Search the Community

Showing results for tags 'volvo'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
  • Hoch & Tiefbau
  • Hausbau
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
  • Ausbildung & Beruf
  • Jobbörse
  • Nutzfahrzeuge
  • Marktplatz
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
  • Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
  • Off Topic
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • Giant
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • HeidelbergCement
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 131 results

  1. „Das ist unser Bier“ Unter diesem Motto haben wir Heute einen tollen Event auf dem Gelände der Warsteiner Brauerei im Sauerland abgehalten. Mit dabei, fast alles was Rang und Namen in der Volvo Maschinenwelt hat. u.a. EW220E EWR170E EWR150E L260H A40G P6820D EC220E mit Volvo DIG ASSIST und viele mehr. Ein tolle Veranstaltung mit vielen interessierten Gästen. Ein großes Lob an das Team von Swecon und besonders an die Jungs, die draußen bei klirrender Kälte, unseren Kunden die Maschinen gezeigt und erklärt haben. Hier einige Bilder aus dem Sauerland.... Viel Spaß beim anschauen.
  2. Bauforum24

    Volvo EWR170E Kurzheck-Mobilbagger

    Brüssel (Belgien), März 2018 - Als Reaktion auf die wachsende Nachfrage der Branche nach Kurzheck-Mobilbaggern hat Volvo Construction Equipment den neuen EWR170E eingeführt. Bauforum24 TV Video (12.10.2017): Volvo EW220E & Werksführung - Blick in die Produktion und Jungfernfahrt Volvo EWR170E Kurzheck-Mobilbagger Der EWR170E verfügt über die Volvo-Kabine mit großzügiger Beinfreiheit und dank der großen Fenster sowie der Heck- und Seitenkameras auch über eine hervorragende Rundumsicht. Der am Heck eingebaute Motor der Maschine soll in Verbindung mit dem zusätzlichen Platz an der Maschinenfront für freie Sicht nach rechts sorgen. Der EWR170E kann neben der serienmäßigen Rückfahr- und Seitenkamera mit dem optionalen Volvo Smart View ausgerüstet werden: An drei verschiedenen Seiten der Maschine angebrachte Kameras liefern zusammen eine Ansicht aus der Vogelperspektive und erleichtern somit laut Hersteller das Arbeiten wie etwa das Manövrieren in engen Situationen. Das Bild kann wahlweise auf dem Display der Maschine oder auf einem eigenen Bildschirm angezeigt werden. Es besteht eine Auswahlmöglichkeit zwischen verschiedenen Joystick-Griffen, die Bedienelemente sind anpassbar, zudem können Shortcuts für Scheibenwischer, Kameras und Stummschaltung erstellt werden. Dank der optionalen Comfort Drive Control (CDC) ist die Maschine bis zu einer Geschwindigkeit von 20 km/h nur mit dem Proportionalschieber für den Zeigefinger am Joystick lenkbar. Die neue Funktion soll bei allen E-Serien-Modellen der Volvo-Mobilbagger verfügbar sein. Die Geländer und Trittstufen in Orange erleichtern die Sicht auf den Ein- und Ausstieg der Maschine. Optional ist auch eine per Fernbedienung aktivierte Leuchte für den sicheren Weg zur Maschine bei Dunkelheit. Bauforum24 TV: Neben dem EWR170E Kurzheckbagger feierte auch der Mobilbagger EW220E Weltpremiere Der EWR170E kann mit der von Volvo vor mehr als zehn Jahren eingeführten automatischen Grabbremse ausgerüstet werden. Die Option betätigt automatisch die Betriebsbremse und verriegelt die Pendelzylinder der Lenkachse, wenn die Maschine stillsteht. Die Kraftstoffeffizienz soll durch den bekannten Volvo-Motor gemäß Stufe IV sichergestellt werden, der bereits bei niedrigen Drehzahlen ein hohes Drehmoment liefert. Die Leerlauffunktion verringert nach einer bestimmten Zeit ohne Betätigung die Motordrehzahl. Außerdem stellt die Motorabschaltfunktion den Motor ab, wenn die Maschine eine bestimmte Zeit lang inaktiv ist. Der automatisch aktivierte ECO-Modus sorgt für einen optimierten Kraftstoffverbrauch bei gleichbleibender Produktivität und soll so den Verbrauch zusätzlich reduzieren. Die passive Regenerationsfunktion reinigt die Dieselpartikelfilter selbsttätig und ohne Leistungseinbußen. Für maximale Stabilität beim Fahren mit hoher Geschwindigkeit auf rauem Untergrund ist der EWR170E optional mit einer Auslegerdämpfung (BSS) lieferbar. Einmal angeschaltet, wird diese automatisch bei 5 km/h aktiviert, und sie deaktiviert sich unter 5km/h selbsttätig wieder. Die Auslegerfederung bietet dem Fahrer maximalen Komfort und gewährleistet darüber hinaus ein sicheres Fahrverhalten bei unebenen Geländefahrten. Der EWR170E kann individuell mit den 2,5 Meter breiten Standardachsen oder für eine noch bessere Standfestigkeit mit einer 2,75 Meter breiten Achse und Schar ausgerüstet werden. Der Mobilbagger mit Straßenzulassung ist optional auch mit einer Anhängerkupplung mit Straßenzulassung verfügbar, die bis zu acht Tonnen ziehen kann (für Anhänger mit Auflaufbremse). Die Fahrer können auch ihr gesamtes Werkzeug mitnehmen und in einem herausziehbaren Werkzeugfach im Fahrgestell verstauen. Das von Volvo eingeführte Werkzeugfach hat eine Tragfähigkeit bis zu 130 Kilogramm. Das Fach lässt sich mit fünffach verstellbaren Trennstegen teilen. Ein mechanischer Verschluss verhindert, dass sich das Fach beim Transport oder während des Betriebs der Maschine öffnet. Als Ergänzung zum EWR170E hat Volvo ein Sortiment von Anbaugeräten im Angebot, die speziell für die Arbeit mit der Maschine entwickelt wurden. Für Anbaugerätewechsel können die Einstellungen für bis zu 20 verschiedene Geräte im Managementsystem für Anbaugeräte gespeichert werden. Die Kunden können sich für einen Steelwrist®-Tiltrotator entscheiden. Das ab Werk montierte System bietet eine vollständige Kontrolle über die Maschine und den Tiltrotator. Sämtliche Informationen hierzu werden auf dem Maschinendisplay angezeigt. Die Verlegung der Hydraulikschläuche am Ausleger und Stiel wurde im Hinblick auf maximale Langlebigkeit und Schutz vor Beschädigungen optimiert. Zudem sind die neuen, mitlenkenden Kotflügel noch größer, um die Maschine besser vor Verschmutzung zu schützen. Der EWR170E ist auf eine besondere Wartungsfreundlichkeit ausgelegt. Bei allen Mobilbaggern der E-Serie sind sämtliche Schmierpunkte zentral angeordnet, alle Filter sind hinter weit öffnenden Klappen untergebracht, und alle Punkte sind bequem vom Boden aus erreichbar. Der verbesserte Zugang zu Bereichen wie Kühler und Kühlgitter erleichtert die Wartung. Volvo hat verschiedene allgemein verfügbare, getestete und zugelassene Volvo-Originalteile im Angebot, die alle von der Volvo-Garantie abgedeckt werden. Volvo sichert die Verfügbarkeit des EWR170E durch verschiedene Services, flexible Wartungs- und Reparaturoptionen sowie durch geplante Servicearbeiten. Weitere Informationen: Volvo CE Website | © Fotos: Volvo CE
  3. Bauforum24

    Volvo L110H, L120H, L150H, L180H, L220H

    Ismaning, Januar 2018 - Volvo CE hat die Radlader L110H, L120H, L150H, L180H, L180H High-Lift und L220H vorgestellt. Sie alle sind vollgepackt mit verbesserten Funktionen, die für kürzere Taktzeiten und bis zu 20 % effizientere Kraftstoffnutzung sorgen sollen. Bauforum24 Artikel (27.11.2017): Volvo L20H und L25H kompakte Radlader Volvo L220H Radlader Die Volvo-Radlader der neuen H-Serie sind mit OptiShift der zweiten Generation, der neuen lastabhängigen Hydraulik und einem neuen ausgestattet. Die Radlader basieren auf der G-Serie. Laut Hersteller bieten der L150H, L180H und L220H bis zu 15 %, der L110H und L120H sogar bis zu 20 % bessere Kraftstoffeffizienz als ihre Vorgänger. Zu verdanken sei diese Effizienzsteigerung OptiShift der neuen Generation, mit dem die Wandlerüberbrückung der Maschine angepasst werden kann, sowie dem Motor, den optimierten Anbaugeräten und der neuen trockenen P-Bremse ohne Schleppverluste. Laut Hersteller kombiniert die verbesserte OptiShift-Technologie die RBB-Funktion (Reverse By Braking) mit einem neuen Drehmomentwandler mit Wandlerüberbrückung, was eine direkte Kraftübertragung zwischen Motor und Getriebe herstellt. Das ECO-Pedal, das bei zu starker Betätigung des Gaspedals einen mechanischen Widerstand anlegt, sowie die neue Hydraulikanlage, die das Öl bedarfsgerecht auf die Hub- und Kippzylinderkreise verteilt und die Hydraulikpumpen bei Nichtgebrauch deaktiviert, sollen den Kraftstoffverbrauch weiter senken. Volvo L150H Radlader Um maximale Stabilität und Effizienz zu erreichen, wurden die Radlader der H-Serie mit einem neuen Getriebe ausgestattet. Der neue Drehmomentwandler liefert ein höheres Drehmoment, wodurch die Leistung in den unteren Drehzahlen verbessert werden soll. Zugunsten einer besseren Beschleunigung und eines sanfteren Betriebs wurden die Getriebestufen angepasst. In Verbindung mit der verbesserten lastabhängigen Hydraulik, die für eine perfekte Kontrolle der Anbaugeräte und schnelleres Anheben und Absenken des Hubgerüsts optimiert wurde, sollen die neuen Radlader der H-Serie somit um bis zu 10 % produktiver als die Vorgängermodelle sein. Volvo L180H High-Lift Vom Materialumschlag, Abfallwirtschaft und Recycling bis hin zum Schlacketransport, Schüttgut- oder Blockumschlag. Das TP-Hubgerüst (Torque Parallel) von Volvo liefere eine hohe Reißkraft und hervorragende Parallelführung über den gesamten Hubbereich, so der Hersteller. Zur Minimierung der Energieverluste und Maximierung der Leistung verfügen die Maschinen über spezielle Volvo-Anbaugeräte, die als integraler Bestandteil des Radladers hergestellt und genau auf dessen Funktionen und Leistungseigenschaften abgestimmt sind. Das Anbaugerätesortiment umfasst unter anderem verschiedene Gabeln und Greifer sowie eine Auswahl an Schaufeln. Die neuen Volvo-Schaufeln für den Schüttgutumschlag haben eine spezielle Form und einen verbesserten Überlaufschutz für leichteres Befüllen und weniger Verschütten von Material. Die optionale Hubgerüstdämpfung soll die Materialverluste auf unebenem Untergrund deutlich reduzieren, was die Produktivität laut Hersteller um bis zu 20 % erhöhen kann. Mit Load Assist, einem dynamischen Wiegesystem, können Kunden ihre Arbeitsaufträge verwalten und die Produktivität überwachen. Load Assist verfolgt über den 10 Zoll großen Touchscreen von Volvo Co-Pilot die transportierte Materialmenge. Volvo L110H Radlader und Volvo Anbaugeräte Volvo-Radlader verfügen über die neue Schaufelrückführung, die die Schaufel aus der Abkipp- und rückgekippten Position automatisch wieder gerade ausrichtet. Die Rückspiegel und eine optionale Rückfahrkamera sollen die Sicht des Bedieners verbessern. Die Rückfahrkamera warnt den Bediener im Zusammenspiel mit der Radarwarnanlage durch ein Bild- und Tonsignal vor Hindernissen. Bei der Mehrhebel oder Einhebelbedienung lassen sich drei verschiedene Hydraulikmodi einstellen. Comfort Drive Control ermöglicht die Lenkung der Maschine nur mit einem kleinen Bedienhebel. Die Motorhaube der Radlader L110H, L120H, L150H, L180H, L180H High-Lift und L220H wird elektrisch geöffnet und bietet dem Maschinenbediener oder Techniker Zugang zum gesamten Motorraum. Die Kabine kann hydraulisch in einem Winkel von 30 oder 70° gekippt werden. Die Servicepunkte sind gruppenweise angeordnet. Bremsenverschleißanzeigen ermöglichen eine schnelle Überprüfung des Bremsenzustands. Die Hinterachslager sind dank dauergeschmierter Pendelbolzen und Lager wartungsfrei. Die Umkehrfunktion des Kühllüfters sorgt für eine Selbstreinigung der Kühlaggregate. Volvo L180H mit geöffneter Motorhaube Achsen, Getriebe, Hydrauliktank und Kraftstofftank verfügen über auswechselbare Belüftungsfilter, wodurch verhindert werden soll, dass sie durch Schmutz und Feuchtigkeit zusätzlich belastet werden. Die Bremsen sind außen angebracht, das Öl von Vorder- und Hinterachse wird durch eine Umlauffunktion gekühlt. Für verringerten Komponentenverschleiß soll die automatisch aktivierbare verzögerte Motorabschaltung sorgen. Die neue Funktion schaltet die Maschine aus, wenn der Turbolader auf die angemessene Temperatur abgekühlt ist. Die jetzt orangefarbenen Handläufe und Stufen sollen dem Wartungspersonal und dem Bediener eine sichere Orientierung an der Maschine bieten. Volvo L120H Radlader Kabine Volvo L220H Radlader Weitere Informationen: Volvo CE Website Volvo CE Radlader Website| © Fotos: Volvo CE
  4. Bauforum24

    Volvo L110H, L120H, L150H, L180H, L220H

    Ismaning, Januar 2018 - Volvo CE hat die Radlader L110H, L120H, L150H, L180H, L180H High-Lift und L220H vorgestellt. Sie alle sind vollgepackt mit verbesserten Funktionen, die für kürzere Taktzeiten und bis zu 20 % effizientere Kraftstoffnutzung sorgen sollen. Bauforum24 Artikel (27.11.2017): Volvo L20H und L25H kompakte Radlader Volvo L220H Radlader Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  5. Bauforum24

    Video: A60H & Volvo Neuheiten in Aktion

    Bauforum24 TV präsentiert: 60t Dumper A60H & Volvo Baumaschinen Neuheiten bei Swecon 15.09.2017 - Neumünster. SWECON präsentiert neue VOLVO Baumaschinen auf der NordBau. André macht einen Rundgang, lässt sich von den Swecon Experten die wichtigsten Maschinen zeigen und testet auch mal kurz den 60-Tonnen Muldenkipper AH60. ► Volvo CE & Volvo Trucks Videos ► Volvo CE Werk Hameln Factory Tour ► Neue Volvo Mobilbagger und Factory-Tour Konz ► Volvo A60H Muldenkipper Walkaround ► Volvo L350H Radlader ► Bauforum24 TV Youtube Kanal
  6. Bauforum24 TV präsentiert: 60t Dumper A60H & Volvo Baumaschinen Neuheiten bei Swecon 15.09.2017 - Neumünster. SWECON präsentiert neue VOLVO Baumaschinen auf der NordBau. André macht einen Rundgang, lässt sich von den Swecon Experten die wichtigsten Maschinen zeigen und testet auch mal kurz den 60-Tonnen Muldenkipper AH60. ► Volvo CE & Volvo Trucks Videos ► Volvo CE Werk Hameln Factory Tour ► Neue Volvo Mobilbagger und Factory-Tour Konz ► Volvo A60H Muldenkipper Walkaround ► Volvo L350H Radlader ► Bauforum24 TV Youtube Kanal Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  7. Bauforum24

    Volvo R45D, R60D, R70D, R100E Dumper

    Motherwell (Schottland), Januar 2018 - Volvo CE möchte mit einer eigenen Baureihe in den Markt für starre Muldenkipper vorstoßen. Die Baureihe fußt auf der Kompetenz des Produktionsstandorts im schottischen Motherwell und besteht aus vier Maschinen – vom 45-Tonner R45D bis zum 100-Tonnen-Flaggschiff R100E. Bauforum24 TV Video (27.10.2017): A60H Muldenkipper & Volvo Neuheiten in Aktion Volvo R60D Muldenkipper kommen im zweiten Quartal 2018 auf den Markt Volvo Construction Equipment (Volvo CE) hat angekündigt, im zweiten Quartal 2018 einen eigenen starren Muldenkipper der Marke Volvo auf den Markt zu bringen. Die Entwicklung der vier neuen Modelle basiert laut Unternehmen zum großen Teil auf der langjährigen Erfahrung der Volvo CE-Tochter Terex Trucks, kombiniert mit dem technologischen Know-how der Volvo-Gruppe. Die Baureihe, die zunächst in den nicht regulierten Märkten eingeführt wird, besteht aus dem 45-Tonner R45D, dem 60-Tonner R60D, dem 72-Tonner R70D und dem Flaggschiff, dem 100-Tonner R100E. Die E-Serie R100E ist ein komplett neuer 100-Tonnen-starrer Muldenkipper (95 Tonnen) von Volvo CE. Das neue Flaggschiff kombiniere eine Fülle an Markt- und Kundenbewährten Komponenten, neuen Technologien und einem neuen Design, so der Hersteller. Tiefgreifende technische Überarbeitung Die Entwicklung der starren Muldenkipper der D-Serie von Volvo, der R45D, R60D und R70D, die auf die bestehende und TR-Baureihe von Terex Trucks aufbaut, fußt auf einer tiefgreifenden technischen Überarbeitung. Verbessert wurden laut Hersteller unter anderem die Sichtverhältnisse und Sicherheitssysteme, und die Produkte kommen in den Genuss des technischen Kundendienstes von Volvo CE. In Folge der Einführung der starren Muldenkipper von Volvo soll die Produktion der Muldenkipper von Terex Trucks sukzessive eingestellt werden. „Die Übernahme von Terex Trucks im Jahr 2014 war eine strategische Entscheidung, die es Volvo erlaubte, den Kunden künftig auch starre Muldenkipper anzubieten,“ sagt Thomas Bitter, Senior Vizepräsident Marketing und Produkt-Portfolio (MaPP) bei Volvo CE. „Seitdem arbeiten wir an der Konzeption eines völlig neuen starren Muldenkippers, der auf der 84-jährigen Geschichte von Terex Trucks aufbaut und zugleich die branchenführende Technologie von Volvo CE und die Kernwerte Qualität, Sicherheit und Umweltschutz in sich vereint. Heute treten wir in die nächste Phase ein. Die neuen Volvo-Maschinen, insbesondere der R100E, sind das Ergebnis dieser Arbeit. Wir sind davon überzeugt, dass sie die Kunden in der Bergbau- und Gewinnungsindustrie beeindrucken werden.“ Neue Maschinen im Fokus Der Volvo R100E Muldenkipper ist eine komplett neue Maschine Das neue Flaggschiff R100E wurde laut Hersteller so konzipiert, dass es den Anforderungen der Kunden an einen Starren Muldenkipper im Hinblick auf hohe Leistung und Produktivität, geringe Gesamtbetriebskosten, einfache Wartung und guten Fahrerkomfort erfülle. Dank des hohen Fassungsvermögens der Mulde, der hohen Fahrgeschwindigkeiten, der neuen V-förmigen Mulde, effizienter Hydraulik, intelligenter Überwachungssysteme und intelligenter Bedienerumgebung soll der R100E maßgeblich dazu bei tragen, mehr Material in kürzerer Zeit zu bewegen. „Die starren Muldenkipper von Terex Trucks sind für ihre Leistung, auch unter schwierigen Bedingungen, ihre einfache Wartung und für geringe Gesamtbetriebskosten bekannt,“ sagt Paul Douglas, Vizepräsident der Muldenkipper und Terex Trucks bei Volvo CE. „Unser bewährtes Design sorgte für eine starke DNA, mit der wir den innovativen Einstieg von Volvo CE in diese Produktlinie unterstützen können. Der neue R100E ist eine komplett neue Maschine, die Stabilität, eine lange Lebensdauer, hohe Rentabilität, Langlebigkeit und Komfort bietet. Und darüber hinaus ist sie schnell und einfach zu bedienen und zu warten.“ Die neuen starren Muldenkipper von Volvo werden in der Produktionsstätte im schottischen Motherwell hergestellt und ausschließlich über das Volvo-Händlernetz vertrieben. Zusatzinformation von Volvo CE: Diese Ankündigung betrifft nicht die knickgelenkten Terex Trucks Dumper. Die knickgelenkten Dumper der Marke Terex Trucks werden laut Volvo CE weiterhin am Standort Motherwell konzipiert, gebaut und weiterentwickelt, und über das zuvor bestehende und unabhängige Händlernetz von Terex Trucks vertrieben. Weitere Informationen: Volvo CE Website | © Fotos: Volvo CE
  8. Motherwell (Schottland), Januar 2018 - Volvo CE möchte mit einer eigenen Baureihe in den Markt für starre Muldenkipper vorstoßen. Die Baureihe fußt auf der Kompetenz des Produktionsstandorts im schottischen Motherwell und besteht aus vier Maschinen – vom 45-Tonner R45D bis zum 100-Tonnen-Flaggschiff R100E. Bauforum24 TV Video (27.10.2017): A60H Muldenkipper & Volvo Neuheiten in Aktion Volvo R60D Muldenkipper kommen im zweiten Quartal 2018 auf den Markt Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  9. Bauforum24

    Volvo L20H und L25H kompakte Radlader

    Ismaning, 27.11.2017 - Die neuen kompakten Radlader von Volvo, der L20H und der L25H, sollen das Leben auf der Baustelle vereinfachen. Die neuesten Zuwächse der Volvo-Familie im Bereich der kompakten Radlader sind klein aber sind sie auch oho, wie es der Hersteller verspricht? Bauforum24 TV Video (17.11.2017): Swecon & Volvo Demoshow - Neue Volvo Radlader und Bagger im Einsatz Volvo L20H Radlader Die Radlader der H-Serie bieten eine Höhe von 2,50 m und einen Wendekreis von 8.210 Millimetern. Der L20H und der L25H sind zwar kompakt in ihren Abmessungen, sollen dabei aber eine hohe Reichweite und Auskipphöhe bieten und sich für das Beladen von Lkw eignen. Der L20H und der L25H erfüllen laut Hersteller die jüngsten Abgasvorschriften. Der mit Dieseloxidationskatalysator ausgestattete Stufe IIIB-Motor benötigte keine Additive für die Regenerierung. Um die Zyklenzeiten zu verkürzen, ist der vollautomatische hydrostatische Antrieb mit zwei Geschwindigkeitsstufen versehen, so dass er Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 30 km/h erreichen kann. Um die Traktion und Stabilität im unwegsamen Gelände zu verbessern, sind der L20H und L25H mit einem Knick-Pendel-Gelenk, mit 38 Grad Lenk- und ±10 Grad Pendelwinkel, sowie mit zu 100 Prozent zuschaltbaren Differentialsperren an Vorder- und Hinterachse ausgestattet. Video: Der neue Volvo L20H Radlader im Detail und in Aktion Der Fahrer soll von einer exzellenten Rundumsicht sowie von geringen Lärmemissionen und minimierten Vibrationen profitieren. Um den Arbeitsplatz auf staubigen Baustellen noch angenehmer zu gestalten, wurde die Kabine mit einem der größten Filter der Branche ausgerüstet. Damit die ROPS-/FOPS-zertifizierte Kabine sicher betreten und verlassen werden kann, wurde die Trittstufe der Maschine gut sichtbar ausgeführt. Drei Funktionen, einschließlich die hydraulischen Anbaugeräte, Mehrzweckschaufel, Kehrvorrichtung und Erdbohrer können mit einem Joystick bedient werden. Sie kompakten Radlader sind mit einem Inch-/Bremspedal ausgestattet, mit dessen Hilfe der Fahrer bei „Kriechgeschwindigkeit“ arbeiten kann. Darüber hinaus kann die Sitzposition dank der optionalen verstellbaren Lenksäule angepasst werden. Volvo hat Anbaugeräten speziell für die kompakten Radlader entwickelt. Die Volvo-Anbaugeräte, die auf das Schnellwechselsystem, die Hydraulik und den Antriebsstrang der Maschine abgestimmt sind, sollen die Maschine ergänzen, um eine höhere Produktivität zu erzielen. Des Weiteren soll der Volvo-Schnellwechsler den schnellen Austausch der Anbaugeräte ermöglichen. Volvo L20H Radlader Bei besonders anspruchsvollen Arbeiten kann die optionale Zusatzhydraulikpumpe eingeschaltet werden, woraufhin dann bis zu 110 Liter pro Minute bei 200 bar Arbeitsdruck zur Verfügung stehen. Damit die Ausfallzeiten weiter verkürzt werden, wurden beim Bau des L20H und L25H die, laut Hersteller, klassenbesten Komponenten verwendet. Um die routinemäßige Wartung und die alltäglichen Servicekontrollen zu beschleunigen und zu vereinfachen, wurden zum einen die Wartungsintervalle gestreckt und zum anderen die Servicepunkte so angeordnet, dass sie bequem vom Boden aus erreichbar sein sollen. Die Kunden können zudem eine ganze Reihe an Dienstleistungen nutzen, wie Volvo Original-Ersatzteile, die Wartungsplanung oder CareTrack, das moderne Telematiksystem von Volvo. Dieses System erstellt Störungsberichte und sammelt Informationen über Kraftstoffstand, Maschinenstandort und Betriebsstunden. Technische Daten - Herstellerangaben: L20H / L25H Motor Volvo D2.6M Motorbruttoleistung 48 kW Max. Drehmoment ISO 9249, SAE J1349 netto 221 Nm Schaufelnenninhalt 0,70 m³ / 0,85 m³ Kipplast (ISO/DIS 14397-1) 3.350 kg / 3.800 kg . . . bei vollem Lenkeinschlag 3.000 kg / 3.400 kg Reißkraft 35 kN / 37 kN Hubkraft, max. 35 kN / 37 kN Gabel-Nutzlast 80% 1.800 kg / 2.100 kg Betriebsgewicht 4.480 kg / 4.920 kg Maximale Fahrgeschwindigkeit 30 km/h Die bisherigen Modelle L20F, L25F und L28F werden weiterhin mit den Motoren der Stufe III verfügbar sein. Sie benötigen keine weitere Abgasnachbehandlung und entsprechen der gesetzlichen Regelung „selbstfahrende Arbeitsmaschine bis 20 km/h“. Weitere Informationen: Volvo CE Website | © Fotos: Volvo CE
  10. Bauforum24

    Volvo L20H und L25H kompakte Radlader

    Ismaning, 27.11.2017 - Die neuen kompakten Radlader von Volvo, der L20H und der L25H, sollen das Leben auf der Baustelle vereinfachen. Die neuesten Zuwächse der Volvo-Familie im Bereich der kompakten Radlader sind klein aber sind sie auch oho, wie es der Hersteller verspricht? Bauforum24 TV Video (17.11.2017): Swecon & Volvo Demoshow - Neue Volvo Radlader und Bagger im Einsatz Volvo L20H Radlader Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  11. Bauforum24

    Video: Swecon & Volvo Demoshow

    Bauforum24 TV präsentiert: SWECON & VOLVO Baumaschinen Demoshow - NEUE VOLVO Radlader und Bagger im Einsatz 14.10.2017 - Monheim. Volvo Baumaschinen Neuheiten & Hausbesuch bei Swecon Baumaschinen am neuen Standort in Monheim. Wir werfen einen Blick hinter die Kulissen von Swecon Baumaschinen und lassen uns bei 'Volvo on Tour' die Volvo Baumaschinen Neuheiten während der Demoshow der neuen Volvo Baumaschinen im Einsatz zeigen. Unter anderem den neuen Volvo Mobilbagger EW220 mit Joysticklenkung, den Volvo Radlader L20H und die Volvo Straßenfertiger. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal
  12. Bauforum24 TV präsentiert: SWECON & VOLVO Baumaschinen Demoshow - NEUE VOLVO Radlader und Bagger im Einsatz 14.10.2017 - Monheim. Volvo Baumaschinen Neuheiten & Hausbesuch bei Swecon Baumaschinen am neuen Standort in Monheim. Wir werfen einen Blick hinter die Kulissen von Swecon Baumaschinen und lassen uns bei 'Volvo on Tour' die Volvo Baumaschinen Neuheiten während der Demoshow der neuen Volvo Baumaschinen im Einsatz zeigen. Unter anderem den neuen Volvo Mobilbagger EW220 mit Joysticklenkung, den Volvo Radlader L20H und die Volvo Straßenfertiger. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  13. Bauforum24

    Video: Volvo EW220E & Werksführung

    Bauforum24 TV präsentiert: Neuer Volvo Bagger EW220E im Einsatz & Werksführung in Konz 24.08.2017 - Konz. Bei Volvo in Konz wurden neue Bagger vorgestellt. Neben dem EWR170E Kurzheckbagger feierte auch der Mobilbagger EW220E Weltpremiere. Nach einer Tour durch die Produktionshallen des Volvo Werk in Konz, hat sich André den EW220E genauer angeschaut. Vor allem die neue Joysticklenkung hat es André angetan und er konnte die Steuerung direkt testen. Der EW220E ist das neueste Mitglied der E-Serie der Mobilbagger von Volvo Construction Equipment. Er bietet alle bekannten Funktionen seines kleineren Bruders, des EW180E, und noch einiges mehr. Er hat einen neuen, zweiteiligen Ausleger und eine Reichweite von über zehn Metern. Die Maschine ist ab Werk, je nach Konfiguration, mit Straßenzulassung erhältlich. Die Kunden haben zudem die Wahl zwischen verschiedenen Einzel- und Zwillingsreifen für unterschiedliche Bodenverhältnisse. Der Fahrmotor liefert die nötige Antriebskraft zum Bewältigen von Steigungen oder unebenem Gelände. Einmal angeschaltet, wird automatisch die optionale Auslegerdämpfung (BSS) bei 5 km/h aktiviert, und sie deaktiviert sich unter 5km/h selbsttätig wieder. Der Mobilbagger ist mit einer Auslegerfederung ausgestattet. Der neue Mobilbagger der E-Serie lässt sich mit verschiedenen Anbaugeräten von Volvo ausrüsten. So gibt es zum Beispiel neue hydraulisch verstellbaren Grabenräumlöffel. Werksseitig ist ein Steelwrist®-Tiltrotator montiert. Die optionalen zusätzlichen Leitungen sorgen für einen optimalen Durchfluss und Druck bei der Bedienung von Anbaugeräten, die einen Durchfluss in eine oder zwei Kreise benötigen. Volvo EW220E Mobilbagger Die optionale Anhängerkupplung kann bis zu drei Tonnen schwere Anhänger ziehen (bzw. acht Tonnen mit Auflaufbremse). Sie wird an der Abstützung oder an dem Parallelschild befestigt. Die Fahrer können auch ihr gesamtes Werkzeug mitnehmen und in einem herausziehbaren Werkzeugfach im Fahrgestell verstauen. Das Werkzeugfach hat eine Tragfähigkeit bis zu 130 Kilogramm. Das Fach lässt sich mit fünffach verstellbaren Trennstegen teilen. Ein mechanischer Verschluss verhindert, dass sich das Fach beim Transport oder während des Betriebs der Maschine öffnet. Die Kabine ist ROPS-zertifiziert und bietet laut Hersteller eine großzügige Beinfreiheit und zahlreiche Aufbewahrungsmöglichkeiten. Mit der optionalen Comfort Drive Control (CDC) ist die Maschine bis zu einer Geschwindigkeit von 20 km/h nur mit dem Proportionalschieber für den Zeigefinger am Joystick lenkbar. Die neue Funktion soll bald bei allen E-Serien-Modellen der Volvo-Mobilbagger verfügbar sein. Beim EW220E ist es jedoch zusätzlich möglich, die Option CDC auch ohne Lenkrad zu bestellen. Dies ist allerdings nicht in Kombination mit Straßenzulassung möglich. Weiterhin lassen sich das Schild und die Abstützung optional mit dem Joystick steuern. Der EW220E kann neben der serienmäßigen Rückfahr- und Seitenkamera mit dem optionalen Volvo Smart View ausgerüstet werden: An drei verschiedenen Seiten der Maschine angebrachte Kameras liefern zusammen eine Ansicht aus der Vogelperspektive. Das Bild kann wahlweise auf dem Display der Maschine oder auf einem eigenen Bildschirm angezeigt werden. Die Geländer und Trittstufen in Orange erleichtern die Sicht auf den Ein- und Ausstieg der Maschine. Optional ist auch eine per Fernbedienung aktivierte Leuchte erhältlich. Volvo EW220E Mobilbagger Der Volvo-Motor des EW220E gemäß Stufe IV liefert laut Hersteller bereits bei niedrigen Drehzahlen ein hohes Drehmoment. Der automatisch zugeschaltete ECO-Modus soll den Kraftstoffverbrauch, ohne Einbußen bei der Produktivität, reduzieren. Dazu sollen auch die automatische Leerlauffunktion und die Motorabschaltfunktion beitragen. Der Unterwagen bietet laut Hersteller eine große Bodenfreiheit für das Fahren auf hartem, unebenem Untergrund. Die Achsen sind mit automatischem oder zuschaltbarem vorderem Pendelgelenk erhältlich. Der EW220E kann mit der automatischen Grabbremse ausgerüstet werden. Diese Option betätigt automatisch die Betriebsbremse und verriegelt die Pendelzylinder der Lenkachse, wenn die Maschine stillsteht. Bei allen Mobilbaggern der E-Serie sind sämtliche Schmierpunkte zentral angeordnet, alle Filter sind hinter weit öffnenden Klappen untergebracht, und alle Punkte sind bequem vom Boden aus erreichbar. Der verbesserte Zugang zu Bereichen wie Kühler und Kühlgitter erleichtert die Wartung und sorgt für eine maximale Betriebsdauer des Mobilbaggers. Volvo hat zudem eine Reihe von Aftermarket-Services im Programm, die ungeplante Ausfallzeiten minimieren sollen. Diese sind Volvo-Originalteile, Maschinenüberwachungs- oder Wartungspläne helfen dem Maschinenbesitzer, die maximale Rendite aus seiner Investition in die Volvo-Mobilbagger herauszuholen. Technische Daten EW220E - Herstellerangaben Motor: Volvo D6J Einsatzgewicht: 22.180 kg Bruttoleistung: 129 kW …bei Drehzahl: 1.800 r/min Schaufelinhalt: 1 m³ Max. Hubleistung: 8.500 kg front / 4.800 kg Seite …bei Reichweite / Höhe: 6 m / 1,5 m Max. Reichweite: 10.150 mm Max. Grabtiefe: 6.310 mm Ausbrechkraft (ISO) (Normal): 132 kN Ausbrechkraft (ISO) (mit Kraftverstärkung): 117 kN Max. Geschwindigkeit: 30 km/h Weitere Informationen: Volvo CE Website | © Fotos: Volvo CE ► Bauforum24 TV Youtube Kanal
  14. Bauforum24 TV präsentiert: Neuer Volvo Bagger EW220E im Einsatz & Werksführung in Konz 24.08.2017 - Konz. Bei Volvo in Konz wurden neue Bagger vorgestellt. Neben dem EWR170E Kurzheckbagger feierte auch der Mobilbagger EW220E Weltpremiere. Nach einer Tour durch die Produktionshallen des Volvo Werk in Konz, hat sich André den EW220E genauer angeschaut. Vor allem die neue Joysticklenkung hat es André angetan und er konnte die Steuerung direkt testen. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  15. Bauforum24

    Volvo verkauft Beteiligung an der Deutz AG

    Köln, 07.07.2017 - AB Volvo hat heute ihre komplette Beteiligung an der DEUTZ AG an institutionelle Investoren veräußert. Insgesamt wurde ein Aktienpaket von rund 25% der DEUTZ-Aktien verkauft. Die Aktien der DEUTZ AG befinden sich damit nun im Streubesitz und erhöhen laut DEUTZ die Liquidität der Aktie. Bauforum24 Artikel (20.10.2016): Deutz und Liebherr vor Kooperation Der Verkauf der Beteiligung hat keine Auswirkungen auf die langjährige enge Geschäftsbeziehung zu AB Volvo. „Wir führen die intensive Zusammenarbeit mit Volvo fort und bleiben insbesondere für den Anwendungsbereich Baumaschinen ein wichtiger Zulieferer. Nach dem Verkauf der Beteiligung können wir unser Profil als unabhängiger Hersteller innovativer Antriebssysteme weiter schärfen“, so DEUTZ Vorstandsvorsitzender Dr. Frank Hiller. Weitere Informationen: Deutz Website, Volvo CE Website
  16. Bauforum24

    Volvo Trucks FH LNG und Volvo FM LNG

    Ort (Land), Datum - Volvo Trucks stellt seine aktuellen schweren Lkw gemäß Euro 6 vor, die mit Flüssigerdgas oder Biogas betrieben werden. Laut Hersteller bieten die neuen schweren Lkw dieselbe Leistung, dieselben Fahreigenschaften und denselben Kraftstoffverbrauch wie dieselbetriebene Modelle von Volvo. Bauforum24 Artikel (29.06.2017): Volvo FE jetzt mit 350 PS Der neue Volvo FH LNG Der CO2-Ausstoß der neuen Lkw soll kraftstoffabhängig um 20 bis 100 Prozent unter dem eines Dieselfahrzeugs liegen. Die neuen Modelle Volvo FH LNG und Volvo FM LNG sind mit 309 oder 338 kW (420 oder 460 PS) für den schweren Regional- und Fernverkehr erhältlich. „Unsere neuen Lkw mit Flüssigerdgas- oder Biogas-Antrieb sind eine Alternative mit geringen Klimaauswirkungen, die auch hohe Ansprüche an Leistung, Sparsamkeit und Reichweite erfüllen. Das ist genau das, was unsere Kunden im Regional- und Fernverkehr wünschen“, sagt Lars Mårtensson, Direktor Umweltschutz und Innovation bei Volvo Trucks. Anstelle eines Ottomotors, der normalerweise bei gasbetriebenen Fahrzeugen genutzt wird, setzen der Volvo FH LNG und der Volvo FM LNG auf einen Gasmotor nach dem Dieselprinzip. Dadurch sollen Unternehmen ohne Kompromisse bei Fahreigenschaften, Kraftstoffverbrauch oder Zuverlässigkeit auf Gasantrieb umstellen können. Der Gasmotor von Volvo mit 338 kW (460 PS) liefert ein maximales Drehmoment von 2.300 Nm, das 309-kW-Aggregat (420 PS) von 2.100 Nm. Laut Hersteller entspricht das den Werten der jeweiligen Dieselmotoren von Volvo. Doch auch der Kraftstoffverbrauch ziehe mit den Dieselmotoren von Volvo gleich und liege 15 bis 25 Prozent unter dem herkömmlicher Gasmotoren, so der Hersteller. Volvo FH LNG und Volvo FM LNG sind mit Kraftstofftanks für eine Reichweite bis 1000 km erhältlich Als Kraftstoff kommen Erdgas in Form von LNG* oder Bio-LNG zum Einsatz. Beide Kraftstoffe bestehen aus Methangas. Bei Verwendung von Biogas kann die Klimabilanz um bis zu 100 Prozent verbessert werden, beim Einsatz von Erdgas immerhin um 20 Prozent. Dieser Wert gelte für die Emissionen während des Fahrzeugbetriebs (TTW oder Tank-to-Wheel), so der Hersteller. Für eine maximale Reichweite werden die Fahrzeuge mit LNG betankt, das bei einem Druck von 4–10 bar und einer Temperatur von –140 bis –125 °C gelagert wird. Die größte Tankoption enthält LNG für eine Reichweite von bis zu 1000 km. Der Tankvorgang dauert ungefähr ebenso lange wie beim klassischen Diesel. Während der Fahrt wird der Kraftstoff erwärmt, unter Druck gesetzt und in ein Gas umgewandelt; erst danach erfolgt die Einspritzung in den Motor. Um das Gas zu zünden, wird bei der Kraftstoffeinspritzung eine winzige Menge Diesel hinzugefügt. Für eine Senkung der CO2-Emissionen um 100 Prozent muss der fossile Dieselkraftstoff durch HVO (hydrierte Pflanzenöle) ersetzt und mit Bio-LNG kombiniert werden. Volvo Trucks arbeitet nach eigenen Angaben mit Gasversorgern und Kunden zusammen am Ausbau der LNG-Infrastruktur in Europa. Diese Entwicklung soll in vielen Staaten und von der EU auch politisch gefördert werden. Auch die Maßnahmenpakete der EU-Kommission und der Mitgliedsstaaten zur Sicherung der langfristigen Energieversorgung in Europa sehen Strategien zum Ausbau der LNG-Infrastruktur vor, so der Hersteller. „Erdgas bietet offensichtliche Vorteile für das Klima. Es ist in vielen Ländern preisgünstig und die Reserven reichen für einen großmaßstäblichen Einsatz aus. Unser Fokus auf LNG-Fahrzeuge schafft neue Voraussetzungen für Kunden, die Kraftstoff- und Betriebskosten senken möchten. Gleichzeitig geben wir Betreibern von schweren Lkw die Möglichkeit, ihre Klimabilanz deutlich zu verbessern“, so Lars Mårtensson. Die Modelle Volvo FM LNG und Volvo FH LNG können im Frühjahr 2018 bestellt werden. Fakten vom Hersteller zu den neuen Modellen Volvo FH LNG und Volvo FM LNG Verfügbare Varianten: Zugmaschinen (4×2, 6×2, 6×4) und Fahrgestelle (4×2, 6×2, 6×4) mit Fahrzeug-Gesamtgewichten bis zu 64 Tonnen für den Regional- und Fernverkehr Motor: Volvo G13C Euro 6. Reihen-Sechszylinder-Common-Rail-Motor mit 13 Liter Hubraum und Einspritzdüsen für Gas und Diesel; erhältlich mit 309 kW (420 PS) und 2.100 Nm oder 338 kW (460 PS) und 2.300 Nm Getriebe: Volvo I-Shift Kraftstofftanks: erhältlich mit 115 kg (275 l), 155 kg (375 l) oder 205 kg (495 l) LNG für bis zu 1000 km Reichweite; ein kleiner Dieseltank ist ebenfalls vorhanden Abgasnachbehandlung: SCR und Partikelfilter. Volvo FH LNG und Volvo FM LNG verfügen über eine Typzulassung für das gesamte Fahrzeug und sind nach Europanorm ECE R110 zertifiziert *(Liquefied Natural Gas dt. Flüssigerdgas) Weitere Informationen: Volvo Trucks Website | © Fotos: Volvo Trucks
  17. Bauforum24

    Volvo Trucks FH LNG und Volvo FM LNG

    Ort (Land), Datum - Volvo Trucks stellt seine aktuellen schweren Lkw gemäß Euro 6 vor, die mit Flüssigerdgas oder Biogas betrieben werden. Laut Hersteller bieten die neuen schweren Lkw dieselbe Leistung, dieselben Fahreigenschaften und denselben Kraftstoffverbrauch wie dieselbetriebene Modelle von Volvo. Bauforum24 Artikel (29.06.2017): Volvo FE jetzt mit 350 PS Der neue Volvo FH LNG Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  18. Bauforum24

    Neueröffnung Swecon Düsseldorf

    Monheim, 25.09.2017 - Am 13. Oktober wird Swecon seinen komplett neu errichteten Standort in Monheim offiziell eröffnen. Der neue Standort liegt nur einen Steinwurf vom früheren Gelände entfernt. Mit dem Neubau hat sich jedoch einiges geändert. Er ist größer und moderner geworden. Bauforum24 TV Video (22.09.2017): Volvo L350H Radlader auf der NordBau 2017 Am 13. Oktober wird Swecon seinen komplett neu errichteten Standort in Monheim offiziell eröffnen. Jetzt stehen ca. 500 m² Bürofläche zur Verfügung und das gesamte Areal umfasst eine Fläche von über 7.000 m². Damit ist genug Platz für die mehr als 50 Mitarbeiter, die im Innen- und Außendienst am Standort tätig sind. In der Werkstatt wird nach neuesten Erkenntnissen und Maßstäben der Energieeffizienz gearbeitet. So sind zum Beispiel LED-Leuchtmittel im Einsatz, und es existiert eine Zisterne für Regenwasser zum Waschen der Maschinen. Innerhalb der tageslichtdurchfluteten Werkstatt kommen allerhand technische Raffinessen und durchdachte Details zum Tragen. Alle zu den 10 Reparaturplätzen führenden Kabel wurden beim Bau des Gebäudes in der Bodenplatte verlegt, sodass alle störenden Kabel verschwunden sind. Die Gefahr von Stolperfallen wurde so auf ein Minimum reduziert. Auch die Abgasabsauganlage ist stolperfallenfrei angebracht – sie wird unter der Decke der Werkstatt geführt. Für die Ersatzteilhaltung für Kleinstteile kommt im Werkstattbereich eine hochmoderne Liftanlage mit Paternoster-System zum Einsatz. Früher benötigte man 150 m². Nun konnte die Grundfläche auf 10 m² verkleinert werden. Weiteres Highlight ist ein ausgelagerter Kompressor für Druck- luft - die Geräuschkulisse in der Werkstatt konnte somit deutlich gesenkt werden. „Unsere Kunden werden deutlich von den Neuerungen profitieren, allein durch die große Zahl an Reparaturplätzen können die Standzeiten der Maschinen deutlich reduziert werden. Wir freuen uns über unser neues Flaggschiff im Rheinland und sind uns sicher, dass unsere Kunden der Region von unserer Investition profitieren werden“, so Swecon-Geschäftsführer Falk Bösche. Neueröffnung des Swecon-Standort Düsseldorf in Kombination mit dem Top Event Volvo on Tour Auf die geladenen Gäste anlässlich der Neueröffnung wartet ein außergewöhnliches Programm mit vielen Überraschungen. Der neue Standort kann ausführlich besichtigt werden, und die Mitarbeiter stehen Rede und Antwort. Im Anschluss an diesen offiziellen Teil werden die Gäste mit Shuttle Bussen zur Sanddeponie Braas in Monheim gebracht. Dort findet das Top Event Volvo on Tour statt. Volvo CE und Volvo Trucks präsentieren sich in einer spektakulären Maschinenshow. Natürlich werden auch die neuen Produkte präsentiert. Dem Fachpublikum und den interessierten Besuchern wird ein kleiner Ausschnitt aus dem umfangreichen Volvo-Produktportfolio. Kunden können sich unter anderem auf das neue Modell EWR170E (mobiler Kurzheckbagger) und den Kettenbagger EC220E freuen. Bei einem Informationsrundgang können sich die Gäste dort über das Vermietungskonzept Swecon smartrent, zur Vermietung von Baumaschinen informieren. Ein weiteres Highlight ist der Bereich Swecon Service. Das Stichwort „Fahrereffizienz“ wird hier in den Fokus gestellt. Damit möchte Swecon zeigen, dass ein gut geschulter Fahrer die Maschine optimal auslastet, geringste Leerlaufzeiten produziert und den Kraftstoffverbrauch im Betrieb minimiert. Anschließend wird es für die Spezialisten ernst, wenn es heißt: Ab auf die Baumaschinen. Wer sich in der Lage fühlt, kann eine Runde mit einem Bagger oder einem Radlader drehen und die Baumaschinen in ihrer Funktionsweise und Fahrdynamik im Gelände testen. Insgesamt soll somit der gesamte Tag ein interessantes und abwechslungsreiches Event werden, mit der Swecon Standorteröffnung in Monheim, der Volvo Road Show und der Möglichkeit zu Testfahrten. Bauforum24 wird dabei sein und mit einem Video von der Veranstaltung berichten. Weitere Informationen: Swecon Website, Volvo CE Website | © Fotos: Volvo, Swecon
  19. Monheim, 25.09.2017 - Am 13. Oktober wird Swecon seinen komplett neu errichteten Standort in Monheim offiziell eröffnen. Der neue Standort liegt nur einen Steinwurf vom früheren Gelände entfernt. Mit dem Neubau hat sich jedoch einiges geändert. Er ist größer und moderner geworden. Bauforum24 TV Video (22.09.2017): Volvo L350H Radlader auf der NordBau 2017 Am 13. Oktober wird Swecon seinen komplett neu errichteten Standort in Monheim offiziell eröffnen. Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  20. Bauforum24

    Video: Volvo L350H Radlader

    Bauforum24 TV präsentiert: Volvo L350H Radlader auf der steinexpo 2017 Niederofleiden - 01.09.2017. Der L350H ist der neuste und größte Radlader von Volvo CE. Er hat einen geänderten Antriebsstrang, eine neue Hydraulik, eine neue Fahrerumgebung und ein neues Design. Der L350H wird von einem D16J-Motor gemäß Stufe IV angetrieben, der bereits bei niedrigen Drehzahlen ein hohes Drehmoment bereitstellen soll. Der L350H eignet sich laut Hersteller mit seiner Volvo-Original-Felstrapezschaufel ideal für die Arbeit im Steinbruch. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal
  21. Bauforum24

    Video: Volvo L350H Radlader

    Bauforum24 TV präsentiert: Volvo L350H Radlader auf der steinexpo 2017 Niederofleiden - 01.09.2017. Der L350H ist der neuste und größte Radlader von Volvo CE. Er hat einen geänderten Antriebsstrang, eine neue Hydraulik, eine neue Fahrerumgebung und ein neues Design. Der L350H wird von einem D16J-Motor gemäß Stufe IV angetrieben, der bereits bei niedrigen Drehzahlen ein hohes Drehmoment bereitstellen soll. Der L350H eignet sich laut Hersteller mit seiner Volvo-Original-Felstrapezschaufel ideal für die Arbeit im Steinbruch. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  22. Bauforum24

    Volvo EX2 vollelektrischer Bagger-Prototyp

    Ismaning, August 2017 - Volvo CE hat mit dem EX2 einen vollelektrischen Kompaktbagger vorgestellt. Laut Volvo CE dürfte es der weltweit erste Prototyp eines vollelektrischen Kompaktbaggers sein. Bauforum24 TV Video (10.03.2017): Volvo HX02 & EX01 Prototypen auf der CONEXPO 2017 Volvo EX2 vollelektrischer Komapktbagger Prototyp Die Hydraulikarchitektur wurde durch eine elektrische Architektur mit elektromechanischen Linearantrieben ersetzt. Der Wegfall von Hydraulikanlage und Verbrennungsmotor sowie der dafür notwendigen Kühlung, führt laut Hersteller zu einer signifikant geringeren Geräuschemission. Derzeit ist der EX2 ein reiner Forschungsprototyp, es gibt aktuell keine Pläne für eine Serienfertigung, so der Hersteller weiter. „Um die Vision der Volvo-Gruppe umzusetzen, der weltweit gefragteste und erfolgreichste Anbieter von Transportlösungen zu sein, muss Volvo CE einfach auf nachhaltige Entwicklung setzen“, erklärt Thomas Bitter, Senior Vizepräsident für die Bereiche Marketing und Produktportfolio. „Bei Volvo CE entwickeln wir umwelt- und kundenfreundliche Technologien für Elektromobilität, intelligente Maschinen und Komplettlösungen, mit mehr Leistung, höherer Produktivität und Effizienz, mehr Sicherheit und größerer Nachhaltigkeit. Beim Aufbau einer nachhaltigen Gesellschaft sollen unsere zukünftigen Produkte und Dienstleistungen eine wichtige Rolle spielen.“ Volvo EX2 vollelektrischer Komapktbagger Prototyp Der EX2 baut auf dem früheren ELEXC-Forschungsprojekt des Unternehmens auf, das teilweise vom französischen Staat und verschiedenen anderen französischen Geldgebern gefördert wurde. Volvo CE arbeitete gemeinsam mit einem Team von sechs Partnerfirmen an dem Sieben-Millionen-Euro-Projekt. Das ELEXC-Projekt begann 2012 und wurde 2015 abgeschlossen. Seitdem hat Volvo CE weitere Forschungsarbeiten zum EX2 abgeschlossen, wie beispielsweise Belastungstests. “Die Elektrifizierung von Baumaschinen führt zu saubereren, leiseren und effizienteren Maschinen – die Zukunft unserer Branche,” meint Ahcène Nedjimi, Leitender Ingenieur für elektrische und elektronische Systeme und Projektleiter des EX2. “Der EX2 ist eine kleine Revolution. Mit null Emissionen und zehnmal weniger Lärmentwicklung könnte man mit ihm ohne weiteres in dicht besiedelten Gebieten arbeiten, ohne die Anwohner zu stören– sogar nachts. Eine zehnfach höhere Maschineneffizienz und wartungsfreie Systeme würden zu signifikant niedrigeren Betriebs- und Gesamtbetriebskosten führen. Der Prototyp hat dieselben Leistungsparameter wie sein konventionelles Pendant, führt aber kombinierte Bewegungen schneller aus. Und all das ohne Kompromisse bei der Leistung – also genau das, was unsere Kunden benötigen.“ Video: Volvo CE zeigt Prototypen auf der CONEXPO 2017 Weitere Informationen: Volvo CE Website | © Fotos: Volvo CE
  23. Bauforum24

    Volvo EX2 vollelektrischer Bagger-Prototyp

    Ismaning, August 2017 - Volvo CE hat mit dem EX2 einen vollelektrischen Kompaktbagger vorgestellt. Laut Volvo CE dürfte es der weltweit erste Prototyp eines vollelektrischen Kompaktbaggers sein. Bauforum24 TV Video (10.03.2017): Volvo HX02 & EX01 Prototypen auf der CONEXPO 2017 Volvo EX2 vollelektrischer Komapktbagger Prototyp Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  24. Köln, 07.07.2017 - AB Volvo hat heute ihre komplette Beteiligung an der DEUTZ AG an institutionelle Investoren veräußert. Insgesamt wurde ein Aktienpaket von rund 25% der DEUTZ-Aktien verkauft. Die Aktien der DEUTZ AG befinden sich damit nun im Streubesitz und erhöhen laut DEUTZ die Liquidität der Aktie. Bauforum24 Artikel (20.10.2016): Deutz und Liebherr vor Kooperation Der Verkauf der Beteiligung hat keine Auswirkungen auf die langjährige enge Geschäftsbeziehung zu AB Volvo. „Wir führen die intensive Zusammenarbeit mit Volvo fort und bleiben insbesondere für den Anwendungsbereich Baumaschinen ein wichtiger Zulieferer. Nach dem Verkauf der Beteiligung können wir unser Profil als unabhängiger Hersteller innovativer Antriebssysteme weiter schärfen“, so DEUTZ Vorstandsvorsitzender Dr. Frank Hiller. Weitere Informationen: Deutz Website, Volvo CE Website Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  25. Bauforum24

    Volvo Dumper A60H

    Bauforum24 TV präsentiert: Volvo 60-Tonnen-Dumper A60H auf der bauma 2016 12.04.2016 - München. Volvo präsentiert, neben vielen weiteren Neuheiten, den riesigen, knickgelenkten 60-Tonnen-Dumper A60H auf der bauma 2016. Eine Maschine mit 55 Tonnen Nutzlast einer enormen Produktivität und Kraftstoffeffizienz. Zudem feiert Volvo dieses Jahr den 50 Geburtstag des Dumpers DR631 als ersten Knickgelenkdumper weltweit. Video anschauen: Volvo 60-Tonnen-Dumper A60H auf der bauma 2016 Bauforum24 TV bauma News