Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 36,328

Search the Community

Showing results for tags 'schwerlastkran'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Erdbau
    • Spezialtiefbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Hoch- & Tiefbau
    • See- & Wasserbau
    • Tunnelbau
  • Hoch & Tiefbau
    • Hoch- & Tiefbau allgemein
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Spezialtiefbau
    • Erdbau
    • Stahlbau / Stahlhochbau
    • Brückenbau
    • Tunnelbau
    • Gleisbau
    • See- & Wasserbau
    • Architektur
    • Betonbau / Betonschalung
  • Hausbau
    • Hausbau allgemein
    • Baustoffe beim Hausbau
    • Gartenbau & Aussengestaltung
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
    • Bergbau & Tagebau
    • Steinbruch & Gewinnungsindustrie
  • Ausbildung & Beruf
    • Ausbildung & Studium
    • Seminare & Fortbildung
    • Berufswelt Allgemein
    • Arbeitssicherheit & Unfallverhütung
  • Jobbörse
    • Jobsuche
    • Jobangebote
  • Nutzfahrzeuge
    • Allgemeines zu LKW und Nutzfahrzeugen
    • Kaufberatung LKW und Nutzfahrzeuge
    • Mercedes-Benz
    • Unimog
    • MAN
    • SCANIA
    • DAF
    • Volvo
    • Iveco
    • Weitere LKW-Hersteller
    • Sonstige Nutzfahrzeuge
    • Anhänger und Aufbauten für Nutzfahrzeuge
    • Transporter
    • Schlepper und Landmaschinen
    • Geländewagen
    • Prospekte & Kataloge
    • Volkswagen
    • Ford
  • Marktplatz
    • Suche / Biete Baumaschinen
    • Suche / Biete Nutzfahrzeuge
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
    • Schwerlast - Mobilkrane, Raupenkrane, Schwertransporte
    • Flurförderfahrzeuge - Stapler und Teleskope
    • Turmdrehkrane / Baukrane
  • Forstmaschinen
    • Harvester
    • Forwarder
    • Sonstige Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
    • Oldtimer - Baumaschinen
    • Oldtimer - LKW, Zugmaschinen & Schlepper
    • Oldtimer - Sonstige Maschinen
    • Oldtimer - Restauration
    • Oldtimer - Literatur
    • Oldtimer - Rund um die IGHB
    • Oldtimer - Treffen & Veranstaltungen
    • Historische Videos
    • Historische Baustellen & Jobreports
  • Off Topic
    • Rund um PC, EDV & Internet
    • Telekommunikation & Technik
    • Auto & Motorrad
    • Digitalfotografie
    • Off Topic - Sonstiges
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • Beutlhauser
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Develon
  • Dewalt
  • Dienstleister
    • Bau-Simulator
    • Betam
    • Bilfinger
    • BKL
    • Boels
    • Cramo
    • Coreum
    • HKL
    • Kiesel
    • klarx
    • Klickrent
    • Kraemer Baumaschinen
    • Kuhn
    • Kurz Aufbereitungsanlagen
    • localexpert24
    • Max Streicher
    • Max Wild
    • Navitas
    • Porr
    • Schlüter
    • Sonstige
    • Tradico
    • Volz
    • Wienäber
    • Wolff & Müller
    • Züblin
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fels
  • Fendt
  • Festool
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fricke Gruppe
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • Heidelberg Materials
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • HSG
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • KNIPEX
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
    • Unimog
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Puch
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • SBM Mobilanlagen
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SITECH Deutschland
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Stihl
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Tobroco Giant
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Werkzeughersteller versch.
    • Einhell
    • Fein
    • Fiskars
    • SABO-Maschinenfabrik
    • Steinel
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • wolfcraft
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • Dach + Holz
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
    • Caterpillar, Zeppelin
    • content_cat_name_337
    • content_cat_name_340
    • content_cat_name_344
    • content_cat_name_1813
    • Zeppelin Rental
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

  1. Bauforum24

    HKL Zero-Emission-Mietsortiment

    Hamburg - Der führende Baumaschinenvermieter und Komplettanbieter HKL BAUMASCHINEN baut sein Elektro-Sortiment weiter aus. Ab sofort sind Abbruchhämmer, Vibrationsplatten, Betonglätter, Minibagger, Radlader, Dumper mit Akkubetrieb im HKL MIETPARK in ganz Deutschland erhältlich. Für den Einsatz in der Höhe finden Kunden zudem eine große Auswahl an Elektro Arbeitsbühnen. Wie bei allen Maschinen setzt das Unternehmen auch im Zero Emission-Bereich auf Qualitätsprodukte namhafter europäischer Hersteller. Bauforum24 Artikel (08.02.2023): Arbeitsbühnen von HKL Der vollelektrische Kramer 5055e Radlader aus dem HKL MIETPARK hilft bei der Neugestaltung des Eingangsbereiches der Asklepios Klinik Wandsbek in Hamburg. Die Maschinen und Geräte eignen sich perfekt für sensible Baustellenbereiche wie Innenräume oder innerstädtische Baustellen mit Emissionsbeschränkungen – abgasfreies und lärmreduziertes Arbeiten ist mit ihnen garantiert. Dabei liefern die Akku-Elektromotoren die gleiche Leistung wie konventionelle Motoren. Die von HKL angebotenen Produkte entsprechen allen aktuellen Praxisanforderungen des Bau und Baunebengewerbes sowie denen vieler Handwerks- und Gewerbebetriebe. Ulf Böge, Leiter Unternehmenskommunikation bei HKL BAUMASCHINEN, sagt: „Als großes Unternehmen in unserer Branche nehmen wir unsere Verantwortung wahr – in diesem Kontext steht auch die Erweiterung unseres E-Sortiments. Dabei wird unser einzigartiges Leistungsspektrum durch die neuen Ergänzungen im Zero-Emission Bereich noch interessanter und vielfältiger für unsere Kunden – sie können flexibel und schnell auch auf Anforderungen in puncto Geräusch- und Abgasemissionen reagieren. Der Einsatz unserer Elektro-Produkte bietet zahlreiche Vorteile für die Umwelt, die Anwender und die Baustellenbetreiber.“ HKL baut sein Elektro-Sortiment weiter aus. Es ist in ganz Deutschland im HKL MIETPARK erhältlich. Bereits 2016 stellte HKL in seinem Mietpark erste Elektro-Baumaschinen zur Verfügung und gehörte damit zu den Vorreitern der Branche. Seitdem wird das E Sortiment beständig weiter ausgebaut und steht heute inklusiver kompetenter Beratung in allen Centern zur Verfügung. Weitere Informationen: HKL Baumaschinen | © Fotos: HKL
  2. Hamburg - Der führende Baumaschinenvermieter und Komplettanbieter HKL BAUMASCHINEN baut sein Elektro-Sortiment weiter aus. Ab sofort sind Abbruchhämmer, Vibrationsplatten, Betonglätter, Minibagger, Radlader, Dumper mit Akkubetrieb im HKL MIETPARK in ganz Deutschland erhältlich. Für den Einsatz in der Höhe finden Kunden zudem eine große Auswahl an Elektro Arbeitsbühnen. Wie bei allen Maschinen setzt das Unternehmen auch im Zero Emission-Bereich auf Qualitätsprodukte namhafter europäischer Hersteller. Bauforum24 Artikel (08.02.2023): Arbeitsbühnen von HKL Der vollelektrische Kramer 5055e Radlader aus dem HKL MIETPARK hilft bei der Neugestaltung des Eingangsbereiches der Asklepios Klinik Wandsbek in Hamburg. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  3. Ehingen - Der Abbau des über 80 Jahre alten Laufrads erfolgte Mitte Mai im Innenhof des Deutschen Museums in München. Im Rahmen einer mehrjährigen Sanierung wurde der Haupteingang zur Seite der Corneliusbrücke verlegt. Das Großexponat zog dabei gleich mit um. Bauforum24 Artikel (06.06.2023): Liebherr-Mobilkran LTM 1090-4.2 Vorsichtig hebt der Kranfahrer das Groß-Exponat von seinem ursprünglichen Ausstellungsplatz, um es auf einem Schwertransporter abzulegen. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  4. Bauforum24

    Liebherr LTM 1250-5.1 Mobilkran

    Ehingen - Der Abbau des über 80 Jahre alten Laufrads erfolgte Mitte Mai im Innenhof des Deutschen Museums in München. Im Rahmen einer mehrjährigen Sanierung wurde der Haupteingang zur Seite der Corneliusbrücke verlegt. Das Großexponat zog dabei gleich mit um. Bauforum24 Artikel (06.06.2023): Liebherr-Mobilkran LTM 1090-4.2 Vorsichtig hebt der Kranfahrer das Groß-Exponat von seinem ursprünglichen Ausstellungsplatz, um es auf einem Schwertransporter abzulegen. Liebherr LTM 1250-5.1 versetzt Großexponat in Münchner Museum VarioBase® ermöglicht Kranstellfläche in beengten Verhältnissen Im Rahmen der Sanierungsarbeiten des Deutschen Museums in München hat ein Liebherr-Mobilkran vom Typ LTM 1250-5.1 ein 44 Tonnen schweres Laufrad einer Francis-Turbine versetzt. Die Firma Kran-Maier GmbH & Co. KG aus Landshut führte die Arbeiten aus. Da die Platzverhältnisse an der neuen, dauerhaften Ausstellungsfläche beengt sind, kam dem Kran seine variable Abstützung VarioBase® zugute: Die erhöhte Sicherheit und die einfache Bedienung entlasten den Kranfahrer, sodass er sich auch bei diesem Einsatz vollständig auf einen effizienten Hub konzentrieren konnte. Gerüstet mit 88 Tonnen Ballast, hob der Typ LTM 1250-5.1 das 44 Tonnen schwere und im Durchmesser 4,6 Meter große Laufrad von seinem angestammten Platz am ehemaligen Haupteingang auf einen Schwertransporter. „Herausfordernd waren neben dem teils abschüssigen Museumsgarten auch die Verkehrsverhältnisse in München – enge Brücken und schmale, zugeparkte Straßen erforderten daher besonderes Geschick unserer Fahrer. Dank der Kompaktheit und der aktiven Hinterachslenkung des LTM 1250-5.1 war das aber auch kein Problem“, berichtet Susanne Maier, Geschäftsführerin von Kran-Maier. Im Konvoi mit Begleitfahrzeugen und Polizei-Eskorte kam das historische Laufrad dann auch innerhalb kürzester Zeit an seinem Ziel an. Abschüssige Uferpromenade: Dank VarioBallast® steht der LTM 1250-5.1 auch bei engen Platzverhältnissen stabil. Exkurs in Zukunft und Vergangenheit Seit Oktober 2015 aktualisiert und gestaltet das Deutsche Museum in München seine Ausstellungen neu. Dabei wird auch das Ausstellungsgebäude auf den neuesten technischen Stand gebracht. Im Juli 2022 wurde der erste Modernisierungsabschnitt abgeschlossen. Zum 125. Gründungsjubiläum des Deutschen Museums im Jahr 2028 soll das Haus komplett in neuem Glanz erstrahlen. Aktuell entsteht im Innenhof vor dem ursprünglichen Haupteingang ein kleines Container-Dorf. Um für dieses Platz zu schaffen, mussten verschiedene Groß-Exponate, darunter das historische Laufrad, weichen. Das Laufrad selbst wurde 1939 vom Heidenheimer Unternehmen J. M. Voith GmbH produziert und gehörte zu einer Turbine für ein Flusskraftwerk am Sungari in der chinesischen Region Mandschurei. Wegen des Beginns des Zweiten Weltkrieges wurde das Laufrad jedoch nicht mehr ausgeliefert – es hätte bei einer Fallhöhe von 69 Metern und einer Frequenz von 125 Umdrehungen pro Minute 8820 Kubikmeter Wasser durchgesetzt und damit eine Leistung von 85 MW erreicht. Weitere Informationen: Liebherr | © Fotos: Liebherr
  5. Bauforum24

    Liebherr-Mobilkran LTM 1090-4.2

    Ehingen - Alle Jahre wieder: Seit 1952 spielen Helden und Schurken spannende Abenteuer des deutschen Schriftstellers Karl May in Bad Segeberg. Hier befindet sich eins der schönsten Freilichttheater Europas: Bis zu 7.700 Zuschauer finden darin Platz. Seit langem mit dabei ist der Segeberger Abschleppdienst & Krandienst. Er montiert die Kulissen, 2023 für „Winnetou I – Blutsbrüder“. Bauforum24 Artikel (25.05.2023): Liebherr LTR 1220 Raupenkran Mit dem 60 Meter langen Teleskopausleger erreicht der LTM 1090-4.2 alle Arbeitsbereiche der Kulisse von einem Standplatz aus. Segeberger Abschleppdienst & Krandienst montiert jährlich das Bühnenbild LTM 1090-4.2 bietet für diesen besonderen Einsatz erforderliche Wendigkeit und Reichweite Liebherr-90-Tonner ist größter Kran des Unternehmens Der Wilde Westen in Norddeutschland: Ein Liebherr-Mobilkran hat bei den Karl-May-Spielen in Bad Segeberg eine tragende Rolle. Der neue LTM 1090-4.2 des örtlichen Unternehmens Segeberger Abschleppdienst & Krandienst montiert die Kulisse für die diesjährigen Aufführungen vom 24. Juni bis 3. September. Die Anforderungen an den Kran: große Wendigkeit und Reichweite. In diesem Jahr setzte das Unternehmen seinen neuen LTM 1090-4.2 ein, der seit Februar die Firmenflotte verstärkt. Inhaber René Sellmer erklärt: „Der Liebherr-90-Tonner passt perfekt für diesen Einsatz. Er ist einerseits ausreichend kompakt und wendig für die enge Zufahrt. Andererseits erreicht er mit seinem 60 Meter langen Teleskopausleger alle erforderlichen Montagebereiche von einem Kranstandplatz aus. Dort ist der Boden ausreichend tragfähig. Da wir allerdings nicht alle Schiebeholme komplett ausfahren können, ist die variable Abstützbasis VarioBase® Gold wert, um die Jobs sicher durchführen zu können.“ Mit Taxikran in die Prärie Der LTM 1090-4.2 führt 8,8 Tonnen Ballast bei 12 Tonnen Achslast auf öffentlichen Straßen mit. Damit kann er als Taxikran eine Vielzahl seiner Jobs ohne ein Transportfahrzeug für Gegengewicht durchführen. Diese Krankonfiguration ist auch ausreichend für die bis zu 3,5 Tonnen schweren Einzelteile der Theaterkulisse der Karl-May-Spiele in diesem Jahr. „Für jede Spielsaison entwickelt ein Bühnenbildmeister eine eigene Kulisse,“ berichtet Sellmer, dessen Unternehmen aus einer Abschleppfirma entstanden ist. Außer Berge- und Abschleppfahrzeugen gehören heute Teleskoplader, Tieflader, Anhänger und Mobilkrane zur Firmenflotte. Der LTM 1090-4.2 ist jetzt der größte Kran des Unternehmens. Weitere Informationen: Liebherr | © Fotos: Liebherr
  6. Ehingen - Alle Jahre wieder: Seit 1952 spielen Helden und Schurken spannende Abenteuer des deutschen Schriftstellers Karl May in Bad Segeberg. Hier befindet sich eins der schönsten Freilichttheater Europas: Bis zu 7.700 Zuschauer finden darin Platz. Seit langem mit dabei ist der Segeberger Abschleppdienst & Krandienst. Er montiert die Kulissen, 2023 für „Winnetou I – Blutsbrüder“. Bauforum24 Artikel (25.05.2023): Liebherr LTR 1220 Raupenkran Mit dem 60 Meter langen Teleskopausleger erreicht der LTM 1090-4.2 alle Arbeitsbereiche der Kulisse von einem Standplatz aus. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  7. Kirchdorf an der Iller - Liebherr bietet für den effizienten Holzumschlag ein breites Portfolio leistungsfähiger und effizienter Spezialmaschinen und Lösungen an. Diese sind optimal ausgelegt für typische Arbeitsabläufe wie das Be- und Entladen von LKW und Trailern, das Sortieren von Stammholz oder den Transport. Für diese Tätigkeiten sind vor allem gute Fahrleistungen, hohe Traglasten sowie auch schnelle Arbeitsspiele gefragt. Bauforum24 Artikel (25.04.2023): Liebherr LTM 1230-5.1 Mobilkran Der Liebherr L 580 LogHandler XPower® belädt einen Lkw mit Rundholz. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  8. Bauforum24

    Liebherr auf der LIGNA 2023

    Kirchdorf an der Iller - Liebherr bietet für den effizienten Holzumschlag ein breites Portfolio leistungsfähiger und effizienter Spezialmaschinen und Lösungen an. Diese sind optimal ausgelegt für typische Arbeitsabläufe wie das Be- und Entladen von LKW und Trailern, das Sortieren von Stammholz oder den Transport. Für diese Tätigkeiten sind vor allem gute Fahrleistungen, hohe Traglasten sowie auch schnelle Arbeitsspiele gefragt. Bauforum24 Artikel (25.04.2023): Liebherr LTM 1230-5.1 Mobilkran Der Liebherr L 580 LogHandler XPower® belädt einen Lkw mit Rundholz. Messepremiere: Liebherr L 580 LogHandler XPower® als Spezialradlader für den Umschlag von Rundholz Neue Holzfahrmaschine LH 26 M Timber Litronic, prädestiniert für den Einsatz im Bereich beengter Platzverhältnisse Liebherr-Teleskoplader T 60-9s bewährt sich als leistungsstarke Mulitfunktionsmaschine für sämtliche Industrieeinsätze Ebenfalls auf dem Liebherr-Stand im Freigelände: Beeindruckende STIHL TIMBERSPORTS® Shows Auf der internationalen Fachmesse für Holz- und Forstwirtschaft LIGNA 2023 in Hannover zeigt Liebherr Spezialmaschinen und Lösungen für die holzverarbeitende Industrie. Vom 15. bis 19. Mai finden Besucher den Liebherr-Messestand von rund 475 m² auf dem Freigelände: Ecke 7, Stand L44. Dort werden unter anderem die Liebherr-Holzfahrmaschine LH 26 M Timber Litronic sowie der Liebherr-Teleskoplader T 60-9s ausgestellt sein. Der Liebherr L 580 LogHandler XPower® als Spezialradlader für den Umschlag von Rundholz feiert seine Messepremiere auf der LIGNA. Zudem ist ein Athlet der STIHL TIMBERSPORTS® Series mit einer beeindruckenden Sägeshow zu Gast auf dem Liebherr-Stand. Die Vorführungen finden mehrmals täglich statt. Radlader für Produktivität im Holzumschlag Liebherr präsentiert auf der LIGNA 2023 eine neue Version des L 580 LogHandler XPower®, dem Spezialradlader für die Holzindustrie. Er basiert auf der Standardversion des Liebherr-Radladers L 580 XPower® und verfügt über zahlreiche Vorzüge, die von den XPower-Radladern bekannt sind. Das gilt insbesondere für den leistungsverzweigten XPower-Fahrantrieb. Das runderneuerte Modell bietet zahlreiche Optimierungen, etwa am für den Rundholzumschlag entwickelten Hubgerüst und den dazugehörigen Greifern. Für flexible Arbeiten am Holzplatz liefert das modifizierte Hubgerüst Manipulationshöhen von bis zu sieben Metern und Reichweiten von knapp vier Metern. Konstruktive Anpassungen, vor allem am Schwenkarm, verbessern die Sichtverhältnisse. Diese Neuerungen tragen dazu bei, dass Betreiber mehr Kubikmeter Holz pro Stunde bewegen und so ihre Produktivität steigern können. Der neue L 580 LogHandler XPower® ist ab sofort bei Liebherr-Vertriebspartnern erhältlich. Zudem zeigt Liebherr auf der Messe mit dem L 538 einen Vertreter der neuen mittelgroßen Radlader. Liebherr hat diese Baureihe vor Kurzem neu entwickelt und grundlegend überarbeitet. Das neu konzipierte Hubgerüst sorgt für höchste Ausbrech-, Halte- und Rückholkräfte. Es verfügt über eine optimierte Z-Kinematik und eine verbesserte Arbeitshydraulik. Anhebungen bei der Motorleistung und bei den Kipplasten bereiten die Radlader für fordernde Einsätze in verschiedenen Branchen vor. Diese Neuerungen ermöglichen schnellere Taktzeiten und dynamische und kraftvolle Arbeitsbewegungen – auch mit schweren Anbauwerkzeugen wie Hochkippschaufeln oder Holzgreifern. Auf der LIGNA in Hannover präsentiert Liebherr die neue Holzfahrmaschine LH 26 M Timber Litronic. Neue Liebherr-Holzfahrmaschine LH 26 M Timber Litronic Als weiteres Exponat auf der LIGNA stellt Liebherr den neuen LH 26 M Timber Litronic vor. Durch die überaus kompakte Bauweise und außerordentliche Wendigkeit ist die Spezialmaschine prädestiniert für Arbeiten in Sägewerken und Holzbetrieben mit beengten Platzverhältnissen. Die Umschlagmaschine beeindruckt mit einem äußerst geringen Kraftstoffverbrauch bei gleichzeitig maximaler Leistung. Mit dem LH 26 M Timber Litronic erweitert Liebherr sein bestehendes Portfolio mit einem Einsatzgewicht zwischen 23.500 bis 26.000 kg nach unten hin. Das Messeexponat ist mit einem neuen integrierten Reifendruck-Überwachungssystem ausgestattet. Mit diesem kann der gewünschte Soll-Reifendruck am Display in der Fahrerkabine eingestellt und überwacht werden. Das System ist ab Oktober für Liebherr-Holzfahrmaschinen optional verfügbar. Im Sägewerk wird der Liebherr T 60-9s für den Holzumschlag eingesetzt. Liebherr-Teleskoplader T 60-9s die Multifunktionsmaschine für Industrieeinsätze Ein weiteres von Liebherr präsentiertes Exponat ist der Teleskoplader T 60-9s, die größte der drei verfügbaren Industriemaschinen, welche sich als effiziente Multifunktionsmaschinen in sämtlichen Einsatzszenarien beweisen. Mit Traglasten von bis zu sechs Tonnen sowie einer leistungsstarken Arbeitshydraulik können Güter schnell angehoben und punktgenau positioniert werden. Dank des Allradantriebs transportieren die Maschinen schwere Lasten in große Höhen und sind zudem bestens für Arbeiten auf unbefestigtem Untergrund geeignet. Beim Manövrieren auf engem Raum ist eine hervorragende Wendigkeit der Maschinen entscheidend. Aufgrund des besonders großen Lenkeinschlags bei gleichzeitig langem Radstand bieten Liebherr-Teleskoplader genau diese Wendigkeit ohne Einbußen in der der Traglast. Darüber hinaus sorgen die Maschinen mit durchgehender Frontscheibe für hervorragende Sicht nach oben - beste Voraussetzungen für sicheres Arbeiten. Mit der optional erhältlichen Feinsteuerung kann die Arbeitshydraulik an das jeweilige Einsatzszenario angepasst werden - von der Nutzung aller Leistungsreserven bis hin zum Feinsteuerungsbereich für präzises Arbeiten. Entspanntes und komfortables Fahren ist eine weitere Grundvoraussetzung für den sicheren Betrieb der Teleskoplader. Hier punkten Liebherr-Maschinen mit zahlreichen intelligenten Detaillösungen: Mit der programmierbaren konstanten Durchflussmenge beispielsweise lässt sich die Drehzahl von Kehrmaschinen exakt einstellen. Mit dem zusätzlich erhältlichen manuellen Steuerungspaket kann die Fahrgeschwindigkeit an den jeweiligen Bedarf angepasst werden. Insgesamt decken die acht Modelle der Liebherr-Teleskoplader Baureihe ein überaus umfangreiches Einsatzspektrum ab. Die Maschinen stehen sowohl als s-Variante für anspruchsvolle Einsätze als auch Value-Variante zur Verfügung. Damit finden Kunden für jede Anforderung die perfekte Maschine. Ebenfalls auf dem Liebherr-Stand im Freigelände: Beeindruckende STIHL TIMBERSPORTS® Shows. Beeindruckende STIHL TIMBERSPORTS® Shows Auf dem Liebherr-Messestand präsentiert der Athlet von STIHL TIMBERSPORTS®, Christoph Lang, sein Können an einer PS-gewaltigen Motorsäge und einer zwei Meter langen Zugsäge. Vor Ort demonstriert Lang die actiongeladenen Säge-Disziplinen, Stock Saw und Single Buck der STIHL TIMBERSPORTS® Series. Besucher können sich auf vier spannende Show-Blöcke an allen Messetagen freuen Als besonderes Highlight zwischen den Vorführungen haben alle Interessenten unter der professionellen Anleitung des Sportlers außerdem die Möglichkeit, ihr eigenes Talent am Holz auszutesten: Mit der sogenannten Single Buck, einer Zwei-Meter-Handzugsäge, können sie sich die Besucher ihren eigenen Cookie, eine Scheibe vom Baumstamm, als Trophäe sichern. Weitere Informationen: Liebherr | © Fotos: Liebherr
  9. Ehingen - Das Energiewende-Projekt mit dem etwas schmucklosen Titel „Wahle-Mecklar“ hat es in sich: auf 230 Kilometern Länge müssen 555 mächtige Strommasten errichtet werden. Nur ein sehr kleiner Teil der Strecke wird mit Erdkabeln überbrückt. Die neue Stromtrasse, die sich durch die Bundesländer Niedersachsen und Hessen zieht, soll 2024 nach insgesamt vier Jahren Bauzeit fertiggestellt sein. Bauforum24 Artikel (18.04.2023): Liebherr-Mobilkran LTM 1300-6.3 Energiewende: Regel hat mit Liebherr-Mobilkranen weit mehr als 100 Strommasten aufgestellt. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  10. Bauforum24

    Liebherr LTM 1230-5.1 Mobilkran

    Ehingen - Das Energiewende-Projekt mit dem etwas schmucklosen Titel „Wahle-Mecklar“ hat es in sich: auf 230 Kilometern Länge müssen 555 mächtige Strommasten errichtet werden. Nur ein sehr kleiner Teil der Strecke wird mit Erdkabeln überbrückt. Die neue Stromtrasse, die sich durch die Bundesländer Niedersachsen und Hessen zieht, soll 2024 nach insgesamt vier Jahren Bauzeit fertiggestellt sein. Bauforum24 Artikel (18.04.2023): Liebherr-Mobilkran LTM 1300-6.3 Energiewende: Regel hat mit Liebherr-Mobilkranen weit mehr als 100 Strommasten aufgestellt. Liebherr Mobilkrane bauen an wichtiger Trasse für Windstrom LTM 1230-5.1 stellt mit LTM 1070-4.2 Freileitungsmaste im Tagestakt Albert Regel GmbH hat bereits über 100 Strommaste aufgebaut Der Transport von Windstrom aus den Küstenregionen in den Süden Deutschlands ist ein wesentlicher Punkt für das Gelingen der Energiewende und die Transformation hin zu den Erneuerbaren Energien. Um diese Kapazitäten auszubauen, sind neue, leistungsstarke Stromtrassen unverzichtbar. Das derzeit größte Projekt, eine Höchstspannungsleitung durch Niedersachsen und Hessen, wird unter anderem mit Liebherr-Mobilkranen der Albert Regel GmbH realisiert. Beim Aufbau der bis zu 90 Meter hohen Leitungsmasten kommen auch etliche Liebherr-Mobilkrane zum Einsatz. Die Albert Regel GmbH mit Hauptsitz im hessischen Baunatal bei Kassel entsendet regelmäßig Geräte aus ihrem modernen Fuhrpark zum Leitungsbau. Geländegängiger Assistent: Während der große Liebherr-Mobilkran die Gittermast-Konstruktion der Überlandleitung in die Höhe treibt, bereitet hier der LTM 1070-4.2 das nächste Bauteil zur Montage vor. Extrem langer Teleskopausleger – meist keine Spitze erforderlich „In Sachen Mastenbau ist der Kran der Wahl hier ganz klar unser LTM 1230-5.1“, berichtet Daniel Stawizki, Disponent bei Regel. „Mit seinem 75 Meter langen Teleskopausleger kommt der Mobilkran bei fast allen dieser Einsätze ohne Zuhilfenahme einer Spitze aus. Nur für die größten der bis zu 90 Meter hohen Freileitungsmasten verwenden wir am Kran eine 32 Meter lange feste Spitze. Einige Male haben wir auch schon unseren 300-Tonnen-LTM dafür losgeschickt.“ Meist flankiert Regels LTM 1070-4.2 die Kranarbeiten an der künftigen Stromtrasse. Er kümmert sich um das Handling der einzelnen Gittermast-Elemente am Boden und packt mit an, wenn es gilt, die Bauteile zusammen mit dem großen Mobilkran für die Montage in Vertikallage zu bringen. Dieser kompakte, moderne 70-Tonnen-Fahrzeugkran, kann den Großteil seines Ballastes auf der Straße mitführen. Er ist zudem aufgrund seiner aktiven und geschwindigkeitsabhängigen Hinterachslenkung geradezu prädestiniert, die Einsatzorte im Gelände problemlos zu erreichen und innerhalb kürzester Zeit zugbereit zu sein. Langer Teleskopausleger: Dank des mit 75 Meter beeindruckend langen Teleskopauslegers kommt der LTM 1230-5.1 für die meisten Montagen ohne den zeitraubenden Anbau von Spitzen aus. Seit drei Jahren bereits rücken die Krane von Regel phasenweise auf die Baustellen des Netzbetreibers Tennet aus. „Wir haben definitiv schon weit über hundert der Strommasten aufgestellt“, berichtet Stawizki. „Wenn alles klappt, steht binnen eines Tages abends dann der fertige Gitterturm.“ Auch einen LTM 1200-5.1 hatte das Unternehmen gemeinsam mit einem LTM 1090-4.2 als Gespann auf den Baufeldern entlang der Trasse schon in Aktion. Am Sitz der Firmenzentrale in Baunatal betreibt Regel zusammen mit einem Depot nahe Fulda rund 40 Mobilkrane. Mit Ausnahme von fünf Geräten stammen alle aus dem Ehinger Liebherr-Werk. In ihrem Portfolio offeriert die Albert Regel GmbH neben Kranarbeiten auch Schwertransporte sowie Maschinen und Industrieumzüge. Weitere Informationen: Liebherr | © Fotos: Liebherr
  11. Ehingen - „Der mit 90 Metern wirklich lange Teleskopmast und die super Traglastwerte beim Arbeiten über das Heck machen den neuen Mobilkran für uns sehr interessant“, begründet Marco Floßdorf die Kaufentscheidung für den LTM 1300-6.3. Im Februar war der junge Prokurist und Spross des Familienunternehmens mit dabei, als der Fahrzeugkran im Ehinger Liebherr-Werk übergeben wurde. Bauforum24 Artikel (27.03.2023): Liebherr LR 1400 SX Raupenkran Power übers Heck: Wie aus dem Lehrbuch - Der LTM 1300-6.3 der Dietmar Floßdorf GmbH & Co. KG hebt über die starken Heckabstützungen durch VarioBase®Plus zusammen mit dem LTM 1650-8.1 einen knapp 100 Tonnen schweren Kessel beim Kraftwerksneubau. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  12. Bauforum24

    Liebherr-Mobilkran LTM 1300-6.3

    Ehingen - „Der mit 90 Metern wirklich lange Teleskopmast und die super Traglastwerte beim Arbeiten über das Heck machen den neuen Mobilkran für uns sehr interessant“, begründet Marco Floßdorf die Kaufentscheidung für den LTM 1300-6.3. Im Februar war der junge Prokurist und Spross des Familienunternehmens mit dabei, als der Fahrzeugkran im Ehinger Liebherr-Werk übergeben wurde. Bauforum24 Artikel (27.03.2023): Liebherr LR 1400 SX Raupenkran Power übers Heck: Wie aus dem Lehrbuch - Der LTM 1300-6.3 der Dietmar Floßdorf GmbH & Co. KG hebt über die starken Heckabstützungen durch VarioBase®Plus zusammen mit dem LTM 1650-8.1 einen knapp 100 Tonnen schweren Kessel beim Kraftwerksneubau. „Der Kran wird bei uns sicherlich querbeet eingesetzt werden und, wenn nötig, als starke Assistenz unserem LTM 1650-8.1 zur Seite stehen.“ Zwei Tandem-Hübe zusammen mit Floßdorfs stärkstem Mobilkran waren dann tatsächlich einer der ersten Aufträge, zu dem der moderne 300-Tonnen-Fahrzeugkran entsandt wurde: Zwei gewaltige Stahlkessel, der schwerste mit knapp 100 Tonnen Gewicht, mussten in ein neues Kraftwerk einer Papierfabrik in Düren eingebaut werden. Teilweise sehr beengte Platzverhältnisse und eine zwischen Vormontageplatz und Einbaustelle verlaufende Rohrbrücke machten den Job zu einer kleinen Herausforderung. Ursprünglich war vom Kunden die Verwendung eines Raupenkrans geplant. Das durchdachte Konzept von Thorsten Mahlberg, Floßdorfs Technischem Außendienst, stattdessen beidseitig der Rohrbrücke mit Fahrzeugkranen zu operieren, überzeugte den Auftraggeber. Mahlberg positionierte den LTM 1650-8.1 mit Y-Abspannung und 155 Tonnen Ballast ausgerüstet direkt vor dem Kraftwerksbau. Der LTM 1300-6.3 packte auf der anderen Seite der Röhren mit an, um die mächtigen Dampfkessel beim Drehen in Vertikallage nachzuführen. Zentimeterarbeit: Der schwere Dampfkessel ist bald am Ziel. Am Haken des LTM 1650-8.1 wird hier das letzte Bauteil ins künftige Kraftwerk der Papierfabrik eingebracht – mit wenig Luft zwischen Last und Stahlbau. Im Hintergrund der LTM 1300-6.3. Lastaufnahme über Heckabstützung Die trapezförmige Abstützung VarioBase®Plus des LTM 1300-6.3, eines der innovativen Features des Mobilkrans, sorgte für mehr als ausreichend Standfestigkeit, während die beiden Liebherr-Maschinen die gewaltigen Stahl-Elemente vom Platz ihrer Vormontage lifteten. 48,2 Tonnen bei einer Ausladung von 14,3 Metern musste der Neue im Maximum bewältigen, bevor der Großkran die Last sukzessive übernahm und die Kessel in senkrechte Lage versetzte. Der Einhub in den vorgefertigten Stahlbau für das künftige Kraftwerk war dann allein Sache des LTM 1650-8.1 und seiner beiden routinierten Fahrer Martin Pohl und Martin Holzem. Dass die beiden Ihr Handwerk verstehen, zeigte sich beim vorsichtigen Einbringen der schweren Stahlquader in den Neubau. Bei diesem anspruchsvollen Manöver blieb nur etwa eine Handbreit Abstand zur Stahlkonstruktion seitlich der rund zwanzig Meter hohen Kessel. Diese mussten zunächst präzise positioniert und dann stundenlang in Position gehalten werden, bis durch Schweißarbeiten an der Struktur die gewaltige Last übernommen war. Weniger ist mehr: Die Möglichkeit, den Ballast auf fast sechs Meter Radius zu stellen, lässt den LTM 1300-6.3 mit acht Tonnen weniger an Ballast auskommen als es beim LTM 1300-6.2 der Fall ist. Und das bei teilweise deutlich höheren Traglastwerten. Michael Sadrinna, der für Floßdorf den neuen LTM 1300-6.3 steuert, kommentierte sein neues Werkzeug nach getanem Job nüchtern und knapp: „Kann man wirklich gut mit arbeiten.“ Der erfahrene Kranfahrer hat schon mit dem Vorgängermodell gearbeitet. Im Vergleich zum LTM 1300-6.2 muss er nun mit 88 und somit acht Tonnen weniger Ballast auskommen. Dafür stehen ihm an seiner Maschine mit der innovativen VarioBase®Plus-Abstützung und dem verstellbaren Ballastier-System VarioBallast® traglaststeigernde Eigenschaften zur Verfügung. „Ich hatte noch jede Menge Reserve drin“, berichtet Sadrinna nach dem wuchtigen Tandem-Hub. „Bei der Lastaufnahme in gut vierzehn Meter Ausladung hätte ich laut LICCON-Kransteuerung stolze 55,3 Tonnen brutto heben können.“ „Kann man wirklich gut mit arbeiten“: Kranfahrer Michael Sadrinna vor seinem neuen Arbeitsgerät. Neben VarioBase®Plus, VarioBallast® und dem 90-Meter-Teleskopausleger findet er vor allem das Lichtsystem sowie die Mastkamera äußerst nützlich. Spitzen anderer LTM-Krane kompatibel Floßdorf hat bei der Beschaffung seines neuen LTM 1300-6.3 auf den Kauf von Spitzen für den Kran vollständig verzichtet. „Wenn der lange Teleskop-Mast einmal nicht ausreicht, können wir auf die festen oder die hydraulisch verstellbaren Spitzen unserer anderen Liebherr-Krane zurückgreifen“, weist Michael Sadrinna auf die sehr vorteilhafte Kompatibilität der Geräte hin. Das rührige und fortschrittlich aufgestellte Unternehmen – zum Portfolio gehören unter anderem Schwertransporte, Vermietungen oder Arbeitsbühnen – besitzt eine moderne Kranflotte aus reiner Liebherr-Produktion. An vorrätigem Equipment für die LTM-Geräte herrscht bei Floßdorf kein Mangel. Weitere Informationen: Liebherr | © Fotos: Liebherr
  13. Bauforum24

    Neuer Liebherr-Mobilkran LTM 1100-5.3

    Ehingen, 24.102022 - Zwei Mobilkrane heben sich auf dem Bauma-Stand im Bereich der Liebherr-All-Terrain-Krane optisch besonders hervor. Mit neuem Fahrerhaus und Krankabine, neuer Lackierung und LICCON3-Steuerung: der bereits vorgestellte LTM 1110-5.2 und der ganz neue LTM 1100-5.3. Bauforum24 Artikel (05.10.2022): Liebherr Fahrzeugkran LTM 1750-9.1 Der neue Liebherr-Mobilkran LTM 1100-5.3 vereinigt Mobilität, Wirtschaftlichkeit und Leistung auf einem neuen Niveau. Bei der Konzeption des LTM 1100-5.3 setzte Liebherr den Fokus besonders auf Leichtbau, um bei 12 Tonnen Achslast möglichst viel Ballast mitführen zu können und durch die Reduzierung von Ballast möglichst niedrige Achslasten zu erreichen. Zudem sollte der neue Kran auch einen langen und starken Teleskopausleger erhalten. Achslasten von 9 Tonnen ermöglichen weltweite Mobilität Großer Arbeitsbereich mit 62 Meter-Teleskopausleger Neue Kabinen, Kransteuerung und Getriebe Erster 5-Achser weltweit mit einer Breite von 2,55 Metern Auf der Bauma 2022 stellt Liebherr einen Mobilkran vor, der die Vereinigung von Mobilität, Wirtschaftlichkeit und Leistung auf ein neues Niveau hebt: Der LTM 1100-5.3 bietet einen leistungsstarken, 62 Meter langen Teleskopausleger und führt bis zu 16,9 Tonnen Ballast bei 12 Tonnen Achslast auf öffentlichen Straßen mit. Der neue Kran ist zudem weltweit wirtschaftlich mobil, denn er kann mit nur 9 Tonnen Achslast verfahren. Aus diesem Grund präsentiert Liebherr den neuen LTM 1100-5.3 unter dem Slogan „The master of all roads“. Er ist der zweite Kran der Liebherr-Palette mit der neuen LICCON3-Steuerung. Weltweit hohe Mobilität Auch in Ländern, wo Mobilkrane mit 12 Tonnen Achslast zugelassen werden, fordern Kranbetreiber Krane, die durch den einfachen Abbau des Ballastes mit niedrigeren Achslasten und Gesamtgewichten fahren können. Diese Varianten bringen deutliche Vorteile bei Zulassungen und Streckengenehmigungen. Zudem ist es häufig auch die tagesaktuelle Situation, die reduzierte Gewichte erfordert, wie beispielsweise das Fahren über Brücken und in Innenstädten. Beim Thema flexible Achslasten setzt der neue LTM 1100-5.3 bisher unerreichte Maßstäbe: Mit 0,8 Tonnen Ballast erreicht er ein Gesamtgewicht von 44 Tonnen und Achslasten von 9 Tonnen. Mit 4,4 Tonnen Ballast fährt er mit 10 Tonnen Achslast und 48 Tonnen Gesamtgewicht. Bei 12 Tonnen 2/4 Achslast nimmt der neue 100-Tonner bis zu 16,9 Tonnen Gegengewicht mit. Das sind 75 Prozent des Maximalballastes von 22,5 Tonnen. Ein neuer Rekord bei Mobilkranen weltweit. So kann der neue LTM 1100-5.3 die Mehrzahl seiner Jobs als Taxikran ohne zusätzlichen Ballasttransport durchführen. Auch mit Maximalballast sind die Achslasten mit 13,4 Tonnen niedrig und gleichmäßig auf alle Achsen verteilt. Einen zusätzlichen Vorteil beim Fahren auf Straße und Baustelle bietet die mit 2,55 Meter geringe Breite des neuen LTM 1100-5.3. Er ist der erste 5-achsige Mobilkran weltweit in dieser schmalen Ausführung. Großer Arbeitsbereich mit 62 Meter langem Teleskopausleger Mit 62 Metern Länge ist der Teleskopausleger sogar um zwei Meter länger als der nächststärkere Liebherr-5-Achser, der LTM 1110-5.2. Zusätzlich ist eine 9,5 bis 16 Meter lange Klappspitze erhältlich, die optional auch hydraulisch zwischen 0° und 40° verstellbar ist. Damit erreicht der LTM 1100-5.3 Hubhöhen bis 76 Meter und Ausladungen bis 64 Meter. Weitere Optionen sind eine 2 Meter lange Montagespitze und eine seitlich klappbare Mastnase, die zusätzliche Flexibilität im Einsatz bieten. Ein Plus an Sicherheit, Flexibilität und Tragkraft erhält der neue 100-Tonner durch die variable Abstützung VarioBase®. Für mehr Flexibilität auf der Baustelle sorgt auch der serienmäßige VarioBallast®, der die Verstellung des Ballastradius zwischen 4,0 und 5,1 Meter ermöglicht. Neues Fahrerhaus und Krankabine Aufgrund hoher Synergieeffekte führt Liebherr das neue Fahrerhaus gleichzeitig mit der LICCON3- Steuerung ein. Das moderne Design zeichnet sich durch hochwertige Materialien und zeitlose Formsprache aus und bringt deutliche Verbesserungen für den Kranfahrer mit sich. Dazu zählen unter anderem das neue Multifunktionslenkrad, Seitenrollo an der Fahrertür, verbesserte Armaturen und Tastenmodule sowie neue Displays. Für zusätzlichen Komfort sorgen Optionen wie Zentralschließsystem mit Funkschlüssel sowie die „Coming und Leaving Home“-Funktion. Eine komplett neue, moderne Heiz-Klimaautomatik im Fahrerhaus und in der Krankabine, die designtechnisch angepasst wurde, sorgt für hohen Komfort. Ein Sonnensensor erkennt verstärkte Sonneneinstrahlung und regelt die Heizfunktion automatisch. Die Beleuchtungspakete für die Krankabine, den Oberwagen, das Fahrzeugheck, die Frontscheinwerfer und den Teleskopausleger sowie Gitterspitzen sind optimiert und können mit LED betrieben werden. LED-Technik punktet mit ihrer langen Lebensdauer und sorgt für eine bessere Beleuchtung. ZF-Getriebe TraXon DynamicPerform Im neuen LTM 1100-5.3 ist das innovative Kupplungsmodul DynamicPerform verbaut. Es bietet für das modular aufgebaute ZF-Getriebe TraXon ein nahezu verschleißfreies Anfahren und Rangieren ohne zu überhitzen, denn es überträgt die Motorleistung über ein ölgekühltes Lamellenpaket. Die während des Anfahrvorgangs entstehende Reibungswärme wird an das Kupplungsöl abgegeben und über einen Öl- /Wasserwärmetauscher an das Kühlsystem des Fahrzeugs abgeführt. Kranbetreiber profitieren so von mehr Effizienz und sinkenden Instandhaltungskosten. Weitere Informationen: Liebherr | © Fotos: Liebherr
  14. Ehingen, 24.102022 - Zwei Mobilkrane heben sich auf dem Bauma-Stand im Bereich der Liebherr-All-Terrain-Krane optisch besonders hervor. Mit neuem Fahrerhaus und Krankabine, neuer Lackierung und LICCON3-Steuerung: der bereits vorgestellte LTM 1110-5.2 und der ganz neue LTM 1100-5.3. Bauforum24 Artikel (05.10.2022): Liebherr Fahrzeugkran LTM 1750-9.1 Der neue Liebherr-Mobilkran LTM 1100-5.3 vereinigt Mobilität, Wirtschaftlichkeit und Leistung auf einem neuen Niveau. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  15. Bauforum24

    Liebherr Fahrzeugkran LTM 1750-9.1

    Ehingen (Donau), 27.09.2022 - Für den Einbau von 30 Tonnen schweren Betonbindern bei einem Sporthallen-Neubau in Wiesbaden war die Eisele AG – Crane & Engineering Group aus dem hessischen Maintal auf der Suche nach einem Liebherr Fahrzeugkran LTM 1750-9.1. Immerhin musste bei dem Job eine Ausladung von knapp 60 Metern bewältigt werden. Weil aber kein entsprechender Mobilkran verfügbar war, behalfen sich die findigen Hessen mit einer cleveren Lösung: Für die Montage der vier Betonteile mit der größten Entfernung zum Kran wurde ein LTM 1130-5.1 in das künftige Sportgebäude gehoben. Die restlichen Binder konnten anschließend mit einem 500-TonnenMobilkran von Liebherr problemlos eingebaut werden. Bauforum24 Artikel (22.08.2022): Liebherr Mobilkran LTM 1650-8.1 Kranteam: Da ein LTM 1750-9.1 nicht zur Verfügung steht, wird ein LTM 1130-5.1 in den Sporthallen-Neubau eingehoben, um die Betonbinder mit der größten Entfernung einzuheben. Die Auftragsbücher in der Kranbranche in Deutschland sind aktuell prall gefüllt. Mobil- wie Raupenkrane haben viel zu tun. Das machte auch den Spezialisten bei der Eisele AG diesen Sommer zu schaffen. Für ein wichtiges Projekt war das Unternehmen auf der Suche nach einem großen Mobilkran der 750-Tonnen-Klasse. Mächtige Binder sollten in teilweise großer Entfernung auf den Neubau einer Turnhalle gesetzt werden. „Ganz klar ein Job für einen LTM 1750-9.1“, erklärte Tino Perschmann, technischer Außendienst bei Eisele. „Aber weit und breit konnten wir einfach keinen freien Kran dieses Typs auftreiben“. Die Lösung brachte schließlich der Griff in den eigenen Fuhrpark. Eiseles größter Mobilkran, ein LTM 1500-8.1 sollte einen kleinen 130Tonnen-Mobilkran in die Baustelle heben und dieser dann direkt vor Ort die Binder mit der größten Entfernung zum 500-Tonner montieren. Abschüssige Straße – aufwendige Kranabstützung Gesagt, getan. Doch auch weitere Anforderungen auf der Baustelle hatten es in sich. Unter äußerst beengten Platzverhältnissen musste der LTM 1500-8.1 auf der entlangführenden Straße bei einem starken Gefälle von knapp zehn Prozent aufgebaut werden. Dafür wurden nach dem ersten Anheben durch die Abstützzylinder die Achsen des Krans ganz nach oben gefahren und die Reifen mit schweren Bongossi-Hölzern bis zu 60 Zentimeter hoch unterbaut. Den Kran darauf abgestellt, konnten die Abstützungen eingefahren und für die endgültige Abstützhöhe weiter unterbaut werden. Als der Unterwagen waagerecht positioniert war, stand die Fahrerkabine hoch in der Luft und war nur noch über eine Leiter zu erreichen. Gewusst wie: Um das starke Gefälle auf der Kranstellfläche auszugleichen, mussten zum Erreichen der Abstützhöhe die Räder des Mobilkrans unterlegt werden. Nach dem Anbau der 28 Meter langen wippbaren Gitterspitze an den Teleskopmast des 500-TonnenKrans, konnte es losgehen. Der Plan ging auf. Zunächst wurden die vier Betonbinder für den Einbau durch den kleineren Kran in die Baustelle gehoben. An den Abstützholmen angeschlagen, wurde sodann der LTM 1130-5.1 selbst über die etwa acht Meter hohe Mauer in die künftige Sporthalle gehievt. Dort packte der leistungsstarke 5-Achser die über zwanzig Meter langen Binder und positionierte schließlich die vier Bauteile. Zurück aus der Halle ging es wieder am Haken des LTM 1500-8.1, bevor dieser dann den Einsatz mit der Montage der restlichen Deckenbinder zu Ende brachte. Der acht Jahre alte LTM 1500-8.1 ist das aktuell stärkste Hebezeug im rund 30 Krane starken Fuhrpark der Eisele AG, darunter auch Mobilbaukrane von Liebherr. Das im Großraum Frankfurt ansässige Kran- und Schwerlastunternehmen wurde im vergangenen Jahr von der Hüffermann-Gruppe übernommen. Als Komplettanbieter im Bereich Kran, Schwerlast und Engineering verfügt die Gruppe mit Sitz im niedersächsischen Wildeshausen inzwischen über 200 Mobilkrane sowie über Raupenkrane bis zu einer Traglast von 1.000 Tonnen. Neben der Eisele AG finden sich auch die früher eigenständig tätigen Unternehmen Hüffermann Krandienst GmbH, Autodienst West Ganske GmbH (Maintal / Frankfurt) sowie die Thömen Gruppe mit Sitz in Hamburg und Niederlassungen in Brunsbüttel, Potsdam und Leipzig unter dem Dach der Hüffermann-Gruppe mit ihren insgesamt über 500 Mitarbeitenden. Weitere Informationen: Liebherr-Werk Ehingen GmbH | © Fotos: Liebherr
  16. Ehingen (Donau), 27.09.2022 - Für den Einbau von 30 Tonnen schweren Betonbindern bei einem Sporthallen-Neubau in Wiesbaden war die Eisele AG – Crane & Engineering Group aus dem hessischen Maintal auf der Suche nach einem Liebherr Fahrzeugkran LTM 1750-9.1. Immerhin musste bei dem Job eine Ausladung von knapp 60 Metern bewältigt werden. Weil aber kein entsprechender Mobilkran verfügbar war, behalfen sich die findigen Hessen mit einer cleveren Lösung: Für die Montage der vier Betonteile mit der größten Entfernung zum Kran wurde ein LTM 1130-5.1 in das künftige Sportgebäude gehoben. Die restlichen Binder konnten anschließend mit einem 500-TonnenMobilkran von Liebherr problemlos eingebaut werden. Bauforum24 Artikel (22.08.2022): Liebherr Mobilkran LTM 1650-8.1 Kranteam: Da ein LTM 1750-9.1 nicht zur Verfügung steht, wird ein LTM 1130-5.1 in den Sporthallen-Neubau eingehoben, um die Betonbinder mit der größten Entfernung einzuheben. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  17. Bauforum24

    Arbeitsbühnen von HKL

    Hamburg, 08.02.2022 - Immer die passende Maschine für jeden Einsatz und zu jeder Zeit – dies können Kunden von HKL erwarten. Auch in puncto Höhenzugangstechnik hält HKL für jeden Einsatzbedarf die richtigen Arbeitsbühnen in großer Stückzahl bereit, berät dazu umfassend und liefert flexibel und schnell direkt an den Einsatzort. Bauforum24 Artikel (23.11.2021): HKL leistet Full-Service Drei Arbeitsbühnen von HKL stehen bereit für ihren weiteren Einsatz beim Bau der Rhenus Logistikhalle. So vermietete das HKL Center Krems in Österreich verschiedene Arbeitsbühnen an Rhenus Donauhafen Krems (Rhenus) für die Errichtung einer neuen Logistikhalle am Donau-Hafen Krems, den das Unternehmen betreibt: Eine Haulotte H16TPX Teleskop-Arbeitsbühne, eine Haulotte HT23 RTJO Teleskop-Arbeitsbühne, eine Genie S-45 4 WD Teleskop-Arbeitsbühne sowie eine Haulotte Compact 12DX Scherenbühne unterstützten den Bau der Halle bei diversen Arbeiten. Die Stahlkonstruktion der neuen Logistikhalle wird mithilfe der Höhenzugangstechnik von HKL fertiggestellt. Für die unterschiedlichen Anforderungen der einzelnen Arbeitsschritte wurde dabei die jeweils passende Arbeitsbühne benötigt – HKL tauschte darum die Maschinen im „fliegenden Wechsel“ aus. Dank kurzer Wege zum HKL Center Krems und jederzeitiger Maschinen-Verfügbarkeit konnte HKL AUSTRIA Rhenus in jeder Phase des Projekts optimal unterstützen. Dank der flexibel einsetzbaren Hubarbeitsbühnen von HKL gehen die Elektroinstallationen schnell voran. HKL führt ein umfassendes Sortiment an Höhenzugangstechnik – sowohl in seinen neun Spezialcentern für Arbeitsbühnen und Teleskopmaschinen (ATC) in Deutschland, als auch in seinen Centern in Österreich. Zusätzlich dazu bietet HKL als zertifizierter IPAF-Schulungspartner Schulungen für die sichere und effiziente Bedienung und Nutzung der Maschinen. Das IPAF-Schulungsprogramm wurde von Experten entwickelt und vom deutschen TÜV nach ISO 18878:2004 zertifiziert. Weitere Informationen: HKL BAUMASCHINEN GmbH | © Fotos: HKL
  18. Hamburg, 08.02.2022 - Immer die passende Maschine für jeden Einsatz und zu jeder Zeit – dies können Kunden von HKL erwarten. Auch in puncto Höhenzugangstechnik hält HKL für jeden Einsatzbedarf die richtigen Arbeitsbühnen in großer Stückzahl bereit, berät dazu umfassend und liefert flexibel und schnell direkt an den Einsatzort. Bauforum24 Artikel (23.11.2021): HKL leistet Full-Service Drei Arbeitsbühnen von HKL stehen bereit für ihren weiteren Einsatz beim Bau der Rhenus Logistikhalle. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  19. Bauforum24

    HKL leistet Full-Service

    Berlin, November 2021 - In Berlin Friedrichshain erhielt die LAT Fernmelde-Montagen und Tiefbau GmbH (LAT) eine neue Firmenzentrale. Diese besteht gänzlich aus Containern, die LAT von HKL erwarb und die gemäß den Anforderungen des Unternehmens speziell ausgestattet wurden. Bauforum24 Artikel (17.11.2021): HKL startet den „Baushop 2.0“ Der Aufbau der Raumsysteme in drei Etagen erfolgte mit Hilfe eines Schwerlastkrans. HKL übernahm dabei von Beginn an den Full-Service: von der Beratung und Planung des Komplexes, über die Anlieferung, die Montage mit einem Schwerlastkran, die Veredelung mit einer Holzfassade bis hin zur schlüsselfertigen Übergabe ab Oberkante Fundament. Nach abgeschlossener Montage der Raumsysteme erfolgten in dreimonatiger Bauzeit der Innenausbau und die Verkleidung der Fassade. „Das Projekt stellte uns vor einige Herausforderungen“, berichtet Andreas Berend, Leiter Raumsysteme HKL Center Berlin Vogelsdorf. „So war die Fläche, auf der zuvor bereits die alte Zentrale von LAT stand, nicht nur beengt, vor allem war der Baugrund instabil. Aus statischen Gründen wurde darum eine durchgehende Betonplatte als Fundament gelegt. Auch erfolgte nach der Auftragsvergabe durch LAT eine Umplanung des Gebäudes: Aus zwei Geschossen sollten nun drei werden. Das LAT Firmenlogo wurde mit Hilfe einer Haulotte Scherenbühne von HKL montiert. Nach dreimonatiger Montage entstand so ein hochmodernes Gebäude aus 42 Raummodulen mit einer Gesamtfläche von rund 810 Quadratmetern mit Heizungsanlage, innen liegenden Treppen und Fluren, zwei Eingängen, Konferenzräumen, Büros, hochwertigen Sanitäranlagen und einer gut ausgestatteten Küche. Nachfolgend wurde die Fassade der Containeranlage von HKL mit einer Holzverkleidung veredelt – für eine besonders moderne Optik. Abschließend erfolgte unter Einsatz einer Haulotte Arbeitsbühne aus dem HKL MIETPARK die Montage des LAT Firmenlogos. Eine hochwertige Fassadengestaltung umgibt die 42 Raumsysteme und schafft so ein architektonisch anspruchsvolles modernes Gebäude. Knapp vier Monate nach Beginn der Montage begann LAT mit dem Firmenumzug. „Am Ende war der Kunde sehr zufrieden, wir konnten die Änderungen flexibel in die Planung integrieren. Die Arbeit aller Beteiligten lief Hand in Hand. Das Ergebnis lässt sich sehen: Das Design innen und außen ist ein echter Hingucker!”, freut sich Andreas Berend. Auch innen ein Hingucker: Hochwertige Materialien und Ausstattungselemente unterstreichen den hohen Designanspruch der neuen LAT Firmenzentrale. Weitere Informationen: HKL BAUMASCHINEN GmbH | © Fotos: HKL
  20. Berlin, November 2021 - In Berlin Friedrichshain erhielt die LAT Fernmelde-Montagen und Tiefbau GmbH (LAT) eine neue Firmenzentrale. Diese besteht gänzlich aus Containern, die LAT von HKL erwarb und die gemäß den Anforderungen des Unternehmens speziell ausgestattet wurden. Bauforum24 Artikel (17.11.2021): HKL startet den „Baushop 2.0“ Der Aufbau der Raumsysteme in drei Etagen erfolgte mit Hilfe eines Schwerlastkrans. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  21. Bauforum24

    Liebherr-Raupenkran 1600/2

    Ehingen (Donau), 29.10.2021 - Der 600 Tonnen Raupenkran LR 1600/2 verabschiedet sich aus dem Liebherr-Raupenkransortiment. 223 Stück wurden in nicht ganz 13 Jahren gebaut und ausgeliefert. Mit dem LR 1700-1.0 ist der Nachfolger bereits in den Markt eingeführt. Bauforum24 Artikel (25.10.2021): Liebherr-Raupenkran LR 11000 Mit Ballastwagen: Der LR 1600/2 beim Errichten einer Staudammmauer in Alaska. Nach über 220 Stück ist Schluss: Einer der erfolgreichsten Raupenkrantypen von Liebherr wird eingestellt. Der LR 1600/2, vorwiegend für Einsätze in der Windkraft konzipiert und verwendet, wird letztmals Ende Oktober ausgeliefert. Sein Nachfolger ist der LR 1700-1.0, den Liebherr im Juni 2021 auf den Markt gebracht hat und der sich bereits weltweit großer Beliebtheit erfreut und sich als neuer Standard im Raupenkransegment für die Windkraft etabliert. Windkraftkran LR 1600/2 mit großer Stückzahl Der LR 1600/2 wurde ursprünglich als Kran für die Windkraft konzipiert und im Sommer 2008 erstmals ausgeliefert. Neben der normalen Version wurde auch über zehn Jahre eine Schmalspurversion, LR 1600/2-W genannt, erfolgreich vertrieben. In dieser Version ist vor allem das Verfahren auf engen Wegen in den Windparks deutlich einfacher als in der Standardversion. Rund ein Viertel aller Krane gingen als Schmalspurversion in den weltweiten Einsatz. Zu Beginn wurde der LR 1600/2 in SL4DFB-Konfiguration ausgeliefert, konzipiert für Windkraftanlagen mit 130 bis 135 Meter Nabenhöhe. In dieser Konfiguration hat der Kran einen Hauptausleger von 138 Metern und eine feste Spitze mit 12 Meter. Dies war der Benchmark für Anlagen mit 135 Meter Nabenhöhe. In den folgenden Jahren wuchsen die Windkraftanlagen jedoch deutlich, bis auf 150 Meter Nabenhöhe und mehr. Dadurch wurden neue Anforderungen an den Kran gestellt, denen die Konstrukteure bei Liebherr folgten. Die Tragfähigkeiten und Hubhöhen der Auslegersysteme wurden mit den Varianten SL10 und SL13 kontinuierlich angepasst und haben ihren Platz am Markt gefunden. Mit diesen Auslegern können Windkraftanlagen mit 150 Meter Nabenhöhe ausreichend bedient werden. Doch nicht nur im Wind, auch in Industrie- und Infrastrukturanwendungen kommt der LR 1600/2 schon kurz nach der ersten Auslieferung zum Einsatz. Oftmals auch mit Ballastwagen oder Schwebeballast gerüstet, überzeugt der 600-Tonner mit starken Tragkräften. Über die Jahre flossen auch weitere Liebherr-Innovationen der Raupenkranpalette ein, wie die B2-Führung oder die VarioTray beim Schwebeballast, die durch das auskoppeln einer ganzen Ballastpalette das komplizierte auf- und abstapeln von Ballastplatten erspart. Ein Standard-Job für den LR 1600/2: Arbeiten in der Windkraft. Der Nachfolger steht parat Der letzte LR 1600/2 wird Ende Oktober an van Adrighem, Niederlande, übergeben. Mit dem LR 17001.0 steht der Nachfolger bereit. Er wurde erstmals im Juni 2021 ausgeliefert. Der neue 700-Tonnen-Kran wird nun Anforderungen gerecht, die mit dem LR 1600/2 nicht mehr bedient werden konnten. Die neuen Windkraftanlagen mit 165 Meter Nabenhöhe und Lasten über 100 Tonnen auf dieser Höhe sind Herausforderungen, auf die Liebherr mit dem neuen LR 1700-1.0 reagiert hat. Er ist dabei deutlich stärker als sein Vorgänger und reicht in einigen Traglastbereichen sogar an den LR 1750/2 heran. Abfahrt für den letzten seiner Art: Die Drehbühne des letzten LR 1600/2 verlässt das Ehinger Kranwerk. Weitere Informationen: Liebherr-Werk Biberach GmbH | © Fotos: Liebherr
  22. Der 600 Tonnen Raupenkran LR 1600/2 verabschiedet sich aus dem Liebherr-Raupenkransortiment. 223 Stück wurden in nicht ganz 13 Jahren gebaut und ausgeliefert. Mit dem LR 1700-1.0 ist der Nachfolger bereits in den Markt eingeführt. Bauforum24 Artikel (25.10.2021): Liebherr-Raupenkran LR 11000 Mit Ballastwagen: Der LR 1600/2 beim Errichten einer Staudammmauer in Alaska. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  23. Bauforum24

    Liebherr-Mobilkran LTM 1650-8.1

    Lünen, 25.06.2021 - Zwei Baustellen auf einmal von einem Standort aus: Bei den Vorbereitungen zur Sprengung eines Steinkohle-Kraftwerks in Lünen, Nordrhein-Westfalen hatte der Liebherr-Mobilkran aufgrund des hohen Zeitdrucks zwei Einsatzorte zugleich. Ausgerüstet mit der wippbaren Gitterspitze in maximaler Länge von 91 Metern musste der neue LTM 1650-8.1 des Bergheimer Kranunternehmens Wasel GmbH Sprengstoff-Experten zu einer Plattform am Schlot des einstigen Kraftwerks in 140 Meter Höhe transportieren. Zudem mussten am Kesselhaus bei Ausladungen von bis zu 80 Metern Bauteile an der Fassade demontiert werden. Bauforum24 Artikel (11.06.2021): Liebherr auf dem Weltraumbahnhof Steil nach oben: Der LTM 1650-8.1 transportiert die Männer zum Anbringen der Sprengladungen auf eine Höhe von 140 Meter zu einem Arbeitsgerüst. Für Kranfahrer Michael Müllers war dieser Einsatz mit seinem neuen Liebherr-Kran keine allzu gemütliche Angelegenheit. Gleich zwei Baustellen hatte der erfahrene Kranführer in der Kabine des LTM 1650-8.1 bei diesem Rückbau parallel zu bewerkstelligen. Am Fuß des 250 Meter hohen Schornsteins des ehemaligen Steinkohle-Kraftwerks aufgebaut, war der Kran unter anderem dafür zuständig, die Männer vom Sprengkommando samt Bohrgerät und Sprengstoff zu ihrem Arbeitsplatz am Schlot auf eine Höhe von rund 140 Meter zu befördern. Dort, etwas über der halben Gesamthöhe des gigantischen Schornsteins, wurden rund 30 Kilogramm Sprengstoff auf 140 Bohrlöcher verteilt. Aufgrund seiner gewaltigen Länge konnte der Kamin-Riese nicht nur am Sockel gesprengt werden, sondern musste in einer sogenannten Faltung zu Fall gebracht werden. Schwindelfrei: Gesichert mit Fallschutz-Ausrüstung steigen die Experten vom Sprengteam in 140 Meter Höhe auf ihr Arbeitsgerüst um. Erforderliche Flexibilität durch VarioBallast® Um vom selben Standort aus analog dazu die Abbrucharbeiten an der Fassade des benachbarten Bauwerks zu unterstützen, hatte der Liebherr-Kran insgesamt 145 Tonnen Drehbühnenballast aufgelegt. Mit der 91 Meter langen wippbaren Gitterspitze konnten auch die entferntesten Stellen zur Demontage der Fassade erreicht werden. Eine große Plattform, auf der ein Team von Arbeitern und das geborgene Material Platz fanden, wurde komplett über das angrenzende, 70 Meter hohe Gebäude gehoben. Auf der anderen Seite des Gebäudes wurde die Plattform dann bei Ausladungen von bis zu 80 Metern eingesetzt. Arbeitskorb, Personal und das Abbruch-Material stellten dabei einen Bruttolastfall von rund acht Tonnen für den leistungsstarken Mobilkran mit der beeindruckend langen Wippspitze dar. Bei dieser großen Ausladung hatte Michael Müllers den Radius des Drehbühnenballasts auf das Maximum von 8,4 Meter gestellt. Bei den Arbeiten am Kamin mit Ausladungen von rund 45 Metern genügte die Reduzierung der Ballastdistanz auf 6,4 Meter über den hydraulischen Schwenkmechanismus. Hohe Reichweite: Zum Entfernen der Fassadenverkleidung hebt der Mobilkran mit der 91 Meter langen wippbaren Gitterspitze die Arbeitskörbe über das gesamte Gebäude hinweg. Zwingend vor Ort: Hydraulikaggregat für Notablass Mit auf der Baustelle und in unmittelbarer Nähe des Krans stand für den Notfall ein Hydraulikaggregat bereit. Bei Arbeiten mit Mannkörben und Arbeitsplattformen am Kranhaken ist die Vorhaltung eines solchen Aggregates zwingend vorgeschrieben, damit bei einem Ausfall des Kranmotors jederzeit ein sicheres Ablassen des Personenkorbes gewährleistet ist. Zum Einsatz kam es auf dem früheren Kraftwerksgelände allerdings nicht. Der Kran, der im Übrigen selbst ein integriertes System zum Notablass besitzt, funktionierte bei dem über mehrere Wochen dauernden Job ohne Probleme. Nach rund einem halben Jahr in der Führerkabine des LTM 1650-8.1 ist Kranfahrer Michael Müllers sehr zufrieden mit seiner neuen Maschine. Die Wasel GmbH mit Sitz im rheinischen Bergheim, die neben Kranarbeiten auch Schwerlastlogistik, Turmdrehkrane und Industriemontagen im Portfolio führt, hat ihr neues Gerät bislang vor allem in Raffinerien, beim Umschlag von Schwerlast-Gütern oder bei Jobs in der Industrie eingesetzt. „Wirklich toll ist das Handling des Krans, vor allem bei den Rüstarbeiten,“ freut sich Müllers über die Bedienerfreundlichkeit des modernen Mobilkrans. „Und hinsichtlich der Traglastwerte ist es ein Quantensprung, was da passiert ist. Starkes Gerät.“ Für den Notfall: Projektleiter Maurizio Ising erklärt die Funktionsweise des Hydraulikaggregats, das bei einem Ausfall des Kranmotors das Ablassen eines Arbeitskorbes am Kranhaken jederzeit gewährleistet. „Richtig gut“: Wasels Kranfahrer Michael Müllers ist mit Handling und Rüstzeiten beim neuen Kran sehr zufrieden. Hauptsächlich aber lobt er die Traglast-Werte des Liebherr LTM 1650-8.1. Ende eines Kamin-Riesen: 250 Meter hoch war der Schlot des ehemaligen Braunkohle-Kraftwerks in Lünen. Seit Kurzem ist diese imposante Landmarke im Ruhrgebiet verschwunden. Weitere Informationen: Liebherr-Werk Ehingen GmbH | © Fotos: Liebherr | Hagedorn
  24. ünen, 25.06.2021 - Zwei Baustellen auf einmal von einem Standort aus: Bei den Vorbereitungen zur Sprengung eines Steinkohle-Kraftwerks in Lünen, Nordrhein-Westfalen hatte der Liebherr-Mobilkran aufgrund des hohen Zeitdrucks zwei Einsatzorte zugleich. Ausgerüstet mit der wippbaren Gitterspitze in maximaler Länge von 91 Metern musste der neue LTM 1650-8.1 des Bergheimer Kranunternehmens Wasel GmbH Sprengstoff-Experten zu einer Plattform am Schlot des einstigen Kraftwerks in 140 Meter Höhe transportieren. Zudem mussten am Kesselhaus bei Ausladungen von bis zu 80 Metern Bauteile an der Fassade demontiert werden. Bauforum24 Artikel (11.06.2021): Liebherr auf dem Weltraumbahnhof Steil nach oben: Der LTM 1650-8.1 transportiert die Männer zum Anbringen der Sprengladungen auf eine Höhe von 140 Meter zu einem Arbeitsgerüst. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  25. 13.02.2020 - Willingen. Beim selektiven Rückbau des Hochbunkers in Hamburg Eimsbüttel überzeugten leistungsfähige Abbruchwerkzeuge aus dem Hause Epiroc und kamen hier höchst effizient zum Einsatz und konnten auf ganzer Linie überzeugen. Für den Rückbau des Hochbunkers wurden vorwiegend zwei Erkat-Querschneidkopffräsen des Typs ER1500 und ER2000 eingesetzt, angebaut wurden diese Geräte an zwei Hydraulikbagger von 35 bis 40 Tonnen. Hier standen vor allem das vibrationsarme Arbeiten und eine effektive Abbruchleistung als Qualitätsmerkmale im Vordergrund. Da die Arbeiten schrittweise von oben nach unten erfolgten, wurden die Maschinen zu Projektbeginn von einem 220 Tonnen schweren Mobilkran auf die Bunkerdecke gesetzt. Arbeiten in luftiger Höhe auf dem Bunker – kein Problem für die Qualitätsfräsen. Durch ihre robuste Bauweise und hohe Belastbarkeit bauten diese stündlich circa 3 Kubikmeter Stahlbeton pro Fräse ab. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal Hier geht's zum vollständigen Beitrag
×
  • Create New...