Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 36,326

Search the Community

Showing results for tags 'kleemann'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Erdbau
    • Spezialtiefbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Hoch- & Tiefbau
    • See- & Wasserbau
    • Tunnelbau
  • Hoch & Tiefbau
    • Hoch- & Tiefbau allgemein
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Spezialtiefbau
    • Erdbau
    • Stahlbau / Stahlhochbau
    • Brückenbau
    • Tunnelbau
    • Gleisbau
    • See- & Wasserbau
    • Architektur
    • Betonbau / Betonschalung
  • Hausbau
    • Hausbau allgemein
    • Baustoffe beim Hausbau
    • Gartenbau & Aussengestaltung
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
    • Bergbau & Tagebau
    • Steinbruch & Gewinnungsindustrie
  • Ausbildung & Beruf
    • Ausbildung & Studium
    • Seminare & Fortbildung
    • Berufswelt Allgemein
    • Arbeitssicherheit & Unfallverhütung
  • Jobbörse
    • Jobsuche
    • Jobangebote
  • Nutzfahrzeuge
    • Allgemeines zu LKW und Nutzfahrzeugen
    • Kaufberatung LKW und Nutzfahrzeuge
    • Mercedes-Benz
    • Unimog
    • MAN
    • SCANIA
    • DAF
    • Volvo
    • Iveco
    • Weitere LKW-Hersteller
    • Sonstige Nutzfahrzeuge
    • Anhänger und Aufbauten für Nutzfahrzeuge
    • Transporter
    • Schlepper und Landmaschinen
    • Geländewagen
    • Prospekte & Kataloge
    • Volkswagen
    • Ford
  • Marktplatz
    • Suche / Biete Baumaschinen
    • Suche / Biete Nutzfahrzeuge
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
    • Schwerlast - Mobilkrane, Raupenkrane, Schwertransporte
    • Flurförderfahrzeuge - Stapler und Teleskope
    • Turmdrehkrane / Baukrane
  • Forstmaschinen
    • Harvester
    • Forwarder
    • Sonstige Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
    • Oldtimer - Baumaschinen
    • Oldtimer - LKW, Zugmaschinen & Schlepper
    • Oldtimer - Sonstige Maschinen
    • Oldtimer - Restauration
    • Oldtimer - Literatur
    • Oldtimer - Rund um die IGHB
    • Oldtimer - Treffen & Veranstaltungen
    • Historische Videos
    • Historische Baustellen & Jobreports
  • Off Topic
    • Rund um PC, EDV & Internet
    • Telekommunikation & Technik
    • Auto & Motorrad
    • Digitalfotografie
    • Off Topic - Sonstiges
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • Beutlhauser
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Develon
  • Dewalt
  • Dienstleister
    • Bau-Simulator
    • Betam
    • Bilfinger
    • BKL
    • Boels
    • Cramo
    • Coreum
    • HKL
    • Kiesel
    • klarx
    • Klickrent
    • Kraemer Baumaschinen
    • Kuhn
    • Kurz Aufbereitungsanlagen
    • localexpert24
    • Max Streicher
    • Max Wild
    • Navitas
    • Porr
    • Schlüter
    • Sonstige
    • Tradico
    • Volz
    • Wienäber
    • Wolff & Müller
    • Züblin
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fels
  • Fendt
  • Festool
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fricke Gruppe
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • Heidelberg Materials
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • HSG
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • KNIPEX
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
    • Unimog
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Puch
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • SBM Mobilanlagen
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SITECH Deutschland
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Stihl
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Tobroco Giant
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Werkzeughersteller versch.
    • Einhell
    • Fein
    • Fiskars
    • SABO-Maschinenfabrik
    • Steinel
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • wolfcraft
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • Dach + Holz
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
    • Caterpillar, Zeppelin
    • content_cat_name_337
    • content_cat_name_340
    • content_cat_name_344
    • content_cat_name_1813
    • Zeppelin Rental
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

  1. Bauforum24

    Kleemann MOBIREX MR 110i EVO2

    Windhagen - Drei neue mobile Prallbrecher plus eine Siebanlage gingen vergangenen Sommer in Südfrankreich in den Einsatz. Unterschiedliche Aufgaben und unterschiedliche Endprodukte zählen zu den Herausforderungen, bei denen sich die MOBIREX MR 110i EVO2 Anlagen mit Doppeldecker-Nachsieb und die MOBISCREEN MSC 953i EVO flexibel zeigen. Bauforum24 Artikel (21.11.2023): Kleemann Backen- und Kegelbrecher Anlagenzug bestehend aus MOBIREX MR 110i EVO2 und MOBISCREEN MSC 953i EVO im Kalksteinbruch in Robion. Die vier Anlagen kommen sowohl in Kalksteinbrüchen als auch für Recyclingaufgaben zum Einsatz. Ein Argument für die Anschaffung war der geringe Verbrauch – zum einen ein Schritt in Richtung Klimaschutz, zum anderen ließen sich so die Betriebskosten senken. Auch die Handhabung der Maschinen hat überzeugt. Neuheit Doppeldecker-Nachsieb im Kalkstein-Einsatz Im Steinbruch in Robion wird Kalkstein gebrochen. Das Material ist sehr weich, fein und neigt dazu, zu stauben. Vor allem im Winter bei Feuchtigkeit ist es dagegen auch klebrig, was den Brech- und Siebprozess negativ beeinflussen kann. Mit dem flexiblen Anlagenzug, bestehend aus Prallbrecher MOBIREX MR 110i EVO2 mit Doppeldecker-Nachsieb und der Klassiersiebanlage MOBISCREEN MSC 953i EVO, lassen sich die unterschiedlichen Herausforderungen aber meistern. So kann eine sehr große Anzahl an unterschiedlichen Skalierungen gewonnen werden: Aus dem Aufgabematerial 0-400 wird in einem ersten Schritt 0/31 und 0/63 separiert. Dann folgt eine weitere Zerkleinerung und die Separierung auf der Siebanlage: Hier werden parallel die Korngrößen 0/4, 4/6, 6/16, und 16/22 für die Betonindustrie oder für den Tiefbau ausgetragen. MOBIREX MR 110i EVO2 im Recycling-Einsatz in Pernes-les-Fontaines. Schlanker Prozess, reduzierte Kosten Vor dem Einsatz der MR 110i EVO2 war in dem Steinbruch ein anderer Prallbrecher mit zwei Siebanlagen und 12 Quadratmetern Siebfläche im Einsatz. Heute ist es eine Siebanlagen weniger und die Siebfläche ist auf 9,5 Quadratmeter reduziert. Dennoch schafft die neue Kleemann Anlage den gleichen Output. Das bedeutet eine Maschine weniger, die betankt und gewartet werden muss. So können die Produktionskosten gesenkt werden. Während früher täglich 300 Liter getankt werden mussten, sind es heute nur jeden zweiten Tag 500 Liter und damit 50 Liter weniger pro Tag. Zudem werden durch das seltenere Betanken Personalkosten und Stillstandzeiten reduziert. Die verkettete Anlage liefert im Kalkstein eine Leistung von bis zu 2.500 Tonnen pro Tag. Einsatz im Recycling An zwei weiteren Standorten werden die Prallbrecher MOBIREX MR 110i EVO2 in der Aufarbeitung von Recyclingmaterial eingesetzt. Hier kommt gemischter Bauschutt in der Größe 0-600 auf den Brecher. Die Ausstattung mit einem Windsichter hat sich für diese Aufgabe bewährt, er separiert Kunststoffteile und Holz zuverlässig. Aufwendige Sortierarbeiten per Hand können so reduziert werden. Sowohl im Steinbruch, wo gelegentlich verfahren werden muss als auch im Recycling, wo teilweise im Auftrag gebrochen wird, zahlt sich die Mobilität der Anlage aus. MOBIREX MR 110i EVO2 von Kleemann, ausgestattet mit Doppeldecker-Nachsieb und Windsichter, im Beton-Recycling in Monteux. Einfache Handhabung Die Maschinenbediener schätzen die einfache Bedienbarkeit sowie die gute Zugänglichkeit der Anlagen. Das innovative Bedienkonzept SPECTIVE macht es auch unerfahrenen Bedienern einfach, die Maschine zu bedienen. SPECTIVE ermöglicht eine intuitive Bedienung und zeigt bei Ausfällen direkt an, an welchem Part der Fehler verursacht wird. Das reduziert die Fehlersuche und die damit verbundenen Standzeiten. Gut betreut durch Support und Service Während der Projekte – von den ersten Gesprächen bis hin zur Inbetriebnahme – hat sich der Geschäftsführer des ausführenden Unternehmens Sylvestre gut betreut und beraten gefühlt: „Man hat hier mit Menschen zu tun, die für das Thema brennen und ihre Maschinen gut kennen“, sagt Rudy Sylvestre„Natürlich gab es bei der Inbetriebnahme das ein oder andere, was noch nicht ganz gepasst hat. Das ist bei so komplexen Prozessen normal. Wir konnten uns aber immer auf die schnelle und unkomplizierte Hilfe von Wirtgen France und Kleemannverlassen.“ Weitere Informationen: WIRTGEN GROUP | © Fotos: Wirtgen | Kleemann
  2. Windhagen - Drei neue mobile Prallbrecher plus eine Siebanlage gingen vergangenen Sommer in Südfrankreich in den Einsatz. Unterschiedliche Aufgaben und unterschiedliche Endprodukte zählen zu den Herausforderungen, bei denen sich die MOBIREX MR 110i EVO2 Anlagen mit Doppeldecker-Nachsieb und die MOBISCREEN MSC 953i EVO flexibel zeigen. Bauforum24 Artikel (21.11.2023): Kleemann Backen- und Kegelbrecher Anlagenzug bestehend aus MOBIREX MR 110i EVO2 und MOBISCREEN MSC 953i EVO im Kalksteinbruch in Robion. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  3. Bauforum24

    Benninghoven, Neue Brennergeneration

    Windhagen - Mit dem weltweit ersten Brenner, der zu 100% mit grünem Wasserstoff betrieben werden kann, bietet Benninghoven eine zukunftsweisende Lösung für mehr Nachhaltigkeit im Straßenbau. Der erste Kunde konnte damit bereits mehrere tausend Tonnen Asphalt nahezu emissionsfrei herstellen. Bauforum24 Artikel (06.12.2023): Benninghoven ECO 4000 Prototypentest am Brenner-Prüfstand im Benninghoven Werk. Jeder Brenner, der das Werk verlässt, wird am Prüfstand getestet und auf die Kundenparamater voreingestellt. Auf dem Weg, den Straßenbau der Zukunft nachhaltiger zu gestalten, liegt der größte Hebel bei der Asphaltherstellung. Niedrigtemperaturasphalt, Recycling-Zugaberaten von bis zu 100% Ausbauasphalt und jetzt Wasserstoff als umweltfreundlichste Energiequelle sind nachhaltige, zukunftssichere und wirtschaftliche Lösungen, mit denen sich die Emissionen erheblich reduzieren lassen. Brennerbetrieb mit bis zu vier Brennstoffen Zur Herstellung von Asphalt ist ein thermischer Prozess erforderlich. Dabei erhitzen und entfeuchten Industriebrenner das Ausgangsmaterial – Gestein und/oder Ausbauasphalt – bevor es mit Bitumen vermischt wird. Um diesen Prozess so effizient wie möglich zu gestalten, hat Benninghoven eine neue Brennergeneration entwickelt, die neben dem Brenner auch die Steuerung und das Trocknungssystem umfasst. Mit diesem System lassen sich bis zu vier verschiedene Brennstoffe gleichzeitig nutzen. Durch die flexible Nutzung wird die Wirtschaftlichkeit gesteigert, da der Anlagenbetreiber stets die optimalen, verfügbaren Energieträger verwenden kann. Brenner und Steuerung als komplettes System Der Wasserstoff-Brenner von Benninghoven wird mit einer intelligenten Steuerung geliefert, denn die aufeinander abgestimmte Hard- und Softwarelösung sorgt für einen effizienten Prozess bei der Asphaltherstellung. Dazu gehört unter anderem die Steuerung der Zuführsysteme inklusive Druckregelstrecke, Trocknungsstrecke mit Brenner und Brennersteuerung. Der Wechsel zwischen Brennstoffen oder die Kombination mehrerer Brennstoffe erfolgt fliegend, d. h. ohne Abschalten, ohne Ausfallzeiten und mit minimierten Temperaturschwankungen im Prozess. Die Abgasemissionen, vor allem die bei der Feuerung mit Wasserstoff entstehenden Stickstoffoxide (NOx), sind sehr gering. Die neue Benninghoven Brennergeneration ermöglicht die Nutzung von bis zu vier Brennstoffen gleichzeitig, in drei Aggregatszuständen. Weniger Stromverbrauch und geringere Schallemissionen Neben der klimafreundlichen und flexiblen Nutzung von unterschiedlichen Brennstoffen ist es gelungen, die elektrische Leistungsaufnahme bei gleicher Förderleistung um 20 % zu senken. Der Wirkungsgrad der Wärmeübertragung wurde deutlich gesteigert – durch eine optimale Ausnutzung des Brennraums sowie einer Brennersteuerung und -geometrie, die bei jedem Energieträger für eine optimale Flamme sorgen. Ein weiterer signifikanter Vorteil für Anlagenbetreiber, vor allem an urbanen Standorten, ist die um 5 dB verringerte Schallemission. Wasserstoff – 100 % emissionsfrei Grüner Wasserstoff ist derzeit der nachhaltigste verfügbare Brennstoff. Er erzeugt keine Treibhausgase und ist durch die hohe Energiedichte gut für den Wärmeprozess geeignet. Anlagenbetreiber, die Wasserstoff als Energieträger einsetzen möchten, sehen sich vielerorts einer noch begrenzten Infrastruktur gegenübergestellt. Bei dieser Herausforderung werden sie von Asphaltmischanlagen-Spezialist Benninghoven über sein Netzwerk unterstützt. Erfolgreiche Inbetriebnahme des Benninghoven Brenners beim Kunden. Mehrere tausend Tonnen Asphalt konnten so bereits ausschließlich mit der Energiequelle Wasserstoff emissionsfrei hergestellt werden. Neu-Anlage oder Retrofit-Lösung Mit den Brennertechnologien von Benninghoven lassen sich sowohl Neuanlagen als auch bestehende Asphaltmischanlagen ausstatten. Retrofit-Lösungen können auch bei Anlagen anderer Hersteller eingesetzt werden. So haben alle Betreiber die Möglichkeit, jederzeit auf die neuesten Technologien umzusteigen – ein wichtiger Aspekt für eine wirtschaftliche, nachhaltige Asphaltproduktion und langfristige Standortsicherung. Weitere Informationen: Wirtgen | © Fotos: Wirtgen
  4. Windhagen - Mit dem weltweit ersten Brenner, der zu 100% mit grünem Wasserstoff betrieben werden kann, bietet Benninghoven eine zukunftsweisende Lösung für mehr Nachhaltigkeit im Straßenbau. Der erste Kunde konnte damit bereits mehrere tausend Tonnen Asphalt nahezu emissionsfrei herstellen. Bauforum24 Artikel (06.12.2023): Benninghoven ECO 4000 Prototypentest am Brenner-Prüfstand im Benninghoven Werk. Jeder Brenner, der das Werk verlässt, wird am Prüfstand getestet und auf die Kundenparamater voreingestellt. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  5. Bauforum24

    Benninghoven ECO 4000

    Bulgarien - Benninghoven ist bereits seit 2005 auf dem bulgarischen Markt aktiv und durch Wirtgen Bulgaria mit einem eigenen Vertriebs- und Servicenetz vertreten. Derzeit sind zahlreich Asphaltmischanlagen landesweit im Einsatz, dazu kommen Polymer- und Emulsion-Anlagen. Bauforum24 Artikel (22.05.2023): Benninghoven, Recycling-Mischanlage Die Benninghoven Asphaltmischanlagen vom Typ ECO 4000 sorgen auch an den bulgarischen Standorten in Kutsina, Stara Zagora und Mezdra für eine zuverlässige Produktion des Baustoffs. Mit der ECO 4000 von Benninghoven hat das Infrastrukturunternehmen Groma Hold seine Maschinenflotte – zu der auch Fräsen, Kaltrecycler und Gleitschalungsfertiger von Wirtgen sowie Vögele Fertiger, Hamm Walzen, Kleemann Brech- und Siebanlagen zählen – um eine weitere Asphaltmischanlage erweitert. ECO 4000 überzeugt durch Leistungswerte und schnelle Montage Der schnelle Aufbau und die hohen Tagesproduktionen von 2.600 bis 3.000 t Asphalt der beiden ersten ECO 4000 Anlagen waren ein entscheidender Grund, dass sich das Bauunternehmen für eine weitere, baugleiche Anlage entschied. Ein weiteres Kriterium war die Möglichkeit zur späteren Nachrüstung mit optionalen Modulen sowie das umfassende Serviceangebot der lokalen Wirtgen Group Niederlassung. „Die hohe Tagesleistung von 2.600 bis 3.000 Tonnen pro Tag und die schnelle Montage der ECO 4000 Anlagen haben uns überzeugt“, erklärt der CEO von Groma Hold, Viktor Velev. Asphalt bei landesweiten Straßenbauprojekten gefragt Die Benninghoven Mischanlagen kommen bei einer Vielzahl unterschiedlicher Infrastrukturprojekte in Süd-, Nordwest, Nordost- und Zentralbulgarien zum Einsatz. Jährliche Produktions- und Einbaumengen von 1.140.000 t Asphalt (2021) dokumentieren den Bedarf des südosteuropäischen Landes an diesem Baustoff. So zum Beispiel auch für die Fertigstellung der Struma-Autobahn von Sofia bis zur griechischen Grenze oder der Autobahnstrecke Botevgrad – Vidin an der rumänischen Grenze. Um das nationale Straßennetz des Landes auch in das europäische Verkehrssystem zu integrieren, werden diverse Straßenbauprojekte auch über die EU-Entwicklungsprogramme unterstützend finanziert. Damit die Asphaltproduktion in den Benninghoven Mischanlagen schnell starten konnte, wurde bereits bei den ersten beiden ECO 4000 Anlagen an den Standorten Stara Zagora und Mezdra auf eine zeitnahe Montage Wert gelegt. Und so konnten trotz hoher logistischer Herausforderungen beide Anlagen in nur 45 Tagen montiert und in Betrieb genommen werden. Benninghoven ist der führende Hersteller für Mehrstoffbrenner mit bis zu 4 Brennstoffen, darunter auch regenerative Varianten wie Biomass to Liquide (BtL) oder Holzstaub. Für die Modernisierung bestehender Anlagen sind EVO JET Brenner als Retrofit-Nachrüstlösung die optimale Wahl. Großprojekte werden im Rahmen von EU-Entwicklungsprogrammen gefördert Wie die meisten bulgarischen Unternehmen deckt auch Groma Hold die gesamte Prozesskette ab: von der Rohstoffgewinnung und -verarbeitung, über die Asphaltproduktion und -einbau bis hin zur Sanierung. Das Unternehmen arbeitet verstärkt in Projekten, die über EU-Entwicklungsprogramme finanziert werden und die dazu beitragen, das nationale Straßennetz des Landes in das europäische Verkehrssystem zu integrieren. Weitere Informationen: Wirtgen | © Fotos: Wirtgen
  6. Bulgarien - Benninghoven ist bereits seit 2005 auf dem bulgarischen Markt aktiv und durch Wirtgen Bulgaria mit einem eigenen Vertriebs- und Servicenetz vertreten. Derzeit sind zahlreich Asphaltmischanlagen landesweit im Einsatz, dazu kommen Polymer- und Emulsion-Anlagen. Bauforum24 Artikel (22.05.2023): Benninghoven, Recycling-Mischanlage Die Benninghoven Asphaltmischanlagen vom Typ ECO 4000 sorgen auch an den bulgarischen Standorten in Kutsina, Stara Zagora und Mezdra für eine zuverlässige Produktion des Baustoffs. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  7. Bauforum24

    Kleemann Backen- und Kegelbrecher

    Windhagen - In Amphilochia auf dem griechischen Festland ist ein mobiler Kleemann Anlagenzug im Einsatz. Der leistungsstarke Anlagenzug besteht aus dem Backenbrecher MOBICAT MC 120i PRO, dem Kegelbrecher MOBICONE MCO 110i PRO und einem Klassiersieb MOBISCREEN MSC 953i EVO. Bauforum24 TV Video (28.10.2022): WIRTGEN auf der Bauma 2022 Bei dem Infrastrukturprojekt „Amvrakia Odos“ in Griechenland wurde ein Kleemann Anlagenzug aus der PRO-Line eingesetzt: MOBICAT MC 120i PRO und MOBICONE MCO 110i PRO, ergänzt durch das Klassiersieb MOBISCREEN MSC 953i EVO. Wirtschaftliche und nachhaltige Lösungen Für den Bau der 48,5 km langen Autobahn, die eine wichtige Rolle für die Tourismusregion des Ambrakischen Golfs im Nordwesten Griechenlands spielt, wird eine große Menge an hochwertig aufbereitetem Gesteinsmaterial benötigt. Bei der Projektierung entschied sich das ausführende Bauunternehmen für einen Kleemann Anlagenzug aus der PRO-Line: MOBICAT MC 120i PRO und MOBICONE MCO 110i PRO. Ergänzt werden die beiden Kraftpakete durch das Klassiersieb MOBISCREEN MSC 953i EVO. Der Kalkstein vor Ort verfügt über einen hohen Quarzgehalt. Das Aufgabematerial (Aufgabegröße 0-600 mm) ist sehr klebrig und enthält neben Quarz auch einen hohen Anteil an Erde. Ein ideales Einsatzgebiet für den Backenbrecher MOBICAT MC 120i PRO, der als Vorbrecher im Anlagenzug eingesetzt wird und mit seinem leistungsstarken Doppeldecker-Vorsieb überzeugen kann. Damit werden die Feinanteile bereits vor dem Brechprozess ausgetragen. Der Backenbrecher beschickt den nachgeschalteten Kegelbrecher MOBICONE MCO 110i PRO, während die Kleemann Siebanlage die vier für den Straßenbau vorgeschriebenen Endprodukte liefert: 0-4, 4-16, 16-32 und 0-32. Die intelligente Linienkopplung von Kleemann ermöglicht einen stabilen Prozess und sorgt für Sicherheit. Intelligent verketteter, stabiler Prozess Die drei Anlagen in Amphilochia sind intelligent verkettet, was dank der automatischen Regelung einen stabilen Prozess ermöglicht. Jede Maschine arbeitet prinzipiell für sich allein, sendet aber bei Störungen oder Überfüllung Signale an die vor- und nachgeschaltete Maschine. Für eine optimale Auslastung der Brecher sorgt auch das Continuous Feed System (CFS). So werden alle Komponenten gleichmäßig beschickt. Darüber hinaus sorgt die Verbindung aller Maschinen für Sicherheit: Wird irgendwo im Anlagenzug ein Not-Halt gedrückt, werden alle Maschinen sicher gestoppt. Beschädigungen oder Überlastsituationen werden durch dieses Konzept vermieden. Insgesamt führt das zu einer hohen Verfügbarkeit und Leistung bei geringem Verschleiß. Hohe Leistung und geringer Kraftstoffverbrauch Der Kleemann Anlagenzug mit seinen PRO-Brechern überzeugt durch seine Materialaufbereitung von bis zu 410 Tonnen pro Stunde und der Möglichkeit der Beschickung mit großem Aufgabematerial von bis zu 600 mm. „Die Kleemann Maschinen sind außergewöhnlich leistungsstark und für jeden Einsatz geeignet. Wir sind mit der Leistung sehr zufrieden und rechnen 1,5 Millionen Tonnen Material in den 18 Monaten Laufzeit aufbereitet zu haben“, freut sich Aris Svolos, Inhaber von AIGISTOS S.A. Die Brecheranlagen sind mit den leistungsstarken diesel-elektrischen Antrieben E-DRIVE ausgestattet. Der Kraftstoffverbrauch ist gering und es besteht die Möglichkeit, die Anlagen nachträglich mit der Option „externe Stromversorgung“ auszustatten. Das macht die Maschinen fit für die Zukunft. Das Team des ausführenden Bauunternehmens schätzt den schnellen, praxisorientierten Service von Kleemann und dem lokalen Wirtgen Group Händler. Überzeugend: Support und Service Bei solchen Großprojekten kommt es aber nicht nur auf die sehr gute und effiziente Leistung der Maschinen an. Mindestens genauso wichtig ist die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Ansprechpartnern vor Ort. In Griechenland werden Kunden der Wirtgen Group von dem lokalen Händler Helma S.A. betreut. „Wir sind sehr zufrieden mit unseren Ansprechpartnern bei Kleemann und Helma. Besonders schätzen wir die Bereitschaft, praktikable Lösungen zu finden. Die Gewissheit, dass wir in komplizierten Fällen schnell und unkompliziert Unterstützung bekommen, beruhigt mich“, sagt Aris Svolos. Weitere Informationen: Wirtgen | © Fotos: Wirtgen
  8. Windhagen - In Amphilochia auf dem griechischen Festland ist ein mobiler Kleemann Anlagenzug im Einsatz. Der leistungsstarke Anlagenzug besteht aus dem Backenbrecher MOBICAT MC 120i PRO, dem Kegelbrecher MOBICONE MCO 110i PRO und einem Klassiersieb MOBISCREEN MSC 953i EVO. Bauforum24 TV Video (28.10.2022): WIRTGEN auf der Bauma 2022 Bei dem Infrastrukturprojekt „Amvrakia Odos“ in Griechenland wurde ein Kleemann Anlagenzug aus der PRO-Line eingesetzt: MOBICAT MC 120i PRO und MOBICONE MCO 110i PRO, ergänzt durch das Klassiersieb MOBISCREEN MSC 953i EVO. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  9. Bauforum24

    Wirtgen Rock Crusher WRC 240(i)

    Windhagen - Der WRC 240(i) bricht grobes Gestein, wie in Packlagen oder steinigen Böden, in-situ und mischt es im gleichen Arbeitsgang homogen. Mit einer Arbeitsbreite von 2.320 mm und einer Arbeitstiefe von bis zu 510 mm kann eine Leistung von bis zu 600 Tonnen pro Stunde erzielt werden. Die Markteinführung des Rock Crushers erfolgt im November 2023. Bauforum24 Artikel (15.09.2023): Neue Kaltfräse W 150 F(i) von Wirtgen Der Wirtgen Rock Crusher 240(i) ermöglicht das Brechen und Aufbereiten sowie das Homogenisieren von Packlagen, Betonfragmenten, Kopfsteinpflastern und felsigen Böden. Nachhaltige Aufbereitung steiniger Böden Der WRC 240(i) erweitert das Produktportfolio der radmobilen Bodenstabilisierer von Wirtgen speziell für die Aufbereitung steiniger Böden. Neben dem Brechen von Gestein mit einer Kantenlänge bis 300 mm und einer Druckfestigkeit von bis zu 200 MPa können im gleichen Arbeitsgang auch Zement und Wasser eingemischt werden, um beispielsweise Tragschichten aufzuarbeiten. Dabei wird der Zement mit einem Bindemittelstreuer vorgelegt, das benötigte Wasser wird über die Vario-Einsprühleiste des Rock Crushers in den Mischraum eingesprüht. Außerdem kann die Maschine in der Bodenstabilisierung eingesetzt werden. In dieser Anwendung werden vorgestreute Bindemittel wie Kalk oder Zement in den vorhandenen, wenig tragfähigen Boden eingemischt, direkt vor Ort in einen hochwertigen Baustoff verwandelt und gleichmäßig hinter der Maschine abgelegt. Hauptaufgabe des WRC ist das Granulieren und Mischen verschiedener Böden, Lagen und Schichten in einem Arbeitsgang zu einem homogenen Endprodukt. Die Verfahren zeichnen sich gegenüber dem Materialaustausch durch kürzere Bauzeiten, Ressourcenschonung und einen geringeren CO2-Ausstoß aus. Neuentwicklung - Brech- und Mischrotor Der robuste Brech- und Mischrotor mit eigens für die Brechanwendung entwickelten HT18 Werkzeughaltern und Brechwerkzeugen ermöglicht optimale Ergebnisse in steinigem Boden. Die Werkzeuge sind mit schlagfesten, groß dimensionierten Schneiden aus Hartmetall ausgestattet, die Halterstege sind mit einem Verschleißschutz aus hochfestem Stahl geschützt. Dadurch werden hohe Standzeiten und eine hohe Prozesssicherheit in anspruchsvollen Anwendungen ermöglicht. Robuste Kantenschoner reduzieren den Verschleiß an den Eckringen des Rotors. Angetrieben wird der Rotor über ein speziell für den WRC entwickeltes Getriebe, mit dem sich hohe Rotordrehzahlen realisieren lassen. Die vertikal angeordneten, hydraulisch verstellbaren Siebe lassen beim WRC 240(i) nur Material aus dem Brechprozess im Rotorgehäuse entweichen, das bereits die gewünschte Stückgröße erreicht hat. Gepanzertes Rotorgehäuse Um den hohen Belastungen beim Brechen von Gestein dauerhaft standzuhalten, wurde das Rotorgehäuse des Rock Crushers mit abriebfesten Verschleißblechen aus hochfestem, zähem Stahl ausgekleidet. Dadurch wird die Standzeit erhöht und die Stabilität des Gehäuses insgesamt gesteigert. Der gesamte Mischraum ist mit den robusten Platten bestückt, die bei Bedarf einzeln ausgetauscht werden können. Gleichmäßige Stückgrößen bei jeder Anwendung Der WRC 240(i) bietet mehrere Einstellmöglichkeiten, um in den verschiedenen Anwendungen die gewünschte Stückgröße mit einer gleichmäßigen und konstanten Verteilung zu erzeugen. Mit neun Rotordrehzahlen, einer variablen Brechstufe, den austauschbaren Kornsieben mit unterschiedlichen Maschenweiten und einstellbarem Abstand zum Rotor, dem einstellbaren Walzenklappendruck und dem Maschinenvorschub lässt sich die Maschine auf die vorliegenden Gegebenheiten und die gewünschte Anwendung anpassen. Digitale Assistenzsysteme steigern die Prozessqualität Das satellitengestützte AutoTrac System verhilft dem WRC durch eine präzise, automatische Lenkung zu einer gesteigerten Prozesseffizienz und damit zu einer hohen Umweltverträglichkeit. Es steuert die Maschine mit einer Genauigkeit im Zentimeterbereich anhand einer zuvor erstellten Referenzspur und einer definierten Überlappung der nebeneinander liegenden Spuren. So lässt sich immer die ideale Arbeitsbreite der Maschine nutzen. Der Wirtgen Performance Tracker (WPT) bilanziert automatisch alle relevanten Prozessparameter standortspezifisch, um eine umfassende Datenbasis zur Baustellenanalyse und Dokumentation zu bieten. Weitere Informationen: Wirtgen | © Fotos: Wirtgen
  10. Windhagen - Der WRC 240(i) bricht grobes Gestein, wie in Packlagen oder steinigen Böden, in-situ und mischt es im gleichen Arbeitsgang homogen. Mit einer Arbeitsbreite von 2.320 mm und einer Arbeitstiefe von bis zu 510 mm kann eine Leistung von bis zu 600 Tonnen pro Stunde erzielt werden. Die Markteinführung des Rock Crushers erfolgt im November 2023. Bauforum24 Artikel (15.09.2023): Neue Kaltfräse W 150 F(i) von Wirtgen Der Wirtgen Rock Crusher 240(i) ermöglicht das Brechen und Aufbereiten sowie das Homogenisieren von Packlagen, Betonfragmenten, Kopfsteinpflastern und felsigen Böden. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  11. Windhagen - Für das Absieben hochwertiger Quarzsande wird in einer Sandgrube im Landkreis Sigmaringen (Deutschland) auf die mobile Siebanlage MOBISCREEN MSC 702i EVO mit Dual Power gesetzt. Das aufbereitete Material wird anschließend unter anderem für den Sportplatzbau genutzt und in der Glasproduktion oder für Baumaterialien wie Putze oder Kleber verwendet. Bauforum24 Artikel (22.08.2023): Kleemann MOBIREX MR 100(i) NEO/NEOe Die Klassiersiebanlage von Kleemann ist mit einem Vibrorost ausgestattet. So wird größerer „Sandfels“ schon vorab getrennt. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  12. Bauforum24

    Kleemann MOBISCREEN MSC 702i EVO

    Windhagen - Für das Absieben hochwertiger Quarzsande wird in einer Sandgrube im Landkreis Sigmaringen (Deutschland) auf die mobile Siebanlage MOBISCREEN MSC 702i EVO mit Dual Power gesetzt. Das aufbereitete Material wird anschließend unter anderem für den Sportplatzbau genutzt und in der Glasproduktion oder für Baumaterialien wie Putze oder Kleber verwendet. Bauforum24 Artikel (22.08.2023): Kleemann MOBIREX MR 100(i) NEO/NEOe Die Klassiersiebanlage von Kleemann ist mit einem Vibrorost ausgestattet. So wird größerer „Sandfels“ schon vorab getrennt. Mit vollelektrischer Anlage ist der Betreiber für die Zukunft gerüstet Für das Absieben hochwertiger Quarzsande wird in einer Sandgrube im Landkreis Sigmaringen (Deutschland) auf die mobile Siebanlage MOBISCREEN MSC 702i EVO mit Dual Power gesetzt. Das aufbereitete Material wird anschließend unter anderem für den Sportplatzbau genutzt und in der Glasproduktion oder für Baumaterialien wie Putze oder Kleber verwendet. Effektive Lösung, klimafreundlich betrieben Bei der Suche nach einer effizienten Lösung zum Separieren der Körnungen fiel die Wahl des Betreibers auf die MOBISCREEN MSC 702i EVO mit Dual Power. Die Siebanlage verfügt zum einen über eine breite, große Siebfläche, die einen sehr hohen Output liefern kann. Zum anderen bietet Kleemann die Option, die Anlage vollelektrisch zu betreiben – ein zukunftsfähiges Antriebssystem, das vor Ort ohne CO2-Ausstoß arbeitet und sich positiv auf die Umweltbilanz und die Qualitätssicherung auswirkt. Die Stromversorgung vor Ort ist beispielsweise über eine Trafostation möglich, die 2–3-mal jährlich versetzt wird, und mit der Anlage „mitwandert“. Neuanschaffung überzeugt bei Vorführung Für den Betreiber ist die Neuanschaffung die erste Anlage mit Elektroantrieb. Achim Haßdenteufel, Bereichsleiter bei der Emil Steidle GmbH & Co. KG, und sein Team waren schon beim ersten Testlauf von der Performance der Anlage angetan. „Wir haben uns verschiedene Anlagen angeschaut und haben sie auch vor Ort getestet und den Output verglichen. Unser Material hier ist sehr speziell. Wir haben viel Ton im Rohsand, was die Siebe zumacht, so Haßdenteufel. Und Werksleiter Walter Kieper ergänzt: „Die Maschine liefert einen überzeugenden Output. Alles lässt sich per Fernsteuerung sehr bequem bedienen. Für unsere Mitarbeiter, die bisher die Steuerung über Hydraulikhebel gewohnt waren, ist dies zwar eine Umstellung, sie kamen aber mit dem digitalen Display schnell zurecht. Das ist alles übersichtlich und intuitiv gestaltet.“ Die MOBISCREEN MSC 702i EVO wird in einer Quarzsandgrube in Meßkirch-Rengetsweiler (Landkreis Sigmaringen) rein elektrisch betrieben. Details machen den Unterschied Die technisch durchdachten Details der MSC 702i EVO kommen den hohen Ansprüchen an das Material entgegen. Bei der Anlage lassen sich u. a. die Bänder bei der Konfiguration spiegeln. So können Feinkorn- und Mittelkornband optional rechts oder links montiert werden und der Fahrweg des Radladers möglichst kurzgehalten werden. Dadurch reduzieren sich bei den Fahrzeugen Energieverbrauch und Verschleiß. Die MOBISCREEN MSC 702i EVO ist mit einem Vibrorost ausgestattet. So kann größerer „Sandfels“ vorab getrennt und die Maschine mit 0 - 50 mm Aufgabegröße beschickt werden. Das Oberdeck wird als Entlastungsdeck genutzt, das zweite Deck definiert die Zielkörnung. Die stufenlose Einstellmöglichkeit der Bandgeschwindigkeit trägt zur Energieeffizienz bei: Da in der Sandgrube beim Siebprozess das Mittel- und Feinkornband zusammen ausgetragen werden, wird nur ein Seitenaustragsband aktiv betrieben. Beim zweiten Band wird die Geschwindigkeit gedrosselt, um Energie zu sparen. Die reduzierte Geschwindigkeit ist auch von Vorteil, wenn das Aufgabematerial sehr nass ist, wie Michell Blasczyk von der WIRTGEN DEUTSCHLAND Vertriebs- und Service GmbH erklärt: „Sand ist nicht gleich Sand. Je nach Feuchtigkeit und Beschaffenheit muss der Belag, der Neigungswinkel, die Geschwindigkeit und vieles mehr genau passen.“ Auch bei der Einrichtung konnte der Betreiber auf die Unterstützung der Kleemann Experten setzen – u. a. durch Fachabteilungen, die präzise Flussdiagramme erstellten oder das Kleemann Labor, das das Material vorab genau unter die Lupe nahm. Weitere Informationen: Wirtgen | © Fotos: Wirtgen
  13. Bauforum24

    Kleemann MOBIREX MR 100(i) NEO/NEOe

    Windhagen - Mit dem mobilen Prallbrecher MOBIREX MR 100(i) NEO/NEOe präsentiert Kleemann das erste Familienmitglied der neuen NEO Line. Die Maschine ist effizient, leistungsstark und äußerst flexibel – und als Variante NEOe vollelektrisch betreibbar. Bauforum24 Artikel (27.07.2023): Kleemann Prallbrecher MOBIREX MR 130i Der mobile Prallbrecher MOBIREX MR 100(i) NEO/ NEOe ist das erste Familienmitglied der neuen NEO Line und besticht durch seine Effizienz und Flexibilität. Flexibilität für unterschiedlichste Einsätze Dank ihrer kompakten Abmessungen und einem geringen Transportgewicht kann die MOBIREX MR 100(i) NEO/NEOe flexibel, schnell und vielseitig eingesetzt werden. Der Einsatz auf engen Baustellen oder häufige Einsatzwechsel sind einfach möglich. Das Einsatzspektrum reicht dabei von verschiedenen Recyclinganwendungen wie beispielsweise die Aufbereitung von Beton, Bauschutt und Asphalt bis hin zur Aufbereitung von weichem bis mittelhartem Naturstein. Nachhaltige Lösungen schützen Bediener und Umwelt Der neue Prallbrecher von Kleemann ist in zwei Antriebsversionen verfügbar: Je nach Einsatzfeld lässt er sich durch das E-DRIVE Antriebskonzept rein elektrisch und somit lokal CO2 emissionsfrei betreiben [MR 100(i) NEOe]. Alternativ steht die Maschine mit dem bewährtem Diesel-Direkt-Antrieb D-DRIVE zur Verfügung. Sehr gute Endproduktqualität Von einem Prallbrecher wird sehr gute Produktqualität erwartet und die liefert die MOBIREX MR 100(i) NEO / NEOe. Dafür sorgt nicht nur die leistungsstarke Brecheinheit mit ihrem 4-schlägrigen Rotor mit großem Schlagkreis und vielseitigen Schlagleisten-Optionen, sondern auch das 4 m2 große optionale Eindecker-Nachsieb. Damit ist es möglich eine klassifizierte Endkörnung zu produzieren. Durch den Einsatz eines optionalen Windsichters kann die Endproduktqualität zusätzlich erhöht werden. Einfache Anlagebedienung Durch eine speziell den Funktionen angepasste SPECTIVE Bedieneinheit ist die Bedienung der MR 100(i) NEO / NEOe einfach und intuitiv. Mit SPECTIVE CONNECT stehen dem Bediener alle relevanten Daten zur Drehzahl sowie den Verbrauchswerten und Füllständen übersichtlich aufbereitet auf einem Smartphone oder Tablet zur Verfügung. Ebenfalls bietet SPECTIVE CONNECT detaillierte Fehlerbehebungshilfen zur Unterstützung bei Service und Wartung. Einzigartig in dieser Maschinenklasse ist die vollautomatische Spaltverstellung und Nullpunktermittlung. Durch letztere wird der Verschleiß beim Brecherstart kompensiert und ein gleichbleibendes Brechprodukt beibehalten. Der neue Prallbrecher MOBIREX MR 100(i) NEO/NEOe wird ab 2024 sukzessive in Europa und in Nordamerika verfügbar sein. Weitere Informationen: WIRTGEN GROUP | © Fotos: Kleemann | Wirtgen Group
  14. Windhagen - Mit dem mobilen Prallbrecher MOBIREX MR 100(i) NEO/NEOe präsentiert Kleemann das erste Familienmitglied der neuen NEO Line. Die Maschine ist effizient, leistungsstark und äußerst flexibel – und als Variante NEOe vollelektrisch betreibbar. Bauforum24 Artikel (27.07.2023): Kleemann Prallbrecher MOBIREX MR 130i Der mobile Prallbrecher MOBIREX MR 100(i) NEO/ NEOe ist das erste Familienmitglied der neuen NEO Line und besticht durch seine Effizienz und Flexibilität. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  15. Bauforum24

    Wirtgen Kaltfräse W 200 Fi

    Rom (Italien) - Erbaut 1927 als Zypressen-Stadion, war das Stadio Olimpico schon Austragungsstätte unterschiedlichster Großveranstaltungen – ob Olympische Sommerspiele, Konzerte oder die Fußball-Europameisterschaft 2020. Jetzt wurde das Stadion mitten im Herzen von Rom renoviert. Wirtgen hat dafür eine W 200 Fi geliefert und die wirtschaftliche, ressourcenschonende Kaltfräse überzeugte mit Flexibilität, Schnelligkeit und starker Leistung. Bauforum24 Artikel (02.08.2023): Wirtgen Streumaster MC- und TC-Serie Leistungsstarke Wirtgen Kaltfräse W 200 Fi im Einsatz beim Austausch der Leichtathletikbahn im Olympiastadion in Rom. Präzise Querneigung mit Level Pro Active Die Renovierung erfolgte in Hinblick auf die 26. Leichtathletik- Europameisterschaften im Jahr 2024. Nach der Modernisierung des Stadions für die Fußball-Europameisterschaft 2020 wurde jetzt die Laufbahn erneuert. Dazu wurde zunächst der Belag der Kunststoff-Laufbahn – auch bekannt als Tartanbahn – entfernt. Die darunter liegende obere Asphaltschicht wurde dann mit einer Wirtgen Kaltfräse vom Typ W 200 Fi abgefräst und wieder mit einer adäquaten Querneigung für den neuen Aufbau versehen. Die Maschinensteuerung MILL ASSIST der W 200 Fi stellt im Automatikbetrieb das günstigste Arbeitsverhältnis zwischen Leistung und Betriebskosten ein. Dies erhöht nicht nur die Fräsleistung, sondern reduziert auch den Diesel-, Wasser- und Meißelverbrauch sowie die CO₂-Emissionen. Wasserabführende Bahnen für optimale Wettkampfbedingungen Die mit dem Auge kaum erkennbare Querneigung ist essenziell für eine optimale Wasserabführung auf der Oberfläche und damit wichtig für die Läufer. Der Aufbau erfolgte in umgekehrter Reihenfolge. Auf die verbliebene untere Asphaltschicht wurde eine neue Asphaltschicht aufgebracht. Es folgte eine Elastikschicht und die später sichtbare Nutzschicht, bestehend aus EPDM (Ethylen-Propylen-Dien-Monomer-Kautschuk-Granulat) und PUR (Polyurethan). Oberflächenqualität und Ebenheit der Tartanbahn sind dabei direkt abhängig von einem hochwertigen Einbau des Asphalt-Unterbaus. Das Wirtgen Nivelliersystems LEVEL PRO ACTIVE sorgte beim Abfräsen der oberen Asphaltschicht für die gewünschte, präzise Querneigung. Enger Zeitplan – leistungsstarke Maschine mit digitalem Assistenzsystem Da das gesamte Projekt einem sehr engen Projektplan folgte, musste der Ausbau der Asphaltschicht innerhalb von 2 Tagen erledigt sein. Hierbei durften keine Kompromisse bei der Qualität der Fräsfläche in Kauf genommen werden. Die Wahl fiel auf die leistungsstarke Großfräse W 200 Fi mit serienmäßigem Mill Assist. „Die Maschine bringt eine hohe Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit mit. Die Automatikprogramme erleichtern den Kollegen die Arbeit, steigern die Effizienz und sind damit auch gut für die Umwelt. Genau das, was wir bei unseren Projekten brauchen”, erklärt der Projektleiter des ausführenden Fräsunternehmens Schiavi S.r.l. „Wir haben einen engen Zeitplan bei diesem Projekt. Deshalb haben wir uns für die große Maschine entschieden. Die Präzision und Leistung sind wirklich beachtlich“ begründet der Maschinenbediener von Schiavi S.r.l. die Wahl der W 200 Fi. Bahn für Bahn schritt das Fräs-Team auf der Laufbahn voran. Wobei die kontinuierliche Versorgung mit LKWs zum Abtransport der großen Mengen Fräsgut eine Herausforderung darstellte. Bei optimaler Logistik sind mit der Kaltfräse der 2-Meter-Klasse im Deckschichtbereich Tagesleistungen über 8.000 m² möglich. Hier waren die logistischen Voraussetzungen stark eingeschränkt. Die beengten Platzverhältnisse im Stadion machten sowohl die Zufahrt als auch die Positionierung der LKW schwierig. Die „Kompakte“ unter den Großfräsen ist jedoch nicht nur leistungsstark, sondern auch wendig, sodass das Rangieren mit ihr eine Leichtigkeit war. Dadurch konnte das Fräsgut auch zügig abtransportiert und die Fräsarbeiten innerhalb nur eines Tages abgeschlossen werden. Weitere Informationen: Wirtgen | © Fotos: Wirtgen
  16. Rom (Italien) - Erbaut 1927 als Zypressen-Stadion, war das Stadio Olimpico schon Austragungsstätte unterschiedlichster Großveranstaltungen – ob Olympische Sommerspiele, Konzerte oder die Fußball-Europameisterschaft 2020. Jetzt wurde das Stadion mitten im Herzen von Rom renoviert. Wirtgen hat dafür eine W 200 Fi geliefert und die wirtschaftliche, ressourcenschonende Kaltfräse überzeugte mit Flexibilität, Schnelligkeit und starker Leistung. Bauforum24 Artikel (02.08.2023): Wirtgen Streumaster MC- und TC-Serie Leistungsstarke Wirtgen Kaltfräse W 200 Fi im Einsatz beim Austausch der Leichtathletikbahn im Olympiastadion in Rom. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  17. Bauforum24

    Wirtgen Streumaster MC- und TC-Serie

    Windhagen - Die beidseitige High-Speed Befülleinrichtung, selbstreinigende Dosierschleusen und das neue Bedienpanel sorgen für ein leistungsstarkes Streuergebnis mit höchster Präzision, der als Anhänger oder für den Aufbau auf ein Trägerfahrzeug konzipierten Bindemittelstreuer. Bauforum24 Artikel (07.06.2023): Wirtgen W 100 Fi Fräswalze Die gezogenen Anhängestreuer, wie der Streumaster SW 112 TC, eignen sich für das präzise Ausstreuen der Bindemittel bei großflächigen Anwendungen sowohl im Off- als auch On-Road-Einsatz. Schnelles Befüllen und effiziente Materialförderung Die zwei groß dimensionierten Befüllleitungen sind standardmäßig an der Rückseite der Maschine angebracht und ermöglichen so den Silozügen das Anfahren und Befüllen auch bei beengten Platzverhältnissen oder fließendem Verkehr. Der Befüllvorgang der neuen Bindemittelstreuer ist damit bequem von beiden Seiten möglich. Die optimierte pneumatische High-Speed Befülleinrichtung sowie die neue Behältergeometrie sorgen dabei für eine schnelle Befüllung und gleichmäßige Verteilung des Materials im Behälter. Die Bindemittelstreuer können dadurch mit bis zu 2 Tonnen Bindemittel pro Minute und je Anschluss befüllt werden. Eine optionale automatische Filteranlage ermöglicht zudem eine staubfreie Befüllung. Der standardmäßig integrierte Förderkettenantrieb OptiPower mit automatischer Lastregelung erhöht bei Bedarf die Zugkraft an der Förderkette. Exaktes Streuergebnis Die volumetrische und vollautomatische Streumengendosierung ermöglicht eine prozesssichere Ausbringung des Bindemittels unabhängig von der Fahrgeschwindigkeit. Die optionale Wiegeeinrichtung WeighTronic gewährleistet dabei eine fehlerfreie und präzise Ausbringung. Durch den kontinuierlichen Abgleich der Ist- und Sollstreumenge wird bei einer Abweichung automatisch die Streumenge nachgeregelt. Eine Fehlbedienung wird dadurch nahezu ausgeschlossen. Ein weiteres Highlight der neuen Bindemittelstreuer sind die selbstreinigenden Dosierschleusen in Zellenradbauweise. Durch ein spezielles Gehäuse mit Druck- und Entlastungszonen sowie flexiblen Zellen reinigen sich die Dosierschleusen selbst. Das sorgt für einen gleichbleibenden, leistungsstarken Prozess mit hoher Streugenauigkeit. Die Streumenge lässt sich zudem für jede der drei Teilbreiten individuell einstellen. Die schnelle, beidseitig mögliche High-Speed Befüllung der neuen Streumaster Bindemittelstreuer reduziert die Standzeit und erhöht somit die Produktivität auf der Baustelle. Einfache Bedienung und innovatives Bedienkonzept Mit dem neuen multifunktionalen Bedienpanel hat Streumaster sämtliche Bedienelemente in einer einzigen Einheit zusammengefasst. Dies ermöglicht zu jeder Zeit einen optimalen Überblick über alle Maschinenfunktionen und bietet eine personalisierbare Benutzeroberfläche mit Split-Screen Funktion bei Verwendung des Kamerasystems. Arbeitswerte und Funktionstasten lassen sich individuell auf der Benutzeroberfläche des 12-Zoll Touchscreen-Displays anlegen. Präzise Streuleistungsermittlung Die neue Generation der Bindemittelstreuer kann mit dem Wirtgen Performance Tracker – WPT ausgestattet werden. Dieser bilanziert alle relevanten Baustellen-Parameter standortspezifisch, um eine umfassende Datenbasis zur Baustellenanalyse und Dokumentation zu bieten. Weitere Informationen: Wirtgen | © Fotos: Wirtgen
  18. Windhagen - Die beidseitige High-Speed Befülleinrichtung, selbstreinigende Dosierschleusen und das neue Bedienpanel sorgen für ein leistungsstarkes Streuergebnis mit höchster Präzision, der als Anhänger oder für den Aufbau auf ein Trägerfahrzeug konzipierten Bindemittelstreuer. Bauforum24 Artikel (07.06.2023): Wirtgen W 100 Fi Fräswalze Die gezogenen Anhängestreuer, wie der Streumaster SW 112 TC, eignen sich für das präzise Ausstreuen der Bindemittel bei großflächigen Anwendungen sowohl im Off- als auch On-Road-Einsatz. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  19. Bauforum24

    Kleemann Prallbrecher MOBIREX MR 130i

    Windhagen - Im Deponiestandort im südkalifornischen Beaumont werden Zugschlagstoffe für die Bauindustrie aufbereitet. Die Kunden reichen von Generalunternehmern wie dem Staat, Städten und Gemeinden über Hausbesitzer bis zu Unternehmen aus der Filmindustrie. Der ausgebaute Beton und Asphalt werden in der Deponie oder vor Ort beim Kunden zerkleinert und aufbereitet. Bauforum24 Artikel (04.07.2023): Kleemann - Nachhaltige Antriebskonzepte Kleemann MOBIREX MR 130i EVO2 im Einsatz mit dem John Deere Bagger 345GLE beim Betonrecycling in Kaliforniern. In Kalifornien bereitet der mobile Prallbrecher MOBIREX MR 130i EVO2 Beton auf. Die Anlage zeigt dabei ihre große Leistungsfähigkeit und Flexibilität – und das bei einfacher Bedienung. Hohe Durchsatzleistung und Flexibilität Die MR 130i EVO2 von Kleemann erreicht hohe Durchsatzleistungen bei gleichzeitig sehr guter Produktqualität. Durch kurze Rüstzeiten bei Inbetriebnahme und Wartung ist die Maschinenverfügbarkeit hoch. Zudem ist die Maschine leicht zu transportieren. Ihre Flexibilität ermöglicht es, überall dort einsetzbar zu sein, wo es der Auftraggeber benötigt. „Die Arbeit mit der Kleemann Maschine ist fantastisch. Sie bietet viele hervorragende Funktionen. Wenn wir größere Mengen aufbereiten sollen, bringen wir die MR 130i EVO2 zum Kunden und brechen vor Ort", erklärt Dallas Jones, Vice President of Operations bei Betreiber Ramco. Effizienter Antrieb sorgt für guten Materialfluss Der Prallbrecher MR 130i EVO2 verfügt über einen Diesel-Direktantrieb, der hohe Leistung bei niedrigem Kraftstoffverbrauch liefert. Damit der Materialstrom nicht eingeengt wird, erweitern sich die Systembreiten der Anlage in Materialflussrichtung über alle Komponenten hinweg. Dies verhindert Verbrückungen und steigert die Produktivität. Die Beschickungsregelung CFS (Continuous Feed System) steuert die Frequenz der Aufgaberinne und des Vorsiebs in Abhängigkeit von der Brecherauslastung. Damit erleichtert das CFS die Arbeit des Bedieners, da die Maschine den Materialfluss automatisch steuert und eine bestmögliche Beladung des Brechers gewährleistet. Einfache Bedienung dank SPECTIVE Dank des Bedienkonzepts SPECTIVE von Kleemann ist die Handhabung der MOBIREX MR 130i EVO2 sehr einfach. Die Maschine wird über ein 12-Zoll-Touchpanel gesteuert. Übersichtliche Bedienhinweise und Piktogramme unterstützen den Anwender dabei, für jede Aufgabe schnell und präzise per Touchscreen die richtige Einstellung zu finden. So werden Bedienfehler vermieden und die Arbeitssicherheit erhöht. Wichtige Funktionen, wie beispielsweise die Spaltverstellung, werden auf einfache Weise ausgeführt – vollhydraulisch und im laufenden Betrieb. „SPECTIVE ist sehr einfach. Man benötigt für die Bedienung keine große Erfahrung“, erklärt Darrel Burroughs Bediener bei Ramco. „Insgesamt ist der Kleemann MR 130i EVO2 Prallbrecher äußerst benutzerfreundlich und gut in der Handhabung.“ Weitere Informationen: WIRTGEN GROUP | © Fotos: Wirtgen
  20. Windhagen - Im Deponiestandort im südkalifornischen Beaumont werden Zugschlagstoffe für die Bauindustrie aufbereitet. Die Kunden reichen von Generalunternehmern wie dem Staat, Städten und Gemeinden über Hausbesitzer bis zu Unternehmen aus der Filmindustrie. Der ausgebaute Beton und Asphalt werden in der Deponie oder vor Ort beim Kunden zerkleinert und aufbereitet. Bauforum24 Artikel (04.07.2023): Kleemann - Nachhaltige Antriebskonzepte Kleemann MOBIREX MR 130i EVO2 im Einsatz mit dem John Deere Bagger 345GLE beim Betonrecycling in Kaliforniern. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  21. Bauforum24

    Kleemann - Nachhaltige Antriebskonzepte

    Windhagen - Kleemann setzt auf drei unterschiedliche Antriebskonzepte, die je nach Aufgabenstellungen eine bestmögliche Lösung bieten. Während Elektroantriebe mit Blick auf die CO2-Bilanz sehr gut abschneiden, ist in manchen Situationen ein kraftstoffsparender Direktantrieb die bessere Wahl. E-DRIVE, D-DRIVE und H-DRIVE stehen für die Varianten diesel-elektrisch, diesel-direkt und diesel-hydraulisch. Bauforum24 Artikel (14.06.2023): Kleemann - Smart Job Configurator Im stationären Recycling sind die Voraussetzungen für den Einsatz einer Kleemann Brechanlage mit E-DRIVE Antriebs häufig sehr gut. Eine ausreichende Stromversorgung ist oft vorhanden, manchmal sogar mit einer Versorgung über eigene Photovoltaikanlagen. Die Entscheidung für die effizienteste Lösung hängt von vielen Faktoren ab: Etwa davon, wie die Möglichkeit der Stromversorgung vor Ort ist, ob die Maschinen in urbaner Umgebung zum Einsatz kommen oder welche lokalen Auflagen zum Umweltschutz gelten. Anlagen der PRO Line wie beispielsweise die MOBICAT MC 120(i) PRO die lassen sich komplett elektrisch betreiben oder alternativ per Dieselmotor. Der Brecher und alle Förderbänder werden dann über einen Generator weiterhin elektrisch angetrieben. E-DRIVE – emissionsfrei dank Elektroantrieb Das E-DRIVE Antriebskonzept bietet zwei Optionen: Dieselkraftstoff oder vollelektrisch. Der komplett elektrische Betrieb ist umweltfreundlich, vor Ort gibt es keine CO2-Emissionen. Voraussetzung hierfür ist eine gute Strom-Infrastruktur, wie sie in Steinbrüchen oder in größeren Recyclinghöfen häufig gegeben ist. Wenn keine oder nur eine unzureichende Stromversorgung zur Verfügung steht, gibt es die Möglichkeit, diesel-elektrisch zu arbeiten – beispielsweise, wenn die gesamte Anlage im Steinbruch an der Wand entlang bewegt werden soll. Dann ist die Stromversorgung über lange Kabel häufig zu aufwendig oder gar nicht mehr möglich. In diesem Fall kommt die Leistung vom verbrauchsarmen Dieselmotor. Der Brecher und alle Förderbänder werden über einen Generator weiterhin elektrisch angetrieben. Je nach Situation vor Ort bietet der E-DRIVE Antrieb damit eine große Flexibilität. Brecher-Direktantrieb D-DRIVE bei den EVO2 Brechanlagen von Kleemann: Die Fluidkupplung sorgt für eine hohe Betriebssicherheit – für Bediener und Maschine. Alle Nebenantriebe wie Vorsieb, Rinnen oder Förderbänder werden elektrisch betrieben. D-DRIVE – die direkte und kraftvolle Lösung Der Diesel-Direktantrieb D-DRIVE liefert Kraft vom Motor direkt auf den Brecher. Der Verbrauch ließ sich in den letzten Jahren optimieren, zum Beispiel durch den lastabhängigen Lüfterantrieb der neuen EVO2 Generation. Hinsichtlich des Wirkungsgrads und Effizienz ist der Diesel-Direktantrieb im Vorteil, der Kraftstoffverbrauch ist deutlich geringer. Mit ihrer kompakten Größe und durchdachten Transportoptionen lassen sich die Maschinen an beliebiger Stelle auf der Baustelle platzieren. Wenn sich dauerhaft keine Möglichkeit bietet, den vollelektrischen Antrieb zu nutzen, ist D-DRIVE die bessere, nachhaltigere Wahl – immer dann, wenn Flexibilität gefragt ist. Das ist bei Abbruch- und Aufbereitungsarbeiten im innerstädtischen Bereich der Fall, aber auch im Straßenbau, wenn die Maschinen sich mit dem Baufortschritt mitbewegen. Bei den Kleemann Siebanlagen kommt ein effektiver diesel-hydraulischer Antrieb zum Einsatz. Zudem besteht über die Ausstattung mit Dual Power die Möglichkeit, das Gerät vollelektrisch zu versorgen. Wenn ein Netzanschluss verfügbar ist, arbeitet die Anlage lokal emissionsfrei. H-DRIVE – für mobile Siebanlagen Bei den Siebanlagen von Kleemann kommt ein effektiver diesel-hydraulischer Antrieb zum Einsatz. Hier bedienen hydraulische Pumpen alle Maschinenteile wie Sieb, Bänder und Fahrantrieb. Bei den Sieben ist der Leistungsbedarf wesentlich geringer als bei einem Brecher – dementsprechend überschaubar ist der Kraftstoffverbrauch beim Betrieb. Über das optional erhältliche Start-Stop-System kann der Verbrauch noch weiter verringert werden. Über die Ausstattung mit Dual Power besteht bei den Kleemann Siebanlagen die Möglichkeit, das Gerät vollelektrisch zu versorgen. Wenn ein Netzanschluss verfügbar ist, arbeitet die Anlage lokal emissionsfrei – etwa in ökologisch sensiblen Gebieten mit hohen Auflagen. Abbrucharbeiten in Innenstädten sind immer eine Herausforderung. Hier ist häufig keine ausreichende Strom-Infrastruktur vorhanden. Fazit: Ökologischer Antrieb – eine Frage des Gesamtkonzepts Beim Thema Nachhaltigkeit spielen viele Faktoren eine Rolle. Auch die Energie für Herstellung, Transport, Lagerung, Verkauf und Entsorgung fließen in den ökologischen Fußabdruck der Produktion mit ein. In puncto CO2-Emissionen im Betrieb ist eine rein elektrisch betriebene Anlage sicher erste Wahl. In anderen Fällen ist es sinnvoll abzuwägen, ob eine Versorgung über eine externe Stromleitung und hohem Ausstattungs- und Materialaufwand doch zielführender ist als eine Technik mit geringem Kraftstoffverbrauch. Ökologie kann auch bedeuten, auf geringen Materialeinsatz und lange Haltbarkeit zu setzen. Weitere Informationen: WIRTGEN GROUP | © Fotos: WIRTGEN GROUP | Kleemann
  22. Windhagen - Kleemann setzt auf drei unterschiedliche Antriebskonzepte, die je nach Aufgabenstellungen eine bestmögliche Lösung bieten. Während Elektroantriebe mit Blick auf die CO2-Bilanz sehr gut abschneiden, ist in manchen Situationen ein kraftstoffsparender Direktantrieb die bessere Wahl. E-DRIVE, D-DRIVE und H-DRIVE stehen für die Varianten diesel-elektrisch, diesel-direkt und diesel-hydraulisch. Bauforum24 Artikel (14.06.2023): Kleemann - Smart Job Configurator Im stationären Recycling sind die Voraussetzungen für den Einsatz einer Kleemann Brechanlage mit E-DRIVE Antriebs häufig sehr gut. Eine ausreichende Stromversorgung ist oft vorhanden, manchmal sogar mit einer Versorgung über eigene Photovoltaikanlagen. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  23. Bauforum24

    Kleemann - Smart Job Configurator

    Windhagen - Unterschiedliche Maschinen, unterschiedliche Einstellungen – damit Anwender schnell und unkompliziert Lösungen finden, gibt es von Kleemann jetzt den Smart Job Configurator im Bedienkonzept SPECTIVE. Mit ihm lassen sich die optimalen Maschineneinstellungen einfach ermitteln. Bauforum24 Artikel (23.05.2023): Kleemann auf der Steinexpo 2023 Der „Smart Job Configurator“ in der SPECTIVE CONNECT App von Kleemann unterstützt den Bediener bei der Auswahl der korrekten Maschineneinstellungen. Die idealen Maschinenparameter zu finden, dazu braucht es Zeit und Erfahrung. Die Anwendungen für Brechanlagen sind vielfältig und je nach Aufgabematerial und gewünschtem Endergebnis variieren die Parameter. Der Smart Job Configurator ist Teil der SPECTIVE CONNECT App und des SPECTIVE Touchdisplays und unterstützt Bediener bei der Auswahl und Eingabe der richtigen Einstellungen. So ist gewährleistet, dass mit geringstmöglichem Verschleiß und Kraftstoffverbrauch das gewünschte hochwertige Endprodukt entsteht. Einfache Handhabung durch intuitive Benutzerführung Schritt für Schritt wird der Bediener durch das Menü des Smart Job Configurators der SPECTIVE CONNECT App geführt und gibt dabei die notwendigen Daten seiner geplanten Anwendung, wie beispielsweise Daten zur Maschine, zum Material und dessen Verarbeitung ein. Ein passendes Endprodukt wird vorgeschlagen ebenso wie die erforderlichen Werkzeuge. Sind alle Parameter eingegeben, erstellt das Tool eine Übersicht über die idealen Maschinenkonfigurationen. Das Ergebnis der Berechnungen lässt sich als PDF exportieren und so beispielsweise an weitere Personen versenden. Am SPECTIVE Touchpanel lassen sich die vorgeschlagenen Einstellungen über das Smart Job Configurator Menü schnell und einfach übernehmen. Die Maschine arbeitet nun exakt mit dem eingestellten Setting und liefert das geplante Ergebnis. Am SPECTIVE Touchpanel lässt sich der Smart Job Configurator als „Quickstart“ für ein schnelles Einrichten der Kleemann Maschine nutzen. Der Smart Job Configurator lässt sich auch ohne SPECTIVE CONNECT als „Quickstart“ am Touchpanel nutzen. Der Bediener wird schrittweise durch die Maschinenkonfiguration geführt, was die Einrichtung beschleunigt. Dem Bediener werden dabei dieselben Einstellmöglichkeiten wie in der App angeboten. Verschiedene Anwendungsbeispiele Gespeist ist der Smart Job Configurator mit verschiedenen Anwendungsszenarien, die von der Kleemann Anwendungstechnik erstellt wurden. Nach und nach werden weitere „Rezepte“ einfließen. So finden Bediener dort ein immer breiteres Spektrum an verschiedenen Anwendungen. Bei Bedarf an speziellen Anwendungsfeldern können sich die Kunden auch direkt an Kleemann wenden. Mit dieser Unterstützung bei der Maschineneinstellung finden auch Mitarbeiter mit weniger Erfahrung die passende Lösung und erfahrene Anwender profitieren von einer Zeitersparnis. Die Materialverarbeitung wird einfach und effizient für alle Anwender. Weitere Informationen: WIRTGEN GROUP | © Fotos: Kleemann | Wirtgen
  24. Windhagen - Unterschiedliche Maschinen, unterschiedliche Einstellungen – damit Anwender schnell und unkompliziert Lösungen finden, gibt es von Kleemann jetzt den Smart Job Configurator im Bedienkonzept SPECTIVE. Mit ihm lassen sich die optimalen Maschineneinstellungen einfach ermitteln. Bauforum24 Artikel (23.05.2023): Kleemann auf der Steinexpo 2023 Der „Smart Job Configurator“ in der SPECTIVE CONNECT App von Kleemann unterstützt den Bediener bei der Auswahl der korrekten Maschineneinstellungen. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  25. Bauforum24

    Wirtgen W 100 Fi Fräswalze

    Windhagen - Kleine bis mittelgroße Baustellen im innerstädtischen Bereich zeichnen sich oft durch anspruchsvolle Situationen in Bezug auf Verladung und Hindernisse aus. Bei der Sanierung eines knapp 2 m breiten Radwegs in Aachen zeigte die neue W 100 Fi volle Leistung auf engstem Raum. Bauforum24 Artikel (21.03.2023): Wirtgen Kaltrecycler W 380 CRi Die W 100 Fi ist auch leicht zu transportieren dank kompakter Abmaße. Nur zwei Überfahrten mit der 1 m breiten Fräswalze reichten aus, um das gesamte Asphaltpaket abzutragen. Die Baustelle konnte in kürzester Zeit abgeschlossen und wieder für den Radverkehr freigegeben werden. Effizientes Arbeiten auf der Baustelle Auf dem schmalen Radweg bewies die Kompaktfräse W 100 Fi von Wirtgen Leistungsstärke und Flexibilität. Die F-Serien-Technik, die bisher nur für die Großfräsen verfügbar war, unterstützte den Bediener und machte das Arbeiten vor Ort einfacher und komfortabler. Die optimale Sicht auf den Bereich vor dem Fräswalzenaggregat ermöglichte das nahe Anfahren an Einbauten in der Fräsfläche mit randbündigem Fräsen am unbefestigten Seitenstreifen. Mit der Fräswalze am Heck konnte der Fahrer einfach und passgenau ansetzen. Der seitlich verschiebbare Fahrstand und das verschiebbare Dach erlaubten es, die auf dieser Strecke vorhandenen Laternen besonders dicht und sicher seitlich anzufahren. Das Abwurfband mit dem großzügigen Schwenkwinkel von 65 Grad zu beiden Seiten vereinfachte die Ladesituation zwischen Laternen und Einbuchtungen. Für die LKW-Logistik sehr angenehm: die Materialverladung in Fahrtrichtung. Die Wirtgen Kompaktfräse W 100 Fi fräste den Asphalt auf dem engen Radweg schnell und präzise. Mill Assist steigert die Produktivität Die innovative Maschinensteuerung Mill Assist stellt im Automatikbetrieb stets das günstigste Arbeitsverhältnis zwischen Leistung und Kosten ein. Die Prozessoptimierung passt die Drehzahl von Motor und Fräswalze, den Fahrantrieb, die Wassereinsprühung und den Maschinenvorschub an. Durch Vorwahl der Arbeitsstrategie ECO konnte sich der Bediener vollständig auf die Arbeitssituation der Maschine sowie das Lenken und Verladen konzentrieren. Dabei hat auch die teilautomatische Schwenkwinkelsteuerung Active Conveyor geholfen, das Abwurfband zuverlässig in Richtung der LKW auszurichten, während die Fräse Straßenbauten umfahren hat. Umweltfreundliche Motorentechnologie von John Deere In enger Zusammenarbeit mit John Deere wurde zum ersten Mal ein Motor speziell für die Verwendung in einer Straßenfräse angepasst. Der Reihensechszylinder arbeitet in einem erweiterten Drehzahlbereich. Bereits bei 1.200 min-1 steht genügend Drehmoment zur Verfügung, bei 1.500 min-1 ist das Drehmomentmaximum erreicht, insgesamt reicht das sehr breite Drehzahlband von 1.200 min-1 bis 2.100 min-1. In Summe ermöglicht dies einen reduzierten Kraftstoffverbrauch und zügiges, produktives Arbeiten auch bei maximaler Frästiefe. Das neue Bedienkonzept der Wirtgen Kompaktfräse der F-Serie überzeugt mit optimaler Rundumsicht. Einfacher Transport – optimale Servicezugänglichkeit Durch die kompakten Abmaße der W 100 Fi konnte die Fräse leicht an den Einsatzort in Aachen transportiert werden. Ein weiterer positiver Aspekt ist die gute Servicezugänglichkeit. Alle Wartungspunkte sind vom Boden aus erreichbar und der neue ergonomische Aufstieg steigert den Komfort des Fahrers deutlich. Mit den Wirtgen Kompaktfräsen der F-Serie steht eine neue Generation wirtschaftlicher und nachhaltiger Kaltfräsen für verschiedenste Anwendungen auf kleinen bis mittelgroßen Baustellen zur Verfügung. Weitere Informationen: Wirtgen | © Fotos: Wirtgen
×
  • Create New...