Search the Community

Showing results for tags 'arbeitsbühne'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
  • Hoch & Tiefbau
  • Hausbau
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
  • Ausbildung & Beruf
  • Jobbörse
  • Nutzfahrzeuge
  • Marktplatz
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
  • Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
  • Off Topic
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • Beutlhauser
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • Giant
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • Heidelberg Cement
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • KNIPEX
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • Dach + Holz
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 24 results

  1. Bauforum24

    Genie stellt 3 neue Arbeitsbühnen vor

    Bremen, September 2020 - Die Messe Platformers‘ Days in Karlsruhe wurde vom 18. und 19. September auf 10. und 11. September 2021 verschoben. Was hatte Genie ursprünglich auf den Platformers‘ Days 2020 geplant? Jacco de Kluijver, Genie Vice President of Sales and Marketing – EMEAR, Terex AWP: „Wir wollten unseren Kunden auf den Platformers‘ Days 2020 unsere drei sich ergänzenden Arbeitsbühnen-Produktreihen Genie FE, XC und die neue J-Serie vorzustellen, die jeweils auf spezifische Anforderungen des Einsatzortes und der Anwendung zugeschnitten sind.“ Bauforum24 Artikel (03.08.2020): Genie Z 45 FE Hybrid Gelenkteleskopbühne Allgemeine Arbeiten in der Höhe Wie kommuniziert Genie jetzt die Produktneuheiten? Jacco de Kluijver: „Obwohl wir uns auf den Platformers‘ Days 2020 in diesem Jahr in Karlsruhe nicht persönlich treffen können, möchten wir unseren Kunden die Messe dennoch näherbringen. Wir kommunizieren unsere Produktnachrichten durch ein kurzes dreiminütiges Video und möchten damit gleichzeitig einen Einblick vermitteln, wie unsere Maschinenstrategie den Wünschen unserer Kunden hinsichtlich Unternehmenswachstum und -entwicklung gerecht werden sollen.“ Was steckt hinter der Genie Produktstrategie „Die richtige Bühne für jeden Einsatzzweck“? Jacco de Kluijver: „Jedes Einsatzszenario seine eigenen Herausforderungen und Bedingungen, das heißt, für mobile Arbeitsbühnen – einschließlich Scheren-, Teleskop- oder Vertikalarbeitsbühnen – ist ein Universalgeräte-Ansatz wenig erfolgversprechend. Nach der Erfahrung von Genie sollte aber für jede Aufgabe die passende Arbeitsbühne eingesetzt werden. Nachdem wir Vermietunternehmen befragt haben, welche Maschinen sie für ihr Portfolio wünschen – und uns genauso ausführlich mit den Anforderungen der Mietkunden auseinandergesetzt haben – war uns klar, dass unser Genie Arbeitsbühnenprogramm nicht nur aus einzelnen Arbeitsbühnen bestehen darf, die keinen Bezug einander haben. Stattdessen mussten wir unsere Arbeitsbühnenstrategie hin zu einer diversifizierten Angebotspalette ausweiten. Diese über mehr als fünf Jahren entwickelte, ganzheitlich ausgelegte Arbeitsbühnenstrategie mündete in die Konstruktion und Fertigung von Bühnen, die auf besondere Einsatzbedingungen und -anforderungen zugeschnitten sind. Heute versetzt unser innovatives Produktprogramm Vermietunternehmen in die Lage, ihre Kunden mit der passenden Arbeitsbühne für die unterschiedlichsten Einsatzzwecke zu versorgen.“ Welche Besonderheiten haben die einzelnen Serien der Genie Arbeitsbühnen zu bieten? Ausgestattet mit der optimalen Größe für allgemeine Arbeiten in der Höhe, sei es auf Baustellen oder bei Wartungs-, Inspektions- und Malerarbeiten, bieten die Teleskoparbeitsbühnen Genie S-60 J und Genie S-80 J die entscheidende Leistung, auf die es ankommt, damit Bediener effizient mit einer Arbeitsbühne in der Höhe arbeiten können. Mit Korbarm ermöglichen sie einen Höhenzugang, wo dieser benötigt wird. Serienmäßiger Allradantrieb und aktive Pendelachsen sorgen für echte Geländegängigkeit. Die als Teleskop- und Gelenkteleskoparbeitsbühnen erhältliche Genie Modellreihe Xtra Capacity (XC) profitiert vom „dualen“ Arbeitsbereich mit einer uneingeschränkten Plattform-Tragfähigkeit von 300 kg und einer in der Reichweite eingeschränkten Tragfähigkeit von 454 kg – für eine erweiterte Nutzungsmöglichkeit bei höheren Lasten. Diese Modelle sind für Einsätze mit höheren Lasten, wie z. B. im Gewerbebau, für Elektro- und Sanitärinstallationen sowie Spezialanwendungen ausgelegt. Die hybriden Gelenkteleskoparbeitsbühnen Genie Z-45 FE und Z-60 FE beseitigen die Notwendigkeit, zwei separate Maschinenflotten für den Innen- und Außenbereich zu betreiben. Sie liefern die Antwort auf die weltweit steigende Nachfrage nach vielseitigen und kostengünstigen „grünen“ Höhenzugangslösungen. Mit zwei Betriebsarten – elektrisch oder hybrid – bieten diese Modelle eine nachhaltige und leistungsstarke ‚Zwei-in-Eins‘-Lösung für Innen- und Außeneinsätze – mit hoher Leistung auf unebenem Gelände. Um Vorschriften bestimmter Einsatzorte bezüglich zulässiger Geräusch- bzw. Abgasemissionen einzuhalten, erlaubt die Modellreihe Genie FE einen geräuschlosen Betrieb für Einsätze in Innenstädten oder bei Nacht sowie einen emissionsfreien Betrieb für Innenräume und emissionsbeschränkte Außenbereiche. Welche Vorteile bieten diese drei Produktreihen Vermietunternehmen? Jacco de Kluijver: „Effizienz ist der Schlüssel – sowohl für die Investitionsrenditen von Vermietunternehmen als auch für die Produktivität der Geräte-Bediener. Außerdem wird es für Hersteller mobiler Arbeitsbühnen wie Genie immer wichtiger, den idealen Produktmix anzubieten, um dem Bedarf des EMEAR-Marktes an spezialisierten Geräten gerecht zu werden. Vermietunternehmen bietet sich so die Möglichkeit, ihre Vermietrenditen durch einen umfassenden Genie Flottenmix zu erhöhen. Damit gibt es mit diesen drei abgegrenzten Modellreihen jetzt für jedes denkbare Einsatzszenario die passende Genie Arbeitsbühne.“ Welche Genie Neuheiten waren noch auf den Platformers‘ Days 2020 geplant? Jacco de Kluijver: „Wir wollten noch weiter über die Genie Lift Connect™ Telematiklösung informieren. Ebenfalls sollten die neue Genie Stufe-V-Motorlösung, unsere neuen Edrive Elektroscherenbühnen oder unser Sicherheits-Zubehör vorgestellt worden. Wir freuen uns darauf, wenn wir die Bühnen wieder persönlich bei unseren Kunden vorstellen zu können!“ Weitere Informationen: Genie | © Fotos: Genie
  2. Bremen, September 2020 - Die Messe Platformers‘ Days in Karlsruhe wurde vom 18. und 19. September auf 10. und 11. September 2021 verschoben. Was hatte Genie ursprünglich auf den Platformers‘ Days 2020 geplant? Jacco de Kluijver, Genie Vice President of Sales and Marketing – EMEAR, Terex AWP: „Wir wollten unseren Kunden auf den Platformers‘ Days 2020 unsere drei sich ergänzenden Arbeitsbühnen-Produktreihen Genie FE, XC und die neue J-Serie vorzustellen, die jeweils auf spezifische Anforderungen des Einsatzortes und der Anwendung zugeschnitten sind.“ Bauforum24 Artikel (03.08.2020): Genie Z 45 FE Hybrid Gelenkteleskopbühne Allgemeine Arbeiten in der Höhe Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  3. Bauforum24

    Teleradlader Schäffer 6680 T

    Erwitte, 28.04.2020 - 14.000 Menschen wohnen in der niedersächsischen Gemeinde Belm, nordöstlich von Osnabrück. Der Baubetriebshof des Ortes ist gut organisiert und kann auf einen modernen Fuhrpark zurückgreifen. Seit Anfang 2020 ist hier auch der Teleradlader 6680 T im Einsatz. Warum die Wahl auf Schäffer gefallen ist und wie sich die Maschine im täglichen Einsatz bewährt, erläutert Betriebshofleiter Nils Kramer bei einem Besuch vor Ort. Bauforum24 Artikel (26.03.2020): Vier neue Schäffer-Teleradlader Der 6680 T besitzt eine Hubhöhe von 4,95 m am Werkzeugdrehpunkt. Hierdurch ist eine Arbeitshöhe von sechs bis sieben Metern möglich, mit entsprechendem Werkzeug auch darüber hinaus. Die elf Mitarbeiter des Baubetriebshofes in Belm kümmern sich u.a. um die Pflege der öffentlichen Grünanlagen und Spielplätze, helfen bei Veranstaltungen und sind für Ausbesserungen und den Winterdienst auf den kommunalen Straßen und Wegen verantwortlich. Seit kurzem gehört der Teleradlader 6680 T zum Fuhrpark der Gemeinde und unterstützt die Mitarbeiter bei der täglichen Arbeit. Ausgeliefert wurde die Maschine mit einer Arbeitsbühne, einer Erdschaufel, einer Schaufel mit Greifzange und einer Palettengabel durch den Schäffer-Vertriebspartner Stavermann aus Wallenhorst. Der erfahrene Kommunaltechnik-Fachbetrieb unterhält zahlreiche Standorte in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen und kümmert sich zukünftig um die Wartung der Maschine im typischen Kommunal-Orange. Das Betätigen des Kippschalters oben links versetzt den Teleradlader in den Arbeitsbühnen-Betriebsmodus, womit einige Sicherheitsfunktionen aktiviert werden. „Vor der Planung für eine Ausschreibung ließen wir uns Teleradlader verschiedener Hersteller vorführen. Nach der öffentlichen Ausschreibung konnten wir uns als Gemeinde über eine Auftragsvergabe an die Firma Schäffer freuen.“ erklärt Nils Kramer, Leiter des Baubetriebshofes der Gemeinde Belm. „Zusätzlich haben wir mit der Firma Stavermann einen zuverlässigen Partner vor Ort, falls doch mal etwas an der Maschine sein sollte.“ Im Gegensatz zum klassischen Radlader besitzt der Teleradlader eine deutlich größere Reichweite. So lassen sich zum Beispiel Hackschnitzel platzsparend aufschieben. Grundvoraussetzung war der Einsatz einer Arbeitsbühne, um Pflegearbeiten an Bäumen und Sträuchern in der Höhe vornehmen zu können. „Wichtig in dem Zusammenhang waren auch einige Sicherheitsfunktionen, die die Maschine mitbringen musste, damit sie auch für den Einsatz mit einer Arbeitsbühne zugelassen werden konnte.“, erläutert Nils Kramer. Über einen Schalter in der Kabine wird der Betriebsmodus des Teleradladers geändert und einige Sicherheitsfunktionen werden aktiviert. Hierzu gehören das Sperren der Ein- und Auskippfunktion, eine deutliche Reduzierung der Hub- und Senkgeschwindigkeit des Teleskoparms und eine Notablass-Funktion, falls es zu einem Energieabfall kommen sollte. Gleichzeitig bleibt aber die Parallelführung gewährleistet, so das der Korb permanent parallel zum Boden ausgerichtet ist. Eine typische Aufgabe für den Teleradlader: Mit einer Hubhöhe von 4,95 m am Werkzeugdrehpunkt lassen sich auch größere Anhänger und LKW problemlos beladen. Neben der Arbeitsplattform sind die Palettengabel und die Erdschaufel die wichtigsten Werkzeuge. „Mit der Palettengabel verladen wir unsere Streusalz-Bigpacks für den Winterdienst und natürlich Pflasterstein-Paletten, die wir für den Landschaftsbau benötigen. Mit der Erdschaufel bewegen wir Schüttgüter für den Straßenbau wie Schotter, Mineralgemische und Splitt. Aber auch den Spielsand für unsere Spielplätze sowie Hackschnitzel und Rindenmulch für die Grünpflege“, beschreibt Nils Kramer das vielfältige Einsatzspektrum. Im Zusammenhang mit der Gehölzpflege kommt ein weiteres Werkzeug zum Einsatz. „Wir sammeln das Schnittgut, das bei der Gehölzpflege anfällt, in unserem Außenlager. Beim Verladen auf LKW oder Anhänger hilft uns die Grüngutgabel mit Greifzange. Auch beim Zusammenschieben und Aufschichten kommt dieses Werkzeug zum Einsatz. Besonders vorteilhaft ist in diesem Zusammenhang auch die Tatsache, dass es sich beim 6680 T um einen Teleradlader handelt und die Hubhöhe deutlich höher ist als bei einem Radlader gleicher Größe. Hierdurch können wir einfach mehr Material auf gleicher Fläche lagern“, erklärt Nils Kramer die Vorteile eines Radladers mit Teleskoparm. Beeindruckt zeigte sich der Betriebsleiter auch von dem Komfort und der guten Rundumsicht in der Kabine. „Der geräumige Fahrerstand erlaubt eine sehr gute Sicht zu allen Seiten und vor allem auf das Arbeitswerkzeug. Der Joystick ist fest mit dem Fahrersitz verbunden und bewegt sich mit.“ Der Betriebshof hat sich für das optionale Komfortpaket entschieden, zu dem eine Klimaanlage, ein Radio und ein Luftfedersitz gehört. „Dies war uns wichtig, damit der Fahrer auch an langen Arbeitstagen nicht ermüdet.“, erklärt Nils Kramer die Entscheidung für die Komfort-Ausstattung der Kabine. Das MPT-Profil der 20 Zoll-Bereifung sorgt für ausreichend Grip sowohl auf Asphalt, als auch auf matschigem Untergrund. Serienmäßig erreicht die Maschine eine Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h, in Belm hat man sich aber für den 35 km/h Schnellläufer entschieden. „Wegen der zahlreichen Einsatzmöglichkeiten der Maschine sind wir natürlich auch viel überbetrieblich unterwegs: Gehölz-Pflegearbeiten in Wohngebieten, Ladearbeiten in unserem externen Lager sowie die logistische Unterstützung bei Veranstaltungen sind nur ein paar Beispiele. Hier ist es wichtig und effektiv, relativ schnell von einem Einsatzort zum nächsten zu gelangen“, erläutert Nils Kramer. Angetrieben wird der Teleradlader durch einen 55 kW / 75 PS starken Deutz-Motor. Er erfüllt alle Vorgaben der aktuellen Abgasstufe V, was für eine deutliche Reduzierung des Schadstoffausstoßes sorgt. „Im kommunalen Umfeld ist dies ein wichtiger Punkt sowohl für die Anwohner als auch für unsere Mitarbeiter.“, ist Nils Kramer überzeugt. Schäffer hat eine große Auswahl an Bereifungsoptionen im Angebot – je nach Einsatzort und -zweck. „Für uns bietet sich ein multifunktionales Profil an. Wir sind sehr viel auf befestigten Flächen unterwegs. In unserem Außenlager und auf Wiesen und Feldern kann es aber auch mal rutschiger werden.“, so Nils Kramer. In der niedersächsischen Gemeinde hat man sich daher für einen multifunktionalen Reifen mit sogenanntem „MPT-Profil“ (Multi Purpose Tires) entschieden. Er besitzt eine massive Aufstandsfläche, die für eine optimale Standsicherheit, guten Pannenschutz und eine lange Lebensdauer garantiert. Der reduzierte Rollwiderstand dieses Profils sorgt zudem für Kraftstoffeinsparungen. Weitere Informationen: Schäffer Maschinenfabrik GmbH | Fotos: Schäffer
  4. Erwitte, 28.04.2020 - 14.000 Menschen wohnen in der niedersächsischen Gemeinde Belm, nordöstlich von Osnabrück. Der Baubetriebshof des Ortes ist gut organisiert und kann auf einen modernen Fuhrpark zurückgreifen. Seit Anfang 2020 ist hier auch der Teleradlader 6680 T im Einsatz. Warum die Wahl auf Schäffer gefallen ist und wie sich die Maschine im täglichen Einsatz bewährt, erläutert Betriebshofleiter Nils Kramer bei einem Besuch vor Ort. Bauforum24 Artikel (26.03.2020): Vier neue Schäffer-Teleradlader Der 6680 T besitzt eine Hubhöhe von 4,95 m am Werkzeugdrehpunkt. Hierdurch ist eine Arbeitshöhe von sechs bis sieben Metern möglich, mit entsprechendem Werkzeug auch darüber hinaus. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  5. Bauforum24

    GENIE Z-45 XC Arbeitsbühne

    Bremen, 18.03.2020 - Auf dem höchstgelegenen, trockensten, kältesten und windigsten Kontinent der Erde, der Antarktis, stellt jedes Bauprojekt eine außergewöhnliche Herausforderung dar, die den Einsatz robuster, zuverlässiger Maschinen erfordert. Auf diese Weise gelangte der niederländische autorisierte Genie® Vertragshändler HDW an den Auftrag, seinem Kunden, der Royal BAM Group (BAM), eine speziell angepasste Genie Z®-45 Xtra Capacity™ (XC™) Arbeitsbühne zu liefern, die den Anforderungen des British Antarctica Survey (BAS) sowie dessen Partnern NERC, SWECO und Rambol genügte. Bauforum24 Artikel (10.10.2019): Falch Wasserstrahlwerkzeug für Genie Ein völlig vereister Motor vor dem ersten Einsatz der Maschine nach dem Winter Die BAS-Forschungsmission ist auf einen Zeitraum von sieben bis zehn Jahren für eine langfristige Forschung angelegt. Die bereits im Januar 2019 in der Antarktis eingetroffene Genie Z-45 XC Bühne soll fünf Jahre vor Ort bleiben, um unterschiedlichste Aufgaben zu übernehmen. Hierzu gehören insbesondere der Ausbau der Anlegemöglichkeiten für das neue Polarschiff RRS Sir David Attenborough, die umfassende Modernisierung der Rothera-Forschungsstation – der wichtigsten britischen Versorgungsbasis in der Antarktis – sowie die Verbesserung der Einrichtungen und Arbeitsbedingungen weiterer BAS-Forschungsstationen in der Region. Während die Forschungsarbeiten an der Station das ganze Jahr über laufen, selbst bei minus 60 Grad Celsius, ist die Arbeit mit Maschinen aufgrund der extremen Stürme und grimmigen Temperaturen nur in den Sommermonaten von Oktober bis Februar möglich, wenn das Thermometer auf einigermaßen erträgliche minus 15 Grad ansteigt. Als langjähriger Kunde von HDW verließ man sich bei der BAM auf die Empfehlung seines Partners: die Genie Z-45 XC. Wilco Donkersloot, Account Manager bei HDW, erläutert: „Die Genie Z-45 XC Arbeitsbühne vereint die Vorteile robuster Geländegängigkeit mit extrahoher Tragfähigkeit, die zwei Personen mit mehr Material und Werkzeug auf der Plattform zulässt. Hieraus ergibt sich ein großes Produktivitätsplus – für ein Projekt, das Arbeiten nur an fünf Monaten im Jahr erlaubt somit das perfekt geeignete Modell für diesen Einsatz.“ Arktische Stürme haben den Schnee unter die Motorhaube geweht. Weiter führt er aus: „Selbstverständlich waren an der Maschine einige Modifikationen notwendig, um den extremen Bedingungen der Antarktis Rechnung zu tragen. Unter anderem verwendeten wir eine Gel-Batterie, die bei Minustemperaturen widerstandsfähiger und insgesamt langlebiger ist. Das Standard-Batteriepaket wurde durch eine leistungsstärkere Batterie mit einer Spitzenkapazität von 1100 CCA Kaltstartstrom ersetzt, die wir mit einem Erhaltungsladegerät verbunden haben. Damit stellen wir sicher, dass jederzeit die maximale Batterieleistung zur Verfügung steht. Darüber hinaus haben wir ein 110-Volt-Heizsystem für die Ölwanne und die Heizelemente des Hydrauliktanks installiert, um Motor- und Hydrauliköl auf der korrekten Betriebstemperatur zu halten.“ Aufwärmzeit Während ihres fünfjährigen Einsatzes wird die Genie Z-45 XC harte Arbeit verrichten und dabei schätzungsweise insgesamt 2.000 Betriebsstunden absolvieren. „Im Rahmen unserer langfristigen Planung haben wir dafür Sorge getragen, dass BAM sowohl mit ausreichend Ersatzteilen für die Wartung als auch mit Teilen zur Behebung kritischer Ausfälle versorgt wurde“, betont Donkersloot. Abschließend merkt er an: „Die Maschine wurde erst vor etwas mehr als einem Jahr ausgeliefert. Wir befinden uns also noch in der frühen Phase, und die Kommunikation mit der Forschungsstation gestaltet sich, vorsichtig ausgedrückt, etwas schwierig. Dennoch können wir zum jetzigen Zeitpunkt mit Zufriedenheit feststellen, dass die Genie Z-45 XC laut der letzten Meldung der BAM zuverlässig ihren Dienst versieht und die Arbeiten im Zeitplan liegen.“ Die Genie® Z®-45 XC™, gerüstet für Arbeiten auf unwegsamem Gelände. Die Genie Z-45 XC ist die neu konzipierte XC-Version (Xtra Capacity) der beliebten geländegängigen Diesel-Gelenkteleskoparbeitsbühne Z-45/25 J RT. Sie bietet eine Arbeitshöhe von maximal 15,87 m, eine seitliche Reichweite bis 7,55 m und eine übergreifenden Höhe von bis zu 7 m. Dank ihres dualen Arbeitsbereichs mit Tragfähigkeiten von 300 kg uneingeschränkt bzw. 454 kg eingeschränkt nimmt diese Maschine in ihrer Plattform zwei Personen einschließlich Werkzeug und Material auf – für eine erhöhte Produktivität bei unterschiedlichen Schwerlastaufgaben auf Baustellen und in Industrieanlagen. Weitere Informationen: Genie | © Fotos: Genie / Terex
  6. Bremen, 18.03.2020 - Auf dem höchstgelegenen, trockensten, kältesten und windigsten Kontinent der Erde, der Antarktis, stellt jedes Bauprojekt eine außergewöhnliche Herausforderung dar, die den Einsatz robuster, zuverlässiger Maschinen erfordert. Auf diese Weise gelangte der niederländische autorisierte Genie® Vertragshändler HDW an den Auftrag, seinem Kunden, der Royal BAM Group (BAM), eine speziell angepasste Genie Z®-45 Xtra Capacity™ (XC™) Arbeitsbühne zu liefern, die den Anforderungen des British Antarctica Survey (BAS) sowie dessen Partnern NERC, SWECO und Rambol genügte. Bauforum24 Artikel (10.10.2019): Falch Wasserstrahlwerkzeug für Genie Ein völlig vereister Motor vor dem ersten Einsatz der Maschine nach dem Winter Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  7. Bauforum24

    Hochmuth sponsert JLG-Bühneneinsatz

    Augsburg, Oktober 2018 - Im Rahmen des Augsburger Friedensfestes entstand ein riesengroßes Wandgemälde, das die Utopie einer Welt, in der sich alle Menschen freundschaftlich begegnen sollen, beschreibt. Möglich gemacht hat dies ein Sponsoring der Firma Hochmuth aus Augsburg, das dem Künstler eine JLG-Gelenkteleskopbühne 520AJ zur Verfügung stellte. Bauforum24 Artikel (13.08.2018): JLG zeigt urbane Lösungen für Westeuropa Mit Hilfe der Firma Hochmuth und der JLG Gelenkteleskopbühne 520AJ entstand dieses Wandbild in Augsburg. Im Rahmen des Augsburger Friedensfestes entstand ein riesengroßes Wandgemälde, das die Utopie einer Welt, in der sich alle Menschen freundschaftlich begegnen sollen, beschreibt. Möglich gemacht hat dies ein Sponsoring der Firma Hochmuth aus Augsburg, das dem Künstler eine JLG-Gelenkteleskopbühne 520AJ zur Verfügung stellte. Das Friedensfest wird nur in Augsburg gefeiert und soll daran erinnern, dass nach dem Ende des 30-jährigen Krieges 1648 die Protestanten in Augsburg aus ihrer Unterdrückung befreit wurden. Aus heutiger Sicht ist Augsburg damit die Region mit den meisten Feiertagen in Deutschland. Ein umfangreiches Kulturprogramm soll Teil des Friedensfestes sein. In dem diesem Jahr lautete das Motto „Utopie. Was wäre, wenn…?“ Um dies auch visuell darzustellen, wählte eine Jury den Vorschlag des Frankfurter Künstlers Guido Zimmermann aus. Der Kontakt zu dem 39-Jährigen kam über den Augsburger Graffitiverein „Die Bunten“ zustande. Der Künstler hat bei der Erstellung solch gewaltiger Wandmalereien viel Erfahrung. JLG-Bühne gesponsert Um das Auf und Ab, das Hin und Her des Arbeitskorbes, das bei einer solchen Malaktion notwendig ist, einfach und mit weichen, fließenden Bewegungen möglich zu machen, sponserte die Augsburger Firma Hochmuth für die zur Erstellung der Wandmalerei notwendigen Zeitdauer eine JLG-Gelenkteleskopbühne 520AJ. Mit ihrer Arbeitshöhe von 18 Metern und einer horizontalen Reichweite von 10 m sowie einem um 180 Grad horizontal und um 145 Grad vertikal schwenkbaren Arbeitskorb war der Künstler immer am richtigen Ort, den die Malarbeiten erforderten. Und so waren der Kreativität dank der JLG-Bühne keine Grenzen gesetzt. Mit 250 kg uneingeschränkte Plattformkapazität bot die 520AJ genügend Platz und Stärke den Künstler samt zahlreicher Farbeimer und Malutensilien zu tragen. Hochmuth unterstützt gerne Die Firma Hochmuth soll in vielen kulturellen Projekten involviert sein und unterstützt die Stadt, aber auch viele Vereine und Projekte. Seit fast 25 Jahren arbeitet das Unternehmen an seinen vier Standorten in Augsburg, München, Türkheim und Gersthofen. Die Unternehmensgruppe beschäftigt 50 Mitarbeiter und umfasst vier Bereiche, nämlich das Vermieten von Arbeitsbühnen und Kranen, einen Malerfachbetrieb, Schulungen im eigenen Schulungszentrum und Reparaturservice. Etwa 300 Geräte sollen für Arbeitsbühnennutzer im Maschinenpark zur Verfügung stehen. In ihm werden auch eine Reihe von JLG-Bühnen für die Kunden bereitgehalten. Wer das Ergebnis dieser künstlerischen Aktion im Rahmen des Friedensfestes in Augenschein nehmen möchte, kann dies im Alten Postweg 66 in Augsburg tun. Weitere Informationen: JLG| © Fotos: JLG
  8. Augsburg, Oktober 2018 - Im Rahmen des Augsburger Friedensfestes entstand ein riesengroßes Wandgemälde, das die Utopie einer Welt, in der sich alle Menschen freundschaftlich begegnen sollen, beschreibt. Möglich gemacht hat dies ein Sponsoring der Firma Hochmuth aus Augsburg, das dem Künstler eine JLG-Gelenkteleskopbühne 520AJ zur Verfügung stellte. Mit Hilfe der Firma Hochmuth und der JLG Gelenkteleskopbühne 520AJ entstand dieses Wandbild in Augsburg. Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  9. Bauforum24

    Erster SKYperformance STEIGER T 900 HF

    Wels (Österreich), Juli 2018 - Der erste SKYperformance STEIGER® T 900 HF wurde kürzlich durch Bernhard Reinisch, Geschäftsführer der Ruthmann GmbH in Österreich an die Firma Felbermayr übergeben. Die Übergabe fand in der Felbermayr Zentrale in Wels, Österreich statt. Bauforum24 Artikel (15.12.2017): Sky Performance Steiger T 900 HF Ruthmann SKYperformance STEIGER T 900 HF von FELBERMAYR DI Horst Felbermayr, Geschäftsführer der Felbermayr Holding, freut sich über den Neuzugang. "Ein wesentliches Entscheidungskriterium für uns war die seitliche Reichweite von 42 Metern, das dynamische Reichweitensystem und ein Gewicht von unter 48 Tonnen. Das steigert die Flexibilität, wodurch wir uns eine hohe Auslastung erwarten". Der T 900 HF mit einer Arbeitshöhe von 90 m bietet bis zu 42 m Reichweite, damit laut Hersteller 10 m mehr als Mitbewerber. Die Leistungsdaten konnten durch das patentierte DRS (Dynamisches Reichweiten System) erzielt werden. Dank des Doppelkonzepts ist die 90 m LKW-Arbeitsbühne für unterschiedliche Anwendungsbereiche flexibel einsetzbar, was zu einer höheren Auslastung führen soll. Kaum in Österreich angekommen, hatte der SKYperformance STEIGER® T 900 HF schon seinen ersten Einsatz am Dom von Wiener Neustadt. Für weitere Einsätze ist der Neuzugang bereits vermietet. Bernhard Reinisch (l., Geschäftsführer RUTHMANN Österreich) übergibt den ersten T 900 HF an DI Horst Felbermayr (r.) Erster Einsatz des RUTHMANN SKYperformance STEIGER®s T 900 HF von FELBERMAYR am Dom von Wiener Neustadt in Österreich Erster Einsatz des RUTHMANN SKYperformance STEIGER®s T 900 HF von FELBERMAYR am Dom von Wiener Neustadt in Österreich Weitere Informationen: Ruthmann, Felbermayr | © Fotos: Ruthmann
  10. Wels (Österreich), Juli 2018 - Der erste SKYperformance STEIGER® T 900 HF wurde kürzlich durch Bernhard Reinisch, Geschäftsführer der Ruthmann GmbH in Österreich an die Firma Felbermayr übergeben. Die Übergabe fand in der Felbermayr Zentrale in Wels, Österreich statt. Bauforum24 Artikel (15.12.2017): Sky Performance Steiger T 900 HF Ruthmann SKYperformance STEIGER T 900 HF von FELBERMAYR Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  11. Bauforum24

    JLG H 800 Hybrid-Arbeitsbühne

    Ritterhude, Mai 2018 - Beim Innovationstag, am 22. Juni 2018 in Kassel, stellt JLG eine Hybridbühne mit 24,38 m Plattformhöhe als Erweiterung der Hybrid-Serie vor. Bauforum24 Artikel (20.12.2017): JLG 1850SJ Teleskoparbeitsbühne Die JLG H 800 Hybrid-Arbeitsbühne kann zum ersten Mal bei den Innovationstagen getestet werden Vorgestellt wird die JLG H 800 bei den Innovationstagen in Kassel. Der Verein „Born to Lift“ veranstaltet dort am 22. Juni ein Treffen für alle Bühneninteressierte, vor allen Dingen um Neues zu zeigen. Hier kann die JLG H 800 Gelenkteleskopbühne zum ersten Mal getestet werden. Mit der H800 bringt JLG eine weitere Hybrid-Gelenkteleskopbühne auf den Markt. Die Hybrid-Bühne H800 hat eine Plattformhöhe von 24,38 m und eine horizontale Reichweite von 15,80 m. Angetrieben von Batterie oder Dieselmotor ist die H800 ein sehr bewegliches Arbeitsbühnenmodell. Fast fünf km/h schnell, besitzt es im Vierradantrieb eine Steigfähigkeit von 40 Prozent. Der Oberwagen lässt sich durchgehend um 360 Grad schwenken. Die Plattform kann 226,8 Kilogramm tragen und sie kann innen wie außen eingesetzt werden. Emissionsfreies Arbeiten Indoor oder im Umweltzonenbereich werde eine immer wichtigere Voraussetzung für Einsätze, so der Hersteller. Das sei mit dieser großen JLG-Bühne ohne Einschränkungen gewährleistet. Auch der Transport zu den jeweiligen Einsatzorten soll problemlos möglich sein. Die Maschinenlänge beträgt 11,13, Meter das Gewicht 16 Tonnen. Es werden also keine Sondergenehmigungen notwendig und somit kann man äußerst flexibel anliefern. Weitere Informationen: JLG Website, Born to Lift Website | © Fotos: JLG
  12. Ritterhude, Mai 2018 - Beim Innovationstag, am 22. Juni 2018 in Kassel, stellt JLG eine Hybridbühne mit 24,38 m Plattformhöhe als Erweiterung der Hybrid-Serie vor. Bauforum24 Artikel (20.12.2017): JLG 1850SJ Teleskoparbeitsbühne Die JLG H 800 Hybrid-Arbeitsbühne kann zum ersten Mal bei den Innovationstagen getestet werden Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  13. Bauforum24

    Ruthmann Steiger T 570 HF im Einsatz

    Galicien (Spanien), März 2018 - Einsatzfotos des spanischen LKW-Arbeitsbühnenvermieters Alberto Piñeiro Lift zeigen einen HEIGHT performance highflex-STEIGER® bei Unterflurarbeiten an einem Wasserwerk in Galicien. Bauforum24 Artikel (15.12.2017): Sky Performance Steiger T 900 HF - Ruthmann gibt weitere Details bekannt STEIGER® T 570 HF. Da sich der Arbeitskorb um 440 Grad drehen lässt, können bei nach unten gerichtetem Korbarm Brückenuntersichteinsätze durchgeführt werden. Ein Mietkunden hatte den STEIGER® T 570 HF für Wartungsarbeiten an einem Wasserwerk in Galicien (Spanien) gemietet. Um vom Arbeitskorb aus - z. B. Stauwehr, Einlauf und Rechen - zu inspizieren/reparieren, wurde der T 570 HF auf der "Brücke" oberhalb des Wasserwerks positioniert und abgestützt. Ohne die LKW-Arbeitsbühne anschließend permanent versetzen zu müssen und damit hohe Rüstzeiten zu verursachen, konnten die Wartungsarbeiten reibungslos durchgeführt werden. Bis zu 12 m „Arbeitstiefe“ können mit diesem LKW-Arbeitsbühnenmodell laut Hersteller abgerufen werden. Durch die highflex-Technologie lässt sich sein Arbeitskorb zudem um 440 Grad drehen. Das erlaubt bei nach unten gerichtetem RÜSSEL® (Korbarm) auch rückwärtige Einsätze hinter Störkanten, wie z. B. bei Unterflurarbeiten. STEIGER® T 570 HF A. Piñeiro (Geschäftsführer und Inhaber von "Alberto Piñeiro Lift") freut sich über den gelungenen Einsatz seines T 570 HF und kommentiert: "Der T 570 HF hat hervorragende Dienste geleistet, ohne das Thema Einsatz-Sicherheit zu vernachlässigen. Unsere Kunden sind von der Flexibilität und Performance der RUTHMANN STEIGER® begeistert. Deshalb habe ich in den letzten Jahren meine Flotte an STEIGER®'n deutlich erweitert. Neben dem T 570 HF führe ich einen T 630 im Programm. In der Pipeline habe ich noch zwei weitere STEIGER®, die in Kürze übergeben werden: das Flaggschiff der highflex Baureihe T 750 HF sowie den T 510 HF mit seinen Weltrekordleistungsdaten von 51 m Arbeitshöhe, gepaart mit 2-Achs-Chassis." Montiert auf 3-Achs-Chassis, verfügt der T 570 HF über 57 m Arbeitshöhe und 41 m Reichweite Weitere Informationen: Ruthmann Website | © Fotos: Alberto Piñeiro Lift
  14. Galicien (Spanien), März 2018 - Einsatzfotos des spanischen LKW-Arbeitsbühnenvermieters Alberto Piñeiro Lift zeigen einen HEIGHT performance highflex-STEIGER® bei Unterflurarbeiten an einem Wasserwerk in Galicien. Bauforum24 Artikel (15.12.2017): Sky Performance Steiger T 900 HF - Ruthmann gibt weitere Details bekannt STEIGER® T 570 HF. Da sich der Arbeitskorb um 440 Grad drehen lässt, können bei nach unten gerichtetem Korbarm Brückenuntersichteinsätze durchgeführt werden. Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  15. Bauforum24

    JLG 1500AJP Gelenkteleskop-Arbeitsbühne

    Neuwied, August 2017 - Die Bleser Mietstation GmbH hat in eine JLG 1500AJP Gelenkteleskop-Arbeitsbühne investiert, um den regionalen und überregionalen Bedarf zu decken. Ihren ersten Einsatz hatte die 1500AJP mit 48,15 m Arbeitshöhe und 74.000 m² erreichbarer Fläche bei der Renovierung der Marktkirche in Neuwied. Bauforum24 Artikel (28.03.2017): JLG Raupenbühne X15J Plus und X26J Plus JLG 1500AJP Gelenkteleskop-Arbeitsbühne Im Arbeitskorb der JLG Gelenkteleskopbühne 1500AJP stehend, inspizierte der Pfarrer höchstselbst das renovierte Dach seiner Marktkirche in Neuwied. Die Kirche, deren Ursprünge im Jahr 1684 liegen, wurde für über 600.000 Euro renoviert. Es war eine angenehme Inspektionsfahrt mit der riesigen Gelenkteleskopbühne. Sie hat eine Arbeitshöhe von 48,15 m, eine Knickpunkthöhe von 18,40 m, eine seitliche Arbeitsreichweite von 23,55 m und eine Plattformtragfähigkeit von 270 kg (uneingeschränkt) bzw. 450 kg (eingeschränkt). Drei Personen und Material bzw. Geräte kann der mit der Sicherheitseinrichtung Skyguard ausgerüstete Arbeitskorb tragen. In diesem Fall trug sie den Pfarrer und Hans-Dieter Bleser, Geschäftsführer der Bleser Mietstation GmbH aus Neuwied, die die Bühne gekauft hat. Innerhalb kurzer Zeit sind die Achsen von 2,50 m hydraulisch auf 5,00 m ausgefahren. Die Bühne hat einen 2,44 m langen Gelenkausleger, der vertikal um 135° und horizontal um 125° bewegt werden kann. Dank Quick StickTM kann die Hubarbeitsbühne innerhalb von 2 Min. und 15 Sek. aus dem Stand auf die maximale Plattformhöhe ausgefahren und ebenso schnell wieder in den Stand heruntergefahren werden. Der Bediener kann auf dem LCD-Bedienfeld die Position des Auslegers im Arbeitsbereich sowie den Status des Betriebssystems ablesen. Und dank der Zylinder-Endlagendämpfung hat der Bediener die Gewissheit, dass der Übergang von der vollen Betriebsgeschwindigkeit zum vollen Betriebsstopp sanft und weich verläuft. „Die Arbeitshöhe von 48,15 m ist sehr beeindruckend und nützlich. Aber genauso wichtig ist, dass mit der 1500AJP ein seitlicher Arbeitsbereich bis zu 23,55 m abgedeckt werden kann“, sagt Maayke Bleser, Geschäftsführerin der Bleser Mietstation. Dies soll ohne Verfahren der Bühne möglich sein. Die Standsicherheit soll aber auch das Verfahren bei ausgefahrenem Arbeitskorb zulassen. Quick StickTM soll Hubgeschwindigkeiten für schnelle Positionierungen ermöglichen und so mehr Zeit für die anliegenden Arbeiten schaffen. Laut Hersteller ist die JLG Gelenkteleskopbühne 1500AJP so konstruiert, dass sie einfach und schnell zu warten ist. Eine ausschwenkbare Motorkonsole soll den leichten Zugang zu wichtigen Wartungspunkten ermöglchen. Das hydraulische System habe eine einfache und solide Kabel- und Schlauchführung und damit sei auch die Leckagegefahr verringert, so der Hersteller. Darüber hinaus befindet sich die LCD-Anzeige am Boden der Steuerungskonsole und arbeitet mit Textmeldungen und mit Fehlercodes, die die Problembehebung erleichtern sollen. Laut Hersteller kann die JLG 1500AJP mit ihrem Gewicht von 26 t, Transportlänge von 12,10 m und Transportbreite von 2,50 m problemlos transportiert werden. Und es soll im Gegensatz zu Lkw-Bühnen kein Bedienpersonal benötigt werden. Wenn der Fahrer einmal in die Bühne eingewiesen ist, dann kann er auch in Zukunft damit arbeiten. Auch die Gewichtsverteilung von 50/50 auf den Achsen soll zur guten Transportierbarkeit beitragen. Im Gelände sind der Allradantrieb und die Steigfähigkeit von 40 % ein nennenswerter Vorteil, so der Hersteller. Weitere Informationen: JLG Website | © Foto: JLG
  16. Neuwied, August 2017 - Die Bleser Mietstation GmbH hat in eine JLG 1500AJP Gelenkteleskop-Arbeitsbühne investiert, um den regionalen und überregionalen Bedarf zu decken. Ihren ersten Einsatz hatte die 1500AJP mit 48,15 m Arbeitshöhe und 74.000 m² erreichbarer Fläche bei der Renovierung der Marktkirche in Neuwied. Bauforum24 Artikel (28.03.2017): JLG Raupenbühne X15J Plus und X26J Plus JLG 1500AJP Gelenkteleskop-Arbeitsbühne Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  17. Bauforum24

    Hinowa präsentiert LightLift 13.70 

    Italien, Juli 2017 - Die neue LightLift 13.70 Performance IIIS besitzt eine Reichweite von 7,08 Metern, eine Arbeitshöhe von 13,30 Metern, eine Nutzlast von 230 kg über die gesamte Arbeitsreichweite und einen neuen Winkelkorb. Er soll für Präzisionsarbeiten in Innen- und an Außenbereichen, wie Kirchen, Museen und Ausstellungsbereichen, die schroffe oder unregelmäßige Flächen aufweisen geeignet sein. Der neue Korb mit abgefasten Ecken ermöglicht eine bessere Annäherung an die Wand. Bauforum24 TV Video (22.10.2013): Hinowa Arbeitsbühnen auf der NordBau Die neue LightLift 13.70 Performance IIIS mit einer Reichweite von 7,08 Metern Der Stabilisierungsbereich beläuft sich auf 2,8 x 2,8 Meter, während die Abmessungen im fahrbereiten Zustand drastisch reduziert resultieren: ohne Korb ist die Länge der neue LightLift 13,70 nur 3,28 Meter. Die Abmessungen des Fahrwerks und die Abnahmemöglichkeit des Personenkorbs ermöglichen eine einfachere Bewegung in der Transportphase durch enge und begrenzte Passagen. Aufgrund ihrer weniger als zwei Meter resultierenden Höhe kann die Maschine jede industrielle und zivile Ein-/Ausfahrt durchqueren. Das kompakte Gerät im fahrbereiten Zustand Das neue Modell verfügt über eine Aufnahme für die Gabeln von Gabelstaplern und Hubhaken an den Heavy Duty Stützauslegern. Serienmäßig wird die Arbeitsbühne mit festgestelltem Fahrwerk mit 786 mm und einer Geschwindigkeitsstufe geliefert. Auf Anfrage ist sie mit verbreiterbarem Fahrwerk mit 748/1100 mm und zwei Geschwindigkeitsstufen erhältlich. In Sachen Antriebseinheit bietet die LightLift 13.70 drei unterschiedliche Ausstattungsoptionen: Benzinmotor Honda iGX390 mit 11,7 PS (8,7 kW), Dieselmotor Hatz 1B40 mit 10 PS (7,5 kW) und das elektrische System (3,6 kW/h), das von einem Lithium-Ionen-Akkupack versorgt wird. Letztere gewährleistet vollkommen emissionsfrei hohe Leistung in Sachen Autonomie, Laufruhe und Umweltschutz. Mit der neuen LightLift 13.70 ist mehr Sicherheit gewährleistet Ein hohes Augenmerk hat Hinowa auch auf den Aspekt der Sicherheit des Bedienpersonals gerichtet. Durch die Neigungskontrolle drosselt die Maschine unter Gefahrenbedingungen die Geschwindigkeit automatisch ab. Das Einklemmschutzsystem SkyGuard® schützt das Bedienpersonal, das daher vollkommen unbesorgt arbeiten kann. Auch die neue LightLift 13.70 nutzt das Kontroll- und Diagnosesystem RAHM, das die ständige Überwachung der Maschine aus der Ferne ermöglicht und dem Hinowa Service so die Möglichkeit gibt, über eine Fernsteuerung eine vollständige Diagnose zu stellen. Darüber hinaus kann die Arbeitsbühne, durch das an der Maschine installierte GPS-Gerät, jederzeit geortet werden. Weitere Informationen: Hinowa Website | © Fotos: Hinowa
  18. Italien, Juli 2017 - Die neue LightLift 13.70 Performance IIIS besitzt eine Reichweite von 7,08 Metern, eine Arbeitshöhe von 13,30 Metern, eine Nutzlast von 230 kg über die gesamte Arbeitsreichweite und einen neuen Winkelkorb. Er soll für Präzisionsarbeiten in Innen- und an Außenbereichen, wie Kirchen, Museen und Ausstellungsbereichen, die schroffe oder unregelmäßige Flächen aufweisen geeignet sein. Der neue Korb mit abgefasten Ecken ermöglicht eine bessere Annäherung an die Wand. Bauforum24 TV Video (22.10.2013): Hinowa Arbeitsbühnen auf der NordBau Die neue LightLift 13.70 Performance IIIS mit einer Reichweite von 7,08 Metern Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  19. Bauforum24

    Genie SX-105 XC und SX-125 XC

    Redmond (USA), 07.März 2017 - Als Nachfolger der Genie Teleskoparbeitsbühnen S-105 und S-125 wurden die neuen Genie Arbeitsbühnen SX-105 XC und SX-125 XC für ein erweitertes Anwendungsspektrum mit höheren Lasten konzipiert. Bauforum24 Artikel (07.02.2017): Genie S-45 TraX und S-65 Teleskoparbeitsbühnen Genie SX-125 XC Teleskoparbeitsbühne Die Arbeitsbühnen haben eine Zwei-Zonen-Tragfähigkeit mit 300 bzw. 454 kg. Der Arbeitsbereich verläuft laut Hersteller sehr gleichmäßig. Damit eignen sich diese neuen XC-Modelle optimal für anspruchsvolle Zugangsarbeiten, sei es bei der Errichtung oder der Wartung von Stadien und Sportarenen, Gas- und Ölraffinerien sowie Industrie- und Telekommunikationseinrichtungen, so der Hersteller weiter. „Dank günstigem Preis-Leistungsverhältnis und ein Drittel höheren Tragfähigkeiten als der Standard werden die neuen Genie Arbeitsbühnen SX-105 XC und SX-125 XC eine wettbewerbsfähige Alternative in regionalen Märkten darstellen, indem sie den Kunden innerhalb jedes ihrer Projekte mehr Einsatzmöglichkeiten bieten“, erklärt Adam Hailey, Genie Director of Product Marketing bei Terex AWP. „Bei der Überarbeitung der Bedienelemente, um sie noch einfacher und bedienerfreundlicher zu machen, haben wir die Bedürfnisse der Bediener in den Mittelpunkt gestellt. Diese Modelle bieten eine hohe Produktivität und werden dadurch eine höhere Vermietungsrendite für unsere Kunden erzielen.“ „Die Bezeichnung XC für ‚Xtra Capacity‘ weist die Kunden darauf hin, dass diese neuen Arbeitsbühnen den Richtlinien für Lastbegrenzung den aktuellen Normen EN280 in Europa und AS 1418.10 in Australien und der als Entwurf vorliegenden Branchenstandards ANSI A92 und CSA B354 in Nordamerika entsprechen“, fügt Hailey hinzu. Genie SX-125 XC Teleskoparbeitsbühne Mit den neuen Genie Modellen SX-105 XC und SX-125 XC verabschiedet sich der Hersteller vom sägezahnartigen Arbeitsbereich ihrer Vorgänger. Die Bediener sollen stattdessen von der Fähigkeit der Arbeitsbühnen profitieren, den Ausleger automatisch einzufahren, sobald die Arbeitsbereichsgrenzen erreicht werden. Auf diese Weise verfügen die Maschinen laut Hersteller über eine gleichmäßige Bewegungsfreiheit über ihren gesamten Arbeitsbereich – 34 m bzw. 40,1 m Arbeitshöhe sowie 22,86 bzw. 24,38 m seitliche Reichweite mit 135° vertikalem Korbarm-Schwenkbereich werden vom Hersteller angegeben. Das neue Genie Mini-X-Chassis Achssystem von 3,94 m x 4,11 m, das auch in der kürzlich vorgestellten Genie SX-135 XC Teleskoparbeitsbühne zum Einsatz kommt, soll dank der Möglichkeit, die Achsen bei Bedarf auszufahren – von 2,49 m auf 3,94 m Breite sowohl hohe Standfestigkeit im Einsatz als auch schmale Abmessungen für den Transport bieten. Darüber hinaus bedeutet die gut zugängliche Achskonstruktion einen geringeren Wartungsaufwand, so der Hersteller. Angetrieben werden beide Arbeitsbühnen von einem 74 PS (55 kW) starken Dieselmotor mit neu entwickeltem Hochleistungsgenerator, der die Abgasnormen Tier 4F / EU-Stufe IIIB erfüllen und sowohl die Antriebs- als auch die Plattformfunktionen der Maschinen zuverlässig mit Leistung versorgen soll. Genie SX-125 XC Teleskoparbeitsbühne Die Genie Teleskoparbeitsbühnen SX-105 XC und SX-125 XC können laut Hersteller Arbeiten mit hohen Lasten in einer breiteren Palette von Anwendungen übernehmen als übliche Standardmodelle derselben Größenkategorie. Alle XC-Modelle sollen am Einsatzort auf Nulllast kalibriert werden können – zugunsten gesteigerter Leistung, reduzierter Rüstzeiten und verbesserter Gesamtproduktivität. Darüber hinaus verfügen die neuen Genie Arbeitsbühnen über eine Lasterfassung. Sie kontrolliert kontinuierlich das Gewicht auf der Plattform, um ein Überschreiten der zulässigen Plattformbelastung zu verhindern. Die intuitive und einheitliche Anordnung der Steuerelemente an den neuen Genie Modellen SX-105 XC und SX-125 XC soll für eine außerordentlich einfache Bedienung sorgen. Die Modelle verfügen über Konstruktions- und Komponentengleichheit mit zahlreichen anderen Genie Arbeitsbühnen. Das gilt auch für die Wartungsfreundlichkeit, beispielsweise durch die gute Erreichbarkeit der wichtigen Servicepunkte, so der Hersteller. Zu sehen sind die Genie SX-125 XC und die SX-135 XC auf der CONEXPO-CON/AGG 2017 am Terex Stand, Gold Lot Nr. 3382 Weitere Informationen: Genie Website | © Fotos: Genie/Terex
  20. Redmond (USA), 07.März 2017 - Als Nachfolger der Genie Teleskoparbeitsbühnen S-105 und S-125 wurden die neuen Genie Arbeitsbühnen SX-105 XC und SX-125 XC für ein erweitertes Anwendungsspektrum mit höheren Lasten konzipiert. Bauforum24 Artikel (07.02.2017): Genie S-45 TraX und S-65 Teleskoparbeitsbühnen Genie SX-125 XC Teleskoparbeitsbühne Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  21. Bauforum24

    Neue JLG X15J Plus Raupenarbeitsbühne

    Oktober 2016 - JLG bringt seine neue kompakte Raupenarbeitsbühne X15J Plus auf den Markt. Das "Plus" heißt 230 kg Tragkraft, aber weniger Emissionen bei einer Arbeitshöhe von 15,4 m. Bauforum24 TV Video (06.05.2016): JLG Toucan 10E Light Vertikalmastbühne auf der bauma 2016 JLG Raupenarbeitsbühne X15J Plus Die JLG X15J Plus Raupenarbeitsbühne hat laut Hersteller eine Plattformtragfähigkeit von 230 kg. Das reicht für zwei Personen und Material plus Werkzeug. Oder für eine Person und mehr Zuladung. Die X15J Plus wiegt dabei 1,9 t. Sie soll ohne Probleme auf einen Anhänger passen, der von einem Pkw transportiert werden kann. Dies machen auch die Außenmaße von 4,02 m Länge (inklusive Korb), 1,99 m Höhe und 1,34 m Breite möglich. Der 8,7 kW (11,7 PS) starke Benzinmotor liefert in Verbindung mit einem 2,2 kW starken Elektromotor genügend Kraft, um sowohl Fahrt-, als auch Schwenk- und Hubbewegungen, auch mit 230 kg Korblast zu realisieren. Die Bühne kann um 360° gedreht werden. Die Arbeitshöhe beträgt 15,40 m. Die Reichweite liegt bei 6,60 m. Die 0,69 x 1,34 cm große Aluminium-Plattform kann mit ihrem 1,68 m langen Arm um 89° gesenkt bzw. wieder angehoben und um 124° geschwenkt werden. Das Raupenfahrwerk ist mit einer track drive-Funktion ausgerüstet. Sie soll das Bewegen auf schwierigem Untergrund einfach machen. Für Arbeiten auf Stein, Beton, Innenräumen usw. sind Ketten aus hellem Gummimaterial montiert. Optional gibt es auch schwarze Ketten mit einem flachen Profil. Die Steighöhe, die befahren werden kann liegt bei 28°. Die mit Gummiprofilen ausgerüsteten Abstützarme, die auf 3 m Abstand gespreizt werden können, sorgen für Standsicherheit. Falls die Neigung der Bühne zu groß wird, schaltet sich das Gerät automatisch ab. Alle Funktionen wie Elektrik, Hydraulik, Hydraulikdruck u. a. werden permanent kontrolliert. Auf dem LC Display sind alle Funktionen klar sichtbar. Es ist mehrsprachig ausgestattet. In der Praxis zeigt sich die JLG X15J Plus Raupenbühne als ein vielseitig nutzbares Gerät. Durch ihre kompakten Außenmaße und die gleichzeitig großen Reichweiten des Auslegers ist sie auch sehr gut in sensiblen Innenbereichen, wie denen von Kirchen, Wohngebäuden u. a., nutzbar. Das große Gewicht von 230 kg, das im Korb transportiert werden kann, verringert auch die Anzahl der Schwenk- und Fahrbewegungen. Die neue X15 J Plus ist eines von insgesamt achtModellen der JLG Raupenbühnen-Serie. Weitere Informationen: JLG Raupenbühnen Website ( © Foto: JLG )
  22. Oktober 2016 - JLG bringt seine neue kompakte Raupenarbeitsbühne X15J Plus auf den Markt. Das "Plus" heißt 230 kg Tragkraft, aber weniger Emissionen bei einer Arbeitshöhe von 15,4 m. JLG Raupenarbeitsbühne X15J Plus Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  23. Bauforum24

    JLG Toucan 10E Light Vertikalmastbühne

    Bauforum24 TV präsentiert: Die neue JLG Toucan 10E Light Vertikalmastbühne 14.04.2016 – München. Arbeitsbühnen- und Teleskopladerspezialist JLG wollte auf der bauma 2016 intensivst Kundennähe beweisen. Bauforum24 TV sprach mit Philippe Warnet über die neue Vertikalmastbühne Toucan 10E Light, die mit nur 2,7 Tonnen Gewicht für auch mit einem Geländewagen transportiert werden kann. Jetzt das Video anschauen: Die neue JLG Toucan 10E Light Vertikalmastbühne Bauforum24 TV bauma News
  24. Bauforum24 TV präsentiert: Die neue JLG Toucan 10E Light Vertikalmastbühne Jetzt das Video anschauen: Die neue JLG Toucan 10E Light Vertikalmastbühne Bauforum24 TV bauma News Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News