Das Forum durchsuchen

Zeige Ergebnisse für folgende Tags 'terex'.



Erweiterte Suche

  • Suche nach Schlagwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche nach Autor

Suchen in...


Foren

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Erdbau
    • Spezialtiefbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Hoch- & Tiefbau
    • See- & Wasserbau
    • Tunnelbau
  • Hoch & Tiefbau
    • Hoch- & Tiefbau allgemein
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Spezialtiefbau
    • Erdbau
    • Stahlbau / Stahlhochbau
    • Brückenbau
    • Tunnelbau
    • Gleisbau
    • See- & Wasserbau
    • Architektur
    • Betonbau / Betonschalung
  • Hausbau
    • Hausbau allgemein
    • Baustoffe beim Hausbau
    • Gartenbau & Aussengestaltung
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
    • Bergbau & Tagebau
    • Steinbruch & Gewinnungsindustrie
  • Ausbildung & Beruf
    • Ausbildung & Studium
    • Seminare & Fortbildung
    • Berufswelt Allgemein
    • Arbeitssicherheit & Unfallverhütung
  • Jobbörse
    • Jobsuche
    • Jobangebote
  • Nutzfahrzeuge
    • Allgemeines zu LKW und Nutzfahrzeugen
    • Kaufberatung LKW und Nutzfahrzeuge
    • Mercedes-Benz
    • Unimog
    • MAN
    • SCANIA
    • DAF
    • Volvo
    • Iveco
    • Weitere LKW-Hersteller
    • Sonstige Nutzfahrzeuge
    • Anhänger und Aufbauten für Nutzfahrzeuge
    • Transporter
    • Schlepper und Landmaschinen
    • Geländewagen
    • Prospekte & Kataloge
    • Volkswagen
    • Ford
  • Marktplatz
    • Suche / Biete Baumaschinen
    • Suche / Biete Nutzfahrzeuge
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
    • Schwerlast - Mobilkrane, Raupenkrane, Schwertransporte
    • Flurförderfahrzeuge - Stapler und Teleskope
    • Turmdrehkrane / Baukrane
  • Forstmaschinen
    • Harvester
    • Forwarder
    • Sonstige Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
    • Oldtimer - Baumaschinen
    • Oldtimer - LKW, Zugmaschinen & Schlepper
    • Oldtimer - Sonstige Maschinen
    • Oldtimer - Restauration
    • Oldtimer - Literatur
    • Oldtimer - Rund um die IGHB
    • Oldtimer - Treffen & Veranstaltungen
    • Historische Videos
    • Historische Baustellen & Jobreports
  • Off Topic
    • Rund um PC, EDV & Internet
    • Telekommunikation & Technik
    • Auto & Motorrad
    • Digitalfotografie
    • Off Topic - Sonstiges
  • New Forum

Kategorien

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • Case
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
    • Bau-Simulator
    • Betam
    • Bilfinger
    • BKL
    • Boels
    • Cramo
    • Hagedorn
    • HKL
    • Kiesel
    • klarx
    • Klickrent
    • Kuhn
    • Kurz Aufbereitungsanlagen
    • localexpert24
    • Max Streicher
    • Max Wild
    • Navitas
    • Porr
    • Schlüter
    • Tradico
    • Volz
    • Wienäber
    • Wolff & Müller
    • Züblin
  • Doka
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • Giant
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • HeidelbergCement
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Kleemann
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • LafargeHolcim
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Unimog
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Cat
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
    • Agritechnica
    • BAU
    • bauma
    • bauma CONEXPO AFRICA
    • bauma CHINA
    • bauma CONEXPO INDIA
    • bautec
    • Betontage
    • Bohrtechnik Tage
    • CONEXPO-CON/AGG
    • Demopark
    • Eisenwarenmesse
    • Holz-Handwerk
    • IAF
    • IFAT
    • Interalpin
    • Interforst
    • Intermat
    • GaLaBau
    • Ligna
    • MAWEV-Show
    • Messe München
    • NordBau
    • Planen, Bauen, Betreiben
    • recycling aktiv & TiefbauLive
    • Steinbruchtage Mendig
    • steinexpo
  • Verbände
    • Bauherren-Schutzbund
    • Bauindustrieverband HH SH
    • Bauwirtschaft Baden-Württemberg
    • bbi
    • BDSV
    • Bundesvereinigung Bauwirtschaft
    • DA
    • Dt. Bauindustrie
    • Gütegemeinschaft Abbrucharbeiten e.V.
    • SOKA-Bau
    • VDBUM
    • VDMA
    • Verband für Abbruch und Entsorgung e.V.
    • vero
    • ZDB
  • Vemcon

Kategorien

  • Historische Baufilme & Baumaschinen
  • Bauforum24 TV-Reports
  • Bauforum24 Inside
  • Messen & Events
    • bauma
    • bauma China
    • CONEXPO
    • demopark
    • IAA Nutzfahrzeuge
    • LIGNA
    • Spielwarenmesse Nürnberg
    • TiefbauLive + recycling aktiv
    • VDBUM Seminare
    • VDMA Mitgliederversammlung
    • NordBau
    • iaf
    • Die Deutsche Bauindustrie
    • GaLaBau
    • BaumaschinenTag
    • INTERMAT
    • steinexpo
    • bC Africa
    • AGRITECHNICA
    • IFAT
    • bC India
    • MAWEV Show
    • IAA
    • MINExpo
    • Bohrtechniktage
    • Eisenwarenmesse
    • Holz-Handwerk
  • Heavy Equipment Kalender
  • Bauforum24 TV Partner
    • Zeppelin CAT
    • Imagefilme
    • Liebherr
    • Produktfilme
    • Wacker Neuson
  • Baufilme & Jobreports
  • Bauforum24 TV PraxisTipp
  • English Channel

Blogs

  • Mining Equipment

Suche Ergebnisse in...

Suche Ergebnisse die...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    End


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    End


Sortieren nach Anzahl der...

79 Einträge gefunden

  1. Bauforum24

    Neuer Demag AC 100-4L All-Terrain-Kran

    Zweibrücken, 14.11.2018 - Der Hafenbetreiber Sharjah Seaports Authority aus den Vereinigten Arabischen Emiraten hat im September 2018 einen brandneuen Demag AC 100-4L All-Terrain-Kran in Betrieb gestellt. Der Kauf erfolgte über den autorisierten Terex Cranes Vertragshändler Al-Bahar, der seinen Hauptsitz ebenfalls in den Vereinigten Arabischen Emiraten hat. Bauforum24 Artikel (08.11.18): Neuer Demag AC 160-5 All-Terrain-Kran Sahil Sharjah (Sales Manager, Terex Cranes), Mr. Eng Ahmed Bin Ahmed (Marine Engineer und Head of Plant, Sharjah Seaports), und Hazem Mousa (Account Manager, Al Bahar) „Wir haben uns für den Demag AC 100-4L nicht zuletzt wegen des hervorragenden Rufs dieser Marke entschieden, die weltweit für die hohe Qualität mit dem Siegel Made-in-Germany steht,“ erklärt Eng Ahmed Bin Ahmed, Schiffsingenieur und Werksleiter bei Sharjah Seaports Authority. Daneben nennt er die hervorragenden Service-Leistungen von Terex Cranes und von Al-Bahar als weitere Gründe für die Kaufentscheidung seines Unternehmens. Einsatzort des neuen Krans wird der Hafen Sharjah Port Khalid sein. Weitere Informationen: Terex | © Fotos: Terex
  2. Zweibrücken, 14.11.2018 - Der Hafenbetreiber Sharjah Seaports Authority aus den Vereinigten Arabischen Emiraten hat im September 2018 einen brandneuen Demag AC 100-4L All-Terrain-Kran in Betrieb gestellt. Der Kauf erfolgte über den autorisierten Terex Cranes Vertragshändler Al-Bahar, der seinen Hauptsitz ebenfalls in den Vereinigten Arabischen Emiraten hat. Sahil Sharjah (Sales Manager, Terex Cranes), Mr. Eng Ahmed Bin Ahmed (Marine Engineer und Head of Plant, Sharjah Seaports), und Hazem Mousa (Account Manager, Al Bahar) Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  3. Bauforum24

    Neuer Demag AC 160-5 All-Terrain-Kran

    Zweibrücken, 07.11.2018 - Mit ihrem neuen Demag AC 160-5 All-Terrain-Kran baut die Firma Könning Autokrane aus dem westfälischen Stadtlohn das Leistungsspektrum ihrer Demag Flotte weiter nach oben aus. „Bisher war der AC 120 unser größter Demag Kran im Fuhrpark. Mit dem neuen AC 160-5 sind wir jetzt in eine höhere Klasse aufgestiegen, um so noch mehr Aufgaben für unsere Kunden abdecken zu können“, berichtet Firmeninhaber Marcel Könning. Bauforum24 Artikel (25.10.2018): 130 Jahre TEREX Fuchs Links nach rechts: Elisabeth, Marcel, Verena und Johannes Könning; Helge Pruefer (Sales Manager, Terex Cranes), Christian Kassner (Senior Sales Manager, Terex Cranes) Mit dem neuen AC 160-5 sind wir jetzt in eine höhere Klasse aufgestiegen, um so noch mehr Aufgaben für unsere Kunden abdecken zu können“, berichtet Firmeninhaber Marcel Könning, der den Kran gemeinsam mit seiner Frau Elisabeth (Marketing & Controling), sowie seiner Tochter Verena Könning (Juniorchefin) in Zweibrücken abgeholt hat. Auch seine beiden mitgereisten Kranfahrer Christoph Heming und Konrad Ruhnau sollen von dem neuen Kran begeistert sein. Übergeben wurde der Kran nach einer Besichtigung der Terex Cranes Werke Wallerscheid und Bierbach vom Terex Cranes Senior Sales Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz, Christian Kassner, sowie vom Sales Manager Helge Prüfer. „Die Werksbesichtigungen sind ein kleines Extra bei Kranübergaben, das wir unseren Kunden natürlich gerne anbieten“, erklärt Helge Prüfer, den seit vielen Jahren eine gute Geschäftsbeziehung mit Marcel Könning verbindet. Als überzeugter Fan der Marke Demag hat Marcel Könning seinen Fuhrpark überwiegend mit den Kranen dieses Herstellers ausgerüstet. „Dadurch profitieren wir ganz erheblich vom Demag Gleichteile-Konzept. Viele gängige Ersatzteile und Bauteile wie Montagespitzen sind bei etlichen Modellen gleich, so dass wir deutlich weniger in die Lagerhaltung investieren müssen“, betont Marcel Könning, der es zudem sehr begrüßt, dass die Krane aus Zweibrücken das Werk wieder mit dem Demag Schriftzug verlassen und die Traditionsmarke damit auch in seinem Fuhrpark wieder vertreten ist. Kaufentscheidend soll letzten Endes aber weniger die emotionalen Verbundenheit zur Marke gewesen sein, sondern die überlegene Technik des Demag AC 160-5 Krans – vor allem die maximale Auslegerlänge von 68 Metern in Kombination mit der kompakten Bauweise des Krans überzeugte Marcel Könning ebenso wie die neue Steuerung IC-1 Plus. Die soll sich unter anderem bei der Fertigteil-Montage bewähren, für die das Unternehmen seinen neuen Kran vornehmlich einsetzen wird. Weitere Informationen: Terex Könning Krane | © Fotos: Terex
  4. Zweibrücken, 07.11.2018 - Mit ihrem neuen Demag AC 160-5 All-Terrain-Kran baut die Firma Könning Autokrane aus dem westfälischen Stadtlohn das Leistungsspektrum ihrer Demag Flotte weiter nach oben aus. „Bisher war der AC 120 unser größter Demag Kran im Fuhrpark. Mit dem neuen AC 160-5 sind wir jetzt in eine höhere Klasse aufgestiegen, um so noch mehr Aufgaben für unsere Kunden abdecken zu können“, berichtet Firmeninhaber Marcel Könning. Links nach rechts: Elisabeth, Marcel, Verena und Johannes Könning; Helge Pruefer (Sales Manager, Terex Cranes), Christian Kassner (Senior Sales Manager, Terex Cranes) Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  5. Bauforum24

    130 Jahre TEREX Fuchs

    Bad Schönborn, Oktober 2018 - Gegründet 1888 von Johannes Fuchs, damals noch als Hersteller von landwirtschaftlichen Geräten und Stallausstattungen entwickelte sich Fuchs über die Jahrzehnte zu dem Spezialist für professionellen Materialumschlag. Bauforum24 Artikel (10.10.2018): Tower Cranes NZ stockt Kranflotte auf TEREX-Fuchs-Ausstellung Bereits früh zeichnete sich die besondere Innovationskraft des Unternehmens ab. Wenige Jahre nach der Gründung wurde das Fressgitter „Triumph“ im Jahre 1908 von der deutschen Landwirtschaftsgesellschaft als „neu und erwähnenswert“ ausgezeichnet. Mit dem D1 legte Johannes Fuchs dann gewissermaßen den Grundstein in Sachen Materialumschlag. 1975 entwickelte Fuchs die höhenverstell- und schwenkbare Kabine. Dieses wegweisende Projekt steht sinnbildlich für die große Kundennähe, welche Fuchs seit jeher auszeichnet. Die Entwicklung wurde durch einen Kunden angestoßen, der sich mit seinem „Fuchs“ legal auf der deutschen Autobahn bewegen wollte. Nach eingehender Prüfung sämtlicher relevanter Normen, Gesetzen und Vorschriften war relativ schnell klar, dass zur Realisierung dieser Projekts kreative Ingenieurskunst gefordert ist. Um die Einhaltung des maximal zulässigen Abstandes von Lenkrad zu Vorderseite des Fahrzeuges zu gewährleisten, wurde das Lenkrad samt Kabine kurzerhand um 180 Grad geschwenkt. Das so entstandene Hubkonzept wurde umgehend patentiert. Heute gilt die höhenverstellbare Kabine als State of the Art bei Materialumschlagmaschinen. Mit dem sogenannten Fuchs Quick Connect System stellte das Unternehmen Fuchs Ende 2001 die enorme Vielseitigkeit von Fuchs Materialumschlagmaschinen beeindruckend unter Beweis. Mit Hilfe eines hydraulischen Schnellwechselsystems lassen sich unsere MHL340 & MHL350 (weitere Maschinen auf Anfrage) binnen Sekunden für unterschiedlichste Anwendungen anpassen. Ob gerader Stiel mit Mehrschalengreifer oder Magnetplatte, über Mehrzweckstiele mit Sortiergreifer bis hin zu mobilen Schrottscheren, alles kann dank des FQC Systems mit nur einer Maschine betrieben werden. Durch das ausgefuchste Design muss der Maschinenbediener für den Wechsel nicht einmal die komfortable Kabine verlassen. 2017 folgte ein besonderer Award. Das Design der neuen Fuchs Kabine wurde mit den renommierten iF Design Award ausgezeichnet. Die Kabine setzt seitdem neue Maßstäbe nicht nur hinsichtlich ihres Designs. Bei der Entwicklung stand der Maschinenbediener im Vordergrund. Die Frontscheibe wurde negativ geneigt um die Sicht im Nahbereich zu verbessern, als angenehmer Nebeneffekt wird dadurch ebenfalls das Raumgefühl positiv beeinflusst. Ein großes Panoramaglasdach in Form des kultigen Fuchs Kopfes sorgt für frei Sicht nach oben. Ein entscheidendes Sicherheitskriterium insbesondere, wenn die Maschinen in der Halle arbeiten müssen. Eine eigens angefertigte Schale samt USB Lademöglichkeit für Handys, ein klimatisiertes Staufach mit integriertem Cupholder, ambiente Beleuchtung sowie ein modernes Radio mit Freisprechfunktion gestalten das tägliche Arbeiten deutlich angenehmer. Das Unternehmen Fuchs heute Fuchs, angesiedelt im Herzen der Metropolregion Rhein Neckar entwickelte sich in den letzten Jahren zum Jobmotor rund um die Gemeinde Bad Schönborn. Innerhalb der letzten beiden Jahren durften wir mehr als 100 neue Kolleginnen und Kollegen bei Fuchs willkommen heißen. Zugegeben, die allgemein gute Wirtschaftslage ist nicht ganz unbeteiligt am außergewöhnlichen Unternehmenserfolg, doch Fuchs investiert bereits heute für die Zukunft nach dem Wirtschaftsboom. Neben dem Bereich Produktion wurden gezielt die Bereiche Qualität, Konstruktion, Product Management, Service sowie Vertrieb und Marketing ausgebaut. Investitionen in eine nachhaltige Zukunft. Fuchs bildet seit Jahren den eigenen Nachwuchs in den klassischen Lehrberufen Industriemechatroniker (m/w) und Industriekaufmann (m/w) aus. Zukünftig bietet Fuchs auch spannende und praxisbezogene Studiengänge in den Bereichen Maschinenbau und Betriebswirtschaft an den Berufsakademien im Landkreis an. Diss sehen wir als unseren Beitrag zur sozialen Verantwortung wie auch als eine weitere, wertvolle Investition in die Zukunft. Terex Strategie „Execute to Win“ Nicht nur Fuchs, sondern auch Terex bereitet sich aktiv auf die Zukunft vor. „Execute to Win“ ist einer der Bestandteile des größten Transformationsprozesses in der Geschichte von Terex. Hauptinhalte dieser Transformation sind: Focus Simplify Execute to Win Terex wandelt mit diesem Prozess seine bisherige M&A Strategie und konzentriert sich auf die Arbeitsfelder Lifecycle Solutions, Commercial Excellence Strategic Sourcing. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Bereichen Engineering, Marketing und Sales. Alles im Sinne einer erstklassigen Kundenzufriedenheit. Neuentwicklungen der vergangenen Jahre Innerhalb der vergangenen Jahre feierte Fuchs mehrere Weltpremieren. 2014 wurde die MHL250 E in den Markt eingeführt. Die MHL250 E war die erste MHL, welche speziell für den Recyclingumschlag konzipiert wurde. Kompakte Maße und ein äußerst standfester Unterwagen zeichneten diese Maschine aus. 2016 feierte Fuchs gleich zwei Weltpremieren. Die MHL370 F beeindruckt nicht nur optisch durch die große Single Bereifung. Ein massiver Unterwagen in Kombination mit der XXL Bereifung und gesteigerter Motorleistung machen die MHL370 zum perfekten Arbeitstier auf Schrottplätzen, etwa bei der Beschickung von Mega-Schreddern. Ebenfalls beeindruckend, was Größe als auch Leistung angeht, ist unsere MHL390. Die bisher größte Maschine die von Fuchs entwickelt und gebaut wurde. Ausgelegt für den Einsatz auf Schrottplätzen und in Häfen weltweit. Durch unser modulares Baukastensystem lässt sich die MHL390 wie auch alle anderen Maschinen perfekt auf die jeweiligen Kundenanforderungen abstimmen. Ausgestattet mit einem optionalen Raupenunterwagen und Pylon kommt die MHL390 F auf ein maximales Einsatzgewicht von ca. 90 Tonnen. Eine maximale Reichweite von 24,5 m erlauben das Be- und Entladen von Schiffen bis zur Handysize Klasse. TEREX-Fuchs-Besucherführung Als Inhaber einer Lademaschine möchten Sie die optimale Nutzung ihrer Maschine sowie einen einwandfreien Wartungszustand sicherstellen. Schließlich handelt es sich um ein wertvolles Investitionsgut, welches die Wertschöpfungskette maßgeblich unterstützt. Die Fuchs Telematik, eingeführt im Jahre 2014, ist das optimale Werkzeug um alle relevanten Daten jederzeit griffbereit zu haben, 24/7. Neben Basisinformationen wie Öltemperatur, Motordrehzahl und Kraftstoffverbrauch bietet die Fuchs Telematik deutlich mehr. Geo-Fencing informiert Sie, sobald die Maschinen den ihr zugedachten Arbeitsbereich verlassen. Sie fragen sich, ob Ihre Maschinen optimal ausgelastet sind? Kein Problem: mit wenigen Klicks erhalten Sie eine detaillierte Übersicht von Leerlauf und Arbeitszeiten. Damit der nächste Service nicht überraschend kommt, kann unser System auch automatisch und vor allem rechtzeitig über anstehende Servicearbeiten informieren. Produkthighlights Unser neuer Recyclingspezialist. Mit der MHL250 E bot Fuchs erstmals eine Maschine an, welche speziell für den Recyclingumschlag entwickelt wurde. Gemeinsam mit unseren Kunden arbeiteten wir intensiv an der nächsten Generation. Viele Wünsche und Ideen konnten mit unserem neuen Recyclingspezialist verwirklicht werden. Das Ergebnis unserer Entwicklungsabteilung erleben sie heute live. Ein wichtiger Punkt fehlt allerdings noch: die Namensgebung. Bei all den unzähligen Neuerungen war schnell klar, diese Maschine verdient eine eigene, neue Produktbezeichnung. Auch diese Entscheidung werden wir gemeinsam mit unseren Kunden treffen. Die technischen Daten überzeugen auf ganzer Linie. Maximales Einsatzgewicht von 16 Tonnen, zwei verschiedene Ladeeinrichtungen mit maximal 9 Metern Reichweite, ein Hochleistungskühlsystem sowie die komfortabelste Kabine in dieser Klasse sprechen für sich. Ein geschlossener Hydraulikkreis für das Schwenken sorgt für zügige Arbeitsspiele und senkt zugleich den erforderlichen Energieaufwand. MHL375 F Mit der MHL375 schließen wir die Lücke in der 60+ Tonnen Klasse. Optisch imposant, technisch überzeugend. Die MHL375 F wird von einem 7.8 Liter Reihensechszylinder mit 245 kW bzw. 329 PS angetrieben. Eine neu konstruierte Hydraulik sorgt mit einem geschlossenen Hydraulikkreis für das zügige Schwenken und gut kontrollierbare Arbeitsspiele. Zwei Kabinenhubsysteme stehen zur Auswahl. Neben der hochfahrbaren Kabine bieten wir ebenfalls eine hoch- und vorfahrbare Variante an. Der Fahrer rückt so näher an den Arbeitsbereich. Eine bessere Übersicht sorgt für mehr Sicherheit und kann die Produktivität deutlich erhöhen. Für einen komfortablen Zustieg zur Kabine stehen dem Kunden ebenfalls mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Neben dem Standardzustieg kann man auf einen Catwalk upgraden. Maximale Flexibilität bietet der patentrechtlich geschützte Komfortzustieg. Der Komfortzustieg besteht aus einer robusten Leiter welche am Kabinenboden befestigt ist. Ein intelligenter Mechanismus erlaubt es dem Fahrer, den Zustieg in jeder Oberwagenposition zu benutzen, selbst bei ausgeschalteter Maschine. Der Unterwagen wurde von Grund auf neu konstruiert, um den mächtigen Achsen und Reifen ausreichend Platz zu bieten. Für den harten Einsatz auf Schrottplätzen bietet die Standard-Singlebereifung einen hervorragenden Fahrkomfort – selbst bei unebenen Bodenbelägen. Durch den Verzicht auf jegliches Profil wird das Festsetzen von Fremdkörpern im Reifen fast zu 100% verhindert. Das Unterwagendesign erlaubt jedoch auch die Montage der klassischen Zwillingsbereifung. Doch damit nicht genug: neben dem Standard-Unterwagen, welcher bereits beindruckende Eckdaten bereithält, kann der Kunde sogar noch eine Nummer größer wählen: mit einer Gesamtlänge von 7,3 m und einer Breite von 6,3 m bietet die MHL375 F denselben Footprint wie die deutlich größere MHL390 F. Ein unschlagbarer Vorteil für alle Kunden, die auf eine maximale Stabilität bei niedrigem Bodendruck Wert legen. Fuchs weltweit Fuchs avanciert zum Global Player. Zur Erfüllung unserer globalen Wachstumsstrategie bauen wir unsere Marktabdeckung sukzessive aus. Bereits bestehende Märkte werden durch gezielte Aktionen durchdrungen. Beispiel USA: Fuchs führte als eines der ersten Unternehmen das Konzept der Materialumschlagmaschine in diesem bedeutenden Markt ein. Unterstützt durch den guten Ruf unserer Produkte, entwickelte sich Fuchs zu einem der erfolgreichsten Anbieter von Materialumschlagmaschinen in den USA. Innerhalb der vergangenen drei Jahre investierte Fuchs gezielt in die Restrukturierung des Service- und Händlernetzwerks. Sowohl die Entsendung eines erfahrenen Mitarbeiters aus dem Werk in Bad Schönborn, als auch die gezielte Akquise der erfahrensten Spezialisten auf dem Gebiet Vertrieb und Service trugen bereits nach wenigen Monaten die ersten Früchte. 9 neu hinzugewonnene Händler unterstützen seit 2016 unseren Vertrieb in den USA. Unsere Kunden dankten uns die Investitionen in den Markt mit einem Umsatzwachstum von über 80% innerhalb der vergangenen fünf Jahre. Die Märkte in Asien standen ebenfalls im Fokus unserer Markterweiterungsstrategien. Dank des weltweiten Terex Händlernetzes konnten wir auf Unterstützung vor Ort zählen. Auch hier trugen Akquise und intensive Ausbildung neuer Händler sowie ein intensiveres Händlermanagement beeindruckende Früchte. Besonders haben wir uns gefreut, eines der bisher größten Projekte in Asien zu gewinnen. Drei RHL880 und vier MHL350 unterstützen unseren Kunden nun durch eine spürbare Effizienzsteigerung. Einblicke in die Zukunft Big Data, Internet of Things, AR und VR – all das sind Schlagworte, welche wir unweigerlich mit dem Oberbegriff „Innovation“ verbinden. Gleichzeitig sind es auch Begriffe, welche von den Wenigsten mit Materialumschlagmaschinen in Verbindung gebracht werden. TEREX-Fuchs-Pressekonferenz Warum eigentlich? Könnte das Internet of Things nicht dazu gebracht werden, Arbeitsabläufe, sowohl bei uns im Werk, als auch bei unseren Kunden vor Ort dazu genutzt werden, um Prozesse zu optimieren? Können Virtual- sowie Augmented Reality nicht zur Weiterentwicklung von Maschinen und der Ausbildung unseres Servicepersonals genutzt werden? Kann uns ein intelligentes Big Data Management System dabei unterstützen, Implizites zu explizitem Wissen zu transformieren, um somit bei Problemfindungsprozessen aktiv zu unterstützen? Diese und viele weitere Fragen treiben uns an. Die Materialumschlagbranche steht vor der größten Entwicklung seit Jahrzehnten. Wir bei Fuchs sind darauf bedacht, bei all den technischen Möglichkeiten, nie die Bedürfnisse unserer Kunden aus den Augen zu verlieren. Sicherlich, Innovation liest sich in jeder Hochglanzbroschüre gut, doch leider wird der Begriff auch allzu gerne inflationär gebraucht. Innovation sollte nicht der Innovation zuliebe stattfinden, sondern den Kunden einen nachweisbaren Mehrnutzen bieten. Bei Fuchs legen wir deshalb großen Wert auf einen direkten Draht zu unseren Händlern und Endkunden. Unser 130 Jahre Jubiläum z.B. bereitet die Bühne für einen der größten internationalen „Speed Dating Workshops“ seit Jahren. Die Restrukturierung unseres Sondermaschinenbaus sowie der Ausbau der Bereiche „Product Management“ und „Engineering“ legen den Grundstein für eine solide Neu- und Weiterentwicklung unserer Produkte über die nächsten Jahre hinaus. Die nächsten Meilensteine betreffen dann auch tatsächlich die Bereiche Big Data und IOT. Mit dem kommenden Product-Upgrade wird unsere Fuchs Telematik es dem Kunden ermöglichen, Softwareupdate per Telematik auf die Maschinen aufzuspielen. Standzeiten, ausgelöst durch diese Updates, werden somit der Vergangenheit angehören. Mehr noch: die Telematik wird durch einen komplexen Algorithmus in der Lage sein, Servicearbeiten auf Basis vom Auslastungsgrad der Maschine vorherzubestimmen. Mit Hilfe von Big Data werden wir den Kundenservice revolutionieren. Bereits wenige Schlagworte werden genügen, um für ein Problem im Handumdrehen mehrere geprüfte und erfolgversprechende Lösungswege aufgezeigt zu bekommen. Mit Hilfe von AR werden sich diese Lösungswege realitätsnah visualisieren lassen. Wer dennoch Helfer aus Fleisch und Blut den Vorzug gibt, kann sich bereits heute auf unser Helpdesk freuen. Das Fuchs Helpdesk kann man sich wie einen Chatroom für Servicetechniker vorstellen, moderiert durch erfahrene Fuchs Werkstechniker. Wer sich heutzutage immer noch vor Technik in Maschinen fürchtet oder diese aus strategischen Gründen verteufelt, sollte es einmal mit einer Fuchs MHL versuchen. Weitere Informationen: Terex Deutschland GmbH| © Fotos: Terex
  6. Bad Schönborn, Oktober 2018 - Gegründet 1888 von Johannes Fuchs, damals noch als Hersteller von landwirtschaftlichen Geräten und Stallausstattungen entwickelte sich Fuchs über die Jahrzehnte zu dem Spezialist für professionellen Materialumschlag. Bauforum24 Artikel (10.10.2018): Tower Cranes NZ stockt Kranflotte auf TEREX-Fuchs-Ausstellung Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  7. Bauforum24

    Tower Cranes NZ stockt Kranflotte auf

    Zweibrücken, 09.10.2018 - Tower Cranes NZ, Ltd., ein Krandienstleister, hat seine Flotte um einen neuen All-Terrain-Kran des Typs Demag AC 130-5 erweitert. Dieser vielseitige 5-Achser der 130-Tonnen-Tragfähigkeitsklasse soll durch Effizienz bei Transport, Betrieb und seine Manövrierfähigkeit am Einsatzort überzeugen. Bauforum24 Artikel (02.10.2018): Demag Gittermast-Raupenkran Von links nach rechts: Kirsten Davidson (Vertriebsleiterin, Titan Equipment), Dave Norriss (Projektkoordinator, Tower Cranes Neuseeland) und Chris Irvine (Produktsupport-Techniker, Terex Cranes) Tower Cranes-Direktor Julian Oxborough berichtet, dass sein Unternehmen sich aufgrund des Rufs der Marke hinsichtlich Qualität und Innovation sowie aufgrund des hervorragenden Supports für einen Demag Kran von Terex Cranes VertriebspartnerTitan Equipment entschieden hat. „Der neue Kran ist eine echte Bereicherung unserer Flotte“, erläutert Oxborough. „Seit wir ihn übernommen haben, war er jeden Tag für eine Vielzahl von Aufgaben in unserer Mietflotte und zur Unterstützung unserer Turmdrehkrane im Einsatz.“ Auch das Tower Cranes-Team soll sich begeistert von der Leistung des Demag AC 130-5 All‑Terrain-Krans gezeigt haben. „Unsere Mitarbeiter sind der Meinung, dass der AC 130-5 ein ausgezeichneter Kran ist – hervorragend verarbeitet und einfach zu bedienen“, fährt Oxborough fort. „Sie sehen ihn bereits als eines der Top-Modelle unserer Flotte. Er gehört noch nicht sehr lange zu unserem Bestand, aber ich kann mir gut vorstellen, dass wir einen weiteren anschaffen.“ Einer der Vorzüge des Demag AC 130-5 soll für das Tower Cranes-Team besonders wichtig sein: Dank des IC-1 Plus Steuerungssystems kann er auch bei begrenzten Platzverhältnissen eingesetzt werden. Das IC-1 Plus Steuerungssystem ermöglicht es Bedienern, in jeder Krankonfiguration die maximal zulässige Tragfähigkeit in Abhängigkeit des Oberwagen-Drehwinkels zu nutzen. IC-1 Plus begrenzt die Tragfähigkeit nicht mehr auf Grundlage des ungünstigsten Falles einer vorberechneten 360°-Traglasttabelle. Echtzeit-Tragfähigkeitsberechnungen sollen Kunden erlauben, die maximal verfügbare Traglast für jede Schwenkposition in jeder beliebigen Konfiguration auszuschöpfen. Der flexible Allradantrieb des Demag AC 130-5 Krans soll laut Oxborough für Arbeiten im Raum Auckland aufgrund der häufig engen Baustellen der Kunden ebenfalls große Vorteile bieten. „Dieser Kran gelangt in engste Bereiche und liefert dennoch die Leistung, die für die Aufgabe benötigt wird“, fügt er hinzu. Tower Cranes hat seinen neuen Demag AC 130-5 All-Terrain-Kran bei Titan Equipment erworben, dem Vertriebspartner für Terex und Demag Krane vor Ort. Der Service des Unternehmens beim Kauf und die partnerschaftliche Unterstützung durch Titan Equipment bei der Erweiterung seiner Flotte haben bei Julian Oxborough einen sehr positiven Eindruck hinterlassen. Weitere Informationen: Tower Canes NZ Ltd. | © Fotos: Terex
  8. Zweibrücken, 09.10.2018 - Tower Cranes NZ, Ltd., ein Krandienstleister, hat seine Flotte um einen neuen All-Terrain-Kran des Typs Demag AC 130-5 erweitert. Dieser vielseitige 5-Achser der 130-Tonnen-Tragfähigkeitsklasse soll durch Effizienz bei Transport, Betrieb und seine Manövrierfähigkeit am Einsatzort überzeugen. Von links nach rechts: Kirsten Davidson (Vertriebsleiterin, Titan Equipment), Dave Norriss (Projektkoordinator, Tower Cranes Neuseeland) und Chris Irvine (Produktsupport-Techniker, Terex Cranes) Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  9. Bauforum24

    Demag Gittermast-Raupenkran

    Zweibrücken, 27.09.2018 - Als das belgische Kranunternehmen Sarens mit einigen anspruchsvollen Hubprojekten in einem Düngemittelwerk im indischen Ramagundam – ca. 300 km östlich von Mumbai – beauftragt wurde, entschied sich das Team, einen Demag® CC 8800-1 Gittermast-Raupenkran von Griechenland aus zum Einsatzort zu verlegen. Bauforum24 Artikel (12.09.2018): Terex RT 100US Kran Demag® CC 8800-1 Gittermast-Raupenkran Den Auftrag für mehrere Schwerlasthübe hatte Bauherr RFCL (Ramagundam Fertilizers and Chemicals Ltd.) über seinen Generalunternehmer Bridge and Roof Company Ltd. an Sarens vergeben. Das Projekt umfasst den Bau zweier neuer Anlagen zur Herstellung von Ammoniak und Harnstoff mit einer Produktionsleistung von 2.200 bzw. 3.850 Tonnen pro Tag sowie den Aufbau externer Hilfs- und Versorgungseinrichtungen. Insgesamt ist für das bis Ende 2018 / Anfang 2019 projektierte Vorhaben ein Investitionsvolumen von etwa 50 Mrd. Rupien (ca. 620 Mio. EUR) vorgesehen. Nach Fertigstellung wird das Werk rund 1,12 Millionen Tonnen Harnstoff pro Jahr produzieren. Enorm leistungsfähiger Kran benötigt Bei der Projektplanung wurde dem Sarens Team schnell klar, dass nur ein sehr großer Kran wie der Demag CC 8800-1 des Unternehmens mit einer Tragfähigkeit von 1.600 Tonnen in der Lage sein würde, diese Aufgabe zu übernehmen. Schon der erste Hub stellte eine der größten Herausforderungen dar: Ein Harnstoffreaktor mit einem Gewicht von 425 Tonnen musste an seinen Platz gehoben werden. „Der CC 8800-1 ist eine sehr vielseitige Maschine“, erläutert Navneet Jain, Regional Deputy Director, Asia Pacific bei Sarens. „Der Kran ist nicht nur ausgezeichnet für dieses Projekt geeignet, er wird auch zahlreiche andere Einsätze bewältigen können, die uns in Indien erwarten. Da schien es die beste Idee zu sein, den CC-8800-1 von Griechenland aus hierher zu transportieren.“ Transport zum Einsatz Den ersten Teil seiner Reise – zum indischen Hafen Mumbai – legte der Sarens Kran per Schiff zurück. Dort wurde er vom Sarens Team in kürzester Zeit entladen und mit mehreren LKW zum Einsatzort transportiert. Zur Unterstützung der Montage des CC 8800-1 und als Hilfskran setzte Sarens einen weiteren Demag Gittermast-Raupenkran ein: den Demag CC 2800-1. Trotz beengter Platzverhältnisse konnte das Team die Maschine in nur sieben Tagen sicher montieren. „Der Transport des CC 8800-1 verlief völlig reibungslos“, freut sich Navneet Jain. „Diese Maschine wurde wirklich im Hinblick auf die Bedürfnisse der Kunden entwickelt. Für einen derart großen Kran ist er vergleichsweise einfach zu transportieren und sogar unter beengten Bedingungen schnell aufzubauen.“ Erste Herausforderung erfolgreich gemeistert Der zu positionierende 425 Tonnen schwere Harnstoffreaktor wies eine Länge von 53 Metern und einen Durchmesser von 3,8 Metern auf. Für den Hub wurde der Reaktor mit dem CC 8800-1 in SSL 84/72-Konfiguration mit einem Radius von 24 Metern zunächst vertikal positioniert. Als Hilfskran wurde dabei der CC 2800-1 in einer SSL 54-Konfiguration eingesetzt. Nach dem Anheben schwenkte der Kranführer des CC 8800-1 den Reaktor langsam zur Seite und positionierte die schwere Last an ihrem Bestimmungsort. Die 20-köpfige Crew sah sich in ihrem ersten Einsatz mit ungünstigen Bedingungen, wie Regen, schwierigem Gelände und schmalen Werksstraßen konfrontiert – dennoch konnte der Hub sicher und zeitgerecht abgeschlossen werden. „Unser Team hat hervorragende Arbeit geleistet und viel Lob vom Kunden erhalten“, berichtet Jain. „Es standen jedoch noch weitere Einsätze auf dem Programm, das Team ging unmittelbar wieder an die Arbeit, um den vereinbarten Zeitplan auch weiterhin einzuhalten.“ So geht es weiter Der Demag CC 8800-1 Gittermast-Raupenkran wird noch weitere 40 Tage im Düngemittelwerk Ramagundam eingesetzt werden. Das Sarens Team wird ihn zur Positionierung fünf weiterer Anlagenkomponenten von bis zu 640 Tonnen Gewicht nutzen. „Wir sind sehr stolz auf die beteiligten Teams, die gemeinsam den reibungslosen Transport des Demag CC 8800-1 Gittermast-Raupenkrans nach Indien gemeistert haben und dafür sorgen, dass dieses Projekt sicher und effizient durchgeführt wird. Dieser Kran wird uns auch in Zukunft weiterhin von großem Nutzen sein“, fügt Jain abschließend hinzu. Weitere Informationen: Terex| © Fotos: Terex
  10. Zweibrücken, 27.09.2018 - Als das belgische Kranunternehmen Sarens mit einigen anspruchsvollen Hubprojekten in einem Düngemittelwerk im indischen Ramagundam – ca. 300 km östlich von Mumbai – beauftragt wurde, entschied sich das Team, einen Demag® CC 8800-1 Gittermast-Raupenkran von Griechenland aus zum Einsatzort zu verlegen. Bauforum24 Artikel (12.09.2018): Terex RT 100US Kran Demag® CC 8800-1 Gittermast-Raupenkran Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  11. Bauforum24

    Terex RT 100US Kran

    Zweibrücken, 11.09.2018 - Beim Aufbau von Windkraftanlagen sind Gittermast-Raupenkrane nicht ohne Grund die eigentlichen Stars. Mit ihrer Spezialausstattung für Windturbinen, extralangen Auslegern und enormen Gegengewichten fallen sie bei diesen Projekten, wo sie bis zu 300 Tonnen schwere Turbinen-Bauteile heben, als erstes ins Auge. Bauforum24 Artikel (24.07.2018): Demag All-Terrain-Kran Terex RT 100US Aber wie bei allen Starauftritten ist hinter den Kulissen viel Arbeit zu bewältigen, bevor es an das Aufstellen der Windkraftanlage gehen kann – und diese Arbeiten übernehmen die robusten und vielseitig einsetzbaren Rough-Terrain-Krane. Obgleich diese Arbeiten keine Lorbeeren ernten – und von der Öffentlichkeit kaum beachtet werden – müssen sie schnell, effizient und termingerecht ausgeführt werden, bevor die eigentliche „Show“ beginnen kann. Die Bühne für das auf Windkraftanlagen spezialisierte Unternehmen IEA Constructors Inc. aus Indianapolis ist diesmal das aus 81 Windrädern bestehende Upstream Wind Energy Center nördlich von Neligh, im US-Bundesstaat Nebraska. Die 2,5-Megawatt-Turbinen von General Electric werden insgesamt 202,5 Megawatt Energie erzeugen, die in das Stromnetz für die Haushalte in Neligh und vielen der umliegenden Gemeinden gespeist werden soll. Bevor jedoch das erste der knapp 57 m langen Rotorblätter auch nur eine Umdrehung vollführen kann, stehen die Untergrundvorbereitung sowie der Beton- und Stahlbau des Sockelfundaments an. Für Roger Galloway, Leiter der Rüstteams, und Mike Hedrick, Kranbediener bei IEA, bedeutet das den Dauereinsatz ihrer Rough-Terrain-Krane, um die Armierung und Stahlkörbe vor dem Gießen des Betons in Position zu bringen. Das Ergebnis dieser Arbeiten bildet das Fundament der Windkraftanlagen, das diese massiven Konstruktionen am Boden verankert und den immensen Kräften durch Wind und Rotorblattdrehung standhalten muss. Bei einem Projekt dieses Ausmaßes setzt IEA eine ganze Flotte von Rough-Terrain-Kranen ein, um die LKW zu entladen und die Stahlteile an Ort und Stelle zu heben. Nachdem er mit allen Modellen vor Ort gearbeitet hatte, bemerkte der 30-jährige Kranbediener Mike Hedrick sofort einen Unterschied in puncto Tragfähigkeit und Leistung am neuen 100-US-Tonnen (90 Tonnen) Terex® RT 100US, der vom Terex Cranes Vertriebspartner, RTL Equipment aus Grimes im Bundesstaat Iowa angemietet war. Dieser Unterschied machte Hedrick schnell zum Fan des neuen Konzepts. Robust, vielseitig, leistungsstark Für den Bau des Turbinensockels sind eine umfangreiche Planung und die genaue Koordinierung des Teiletransports erforderlich. IEA hebt zunächst eine Fläche von rund 28 m im Durchmesser aus: Der Untergrund, auf dem der Kran arbeitet, muss stabilisiert werden, um das Gewicht des Krans und seine Ladung sicher zu tragen. „Der RT 100US hat eine eher kleine Aufstellfläche, das heißt wir haben weniger Arbeit mit dem Untergrund und sparen Geld bei der Baustelleneinrichtung“, erklärt Galloway. Angesichts eines engen sechsstündigen Zeitfensters für die Bewehrungsmontage verwendet Hedrick den RT 100US Kran, um die Armierungs-Stahlmatten zu platzieren, die jeweils bis zu 3,2 Tonnen auf die Waage bringen. „Ein üblicher Sockelbau erfordert ungefähr 25 bis 30 Hübe, um das Material einzusetzen“, führt er aus. „Mit dem Terex Kran kann ich die Armierung effizient platzieren und den Ausleger von 12 bis 30 m verstellen, je nachdem, wo die Matten gebraucht werden.“ Die primäre Verstärkungskomponente des Sockels besteht aus einem 5,9 Tonnen schweren Bolzenkäfig, der in der Mitte der Armierung positioniert und mit Beton gefüllt wird. Während die Steuerungselemente des Krans Hedrick eine schnelle Platzierung der Matten ermöglichen, bietet ihm das neuerdings im RT 100US integrierte Demag IC-1 Steuerungssystem die Möglichkeit, den Hydraulikdurchfluss zu reduzieren und die Geschwindigkeit der Schwenkfunktion per Einstellrad zu justieren, um eine noch präzisere Positionierung des schweren Bolzenkäfigs zu erreichen. „Die Kombination der Marken Terex und Demag erlaubt es uns, die technologischen Innovationen von Demag im RT 100US gewinnbringend zu nutzen“, erläutert Bryce Meier, Regional Business Manager bei Terex Cranes. „Das IC-1 Steuerungssystem wurde speziell für die Bedienerfreundlichkeit im Rough-Terrain-Kranmarkt konzipiert.“ Hedrick betont, dass ihm dieses neue System die Eingewöhnung an die Kranbedienung deutlich vereinfacht hat. Zur Platzierung des 5,9 Tonnen schweren Bolzenkäfigs hat er 31,7 m Hauptauslegerlänge auf einer Ausladung von 21,9 m verwendet. „Wir hatten zunächst versucht, einen Kran der 130-US-Tonnen-Tragfähigkeitsklasse (120 Tonnen) zur Positionierung des Käfigs einzusetzen, aber der RT 100US erwies sich als die bessere Wahl“, berichtet Galloway. Nach der Platzierung der Sockelarmierung wenden sich die Kranbediener von IEA dem nächsten Turbinenstandort zu und wiederholen dort die Prozedur. Das Unternehmen hat für den Bau der Sockel vier Rough-Terrain-Krane mit Bedienern vor Ort und teilt die Aufgaben normalerweise in das Einheben der Armierung und die Abschlussarbeiten nach Aushärten des Betons auf. Gelegentlich wird jedoch ein für die Armierung zuständiger Kran zurückbeordert, um den Turmsockel fertigzustellen. Das bedeutet zuweilen die Fahrt über eine größere Strecke, um zu einem anderen Turm zurückzukehren. „Das Design des neuen RT100US Krans hat kein Gramm zu viel an Bord und er lässt sich voll gerüstet problemlos von A nach B fahren“, lobt Galloway. Zehn Minuten nach Erreichen eines Turbinenstandorts ist er wieder vollständig einsatzbereit. Hedrick berichtet, dass er den Kran schon mehrere Meilen gefahren hat, um für Abschlussarbeiten zu einem Sockelfundament zurückzukehren. „Mit dem Automatikgetriebe erreicht der Kran Geschwindigkeiten von fast 20 Meilen pro Stunde (32,2 km/h), sodass er sich schnell zwischen den Standorten der Windräder bewegen lässt“, erklärt er. „Wenn ich zusätzliches Drehmoment benötige, kann ich außerdem schnell in den manuellen Fahrmodus umschalten, um durch Schlamm oder schwieriges Gelände zu fahren.“ An einer Baustelle wie dieser mit mehreren Kranfahrern muss jeder von ihnen gelegentlich den RT 100US bedienen. Das neue IC-1 Steuerungssystem bietet eine zusätzliche Funktion, mit der die IEA-Mitarbeiter Zeit sparen. „Das Steuerungssystem erlaubt die Voreinstellung von bis zu drei unterschiedlichen Bedienerprofilen, sodass die Vorlieben schnell wiederhergestellt sind“, erläutert Meier. Dank der vielen im neuen RT 100US integrierten konstruktiven Verbesserungen hat sich der Kran für Mike Hedrick am Upstream Wind Energy Center rundum bewährt. „Das ist ein wirklich robuster Kran, der eine großartige Traglasttabelle bei vergrößerter Auslegerlänge und Ausladung bietet“, lobt er. Galloway fügt hinzu: “Hut ab vor den Ingenieuren, die auf das Kundenfeedback gehört und diese Neuerungen realisiert haben. Dieses Projekt bot vermutlich die schwierigsten Konfigurations- und Einsatzbedingungen, denen der Kran je gegenüberstehen wird, und er hat sie mit Bravour gemeistert.“ Weitere Informationen: Terex | © Fotos: Terex
  12. Bauforum24

    Terex RT 100US Kran

    Zweibrücken, 11.09.2018 - Beim Aufbau von Windkraftanlagen sind Gittermast-Raupenkrane nicht ohne Grund die eigentlichen Stars. Mit ihrer Spezialausstattung für Windturbinen, extralangen Auslegern und enormen Gegengewichten fallen sie bei diesen Projekten, wo sie bis zu 300 Tonnen schwere Turbinen-Bauteile heben, als erstes ins Auge. Bauforum24 Artikel (24.07.2018): Demag All-Terrain-Kran Terex RT 100US Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  13. Bauforum24

    Demag All-Terrain-Kran

    Zweibrücken, 23.07.2018 - Die wachsende Beliebtheit traditionell gebrauter Biersorten lässt kleinere Brauereien florieren. Um mit der steigenden Nachfrage nach den beliebten ortstypischen Geschmackssorten Schritt zu halten, sind Craft-Beer-Brauereien derzeit dabei, ihre Produktions- und Lagerkapazitäten auszubauen. Davon profitieren indirekt auch Kranunternehmen wie Action Lev im französischen Calais, da die zur Lagerung der edlen Biere verwendeten Tanks spezielle Kranausrüstung erforderlich machen, um sie effizient und präzise zu installieren. Bauforum24 Artikel (13.7.2018): Raumkünstler: DEMAG AC 220-5 Demag All-Terrain-Krane AC 160-5 und AC 100-4 Der Kranspezialist Action Lev hat kürzlich die Craft-Brauerei Goudale im nahe dem nordfranzösischen Saint-Omer gelegenen Arques dabei unterstützt, 24 zusätzliche Bierkessel aufzustellen, mit denen die Lagerkapazitäten um 400 Kubikmeter pro Kessel, insgesamt also um 9.600 Kubikmeter, erweitert wurden. Zur Durchführung der Arbeiten standen dem Kranunternehmen mehrere Optionen zur Verfügung. Die Verantwortlichen entschieden sich jedoch letztendlich für einen Tandemhub mit den Demag® All-Terrain-Kranen AC 160-5 und AC 100-4 als effizienteste und kostengünstige Lösung für den Kunden. Zwei Krane – mehr Effizienz Zunächst war die Verwendung eines einzelnen Krans zum Aufstellen und Installieren der Kessel erwogen worden. „Der Plan sah vor, die Tanks vom Anhänger aus auf einen erhöhten Betonsockel zu heben“, berichtet Bruno Declercq, Eigentümer von Action Lev und einer der Kranbediener. „Der AC 160-5 ist so kompakt und wendig, dass ich den Kran auf dem Betonsockel positionieren konnte, um die erforderliche Reichweite zu reduzieren. Sonst hätten wir einen Kran mit 700 Tonnen Tragfähigkeit einsetzen müssen, um den Hub vom außen gelegenen Parkplatz aus durchzuführen.“ Die bei vielen Craft-Beer-Brauereien üblichen beengten Platzverhältnisse, genauso wie die Positionierung der Lagertanks an der Gebäuderückseite, ließen kaum Platz für Krane. Eine echte Herausforderung, denn für die beiden Mobilkrane und den 30 m langen und sechs Meter breiten Transportkonvoi stand nur ein sechs Meter breiter Fahrstreifen zur Verfügung. Action Lev entschied sich daher für eine Lösung mit einem vierachsigen Demag AC 100-4, der den Hub des unteren Kesselbereichs sichern sollte. Der gerade einmal 2,55 m breit und 10,64 m lange Unterwagen macht dieses Modell zum kompaktesten All-Terrain-Kran in der 100-Tonnen-Tragfähigkeitsklasse. „Trotz seiner Kompaktheit bietet der AC 100-4 uns 50,1 m Hauptauslegerlänge, was für einen Kran dieser Größe erstaunlich ist“, erklärt Bruno Declercq. Anschließend positionierte das Team den zweiten Kran der 160-Tonnen-Klasse, den AC 160-5, auf dem einen Meter hohen Betonsockel zur Aufnahme der neuen Kessel. „Auf diese Weise konnte der AC 160-5 nah an der endgültigen Position der Last aufgestellt werden, sodass wir hier einen Kran mit geringerer Tragfähigkeit nutzen konnten“, so Bruno Declercq weiter. Jean-Christophe Accio fügt hinzu: „Durch diese geniale Lösung blieb der Zugangsweg für die sechs Meter breiten Transportfahrzeuge und das Aufstellen des AC 100-4 frei.“ Zum Aufstellen der Kessel benötigten der AC 100-4 und der AC 160-5 das maximale Gegengewicht von 26,1 bzw. 46 Tonnen. Fernbedienung auf den Millimeter „Insgesamt hat Action Lev 56 neue Kessel mit einem Gewicht von jeweils 30 Tonnen für die Brauerei Goudale aufgestellt. Der größte dieser Behälter war bei einem Durchmesser von sechs Metern fast 23 m hoch. Jeder Behälter musste präzise auf seinen vier Stützen positioniert und in Waage gebracht werden. Bruno Declercq verwendete die Fernbedienung seiner AC 160-5, um gemeinsam mit den Monteuren direkt bei den Kesseln arbeiten zu können “, erläutert Jean-Christophe Accio. Declercq ergänzt: „Da wir auf diese Weise direkte Sicht auf die Last hatten, half uns die Fernbedienung dabei, die Lasten effizient und präzise abzusetzen.“ Dank der von Action Lev gewählten Lösung mit zwei Kranen schaffte es die Mannschaft, pro Tag sechs Kessel an ihrem jeweiligen Platz aufzustellen. Die Rüst- und Manövrierzeiten eingerechnet, bewältigte das Team das Projekt in gerade einmal drei Tagen, sodass man bei der Brauerei Goudale schnell zum Kerngeschäft zurückkehren konnte: eines der weltweit besten Biere zu brauen. Bruno Declercq berichtet, dass er Ende weitere acht Kessel bei Goudale aufstellen wird – diesmal noch größere Exemplare mit sieben Meter Durchmesser. Eine weitere Herausforderung für das Unternehmen Action Lev. Weitere Informationen: Terex | © Fotos: Terex
  14. Zweibrücken, 23.07.2018 - Die wachsende Beliebtheit traditionell gebrauter Biersorten lässt kleinere Brauereien florieren. Um mit der steigenden Nachfrage nach den beliebten ortstypischen Geschmackssorten Schritt zu halten, sind Craft-Beer-Brauereien derzeit dabei, ihre Produktions- und Lagerkapazitäten auszubauen. Davon profitieren indirekt auch Kranunternehmen wie Action Lev im französischen Calais, da die zur Lagerung der edlen Biere verwendeten Tanks spezielle Kranausrüstung erforderlich machen, um sie effizient und präzise zu installieren. Bauforum24 Artikel (13.7.2018): Raumkünstler: DEMAG AC 220-5 Demag All-Terrain-Krane AC 160-5 und AC 100-4 Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  15. Bauforum24

    Raumkünstler: DEMAG AC 220-5

    Zweibrücken, 12.07.2018 - Dieser Job hatte es in sich: Im Auftrag der UK Generator Manufacturer sollte der Krandienstleister McGovern Crane Hire aus dem mittelenglischen Derbyshire einen 21 Tonnen schweren Generator auf dem Gelände des Kinderkrankenhauses in Birmingham heben. Im Grunde eine einfache Sache. Wenn nicht die äußerst beengten Platzverhältnisse gewesen wären, die den Einsatz eines ausreichend großen und starken Krans in der Zufahrt zum Krankenhaus unmöglich machten. Die Lösung war der Einsatz eines Demag® AC 220-5 All-Terrain-Krans, der kompakt genug für die Zufahrt war und zugleich dank der innovativen IC-1 Plus Steuerung ausreichende Hubkraft bei asymmetrischer Abstützung bot. Bauforum24 Artikel (22.06.2018): Job-Story mit DEMAG CC 3800-1 Demag® AC 220-5 „Wir wussten, dass dieser Hub äußerst kniffelig werden würde. Deshalb waren wir im Vorfeld mehrfach vor Ort, um die Fahrwege zu vermessen. Zudem haben wir umfangreiche Hubsimulationen mit CAD gestützten Computerprogrammen durchgeführt und auch ein 3D-Modell von der Umgebung angefertigt, um zu prüfen, ob wir den Kran trotz der dichten Bebauung auch vollständig schwenken könnten“, berichtet Projektleiter Kieran McGovern. „Dabei kam uns auch das Planungstool „Terex Lift Plan“ sehr gelegen.“ Bevorzugt: die „kleine“ Lösung In Frage kamen grundsätzlich zwei Hubvarianten: Zum einen konnte das Team einen großen Kran mit einer Tragfähigkeit von mindestens 350 bis 500 Tonnen einsetzen. Dieser hätte jedoch wegen seiner Abmessungen nicht in der engen Einfahrt arbeiten können, so dass man ihn auf der gegenüberliegenden Straßenseite hätte aufbauen müssen. Von dort hätte man dann in einem Radius von rund 50 Metern den Generator heben müssen. „Wir entschieden uns gegen dieses Hubszenario und für die zweite Variante mit einem kleineren Kran und beschlossen, für diesen Hub unseren neuen AC 220-5 zu nutzen“, erklärt Kieran McGovern. Das funktionierte jedoch nur, weil dieser Kran über die intelligente Steuerung IC-1 Plus verfügt, die für solche Einsätze geradezu prädestiniert ist. Dieses System ermöglicht es, in jeder Krankonfiguration die maximal verfügbare Traglast für jede Schwenkposition auszuschöpfen. Ein Vorteil, der sich bei nicht vollständig ausgefahrenen Abstützungen und reduziertem Gegengewicht besonders günstig auswirkt. Damit kann der Kran Aufgaben übernehmen, die normalerweise einen größeren Kran erfordern würden – so auch in Birmingham, wie Kieran McGovern erklärt: „Bei dem zur Verfügung stehenden Platz konnten wir die Abstützung nur zu rund drei Vierteln ausfahren. Ohne IC-1 Plus hätten wir den Hub nicht durchführen können. Dank IC-1 Plus konnte wir den Kran jedoch so konfigurieren, dass der Hub mit einer Ausnutzung der Nenntragfähigkeit von nur noch 84 Prozent durchgeführt werden konnte; und das sogar mit reduziertem Gegengewicht.“ Um die Last mit ihrem Bruttogewicht von 22 Tonnen inklusive Hakenflasche und Anschlagmitteln heben zu können, wurde der AC 220-5 mit einem Gegengewicht von 51 Tonnen gerüstet. Die Abstützungen wurden entsprechend den Platzverhältnisse ausgefahren. So konnte der Generator mit einer Auslegerlänge von 33,3 Metern in einem Radius von 15 Metern von dem ebenfalls in der Zufahrt platzierten Tieflader auf eine Höhe von 10 Metern gehoben und über die im Wege stehenden Gebäude hinweg geschwenkt und problemos an der gewünschten Stelle bei eimnem Radius von 19,7 Metern abgelassen werden. „Wir wussten, dass dieser Hub äußerst kniffelig werden würde. Deshalb waren wir im Vorfeld mehrfach vor Ort, um die Fahrwege zu vermessen. Zudem haben wir umfangreiche Hubsimulationen mit CAD gestützten Computerprogrammen durchgeführt und auch ein 3D-Modell von der Umgebung angefertigt, um zu prüfen, ob wir den Kran trotz der dichten Bebauung auch vollständig schwenken könnten“, berichtet Projektleiter Kieran McGovern. „Dabei kam uns auch das Planungstool „Terex Lift Plan“ sehr gelegen.“ Bevorzugt: die „kleine“ Lösung In Frage kamen grundsätzlich zwei Hubvarianten: Zum einen konnte das Team einen großen Kran mit einer Tragfähigkeit von mindestens 350 bis 500 Tonnen einsetzen. Dieser hätte jedoch wegen seiner Abmessungen nicht in der engen Einfahrt arbeiten können, so dass man ihn auf der gegenüberliegenden Straßenseite hätte aufbauen müssen. Von dort hätte man dann in einem Radius von rund 50 Metern den Generator heben müssen. „Wir entschieden uns gegen dieses Hubszenario und für die zweite Variante mit einem kleineren Kran und beschlossen, für diesen Hub unseren neuen AC 220-5 zu nutzen“, erklärt Kieran McGovern. Das funktionierte jedoch nur, weil dieser Kran über die intelligente Steuerung IC-1 Plus verfügt, die für solche Einsätze geradezu prädestiniert ist. Dieses System ermöglicht es, in jeder Krankonfiguration die maximal verfügbare Traglast für jede Schwenkposition auszuschöpfen. Ein Vorteil, der sich bei nicht vollständig ausgefahrenen Abstützungen und reduziertem Gegengewicht besonders günstig auswirkt. Damit kann der Kran Aufgaben übernehmen, die normalerweise einen größeren Kran erfordern würden – so auch in Birmingham, wie Kieran McGovern erklärt: „Bei dem zur Verfügung stehenden Platz konnten wir die Abstützung nur zu rund drei Vierteln ausfahren. Ohne IC-1 Plus hätten wir den Hub nicht durchführen können. Dank IC-1 Plus konnte wir den Kran jedoch so konfigurieren, dass der Hub mit einer Ausnutzung der Nenntragfähigkeit von nur noch 84 Prozent durchgeführt werden konnte; und das sogar mit reduziertem Gegengewicht.“ Um die Last mit ihrem Bruttogewicht von 22 Tonnen inklusive Hakenflasche und Anschlagmitteln heben zu können, wurde der AC 220-5 mit einem Gegengewicht von 51 Tonnen gerüstet. Die Abstützungen wurden entsprechend den Platzverhältnisse ausgefahren. So konnte der Generator mit einer Auslegerlänge von 33,3 Metern in einem Radius von 15 Metern von dem ebenfalls in der Zufahrt platzierten Tieflader auf eine Höhe von 10 Metern gehoben und über die im Wege stehenden Gebäude hinweg geschwenkt und problemos an der gewünschten Stelle bei eimnem Radius von 19,7 Metern abgelassen werden. Maximale Wirtschaftlichkeit durch IC-1 Plus Entsprechend positiv fällt das Fazit von Kieran McGovern aus: „Wir wissen jetzt, dass wir mit dem AC 220-5 mit der IC-1 Plus sehr komplexe Aufgaben sicher und wirtschaftlich durchführen können. Denn dank dieser intelligenten Steuerung können wir bei vielen Jobs einen kleineren und damit für unsere Kunden kostengünstigen Kran einsetzen, der zudem mit weniger Gegengwicht auskommt.“ Denn auch das schlägt sich in niedrigeren Kosten nieder. Entsprechend positiv fällt das Fazit von Kieran McGovern aus: „Wir wissen jetzt, dass wir mit dem AC 220-5 mit der IC-1 Plus sehr komplexe Aufgaben sicher und wirtschaftlich durchführen können. Denn dank dieser intelligenten Steuerung können wir bei vielen Jobs einen kleineren und damit für unsere Kunden kostengünstigen Kran einsetzen, der zudem mit weniger Gegengwicht auskommt.“ Denn auch das schlägt sich in niedrigeren Kosten nieder. Weitere Informationen: Terex | © Fotos: Terex
  16. Zweibrücken, 12.07.2018 - Dieser Job hatte es in sich: Im Auftrag der UK Generator Manufacturer sollte der Krandienstleister McGovern Crane Hire aus dem mittelenglischen Derbyshire einen 21 Tonnen schweren Generator auf dem Gelände des Kinderkrankenhauses in Birmingham heben. Im Grunde eine einfache Sache. Wenn nicht die äußerst beengten Platzverhältnisse gewesen wären, die den Einsatz eines ausreichend großen und starken Krans in der Zufahrt zum Krankenhaus unmöglich machten. Die Lösung war der Einsatz eines Demag® AC 220-5 All-Terrain-Krans, der kompakt genug für die Zufahrt war und zugleich dank der innovativen IC-1 Plus Steuerung ausreichende Hubkraft bei asymmetrischer Abstützung bot. Bauforum24 Artikel (22.06.2018): Job-Story mit DEMAG CC 3800-1 Demag® AC 220-5 Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  17. Bauforum24

    Job-Story mit DEMAG CC 3800-1

    Zweibrücken, 20.06.2018 - Dass dieser Job mit besonderen Herausforderungen verbunden sein würde, war Projektmanager Ivica Šerlija vom Krandienstleister Zagrebtrans von Beginn an klar. Schließlich galt es, im Auftrag der Werft Uljanik bis zu 400 Tonnen schwere Bauteile für die Montage eines Schiffskrans zu heben. Sechs Monate waren für den Job veranschlagt. Ein Zeitraum, der beinahe die ganze Bandbreite des kroatischen Wetters abdeckte – einschließlich der extrem heißen Sommermonate und den berüchtigten Unwettern mit heftigen Sturmböen. Bauforum24 Artikel (09.04.2018): Job-Story mit zwei Demag AC 300-6 Was die technische Gerätschaft anging, galt es für das Team, eine Lösung zu finden, die sowohl für die Bedingungen vor Ort als auch für die bevorstehenden Hübe am besten passte. „Unsere Wahl fiel dabei auf unseren jüngsten Neuerwerb – den Demag CC 3800-1 Gittermastraupenkran. Für ihn sprachen vor allen Dingen seine enorme Stärke und seine große Auslegerlänge“, berichtet Ivica Šerlija. CC 3800-1 Einsatzpremiere für Zagrebtrans Mit rund 50 LKWs wurde der CC 3800-1 Kran direkt vom Terex Cranes Werk in Zweibrücken zur Werft transportiert. Für die über 1.000 Kilometer lange Strecke benötigte der Konvoi knapp sieben Tage. In etwa die gleiche Zeit brauchte das fünfköpfige Zagrebtrans-Team dann noch einmal, um den Kran in der Werft hubbereit aufzubauen. Als Konfiguration für die bevorstehenden Hübe entschied man sich für eine Auslegerlänge von 72 Metern mit SSL-1 , LSL 11 mit einer Auslegerlänge von 102 Metern und LSL 13 mit einer Auslegerlänge von 126 Metern sowie für eine 22-fache Einscherung. Das Gegengewicht betrug 225 Tonnen plus zusätzlich 325 Tonnen Superlift Gegengewicht und 50 Tonnen Zentralballast. So gerüstet, war der CC 3800-1 gut vorbereitet, um alle Hübe zu bewältigen. Die schwerste Last betrug 400 Tonnen; andere Teile mussten in eine Höhe von 102 Metern gehoben werden oder auf einem Radius von 52 Metern abgesetzt werden. Die Hubvorgänge liefen im Prinzip immer nach dem gleichen Schema ab: Die Lasten wurden aufgenommen und angehoben, der Oberwagen um 180° in Richtung Schiff geschwenkt und der Kran gleichzeitig unter Last vorgefahren. Beim Erreichen der vorgegebenen Endstellung wurde die Last auf das Schiff an der exakt erforderlichen Position herabgelassen, um dort direkt montiert zu werden. Für diese Aufgabe war Zagrebtrans mit zwei Kranführern auf der Baustelle, die dem CC 3800-1 Kran bei allen Hüben eine hervorragende Performance und Präzision selbst unter schwierigen Windbedingungen bescheinigten. Neben der enormen Tragkraft, den kompakten Abmessungen und der Fähigkeit selbst unter schwerer Last sicher zu verfahren, kam ihnen auf dem engen Werftgelände vor allem das Vario Superlift System entgegen, das eine Reduzierung des Radius der Gegengewichtsplatte während des Hubes erlaubt. Werksunterstützung vor Ort Ohnehin erwies sich der CC 3800-1 während des gesamten Einsatzes sowohl für die Kranführer als auch für die Monteure als überaus bedienfreundlich. Dennoch war – wie bei jedem Ersteinsatz mit neuem Kran – auch in Pula ein Terex Mitarbeiter vor Ort, um das Zagrebtrans-Team beim Aufbau des Krans und beim Heben des schwersten Gewichts zu unterstützen. „Eine Service-Leistung, die wir natürlich gerne in Anspruch genommen haben – zumal sich der Terex Mitarbeiter als außerordentlich zuverlässig und vertrauenswürdig zeigte. Und weil auch die Chemie und die Kommunikation zwischen uns stimmten, war der Kontakt für uns sehr hilfreich“, resümiert Ivica Šerlija nach erfolgreichem Projektabschluss zufrieden. Weitere Informationen: Terex| © Fotos: Terex
  18. Zweibrücken, 20.06.2018 - Dass dieser Job mit besonderen Herausforderungen verbunden sein würde, war Projektmanager Ivica Šerlija vom Krandienstleister Zagrebtrans von Beginn an klar. Schließlich galt es, im Auftrag der Werft Uljanik bis zu 400 Tonnen schwere Bauteile für die Montage eines Schiffskrans zu heben. Sechs Monate waren für den Job veranschlagt. Ein Zeitraum, der beinahe die ganze Bandbreite des kroatischen Wetters abdeckte – einschließlich der extrem heißen Sommermonate und den berüchtigten Unwettern mit heftigen Sturmböen. Bauforum24 Artikel (09.04.2018): Job-Story mit zwei Demag AC 300-6 Was die technische Gerätschaft anging, galt es für das Team, eine Lösung zu finden, die sowohl für die Bedingungen vor Ort als auch für die bevorstehenden Hübe am besten passte. „Unsere Wahl fiel dabei auf unseren jüngsten Neuerwerb – den Demag CC 3800-1 Gittermastraupenkran. Für ihn sprachen vor allen Dingen seine enorme Stärke und seine große Auslegerlänge“, berichtet Ivica Šerlija. Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  19. Bauforum24

    Terex CTT 91-5 TS12 Turmdrehkran

    Zweibrücken/Wuppertal, Januar 2018 - Um den alten Gasometer in Wuppertal umnutzen zu können, beschlossen die Bauherren und Geschäftsführer der Gaskessel Wuppertal GmbH & Co. KG Thomas Drescher, Marcello Groß und Daniel Mai kurzerhand ein vierstöckiges Gebäude in dem Gaskessel zu bauen – mit einem Abstand von drei Metern zur Außenhülle. Viel zu wenig zur Aufstellung des unverzichtbaren Baukrans. Deshalb verpflanzte man einen Terex CTT 91 TS12 Turmdrehkran direkt ins Gebäude. Und dort soll er auch verbleiben. Bauforum24 Artikel (07.12.2017): Terex Turmdrehkran mit Wippausleger - Jobreport mit einem CTL 430-24 in Vancouver Erster Bauabschnitt: Treppenhaus samt Aufzugsschacht, welches dann als Kranturm fungieren soll Der Wuppertaler Gasometer ist nicht nur ein beeindruckendes Industrierelikt vergangener Zeiten, sondern auch ein weithin sichtbares Wahrzeichen der Stadt – und damit unbedingt erhaltenswert. Die Umnutzung solch eines Gaskessels ist jedoch schwierig. Denn an der Außenhaut kann man nichts befestigen, da diese nur dem Gasdruck standhalten musste und deshalb lediglich aus leichtem Metall besteht. Doch davon ließen sich die Projektinitiatoren Thomas Drescher, Marcello Groß und Daniel Mai nicht abschrecken und entwickelten ein europaweit einzigartiges Konzept: Sie planten, ein vierstöckiges Gebäude mit Event-, Fitness-, Bar- und Gastronomiebereich auf 4000 Quadratmetern Nutzfläche in den 67 Meter hohen Gaskessel zu bauen. Ein Mobilkran befördert die Teile des CTT 91 TS12 nach oben Um diese außergewöhnliche Projektidee realisieren zu können, musste eine Errichtung des Neubaus im Inneren des Gasometers unkonventionell erfolgen. Da der gesamte Neubau in dem Gaskessel mit einem Abstand von drei Metern zur Kesselhülle errichtet werden sollte, würde somit rund um den Neubau akuter Platzmangel für Kranarbeiten herrschen. So wurde als erster Bauabschnitt der in der Mitte des Neubaus liegende Treppenhausturm mit Aufzugschacht errichtet, von dem aus das restliche umliegende Gebäude montiert werden kann. Die Lösung: Das bereits stehende Treppenhaus samt Aufzugsschacht sollte dann als Kranturm fungieren, auf den der Ausleger montiert werden sollte. Soweit der Plan. Um alle Arbeitsbereiche innerhalb des Kessels per Kran erreichen zu können, musste jedoch erst einmal ein geeigneter Turmdrehkran passend ins Gebäude konstruiert und gebaut werden. „Denn mit einem Kran von der Stange ließ sich unsere Idee nicht umsetzen. Deshalb haben wir uns an die Firma Terex Cranes mit der Bitte gewandt, solch einen Kran in Sonderlänge und mit Sonderaufstellung für uns zu fertigen“, berichtet Daniel Mai. Ein Mobilkran befördert die Teile des CTT 91 TS12 nach oben Bei Terex entschied man sich, die Aufgabe auf Basis eines CTT 91 TS12 Turmdrehkrans zu lösen. “Aus unserer Sicht sprachen vor allem die geringen Einzelgewichte dieses Kranmodells sowie nicht zuletzt die ansprechende und zur Gebäudearchitektur passende Optik für den CTT 91 TS12, den wir auf Wunsch des Kunden in der Sonderfarbe Schwarz-Grau lackiert haben”, erklärt Terex Vertriebsleiter Jörg Körtgen, der das Projekt gemeinsam mit Terex Leitmonteur Mirco Manarin vor Ort betreute. Maßarbeit Um den Turmdrehkran auf dem Treppenhaus montieren zu können, musste zunächst einmal eine Toreinfahrt in die Gebäudehülle geschnitten werden. Die sollte im Sinne des Substanzschutzes gerade ausreichend sein, um einen Mobilkran in den Gasometer einfahren zu können, den man für den Aufbau des Terex CTT 91 TS12 Turmdrehkrans benötigte. Wegen der räumlichen Enge kam zu dem nur noch ein Gabelstapler als Montagehilfe zum Einsatz. „Aufgrund der montagefreundlichen Konstruktion des CTT 91 TS12 kamen wir trotzdem sehr gut zurecht“, berichtet Mirco Manarin. So ist es dem dreiköpfigen Team gelungen, den Krankopf an nur einen Tag auf dem 25,8 Meter hohen Treppenhausturm zu installieren. Ein Mobilkran befördert die Teile des CTT 91 TS12 nach oben Dabei war höchste Präzision gefragt. Denn der Krankopf musste exakt mittig auf dem Treppenhausdach positioniert und verschweißt werden, da für den Ausleger mit seiner Sonderlänge von 18,45 Metern gerade einmal 15 Zentimeter Platz bis zur empfindlichen Außenhülle des Gasometers zur Verfügung standen. Aber auch diese Herausforderung konnte dank der akribischen Planung problemlos gemeistert werden. „Hierbei konnten wir uns voll und ganz auf die Terex Werksunterstützung mit Herrn Körtgen als Ansprechpartner verlassen. Die Planung der unkonventionellen Lösung durch GKM Architektur Studio aus Wuppertal wurde auf Grundlage der eingereichten statischen Berechnung für die Befestigung durch den Hersteller weiter optimiert und bis hin zur Montage perfekt begleitet“, lobt Daniel Mai die Zusammenarbeit mit Terex. Montage des Terex CTT 91 TS12 auf dem Treppenhaus Das Ergebnis jedenfalls kann sich sehen lassen und erfüllt alle Erwartungen: und er ist dabei in der Lage, Lasten bis zu einem Gewicht von fünf Tonnen zu heben. Damit sind alle Voraussetzungen gegeben, die Bauarbeiten wie geplant bis Ende 2018 abzuschließen. Stellt sich abschließend nur noch die Frage, warum der Kran auch nach Abschluss der Bauarbeiten auf dem Gebäude verbleibt. Die Antwort ist ganz einfach: „Wir werden ihn zur Bespielung der Event,- und Ausstellungsflächen sowie für Instandhaltungsarbeiten nutzen“, erklärt Daniel Mai. Der fest montierte CTT 91 TS12 kann alle Arbeitsbereiche innerhalb des Gasometers lückenlos abdecken Weitere Informationen: Terex Cranes Website | © Fotos: Terex
  20. Bauforum24

    Terex CTT 91-5 TS12 Turmdrehkran

    Zweibrücken/Wuppertal, Januar 2018 - Um den alten Gasometer in Wuppertal umnutzen zu können, beschlossen die Bauherren und Geschäftsführer der Gaskessel Wuppertal GmbH & Co. KG Thomas Drescher, Marcello Groß und Daniel Mai kurzerhand ein vierstöckiges Gebäude in dem Gaskessel zu bauen – mit einem Abstand von drei Metern zur Außenhülle. Viel zu wenig zur Aufstellung des unverzichtbaren Baukrans. Deshalb verpflanzte man einen Terex CTT 91 TS12 Turmdrehkran direkt ins Gebäude. Und dort soll er auch verbleiben. Montage des Terex CTT 91 TS12 auf dem Treppenhaus Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  21. Hallo an alle, alle die auf der suche nach Originalteile sind habe ich gute Adressen. Teile nur in Erstausrüsterqualität zum fairen Preis. http://shop.atlas-nordhessen.de/ http://stores.ebay.de/atlas-nordhessen?_trksid=p2047675.l2563
  22. Bauforum24

    Terex Turmdrehkran mit Wippausleger

    Vancouver (Kanada), Dezember 2017 - Zur Unterstützung der Abbruch- und Sanierungsarbeiten der 8. und 9. Etage der im Zentrum gelegenen Bibliothek Vancouver Public Library, kam ein Terex CTL 430-24 Turmdrehkran mit Wippausleger zum Einsatz. Bauforum24 TV Video (20.04.2017): Terex CEO John Garrison - Welche Pläne hat Terex für seine Marken? Vancouver Public Library Neubauprojekte bergen grundsätzlich vielfältige Herausforderungen, die standort- und krantechnischen Anforderungen sind jedoch meist relativ unkompliziert, sodass sich hier mehrere unterschiedliche Kranoptionen eignen. Demgegenüber weist die Sanierung eines Gebäudes meist ihre ganz eigenen Herausforderungen auf. Häufig gestaltet sich die Auswahl des passenden Krans aufgrund vorhandener Hindernisse deutlich schwieriger. Komplexe innerstädtische Sanierungsprojekte können den Krandienstleister sogar vor noch größere Herausforderungen stellen. Mit großer Sicherheit ist ein solcher Einsatzort auf allen Seiten von Gebäuden umgeben, sodass es für Mobilkrane extrem eng werden kann. Darüber hinaus verbietet sich eine längere Sperrung vielbefahrener Straßen, nicht zuletzt aus Kostengründen. Dies ist genau die Art eines anspruchsvollen Projekts, dem sich das Bauunternehmen Smith Bros. & Wilson (BC) Ltd. (SBW) aus dem kanadischen Vancouver gegenübersah, als es um den Abriss und Neubau der 8. und 9. Etage der im Zentrum gelegenen Bibliothek Vancouver Public Library (VPL) ging. Die Aufgaben umfassten den Umbau der bisherigen Büros der Provinzverwaltung in zusätzliche Lesebereiche, Besprechungsräume und eine begrünte Dachterrasse – alles bei laufendem Bibliotheksbetrieb mit täglich mehreren tausend Besuchern. Terex CTL 430-24 Turmdrehkran mit Wippausleger Für die Abbruch- und Bauarbeiten mussten Unmengen an Materialien unterschiedlichster Größen bewegt werden. „Der gesamte Abbruchschutt musste abtransportiert werden“, erläutert SBW-Bauleiter Tyler Brown. „Die Bibliothek verfügte jedoch lediglich über zwei Lastenaufzüge, um das Material von den obersten Stockwerken nach unten zu bekommen. Während der Ausschreibungsphase wurde uns klar, dass eine Vielzahl von Objekten zu heben waren, darunter große Rolltreppen, mit denen die Besucher zur Dachterrasse gelangen. Das waren recht anspruchsvolle Anforderungen.“ Der VPL-Umbau ist für die Stadt ein prestigeträchtiges Projekt, da die Bibliothek aufgrund ihrer markanten Architektur ein zentrales Gebäude im Stadtzentrum darstellt. Während ihre historische Bauform sie einerseits besonders hervorhebt, stellt sie andererseits sehr spezielle Herausforderungen dar, die für ein erfolgreiches Gebot viel Planung im Vorfeld verlangen. „Die Bibliothek wurde in Anlehnung an das Kolosseum in Rom entworfen und ist auf ihrer Ostseite von einer ellipsenförmigen Mauer umgeben,“ erzählt Dean Arsene, Vermietungs- und Vertriebsbeauftragter bei Leavitt Machinery, einem autorisierten Terex Cranes Vertriebspartner aus Vancouver. „Die Besprechungen mit SBW über das Projekt begannen Ende 2016 und es wurden zunächst alle Möglichkeiten abgewogen. Aufbau eines Terex CTL 430-24 in Vancouver Wie die meisten Bauunternehmen, die an einer Ausschreibung teilnehmen, hatte SBW ursprünglich vorgehabt, die schweren Hubarbeiten mit Mobilkranen von der Straße aus zu bewerkstelligen. Anders als diese Unternehmen erkannte man bei SBW jedoch eine Reihe von Nachteilen, was die Planer dazu veranlasste diesen Ansatz erneut zu überdenken. „Die Gebäudeform würde aufgrund der eingeschränkten Bewegungsfreiheit des Auslegers einen Mobilkran mit mindestens 500 Tonnen Tragfähigkeit notwendig machen, um große Objekte zwischen Straßenniveau und den obersten Stockwerken zu bewegen“, so Brown. Angesichts der möglichen Aufstellorte für einen Mobilkran verfügen kleinere Krane schlichtweg nicht über die Tragfähigkeit, um viele der Objekte mit den erforderlichen Auslegerlängen und -radien zu heben. „Das hätte nicht nur die Vollsperrung einer Straße bedeutet, sondern auch exorbitant hohe Transportkosten verursacht. Nachdem wir das gesamte zu hebende Material einberechnet hatten, war klar, dass sich ein Mobilkran schon aus Kostengründen von selbst verbot.“ Als nächste Option kamen für SBW Turmdrehkrane infrage, und es wurden nacheinander Flat-Top-, Hammerkopf- und Wippausleger-Varianten in Betracht gezogen. „Die Arbeiten erforderten einen Auslegerradius von 55 m. Die Flat-Top- und Hammerkopf-Krane lieferten jedoch nicht die benötigte Tragfähigkeit, um die Rolltreppen in einem Stück heben zu können“, erzählt Brown. Das entscheidende Problem bestand vor allem darin, dass der Kran nur rund 15,2 m entfernt von einem benachbarten Gebäude stehen würde. „Die Ausleger dieser Krantypen waren zu lang und sie konnten nicht frei geschwenkt werden, ohne mit einem Gebäude zu kollidieren. Daher fielen sie als Möglichkeit aus“, erklärt Arsene. Aufbau eines Terex CTL 430-24 in Vancouver Damit bestand für SBW in diesem Projekt die einzige Option zur kosteneffizienten Unterstützung der Abbruch- und Sanierungsarbeiten in einem Turmdrehkran mit Wippausleger. Wie sich bald herausstellte verfügte der Terex CTL 430-24 genau über die dafür geeignete Reichweite und Tragfähigkeit. „Während unserer Gespräche mit Leavitt konnten wir errechnen, dass der Wippausleger für uns die wirtschaftlichste Lösung darstellte“, ergänzt Brown. Wie Steve Filipov, President von Terex Cranes, betont, bietet sein Unternehmen gerade für derart anspruchsvolle Projekte wie dieses im Rahmen seiner Kranlösungen ein vollständiges Programm an Turmdrehkranen. „Das VPL-Projekt zählt zu den Ausnahmefällen, in denen unsere Mobilkrane für die Kunden nicht die wirtschaftlichste Lösung darstellen“, führt er aus. „Als einer der innovativsten Anbieter von Krantechnik in der Branche ist das Turmdrehkrangeschäft ein wichtiger Schwerpunkt für uns, um unsere Kunden bei allen ihren Anforderungen als Partner unterstützen zu können." Der CTL 430-24 trug somit in erheblichem Maße dazu bei, SBW den Zuschlag für dieses Projekt zu sichern. Für das auf ein Jahr angelegte Sanierungsprojekt hat SBW den Terex Wippausleger-Turmdrehkran der 24-Tonnen-Klasse über einen Zeitraum von sechs Monaten von Leavitt angemietet. Insgesamt sieben Turmsegmente vom Typ HD23 22.6 waren erforderlich, um die benötigte Ausleger-Basishöhe von 45 m zu erreichen. Aufbau eines Terex CTL 430-24 in Vancouver Um die gesamte Baustellen abzudecken, wurde der CTL 430-24 anschließend mit einem Wippausleger von 55 m Länge ausgestattet. Während des Projekts wurde ein 15-Grad-Arbeitsradius genutzt, um die Materialien auf und vom Dach des Gebäudes zu heben. „Durch Nutzung des Wippauslegers konnten wir den Turm zwar näher am Bibliotheksgebäude aufstellen, aber dennoch erfolgten die meisten der Hübe nahe am Spitzenradius des 55-m-Auslegers“, berichtet Brown. Arsene ergänzt: „Wenn der Kran nicht in Betrieb war, haben wir den Ausleger auf einen 65-Grad-Winkel gesetzt, damit er schwenken konnte, ohne eines der benachbarten Gebäude zu berühren.“ Eine sorgfältige Planung ermöglichte den reibungslosen Aufbau des Krans durch Leavitt und SBW am Wochenende des 10. Juni, zu dessen Zweck die Stadt die Sperrung der angrenzenden Homer Street genehmigt hatte. „Unter Zuhilfenahme eines Mobilkrans mit 300 Tonnen Tragfähigkeit hatten wir den Turm, den Gegenausleger und die Turmspitze bereits am ersten Tag fertig montiert“, erinnert sich Arsene. „An Tag zwei folgten dann der Wippausleger und das Gegengewicht. Es war ein völlig reibungsloser Aufbau, den wir in rund anderthalb Tagen erledigt hatten.“ Während der Abbrucharbeiten war der Kran fast durchgängig damit beschäftigt, die großen Struktur- und Betonteile von Gebäudedach zu heben. Durch die Wahl eines Turmdrehkrans für dieses Projekt profitierten die Arbeitsmannschaften von deutlich mehr Flexibilität beim Abtransport des Materials. Aufbau eines Terex CTL 430-24 in Vancouver Wenn die Arbeiten dann in die Sanierungsphase übergehen, wird der Kran dazu genutzt werden, große Baumaterialien und volle Betonkübel vom Straßenniveau auf das 8. und 9. Stockwerk zu heben. Die größten und schwersten geplanten Hübe betreffen die beiden 5,4 Tonnen schweren Rolltreppen, die aus Zeit- und Kostengründen in einem Stück an ihre Position gehoben werden sollen. „Laut Plan müssen die Rolltreppen fast am Ende des 55-Meter-Auslegers positioniert werden, aber die Traglasttabelle des Krans bietet auch hier ausreichend Reserven, um die beiden Elemente korrekt zu platzieren“, erklärt Arsene. Brown fügt hinzu: „Der von uns eingesetzte Krantyp erweist sich für uns als Erfolgsgarant, und der CTL 430-24 erledigt seine Arbeiten bislang zu unserer höchsten Zufriedenheit.“ Wenn alles weiterhin nach Plan verläuft, wird SBW den Terex Wippausleger-Turmdrehkran noch bis Ende 2017 im Einsatz haben. „Wir werden alle schweren Hübe bis Dezember abgeschlossen haben und dann bis zum Ende des Auftrags kleinere Abschlussarbeiten durchführen“, so Brown. Terex CTL 430-24 Turmdrehkran in Vancouver Um die Projektkosten noch weiter zu senken, beinhaltete der Plan von SBW für den CTL 430-24 einen freistehenden Turm, der nicht am Bibliotheksgebäude verankert ist. Ursprünglich hatte SBW vorgesehen, für den Turm eine Unterwagen-Montage mit Druckstreben zu verwenden. Diese optionale Basis war jedoch nur eingeschränkt und im westlichen Kanada gar nicht verfügbar. Also setzte SBW auf seine mehr als hundertjährige Erfahrung im Betonbau und holte zusätzlich das Planungsbüro TNAI Engineering Ltd. aus Vancouver ins Boot, um einen speziellen Betonsockel als Verankerungspunkt für den Kranturm zu konstruieren. TNAI erarbeitete eine geradezu geniale Methode zur Verankerung des Krans, ohne dass er direkt mit dem Fundament des Gebäudes verbunden werden musste. Eine Verankerung mit dem Gebäudefundament hätte ein Durchtrennen der Gebäudehülle auf Bodenniveau und eine Schließung der dreistöckigen Tiefgarage erfordert. „Man weiß nie, auf welche Versorgungs- und Stromleitungen man beim Durchtrennen der Außenhülle stößt, was dann zu immensen Kosten und Verzögerungen führen kann“, erklärt Arsene. Terex CTL 430-24 Turmdrehkran in Vancouver Das Planungsteam von TNAI konzipierte daher eine „schwimmende“ 10 x 10 m große, x-förmige Betonbasis. „In den Bauzeichnungen entdeckten wir Säulenfundamente zur Abstützung des Bibliotheksparkhauses, die auf einer Fläche von 10 x 10 m angeordnet sind, also haben wir die Verankerung mit diesen Säulen verbunden“, erzählt Arsene weiter. Diese Säulen fungierten somit als Verbindung zum Fundament unterhalb der Tiefgarage. Der Betonanker maß 1,8 m in der Breite, während die Höhe über den Großteil des Querschnitts 2,0 m betrug. Die außenliegenden, 1,2 m großen Endsegmente der Verankerung in die Säulenfundamente waren 2,6 m hoch. „Damit erhielten wir unterm Strich 0,6 m Abstand zwischen den Beton-Endsegmenten und dem Riegel in der Mitte der X-Form, um die schwimmende Basis herzustellen, die zur ordnungsgemäßen Verteilung der Last erforderlich war“, so Arsene weiter. Durch die Nutzung dieser ausgefeilten Lösung konnte SBW Zeit einsparen, die Kosten senken und nicht zuletzt dafür sorgen, dass das Parkhaus während des gesamten einjährigen Umbaus geöffnet bleiben kann. „Die Zusammenarbeit mit SBW an diesem Projekt war ein reines Vergnügen“, konstatiert Arsene. „Sie verfügen über die Kompetenz, mit der sie Lösungen finden, um ein schwieriges Projekt wie die VPL erfolgreich abzuschließen – und sie zögern nicht, auch ungewöhnliche Lösungen konsequent umzusetzen.“ Weitere Informationen: Terex Cranes Website | © Fotos: Terex
  23. Bauforum24

    Terex Turmdrehkran mit Wippausleger

    Vancouver (Kanada), Dezember 2017 - Zur Unterstützung der Abbruch- und Sanierungsarbeiten der 8. und 9. Etage der im Zentrum gelegenen Bibliothek Vancouver Public Library, kam ein Terex CTL 430-24 Turmdrehkran mit Wippausleger zum Einsatz. Bauforum24 TV Video (20.04.2017): Terex CEO John Garrison - Welche Pläne hat Terex für seine Marken? Vancouver Public Library Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  24. Bauforum24

    Der neue Demag AC 45 City Mobilkran

    Zweibrücken, November 2017 - Terex Cranes stellt mit dem Demag AC 45 City das neueste Modell der City-Klasse vor, welche 1996 mit dem AC 25 City von Demag ihren Anfang nahm. Und der Neue kann nicht nur alles, was auch seine legendären Vorgänger schon konnten, sondern er kann alles noch viel besser, verspricht der Hersteller. Bauforum24 Artikel (20.09.2017): Job Report: Demag AC 160-5 Mobilkran Demag AC 45 City Mobilkran Wo andere Krane buchstäblich an ihre Grenzen stoßen, soll der neue Demag® AC 45 City Kran noch sein ganzes Leistungspotenzial entfalten können, verspricht Terex Cranes. Der neue 3-Achser will vor allem hinsichtlich seiner Abmessungen neue Maßstäbe in der 45 Tonnen Tragfähigkeitsklasse setzen: Mit einer Gesamtlänge von nur 8,68 Metern, einer Breite von 2,55 Metern und einer Bauhöhe von gerade einmal 3,16 Metern soll er die kompaktesten Maße seiner Klasse aufweisen. Und mit einer auf unter 3,00 reduzierbaren Höhe ist er unter beengten Platzverhältnissen wie beispielsweise in Hallen zurzeit unschlagbar, so der Hersteller. Dort soll der neue AC 45 City auch einen weiteren konstruktiven Vorteil ausspielen. Da der Grundkasten seines vollhydraulischen Hauptauslegers mit einer Länge von 7,80 Meter ebenfalls besonders kompakt ausfällt, soll der Kran in der Lage sein, selbst in relativ niedrigen Hallen mit steilem Haupausleger zu arbeiten. Dieser Vorteil soll beispielsweise beim Montieren von Deckenkranen zum Tragen kommen, da der AC 45 City hierbei mit geringer Ausladung schwere Lasten heben kann. Außerdem soll er dank des vollhydraulischen Hauptauslegers von 31,2 Metern deutlich schneller einsatzbereit sein als vergleichbare Krane mit zu verbolzenden Auslegern. Demag AC 45 City Mobilkran Ein weiterer Vorteil ist laut Hersteller seine hohe Konfigurationsflexibilität. Diese soll es ermöglichen, den Kran den jeweiligen Anforderungen optimal anzupassen – beispielsweise mit der 1,3 Meter langen Montagespitze für Traglasten von bis zu 25 Tonnen oder mit der 3-rolligen Hakenflasche, die 6-fache Einscherungen ermöglichen soll. Und mit den abwinkelbaren Hauptauslegerverlängerungen von 7,10 beziehungsweise 13 Metern lässt sich die Systemlänge auf 44,20 Meter erhöhen. Daneben bietet der Demag AC 45 City Kran als weitere Funktionsmerkmale unter anderem eine Achslast- und Hakenhöhenanzeige, einen Tempomaten oder auch Kameras zur Lasthaken- und Hubwerksüberwachung sowie zur Rückfahrkontrolle. Und auch auf eine Funkfernsteuerung oder Staukisten muss nicht verzichtet werden. IC-1 Plus Steuerung mit neuen Funktionen Die Steuerung IC-1 Plus berechnet in Echtzeit die Tragfähigkeit des Krans für jede Auslegerstellung in Abhängigkeit vom Drehwinkel des Oberwagens. Damit ist die Tragfähigkeit für einen vorgegebenen Radius nicht mehr auf den sonst üblicherweise geringsten Wert einer vorberechneten 360°-Tragfähigkeit begrenzt. Stattdessen kann der Kran immer die maximal verfügbare Tragfähigkeit nutzen. Dieser Vorteil soll insbesondere bei Hüben mit asymmetrisch ausgefahrenen Abstützungen am stärksten zum Tragen kommen. Denn dabei kann der Demag AC 45 City Aufgaben übernehmen, die sonst nur mit größeren Kranen zu bewältigen wären. Demag AC 45 City Mobilkran Zusätzlich zur Echtzeitberechnung von Traglasten in Abhängigkeit vom Drehwinkel, berechnet die IC-1 Plus den Arbeitsbereich in einem Winkel von +/- 30° vor und zeigt ihn am Monitor an. Zudem verfügt die Steuerung über eine automatische Gegengewichtserfassung, die vom Kranfahrer lediglich bestätigt werden muss. In Kombination mit der IC-1 Plus Steuerung sei der neue Demag Kran zudem in der Lage, stufenlos in jeder Abstütz-Position zu arbeiten, so der Hersteller. So kann der AC 45 City allen Platzverhältnissen und Lastanforderungen angepasst werden. Außerdem bietet der Kran erstmals die Möglichkeit, sowohl beim Einsatz seiner Montagespitze als auch beim Teleskopieren unter Last mit der IC-1 Plus Steuerung zu arbeiten. Der AC 45 City verfügt über eine automatische Nivellierung, die dafür sorgt, dass sich der Kran bei ausgefahrener Abstützung computergestützt ausbalanciert. Saubere Achslasten Selbst mit voller Ausrüstung soll der 3-Achser maximal 34 Tonnen auf die Waage bringen. Damit bleibt er deutlich unter dem Achslast-Limit von zwölf Tonnen und ist somit auch ohne Zusatztransport einsatzbereit. Mit reduziertem Gegengewicht unterschreitet er sogar die Zehn-Tonnen-Grenze und soll dabei trotzdem in der Lage sein, eine große Bandbreite an Hüben durchzuführen. Und da er ohne Gegenwicht nur rund 26 Tonnen wiegt, besteht sogar die Möglichkeit einer Dauerfahrgenehmigung. Der Antrieb hat sechs Vorwärts- und einem Rückwärtsgang. Der 260 kW MTU Motor erfüllt Euromot 4. Der Kranbetrieb hat eine Start/Stopp-Funktion. Video: "The future of Demag" von Terex Demag AC 45 City Mobilkran Demag AC 45 City Mobilkran Demag AC 45 City Mobilkran Demag AC 45 City Mobilkran Demag AC 45 City Mobilkran Weitere Informationen: Terex Cranes Website | © Fotos: Terex
  25. Zweibrücken, November 2017 - Terex Cranes stellt mit dem Demag AC 45 City das neueste Modell der City-Klasse vor, welche 1996 mit dem AC 25 City von Demag ihren Anfang nahm. Und der Neue kann nicht nur alles, was auch seine legendären Vorgänger schon konnten, sondern er kann alles noch viel besser, verspricht der Hersteller. Bauforum24 Artikel (20.09.2017): Job Report: Demag AC 160-5 Mobilkran Demag AC 45 City Mobilkran Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News