Search the Community

Showing results for tags 'kompaktbagger'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
  • Hoch & Tiefbau
  • Hausbau
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
  • Ausbildung & Beruf
  • Jobbörse
  • Nutzfahrzeuge
  • Marktplatz
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
  • Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
  • Off Topic
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • Beutlhauser
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • Giant
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • HeidelbergCement
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • Dach + Holz
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 20 results

  1. Bauforum24

    HKL bietet individuelle Lösung

    Kiel, 05.03.2020 - Ein Yacht- und Fischereihafen an der Nordostküste der Kieler Förde wird saniert. Berke WMB Technik GmbH & Co. KG. (Berke) verantwortet hier den ersten Bauabschnitt und vertraut dabei auf das Sortiment und den Service von HKL. Zur Begradigung der Mole und Erneuerung des ersten Steges mietet der Wasserbauspezialist einen Kompaktbagger – Stromaggregat, Bauwagen und Baustellenzubehör werden ebenfalls von HKL bezogen. Bauforum24 Artikel (19.02.2020): HKL: Erleuchtung am Hang Mietmaschine aus dem HKL Center Kiel im Einsatz am Hafen in der Kieler Förde. Der für die Gemeinde nördlich von Kiel bedeutsame Hafen ist in die Jahre gekommen. Zudem führen immer öfter auftretende Hochwasser dazu, dass die Stege überschwemmen und die Boote nicht mehr zugänglich sind. Nun wird die Anlage schrittweise saniert und die Stege höher gelegt. Für den ersten Bauabschnitt mietet Berke einen Yanmar ViO80 aus dem HKL Center Kiel. Auf Wunsch des Kunden stattete das Team der Servicewerkstatt die Maschine für die sensiblen Anforderungen am Wasser vorab mit biologisch abbaubarem Hydrauliköl aus. So ist der leistungsstarke und standsichere Kurzheckbagger eine zuverlässige Unterstützung für die Arbeiten auf der schmalen und felsigen Mole. Berke WMB Technik GmbH & Co. KG. vertraut bei der Hafensanierung auf das Sortiment und den Service von HKL. „Unsere Projekte sind oft sehr außergewöhnlich, aber HKL hat für alle Anforderungen eine passende Lösung. Auf deren Sortiment, Beratung und Service ist einfach immer Verlass“, sagt Markus Berke, Geschäftsführer Berke WMB Technik GmbH & Co. KG. Maschinen aus dem HKL Center Kiel werden bei der Hafensanierung in der Kieler Förde eingesetzt. „Die Kundenbedürfnisse stehen bei uns im Vordergrund und auf besondere Anforderungen und Wünsche gehen wir ganz individuell ein. Eine Mietmaschine mit Bio-Öl auszustatten, gehört selbstverständlich auch dazu“, sagt Ole Rieck, Betriebsleiter HKL Center Kiel. Weitere Unterstützung für das Hafenprojekt bieten ein Atlas Copco QAS 30 für den benötigten Strom und ein HKL Bauwagen als komfortable Aufenthaltsmöglichkeit. Die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts ist für April 2020 geplant. Vertraute Zusammenarbeit zwischen Berke und HKL: Geschäftsführer Markus Berke (links) und HKL Betriebsleiter Ole Rieck (rechts). Weitere Informationen: HKL BAUMASCHINEN GmbH | © Fotos: HKL
  2. Kiel, 05.03.2020 - Ein Yacht- und Fischereihafen an der Nordostküste der Kieler Förde wird saniert. Berke WMB Technik GmbH & Co. KG. (Berke) verantwortet hier den ersten Bauabschnitt und vertraut dabei auf das Sortiment und den Service von HKL. Zur Begradigung der Mole und Erneuerung des ersten Steges mietet der Wasserbauspezialist einen Kompaktbagger – Stromaggregat, Bauwagen und Baustellenzubehör werden ebenfalls von HKL bezogen. Bauforum24 Artikel (19.02.2020): HKL: Erleuchtung am Hang Mietmaschine aus dem HKL Center Kiel im Einsatz am Hafen in der Kieler Förde. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  3. Bauforum24

    Volvo Kompaktbagger ECR25, Radlader L25

    Ismaning, Februar 2020 - Volvo Construction Equipment (Volvo CE) bringt das erste E-Commerce-Tool des Volvo-Konzerns für den Maschinenhandel auf den Markt. Das Online-Portal bietet Kunden erstmalig die Möglichkeit, eine der neuen elektrischen Kompaktmaschinen von Volvo online vorzubestellen. Bauforum24 Artikel (14.01.2020): Neuer Volvo-Fertiger P8820D ABG Der Volvo ECR25 Electric und der L25 Electric Der neue Kompaktbagger ECR25 Electric und der kompakte Radlader L25 Electric setzen ein Zeichen für die Zukunft im Baugewerbe. Sie verursachen null Abgasemissionen und einen niedrigen Lärm- und Vibrationspegel und sind damit die perfekten Begleiter für innerstädtische Baustellen und sämtliche geräuschsensiblen Arbeitsumgebungen. Die Kunden profitieren außerdem von einem geringeren Wartungsaufwand, einem ruhigeren Betrieb und der Möglichkeit, die verschärften Umweltvorschriften einzuhalten. Zum ersten Mal seit ihrer Vorstellung im letzten Jahr können Kunden ihre elektrischen Baumaschinen jetzt vorbestellen, indem sie sich beim Online-Portal des Unternehmens registrieren. „Wir sind immer auf der Suche nach Möglichkeiten, die Kundenerfahrung zu verbessern, unsere Prozesse zu rationalisieren und neue Technologien zu nutzen. Es gibt daher keinen besseren Zeitpunkt, eine innovative neue Vertriebsplattform anzukündigen, als die Markteinführung unserer elektrischen Baumaschinen. Wir freuen uns auf das Feedback unserer Kunden“, sagt Melker Jernberg, Präsident von Volvo CE. Erweiterung des Kundenstamms Mit der Registrierung auf dem Online-Portal, das heute in den Schlüsselmärkten Deutschland, Frankreich, Großbritannien, den Niederlande und Norwegen eröffnet wird und in naher Zukunft auf weitere Märkte ausgedehnt werden soll, reservieren die Kunden einen Platz auf der Produktionswarteliste für die elektrischen Baumaschinen. Danach werden die Kunden benachrichtigt, ob sie für eine Bestellung der Maschinen, die im Sommer auf den Markt kommen sollen, ausgewählt wurden. Das Online-Portal wurde entwickelt, um die Möglichkeiten für Kunden zu erweitern, eine dieser Maschinen zu kaufen, Das Portal wird in Zusammenarbeit mit den lokalen Händlern betrieben. Volvo Financial Services, der globale Finanzierungsanbieter der Volvo-Gruppe, unterstützt den Verkauf dieser elektrischen Maschinen mit flexiblen Finanzierungslösungen. Sensibilisierungskampagne zur Elektromobilität Volvo CE unterstreicht sein erstes kommerzielles Elektro-Angebot mit dem Start einer Sensibilisierungskampagne zur Elektromobilität in dieser Woche, die die zahlreichen gesellschaftlichen Vorteile der Technologie hervorhebt. Im Mittelpunkt der Kampagne „Mehr Ruhe“ steht einer der wichtigsten – und manchmal übersehenen – Vorteile elektrischer Baumaschinen: die Verringerung der gesundheitsschädlichen Lärmbelastung. „Wenn über schädliche Emissionen gesprochen wird, ist in der Regel nur von CO2 die Rede. Aber die Forschung zeigt, dass Lärm ebenso wichtig ist. Wir müssen konzertierte Bemühungen unternehmen, um diese beiden Emissionen zu bekämpfen, wenn wir eine nachhaltigere Zukunft aufbauen wollen“, betont Melker Jernberg. Weitere Informationen: Volvo Construction Equipment | © Fotos: Volvo CE
  4. Ismaning, Februar 2020 - Volvo Construction Equipment (Volvo CE) bringt das erste E-Commerce-Tool des Volvo-Konzerns für den Maschinenhandel auf den Markt. Das Online-Portal bietet Kunden erstmalig die Möglichkeit, eine der neuen elektrischen Kompaktmaschinen von Volvo online vorzubestellen. Der Volvo ECR25 Electric und der L25 Electric Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  5. Bauforum24

    Klimaschutz bei JCB

    Frechen, 25.02.2020 - Dass Klimaschutz gar nicht weh tun muss, sollen die kompakten Radlader und Midi-Bagger von JCB beweisen. Die Umstellung auf die neuesten Emissionsvorschriften der Stufe V lief rund und ebenso läuft es auch draußen im Einsatz. Denn mit der Umstellung auf die aktuellste Emissions-Stufe bringen die Radlader 403 und 409 und Kompaktbagger 85Z-2 und 86C-2 viele Detailverbesserungen mit, die das Arbeiten noch leichter und effizienter machen sollen. Bauforum24 Artikel (17.10.2019): Neue Deutschland-Zentrale von JCB Der 85Z-2 gehört zu neuen Baggergeneration von JCB, die der aktuellen Emissions-Stufe V entspricht und dadurch viel CO2 und Diesel spart. 95 Prozent der Dieselmotor-Emissionen mussten reduziert werden. Das war die hohe Anforderung der aktuell geltenden Stufe 5 der EU-Emissionsgesetzgebung für mobile Maschinen. Die einzige Möglichkeit, den CO2-Ausstoß noch weiter zu reduzieren, bestand jedoch darin, den Kraftstoffverbrauch insgesamt weiter zu senken. Die Ingenieure von JCB haben darum viele entscheidende Details ihrer Maschinen überarbeitet. Die neuen Radlader-Modelle 403 und 409 und die Kompaktbagger 85Z-2 und 86C-2 legen somit nicht nur in puncto Umweltverträglichkeit, sondern auch in Bezug auf Leistung und Arbeitseffizienz entscheidend zu. Automatische Motorabschaltung Wer hat es schon mal nachgerechnet: wie viele Betriebsstunden läuft die Maschine auf der Baustelle eigentlich quasi „im Leerlauf“? Je nach Aufgabe können das 5% oder auch 95% des Tages sein. Viel Zeit, die nichts einbringt und Umwelt und Geldbeutel dennoch belastet. Wertvolle Zeit also, die mit der automatischen Motorabschaltung der neuesten Radlader- und Baggergeneration von JCB eingespart wird. Mit der automatischen Motorabschaltung erkennt der JCB 86C-2 automatisch Leerlaufzeiten und nutzt sie, um weiter Kraftstoff zu sparen. Wird einige Sekunden keine hydraulische Funktion aktiviert, senken die Hochleistungs-Dieselmotoren JCB by Kohler nun automatisch die Motordrehzahl auf Leerlaufniveau. Berührt der Fahrer wieder den Joystick, steht sofort wieder die vorherige Drehzahl zur Verfügung und die Arbeit kann ohne Verzögerung weitergehen. Wer bewusst eine größere Pause einlegen will, kann den Leerlauf auch bequem per Tastendruck einschalten. Die Spriteinsparung ist deutlich zu spüren, das bestätigen die Anwender der neuen JCB-Maschinengeneration bereits nach kurzer Zeit. Radlader mit Smart Power Wer einen noch geringeren Kraftstoffverbrauch anvisiert, der sollte sich das neue Smart Power-Modell des Radladers 403 genauer ansehen. Mit 19kW (25 PS) gegenüber den 26kW (36 PS) der klassischen 403-Variante brilliert die Smart Power-Variante mit einem noch niedrigeren Verbrauch bei hoher Leistung. Diese EU Emissions-Stufe V erreicht der Kompaktradlader dabei sogar ganz ohne Dieselpartikelfilter. Da spart man sich auch gleich das lästige Ausbrennen. Die neue Generation der 403er Radlader von JCB ist noch umweltfreundlicher bei gleich hoher Leistung. Erstmals wird der 403 von JCB übrigens auch mit einem klappbaren ROPS-Rahmen angeboten. Der Radlader, der bereits mit seiner serienmäßigen Höhe von rund 2,24 Metern sehr vielseitig, bewältigt mit zurückgeklapptem Kabinendach sogar Durchfahrten von nur 1,85 Metern. Ideal also für Parkhäuser und überall dort, wo der deutsche Durchschnitts-Mann fast schon den Kopf einziehen muss. Programmierbarer Öldurchfluss bei Midibaggern Auch bei den 8- bis 10-Tonnen-Baggern von JCB wurden viele weitere Details optimiert. So sollte auch der Antrieb der unterschiedlichen Anbaugeräte noch effizienter werden. In den neuen 85Z-2 und 86C-2-Modellen kann der Anwender nun bequem über seinen Monitor den Öldurchfluss der Hydraulikkreise programmieren und den Durchfluss noch feinfühliger an die Forderungen der Anbaugeräte anpassen. Auch dies ein Punkt, der bekanntermaßen Diesel spart und Umwelt und Geldbeutel damit spürbar entlastet. Klimaschutz, den der Anwender in der Performance nicht spürt – damit punkten die neuen 409 Radlader von JCB mit EU Emissions-Stufe V. Damit diese und viele weitere Funktionen auch genutzt werden, war es für JCB wichtig, dass sie leicht und intuitiv anzuwenden sind. Neu sind darum auch die elektroproportional gesteuerten Joysticks mit Schwenksteuerung auf einem Daumenschalter. Feinfühlig lassen sich die Anbaugeräte damit sehr präzise und mit einer Hand steuern. Ideal zum Beispiel, wenn beim Verfüllen nichts daneben gehen soll. Der Komfort liegt im Detail Eine neue Abgasnorm bedingt durch ihre technischen Änderungen auch immer einen Eingriff in das Chassis. Die Designer von JCB haben aus der Not eine Tugend gemacht und auch gleich die Frontscheibe so verändert, dass die Sicht nach vorn noch besser wird, das Gegengewicht der ZTS-Maschinen so umgestaltet, dass der Wartungszugang leichter fällt und neue Verzurrpunkte an Ober- und Unterwagen integriert, um noch mehr Möglichkeiten für einen sicheren Transport der Bagger zu bieten. Insgesamt zeigt sich bei diesen Verbesserungen, dass Klimaschutz nicht immer nur etwas mit Verzicht zu tun haben muss. Im Gegenteil. JCB hat es mit seinen neuen Radlader- und Baggermodellen der Abgasstufe V geschafft, gleichermaßen mehr für den Klimaschutz, als auch für den Spaß und die Wirtschaftlichkeit der Anwender zu tun. Weitere Informationen: JCB Deutschland GmbH | © Fotos: JCB
  6. Frechen, 25.02.2020 - Dass Klimaschutz gar nicht weh tun muss, sollen die kompakten Radlader und Midi-Bagger von JCB beweisen. Die Umstellung auf die neuesten Emissionsvorschriften der Stufe V lief rund und ebenso läuft es auch draußen im Einsatz. Denn mit der Umstellung auf die aktuellste Emissions-Stufe bringen die Radlader 403 und 409 und Kompaktbagger 85Z-2 und 86C-2 viele Detailverbesserungen mit, die das Arbeiten noch leichter und effizienter machen sollen. Bauforum24 Artikel (17.10.2019): Neue Deutschland-Zentrale von JCB Der 85Z-2 gehört zu neuen Baggergeneration von JCB, die der aktuellen Emissions-Stufe V entspricht und dadurch viel CO2 und Diesel spart. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  7. Bauforum24

    Besonderer Einsatz für Wacker Neuson

    München/Kronach, Januar 2020 - Bei der Sanierung der Festungsanlage Rosenberg im oberfränkischen Kronach entsteht ein neuer barrierefreier Zugang. Für die dazu nötigen Abbrucharbeiten eines neuzeitlich eingebrachten Betonbodens in den historischen Kasemattengewölben kamen nur Maschinen in Frage, die vollkommen emissionsfrei arbeiten. Dabei fiel die Wahl auf einen Kompaktbagger und einen Raupendumper von Wacker Neuson, die aufgrund ihres reibungslosen Zusammenspiels und ihres elektrischen Antriebs überzeugten. Bauforum24 Artikel (06.12.2019): Wacker Neuson Dual View Dumper Emissionsfreie Abbrucharbeiten auf mittelalterlicher Festung Die Festung Rosenberg in Kronach wurde erstmals 1249 namentlich erwähnt. Sie ist ein hochrangiges Baudenkmal von bundesweiter Bedeutung. Derzeit wird ein Teil der Festung zu einem Hotel umgebaut, unter anderem mit dem Ziel, Gästen mit körperlichen Einschränkungen den Weg ins Hotel zu erleichtern. In diesem Zusammenhang beauftragte die Stadt Kronach die Kürschner Straßen- und Tiefbau GmbH aus Nordhalben mit dem Ausbau des Betonbodens im Kasemattengewölbe. Besonderer Einsatz – besondere Lösung Als erster Schritt musste der alte Beton im Gang entfernt werden. Dabei wurden an die dafür eingesetzten Maschinen hohe Anforderungen gestellt: Da die Arbeiten im unterirdischen Gangsystem stattfinden sollten, mussten die Maschinen emissionsfrei arbeiten. „Wir waren auf der Suche nach einem kompakten Bagger für die Abbrucharbeiten sowie einem kleinen Dumper für den Materialtransport, mit denen wir auch im beengten Kasemattengewölbe ohne Einschränkungen arbeiten konnten“, erklärt Dieter Kürschner, Inhaber des durchführenden Bauunternehmens. „Außerdem war es uns für den Einsatz in den fast geschlossenen Räumen wichtig, dass die Maschinen nicht nur leistungsstark sind, sondern auch keine Abgasemissionen ausstoßen.“ Mit diesen Eigenschaften konnten sowohl der Wacker Neuson Minibagger 803 dual power als auch der Kettendumper DT10e überzeugen. Durch ihren elektrischen Antrieb waren die Bediener während des gesamten Einsatzes vor Abgasemissionen geschützt und profitierten zudem von der Geräuscharmut der Maschinen. Ein starkes Gespann: Minibagger 803 und Kettenbagger DT10e Der Bagger 803 ist der kleinste Bagger im Portfolio von Wacker Neuson und überzeugt durch seine Leistungsstärke bei einer Breite von nur 700 Millimetern. Zusätzlich zum integrierten Dieselmotor wurde an den Kompaktbagger das elektro-hydraulische Aggregat HPU8 angeschlossen. Durch den elektrischen Betrieb arbeitet der Bagger völlig emissionsfrei und die Bediener konnten ohne Einschränkung durch Abgase oder Lärm effizient die Abbrucharbeiten im Gewölbe durchführen. Bei gleichbleibender Leistung im Diesel- wie im Elektrobetrieb wurde mit dem angeschlossenen Hydraulikhammer der Beton aufgebrochen. Im nächsten Schritt verlud der Bagger das Abbruchmaterial in die Mulde des Elektro-Kettendumpers DT10e. Zuverlässig, leise und ohne Emissionen transportierte die Maschine das abgebaute Material aus dem Gewölbe. Dabei war auch der teilweise sehr unebene Untergrund kein Problem: Dank seiner tief verbauten Akkus ist der emissionsfreie Kettendumper besonders standsicher. Außerdem passen sich die Pendelrollen jedem Untergrund an. Durch diese aufeinander abgestimmte Arbeitskette wurden während der Arbeiten über mehrere Wochen insgesamt 100 Kubikmeter Material aus den Gängen der Festung entfernt, wobei mit dem Minibagger 803 circa ein Kubikmeter Material pro Stunde abgetragen werden konnte. Für die Zukunft gerüstet Dieter Kürschner war mit den gemieteten Maschinen sehr zufrieden: „Wacker Neuson konnte mir für diese sehr spezielle Baustelle genau die Lösungen anbieten, die wir brauchten. Gemeinsam mit meinem Ansprechpartner im Außendienst vor Ort haben wir vor Baubeginn die verschiedenen Anforderungen geprüft und die dafür geeigneten zero emission Maschinen ausgewählt, die im Zusammenspiel reibungslos funktionierten.“ Wacker Neuson bietet schon heute mit der zero emission Serie ein umfassendes Sortiment an elektrisch betriebenen Maschinen und Geräten an, mit denen eine ganze Baustelle emissionsfrei betrieben werden kann, darunter Vibrationsplatten, Stampfer, Radlader, Ketten- und Raddumper, Minibagger sowie Innenrüttler. Weitere Informationen: Wacker Neuson SE | © Fotos: Wacker Neuson
  8. München/Kronach, Januar 2020 - Bei der Sanierung der Festungsanlage Rosenberg im oberfränkischen Kronach entsteht ein neuer barrierefreier Zugang. Für die dazu nötigen Abbrucharbeiten eines neuzeitlich eingebrachten Betonbodens in den historischen Kasemattengewölben kamen nur Maschinen in Frage, die vollkommen emissionsfrei arbeiten. Dabei fiel die Wahl auf einen Kompaktbagger und einen Raupendumper von Wacker Neuson, die aufgrund ihres reibungslosen Zusammenspiels und ihres elektrischen Antriebs überzeugten. Emissionsfreie Abbrucharbeiten auf mittelalterlicher Festung Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  9. Bauforum24

    Volvo CE: Telematiksystem CareTrack

    Ismaning, November 2019 - Um die Produktivität und Rentabilität der Kunden zu steigern, bietet Volvo CE das Telematiksystem CareTrack in der Region EMEA künftig bei ausgewählten Kompaktbagger-Modellen und kompakten Radladern serienmäßig an. Dies beinhaltet zudem ein kostenloses Drei-Jahres-Abonnement für bestimmte Funktionen. Bauforum24 Artikel (05.11.2019): Volvo’s erster Elektro-Radlader L25 Volvo Minibagger mit Telematiksystem Care Track im Einsatz Volvo CE hat bekannt gegeben, dass das Telematiksystem CareTrack ab sofort serienmäßig für Kompaktbagger ab fünf Tonnen sowie für alle kompakte Radlader in der Region EMEA erhältlich ist. Die Kunden können zudem drei Jahre lang kostenlos auf die Funktionen Mapping und Tracking, Betriebsstunden und Servicemanagement zugreifen. Bei einigen Modellen haben sie sogar die Möglichkeit, weitergehende Betriebsdaten wie Kraftstoffverbrauch und Nutzungsart zu erhalten. Da die Zahl der an CareTrack angeschlossenen Kompaktmaschinen stetig zunimmt, erweitert Volvo CE sein Leistungsspektrum speziell für Kompaktgeräte. Künftig sollen beispielsweise einzigartige Berichte für Kompaktmaschinen angeboten werden. „Wir leben in einer vernetzten Welt, und es gab noch nie einen besseren Zeitpunkt, um mit der Datennutzung einen echten Mehrwert zu erzielen“, sagt Ivona Baldyga, Managerin für Productivity & Efficiency Services bei Volvo CE in der Vertriebsregion EMEA. „Durch die Vernetzung von Maschinen – ob kompakt oder nicht – können wir unseren Kunden darin unterstützen, mehr Effizienz, Verfügbarkeit und Profitabilität in ihrem Unternehmen zu erreichen.“ Auszeichnung durch die Vermietindustrie Zu Jahresbeginn wurde Volvo CE bei den European Rental Awards (ERA) 2019 in Madrid für sein „kontinuierliches Engagement für das Erfüllen der Bedürfnisse und Anforderungen der europäischen Vermietindustrie“ mit dem ERA Technical Committee Award ausgezeichnet. Diese Branchenauszeichnung hat Volvo CE mehr denn je in seinen Bemühungen bestärkt, die kompakte Konnektivität zu verbessern und sein Ziel zu erreichen, die erste Wahl der Kunden im Hinblick auf Betriebszeit, Gesamtbetriebskosten (TCO) und Sicherheit zu sein. Die Entscheidung, CareTrack für viele Kompaktmodelle serienmäßig für drei Jahre kostenlos zur Verfügung zu stellen, soll nur ein Beispiel für dieses Engagement sein. Weitere Informationen: Volvo Construction Equipment Germany GmbH | © Fotos: Volvo
  10. Ismaning, November 2019 - Um die Produktivität und Rentabilität der Kunden zu steigern, bietet Volvo CE das Telematiksystem CareTrack in der Region EMEA künftig bei ausgewählten Kompaktbagger-Modellen und kompakten Radladern serienmäßig an. Dies beinhaltet zudem ein kostenloses Drei-Jahres-Abonnement für bestimmte Funktionen. Volvo Minibagger mit Telematiksystem Care Track im Einsatz Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  11. Bauforum24

    Yanmar Händlernetz wächst

    Bad Nauheim, 21.10.2019 - Das Händlernetz von Yanmar Compact Equipment Europe (Yanmar) wächst stetig. Ab sofort vertreibt die Firma Geräteverleih Wetterau (GVW) die Maschinen des japanischen Herstellers im Wetteraukreis, im Hochtaunuskreis sowie im Main-Kinzig-Kreis. Mit fast 20 Jahren Erfahrung im Baumaschinensegment bietet GVW seinen Kunden erstklassige Maschinen und eine genau auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Beratung an den Standorten Bad Nauheim und Friedberg. Bauforum24 Artikel (07.06.2019): Yanmar fördert den Nachwuchs Geräteverleih Wetterau ist neuer Yanmar-Händler. (v.l.n.r. Bernd Weischedel, Andreas König, Helmuth Weischedel) Nicht nur der Verkauf und die Miete von Baumaschinen, sondern auch Arbeitsbühnen, Stromerzeuger und verschiedene Baugeräte sind Teil des Angebots von GVW. Mit der Hinzunahme der Yanmar-Maschinen wurde das Sortiment umfassend erweitert: Leistungsstarke Minibagger, Kompaktbagger und Dumper in verschiedenen Größen und Ausführungen sowie Radlader und Mobilbagger des japanischen Herstellers sind ab sofort erhältlich. „Wir freuen uns, unseren Kunden die komplette Palette der Yanmar-Maschinen anbieten zu können. Die Produkte sind erstklassig – zusammen mit unserem Service eine ideale Kombination“, sagt Helmuth Weischedel, Geschäftsführer bei Geräteverleih Wetterau. „Mit GVW haben wir einen sehr erfahrenen Händler für unsere Maschinen gewonnen. Wir freuen uns über die gute Zusammenarbeit“, bekräftigt Stefan Mittelmeier, Area Sales Manager bei Yanmar Construction Equipment Europe. Kunden aus dem Norden und Nord-Osten von Frankfurt am Main profitieren von der Nähe des neuen Yanmar-Händlers. Weitere Informationen: Yanmar Construction Equipment Europe| © Fotos: Yanmar
  12. Bad Nauheim, 21.10.2019 - Das Händlernetz von Yanmar Compact Equipment Europe (Yanmar) wächst stetig. Ab sofort vertreibt die Firma Geräteverleih Wetterau (GVW) die Maschinen des japanischen Herstellers im Wetteraukreis, im Hochtaunuskreis sowie im Main-Kinzig-Kreis. Mit fast 20 Jahren Erfahrung im Baumaschinensegment bietet GVW seinen Kunden erstklassige Maschinen und eine genau auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Beratung an den Standorten Bad Nauheim und Friedberg. Bauforum24 Artikel (07.06.2019): Yanmar fördert den Nachwuchs Geräteverleih Wetterau ist neuer Yanmar-Händler. (v.l.n.r. Bernd Weischedel, Andreas König, Helmuth Weischedel) Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  13. Hyundai stellt auf der Nordbau 2019 seinen HX145LCR ein Kompaktbagger der Mittelgroßen Klasse. Der Bagger kann mit Gummipads bestellt werden. Die Kabine ist komfortabel mit Klimaautomatik serienmäßig ausgestattet, zudem hat der Kompaktbagger eine AAVM All- Around-View-Monitoring ein 4 Kamerasystem die einzeln ansteuerbar sind.
  14. Hyundai stellt auf der Nordbau 2019 seinen HX145LCR ein Kompaktbagger der Mittelgroßen Klasse. Der Bagger kann mit Gummipads bestellt werden. Die Kabine ist komfortabel mit Klimaautomatik serienmäßig ausgestattet, zudem hat der Kompaktbagger eine AAVM All- Around-View-Monitoring ein 4 Kamerasystem die einzeln ansteuerbar sind. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  15. Bauforum24

    Hyundai Erlebnistage in Tessenderlo

    Tessenderlo (Belgien), November 2018 - HCEE (Hyundai Construction Equipment Europe) veranstaltete vom 3. Bis 5. Oktober seine ersten wirklich internationalen Erlebnistage in der Europazentrale in Tessenderlo. Dabei lernten Kunden und Interessenten von Hyundai das gesamte Unternehmen hautnah kennen und konnten auch praktische Erfahrung mit den Maschinen sammeln. Damit gingen die Erlebnistage weit über das Angebot herkömmlicher Fachmessen hinaus. Bauforum24 Artikel (31.10.2018): Bau von Windkraftfundamenten Blick in das Schulungszentrum in Tessenderlo Aufbau der Customer Journey HCEE erkannte die Notwendigkeit, auf völlig neue Weise an seine Endkunden heranzutreten. Deshalb wurde beschlossen, den Kontakt zum Endkunden auf ganz besondere Weise zu intensivieren. Nachdem Ende März erstmalig französische Kunden und Interessenten zu einem Programm unter dem Motto „voll und ganz in die Welt von Hyundai eintauchen“ nach Belgien eingeladen wurden, wurde eine neue Reihe von Erlebnistagen angekündigt. Außenansicht der modernen Europazentrale In die Welt von HCEE eintauchen Im ersten Teil des Tages erhielten die Kunden Informationen zur gesamten Bandbreite an Dienstleistungen, Technologien und Produkte, die das Unternehmen anbietet. Das Programm wurde zudem durch Informationen zur Firmengeschichte, zum europäischen Händlernetz und durch eine geführte Tour abgerundet, die einen echten „Blick hinter die Kulissen“ gestattete. Impressionen Experience Days 2018 Nichts geht über praktische Erfahrungen Später am Tag wurden alle Gäste zu einem nahegelegenen Präsentationsgelände eingeladen, wo sie selber Hand anlegen konnten. Für die Erlebnistage wurden 16 Maschinen abgestellt, darunter auch die neuesten Modelle von Hyundai. Diese konnten auf einer offenen Fläche unter realen Arbeitsbedingungen ausprobiert werden. Dabei bot sich reichlich Gelegenheit, selber zu sehen, zu hören und zu spüren, warum die Baumaschinen von Hyundai etwas ganz Besonderes sind. Eigens dafür zusammengestellte Schulungsteams, Produktspezialisten und Händlerteams standen mit Rat und Tat zur Seite. Diese Fachleute von Hyundai beleuchteten, wodurch sich die Maschinen besonders auszeichnen, und erläuterten ihre wesentlichen Merkmale und Technologien. 16 Maschinen konnten auf einer offenen Fläche unter realen Arbeitsbedingungen ausprobiert werden Liste der Maschinen Raupenbagger: 1. HX130 LCR 2. HX235 LCR 3. HX145 LCR 4. HX300 LR 5. HX520 L Radbagger: 6. HW160 7. HW140 Radlader: 8. HL975 9. HL980 10. HL960 11. HL960 HD Kompaktbagger: 12. R16-9 13. R17Z-9A 14. R35Z-9 15. R60CR-9A 16. R80-9A Frank Frickenstein, HCEE Vertriebsleiter Deutschland „Wir wollen unseren Kunden, Interessenten und Händlern ein umfassendes und einzigartiges Unternehmenserlebnis bescheren, das weit über herkömmliche Fachmessen hinausgeht. Wir von Hyundai Construction Equipment Europe sind der Meinung, dass unsere Kunden die Stärken von Hyundai am besten erleben können, wenn sie zum Erfahrungsaustausch zu uns kommen. Ein besonders wichtiger Teil der Customer Journey sind Erfahrungen an der Maschine. Aus diesem Grund haben wir unsere Gäste eingeladen, ihre Arbeitsschuhe anzuziehen, einen Helm aufzusetzen und in der Kabine unserer Maschinen Platz zu nehmen. Wie gut eine Hyundai-Maschine wirklich ist, lässt sich nur im praktischen Einsatz auf einer Baustelle erleben“, - weiß Paul Sysmans, Marketing Manager Europe bei HCEE. Ersatzteillager (bervorratet über 75.000 Positionen) Weitere Informationen: Hyundai Construction Equipment Europe | © Fotos: Hyundai
  16. Tessenderlo (Belgien), November 2018 - HCEE (Hyundai Construction Equipment Europe) veranstaltete vom 3. Bis 5. Oktober seine ersten wirklich internationalen Erlebnistage in der Europazentrale in Tessenderlo. Dabei lernten Kunden und Interessenten von Hyundai das gesamte Unternehmen hautnah kennen und konnten auch praktische Erfahrung mit den Maschinen sammeln. Damit gingen die Erlebnistage weit über das Angebot herkömmlicher Fachmessen hinaus. Blick in das Schulungszentrum in Tessenderlo Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  17. Bauforum24

    Lehnhoff Tilt-Schnellwechsler

    Baden Baden, 12.11.2018 - Mini- und Kompaktbagger sollen dank des Schnellwechselsystems jeden Job auf der Baustelle erledigen. Für den richtigen Dreh sorgt laut Hersteller ein Tilt-Schnellwechsler, der den Bewegungsradius um bis zu 90° in jede Richtung erweitert. Bauforum24 Artikel (20.09.2018): Lehnhoff zeigt Weltneuheit Um 90° geschwenkter Grabenräumlöffel, ideal für Arbeiten an Hauswänden, Zäunen etc. Der Grabenräumlöffel gräbt sich ins Erdreich, schürft mühelos einen Kanal aus – mit einer Seitwärtsdrehung landet der Aushub auf der Seite. Am Haus angelangt, schwenkt der Fahrer den Löffel senkrecht und zieht ihn elegant an der Mauer entlang: Möglich machen dies die Tilt-Lösungen aus dem Hause Lehnhoff Hartstahl, die den Arbeitsradius des Baggers beträchtlich erweitern. Lehnhoff reagiert auf die weiterhin steigende Nachfrage nach Tilt-Schnellwechslern für die Klassen ab 1 t mit einer sich ständig perfektionierenden Produktpalette: beidseitig bis zu 90° schwenkbar, ermöglichen die Tilt-Lösungen eine Vielzahl an Bewegungen, ohne die Position des Baggers zu ändern. Ob man Gelände modelliert, Verfüll- und Nivellierarbeiten durchführt oder eine Drainage errichtet, die Tilt-Funktion sorgt für optimale Ergebnisse. Der Baggerführer kann seine Virtuosität am Joystick unter Beweis stellen, sodass auch die anspruchsvollsten Arbeiten gelingen: Ohne das Anbaugerät zu wechseln, lassen sich mit einem Schwenk viele unterschiedliche Aufgaben bewältigen. Dabei sind die Lehnhoff Tilt-Schnellwechsler robust, äußerst wartungsarm konstruiert und weisen ein besonders hohes Lastmoment auf. Der Motor sitzt kompakt in der Mitte der Konstruktion und trägt nicht an den Seiten auf. Diese zylinderlose Bauweise macht das Arbeiten in engen Gräben und sogar zwischen Rohren möglich. Der Lehnhoff Tilt ist in modularer Bauweise konstruiert und ermöglicht so vielerlei Kombinationsmöglichkeiten – passgenau für jeden Kunden Der Lehnhoff Tilt ist in modularer Bauweise konstruiert und kann damit ab Werk schnell in der gewünschten Variante konfiguriert werden. So kann die Aufnahme entweder mit Direktaufhängung für den jeweiligen Baggertyp ausgeführt werden, oder über den Schnellwechsel-Adapter. Bei der klassischen Variante mit Direktaufhängung steht für jedes eingewechselte Anbaugerät der zusätzliche Tilt-Radius zur Verfügung. Wer regelmäßig viel Reißkraft und den extra Dreh nur zu bestimmten Anwendungen benötigt, greift zur Variante mit der Schnellwechsler-Aufnahme (auch Sandwich-Variante genannt) und legt den Tilt-Schnellwechsler wie ein Anbaugerät schnell ab. Der Lehnhoff Tilt ist wahlweise mit mechanischem, hydraulischem oder auch vollhydraulischem Schnellwechsler lieferbar und passt sich auch hier individuell dem Einsatzbereich an. Wer darüber hinaus noch den Wunsch hat, den Löffel auch drehen zu können, für den bietet zusätzlich sich zusätzlich der Lehnhoff Symlock-Adapter an. Als intelligentes Interims-Tool zwischen Schnellwechsler und Löffel ermöglicht er das Absetzen und die Aufnahme des um 180° gedrehten Löffels innerhalb von Sekunden. Der Lehnhoff Tillt-Schnellwechsler erweitert den Arbeitsradius bis auf 90° zu jeder Seite Viele Bagger marktführender Hersteller sollen bereits mit passenden Zusatzsteuerkreisen für den Lehnhoff Tilt vorgerüstet sein. Das proportionale Steuerungssystem erlaubt präzises Arbeiten und bereitet den Bagger ideal auf den Aushub besonders schmaler Schächte oder auf gezielte Materialaufschüttungen vor. Mit seinen mechanischen, hydraulischen und vollhydraulischen Schnellwechselsystemen bietet Lehnhoff als Full Liner ein umfassendes Werkzeugprogramm für alle Baggerklassen mit Produktqualität made in Germany. Weitere Informationen: Lehnhoff Hartstahl GmbH | © Fotos: Lehnhoff
  18. Baden Baden, 12.11.2018 - Mini- und Kompaktbagger sollen dank des Schnellwechselsystems jeden Job auf der Baustelle erledigen. Für den richtigen Dreh sorgt laut Hersteller ein Tilt-Schnellwechsler, der den Bewegungsradius um bis zu 90° in jede Richtung erweitert. Der Lehnhoff Tillt-Schnellwechsler erweitert den Arbeitsradius bis auf 90° zu jeder Seite Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  19. Stets ein offenes Ohr für die Bedürfnisse der Kunden zu haben – mit diesem Erfolgsrezept entwickelte die in Braz (Vorarlberg/Österreich) ansässige Martin GmbH (www.martin.at) ihre jüngste Innovation: einen neuen Baggerrechen, der in seiner Funktionsweise mit einer Federzinkenegge vergleichbar ist. Als optimales Anbaugerät für verschiedenste Arbeiten im Garten- und Landschaftsbau reduziert er den Bedarf an Hilfskräften und erhöht die Einsatzmöglichkeiten des Trägergeräts.
  20. Bauforum24

    JCB Minibagger 48Z, 51R, 55Z und 57C

    Februar 2016. Vier neue Hydraulikbagger mit Betriebsgewichten von 4,8 bis 5,7 Tonnen hat JCB im Januar in einem Steinbruch in der Nähe des spanischen La Manga vorgestellt: Die neuen Modelle runden das Kompaktbaggersegment von JCB ab, sodass nun insgesamt zehn Modelle von 4,8 bis 10 Tonnen Betriebsgewicht zur Auswahl stehen. Bauforum24 Artikel (02.02.2016): JCB Kompaktlader 320 T Rund 60 europäische Fachjournalisten überzeugten sich im Steinbruch vom Potenzial der neuen JCB-Minibagger Anlässlich der Präsentation der neuen Minibagger 48Z, 51R, 55Z und 57C in Theorie und Praxis vor der europäischen Fachpresse hatte der britische Baumaschinenhersteller nach La Manga geladen, um die neuen Maschinen im dortigen Steinbruch im Einsatz zeigen zu können. Tim Burnhope, Chief Innovation & Growth Officer, ließ in seiner Ansprache die beiden zurückliegenden Jahre Revue passieren und verdeutlichte, mit welchen Maschinen JCB sein Kompaktsegment aufgebaut und nun abgerundet hat. Der Markt für Kompaktbagger ist nicht nur in Europa, sondern auch weltweit hart umkämpft, daher legt JCB besonderen Wert auf ständige Optimierung und Erweiterung des Portfolios. Auch in den vier neuen Minibaggern stecken laut JCB jede Menge technischer Innovationen, deren Entwicklung, wie Tim Burnhope betont, immer auch durch den intensiven Austausch mit Kunden und Maschinenführern initiiert wird. Inmitten einer malerischen Kulisse zwischen Küstenlinie und Bergen im Hinterland hatte das Event-Team von JCB ein riesiges Demogelände für die neuen Kompaktbagger und andere Maschinen aufgebaut. Zunächst demonstrierten Präsentatoren die Beweglichkeit und die neuen Funktionen der neuen Minibagger, abschließend konnten sich die Journalisten selbst von der Leistung der neuen Modelle überzeugen und nach Herzenslust losbaggern. Auf engstem Raum bewährt sich der Nullheckbagger 48Z und beweist seine Kompaktheit Die neuen Bagger der 4 bis 6-Tonnen-Klasse sollen mit ihren Abmessungen, ihren Unterhaltungskosten und ihrer Robustheit besonders für den GaLa-Bau und den Mietmarkt interessant sein. Die vier neuen Minibagger haben eine 100&-Stahlkarosserie. An vielen verschiedenen Stellschrauben der bisherigen Mini-Bagger wurde gearbeitet, um drei Ziele zu erreichen: in erster Linie sollen die Bagger noch stabiler und robuster werden, um auch härtesten Belastungen auf der Baustelle und häufigen Fahrerwechseln wie etwa im Mietbetrieb sowie im GaLa-Bau standzuhalten. An zweiter Stelle haben die Ingenieure immer die Verbrauchswerte im Blick: idealerweise verbraucht der Bagger nur soviel Kraftstoff, wie im jeweiligen Moment benötigt wird, ansonsten wird die Motordrehzahl auf den verbrauchsgünstigsten Wert reduziert. Die verminderte Geräuschentwicklung durch die niedrigere Drehzahl soll besonders bei Bauvorhaben in innerstädtischen Bereichen und Wohngebieten für entspannte Anwohner sorgen. Auch die Hydraulik wurde laut Hersteller optimiert, sodass je nach Anbaugerät immer der jeweils passende Öldruck zur Verfügung stehen soll. Das soll die neuen Minibagger vor allem auch für GaLa-Bau-Einsätze prädeszinieren, denn dort kommt es häufiger zum Anbaugerätewechsel, der übrigens dank serienmäßigem Schnellwechsel-System bequem und komfortabel aus der Kabine heraus erfolgen soll. Auch in puncto Hub- und Reißkraft haben die JCB-Minibagger nochmals zugelegt Und drittens steht auch immer der Komfort des Fahrers im Blickpunkt. Je komfortabler und einfacher der Fahrer im Bagger arbeiten kann, desto höher sind seine Aufmerksamkeit und dementsprechend auch die Arbeitssicherheit. Die neue Überlast-Anzeige „Safe Lift“ warnt optisch und akustisch, wenn sich die Maschine der Überlastschwelle nähert. Die Ampelgrafik des serienmäßigen „Safe Lift“ zeigt jederzeit an, in welchem Hublast-Bereich sich der Bagger befindet. Besonders auffällig ist die neue Fahrerkabine, die in allen Modellen vom 48Z bis zum 55Z verbaut ist. Der 57C erhält die Kabine der größeren Modelle von 6 bis 10 Tonnen und soll 70 mm mehr Beinfreiheit bieten. Die neuen Kabinen sollen neben modernem Design eine verbesserte Rundumsicherheit bieten – dadurch soll sich für den Fahrer deutlich mehr Komfort und dank der besseren Sicht auch eine bessere Arbeitssicherheit ergeben. Auch die Geräuschentwicklung sowie Vibrationen sollen deutlich reduziert sein. Bei der Gestaltung von Display und dessen Steuerung setzt JCB auf vom PKW bekannte Lösungen: Die Steuerung erfolgt über einen Drehschalter und das Display bietet zum Beispiel den Zugriff auf die Pumpenleistung in der Zusatzhydraulik neben anderen Funktionen. Insgesamt stehen neun verschiedene Leistungsstufen vom Eco-Modus bis hin zum H+-Modus für schwere Grabarbeiten zur Wahl, je nach Einsatzzweck und Belastung. Weit öffnende Stahlabdeckungen hinten und seitlich verbessern den Zugang zum Motor. Zur Steuerung des 4-Wege-Planierschilds kommt nun auch eine elektrohydraulischer Bedienung zum Einsatz. Der Hebel mit vergrößertem Durchmesser und verbessertem Widerstand soll ergonomisch in der Hand liegen und für ein genaueres Ansprechen und Führen des Schilds auf unebenem Grund sorgen. Dadurch sollen die neuen Kompaktbagger noch leistungsfähiger und effizienter beim Verfüllen von Löchern und Gräben werden. Die vier neuen Mini-Bagger sind laut Hersteller mit EU Stufe IIIA/Tier 4-Final-Motor von JCB by Kohler und einer Leistung von 48 PS erhältlich. Dieser Motor ist dank der weit öffnenden Stahlabdeckungen hinten und seitlich an der Maschine optimal zugänglich. Außerdem haben die Ingenieure bei JCB die Arbeitsausrüstung verändert, sodass Schmierintervalle nur noch alle 500 Stunden fällig werden. Auf der kommenden bauma im April wird JCB auf seinem Messestand (Freigelände, FM.713/1) auch die vier neuen Minibagger neben anderen Baumaschinen präsentieren. Das neue Display bietet auf einen Blick eine Übersicht der wichtigsten Funktionen und ist per Drehschalter steuerbar. Die 100%-Stahlkarosserie und die robuste Löffelstielkonstruktion sorgen für Langlebigkeit. Die Bolzenaufnahmepunkte zur Kombination mit herstellerfremden Löffelmarken wurden überarbeitet und erleichtern den Anbaugerätewechsel Der 4-Wege-Planierschild wird mit neuem elektrohydraulischen Planierschildhebel gesteuert Die aufgerüstete Hydraulik generiert bis zu 9 % mehr Löffelausbrechkraft Weitere Informationen: JCB Baumaschinen (© Fotos: JCB)