Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 36,050

Search the Community

Showing results for tags 'liebherr'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Erdbau
    • Spezialtiefbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Hoch- & Tiefbau
    • See- & Wasserbau
    • Tunnelbau
  • Hoch & Tiefbau
    • Hoch- & Tiefbau allgemein
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Spezialtiefbau
    • Erdbau
    • Stahlbau / Stahlhochbau
    • Brückenbau
    • Tunnelbau
    • Gleisbau
    • See- & Wasserbau
    • Architektur
    • Betonbau / Betonschalung
  • Hausbau
    • Hausbau allgemein
    • Baustoffe beim Hausbau
    • Gartenbau & Aussengestaltung
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
    • Bergbau & Tagebau
    • Steinbruch & Gewinnungsindustrie
  • Ausbildung & Beruf
    • Ausbildung & Studium
    • Seminare & Fortbildung
    • Berufswelt Allgemein
    • Arbeitssicherheit & Unfallverhütung
  • Jobbörse
    • Jobsuche
    • Jobangebote
  • Nutzfahrzeuge
    • Allgemeines zu LKW und Nutzfahrzeugen
    • Kaufberatung LKW und Nutzfahrzeuge
    • Mercedes-Benz
    • Unimog
    • MAN
    • SCANIA
    • DAF
    • Volvo
    • Iveco
    • Weitere LKW-Hersteller
    • Sonstige Nutzfahrzeuge
    • Anhänger und Aufbauten für Nutzfahrzeuge
    • Transporter
    • Schlepper und Landmaschinen
    • Geländewagen
    • Prospekte & Kataloge
    • Volkswagen
    • Ford
  • Marktplatz
    • Suche / Biete Baumaschinen
    • Suche / Biete Nutzfahrzeuge
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
    • Schwerlast - Mobilkrane, Raupenkrane, Schwertransporte
    • Flurförderfahrzeuge - Stapler und Teleskope
    • Turmdrehkrane / Baukrane
  • Forstmaschinen
    • Harvester
    • Forwarder
    • Sonstige Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
    • Oldtimer - Baumaschinen
    • Oldtimer - LKW, Zugmaschinen & Schlepper
    • Oldtimer - Sonstige Maschinen
    • Oldtimer - Restauration
    • Oldtimer - Literatur
    • Oldtimer - Rund um die IGHB
    • Oldtimer - Treffen & Veranstaltungen
    • Historische Videos
    • Historische Baustellen & Jobreports
  • Off Topic
    • Rund um PC, EDV & Internet
    • Telekommunikation & Technik
    • Auto & Motorrad
    • Digitalfotografie
    • Off Topic - Sonstiges
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • Beutlhauser
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
    • Bau-Simulator
    • Betam
    • Bilfinger
    • BKL
    • Boels
    • Cramo
    • Coreum
    • HKL
    • Kiesel
    • klarx
    • Klickrent
    • Kraemer Baumaschinen
    • Kuhn
    • Kurz Aufbereitungsanlagen
    • localexpert24
    • Max Streicher
    • Max Wild
    • Navitas
    • Porr
    • Schlüter
    • Sonstige
    • Tradico
    • Volz
    • Wienäber
    • Wolff & Müller
    • Züblin
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Festool
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fricke Gruppe
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • Heidelberg Materials
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • HSG
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • KNIPEX
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
    • Unimog
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Puch
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • SBM Mobilanlagen
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SITECH Deutschland
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Stihl
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Tobroco Giant
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Werkzeughersteller versch.
    • Einhell
    • Fiskars
    • SABO-Maschinenfabrik
    • Steinel
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • wolfcraft
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • Dach + Holz
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
    • Caterpillar, Zeppelin
    • content_cat_name_337
    • content_cat_name_340
    • content_cat_name_344
    • content_cat_name_1813
    • Zeppelin Rental
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

  1. Ehingen, 24.102022 - Zwei Mobilkrane heben sich auf dem Bauma-Stand im Bereich der Liebherr-All-Terrain-Krane optisch besonders hervor. Mit neuem Fahrerhaus und Krankabine, neuer Lackierung und LICCON3-Steuerung: der bereits vorgestellte LTM 1110-5.2 und der ganz neue LTM 1100-5.3. Bauforum24 Artikel (05.10.2022): Liebherr Fahrzeugkran LTM 1750-9.1 Der neue Liebherr-Mobilkran LTM 1100-5.3 vereinigt Mobilität, Wirtschaftlichkeit und Leistung auf einem neuen Niveau. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  2. Hämbach, 16.05.2022 - Eine KEMROC-Querschneidkopffräse KR 165 in Kombination mit einem schweren speziellen Liebherr-Bagger R 960 Tunnel wurde in Nürnberg zu einem der Schlüsselgeräte beim Auffahren von U-Bahn-Tunneln. Im Wechsel mit einer klassischen Teilschnittfräse sorgte das System auf mehreren Bauabschnitten für ein zügiges Vorankommen. Nach Angaben von Experten kann diese Lösung auch bei weiteren ähnlich gelagerten Projekten im Tunnelbau herangezogen werden. Bauforum24 Artikel (01.04.2022): KEMROC-Anbaufräsen KRC Zu einem Medien- und Publikumsereignis wurde der offizielle Durchschlag beim aktuellen U-Bahn-Tunnelprojekt im März 2022 in Nürnberg. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  3. Bauforum24

    Liebherr Fahrzeugkran LTM 1750-9.1

    Ehingen (Donau), 27.09.2022 - Für den Einbau von 30 Tonnen schweren Betonbindern bei einem Sporthallen-Neubau in Wiesbaden war die Eisele AG – Crane & Engineering Group aus dem hessischen Maintal auf der Suche nach einem Liebherr Fahrzeugkran LTM 1750-9.1. Immerhin musste bei dem Job eine Ausladung von knapp 60 Metern bewältigt werden. Weil aber kein entsprechender Mobilkran verfügbar war, behalfen sich die findigen Hessen mit einer cleveren Lösung: Für die Montage der vier Betonteile mit der größten Entfernung zum Kran wurde ein LTM 1130-5.1 in das künftige Sportgebäude gehoben. Die restlichen Binder konnten anschließend mit einem 500-TonnenMobilkran von Liebherr problemlos eingebaut werden. Bauforum24 Artikel (22.08.2022): Liebherr Mobilkran LTM 1650-8.1 Kranteam: Da ein LTM 1750-9.1 nicht zur Verfügung steht, wird ein LTM 1130-5.1 in den Sporthallen-Neubau eingehoben, um die Betonbinder mit der größten Entfernung einzuheben. Die Auftragsbücher in der Kranbranche in Deutschland sind aktuell prall gefüllt. Mobil- wie Raupenkrane haben viel zu tun. Das machte auch den Spezialisten bei der Eisele AG diesen Sommer zu schaffen. Für ein wichtiges Projekt war das Unternehmen auf der Suche nach einem großen Mobilkran der 750-Tonnen-Klasse. Mächtige Binder sollten in teilweise großer Entfernung auf den Neubau einer Turnhalle gesetzt werden. „Ganz klar ein Job für einen LTM 1750-9.1“, erklärte Tino Perschmann, technischer Außendienst bei Eisele. „Aber weit und breit konnten wir einfach keinen freien Kran dieses Typs auftreiben“. Die Lösung brachte schließlich der Griff in den eigenen Fuhrpark. Eiseles größter Mobilkran, ein LTM 1500-8.1 sollte einen kleinen 130Tonnen-Mobilkran in die Baustelle heben und dieser dann direkt vor Ort die Binder mit der größten Entfernung zum 500-Tonner montieren. Abschüssige Straße – aufwendige Kranabstützung Gesagt, getan. Doch auch weitere Anforderungen auf der Baustelle hatten es in sich. Unter äußerst beengten Platzverhältnissen musste der LTM 1500-8.1 auf der entlangführenden Straße bei einem starken Gefälle von knapp zehn Prozent aufgebaut werden. Dafür wurden nach dem ersten Anheben durch die Abstützzylinder die Achsen des Krans ganz nach oben gefahren und die Reifen mit schweren Bongossi-Hölzern bis zu 60 Zentimeter hoch unterbaut. Den Kran darauf abgestellt, konnten die Abstützungen eingefahren und für die endgültige Abstützhöhe weiter unterbaut werden. Als der Unterwagen waagerecht positioniert war, stand die Fahrerkabine hoch in der Luft und war nur noch über eine Leiter zu erreichen. Gewusst wie: Um das starke Gefälle auf der Kranstellfläche auszugleichen, mussten zum Erreichen der Abstützhöhe die Räder des Mobilkrans unterlegt werden. Nach dem Anbau der 28 Meter langen wippbaren Gitterspitze an den Teleskopmast des 500-TonnenKrans, konnte es losgehen. Der Plan ging auf. Zunächst wurden die vier Betonbinder für den Einbau durch den kleineren Kran in die Baustelle gehoben. An den Abstützholmen angeschlagen, wurde sodann der LTM 1130-5.1 selbst über die etwa acht Meter hohe Mauer in die künftige Sporthalle gehievt. Dort packte der leistungsstarke 5-Achser die über zwanzig Meter langen Binder und positionierte schließlich die vier Bauteile. Zurück aus der Halle ging es wieder am Haken des LTM 1500-8.1, bevor dieser dann den Einsatz mit der Montage der restlichen Deckenbinder zu Ende brachte. Der acht Jahre alte LTM 1500-8.1 ist das aktuell stärkste Hebezeug im rund 30 Krane starken Fuhrpark der Eisele AG, darunter auch Mobilbaukrane von Liebherr. Das im Großraum Frankfurt ansässige Kran- und Schwerlastunternehmen wurde im vergangenen Jahr von der Hüffermann-Gruppe übernommen. Als Komplettanbieter im Bereich Kran, Schwerlast und Engineering verfügt die Gruppe mit Sitz im niedersächsischen Wildeshausen inzwischen über 200 Mobilkrane sowie über Raupenkrane bis zu einer Traglast von 1.000 Tonnen. Neben der Eisele AG finden sich auch die früher eigenständig tätigen Unternehmen Hüffermann Krandienst GmbH, Autodienst West Ganske GmbH (Maintal / Frankfurt) sowie die Thömen Gruppe mit Sitz in Hamburg und Niederlassungen in Brunsbüttel, Potsdam und Leipzig unter dem Dach der Hüffermann-Gruppe mit ihren insgesamt über 500 Mitarbeitenden. Weitere Informationen: Liebherr-Werk Ehingen GmbH | © Fotos: Liebherr
  4. Ehingen (Donau), 27.09.2022 - Für den Einbau von 30 Tonnen schweren Betonbindern bei einem Sporthallen-Neubau in Wiesbaden war die Eisele AG – Crane & Engineering Group aus dem hessischen Maintal auf der Suche nach einem Liebherr Fahrzeugkran LTM 1750-9.1. Immerhin musste bei dem Job eine Ausladung von knapp 60 Metern bewältigt werden. Weil aber kein entsprechender Mobilkran verfügbar war, behalfen sich die findigen Hessen mit einer cleveren Lösung: Für die Montage der vier Betonteile mit der größten Entfernung zum Kran wurde ein LTM 1130-5.1 in das künftige Sportgebäude gehoben. Die restlichen Binder konnten anschließend mit einem 500-TonnenMobilkran von Liebherr problemlos eingebaut werden. Bauforum24 Artikel (22.08.2022): Liebherr Mobilkran LTM 1650-8.1 Kranteam: Da ein LTM 1750-9.1 nicht zur Verfügung steht, wird ein LTM 1130-5.1 in den Sporthallen-Neubau eingehoben, um die Betonbinder mit der größten Entfernung einzuheben. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  5. Bauforum24

    Liebherr LH 26 M Umschlagmaschine

    Kirchdorf an der Iller, 29.09.2022 - Ob als Brennstoff, Bauelement oder Möbelstück: Holz ist ein klimafreundlicher und beliebter Alleskönner. Für den effizienten Holzumschlag bietet Liebherr ein breites Portfolio leistungsfähiger und effizienter Spezialmaschinen, die für typische Arbeitsabläufe wie das Be- und Entladen von LKW und Trailern, das Sortieren von Stammholz oder den Transport ideal geeignet sind. Bauforum24 Artikel (16.09.2022): Liebherr R 980 SME Bagger Liebherr erweitert sein Portfolio im Bereich der Holzfahrmaschinen und präsentiert den neuen LH 26 M Timber Litronic. – Leistungsstarke Maschine für den effizienten Holzumschlag – Dank kompakter Bauweise prädestiniert für den Einsatz in Sägewerken und Holzbetrieben mit beengten Platzverhältnissen – Ergänzt als kleinster Vertreter das bestehende Portfolio an Holzfahrmaschinen im 25-Tonnen-Bereich Liebherr stellt mit dem LH 26 M Timber Litronic eine neue Spezialmaschine für den effizienten Holzumschlag vor. Durch die überaus kompakte Bauweise und außerordentliche Wendigkeit ist der LH 26 M Timber prädestiniert für Arbeiten in Sägewerken und Holzbetrieben mit beengten Platzverhältnissen. Die Umschlagmaschine beeindruckt mit einem äußerst geringen Kraftstoffverbrauch bei gleichzeitig maximaler Leistung. Für diese Tätigkeiten sind vor allem gute Fahrleistungen, hohe Traglasten wie auch schnelle Arbeitsspiele gefragt. Mit dem LH 26 M Timber Litronic stellt Liebherr eine neue Holzfahrmaschine vor, die das bestehende Portfolio mit einem Einsatzgewicht zwischen 23.500 bis 26.000 kg nach unten hin erweitert. Maschine vereint hohe Fahrleistung, kompakte Abmessungen und Wendigkeit Durch die Motorleistung von 125 kW steht dem System ein hohes Drehmoment zur Verfügung. Dies führt dazu, dass die Maschine schnell beschleunigt werden kann. In Kombination mit der hohen Pumpenfördermenge werden schnelle und dynamische Arbeitsbewegungen und somit höchste Umschlagleistung garantiert. Die Maschine ist dank der kompakten Bauweise bestens geeignet für den Einsatz vor allem bei beengten Platzverhältnissen. Durch den äußerst geringen Front- und Heckschwenkradius lässt sich die Maschine auch an engen Einsatzorten komplett schwenken. Besonders durch die minimale Kontur der rechten Vorderseite kann sehr nahe am Sortierstrang oder Polter gearbeitet werden, da sich dieser stets innerhalb der Unterwagenbreite befindet. Dies ermöglicht eine hervorragende Sicht auf den Arbeitsbereich, sorgt für zusätzliche Sicherheit und beugt Kollisionen vor. Für eine hohe Wendigkeit und Manövrierfähigkeit ist der LH 26 M Timber serienmäßig mit einer Allradlenkung ausgestattet. Durch die Allradlenkung wird die Fahrstabilität erhöht und dadurch die Spurtreue verbessert. Die ebenso serienmäßige automatische Lenkungsumkehr garantiert jederzeit die richtige Lenkrichtung bei Vorwärts- wie auch Rückwärtsfahrt. Optimiertes Unterwagenkonzept und effizienter Fahrbetrieb für Anhängerbetrieb Die elektrische Schwenkwinkelverstellung im Fahrmotor sorgt für mehr Drehmoment, maximale Beschleunigung und höhere Zugkraft. Dadurch wird selbst an Steigungen eine konstant hohe Fahrleistung abgerufen. Die optimale Anpassung von Drehzahl und Fördermenge sorgt auch bei maximaler Geschwindigkeit für überzeugende Kraftstoffeffizienz. Bei größeren Fahrstrecken ist die Kombination aus Holzfahrmaschine und Anhänger die optimale Wahl. Durch den kraftvollen Fahrantrieb und die robusten Achsen können Anhänger mit einem Gewicht von bis zu 60 Tonnen gezogen werden. Durch das neue Unterwagenkonzept mit 2-Punkt-Schildabstützung wird die Umschlagleistung im Anhängerbetrieb deutlich gesteigert. Die 2-Punkt-Pratzenabstützung garantiert maximale Standsicherheit sowie hohe Traglasten bei der Be- und Entladung des Anhängers über den gesamten Schwenkbereich. Dadurch kann mehr Holz pro Ladespiel umgeschlagen und somit die Produktivität gesteigert werden. Das Schild kann zusätzlich für Räumarbeiten genutzt werden und erhöht somit die Sicherheit auf dem Holzplatz. Weitere Informationen: Liebherr | © Fotos: Liebherr
  6. Kirchdorf an der Iller, 29.09.2022 - Ob als Brennstoff, Bauelement oder Möbelstück: Holz ist ein klimafreundlicher und beliebter Alleskönner. Für den effizienten Holzumschlag bietet Liebherr ein breites Portfolio leistungsfähiger und effizienter Spezialmaschinen, die für typische Arbeitsabläufe wie das Be- und Entladen von LKW und Trailern, das Sortieren von Stammholz oder den Transport ideal geeignet sind. Bauforum24 Artikel (16.09.2022): Liebherr R 980 SME Bagger Liebherr erweitert sein Portfolio im Bereich der Holzfahrmaschinen und präsentiert den neuen LH 26 M Timber Litronic. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  7. Bauforum24

    Liebherr R 980 SME Bagger

    Colmar (Frankreich), 15.09.2022- Der Bagger R 980 SME mit Klappschaufel wird bei dem Kunden Traineau in Aizenay, im Departement Vendée in Westfrankreich, in einem Granitbergwerk eingesetzt und erfüllt die Kriterien von Christophe Traineau, dem Geschäftsführer. Bauforum24 Artikel (08.09.2022): Liebherr-Raupenbagger R 956 Die Klappschaufelausrüstung ermöglichte es dem Kunden Traineau, in 455 Betriebsstunden seine Ladearbeiten zu vereinfachen und zu beschleunigen. – Der Bagger R 980 SME mit Klappschaufel wurde zum ersten Mal in Aizenay, im Departement Vendée in Westfrankreich, eingesetzt – Herausragende Leistung kombiniert mit geringerem Verbrauch – Überzeugende Schalldämmung und überragender Komfort – Eine Maschine mit 104 Tonnen Einsatzgewicht, die den Anforderungen des Kunden entspricht Über seinen lokalen Händler SOMTP Bretagne lieferte Liebherr im Jahre 2021 den ersten Bagger R 980 SME mit Klappschaufel in Frankreich. Dabei handelt es sich um das größte Modell der Produktreihe, das von Liebherr-France SAS in Colmar entwickelt und produziert wird. Dieses Modell ist vielseitig einsetzbar und komfortabel und konnte bereits den langjährigen Kunden Traineau überzeugen. Dieses Modell vereint dank der Spezialausrüstung höchste Leistung mit Effizienz. Entscheidend waren für ihn die Herkunft des Baggers, mit Entwicklung und Herstellung „Made in France“, aber auch der gute Ruf der Marke Liebherr. Der kombinierte Kundendienst sowohl von Liebherr als auch SOMTP bleibt als Herzstück der guten Beziehungen zwischen Kunde, Händler und Hersteller von entscheidender Bedeutung. Der Bagger eignet sich perfekt für Massivgesteinsabbau und sorgt dank der erhöhten, auf 1,20 m feststehenden Kabine für optimale Sicht auf den Trichter des Brechers. Mit der Klappschaufel ist diese Maschine in der Lage, besonders hohe Leistung zu erbringen und bietet eine alternative Arbeitsweise zu einem Produkt mit klassischem Retrolöffel, wie Cédric Di Gallo, Baggerfahrer, bestätigt. Der R 980 SME ermöglicht sehr schnelle Zykluszeiten und steigert somit Effizienz und Produktivität. Der französische Kunde Traineau erreicht mit dem Liebherr-Bagger 980 SME und dessen Klappschaufel eine Gesamtproduktion von rund 800.000 Tonnen Gestein pro Jahr. Besonderer Fokus auf Komfort und Sicherheit Zusätzlich zur Erhöhung der Kabine wurde der Bagger mit einem vereinfachten Zugang mit hochklappbarer Aufstiegsleiter, breiteren Laufstegen und einem Geländer über die gesamte Länge des Oberwagens ausgestattet, um einen leichteren und sicheren Einstieg des Bedieners und des Wartungspersonals zu gewährleisten. Diese Zugangslösung stammt aus der Liebherr-Baggerserie für die Bergbauindustrie. Die Zugänge sind außerdem mit einer speziellen LED-Beleuchtung mit Zeitschaltung ausgestattet, die bei Arbeitsbeginn oder am Ende des Arbeitstages für Sicherheit sorgen. Der Komfort, den dieser Bagger bietet, ist nicht zu vernachlässigen: Die elektrischen Steuerungen, die Öffnung der Bodenluke mittels Joystick und deren halbautomatische Schließung, die Federung des Sitzes und die innere und äußere Schalldämmung stellen Vorteile dar, die die Vorzüge, die der R 980 SME hinsichtlich Flexibilität und einwandfreier Ergonomie bietet, unterstreichen. Die Klappschaufel des Baggers wurde im Liebherr-Werk in Colmar entwickelt und hergestellt. Diese Klappschaufel bietet eine Kapazität von 5,1 m³ und wird mit einem Verschleißsatz Niveau 3 (höchstes Niveau) geliefert, um der hohen Abriebwirkung der Materialien gerecht zu werden. In dieser Konfiguration erreicht die Schaufel ein Gewicht von 11.000 kg. Das Deltaschild der Schaufel gewährleistet ein optimales Eindringen auch in hochdichtes Bergbaumaterial. Mit seiner Klappschaufelausrüstung ist der Bagger R 980 SME der erste dieses Typs, der in Frankreich ausgeliefert wurde. Ein an die Anforderungen des Kunden angepasster Bagger Der Kunde Traineau hat sich für den Liebherr Bagger R 980 SME entschieden, da sich dieses Modell ganz besonders für seine Tätigkeit im Granitbergbau eignet. Der Bagger mit 104 t Einsatzgewicht wird in verschiedenen Phasen des Abbaus eingesetzt: beim Sortieren der Blöcke, beim Brechen der Blöcke mit der Brecherkugel und beim Verladen an der Abbaukante. Die Klappschaufelausrüstung ist besonders effizient und präzise bei diesen Sortier- und Packarbeiten. Der Kunde Traineau erreicht mit der Liebherr-Maschine eine Gesamtproduktion von 800.000 Tonnen Gestein pro Jahr bei einem geringen Kraftstoffverbrauch von nur 55 Litern pro Stunde. Nachdem er das Produkt tausend Arbeitsstunden im Einsatz war, kann der Kunde nun bestätigen, dass die Klappschaufelausrüstung es ermöglicht, die Zykluszeiten zu verkürzen und somit den Muldenkipper schneller zu beladen. Weitere Informationen: Liebherr | © Fotos: Liebherr
  8. Colmar (Frankreich), 15.09.2022- Der Bagger R 980 SME mit Klappschaufel wird bei dem Kunden Traineau in Aizenay, im Departement Vendée in Westfrankreich, in einem Granitbergwerk eingesetzt und erfüllt die Kriterien von Christophe Traineau, dem Geschäftsführer. Bauforum24 Artikel (08.09.2022): Liebherr-Raupenbagger R 956 Die Klappschaufelausrüstung ermöglichte es dem Kunden Traineau, in 455 Betriebsstunden seine Ladearbeiten zu vereinfachen und zu beschleunigen. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  9. Bauforum24

    Liebherr-Raupenbagger R 956

    Colmar (Frankreich), 08.09.2022 - Ein Liebherr-Raupenbagger R 956 des Unternehmens Vitse wird derzeit in der Gemeinde Laon, im Norden Frankreichs, für den anspruchsvollen Abbruch von Gebäuden eingesetzt. Der langjährige französische Kunde der Firmengruppe kaufte die Maschine beim örtlichen Händler Toufflin mtp in der Region Hauts-de-France, ebenfalls in Nordfrankreich. Bauforum24 Artikel (22.08.2022): Liebherr Mobilkran LTM 1650-8.1 Die Stärken des Raupenbaggers R 956 sind die optimierte Leistung, höhere Schaufelkapazitäten und der niedrigere Kraftstoffverbrauch. – Einsatzvielfalt der Liebherr-Bagger von Abbrucharbeiten bis hin zu Steinbrüchen – immer mit maximaler Produktivität – Fa. Vitse und viele andere französische Kunden setzen seit vielen Generationen auf die Marke Liebherr Die Über-50-Tonnen-Raupenbagger von Liebherr etablieren sich weiter auf dem französischen Markt. Insbesondere im Norden und Nordosten Frankreichs werden sie unter anderem mit großem Erfolg für Abbrucharbeiten oder in Steinbrüchen eingesetzt. Die Leistung, die Arbeitsstabilität, der flexible Einsatz und der Komfort dieser großen Bagger überzeugen mehr und mehr lokale Kunden. Der R 956 ist mit einem 8 Meter langen geraden Monoblockausleger ausgerüstet und überzeugt Antoine Vitse, den Geschäftsführer des Unternehmens, ganz besonders. Er legt großen Wert auf die Vielseitigkeit des Baggers sowie optimale Sicherheitsbedingungen für den Maschinenführer sowohl auf der Baustelle als auch in der direkten Arbeitsumgebung. Die Qualität des Baggers und seiner Bauteile stellt ein besonderes Merkmal dar, weshalb das Unternehmen bereits seit drei Generationen auf die Marke Liebherr setzt. Durch Verwendung eines Hydraulikhammers oder Sortiergreifers lässt sich der Bagger einfach für jeden Einsatz anpassen. Der Bagger ist ab Werk für zahlreiche Aufsätze für Abbrucharbeiten vorbereitet und besitzt darüber hinaus eine GPS-Steuerung, um Erdarbeiten mit höchster Präzision auszuführen. Im Vergleich zum Bagger R 954 C der vorherigen Generation kann der Bediener eine deutliche Einsparung beim Kraftstoffverbrauch feststellen: Er beträgt nur 30 Liter pro Stunde. Der Maschinenführer profitiert von sehr hoher Leistung und Reißkraft sowie großer Hubkapazität, gepaart mit optimalem Komfort dank des gefederten Sitzes und der ausgezeichneten Geräuschdämmung der Kabine. Zu den wichtigsten Kriterien bei der Kaufentscheidung gehört für Antoine Vitse auch der gute Ruf der Marke Liebherr. Laut dem Geschäftsführer gewährleistet Liebherr ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und Toufflin MTP, der lokale Händler, bietet einen effizienten und reaktionsschnellen Kundendienst. Der Bagger R 960 SME ist dank verbesserter Elemente und der höheren Leistung das ideale Werkzeug für den Abbau von Gestein im Steinbruch. Schnelle Zykluszeiten für das Beladen von Muldenkippern Ebenfalls in der Region Hauts-de-France, etwas weiter im Norden, in Haut-Lieu, wird im Steinbruch Bocahut, dem größten Kalksteinbruch der Eiffage-Gruppe, ein Liebherr-Bagger R 960 SME für den Abbau von Gestein eingesetzt. Dieser Bagger ersetzt das gleichlautende Modell R 960 SME der vorhergehenden Generation mit einem Antrieb Stufe IIIIB. Das Unternehmen war mit diesem Bagger so zufrieden, dass es entschied, erneut auf dasselbe Modell zu setzen, diesmal in der neuen Ausführung mit zahlreichen Weiterentwicklungen. Laurent Lobry, Produktionsverantwortlicher des Steinbruchs, unterstreicht die Vielseitigkeit dieses Liebherr-Baggers, der es ermöglicht, Muldenkipper zu beladen, vorbereitende Arbeiten auszuführen und Steine zu entfernen, sowie das Gelände für verschiedene Arbeiten vorzubereiten, Fahrbahnen und Böschungen anzulegen. Um eine Jahresproduktion von 3.000.000 Tonnen Steinen zu erreichen, bietet der Bagger sehr schnelle Arbeitszyklen. Mit der Leistungskapazität des Hydrauliksystems erreicht das Gerät deutliche Leistungssteigerungen. Die verschiedenen Einstellungen der Motordrehzahl sowie die elektronische Steuerung der Maschine ermöglichen eine deutliche Verringerung des Kraftstoffverbrauchs im Vergleich zum Bagger der vorherigen Generation. Dieser Verbrauch ist ein wichtiges Kriterium und wird vom Verantwortlichen streng überwacht. Einige Elemente wie der Unterseitenschutz des Löffelstiels oder das Schutzgitter der Kabine machen diese Maschine zum idealen Werkzeug für sicheres Arbeiten. Laurent Lobry legt großen Wert auf die Herstellung des Baggers in Frankreich als Qualitätsgarant. Auch der Komfort seines Maschinenführers in der Kabine ist ihm wichtig, damit er mithilfe der ergonomischen Steuerung, einem gefederten Sitz und einem intuitiven Touchscreen den ganzen Tag hindurch beschwerdefrei den Bagger bedienen kann. Der Bagger R 976 in den Carrières Champenoises: ein an die Anforderungen des Kunden angepasster Bagger. Ein an die Anforderungen des Kunden angepasster Liebherr-Bagger Im Departement Aube, in der Region Grand Est, hat sich das Steinbruch-Unternehmen Carrières Champenoises in Jully-sur-Sarce für einen Bagger R 976 entschieden. Dieser massive Bagger mit einem Betriebsgewicht von 97 t ist das ideale Gerät für den Abbau des Gesteins in diesem Kalksteinbruch. Da das Unternehmen mit dem Vorgänger, R 976 Stufe IV äußerst zufrieden war, setzt Anne-Blandine Bourgoin, Leiterin des Steinbruchs, erneut ihr Vertrauen in Liebherr und wählt als neuen Bagger das Folgemodell mit derselben Bezeichnung. Die Produktionsanlage Liebherr-France SAS hat drei spezielle Werkzeuge entwickelt, die an der Schnellwechseleinheit Liebherr SW 92 angebracht werden können: einen schmalen Abbaulöffel, einen Reißzahn mit kurzem Radius „nach Maß“ und einen Aufnahmelöffel. Die Definition und das endgültige Design der Werkzeuge erfolgte in enger Zusammenarbeit des Planungsbüros von Liebherr-France SAS mit den erfahrenen Anwendern vor Ort – den Baggerfahrern. Für die Leiterin ist diese Berücksichtigung individueller Kundenwünsche, um die Anforderungen zu verstehen und die Maschine entsprechend anzupassen, ein wichtiger Pluspunkt. Die Hydraulikleistung in Kombination mit der elektronischen Steuerung der Maschine machen diesen Bagger zu einem geeigneten und leistungsstarken Werkzeug, das dank der elektrischen Joysticks eine hohe Präzision und Flexibilität in den Bewegungen bietet und sehr beliebt an der Abbaufront ist, wo der Abbau größtenteils direkt und ohne Sprengung erfolgt. Die hohe Tragfähigkeit und Grableistung vervollständigen die Leistung des Baggers. Auch der optimale Komfort für den Fahrer dank der Geräuschdämmung im Fahrerstand, die erhöhte Sicherheit dank LED-Beleuchtung und die perfekte Sicht sind erwähnenswert. Anne-Blandine Bourgoin schätzt die neue Generation des Antriebs Stufe V, der weniger CO2 ausstößt, denn der Steinbruch unterliegt Umweltvorgaben und kontrolliert seine Emissionen. Der Kraftstoffverbrauch liegt unter dem des Vorgängermodells. Im Steinbruchbetrieb ist dies ein wichtiger Faktor. Weitere Informationen: Liebherr | © Fotos: Liebherr
  10. Colmar (Frankreich), 08.09.2022 - Ein Liebherr-Raupenbagger R 956 des Unternehmens Vitse wird derzeit in der Gemeinde Laon, im Norden Frankreichs, für den anspruchsvollen Abbruch von Gebäuden eingesetzt. Der langjährige französische Kunde der Firmengruppe kaufte die Maschine beim örtlichen Händler Toufflin mtp in der Region Hauts-de-France, ebenfalls in Nordfrankreich. Bauforum24 Artikel (22.08.2022): Liebherr Mobilkran LTM 1650-8.1 Die Stärken des Raupenbaggers R 956 sind die optimierte Leistung, höhere Schaufelkapazitäten und der niedrigere Kraftstoffverbrauch. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  11. Bauforum24

    Liebherr Mobilkran LTM 1650-8.1

    Ehingen (Donau), 22.08.2022 - Für eine optimierte Transportlogistik hat Liebherr eine Lösung konstruiert, um den Teleskopausleger schnell und einfach auf- und abrüsten zu können: Der LTM 1650-8.1 kann ohne Ausleger mit einem Gesamtgewicht von unter 60 Tonnen gefahren werden. Dies erhöht die Mobilität auf öffentlichen Straßen erheblich. Bauforum24 Artikel (03.08.2022): Liebherr-Raupenkran LR 11000 Kranübergabe im Liebherr-Werk in Ehingen: V.l.n.r. Erich Schneider (Liebherr-Werk Ehingen GmbH), Nico Oprée, Thorsten Titz (beide Colonia Spezialfahrzeuge), Florian Maier (Liebherr-Werk Ehingen GmbH). – LTM 1650-8.1 schließt Lücke zwischen 400- und 750-Tonnen-Mobilkranen im Fuhrpark – Colonia entscheidet sich für 54- und 80-Meter-Teleskopausleger – Abnehmbarer Teleskopausleger bietet erhöhte Mobilität und Flexibilität Die Colonia Spezialfahrzeuge Gottfried Schönges GmbH & Co. KG hat einen Liebherr-Mobilkran LTM 1650-8.1 übernommen. Das Unternehmen aus Köln ersetzt mit dem neuen Kran einen 15 Jahre alten 500-Tonner und verstärkt den Fuhrpark im Bereich zwischen 400 und 750 Tonnen Tragkraft. Neben der hohen Leistung waren die Flexibilität und Mobilität des Liebherr-8-Achsers wichtige Entscheidungskriterien. Colonia orderte den 54 und 80 Meter langen Teleskopausleger sowie eine Ausrüstung, um den Teleskopausleger einfach, schnell und ohne Hilfskran abnehmen zu können. Durch das deutlich reduzierte Gesamtgewicht können beispielsweise mehr Brücken überfahren werden, was Umwege und Zeit einspart. Colonia-Vertriebsleiter Thomas Reuther erklärt: „Wir müssen uns den schwierigen Infrastrukturproblemen insbesondere hier im Kölner Raum stellen. Aus diesem Grunde waren wir die Ersten in Deutschland, die sich mit dem Thema abnehmbarer Ausleger auseinandergesetzt haben. Der LTM 1650-8.1 ist nun der vierte Großkran mit diesem System in unserem Fuhrpark. Weitere werden in Zukunft folgen.“ Die Haupteinsatzgebiete von Colonia liegen im Bereich der Chemie. Auch der LTM 1650-8.1 wird neben vielen anderen Einsatzmöglichkeiten und Tätigkeiten seine Arbeit hauptsächlich im Chemiegürtel Köln finden. „Der LTM 1650-8.1 war für uns die einzige vernünftige Alternative, unsere Lücke zwischen dem LTM 1400-7.1 und LTM 1750-9.1 zu schließen. Um alle technischen Möglichkeiten des LTM 1650-8.1 in vollem Umfang ausnutzen zu können, haben wir uns für den 54- und auch den 80-MeterTeleskopausleger entschieden. Die variable Abstützbasis VarioBase® und der hydraulisch verstellbare Ballastradius VarioBallast® sind Liebherr-Innovationen, auf die wir nicht mehr verzichten möchten. Sie waren auch Gründe, uns für den neuen Liebherr-8-Achser zu entscheiden“, so Reuther. Colonia Spezialfahrzeuge feierte vor zwei Jahren sein 75-jähriges Firmenjubiläum. 1945 fing alles mit einem selbst gebauten Anhänger und einem Zugfahrzeug an. In den 1960ern wurden die ersten Autokrane beschafft. 2020 stieg Colonia mit dem Liebherr LR 1800-1.0 in die Raupenkranklasse ein. Heute bietet das Unternehmen mit rund 220 Mitarbeitenden neben den Bereichen Schwerlast und Kranvermietung auch Industriemontagen und Abschleppdienste an. Weitere Informationen: Liebherr | © Fotos: Liebherr
  12. Ehingen (Donau), 22.08.2022 - Für eine optimierte Transportlogistik hat Liebherr eine Lösung konstruiert, um den Teleskopausleger schnell und einfach auf- und abrüsten zu können: Der LTM 1650-8.1 kann ohne Ausleger mit einem Gesamtgewicht von unter 60 Tonnen gefahren werden. Dies erhöht die Mobilität auf öffentlichen Straßen erheblich. Bauforum24 Artikel (03.08.2022): Liebherr-Raupenkran LR 11000 Kranübergabe im Liebherr-Werk in Ehingen: V.l.n.r. Erich Schneider (Liebherr-Werk Ehingen GmbH), Nico Oprée, Thorsten Titz (beide Colonia Spezialfahrzeuge), Florian Maier (Liebherr-Werk Ehingen GmbH). Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  13. Bauforum24

    Liebherr-Raupenkran LR 11000

    Ehingen (Donau), 02.08.2022 - Zum Austausch von drei jeweils rund 100 Jahre alten Eisenbahnbrücken hat Michael Egger, Geschäftsführer der Emil Egger AG mit Hauptsitz in St. Gallen, seinen 1000-Tonnen-Raupenkran in den Südosten der Schweiz transportiert. Herausfordernd waren vor allem die Arbeiten am ersten Brückenbauwerk. Bauforum24 Artikel (15.07.2022): Liebherr-Raupenkran LR 11000 Austausch: Rund 100 Jahre hat die alte Fachwerk-Brücke zuverlässig ihren Dienst geleistet. – Liebherr-Raupenkran LR 11000 tauscht Bahnbrücken in den Schweizer Alpen aus – Gesteigerter Zentralballast ermöglicht Verzicht auf Derrick-Ausleger und Schwebeballast – Erster Brückentausch nach wenigen Stunden abgeschlossen Unweit des mondänen Kur- und Urlaubsorts St. Moritz im schweizer Kanton Graubünden hat ein Liebherr-Raupenkran vom Typ LR 11000 eine 176 Tonnen schwere Eisenbahnbrücke eingebaut. Dieser stärkste Raupenkran in der Schweiz gehört dem Logistik- und Transportunternehmen Emil Egger AG und hat den Job auf knapp 2.000 alpinen Höhenmetern erledigt – wegen Platzmangels mit außergewöhnlicher Rüstkonfiguration. Insgesamt wurden drei betagte Fachwerkbrücken der Rhätischen Bahn vom Liebherr-Kran ausgewechselt. Aufgrund der zur Verfügung stehenden, knapp bemessenen Kranstellfläche direkt an einer befestigten Böschung zur angrenzenden Straße musste auf die Verwendung des Derrick-Auslegers mit seinem Schwebeballast verzichtet werden. Panoramablick: Peter Stricker, in der Krankabine des LR 11000, setzt die 176 Tonnen schwere Stahlbrücke zielsicher auf die Widerlager der erneuerten Flussquerung. „Um dennoch ausreichend Standsicherheit beim Hub der neuen und deutlich schwereren Eisenbahnbrücke zu gewährleisten, mussten wir als Kompensation für den Schwebeballast den Zentralballast am Kran maximieren“, erklärt Egger, der den Einsatz zusammen mit seinem Kollegen Andreas Schönenberger geplant hat. Im Vorfeld hatte er den Lastfall in dieser ungewöhnlichen Rüstkonfiguration mit den Spezialisten bei Liebherr in Ehingen abgestimmt: „Standardmäßig ist der LR 11000 mit 90 Tonnen Zentralballast bestückt. Wir haben für diesen Einsatz nun 130 Tonnen in den Kran gepackt, nachdem uns Liebherr das OK dafür gegeben hat.“ Der Drehbühnenballast war mit dem maximalen Gegengewicht von 250 Tonnen bestückt. „Bis an die Grenze der Traglasttabelle“ Bevor die neue, rund 35 Meter lange und vor Ort aus mehreren Segmenten zusammengebaute Stahlkonstruktion platziert werden konnte, musste zunächst das alte Brückenbauwerk weichen. Die 65 Tonnen schwere Fachwerk-Konstruktion war rasch von den Widerlagern gehoben und am Rand des Gebirgsflusses, direkt beim LR 11000, abgesetzt. Später wurde sie zum Abtransport erneut umpositioniert. Danach konnte der Raupenkran die neue Brücke vom Spezialtransporter auf der Straße heben und bei einer Ausladung von rund 22 Metern über dem Fluss positionieren. „Bei dieser Ausladung und einem Bruttolastfall von 205 Tonnen kratzen wir knapp an der Grenze der Traglasttabelle für den Kran in dieser speziellen Rüstkonfiguration“, so Egger. Früh übt sich: Fabio Egger aus der vierten Generation des Familienunternehmens packt bereits kräftig mit an. Auf- und abgebaut wurde der LR 11000 von einem Liebherr-Mobilkran LTM 1250-6.1 des im Tessin ansässigen Kran- und Transportunternehmens Sabesa SA. Andrea Saccomandi, Geschäftsführer von Sabesa, der eigentlichen Auftragnehmerin für den Austausch der drei Eisenbahnbrücken, war bei dem Kranjob persönlich vor Ort. Das Unternehmen mit Hauptsitz am Nordufer des Lago Maggiore hat Kranarbeiten, Transporte und Bühnenverleih in seinem Portfolio und rund ein Dutzend Mobil-, Kompaktund Mobilbaukrane von Liebherr in seinem Fuhrpark. Weitere Informationen: Liebherr-Werk Ehingen GmbH | © Fotos: Liebherr
  14. Ehingen (Donau), 02.08.2022 - Zum Austausch von drei jeweils rund 100 Jahre alten Eisenbahnbrücken hat Michael Egger, Geschäftsführer der Emil Egger AG mit Hauptsitz in St. Gallen, seinen 1000-Tonnen-Raupenkran in den Südosten der Schweiz transportiert. Herausfordernd waren vor allem die Arbeiten am ersten Brückenbauwerk. Bauforum24 Artikel (15.07.2022): Liebherr-Raupenkran LR 11000 Austausch: Rund 100 Jahre hat die alte Fachwerk-Brücke zuverlässig ihren Dienst geleistet. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  15. Bauforum24

    Liebherr-Raupenkran LR 11000

    Ehingen (Donau), 14.07.2022 - Direkt nach seinem Ersteinsatz bei der Montage einer Windkraftanlage durfte sich ein neuer Liebherr-Raupenkran LR 11000 des Kran- und Schwertransport-Unternehmens MaxiKraft in einem Stahlgießwerk bewähren. Bei ThyssenKrupp in Duisburg montierte der 1.000-Tonnen Raupenkran einen 200 Tonnen schweren Kranbahnträger, der für eine neue Verwendung umgebaut worden war. Bauforum24 Artikel (30.06.2022): Liebherr Application Center in Colmar Ein SPMT manövriert den umgebauten Kranbahnträger zum LR 11000. Ballastplatten bringen den Stahlkoloss in die Horizontale beim Anheben. Nach seinem allerersten Einsatz bei der Montage einer Windkraftanlage in Südbrandenburg wurde der Liebherr LR 11000 mit über 30 Schwertransport Fahrzeugen rund 600 Kilometer nach Duisburg transportiert. In einem Stahlgießwerk von ThyssenKrupp war ein 200 Tonnen schwerer und 40 Meter langer Kranbahnträger einer ehemaligen Gießkranbrücke zu montieren. Solche Bahnen dienen dazu, heißen flüssigen Stahl innerhalb des Werkes zu transportieren. Unter beengten Platzverhältnissen musste der LR 11000 innerhalb von vier Tagen in der Konfiguration SL11DBV mit 102 Meter Hauptausleger, 42 Meter Derrick, 50 Tonnen Zentral-, 170 Tonnen Drehbühnen- und 320 Tonnen Derrickballast aufgebaut werden. Der Hub wurde an einem Samstag durchgeführt, so dass der Kran ab Montag sofort wieder demontiert und der Betrieb des Stahlwerks zügig wiederaufgenommen werden konnte. LR 11000 – stark und kompakt Kranfahrer Marcel Kallwass ist voll des Lobes für Kran und Team: „Die Anlieferung der Krankomponenten war eine logistische Meisterleistung. Es ging sehr eng her, auch beim Kranaufbau. Aber es funktionierte alles sehr gut. Der LR 11000 ist ein klasse Kran. Ich habe schon alles gefahren, vom LR 1600/2 bis zum LR 11350, und auch Großgeräte anderer Hersteller.“ Unter beengten Bedingungen montiert der LR 11000 von MaxiKraft den 200 Tonnen schweren Stahlträger an seinen neuen Platz. Ein selbstfahrendes SPMT-Modulfahrzeug manövrierte den Stahlkoloss vom Vorbereitungsplatz zum Kran, wo ihn der LR 11000 an vier riesigen Schäkeln aufnahm und die 200 Tonnen dann in luftiger Höhe feinfühlig an seiner Montageposition platzierte. Mit der riesigen Last am Haken musste der 1.000Tonnen-Kran sogar einige Meter weit fahren. Dazu waren eigens dicke Baggermatten zur Lastverteilung ausgelegt worden. Der alte Kranbahnträger war für einen neuen Daseinszweck als Wetterschutz umgebaut worden. In den nächsten Monaten wird eine mobile Schutzwand angebaut werden, um die bisher offenen Halle der Stranggussanlage besser vor Wind und Regen zu schützen. Der Kranbahnträger wird künftig zusammen mit einer mobilen Schutzwand als Wind- und Wetterschutz der Stranggussanlage dienen. Weitere Informationen: Liebherr-Werk Ehingen GmbH| © Fotos: Liebherr
  16. Ehingen (Donau), 14.07.2022 - Direkt nach seinem Ersteinsatz bei der Montage einer Windkraftanlage durfte sich ein neuer Liebherr-Raupenkran LR 11000 des Kran- und Schwertransport-Unternehmens MaxiKraft in einem Stahlgießwerk bewähren. Bei ThyssenKrupp in Duisburg montierte der 1.000-Tonnen Raupenkran einen 200 Tonnen schweren Kranbahnträger, der für eine neue Verwendung umgebaut worden war. Bauforum24 Artikel (30.06.2022): Liebherr Application Center in Colmar Ein SPMT manövriert den umgebauten Kranbahnträger zum LR 11000. Ballastplatten bringen den Stahlkoloss in die Horizontale beim Anheben. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  17. Bauforum24

    Liebherr Application Center in Colmar

    Colmar (Frankreich), 24.06.2022 - Der langjährige Liebherr-Produktionsstandort in Frankreich, Liebherr France SAS, ist das Entwicklungszentrum der Firmengruppe für Raupenbagger. Die umfangreiche Modellpalette umfasst neben Maschinen für Erdbewegungsarbeiten und den Einsatz in Steinbrüchen auch Produkte für spezielle Anwendungen. Seit 2020 werden maßgeschneiderte individuelle Lösungen für Kunden von einem spezialisierten Team, dem Liebherr Application Center, konzipiert und umgesetzt. Bauforum24 Artikel (22.06.2022): Liebherr neue Ramm- & Bohrgeräte Eine maßgeschneiderte Lösung. Der R 976 Raupenbagger wurde für den Einsatz in einer Abfallsortieranlage bei Veolia angepasst: Kabinenerhöhung, Laufsteg, individuelle Arbeitsausrüstung und Werkzeuge. Seit den 1980er-Jahren entwickelt und produziert die Liebherr-France SAS Raupenbagger für spezielle Anwendungen, insbesondere selektiven Rückbau, Tunnelbau und Materialumschlag. Seit mehr als 30 Jahren befinden sich, als Alternative zum Dieselmotor, auch über ein Kabel versorgte elektrische Modelle im Portfolio der Liebherr-France SAS. Darüber hinaus sind Sonderanfertigungen seit jeher ein wichtiges Leistungsmerkmal und in der Geschichte des Unternehmens verankert. Individuelle Lösungen direkt vom Hersteller Ein heterogenes Anwendungsfeld wie die Bauindustrie erfordert Maschinen, die Kunden überall auf der Welt je Arbeitsort und –art individuell einsetzen können – und dabei sowohl den Leistungs- als auch Umweltanforderungen vor Ort gerecht werden. Vor diesem Hintergrund und ihrer Unternehmensphilosophie folgend, hat die Firmengruppe in 2020 weiter in die individuelle Ausgestaltung ihrer Produkte investiert. Das neue Liebherr Application Center, das Spezialaufträge für „maßgeschneiderte“ Maschinen abwickelt soll künftig der weiter steigenden Kundennachfrage nach individuellen Lösungen gerecht werden. Die über das Vertriebsnetzwerk eingehenden Kundenanfragen werden systematisch von einem Team aus Spezialisten analysiert, das sowohl die Produkte als auch die potenziellen Anwendungsbereiche genau kennt. So kann die beste Lösung für die jeweilige Anforderung eines jeden Kunden definiert werden. Der R 922 Raupenbagger mit Powerhand-Greifer zur Zerlegung von Fahrzeugen. Ziel des multidisziplinären und breit aufgestellten Teams ist vor allem auch eine verbesserte Reaktionsfähigkeit gegenüber dem Kunden. Dazu trägt auch eine optimierte Integration von parallel zur Serienproduktion laufenden Projekten in die Prozesse der Liebherr-France SAS bei. Bewährte Liebherr-Qualität abgestimmt auf die Bedürfnisse der Kunden Über das „Liebherr Application Center“, das es ermöglicht, Maschinen noch umfangreicher an die Kundenwünsche und deren variierende Projekte anzupassen, können künftig hochgradig individuelle Produkte in höchster Qualität direkt ab Werk angeboten werden. Dieser R 945 des Kunden Polymers wurde mit einer hydraulischen Kabinenerhöhung ausgestattet. Darüber hinaus lässt sich am Ausleger eine Schere montieren. Zum Leistungsumfang des Centers gehören Machbarkeitsstudien und Untersuchungen zur Anpassungsfähigkeit anhand der Standardmodelle, die garantierte CE-Kennzeichnung, das bewährte Hersteller-Qualitätsniveau und nicht zuletzt eine hohe Ersatzteilverfügbarkeit. Weitere Informationen: Liebherr-France SAS | © Fotos: Liebherr
  18. Colmar (Frankreich), 24.06.2022 - Der langjährige Liebherr-Produktionsstandort in Frankreich, Liebherr France SAS, ist das Entwicklungszentrum der Firmengruppe für Raupenbagger. Die umfangreiche Modellpalette umfasst neben Maschinen für Erdbewegungsarbeiten und den Einsatz in Steinbrüchen auch Produkte für spezielle Anwendungen. Seit 2020 werden maßgeschneiderte individuelle Lösungen für Kunden von einem spezialisierten Team, dem Liebherr Application Center, konzipiert und umgesetzt. Bauforum24 Artikel (22.06.2022): Liebherr neue Ramm- & Bohrgeräte Eine maßgeschneiderte Lösung. Der R 976 Raupenbagger wurde für den Einsatz in einer Abfallsortieranlage bei Veolia angepasst: Kabinenerhöhung, Laufsteg, individuelle Arbeitsausrüstung und Werkzeuge. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  19. Hier mal ein Interessantes Video gegen die Sonne
  20. Bauforum24

    Liebherr Hydroseilbagger HS 8100 HD

    Nenzing (Österreich) Februar 2018 - Schlitzwandarbeiten und archäologische Grabungen auf einer Baustelle: Das ist beim aktuellen Einsatz des Liebherr-Seilbaggers HS 8100 HD in Zürich der Fall. Dieser Tatsache geschuldet, muss der Spezialtiefbau mit höchster Vorsicht und Genauigkeit durchgeführt werden. Bauforum24 Artikel (23.01.2018): Liebherr A 914 Litronic & R 936 Compact Der HS 8100 HD bei seinem Einsatz auf prähistorischem Boden. Bei den Arbeiten am Um- und Neubau des Konzernhauptsitzes der Zurich Versicherungsgesellschaft AG in Zürich am Mythenquai ist höchste Vorsicht geboten. Denn der bestehende Konzernsitz umfasst mehrere Gebäude aus unterschiedlichen Epochen. Drei davon sind im Inventar der kunst- und kulturhistorischen Schutzobjekte eingetragen. Eine besondere Herausforderung ist die Freilegung prähistorischer Pfahlbausiedlungen, die im Baustellenbereich gefunden wurden. Deshalb werden im Zuge der Bauarbeiten archäologische Grabungen durch die Kantonsarchäologie Zürich durchgeführt. Auf diese Tatsache muss der Auftragnehmer höchstmögliche Rücksicht nehmen. Den Auftrag für diesen sensiblen und kulturhistorisch interessanten Einsatz hat das Unternehmen Implenia Schweiz AG erhalten, das seit der Übernahme von Bilfinger Construction im Jahr 2015 zu den europaweit größten Firmen für Spezialtiefbau gehört. Da für diesen Einsatz höchste Präzision verlangt wird, spielt die Auswahl der richtigen Baumaschine eine bedeutende Rolle. Implenia hat im Liebherr-Seilbagger HS 8100 HD die richtige Lösung gefunden. „Es ist ein modernes Gerät mit hoher Belastbarkeit und Leistung bei gleichzeitig geringem Treibstoffverbrauch und kompakten Abmessungen. Für uns ist es das Schlüsselgerät bei Schlitzwandarbeiten“, erklärt Daniel Bucher, Leiter Bauausführung Spezialtiefbau von Implenia. Karl Suter, Verkaufsleiter Spezialtiefbau Liebherr-Baumaschinen AG, übergibt den Schlüssel des neuen HS 8100 HD an Daniel Bucher, Leiter Bauausführung Spezialtiefbau Implenia Schweiz AG. Beim aktuellen Einsatz in Zürich führt der Hydroseilbagger Schlitzwandarbeiten im Greiferverfahren durch. Die Schlitzwand ist 600 mm dick und 25 m tief. Bei der Erstellung bewegt sich der Greifer teilweise in einem Abstand von nur 20 cm von der Fassade der denkmalgeschützten Gebäude. Das erfordert höchste Genauigkeit von Mensch und Maschine. Das Liebherr-Gerät beweist jedoch eindrucksvoll seine Verlässlichkeit und höchste Präzision. „Der Geräteführer ist mit dem Handling des HS 8100 HD sehr zufrieden“, ergänzt Daniel Bucher. Nach Aushub der Schlitzwände wird mithilfe des Seilbaggers die Bewehrung eingesetzt. Die zunehmend größer werdenden Schlitzwandbaustellen mit höheren Gewichten von Greifern und Bewehrungskörben stellen immer höhere Anforderungen an die Baumaschinen. Deshalb hat Implenia die bisherigen Seilbagger mit 80 t Traglast durch zwei HS 8100 HD mit 100 t ersetzt. Bei Implenia werden sie hauptsächlich für Schlitzwand- und Bohrpfahlarbeiten, Filterbrunnenbohrungen oder Rütteldruckverfahren eingesetzt. Der neue Konzernsitz der Zurich soll nach zweieinhalb Jahren Bauzeit 2020 eröffnet werden. Durch die Freilegung der 3000 bis 5000 Jahre alten Pfahlbausiedlungen können Verzögerungen jedoch nicht vollständig ausgeschlossen werden. Weitere Informationen: Liebherr-Werk Nenzing GmbH | © Fotos: Liebherr-Werk Nenzing GmbH
  21. Bauforum24

    Liebherr neue Ramm- & Bohrgeräte

    Nenzing (Österreich), 21.06.2022 - Da sich der alternative Antrieb des LB 16 unplugged im Markt schnell als Gamechanger etabliert hat, wurde das Konzept auf weitere Produktbereiche übertragen. Heute bilden Raupenkrane, Ramm- und Bohrgeräte die elektrifizierte Unplugged-Serie. Bauforum24 Artikel (14.06.2022): Liebherr auf der Bauma 2022 Liebherr elektrifiziert mit dem LB 30 unplugged erneut die Bohrgeräteserie. – Rammgeräte LRH 100.1 unplugged und LRH 200 unplugged, Bohrgeräte LB 25 unplugged und LB 30 unplugged, Raupenkrane LR 1130.1 unplugged und LR 1160.1 unplugged – Batteriebetrieben: gleiche Leistungsdaten wie konventionelle Geräte – Ab sofort verfügbar Die Liebherr-Werk Nenzing GmbH reagierte mit dem ersten batteriebetriebenen Großdrehbohrgerät der Welt – dem LB 16 unplugged – auf die sich stetig verändernden Anforderungen der Bauindustrie. Heute können gleich sechs Neuheiten der Unplugged-Serie im Bereich Rammen, Bohren und Heben präsentiert werden. Ein herausragendes Merkmal der batteriebetriebenen Unplugged-Geräte ist „Zero Emission“. Sie verursachen keine Abgase und sind sehr leise. Damit treffen sie besonders in lärmempfindlichen Regionen den richtigen Ton und finden Anklang bei Baustellenpersonal und Anwohnern. Ob London, Paris oder Oslo – in diesen Metropolen wird das Konzept bereits erfolgreich eingesetzt. Das Laden der Batterien erfolgt über herkömmlichen Baustellenstrom. Während des Ladevorgangs kann der Betrieb wie gewohnt fortgesetzt werden. Um in den Akkubetrieb zu gelangen, muss nur der Stecker gezogen werden, daher: "unplugged". Ob ein- oder ausgesteckt, die Leistung und das Anwendungsspektrum bleiben unverändert. Alle sechs neuen Modelle sind sowohl als konventionelle als auch batteriebetriebene Version erhältlich und haben identische Leistungsdaten. Das neue Rammgerät von Liebherr: LRH 200 unplugged. Rammen: LRH 100.1 unplugged und LRH 200 unplugged Das LRH 200 wurde komplett neu entwickelt und schließt die Lücke zwischen den bewährten LRH 100 und LRH 600 in der Rammgeräte-Serie. Ein Batteriepaket mit 200 kWh sorgt dafür, dass die Unplugged-Modelle im durchschnittlichen Rammeinsatz 4 bis 5 Stunden im Batteriemodus betrieben werden können. Optional kann auf 400 kWh für 8 bis 10 Stunden Betrieb aufgerüstet werden. Das neue Konzept des LRH 200 erweitert das Anwendungsspektrum und macht es noch vielseitiger im Einsatz. Neben dem Rammen kann das Gerät für Bohrarbeiten mit Endlosschnecke, Vollverdrängerausrüstung oder Imlochhammer sowie zum Nassmischen eingesetzt werden. Ein Drehmoment von 250 kNm sorgt für die nötige Kraft. Ausgerüstet mit dem hydraulischen Hammer H 6 von Liebherr kann das LRH 200 bzw. LRH 200 unplugged Pfähle bis zu einer Länge von 24,5 Meter und einem Gewicht von 16 Tonnen aufziehen. Das Gerät zeichnet sich besonders durch einen großen Arbeitsbereich aus. Eine Ausladung bis zu 8,7 Meter hat den Vorteil, dass die Maschine beim Arbeiten nicht ständig umgesetzt werden muss. Das Design des Mäklers erlaubt Neigungen bis zu 18 Grad in alle Richtungen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, den Mäkler 6,5 Meter anzuheben oder abzusenken (z.B. in eine Baugrube), was das Gerät noch flexibler macht. Die Bodendruckanzeige der neuen LRH-Modelle berechnet den aktuellen Bodendruck in Echtzeit und vergleicht diesen mit vorgegebenen Sicherheitsgrenzwerten der jeweiligen Baustelle. Der Bodendruck wird in der Fahrerkabine angezeigt. So weiß der Geräteführer zu jeder Zeit, ob er sich in einem kritischen Bereich befindet oder sich einem solchen annähert. Die Steuerung des neuen Rammgerätes LRH 200 basiert auf dem bewährten Konzept des LRH 100 und ist damit sehr bedienerfreundlich. Die integrierte Datenaufzeichnung macht die Auswertung der Pfahldaten sehr einfach und ist eine große Zeitersparnis. Bohren: LB 25 unplugged und LB 30 unplugged Die Bohrgeräte LB 25 und LB 30 haben sich als konventionelle Version bereits über Jahre bewährt. Die neuen batteriebetriebenen Unplugged-Versionen sind in Bezug auf Einsatzmöglichkeiten, Gewicht oder Transport identisch, haben jedoch den zusätzlichen Vorteil von „Zero Emission“. Die Bohrgeräte können für alle gängigen Anwendungen im Bereich Spezialtiefbau eingesetzt werden. Durch die optionale Verlängerung der Bohrachse können die Maschinen für Bohrdurchmesser bis zu 3,4 Meter eingesetzt werden. Die optionale Heckabstützung und das neue Design des modularen Heckballastes sorgen für mehr Stabilität und eine längere Lebensdauer. Beide Geräte sind neben der Standardkonfiguration mit einer Gesamthöhe von 14,1 Meter als Low Head oder nur 7,7 Meter als Ultra Low Head erhältlich. Für den Batteriebetrieb muss das Ladekabel nur ausgesteckt (unplugged) und für einen unbegrenzten Einsatz wieder an die Stromversorgung der Baustelle angeschlossen werden. Im Kellyeinsatz ist der Akku für eine Arbeitsdauer von 4 Stunden ausgelegt. Ob im Batterie- oder Kabelbetrieb, die Leistung im Bohreinsatz bleibt unverändert. Der neue Liebherr-Raupenkran LR 1130.1 ist als elektrohydraulische und konventionelle Ausführung verfügbar. Heben: LR 1130.1 unplugged und LR 1160.1 unplugged Die neuen Maschinen LR 1130.1 unplugged sowie LR 1160.1 unplugged erweitern das Raupenkran-Portfolio der Liebherr-Werk Nenzing GmbH. Der elektrohydraulische Antrieb der neuen Krane hat dieselben Leistungsdaten wie die konventionelle Version. Beide werden in gleicher Weise bedient, was besonders praktisch ist, wenn die Kranführer häufig zwischen Maschinen einer Flotte wechseln. Die Kapazität der Batterie ist für einen durchschnittlichen Hebebetrieb von 8 Stunden ausgelegt. Alternativ lässt sich damit der Hauptausleger mit Nadelausleger vollständig aufrichten. Die Batterie kann in nur 2,5 bis 4,5 Stunden wieder aufgeladen werden. Optional kann mittels zusätzlicher Batterien die Leistung um 20 bis 60 Prozent erhöht werden. Im Leerlauf entspricht der Schalldruckpegel von drei Unplugged-Raupenkranen einer normalen Unterhaltung auf der Baustelle. Das entspricht einem Wert von nur 60 dB(A). Wenn berücksichtigt wird, dass ein Raupenkran 60 Prozent der Zeit auf der Baustelle im Leerlauf ist, so ist dieser geringe Geräuschpegel ein Vorteil mit großer Stimmkraft. Die Designer des Krans legten großen Wert auf das Sicherheitskonzept. Wie alle Raupenkrane der Liebherr-Werk Nenzing GmbH sind auch die neuen batteriebetriebenen Modelle mit allen bewährten Assistenzsystemen erhältlich. Das neueste System ist die Gradient Travel Aid für sicheres Befahren von Rampen. Das Steuerungssystem des Krans berechnet automatisch den Schwerpunkt und warnt den Fahrer, bevor er den sicheren Bereich verlässt. Der Bediener erhält während der Fahrt jederzeit Informationen über die zulässige und tatsächliche Steigung und über den Gesamtschwerpunkt des Krans. Weitere Informationen: Liebherr | © Fotos: Liebherr
  22. Nenzing (Österreich), 21.06.2022 - Da sich der alternative Antrieb des LB 16 unplugged im Markt schnell als Gamechanger etabliert hat, wurde das Konzept auf weitere Produktbereiche übertragen. Heute bilden Raupenkrane, Ramm- und Bohrgeräte die elektrifizierte Unplugged-Serie. Bauforum24 Artikel (14.06.2022): Liebherr auf der Bauma 2022 Liebherr elektrifiziert mit dem LB 30 unplugged erneut die Bohrgeräteserie. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  23. Bauforum24

    Liebherr auf der Bauma 2022

    Biberach an der Riß, 13.06.2022 - Auf der Bauma 2022 bietet Liebherr Besuchern vom 24. bis 30. Oktober 2022 einzigartige Möglichkeiten, die neuesten Entwicklungen aus den Bereichen Baumaschinen, Krane, Materialumschlag, Mining und Komponenten hautnah zu erleben. Unter dem Motto „On your site” zeigt die Firmengruppe, dass Liebherr immer und überall an der Seite seiner Kunden zu finden ist – egal ob direkt auf der Baustelle mit hochqualitativen Maschinen oder durch individuelle Beratung, weltweite Serviceleistungen und vollumfängliche Lösungskonzepte. Bauforum24 Artikel (09.06.2022): Liebherr-Raupenbagger Unter dem Motto „On your site“ stellt Liebherr seinen Kunden auf der Bauma maßgeschneiderte Lösungen für die Baustelle der Zukunft vor. Der Liebherr-Stand auf Bauma 2022 bietet im Außengelände auf einer Fläche von mehr als 14.000 m² (Stand 809-810 / 812-813) Platz für mehr als 70 Exponate. Zu sehen sind zahlreiche Neuheiten und Weiterentwicklungen aus den Bereichen Baumaschinen, Krane, Materialumschlag, Mining und Komponenten. Darüber hinaus präsentiert Liebherr in Halle A4 (Stand 326) die neuesten Komponenten-Entwicklungen. In Halle B5 (Stand 439) können Interessierte mehr über Neuheiten aus dem umfangreichen Programm der Liebherr-Anbauwerkzeuge und Schnellwechselsysteme erfahren. Produkte der Liebherr-Betontechnik sind auf dem Hauptstand im Freigelände ausgestellt, zusätzlich wird in Halle C1 (Stand 425) das Thema Mischtechnologie für Fertigteilwerke behandelt. Darüber hinaus haben Besucher die Gelegenheit, sich am Career Point des Liebherr-Messestandes im Freigelände sowie im ICM Foyer (Stand 105) über die Ausbildungs- und Einstiegsmöglichkeiten in der Firmengruppe zu informieren. Digitalisierung und Antriebstechnik: Liebherrs Beitrag zur Baustelle der Zukunft Die Produktsegmente Mobil- und Raupenkrane wird zahlreiche digitale Produkte auf der Bauma präsentieren. Darunter zahlreiche Anwendungen innerhalb des neuen MyLiebherr-Kundenportales wie den Crane Finder, den Crane Planner 2.0, den digitalen Mobilkranführerschein, das Flottenmanagement sowie eine neue Telemetrie-Applikation. Der T 274, ein in seiner Klasse führender 305-Tonnen-Mining Truck, wird mit einer eindrucksvollen Demonstration des Trolley Assist Systems zu sehen sein. Im Technologiepavillon können die Besucher außerdem die neuesten Produkte und Dienstleistungen aus dem Technologieportfolio von Liebherr Mining kennenlernen, darunter den modularen Ansatz des Produktsegments zur Emissionsreduzierung. Neben einer statischen Maschinenausstellung werden dem Fachpublikum im Rahmen mehrmals täglich stattfindender Live-Shows praktische Anwendungen heutiger und zukünftiger alternativer Antriebskonzepte bei Erdbewegungs- und Materialumschlagmaschinen vorgeführt. Ebenfalls auf dem Messe-Hauptstand gibt Liebherr weitere Ein- sowie Ausblicke zu zukunftsweisenden Services und Lösungen für seine Erdbewegungs- und Materialumschlagmaschinen. Der neue Kompaktkran LTC 1050-3.1 des Liebherr-Werks in Ehingen ist, zusätzlich zum konventionellen Antrieb, mit einem Elektromotor ausgestattet. Die Kranbewegungen können so optional auch strombasiert ausgeführt werden. Die neue Variante des kompakten 50-Tonners leistet damit einen Beitrag zur CO2-Reduktion und erfüllt die Voraussetzungen für den Betrieb auf „Zero Emission“-Baustellen. Liebherr stellt auf der Bauma außerdem eine neue Mischanlagen-Generation vor. Die neue Mischanlagen-Baureihen Betomix und Mobilmix sind so flexibel aus vorgefertigten Modulen kombinierbar, dass gleich mehrere Vorgänger-Baureihen abgelöst werden konnten. Für die Kunden bedeutet das mehr Freiheit bei der Konfiguration der Anlagen, kürzere Lieferzeiten, schnellere Montage und eine hohe Teileverfügbarkeit. Eine Optimierung der Antriebe verringert überdies den Stromverbrauch um bis zu 30 Prozent und erhöht die Wiegegenauigkeit, so dass pro Kubikmeter Beton bis zu 7,5 kg Zement eingespart werden können. Im Bereich digitaler Assistenzsysteme stellt das Produktsegment Komponenten neben den LiXplore-Kamera-Monitor- und Rundumsichtsystemen auch die IoT-Gesamtlösungen für höhere Datensicherheit vor. Dazu zählt u.a. das integrierte, digitale Verschleißmesssystem für optimale Überwachung von Großwälzlagern, der Kraftsensor für Hydraulikzylinder sowie die digitale Zustandsüberwachung für Verbrennungsmotoren. Im Bereich der alternativen Antriebskonzepte präsentieren die Liebherr-Komponenten den ersten Wasserstoffmotor, den H964, mit hohen Wirkungsgraden und sehr niedrigen NOx-Emissionen bei gleicher Lebensdauer und gleichen Wartungsintervallen wie Dieselmotoren. Zudem werden die unterschiedlichen Einblaslösungen für Wasserstoff für Medium- und Heavy-Duty-Motoren sowie Großmotoren im Bereich von sieben bis 100 Liter Hubraum vorgestellt. Zu den Neuentwicklungen zählt außerdem das mobile Energiespeichersystem, welches zukünftig einen lokal emissionsfreien Betrieb von elektrifizierten oder hybrid versorgten Baustellen mit höchster Leistungsdichte, Effizienz und Qualität sichern wird. Produkthighlights auf der Bauma 2022 Auf der Bauma 2022 präsentieren die beiden Produktsegemente Erdbewegungs- und Materialumschlagmaschinen auf dem Messe-Hauptstand zahlreiche Neuheiten, Highlights und Innovationen. Das umfangreiche Portfolio an Liebherr-Anbauwerkzeugen und Schnellwechselsystemen wird auf einer separaten Fläche in Halle B5 Stand 439 ausgestellt sein. Liebherr erweitert seine Familie der Fibre-Turmdrehkrane um äußerst starke Geräte – und das erstmals über die Baureihe EC-B hinaus. Der Verstellausleger 258 HC-L 10/18 Fibre, der High-Top-Kran 1188 EC-H 40 Fibre sowie die Flat-Top-Krane 520 EC-B 20 Fibre und 370 EC-B 16 Fibre kommen neu hinzu. Krane mit hochfestem Faserseil bieten noch mehr Leistung, was sich bei Großkranen besonders bemerkbar macht. Mit dem 195 HC-LH 6/12 zeigt Liebherr seinen ersten hydraulischen Verstellausleger in Kombination mit einem schlanken und kletterbaren Turmsystem. Zudem arbeitet Liebherr an zukunftsweisenden Lösungen, um das Kranfahren noch sicherer und effizienter zu gestalten. Ein herausragendes Beispiel ist die Tele-Operation für Turmdrehkrane, die ein Steuern des Geräts außerhalb der Krankabine ermöglicht. Mit dem Slogan „Gamechanger for tomorrows energy“ präsentiert Liebherr einen neuen Raupenkran: Der LR 12500-1.0 mit 2.500 Tonnen Tragkraft ergänzt das Portfolio unterhalb des LR 13000. Die Konstruktionen der Drehbühne und des Hauptauslegers setzen neue Maßstäbe, denn der konkurrenzlos breite Hauptausleger verleiht dem Kran die Stabilität eines Powerbooms. Liebherr bezeichnet die neue Auslegerkonstruktion als HighPerformanceBoom. Trotz der enormen Kapazität des neuen Raupenkrans und der Größe der einzelnen Komponenten ist Liebherr ein einzigartiges, praktikables Konzept für den wirtschaftlichen Transport gelungen. Der neue LTM 1110-5.2 vereint alte Stärken mit zukunftsweisenden Innovationen für mehr Sicherheit und Komfort. Zu diesen Neuerungen bringt Liebherr ein komplett neues Krandesign in Serie, das zukunftsweisend für die All-Terrain-Baureihe ist. Liebherr Mining wird seine bestehenden und bewährten Mining-Lösungen präsentieren und außerdem einen brandneuen Miningbagger der Mittelklasse vorstellen - die zweite Maschine der Generation 8 im Portfolio von Liebherr Mining. Zu den weiteren Highlights der Liebherr-Komponenten zählt die Erweiterung der Axialkolbenpumpenfamilie um neue Nenngrößen, der Hybridzylinder als Teil des Faserverbund-Portfolios, der Online-Konfigurator für Hydraulikzylinder, der für den Betrieb mit hydriertem Pflanzenöl (HVO) kompatible Verbrennungsmotor für Off-Road-Anwendungen, der D976, und vieles mehr. Aus der Unplugged-Serie bringt Liebherr sechs Neuheiten aus den Bereichen Rammen, Bohren und Heben auf die Bauma 2022. Die Rammgeräte LRH 100.1 unplugged und LRH 200 unplugged können mit einem 200 kWh-Batteriepaket vier bis fünf Stunden im Batteriebetrieb arbeiten, das Laden erfolgt über herkömmlichen Baustellenstrom. Optional kann auf 400 kWh für acht bis zehn Stunden Betrieb aufgerüstet werden. Die Bohrgeräte LB 25 und LB 30 haben sich als konventionelle Version bereits über Jahre bewährt. Die neuen batteriebetriebenen Unplugged-Versionen sind in Bezug auf Einsatzmöglichkeiten, Gewicht oder Transport identisch, haben jedoch den zusätzlichen Vorteil von „Zero Emission“. Sie können für alle gängigen Anwendungen im Bereich Spezialtiefbau eingesetzt werden. Die beiden Raupenkrane LR 1130.1 unplugged und LR 1160.1 unplugged aus dem Liebherr-Werk in Nenzing haben dieselben Leistungsdaten wie die konventionelle Version. Beide werden in gleicher Weise bedient, was besonders praktisch ist, wenn die Kranführer häufig zwischen Maschinen einer Flotte wechseln. Weitere Informationen: Liebherr-International Deutschland GmbH | © Fotos: Liebherr
  24. Biberach an der Riß, 13.06.2022 - Auf der Bauma 2022 bietet Liebherr Besuchern vom 24. bis 30. Oktober 2022 einzigartige Möglichkeiten, die neuesten Entwicklungen aus den Bereichen Baumaschinen, Krane, Materialumschlag, Mining und Komponenten hautnah zu erleben. Unter dem Motto „On your site” zeigt die Firmengruppe, dass Liebherr immer und überall an der Seite seiner Kunden zu finden ist – egal ob direkt auf der Baustelle mit hochqualitativen Maschinen oder durch individuelle Beratung, weltweite Serviceleistungen und vollumfängliche Lösungskonzepte. Bauforum24 Artikel (09.06.2022): Liebherr-Raupenbagger Unter dem Motto „On your site“ stellt Liebherr seinen Kunden auf der Bauma maßgeschneiderte Lösungen für die Baustelle der Zukunft vor. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
×
  • Create New...