Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 34,115

Search the Community

Showing results for tags 'wirtgen'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Erdbau
    • Spezialtiefbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Hoch- & Tiefbau
    • See- & Wasserbau
    • Tunnelbau
  • Hoch & Tiefbau
    • Hoch- & Tiefbau allgemein
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Spezialtiefbau
    • Erdbau
    • Stahlbau / Stahlhochbau
    • Brückenbau
    • Tunnelbau
    • Gleisbau
    • See- & Wasserbau
    • Architektur
    • Betonbau / Betonschalung
  • Hausbau
    • Hausbau allgemein
    • Baustoffe beim Hausbau
    • Gartenbau & Aussengestaltung
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
    • Bergbau & Tagebau
    • Steinbruch & Gewinnungsindustrie
  • Ausbildung & Beruf
    • Ausbildung & Studium
    • Seminare & Fortbildung
    • Berufswelt Allgemein
    • Arbeitssicherheit & Unfallverhütung
  • Jobbörse
    • Jobsuche
    • Jobangebote
  • Nutzfahrzeuge
    • Allgemeines zu LKW und Nutzfahrzeugen
    • Kaufberatung LKW und Nutzfahrzeuge
    • Mercedes-Benz
    • Unimog
    • MAN
    • SCANIA
    • DAF
    • Volvo
    • Iveco
    • Weitere LKW-Hersteller
    • Sonstige Nutzfahrzeuge
    • Anhänger und Aufbauten für Nutzfahrzeuge
    • Transporter
    • Schlepper und Landmaschinen
    • Geländewagen
    • Prospekte & Kataloge
    • Volkswagen
    • Ford
  • Marktplatz
    • Suche / Biete Baumaschinen
    • Suche / Biete Nutzfahrzeuge
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
    • Schwerlast - Mobilkrane, Raupenkrane, Schwertransporte
    • Flurförderfahrzeuge - Stapler und Teleskope
    • Turmdrehkrane / Baukrane
  • Forstmaschinen
    • Harvester
    • Forwarder
    • Sonstige Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
    • Oldtimer - Baumaschinen
    • Oldtimer - LKW, Zugmaschinen & Schlepper
    • Oldtimer - Sonstige Maschinen
    • Oldtimer - Restauration
    • Oldtimer - Literatur
    • Oldtimer - Rund um die IGHB
    • Oldtimer - Treffen & Veranstaltungen
    • Historische Videos
    • Historische Baustellen & Jobreports
  • Off Topic
    • Rund um PC, EDV & Internet
    • Telekommunikation & Technik
    • Auto & Motorrad
    • Digitalfotografie
    • Off Topic - Sonstiges
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • Beutlhauser
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
    • Bau-Simulator
    • Betam
    • Bilfinger
    • BKL
    • Boels
    • Cramo
    • Coreum
    • HKL
    • Kiesel
    • klarx
    • Klickrent
    • Kraemer Baumaschinen
    • Kuhn
    • Kurz Aufbereitungsanlagen
    • localexpert24
    • Max Streicher
    • Max Wild
    • Navitas
    • Porr
    • Schlüter
    • Sonstige
    • Tradico
    • Volz
    • Wienäber
    • Wolff & Müller
    • Züblin
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Festool
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • HeidelbergCement
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • HSG
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • KNIPEX
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
    • Unimog
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Puch
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • SBM Mobilanlagen
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SITECH Deutschland
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Stihl
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Tobroco Giant
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • wolfcraft
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
    • Agritechnica
    • BAU
    • bauma
    • bauma CONEXPO AFRICA
    • bauma CHINA
    • bauma CONEXPO INDIA
    • bautec
    • Betontage
    • Bohrtechnik Tage
    • CONEXPO-CON/AGG
    • Demopark
    • Eisenwarenmesse
    • Holz-Handwerk
    • IAF
    • IFAT
    • Interalpin
    • Interforst
    • Intermat
    • GaLaBau
    • Ligna
    • MAWEV-Show
    • Messe München
    • NordBau
    • Planen, Bauen, Betreiben
    • recycling aktiv & TiefbauLive
    • Steinbruchtage Mendig
    • steinexpo
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • Dach + Holz
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
    • Caterpillar, Zeppelin
    • content_cat_name_337
    • content_cat_name_340
    • content_cat_name_344
    • content_cat_name_1813
    • Zeppelin Rental
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

  1. Bauforum24

    MOBICAT MC 110(i) & MOBICONE MCO 90(i)

    Windhagen, 11.05.2022 - Der Backenbrecher MOBICAT MC 110(i) EVO2 und der Kegelbrecher MOBICONE MCO 90(i) EVO2 verfügen mit dem effizienten Brecher-Direktantrieb über ein gesamtheitliches Antriebskonzept, das die Grundlage für hohe Wirtschaftlichkeit liefert. Bauforum24 Artikel (21.04.2022) : Wirtgen SF 1000 C Die Grundlage für hohe Wirtschaftlichkeit: der optimierte Brecher-Direktantrieb der neuen EVO2-Generation von Kleemann. Brecher-Direktantrieb mit elektrischen Nebenantrieben – kraftstoffsparend und leise Beide Maschinen der neuen EVO2-Generation sind mit einem patentierten Antriebsstrang ausgestattet. Dabei wird der Brecher direkt und damit sehr kraftstoffeffizient über eine zuverlässige Fluidkupplung angetrieben. Förderkomponenten wie die Aufgaberinne, das Doppeldecker-Vorsieb oder die Austragsbänder sind vollelektrisch ausgeführt. Eine robuste und gut zugängliche Getriebebox sorgt für eine effiziente Kraftübertragung, die nicht nur mit hohem Wirkungsgrad arbeitet, sondern auch bestens vor Staub geschützt ist. Stillstandzeiten können weitgehend vermieden werden. Der leistungs- und lastabhängige Lüfterantrieb sorgt zudem für einen geräuscharmen und wirtschaftlichen Betrieb. Im ECO-Mode lassen sich Spritverbrauch und der Verschleiß in Leerlaufphasen zusätzlich senken. Die Anlagen können optional mit einem Hitzepaket (-15 bis + 50 °C) oder Kältepaket (-25 bis +40 °C) ausgestattet werden. Das Kältepaket verfügt über eine autarke Standheizung mit komfortabler Timerfunktion. Umweltverträglicher Betrieb - weniger Lärm und Staub Im neuen Antriebskonzept wird die Drehzahl des Kühlerlüfters und damit auch die Kühlleistung automatisch geregelt, wodurch das Geräuschaufkommen erheblich reduziert wird. Neben weniger Staubeintrag durch weniger bewegte Kühlerluft wird auch das maschinennahe Arbeiten für den Bediener deutlich angenehmer. Für den Backenbrecher MOBICAT MC 110(i) EVO2, der auch häufig in urbanen Gegenden zum Einsatz kommt, steht darüber hinaus ein optionales Lärmschutzpaket zur Verfügung. Das so nochmals stark reduzierte Geräuschaufkommen würde sogar Arbeiten ohne besonderen Gehörschutz ermöglichen – abhängig vom zu verarbeitenden Material, von den weiteren Umgebungsbedingungen und lokalen Vorschriften. Um Staub zu reduzieren, sind die Maschinen u. a. am Brechereinlauf und Brecherabzugsband serienmäßig mit Wasserdüsen und der entsprechenden technischen Infrastruktur ausgestattet. Damit können eine optional erhältliche Wasserpumpe oder eine externe Wasserquelle, falls vorhanden, verwendet werden. Optionale Bandabdeckungen tragen zudem zu einer Verbesserung der Luftqualität beim Brechen bei. Diese Maßnahmen kommen dem Maschinenbediener, den weiteren Peripheriegeräten auf der Baustelle, der umliegenden Bevölkerung und der Umwelt zugute. Weitere Informationen: Wirtgen Group | © Fotos: Wirtgen
  2. Windhagen, 11.05.2022 - Der Backenbrecher MOBICAT MC 110(i) EVO2 und der Kegelbrecher MOBICONE MCO 90(i) EVO2 verfügen mit dem effizienten Brecher-Direktantrieb über ein gesamtheitliches Antriebskonzept, das die Grundlage für hohe Wirtschaftlichkeit liefert. Bauforum24 Artikel (21.04.2022) : Wirtgen SF 1000 C Die Grundlage für hohe Wirtschaftlichkeit: der optimierte Brecher-Direktantrieb der neuen EVO2-Generation von Kleemann. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  3. Bauforum24

    Wirtgen SF 1000 C

    Windhagen, 21.04.2022 - Es gibt sie tatsächlich noch – die guten alten Fräsen. In die Jahre gekommen, aber immer noch funktionsfähig, einsatzbereit und zuverlässig wie am ersten Tag. Bei der Firma Borkowski GmbH beweist eine SF 1000 C aus dem Jahre 1991 Tag für Tag ihr Qualitätsversprechen. Bauforum24 Artikel (07.04.2022): Wirtgen Group mit 5 Maschinen Die SF 1000 C war die erste Neuanschaffung der Firma Borkowski. Altes Schätzchen Als das leuchtend blau lackierte alte Schätzchen aus der Werksgarage fährt, ist das Erstaunen erst einmal groß. Ein massives Stück Stahl, das eher an eine kleine alte Diesellok erinnert – klobig, beinah roh im Vergleich zu den heutigen ergonomisch geformten Fräsen. Das Dach fehlt, von Assistenzsystemen, Kameras und High-Tech-Equipment keine Spur. Helmut Borkowski, seit 1990 selbstständiger Unternehmer und stolzer Besitzer des Prachtstücks, ist solche Reaktionen gewohnt. „Einmal waren wir mit der alten Dame bei Wirtgen im Werk, da sind alle aus der Werkstatt gerufen worden, um sie sich anzusehen. Und auf der Baustelle werden wir gerne mal belächelt, wenn wir mit unserer SF 1000 C auftauchen. Aber ihren Job macht sie nach wie vor einwandfrei und ist auch nach 30 Jahren noch genauso funktional wie damals!“ Gute Pflege ist alles. Das Getriebe ist immer noch das Original von 1991. Die erste Neue Für die Firma Borkowski war der Kauf der SF 1000 C die erste Neuanschaffung des damals noch jungen Unternehmens. Über 7.000 Betriebsstunden hat die Maschine seither absolviert; ihr Fräsrekord liegt bei 3.200 qm am Tag – das war Anfang der 90er eine stolze Leistung. Heute kommt die Maschine bevorzugt auf Baustellen mit begrenzten Flächen von 300 bis 400 qm zum Einsatz. Auch wenn ihre Frästiefenleistung von 10 auf 8 cm nachgelassen hat, wird sie aufgrund ihrer Wendigkeit und Schnelligkeit durchaus bewusst von den Kunden angefordert. „Ich höre oft: Schickt mir bloß die alte Maschine – da kann man das Band abmachen, da kann man quer fahren – das kriegt so ein Riesenteil ja gar nicht hin“. In dieser Hinsicht steht die SF 1000 C sogar in Konkurrenz zur modernen W 50. „Die wird noch unsere Rente überleben. So was gibst du nicht mehr her.“ Helmut Borkowski, Inhaber Firma Borkowski GmbH Die Fräsenflüsterer Nicht nur Helmut Borkowski, auch seine Mitarbeiter Marco Mosebach und Udo Lehwald haben von der ersten Stunde an auf der Maschine gearbeitet. „Sie ist ein echter Oldtimer – wäre sie ein Auto, hätte sie schon längst ein H-Kennzeichen“, sagt Marco Mosebach. Die Maschine wird ausschließlich von den drei „alten Hasen“ des Unternehmens gesteuert. „Der alte Maschinisten-Spruch gilt hier ganz besonders“, lacht Marco. „Guck dir den Maschinisten an und guck dir die Fräswalze an. Dann weißt du, mit wem du es zu tun hast.“ Udo Lehwald erinnert sich an einen nächtlichen Not-Einsatz auf der tief verschneiten Autobahn. Der Dieseltank eines Lkw war aufgerissen; der Kraftstoff verunreinigte die Autobahn. „Ein schnell organisierter Schneepflug, eine Kehrmaschine und ein Streuwagen haben mich und die SF 1000 C von hier bis zur Baustelle begleitet, gute zehn Kilometer, weil ich sonst nicht durchgekommen wäre.“ Aber: Alles ist gut gegangen und die Maschine hat wieder einmal ihr ganzes Können gezeigt. Von Anfang an hat Helmut Borkowski auch beim Urgestein SF 1000 C keine Kosten für Modernisierungen gescheut. Als das automatische Einschwenken des rechten Hinterrades zum Standard wurde, war die alte Fräse selbstverständlich dabei. Über die neuesten Absaugsysteme verfügt die Maschine nicht, aber Borkowski war einer der ersten, der alle Frontlader auf die moderne Technik umrüstete. „Wenn da zwei Meißel kaputt sind, das merke ich. Da brauche ich noch nicht einmal zum Fräsbild gucken.“ Marco Mosebach, seit 1990 bei der Firma Borkowski. Ersatzteilservice: immer verfügbar, immer lösungsorientiert Als gelernte Kfz-Mechaniker und Maschinenschlosser kennen Marco und Udo ihren Oldtimer ganz genau und wissen, worauf es ankommt. Da hilft es sehr, dass Wirtgen Originalersatzteile nach wie vor verfügbar sind. Und wenn tatsächlich einmal nicht, wie jüngst beim Ausfall der Pumpe geschehen, prüft das Wirtgen Serviceteam das Wartungsteil und schickt es innerhalb kürzester Zeit generalüberholt zurück. Lehwald erinnert sich mit Schmunzeln an einen Vorfall, bei dem während der Fräsarbeiten nachts ein Hydraulikschlauch platzte und die SF 1000 C bewegungsunfähig quer über zwei Straßenbahngleise stand. Zum Glück hatte er einen Ersatzschlauch dabei, ließ sich von der aufkommenden Hektik nicht anstecken und konnte nach einer guten Dreiviertelstunde den Weg wieder freimachen. Passiert heute ein Ausfall auf der Baustelle, ist der Wirtgen Ersatzteilservice direkt zur Stelle. „Die neuen Maschinen, die Technik sind ein Traum. Das ist toll, das macht einfach nur Spaß.“ Helmut Borkowski und Udo Lehwald Kein Grund rückwärts zu blicken: moderne Technik begeistert Bei aller Nostalgie – das Borkowski-Team weiß die Vorteile der modernen Wirtgen Fräsen durchaus zu schätzen. „Das Wichtigste“, so Helmut Borkowski, „es wird dem Maschinisten immer leichter gemacht. Durch die vielen verschiedenen Assistenzsysteme wird es immer einfacher, gute Arbeit abzuliefern. Der Arbeitsplatz ist größer und übersichtlicher, die Kette hinten lenkt mit, die Stundenleistung ist höher“. Im Maschinenpark stehen den Kunden zehn Wirtgen Klein-, sieben Kompakt- und vier Großfräsen sowie ein Vögele Beschicker zur Verfügung, die jederzeit einsatzbereit sind. Umbauten, früher gang und gäbe, entfallen weitgehend und beschränken sich auf den Wechsel der Fräswalzen – und auch das ist dank der Schnellwechselsysteme wesentlich komfortabler geworden. Ob Flächenabtrag, Profilieren, Fahrbahneinbauten, Nutfräsen – das Einsatzspektrum ist groß. Und wer genau hinschaut, wird mit etwas Glück noch ein Urgestein der Fräsgeschichte entdecken können – die SF 1000 C. Weitere Informationen: Wirtgen Group | © Fotos: Wirtgen
  4. Windhagen, 21.04.2022 - Es gibt sie tatsächlich noch – die guten alten Fräsen. In die Jahre gekommen, aber immer noch funktionsfähig, einsatzbereit und zuverlässig wie am ersten Tag. Bei der Firma Borkowski GmbH beweist eine SF 1000 C aus dem Jahre 1991 Tag für Tag ihr Qualitätsversprechen. Bauforum24 Artikel (07.04.2022): Wirtgen Group mit 5 Maschinen Die SF 1000 C war die erste Neuanschaffung der Firma Borkowski. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  5. Bauforum24

    Wirtgen Group mit 5 Maschinen

    Windhagen, 06.04.2022 - Nachhaltige und wirtschaftliche Lösungen für den Erd- und Straßenbau sowie für die Materialaufbereitung stehen vom 21. - 23. Juni im Mittelpunkt des Wirtgen Group Messestandes in Buxton. Ihre Messepremiere im Vereinigten Königreich feiern der Kleemann Backenbrecher MOBICAT MC 110(i) EVO2, Kegelbrecher MOBICONE MCO 90(i) EVO2 und die Grobstücksiebanlage MOBISCREEN MSS 802(i) EVO. Bauforum24 Artikel (16.02.2022): Wirtgen Group Kompaktfräse W 120 Fi Der Messeauftritt der Wirtgen W 100 Fi ist gleichzeitig die Weltpremiere der neuen Kompaktfräse. Aus der neuen Kompaktfräsen-Generation von Wirtgen ist weltweit erstmalig die 1-m-Fräse W 100 Fi vor Ort. Der John Deere Motorgrader 672 GP rundet die Maschinen-Premieren des Unternehmensverbundes ab. Kompletten Straßenbauprozess im Blick Darüber hinaus dürfen sich die Fachbesucher auf markt- und anwendungsgerechte Lösungen von Hamm für die Erd- und Asphaltverdichtung freuen und den radmobilen Bodenstabilisierer und Recycler WR 240(i) von Wirtgen. Aus dem Bereich der Feuerungstechnik für Asphaltmischanlagen wird der EVO Jet Brenner von Benninghoven gezeigt, während zwei Asphaltfertiger aus der Vögele Mini und Universal Class die vielfältigen Produktlösungen für den Asphalteinbau repräsentieren. Weitere Informationen: Wirtgen Group | © Fotos: Wirtgen
  6. Windhagen, 06.04.2022 - Nachhaltige und wirtschaftliche Lösungen für den Erd- und Straßenbau sowie für die Materialaufbereitung stehen vom 21. - 23. Juni im Mittelpunkt des Wirtgen Group Messestandes in Buxton. Ihre Messepremiere im Vereinigten Königreich feiern der Kleemann Backenbrecher MOBICAT MC 110(i) EVO2, Kegelbrecher MOBICONE MCO 90(i) EVO2 und die Grobstücksiebanlage MOBISCREEN MSS 802(i) EVO. Bauforum24 Artikel (16.02.2022): Wirtgen Group Kompaktfräse W 120 Fi Der Messeauftritt der Wirtgen W 100 Fi ist gleichzeitig die Weltpremiere der neuen Kompaktfräse. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  7. Bauforum24

    Kleemann Mobicat MC 110(i) EVO2

    Windhagen, 14.03.2022 - Mit der neuen MOBICAT MC 110(i) EVO2 präsentiert Kleemann eine mobile Backenbrechanlage mit innovativen Technologien. Im Fokus: Wirtschaftlichkeit, Bedienbarkeit und Nachhaltigkeit. Die MOBICAT MC ist für die erste Brechstufe konzipiert und wird im Recycling sowie im mittel-harten bis harten Naturstein eingesetzt. Bauforum24 Artikel (08.02.2022): Kleemann MOBICAT & MOBICONE Die MOBICAT MC 110(i) EVO2 von Kleemann ist für die erste Brechstufe konzipiert und wird im Recycling sowie im mittel-harten bis harten Naturstein eingesetzt. Flexibel einsetzbar im Recycling Kleemann hat sich bei der Entwicklung der mobilen Backenbrechanlage MOBICAT MC 110(i) EVO2 auf die Anforderungen von Abbruch- und Bauunternehmern sowie Lohnbrechern konzentriert. Mit einer Stundenleistung von bis zu 400 t/h erfüllt der neue mobile Backenbrecher Anforderungen im mittleren bis gehobenen Leistungsbereich. Die Anlage überzeugt in Recycling-Anwendungen, wo es auf eine effektive Grobzerkleinerung ankommt. Anlagendesign ermöglicht schnellere Inbetriebnahme Bei der Weiterentwicklung der MC 110(i) EVO2 wurden Schwerpunkte auf optimalen Transport und schnelle Inbetriebnahme der Maschine gelegt. Die Transporthöhe ist um 20 cm auf 3,40 m reduziert worden. Standortwechsel sind jetzt mit vereinfachtem Transport durch Semitieflader möglich. Der Startvorgang beträgt inklusive Rüstzeit für Klappen, Bänder und Aufgabetrichter nur gut 10 Minuten. Höhere Anlagenverfügbarkeit durch neues Überlast- und Regelungssystem Besonderes Highlight der MOBICAT MC 110(i) EVO2 ist ein effektives mehrstufige Überlastsystem. Es erkennt punktuelle Überlastsituationen, die durch zu hartes und unbrechbares Material entstehen. Gelangt dieses in den Brechprozess, öffnet sich der Brechspalt (CSS) doppelt so schnell als bei der Vorgängeranlage, optional sogar bis zu 40x schneller. Das erhöht die Verfügbarkeit und damit die Gesamtleistung. Optimiertes Bedienkonzept vereinfacht das Steuern der Anlage Mit der Weiterentwicklung von SPECTIVE ist die Anlagenbedienung jetzt noch einfacher. So wurde u. a. das 12‘‘ große Touchpanel hinsichtlich Benutzerführung und Visualisierung optimiert. Zudem sind neue Komponenten wie Funkfernsteuerung und kleine Funkfernsteuerung in die SPECTIVE Welt integriert worden. Die neue digitale Lösung SPECTIVE CONNECT bringt alle wichtigen Anlagendaten aufs Smartphone. Prozessoptimierungen erhöhen Auslastung und Produktivität In die neue MOBICAT MC 110(i) EVO2 hat Kleemann eine Reihe neuer Technologien und Verbesserungen integriert. Das CFS - Continuous Feed System sorgt für eine kontinuierliche Brecherauslastung und damit für bis zu 10 % mehr Tagesleistung. Das unabhängige Doppeldecker-Vorsieb scheidet Feinanteile effektiv ab, bevor sie in den Brechprozess gelangen, wodurch der Anlagengesamtdurchsatz erhöht wird. Für ein verbessertes Einzugsverhalten sorgt die extra lange bewegliche Brechbacke, während der abgeflachte Übergang in den Brechraum einen optimalen Materialfluss ermöglicht. Auch die Zugänglichkeit für schnelle, sichere und komfortable Wartung wurde optimiert. Energieeffizienz mit nachhaltigen Konzepten Mit innovativen technischen Lösungen konzentriert sich Kleemann bei allen Neu- und Weiterentwicklungen auf das Thema Energieeffizienz. Das verbesserte Brecherdirekt-Antriebskonzept zeichnet sich durch den sparsamen Umgang mit Kraftstoff aus und minimiert Betriebskosten. Der leistungsabhängige Lüfter sorgt für erhöhte Kühlleistung, arbeitet nur bei Bedarf und reduziert den Kraftstoffverbrauch. Mit seinen zukunftsweisenden Technologien verbindet das Unternehmen Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. Weitere Informationen: WIRTGEN GROUP | © Fotos: Kleemann | Wirtgen Group
  8. Windhagen, 14.03.2022 - Mit der neuen MOBICAT MC 110(i) EVO2 präsentiert Kleemann eine mobile Backenbrechanlage mit innovativen Technologien. Im Fokus: Wirtschaftlichkeit, Bedienbarkeit und Nachhaltigkeit. Die MOBICAT MC ist für die erste Brechstufe konzipiert und wird im Recycling sowie im mittel-harten bis harten Naturstein eingesetzt. Bauforum24 Artikel (08.02.2022): Kleemann MOBICAT & MOBICONE Die MOBICAT MC 110(i) EVO2 von Kleemann ist für die erste Brechstufe konzipiert und wird im Recycling sowie im mittel-harten bis harten Naturstein eingesetzt. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  9. Bauforum24

    Wirtgen Group Kompaktfräse W 120 Fi

    Windhagen, 15.02.2022 - Mit 11 Exponaten präsentiert die Wirtgen Group vom 29.-31. März in Nashville einen Querschnitt ihrer marktgerechten und ganzheitlichen Lösungen für den gesamten Straßenbauprozess. Messehighlight ist die W 120 Fi aus der neuen Kompaktfräsen-Generation von Wirtgen, die auf der Messe ihre Weltpremiere feiert. Bauforum24 Artikel (31.01.2022): Neu Wirtgen Kompaktfräsen-Klasse Branchenweit einzigartige Technologien aus der bewährten Wirtgen Großfräsen F-Serie sind jetzt auch in den Kompaktfräsen integriert. Auf dem rund 9.000 sq ft / 840 m² großen Messestand 2302 stehen bei den Wirtgen Group Lösungen zudem die Themen Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit im Fokus. Weitere Informationen: Wirtgen Group | © Fotos: Wirtgen
  10. Windhagen, 15.02.2022 - Mit 11 Exponaten präsentiert die Wirtgen Group vom 29.-31. März in Nashville einen Querschnitt ihrer marktgerechten und ganzheitlichen Lösungen für den gesamten Straßenbauprozess. Messehighlight ist die W 120 Fi aus der neuen Kompaktfräsen-Generation von Wirtgen, die auf der Messe ihre Weltpremiere feiert. Bauforum24 Artikel (31.01.2022): Neu Wirtgen Kompaktfräsen-Klasse Branchenweit einzigartige Technologien aus der bewährten Wirtgen Großfräsen F-Serie sind jetzt auch in den Kompaktfräsen integriert. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  11. Bauforum24

    Kleemann MOBICAT & MOBICONE

    Windhagen, 08.02.2022 - Der Backenbrecher MOBICAT MC 110(i) EVO2 und der Kegelbrecher MOBICONE MCO 90(i) EVO2 wurden auf Leistung, Effizienz und Flexibilität hin entwickelt. Die mobilen Anlagen werden häufig gemeinsam in der ersten und zweiten Brechstufe eingesetzt, dabei zahlen sich besonders das gemeinsame Leistungsniveau und die einfache Verkettung aus. Bauforum24 Artikel (10.01.2022): Kleemann Mobiscreen MSS 802(i) Evo Leistungsstarkes Team: der Kegelbrecher MOBICONE MCO 90(i) EVO2 und der Backenbrecher MOBICAT MC 110(i) EVO2 in Linienkopplung mit einer Siebanlage und einem Haldenband Die Maschinen der neuen EVO2-Generation sind optimal aufeinander abgestimmt zum verketteten Einsatz im Naturstein. Abgestimmte Leistung zur Herstellung von Beton- oder Asphaltkörnungen Die beiden Brechanlagen der neuen EVO2-Generation sind hinsichtlich der Übergabepunkte des Materials perfekt aufeinander abgestimmt und auch die Leistung passt: Der Backenbrecher hat genau die richtige Power, um den Kegelbrecher in der zweiten Brechstufe optimal auszulasten. Der richtige Füllstand eines Kegelbrechers ist besonders wichtig, um beste Kornqualität bei minimalem Verschleiß herzustellen. Die MC 110 EVO2 kann ihren Brechspalt in einem Bereich von bis zu 180 mm vollhydraulisch einstellen. Die MCO 90 EVO2 kann wiederum mit ihren neuen Brechwerkzeugen einen Spaltbereich von 6-45 mm abdecken. Je nach Aufgabematerial können so mit einer nachgeschalteten Siebanlage Beton- oder Asphaltkörnungen in einem Arbeitsgang hergestellt werden. CFS (Continuous Feed System) für optimalen Brechprozess und intelligente Linienkopplung Der Brechprozess beider Anlagen wird automatisch über die innovative Beschickungsregelung CFS (Continuous Feed System) so optimiert, dass das Material stets mit maximaler Effizienz durch die Maschinen gefördert wird. Dabei wird der Füllstand der Brechkammern überwacht. Erreicht der Füllstand eine definierte einstellbare Höhe, wird die Materialzufuhr der Maschine angepasst. Dieses System ist die ideale Grundlage für die intelligente Linienkopplung eines verketteten Anlagenzugs. Die optional erhältlichen Sonden am Brecherabzugsband und/oder Feinkornband der vorgelagerten Maschine überwachen den Füllstand der Aufgabeeinheit der jeweils nachgelagerten Maschine. Sicherheitstechnisch sind alle Brech- und Siebanlagen über Kabel miteinander verbunden. Wird im Notfall ein beliebiger Not-Halt am Anlagenzug gedrückt, werden alle Maschinen sicher gestoppt. Weitere Informationen: WIRTGEN GROUP | © Fotos: Kleemann | Wirtgen Group
  12. Windhagen, 08.02.2022 - Der Backenbrecher MOBICAT MC 110(i) EVO2 und der Kegelbrecher MOBICONE MCO 90(i) EVO2 wurden auf Leistung, Effizienz und Flexibilität hin entwickelt. Die mobilen Anlagen werden häufig gemeinsam in der ersten und zweiten Brechstufe eingesetzt, dabei zahlen sich besonders das gemeinsame Leistungsniveau und die einfache Verkettung aus. Bauforum24 Artikel (10.01.2022): Kleemann Mobiscreen MSS 802(i) Evo Leistungsstarkes Team: der Kegelbrecher MOBICONE MCO 90(i) EVO2 und der Backenbrecher MOBICAT MC 110(i) EVO2 in Linienkopplung mit einer Siebanlage und einem Haldenband Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  13. Bauforum24

    Neu Wirtgen Kompaktfräsen-Klasse

    Windhagen, 31.01.2022 - Mit der Markteinführung der W 100 Fi, W 120 Fi und W 130 Fi in Europa präsentiert Kaltfräsen-Spezialist Wirtgen ab sofort drei leistungsstarke Ein-Meter-Kompaktfräsen der neuesten Generation. Branchenweit einzigartige Technologien aus der bewährten Großfräsen F-Serie sind jetzt auch in den Kompaktfräsen integriert. Bauforum24 Artikel (19.01.2022): Wirtgen Group mit zwei Weltpremieren Die Wirtgen W 100 Fi, W 120 Fi und W 130 Fi aus der neuen Kompakt-Klasse überzeugen in jeder Anwendung, zum Beispiel beim Abfräsen von Belagsschichten oder während Anschlussarbeiten bei der Fahrbahnsanierung. Mill Assist und WPT erstmalig für die Ein-Meter-Klasse Die drei Frontlader mit Arbeitsbreiten von 1,0 m, 1,2 m und 1,3 m sind mit der umweltfreundlichsten Motorentechnologie der Abgasstufe EU Stage 5 / US Tier 4 Final ausgestattet. Dazu bietet der moderne John Deere Dieselmotor eine Motorleistung von 265 kW / 360 PS. Wirtgen und John Deere haben die Drehmomentkennlinie des Motors exakt auf die Anforderungen für das Kaltfräsen angepasst. Dadurch verbrauchen die Maschinen auch bei hohen Leistungen und maximaler Frästiefe bis 330 mm deutlich weniger Kraftstoff. An Bord sind auch die digitalen Assistenzsysteme Maschinensteuerung Mill Assist, Wirtgen Performance Tracker (WPT) und das Nivelliersystem Level Pro Active. Innovationsmotor Wirtgen hatte damit schon bei den Großfräsen-Anwendungen den Maßstab für wirtschaftliches und präzises Fräsen neu definiert. Jetzt profitieren Kunden auch in der Kompaktfräsen-Klasse von hohen Fräsleistungen, Effizienz und deren übersichtliche Dokumentation. Mill Assist für effizienteres Fräsen Im Automatikbetrieb stellt der Mill Assist das günstigste Arbeitsverhältnis zwischen Leistung und Betriebskosten ein. Dies erhöht nicht nur die Fräsleistung, sondern reduziert auch Diesel-, Wasser- und Meißelverbrauch sowie CO2-Emissionen. Der Fräsenfahrer kann zusätzlich eine Arbeitsstrategie „ECO“, „Leistungsoptimiert“ oder „Fräsbildqualität“ vorwählen. So ist es zum Beispiel möglich, die erforderliche Fräsbildqualität auf einer Skala von 1 für grob bis 10 für sehr fein vorab per Knopfdruck zu definieren. Der Mill Assist steuert auch den Motorantrieb automatisch. In Verbindung mit dem Dieselmotor lassen sich die Fräswalzendrehzahlen nach unten und oben erweitern und ein enormes Anwendungsspektrum realisieren. Im niedrigen Drehzahlbereich können Kraftstoff und Meißelverschleiß signifikant reduziert werden. Im oberen Drehzahlbereich wird auch bei höheren Flächenleistungen eine hohe Qualität des Fräsbildes erzielt. Der leistungsstarke John Deere Motor mit exakt auf Kaltfräsen zugeschnittener Drehmomentkennline ermöglicht produktives und effizientes Arbeiten in jedem Fräseinsatz. WPT für exakte Leistungs- und Effizienzdokumentation Der Wirtgen Performance Tracker ermittelt automatisch und exakt Flächenfräsleistung, Fräsvolumen und Verbrauchswerte der Maschine – ­ganz ohne externen Vermesser auf der Baustelle. Alle wichtigen Leistungs- und Verbrauchsdaten werden dem Fräsenfahrer auf dem Bedienstand in Echtzeit angezeigt und unmittelbar nach Abschluss der Fräsarbeiten in einem automatisch generierten Bericht per E-Mail auch an den Maschinenbetreiber gesendet. Der WPT ist optional und kann auch bei bereits in Betrieb genommenen Kompaktfräsen jederzeit nachgerüstet werden. Fliegender Wechsel in unterschiedliche Fräsanwendungen Kompakte Abmessungen und ein optimiertes Maschinengewicht für den einfachen Transport prädestinieren das Maschinentrio für zahlreiche Baustelleneinsätze. Die wendigen Kaltfräsen eignen sich besonders für Fräsarbeiten unter beengten Platzverhältnissen wie in Innenstädten oder auf Parkplätzen. Aufgrund ihrer hohen Produktivität werden sie auch zur Deckschichtsanierung und zum Komplettausbau auf kleineren sowie mittleren Baustellenlosen eingesetzt. Durch den schnellen Wechsel der FCS-Fräswalzen mit unterschiedlichen Linienabständen und unterschiedlichen Arbeitsbreiten lassen sich die Kompaktfräsen von Wirtgen auch auf der Baustelle in kürzester Zeit für wechselnde Anwendungen umrüsten. Moderne Schaltzentrale für Fräsenfahrer Der neu entwickelte Fahrstand zeichnet sich durch Komfort, ergonomisch gestaltete Bedienelemente, hochwertige Haptik und modernes Design aus. Für die bei Wirtgen Fräsen gewohnt gute Sicht auf alle wichtigen Arbeitsbereiche sorgen neben der schmalen Wespentaille auch bis zu fünf Kameras. Über das neue 5“-Bediendisplay in der Multifunktionsarmlehne werden zudem alle wesentlichen Maschineninformationen angezeigt. Ein weiterer Clou ist der Aufstieg zur Fräse mit automatischer Höhenanpassung am Heck. So kann der Maschinenbediener den Fahrstand in jeder Arbeitssituation ergonomisch betreten. Weitere Informationen: WIRTGEN GROUP | © Fotos: Wirtgen
  14. Windhagen, 31.01.2022 - Mit der Markteinführung der W 100 Fi, W 120 Fi und W 130 Fi in Europa präsentiert Kaltfräsen-Spezialist Wirtgen ab sofort drei leistungsstarke Ein-Meter-Kompaktfräsen der neuesten Generation. Branchenweit einzigartige Technologien aus der bewährten Großfräsen F-Serie sind jetzt auch in den Kompaktfräsen integriert. Bauforum24 Artikel (19.01.2022): Wirtgen Group mit zwei Weltpremieren Die Wirtgen W 100 Fi, W 120 Fi und W 130 Fi aus der neuen Kompakt-Klasse überzeugen in jeder Anwendung, zum Beispiel beim Abfräsen von Belagsschichten oder während Anschlussarbeiten bei der Fahrbahnsanierung. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  15. Bauforum24

    Wirtgen Group mit zwei Weltpremieren

    Windhagen, 18.01.2022 - Messe-Highlight der World of Concrete vom 18. - 20. Januar ist der komplette Betoneinbauzug von Wirtgen, bestehend aus neuem Seitenbeschicker WPS 102i, Gleitschalungsfertiger SP 94i und Nachbehandlungsgerät TCM 180i. Mit der TeleMold wird zudem ein innovatives System vorgestellt, das durch flexible und schnelle Arbeitsbreitenänderungen Baustellen effizienter macht. Die Offset-Fertiger SP 15i und SP 25i runden die Lösungen auf dem Wirtgen Group Messestand (West Hall W1540) ab. Bauforum24 Artikel (20.12.2021): Teilerneuerung einer Mischanlage Wirtgen Betoneinbauzug: Beim Einbau mit vorgelegter Bewehrung kommt in der Regel ein Seitenbeschicker in Kombination mit einem Gleitschalungsfertiger und einem Nachbehandlungsgerät zum Einsatz. Weltpremiere Seitenbeschicker WPS 102i Wenn Fahrbahnen und Wege mit einer vorgelegten Bewehrung eingebaut werden, kann die Betonversorgung häufig nur von der Seite erfolgen. Für diese Anwendung prädestiniert sind Seitenbeschicker von Wirtgen. Als erstes Gerät im Einbauzug fahren sie vor Gleitschalungsfertiger und Nachbehandlungsgerät über die Bewehrung hinweg. Die Beschickung erfolgt seitlich durch einen LKW mit Beton, den der Seitenbeschicker gleichmäßig über die gesamte Arbeitsbreite verteilt. Mit dem neuen WPS 102i erweitert Wirtgen nun sein Angebot für 2-Ketten-Seitenbeschicker. Der Beton kann bei Arbeitsbreiten von 4 bis 12 m (12 bis 40 ft) jeweils bis zu 500 mm (20 in) stark vorgelegt werden. Durch den vollmodularen Maschinenaufbau mit standardmäßigen, hydraulischen Schnellkupplungen lässt sich der WPS 102i so einfach umbauen wie sein „kleinerer Bruder“ WPS 62i. Das sorgt für schnelle Transporte und hohe Maschinenverfügbarkeit. Der WPS 102i kann über Leitdrahtabtastung, leitdrahtlose 3D-Anwendungen oder mittels Wirtgen Autopilot 2.0 präzise gesteuert werden. Weltpremiere Inset-Gleitschalungsfertiger SP 94i mit TeleMold Der SP 94i ist ein vollmodularer Inset-Gleitschalungsfertiger der 10-m-Klasse (32-ft-class) und zeichnet sich durch eine enorme Anwendungsvielfalt beim Bau großflächiger Straßen und Flugbetriebsflächen aus. In Las Vegas wird der 4-Ketten-Fertiger erstmals mit TeleMold präsentiert. Die TeleMold ermöglicht eine schnelle und flexible Arbeitsbreitenveränderung von bis zu 1 m (3 ft) pro Seite, also insgesamt 2 m (6 ft). Durch kurze Umbauzeiten wird eine hohe Maschinenverfügbarkeit und Nutzungsdauer erzielt. Die TeleMold ist neben den Schnellwechselelementen der Schalung auch mit einer Schnellwechselvorrichtung für die Vorderwand und die Rüttleraufhängungen ausgestattet. So kann zum Beispiel am gleichen Tag eingebaut und die Arbeitsbreite umgebaut werden. Das System ist verfügbar für die Gleitschalungsfertiger SP 64i, SP 94i und SP 124i. Offset-Gleitschalungsfertiger SP 15i mit praxisorientierten Neuheiten Der SP 15i, kommt mit zwei neuen Features zur World of Concrete. So verfügt der Spezialist für den hochwertigen Einbau von monolithischen Profilen im Offset-Verfahren jetzt über eine ausziehbare Erweiterung der Bedienplattform. Sie erlaubt Bedienern eine bessere Übersicht auf das Einbauergebnis, die Betonzuführung, den Übergabetrichter und in den Verdichtungsraum der Mulde. Die ebenfalls neue „Curb Depressor Schalung“ ist mit einem hydraulisch verstellbaren, in die Mulde integrierten, Einsatz ausgestattet. Er wird zur Erstellung von Absenkungen an Bordsteinprofilen genutzt, z. B. an Einfahrten. Manuelle Nacharbeiten werden dadurch signifikant reduziert. Weitere Informationen: WIRTGEN GROUP | © Fotos: Wirtgen
  16. Windhagen, 18.01.2022 - Messe-Highlight der World of Concrete vom 18. - 20. Januar ist der komplette Betoneinbauzug von Wirtgen, bestehend aus neuem Seitenbeschicker WPS 102i, Gleitschalungsfertiger SP 94i und Nachbehandlungsgerät TCM 180i. Mit der TeleMold wird zudem ein innovatives System vorgestellt, das durch flexible und schnelle Arbeitsbreitenänderungen Baustellen effizienter macht. Die Offset-Fertiger SP 15i und SP 25i runden die Lösungen auf dem Wirtgen Group Messestand (West Hall W1540) ab. Bauforum24 Artikel (20.12.2021): Teilerneuerung einer Mischanlage Wirtgen Betoneinbauzug: Beim Einbau mit vorgelegter Bewehrung kommt in der Regel ein Seitenbeschicker in Kombination mit einem Gleitschalungsfertiger und einem Nachbehandlungsgerät zum Einsatz. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  17. Bauforum24

    Kleemann Mobiscreen MSS 802(i) Evo

    Windhagen, 03.01.2022 - Die neue MOBISCREEN MSS 802(i) EVO bietet Anwendern eine mobile leistungsstarke Siebanlage, die für wechselnde Herausforderungen in unterschiedlichen Einsatzgebieten konzipiert wurde. Kleemann zeigt mit seinem durchdachten Anlagendesign und flexiblen Umbaumöglichkeiten wie hoher Materialdurchfluss bei Naturstein- und Recycling-Anwendungen garantiert werden kann. Bauforum24 Artikel : Kleemann MOBICAT MC 110(i) EVO2 Die MSS 802(i) EVO überzeugt mit einer Aufgabeleistung von bis zu 500 t/h im Naturstein und im Recycling. Ganz einfach sieben Bei der Entwicklung der MOBISCREEN MSS 802(i) EVO, einer neuen Generation Siebanlagen und Nachfolgerin der MS 15 Z, hat Kleemann ganz bewusst die Anwenderperspektive in den Fokus gesetzt. Die Technologie hinter dem Siebprozess muss für alle Anwender einfach und sicher einsetzbar sein. So beeindruckt die neue Anlage nicht nur mit technologischen Highlights im Prozessablauf, sondern auch durch ihr ergonomisches Design, einer optimierten Bedienung und das anwenderfreundliche Wartungskonzept. Verbesserte Mobilität und Flexibilität in der Anwendung Mit seinem proportional gesteuerten Fahrwerk lässt sich die Anlage schnell versetzen, sei es vom Tieflader zum Einsatzort oder innerhalb der Baustelle. Neben anderen Verbesserungen der neuen MOBISCREEN MSS 802(i) EVO sorgt das Klappen der Seitenaustragungsbänder ohne Demontage für eine deutliche Reduzierung der Rüstzeiten. Mehr Einsatzvariabilität bietet eine in drei Höhen klappbare Trichterrückwand, die eine Beschickung von Brechanlagen mit niedriger Abwurfhöhe möglich macht. Auch das große Angebot an Siebbelägen sowie die einfache Einstellung der Siebparameter, die eine schnelle Anpassung der MSS 802(i) EVO an unterschiedlichste Aufgabematerialien ermöglicht, reduzieren Rüstzeiten und damit Personalaufwand und Kosten. Zur Optimierung der Siebleistung lässt sich der Siebkastenwinkel mit einem großem Einstellbereich von 15,4 – 20 ° anpassen. Besonderes Highlight: die einfache und schnelle Umstellung von 3- auf 2-Wege-Splitt. Mit der MSS 802(i) EVO können so wahlweise drei oder zwei Endkörnungen hergestellt und ausgetragen werden, der Umbau erfolgt schnell und einfach. Bedienbarkeit und Ergonomie für mehr Komfort und Sicherheit Eine intuitive Anlagensteuerung mit Startautomatik reduziert das Risiko von Fehlbedienungen und spart Einarbeitungszeit. Alle relevanten Funktionen sind aus sicherer Entfernung bedienbar und bieten erhöhte Arbeitssicherheit. Weitere Aspekte in der Anwenderfreundlichkeit sind sehr gute Zugangsmöglichkeiten und intelligente Reinigungslösungen, die wartungsbedingte Stillstandzeiten minimieren. Bei allen Lösungen hat Kleemann sich am Arbeitsalltag von Anwendern orientiert. Das gilt auch für die serienmäßige LED-Beleuchtung, die optional erhältliche erweiterte Premiumbeleuchtung zur Ausleuchtung von Arbeitsräumen oder die großzügig angelegten Arbeitsbühnen. Leistungsstarke und präzise Prozessabläufe für optimalen Materialfluss Ein optimierter Materialfluss steht bei allen Siebanlagen im Fokus, nur wenn alle Komponenten aufeinander abgestimmt sind, kann hohe Produktivität bei minimierten Betriebskosten erzielt werden. So zeigt Kleemann mit seiner neuen mobilen Grobstücksiebanlage was Siebanlagen der neuesten Generation leisten können. Dazu gehören ein breites Hauptaustragsband, das wie alle anderen Förderbänder in der Geschwindigkeit stufenlos einstellbar ist, sowie eine großzügige Materialübergabe auf das Siebdeck für eine optimale Nutzung der Siebflächen. Große Abwurfhöhen und damit höhere Halden durch das optional erhältliche verlängerte Hauptaustragsband und teleskopierbare Seitenaustragsbänder ermöglichen optimale Prozesse auf der Baustelle. Selbstverständlich lässt sich auch die neue MOBISCREEN MSS 802(i) EVO durch Linienkopplung mit allen EVO und PRO Brechanlagen im Verbund prozess- und sicherheitstechnisch betreiben. Eine besondere Flexibilität in der Anwendung bietet die für die Prozesskopplung erforderliche Haldensonde, die an einem beliebigen Austragsband der Anlage platziert werden kann. Weitere Informationen: WIRTGEN GROUP | © Fotos: Wirtgen Group | Kleemann
  18. Windhagen, 03.01.2022 - Die neue MOBISCREEN MSS 802(i) EVO bietet Anwendern eine mobile leistungsstarke Siebanlage, die für wechselnde Herausforderungen in unterschiedlichen Einsatzgebieten konzipiert wurde. Kleemann zeigt mit seinem durchdachten Anlagendesign und flexiblen Umbaumöglichkeiten wie hoher Materialdurchfluss bei Naturstein- und Recycling-Anwendungen garantiert werden kann. Bauforum24 Artikel : Kleemann MOBICAT MC 110(i) EVO2 Die MSS 802(i) EVO überzeugt mit einer Aufgabeleistung von bis zu 500 t/h im Naturstein und im Recycling. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  19. Bauforum24

    Teilerneuerung einer Mischanlage

    Windhagen, 18.12.2021 - Benninghoven hat die große Flexibilität seiner Retrofit-Lösungen bei einem Projekt im Taunus unter Beweis gestellt. Unter beengten Platzverhältnissen mussten mit dem Mischturm und der Trocknungsstrecke zwei zentrale Bereiche einer Asphaltmischanlage ausgetauscht werden. Die Recyclinganlage und weitere Komponenten sollten dagegen erhalten bleiben. Daraus ergaben sich vielseitige Anforderungen an Planung, Logistik und Montage, die im Vorfeld eng mit dem Kunden abgestimmt wurden. Bauforum24 Artikel (18.10.2021): Kleemann MS 952 EVO und MS 953 EVO Eine der größten Herausforderungen für das Benninghoven Team war der der äußerst beengte Platz. Die Anlage liegt in einem Tal und direkt neben einer öffentlichen Straße. Ziel: Produktionssteigerung der Asphaltmischanlage Ziel der Maßnahme war eine dringend notwendige Produktionssteigerung der Anlage. Vor allem der bestehende Mischturm erwies sich jedoch zunehmend als „Flaschenhals“. Die firmeneigene Einbauflotte der Wilhelm Jost GmbH & Co. Kg baut 80 % des Mischguts selbst ein, lediglich ein Fünftel wird verkauft. Obwohl die Anlage ursprünglich von einem Mitbewerber stammt, entschied sich das Straßenbauunternehmen für die Retrofit-Lösung von Benninghoven. Jost hat mit Produkten und Projekten von Benninghoven bereits gute Erfahrungen gemacht. So wurde u. a. vor 15 Jahren ein EVO JET Brenner nachgerüstet, der bis heute zuverlässig läuft, Kalt- und Heißrecycling-Zugabesysteme eingebunden, Bitumentanks nachgerüstet und auch die Anlagensteuerung zugunsten einer Benninghoven BLS 3000 ausgetauscht. „Deshalb hatten wir großes Vertrauen, dass unser Partner auch bei diesem neuen Vorhaben unseren Vorstellungen gerecht werden würde“, so Geschäftsführer Bernd Jost. Mischleistung von 200 t/h auf 320 t/h erhöht Neben dem Mischturm musste auch die Trocknungsstrecke ausgetauscht werden. Die alte Heißsilierung zum Speichern von erhitztem Weißmineral betrug lediglich 80 t. Bei der neuen Benninghoven Technik auf Basis der TBA 4000 sind es nun 130 t in sieben Taschen. Die Leistung der Siebanlage beträgt 290 t/h, die Kapazität des Verladesilos wurde auf 440 t verdoppelt. Bis zu acht verschiedene Mischgutsorten können darin bevorratet werden, in zwei der Kammern sogar für einen längeren Zeitraum. Mischleistung von 320 t/h: der neue 4-t-Mischer inklusive der Schurre zum Zuführen von Recycling-Material (heiß und kalt) sowie von Zuschlagsstoffen für die Herstellung spezieller Mischgüter. Der neue Mischturm ist ebenfalls der Anlagentyp TBA 4000. Dank eines 4-t-Mischers können lassen sich künftig bis zu 320 t/h Mischgut produzieren und vielfältige Rezepturen herstellen. Dank des bestehenden Benninghoven Heiß-Zugabesystems Paralleltrommel ist eine Recycling-Quote von bis zu 70 % möglich. Mit dem Kaltrecycling-System Mischerzugabe sind es weiterhin bis zu 30 %. Planung, Logistik, Montage aufgrund begrenztem Bauraum anspruchsvoll Die passenden Komponenten waren schnell definiert und während eines Besuchs des Kunden im Benninghoven Stammwerk in Wittlich in Augenschein genommen, bevor auch noch offene Fragen zum Projekt besprochen wurden. Denn durch den gleichzeitigen Erhalt bestehender Komponenten und Bereiche war die Planung besonders anspruchsvoll. So galt es vor allem, den stark begrenzten, unveränderlichen Bauraum zu berücksichtigen. Hier übernahm Benninghoven auch die statische Berechnung für den Stahlbau der Mischanlage und für das Verladesilo – die Ermittlung der Auflagelasten für die bauseitigen Betonfundamente und der Stahlprofile inbegriffen. Retrofit-Highlight: der neue Mischturm. Die Technik des Mischturms entstammt der transportablen Benninghoven Anlage vom Typ TBA 4000. Eine Herausforderung stellte auch die Logistik und Montage der Recyclinganlage mit ihrer Paralleltrommel in 30 m Höhe dar. Hinzu kam die Einbindung der weiteren Komponenten wie Vordosierung, EVO JET Brenner, Kohlenstaubsilo, Bitumentanks inklusive Verrohrung und der Erhalt der Kommandokabine inklusive des Schaltschrankcontainers. Angesichts der baulichen Gegebenheiten war in Summe eine Vielzahl an cleveren Lösungen gefragt, die von den erfahrenen Anlagenteams erfolgreich umgesetzt wurden. Zuverlässiger Partner Kai Philipps, Projektleiter von Jost, war es besonders wichtig, dass man bei derart bedeutenden Investitionen einen Partner hat, „auf den man sich jederzeit zu 100 % verlassen kann“. Im Winter wurde mit dem Rückbau der alten Komponenten begonnen. Sechs Monate später und nach erfolgreichem Abschluss aller Tests im Rahmen der Inbetriebnahme, konnte die runderneuerte Anlage die ersten Mischgut-Lkw des Straßenbauunternehmens beladen und auf den Weg zum nächsten Einsatz schicken. Mischgut-Übergabe: Die Inbetriebnahme der runderneuerten Asphaltmischanlage ist erfolgreich abgeschlossen. Weitere Informationen: WIRTGEN GROUP | © Fotos: Wirtgen
  20. Windhagen, 18.12.2021 - Benninghoven hat die große Flexibilität seiner Retrofit-Lösungen bei einem Projekt im Taunus unter Beweis gestellt. Unter beengten Platzverhältnissen mussten mit dem Mischturm und der Trocknungsstrecke zwei zentrale Bereiche einer Asphaltmischanlage ausgetauscht werden. Die Recyclinganlage und weitere Komponenten sollten dagegen erhalten bleiben. Daraus ergaben sich vielseitige Anforderungen an Planung, Logistik und Montage, die im Vorfeld eng mit dem Kunden abgestimmt wurden. Bauforum24 Artikel (18.10.2021): Kleemann MS 952 EVO und MS 953 EVO Eine der größten Herausforderungen für das Benninghoven Team war der der äußerst beengte Platz. Die Anlage liegt in einem Tal und direkt neben einer öffentlichen Straße. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  21. Bauforum24

    Kleemann MOBICAT MC 110(i) EVO2

    Windhagen, 25.11.2021 - Mit der Markteinführung der neuen MOBICAT MC 110(i) EVO2 präsentiert Kleemann eine mobile Backenbrechanlage der neuen Generation. Die Weiterentwicklung der bewährten Vorgängeranlage bietet Anwendern bahnbrechende Technologien, um den Arbeitsalltag in allen Bereichen zu optimieren. Im Fokus: Wirtschaftlichkeit, Bedienbarkeit und Nachhaltigkeit. Bauforum24 Artikel (28.07.2020): Kleemann und Benninghoven in Schweden Die MOBICAT MC 110(i) EVO2 ist für die erste Brechstufe konzipiert und wird im mittel-hartem bis hartem Naturstein und im Recycling eingesetzt. Flexibel einsetzbar für Naturstein oder Recycling Kleemann hat sich bei der Entwicklung der mobilen Backenbrechanlage MOBICAT MC 110(i) EVO2 auf die Anforderungen von Abbruch- und Bauunternehmern, Lohnbrecher und Steinbruchbetreibern konzentriert. Mit einer Stundenleistung von bis zu 400 t/h erfüllt der neue mobile Backenbrecher Anforderungen im mittleren Leistungsbereich. Sie liefert eine überzeugende Performance in vielfältigen Steinbruch- und Recycling-Anwendungen, wo es auf eine effektive Grobzerkleinerung ankommt. Überzeugendes Anlagendesign ermöglicht schnellere Inbetriebnahme Die Entwicklungsingenieure von Kleemann im deutschen Stammwerk in Göppingen haben bei der Weiterentwicklung der MC 110(i) EVO2 einen Schwerpunkt auf eine optimale Transportierbarkeit und eine schnelle Inbetriebnahme gelegt. Die Transporthöhe wurde um 20 cm auf 3,40 m reduziert. Standortwechsel sind jetzt mit vereinfachtem Transport durch Semitieflader möglich. Der Startvorgang selbst beträgt inklusive Rüstzeit für Klappen, Bänder und Aufgabetrichter nur gut 10 Minuten. Höhere Anlagenverfügbarkeit durch innovatives Überlast- und Regelungssystem Besonderes Highlight der MOBICAT MC 110(i) EVO2 ist ein neues effektives zweistufiges Überlastsystem. Damit lassen sich Blockaden und Verbrückungen, die zu ungewollten Stillstandszeiten führen können, effektiv vermeiden. Gelangt unbrechbares Material in den Brechprozess öffnet sich der CSS 2x schneller als bei der Vorgängeranlage, optional sogar bis zu 40x schneller. Das erhöht die Verfügbarkeit und damit die Gesamtleistung. Kleemann zeigt hier erneut seine Kompetenzen mit innovativen Lösungen für Brechanlagen. Optimiertes Bedienkonzept vereinfacht die Anlagebedienung Mit der Weiterentwicklung von SPECTIVE hat Kleemann die Messlatte für Benutzeroberflächen in der Branche weiter angehoben. Dieses digitale Bedienkonzept ist intuitiv aufgebaut und revolutioniert mit seinen umfassenden Features die Anlagenbedienung. Das 12‘‘ große Touchpanel wurde bezüglich der Benutzerführung und Visualisierung optimiert. Zudem sind neue Komponenten wie eine Funkfernsteuerung und eine kleine Funkfernsteuerung in die SPECTIVE Welt integriert worden. Die neue digitale Lösung SPECTIVE CONNECT bringt alle wichtigen Anlagendaten aufs Smartphone. Prozessoptimierungen in jeder Phase erhöhen Auslastung und Produktivität In die neue MOBICAT MC 110(i) EVO2 hat Kleemann eine Reihe neuer Technologien und Verbesserungen integriert. So sorgt das CFS - Continuous Feed System für eine kontinuierliche Brecherauslastung und damit für bis zu 10 % mehr Tagesleistung. Das unabhängige Doppeldecker-Vorsieb scheidet Feinanteile effektiv ab, bevor sie in den Brechprozess gelangen. Das erhöht den Anlagengesamtdurchsatz und schont beispielsweise nachfolgende Kegelbrecher in der zweiten Brechstufe. Für ein verbessertes Einzugsverhalten sorgt zum einen die extra lange bewegliche Brechbacke, während ein abgeflachter Übergang in den Brechraum einen optimalen Materialfluss ermöglicht. Auch die Zugänglichkeit für schnelle, sichere und komfortable Wartung wurde optimiert. Energieeffizienz mit nachhaltigen Konzepten Mit seinen innovativen technischen Lösungen konzentriert sich Kleemann bei allen Neu- und Weiterentwicklungen auf das Thema Energieeffizienz. Das verbesserte Diesel-Direkt-Antriebskonzept zeichnet sich durch den sparsamen Umgang mit Kraftstoff aus und minimiert Betriebskosten. Der leistungsabhängige Lüfter sorgt für erhöhte Kühlleistung, arbeitet nur bei Bedarf und reduziert den Kraftstoffverbrauch. Mit seinen zukunftsweisenden, innovativen Technologien will das Unternehmen nicht nur wirtschaftliche Aspekte berücksichtigen, sondern auch in puncto Nachhaltigkeit Zeichen setzen. Weitere Informationen: WIRTGEN GROUP | © Fotos: Wirtgen | Kleemann
  22. Windhagen, 25.11.2021 - Mit der Markteinführung der neuen MOBICAT MC 110(i) EVO2 präsentiert Kleemann eine mobile Backenbrechanlage der neuen Generation. Die Weiterentwicklung der bewährten Vorgängeranlage bietet Anwendern bahnbrechende Technologien, um den Arbeitsalltag in allen Bereichen zu optimieren. Im Fokus: Wirtschaftlichkeit, Bedienbarkeit und Nachhaltigkeit. Bauforum24 Artikel (28.07.2020): Kleemann und Benninghoven in Schweden Die MOBICAT MC 110(i) EVO2 ist für die erste Brechstufe konzipiert und wird im mittel-hartem bis hartem Naturstein und im Recycling eingesetzt. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  23. Bauforum24

    Kleemann MS 952 EVO und MS 953 EVO

    Windhagen, Oktober 2021 - An der roten Farbe ist es meist schon von weitem zu erkennen: Eisenerz. Das vulkanische Gestein wird hauptsächlich zur Herstellung von Stahl verwendet. Indien verfügt über große Reserven an Eisenerz und ist der zweitgrößte Stahlproduzent der Welt. Beim Abbau des bedeutsamen Materials kommen die mobilen Siebanlagen MOBISCREEN EVO von Kleemann zum Einsatz. Bauforum24 Artikel (08.09.2021): Neue mobile Brechanlagen von Kleemann Mobile Siebanlagen MOBISCREEN MS EVO im Eisenerz-Einsatz in Indien. Indiens gesamte Eisenerzproduktion für das Jahr 2019 betrug 231 Millionen Tonnen, wovon ca. 90 Prozent in der einheimischen Stahlproduktion verwendet wurden. Hämatit und Magnetit sind die Eisenerze, die in Indien vorwiegend vorkommen. Aufgrund seiner hochwertigen Qualität und stückigen Beschaffenheit ist Hämatit das begehrteste Eisenerz für die lokale Stahlindustrie. Aufgrund der feinkörnigen Eigenschaft ist der Aufbereitungsprozess des Sedimentgesteins meist sehr sieblastig. Hier leisten die Kleemann Klassiersiebe MS EVO wertvolle Dienste. In einer Eisenerz-Abbaustätte in Keonjhar im Bundesstaat Orissa kümmert sich die Kalinga Commercial Corporation (KCCL) im Auftrag des staatlichen Unternehmens Orissa Mining Corporation um den Eisenerz-Abbau. Eisenerz in bis zu vier Fraktionen klassifiziert Seit Januar 2020 sind sechs mobile Siebanlagen MOBISCREEN EVO von Kleemann am Standort Keonjhar im Einsatz, um das Material auf die gewünschten Endkorngrößen zu sieben. Dabei werden mehr als 20 Bagger für den Abbau, das Handling und die Verladung des Erzes eingesetzt. 140 große Kipplaster transportieren das Material von den Minen zur weiteren Verarbeitung zu den Siebanlagen. Fünf Zweidecker-Siebanlagen MOBISCREEN MS 952 EVO und eine Dreidecker-Siebanlage MS 953 EVO ermöglichen das Klassifizieren des gesprengten und danach gebrochenen Materials in bis zu drei bzw. bei der MS 953 EVO in bis zu vier Fraktionen. Mit dem Einsatz dieser sechs mobilen Klassiersiebe hat KCCL kontinuierlich ein tägliches Produktionsziel von 30.000 Tonnen im Zweischichtbetrieb erreicht. So werden die gewünschten Endkorngrößen von 0-10 mm und 10-40 mm erstellt. Siebanlagen überzeugen auch bei extremen Bedingungen Die Siebanlagen MOBISCREEN MS EVO arbeiten auch unter extremen Bedingungen präzise und sehr effizient: Im Eisenerz-Tagebau in Keonjhar verarbeiten sie Aufgabematerial mit einem Feuchtigkeitsgehalt von 6 – 7 % problemlos. Dr. SR Samal, Managing Director, Kalinga Commercial Corporation: „Wir setzen seit mehr als zwei Jahren Kleemann Siebanlagen ein. Diese Anlagen haben sich in Bezug auf Produktqualität und Leistung bewährt. Im Laufe der Jahre sind sie zu einem wichtigen Bestandteil unseres Betriebs geworden. Vor allem der Service ist vorbildlich. Die Zusammenarbeit mit der Wirtgen Group war von Erfolg gekrönt. Die Investition hat sich gelohnt, weil wir es geschafft haben unsere Ziele in der vorgegebenen Zeit zu erreichen.“ Dr. SR Samal, Managing Director, Kalinga Commercial Corporation Kleemann MS EVO Reihe – präzise und leistungsstark Die Klassiersiebe der EVO Reihe überzeugen mit ihrer hohen Produktivität, guten Transporteigenschaften und erstklassigen Siebergebnissen. Die Produktserie umfasst die beiden Zweidecker-Klassiersiebe MS 702 und MS 952 EVO sowie die Dreidecker-Klassiersiebe MS 703 und MS 953 EVO. Dank der besonders großen Siebflächen von 7 bzw. 9,5 m² lassen sich hohe Produktionsleistungen bei gleichzeitig effektiver Absiebung von bis zu 4 hochwertigen Endprodukten erreichen. Je nach Anwendungsfall sind Durchsatzleistungen von bis zu 350 t/h (MS 702 und MS 703 EVO) bzw. 500 t/h (MS 952 und MS 953 EVO) möglich. Auch bei den MOBISCREEN EVO Siebanlagen schreibt Kleemann das Thema Sicherheit groß. So erfolgt die Bedienung komfortabel mit einem intuitiven Steuerungssystem über ein mobiles Controlpanel, das an drei verschiedenen Punkten der Anlage angebracht werden kann. Dies erhöht die Arbeits- und Betriebssicherheit. Dank der gut zugänglichen Arbeitsbühnen können Servicetätigkeiten schnell durchgeführt und Siebbeläge problemlos ausgetauscht werden. Alle weiteren Servicekomponenten sind vom Boden aus zugänglich, sodass sich Wartungsarbeiten unkompliziert ausführen lassen. Weitere Informationen: WIRTGEN GROUP | © Fotos: Wirtgen
  24. An der roten Farbe ist es meist schon von weitem zu erkennen: Eisenerz. Das vulkanische Gestein wird hauptsächlich zur Herstellung von Stahl verwendet. Indien verfügt über große Reserven an Eisenerz und ist der zweitgrößte Stahlproduzent der Welt. Beim Abbau des bedeutsamen Materials kommen die mobilen Siebanlagen MOBISCREEN EVO von Kleemann zum Einsatz. Bauforum24 Artikel (08.09.2021): Neue mobile Brechanlagen von Kleemann Mobile Siebanlagen MOBISCREEN MS EVO im Eisenerz-Einsatz in Indien. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  25. Bauforum24

    Neue mobile Brechanlagen von Kleemann

    Windhagen, September 2021 - Kleemann hat mit dem mobilen Kegelbrecher MOBICONE MCO 90(i) EVO2 die perfekte Ergänzung zur neuen Backenbrechanlage MOBICAT MC 110(i) EVO2 geschaffen. Der innovative Kegelbrecher punktet mit hoher Wirtschaftlichkeit, intelligenter Steuerungstechnik und bester Produktqualität. Leistungsstark als Team, der Kegelbrecher MOBICONE MCO 90(i) EVO2 und der Backenbrecher MOBICAT MC 110(i) EVO2. Innovativen Ideen für mehr Produktivität Mit innovativen Neuentwicklungen, die in der robusten MOBICONE MCO 90(i) EVO2 verbaut sind, bietet Kleemann seinen Anwendern aus Steinbrüchen und Lohnunternehmen entscheidende Qualitätsvorteile im Arbeitsalltag. Kegelbrecher müssen im täglichen Einsatz im mittelhartem bis hartem Gestein – überwiegend in der 2. oder 3. Brechstufe - oft bis an Belastungsgrenzen gehen. Mit einer maximalen Aufgabeleistung von bis zu 270 t/h zeigt der neue Kegelbrecher MCO 90(i) EVO2 seine Stärken und sorgt für mehr Betriebssicherheit und hohe Anlagenverfügbarkeit. Auch die einfache Transportierbarkeit bei häufig wechselnden Standorten und das breite Einsatzspektrum sind überzeugende Argumente für die MOBICONE MCO 90(i) EVO2 von Kleemann. Effizienter Brecher-Direktantrieb und kontinuierliche Brechprozesse Durch das verbesserte Diesel-Direkt-Antriebskonzept erreicht die MOBICONE MCO 90(i) EVO2 sehr gute Verbrauchswerte und arbeitet dadurch sehr effizient. Die Förderbänder werden elektrisch angetrieben. Das CFS - Continuous Feed System - überwacht durch eine Sonde den Brecherfüllstand und regelt die Materialzufuhr so, dass immer eine optimale Menge aufgegeben wird. Das sorgt für eine optimale Brecherauslastung und damit auch für eine sehr gute Materialqualität. Bessere Bedienbarkeit im Fokus Brechanlagen werden in ihrer Funktion immer anspruchsvoller. Kleemann entwickelte für seine topaktuellen Brechanlagen der EVO2 Generation ein intelligentes Steuerungskonzept, das Bedienbarkeit wesentlich vereinfacht. Mit SPECTIVE hat das Unternehmen die Messlatte für Benutzeroberflächen in der Branche weiter angehoben. Dieses Bedienkonzept ist intuitiv aufgebaut und revolutioniert mit seinen umfassenden Features die Anlagenbedienung. Das 12‘‘ große Touchpanel wurde bezüglich der Benutzerführung und Visualisierung optimiert. Zudem sind neue Komponenten wie eine große Funkfernsteuerung und eine kleine Funkfernsteuerung in die SPECTIVE Welt integriert worden. Die neue digitale Lösung SPECTIVE CONNECT bringt alle wichtigen Anlagendaten aufs Smartphone. Das bedeutet: weniger Stillstand, mehr Produktivität und mehr Ertrag. Kegelbrecher für breites Einsatzspektrum Die MOBICONE MCO 90(i) EVO2 ist für hohe Brechleistung konzipiert. Mit seinen neuen Brechwerkzeugen deckt der Kegelbrecher einen großen Spaltbereich von 6-45 mm ab und ist so flexibel einsetzbar. Die verbesserten Brechwerkzeuge mit optimalen Geometrien für den jeweiligen Einsatzfall, kommen der Materialqualität und auch der Leistung der Anlage zugute. Alle Brechspaltweiten werden komfortabel über die Funkfernbedienung eingestellt. Weitere Umbauarbeiten sind dafür nicht notwendig. Selbst bei kleineren Details hat Kleemann immer Funktionalität und Arbeitserleichterungen für Anwender im Blick. Sei es bei zusätzlichen Wartungsöffnungen, der Vereinheitlichung der Klemmkeilposition für Brechwerkzeuge oder der automatischen Positionierung des Einlauftrichters bei Werkzeugwechsel. Überlastsysteme verhindern Ausfallzeiten und erhöhen die Produktqualität Ausgestattet mit einem intelligenten und damit sehr effektiven Überlastsystem können auch unter erschwerten Bedingungen Sicherheit und stabile Prozesse gewährleistet werden. Das „Tramp Release System“ bietet Schutz bei unbrechbaren Materialien wie zum Beispiel Holz oder Metall. Noch wichtiger für die kontinuierliche Produktion ist die Überlasterkennung „Ringbounce Detection“. Dieses softwaregestützte Überlastsystem verfügt über zwei Modi, die dem Anwender die Wahl lassen, ob sein Schwerpunkt eher auf Produktqualität („Precise Mode“) oder auf Produktmenge („Mixture Mode“) liegt. Die MOBICAT MC 110(i) EVO2 ist für die erste Brechstufe konzipiert und wird im mittel-hartem bis hartem Naturstein und im Recycling eingesetzt. Weltweit ein unschlagbares Duo Die neuen Brechanlagen der EVO2-Generation von Kleemann, der Backenbrecher MOBICAT MC 110(i) EVO2 und der Kegelbrecher MOBICONE MCO 90(i) EVO2 sind besonders stark, wenn sie gemeinsam durch Linienkopplung verbunden sind. Mit einem aufeinander abgestimmten hohen Leistungsniveau und reibungslosem, kontinuierlichen Materialfluss kann so höchste Effizienz erzielt werden. Weitere Informationen: WIRTGEN GROUP | © Fotos: Wirtgen | Kleemann
×
  • Create New...