Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 36,325

Search the Community

Showing results for tags 'terex'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Erdbau
    • Spezialtiefbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Hoch- & Tiefbau
    • See- & Wasserbau
    • Tunnelbau
  • Hoch & Tiefbau
    • Hoch- & Tiefbau allgemein
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Spezialtiefbau
    • Erdbau
    • Stahlbau / Stahlhochbau
    • Brückenbau
    • Tunnelbau
    • Gleisbau
    • See- & Wasserbau
    • Architektur
    • Betonbau / Betonschalung
  • Hausbau
    • Hausbau allgemein
    • Baustoffe beim Hausbau
    • Gartenbau & Aussengestaltung
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
    • Bergbau & Tagebau
    • Steinbruch & Gewinnungsindustrie
  • Ausbildung & Beruf
    • Ausbildung & Studium
    • Seminare & Fortbildung
    • Berufswelt Allgemein
    • Arbeitssicherheit & Unfallverhütung
  • Jobbörse
    • Jobsuche
    • Jobangebote
  • Nutzfahrzeuge
    • Allgemeines zu LKW und Nutzfahrzeugen
    • Kaufberatung LKW und Nutzfahrzeuge
    • Mercedes-Benz
    • Unimog
    • MAN
    • SCANIA
    • DAF
    • Volvo
    • Iveco
    • Weitere LKW-Hersteller
    • Sonstige Nutzfahrzeuge
    • Anhänger und Aufbauten für Nutzfahrzeuge
    • Transporter
    • Schlepper und Landmaschinen
    • Geländewagen
    • Prospekte & Kataloge
    • Volkswagen
    • Ford
  • Marktplatz
    • Suche / Biete Baumaschinen
    • Suche / Biete Nutzfahrzeuge
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
    • Schwerlast - Mobilkrane, Raupenkrane, Schwertransporte
    • Flurförderfahrzeuge - Stapler und Teleskope
    • Turmdrehkrane / Baukrane
  • Forstmaschinen
    • Harvester
    • Forwarder
    • Sonstige Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
    • Oldtimer - Baumaschinen
    • Oldtimer - LKW, Zugmaschinen & Schlepper
    • Oldtimer - Sonstige Maschinen
    • Oldtimer - Restauration
    • Oldtimer - Literatur
    • Oldtimer - Rund um die IGHB
    • Oldtimer - Treffen & Veranstaltungen
    • Historische Videos
    • Historische Baustellen & Jobreports
  • Off Topic
    • Rund um PC, EDV & Internet
    • Telekommunikation & Technik
    • Auto & Motorrad
    • Digitalfotografie
    • Off Topic - Sonstiges
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • Beutlhauser
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Develon
  • Dewalt
  • Dienstleister
    • Bau-Simulator
    • Betam
    • Bilfinger
    • BKL
    • Boels
    • Cramo
    • Coreum
    • HKL
    • Kiesel
    • klarx
    • Klickrent
    • Kraemer Baumaschinen
    • Kuhn
    • Kurz Aufbereitungsanlagen
    • localexpert24
    • Max Streicher
    • Max Wild
    • Navitas
    • Porr
    • Schlüter
    • Sonstige
    • Tradico
    • Volz
    • Wienäber
    • Wolff & Müller
    • Züblin
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fels
  • Fendt
  • Festool
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fricke Gruppe
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • Heidelberg Materials
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • HSG
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • KNIPEX
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
    • Unimog
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Puch
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • SBM Mobilanlagen
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SITECH Deutschland
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Stihl
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Tobroco Giant
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Werkzeughersteller versch.
    • Einhell
    • Fein
    • Fiskars
    • SABO-Maschinenfabrik
    • Steinel
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • wolfcraft
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • Dach + Holz
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
    • Caterpillar, Zeppelin
    • content_cat_name_337
    • content_cat_name_340
    • content_cat_name_344
    • content_cat_name_1813
    • Zeppelin Rental
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

  1. Bauforum24

    Terex Washing Systems

    Dungannon (Vereinigtes Königreich) - In der dynamischen Welt der Recyclingindustrie und Abfallwirtschaft gewinnt die Nassaufbereitung zunehmend an Bedeutung. Sie spielt eine entscheidende Rolle bei der Transformation von Abfällen in wertvolle Ressourcen und ist damit ein Schlüssel zur Förderung von Nachhaltigkeit und Effizienz. Waschechte Lösungen für die Umwelt Auf der IFAT in München präsentiert Terex Washing Systems bewährte wie auch neue Lösungen zur Nassaufbereitung. Die Technologien sind darauf ausgerichtet, eine Vielzahl von Abfallmaterialien, darunter Bau- und Abbruchabfälle, kontaminierte Böden, Straßenkehricht, Baugruben- und Aushubabfälle, effizient und nachhaltig zu veredeln. Aufbereitungsexperten vor Ort "Die Messe ist die ideale Plattform, um effiziente Lösungen zur Nassaufbereitung vorzustellen", so Joachim Höft, regionaler Sales Manager Deutschland bei Terex Washing Systems. "Wir freuen uns darauf, Repräsentanten der Bau-, Gewinnungs- und Recyclingwirtschaft zeigen zu können, wie sie für ihre Bedürfnisse das besondere Potenzial ihrer Ressourcen erschließen können. Die Produktpalette von Terex Washing Systems ist entsprechend breit aufgestellt: Darunter fallen zum einen die Finesmaster FM120BW™, eine Schöpfrad-Entwässerungsanlage mit integrierten Hydrozyklonen für weite Bereiche der Sandwäsche sowie ein modulares System unter der Bezeichnung AggreSand™ (siehe Abbildung) zur Wäsche bzw. Aufbereitung von fünf Produkten. Ganz gleich, ob man eine Sand- und Kiesgrube mit einer Kapazität von bis zu 300 Tonnen pro Stunde betreibt oder ob man kommerziell nutzbare Zuschlagstoffe aus Abraum, Aushub oder Schotter zurückgewinnen muss – das Portfolio von Terex Washing Systems erfüllt auch übergreifend komplexe technische Anforderungen. Besuchen Sie Terex Washing Systems auf der IFAT in München Stand B5.405/504 vom 13.-17. Mai 2024 Weitere Informationen: TEREX | © Fotos: Terex
  2. Dungannon (Vereinigtes Königreich) - In der dynamischen Welt der Recyclingindustrie und Abfallwirtschaft gewinnt die Nassaufbereitung zunehmend an Bedeutung. Sie spielt eine entscheidende Rolle bei der Transformation von Abfällen in wertvolle Ressourcen und ist damit ein Schlüssel zur Förderung von Nachhaltigkeit und Effizienz. Waschechte Lösungen für die Umwelt Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  3. Bauforum24

    Elektrobagger Fuchs MHL831F

    Brandenburg - Die Kabel-Metall-Recycling GmbH im brandenburgischen Liebenwalde verarbeitet Kabel- und Metallschrott zu Metallgranulat. Seit Kurzem greift nun der Elektrobagger Fuchs MHL831F mit seinem Mehrschalengreifer in die Berge von Altkabeln und zeigt dabei, wie sich Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz effektiv vereinen lassen. Bauforum24 Artikel (30.03.2023): Elektrobagger Fuchs MHL850F Elektrobagger Fuchs MHL831F Auf dem Hof der Kabel-Metall-Recycling GmbH (KMR) lagert ein wahrer Kabelsalat. Kein Wunder, ist das Recycling von Altkabel doch das Hauptgeschäft. Bis zu 1.250 t Kabel-Schrott wird hier jeden Monat zu Kupfer- und Aluminiumgranulat für Kunden aus der Chemie- und Metallbranche verarbeitet. Dabei stehen Umweltschutz und Nachhaltigkeit für das Unternehmen klar im Fokus. KMR setzt auf elektrische Antriebe Uwe Kramer ist diplomierter Verfahrenstechniker und seit 2005 Geschäftsführer der KMR. Für ihn steht fest, dass sein Unternehmen langfristig nur erfolgreich ist, wenn es ökonomische und ökologische Ziele verbindet. Für die KMR heißt das, soweit möglich, auf umweltfreundliche Alternativen zurückzugreifen. Die Anlagen zum Kabelschlitzen und Zerkleinern des Metallschrotts laufen bereits voll elektrisch. Und selbst ein großer Teil der Stapler verrichtet bereits akkubetrieben seine Arbeit. Reichweite: Mit einer maximalen Reichweite von zwölf Metern erreicht der MHL831F auch weit entfernte Kabelberge. Neuanschaffung mit Weitsicht Mit dem Fuchs MHL831F ersetzt Uwe Kramer nun auch seinen größten Dieselverbrenner. Den elektrisch betriebenen 23 t Umschlagbagger, zum Umlagern und Sortieren, empfahlen ihm gleich zwei Personen, sein Kiesel Berater Henry Berthold und sein Kiesel Wartungsmonteur. Die einhellige Meinung: Die Elektro-Umschlagmaschine wirkt sich positiv auf die Ökobilanz und die Betriebskosten aus. Nach über 20 Jahren Partnerschaft vertraut Uwe Kramer auf den Rat der Experten. Wie sich der Elektrobagger aber konkret in seinem Unternehmen beweist, will er genau wissen. Zusammen mit seinem Sohn, Produktionsleiter Konstantin Kramer, nimmt er seine neueste Investition genau unter die Lupe. Da der Elektrobagger mit einem Elektroschleppkabel arbeitet, wurden auf dem weitläufigen Betriebsgelände zahlreiche Starkstromanschlüsse zum Anschluss der Maschine verlegt. Dazwischen fährt die Maschine mit einem wechselbaren dieselhydraulischen Powerpack. Dieses lässt sich in unter 30 Minuten mit einem Stapler wie ein "Rucksack" am Heck der Maschine montieren. Uwe Kramer zieht Bilanz: Klammert man das kurze Umplatzieren aus, verbraucht der neue 90kW starke Umschlagbagger statt 85 l Diesel nur noch 250 kWh Strom am Tag. Das allein bedeutet bereits eine Ersparnis von 2.000 Euro pro Monat. Hinzu kommen die verringerten Wartungskosten, denn Filter- oder Ölwechsel entfallen. Das freut den Unternehmer. Geschäftsführer Uwe Kramer (links) mit Produktionsleiter Konstantin Kramer (rechts) vor dem neuen Fuchs MHL831F Sicher und komfortabel bei der Arbeit Ebenso zufrieden sind die Fahrer, denn der durchdachte Zero Emission Bagger ist mit vielen hilfreichen Features ausgestattet. Doch oft sind es die unscheinbaren Details, die sich erst im Einsatz bemerkbar machen. Etwa die gut erreichbaren Tritte und Haltegriffe für einen leichten Ein- und Ausstieg: „Unsere Baggerfahrer müssen am Tag bis zu 200-mal ein- und aussteigen. Sicherheit ist uns an dieser Stelle also besonders wichtig“, erklärt Konstantin Kramer. Ein weiterer Pluspunkt ist die verringerte Geräusch- und Schadstoffemission. Da sich die Arbeiter beim Sortieren der Kabel stetig in der direkten Umgebung des MHL831F bewegen, ist das eine spürbare Erleichterung. Uwe Kramer hat inzwischen einen zweiten, baugleichen Elektrobagger bei Kiesel bestellt. Er verrät: „Ein dritter Fuchs mit Batteriebetrieb ist gerade in Planung.“ Weitere Informationen: Kiesel Fuchs | © Fotos: Kiesel
  4. Brandenburg - Die Kabel-Metall-Recycling GmbH im brandenburgischen Liebenwalde verarbeitet Kabel- und Metallschrott zu Metallgranulat. Seit Kurzem greift nun der Elektrobagger Fuchs MHL831F mit seinem Mehrschalengreifer in die Berge von Altkabeln und zeigt dabei, wie sich Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz effektiv vereinen lassen. Bauforum24 Artikel (30.03.2023): Elektrobagger Fuchs MHL850F Elektrobagger Fuchs MHL831F Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  5. Baienfurt/Ravensburg - Das Thema Nachhaltigkeit treibt die Recyclingbranche um. Fieberhaft wird an den Stellschrauben alternativer Antriebstechnik justiert, um den Diesel auf lange Sicht zu verabschieden. Das Recyclingunternehmen F. Ehrich GmbH & Co. KG in Rendsburg hat mit dem Fuchs MHL850F zum ersten Mal eine Elektroumschlagmaschine im Einsatz. Bauforum24 Artikel (18.05.2021): Zwei Fuchs-Bagger stemmen Umschlag Elektrobagger Fuchs MHL850F Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  6. Bauforum24

    Elektrobagger Fuchs MHL850F

    Baienfurt/Ravensburg - Das Thema Nachhaltigkeit treibt die Recyclingbranche um. Fieberhaft wird an den Stellschrauben alternativer Antriebstechnik justiert, um den Diesel auf lange Sicht zu verabschieden. Das Recyclingunternehmen F. Ehrich GmbH & Co. KG in Rendsburg hat mit dem Fuchs MHL850F zum ersten Mal eine Elektroumschlagmaschine im Einsatz. Bauforum24 Artikel (18.05.2021): Zwei Fuchs-Bagger stemmen Umschlag Elektrobagger Fuchs MHL850F Die Vermeidung von CO₂-Emissionen durch Stromantrieb ist – keine Frage – nachhaltig. Doch läuft die Maschine auch genauso effizient wie der „Diesel-Klassiker“? Gordan Pesa ist Platzmeister des Rendsburger Standorts der F. Ehrich Unternehmensgruppe. Seit elf Jahren ist er für die Firma tätig, die sich vor 125 Jahren gründete und seitdem als Experte im Recycling für Abfälle und Sekundärrohstoffe bewährt. Stahlschrott, Holz, Papier, Kunststoffe, Autos, Windkraftanlagen – dies alles wird auf dem Rendsburger Werksgelände nahe dem Nord-Ostsee-Kanal fachgerecht entsorgt oder aufbereitet. Dabei widmet sich der Fuchs MHL850F vor allem einem Thema: Altholz. Gordan Pesa (Platzmeister), Yule Wirries (Assistenz GF), Bernhard Scheil (geschäftsführender Gesellschafter), Jörg Möller (Kiesel Nord). Effizienz durch Elektroantrieb Der 40-Tonner mit einer Ausladung von 17 Metern befüllt den Holzschredder. Aus drei Boxen entnimmt der Polypgreifer Vormaterial unterschiedlicher Größen wie Gartenholz, Schränke, Spanplatten bis zu Paletten und führt dieses dem Schredder zu. Die Unterwagenbreite von drei Metern garantiert beim Heben zusammen mit vier Pratzen einen sicheren Stand. Ein mechanischer Schnellwechsler kommt zum Einsatz, wenn mit der Elektromagnetanlage das zweite Anbaugerät benötigt wird. Was allerdings selten der Fall ist, der Polypgreifer stemmt fast den gesamten Job. Der MHL850F Elektroumschlagbagger ersetzt eine dieselbetriebene Fuchs Hydraulikmaschine. Die Frage nach dem Vergleich und damit der Effizienz lässt Bernhard Scheil, geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens, zufrieden lächeln. Er selbst fährt seit vielen Jahren einen Tesla, sein Glaube an die Elektrotechnik ist – das Wortspiel sei erlaubt – nachhaltig. Seit drei Jahren arbeiten der Recycling-Experte und sein Team am „Change Process“ Diesel zu Elektro. Die Beratung durch Systempartner Kiesel spielt dabei für den Gesellschafter eine wichtige Rolle. So mussten erst einmal die Voraussetzungen geschaffen werden, um den Elektrobagger erfolgreich in Betrieb zu nehmen. Nur Vorteile für das „running System“ Die größte Herausforderung in der Anschaffung des Fuchs MHL850F bestand in der ausreichenden Stromzufuhr. Eine Schrottschere sowie der Holzschredder liefen bereits mit Strom, gespeist durch einen stationären Transformator auf dem Werksgelände. Die Anschaffung eines zweiten Trafos gewährleistet nun auch für den Fuchs die nötige Power. Laut Scheil sei die Akkutechnik noch nicht so weit entwickelt, einer Maschine mit diesem Anspruch – man bedenke allein den Energieaufwand durch das ständige Heben von Schwerlasten – volle Kraft für acht Stunden Einsatz zu garantieren. „Aber das wird kommen“, ist sich der Umschlag-Experte sicher. Vorbehalte bei der Mannschaft, was das Ändern des „running System“ angeht, kennt jeder Unternehmer. Auch bei der F. Ehrich GmbH stieß der Umstieg von Diesel auf Elektro bei „alten Hasen“ auf Stirnrunzeln. Wird die Mobilität durch das Stromkabel eingeschränkt? Was tun, wenn eine Maschine ausfällt und der Elektrobagger woanders zum Einsatz kommen und damit entsprechend bewegt werden muss? Natürlich wurden diese Aspekte bedacht. Statt die Maschine fest zu installieren, sorgt ein Fahrwerk für gewünschte Beweglichkeit. Ein Stromkabel garantiert die Versorgung, und da der Fuchs MHL850F lediglich Strecken von wenigen Metern zurücklegt, ist eine aufwändigere Kabelführung hier kein Thema. Die hochfahrbare Kabine gewährt optimale Sicht. Umweltfreundlich, wirtschaftlich, hoher Komfort Die Vorteile des Elektroantriebs liegen für Platzmeister Pesa klar auf der Hand: Neben dem gesundheitlichen Aspekt für Mensch und Natur durch wegfallende CO₂ Emissionen ist es vor allem das geräuscharme Arbeiten, das sich positiv auf das Fahrerbefinden auswirkt. Die moderne Kabine ist mit maximalem Komfort versehen: Klimaanlage, Sitzheizung, sowie ein luftgefederter Komfortsitz. Zusätzlich installierte Scheinwerfer sowie das auf eine Sichthöhe von 5,6m hochfahrbare Kabinensystem bieten dem Maschinenführer zu jeder Zeit optimale Sicht auf seinen Arbeitsbereich. „Der Elektrobagger schafft sogar noch mehr als der alte“, unterstreicht Gesellschafter Scheil die Leistung und hebt aus Unternehmersicht die geringen Wartungs- und Betriebskosten der Maschine hervor. Kraftstoffkosten entfallen. Ausfallzeiten durch den Austausch von Partikel- und Ölfiltern gehören der Vergangenheit an, genau wie das aufwendige Betanken der Dieselmaschine. Stattdessen schreibt der Fahrer diese Zeiten nun auf Leistung – für Scheil „eine klare Win-Situation“. Der Marke Fuchs ist die F. Ehrich GmbH bereits seit dreißig Jahren treu. Kiesel-Mitarbeiter Jörg Möller spricht von einer „guten Ehe“. Bernhard Scheil ist von dem Service seines Systempartners Kiesel überzeugt. Immerhin stehen auf den Höfen der F. Ehrich Gruppe viele „Füchse“. Auch Platzmeister Pesa ist mit der Elektroumschlagmaschine rundum zufrieden: „Das Ding läuft und darauf kommt es an.“ Sollte sich der Fuchs MHL850F weiter bewähren, ist der Wandel von Diesel zu Elektro an allen vier norddeutschen Standorten der F. Ehrich GmbH für das Umschlag- und Recycling-Unternehmen nur eine Frage der Zeit. Weitere Informationen: Fuchs Kiesel | © Fotos: Kiesel
  7. Bauforum24

    Moerschen auf der NordBau 2022

    Willich, 24.08.2022 - Bei der Premiere im letzten Jahr hat die Messe NordBau für die Moerschen Mobile Aufbereitung GmbH einen großen Erfolg gebracht. Auf der diesjährigen Ausgabe vom 7. bis zum 11. September 2022 kommt der engagierte Händler aus Willich mit noch größerem Aufgebot und verstärktem Team nach Neumünster. Bauforum24 Artikel (29.07.2022): Moerschen, leistungsstarke Technik Terex Evoquip Colt 800 Mit seinen vielfältigen Markenvertretungen für alle Bereiche der mobilen Gesteinsaufbereitung und dem Baustoffrecycling hat sich Moerschen Mobile Aufbereitung auch mit Vertriebsgebieten in weiten Teilen Nordwest- und Mitteldeutschlands etabliert. Da kommt die NordBau 2022 grade recht, um das Leistungsportfolio auf aktuellem Niveau zu präsentieren. Die in diesem Jahr mit deutlich über 300 m2 großen Ausstellungsfläche angewachsene Standgröße nutzt Moerschen voll aus, um noch mal mehr Anlagen gegenüber 2021 an den Start zu bringen. Erneut wird der Anlagenhändler und -hersteller aus Willich mit seinem kompetenten Team einen attraktiven Querschnitt der Moerschen-Markenwelt in Neumünster vorhalten. Mit repräsentativen Maschinenobjekten der mobilen Aufbereitung zeigt Moerschen seine Möglichkeiten in den vielfältigen Bereichen der Aufbereitung. Die im vergangenen Jahr ins Programm aufgenommene Marke Terex EvoQuip ist als Moerschen-Premiere mit einer Schwerlastsiebanlage Colt 800 vertreten. Besonderes Augenmerk wird auch der kompakten Premium-Prallbrecher-Anlage SBM Remax 200 gewiss sein. Die Alleinstellungsmerkmale des Zweiwellenzerkleinerers Arjes Ekomaxx 800 zur Aufbereitung von Biomasse bis zu Gewerbemüll werden ebenfalls auf breites Interesse treffen. Nicht fehlen dürfen in Neumünster aber auch die Produkte, mit denen die Moerschen Mobile Aufbereitung GmbH seine Kompetenzen bei der Realisierung eigener Anlagentechnik mit Fokus auf die mittelständische Aufbereitungsbranche zugeschnitten hat. Beispielhaft wird auf der NordBau ein Exemplar der neuesten Generation der Schwimm-Sink-Abscheider der wash-bear®-Serie aus dem Hause Moerschen stehen. Die Anlagentechnik zur rein mechanischen Abscheidung von Leichtstoffen wie Porenbeton, Plastik oder organischem Material zur Nutzbarmachung der mineralischen Wertstoffe aus Recyclingbaustoffen stellt eines der effizientesten Verfahren am Markt dar. Heimspiel im hohen Norden Wie schon im vergangenen Jahr ist Moerschen Mobile Aufbereitung-Geschäftsführer Sven Brookshaw erneut zuversichtlich: „Auch die NordBau 2022 ist der richtige Platz für die Präsentation der Anlagen und unseren Serviceleistungen von Mietangeboten bis hin zu Wartungsmontagen mit denen wir für unsere Kunden stehen. Die Messe NordBau hat sich schon im letzten Jahr als perfekte Plattform für uns gezeigt. Für uns ist sie so was wie ein Heimspiel und passt perfekt als Einstieg in den Messeherbst 2022.“ Kunden und Interessierte finden das volle Engagement in Neumünster auf dem Freigelände Nord - Bremerhavener Straße, Stand N814. Und Sven Brookshaw verspricht: Auch für das leibliche Wohl ist das Moerschen-Team am Stand vorbereitet. Weitere Informationen: Moerschen Mobile Aufbereitung GmbH | © Fotos: Moerschen
  8. Willich, 24.08.2022 - Bei der Premiere im letzten Jahr hat die Messe NordBau für die Moerschen Mobile Aufbereitung GmbH einen großen Erfolg gebracht. Auf der diesjährigen Ausgabe vom 7. bis zum 11. September 2022 kommt der engagierte Händler aus Willich mit noch größerem Aufgebot und verstärktem Team nach Neumünster. Bauforum24 Artikel (29.07.2022): Moerschen, leistungsstarke Technik Terex Evoquip Colt 800 Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  9. Eine kleine Weile her, durften wir für einen unserer Kunden einen ganz seltenen Vogel begutachten: Umschlagbagger Mantsinen 140 RHC. Die Bilder sind wegen der Größe der Maschine leider nicht großartig. Der Bagger bringt etwa 144 Tonnen auf die Waage und hebt in 15m Ausladung noch 16 Tonnen. Für ein kettenmobiles Gerät ganz ordentlich. Der Cummins mit 23,5L Hubraum bringt 732 PS. Die Kabine kann 9,5m nach vorne und 17m in die Höhe geliftet werden. Da muss der Fahrer beim Drehen schon schwindelfrei sein 😉 Für den Techniker die Herausforderung, dass einige Komponenten selbst mit einer 5m Leiter nicht zu erreichen waren. Es ist schlicht alles zu hoch oder zu weit weg.
  10. Bauforum24

    Demag AC 1000-9 All-Terrain-Kran

    Zweibrücken, 20.07.2017 - Im Rahmen von Wartungsarbeiten stand in der Wiener Raffinerie OMV der Tausch eines rund 13 Tonnen schweren Kolonnenkopfes an. Mit dieser vor allem planerisch anspruchsvollen Aufgabe beauftragte OMV den österreichischen Krandienstleister Prangl, der sich dabei auf die Fähigkeiten des Demag® AC 1000-9 All-Terrain-Kran verließ. Bauforum24 Artikel (04.07.2017): Demag CC 3800-1 Gittermast-Raupenkran Der All-Terrain-Kran AC 1000-9 von Demag in der Wiener Raffinerie OMV „Jeder Tag Produktionsstopp in einer Raffinerie kostet ein Vermögen. Verzögerungen beim Hub des Kolonnenkopfes auf den Destillierturm in der Wiener Raffinerie OMV waren daher um jeden Preis zu vermeiden“, bringt es Christian Fida, Projektleiter bei Prangl, kurz und bündig auf den Punkt. Deshalb überließ das Prangl Team bei diesem Projekt nichts dem Zufall und plante den Einsatz mit höchster Akribie. Dabei stellte sich schnell heraus, dass die Wahl des für diesen Einsatz am besten geeigneten Krans von entscheidender Bedeutung für den Erfolg des Projekts war. Dieser 13 Tonnen schwere Kolonnenkopf soll mithilfe des Krans ausgetrauscht werden „Der zur Verfügung stehende Platz wäre zwar auch für einen kleineren Kran mit wippbarer Gittermastspitze ausreichend gewesen. Allerdings hätten wir viel Gittermast über eine Rohrleitungsbrücke aufbauen müssen, so dass diese Variante aus sicherheitstechnischen Gründen nach reichlicher Überlegung ausschied“, erklärt Fida. Also blieb nur ein größeres Modell. Dieser musste jedoch hubstark genug sein, um die Last mit einer ausreichenden Sicherheitsreserve auf die erforderliche Höhe von 70 Metern zu bringen. Gleichzeitig sollte er so wendig sein, dass er sich in der verwinkelten und von zahllosen Rohrleitungen durchzogenen Raffinerie bewegen konnte. „Damit führte am Einsatz unseres Demag AC 1000-9 kein Weg vorbei, da dieser beide Bedingungen voll und ganz erfüllte. Der AC 1000 ist unser größter Teleskop-Kran, der auch weltweit zu den leistungsstärksten Kranen zählt. Deshalb haben wir ihn kurzerhand von seinem vorherigen Einsatzort in Hamburg nach Wien beordert“, so Fida weiter. Zunächst wurde der Kran vor den Toren der Raffinerie mit 100-Meter-Teleskop, Superlift samt Windenrahmen sowie vier Stützen vormontiert und anschließend von Kranfahrer Heinz Schuller unter zwei Rohrbrücken hindurch zum Kranaufstellplatz manövriert. Dort wurde er dann mit 188 Tonnen ballastiert und die Abstützbasis voll ausgefahren. So gerüstet, war er in der Lage, den inklusive Anschlagmitteln 13 Tonnen schweren Kolonnenkopf bei einer Ausladung von 60 Metern auf eine Höhe von 70 Metern anzuheben, um diesen auf dem Destillierturm montieren zu können. „In dieser Konfiguration hätte ich sogar noch 3,5 Tonnen mehr heben können. Damit war unsere Sicherheitsreserve für den Raffinerie-Einsatz mehr als ausreichend“, betont Schuller. „Der AC 1000 lässt sich super feinfühlig fahren und er hat eine enorme Hubkraft. Bei schwierigen Einsatzbedingungen wie sie in Raffinerien oder sonstigen industriellen Anlagen häufig anzutreffen sind, hat sich diese Kombination schon oft als unschätzbarer Vorteil erwiesen.“ Der Demag® AC 1000-9 All-Terrain-Kran beim Tausch des Kolonnenkopfes Für das Prangl Team und die Raffinerie jedenfalls ging das Hubkonzept ohne Abstriche auf: Eine professionelle Planung in Verbindung mit dem richtigen Arbeitsgerät und einem qualifizierten Team brachte am Ende des Tages den Erfolg, so dass der Hub termingerecht und ohne Verzögerungen über die Bühne ging. Und dass zu guter Letzt auch noch das Wetter passte, darf man daher getrost unter der Rubrik „Glück des Tüchtigen“ verbuchen. Entsprechend positiv fällt das Fazit von Christian Fida aus: „Besser hätte es wirklich nicht laufen können!“ Weitere Informationen: Terex Website | © Fotos: Terex
  11. Zweibrücken, 20.07.2017 - Im Rahmen von Wartungsarbeiten stand in der Wiener Raffinerie OMV der Tausch eines rund 13 Tonnen schweren Kolonnenkopfes an. Mit dieser vor allem planerisch anspruchsvollen Aufgabe beauftragte OMV den österreichischen Krandienstleister Prangl, der sich dabei auf die Fähigkeiten des Demag® AC 1000-9 All-Terrain-Kran verließ. Bauforum24 Artikel (04.07.2017): Demag CC 3800-1 Gittermast-Raupenkran Der All-Terrain-Kran AC 1000-9 von Demag in der Wiener Raffinerie OMV Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  12. Bauforum24

    Zwei Fuchs-Bagger stemmen Umschlag

    Baienfurt/Ravensburg, 18.05.2021 - Die KB Handel & Vermietungs GmbH verarbeitet und vertreibt im Hafen von Amsterdam primäre und sekundäre Rohstoffe für die Stahl- und Ölindustrie. Als zweitgrößter Lieferant von Anthrazitkohle in Holland und Deutschland ist das Unternehmen für den internationalen Stahl-Markt ein Big Player. Eine entscheidende Rolle im Fuhrpark aus 23 Baumaschinen spielen zwei Fuchs-Umschlagbagger vom Systempartner Kiesel. Bauforum24 Artikel (10.09.2020): Dynamisches Duo aus dem Hause Kiesel Ein weiteres Plus bildet die Standfestigkeit des schweren Unterwagens, der die Maschinen stützt, wenn diese große Lasten heben. Wenn ein Binnenschiff an einem der Kais anlegt, sind die Mitarbeiter der KB Handel & Vermietungs GmbH hoch konzentriert, denn die Ladung muss innerhalb der Frist gelöscht werden. Steht der Kahn im Hafen von Amsterdam länger als geplant, wird’s teuer, und zwar zwischen 10.000 und 35.000 Dollar pro Tag. Geschäftsführer Jan-Otto van Olst verlässt sich auf sein Team. Und die Maschinen. Kiesel steht dem Unternehmer als Systempartner mit Rat und Tat zur Seite. Jüngste Anschaffung ist ein Fuchs MHL375 HD, der zusammen mit seinem „großen Bruder“ MHL390 das Beladen und Löschen der Schiffe stemmt. Zweitgrößter Händler für Anthrazit Schrott und Anthrazit gehören zu den Gütern, um die sich hier alles dreht. Der kleinere Zweig des Unternehmens konzentriert sich auf jährliche 300.000 Tonnen Schrott, angeliefert aus Deutschland und diversen Anrainerstaaten, der nach dem Recycling in die ganze Welt verkauft wird. Die KB agiert als Dienstleister für den Schweizer Stahl- und Rohstoffkonzern Duferco SA und ist verantwortlich für Einkauf, Logistik/Transport, Qualitätskontrolle und Platzmanagement, wenn die aufbereiteten Rohstoffe auf die Seeschiffe verladen werden. Der größere Bereich der KB ist fokussiert auf die Herstellung von Anthrazit, einer Kohlensorte, die für die Stahlerzeugung benötigt wird. In Europa fungiert die KB mit ihrem Fuhrpark aus 23 Maschinen, 22 Festangestellten und mehreren Subunternehmern als zweitgrößter Händler. Allein 800.000 Tonnen Rohstoffe werden pro Jahr aus Russland angeliefert, auf dem 16 Hektar fassenden Gelände aufbereitet und in den weltweiten Handel abgesetzt. Ein großer Vorteil der Maschinen liegt in der Ausladung von bis zu 24,5 Metern. Füchse bestimmen den Taktschlag Die Maschinen bestimmen den Taktschlag der Arbeitsprozesse. Die bis zu 90 Tonnen schweren Fuchs Bagger meistern den Umschlag, der MHL375F beschickt zudem die Siebanlage. Der erste Vorteil der Maschinen liegt in ihrer Kraftstoffeffizienz. Im Gegensatz zu den Vorgängern, die von einem anderen Hersteller stammten, spart der Betrieb laut van Olst pro Fuchs bis zu 10 Liter Kraftstoff pro Betriebsstunde. Ein weiteres Plus bildet die Standfestigkeit des schweren Unterwagens, der die Bagger stützt, wenn diese große Lasten von 6,5 Tonnen – im Sonderfall sogar bis zu 12 Tonnen - bei einer Ausladung von 24,5 Metern heben. Die Fahrer zeigen sich begeistert vom Komfort der Kabinen, der ihnen die langen Schichten erleichtert, als auch von der optimalen Rundum-Sicht. Der MHL375F läuft für die KB seit einem Jahr, hat mittlerweile 1.600 Betriebsstunden auf der Uhr. Der MHL390 dagegen ist mit drei Monaten und 400 Betriebsstunden der „Newbie“ im Team. „Der 375er ist vom ersten Tag an super gelaufen“, begründet van Olst die Entscheidung, den Fuhrpark um den MHL390 aufzustocken, der mit einem neu entwickelten Motor für noch mehr Kraftstoffeffizienz sorgt. Als Anbaugeräte werden Schrott- und Schalengreifer eingesetzt. Kurze Reaktionszeiten wenn’s „brennt“ Wichtiger als die Maschinen ist für Geschäftsführer Jan-Otto van Olst der Service, denn „heutzutage werden ja keine schlechten Maschinen mehr gebaut.“ Ausschlaggebend sei die kurze Reaktionszeit, wenn es drauf ankommt. „Sofortiger Service“, fasst van Olst das einfache Prinzip zusammen, das sein Unternehmen mit Kiesel verschweißt. Werden Kähne beladen und gelöscht, herrscht Ausnahmezustand, ist die Mannschaft 24/7 im Einsatz, auch am Wochenende. Van Olst hat für seine Füchse einen Fullservice-Vertrag, er selbst sorgt für die Maschinenführer „und tut Diesel rein“, alles andere „ist Kiesels Aufgabe“. Er nennt das sein „Rundum-Sorglos-Paket“. Für die Zukunft schmieden die KB und Kiesel bereits das nächste Eisen. Der niederländische Recycling-Experte plant die Erweiterung seines Werksgeländes, sowie einen neuen Dienstleistungsbereich. Und dafür käme dann das Schwergewicht eines Mantsinen ins Spiel. Weitere Informationen: Kiesel, Fuchs | © Fotos: Kiesel
  13. Baienfurt/Ravensburg, 18.05.2021 - Die KB Handel & Vermietungs GmbH verarbeitet und vertreibt im Hafen von Amsterdam primäre und sekundäre Rohstoffe für die Stahl- und Ölindustrie. Als zweitgrößter Lieferant von Anthrazitkohle in Holland und Deutschland ist das Unternehmen für den internationalen Stahl-Markt ein Big Player. Eine entscheidende Rolle im Fuhrpark aus 23 Baumaschinen spielen zwei Fuchs-Umschlagbagger vom Systempartner Kiesel. Bauforum24 Artikel (10.09.2020): Dynamisches Duo aus dem Hause Kiesel Ein weiteres Plus bildet die Standfestigkeit des schweren Unterwagens, der die Maschinen stützt, wenn diese große Lasten heben. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  14. Bauforum24

    Moerschen: TEREX Ecotec TMS 320

    Willich-Anrath, November 2020 - Die Technologie des brandneuen TEREX Ecotec Metallabscheiders TMS 320 bringt dem Anwender neue Möglichkeiten in der Materialaufbereitung. Moerschen Mobile Aufbereitung präsentiert als erster Händler in Deutschland ein echtes Highlight im mobilen Recycling. Bauforum24 Artikel (05.10.2020): Moerschen: TEREX Finlay IC-100RS Der TEREX Ecotec TMS bietet erstmals raupenmobil eine hocheffiziente Metallabscheidung. Nachhaltigkeit ist das Gebot der Stunde und eine effektive Materialtrennung ist hierbei die Grundlage für einen wirtschaftlichen Stoffumsatz. Metalle sind als wertvollste Bestandteile in Schrott und Abfall bares Geld wert. Aber auch hochwertige Biomasse oder Altholz lassen sich gewinnbringend vermarkten. Hier werden nur minimale Anteile an Reststoffen toleriert – insbesondere Metallfragmente sind absolut unerwünscht. Mit dem TEREX Ecotec Metallabscheider TMS 320 bietet der führende Spezialist für Umweltausrüstung jetzt eine moderne Anlagenlösung – hocheffizient, flexibel und mobil. Als Premiere in Deutschland hat Moerschen Mobile Aufbereitung aus Willich diese Technologie ab sofort im Programm. Beeindruckendes Konzept Der TEREX Ecotec TMS 320 kombiniert auf engstem Raum gleich zwei Abscheidevorgänge. Der über Radlader oder eine vorgeschaltete Siebanlage hervorragend zu beschickende flache und breite Vibrationsaufgeber führt zunächst auf eine zwei Meter breite Magnetwalze, wo alle ferromagnetischen Bestandteile abgetrennt werden. Im weiteren Verlauf ist ein wartungsfreier Wirbelstromabscheider installiert. Dort erzeugt ein rotierendes Magnetfeld in den elektrisch leitfähigen Teilchen einen Wirbelstrom. Die betroffenen magnetisierbaren Nichteisenmetalle werden von der Trommel abgestoßen und zuverlässig separiert. Beide Metallfraktionen werden über separate Abwurfbänder ausgetragen. Übrig bleibt der nichtmetallische Rest, der über ein weiteres Band aufgehaldet wird. Um den Arbeitsprozess effektiv zu optimieren sind alle Zu- und Abfuhrfunktionen sowie die Magnetabscheidertrommel und der Wirbelstromrotor über variable Geschwindigkeiten aufeinander einstellbar. Ebenso lässt sich während des Betriebes von außen der Trennspalt für die Nichteisenmetalle aus dem Stoffstrom stufenlos regulieren. Innerhalb von wenigen Minuten erzeugt der TEREX Ecotec TMS 320 aus dem granulierten Aufgabegut drei sortenreine Fraktionen – Eisenmetall, Nichteisenmetall und den metallfreien Rest. Die ausgereifte Gesamttechnologie ist so perfektioniert, das metallische Partikel runter bis 1 Millimeter erfasst werden. Beeindruckende Flexibilität Der raupenmobile TEREX Ecotec TMS 320 erfüllt alle Ansprüche an eine hochmoderne Maschinentechnik für die tägliche Betriebspraxis. Mit seinen kompakten Baumaßen von nicht mehr als zehn Metern Länge und drei Metern Breite bleibt der Metallabscheider mit seinem Gewicht unter 20 Tonnen und ist so ohne Sondergenehmigung transportierbar. Für den Antrieb stehen serienmäßig zwei Optionen zur Verfügung. Über die bewährte Serientechnik eines Perkins Dieselmotors ist kann der leistungsstarke 60 kVa Generator autark dieselelektrisch gefahren wurden. Über entsprechenden Netzstrom ist daneben die emissionsfreie vollelektrische Nutzung möglich. Ebenso effektiv wie der technische Vorgang ist, so einfach ist die Bedienung. Der Hersteller TEREX Ecotec hat die Anlage so ausgestattet, das am jeweiligen Einsatzort ein quasi mannloser Betrieb möglich ist. Das Set-Up bei der Inbetriebnahme geschieht auf Knopfdruck. Vollständig werkzeuglos lassen sich die teilweise zusammengeklappten Austragsbänder ausfahren, ebenso automatisch gleitet die Schutzhaube der Splitterbox in ihre Arbeitsposition. „Diese Technik wird alle Anwender von Beginn an begeistern und entspricht einer bis ins Detail zukunftsweisenden Anlage,“ ist sich Sven Brookshaw, Geschäftsführer von Moerschen Mobile Aufbereitung GmbH sicher. In Verbindung mit der intuitiven Bedienung über Display ist Anlage ideal für Lohnunternehmen, Anlagenvermieter und kleine Betreiber. Beindruckende Gesamtperformance Mit der Premiere des TMS 320 hat TEREX Ecotec eine hochwirksame Technologie erstmals in kompakter Bauform mobil gemacht. Als führender Spezialist für Umweltausrüstungen erfüllt TEREX Ecotec mit dem neuen Metallabscheider TMS 320 von Beginn an höchste Standards. Der Metallabscheider kann durch seinen großen Aufgabetrichter von leistungsstarken Baumaschinen oder vorgeschalteten Siebanlagen beschickt werden. So stammt die magnetische Trenntechnik als Kernfunktion vom Spezialisten Eriez, einem branchenführenden Entwickler. Die Oberfläche des Wirbelstromrotors ist über einen ultradünnen Kohlefaserbelag gekapselt. Die innovative Technologie des Metallabscheiders TEREX Ecotec TMS 320 kann ab sofort auch im Mietpark von Moerschen vorgeführt werden. „Wir eröffnen unseren Kunden mit dieser Anlage einen gänzlich neuen Weg für wirtschaftlich interessantes Recycling,“ ist sich Sven Brookshaw sicher. Sein Tipp: „Die besten Ergebnisse lassen sich durch eine vorgeschaltete Siebung des Aufgabegutes erreichen. Hier empfehlen wir unsere TEREX Finlay 883+ Spaleck. Mit ihrer Spannwellentechnik bietet die Anlage die optimalen Voraussetzungen, auch anhaftende Bestandteile wirkungsvoll zu trennen. So gelangen bereits lose schüttfähige Komponenten in den TEREX Ecotec Metallabscheider. Gemeinsam mit TEREX Ecotec sind wir froh, diese auf dem deutschen Markt einführen zu können.“ Weitere Informationen: Moerschen Mobile Aufbereitung GmbH | © Fotos: Moerschen
  15. Willich-Anrath, November 2020 - Die Technologie des brandneuen TEREX Ecotec Metallabscheiders TMS 320 bringt dem Anwender neue Möglichkeiten in der Materialaufbereitung. Moerschen Mobile Aufbereitung präsentiert als erster Händler in Deutschland ein echtes Highlight im mobilen Recycling. Bauforum24 Artikel (05.10.2020): Moerschen: TEREX Finlay IC-100RS Der TEREX Ecotec TMS bietet erstmals raupenmobil eine hocheffiziente Metallabscheidung. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  16. Bauforum24

    Moerschen: TEREX Finlay IC-100RS

    Willich-Anrath, Oktober 2020 - In allen Bereichen der Gesteinsaufbereitung haben sich leistungsstarke Prallbrecher als unerlässliche Glieder der Produktionskette erwiesen. Sie stellen einen Garant für hochwertige Endprodukte bei Schotter, Split und Co. Gleichzeitig bilden Prallbrecher eine besonders anspruchsvolle Herausforderung an den Maschinenbau – nur die robustesten Baumuster können sich im harten Alltag dauerhaft bewähren. Das gilt auch für die kompakte Klasse bis 25 Tonnen Einsatzgewicht. Bauforum24 Artikel (22.06.2020): Neue Produktgruppen bei Moerschen Mit dem TEREX Finlay IC-100RS präsentiert Moerschen Mobile Aufbereitung ein neues Highlight im Segment der kompakten Prallbrecher. Seit der Einführung des Modells TEREX Finlay I-100 im Jahr 2013 hat sich der raupenmobile Prallbrecher als einer der Marktführer in Europa etabliert. Im Zuge der Weiterentwicklung der gesamten Baureihe bei TEREX Finlay wurde auch das Einsteigermodell grundlegend überarbeitet und geht jetzt als IC-100RS in eine neue Generation. In Deutschland können die Modellreihen jetzt über Moerschen Mobile Aufbereitung aus Willich bezogen werden. Reibungsloser Durchsatz Neben der langlebigen Alltagszuverlässigkeit steht und fällt die Effektivität eines Prallbrechers – und damit der Nutzen für den Anwender – mit einer harmonischen Abstimmung aller Segmente. Hier setzt TEREX Finlay auch beim überarbeiteten Einsteigermodell ganz klar auf hochwertige Komponenten und einen nochmals optimierten Materialfluss. Das beginnt beim IC-100RS bereits vor der Prallkammer. Zur Standardausstattung des Aufgabebunkers, der mit 2,6 m3 zu den größten seiner Klasse zählt, gehört bereits ein Schwerlast-Vibrationsaufgeber sowie ein abgestuftes Grobrost-Vorsieb (Grizzly) und Wasserbedüsung. Mit einer Breite von 800 mm führt er direkt in die 830 mm breite Prallkammer des TEREX Finlay IC-100. Dabei optimiert eine abgestimmte elektronische Steuerung über die Drehzahl des Vibrationsaufgebers permanent eine konsistente Materialzufuhr in die Brecherbox. Die Brechkammer selbst gehört zu einer der angestammten Kernkompetenzen von TEREX Finlay und zeichnet sich durch eine Kombination einzigartiger Merkmale aus. Neben der aus Direktantrieb und variabler Rotordrehzahl bestehenden Grundkonfiguration verbergen sich leistungsbestimmende Features in zahlreichen Details. Zwei unabhängige Prallwände die zudem Hydraulisch abgestützt werden (hohe Zerkleinerungsrate), lassen sich auf verschiedene Einsatzanforderungen – etwa eine erhöhte Fremdkörperverträglichkeit – individuell einstellen. Das Design des aus einem Stück gearbeiteten CR004-Rotors ermöglicht über die abgeschrägte Außenform ein perfektes Auftreffen des Gesteins auf die Schlagleisten. Durch die geschlossene Bauweise der Rotoroberfläche wird permanent ein lückenloses Erfassen aller Gesteinstrümmer durch die Schlagleisten gewährleistet, was die jeweilige Verweildauer in der Kammer effektiv reduzieren kann. Das mit 900 mm Breite abgestimmte Austrageband rundet den perfekten Materialfluss ab. Eine weitere Schlüsselkomponente des TEREX Finlay IC-100 ist das integrierte Einzeldeck-Sieb. Dadurch wird das Baumuster zum TEREX Finlay IC-100RS. Für Anwendungen, die keine Rückführung von Überkorn in die Brechkammer oder zum Aufhalden erfordern, kann das komplette Sieb- und Rückführungssystem in kürzester Zeit von der Anlage getrennt werden. Das Rückführband kann Wahlweise auch ausgeschwenkt werden, um Fremdkörper aus dem Kreislauf zu bringen oder Überkorn aufzuhalden. Hochwertige Komponenten Wie für alle Anlagen setzt TEREX Finlay auch beim kleinen Prallbrecher IC-100RS auf den Einsatz hochwertiger Zulieferer. So stammen die wesentlichen Hydraulikkomponenten von Danfoss, dessen load sense-Pumpen Weltruf haben. Der Antrieb des Vibrationsaufgebers kommt von Friedrich Schwingtechnik, einem der international führenden Hersteller. Als Herzstück des Modells arbeitet – in den regulierten Märkten wie Deutschland mit der Anforderung von Stage V - ein leistungsstarker Volvo Penta Antrieb Typ D 8 der neuesten Generation mit der satten Kraft von 281 PS. „Wir sind glücklich mit dieser neuen Entwicklung, der Volvo-Motor gehört zu den zuverlässigsten und modernsten Aggregaten seiner Art. TEREX Finlay als Hersteller und wir als Händler stehen damit dafür, dass der Anwender dauerhaft für das ganze Maschinenleben über eine Spitzentechnologie verfügt, besonders im Zeichen der sich ständig weiter entwickelnden Umweltauflagen“ erklärt Sven Brookshaw, Geschäftsführer von Moerschen Mobile Aufbereitung GmbH. Einsatzprofil an Markterfordernissen orientiert Mit der IC-100RS erhalten Betreiber eine kompakte, vielseitige Anlage, die hohe Zerkleinerungsgrade und eine konsistente Produktkörnung liefert. Die Baugröße bleibt so kompakt, dass die gesamte Maschine mit Siebdeck auf unter 30 Tonnen kommt und ohne Sondergenehmigung transportiert werden kann. In Verbindung mit der schnellen Inbetriebnahme vor Ort sowie der intuitiven Bedienung ist der Prallbrecher ideal für Lohnbrecher, unabhängige Vermietungsunternehmen und kleine Betreiber. Aber der kleinste raupenmobile Prallbrecher von TEREX Finlay ist mehr als ein Einsteigermodell, das ist sich Geschäftsführer Sven Brookshaw sicher und verspricht: „Jeder interessierte Kunde wird überrascht sein, welche Optionsvielfalt der Hersteller auch seiner kleinen Klasse mit auf den Weg gibt. Hier zeigt sich die ganze Erfahrung eines Fulliners, der aus dem Vollen schöpfen kann und auch Möglichkeiten größerer Baumuster auf die kleine Klasse überträgt.“ Im Ergebnis steht eine im Wettbewerb großenteils unerreichte Vielseitigkeit bei der Zerkleinerung und Klassifizierung von weichem bis mittelhartem Granit und Kalkstein, nicht scharfkantigen Materialien und beim Recycling von Bauschutt. Moerschen liefert auf Wunsch einen Windsichter bei der Überkornführung. Individuell abgestimmter Service Damit kein Anwender die Katze im Sack kaufen muss, ist der neue Prallbrecher TEREX Finlay IC-100RS bei Moerschen Mobile Aufbereitung im Miet- und Vorführpark ab September verfügbar. „Das Preis-Leistungsverhältnis wird den Kunden überzeugen, wie das auch schon die Vorgängerversion unter Beweis gestellt hat,“ ist sich Sven Brookshaw sicher. Das erfahrene Vertriebsteam aus Willich freut sich zudem über die Möglichkeiten, alle Maschinen mit dem eigenen Service- und Werkstattteam individuell konfigurieren zu können. Dazu gehört auch eine Absicherung des Einsatzes über einen T-Link Telemetrie-Service mit zweijähriger Laufzeit. Weitere Informationen: Moerschen Mobile Aufbereitung GmbH | © Fotos: Moerschen
  17. Willich-Anrath, Oktober 2020 - In allen Bereichen der Gesteinsaufbereitung haben sich leistungsstarke Prallbrecher als unerlässliche Glieder der Produktionskette erwiesen. Sie stellen einen Garant für hochwertige Endprodukte bei Schotter, Split und Co. Gleichzeitig bilden Prallbrecher eine besonders anspruchsvolle Herausforderung an den Maschinenbau – nur die robustesten Baumuster können sich im harten Alltag dauerhaft bewähren. Das gilt auch für die kompakte Klasse bis 25 Tonnen Einsatzgewicht. Bauforum24 Artikel (22.06.2020): Neue Produktgruppen bei Moerschen Mit dem TEREX Finlay IC-100RS präsentiert Moerschen Mobile Aufbereitung ein neues Highlight im Segment der kompakten Prallbrecher. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  18. Zweibrücken, November 2017 - Terex Cranes stellt mit dem Demag AC 45 City das neueste Modell der City-Klasse vor, welche 1996 mit dem AC 25 City von Demag ihren Anfang nahm. Und der Neue kann nicht nur alles, was auch seine legendären Vorgänger schon konnten, sondern er kann alles noch viel besser, verspricht der Hersteller. Bauforum24 Artikel (20.09.2017): Job Report: Demag AC 160-5 Mobilkran Demag AC 45 City Mobilkran Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  19. Bauforum24

    Der neue Demag AC 45 City Mobilkran

    Zweibrücken, November 2017 - Terex Cranes stellt mit dem Demag AC 45 City das neueste Modell der City-Klasse vor, welche 1996 mit dem AC 25 City von Demag ihren Anfang nahm. Und der Neue kann nicht nur alles, was auch seine legendären Vorgänger schon konnten, sondern er kann alles noch viel besser, verspricht der Hersteller. Bauforum24 Artikel (20.09.2017): Job Report: Demag AC 160-5 Mobilkran Demag AC 45 City Mobilkran Wo andere Krane buchstäblich an ihre Grenzen stoßen, soll der neue Demag® AC 45 City Kran noch sein ganzes Leistungspotenzial entfalten können, verspricht Terex Cranes. Der neue 3-Achser will vor allem hinsichtlich seiner Abmessungen neue Maßstäbe in der 45 Tonnen Tragfähigkeitsklasse setzen: Mit einer Gesamtlänge von nur 8,68 Metern, einer Breite von 2,55 Metern und einer Bauhöhe von gerade einmal 3,16 Metern soll er die kompaktesten Maße seiner Klasse aufweisen. Und mit einer auf unter 3,00 reduzierbaren Höhe ist er unter beengten Platzverhältnissen wie beispielsweise in Hallen zurzeit unschlagbar, so der Hersteller. Dort soll der neue AC 45 City auch einen weiteren konstruktiven Vorteil ausspielen. Da der Grundkasten seines vollhydraulischen Hauptauslegers mit einer Länge von 7,80 Meter ebenfalls besonders kompakt ausfällt, soll der Kran in der Lage sein, selbst in relativ niedrigen Hallen mit steilem Haupausleger zu arbeiten. Dieser Vorteil soll beispielsweise beim Montieren von Deckenkranen zum Tragen kommen, da der AC 45 City hierbei mit geringer Ausladung schwere Lasten heben kann. Außerdem soll er dank des vollhydraulischen Hauptauslegers von 31,2 Metern deutlich schneller einsatzbereit sein als vergleichbare Krane mit zu verbolzenden Auslegern. Demag AC 45 City Mobilkran Ein weiterer Vorteil ist laut Hersteller seine hohe Konfigurationsflexibilität. Diese soll es ermöglichen, den Kran den jeweiligen Anforderungen optimal anzupassen – beispielsweise mit der 1,3 Meter langen Montagespitze für Traglasten von bis zu 25 Tonnen oder mit der 3-rolligen Hakenflasche, die 6-fache Einscherungen ermöglichen soll. Und mit den abwinkelbaren Hauptauslegerverlängerungen von 7,10 beziehungsweise 13 Metern lässt sich die Systemlänge auf 44,20 Meter erhöhen. Daneben bietet der Demag AC 45 City Kran als weitere Funktionsmerkmale unter anderem eine Achslast- und Hakenhöhenanzeige, einen Tempomaten oder auch Kameras zur Lasthaken- und Hubwerksüberwachung sowie zur Rückfahrkontrolle. Und auch auf eine Funkfernsteuerung oder Staukisten muss nicht verzichtet werden. IC-1 Plus Steuerung mit neuen Funktionen Die Steuerung IC-1 Plus berechnet in Echtzeit die Tragfähigkeit des Krans für jede Auslegerstellung in Abhängigkeit vom Drehwinkel des Oberwagens. Damit ist die Tragfähigkeit für einen vorgegebenen Radius nicht mehr auf den sonst üblicherweise geringsten Wert einer vorberechneten 360°-Tragfähigkeit begrenzt. Stattdessen kann der Kran immer die maximal verfügbare Tragfähigkeit nutzen. Dieser Vorteil soll insbesondere bei Hüben mit asymmetrisch ausgefahrenen Abstützungen am stärksten zum Tragen kommen. Denn dabei kann der Demag AC 45 City Aufgaben übernehmen, die sonst nur mit größeren Kranen zu bewältigen wären. Demag AC 45 City Mobilkran Zusätzlich zur Echtzeitberechnung von Traglasten in Abhängigkeit vom Drehwinkel, berechnet die IC-1 Plus den Arbeitsbereich in einem Winkel von +/- 30° vor und zeigt ihn am Monitor an. Zudem verfügt die Steuerung über eine automatische Gegengewichtserfassung, die vom Kranfahrer lediglich bestätigt werden muss. In Kombination mit der IC-1 Plus Steuerung sei der neue Demag Kran zudem in der Lage, stufenlos in jeder Abstütz-Position zu arbeiten, so der Hersteller. So kann der AC 45 City allen Platzverhältnissen und Lastanforderungen angepasst werden. Außerdem bietet der Kran erstmals die Möglichkeit, sowohl beim Einsatz seiner Montagespitze als auch beim Teleskopieren unter Last mit der IC-1 Plus Steuerung zu arbeiten. Der AC 45 City verfügt über eine automatische Nivellierung, die dafür sorgt, dass sich der Kran bei ausgefahrener Abstützung computergestützt ausbalanciert. Saubere Achslasten Selbst mit voller Ausrüstung soll der 3-Achser maximal 34 Tonnen auf die Waage bringen. Damit bleibt er deutlich unter dem Achslast-Limit von zwölf Tonnen und ist somit auch ohne Zusatztransport einsatzbereit. Mit reduziertem Gegengewicht unterschreitet er sogar die Zehn-Tonnen-Grenze und soll dabei trotzdem in der Lage sein, eine große Bandbreite an Hüben durchzuführen. Und da er ohne Gegenwicht nur rund 26 Tonnen wiegt, besteht sogar die Möglichkeit einer Dauerfahrgenehmigung. Der Antrieb hat sechs Vorwärts- und einem Rückwärtsgang. Der 260 kW MTU Motor erfüllt Euromot 4. Der Kranbetrieb hat eine Start/Stopp-Funktion. Video: "The future of Demag" von Terex Demag AC 45 City Mobilkran Demag AC 45 City Mobilkran Demag AC 45 City Mobilkran Demag AC 45 City Mobilkran Demag AC 45 City Mobilkran Weitere Informationen: Terex Cranes Website | © Fotos: Terex
  20. Bauforum24

    Neue Produktgruppen bei Moerschen

    Willich-Anrath, Juni 2020 - Die Vielfalt der Recyclingbranche zeigt sich unter anderem in der großen Variationsbreite der verwertbaren Materialien. Erst über den Einsatz speziell geeigneter Anlagentechnik kann die quantitative Effizienz ebenso gesteigert werden, wie die qualitative Ausbeute. Auf die Verarbeitung von Biomasse, Holz, Abfall und Metallen hat sich Terex Ecotec spezialisiert. Nach der Übernahme der renommierten Hersteller Neuson Ecotec und dem US-amerikanischen Unternehmen Continental Biomass Industries Inc. (CBI) im Jahr 2015 schuf Terex aus dem gebündelten know how eine leitungsstarke Produktpalette. Innerhalb weniger Jahre entwickelte sich die Marke Terex Ecotec zum Marktführer für mobile Schredder und Siebanlagen im englischsprachigen Heimatmarkt. In Deutschland können die Modellreihen jetzt auch über Moerschen Mobile Aufbereitung aus Willich bezogen werden. Bauforum24 Artikel (25.03.2020): Moerschen: Raupenmobile Haldenbänder Die mobilen Aufbereitungsanlagen von Terex Ecotec erweitern das Leistungsspektrum von Moerschen Mobile Aufbereitung. Neue Marke perfekt integriert Die Einrichtung der Vertriebsregionen Nordwestdeutschland und Saarland fügt sich perfekt in die bestehenden Werksvertretungen für Terex Finlay und Terex MPS. „Wir kennen die bewährten Eigenschaften, für die die Markengruppe Terex steht und auch Terex Ecotec hat uns überzeugt,“ erklärt Moerschen-Geschäftsführer Sven Brookshaw und fügt hinzu: „Auf die hohen Qualitätsstandards, die wir als Händler mit dem Namen Terex verbinden, dürfen sich auch unsere Kunden verlassen.“ Das Produktprogramm ist auf die hiesigen Marktbedürfnisse abgestimmt. Die Anlagen von Ecotec kombinieren bodenständige robuste Technik - einfach zu bedienen aber auf dem neusten Stand der Technik - auch hinsichtlich der heute besonders gefragten Möglichkeiten bei Telemetrie, Steuerung und Umweltschonung. In der Aufbereitung deckt Terex Ecotec mit Modellserien von langsam und mittelschnell laufenden Schreddern sowie Hochgeschwindigkeitsmaschinen die gesamte Range bei raupen- und radmobilen Vorzerkleinerern und Nachzerkleinerern ab. Dazu kommen Trommelsiebmaschinen sowie Spannwellen-Recycling-Siebanlagen. Gerade auch die Siebmaschinen von Terex Ecotec ergänzen perfekt das Bestandsangebot mit dem Schwerpunkt Bauschutt- und Natursteinaufbereitung von Moerschen Mobile Aufbereitung. Sie füllen die bisherigen Lücken – das Siebprogramm der jetzt vertretenen Terex-Marken erlaubt die leistungsstarke Beherrschung aller Siebaufgaben und aufzubringenden Materialien. Im Schrott- und Biomassehandling ist Ecotec ein Fulliner. Mit dieser Ergänzung wird Moerschen Mobile Aufbereitung zu einem Komplettprogrammanbieter für die gesamte Recyclingbranche. „Die Produkte richten sich an Lohnunternehmer, Entsorger oder Schrottbetriebe. Großenteils durften viele Anwender schon bislang auf unsere Expertise vertrauen. Das jetzt auch Sparten wie Biomasse- sowie Hackschnitzelproduzenten dazu kommen, macht für uns den Schritt in Richtung Produkterweiterung umso lukrativer,“ freut sich Sven Brookshaw. Er und sein Vertriebsteam kennen den Markt und dessen Bedürfnisse: „Schon häufig sind unsere Kunden an uns heran getreten mit dem Wunsch nach geeigneten leistungsstarken und zuverlässigen Maschinen, um ihr Betätigungsfeld erweitern zu können. Dem können wir jetzt entsprechen.“ Neben raupenmobilen Aufbereitungsanlagen gehören auch radmobile Versionen zur Modellpallette von Terex Ecotec Geballte Vertriebsallianz Um von Beginn an das volle Potential aus der neuen Markenvertretung schöpfen zu können und dem Kunden entsprechende Kompetenz zu bieten, arbeitet Moerschen Mobile Aufbereitung mit der Taurock Machinery GmbH & Co. KG zusammen. Das erfahrene Team um Geschäftsführer Uli Kramme ist mit Sitz in Bielefeld bereits etabliert im Vertrieb von Terex Ecotec im Norden und Osten Deutschlands. Über den bisherigen Schwerpunkt in den Anwendungsbereichen für Trommelsiebmaschinen bei Materialien wie Kompost, Biomasse, Müll sowie in der Bodenaufbereitung lassen sich erhebliche weitere Synergien zwischen Taurock in Bielefeld und Moerschen in Willich entwickeln und für eine zielgerichtete Kundenbetreuung einsetzen. „Mit dem gemeinsamen zusätzlichen Know How das wir in Zukunft aufbieten können lassen sich betriebsinterne Umschlag- und Aufbereitungsarbeiten und ihre wirtschaftliche Effizienz am Markt vielseitig optimieren,“ ist sich Moerschen-Geschäftsführer Sven Brookshaw sicher. Für eine perfekte Kundenbetreuung hat Moerschen Mobile Aufbereitung im Haus dazu eine eigene Vertriebsgruppe geschaffen, spezialisiert auf den Bereich Schredder und Trommelsiebe. Außerdem stehen am Sitz in Willich eine Anzahl von Schlüsselanlagen im Mietpark sowie für Vorführungen bereit. Wachsen im Erfolg Über die letzten Jahre konnte die Moerschen-Gruppe gezielt mit dem Branchenboom wachsen. Das zeigte sich auch im nachhaltigen Erfolg der Sparte mobile Aufbereitung. Mit der zusätzlichen Marke Terex Ecotec vollzieht der Händler einen weiteren strategischen Wachstumsschritt. Beim gesamten Leistungsspektrum setzt Moerschen Mobile Aufbereitung auf das bewährte Konzept mit starkem Fokus auf Service und Ersatzteile. Dabei kann der Vertrieb im eigenen Haus auch auf eine eigene Schlosserei sowie einen angeschlossenen Stahlbau zurückgreifen, um auch individuelle Kundenbedürfnisse kompetent umsetzten zu können. „Wir legen als Team bei Moerschen größten Wert darauf, neben einer breiten Produktpallette auch in der Tiefe von Verkauf, Vermietung oder Service und Reparatur keine Wünsche offen zu lassen,“ fasst Geschäftsführer Sven Brookshaw zusammen. Weitere Informationen: Moerschen Mobile Aufbereitung GmbH | © Fotos: Moerschen
  21. Willich-Anrath, Juni 2020 - Die Vielfalt der Recyclingbranche zeigt sich unter anderem in der großen Variationsbreite der verwertbaren Materialien. Erst über den Einsatz speziell geeigneter Anlagentechnik kann die quantitative Effizienz ebenso gesteigert werden, wie die qualitative Ausbeute. Auf die Verarbeitung von Biomasse, Holz, Abfall und Metallen hat sich Terex Ecotec spezialisiert. Nach der Übernahme der renommierten Hersteller Neuson Ecotec und dem US-amerikanischen Unternehmen Continental Biomass Industries Inc. (CBI) im Jahr 2015 schuf Terex aus dem gebündelten know how eine leitungsstarke Produktpalette. Innerhalb weniger Jahre entwickelte sich die Marke Terex Ecotec zum Marktführer für mobile Schredder und Siebanlagen im englischsprachigen Heimatmarkt. In Deutschland können die Modellreihen jetzt auch über Moerschen Mobile Aufbereitung aus Willich bezogen werden. Bauforum24 Artikel (25.03.2020): Moerschen: Raupenmobile Haldenbänder Die mobilen Aufbereitungsanlagen von Terex Ecotec erweitern das Leistungsspektrum von Moerschen Mobile Aufbereitung. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  22. Bauforum24

    GENIE Z-45 XC Arbeitsbühne

    Bremen, 18.03.2020 - Auf dem höchstgelegenen, trockensten, kältesten und windigsten Kontinent der Erde, der Antarktis, stellt jedes Bauprojekt eine außergewöhnliche Herausforderung dar, die den Einsatz robuster, zuverlässiger Maschinen erfordert. Auf diese Weise gelangte der niederländische autorisierte Genie® Vertragshändler HDW an den Auftrag, seinem Kunden, der Royal BAM Group (BAM), eine speziell angepasste Genie Z®-45 Xtra Capacity™ (XC™) Arbeitsbühne zu liefern, die den Anforderungen des British Antarctica Survey (BAS) sowie dessen Partnern NERC, SWECO und Rambol genügte. Bauforum24 Artikel (10.10.2019): Falch Wasserstrahlwerkzeug für Genie Ein völlig vereister Motor vor dem ersten Einsatz der Maschine nach dem Winter Die BAS-Forschungsmission ist auf einen Zeitraum von sieben bis zehn Jahren für eine langfristige Forschung angelegt. Die bereits im Januar 2019 in der Antarktis eingetroffene Genie Z-45 XC Bühne soll fünf Jahre vor Ort bleiben, um unterschiedlichste Aufgaben zu übernehmen. Hierzu gehören insbesondere der Ausbau der Anlegemöglichkeiten für das neue Polarschiff RRS Sir David Attenborough, die umfassende Modernisierung der Rothera-Forschungsstation – der wichtigsten britischen Versorgungsbasis in der Antarktis – sowie die Verbesserung der Einrichtungen und Arbeitsbedingungen weiterer BAS-Forschungsstationen in der Region. Während die Forschungsarbeiten an der Station das ganze Jahr über laufen, selbst bei minus 60 Grad Celsius, ist die Arbeit mit Maschinen aufgrund der extremen Stürme und grimmigen Temperaturen nur in den Sommermonaten von Oktober bis Februar möglich, wenn das Thermometer auf einigermaßen erträgliche minus 15 Grad ansteigt. Als langjähriger Kunde von HDW verließ man sich bei der BAM auf die Empfehlung seines Partners: die Genie Z-45 XC. Wilco Donkersloot, Account Manager bei HDW, erläutert: „Die Genie Z-45 XC Arbeitsbühne vereint die Vorteile robuster Geländegängigkeit mit extrahoher Tragfähigkeit, die zwei Personen mit mehr Material und Werkzeug auf der Plattform zulässt. Hieraus ergibt sich ein großes Produktivitätsplus – für ein Projekt, das Arbeiten nur an fünf Monaten im Jahr erlaubt somit das perfekt geeignete Modell für diesen Einsatz.“ Arktische Stürme haben den Schnee unter die Motorhaube geweht. Weiter führt er aus: „Selbstverständlich waren an der Maschine einige Modifikationen notwendig, um den extremen Bedingungen der Antarktis Rechnung zu tragen. Unter anderem verwendeten wir eine Gel-Batterie, die bei Minustemperaturen widerstandsfähiger und insgesamt langlebiger ist. Das Standard-Batteriepaket wurde durch eine leistungsstärkere Batterie mit einer Spitzenkapazität von 1100 CCA Kaltstartstrom ersetzt, die wir mit einem Erhaltungsladegerät verbunden haben. Damit stellen wir sicher, dass jederzeit die maximale Batterieleistung zur Verfügung steht. Darüber hinaus haben wir ein 110-Volt-Heizsystem für die Ölwanne und die Heizelemente des Hydrauliktanks installiert, um Motor- und Hydrauliköl auf der korrekten Betriebstemperatur zu halten.“ Aufwärmzeit Während ihres fünfjährigen Einsatzes wird die Genie Z-45 XC harte Arbeit verrichten und dabei schätzungsweise insgesamt 2.000 Betriebsstunden absolvieren. „Im Rahmen unserer langfristigen Planung haben wir dafür Sorge getragen, dass BAM sowohl mit ausreichend Ersatzteilen für die Wartung als auch mit Teilen zur Behebung kritischer Ausfälle versorgt wurde“, betont Donkersloot. Abschließend merkt er an: „Die Maschine wurde erst vor etwas mehr als einem Jahr ausgeliefert. Wir befinden uns also noch in der frühen Phase, und die Kommunikation mit der Forschungsstation gestaltet sich, vorsichtig ausgedrückt, etwas schwierig. Dennoch können wir zum jetzigen Zeitpunkt mit Zufriedenheit feststellen, dass die Genie Z-45 XC laut der letzten Meldung der BAM zuverlässig ihren Dienst versieht und die Arbeiten im Zeitplan liegen.“ Die Genie® Z®-45 XC™, gerüstet für Arbeiten auf unwegsamem Gelände. Die Genie Z-45 XC ist die neu konzipierte XC-Version (Xtra Capacity) der beliebten geländegängigen Diesel-Gelenkteleskoparbeitsbühne Z-45/25 J RT. Sie bietet eine Arbeitshöhe von maximal 15,87 m, eine seitliche Reichweite bis 7,55 m und eine übergreifenden Höhe von bis zu 7 m. Dank ihres dualen Arbeitsbereichs mit Tragfähigkeiten von 300 kg uneingeschränkt bzw. 454 kg eingeschränkt nimmt diese Maschine in ihrer Plattform zwei Personen einschließlich Werkzeug und Material auf – für eine erhöhte Produktivität bei unterschiedlichen Schwerlastaufgaben auf Baustellen und in Industrieanlagen. Weitere Informationen: Genie | © Fotos: Genie / Terex
  23. Bremen, 18.03.2020 - Auf dem höchstgelegenen, trockensten, kältesten und windigsten Kontinent der Erde, der Antarktis, stellt jedes Bauprojekt eine außergewöhnliche Herausforderung dar, die den Einsatz robuster, zuverlässiger Maschinen erfordert. Auf diese Weise gelangte der niederländische autorisierte Genie® Vertragshändler HDW an den Auftrag, seinem Kunden, der Royal BAM Group (BAM), eine speziell angepasste Genie Z®-45 Xtra Capacity™ (XC™) Arbeitsbühne zu liefern, die den Anforderungen des British Antarctica Survey (BAS) sowie dessen Partnern NERC, SWECO und Rambol genügte. Bauforum24 Artikel (10.10.2019): Falch Wasserstrahlwerkzeug für Genie Ein völlig vereister Motor vor dem ersten Einsatz der Maschine nach dem Winter Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  24. Bauforum24

    Demag: Arbeitsplatz in luftiger Höhe

    Zweibrücken, 20.11.2019 - Die Umfirmierung von „Terex Demag“ zu „Tadano Demag“ ist seit dem 7. September auch nach außen weithin sichtbar. Denn an diesem Tag wurde die Beschriftung am Hochregallager in der Dinglerstraße ausgetauscht und der Schriftzug „Terex“ durch „Tadano“ ersetzt – und natürlich wurde der Namenswechsel standesgemäß mit einem Demag Kran vollzogen. Bauforum24 Artikel (06.11.2019): Demag AC 100-4L und dem AC 140 Krane Arbeitsplatz in luftiger Höhe Für den eingesetzten Demag Kran war es zumindest hinsichtlich des Gewichts der Last eine leichte Übung – schließlich hatte der 5-Achser bei diesem Einsatz gerade einmal 200 Kilo am Haken: einen Personenkorb mit zwei Monteuren an Bord und die Schildertafeln aus Kunststoff. „Für uns hingegen war dieser Vorgang im wahrsten Sinne des Wortes bedeutungsschwer – dies ist der Schritt in eine neue Ära unserer Unternehmensgeschichte“, erklärt Werksleiter Ulrich Strieder. Dass hierfür nur ein Demag Kran in Betracht kam, war deshalb selbstverständlich. Dieser wurde von der Firma Steil bereitgestellt und von der Niederlassung in Saarwellingen in nur zwei Stunden nach Zweibrücken gebracht. Arbeitsplatz in luftiger Höhe Für den Einsatz bei bestem Wetter war der Kran mit 60 Meter Hauptausleger (plus Spitze) und 33,8 Tonnen Gegengewicht gerüstet. So konnte er im notwendigen Arbeitsradius von bis zu 56 Metern operieren. Für den Aufbau und die Konfiguration des Krans auf dem Parkplatz vor dem Hochregallager benötigte der Kranfahrer gemeinsam mit dem Fahrer des Begleit-LKW gerade einmal zwei Stunden. Anschließend ging es für die beiden Monteure der Schilder-Firma im Personenkorb hoch hinaus: In einer Höhe von 20 Metern demontierten sie zunächst Stück für Stück die alten Schildertafeln, bevor sie den neuen Schriftzug anbringen konnten. Dabei waren sie permanent mit dem Kranführer per Funk verbunden. Insgesamt erforderte die Prozedur rund 25 Hübe, bis das blau-schwarze Tadano Logo am Ende des Tages komplett am Hochregallager befestigt war. Doppelt gesichert „Das war ein reibungsfreier Start in die neue Ära“, betont Strieder. Denn Hübe von Mannkörben mit Kranen erfordern spezielle Vorbereitungen. Da aber der prinzipiell einfachere Einsatz von Industriekletterern wegen fehlender Befestigungsmöglichkeiten am Dach des Hochregallagers ausschied, blieb der Mannkorb als einzige Option übrig. Um den beiden Monteuren dabei ein sichereres Arbeiten in der Höhe zu ermöglichen, hatten sie permanent Absturzsicherungen anlegt. Zudem war der Kran mit einem Notablass-Aggregat ausgestattet, das bei einem Ausfall des Krans ein sicheres Herablassen des Mannkorbs ermöglicht hätte. Strieder zeigte sich mit dem Verlauf des Projekts „Schilderwechsel“ sehr zufrieden: „Jetzt kann jeder Besucher schon von Weitem erkennen, dass wir nun unter dem Dach von Tadano auf dem Weg in eine gute Zukunft sind – damit ist das Schild gewissermaßen auch ein Wegweiser für uns und unsere Kunden!“. Weitere Informationen: TADANO FAUN und Demag Mobile Cranes | © Fotos: TADANO
  25. Zweibrücken, 20.11.2019 - Die Umfirmierung von „Terex Demag“ zu „Tadano Demag“ ist seit dem 7. September auch nach außen weithin sichtbar. Denn an diesem Tag wurde die Beschriftung am Hochregallager in der Dinglerstraße ausgetauscht und der Schriftzug „Terex“ durch „Tadano“ ersetzt – und natürlich wurde der Namenswechsel standesgemäß mit einem Demag Kran vollzogen. Arbeitsplatz in luftiger Höhe Hier geht's zum vollständigen Beitrag
×
  • Create New...