Das Forum durchsuchen

Zeige Ergebnisse für folgende Tags 'straßenbau'.



Erweiterte Suche

  • Suche nach Schlagwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche nach Autor

Suchen in...


Foren

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Erdbau
    • Spezialtiefbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Hoch- & Tiefbau
    • See- & Wasserbau
    • Tunnelbau
  • Hoch & Tiefbau
    • Hoch- & Tiefbau allgemein
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Spezialtiefbau
    • Erdbau
    • Stahlbau / Stahlhochbau
    • Brückenbau
    • Tunnelbau
    • Gleisbau
    • See- & Wasserbau
    • Architektur
    • Betonbau / Betonschalung
  • Hausbau
    • Hausbau allgemein
    • Baustoffe beim Hausbau
    • Gartenbau & Aussengestaltung
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
    • Bergbau & Tagebau
    • Steinbruch & Gewinnungsindustrie
  • Ausbildung & Beruf
    • Ausbildung & Studium
    • Seminare & Fortbildung
    • Berufswelt Allgemein
    • Arbeitssicherheit & Unfallverhütung
  • Jobbörse
    • Jobsuche
    • Jobangebote
  • Nutzfahrzeuge
    • Allgemeines zu LKW und Nutzfahrzeugen
    • Kaufberatung LKW und Nutzfahrzeuge
    • Mercedes-Benz
    • Unimog
    • MAN
    • SCANIA
    • DAF
    • Volvo
    • Iveco
    • Weitere LKW-Hersteller
    • Sonstige Nutzfahrzeuge
    • Anhänger und Aufbauten für Nutzfahrzeuge
    • Transporter
    • Schlepper und Landmaschinen
    • Geländewagen
    • Prospekte & Kataloge
    • Volkswagen
    • Ford
  • Marktplatz
    • Suche / Biete Baumaschinen
    • Suche / Biete Nutzfahrzeuge
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
    • Schwerlast - Mobilkrane, Raupenkrane, Schwertransporte
    • Flurförderfahrzeuge - Stapler und Teleskope
    • Turmdrehkrane / Baukrane
  • Forstmaschinen
    • Harvester
    • Forwarder
    • Sonstige Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
    • Oldtimer - Baumaschinen
    • Oldtimer - LKW, Zugmaschinen & Schlepper
    • Oldtimer - Sonstige Maschinen
    • Oldtimer - Restauration
    • Oldtimer - Literatur
    • Oldtimer - Rund um die IGHB
    • Oldtimer - Treffen & Veranstaltungen
    • Historische Videos
    • Historische Baustellen & Jobreports
  • Off Topic
    • Rund um PC, EDV & Internet
    • Telekommunikation & Technik
    • Auto & Motorrad
    • Digitalfotografie
    • Off Topic - Sonstiges
  • New Forum

Kategorien

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • Case
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
    • Bau-Simulator
    • Betam
    • Bilfinger
    • BKL
    • Boels
    • Cramo
    • Hagedorn
    • HKL
    • Kiesel
    • klarx
    • Klickrent
    • Kuhn
    • Kurz Aufbereitungsanlagen
    • localexpert24
    • Max Streicher
    • Max Wild
    • Navitas
    • Porr
    • Schlüter
    • Tradico
    • Volz
    • Wienäber
    • Wolff & Müller
    • Züblin
  • Doka
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • Giant
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • HeidelbergCement
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Kleemann
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • LafargeHolcim
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Unimog
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wirtgen
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Cat
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
    • Agritechnica
    • BAU
    • bauma
    • bauma CONEXPO AFRICA
    • bauma CHINA
    • bauma CONEXPO INDIA
    • bautec
    • Betontage
    • Bohrtechnik Tage
    • CONEXPO-CON/AGG
    • Demopark
    • Eisenwarenmesse
    • Holz-Handwerk
    • IAF
    • IFAT
    • Interalpin
    • Interforst
    • Intermat
    • GaLaBau
    • Ligna
    • MAWEV-Show
    • Messe München
    • NordBau
    • Planen, Bauen, Betreiben
    • recycling aktiv & TiefbauLive
    • Steinbruchtage Mendig
    • steinexpo
  • Verbände
    • Bauherren-Schutzbund
    • Bauindustrieverband HH SH
    • Bauwirtschaft Baden-Württemberg
    • bbi
    • BDSV
    • Bundesvereinigung Bauwirtschaft
    • DA
    • Dt. Bauindustrie
    • Gütegemeinschaft Abbrucharbeiten e.V.
    • SOKA-Bau
    • VDBUM
    • VDMA
    • Verband für Abbruch und Entsorgung e.V.
    • vero
    • ZDB

Kategorien

  • Historische Baufilme & Baumaschinen
  • Bauforum24 TV-Reports
  • Bauforum24 Inside
  • Messen & Events
    • bauma
    • bauma China
    • CONEXPO
    • demopark
    • IAA Nutzfahrzeuge
    • LIGNA
    • Spielwarenmesse Nürnberg
    • TiefbauLive + recycling aktiv
    • VDBUM Seminare
    • VDMA Mitgliederversammlung
    • NordBau
    • iaf
    • Die Deutsche Bauindustrie
    • GaLaBau
    • BaumaschinenTag
    • INTERMAT
    • steinexpo
    • bC Africa
    • AGRITECHNICA
    • IFAT
    • bC India
    • MAWEV Show
    • IAA
    • MINExpo
    • Bohrtechniktage
    • Eisenwarenmesse
    • Holz-Handwerk
  • Heavy Equipment Kalender
  • Bauforum24 TV Partner
    • Zeppelin CAT
    • Imagefilme
    • Liebherr
    • Produktfilme
    • Wacker Neuson
  • Baufilme & Jobreports
  • Bauforum24 TV PraxisTipp
  • English Channel

Kalender

  • Messen & Events

Blogs

  • Mining Equipment

Suche Ergebnisse in...

Suche Ergebnisse die...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    End


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    End


Sortieren nach Anzahl der...

45 Einträge gefunden

  1. Bauforum24

    BOMAG auf der NordBau 2018

    Boppard, 21.08.2018 - Besucher der NordBau 2018 in Neumünster können bei Bomag die ganze Welt des Straßenbaus entdecken: Am Stand Nord-N 139 präsentiert das Unternehmen vom 5. bis 9. September auf dem Freigelände wieder eine breite Auswahl an Klein- und Großmaschinen. Bauforum24 Artikel: Bomag Innovation Days - Weltneuheiten und neues Demo-Center Bomag auf der NordBau 2018 Zu den Neuheiten zählen u.a. die knickgelenkte Kombiwalze BW 90 AC-5 sowie der Asphaltfertiger BF 800 der zweiten Generation. Darüber hinaus informiert Bomag passend zum diesjährigen Messeschwerpunkt „digitale Baustelle“ über die vielfältigen Möglichkeiten der Digitalisierung – vom transparenten GPS-Flottenmanagement mit Bomag Telematic über die Vernetzung von allen Walzen auf der Baustelle via „BCM net“ bis hin zur kostenlosen Service App für Android und iOS. Viel zu entdecken gibt es im Maschinenpark an Stand Nord-N 139. Bomag zeigt dort nicht nur zahlreiche Maschinen, sondern präsentiert diese auch mit diversen Sonderausstattungen. Das Spektrum reicht von Stampfern und Rüttelplatten über Walzenzüge für alle Verdichtungsaufgaben im Erd- bzw. Straßenbau bis zum großen Straßenfertiger. Mit dem 360° Technologiekonzept zeigt Bomag, wie flexibel sich heute Verdichtungstechnologien an Asphaltwalzen einsetzen lassen. Ob Standard-Vibration, Asphaltmanager oder tangentiale Oszillation, je nach Aufgabe kann das Erregersystem gewählt werden. Die tangentiale Oszillation ist bei Bomag in Kombination mit geteilten Bandagen möglich: Die Tango4-Technologie soll bei den neuen schemelgelenkten Tandemwalzen für eine äußerst behutsame Verdichtung und für minimale Scherkräfte in Kurven sorgen, was z.B. bei der Deckenverdichtung in Kreisverkehren zu exzellenten Ergebnissen führt. Die neue Kombiwalze BW 90 AC-5 Bomag BW 90 AC-5 Kombiwalze Erstmals zeigt Bomag auf der NordBau seine neue Kombiwalze BW 90 AC-5 mit einer Arbeitsbreite von 900 mm und einem Betriebsgewicht von 1,6 t. Sie eignet sich besonders zum Verdichten von Asphaltschichten bei kleinen und beengten Baumaßnahmen, wie z.B. auf Geh- und Radwegen oder für kleine Instandsetzungsmaßnahmen. Die Maschine hat eine Vibrationsbandage vorne und eine Gummibereifung hinten. Durch den Walk- und Kneteffekt der Gummiräder wird die Asphaltschicht optimal abgedichtet. Die elastischen Gummiräder sorgen zudem für saubere Übergänge zwischen heißem und kaltem Asphalt. Die Kombiwalze hat eine serienmäßige Hundeganglenkung, die sich mit stufenlosem Versatz einstellen lässt. Laut Hersteller hat der Bediener somit vor allem an Kanten oder Rändern stets die optimale Kontrolle über die Maschine. Von dem laut Hersteller hohen Bedienkomfort und der verbesserten Ergonomie sollen sich Besucher der NordBau am Stand von Bomag selbst überzeugen können. Der Hersteller hebt etwa die weich ansprechenden Fahrhebel hervor. Als Sonderausstattung gibt es die Kombiwalze mit Sitzheizung. Breitbandsummer und Rundumkennleuchte sollen die Sicherheit erhöhen. Eine Zulassung gemäß StvZO ist ebenso möglich. Schon heute soll die Baureihe mit dem Kubota Motor die Abgasstufe V erfüllen, die erst 2019 in Kraft tritt. Asphaltfertiger der nächsten Generation Bomag BF 800 C-2 Asphaltfertiger Mit dem BF 800 C-2 komplettiert Bomag seine Palette an Asphaltfertigern der neuen Generation. Der Fertiger hat ein Betriebsgewicht von knapp 22 t und eine maximale Bohlenbreite von 10 m. Der große Fertiger BF 800 wird mit Kettenantrieb angeboten. Die maximale Einbaubreite liegt je nach Bohle zwischen 9 und 10 m. Die Basisbohlen S 500 (2,5 – 5 m) und S 600 (3,0 bis 6 m) ermöglichen die schnelle Umrüstung bis auf die doppelte Grundbreite. Die Bohlen verfügen standardmäßig über eine elektrische Heizung (Magmalife), deren vergossene Heizelemente besonders robust und langlebig sein sollen. Der optimierte Wärmeübergang sorgt laut Hersteller für eine sehr homogene Wärmeverteilung in den Bohlenplatten und kürzeste Aufheizzeiten. Magmalife ist laut Bomag nachweislich schneller als herkömmliche Bohlenheizungen – in 25 Minuten sollen 120 °C erreicht sein. Der Bedienstand des Fahrers verfügt über eine vielfältig einstellbare Einheit – das Bomag Sideview System. Der gesamte Bedienstand lässt sich seitlich bis zu einem Überhang von 50 cm verschieben. So soll der Fahrer stets eine sehr gute Sicht auf Bunker, Fahrwerke sowie Bohle behalten und trotzdem vor Witterungseinflüssen geschützt bleiben. Bomag Light Equipment Bomag Light Equipment Neben schweren Maschinen zeigt Bomag auf der NordBau eine große Auswahl an Produkten aus dem Light Equipment. Laut Hersteller stehen Bedienerergonomie und Umweltschutz hierbei klar im Fokus. Ob Stampfer, Vibrationsplatten oder handgeführte Vibrationswalzen, Bomag entwickelt seine Maschinen ständig weiter, für reduzierte CO2-Emissionen und eine geringere Vibrationsbelastung. Weitere Informationen: Bomag Website | © Fotos: Bomag
  2. Boppard, 21.08.2018 - Besucher der NordBau 2018 in Neumünster können bei Bomag die ganze Welt des Straßenbaus entdecken: Am Stand Nord-N 139 präsentiert das Unternehmen vom 5. bis 9. September auf dem Freigelände wieder eine breite Auswahl an Klein- und Großmaschinen. Bauforum24 Artikel: Bomag Innovation Days - Weltneuheiten und neues Demo-Center Bomag auf der NordBau 2018 Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  3. Im Stadtteil Trier Mariahof lässt die Stadt Trier seit einiger Zeit das Netz an Straßen und Wegen ausbauen. Im Herbst 2015 begann der Ausbau von mehreren Straßen und Wegen. Außerdem wurde auf einer angrenzenden Wiese ein Parkplatz errichtet. Der Auftag wurde an die Firma Köhler vergeben. DIe Arbeiten begannen mit den Erdarbeiten für den Parkplatz. Diese Fläche diente während der folgenden Arbeiten an der angrenzenden Straße und verschiedenen Wegen als Baulager. Für diese Arbeiten war für kurze Zeit ein Volvo EW 160 C vor Ort.
  4. Bauforum24

    Video: Road Technology Days 2018

    Bauforum24 TV präsentiert: Wirtgen Group - Road Technology Days 2018 mit Baumaschinen in Aktion 20.04.2018 - Ludwigshafen. Bei den Road Technology Days der Marken WIRTGEN, VÖGELE und HAMM standen dieses Jahr Synergien, 3D-Anwendungen und vernetzte Baustellen-Prozesse im Fokus. Höhepunkt waren die Live-Demos der Maschinen. Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  5. Bauforum24

    Video: Road Technology Days 2018

    Bauforum24 TV präsentiert: Wirtgen Group - Road Technology Days 2018 mit Baumaschinen in Aktion 20.04.2018 - Ludwigshafen. Bei den Road Technology Days der Marken WIRTGEN, VÖGELE und HAMM standen dieses Jahr Synergien, 3D-Anwendungen und vernetzte Baustellen-Prozesse im Fokus. Höhepunkt waren die Live-Demos der Maschinen. Rund 4.000 Kunden und Straßenbau-Experten aus mehr als 100 Ländern kamen zu den Road Technology Days von WIRTGEN, VÖGELE und HAMM am 19. und 20. April. Auf dem 370.000 Quadratmeter großen Werksgelände der JOSEPH VÖGELE AG in Ludwigshafen am Rhein boten die drei Unternehmen aus dem WIRTGEN GROUP Geschäftsfeld Road Technologies praxisnahe Einblicke in aktuelle Entwicklungen aus den Sparten Kaltfräsen, Kaltrecycling, Bodenstabilisierung, Einbauen und Verdichten. Außer Fachvorträgen ausgewählter Experten und Technologie-Ausstellungen konnten die Besucher unter anderem Live-Demonstrationen, Werksführungen und eine Maschinen-Ausstellung mit rund 70 Exponaten erleben. Festlicher Höhepunkt war ein Galaabend in der neu gebauten 22.200 Quadratmeter großen Versandhalle des VÖGELE Stammwerks. „Der persönliche und fachliche Austausch mit unseren internationalen Kunden ist uns sehr wichtig“, sagt Domenic G. Ruccolo, CEO der WIRTGEN GROUP. „Nur so können wir in einer Branche mit so vielfältigen, hoch diversifizierten Anforderungen passgenaue länder- und kundenspezifische Lösungen entwickeln. Die Road Technology Days sind deshalb eine ideale Wissens- und Austausch-Plattform.“ Seit 2005 findet die Veranstaltung abwechselnd in den Stammwerken des Kaltfräsen-Spezialisten WIRTGEN, des Straßenfertiger-Herstellers VÖGELE und des Walzen-Herstellers HAMM statt. Wirtgen Group Road Technology Days 2018 Bei den diesjährigen Road Technology Days standen das Zusammenspiel der Fräs-, Einbau- und Verdichtungstechnologien sowie die entsprechenden Synergieeffekte für Straßenbauunternehmen im Vordergrund. Unter dem Motto „Synergies powered by WIRTGEN GROUP“ zeigten WIRTGEN, VÖGELE und HAMM aufeinander abgestimmte Maschinen- und Anwendungstechnologien im Einsatz: Bei zwei Live-Demonstrationen frästen, beschickten, asphaltierten und verdichteten insgesamt 25 Maschinen auf einer Fläche von rund 3.000 Quadratmetern. „Bei den Live-Demos präsentieren wir nicht nur modernste Technologien und Lösungen für den Straßenbau. Unsere Kunden erleben auch, wie die Maschinen der Wirtgen Group in der Praxis zusammenarbeiten und welche Synergien sich dadurch für den gesamten Straßenbau-Prozess ergeben. Die Live-Demos sind deshalb immer das Herzstück unserer Technologietage und in dieser Form und Dimension einzigartig in unserer Branche“, sagt Roland Schug, Marketingleiter der JOSEPH VÖGELE AG und gesamtverantwortlich für die diesjährigen Road Technology Days. Digital messen und steuern Der moderne Straßenbau fordert eine hohe Präzision, einwandfreie Qualität und effiziente Abläufe. Die Road Technology Days boten deshalb auch Einblicke in digitale Mess- und Steuerungssysteme: Bei zwei Technologie-Präsentationen zeigten WIRTGEN, VÖGELE und HAMM neueste 3D-Lösungen. Der Gleitschalungsfertiger SP 15i von WIRTGEN beispielsweise kann dank GPS-basiertem Autopiloten selbst kleinste Radien vollautomatisiert einbauen. Mit der 3D-Lösung Navitronic Plus von VÖGELE lassen sich Einbaustärke, -lage und -richtung des Straßenfertigers ebenfalls automatisch steuern. Und das HCQ-System von HAMM misst die wichtigsten Verdichtungsparameter und zeigt dem Walzen-Fahrer auf dem Display direkt an, wo noch Bedarf besteht. Solche Anwendungen sparen viel Zeit und Kosten – und ermöglichen gleichzeitig eine präzise Umsetzung und hohe Qualität. Wirtgen Group Road Technology Days 2018 Bei Fachvorträgen ausgewählter Experten und Technologie-Ausstellungen erhielten die Besucher zudem einen Ausblick auf aktuelle und künftige Entwicklungen im Straßenbau. WIRTGEN zeigte präzise Nivellier-, wirtschaftliche Schneid- und moderne Recyclingtechnologien. VÖGELE präsentierte das softwarebasierte Prozessmanagement-System WITOS Paving. Die Telematik-Lösung vernetzt unter anderem Straßenfertiger, Mischanlage und LKW und ermöglicht so eine exakt koordinierte Mischgutzufuhr. Alle beteiligten Akteure können auf sämtliche Daten wie Betriebsinformationen der Maschinen oder Be- und Entladezeitpunkte der LKW in Echtzeit zugreifen und die Abläufe so genau aufeinander abstimmen. HAMM zeigte intelligente Lösungen für die Verdichtung: unter anderem das intuitive Bedienkonzept Easy Drive und das Prinzip der Oszillation. Dabei werden tangentiale statt vertikale Schubkräfte in das zu verdichtende Material geleitet. Die Bandage bleibt in ständigem Bodenkontakt und ermöglicht so eine besonders schnelle Verdichtung. Qualität entsteht aus Qualität Neben aktuellen Technologien, Maschinen und Branchenausblicken boten die Road Technology Days auch einen Blick hinter die Kulissen von VÖGELE – in das modernste Straßenfertiger-Werk der Welt. Besucher konnten die 2010 errichtete Produktionsstätte, die derzeit um eine Versandhalle und zusätzliche Produktionsanlagen erweitert wird, bei einem Rundgang mit insgesamt 18 Stationen besichtigen. Eine interaktive Sonderausstellung zum Thema Qualitätssicherung zeigte anhand von Schautafeln, Videos und Exponaten außerdem, welchen Vorgaben die Bauteile entsprechen und welche Kontrollen sie bis zur Endmontage und Anlieferung beim Kunden durchlaufen müssen. „Die Qualität im Straßenbau beginnt bei uns“, sagt Bernhard Düser, Mitglied des Vorstands der JOSEPH VÖGELE AG. „Nur mit technisch ausgereiften, einwandfreien Produkten können unsere Kunden auch hochwertige Straßen bauen.“ ► Bauforum24 TV Youtube Kanal
  6. In diesem Thema wird über kleinere und auch etwas größere Baustellen in Göppingen und Umgebung berichtet. Den Anfang macht der Neubau an der EVF-Hauptverwaltung. Pressemitteilung der EVF, inkl. Video vom Spartenstich am Montag. Den Rohbau erstellt die Fa. Grötz. Aktuell vor Ort ist die Fa. GR-Spezialtiefbau mit einem Bauer BG24H PremiumLine.
  7. Hallo Zusammen, ich suche Erfahrungsaustausch und Informationen im Bezug auf digitale Aufmaße im Straßenbau. Wie realisiert ihr das in euren Unternehmen? Sind GPS-Systeme mittlerweile so genau, dass ich mit diesen mm-genaue Flächenaufmaße hinbekomme. Oder fahrt ihr auch immer noch mit Feldbuch, Messrad und Bandmaß raus zum aufmessen. Ähnlich ist es im Kanalbau, hier mache ich es auch überwiegend üebr Skizzen oder Ähnliches. Ich bin über sämtliche Tipps dankbar und würde mich über eure Erfahrungen freuen. Vielen Dank vorab. LG
  8. Lünen liegt an der Grenze zwischen dem Münsterland und dem Hellweg in der Westfälischen Bucht nördlich von Dortmund. Nordtunnel in Lünen-Süd zwischen der Preußen- und der Bebelstraße
  9. Bauforum24

    Vögele Super 1900-3i mit starrer Bohle

    Dijon (Frankreich), Februar 2018 - Bei der Fahrbahnerneuerung auf der Autobahn A 36 bei Dijon kam ein neuer SUPER 1900-3i Fertiger mit einer starren Bohle vom Typ SB 250 TV – unterstützt von einem Beschicker MT 3000-2i Standard – zum Einsatz. Bauforum24 Artikel (25.01.2018): Vögele MT 3000-2i Offset PowerFeeder Vögele SUPER 1900-3i mit einem Beschicker vom Typ MT 3000-2i Standard Auf Autobahnbaustellen in Frankreich gelten strenge Anforderungen an die Ebenheit. So auch auf der Autobahn A 36 bei Dijon, auf der die Deckschicht erneuert und teilweise verstärkt wurde. Roger Martin SA setzt Vögele Technik ein: Eine starre Bohle SB 250 TV, die in einer Breite von 7,5 m arbeitete. Für die Ebenheit in Längsrichtung ist es laut Herstller entscheidend, dass ohne Unterbrechungen gearbeitet wird. Denn bei jedem Stopp kühlt das verbliebene Material vor der Bohle ab und ist dann schlechter zu verdichten, wodurch „Anfahrbuckel“ entstehen können, so der Hersteller. Um dies zu verhindern, übergaben die LKW das Mischgut in einen Beschicker: der MT 3000-2i Standard versorgte den Fertiger SUPER 1900-3i über die gesamte Länge von 22,5 km mit Mischgut. „Mit dem PowerFeeder lief der Einbau einwandfrei, es kam zu keinem Stillstand des Fertigers“, bestätigte Bauleiter Charles Mercey. Vögele SUPER 1900-3i mit einer starren Bohle vom Typ SB 250 TV „Der SUPER 1900-3i mit einer starren Bohle vom Typ SB 250 TV war für uns eine bedeutende Investition. Nie zuvor hatten wir eine Maschine dieser Größenordnung“, so Vincent Barbieux, Betriebsdirektor von Roger Martin SA. „Wir haben uns für diese Maschine entschieden, weil sie vielseitig einsetzbar ist. Schließlich machen wir nicht nur Autobahnbaustellen.“ Der SUPER 1900-3i zählt zur Highway Class von Vögele, deckt jedoch laut Hersteller eine große Bandbreite an Aufgaben ab. Auf die Anforderungen von Autobahnbaustellen hin, hat sich das Bauunternehmen für eine Einbaubohle vom Typ SB 250 TV entschieden. Die starre Bohle SB 250 von VÖGELE Die starre Bohle SB 250 von Vögele soll ihre Vorzüge überall dort beweisen, wo in großen Einbaubreiten bis zu 13 m besonders profilgenau gearbeitet werden muss – auf der Baustelle in Dijon etwa innerhalb eines Toleranzbereichs von ± 5 mm, gemessen auf die gesamte Distanz von 22,5 km Einbaulänge. Erreicht wurden laut Hersteller ± 3 mm. „Die SB 250 TV entspricht perfekt unserem Bedarf. Wir werden sie auf Autobahnbaustellen einsetzen – unabhängig ob Neubau oder Sanierung“, so Bauleiter Charles Mercey von Roger Martin SA. Neben der Maschinentechnik ist für die Qualität von Straßenbaustellen auch die Prozesssicherheit entscheidend. Laut Vögele ein wichtiger Grund, warum hier auf Autobahnen kaum noch ohne den Einsatz von Beschickern gearbeitet wird. „Von unserem MT 3000-2i Standard PowerFeeder haben wir uns einen unterbrechungsfreien Einbau versprochen – und damit eine höhere Ebenheit der Fahrbahn. Das hat sich bewahrheitet. Die Mischgutzufuhr ist kontinuierlich, der Fertiger kommt nicht zum Stillstand, was den Knackpunkt für das Ergebnis darstellt“, so der Bauleiter Charles Mercey. Dem pflichtete Betriebsdirektor Vincent Barbieux bei: „Die Vögele Technik erfüllt unsere Zielsetzungen bezüglich Qualität und Leistung.“ Weitere Informationen: Vögele Website | © Fotos: Vögele
  10. Bauforum24

    Vögele Super 1900-3i mit starrer Bohle

    Dijon (Frankreich), Februar 2018 - Bei der Fahrbahnerneuerung auf der Autobahn A 36 bei Dijon kam ein neuer SUPER 1900-3i Fertiger mit einer starren Bohle vom Typ SB 250 TV – unterstützt von einem Beschicker MT 3000-2i Standard – zum Einsatz. Bauforum24 Artikel (25.01.2018): Vögele MT 3000-2i Offset PowerFeeder Vögele SUPER 1900-3i mit einem Beschicker vom Typ MT 3000-2i Standar Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  11. Bauforum24

    Vögele MT 3000-2i Offset PowerFeeder

    Ludwigshafen, Januar 2018 - Die entkoppelte Materialübergabe vom Mischgut-Lkw an den Straßenfertiger ist einer der großen Treiber im Straßenbau. Schließlich ist dieser Vorgang ein entscheidender Faktor, der die Qualität von Asphalteinbau-Maßnahmen maßgeblich beeinflusst. Deshalb setzen sich, aus Sicht von Vögele, Beschicker weltweit immer stärker durch – auch weil die Maschinen gleichzeitig die Produktivität steigern sollen. Bauforum24 Artikel (30.10.2017): Neuer Vögele InLine Pave Einbauzug Vögele MT 3000-2i Offset beschicken die SUPER Fertiger Der Beschicker MT 3000-2i Offset PowerFeeder ermöglicht laut Hersteller Arbeitsleistungen von 4.000 t pro Arbeitsschicht. Besonders flexibel im Einsatz seien die Vögele Maschinen mit Schwenkband zur Übergabe des Mischguts – in der Maschinenbezeichnung Offset genannt. Wie flexibel Einbauteams mit dieser Technik den Anforderungen von Großprojekten gerecht werden, zeigt ein Einsatz am Weinsberger Kreuz der Autobahnen A 6 und A 81, das täglich 100.000 Fahrzeuge frequentieren. Die Vögele Beschicker des ausführenden Bauunternehmen Wolff & Müller, unterstützten drei SUPER Fertiger bei der Fahrbahnerneuerung. Laut Hersteller sorgten die Maschinen für einen gleichmäßig hohen Materialfluss und ermöglichten einen kontinuierlichen Einbauprozess. Zwei PowerFeeder – doppelte Beschickungslösung Bei der Erneuerung der Fahrbahnen der Autobahn A 6 galt es, den Einbauprozess kontinuierlich zu gestalten, also Einbaustopps zu vermeiden. Dank einer Gesamtbevorratung von 45 t sowie einer Spitzenförderleistung von 1.200 t/h erfüllten zwei neue MT 3000-2i Offset PowerFeeder die Anforderungen laut Hersteller vollumfänglich – und sollen dabei noch Leistungsreserven besessen haben. Berührungslos und ohne Kollisionsgefahr: Drei Lasersensoren messen permanent den Abstand zwischen Beschicker und Fertiger. Das System stoppt den Fertiger automatisch, sobald der Mindestabstand unterschritten wird. Beim Einsatz mit Beschickern erfolgt die Materialübergabe entkoppelt: Die LKW übergeben das Material in den Aufnahmebehälter des Beschickers. Dadurch werden Stöße vom LKW an den Fertiger verhindert, die sich nachteilig auf das Einbauergebnis auswirken können. Deshalb steigere die kontaktfreie Mischgutübergabe die Einbauqualität, so der Hersteller. Damit die Mischgutübergabe zuverlässig und sicher funktioniert werden mit der automatischen Abstandsregelung mit Auffahrschutz Kollisionen verhindert. Kontinuierlicher Einbau dank großer Materialbevorratung „Auf Autobahnbaustellen müssen viele Mischgut-LKW in kürzester Zeit entladen werden. Bei diesem kritischen Vorgang darf keine Hektik aufkommen. Unsere neuen Vögele Beschicker waren dabei ab dem ersten Meter eine wertvolle Unterstützung“, erläuterte Lars-Peter Schwarzer, Bauleiter Asphalt bei Wolff & Müller. Laut Hersteller dauert mit dem MT 3000-2i Offset die Übergabe von 25 t Mischgut nur 60 Sekunden. Das Material rutscht in einen großen Aufnahmebehälter, in dem konische Schnecken quer zur Fahrtrichtung das gleichmäßige Abführen bewirken. In Verbindung mit dem muldenförmigen Transportband wird dadurch mechanischen und thermischen Entmischungen entgegengewirkt. Weitere Informationen: Vögele Website, Wolff & Müller Website| © Fotos: Vögele
  12. Ludwigshafen, Januar 2018 - Die entkoppelte Materialübergabe vom Mischgut-Lkw an den Straßenfertiger ist einer der großen Treiber im Straßenbau. Schließlich ist dieser Vorgang ein entscheidender Faktor, der die Qualität von Asphalteinbau-Maßnahmen maßgeblich beeinflusst. Deshalb setzen sich, aus Sicht von Vögele, Beschicker weltweit immer stärker durch – auch weil die Maschinen gleichzeitig die Produktivität steigern sollen. Bauforum24 Artikel (30.10.2017): Neuer Vögele InLine Pave Einbauzug Vögele MT 3000-2i Offset beschicken die SUPER Fertiger Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  13. Stehr Hausaustellung ein voller Erfolg. In diesem Jahr verzichtete man bei Stehr auf die Teilnahme auf der Bauma. Um eine kleine, eigene „Stehrbauma“ zu veranstalten. Dass diese Entscheidung richtig war zeigte sich an der großen Besucherzahl aus der ganzen Welt, etwa 4000 Besucher hatten den Weg nach Schwalmtal gefunden. Sogar Firmen mit Bussen waren angereist. Auf dem riesigen, weitläufigen Testgelände Stehrodrom, mit angeschlossener Erlebnisgastronomie der JS Ideenschmiede konnten sämtliche Stehr Maschinen getestet werden. Sogar das Bodenstabilisierungssystem 24/6 staubfrei bewies, dass es absolut staubfrei geht. Die Highlights waren natürlich der Stehr Minigrader, hierzu waren Interessenten aus USA und Australien direkt angereist, sowie der 500 PS starke Fendt 1050 mit angebauter Stehr Fräse SBF 24 / 2. Bestückt mit den neuen Stehr Fräsmeißeln die im Vogelsberger blauen Basalt ihre Stärken zeigten, dürfte dieses Gespann bei der Bodenstabilisierung unschlagbar sein. Zwei Maschinen konnten davon direkt verkauft werden. Eine davon von der Fa. Moß , ein führendes Unternehmen beim Abbruch, Erdbau und Recycling aus Lingen . Der Einsatz erfolgt sofort bei dem Rückbau des Opel Werkes in Bochum, wo der sehr stark mit Steinen vermischte Boden aufbereitet wird. Hier war bis jetzt eine Standardmaschine eines Mitbewerbers im Einsatz, die aber mit den Verhältnissen vor Ort total überfordert war. Auch auf dem Verdichtungsparcour war immer eine Menge los. Hier zeigten die Stehr Plattenverdichter ihre Überlegenheit gegenüber einem fast neuen Walzenzug. Die Verdichtung konnte selbst von den Besuchern gemessen werden. Diese waren dann total von den Ergebnissen überrascht. Bereits nach einer Überfahrt wurden doppelte Werte, die im Straßenbau völlig ausreichen, gegenüber dem Walzenzug erreicht! Dass das fast ohne Schwingungen in der Umgebung möglich ist, überzeuget eine Besuchergruppe von Hessen Mobil (früher Hessisches Straßenbauamt). Gerade hier, erkannte man sofort das Problem, mit dem man tagtäglich konfrontiert wird und war begeistert, dass dieses von einer Hessischen Firma gelöst wurde. Besonders gut angekommen war auch das Baggermischrad EX – MIX 10 . Hier kamen Besucher extra 900 KM hin u. zurück gefahren, um sich dieses vor Ort anzusehen. Extra hatte man bei Stehr ein Anwender als Vorführer gewinnen können, der schon mehrere Jahre mit der Kombination Baggermischer / Verdichterrad arbeitet. Dieser hatte sämtliche Systeme von Schaufelseparatoren im Einsatz getestet , bevor man sich für das Stehr System entschied. Auch hier wurde die Theorie von Stehr bestätigt, dass die Bodenaufbereitung durch Zugabe von Bindemitteln mit Schaufelseparatoren oftmals wegen dem geringen Durchsatz total unwirtschaftlich ist, da man oft über eine Stundenleistung von 30 m³ bei bindigen Ton nicht hinauskommt. Dagegen lassen sich mit dem Stehr Mischrad ohne weiteres 800 m³ / Stunde erreichen. Auch hier konnten direkt 15 Maschinen, 7 sogar in Kombination mit Verdichterrad verkauft werden. „Diese Veranstaltung werden wir jetzt jedes Jahr durchführen“ , denn nur so können wir den Kunden unser gesamte Produktpalette nicht nur in Aktion zeigen, sogar jeder kann alle Maschinen selbst Testen. Diese Vorteile, die wir als einziger haben wollen wir natürlich noch verstärkt in der Zukunft nutzen. Denn nur durch testen erkennt man die Besten“ so Jürgen Stehr
  14. caterpillar91

    Wohnen am Sodinger Anger

    Hallo, die Stadt Herne lässt im Stadtteil Sodingen ein Neubaugebiet erschließen. Die Arbeiten führt die Firma Hülscher & Wübbe (H&W) aus Marl durch. Als erstes Gerät im Einsatz ist einer der bekannten Orenstein & Koppel RH12.5 Eine Baustraße und ein Platz aus RC wurden angelegt.
  15. Bauforum24

    Neuer Vögele InLine Pave Einbauzug

    Ludwigshafen, Oktober 2017 - Fahrbahnerneuerungen in kürzester Zeit: Die neue „Strich 3“-Maschinengeneration des InLine Pave Einbauzugs stellt die Binder- und die Deckschicht in einem Arbeitsgang her. Bauforum24 Artikel / Bauforum24 TV Video (Datum): Titel verlinken Der Deckenfertiger kann die frisch eingebaute, ungewalzte Binderschicht befahren, weil diese mit einer hochverdichtenden Bohle vom Typ AB 600 TP2 Plus extrem hoch vorverdichtet wurde Mit der neuen „Strich 3“-Fertigergeneration hat VÖGELE den Binder- und den Deckenfertiger des InLine Pave Einbauzugs weiterentwickelt. Die wichtigste Neuerung beim Binderfertiger SUPER 2100-3i IP ist laut Hersteller das Übergabemodul zur Weitergabe des Deckschichtmischguts an den Deckenfertiger. Das Modul wurde um 1 Meter verlängert. Wie auch beim Beschicker MT 3000-2i hält nun eine Dieselheizung das Mischgut auf Temperatur und verhindert Bandanhaftungen. Ebenfalls neu ist ein zweiter Bedienstand mit höhenverstellbaren und um 90° nach außen schwenkbaren Sitzen. Mit der ErgoPlus 3 Fahrer-Bedienkonsole lassen sich von hier aus alle Funktionen des Übergabemoduls steuern. Ein Beitrag zur Sicherheit und Qualität sind zwei frei positionierbare Kameras, die für optimale Rundumsicht sorgen. Vereinfacht wurde die Demontage des Moduls für konventionelle Einsätze. Beim Deckenfertiger SUPER 1800-3i soll ein neues Kamerasystem die Sicht in den Materialbehältereinsatz verbessern und so helfen Materialengpässe zu vermeiden. Wie bereits das Vorgängermodell ist der SUPER 1800-3i mit einer Wasserberieselungsanlage ausgestattet, die Anhaftungen an den 40 cm breiten Raupenfahrwerken verhindern soll. Das Betanken erfolgt nun vom Boden aus. Erneuerung in Heiß-auf-heiß-Bauweise Eine stark befahrene Fernstraße mit gravierenden Schäden, die dringend behoben werden müssen: Eine Baustelle auf der deutschen Bundesstraße B 9 ist ein typischer Fall für InLine Pave von VÖGELE. Denn der sogenannte Einbauzug ermöglicht ein eigenes Bauverfahren – die Herstellung kompakter Asphaltbefestigungen in Heiß-auf-heiß-Bauweise. Laut Hersteller lassen sich mit InLine Pave die Binder- und die Deckschicht in einem Arbeitsgang herstellen. Durch einen ausgezeichneten Schichtenverbund steigen zugleich die Qualität und Standfestigkeit des Asphaltpakets. Die Technologie dahinter: ein Beschicker MT 3000-2i Offset PowerFeeder, ein Binderschichtfertiger SUPER 2100-3i IP mit der hochverdichtenden Ausziehbohle AB 600 TP2 Plus und ein Deckschichtfertiger SUPER 1800-3i. Zweispurige Erneuerung auf der B 9: Der InLine Pave Einbauzug der Bauunternehmen Strabag und Eurovia „Die Herausforderungen bei der Erneuerung von Straßen liegen häufig darin, die Belastungen für den Verkehr gering zu halten und die Wirtschaftlichkeit für die Auftraggeber zu steigern“, so Björn Westphal, Produktmanager bei VÖGELE. InLine Pave ist eine Entwicklung von VÖGELE. Die Heiß-auf-heiß-Herstellung von Binder- und Deckschicht hängt unmittelbar mit der VÖGELE Hochverdichtungstechnologie zusammen: Damit die frisch eingebaute Binderschicht ungewalzt vom Deckschichtfertiger befahren werden kann, ist der Binderschichtfertiger SUPER 2100-3i IP mit einer AB 600 TP2 Plus Einbaubohle ausgestattet. Im Inneren der Bohle befinden sich zwei extrem hochverdichtende, impulshydraulisch beaufschlagte Pressleisten, die für sehr hohe Vorverdichtungswerte sorgen sollen. Intensive Verzahnung von Binder- und Deckschicht Beim Einbau mit InLine Pave sollen sich die Binder- und die Deckschicht besonders intensiv verzahnen. Denn ein perfekter Schichtenverbund ist eine wesentliche Grundvoraussetzung für die Langlebigkeit von Straßen, so der Hersteller. Bei InLine Pave wird die Binderschicht stärker, die Deckschicht mit einer Dicke von 2–2,5 cm dünner ausgeführt. Beim anschließenden Endverdichten durch Walzen werden laut Hersteller höhere Verdichtungsgrade bei geringen Hohlraumgehalten erzielt. Dadurch soll die Deckschicht wasserundurchlässig werden und die Binderschicht vor schädlichen Einflüssen schützen. Gleichzeitig erhöht sich die Wärmestandfestigkeit, was wiederum der Bildung von Spurrinnen in den Sommermonaten entgegenwirken soll. Die neue „Strich 3“-Maschinengeneration des Vögele InLine Pave Einbauzugs Die InLine Pave Maschinentechnik ist dank ihrer Flexibilität auch bei konventionellen Einsätzen voll in ihrem Element. Der Deckschichtfertiger SUPER 1800-3i und der Beschicker MT 3000-2i Offset sind lediglich geringfügig modifiziert. Auch der SUPER 2100-3i kommt weitgehend mit Standardtechnik aus. Das Übergabemodul zum Weitertransport des Deckschichtmischguts in den Aufnahmebehälter des SUPER 1800-3i ist eine Sonderkonstruktion, soll sich jedoch unkompliziert demontieren lassen. InLine Pave mit den Innovationen der „Strich 3“-Generation Die beiden Fertiger SUPER 2100-3i IP und SUPER 1800-3i verfügen über die neuesten Innovationen der „Strich 3“-Fertigergeneration von VÖGELE. Zum Beispiel VÖGELE EcoPlus: Das Emissionsreduktionspaket soll Abgas- und Schallemissionen sowie den Kraftstoffverbrauch reduzieren. Auch an die Bediener hat VÖGELE gedacht: Die neuen ErgoPlus 3 Fahrer- und Bohlen-Bedienkonsolen integrieren nun kontraststarke Farbdisplays und sollen dadurch noch leichter ablesbar sein. Weitere Informationen: Vögele Website | © Fotos: Vögele
  16. Ludwigshafen, Oktober 2017 - Fahrbahnerneuerungen in kürzester Zeit: Die neue „Strich 3“-Maschinengeneration des InLine Pave Einbauzugs stellt die Binder- und die Deckschicht in einem Arbeitsgang her. Bauforum24 Artikel (18.01.2017): Vögele Fertiger auf Drag-Race-Strecke Der Deckenfertiger kann die frisch eingebaute, ungewalzte Binderschicht befahren, weil diese mit einer hochverdichtenden Bohle vom Typ AB 600 TP2 Plus extrem hoch vorverdichtet wurde Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  17. SCHWARZ Baumaschinenteile, Zubehör und Service baut Tiltrotator mit OQ70-55 an Komatsu PW 160 an. Am Trägergerät war zuvor ein Rototilt RT40 mit Schnellwechselsystem OilQuick OQ70-55 montiert, der der Belastung des Trägergeräts nicht standhielt. SCHWARZ hat den OQ70-55 Schnellwechsler wieder verwendet und konfektioniert für einen stabileren Tiltrotator. Die Steuerung des Rototilt ging über 9 Schläuche komplett über den Ausleger für 4 doppelt wirkende Hydraulikfunktionen plus Lecköl. Der neue Tiltrotator wurde entsprechen dieser Steuerung von SCHWARZ gebaut, sodass sich der Machinist bezüglich der Bedienung nicht umstellen musste. Beide doppeltwirkenden Zusatzfunktionen des OilQuick Wechslers brauchte der Kunde, da Spezial- Anbaugeräte vom Kunden verwendet werden, die trotz der 3 dimensionalen Anwendungsmöglichkeiten des Tiltrotators 2 doppeltwirkende Hydraulikfunktionen benötigen. SCHWARZ Baumaschinenteile, Zubehör und Service bedankt sich herzlich für den interessanten Auftrag und wünscht beste Erfolge mit dem neuen Tiltrotator Ihr Team von Schwarz Baumaschinenteile, Zubheör und Service
  18. Bauforum24

    MOBA PAVE-TM Schichtdickenmesssystem

    Limburg, 11. August 2017 - PAVE-TM, das laut MOBA weltweit erste System zur automatischen Schichtdickenmessung im Straßenbau feiert Premiere. Das System erfasst die Einbaustärke einer beliebigen Straßenschicht und ist somit, laut Hersteller, das erste und einzige System zur berührungslosen Schichtdickenmessung während des Asphalteinbaus. Bauforum24 TV Video (08.05.2017): Welche Hilfe bietet die 2D Steuerung von MOBA am Bagger? PAVE-TM Schichtdickenmesssystem von MOBA Schichtdicke ist ein entscheidendes Qualitätsmerkmal beim Asphalteinbau. Laut MOBA soll PAVE-TM maßgeblich zur Qualitätssteigerung im Straßenbau beitragen und gleichzeitig die Prozesssicherheit erhöhen. Neben der Eliminierung von manuellen Messfehlern sollen sich so auch neue Einsparpotenziale eröffnen. Im Zusammenspiel mit 4 hochpräzisen Ultraschallsensoren Sonic-Ski PLUS berechnet der high-end Controller MPC-120 die Stärke der Schicht in Echtzeit. Nach einmaligem Abgleich zeigt das System die Dicke der eingebauten Schicht kontinuierlich an – ob Deckschicht, Tragschicht oder Binderschicht. Durch die permanente Anzeige der aktuellen Werte unterstützen die Displays GDC-320 das Einbauteam. MOBA GDC-320 Display Dank enger Kooperation mit Dynapac sollen die SD-Fertigermodelle des Maschinenherstellers bereits in der Lage sein, die aktuelle Schichtdicke direkt in den Außenbedienständen anzuzeigen, sodass auf das optionale Display GDC-320 bei Bedarf verzichtet werden kann. Laut MOBA sind alle Fertiger der SD-Reihe somit von Werk aus PAVE-TM Ready. Das System soll auch als Add-On erhältlich sein. Somit können Fertiger jedes Alters und Typs modernisiert und auf den aktuellen Stand der Technik gebracht werden. Die Weltneuheit zur berührungslosen Schichtdickenmessung ist eine weitere Innovation, die die Intelligent Paving Systemreihe der MOBA erweitert. Weitere Informationen: MOBA Website | © Fotos:
  19. Bauforum24

    MOBA PAVE-TM Schichtdickenmesssystem

    Limburg, 11. August 2017 - PAVE-TM, das laut MOBA weltweit erste System zur automatischen Schichtdickenmessung im Straßenbau feiert Premiere. Das System erfasst die Einbaustärke einer beliebigen Straßenschicht und ist somit, laut Hersteller, das erste und einzige System zur berührungslosen Schichtdickenmessung während des Asphalteinbaus. Bauforum24 TV Video (08.05.2017): Welche Hilfe bietet die 2D Steuerung von MOBA am Bagger? PAVE-TM Schichtdickenmesssystem von MOBA Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  20. Bauforum24

    Liebherr R 936 Raupenbagger

    Malmedy (Belgien), 25. Juli 2017 - Das belgische Unternehmen Bodarwé war auf der Suche nach einem Nachfolger für seinen Liebherr-Raupenbagger R 934 und hat sich für das Folgemodell von Liebherr, den R 936, entschieden. Dieser Bagger erfüllt die aktuellen Abgasnormen. Das belgische Unternehmen arbeitet vor allem im Straßenbau, im Erdbewegungsbereich, im Bergbau sowie im Transport und stellt dabei hohe Anforderungen. Bauforum24 Artikel (21.07.2017): Liebherr auf der Steinexpo 2017 Verstellausleger erhöht Reichweite des R 936 Der neue R 936 hat bereits 1000 Betriebsstunden absolviert. Der Bagger wird für diverse Anwendungen vor allem im Straßenbau, bei Erdbewegungsarbeiten und bei Tiefbau Arbeiten genutzt. Liebherr-France SAS hat das Modell speziell für diese Arbeitseinsätze konfiguriert. Die Raupenbagger sind für ein Einsatzgewicht zwischen 18 und 100 Tonnen ausgelegt. Der Liebherr-Raupenbagger R 936 von Bodarwé verfügt über einen Dieselmotor mit 170 kW / 231 PS, der die aktuellen Abgasnormen Phase IV / Tier 4f erfüllt. Ferner weist er einen LC-Unterwagen und 750 mm breite Bodenplatten auf. Mit einem Einsatzgewicht von 35 Tonnen und einem Gegengewicht von 6,3 Tonnen kann der Bagger leicht von einer Baustelle zur nächsten verbracht werden. Um Produktivität und Vielseitigkeit sicherzustellen, verfügt das Modell über einen Verstellausleger von 6,80 m und einen verlängerten Stiel von 3,10 m. Für Erdbewegungsarbeiten wird der Raupenbagger mit einem Löffel von 1,75 m3 und einem Schnellwechsler ausgestattet. Zusätzliche Stabilität durch das große Gegengewicht von 6,3 Tonnen Im Einsatz soll der R 936 seine Stärken unter Beweis stellen: Laufruhe, besonders gut angepasste Ausrüstungen und hoher Bedienkomfort. Zudem ist der Bagger mithilfe der diversen Werkzeuge im Einsatz flexibel. Vor allem die Fahrer bei Bodarwé profitieren vom Verstellausleger des R 936, mit dem sie tiefer als mit einem herkömmlichen Monoblockausleger graben können und der ihren Anforderungen und den diversen Einsatzarten besser gerecht wird. Ein weiterer erwähnenswerter Punkt ist der Komfort in der Fahrerkabine. Die Fahrerkabine ist auf viskoelastischen Lagern montiert, welche die Vibrationsemissionen der Maschine her­vorragend absorbieren. Die mit Kautschuk verkleideten Schellen zur Befestigung der Schlauchleitungen tragen ebenfalls aktiv zur Lärmreduktion bei. Der Motor erfüllt die Abgasnormen Phase IV / Tier 4f mit einer Leistung von 170 kW / 231 PS Seit über 30 Jahren arbeitet Bodarwé mit Liebherr zusammen. Ca. 30 der 70 Maschinen im Fuhrpark sind von Liebherr, darunter alle Raupenbagger des Unternehmens. Bodarwé setzt auf Maschinen, Services und den technischen Kundendienst von Liebherr. Das Unternehmen wurde 1937 von Jean Bodarwé gegründet und war bis in die 60er Jahre ausschließlich im Straßen- und Bergbau tätig. 1964 hat Bodarwé das Unternehmen Boreta für die Herstellung und das Verlegen von bituminösen Belägen sowie für den Betrieb einer Betonmischanlage gegründet. Nach diversen Weiterentwicklungen und Aufkäufen verfügt das Unternehmen mittlerweile über 8 Tochterunternehmen mit 250 Arbeitnehmern. Es feiert dieses Jahr sein 80-jähriges Firmenjubiläum. Im Umkreis von 100 km ist Bodarwé im Straßenbau, bei Erdbewegungseinsätzen, auf öffentlichen Baustellen und im Bergbau tätig. Weitere Informationen: Liebherr Website | © Fotos: Liebherr
  21. Bauforum24

    Liebherr R 936 Raupenbagger

    Malmedy (Belgien), 25. Juli 2017 - Das belgische Unternehmen Bodarwé war auf der Suche nach einem Nachfolger für seinen Liebherr-Raupenbagger R 934 und hat sich für das Folgemodell von Liebherr, den R 936, entschieden. Dieser Bagger erfüllt die aktuellen Abgasnormen. Das belgische Unternehmen arbeitet vor allem im Straßenbau, im Erdbewegungsbereich, im Bergbau sowie im Transport und stellt dabei hohe Anforderungen. Bauforum24 Artikel (21.07.2017): Liebherr auf der Steinexpo 2017 Verstellausleger erhöht Reichweite des R 936 Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  22. Bauforum24

    Video: Benninghoven MBRG 2000

    Bauforum24 TV präsentiert: Benninghoven MBRG 2000 Granulator zur Asphaltaufbereitung - TiefbauLive / Recycling Aktiv 2017 28.04.2017 - Karlsruhe. Der mobile Granulator MBRG 2000 zerlegt Ausbauasphalt schonend in seine Bestandteile, ohne die ursprüngliche Kornstruktur zu zerstören. In Kombination mit einer Asphaltmischanlage entstehen so neue Verkehrsadern, die aus über 90 % „Altstraßen“ bestehen. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal
  23. Bauforum24

    Video: Benninghoven MBRG 2000

    Bauforum24 TV präsentiert: Benninghoven MBRG 2000 Granulator zur Asphaltaufbereitung - TiefbauLive / Recycling Aktiv 2017 28.04.2017 - Karlsruhe. Der mobile Granulator MBRG 2000 zerlegt Ausbauasphalt schonend in seine Bestandteile, ohne die ursprüngliche Kornstruktur zu zerstören. In Kombination mit einer Asphaltmischanlage entstehen so neue Verkehrsadern, die aus über 90 % „Altstraßen“ bestehen. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  24. Bauforum24

    Building Information Modeling (BIM)

    Boppard, 16.05.2017 - Building Information Modeling (BIM) wird mithilfe der Digitalisierung und moderner Kommunikationstechnologie die Baustellenplanung, Prozesssteuerung und Abläufe auf der Baustelle verbessern und beschleunigen. Bomag treibt diese Entwicklung insbesondere mit seinem BCM net System für effizientere und schnellere Arbeitsprozesse und eine transparentere Qualitätssicherung im Straßenbau voran. Während die Digitalisierung den Straßenbau nach und nach erreicht, setzt Bomag laut eigener Aussage seit Jahren konsequent auf eine stärkere digitale Verzahnung des Einbaus und Verdichtungsprozesses. Das Potenzial der „vernetzten Baustelle“, gerade im Straßenbau, wird erst allmählich erkannt und bietet daher noch sehr viel Raum, Bauvorhaben kostengünstiger, schneller und mit mehr Qualitätssicherheit und Transparenz zu realisieren. Im Rahmen der Digitalisierung bietet Bomag bereits seit langem Systeme zur Vernetzung und Überwachung an. Zudem setzt sich der Verdichtungsspezialist für einheitliche Standards in der herstellerübergreifenden Vernetzung entlang der gesamten Wertschöpfungskette im Straßenbau ein. Die vernetzten Walzen garantieren höhere Qualität und Effizienz im Asphaltbau und können sich so noch besser an die individuellen Anforderungen der jeweiligen Baustelle anpassen Unter dem Stichwort Industrie 4.0 ist die automatisierte industrielle Produktion mit Hilfe von moderner Informationstechnologie und digital vernetzter Systeme in Deutschland bereits weit fortgeschritten - besonders in Branchen, die auf Serienfertigung setzen, wie beispielsweise der Automobil- oder Maschinenbau. Die Digitalisierung im Straßenbau steckt allerdings noch in den Kinderschuhen und birgt daher ein riesiges Potenzial, in Zukunft effizienter zu bauen. Kein Bauherr oder Straßenbauer kann sich dieser Entwicklung verschließen. Bomag hat es sich zum Ziel gesetzt, seine Kunden dabei zu unterstützen, vernetzte IT-Systeme im Straßenbauprozess zu implementieren. Die „vernetzte Baustelle“ fordert von den beteiligten Akteuren eine Offenheit für neue Entwicklungen und die Bereitschaft, in diese neuen Technologien zu investieren. Denn richtig eingesetzt können sie zu spürbaren Kostensenkungen und einer besseren Qualitätssicherung führen. Das ist keine Selbstverständlichkeit im traditionsbewussten Straßen- und Wegebau. Auch die langen Planungs- und Bauzyklen, die beispielsweise bei einem Autobahnprojekt viele Jahre betragen können, tragen dazu bei, dass neue Technologien nur relativ schwerfällig akzeptiert werden und sich entsprechend langsam durchsetzen. Die Vorteile digitalisierter Prozesse im Straßen- und Wegebau hat Bomag schon früh erkannt und eine klare digitale Strategie für die Zukunft entwickelt. Für Bomag ist die Vernetzung unterschiedlicher Baumaschinen und Bauphasen daher kein Neuland. Seit der Unternehmensgründung vor 60 Jahren hat sich Bomag als Hersteller effizienter Verdichtungsgeräte eine führende Marktposition erkämpft. Dazu beigetragen haben auch die frühe Entwicklung digitaler Systeme und ihr Markterfolg: Ein Beispiel ist das Bomag Compaction Management (BCM), das basierend auf GPS Daten eine flächendeckende Verdichtungskontrolle (FDVK) ermöglicht. Die Vernetzung von Baumaschinen steht im Fokus In der Praxis scheitert die Vernetzung von Baumaschinen jedoch häufig an den inkompatiblen Systemen der Hersteller. Der Politik fällt es an dieser Stelle schwer, sich auf Systeme festzulegen, die sich noch nicht in der Anwendung bewährt haben. Wenn Maschinen unterschiedlicher Hersteller jedoch nicht miteinander kommunizieren können, weil eine gemeinsame „Sprache“ fehlt, bedeutet das einen Nachteil für den Bauunternehmer, der sie nutzen möchte. Zukunftsorientierte Bauunternehmen vertrauen daher auf die langjährige Erfahrung von Bomag und lassen sich bei der digitalen Umsetzung auf der Baustelle beraten. Hier geht es vor allem darum, Systeme zu nutzen, die marktreif sind und in der Praxis funktionieren, wie das BCM-System, das von Bomag bereits vor 20 Jahren auf den Markt gebracht wurde. Das auf der Bauma 2013 vorgestellte weiterentwickelte BCM net kann bis zu zehn Walzen vernetzen und den Verdichtungsprozess aller beteiligten Maschinen visualisieren und dokumentieren. Das System ist bereits auf zahlreichen Straßenbauprojekten zum Einsatz gekommen und wird kontinuierlich an die Anforderungen in der Praxis angepasst. Dabei wurden auch Baumaschinen anderer Hersteller eingebunden. BCM erhöht durch die Vernetzung der Walzen sowohl die Qualität als auch die Effizienz im Asphaltbau. Für den nächsten Schritt auf dem Weg zur digitalen Baustelle arbeitet Bomag daran, das Einlesen von Planungsdaten zu ermöglichen. Straßenbau ist ein komplexer Bauprozess Im Straßenbau werden im Gegensatz zu anderen Branchen wie dem Maschinenbau keine klassischen Serienprodukte gefertigt. „Jede Baustelle ist ein Unikat, dessen Bauverfahrensschritte und beteiligte Firmen jedes Mal neu aufeinander abgestimmt werden müssen. Durch die Vernetzung aller im Bauprozess eingesetzten Maschinen und Verfahrensschritte lässt sich eine Asphaltbaustelle wesentlich effizienter und immer auf Grundlage aktueller Daten steuern. Daher ist der Wandel zu einer vernetzten, digitalisierten Baustelle in unserer Branche nur folgerichtig aber auch sehr viel komplexer als in anderen Bereichen“, erläutert Hans-Josef Kloubert, Leiter der Anwendungstechnik bei Bomag. Eine weitere Besonderheit des Straßenbaus ist der hohe Anteil von Baumaschinen, die jede für sich betrachtet einen bereits hohen Automatisierungsgrad aufweisen. Für Winfried Schramm, Anwendungsingenieur bei Bomag, schließen sich die Effizienzsteigerung der Baumaschinen und die Qualitätssicherung durch den Einsatz digitaler Technologien nicht aus. „Im Gegenteil, wenn man die Möglichkeiten der Digitalisierung richtig nutzt, führen diese zu einer höheren Gesamtleistung der Baustelle“, ist sich der langjährige Bomag Mitarbeiter sicher. Dies ermöglicht auch die von der Straßenbauverwaltung geforderten kürzeren Bauzeiten und Kosteneinsparungen bei den Baufirmen. Straßenbau mit BIM In den kommenden Jahren wird bei den großen Infrastrukturprojekten eine ganzheitliche Abbildung des komplexen Bauprozesses in einem digitalen Baustellenmodell immer mehr in den Vordergrund rücken. Dahinter steht die Absicht, alle am Straßenbauprojekt beteiligten Akteure einzubinden und mit Hilfe moderner Informationstechnologie die Planungs- und Verfahrensschritte sowie die Qualitätskontrolle digital zu vernetzen. Die treibenden Kräfte sind vor allem die Baumaschinenhersteller, die Anbieter von Positionierungssystemen und ÖPP-Infrastrukturprojekte selbst, die unter einem besonderen Kosten-, Zeit- und Qualitätsdruck stehen. Bei diesen Großmaßnahmen werden bereits einzelne digitale Elemente wie Positionierungs- und 3-D Steuerungssysteme, Mess- und Vernetzungssysteme auf Baumaschinen eingesetzt. Ziel ist es, die verschiedenen Insellösungen in ein ganzheitliches System zu integrieren. Die Nachfrage wird steigen, weil die Baufirmen die Vorteile durch wesentlich effizientere Bauprozesssteuerung, Bauzeitverkürzung und Kosteneinsparungen erkennen und weil der Bund ab 2020 bereits die ersten Projekte auf Basis eines digitalen Baustellenmodells planen, ausschreiben und bauen will. Das heißt Building Information Modeling (BIM) wird dann auch für den Straßenbau Realität werden. BIM wird dem Bauunternehmer, der ein Straßenbauprojekt zu bearbeiten hat, eine wesentlich bessere Prozesssteuerung ermöglichen, da alle Informationen über den Maschineneinsatz, Baustellenablauf, Materialzufluss und die Ausführungsqualität in Echtzeit vorliegen. Ein Soll – Ist Abgleich des Bauprozesses ist ständig aktualisiert verfügbar und auf Veränderungen kann sofort reagiert werden. Dank GPS Daten ist mit BCM net eine flächendeckende Verdichtungskontrolle möglich. Es vernetzt bis zu zehn Walzen und visualisiert den Verdichtungsprozess Digitalisierung: kein Trend, sondern Realität Nach Meinung der beiden Experten von Bomag gewinnt die Digitalisierung im Straßenbau ohne Zweifel an Fahrt. In jedem Fall ist die Zielrichtung für Bomag klar: Zukünftige Investitionen und Innovationen müssen Systeme ermöglichen, die den Markt nicht beschränken, sondern ihn durchdringen. Bomag steht diesen Entwicklungen offen gegenüber. Im Fokus muss dabei immer der Wettbewerbsvorteil für den Kunden und die Qualitätssicherung im Straßenbau stehen. Mit dem Bomag Compaction Management und BCM net bietet das Unternehmen seinen Kunden ein praxiserprobtes System für die Zukunft. Weitere Informationen: Bomag GmbH | © Fotos: Bomag GmbH