dabei unterstützte der SUPER 1600-3i das Einbauteam, konkret mit der AutoSet Plus Umsetzfunktion. Dabei werden die aktuellen Einbaueinstellungen abgespeichert und können beim Ansetzvorgang auf Knopfdruck wiederhergestellt werden. AutoSet Plus ist eines von zahlreichen Highlights der aktuellen „Strich 3“-Fertiger-Generation des Weltmarktführers. Diese Maschinen der Premium Line überzeugen mit vielen weiteren Innovationen. So verringert beispielsweise das VÖGELE ECO Plus Paket Kraftstoffverbrauch und Schallemissionen signifikant. Mit der AutoSet Plus Umsetzfunktion speicherte der Fertiger-Fahrer die aktuellen Einbaueinstellungen auf Knopfdruck ab, um sie nach dem erneuten Ansetzen einfach wiederherzustellen. AB 500 TV: Ausziehbohle ermöglicht selbst komplexe Einbauprofile Der SUPER 1600-3i arbeitete in Titisee-Neustadt in einer Breite von rund 5 m. Genauer gesagt die Ausziehbohle AB 500 TV. Ihre maximale Einbaubreite beträgt 7,50 m. Sie erzielte bereits in der Version mit Tamper und Vibration gute Vorverdichtungswerte, sowohl bei der 10 cm starken Tragschicht als auch bei der 4 cm starken Deckschicht. Die Endverdichtung der beiden Asphaltschichten übernahmen drei HAMM Walzen der HD-Serie, jeweils eine HD 10, eine HD 12 und eine HD 14. Der Einbau umfasste eine Besonderheit: das Herstellen mehrerer trichterförmiger Gefälle, damit das Regenwasser schnell abfließen kann. Die erfahrenen Bediener der AB 500 TV konnten dank der feinfühligen Mechanik die Querneigungsprofile an der Bohlen-Bedienkonsole perfekt einstellen und die Trichter präzise ausführen. Einbau nahe an Begrenzungen heran vermeidet Handarbeit Eine Herausforderung der Baumaßnahme war der Einbau entlang von Gebäuden. Denn die Asphaltfläche reicht teilweise unmittelbar bis an die Außenwände heran. Auch hier konnte die AB 500 überzeugen. Denn die Ausziehbohle ist so konstruiert, dass sie bis weit nach außen einbauen kann und kaum Platz verschenkt. Auf der Baustelle im Schwarzwald war das bares Geld wert: Die Schaufeln und Besen konnten die meiste Zeit in ihrer Halterung stecken bleiben, denn es war kaum Handarbeit nötig. Zugleich ist dadurch die Qualität bis auf die letzten Zentimeter der Asphaltfläche überragend hoch. Für gute Beweglichkeit beim Einbauen sorgt der Raupenfertiger selbst: Er kann auf der Stelle wenden, indem die Raupenfahrwerke gegenläufig arbeiten. Darüber hinaus ist der SUPER 1600-3i mit einer Länge von lediglich 5,70 m besonders kompakt gehalten, wodurch er auch unter komplizierten Bedingungen kraftvoll und effizient operiert. Einbau einer Asphaltfläche auf einem Betriebsgelände im Schwarzwald: Das erfahrene Einbauteam fertigte mit der Ausziehbohle AB 500 TV ein komplexes trichterförmiges Einbauprofil. Weitere Informationen: Vögele Website | © Fotos: Vögele AG
  13. Ludwigshafen, Dezember 2019 - Die VÖGELE Fertiger der Universal Class bilden das Rückgrat vieler mittelständischer Bauunternehmen. Kein Wunder, da sich mit diesen Maschinen vielfältige Projekte abwickeln lassen. Großer Beliebtheit erfreut sich neben dem meistverkauften Straßenfertiger der Welt, dem SUPER 1800-3i, auch der etwas kompakter dimensionierte SUPER 1600-3i. Warum das so ist, haben zwei Einsätze in Süddeutschland aufgezeigt. In Karlsruhe absolvierte ein Einbauteam erfolgreich den ersten Einsatz mit seinem VÖGELE Raupenfertiger der aktuellen „Strich 3“-Generation. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  14. Bauforum24

    Neue Produktklassifizierung

    Ludwigshafen, Oktober 2018 - Die JOSEPH VÖGELE AG verleiht ihrem umfangreichen Programm an Straßenfertigern und Einbaubohlen eine neue Struktur. Vögele unterteilt sein Angebot ab sofort in zwei Linien: die Premium Line und die Classic Line. Innerhalb der Linien unterscheidet das Unternehmen zudem bis zu fünf Klassen. Bauforum24 Artikel (18.02.2018): Vögele Super 1900-3i mit starrer Bohle Neue Produktklassifizierung bei VÖGELE: Je nach Bedienkonzept – ErgoBasic oder ErgoPlus – werden die Fertiger ab sofort der neuen Classic Line oder Premium Line zugeordnet Die neu eingeführte Classic Line steht laut Hersteller für Straßenfertiger, die mit dem besonders einfach zu bedienenden Bedienkonzept ErgoBasic ausgestattet sind. Diese Maschinen sollen sich durch ein grundsolides Maschinenkonzept auszeichnen, das einen Basisumfang an Komfort bietet. Dabei fehlt es den Maschinen an nichts, was für die täglichen Einbauarbeiten von grundlegender Bedeutung ist. Alle Maschinen sind mit Motoren und Einbaubohlen ausgestattet, die den landesspezifischen Anforderungen der jeweiligen Zielmärkte entsprechen. Von Basis- bis Premiumausstattung In der Premium Line fasst VÖGELE alle Fertiger zusammen, die über modernste Technologien verfügen und die sich durch fortschrittlichen Maschinenbau auszeichnen. Premium Line Produkte sind durchgehend mit dem Bedienkonzept ErgoPlus 3 ausgestattet. Dieses ist ebenfalls sehr einfach zu erlernen, bietet gegenüber ErgoBasic jedoch zusätzliche Features. So können viele Funktionen über ein intuitiv bedienbares, hochkontrastreiches Display eingestellt werden. Das Display liefert zudem umfangreiche Informationen an den Maschinisten. Informationen zur Bohle oder den Förderaggregaten können einfach abgerufen und auf Wunsch verändert werden. Auch die Bedienung der VÖGELE Automatikprogramme von AutoSet Plus erfolgt über das Display der ErgoPlus 3 Konsole. Hat sich der Kunde für die Verwendung des Temperatur-Messsystems RoadScan entschieden, so kann der Fahrer die aktuell eingebaute Asphalttemperatur am Display überwachen. Wer zudem die Prozessmanagement-Lösung WITOS Paving nutzt, kann am Display der Premium Line Maschinen Echtzeit-Informationen zur Baumaßnahme erhalten und damit die Einbauqualität erheblich steigern. Für die Premium Line bietet VÖGELE mit den Automatikfunktionen von AutoSet Plus, dem Kommunikationssystem PaveDock Assistant und dem Emissions-Sparpaket VÖGELE EcoPlus außerdem den kompletten Leistungsumfang der neuesten „Strich 3“-Generation. Zwei Linien, fünf Klassen In der Premium und Classic Line unterscheidet VÖGELE zusätzlich bis zu fünf verschiedene Klassen: Mini Class, Compact Class, Universal Class, Highway Class und Special Class. Alle derzeit 48 Maschinen und 26 Bohlenvarianten, die VÖGELE anbietet, werden je nach Bedienkonzept und Ausstattung der jeweiligen Linie sowie - abhängig von der Einbaubreite, der Leistungsstärke und den Anwendungsgebieten - den jeweiligen Klassen zugeordnet. VÖGELE präsentiert die neuesten Maschinen der Classic Line und Premium Line auf der Bauma 2019 als Weltpremiere. Weitere Informationen: Vögele Website | © Fotos: Vögele AG
  15. Ludwigshafen, Oktober 2018 - Die JOSEPH VÖGELE AG verleiht ihrem umfangreichen Programm an Straßenfertigern und Einbaubohlen eine neue Struktur. Vögele unterteilt sein Angebot ab sofort in zwei Linien: die Premium Line und die Classic Line. Innerhalb der Linien unterscheidet das Unternehmen zudem bis zu fünf Klassen. Neue Produktklassifizierung bei VÖGELE: Je nach Bedienkonzept – ErgoBasic oder ErgoPlus – werden die Fertiger ab sofort der neuen Classic Line oder Premium Line zugeordnet Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  16. Bauforum24

    Swecon vermietet Straßenfertiger

    Ratingen, 03.09.2018 - Der Volvo-Händler Swecon Baumaschinen GmbH in Ratingen bietet ab sofort an allen seinen Standorten auch Straßenfertiger zur Vermietung an. Neben dem Standardmietprogramm Swecon „smartrent“ mit Kompaktgeräten und Kettenbaggern bis 70 Tonnen können Kunden zunächst drei Fertigertypen bedarfsorientiert anmieten. Bauforum24 Artikel (08.08.2018): Swecon auf der NordBau 2018 Die für die Vermietung ausgewählten mittelgroßen Fertigertypen P6820 und P7820 sind mit bis zu 8 Metern Arbeitsbreite echte Allrounder. „Wir wollen uns hier eine Nische neu erschließen“, sagt Peter Müße, Bereichsleiter Gebrauchtmaschinenhandel & Vermietung bei Swecon. „Die erforderliche Kompetenz dazu werden wir in einer neuen Abteilung "Vermietung von Spezialmaschinen" voraussichtlich an unserem Standort Bochum konzentrieren. Über diese Abteilung werden zukünftig auch die schweren Umschlagmaschinen von Sennebogen und die großen Dumper, Raupenbagger und Radlader angeboten und koordiniert.“ Die Abteilung befindet sich zurzeit im Aufbau. Von Bochum aus werden für das gesamte Swecon-Vertriebsgebiet Vermietungen, Maschinenvorführungen, Ersatzteilversorgung, Kundendienst und die Betreuung von Key-Account-Kunden für die Straßenfertiger koordiniert. „Der Kunde kann an jedem unserer 18 Standorte mit seinem Mietwunsch an uns herantreten. Wir haben elf Spezialisten für Straßenfertiger unter unseren Monteuren, die so über das gesamte Vertriebsgebiet verteilt sind, dass jede Maschine innerhalb von ein bis zwei Stunden erreicht werden kann“, betont Peter Müße die von Anfang an sichergestellte große Kundennähe. Als Zentralkoordinator für Straßenfertiger betreut Marcel Waldhausen die Spezialabteilung innerhalb des Kundendienstes für das gesamte Swecon-Vertriebsgebiet von der Niederlassung Bochum aus. Er berät die Kunden bei der Übergabe und führt die Einweisung für das Bedienpersonal durch: „Um einen störungsfreien Betrieb sicherzustellen und die Maschine in einem optimalen Betriebszustand zu halten, empfehle ich den Kunden, Kübel, Schnecke und Bohle regelmäßig zu reinigen. Weden diese Grundregeln beachtet, stimmt einerseits die Verfügbarkeit der Maschine im Einsatz, und andererseits können wir sie nach dem Mieteinsatz auch schnell wieder für die nächste Vermietung fit machen.“ Bereichsleiter Peter Müße (r.) und Produktspezialist Marcel Waldhausen bauen am Swecon-Standort Bochum die neue Abteilung ‚Vermietung von Spezialmaschinen‘ auf. Die für die Vermietung ausgewählten mittelgroßen Fertigertypen P6820 und P7820 sind laut Marcel Waldhausen echte Allrounder und eignen sich mit bis zu 8 Metern Arbeitsbreite für den innerstädtischen Bereich ebenso wie für den Bau von Autobahnen. „Den Bedarf sehen wir hauptsächlich in der Reparaturüberbrückung und als Stand-by-Gerät auf großen Baulosen, wo ein Maschinenausfall angesichts hoher Konventionalstrafen bei Terminüberschreitungen teuer werden könnte.“ Aber auch für kleinere Projekte kann Swecon den passenden Fertiger bereitstellen. „Der ABG2820 ist mit nur 1,50 Metern Einbaubreite für die Anlage von Bürgersteigen und Fahrradwegen prädestiniert. Hier dauert die Vermietung meist nur wenige Tage bis zu einer Woche“, erklärt der Fertiger-Spezialist. Das sieht bei den Großprojekten ganz anders aus. Der erste Einsatz für die mittleren Miet-Fertiger beispielsweise läuft über mehrere Monate bis Ende 2018. „Bei passenden Konditionen können wir die gewünschte Maschine sehr kurzfristig, meist innerhalb nur eines Tages, auf der Baustelle des Kunden zum Einsatz bringen“, so Waldhausen. „Wir erwarten uns angesichts der anhaltend regen Aktivitäten im Straßenbau einen kontinuierlichen Bedarf an Fertigern in der Vermietung und sind sicher, unseren Kunden ein attraktives Angebot machen zu können.“ Weitere Informationen: Swecon Baumaschinen GmbH| © Fotos: Swecon
  17. Ratingen, 03.09.2018 - Der Volvo-Händler Swecon Baumaschinen GmbH in Ratingen bietet ab sofort an allen seinen Standorten auch Straßenfertiger zur Vermietung an. Neben dem Standardmietprogramm Swecon „smartrent“ mit Kompaktgeräten und Kettenbaggern bis 70 Tonnen können Kunden zunächst drei Fertigertypen bedarfsorientiert anmieten. Bauforum24 Artikel (08.08.2018): Swecon auf der NordBau 2018 Die für die Vermietung ausgewählten mittelgroßen Fertigertypen P6820 und P7820 sind mit bis zu 8 Metern Arbeitsbreite echte Allrounder. Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  18. Bauforum24

    Vögele Super 1900-3i mit starrer Bohle

    Dijon (Frankreich), Februar 2018 - Bei der Fahrbahnerneuerung auf der Autobahn A 36 bei Dijon kam ein neuer SUPER 1900-3i Fertiger mit einer starren Bohle vom Typ SB 250 TV – unterstützt von einem Beschicker MT 3000-2i Standard – zum Einsatz. Bauforum24 Artikel (25.01.2018): Vögele MT 3000-2i Offset PowerFeeder Vögele SUPER 1900-3i mit einem Beschicker vom Typ MT 3000-2i Standard Auf Autobahnbaustellen in Frankreich gelten strenge Anforderungen an die Ebenheit. So auch auf der Autobahn A 36 bei Dijon, auf der die Deckschicht erneuert und teilweise verstärkt wurde. Roger Martin SA setzt Vögele Technik ein: Eine starre Bohle SB 250 TV, die in einer Breite von 7,5 m arbeitete. Für die Ebenheit in Längsrichtung ist es laut Herstller entscheidend, dass ohne Unterbrechungen gearbeitet wird. Denn bei jedem Stopp kühlt das verbliebene Material vor der Bohle ab und ist dann schlechter zu verdichten, wodurch „Anfahrbuckel“ entstehen können, so der Hersteller. Um dies zu verhindern, übergaben die LKW das Mischgut in einen Beschicker: der MT 3000-2i Standard versorgte den Fertiger SUPER 1900-3i über die gesamte Länge von 22,5 km mit Mischgut. „Mit dem PowerFeeder lief der Einbau einwandfrei, es kam zu keinem Stillstand des Fertigers“, bestätigte Bauleiter Charles Mercey. Vögele SUPER 1900-3i mit einer starren Bohle vom Typ SB 250 TV „Der SUPER 1900-3i mit einer starren Bohle vom Typ SB 250 TV war für uns eine bedeutende Investition. Nie zuvor hatten wir eine Maschine dieser Größenordnung“, so Vincent Barbieux, Betriebsdirektor von Roger Martin SA. „Wir haben uns für diese Maschine entschieden, weil sie vielseitig einsetzbar ist. Schließlich machen wir nicht nur Autobahnbaustellen.“ Der SUPER 1900-3i zählt zur Highway Class von Vögele, deckt jedoch laut Hersteller eine große Bandbreite an Aufgaben ab. Auf die Anforderungen von Autobahnbaustellen hin, hat sich das Bauunternehmen für eine Einbaubohle vom Typ SB 250 TV entschieden. Die starre Bohle SB 250 von VÖGELE Die starre Bohle SB 250 von Vögele soll ihre Vorzüge überall dort beweisen, wo in großen Einbaubreiten bis zu 13 m besonders profilgenau gearbeitet werden muss – auf der Baustelle in Dijon etwa innerhalb eines Toleranzbereichs von ± 5 mm, gemessen auf die gesamte Distanz von 22,5 km Einbaulänge. Erreicht wurden laut Hersteller ± 3 mm. „Die SB 250 TV entspricht perfekt unserem Bedarf. Wir werden sie auf Autobahnbaustellen einsetzen – unabhängig ob Neubau oder Sanierung“, so Bauleiter Charles Mercey von Roger Martin SA. Neben der Maschinentechnik ist für die Qualität von Straßenbaustellen auch die Prozesssicherheit entscheidend. Laut Vögele ein wichtiger Grund, warum hier auf Autobahnen kaum noch ohne den Einsatz von Beschickern gearbeitet wird. „Von unserem MT 3000-2i Standard PowerFeeder haben wir uns einen unterbrechungsfreien Einbau versprochen – und damit eine höhere Ebenheit der Fahrbahn. Das hat sich bewahrheitet. Die Mischgutzufuhr ist kontinuierlich, der Fertiger kommt nicht zum Stillstand, was den Knackpunkt für das Ergebnis darstellt“, so der Bauleiter Charles Mercey. Dem pflichtete Betriebsdirektor Vincent Barbieux bei: „Die Vögele Technik erfüllt unsere Zielsetzungen bezüglich Qualität und Leistung.“ Weitere Informationen: Vögele Website | © Fotos: Vögele
  19. Dijon (Frankreich), Februar 2018 - Bei der Fahrbahnerneuerung auf der Autobahn A 36 bei Dijon kam ein neuer SUPER 1900-3i Fertiger mit einer starren Bohle vom Typ SB 250 TV – unterstützt von einem Beschicker MT 3000-2i Standard – zum Einsatz. Bauforum24 Artikel (25.01.2018): Vögele MT 3000-2i Offset PowerFeeder Vögele SUPER 1900-3i mit einem Beschicker vom Typ MT 3000-2i Standar Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  20. Hallo Zusammen, ich bin noch relativ unerfahren in diesem Forum, aber ich möchte mal gerne einen Vergleich anstoßen. Ich bin in einem mittelständischen Bauunternehmen tätig. Bis dato fahren wir einen DEMAG/SvedalaDF115P und sind vollauf zufrieden. Da nun eventuell eine Neuanschaffung um Raum steht schaut man sich natürlich nicht nur bei Atlas Copco und dem Nachfolger SD2500WS um, sondern fragt auch mal beim Marktführer Vögele nach. Wie ihr schon gemerkt hat soll es ein Radfertiger werden. Sicherlich hat Vögele was das Marketing angeht alles richtig gemacht. Ich denke die grob in die Luft gegriffenen 70% Marktanteil in Europe sprechen für sich. Auch um die Jahrtausendwende stellten wir uns bereits dieser Frage, Vögele oder DEMAG/Svedala. Für uns war der DF115P damals das bessere Gerät, Vögele unserer Meinung nach längst "noch" nicht so ausgereift wie damals. Obwohl er deutlich billiger war entschieden wir uns für den DF115P mit Gasheizung und sind bis heute vollauf zufrieden. Ich wollte einfach mal in die Runde fragen, auch wenn es wahrscheinlich von Vögele-Liebhabern nur so wimmeln wird, im Gegensatz zu den Atlas-Copco-Fanatikern, wie eure generellen Meinungen zu dem Thema sind, gerne können wir das Ganze auch technisch ausschweifen lassen: Thema, Elektroheizung oder Gas, zum Beispiel;)... Fahren seid Jahren mit Gas, sicherlich, wie manche finden, Schlepperei, aber wie ich persönlich finde schneller, geräuschärmer und effizienter. Ich denke es gibt so viele Sachen über die man diskutieren kann, dies soll nur ein Anfang sein und ich hoffe auf ein paar Experten auf diesem Gebiet;). Vielen Dank vorab für eure Beteiligung. Liebe Grüße layaer