Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 34,524

Search the Community

Showing results for tags 'rädlinger'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Erdbau
    • Spezialtiefbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Hoch- & Tiefbau
    • See- & Wasserbau
    • Tunnelbau
  • Hoch & Tiefbau
    • Hoch- & Tiefbau allgemein
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Spezialtiefbau
    • Erdbau
    • Stahlbau / Stahlhochbau
    • Brückenbau
    • Tunnelbau
    • Gleisbau
    • See- & Wasserbau
    • Architektur
    • Betonbau / Betonschalung
  • Hausbau
    • Hausbau allgemein
    • Baustoffe beim Hausbau
    • Gartenbau & Aussengestaltung
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
    • Bergbau & Tagebau
    • Steinbruch & Gewinnungsindustrie
  • Ausbildung & Beruf
    • Ausbildung & Studium
    • Seminare & Fortbildung
    • Berufswelt Allgemein
    • Arbeitssicherheit & Unfallverhütung
  • Jobbörse
    • Jobsuche
    • Jobangebote
  • Nutzfahrzeuge
    • Allgemeines zu LKW und Nutzfahrzeugen
    • Kaufberatung LKW und Nutzfahrzeuge
    • Mercedes-Benz
    • Unimog
    • MAN
    • SCANIA
    • DAF
    • Volvo
    • Iveco
    • Weitere LKW-Hersteller
    • Sonstige Nutzfahrzeuge
    • Anhänger und Aufbauten für Nutzfahrzeuge
    • Transporter
    • Schlepper und Landmaschinen
    • Geländewagen
    • Prospekte & Kataloge
    • Volkswagen
    • Ford
  • Marktplatz
    • Suche / Biete Baumaschinen
    • Suche / Biete Nutzfahrzeuge
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
    • Schwerlast - Mobilkrane, Raupenkrane, Schwertransporte
    • Flurförderfahrzeuge - Stapler und Teleskope
    • Turmdrehkrane / Baukrane
  • Forstmaschinen
    • Harvester
    • Forwarder
    • Sonstige Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
    • Oldtimer - Baumaschinen
    • Oldtimer - LKW, Zugmaschinen & Schlepper
    • Oldtimer - Sonstige Maschinen
    • Oldtimer - Restauration
    • Oldtimer - Literatur
    • Oldtimer - Rund um die IGHB
    • Oldtimer - Treffen & Veranstaltungen
    • Historische Videos
    • Historische Baustellen & Jobreports
  • Off Topic
    • Rund um PC, EDV & Internet
    • Telekommunikation & Technik
    • Auto & Motorrad
    • Digitalfotografie
    • Off Topic - Sonstiges
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • Beutlhauser
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
    • Bau-Simulator
    • Betam
    • Bilfinger
    • BKL
    • Boels
    • Cramo
    • Coreum
    • HKL
    • Kiesel
    • klarx
    • Klickrent
    • Kraemer Baumaschinen
    • Kuhn
    • Kurz Aufbereitungsanlagen
    • localexpert24
    • Max Streicher
    • Max Wild
    • Navitas
    • Porr
    • Schlüter
    • Sonstige
    • Tradico
    • Volz
    • Wienäber
    • Wolff & Müller
    • Züblin
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Festool
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • HeidelbergCement
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • HSG
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • KNIPEX
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
    • Unimog
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Puch
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • SBM Mobilanlagen
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SITECH Deutschland
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Stihl
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Tobroco Giant
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • wolfcraft
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
    • Agritechnica
    • BAU
    • bauma
    • bauma CONEXPO AFRICA
    • bauma CHINA
    • bauma CONEXPO INDIA
    • bautec
    • Betontage
    • Bohrtechnik Tage
    • CONEXPO-CON/AGG
    • DACH+HOLZ International
    • Demopark
    • Eisenwarenmesse
    • Holz-Handwerk
    • IAF
    • IFAT
    • Interalpin
    • Interforst
    • Intermat
    • GaLaBau
    • Ligna
    • MAWEV-Show
    • Messe München
    • NordBau
    • Planen, Bauen, Betreiben
    • recycling aktiv & TiefbauLive
    • Steinbruchtage Mendig
    • steinexpo
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • Dach + Holz
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
    • Caterpillar, Zeppelin
    • content_cat_name_337
    • content_cat_name_340
    • content_cat_name_344
    • content_cat_name_1813
    • Zeppelin Rental
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

  1. Bauforum24

    Rädlinger Doppelfanghaken

    Cham, 28.02.2022 - Die Sicherheit auf der Baustelle zu erhöhen, ohne dabei die Arbeitsabläufe unnötig zu beeinträchtigen, ist das Ziel aller in der Baubranche Tätigen. Vor diesem Hintergrund wurde im Oktober 2021 ein neues EU-Amtsblatt verabschiedet, das mit sofortiger Wirkung das in Verkehr bringen von hydraulischen Schnellwechslern ohne Sicherungseinrichtung untersagte. Entsprechend hat die Rädlinger Maschinen- und Stahlbau GmbH eine Neuerung an ihren hydraulischen Schnellwechslern eingeführt: den Rädlinger Doppelfanghaken. Bauforum24 Artikel (22.09.2021): Megaprojekt im Kühtai Der Doppelfanghaken behindert den Einsatz von Anbaugeräten nicht. Rädlinger bietet damit eine einzigartige, starre Lösung: Der Doppelfanghaken ist wartungsfrei und unabhängig vom vorhandenen Schnellwechsler-Steuerkreis der Baumaschine. Durch seine speziell entwickelte Geometrie erfüllt er die aktuelle Norm. Daneben wird Rädlinger zukünftig auch eine hydraulische Sicherheitslösung als Alternative anbieten. Kunden, die einen neuen hydraulischen Schnellwechsler von Rädlinger – auch in Verbindung mit einem Rädlinger Tilt 90 oder Drehmotor – kaufen, erhalten derzeit einen Schnellwechsler mit mechanischen, starren Doppelfanghaken. Dieser ist durch die DGUV Test zertifiziert und wird durch die BG BAU gefördert – mit 50 Prozent der Anschaffungskosten bis zu einem Maximum von 1.800 Euro. Wer seine bereits im Einsatz befindlichen Rädlinger-Schnellwechsler noch sicherer machen möchte, kann sich ebenfalls über eine Förderung durch die Berufsgenossenschaft freuen: die Nachrüstung des Doppelfanghakens ist ebenfalls förderfähig. Der Doppelfanghaken verhindert durch seine spezielle Geometrie ein Herabfallen eines falsch verriegelten Anbaugeräts. Im Alltagseinsatz stellt der starre Doppelfanghaken kein Hindernis dar – das Wechseln der Anbaugeräte ist selbst für ungeübte Baggerfahrer kaum anders, als bei den bisher bekannten hydraulischen Schnellwechslern. Rädlinger Maschinen- und Stahlbau zeigt die Aufnahme von Anbaugeräten sowie die Funktionsweise des Doppelfanghakens im Video. „Unsere mechanische, starre Lösung ist aktuell ein Alleinstellungsmerkmal innerhalb der Baumaschinenausrüstungsbranche“, freut sich Vertriebsleiter Rolf Nultsch. „Zudem kann sie einfach an bestehenden Rädlinger-Schnellwechslern nachgerüstet werden. Ein Mehr an Sicherheit kann so – besonders dank der zusätzlichen Förderung – mit geringen Kosten geschaffen werden. Mit unserer hydraulischen Lösung können wir unseren Kunden zudem bald noch eine Alternative anbieten.“ Egal ob mechanische oder hydraulische Lösung – mit beiden Varianten steigt die Sicherheit auf der Baustelle enorm. Die Aufnahme der Anbaugeräte ändert sich durch den Doppelfanghaken – im Vergleich zu bisher bekannten hydraulischen Schnellwechslern – kaum. Der Doppelfanghaken ist allerdings nicht als Lasthaken einzusetzen. Seit Oktober hat der Endkunde auch keine Wahl mehr: hydraulische Schnellwechsler ohne Sicherheitseinrichtung dürfen nicht mehr in Verkehr gebracht werden. Die hydraulischen Schnellwechsler von Rädlinger sind durch die DGUV Test zertifiziert, somit hat ein unabhängiges Prüfinstitut die Erfüllung der strengen Norm-Anforderungen bestätigt. Weitere Informationen: Rädlinger Maschinen- und Stahlbau GmbH | © Fotos: Rädlinger
  2. Cham, 28.02.2022 - Die Sicherheit auf der Baustelle zu erhöhen, ohne dabei die Arbeitsabläufe unnötig zu beeinträchtigen, ist das Ziel aller in der Baubranche Tätigen. Vor diesem Hintergrund wurde im Oktober 2021 ein neues EU-Amtsblatt verabschiedet, das mit sofortiger Wirkung das in Verkehr bringen von hydraulischen Schnellwechslern ohne Sicherungseinrichtung untersagte. Entsprechend hat die Rädlinger Maschinen- und Stahlbau GmbH eine Neuerung an ihren hydraulischen Schnellwechslern eingeführt: den Rädlinger Doppelfanghaken. Bauforum24 Artikel (22.09.2021): Megaprojekt im Kühtai Der Doppelfanghaken behindert den Einsatz von Anbaugeräten nicht. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  3. Bauforum24

    Megaprojekt im Kühtai

    Kühtai (Österreich), 21.09.2021 - Eine Baustelle wie diese gibt es nur selten – auf 2.000 Metern über Null sollen fast 7 Millionen Kubikmeter Erde von einer Baumaschinenflotte bewegt werden, die jeden Steinbruch vor Neid erblassen lässt. Und das eingerahmt von Alpenlandschaft: Im Kühtai in Österreich erweitert die TIWAG – Tiroler Wasserkraft AG die Kraftwerksgruppe Sellrain-Silz um einen neuen Speicher mit Staudamm. Bauforum24 Artikel (12.03.2021): Rädlinger macht Radlog zum Standard Die Rädlinger Maschinen- und Stahlbau GmbH lieferte dazu die nötige Baumaschinenausrüstung in Form von individuellen Baggerlöffeln und Laderschaufeln. „Bei Projekten setzen wir die Kundenanforderungen genau um, immer in enger Abstimmung mit dem Baumaschinenhersteller, in diesem Fall CAT, Komatsu und Volvo“, erklärt Stefan Reitmeier, verantwortlich für die Konstruktion individueller Anbauwerkzeuge bei Rädlinger. Es gilt, die Anforderungen an maximales Ladevolumen und hohe Verschleißfestigkeit mit den Grenzen der Baumaschine unter einen Hut zu bringen. Hier kann die Rädlinger Maschinen- und Stahlbau GmbH auf jahrzehntelange Erfahrung und einen engen Austausch mit ihren Kunden zurückgreifen. Für dieses Projekt, dass durch die ARGE Swietelsky – Swietelsky Tunnelbau – Jäger – Bodner umgesetzt wird, wurden insgesamt sieben Bagger und vier Radlader mit Anbaugeräten von Rädlinger ausgestattet. Die Einsatzgewichte der Maschinen liegen dabei zwischen 25 und rund 140 Tonnen - zwei CAT6015B Bagger. Ein echter Koloss ist auch der Komatsu WA800-8 Lader mit 115 Tonnen, für den eine 4,8 Meter breite Laderschaufel gefertigt wurde. Neben der Konstruktion ist auch die Fertigung von Anbaugeräten mit einem Gewicht von weit über zehn Tonnen eine große Herausforderung für die meisten Hersteller. Nicht so für die Rädlinger Maschinen- und Stahlbau GmbH, die auf das Know-How ihrer Abteilung Stahlbau zurückgreifen kann: Verglichen mit einem 35 Meter langen und 30 Tonnen schweren Brückenteil ist eine „nur“ knapp fünf Meter breite Radladerschaufel beinahe einfach zu bearbeiten. Das Wissen der Schweißfachleute wird bei solchen Projekten auch in anderer Hinsicht benötigt: „Es ist immer wieder eine Herausforderung, die verschleißfesten Hardox-Bauteile mit dem klassischen S355-Stahl oder den Verschleiß-Gussteilen zu verbinden“, erklärt Michael Eck, Abteilungsleiter der Abteilung Stahlbau. Seit dem Frühjahr verrichten die Anbaugeräte jetzt ihren Dienst auf der österreichischen Baustelle – und haben die Erwartungen mehr als erfüllt: „Ich bin schon viele Bagger gefahren, mit unterschiedlichsten Löffeln – aber an den hier kommt keiner ran“, freut sich Alfred Delfser, Fahrer eines der beiden Cat 6015B: „Wir hatten damit gerechnet, dass die Zähne etwa 150 Betriebsstunden durchhalten, bevor wir sie tauschen müssen. Tatsächlich halten sie aber 300 Stunden!“ Lange Standzeiten, die gewünschten Volumina und ein Gewicht, dass zur Kinematik der Maschinen passt – alle Kundenwünsche für dieses Vorzeigeprojekt konnten bei diesem Auftrag erfüllt werden. Weitere Informationen: Rädlinger Maschinen- und Stahlbau GmbH | © Fotos: Rädlinger
  4. Eine Baustelle wie diese gibt es nur selten – auf 2.000 Metern über Null sollen fast 7 Millionen Kubikmeter Erde von einer Baumaschinenflotte bewegt werden, die jeden Steinbruch vor Neid erblassen lässt. Und das eingerahmt von Alpenlandschaft: Im Kühtai in Österreich erweitert die TIWAG – Tiroler Wasserkraft AG die Kraftwerksgruppe Sellrain-Silz um einen neuen Speicher mit Staudamm. Bauforum24 Artikel (12.03.2021): Rädlinger macht Radlog zum Standard Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  5. Bauforum24

    Rädlinger macht Radlog zum Standard

    Cham, 12.03.2021 - Die Rädlinger Maschinen- und Stahlbau GmbH produziert ihre Baggerlöffel für die Klassen MS01, MS03 und MS08 zukünftig standardmäßig mit Radlog-Aufnahme. „Die Aufnahme bietet dem Baggerfahrer mehr Flexibilität“, erklärt Benjamin Schraml, Leiter des Vertriebs Baumaschinenausrüstung bei Rädlinger, den Vorteil des Systems. Bauforum24 Artikel (01.07.2020): Rädlinger stellt neuen Kabelbaulöffel vor Rädlinger Maschinen- und Stahlbau produziert alle Löffel für Bagger mit einem Einsatzgewicht von bis zu zwölf Tonnen mit Radlog-Aufnahme Die Radlog-Aufnahme besteht aus zwei gegenüberliegenden Wellen, die beide mit allen nötigen Elementen zur Verriegelung des Schnellwechslers ausgestattet sind. Sie ermöglicht es, einen Tieflöffel auch um 180 Grad gedreht mit einem Schnellwechsler aufzunehmen und ihn so als Hochlöffel zu nutzen. Dadurch eröffnet sich eine Vielzahl weiterer Einsatzmöglichkeiten. Bisher war die Ausstattung mit Radlog für den Endkunden mit einem Aufpreis verbunden. Durch die Standardisierung sinkt dieser stark. Denn auch Rädlinger hat dadurch einen Vorteil: „Wir können unsere Produktvarianten so verringern. Dadurch können wir unseren Lagerbestand konzentriert ausbauen und es ist uns zukünftig möglich, alle Standardprodukte auf Lager zu halten und schnell zu liefern“, führt Schraml aus. Ein Vorteil, der letztlich wieder den Endkunden zu Gute kommt. Weitere Informationen: Rädlinger Maschinen- und Stahlbau GmbH | © Fotos: Rädlinger
  6. Bauforum24

    Rädlinger stellt neuen Kabelbaulöffel vor

    Cham, Juli 2020 - Spezielle Aufgaben erfordern besondere Werkzeuge – deshalb hat die Rädlinger Maschinen- und Stahlbau GmbH ein neues Anbaugerät für den Kabelbau entwickelt: der Rädlinger Kabelbaulöffel entspricht genau den Vorgaben der Telekom, die im Glasfaserausbau gelten. Bauforum24 Artikel (29.04.2020): Rädlinger Baggerlöffel nach Maß Der Kabelbaulöffel von Rädlinger ist entsprechend den Anforderungen der Telekom im Glasfaserausbau angefertigt – verfeinert mit der Erfahrung der Rädlinger-Konstruktionsabteilung. Mit einer Schnittbreite von nur 120 Millimetern ist der Kabelbaulöffel perfekt dafür geeignet, minimal breite Gräben zu ziehen, in die dann Glasfaserkabel verlegt werden können. Der schmale Graben spart dem Bauunternehmen bares Geld: Kosten für Auffüllmaterial und die Entsorgung des Aushubs werden minimiert. Gefordert wird eine maximale Grabenbreite von 13 Zentimetern, bei einer Grabtiefe von 60 Zentimetern. Mit 750 Millimeter Grabtiefe ist der Rädlinger Kabelbaulöffel genau dafür gemacht. Der Kabelbaulöffel ist genau auf die erforderliche Breite und Grabtiefe hin konstruiert worden. Gerade Löffel mit geringer Schnittbreite sind anfällig gegenüber klebrigen Böden – um dieses Problem zu lösen wurde der Kabelbaulöffel besonders konzipiert: der Löffelboden ist komplett gebogen und endet am vorderen Ende des Löffeldachs. So leert sich der Löffel beim nächsten Greifen in den Boden selbst. Bestes Füllverhalten und dank gebogenem Löffelboden selbstreinigend: der Löffel ist gut durchdacht. Neben dem Einsatz im Bereich Kabelbau eignet sich der Löffel ausgezeichnet für die Bedürfnisse von Garten- und Landschaftsbauern: Verlegen von Bewässerungsleitungen, Drainagenbau und vieles mehr kann so mit minimalen Flurschäden erledigt werden. Die schlanke Form des Löffels ermöglicht höchstpräzise Arbeiten. Der gebogene Löffelboden endet am vorderen Ende des Löffeldachs. Wie zahlreiche andere Standardprodukte produziert die Rädlinger Maschinen- und Stahlbau GmbH auch den Kabelbaulöffel als ständiges Lagerprodukt. Dadurch sind Standardprodukte wie Tieflöffel, Grabenräumlöffel und weitere Anbaugeräte immer sofort verfügbar – das minimiert Wartezeiten und spart Kosten. Wie bei Rädlinger üblich, sind andere Aufnahmesysteme oder Sonderanfertigungen des Kabelbaulöffels selbstverständlich auf Wunsch möglich. Technische Daten: Schnittbreite: 120 Millimeter Grabtiefe: 750 Millimeter bei MS01 Aufnahme, 850 Millimeter bei MS03 Aufnahme Aufnahme (Standard): Radlog Weitere Informationen: Rädlinger Maschinen- und Stahlbau GmbH | © Fotos: Rädlinger
  7. Cham, Juli 2020 - Spezielle Aufgaben erfordern besondere Werkzeuge – deshalb hat die Rädlinger Maschinen- und Stahlbau GmbH ein neues Anbaugerät für den Kabelbau entwickelt: der Rädlinger Kabelbaulöffel entspricht genau den Vorgaben der Telekom, die im Glasfaserausbau gelten. Der Kabelbaulöffel von Rädlinger ist entsprechend den Anforderungen der Telekom im Glasfaserausbau angefertigt – verfeinert mit der Erfahrung der Rädlinger-Konstruktionsabteilung. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  8. Bauforum24

    Rädlinger Baggerlöffel nach Maß

    Cham , 29.04.2020 - Baggerlöffel wie Maßanzüge: Die Rädlinger Maschinen- und Stahlbau GmbH konstruiert Löffel für Großbagger nach den individuellen Anforderungen ihrer Kunden. Bauforum24 Artikel (04.03.2020): Rädlinger stellt drei neue Produkte vor Der fertige Löffel im Einsatz. Gut zehn Tonnen Gesamtgewicht, 2,4 Meter Schnittbreite, 7,5 Kubikmeter Inhalt und rundherum gepanzert – ein wahrer Riese von Tieflöffel hat vor kurzem die Fertigungshallen der Rädlinger Maschinen- und Stahlbau GmbH verlassen. In einem Steinbruch wird er zukünftig abgesprengte Granitblöcke verladen, montiert an einem 120 Tonnen schweren Komatsu PC 1250. Rädlinger fertigt Löffel dieser Größe immer nach Maß, genau abgestimmt auf Bedürfnisse und Wünsche des Kunden. Bereits seit 30 Jahren hat das Unternehmen Erfahrung in der Konstruktion und Fertigung von individuellen Baggerlöffeln für Großbagger. Die Stärke der Rädlinger Maschinen- und Stahlbau GmbH liegt in der richtigen Mischung aus höchster Qualität, kurzer Lieferzeit, starkem Preis-Leistungs-Verhältnis und dem Anspruch jeden Kundenwunsch zu erfüllen. Am Beispiel dieses Tieflöffels für den Komatsu PC1250 gibt Rädlinger Einblick in den Konstruktionsprozess. Jeder Löffel besteht aus vielen Einzelteilen. Eine enge Abstimmung zwischen Endkunden, Händler und der Rädlinger Maschinen- und Stahlbau GmbH sind der Schlüssel zu einem Produkt, dass genau den Vorstellungen und Bedürfnissen des Kunden entspricht. Dazu besucht ein Team aus Vertriebs- und Konstruktionsspezialisten von Rädlinger den späteren Einsatzort des Baggerlöffels um folgende Fragen zu beantworten: „Wie sind die Gegebenheiten vor Ort? Wie arbeitet der Baggerfahrer mit seinem Gerät? Wie genau soll der Löffel später eingesetzt werden? Welche Materialien werden damit verladen?“ –. Im Fall des Tieflöffels für die SSR Mineralgestein GmbH stellte sich vor Ort heraus, dass im Steinbruch viel stark abrasiver Quarzsand vorhanden ist, der die Oberfläche angreift. Entsprechend musste der Löffel mit deutlich stärkerer Panzerung konstruiert werden, als sonst für Einsätze in Steinbrüchen notwendig ist. Verschleißstreifen innen und außen aus HB450 und HB500, Seitenschneiden aus Hardox mit zusätzlichen Combi Wear ProClaws Side Shrouds, Combi Wear ProClaws Heel Shrouds – der Löffel ist an jeder dem Verschleiß ausgesetzten Stelle verstärkt. Dank des Termins vor Ort konnten diese Anforderungen bereits bei der Angebotsabgabe berücksichtigt werden und somit spätere Zusatzkosten verhindert werden. Messer und Zahnhalterungen werden vor dem Schweißen per Induktion erhitzt – so werden Temperaturunterschiede innerhalb der Materialien ausgeglichen und es entsteht eine stabile Schweißnaht. Aufbauend auf den Konstruktionsplan eines Standardtieflöffels werden mit Hilfe des 3D-Konstruktionsprogramms die Anpassung an besonderen Anforderungen vorgenommen. Die Konstruktionsmitarbeiter von Rädlinger legen großen Wert auf eine ausgewogene Balance zwischen ausreichend Verschleißschutz und niedrigem Eigengewicht bzw. maximalem Füllvolumen. Aufgrund der schweren Panzerungen und des enormen Volumens des Löffels, galt es das Gewicht zu reduzieren, ohne Stabilität und Schutz zu verlieren. Denn der Löffel sollte im Einsatz einen Komatsu HD 605 Muldenkipper mit maximal sechs Ladespielen beladen. Die FEM-Berechnungen zeigen den Rädlinger Mitarbeitern, wo eine Reduktion gefahrlos möglich ist. Die räumliche Nähe von Konstruktionsbüros und den Fertigungshallen ermöglichen einen Während des Konstruktionsprozesses stimmt sich die Konstruktionsabteilung fortlaufend mit der Fertigung ab, damit der Plan im Anschluss perfekt umgesetzt werden kann. Von Vorteil ist hier die räumliche Nähe, Büroräume und Fertigungshallen der Rädlinger Maschinen- und Stahlbau GmbH grenzen direkt aneinander. Der Löffelkorpus mit ersten Panzerungen, aber noch ohne Messer. Nach Abnahme der Freigabezeichnung durch den Endkunden und den Baumaschinenhändler beginnt die Fertigung am Standort in Windischbergerdorf mit der Arbeit. Aus Stahlplatten werden die Einzelteile geschnitten, in Form gebracht, geheftet, geschweißt – bis schließlich nach wenigen Wochen der fertige Löffel lackiert und verschickt werden kann. Messer und Löffel kurz vor ihrer dauerhaften Verbindung. So konnte ein Löffel an den Endkunden geliefert werden, der genau auf den Einsatzort im Steinbruch der SSR Mineralgestein GmbH abgestimmt ist. Während seines ersten Einsatzes beeindruckte der Löffel: Rund zehn Tonnen Granit pro Ladespiel packte der Baggerfahrer auf den neuen Komatsu HD 605, die Anforderungen des Kunden wurden vollumfänglich erfüllt. Weitere Panzerungen schützen den Löffel vor Verschleiß am Löffelboden… … und an den Seiten. Weitere Informationen: Rädlinger Maschinen- und Stahlbau GmbH | © Fotos: Rädlinger
  9. Cham , 29.04.2020 - Baggerlöffel wie Maßanzüge: Die Rädlinger Maschinen- und Stahlbau GmbH konstruiert Löffel für Großbagger nach den individuellen Anforderungen ihrer Kunden. Bauforum24 Artikel (04.03.2020): Rädlinger stellt drei neue Produkte vor Der fertige Löffel im Einsatz. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  10. Bauforum24

    Beutlhauser für Guggenberger GmbH

    Regensburg, 07.02.2020 - In der firmeneigenen Asphaltmischanlage, zu Guggenberger gehören zudem ein eigenes Kies- und Betonwerk, übernehmen Radlader die gesamte Verladung sowie die Beschickung der Zuschlagstoffe für den Asphalt. Insgesamt werden dort jährlich circa 120.000 Tonnen Asphalt gemischt, als auch weitere 50.000 Tonnen Schüttgüter verladen. Bauforum24 TV Video (01.08.2018): Steinbruchtage Mendig 2018 Zwei Liebherr L566 XPOWER® in Sonderanfertigung für Guggenberger GmbH Ausgestattet mit 4,6 Kubikmeter Schaufeln der Rädlinger Maschinen- und Stahlbau GmbH, integrierten Waagen sowie einer Joysticklenkung, übernehmen seit Oktober 2019 zwei Liebherr Radlader L566 XPOWER® diese Aufgaben. Das Besondere an Ihnen ist zum einen die hohe Effizienz, mit einem durchschnittlichen Verbrauch von unter 11 Litern Diesel pro Stunde und zum anderen, die Sonderlackierung in Anthrazit-schwarz, der Firmenfarbe von Guggenberger. Die im Oktober übergebenen Maschinen erweitern die bereits 15 von Beutlhauser verkauften Liebherr Baumaschinen auf 17 Stück. Insgesamt umfasst der durch Beutlhauser realisierte Maschinenpark zusätzlich rund zehn Linde Stapler, zehn Kräne und weitere Kubota Minibagger bis neun Tonnen. Das im Jahr 1949 gegründete Bauunternehmen Guggenberger mit Sitz im Landkreis Regensburg beschäftigt rund 450 Mitarbeiter. Das ebenfalls Familiengeführte Unternehmen mit den Geschäftsbereichen Hochbau, Schlüsselfertigbau und Tiefbau in den Bereichen Kanalbau, Rohrleitungsbau, Straßenbau, Asphaltbau sowie Brückenbau wird seit 2014 in dritter Generation von Markus Guggenberger geführt. Die langjährige und vertrauensvolle Arbeit mit Beutlhauser schätzt er sehr. Weitere Informationen: Carl Beutlhauser Baumaschinen GmbH | © Fotos: Beutlhauser
  11. Regensburg, 07.02.2020 - In der firmeneigenen Asphaltmischanlage, zu Guggenberger gehören zudem ein eigenes Kies- und Betonwerk, übernehmen Radlader die gesamte Verladung sowie die Beschickung der Zuschlagstoffe für den Asphalt. Insgesamt werden dort jährlich circa 120.000 Tonnen Asphalt gemischt, als auch weitere 50.000 Tonnen Schüttgüter verladen. Bauforum24 TV Video (01.08.2018): Steinbruchtage Mendig 2018 Zwei Liebherr L566 XPOWER® in Sonderanfertigung für Guggenberger GmbH Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  12. Bauforum24

    Kiesel: maßgeschneiderte Lösungen

    Baienfurt / Ravensburg, 13.03.2019 - Der Systempartner Kiesel hat es sich zum zentralen Anliegen gemacht, seinen Kunden nicht nur Maschinen, Anbaugeräte und Dienstleistungen zu verkaufen, sondern maßgeschneiderte Lösungen für die individuellen Anforderungen jedes Unternehmers zu bieten. Daher versteht es sich von selbst, dass Kiesel durch seine Premium-Partner im Anbaugerätebereich eine umfassende Palette an hochwertigen Anbauwerkzeugen zusammengestellt hat, die die Kompaktmaschinen von Hitachi und Tobroco-Giant zu multifunktionalen Geräteträgern machen. Bauforum24 Artikel (04.12.2018): Kiesel: mehr als ein Baumaschinenhändler Ein Hitachi ZX85USB-5mit Greifer beim Laden von Grünabfall vor dem Montfortschloss in Tettnang, wo die kompletten Außenanlagen nach der Sanierung neu gestaltet wurden. Doch wo können Anbaugeräte jenseits der laufend genutzten Tief- und Schwenklöffel im Garten- und Landschaftsbau effektiv eingesetzt werden? Es geht dabei um Löffel aller Art von Rädlinger, Greifer von HGT oder Kinshofer und Scheren von Demarec, Anbauverdichter und Verdichterlöffel von UAM, Hydraulikhammer von MTB, Fräsen von Rockwheel und viele mehr. Hier ein Beispiel: Angenommen, ein GaLaBau-Unternehmer arbeitet mit einem Hitachi ZX38U-5 und führt eine komplette Neugestaltung eines Gartens durch, so muss er erst einmal die Baustelle von Bäumen, Sträuchern, alten Bauwerken und Bodenbelägen freiräumen. Flexibler Helfer auf der Baustelle: Mit verschiedenen Anbaugeräten wird eine optimale Maschinenauslastung erzielt. Alle Arbeiten mit nur einer Maschine – flexibel dank Anbaugeräten Mit dem Greifer lädt er Grünabfall oder Steine in einen Lkw oder auch in einen zuarbeitenden Kompaktradlader, der das Material dann aus dem engen Garten abtransportiert. Mit dem Hammer werden alte Fundamente oder Steine im Boden zertrümmert, mit der Fräse Estrich oder Asphalt abgetragen oder auch bei felsigem Untergrund, wie er beispielsweise im Bayrischen Wald vorkommt, der Bau des Grabens unterstützt. Die verschiedenen Löffel werden für Grab- und Verfüllungsarbeiten eingesetzt. Nach der Verfüllung wird mit Anbauverdichter oder auch Verdichterlöffel der Untergrund wieder gleichmäßig verdichtet, also die Tragfähigkeit des Bodens wiederhergestellt. Ein Giant kann das ganze Jahr mit entsprechenden Anbauwerkzeugen eingesetzt werden. Mit Hilfe eines Sortier- oder Steingreifers platziert der Hitachi Steine und Umrandungen, ein Erdbohrer unterstützt beim Setzen von Bäumen, Pfählen oder Zäunen, eine Verlegemaschine beim Pflastern. Sollte es hin und wieder erforderlich sein, wird die Kompaktmaschine zum Abbruchbagger und kann mit der Schrottschere selbst kleinere Gewächshäuser, Gartenhütten oder Garagen in transportgerechte Stücke zerlegen. Der Kompaktradlader ZW75 verfährt mit der Palettengabel schwere Lasten, räumt die Baustelle auf und fegt Straßen und Plätze. Etwa 100 Anbaugeräte-Varianten bei Tobroco-Giant Für die kompakten Radlader von Tobroco-Giant gibt es fast 100 Anbaugeräte, sodass diese Maschinen absolut multifunktional eingesetzt werden können: Es gibt zahlreiche unterschiedliche Schaufeln mit und ohne Niederhalter, Palettengabeln, Kehrmaschinen, Pflasterverlegezangen, Baumklemmen, Mäh- und Mulchgeräte sowie Schneeschilder und Streuer für den Winterdienst, um nur einmal die wichtigsten zu nennen. Damit sind diese Geräte nicht nur bei der Erstellung von Außenanlagen die vielseitigen Helfer und der ideale Partner für das Zusammenspiel mit dem oben beschriebenen Mini- und Kompaktbagger, sie können auch ganzjährig zur Pflege von Außenanlagen oder zum Kehren sowie zum Winterdienst eingesetzt werden. Damit wird nicht nur eine optimale Auslastung der Maschine erzielt, sondern auch den Mitarbeitern zahlreiche Arbeiten abgenommen, die sonst noch in Handarbeit ausgeführt werden müssten. Die Kompakt-Radlader von Hitachi zeigen sich auf diesen Baustellen als kostengünstige Alternative, die ebenfalls mit verschiedenen Schaufeln, Palettengabeln, Kehrbesen und Mähbalken betrieben werden. Schnellwechselsysteme sorgen für ideales Zusammenspiel Dem Wechselsystem kommt bei der Arbeit mit Anbaugeräten eine besondere Bedeutung zu. Je häufiger verschiedene Anbaugeräte zum Einsatzkommen, umso wichtiger ist auch ein schneller Wechsel zwischen den einzelnen Werkzeugen für die schnelle Ausführung unterschiedlicher Arbeitsschritte. Dafür bietet Kiesel verschiedene Systeme für Bagger, wie den mechanischen und hydraulischen Schnellwechsler von Kinshofer oder den vollhydraulischen Schnellwechsler von OilQuick an. Verdichterlöffel.jpg: Zwei Anbaugeräte in einem: Wenn in schnellem Wechsel gebaggert, verfüllt und verdichtet werden muss, ist der UAM-Verdichterlöffel das Mittel der Wahl. Die Radlader von Tobroco-Giant verfügen serienmäßig über hydraulische Schnellwechsler und können mit „Multifaster“ genannten Mehrfach-Schnellkupplungen ausgerüstet werden. Das bedeutet, dass die Schläuche beim Umbau des Anbaugerätes gemeinsam im Block umgesteckt werden können und somit auch keine Druckentlastung der Kupplung notwendig ist, was im Vergleich zu herkömmlichen Schraubkupplungen zu Zeiteinsparungen führt. Individuelle Konfiguration für individuelle Anforderungen Auch Multikupplungen von Pister können bei den Hitachi Kompaktbaggern das Mittel der Wahl sein. Welches System für den jeweiligen Unternehmer das passende ist, hängt vom Einsatz der kompakten Bagger und Radlader ab. Anton Eiswirt, Produktmanager Anbaugeräte bei Kiesel: „Je mehr Anbaugeräte im häufigen Wechsel zum Einsatz kommen, umso stärker rechnet sich ein vollhydraulischer Schnellwechsler. Dieser spart Zeit und verhindert Schäden an der Maschine und den Anbaugeräten, einerseits durch die optimale Schlauchverlegung. Andererseits auch, weil aufgrund der kurzen Wechselzeit der Maschinenführer immer rechtzeitig das Anbaugerät wechselt und so das optimal passende Gerät für die richtige Aufgabe zum Einsatz kommt, die Gefahr von Überlastung oder Fehlbedienung wird auf ein Minimum reduziert.“ Hinzu kommt, dass vollhydraulische Schnellwechsler Zeit und damit Personal einsparen und ebenso die Auslastung und Effizienz der Maschine erhöht. Eine Maschine mit zahlreichen Anbaugeräten und einem Schnellwechselsystem kann so ein Stück weit den Mangel an Fachpersonal kompensieren, der derzeit vielerorts besteht. Wichtig ist in zahlreichen Arbeitsbereichen auch der Einsatz eines Tiltrotators. Er wirkt am Baggerstiel wie ein zusätzliches „Handgelenk“, was bedeutet, dass mit einem Anbaugerät gleichzeitig gedreht und geschwenkt werden kann. „Dies ist vor allem beim Modellieren von Gräben oder bei Arbeiten, die parallel zu einer Gebäudewand oder quer zur Fahrbahn ausgeführt werden müssen, von großer Bedeutung“, erklärt Manuel Huiber, Produktmanager Kompaktmaschinen bei Kiesel. Wird ein Tiltrotator verwendet, entfällt das Drehwerk beim Greifer oder das Schwenkwerk an einem Grabenräumlöffel. Mit einem Tiltrotator kann mit jedem Anbaugerät in alle Richtungen gearbeitet werden. Den Überblick über das umfangreiche Anbaugeräte-Portfolio zu behalten und all diese Möglichkeiten passend für den jeweiligen Einsatz zu konfigurieren, dabei helfen die Kiesel-Mitarbeiter immer gerne – dann wird sich im Alltagsgeschäft mit Sicherheit bewahrheiten: Wechseln lohnt sich – auch und vor allem bei Kompaktmaschinen, weil oft eine für fast alles zuständig ist. Weitere Informationen: Kiesel GmbH | © Fotos: Kiesel
  13. Baienfurt / Ravensburg, 13.03.2019 - Der Systempartner Kiesel hat es sich zum zentralen Anliegen gemacht, seinen Kunden nicht nur Maschinen, Anbaugeräte und Dienstleistungen zu verkaufen, sondern maßgeschneiderte Lösungen für die individuellen Anforderungen jedes Unternehmers zu bieten. Daher versteht es sich von selbst, dass Kiesel durch seine Premium-Partner im Anbaugerätebereich eine umfassende Palette an hochwertigen Anbauwerkzeugen zusammengestellt hat, die die Kompaktmaschinen von Hitachi und Tobroco-Giant zu multifunktionalen Geräteträgern machen. Bauforum24 Artikel (04.12.2018): Kiesel: mehr als ein Baumaschinenhändler Ein Hitachi ZX85USB-5mit Greifer beim Laden von Grünabfall vor dem Montfortschloss in Tettnang, wo die kompletten Außenanlagen nach der Sanierung neu gestaltet wurden. Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  14. Bauforum24

    Rädlinger stellt drei neue Produkte vor

    Cham, 01.03.2019 - Auf der bauma 2019 stellt Baumaschinenausrüster Rädlinger drei neue Produkte zur Anwendung im Abbruch und Recycling vor. Außerdem präsentiert das Unternehmen eine optimierte Version des Rädlinger Grabentrapezlöffels. Dieser wird auch auf der Schaubaustelle am Außengelände zu sehen sein. Bauforum24 Artikel (14.06.2019): Rädlinger Grabentrapezlöffel Durch das nach vorne gezogene Messer und die weit durchgeschwungene Seitenschneide lassen sich mit dem Fundamentlöffel auch größere Fundamentteile aufnehmen Ausbruchlöffel, Fundamentlöffel und Universallöffel Der stärkste unter den drei Baggerlöffeln ist der Ausbruchlöffel. Aufgrund der gedrungenen Form und dem sehr kleinen Zahnradius werden maximale Reißkräfte für den Ausbruch und Hebeleinsatz beim Fundamente-Rückbau erreicht. Bodenplatten lassen sich mit ihm brechen und massive Gesteinsbrocken bewegen. Dafür sind die Blechstärken und Zahnsystem-Auslegungen, genauso wie die Rücken-Nasen, im Verhältnis zu seiner Löffelgröße extrem großzügig dimensioniert. Chocky Bars im Eingriffsbereich schützen zusätzlich vor Verschleiß. Deckendurchbrüche, Fundamente aushebeln und ziehen – für Abbrucharbeiten wie diese wurde laut Hersteller der Fundamentlöffel entwickelt. Hilfreich dafür sind das nach vorne gezogene Messer mit weit durchgeschwungener Seitenschneide und die großzügig dimensionierte Doppelzahnspitze in Verbindung mit einem Trapezmesser. Versteifungssichel und verstärkte Löffelaufnahme geben dem Löffel Festigkeit. Vor Verschleiß schützen die Panzerung der Messerschneidkante und die messer bzw. bodenseitige Innenauskleidung. Der Eingriffsbereich an den Seitenschneiden kann zudem mit Chocky Bars ausgestattet werden. Auf der bauma stellt Rädlinger seine neuen Produkte für die Abbruch- und Recycling-Branche vor Zum Verladen des Abbruchmaterials und aller Materialien, die dem Recycling zugeführt werden, kommt der Universallöffel für Abbruch und Recycling zum Einsatz. Daneben ist er optimal geeignet, um aufgebrochene Fundamentteile zu lösen und größere Teile umzusetzen. Um das Messer beim Eindringen in das Material zu schützen, sind Verschleißspitzen zwischen den Zähnen angebracht. Verstärkte Löffelaufnahme und die Panzerung im Eingriffsbereich der Seitenschneiden verlängern die Lebensdauer darüber hinaus. In Füll-, Eindring- und Grabverhalten sollen alle drei Baggerlöffel gewichtsoptimiert perfekt auf die Größe des Trägergeräts abgestimmt sein. Es wurde besonders auf eine Balance von maximal möglichem Löffelvolumen zu Treibstoffverbrauch und Verschleiß der Maschine geachtet. Erhältlich sind die Löffel derzeit standardmäßig in der Größenklasse III/IV für Bagger mit Einsatzgewicht ab 30 Tonnen. Weitere Größen sind auf Anfrage verfügbar. Der Fundamentlöffel – Konzipiert zum Fundamente aushebeln und ziehen Ausgestellte Zahnhalter an den Ecken sowie der sich nach hinten verjüngende Löffelkorpus sollen für einen optimalen Löffelfreischnitt sorgen. Die ideale Grundstruktur und Formgebung der tragenden Teile gewährleistet perfekten Kraftfluss von der Zahnspitze bis zur Löffelaufhängung. Bauweise, Materialauswahl und Verschleißschutz sollen optimal an den Einsatzbereich angepasst sein. Zusätzliche Panzerstufen für erweiterte Anwendungen sind laut Hersteller individuell möglich. Der Rädlinger Grabentrapezlöffel wurde hinsichtlich Standzeit und Wartungsbedarf optimiert und ist nun auch für Maschinen ab einem Einsatzgewicht von zehn Tonnen erhätlich. Optimierter Grabentrapezlöffel Der Grabentrapezlöffel ist ein Spezialwerkzeug zur Regenerierung von Banketten, Pflege von Forstwegen oder Reinigung von Gräben. Durch vielfältige Features lassen sich laut Hersteller diese Arbeiten um ein Vielfaches effizienter durchführen als mit konventionellen Grabenräumlöffeln. Ein Grund, warum auch viele Kommunen verstärkt investieren. Gerade für den kommunalen Einsatz entwickelte Rädlinger eine neue Grabentrapezlöffel-Version für Bagger mit einem Einsatzgewicht ab zehn Tonnen. In diesem Zuge wurde der Rädlinger Grabentrapezlöffel grundsätzlich überarbeitet und optimiert. Für längere Standzeiten und weniger Wartungsbedarf wurden laut Hersteller z. B. die Lagerstellen großzügiger dimensioniert, die Drehteller mit innenliegender Hydraulikdurchführung konzipiert und die Hydraulikventile bzw. teile im Mittelkorpus und in der Aufhängung geschützt verbaut. Auch Aufbauhöhe und Gewicht konnten reduziert werden. Bewährte Features wie die 45-Grad-Drehfunktion, die beidseitige 45-Grad-Schwenkfunktion und die unabhängig voneinander verstellbaren Flügel wurden natürlich beibehalten. Auf Wunsch soll der Grabentrapezlöffel auch als starre Ausführung lieferbar sein. Für anspruchsvollere Einsätze z. B. beim Forstwegebau sollen weitere Ausführungen und Panzerungsstufen erhältlich sein. Rädlinger ist erstmals mit einem eigenen Stand am Außengelände auf der bauma vertreten. Die Schaubaustelle wird den Grabentrapezlöffel, den Drehmotor JR Tilt 90 und den JR Spaten im Einsatz zeigen. Weitere Produkte sowie auch die neuen Baggerlöffel für den Abbruch- und Recycling-Einsatz sind am Innenstand zu sehen. Weitere Informationen: Rädlinger Maschinen- und Anlagenbau GmbH | © Fotos: Rädlinger
  15. Cham, 01.03.2019 - Auf der bauma 2019 stellt Baumaschinenausrüster Rädlinger drei neue Produkte zur Anwendung im Abbruch und Recycling vor. Außerdem präsentiert das Unternehmen eine optimierte Version des Rädlinger Grabentrapezlöffels. Dieser wird auch auf der Schaubaustelle am Außengelände zu sehen sein. Durch das nach vorne gezogene Messer und die weit durchgeschwungene Seitenschneide lassen sich mit dem Fundamentlöffel auch größere Fundamentteile aufnehmen Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  16. Bauforum24

    Rädlinger Grabentrapezlöffel

    Cham, 13.06.2018 - Gräben säubern, Unrat ausheben und Bankette begradigen – so lautete der Auftrag, die der Kunde der Firma Goldhausen aus Bannberscheid in Rheinland-Pfalz auszuführen hatte. Projektanforderungen wie diese waren für den Baumaschinenverleih ausschlaggebend für die Anschaffung eines neuen Rädlinger Grabentrapezlöffels vor etwa einem Jahr. Bauforum24 Artikel (13.09.2017): Rädlinger liefert passende Anbaugeräte Alles in einem: Ausheben, Säubern und Regenerieren Die Seitenflügel des Grabentrapezlöffels sind stufenlos und unabhängig voneinander verstellbar. In nur einem Arbeitsgang lassen sich damit beide Böschungsseiten in einem Winkel zwischen 30 und 55 Grad abziehen. Auch Hindernisse wie Felsblöcke können ohne Einschränkungen des Betriebs und Umstellen der Maschine einfach umgangen werden. Gleichzeitig nimmt der Trapezlöffel Unrat und beseitigtes Material auf und säubert die Gräben. Auf diese Weise konnte der Kunde die Arbeiten entlang einer Kreisstraße schnell und ohne größere Einschränkungen für den Verkehr abwickeln. Thomas Goldhausen ist Geschäftsführer des Unternehmens, das auch in den Bereichen Rohstoffhandel, Transporte und Speditionsdienste tätig ist. Mit der Empfehlung seines Händlers JCB-Vertrieb + Service Frechen ist er sehr zufrieden: „Angebaut an unseren JCB Hydradig 110 W lassen sich mit dem Grabentrapezlöffel gleich mehrere Arbeitsschritte auf einmal durchführen: Ausheben, Abziehen, Bereinigen. Damit können wir bei unseren Kunden punkten.“ Der Klasse 09 Grabentrapezlöffel hat eine Sohlenbreite von 425 mm. Grabentrapezlöffel gehören selten zur Grundausstattung eines Baggers. Gilt es aber verschlammte und zugewachsene Gräben zur reinigen, instabile und ausgespülte Bankette zu regenerieren oder Gräben über größere Längen hinweg auszuheben, dann werden sie schnell zum Anwenderliebling. Auch Forstbetriebe, Straßenmeistereien und Bauhöfe schätzen die einfache, präzise und effiziente Durchführung von Grabenarbeiten mit dem Spezialwerkzeug. Denn die Reinigung und Erhaltung von Gräben zur Ableitung des Oberflächenwassers spielt nicht nur entlang von Straßen eine wichtige Rolle. Auch an Schotter- und Waldwegen ist ihre Pflege zum Schutz vor Erosion und Frostschäden durch nicht oder unkontrolliert ablaufendes Wasser relevant. Boden, Laub, Gehölz oder auch Unrat lassen sich zusammentragen oder abfahren; anders als bei der Säuberung mit einer auch aus Sicht des Naturschutzes nicht unbedenklichen Fräse, wo das Material in der Umgebung landet. Der Rädlinger Grabentrapezlöffel hat unabhängig voneinander verstellbare Seitenflügel. Zusätzliche Flexibilität im Einsatz geben Dreh- und Schwenkmotoren, an die die starre Version des Grabentrapezlöffels problemlos angebaut werden kann. Auch die Firma Goldhausen entschied sich für eine solche Lösung. Erhältlich ist der Rädlinger Grabentrapezlöffel aber auch in einer dreh- und schwenkbaren Ausführung. Sie erlaubt einen 45-Grad-Drehradius und einen beidseitigen 45-Grad-Schwenkwinkel. Weitere Informationen: Rädlinger Maschinen- und Anlagenbau GmbH | © Fotos: Rädlinger
  17. Cham, 13.06.2018 - Gräben säubern, Unrat ausheben und Bankette begradigen – so lautete der Auftrag, die der Kunde der Firma Goldhausen aus Bannberscheid in Rheinland-Pfalz auszuführen hatte. Projektanforderungen wie diese waren für den Baumaschinenverleih ausschlaggebend für die Anschaffung eines neuen Rädlinger Grabentrapezlöffels vor etwa einem Jahr. Bauforum24 Artikel (13.09.2017): Rädlinger liefert passende Anbaugeräte Alles in einem: Ausheben, Säubern und Regenerieren Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  18. Bauforum24

    Rädlinger liefert passende Anbaugeräte

    Cham, 12.09.2017 - 330.000 Kubikmeter Abbruchmaterial und 20.000 Kubikmeter Erdarbeiten bewältigt das Unternehmen FISCHER Weilheim mit seiner Sparte Abbruch seit Oktober 2016 in Filderstadt bei Stuttgart. Nach dem vollständigen Rückbau der teils sechsstöckigen Bürogebäude beginnt im Mai auf dem Gelände der Bau eines neuen Produktionswerks. Bauforum24 Artikel (14.07.2017): Rädlinger Klasse XII Felsschaufel Durch den vergrößerten Öffnungswinkel und längere Hauptmesser lassen sich große Fundament- und Betonteile mit dem Rädlinger Felslöffel noch besser aufnehmen. Jeden Tag sind auf der Abbruchbaustelle vier bis fünf Kettenbagger im Einsatz, um die Bausubstanzen zu separieren sowie die 4-Achser und die Sattelzüge mit dem abzufahrenden Material zu beladen. Beton und Stahl verlangen den Maschinen und den Anbaugeräten einiges ab. Hans-Ulrich Kling, Meister der Bau- und Landmaschinenwerkstatt ist u. a. zuständig für den etwa 120 Großmaschinen und 90 kippende Fahrzeuge umfassenden Fuhrpark von FISCHER Weilheim. Als es einige Maschinen mit neuen Werkzeugen auszustatten galt, fiel die Entscheidung auf die Produkte von Rädlinger. Gemeinsam mit Ralf Sommer Geschäftsführer der Kiesel Süd Niederlassung Leonberg, der das Unternehmen bei der Auswahl der passenden Anbaugeräte beriet, wurde ein schlagkräftiges Löffelpaket mit 15 Anbaugeräten geschnürt. Entscheidend dabei war nicht nur die Qualität der Produkte. Der Hersteller sollte auch über die notwendigen Referenzen und die Fachkompetenz verfügen, wirtschaftliche und individuelle Lösungen anbieten zu können. Rädlinger verfügt über diese Kompetenz im Großlöffelsegment seit fast 30 Jahren. Bei der genaueren Ausgestaltung der einzelnen Anbaugeräte arbeiteten Kunde, Händler und Hersteller deshalb eng zusammen. Dabei verbindet die Unternehmen weit mehr als diese Zusammenarbeit. Alle drei sind in mehrfacher Generation familiengeführt und sowohl Rädlinger als auch FISCHER Weilheim legten den Firmengrundstein mit Transporten von Schotter bzw. Kies. Sieben des Abbruchmaterials mit dem Rädlinger Gitterlöffel. Im laufenden Konstruktionsprozess wurden die Erfahrungswerte, Wünsche und Ideen des Kunden aufgenommen, geprüft und nach gemeinsamer Abwägung realisiert bzw. nach anderen Lösungen gesucht. Neben bewährten Standardlösungen fertigt Rädlinger auch Sonderkonstruktionen und nimmt individuelle Anpassungen zum Beispiel hinsichtlich der Formgebung, Blechstärken oder des Verschleißschutzes vor. Zehn der 15 Löffel für FISCHER Weilheim sind Felslöffel, die sich besonders für die schweren Einsätze in der Abbruch- oder auch der Gewinnungsindustrie eignen. Sie halten hohen Ausbrechkräften und starkem Verschleiß stand und ermöglichen durch ein gutes Füllverhalten gleichzeitig eine hohe Baggerleistung und einen niedrigen Treibstoffverbrauch. Zum Einsatz kommen die Löffel bei FISCHER Weilheim an verschiedenen Trägergeräten mit Einsatzgewichten zwischen 23 und 70 Tonnen. Dementsprechend umfasste das Löffelpaket Anbaugeräte in den Größenklassen III bis V für Trägergeräte mit einem Einsatzgewicht von 23 bis 70 Tonnen. Auch die Schnittbreite variiert je nach Löffel und Einsatzzweck. Der Größte von ihnen ist ein Klasse V Löffel und wird an einen Liebherr Raupenbagger 964 C angebaut. Er hat eine Schnittbreite von 2 Metern, ein Gewicht von 4,7 Tonnen und ein Löffelvolumen von etwa 4,5 m³. Besuch beim Werkstatt-Team von FISCHER Weilheim, das sich um den Anbau der Löffel kümmerte. Standardmäßig sind die Rädlinger Felslöffel aus hochfestem Stahl hergestellt und verfügen über einen Seitenschutz sowie quer auf der Löffelrückseite verlaufende Verschleißstreifen in HB 400 oder 500. Abgestimmt auf den Abbrucheinsatz wurden für FISCHER Weilheim mehrere Löffel zusätzlich mit Chocky Bars und mechanischen Seitenshrouds zum Schutz der besonders beanspruchten Seitenschneiden ausgestattet. Zur dauerhaften Bewältigung der extremen Kräfte, die beim Aufnehmen und Heben des harten und schweren Abbruchmaterials wirken, wurden die Oilquick-Löffeldächer komplett in verstärkter Ausführung ausgearbeitet. Auffallend ist besonders der geringe Abstand der Zahnhalter und Zähne zueinander. Dadurch soll eine bessere Verteilung der Belastung bei Eindringen in das schroffe Material erreicht werden. Alexander Wirthwein, Gebietsverkaufsleiter bei Rädlinger (links), mit Maschinenführer Andreas Wöntz (mitte) und Hans-Ulrich Kling (rechts) von FISCHER Weilheim Beim Besuch auf der Baustelle zeigte sich Werkstattmeister Hans-Ulrich Kling zufrieden mit den Löffeln: „Es ist alles einwandfrei. Form und Eindringverhalten sind sehr gut.“ Besonders bei größeren Abbruchteilen zum Beispiel von Fundamenten hat sich der vergrößerte Öffnungswinkel in Kombination mit längeren Hauptmessern als sehr sinnvoll herausgestellt. Dadurch entsteht eine größere Auflagefläche auf der auch Fundament-Brocken von über 15 Tonnen aufgenommen werden können. Zusätzlich konnte durch das geänderte Maß die Grabkurve für diesen speziellen Einsatz optimiert werden, sodass Ecken besser erreichbar sind und auch nahe an Wänden Material abgestochen werden kann. 60 mm Stababstand hat der Gitterlöffel, den Rädlinger für FISCHER Weilheim produzierte. Für den spezifischen Einsatz optimiert wurde auch ein Gitterlöffel mit einem Volumen von über 3,2 m³, der ebenfalls Teil des Löffelpakets war. Die Stababstände des Löffels sind für seine Größe mit 60 mm relativ gering, aber genau passend, um das Abbruchmaterial zu sieben und ein ordentliches Baufeld zu hinterlassen. Weitere Informationen: RÄDLINGER MASCHINEN- UND ANLAGENBAU GMBH| © Fotos: Rädlinger
  19. Cham, 12.09.2017 - 330.000 Kubikmeter Abbruchmaterial und 20.000 Kubikmeter Erdarbeiten bewältigt das Unternehmen FISCHER Weilheim mit seiner Sparte Abbruch seit Oktober 2016 in Filderstadt bei Stuttgart. Nach dem vollständigen Rückbau der teils sechsstöckigen Bürogebäude beginnt im Mai auf dem Gelände der Bau eines neuen Produktionswerks. Bauforum24 Artikel (14.07.2017): Rädlinger Klasse XII Felsschaufel Durch den vergrößerten Öffnungswinkel und längere Hauptmesser lassen sich große Fundament- und Betonteile mit dem Rädlinger Felslöffel noch besser aufnehmen. Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  20. Bauforum24

    Rädlinger Klasse XII Felsschaufel

    Cham, 14.07.2017 - Seit Jahresanfang ist die 7-Kubikmeter-Felsschaufel von Rädlinger im Schotterwerk von Jakob Bauer und Söhne im Einsatz. Der Fahrer des Komatsu WA 600-8 Radladers, Hansi Künschner sei sehr zufrieden mit dem Füllverhalten der robust ausgeführten Schaufel von Rädlinger, so der Hersteller. Bauforum24 Artikel (03.05.2017): JR Tilt 1490 Drehmotor von Rädlinger Komatsu WA600-8 mit Rädlinger Ladeschaufel bei der Verladung des gesprengten Materials auf die Muldenkipper Im Steinbruch in Erkenbrechtsweiler im Landkreis Esslingen wird Weißer Jura-Kalkstein abgebaut, der in Form von Wasserbausteinen, Schotter oder Kalkmehl im Wasser-, Landschafts- und Verkehrswegebau sowie bei der Herstellung von Asphalt oder Beton eingesetzt wird. Tag für Tag ist die Felsschaufel dort härtesten Belastungen ausgesetzt und muss dabei langfristig ihre Effizienz und Verfügbarkeit unter Beweis stellen. Mit der Klasse XII Ladeschaufel für Radlader mit einem Einsatzgewicht zwischen 28 und 50 Tonnen wird das gesprengte Material gewonnen und auf die Muldenkipper verladen, die es anschließend zur Weiterverarbeitung zur Brecher-, Sieb- oder Sortieranlage transportieren. Der Betrieb profitiert vom großflächigen Kalkvorkommen in der Schwäbischen Alb. Jährlich werden zwischen 500.000 und 600.000 Tonnen Massenkalk abgebaut. Dafür beschäftigt das seit 90 Jahren bestehende Schotterwerk 17 Mitarbeiter und hat annähernd genauso viele Baumaschinen alleine zur Gewinnung des Kalksteins im Einsatz. Den Vertrieb übernimmt die FVA–Schottervertrieb Vordere Alb GmbH & Co. KG. Fahrer Hansi Künschner (rechts), Klaus Huppert, Geschäftsführer von Bauer Schotterwerk, (mitte) und Alexander Wirthwein, Gebietsverkaufsleiter bei Rädlinger Die Felsschaufel wurde für den Traditionsbetrieb Jakob Bauer und Söhne an die spezifischen Einsatzbedingungen angepasst und mit weiterer Sonderausstattung versehen. Standardmäßig verfügt die schwere Ausführung der Rädlinger Felsschaufel über einen stark dimensionierten Kasten, eingeschwungenen Seitenschneiden, ein Trapezmesser und acht Zähne. Der Kunde entschied sich für eine Schnittbreite von 3,7 Meter und für die Ausführung der Überlaufgitter in der Rohrversion. Damit ist die Felsschaufel bestens für den schweren Einsatz mit besonders starkem Verschleiß gerüstet. Um die Lebensdauer des Anbaugeräts zusätzlich zu verlängern wurde in enger Abstimmung zwischen Kunde und Konstrukteuren der Schaufelkörper samt Seitenschneide und Bodenblech komplett in HB 400 und die Seitenschneide unten in 10 mm stärkerem Blech als oben ausgeführt. Seitlich am Löffelboden verlaufen längs außerdem zwei Verschleißstreifen. Die seitlichen Steinabweiser schützen die Seitenbleche beim Aufnehmen des schroffen Gesteins und reduzieren außerdem das Nachrutschen des Materials in den freigeschnitten Bereich hinter der Schaufel. Komatsu WA600-8 mit Klasse XII Felsschaufel von Rädlinger mit Schnittbreite 3,7 Meter fasst etwa 7 Kubikmeter Komatsu WA600-8 mit Rädlinger Felsschaufel: Steinabweiser schützen die Seitenbleche und reduzieren das Nachrutschen des Materials hinter der Schaufel Rädlinger Produkte auf der Steinexpo Auf der Steinexpo in Homberg stellt die Rädlinger Maschinen- und Anlagenbau GmbH ihre Produkte für die Mining- und Gewinnungsbranche wie Reiß- und Felslöffel, Lade- und Felsschaufel sowie Reißzahn am eigenen Stand aus. Einsatzexponate wie die Felsschaufel von Jakob Bauer und Söhne werden dort ihre Geschichte erzählen und aus ihrem harten Einsatz in Steinbrüchen, in der Bergbau- und Baustoffindustrie sowie im Tiefbau berichten. Steinexpo, 30.08. - 02.09.2017 - Freigelände, Stand B17 Weitere Informationen: Rädlinger Maschinenbau Website, Schottervertrieb Vordere Alb Website | © Fotos: Rädlinger
  21. Cham, 14.07.2017 - Seit Jahresanfang ist die 7-Kubikmeter-Felsschaufel von Rädlinger im Schotterwerk von Jakob Bauer und Söhne im Einsatz. Der Fahrer des Komatsu WA 600-8 Radladers, Hansi Künschner sei sehr zufrieden mit dem Füllverhalten der robust ausgeführten Schaufel von Rädlinger, so der Hersteller. Bauforum24 Artikel (03.05.2017): JR Tilt 1490 Drehmotor von Rädlinger Komatsu WA600-8 mit Rädlinger Ladeschaufel bei der Verladung des gesprengten Materials auf die Muldenkipper Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  22. Bauforum24

    JR Tilt 1490 Drehmotor von Rädlinger

    Cham, 26.04.2017 - Mit dem JR Tilt 1490 bringt Rädlinger ein neues Modell seines zweimal 90 Grad schwenkenden Drehmotors auf den Markt. Der 1490er schließt an die kleineren fünf Modelle an und bedient Maschinen mit einem Einsatzgewicht von 12 bis 16 Tonnen. Bauforum24 Artikel (17.03.2017): Rädlinger stellt auf Doppelmesse recycling aktiv / TiefbauLive 2017 aus JR Tilt 90 in Kombination mit Grabenraumlöffel von Rädlinger Damit wächst das Anbaugerätepaket von Rädlinger für die grüne Branche weiter. Besucher der Demopark in Eisenach werden neben den klassischen Allroundwerkzeugen wie Tieflöffel, Grabenräumlöffel und Co. auch Spezialanbaugeräte für die GaLaBau-Branche auf dem Rädlinger Messestand unter die Lupe nehmen können. Dazu gehören zum Beispiel Roderechen, Gitterlöffel oder Reißzahn, die neben anderen auf der Demopark im Einsatz zu sehen sein werden. Der Drehmotor JR Tilt 90 soll für die nötige Flexibilität beim Einsatz der Anbaugeräte im Platz- und Wegebau oder in der Garten- und Landschaftsgestaltung sorgen und ein bequemes und sicheres hydraulisches Wechseln erlauben. Der Drehmotor hat eine kompakte Bauweise und eine integrierte Öldurchführung zur schlauchlosen Ansteuerung des hydraulischen Schnellwechslers. Das Druckbegrenzungsventil ist laut Hersteller mit 310 bar abgesichert. Die JR Collecting Unit (orange) ist die Schnittstelle zwischen JR Tilt 90 und Bagger Die JR Collecting Unit an der Oberseite des Drehmotorgehäuses fasst die einzelnen Funktionsanschlüsse zusammen und führt sie zum hinteren, dem Arbeitsbereich abgewandten Teil des Motors. Von dort aus werden die Hydraulikschläuche geschützt zur Maschine verlegt. Das sorgt laut Hersteller für eine bestmögliche und vereinfachte Schlauchverlegung, die Störungen und Schäden an den Schläuchen minimieren soll. Die Schwenkfunktion des JR Tilt 90 erweitert laut Hersteller die Effizienz und die Einsatzmöglichkeiten der Anbaugeräte sowie die Leistungsfähigkeit der Minibagger. Video: Animation JR Tilt 90 Weitere Informationen: Rädlinger Website und Demopark Website | © Fotos: Rädlinger
  23. Cham, 26.04.2017 - Mit dem JR Tilt 1490 bringt Rädlinger ein neues Modell seines zweimal 90 Grad schwenkenden Drehmotors auf den Markt. Der 1490er schließt an die kleineren fünf Modelle an und bedient Maschinen mit einem Einsatzgewicht von 12 bis 16 Tonnen. Bauforum24 Artikel (17.03.2017): Rädlinger stellt auf Doppelmesse recycling aktiv / TiefbauLive 2017 aus JR Tilt 90 in Kombination mit Grabenraumlöffel von Rädlinger Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  24. Bauforum24

    SITECH Construction Live 2017

    Oberhausen/Straubing, März 2017 - Traditionell startet die SITECH Deutschland GmbH mit der SCL, der Sitech Construction Live, in das neue Jahr. Aktuelle Produkte sowie Lösungen für Bauvermessung und Baumaschinensteuerung aus dem Hause Trimble wurden auch in diesem Jahr bei den bundesweit zehn Veranstaltungen des exklusiven Vertriebspartners für Trimble Technologie vorgestellt und in Aktion gezeigt. Bauforum24 Artikel (19.09.2016): Sprenglochbohren mit Trimble DPS900 Tom Träger (l.), Systembetreuer für Maschinensteuerungen bei Josef Rädlinger Bauunternehmen GmbH, und sein Kollege Michael Berzl, zuständig für Vermessung und Abrechnung besuchten gemeinsam die SCL in Straubing. Bei der Auftaktveranstaltung in Straubing mit dabei waren in diesem Jahr wieder Tom Träger, Systembetreuer für Maschinensteuerungen bei Josef Rädlinger Bauunternehmen GmbH, und sein Kollege Michael Berzl, zuständig für Vermessung und Abrechnung. Wir sprachen mit den beiden Fachleuten über die SCL, die Fachvorträge, die Live-Präsentationen sowie ihre Erfahrungen mit den Maschinensteuerungs-, Bauvermessungs- und Baustellenmanagementsystemen. Sie haben schon häufiger eine Sitech Construction Live-Veranstaltung besucht, was zeichnet dieses Format Ihrer Auffassung nach aus? Michael Berzl: Die SCL hat sich für uns als interessantes Veranstaltungsformat herausgestellt. Wir arbeiten seit Jahren mit der Firma SITECH zusammen und haben bereits vielfältige Erfahrungen mit den Trimble-Produkten gesammelt. Dennoch erstaunt es uns immer wieder zu erfahren, was sich alles innerhalb des vergangenen Jahres im Unternehmen und produktseitig getan hat – quasi hinter den Kulissen. Tom Träger: Gerade vor dem Hintergrund eines derzeit vergleichsweise aufgewühlten, sich schnell verändernden Marktes sind Informationen aus erster Hand, die man noch dazu direkt vor seiner Haustür bekommt, sehr wichtig. Umso mehr, da es unmöglich ist, sich über seine tägliche Arbeit hinaus mit allen Branchentrends und technischen Neuheiten auseinanderzusetzen. So gewinnt die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit einem kompetenten Partner immer mehr an Bedeutung. Welche neuen Erkenntnisse haben Sie denn heute gewonnen? Michael Berzl: Für uns war das diesjährige Schwerpunktthema Gewinnungsindustrie und Waagen sehr interessant, dabei liegt unser Fokus vor allem auf den mobilen Anlagen, die man auf die speziellen Erfordernisse der jeweiligen Baustelle anpassen kann. Im Anschluss an die Vorträge hatten wir die Gelegenheit, ein längeres Gespräch mit dem neuen Kooperationspartner von Sitech, Siegfried Janner von Janner Waagen aus Weiden in der Oberpfalz, zu führen. Tom Träger: Es sind vor allem diese persönlichen Gespräche, die den Wert einer solchen Veranstaltung ausmachen. Man kann schnell und unkompliziert mit verschiedenen Fachleuten diskutieren und sich in lockerer Atmosphäre auch mit den Kollegen aus anderen Unternehmen austauschen. Sie haben bereits in der Vergangenheit Erfahrungen mit den Systemen gesammelt, wie lange arbeiten sie bereits mit Produkten zur Maschinensteuerung, Bauvermessung und Baustellenmanagement? Michael Berzl: Ich glaube, wir können behaupten, den Prozess von Anfang an zu begleiten. Ich arbeite seit 24 Jahren in dem Bereich und seit dem gewinnen diese Systeme zunehmend an Bedeutung. Tom Träger: Ich bin zwar „erst“ seit 1999 in Unternehmen, aber für mich als Bauingenieur haben diese Systeme von Anfang an eine Rolle gespielt und sind inzwischen aus unserem Arbeitsalltag nicht mehr wegzudenken. So sind unsere Grader zu 100 Prozent mit Steuerungssystemen ausgerüstet, bei den Raupen sind es über 60 Prozent und bei den Baggern richtet sich das nach der Baustellenanforderung - dort gehe ich von rund 20 Prozent aus. Welchen praktischen, unmittelbaren Nutzen sehen Sie für Ihren Arbeitsalltag in der Anwendung der Produkte? Tom Träger: Durch den Einsatz der unterschiedlichen Systeme ist der gesamte Bauprozess wirtschaftlicher und effizienter, sei es auf der Baustelle direkt durch den Einsatz der Maschinensteuerung und Vermessung als auch durch die Datenerstellung und Vernetzung. Michael Berzl: Wir haben kürzlich eine Bachelorarbeit, die sich mit dieser Fragestellung beschäftigte, begleitet. Daher können wir sagen, dass diese Ergebnisse wissenschaftlich fundiert sind. Tom Träger: Nicht zuletzt vor dem Hintergrund des zunehmenden Fachkräftemangels gewinnt die Effizienzsteigerung auf der Baustelle immer mehr an Bedeutung. Wichtig ist vor dem Hintergrund ebenfalls die leichte Bedienbarkeit der Maschinen, die bei den Maschinenführern zu einer hohen Akzeptanz der Systeme führt. Ein nicht zu vernachlässigender Nebeneffekt ist die durchgängige Genauigkeit und Nachvollziehbarkeit der Prozesse, auch im Sinne der Dokumentation und unter rechtlichen Aspekten. Sie arbeiten in zwei völlig unterschiedlichen Bereichen Ihres Unternehmens, so erscheint es auf den ersten Blick erstaunlich, dass Sie gemeinsam eine solche Fortbildungsveranstaltung besuchen. Wie kommt es dazu? Tom Träger: Natürlich hat jeder im Unternehmen seine Schwerpunkte, aber der Schlüssel zum gemeinsamen Erfolg ist die ständige Kommunikation der unterschiedlichsten Bereiche. Durch die gezielte Vernetzung aller Unternehmensbereiche haben wir jetzt quasi einen großen Topf, in den alle Informationen eingespeist werden, aus dem aber auch alle die für sie notwendigen und erforderlichen Informationen herausholen können. Michael Berzl: Das minimiert die Fehlerquote erheblich, da alle Beteiligten immer auf dem neuesten Stand sind und vereinfacht so die Durchführung und Zusammenarbeit erheblich. Weitere Informationen: Sitech Website, Trimble Website | © Fotos: Sitech
×
  • Create New...