Das Forum durchsuchen

Zeige Ergebnisse für folgende Tags 'vdbum seminar'.



Erweiterte Suche

  • Suche nach Schlagwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche nach Autor

Suchen in...


Foren

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Erdbau
    • Spezialtiefbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Hoch- & Tiefbau
    • See- & Wasserbau
    • Tunnelbau
  • Hoch & Tiefbau
    • Hoch- & Tiefbau allgemein
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Spezialtiefbau
    • Erdbau
    • Stahlbau / Stahlhochbau
    • Brückenbau
    • Tunnelbau
    • Gleisbau
    • See- & Wasserbau
    • Architektur
    • Betonbau / Betonschalung
  • Hausbau
    • Hausbau allgemein
    • Baustoffe beim Hausbau
    • Gartenbau & Aussengestaltung
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
    • Bergbau & Tagebau
    • Steinbruch & Gewinnungsindustrie
  • Ausbildung & Beruf
    • Ausbildung & Studium
    • Seminare & Fortbildung
    • Berufswelt Allgemein
    • Arbeitssicherheit & Unfallverhütung
  • Jobbörse
    • Jobsuche
    • Jobangebote
  • Nutzfahrzeuge
    • Allgemeines zu LKW und Nutzfahrzeugen
    • Kaufberatung LKW und Nutzfahrzeuge
    • Mercedes-Benz
    • Unimog
    • MAN
    • SCANIA
    • DAF
    • Volvo
    • Iveco
    • Weitere LKW-Hersteller
    • Sonstige Nutzfahrzeuge
    • Anhänger und Aufbauten für Nutzfahrzeuge
    • Transporter
    • Schlepper und Landmaschinen
    • Geländewagen
    • Prospekte & Kataloge
    • Volkswagen
    • Ford
  • Marktplatz
    • Suche / Biete Baumaschinen
    • Suche / Biete Nutzfahrzeuge
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
    • Schwerlast - Mobilkrane, Raupenkrane, Schwertransporte
    • Flurförderfahrzeuge - Stapler und Teleskope
    • Turmdrehkrane / Baukrane
  • Forstmaschinen
    • Harvester
    • Forwarder
    • Sonstige Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
    • Oldtimer - Baumaschinen
    • Oldtimer - LKW, Zugmaschinen & Schlepper
    • Oldtimer - Sonstige Maschinen
    • Oldtimer - Restauration
    • Oldtimer - Literatur
    • Oldtimer - Rund um die IGHB
    • Oldtimer - Treffen & Veranstaltungen
    • Historische Videos
    • Historische Baustellen & Jobreports
  • Off Topic
    • Rund um PC, EDV & Internet
    • Telekommunikation & Technik
    • Auto & Motorrad
    • Digitalfotografie
    • Off Topic - Sonstiges
  • New Forum

Kategorien

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • Case
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
    • Bau-Simulator
    • Betam
    • Bilfinger
    • BKL
    • Boels
    • Cramo
    • Hagedorn
    • HKL
    • Kiesel
    • klarx
    • Klickrent
    • Kuhn
    • Kurz Aufbereitungsanlagen
    • localexpert24
    • Max Streicher
    • Max Wild
    • Navitas
    • Porr
    • Schlüter
    • Tradico
    • Volz
    • Wienäber
    • Wolff & Müller
    • Züblin
  • Doka
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • Giant
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • HeidelbergCement
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Kleemann
  • Klickparts GmbH
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Holcim
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Unimog
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Cat
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
    • Agritechnica
    • BAU
    • bauma
    • bauma CONEXPO AFRICA
    • bauma CHINA
    • bauma CONEXPO INDIA
    • bautec
    • Betontage
    • Bohrtechnik Tage
    • CONEXPO-CON/AGG
    • Demopark
    • Eisenwarenmesse
    • Holz-Handwerk
    • IAF
    • IFAT
    • Interalpin
    • Interforst
    • Intermat
    • GaLaBau
    • Ligna
    • MAWEV-Show
    • Messe München
    • NordBau
    • Planen, Bauen, Betreiben
    • recycling aktiv & TiefbauLive
    • Steinbruchtage Mendig
    • steinexpo
  • Verbände
    • Bauherren-Schutzbund
    • Bauindustrieverband HH SH
    • Bauwirtschaft Baden-Württemberg
    • bbi
    • BDSV
    • Bundesvereinigung Bauwirtschaft
    • DA
    • Dt. Bauindustrie
    • Gütegemeinschaft Abbrucharbeiten e.V.
    • SOKA-Bau
    • VDBUM
    • VDMA
    • Verband für Abbruch und Entsorgung e.V.
    • vero
    • ZDB
  • Vemcon

Kategorien

  • Historische Baufilme & Baumaschinen
  • Bauforum24 TV-Reports
  • Bauforum24 Inside
  • Messen & Events
    • bauma
    • bauma China
    • CONEXPO
    • demopark
    • IAA Nutzfahrzeuge
    • LIGNA
    • Spielwarenmesse Nürnberg
    • TiefbauLive + recycling aktiv
    • VDBUM Seminare
    • VDMA Mitgliederversammlung
    • NordBau
    • iaf
    • Die Deutsche Bauindustrie
    • GaLaBau
    • BaumaschinenTag
    • INTERMAT
    • steinexpo
    • bC Africa
    • AGRITECHNICA
    • IFAT
    • bC India
    • MAWEV Show
    • IAA
    • MINExpo
    • Bohrtechniktage
    • Eisenwarenmesse
    • Holz-Handwerk
  • Heavy Equipment Kalender
  • Bauforum24 TV Partner
    • Zeppelin CAT
    • Imagefilme
    • Liebherr
    • Produktfilme
    • Wacker Neuson
  • Baufilme & Jobreports
  • Bauforum24 TV PraxisTipp
  • English Channel

Blogs

  • Mining Equipment

Suche Ergebnisse in...

Suche Ergebnisse die...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    End


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    End


Sortieren nach Anzahl der...

38 Einträge gefunden

  1. Bauforum24

    Förderpreis für GRIFAsoftstep

    Hattingen, 21.02.2019 - Gestern Abend, am 20.02.2019, wurde in Willingen zum 7. Mal der Förderpreis des VDBUM, Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik e.V., verliehen. In der Kategorie „Innovationen aus der Praxis“ ging der 1. Platz an die Ernst Wagener Hydraulikteile GmbH in Hattingen, für ihr Produkt „GRIFAsoftstep“. Die Leiter für große mobile Maschinen hilft mit ausgeklügelter Technik, akute Verletzungen und Dauerbelastungen beim Auf- und Absteigen zu vermeiden. Bauforum24 TV Video (21.02.2019): VDBUM Seminar 2019 - Eröffnungsrede Sieger Foto des Förderpreises des VDBUM v. li. n. re.: Dirk Bennje, Prof. Jan Scholten (Vorstandsmitglieder VDBUM), Jan Wagener (Geschäftsführer Ernst Wagener Hydraulikteile GmbH), Peter Guttenberger (1. Vorsitzender, VDBUM). „Ich freue mich sehr über diese Anerkennung für ein wirklich tolles Produkt!“, sagt Jan Wagener, Geschäftsführer der Ernst Wagener Hydraulikteile GmbH. Und auch der Erfinder des GRIFAsoftstep, Daniel Griener, äußert sich mit den Worten: „Klasse! Ein deutliches Lob für diese wichtige Innovation und eine schöne Bestätigung unserer Partnerschaft mit der Firma Wagener.“ Ergonomisch optimiertes Zugangssystem für große mobile Maschinen. Ingenieur Daniel Griener, 80 kg Körpergewicht, sprang von der untersten Stufe einer Fahrzeugleiter ab, und die darunter stehende Waage zeigte 450 kg an. Dieses Erlebnis auf einer Messe war der Auslöser, um sich der Problematik anzunehmen und hat den Erfinder seitdem nicht mehr losgelassen. Welche großen Kräfte auf den Körper und damit auf die Bänder, Gelenke usw. wirken, wenn man nur von der untersten Stufe springt, das macht sich im Arbeitsalltag kaum jemand bewusst. Dazu kommt neben der Dauerbelastung die Gefahr sich akut zu verletzen - mit Bänderdehnungen und –rissen oder Knochenbrüchen. Die Berufsgenossenschaften empfehlen deshalb das langsame und rückwärtige Absteigen. Wer aber hält sich im Alltag daran? Kaum ein Maschinenbediener macht das. Dazu kommen weitere Probleme der Hersteller. Die Maschinen werden immer größer und haben eine größere Bodenfreiheit. Damit ist nicht nur der Abstieg unbequem, es wird auch der Einstieg immer unkomfortabler. Deshalb werden ergonomisch optimierte Zugangssysteme wie GRIFAsoftstep, z. B. von der BG-Bau mit 50 % gefördert. GRIFAsoftstep ist ein autarkes System. Es funktioniert ohne jegliche Energiequelle. Es ist keine Versorgung mit Luft, Elektrik oder Hydraulik nötig. Beim Absteigen von der Maschine gleitet die letzte Stufe durch die „step-down Automatik“ mit dem Anwender herab und bringt ihn ganz sanft nahe an den Boden. Ein Herunterspringen ist unnötig. Beim nächsten Einstieg ist der Abstand zum Boden durch die herausgefahrene Stufe viel geringer als üblich und somit sehr komfortabel. Während der Anwender aufsteigt, fährt die unterste Stufe hinter ihm wieder hoch und die Bodenfreiheit der Maschine bleibt erhalten. GRIFAsoftstep wird mit nur vier Schrauben, wie die Originalleiter am Fahrzeug, montiert. Die dauerhafte Lackierung hält den gröbsten Schmutzattacken stand. Die Geschwindigkeit, mit der sich die Stufe absenkt, lässt sich auf das Körpergewicht des Bedieners im Bereich von 60 – 180 kg einstellen. Im alltäglichen Gebrauch muss der Bediener nichts weiter beachten, um GRIFAsoftstep zu nutzen. GRIFAsoftstep kann überall eingesetzt werden, wo Höhen überwunden werden müssen und gleichzeitig Bodenfreiheit benötigt wird. Überall, wo Sicherheit und Komfort eine Rolle spielen, ist GRIFAsoftstep die Lösung. Ein Mitarbeiter, der wegen Unfall ausfällt, ist nicht nur viel teurer, sondern gerade bei vermeidbaren Unfällen im höchsten Maße zu bedauern. Den Alleinvertrieb für GRIFAsoftstep hat die Ernst Wagener Hydraulikteile GmbH in Hattingen übernommen. So kann sich der Hersteller, die Griener Fahrzeugtechnik, voll auf die Produktion konzentrieren. Weitere Informationen: Ernst Wagener Hydraulikteile GmbH | © Fotos: Ernst Wagener Hydraulikteile GmbH
  2. Hattingen, 21.02.2019 - Gestern Abend, am 20.02.2019, wurde in Willingen zum 7. Mal der Förderpreis des VDBUM, Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik e.V., verliehen. In der Kategorie „Innovationen aus der Praxis“ ging der 1. Platz an die Ernst Wagener Hydraulikteile GmbH in Hattingen, für ihr Produkt „GRIFAsoftstep“. Die Leiter für große mobile Maschinen hilft mit ausgeklügelter Technik, akute Verletzungen und Dauerbelastungen beim Auf- und Absteigen zu vermeiden. Bauforum24 TV Video (21.02.2019): VDBUM Seminar 2019 - Eröffnungsrede Sieger Foto des Förderpreises des VDBUM v. li. n. re.: Dirk Bennje, Prof. Jan Scholten (Vorstandsmitglieder VDBUM), Jan Wagener (Geschäftsführer Ernst Wagener Hydraulikteile GmbH), Peter Guttenberger (1. Vorsitzender, VDBUM). Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  3. Bauforum24

    VDBUM Seminar 2019 - Eröffnungsrede

    19.02.2019 - Willingen. Zur Eröffnung des VDBUM Seminar 2019 spricht der 1. Vorsitzende des Verbandes Peter Guttenberger zu den Teilnehmern des Seminars in Willingen.
  4. 19.02.2019 - Willingen. Zur Eröffnung des VDBUM Seminar 2019 spricht der 1. Vorsitzende des Verbandes Peter Guttenberger zu den Teilnehmern des Seminars in Willingen. Hier geht's zur kompletten Video
  5. Bauforum24

    Videos: VDBUM Seminar 2018

    Bauforum24 TV präsentiert: Videos VDBUM Seminar 2018 20.02.2018 - Willingen. Zur Eröffnung des VDBUM Seminar 2018 spricht der 1. Vorsitzende des Verbandes Peter Guttenberger zu den Teilnehmern des Seminars in Willingen. Ebenso begrüßt Marco Maschke, Leiter Deutschlandbüro von Komatsu Europe die anwesenden Gäste. Die Liste der Videos wird laufend aktualisiert: 20.02.2018: ► Eröffnung durch Peter Guttenberger 1. Vorsitzender VDBUM und Marco Maschke von Komatsu Europe ► DFB Präsident Reinhard Grindel 21.02.2018: ► VDBUM TALK Digitalisierung in der Baubranche ► Die digitale Vermarktung von Baumaschinen (Mascus/Ritchie Bros.) ► Nachhaltige Transportlösungen von Scania ► Optimum Fleet Recommendation (Schlüter Baumaschinen) ► Automatisierung von Maschinengestützten Abläufen auf Basis von BIM-Prozessmodellierung (Uni Wuppertal) ► Lösungen für den Abbruchunternehmer – Vom Seilbagger über den Raupentelekran zum Longfront und Sortiergreifereinsatz (Sennebogen) ► Tatort Anbaugeräte / Worktools und T4 deren wachsende Bedeutung (HS-Schoch) ► Zero Emission: Eine echte Alternative - Wacker Neuson ► Mit Hybrid von Komatsu – effizient und umweltschonend ► VDBUM Förderpreis 2018 Preisverleihung 22.02.2018 ► Abbruch Lennetalbrücke Hagen (Epiroc) ► Technische Innovationen für die Herausforderungen der Baubranche. (Sennebogen) ► ASR A5.2 – neue Sicherheitsbestimmungen auf der Straßenbaustelle (BG Bau) ► Entwicklung eines Mobilbaggers unter Einbeziehung von Mensch und Umwelt (Komatsu) ► Die Vernetzung zwischen Planung und D1 Baustelle wird Wirklichkeit: RIB iTWO civil nahtlos verknüpft mit Topcon Sitelink3D ► Cloudbasierte Systemarchitektur für Fahrerassistenzsysteme in Mobilen Arbeitsmaschinen (TU Dresden) ► „Masterplan Straßenbau 4.0“, mit BIM, Lean-Management & Co. Sicherheit und Transparenz schaffen (Praxis EDV) ► Die moderne (digitale) Straßenbaustelle mit einem starken Partner (Dynapac) ► Innovative Plattform als Technologietreiber BP9 im nachhaltigen Straßenbau(prozess) (Ammann) ► Zukunft Elektroantrieb - Akku und Elektromotor: neue Technologien und ihre Anforderungen an Bediener (Wacker Neuson Group) ► Einsparungen durch innovative, umweltfreundliche und flexible Mietstromlösungen für Ihr Bauprojekt (Bredenoord) ► Digitale Ölüberwachung und CO2-Reduktion (KLEENOIL PANOLIN AG) ► Wacker Neuson: Alles aus einer Hand ► Produktivitätssteigerung durch Intelligent Machine Control Technologieveränderung verlangt nach Prozessveränderung (Komatsu) ► Regelmäßige und professionelle Trainings rund um die Maschine: Nice-to-Have oder das Plus an Betriebssicherheit und Produktivität der Baumaschine? (Sennebogen) ► Gerätemanagement mit MTS-SMART: „Mobile Lösungen für die digitale Baustelle“ (MTS) ► Senegal 23.02.2018 ► Raupentelekrane – Vorteile gegenüber alternativen Krankonzepten (Sennebogen) ► BKT EM Reifen im Extrem Recycling Einsatz Erfahrungsbericht Endkunde mit anschließender Diskussion (Bohnenkamp ► Werkstatt 4.0: Effizienzsteigerung mit AR- und VR Technologie (Wacker Neuson Group) ► Straßentransport Turmdrehkrane / gesetzliche Rahmenbedingungen (Gleich Fahrzeugbau) ► Digitalisierung in der Kranmontage (WOLFFKRAN) ► VDBUM goes Digital Webtraining und Digitale Prüfprotokolle für Jedermann, Mobile Zeiterfassung und Maschinenverwaltung ► Ausgewählte Rechtsfragen rund um den Turmdrehkran (Dr. Saller) ► SmoothRide – Fahrbahnerneuerung 4.0: Verschleißschichterneuerung der Startbahn 18 West am Frankfurt Flughafen (Topcon / Fraport) ► VDBUM Seminar 2018: Rückblick und Fazit mit Dieter Schnittjer 23.02.2018 - Willingen. VDBUM Geschäftsführer Dieter Schnittjer zieht zum Abschluss des Seminars Bilanz. Teilnehmer und Aussteller kommen ebenfalls zu Wort. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal
  6. Bauforum24

    VDBUM Seminar 2018 bricht Rekorde

    Willingen, Februar 2018 - Die Digitalisierung treibt zurzeit die gesamte Wirtschaft und Politik um. Diesem Zukunftsthema widmete das 47. VDBUM-Seminar vom 21. bis 24. Februar 2018 in Willingen ein besonderes Augenmerk. Und traf damit offensichtlich das Interesse der führenden Köpfe der Baubranche. Mit rund 1.200 Teilnehmern konnte der Veranstalter, der Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik, die schon beeindruckenden Besucherzahlen der Vorjahre nochmals toppen. Bauforum24 TV Video: VDBUM Seminar 2018 Rundgang - Baumaschinen fahren in Virtual Reality? Hochkarätige Podiumsdiskussion zur Digitalisierung in der Baubranche „Mit diesem Erfolg unterstreicht das erste Veranstaltungs-Highlight des Jahres für die Baubranche seinen Anspruch als Spitzentreffen der Kompetenzträger und Entscheider. Dass wir am neuen Standort drei Jahre in Folge derartige Steigerungen bei der Nachfrage nach unserem Seminarangebot verzeichnen konnten, werten wir als eine Bestätigung unseres Konzepts und der ausgewählten Fachthemen“, sagt VDBUM-Geschäftsführer und Vorstandsmitglied Dieter Schnittjer. Dabei hat der VDBUM als Veranstalter es verstanden, dem Ereignis trotz seiner zunehmenden Größe einen familiären Charakter zu erhalten. So ist das Treffen immer auch ein gern genutztes Wiedersehen unter Fachleuten, das mit seinem abwechslungsreichen Rahmenprogramm auch viel Raum eröffnet für ein ebenso informelles wie geselliges Miteinander. Digitalisierung im Fokus Das Leitthema der gesamten Veranstaltung lautete „Mensch, Umwelt und Maschinen im digitalisierten Bauprozess“. Dementsprechend zog sich die Digitalisierung wie ein roter Faden durch die insgesamt 53 Fachreferate und Workshops. Den Auftakt machte die hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion „VDBUM-Talk Digitalisierung in der Baubranche“, die unter der professionellen Moderation durch Alexandra von Lingen aus Sicht der Industrie, der Anwender und der Forschung ausgeleuchtet wurde. Von Seiten der Industrie beteiligten sich Marco Maschke, Manager German Office von Komatsu, Erich Sennebogen, Geschäftsführender Gesellschafter der Sennebogen Maschinenfabrik, Andreas Lohner, Geschäftsführer der Wacker Neuson Group, und Franz-Josef Paus, Geschäftsführender Gesellschafter der Paus Maschinenfabrik. Für die Anwender standen Peter Guttenberger, Geschäftsführer Max Bögl, Alfons Trautner Geschäftsführer der Strabag BMTI, sowie Ingo Junker, Geschäftsführer der August Prien Bauunternehmung, auf dem Podium, während Prof. Dr. Manfred Helmus von der Uni Wuppertal die Forschung vertrat. Treffen der führenden Köpfe: Das verschneite Willingen war im Februar für drei Tage das Zentrum der Baubranche Marco Maschke stellte für Komatsu fest, dass mittlerweile nicht nur große, sondern auch kleinere und mittlere Unternehmen in die Digitalisierung eingestiegen sind. Intelligente Maschinensteuerungen stünden dabei im Zentrum der Entwicklung. 4500 halb- und vollautomatisierte Maschinen des Herstellers seien bereits weltweit im Einsatz. Produktivitätssteigerungen von über 75 Prozent seien möglich. Um auch aber auch Prozessketten abbilden zu können, kommt die Schnittstellenthematik ins Spiel. Hier hat der Hersteller zusammen mit anderen Unternehmen in einem Joint Venture ein System entwickelt, das eine Plattform bietet, in die alle Hersteller ihre Daten eingeben können. Aber auch im Vertrieb stelle die Digitalisierung ganz neue Herausforderungen. Dazu habe man ein Spezialistenteam zusammengestellt mit Experten für Vermessungstechnik und die Steuerung des Bauprozesses. Die Vertriebsmitarbeiter müssten digitaler denken, neben Schaufelgrößen und Motorkennzahlen träten beispielsweise auch Konnektivität und die Übermittlung von Telemetriedaten. Als Hersteller müsse man die gelieferten Daten genau analysieren, um den Kunden nur solche Daten anzubieten, die für ihn einen echten Mehrwert haben. Andreas Lohner von Wacker Neuson betonte, dass es bei aller Technik und Digitalisierung ganz wichtig sei, dass die Anwender, die mit den Maschinen arbeiten, auch Spaß bei der Sache hätten und eine echte Erleichterung erfahren. Letztlich müsse die Maschine funktionieren, jegliche technische Komplexität sollte nicht ablenken, sonders es muss einfach bedienbar bleiben. Darüber sei man im intensiven Dialog mit den Kunden, um festzustellen, was ihnen wichtig sei und nicht dem Hersteller. Der eine lege Wert darauf, dass er ganz schnell und einfach Ersatzteile identifizieren kann, der andere brauche Unterstützung im mobilen Service durch virtuelle Brillen, damit man ihm, ohne einen Servicetechniker in die Alpen zu fliegen, dort schnell helfen könne, indem man sich über Remote zuschalte. Diese heterogenen Anforderungen gelte es so zu standardisieren, dass sie handelbar werden. Bei Sennebogen zieht sich nach Aussage von Erich Sennebogen die Digitalisierung durch das ganze Unternehmen, von der Konstruktion über die Bauteileverwaltung und das Ersatzteillager bis hin zum Dealer Information Center, einer Plattform, auf der die Händler sämtliche Vertriebs-, Service- und Ersatzteilinformationen erhalten können. Wichtig sei es immer, dass man möglichst alle einbindet, dass die Informationen gut verteilt sind und dass die Kommunikation funktioniert. Dazu dienten Plattformen, wo jeder Informationen abrufen oder einstellen könne. Es gebe kein Generalkonzept, vielmehr müsse jedes Unternehmen für sich entdecken, wo es Digitalisierungspotenzial hat und es einsetzen kann. Dabei müsse man sich die Frage stellen, was macht Sinn und was macht keinen Sinn, sondern produziert nur Daten, die niemand mehr anschaut. Mehr Teilnehmer denn je: Rund 1.200 Besucher konnte Vorstandssprecher Peter Guttenberger auf dem 47. VDBUM-Großseminar in Willingen begrüßen Franz-Josef Paus von der Paus Maschinenfabrik und neuer Vorsitzender des VDMA-Fachverbandes Baumaschinen und Baustoffanlagen hat sich bei Amtsantritt das Thema Digitalisierung auf die Fahnen geschrieben. Dabei gebe es viele verschiedene Facetten: den eigenen Produktionsprozess zu organisieren, Maschinendaten zu erfassen und Telemetrie zu nutzen, bis hin zum intelligenten Vernetzen der verschiedenen Maschinen und Gewerke. Die größte Herausforderung sei „die schiere Vielfalt dessen, was da passiert“: ob ERP in den Unternehmen, Steuerungssysteme innerhalb der Maschine oder BIM. Bei der Vernetzung der verschiedenen Systeme könne eine moderierende Organisation dazwischen eine herstellerunabhängige Plattform bieten, wie beispielsweise die FVB Forschungsvereinigung Baumaschinen innerhalb des VDMA. Bei der Strabag BMTI beschäftigt man sich nach den Worten von Alfons Trautner mit der Digitalisierung nicht, weil es jetzt modern ist. Vielmehr gehe es in dem Unternehmen seit langer Zeit um Effizienz, Termintreue Qualität und Arbeitssicherheit. Hier sei man sicher, dass die Digitalisierung ein weiterer Schlüssel zum Erfolg sein wird. Bei BIM im Hochbau sei man schon weit, BIM im Verkehrswegebau werde zunehmend relevant. Man beschäftige sich stark mit dem Thema Drohnen und hochauflösende Vermessung. Bei den Baumaschinen arbeite man intensiv am Projekt Werkstatt 4.0, um dem Monteur auf der Baustelle alle nötigen Informationen für die Reparatur einer Maschine zur Verfügung zu stellen. Auf den Baustellen gebe es viele kleine Lösungen. Sie müssten den Mitarbeitern unmittelbar etwas bringen, und nicht mit bürokratischem Mehraufwand das Leben erschweren. Es werde viel Datenmüll erzeugt, die wichtigsten Informationen müssten noch besser herausgefiltert werden. Beim Hamburger Bauunternehmen August Prien beschäftigt man sich laut Ingo Junker mit der Digitalisierung, um die Entwicklung im Griff zu behalten. Als Mittelständler könne man nicht selbst große Lösungen entwickeln, vielmehr sei man darauf angewiesen, dass Systeme angeboten werden, bei denen sich mehrere Maschinen einbinden lassen. Die losen Enden müssten noch mehr zusammengebunden werden. Wenn die Mitarbeiter den Mehrwert erkennen, seien sie sofort engagiert mit dabei. Es gebe super Einzellösungen mit riesigen Möglichkeiten, aber sie müssten baustellengerecht bleiben, um von den vorhandenen Mitarbeitern gehandelt werden zu können. Durch ein vernünftiges Downsizing könnten die Dinge erst einmal ans Laufen gebracht werden. Die begleitende Fachausstellung bot zwischen den Vorträgen immer wieder Gelegenheit zum interessanten Gedankenaustausch Peter Guggenberger von Max Bögl spannte den Bogen noch weiter. Die Bauunternehmen stünden im Spannungsfeld zwischen den Baumaschinenherstellern, die Maschinen mit einer bestimmten Intelligenz liefern, und ihren eigenen Kunden, wie die Autobahndirektion oder die Wohnungsbaugesellschaft, die eigene Ideen von Digitalisierung einbrächten. Durch die Digitalisierung könne man seinen Kunden einen Mehrwert in Form von zusätzlichen Informationen über den Bauprozess anbieten. Bei den Baumaschinen als mobilen Produktionsanlagen müsse man die Leistung messbar machen. Auch dazu könne die Digitalisierung beitragen, nicht indem sie einen Wust an Zahlen liefere, sondern mit einigen wichtigen Eckdaten, die die Leistung greifbar machen. Darüber müssten sich die Hersteller und die Betreiber der Baumaschinen abstimmen und Standards definieren. Aus der Wissenschaft beteiligte sich Prof. Dr. Manfred Helmus von der Bergischen Universität Wuppertal, der als einer der „Urväter des BIM“ gilt. BIM ist für ihn ein Datenmanagementsystem für die bei der Erstellung des kochkomplexen Produkts Bauwerk anfallenden unzähligen Informationen. Parallel zum Bauwerk entstehe ein digitales Modell des Bauwerks. Vor der Digitalisierung aber gelte es, zunächst die Prozesse in den Griff zu bekommen und die zwischen den unzähligen Beteiligten bestehenden Schnittstellenprobleme zu lösen. Außerdem müsse man die Menschen für die Digitalisierung erst einmal befähigen. Diese Menschen sehe er zurzeit noch nicht. Neben der Digitalisierung sei der Nachwuchsmangel das zweite große Thema in der Branche. Diesen Nachwuchs müsse man ausbilden, ob an Universitäten oder in den Bildungscentern der Bauindustrie und in Unternehmen. Die Ausbildung sollte nach einem möglichst einheitlichen Konzept erfolgen. In dem anschließenden komplett dreizügigen Vortragsprogramm wurde an den drei Seminartagen die in der Podiumsdiskussion eingeleiteten Themenlinien in Details ausgeführt. Die das Seminar begleitende Ausstellung mit insgesamt 103 Ausstellern bot die Gelegenheit, die Vortragsinhalte anschaulich zu erweitern und zu vertiefen. Im Innenbereich befand sich die 1.600 m2 große Ausstellungsfläche in zentraler Lage zwischen den Vortragsräumen und wurde für größere Exponate durch zusätzliche 2.500 m2 Flächen im Außengelände ergänzt. Hier hatten die Teilnehmer nicht nur in den Pausen die Gelegenheit für einen informellen Rundgang und das direkte Gespräch mit den ausstellenden Unternehmen. Nach den anspruchsvollen und anstrengenden Seminartagen klang auf den Abendveranstaltungen das Programm in entspannter und kommunikativer Atmosphäre aus. Diese stilvollen Galaabende sind bei den Teilnehmern immer wieder sehr beliebt. Hier lassen sich ohne Zeitdruck fachliche oder auch einfach nur gesellige Gespräche führen, bestehende Kontakte pflegen oder neue knüpfen. Im Rahmen der Abendveranstaltung am Mittwochabend wurde zum sechsten Mal der „VDBUM-Förderpreis für Innovationen in der Bauwirtschaft“ verliehen. Der in der Branche einzigartige Preis hat sich fest etabliert und erfreut sich weiter zunehmender Beachtung. Mit seinem umfassenden Themenangebot, den kompetenten Fachreferenten und einem attraktiven Begleitprogramm bildet das VDBUM-Seminar einmal im Jahr eine Landmarke für die gesamte Baubranche. Diesem hohen Anspruch ist der Veranstalter in vollem Umfang gerecht geworden. Das nächste VDBUM-Seminar findet vom 19. bis 22. Februar 2019 ebenfalls wieder im Sauerland Stern-Hotel in Willingen statt. Weitere Informationen: VDBUM Website, VDBUM 2018 Videos | © Fotos: VDBUM
  7. Willingen, Februar 2018 - Die Digitalisierung treibt zurzeit die gesamte Wirtschaft und Politik um. Diesem Zukunftsthema widmete das 47. VDBUM-Seminar vom 21. bis 24. Februar 2018 in Willingen ein besonderes Augenmerk. Und traf damit offensichtlich das Interesse der führenden Köpfe der Baubranche. Mit rund 1.200 Teilnehmern konnte der Veranstalter, der Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik, die schon beeindruckenden Besucherzahlen der Vorjahre nochmals toppen. Bauforum24 TV Video: VDBUM Seminar 2018 Rundgang - Baumaschinen fahren in Virtual Reality? Hochkarätige Podiumsdiskussion zur Digitalisierung in der Baubranche Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  8. Bauforum24

    Videos: VDBUM Seminar 2018

    Bauforum24 TV präsentiert: Videos VDBUM Seminar 2018 20.02.2018 - Willingen. Zur Eröffnung des VDBUM Seminar 2018 spricht der 1. Vorsitzende des Verbandes Peter Guttenberger zu den Teilnehmern des Seminars in Willingen. Ebenso begrüßt Marco Maschke, Leiter Deutschlandbüro von Komatsu Europe die anwesenden Gäste. Die Liste der Videos wird laufend aktualisiert: 20.02.2018: ► Eröffnung durch Peter Guttenberger 1. Vorsitzender VDBUM und Marco Maschke von Komatsu Europe ► DFB Präsident Reinhard Grindel 21.02.2018: ► VDBUM TALK Digitalisierung in der Baubranche ► Die digitale Vermarktung von Baumaschinen (Mascus/Ritchie Bros.) ► Nachhaltige Transportlösungen von Scania ► Optimum Fleet Recommendation (Schlüter Baumaschinen) ► Automatisierung von Maschinengestützten Abläufen auf Basis von BIM-Prozessmodellierung (Uni Wuppertal) ► Lösungen für den Abbruchunternehmer – Vom Seilbagger über den Raupentelekran zum Longfront und Sortiergreifereinsatz (Sennebogen) ► Tatort Anbaugeräte / Worktools und T4 deren wachsende Bedeutung (HS-Schoch) ► Zero Emission: Eine echte Alternative - Wacker Neuson ► Mit Hybrid von Komatsu – effizient und umweltschonend ► VDBUM Förderpreis 2018 Preisverleihung 22.02.2018 ► Abbruch Lennetalbrücke Hagen (Epiroc) ► Technische Innovationen für die Herausforderungen der Baubranche. (Sennebogen) ► ASR A5.2 – neue Sicherheitsbestimmungen auf der Straßenbaustelle (BG Bau) ► Entwicklung eines Mobilbaggers unter Einbeziehung von Mensch und Umwelt (Komatsu) ► Die Vernetzung zwischen Planung und D1 Baustelle wird Wirklichkeit: RIB iTWO civil nahtlos verknüpft mit Topcon Sitelink3D ► Cloudbasierte Systemarchitektur für Fahrerassistenzsysteme in Mobilen Arbeitsmaschinen (TU Dresden) ► „Masterplan Straßenbau 4.0“, mit BIM, Lean-Management & Co. Sicherheit und Transparenz schaffen (Praxis EDV) ► Die moderne (digitale) Straßenbaustelle mit einem starken Partner (Dynapac) ► Innovative Plattform als Technologietreiber BP9 im nachhaltigen Straßenbau(prozess) (Ammann) ► Zukunft Elektroantrieb - Akku und Elektromotor: neue Technologien und ihre Anforderungen an Bediener (Wacker Neuson Group) ► Einsparungen durch innovative, umweltfreundliche und flexible Mietstromlösungen für Ihr Bauprojekt (Bredenoord) ► Digitale Ölüberwachung und CO2-Reduktion (KLEENOIL PANOLIN AG) ► Wacker Neuson: Alles aus einer Hand ► Produktivitätssteigerung durch Intelligent Machine Control Technologieveränderung verlangt nach Prozessveränderung (Komatsu) ► Regelmäßige und professionelle Trainings rund um die Maschine: Nice-to-Have oder das Plus an Betriebssicherheit und Produktivität der Baumaschine? (Sennebogen) ► Gerätemanagement mit MTS-SMART: „Mobile Lösungen für die digitale Baustelle“ (MTS) ► Senegal 23.02.2018 ► Raupentelekrane – Vorteile gegenüber alternativen Krankonzepten (Sennebogen) ► BKT EM Reifen im Extrem Recycling Einsatz Erfahrungsbericht Endkunde mit anschließender Diskussion (Bohnenkamp ► Werkstatt 4.0: Effizienzsteigerung mit AR- und VR Technologie (Wacker Neuson Group) ► Straßentransport Turmdrehkrane / gesetzliche Rahmenbedingungen (Gleich Fahrzeugbau) ► Digitalisierung in der Kranmontage (WOLFFKRAN) ► VDBUM goes Digital Webtraining und Digitale Prüfprotokolle für Jedermann, Mobile Zeiterfassung und Maschinenverwaltung ► Ausgewählte Rechtsfragen rund um den Turmdrehkran (Dr. Saller) ► SmoothRide – Fahrbahnerneuerung 4.0: Verschleißschichterneuerung der Startbahn 18 West am Frankfurt Flughafen (Topcon / Fraport) ► VDBUM Seminar 2018: Rückblick und Fazit mit Dieter Schnittjer 23.02.2018 - Willingen. VDBUM Geschäftsführer Dieter Schnittjer zieht zum Abschluss des Seminars Bilanz. Teilnehmer und Aussteller kommen ebenfalls zu Wort. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  9. Bauforum24

    VDBUM-Seminar 2018

    Stuhr, Dezember 2017 - Zum Beginn des neuen Jahres heißt es wieder für die Entscheidungsträger der Baubranche: „Auf nach Willingen!“ Vom 20. bis 23. Februar 2018 findet dort im Sauerland Stern-Hotel das VDBUM-Seminar 2018 statt. Der Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik macht seine Großveranstaltung einmal mehr zum Umschlagplatz für Branchen-Know-how. Bauforum24 TV Video: Digitalisierung für Baustelle 4.0- Wie schreitet am Bau die Digitalisierung voran? Meeting Point: Das Tagungshotel in Willingen bietet mit seiner hervorragenden Infrastruktur den geeigneten Rahmen für die Durchführung einer derartigen Großveranstaltung Das komplett dreizügige Programm widmet sich in Fachvorträgen und Workshops unter dem Motto „Menschen, Umwelt und Maschinen im digitalen Bauprozess“. den top-aktuellen Branchen-Innovationen und beleuchtet die Chancen der zukunftsträchtigen Entwicklungen. Wer darüber die aktuellsten Informationen in komprimierter Form erhalten möchte, kommt am 47. VDBUM-Seminar in Willingen nicht vorbei. Wissens-Baustelle Nach ihrer Premiere im Vorjahr beleuchtet die prominent besetzte Podiumsdiskussion diesmal unter dem Titel „VDBUM-Talk: Digitalisierung in der Baubranche“ die aktuellen Entwicklungen aus Sicht der Industrie, der Anwender und der Forschung Die Veranstaltung versteht sich als eine Wissens-Baustelle, auf dem viele unterschiedliche Gewerke auf ihren jeweiligen Tätigkeitsfeldern ihren Teil zum Gelingen des gesamten Bauvorhabens beitragen. Durch alle drei Seminartage von Mittwoch bis Freitag zieht sich der zentrale Themenkomplex „Bauprozess“, der im größten Seminarraum „Korbach“ stattfindet. Die übrigen Vorträge beleuchten die auf diesen Bauprozess einwirkenden Faktoren wie „Technologie und Digitalisierung“ im Seminarraum „Winterberg“ sowie „Mensch und Umwelt“ im Seminarraum „Brilon“. Jeweils eigene Sequenzen widmen sich den Themen „Turmdrehkrane“, „Forschung trifft Praxis“, sowie „Motoren- und Antriebstechnik“. Zusätzliche Workshops befassen sich mit praktischen Fragen der Hydraulik und Elektrik. „Wir schlagen mit dem anspruchsvollen und hochkarätig besetzten Programm einen weiten Bogen über wichtige baurelevante Themen, die die Arbeit in den Unternehmen wirtschaftlicher, effizienter und ressourcenschonender machen und zum nachhaltigen Unternehmenserfolg beitragen“, so VDBUM-Geschäftsführer und -Vorstandsmitglied Dieter Schnittjer. „Bei unserem Seminar können die Entscheidungsträger aus den Unternehmen ihr Wissen erweitern und austauschen und sich dadurch fit für künftige Entwicklungen machen. “ Begleitende Ausstellung lädt ein zum Dialog Erfahrungsaustausch und Kontakte: Die begleitende Ausstellung bietet Gelegenheit zu vertieftem Fachsimpeln Die Fachvorträge werden eingerahmt von einer ergänzenden Ausstellung sowohl im Innen- wie im Außenbereich, die zum Dialog und vertieften Fachsimpeln einlädt. Die 1.200 m2 große Ausstellungshalle liegt mittig angeordnet und ist umgeben von den Vortragsräumen. Insgesamt werden über 90 Aussteller anschauliche Informationen zu den Themen der Fachvorträge anbieten. Hier ist auch der Treffpunkt in den Pausen, sodass die Aussteller mit einer entsprechend starken Wahrnehmung rechnen können. Das Außengelände eröffnet vielfältige Präsentationsmöglichkeiten bis hin zu praktischen Maschinenvorführungen. Hier sind die besonders großen Exponate zu finden. So wird Komatsu mehrere schwere Kettenbagger mit Hybridmotoren ausstellen. Wacker Neuson zeigt die gesamte Spannbreite seines Angebots an Baumaschinen und Geräten, während das Unternehmen Sennebogen, das in diesem Jahr allein zwölf neue Maschinen vorgestellt hat, eine seiner großen Sondermaschinen für den Weltmarkt präsentieren wird. Erstmalig als Aussteller engagiert sich der Hersteller Scania mit seinen mit seinen Fahrzeugen für Baustellen und den Schwerlastverkehr. Dabei werden alternative umweltbewusste Transportlösungen sowie Telematik-Lösungen thematisiert. Innovative Ideen fördern Nicht nur in der spannenden Vortragssequenz „Forschung trifft Praxis“ wird ein besonderes Augenmerk auf den Bereich der Branchen-Innovationen gelegt. Auch auf diesem Seminar wird der Verband wieder den attraktiven VDBUM-Förderpreis für Innovationen in der Baubranche. Der Preis wird 2018 zum sechsten Mal in den drei Kategorien „Innovationen aus der Praxis“, „Entwicklungen aus der Industrie“ und „Projekte aus Hochschulen und Universitäten“. vergeben. Er richtet sich in gleicher Weise an Studenten, Jungakademiker, Auszubildende und erfahrene Praktiker mit innovativen Ideen. Die Innovationen sollen darauf abzielen, die Wirtschaftlichkeit des Einsatzes von Baumaschinen und Komponenten zu steigern oder Bauverfahren zu optimieren und so den Nutzen für die Anwender zu erhöhen. Die Gewinner der Förderpreise können sich in jeder Kategorie auf ein attraktives Preisgeld von 2.500 Euro freuen. Pro Unternehmen oder Hochschule können maximal zwei Arbeiten für jede Kategorie eingereicht werden, die nicht älter als fünf Jahre sein sollten. Eine sehr kompetent besetzte Jury aus praxisnahen Anwendern, Herstellern und Wissenschaftlern wird die Einsendungen auswerten und zur Preisverleihung vorschlagen. Wie bekannt und anerkannt der VDBUM-Förderpreis inzwischen in der Branche ist, zeigen die 32 eingereichten Bewerbungen für die Preisvergabe 2018. Sie zeichnen sich durch die Bank durch ihr hohes fachliches Niveau und ihre und exzellente Ausarbeitung aus. Ihnen wird während des Seminars in einem eigenen Raum eine attraktive Präsentationsmöglichkeit eine geboten. Forum der führenden Köpfe Das Großseminar fällt in eine Zeit der boomenden Baukonjunktur. Die Dynamik des technischen Wandels speziell durch die Digitalisierung der Baustelle ist das brandaktuelle Top-Thema, das gegenwärtig in aller Munde ist. Vor diesem Hintergrund erwartet der Veranstalter wieder eine starke Nachfrage nach seinem Seminarangebot. „Nachdem wir 2017 erstmals die magische Marke von 1000 Teilnehmern mit Bravour genommen haben, sind wir vorbereitet auf eine rege Beteiligung seitens der Fachexperten und Entscheider unserer Branche“, sagt Dieter Schnittjer. „Zum Glück sind wir mit unserem Tagungsort, dem Sauerland Stern-Hotel, bestens für große Teilnehmerzahlen gerüstet und freuen uns über das starke Interesse an dem von uns angebotenen fachlichen Programm. Nach oben ist also auch diesmal alles offen.“ Wer es noch nicht getan hat: Anmelden kann man sich auf der Homepage des Verbandes oder telefonisch in der VDBUM-Zentrale in Stuhr. Video: VDBUM Seminar 2017 - Fazit Weitere Informationen: VDBUM Website | © Fotos: VDBUM
  10. Bauforum24

    VDBUM-Seminar 2018

    Stuhr, Dezember 2017 - Zum Beginn des neuen Jahres heißt es wieder für die Entscheidungsträger der Baubranche: „Auf nach Willingen!“ Vom 20. bis 23. Februar 2018 findet dort im Sauerland Stern-Hotel das VDBUM-Seminar 2018 statt. Der Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik macht seine Großveranstaltung einmal mehr zum Umschlagplatz für Branchen-Know-how. Bauforum24 TV Video: Digitalisierung für Baustelle 4.0- Wie schreitet am Bau die Digitalisierung voran? Meeting Point: Das Tagungshotel in Willingen bietet mit seiner hervorragenden Infrastruktur den geeigneten Rahmen für die Durchführung einer derartigen Großveranstaltung Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  11. Bauforum24

    VDBUM-Seminar 2018 in Willingen

    Stuhr, 24. Oktober 2017 - Es geht um das Thema „Menschen, Umwelt und Maschinen im digitalisierten Bauprozess“. Wer darüber die aktuellsten Informationen in komprimierter Form erhalten möchte, kommt am 47. VDBUM-Seminar vom 20. bis 23. Februar 2018 in Willingen nicht vorbei. Bauforum24 Artikel & Videos (17.02.2017): Wissens-Update beim VDBUM Seminar 2017 VDBUM Seminar in Willingen Der Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik versammelt auf seiner Großveranstaltung die führenden Köpfe und wichtigsten Unternehmen der Branche zum Gedankenaustausch und Wissenstransfer. 2017 wurde die magische Marke von 1000 Teilnehmern erstmals mit Bravour genommen. Nach oben ist alles offen. Die Konjunktur beim Bauen boomt, und die Dynamik des technischen Wandels durch die Digitalisierung der Baustelle ist das Top-Thema, das alle Entscheidungsträger elektrisiert. Video: Bauforum24 TV berichtet vom VDBUM Seminar 2017 Auf dem Seminar wird der gesamte Bauprozess in drei Sequenzen dargestellt. Neben den Schwerpunktpartnern Komatsu, Wacker Neuson und Sennebogen werden Unternehmen wie Ammann, Bergmann, Bohnenkamp, Christophel, Dynapac, Hansa-Flex, Interseroh, MTS, Rädlinger, Scania, Topcon sowie die Berufsgenossenschaft Bau und diverse Hochschulen ihre aktuellen Themen präsentieren. Workshops beleuchten vertiefende Aspekte in diskussionsfreundlicher Atmosphäre. Mit mehr als 90 Ständen bietet die begleitende Ausstellung auf 1.200 m2 anschauliche Ergänzungen zu den Fachvorträgen. Das Außengelände eröffnet vielfältige Präsentationsmöglichkeiten bis hin zu praktischen Maschinenvorführungen. „Die außerordentliche Resonanz auf unser Seminarangebot ist uns ein stetiger Ansporn, den Teilnehmern ein hochaktuelles Programm mit Top-Referenten zu bieten, aus dem jeder für seinen beruflichen Alltag wertvolle Anregungen und Konzepte mitnehmen kann. Bei uns halten sich die Entscheidungsträger aus den Unternehmen auf dem aktuellen Wissensstand, um fit zu sein für die kommenden Herausforderungen“, sagt VDBUM-Geschäftsführer und Vorstandsmitglied Dieter Schnittjer Nachwuchs fördern Erfahrungsaustausch und Kontakte: Die begleitende Ausstellung bietet Gelegenheit zu vertieftem Fachsimpeln Die Zukunft der Unternehmen liegt nicht zuletzt in der Gewinnung der besten Nachwuchskräfte. Hier ist der VDBUM breit aufgestellt: „Wir bieten auch diesmal wieder ein Patenschaftsprogramm an, mit dem Unternehmen die Teilnahme junger qualifizierter Interessenten an dem VDBUM-Großseminar fördern und unterstützen können“, so Schnittjer. „Die Hoffnungsträger bekommen durch die Unternehmen – mit Unterstützung des VDBUM – die Chance geboten, das Fachprogramm zu besuchen und die bedeutenden Akteure im Markt hautnah kennenzulernen. Den Unternehmen verschafft dieses Patenprogramm wertvolle Kontakte zu potenziellen künftigen Mitarbeitern, die sie für die Branche allgemein und ihr eigenes Unternehmen im Besonderen begeistern können. Wir sehen darin eine wertvolle Ergänzung zu unseren weiteren Initiativen wie dem ‚Baumaschinen-Erlebnistag‘ und der Auslobung des VDBUM-Förderpreises, der 2018 zum sechsten Mal verliehen wird.“ Wie vom VDBUM-Großseminar gewohnt, eröffnet die Veranstaltung wieder reichlich Raum zum Erfahrungsaustausch und Knüpfen wertvoller Kontakte. Besonders die Abendveranstaltungen bilden einen angenehmen Rahmen, um ins Gespräch zu kommen. Das Seminar schafft ein gigantisches Forum für die führenden Köpfe und wichtigsten Unternehmen der Branche, das in dieser Form einzigartig ist. Anmelden kann man sich auf der Homepage des Verbandes oder telefonisch in der VDBUM-Zentrale in Stuhr. Weitere Informationen: VDBUM Website | © Fotos: VDBUM
  12. Bauforum24

    VDBUM-Seminar 2018 in Willingen

    Stuhr, 24. Oktober 2017 - Es geht um das Thema „Menschen, Umwelt und Maschinen im digitalisierten Bauprozess“. Wer darüber die aktuellsten Informationen in komprimierter Form erhalten möchte, kommt am 47. VDBUM-Seminar vom 20. bis 23. Februar 2018 in Willingen nicht vorbei. Bauforum24 Artikel & Videos (17.02.2017): Wissens-Update beim VDBUM Seminar 2017 VDBUM Seminar in Willingen Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  13. Bauforum24

    VDBUM Seminar 2017

    Willingen, 14.02.2017 - Unter dem Motto „Die Zukunft als Chance!“ steht vom 14. bis 17. Februar 2017 das 46. VDBUM-Seminar im Sauerland Stern-Hotel in Willingen. Der Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik versammelt auf seiner Großveranstaltung wieder die führenden Köpfe und wichtigsten Unternehmen der Branche zum Gedankenaustausch und Wissenstransfer. Bauforum24 TV berichtet direkt aus Willingen. Bauforum24 TV Videos: Videos des VDBUM Seminars 2017 bei Bauforum24 TV Bauforum24 TV präsentiert das VDBUM Seminar 2017 Videos des VDBUM Seminars 2017 bei Bauforum24 TV Bauforum24 TV Video: Das VDBUM Seminar 2017 Der neue Tagungsort im sauerländischen Willingen hat sich als Volltreffer erwiesen. Die Resonanzen der Seminarteilnehmer vom Vorjahr waren durch die Bank begeistert. Von der hervorragenden Infrastruktur für eine derartige Tagungsdurchführung mit großzügigen Seminar- und Ausstellungsräumen über den freundlichen und hochprofessionellen Service bis hin zu den komfortablen Zimmern bekam das Hotel Bestnoten. Trotz der Rekordzahl von 845 Teilnehmern verlief die Veranstaltung völlig reibungslos, die Hotelmitarbeiter hatten alle Abläufe jederzeit souverän im Griff. „An diesem Tagungsort können wir auch einem weiteren Zuwachs bei den Teilnehmerzahlen, den wir durchaus erwarten, entspannt entgegensehen“, sagt VDBUM-Geschäftsführer Dieter Schnittjer. Bei der Premiere am neuen Standort konnte der VDBUM-Vorsitzende Peter Guttenberger mehr Teilnehmer zum Großseminar begrüßen als jemals zuvor Dreizügiges Vortragsprogramm Das Großseminar nimmt die top-aktuellen Branchen-Innovationen in den Fokus und beleuchtet in dem komplett dreizügigen Programm die Chancen der zukunftsträchtigen Entwicklungen. Durch alle drei Seminartage von Mittwoch bis Freitag zieht sich der Themenkomplex „Straßenbau und Digitalisierungsprozess“. Jeweils eigene Sequenzen widmen sich den Themen „Forschung trifft Praxis“, „Baustelle 4.0 – Abläufe vernetzen“, „Transportlogistik“, „Informationstechnologie“, „Mitarbeiterkonzepte und Nachwuchsgewinnung“ sowie „Motoren- und Antriebstechnik“. Zusätzliche Workshops befassen sich mit praktischen Fragen der Hydraulik und Elektrik. „Wir bieten den Teilnehmern wieder ein anspruchsvolles und hochkarätig besetztes Programm an, mit dem sich die Entscheidungsträger aus den Unternehmen fit für künftige Entwicklungen machen können. Dabei schlagen wir einen weiten Bogen über wichtige baurelevante Themen, die die Arbeit in den Unternehmen wirtschaftlicher, effizienter und ressourcenschonender machen und zum nachhaltigen Unternehmenserfolg beitragen“, so Schnittjer. Die Tagung wird umrankt von einer ergänzenden Ausstellung sowohl im Innen- wie im Außenbereich. Die 1.100 m2 große Ausstellungshalle liegt mittig angeordnet und ist umgeben von den Vortragsräumen. Hier ist auch der Treffpunkt in den Pausen, sodass die Aussteller mit einer entsprechend starken Wahrnehmung rechnen können. Das Außengelände eröffnet vielfältige Präsentationsmöglichkeiten bis hin zu praktischen Maschinenvorführungen. Ausgezeichnete Ideen Erneut verleiht der Verband 2017 den attraktiven VDBUM-Förderpreis für Innovationen in der Baubranche. Der Preis wird zum fünften Mal in den drei Kategorien „Innovationen aus der Praxis“, „Entwicklungen aus der Industrie“ und „Projekte aus Hochschulen und Universitäten“. vergeben. Er richtet sich in gleicher Weise an Studenten, Jungakademiker, Auszubildende und erfahrene Praktiker mit innovativen Ideen. Die Innovationen sollen darauf abzielen, die Wirtschaftlichkeit des Einsatzes von Baumaschinen und Komponenten zu steigern oder Bauverfahren zu optimieren und so den Nutzen für die Anwender zu erhöhen. Die Gewinner der Förderpreise können sich in jeder Kategorie auf ein attraktives Preisgeld von 2.500 Euro freuen. Mit dem in der Baubranche einzigartigen Preis möchte der VDBUM Innovationen für die Baubranche anregen und würdigen. Pro Unternehmen oder Hochschule können maximal zwei Arbeiten für jede Kategorie eingereicht werden, die nicht älter als fünf Jahre sein sollten. Eine sehr kompetent besetzte Jury aus praxisnahen Anwendern, Herstellern und Wissenschaftlern wird die Einsendungen auswerten und zur Preisverleihung vorschlagen. Nachwuchsförderung: Die Studenten mit Firmenpatenschaften werden im Bereich „Forschung trifft Praxis“ in Empfang genommen. Hier werden auch alle eingereichten Arbeiten zum VDBUM-Förderpreis ausgestellt Wie bekannt und anerkannt der VDBUM-Förderpreis inzwischen in der Branche ist, zeigen die über 35 eingereichten Bewerbungen für die Preisvergabe 2017. „Wir hatten es dabei durch die Bank mit fachlich fundierten und exzellent ausgearbeiteten Einreichungen zu tun. Es war für unsere Jury eine nicht immer leichte Aufgabe, einzelnen Arbeiten den Vorzug zu geben“, sagt VDBUM-Vorstandsmitglied Prof. Jan Scholten. Um die Qualität und die Inhalte der nicht mit einem Preis geehrten Arbeiten dennoch angemessen zu würdigen, werden alle Einreichungen beim VDBUM-Großseminar 2017 ausgestellt. Hier wird auch im Rahmen einer festlichen Abendveranstaltung die Preisverleihung an die Gewinner erfolgen. „So ist es sichergestellt, dass sowohl für die Preisträger als auch für die übrigen Bewerber eine fachkundige Öffentlichkeit hergestellt wird“, so Scholten. Firmenpatenschaften Zur Idee der Förderung von Innovationen und des qualifizierten Nachwuchses durch den VDBUM passen auch die Patenschaften von Aussteller- und Partnerunternehmen, mit denen Studenten und Meisterschülern die Chance zur kostenlosen Teilnahme an der Fachtagung eröffnet wird. Der Verband hat bundesweit an Hochschulen und Universitäten in den Maschinenbau-Fakultäten, die im Bereich Baumaschinen arbeiten, sowie bei den Meisterschülern der Bau-Ausbildungszentren für diese Aktion geworben. Professoren und Ausbilder sind aufgerufen, baumaschinenbegeisterte Kandidaten für die Firmenpatenschaften zu benennen. Die ausstellenden Unternehmen bekommen diese Studenten und Meisterschüler zugewiesen und begleiten sie für die Dauer des Seminars. Die Teilnahme an den Fachvorträgen erweitert das vorhandene Wissen und eröffnet neue Blickwinkel auf die Baumaschinentechnik. Hier lernen die Studenten und Meisterschüler wichtige Firmen der Branche kennen, können Kontakte knüpfen, erhalten Hilfestellung bei der Jobsuche und bei erforderlichen Praktika. Für die beteiligten Unternehmen bietet sich die Chance, junge, aussichtsreiche Nachwuchskräfte für ihr Unternehmen und die Baubranche zu begeistern. Wissens- und Kontaktbörse Die begleitende Ausstellung war gut frequentiert und bot Gelegenheit zu vertieftem Fachsimpeln Wie vom VDBUM-Großseminar gewohnt, bietet die Veranstaltung wieder reichlich Raum zum Erfahrungsaustausch und Knüpfen wertvoller Kontakte. Besonders die Abendveranstaltungen bilden einen angenehmen Rahmen, um ins Gespräch zu kommen. Bei der von der Firma Liebherr ausgerichteten Eröffnungsveranstaltung am Dienstagabend wird Johann Bögl die Festrede halten. Der geschäftsführende Gesellschafter der Firmengruppe Max Bögl, dem größten familiengeführten Bauunternehmen in Deutschland, spricht zum Thema „Fortschritt baut man aus Ideen - geht auch in Deutschland“. Das VDBUM-Seminar schafft einmal mehr ein gigantisches Forum für die führenden Köpfe und wichtigsten Unternehmen der Branche, das in dieser Form einzigartig ist. Wer sich ein komprimiertes Bild von der Stimmung und den neuesten Entwicklungen in diesem Bereich machen will, kommt an einem Besuch in Willingen nicht vorbei. Anmelden kann man sich auf der Homepage des Verbandes oder telefonisch in der VDBUM-Zentrale in Stuhr. Weitere Informationen: Alle Videos des VDBUM Seminars 2017 bei Bauforum24 TV , VDBUM Website | © Fotos: VDBUM
  14. Bauforum24

    Video: Mobile Aufbereitung von Kleemann

    Bauforum24 TV präsentiert: Herstellung normgerechter Zuschlagstoffe für den Straßenbau - Kleemann 15.02.2017 - Willingen. Thomas Kühne, Leiter Entwicklung und Konstruktion bei Kleemann, erläutert auf dem VDBUM Seminar 2017 die wirtschaftliche Herstellung normgerechter Zuschlagstoffe für den Straßenbau mittels mehrstufiger mobiler Aufbereitungstechnik. Infos und weitere Videos des VDBUM Seminars 2017
  15. Bauforum24 TV präsentiert: Herstellung normgerechter Zuschlagstoffe für den Straßenbau - Kleemann 15.02.2017 - Willingen. Thomas Kühne, Leiter Entwicklung und Konstruktion bei Kleemann, erläutert auf dem VDBUM Seminar 2017 die wirtschaftliche Herstellung normgerechter Zuschlagstoffe für den Straßenbau mittels mehrstufiger mobiler Aufbereitungstechnik. Infos und weitere Videos des VDBUM Seminars 2017 Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  16. Bauforum24

    Video: MAN Baufahrzeuge Programm 2017

    Bauforum24 TV präsentiert: MAN Baufahrzeuge Programm 2017 auf dem VDBUM Seminar 2017 15.02.2017 - Willingen. Michael Makowsky stellt auf dem VDBUM Seminar 2017 das MAN Baufahrzeuge Programm vor. Das neuste Mitglied ist der Transporter MAN TGE, welcher in zahlreichen Varianten verfügbar ist. Die bekannten Lkw Reihen für den Bau und deren Austattungen werden ebenfalls gezeigt. Daneben wird auch die MAN Roadshow vorgestellt, in deren Rahmen es für den Kunden möglich ist, ein neues Baufahrzeug im eigenenen Betrieb über eine Woche im Einsatz zu testen. Infos und weitere Videos vom VDBUM Seminar 2017
  17. Bauforum24 TV präsentiert: MAN Baufahrzeuge Programm 2017 auf dem VDBUM Seminar 2017 15.02.2017 - Willingen. Michael Makowsky stellt auf dem VDBUM Seminar 2017 das MAN Baufahrzeuge Programm vor. Das neuste Mitglied ist der Transporter MAN TGE, welcher in zahlreichen Varianten verfügbar ist. Die bekannten Lkw Reihen für den Bau und deren Austattungen werden ebenfalls gezeigt. Daneben wird auch die MAN Roadshow vorgestellt, in deren Rahmen es für den Kunden möglich ist, ein neues Baufahrzeug im eigenenen Betrieb über eine Woche im Einsatz zu testen. Infos und weitere Videos vom VDBUM Seminar 2017 Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  18. Bauforum24

    Video: Moba Digitalisierung im Straßenbau

    Bauforum24 TV präsentiert: MOBA - Digitalisierung im Straßenbau - VDBUM Seminar 2017 16.02.2017 - Willingen. Auf dem 46. VDBUM Seminar in Willingen präsentiert MOBA seine neusten Entwicklungen bezüglich der Analyse und Digitalisierung im Straßenbau in einem unterhaltsamen Vortrag mit Andreas Velten, Nik Giehl, Marcus Watermann. Infos und weitere Videos des VDBUM Seminar 2017
  19. Bauforum24 TV präsentiert: MOBA - Digitalisierung im Straßenbau - VDBUM Seminar 2017 16.02.2017 - Willingen. Auf dem 46. VDBUM Seminar in Willingen präsentiert MOBA seine neusten Entwicklungen bezüglich der Analyse und Digitalisierung im Straßenbau in einem unterhaltsamen Vortrag mit Andreas Velten, Nik Giehl, Marcus Watermann. Infos und weitere Videos des VDBUM Seminar 2017 Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  20. Bauforum24

    Video: Liebherr auf der Baustelle 4.0

    Bauforum24 TV präsentiert: Liebherr auf der Baustelle 4.0 - VDBUM 2017 15.05.207 - Willingen. Digitalisierung ist ein wichtiges Thema des VDBUM Seminars 2017. Arno Halbeisen stellt Liebherrs Ideen der Baustelle 4.0 in einem ausgeschmückten Vortrag vor und lädt die Zuhörer ein, den dafür entwickelten Simulator auf dem Seminargelände auszuprobieren. Bauforum24 TV präsentiert: Liebherr - Ein Familienunternehmen - VDBUM 2017 15.02.2017 - Willingen. Wie Hans Liebherr sein Unternehmen aufbaute und dieses zum Erfolg führte, das zeigt Stefan Heissler in einem interessanten Vortrag. Weitere Infos und alle Videos gibt es hier...
  21. Bauforum24 TV präsentiert: Liebherr auf der Baustelle 4.0 - VDBUM 2017 15.05.207 - Willingen. Digitalisierung ist ein wichtiges Thema des VDBUM Seminars 2017. Arno Halbeisen stellt Liebherrs Ideen der Baustelle 4.0 in einem ausgeschmückten Vortrag vor und lädt die Zuhörer ein, den dafür entwickelten Simulator auf dem Seminargelände auszuprobieren. Bauforum24 TV präsentiert: Liebherr - Ein Familienunternehmen - VDBUM 2017 15.02.2017 - Willingen. Wie Hans Liebherr sein Unternehmen aufbaute und dieses zum Erfolg führte, das zeigt Stefan Heissler in einem interessanten Vortrag. Weitere Infos und alle Videos gibt es hier... Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  22. Bauforum24

    Video: Eröffnung VDBUM Seminar 2017

    Bauforum24 TV präsentiert: Eröffnung VDBUM Seminar 2017 mit Johann Bögl 14.02.2017 - Willingen. Zu Beginn des 46. VDBUM Seminars in Willingen lud Schwerpunktpartner Liebherr Baumaschinen den erfolgreichen Bauunternehmer Johann Bögl vom Traditionsunternehmen Max Bögl ein. Dieser unterhielt die Teilnehmer mit seiner Rede zum Leitfaden "Fortschritt baut man aus Ideen". Weitere Infos und alle Videos gibt es hier...
  23. Bauforum24

    Video: Podiumsdiskussion Industrie 4.0

    Bauforum24 TV präsentiert: Podiumsdiskussion über die Industrie 4.0 - VDBUM 2017 15.02.2017 - Willingen. Ist die Digitalisierung der Industrie, der notwendige Schritt in Richtung Zukunft? Die VDBUM Podiumsdiskussion zum Thema Industrie 4.0, gibt Aufschluss zu diesem Thema. An der Diskussion teilgenommen haben Peter Guttenberger, Joachim Strobel von Liebherr, Dr. Jan Tulke von planen-bauen 4.0, Peter Schaar Datenschutz Spezialist und Bruno Schmidt von Microsoft. moderiert wurde die Diskussion von Dr. Martin Wilhelmi. Weitere Infos und alle Videos gibt es hier...
  24. Bauforum24

    Video: Das VDBUM Seminar in Willingen

    Bauforum24 TV präsentiert: Das VDBUM Seminar in Willingen - VDBUM 2017 14.02.2017 - Willingen. Das VDBUM Seminar 2017 in Willingen hat begonnen. André Brockschmidt gibt die wichtigsten Infos zum Event und einen kleinen Einblick in die Veranstaltung. Mehr von den Vorträgen der Austeller zeigen wir in den kommenden Videos. Weitere Infos und alle Videos gibt es hier...
  25. Bauforum24 TV präsentiert: Das VDBUM Seminar in Willingen - VDBUM 2017 14.02.2017 - Willingen. Das VDBUM Seminar 2017 in Willingen hat begonnen. André Brockschmidt gibt die wichtigsten Infos zum Event und einen kleinen Einblick in die Veranstaltung. Mehr von den Vorträgen der Austeller zeigen wir in den kommenden Videos. Weitere Infos und alle Videos gibt es hier... Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News