Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 36,044

Search the Community

Showing results for tags 'ladekran'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Erdbau
    • Spezialtiefbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Hoch- & Tiefbau
    • See- & Wasserbau
    • Tunnelbau
  • Hoch & Tiefbau
    • Hoch- & Tiefbau allgemein
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Spezialtiefbau
    • Erdbau
    • Stahlbau / Stahlhochbau
    • Brückenbau
    • Tunnelbau
    • Gleisbau
    • See- & Wasserbau
    • Architektur
    • Betonbau / Betonschalung
  • Hausbau
    • Hausbau allgemein
    • Baustoffe beim Hausbau
    • Gartenbau & Aussengestaltung
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
    • Bergbau & Tagebau
    • Steinbruch & Gewinnungsindustrie
  • Ausbildung & Beruf
    • Ausbildung & Studium
    • Seminare & Fortbildung
    • Berufswelt Allgemein
    • Arbeitssicherheit & Unfallverhütung
  • Jobbörse
    • Jobsuche
    • Jobangebote
  • Nutzfahrzeuge
    • Allgemeines zu LKW und Nutzfahrzeugen
    • Kaufberatung LKW und Nutzfahrzeuge
    • Mercedes-Benz
    • Unimog
    • MAN
    • SCANIA
    • DAF
    • Volvo
    • Iveco
    • Weitere LKW-Hersteller
    • Sonstige Nutzfahrzeuge
    • Anhänger und Aufbauten für Nutzfahrzeuge
    • Transporter
    • Schlepper und Landmaschinen
    • Geländewagen
    • Prospekte & Kataloge
    • Volkswagen
    • Ford
  • Marktplatz
    • Suche / Biete Baumaschinen
    • Suche / Biete Nutzfahrzeuge
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
    • Schwerlast - Mobilkrane, Raupenkrane, Schwertransporte
    • Flurförderfahrzeuge - Stapler und Teleskope
    • Turmdrehkrane / Baukrane
  • Forstmaschinen
    • Harvester
    • Forwarder
    • Sonstige Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
    • Oldtimer - Baumaschinen
    • Oldtimer - LKW, Zugmaschinen & Schlepper
    • Oldtimer - Sonstige Maschinen
    • Oldtimer - Restauration
    • Oldtimer - Literatur
    • Oldtimer - Rund um die IGHB
    • Oldtimer - Treffen & Veranstaltungen
    • Historische Videos
    • Historische Baustellen & Jobreports
  • Off Topic
    • Rund um PC, EDV & Internet
    • Telekommunikation & Technik
    • Auto & Motorrad
    • Digitalfotografie
    • Off Topic - Sonstiges
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • Beutlhauser
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
    • Bau-Simulator
    • Betam
    • Bilfinger
    • BKL
    • Boels
    • Cramo
    • Coreum
    • HKL
    • Kiesel
    • klarx
    • Klickrent
    • Kraemer Baumaschinen
    • Kuhn
    • Kurz Aufbereitungsanlagen
    • localexpert24
    • Max Streicher
    • Max Wild
    • Navitas
    • Porr
    • Schlüter
    • Sonstige
    • Tradico
    • Volz
    • Wienäber
    • Wolff & Müller
    • Züblin
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Festool
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fricke Gruppe
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • Heidelberg Materials
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • HSG
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • KNIPEX
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
    • Unimog
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Puch
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • SBM Mobilanlagen
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SITECH Deutschland
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Stihl
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Tobroco Giant
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Werkzeughersteller versch.
    • Einhell
    • Fiskars
    • SABO-Maschinenfabrik
    • Steinel
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • wolfcraft
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • Dach + Holz
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
    • Caterpillar, Zeppelin
    • content_cat_name_337
    • content_cat_name_340
    • content_cat_name_344
    • content_cat_name_1813
    • Zeppelin Rental
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Calendars

  • Messen & Events

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

  1. St. Nazaire (Bretagne) - Im Hafen von St. Nazaire (Bretagne) wurde kurzfristig eine sehr leistungsstarke Umschlagmaschine benötigt. Die ATLAS 57 t-Umschlagmaschine 520 MH entsprach den hohen Anforderungen und konnte termingerecht geliefert werden. Die Aufgabe vor Ort ist, Altmetalle auf Schiffe zu verladen. Schnell, reibungslos und kostengünstig müssen diese Arbeiten das ganze Jahr über funktionieren. Die solide Basis hierfür ist eine durchdachte Konstruktion und der Deutz-Sechszylindermotor mit 7,8 Liter Hubraum und 230 kW/313 PS Leistung und EU Stufe V. Bauforum24 Artikel (20.11.2023): ATLAS Bagger 225 LC Die 57 t Umschlagmaschine ATLAS 520Mh arbeitet im Hafen von St. Nazaire (Bretagne) bei der Beladung von Schiffen. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  2. Bauforum24

    57 t-Umschlagmaschine ATLAS 520 MH

    St. Nazaire (Bretagne) - Im Hafen von St. Nazaire (Bretagne) wurde kurzfristig eine sehr leistungsstarke Umschlagmaschine benötigt. Die ATLAS 57 t-Umschlagmaschine 520 MH entsprach den hohen Anforderungen und konnte termingerecht geliefert werden. Die Aufgabe vor Ort ist, Altmetalle auf Schiffe zu verladen. Schnell, reibungslos und kostengünstig müssen diese Arbeiten das ganze Jahr über funktionieren. Die solide Basis hierfür ist eine durchdachte Konstruktion und der Deutz-Sechszylindermotor mit 7,8 Liter Hubraum und 230 kW/313 PS Leistung und EU Stufe V. Bauforum24 Artikel (20.11.2023): ATLAS Bagger 225 LC Die 57 t Umschlagmaschine ATLAS 520Mh arbeitet im Hafen von St. Nazaire (Bretagne) bei der Beladung von Schiffen. Die 57 t-Umschlagmaschine ATLAS 520 MH belädt Frachtschiffe mit Metall – Erste ATLAS 57 t Maschine in Frankreich – äußerst schnell den Auftrag produziert – Spezialist für individuelle Bagger und Umschlagmaschinen Hohe Umschlagkapazität Die ATLAS Umschlagmaschine ist speziell für das Be- und Entladen von Schiffen konzipiert. Die Kabine kann man 3 m hoch und 2,5 m nach vorne ausfahren. Das sorgt für Übersicht, exzellente Rundumsicht, vor allem aber für das Blickfeld, um in den Laderaum von Schiffen hineinsehen zu können. Für den optimalen Griff in den Schiffsraum ist ein spezieller Ausleger konzipiert worden. Der Grundarm hat in der Mitte einen leichten Knick, wodurch er ein wenig wie eine Banane aussieht. Dadurch ist es möglich, auch bei Flut und aufgeschwommenem Schiff über die landseitige Bordwand hinweg auf den Boden an der seeseitigen Bordwand zu greifen. Die maximale Reichweite liegt bei knapp 20 m. Das Schwenkwerk wird mittels zwei Schwenkgetrieben gesteuert und die Schwenkbremse hat eine automatische Mehrscheibenfeststellbremse. Der Oberwagen kommt auf eine Drehzahl von 5,2 Drehungen pro Minute. Das ist mit den Lasten, die hier bewegt werden, mehr als zügig. Der positive Effekt ist, dass man mit hoher Umschlagkapazität und niedrigen Kosten arbeiten kann. Zur Sicherheit tragen eine Überlastwarneinrichtung und eine Rohrbruchsicherung für Hebe- und Stielzylinder bei. Eine freundliche Kabine Die Kabine ist natürlich mit einer serienmäßigen Klimaanlage ausgerüstet. Auch je eine Rückraum- bzw. Seitenkamera rechts gehören serienmäßig dazu. Besonders wichtig ist, dass es in der Kabine leise ist. Sie ist so konstruiert, dass nur 70 dB(A) Schall in der Kabine gemessen werden. Ein kontraststarkes Display, digital oder per Direktbefehl steuerbar, Komfortfahrersitz, beste Sicht aufs Arbeitsfeld machen aus der Kabine einen Wohlfühlraum. Aus einem Guss gefertigt Der Unterwagen ist mit Schwerlast-Spezialbaggerachsen ausgerüstet. Die Lenkachse hat eine automatische Pendelachsblockierung. Abstützpratzen und Kabinenaufstieg sind neu konzipiert worden. Mehr Sicherheit und ein einfacherer Einstieg für den Fahrer war der Leitgedanke. Hier in St. Nazaire wird der ATLAS 5-Schalengreifer E851 genutzt. Er kann mit einem Griff 700 l Altmetall fassen. „Dadurch, dass wir von ATLAS in der Lage sind, detailliert und schnell auf Kundenwünsche einzugehen, sowohl was Konstruktion als auch was Fertigung betrifft, entsteht eine konsequent unter Qualitätsaspekten individuell gefertigte Maschine aus einem Guss. Das bringt wirtschaftliche Vorteile und macht uns auf dem Markt einzigartig“, erklärt Brahim Stitou, Geschäftsführer der ATLAS GmbH. Erster ATLAS 520MH in Frankreich- wirtschaftlich Der ATLAS 520MH ist die erste Umschlagmaschine dieser Größenordnung, die ATLAS nach Frankreich exportiert hat. Der Händler Pemservices lieferte ihn an Terminal Grand Quest TGO in Montoir de Bretagne. Zur Einarbeitung waren ATLAS-Fachleute aus Ganderkesee vor Ort. Sie schulten auch die Fahrer der ATLAS Maschine. Ein kleineres Modell der ATLAS 350MH ist bereits seit Jahren dort im Einsatz. Gearbeitet wird bei Saint Nazaire. Nah bei der großen Werft, die die gigantischen Kreuzfahrtschiffe baut. Für TGO war ein wichtiger Grund, um sich für den ATLAS zu entscheiden, die geringen Kosten pro umgeschlagene Tonne. Schnelles Arbeiten und wenig Service sind die gute Basis für wirtschaftliches Arbeiten. Das liefert der ATLAS 520MH. Weitere Informationen: ATLAS GmbH | © Fotos: ATLAS GmbH
  3. Bauforum24

    FASSI F1750 Kran

    Gründau - Mit einem FASSI F1750 der Techno-Baureihe hat die Firma W. Mayer Schwertransport und Kranarbeiten eine hochspezielle Kranlösung im Einsatz. Arno Alt, der Geschäftsführer, hat zusammen mit dem Know-how des Fahrzeugbauers ISM Industrieservice Müller seine innovative Idee umgesetzt. Bauforum24 Artikel (20.10.2022): Fassi F1450R-HXP TECHNO Ladekran Der Fassi F 1750 zählt zur Schwerlast Baureihe des Herstellers. Der Kran kann über ein Powerpack, das wahlweise durch einen Diesel- oder Elektromotor angetrieben wird, unabhängig vom Trägerfahrzeug, einer speziellen 4Achs-Schwerlastmaschine, arbeiten. Der FASSI F1750 inklusive 6fach Abstützung und Powerpack sind auf einem Tragrahmen montiert und mit dem LKW hydraulisch verbolzt, so dass die Kraneinheit bei Bedarf abnehmbar ist. Dies ermöglicht sowohl stationäre Montagen als auch Einsätze auf einem SPMT oder einem Raupenfahrgestell. Das in Zweibrücken ansässige Unternehmen setzt den Lkw als Zug- oder Schubfahrzeug bei Schwertransporten oder ohne Kranaufbau als 4Achs- Sattelzugmaschine ein. Bei einem Transport eines 340 Tonnen Kessels durch Frankreich, ersetzte der Kranaufbau den sonst benötigten Ballast auf dem LKW: Eigentlich reichten die 22 Achslinien des Plattformwagens für den Transport aus. Die Genehmigung der französischen Behörde forderte jedoch für die Überquerung einer Brücke über eine zweispurige Eisenbahnstrecke bei Mehoncourt, südlich von Nancy gelegen, eine Erweiterung der Transporteinheit auf 28 Achslinien. Der FASSI Kran nahm die beiden zusätzlichen 3Achser Module vom Auflieger des Begleitfahrzeuges und half bei der Montage der Transporteinheit, damit diese problemlos angebaut werden konnten. Nach der Überquerung der Brücke wurden die beiden 3Achser Module wieder entfernt, damit der Transport wieder kompakter für Kurvenfahrten auf der restlichen Strecke war. „Wir setzen diesen Kran auch innerbetrieblich für Montagearbeiten um. Zukünftig soll der Kran auch emissionsfrei betrieben werden, um ein Arbeiten in geschlossenen Räumen zu ermöglichen,“ erklärt Geschäftsführer Arno Alt. Vor der Verlängerung auf 28 Achslinien wurde das Kessel auf Stempel abgelassen. Die Neuentwicklung F1750R-HXP TECHNO bietet interessante Features Bei der TECHNO-Serie handelt es sich um eine neue Generation Knickarmkrane, die die Leistungsfähigkeit verbessert. Die Ausschübe des Auslegers mit dekagonalem Querschnitt, dem sogenannten X-Design, sorgen für ein verwindungsteifes Ausschubsystem. In Verbindung mit der Überarbeitung des FASSI Kniehebelsystems mit Doppelzylindern an Hub- und Knickarm und der neu verbauten Elektronik der ABB Tochter B&R führen zu einer deutlichen Leistungssteigerung des Krans von bis zu 57 %. Links oben im Foto zu sehen stehen die beiden 3Achser Module auf dem Auflieger zur Verlängerung der Transporteinheit bereit. Das neue elektronische Steuerungssystem FX990 bietet eine Reihe wichtiger Innovationen in den Bereichen Hard- und Software: Eine neue Steuereinheit, ein neues Touchscreen-Display FX901, eine neue Software für die Überlastabschaltung und die Dynamik-Kontrolle, ein neues Stabilitätskontrollsystem FSC/TECHNO und eine neue FassiLim-Software. Weitere Highlights sind eine hochleistungsfähige Hydraulikanlage, bestehend aus jeweils zwei Danfoss Steuerblöcken und digitalen Ansteuermodulen, Steuerblöcken D900, Ölkühlern und Öltanks mit je 250 Litern Fassungsvermögen sowie eine besonders weit ausfahrbare hydraulische Standard-Abstützungen mit einer Abstützweite bis 9,96 m. Das Schwenkwerk bestehend aus 2 Schwenkmotoren und Drehkranz mit doppeltem Kugellager sorgt ein hohes Schwenkmoment mit Last am Haken. Die Gleitstücke der Ausschübe werden unter Druck montiert, um das vertikale und seitliche Spiel einzuschränken und damit eine längere Lebensdauer zu gewährleisten, wobei die seitlichen Gleitstücke einstellbar sind. Für das wartungsarme Ausschubsystem wurden spezielle Gleitstücke verwendet. Das maximale Hubmoment liebt bei 132 tm (1295 kNm). Die hydraulische Reichweite beträgt mit JIB Verlängerung 31,80 m. Weitere Informationen: Fassi Deutschland GmbH | © Fotos: Fassi
  4. Gründau - Mit einem FASSI F1750 der Techno-Baureihe hat die Firma W. Mayer Schwertransport und Kranarbeiten eine hochspezielle Kranlösung im Einsatz. Arno Alt, der Geschäftsführer, hat zusammen mit dem Know-how des Fahrzeugbauers ISM Industrieservice Müller seine innovative Idee umgesetzt. Bauforum24 Artikel (20.10.2022): Fassi F1450R-HXP TECHNO Ladekran Der Fassi F 1750 zählt zur Schwerlast Baureihe des Herstellers. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  5. Ganderkesee - Wo man auf der großen Fröttmaninger Baustelle auch hinkommt, ein ATLAS 175 WSR ist schon da. Die Firma Wadle Bauunternehmung GmbH aus Essenbach in Niederbayern legt hier beim Neubau einer Grundschule und dazugehörigen Sportanlagen die Entwässerung an. „Wir haben eine sehr enge Terminlage. Bauforum24 Artikel (29.03.2023): Mobilbagger ATLAS 190W Der ATLAS 175 W Kurzheck-Mobilbagger benötigt wenig Platz, ist für viele Einsatzzwecke nutzbar und sehr kraftvoll. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  6. Bauforum24

    ATLAS Mobilbagger 175 WSR

    Ganderkesee - Wo man auf der großen Fröttmaninger Baustelle auch hinkommt, ein ATLAS 175 WSR ist schon da. Die Firma Wadle Bauunternehmung GmbH aus Essenbach in Niederbayern legt hier beim Neubau einer Grundschule und dazugehörigen Sportanlagen die Entwässerung an. „Wir haben eine sehr enge Terminlage. Bauforum24 Artikel (29.03.2023): Mobilbagger ATLAS 190W Der ATLAS 175 W Kurzheck-Mobilbagger benötigt wenig Platz, ist für viele Einsatzzwecke nutzbar und sehr kraftvoll. Um die zu halten, arbeiten wir mit den vier sehr zuverlässigen und leistungsstarken ATLAS Baggern“, sagt Michael Lechner, der zuständige Polier. Großes Bauvorhaben in München Die ehemalige Bayernkaserne in Freimann ist neben Freiham das größte und wichtigste Siedlungsprojekt für München in den nächsten Jahren. Das Areal ist insgesamt etwa 60 Hektar groß (die Theresienwiese hat eine Fläche von 42 Hektar). 5500 Wohnungen soll es auf dem Gelände geben, zum Symbol des Quartiers soll ein 80 Meter hoher Wohnturm werden. Neben der Wohnbebauung entstehen in der Bayernkaserne zahlreiche Kitas, zwei Schulstandorte mit einem Gymnasium, zwei Grundschulen und einer Förderschule sowie Sportanlagen, zahlreiche soziale Einrichtungen, eine Zweigstelle der Volkshochschule und ein großer Lebensmittelmarkt. Klein, wendig und bärenstark – der ATLAS 175 WSR Der ATLAS Kurzheckmobilbagger 175 WSR hat 18.000 kg Dienstgewicht und ist mit einem Motor der EU-Stufe V mit 115 kW/156 PS Leistung ausgerüstet. Die Unterwagenlänge beträgt gerade einmal vier Meter, der Heckschwenkradius 1,72 m. Das Kontergewicht von 5,3 t ist im Oberwagen integriert und überragt nicht den Unterwagen. Man hat es bei dem 175 WSR im wahrsten Sinne des Wortes mit einem Leistungsschwergewichtler mit kleinen Außenmaßen zu tun. Deshalb können auch vier davon auf dieser Baustelle bestens zusammenarbeiten. Besonders wenn es ums Verlegen von schweren Rohren geht, was möglichst zügig hintereinander weg geschehen muss, sind diese Mobilbagger ideal. Jeder kann über 10 t heben. Super Rundumsicht Die Fahrerkabine weist viele praktische Details auf, so zum Beispiel Rückraum- und Seitenkamera rechts, Klimaautomatik, Wärmeschutzverglasung und eine Rundumsicht wie vom Leuchtturm. Optional gibt es eine umfangreiche Liste an Ausrüstungen, und Sonderlösungen sind bei ATLAS immer möglich. So kann auf Wunsch zum Beispiel auch über eine Joystick-Lenkung gearbeitet werden. Die Ansteuerung der Baggerfunktionen kann digital über den Wählbutton und das Display erfolgen. Es gibt zudem auch ein Bedienfeld, wo über Tastendruck direkte Befehle gegeben werden können. Genauso komfortabel ist das kontrastreich abbildende Display. Auch bei Sonnenschein gibt es keine nennenswerten Sichteinschränkungen. Die Oberwagenarretierung erfolgt mit einfachem Tastendruck. Die „T“-Taste hierfür ist auf der linken Fahrerseite nahe beim Joystick angebracht. Das Hydrauliksystem hat eine Fördermenge von 260 l pro Minute bei einem Betriebsdruck von maximal 350 bar. Und mit einem Geräuschpegel von 70dB(A) ist es sehr leise in der Kabine. Was sich in der Praxis als außerordentlich nützlich erwiesen hat, ist ein hydraulischer Schnellwechsler, ein Drehmotor, der Anbaugeräte 55° nach links und rechts schwenkt und ein Rotator der 360° endlos rotiert. „Wir setzen bereits seit über 25 Jahren ATLAS Bagger bei Wadle ein. Sie haben sich als leistungsstark und vor allem zuverlässig erwiesen. Wir haben schon bis zu 14.000 Betriebsstunden mit einem ATLAS gearbeitet“, sagt Lechner. Spezielle Baubereiche 1898 gegründet, hat sich die Wadle Bauunternehmung GmbH über verschiedene Stationen zu einer Firma mit einem interessanten Angebotsportfolio entwickelt. Neben Tief-, Ingenieur- und Straßenbau bietet man bundesweit unter anderem auch Spezialtiefbau, Spülbohrtechnik und Vortriebstechnik an. Mittlerweile sind 350 Mitarbeiter für Wadle aktiv. Solides Bauen mit bester Technik ist hier eine Selbstverständlichkeit. Die ATLAS Mobilbagger 175 WSR gehören dazu. Langlebig ist auch wirtschaftlich Betreut wird das Bauunternehmen vom regionalen ATLAS Händler, der Atlas Kern GmbH. Seit 1983 ist die Kern kompetenter Ansprechpartner für Baumaschinentechnik. Heute sind etwa 120 Mitarbeiter an den Standorten Steinach, Erlangen und München im Einsatz. Große Bedeutung hat die Beratung und vor allem schneller Service und schnelle Reparatur. Ein wichtiges Kern-Markenzeichen sind die Werkstattmöglichkeiten. Fahrzeugbau oder Umbau von Baggern sind ein großes Feld für Kunden. Kern liefert vielfältige und wenn nötig komplexe Lösungen. Zuverlässigkeit ist auch hierbei ein wichtiges Stichwort. Dazu gehören die ATLAS Bagger. Wie die Mobilbagger 175 WSR, die nicht nur standfest und langlebig sind, sondern eben auch wirtschaftlich, wie alle ATLAS Maschinen, wie Michael Lechner aus 25-jähriger Erfahrung mit ATLAS weiß. Weitere Informationen: Atlas | © Fotos: Atlas
  7. Bauforum24

    ATLAS Mobilbagger 180 WSR

    Waltrop - „Mit unserem ATLAS Mobilbagger 180 WSR haben wir auf räumlich engen Baustellen viele Probleme erst gar nicht. Durch Kurzheck, Tiltrotator und hydraulischem Schnellwechsler braucht er wenig Platz und kann unglaublich flexibel arbeiten“, sagt Stefan Gockeln, Inhaber der gleichnamigen Baufirma aus Waltrop. Bauforum24 Artikel (09.01.2023): ATLAS 140W blue Mobilbagger Ausgerüstet mit hydraulischem Schnellwechsler, Tiltrotator und Rotobox ist der ATLAS 180WSR Kurzheck-Mobilbagger ein höchste flexibler Problemlöser auf Baustellen. Besonders, wenn sie räumlich eng sind. Durch sein Kurzheck mit 1.950 mm Schwenkradius ist der Mobilbagger für räumlich enge Baustellen eine hervorragende Lösung. Der 21 Tonnen schwere ATLAS 180 WSR wird von einem 4.04 l Deutz-Motor mit 115 kW/156 PS angetrieben. Es ist ein Motor der Stufe Tier 5 mit Abgasnachbehandlung durch Dieselpartikelfilter und passiver kontinuierlicher Regeneration. Und er ist wirklich leise. Dieses Kraftpaket stört keine Unterhaltung, die geführt wird. Die Schallwerte mit 70 dBA in der Fahrerkabine und 97 dBA im Außenpegel ergeben diese erstaunliche Ruhe, die man erlebt haben muss. Beste Muskeln und Ideale Maße Konzipiert ist dieser ATLAS Mobilbagger für den Straßen- und Tiefbau. Das bedeutet in der Praxis, dass oftmals wenig Platz zum Arbeiten da ist. Das Heck dieses ATLAS Baggers ist so kurz gebaut, dass es nicht über das Planierschild hinausragt, auch nicht bei Drehbewegungen. Das Kontergewicht von 4,5 t ist integriert. Die geringen Außenmaße des ATLAS 180 WSR Kurzheck-mobilbaggers tragen dazu bei, dass er sich gut im Straßen- und Tiefbau bewegen kann. Die Gesamtlänge der Arbeitsmaschine inklusive Planier- und Abstützschild beträgt ohne Ausleger nur 4,29 m. Für den Transport ist er mit 4 m Höhe, maximal 2,75 m Breite und 8,09 m Länge (inkl. Baggerarm) bestens handhabbar. Er kann bis zu 13 t heben und bis zu 10 m weit reichen. Höchste Beweglichkeit auf sicherer Basis Der Unterwagen des 180 WSR ist 2.750 mm breit und eine gute Basis für das Handling schwerer Lasten. Der ATLAS Mobilbagger ist so solide und standfest gebaut, dass er eine Last von etwa 4 t mit einer Ausladung von 7,5 m bewegen kann. Auch größere Lasten von 10 oder gar 13 t vermag er zu heben und zu bewegen. Auch hier gilt wieder, dass man das einfach erlebt haben muss, wie felsenfest der 180 WSR mit allen Rädern auf dem Boden bleibt und die entsprechenden Teile bewegt. Ein Grund für die solide Basis sind sicherlich auch die sehr breiten Spezialräder Caliber Power Grip 23, 215/70 R 22.5. „Der 180 ist nicht nur schnell beim Graben. Wir sind immer wieder angenehm überrascht, wie mühelos er auch schwerste Verbauelemente transportiert“, sagt Gockeln. Ausgerüstet mit Tiltrotator kann Löffel, Palettengabel oder ein anderes Anbaugerät 2 x 55° geschwenkt werden. Die RotoBox macht endloses Drehen in beide Richtungen möglich. So hat der ATLAS Mobilbagger höchste Einsatzflexibilität. Einfach gesagt: Der Bagger muss sich nicht immer eine neue Position suchen, um Lasten zu bewegen oder unter Brücken etc. mit Löffel, Greifer oder Hammer zu arbeiten. Der Schnellwechsler mit 5-fach Drehdurchführung macht Gerätewechsel, auch von hydraulischen Anbaugeräten, einfach und vor allem schnell. Ausgerüstet ist er mit einem hydraulischen Verstellausleger und einem 2,70 m Stiel. Die maximale Reichweite mit einem Standardlöffel liegt bei knapp 10 m. Für Tief- und Straßenbau Die Firma Stefan Gockeln ist in Datteln im Einsatz. Auf 50 Metern mussten in einem Wohngebiet Kanal mit Ver- und Entsorgungsleitungen und die Straße mit Fußgängerweg neu gebaut werden. Auf dieses Aufgabenspektrum hat sich Gockeln auch spezialisiert. In vierter Generation wird die Firma mittlerweile geführt. 30 Mitarbeiter sind bei guter Auftragslage reichlich ausgelastet. Da hilft es natürlich, wenn man mit dem ATLAS Mobilbagger (plus einem weiteren ATLAS 175 WSR) gute technische Unterstützung vor Ort hat. Die gute Betreuung - Tecklenborg Damit man den richtigen Bagger hat und dieser kontinuierlich im Einsatz sein kann, gibt es einen zuverlässigen Händler. Betreut wird die Firma Gockeln vom ATLAS Händler Tecklenborg mit Hauptsitz in Werne. Tecklenborg bearbeitet ein Gebiet zwischen Osnabrück und Siegen mit fünf Niederlassungen. Dort werden Baumaschinen, Flurförderzeuge und LKW-Aufbauten sowohl neu wie gebraucht angeboten. Natürlich gehören fachkundiger Service und Reparatur auch zum Angebot. Besonders wichtig ist aber die Beratung, bevor man sich für etwas entscheidet. Denn das ist die gute Basis, um den optimalen Maschineneinsatz für die jeweilige Aufgabe zu haben. Bei Tecklenborg hat man hierbei seit mittlerweile 60 Jahren Erfahrung. Und aktuell immer die richtigen Mitarbeiter vor Ort. „Sich für diesen 21 t ATLAS mit den genannten Ausrüstungen zu entscheiden, hat sich in der Praxis als absolut richtig erwiesen“, resümiert Gockeln. Weitere Informationen: Atlas | © Fotos: Atlas
  8. Waltrop - „Mit unserem ATLAS Mobilbagger 180 WSR haben wir auf räumlich engen Baustellen viele Probleme erst gar nicht. Durch Kurzheck, Tiltrotator und hydraulischem Schnellwechsler braucht er wenig Platz und kann unglaublich flexibel arbeiten“, sagt Stefan Gockeln, Inhaber der gleichnamigen Baufirma aus Waltrop. Bauforum24 Artikel (09.01.2023): ATLAS 140W blue Mobilbagger Ausgerüstet mit hydraulischem Schnellwechsler, Tiltrotator und Rotobox ist der ATLAS 180WSR Kurzheck-Mobilbagger ein höchste flexibler Problemlöser auf Baustellen. Besonders, wenn sie räumlich eng sind. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  9. Bauforum24

    ATLAS 140W blue Mobilbagger

    Ganderkesee, 09.01.2023 - Die Kräfte und Fachleute des THW unterstützen bei Brandbekämpfung, Gebäudesicherheit, Spurensicherung und vielen anderen Notfällen mit Expertise, Engagement und Maschinen. Immer wieder ist es notwendig, die Möglichkeiten, die die ATLAS Mobilbagger bieten, zu nutzen. Bauforum24 Artikel (16.11.2022): Erfolgreiche ATLAS Events Immer wieder werden ATLAS 140W blue Mobilbagger der 15-t-Klasse bei THW-Einsätzen benötigt. Vor zwei Jahren hat das THW in Deutschland 30 ATLAS 140W blue Mobilbagger mit 15 t Betriebsgewicht übernommen und in den Maschinenpark eingegliedert. Nun haben sie sich bereits bei vielen THW-Einsätzen bewährt. THW bahnt mit Mobilbagger den Weg Etwa 650 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um in Diez bei Limburg ein gewaltiges Feuer in einem Recyclinghof zu bekämpfen. Unterstützt wurden sie von mehreren Hundert Kräften des THW aus acht Ortsverbänden und THW-Fachberatern der Fachgruppe Räumen. Um die Flammen unter Kontrolle zu bekommen, wurde mit Räumgerät das brennende Material auseinandergezogen. Im Einsatz war der 15 Tonnen schwere ATLAS 140W blue Mobilbagger. Er ist mit einem 4 l Hubraum und einem 90 KW/121 PS starken Motor ausgerüstet. Der Motor liefert die nötige Power, um schwere Papierballen, Hallenteile usw. auseinanderzuziehen. Vor allem aber ist der ATLAS beweglich und schnell. Das heißt, er hat sowohl einen Kriechgang mit 1 km/h, kann aber auch 20 km/h fahren. Besonders flink sind die Arbeitsbewegungen. So kann der ATLAS Mobilbagger den Oberwagen neunmal in der Minute drehen. Der Motor ist mit EU-Stufe V und AdBlue-Einspritzung umweltfreundlich und verbrauchsarm. Dabei helfen die drei einstellbaren Betriebsmodi, die dafür sorgen, dass entsprechend der Aufgabe die optimale Kraft geliefert wird. Gefahrlose Spurensicherung In Börtlingen, unweit von Göppingen gelegen, wurde das THW gerufen, um der Polizei die Möglichkeit zur Spurensicherung in der Halle eines Baufachbetriebes zu schaffen. Der Baufachberater des Göppinger Ortsverbandes begutachtete zunächst die Halle, die stark einsturzgefährdet war. Deshalb musste das Dach Stück für Stück abgebaut werden. Zum Einsatz kam auch hier der ATLAS 140W blue. Die ATLAS Mobilbagger des THW sind mit einem Verstellausleger ausgerüstet. Seine Flexibilität, verbunden mit der hervorragenden Standfestigkeit durch die ATLAS-Konstruktion, machten den Rückbau des Daches zu einer soliden und zügigen Angelegenheit. Zumal er einen Schwenkradius von nur 2 m hat. Durch die leistungsstarke AWE 5 System (Load Sensing) Hydraulik mit 350 bar Betriebsdruck kann der Mobilbagger kräftig zupacken und schweres Gewicht (über 7 t) bewegen. Beides war in Börtlingen gefragt. Hier zeigte sich, dass für den ATLAS Bagger die oftmals filigrane Arbeit, zum Beispiel mit dem Abbruchgreifer, eher Kür als Pflicht war. Eine extrem feinfühlige und unabhängige Steuerung der Anbaugeräte und des Auslegers machten dies möglich. Bestens ausgerüstet Der wunderbare Rohstoff Hopfen wird gefährlich, wenn er nicht zu Bier, sondern zum Großfeuer wird. So geschehen in Geisenhausen in der Hallertau in Oberbayern. In einer Hopfenlagerhalle brach ein Brand aus. Für die Nachlöscharbeiten kam auch der ATLAS 140W blue des THW zum Einsatz. Er verschaffte zunächst Zugang ins Gebäudeinnere und unterstützte dann beim Rückbau der Halle. Sehr hilfreich für den Baggerfahrer war hierbei die hervorragende Sicht aus der Baggerkabine auf das Einsatzfeld sowie durch rechte Seiten- sowie Rückraumkamera auf die gesamte Umgebung rundum. Auch das perfekt ablesbare Display half. Für die gute Kabinenatmosphäre sorgte die Klimaanlage mit Klimatronik. Auch bei vielen anderen Einsätzen zeigen die ATLAS 140W blue Mobilbagger was sie leisten können und unterstützen durch ihre Power und ausgezeichnete Technik das THW bei seinen Aufgaben. Weitere Informationen: Atlas GmbH | © Fotos: THW
  10. Ganderkesee, 09.01.2023 - Die Kräfte und Fachleute des THW unterstützen bei Brandbekämpfung, Gebäudesicherheit, Spurensicherung und vielen anderen Notfällen mit Expertise, Engagement und Maschinen. Immer wieder ist es notwendig, die Möglichkeiten, die die ATLAS Mobilbagger bieten, zu nutzen. Bauforum24 Artikel (16.11.2022): Erfolgreiche ATLAS Events Immer wieder werden ATLAS 140W blue Mobilbagger der 15-t-Klasse bei THW-Einsätzen benötigt. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  11. Bauforum24

    Erfolgreiche ATLAS Events

    Ganderkesee, November 2022 - Mehrere hundert Teilnehmer haben die ATLAS Events im Laufe dieses Jahres bei vielen Veranstaltungen genutzt, um die Mobilbagger näher kennenzulernen. Der Baggerhersteller ATLAS GmbH aus Ganderkesee hat zur Kostensenkung auf mehrere große Messen (IAA, Innotrans, bauma) verzichtet. Bauforum24 Artikel (10.10.2022): ATLAS Ladekran 170.2 V ATLAS Events auf Testgelände in Ganderkesee Stattdessen wurden Kundenevents auf dem Testgelände in Ganderkesee, verbunden mit Führungen im nebenan gelegenen Werk, veranstaltet. „Wir konnten den Teilnehmern, die eine große Menge an Fragen zum Thema Mobilbagger mitbrachten, Hilfestellungen geben und Wissen vermitteln. Die Events waren der richtige Rahmen, um auch besonders tiefgehende und schwierige Fragen zum „Arbeitswerkzeug“ Bagger zu klären“, sagt Frank Lueken, Director Product Development & Special Projects, ATLAS GmbH. Die Interessierten waren ausschließlich Fachleute aus der Branche. Sie testeten die Maschinen sehr kundig auf dem ATLAS-Gelände. Im Fokus standen besonders der Mobilbagger 160 W mit 17,5 t Betriebsgewicht und der Kurzheck Mobilbagger 175 WSR. Seine Kraft und Wendigkeit bei einer Unterwagenlänge von gerade einmal vier Metern und einem Heckschwenkradius von 1,72 m beeindruckten die Besucher sehr. Der Hingucker aber war „Bigfoot“ mit seiner enormen Standfestigkeit und Geländegängigkeit. Die extrem breiten und großen Reifen 710/45-26,5 20 PR minimieren den Bodendruck gewaltig. Ein speziell konstruierter Unterwagen schränkt die Arbeitsbewegungen nicht ein. Während der Tests entwickelten sich neue Fragen, die ebenso fachlich tiefgehend beantwortet wurden. Anschließend das Werk zu besichtigen und zu erleben, wie durchdacht und auf welch hohem Niveau die Baggerproduktion in Ganderkesee organisiert ist und abläuft, war ein weiteres Highlight der jeweiligen Veranstaltung. „Das waren Treffen von Bagger-Fachleuten auf hohem Niveau und vielleicht auch deshalb mit bester Stimmung“, resümiert Frank Lueken. Weitere Informationen: Atlas GmbH | © Fotos: Atlas
  12. Ganderkesee, November 2022 - Mehrere hundert Teilnehmer haben die ATLAS Events im Laufe dieses Jahres bei vielen Veranstaltungen genutzt, um die Mobilbagger näher kennenzulernen. Der Baggerhersteller ATLAS GmbH aus Ganderkesee hat zur Kostensenkung auf mehrere große Messen (IAA, Innotrans, bauma) verzichtet. Bauforum24 Artikel (10.10.2022): ATLAS Ladekran 170.2 V ATLAS Events auf Testgelände in Ganderkesee Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  13. Bauforum24

    Fassi F1450R-HXP TECHNO Ladekran

    Dinkelsbühl, Oktober 2022 - Der Fassi F1450R-HXP TECHNO ist der erste Ladekran, den die Zimmerei Lindner und Meyer, ein mittelständisches Bauunternehmen mit Sitz in Dinkelsbühl, erworben hat. Das Unternehmen bedient Kunden im süddeutschen Raum. Der Fassi-Ladekran F1450R-HXP ist das erste Modell einer Kranreihe mit komplett neu entwickeltem Stahlbau und der Elektronik. Bauforum24 Artikel (16.05.2022): Fassi-Kran F185A.1 e-dynamic Der richtige Mischung aus Eigenschaften und Qualität. Der in diesem Kran verwendete Stahl bietet nicht nur ein geringeres Gewichts-/Festigkeits-Verhältnis, sondern auch eine hohe Zähigkeit, gute Schweiß- und Biegeeigenschaften sowie eine gute Konsistenz bei den physikalischen, chemischen und mechanischen Strenx®-Stahl von SSAB ist kein neues Material für den Kranbau und wird von Fassi Gru S.p.A. schon seit langem verwendet. Strenx® bietet mehr Hubkraft, kompakte Abmessungen des zusammengeklappten Krans und eine größere Reichweite von 31,50 m als vergleichbare Krane in der 119 mt-Klasse. Auch das Gewicht des Aufbaus konnte reduziert werden, was den Vorteil hat, dass mehr Nutzlast auf der Ladefläche des Lkw zur Verfügung steht. Die große hydraulische Reichweite des Krans von 31,50 m hilft Hindernisse sicher zu überwinden. Ob bei den Kranabstützungen oder dem kompletten Auslegersystem, überall wurden Strenx® Band- und Tafelbleche der Güten Strenx® 900 bis Strenx® 1100 eingesetzt. Bemerkenswert dabei ist, dass die Verarbeitungseigenschaften praktisch die gleichen sind wie bei den Standardgüten. Mit dem neuen F1450R-HXP TECHNO haben die Fassi-Ingenieure alle Herausforderungen gemeistert. Sie gestalteten die Stahlkonstruktion dünner und konnten auch die Tragfähigkeit und die maximal mögliche Auslegerlänge erhöhen. Das Ergebnis ist eine Revolution bei schweren Knickarmkranen, die auf vierachsigen Lkw montiert werden können. Durch die Verwendung von Strenx® Konstruktionsstahl trägt die Gewichtsreduzierung zur Senkung des Eigengewichts des Krans bei und spielt somit eine wichtige Rolle bei der Verbesserung der Gesamtleistung des Krans und des Fahrzeugs, getreu dem Motto des Kranherstellers "Leader in Innovation". Da Strenx® für den Einsatz in Bereichen konzipiert ist, in denen strukturelle Festigkeit und Gewichtsreduzierung wichtige Wettbewerbsfaktoren sind, hat die F&E-Abteilung von Fassi gemeinsam mit SSAB an neuen Anwendungen mit extrem fortschrittlichen mechanischen Lösungen gearbeitet. Je nach Ausgangsbedingungen können Konstrukteure mit Strenx® 20, 30 oder noch mehr Prozent an Stahlgewicht einsparen und gleichzeitig eine bessere Leistung und eine längere Lebensdauer der Stahlkonstruktion erzielen. „Weniger Material - mehr Stärke“ ist die Schlüsselbotschaft für Strenx®. Weniger Stahl bedeutet heute auch weniger CO2-Emissionen für die Stahlkonstruktion selbst. Darüber hinaus plant SSAB in wenigen Jahren seinen Stahl CO2-neutral produzieren. Ein geringeres Gewicht des Lkw-Aufbaus bedeutet mehr Kapazität für die Nutzlast oder weniger bewegte Masse bei Leerfahrten und damit einen potenziell geringeren Kraftstoffverbrauch als weiteren Umweltvorteil. Sascha Lindner ist einer der Inhaber des Zimmereibetriebes mit Sitz in Dinkelsbühl und setzt bei seinen Projekten den Fassi-Kran F 1450 ein. Fassi und seine Kunden profitieren von hoher Leistung und umfassender Unterstützung. "Neben einem leistungsstarken Kran war uns auch ein zuverlässiger Service vor Ort wichtig", erklärt Sascha Lindner, einer der beiden Inhaber der Zimmerei in Dinkelsbühl und fügt hinzu: "Mit ISM Industrie Service Müller, unserem örtlichen Fahrzeugbauer, hatten wir von Anfang an einen engagierten Partner an unserer Seite. Noch während der Kran auf den Lkw montiert wurde, konnten wir die letzten Anpassungswünsche einreichen und umsetzen. Als Bauunternehmen, das sich auf Holzbau, Altbausanierung und Dachdeckerarbeiten spezialisiert hat, müssen wir unseren Kunden ein umfassendes Servicepaket anbieten. Kurz gesagt: Wir bieten alles aus einer Hand." Der F 1450 Kran, aufgebaut auf Volvo Lkw setzt neue Maßstäbe in der 119 mt – Kranklasse. SSAB ist ein Hersteller von hochwertigen hochfesten Stählen mit einem starken Fokus auf Unterstützung und Dienstleistungen für seine Kunden, von der Unterstützung bei Design und Entwicklung mit Empfehlungen für hochfeste Stähle bis hin zur Beratung bei der Herstellung in der Produktion bis hin zu Empfehlungen für Schweiß- und Umformverfahren, Beratung zu Werkzeugen sowie Beratung zu neuen Produktionsverfahren. Link zur Webseite: https://www.ssab.com/de-de/neuigkeiten/2022/10/fassi Weitere Informationen: Fassi | © Fotos: Fassi | Strenx
  14. Dinkelsbühl, Oktober 2022 - Der Fassi F1450R-HXP TECHNO ist der erste Ladekran, den die Zimmerei Lindner und Meyer, ein mittelständisches Bauunternehmen mit Sitz in Dinkelsbühl, erworben hat. Das Unternehmen bedient Kunden im süddeutschen Raum. Der Fassi-Ladekran F1450R-HXP ist das erste Modell einer Kranreihe mit komplett neu entwickeltem Stahlbau und der Elektronik. Bauforum24 Artikel (16.05.2022): Fassi-Kran F185A.1 e-dynamic Der richtige Mischung aus Eigenschaften und Qualität. Der in diesem Kran verwendete Stahl bietet nicht nur ein geringeres Gewichts-/Festigkeits-Verhältnis, sondern auch eine hohe Zähigkeit, gute Schweiß- und Biegeeigenschaften sowie eine gute Konsistenz bei den physikalischen, chemischen und mechanischen Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  15. Bauforum24

    ATLAS Ladekran 170.2 V

    Ganderkesee, 07.10.2022 - Die Zange greift präzise und kräftig die Gitterbox und transportiert sie zügig an den gewünschten Abstellplatz. Im Einsatz ist der ATLAS Ladekran 170.2 V. Er gehört zur mittleren Ladekranreihe der ATLAS GmbH. Er ist ein V Kran mit zwei Ausschüben. Bei einer Auslage von 10,80 m kann er hier noch 1,5 t heben und bewegen. Bauforum24 Artikel (29.08.2022): Umschlagmaschine Atlas 180 MH Der ATLAS Ladekran 170.2 V eignet sich hervorragend für zahlreiche Aufgaben. Er kann bis zu 3 t heben und bewegen. Die Hydraulik arbeitet mit 270 bar. Das bedeutet in der Realität ein sehr flottes Arbeitstempo. Der 170.2 V hat die Power, bis zu 3,0 t zu heben und zu bewegen. Möglich macht dies die sehr solide ATLAS Konstruktion und die Verwendung von hochwertigem Stahl beim Kranbau. Im Einsatz erkennt man die Solidität zum Beispiel an einem sehr geringen Durchbiegeverhalten. Auch Gelenke und Verbindungen sowie die Qualität der Hydraulikschläuche sind auf äußerste Belastungen ausgelegt. All dies führt letztlich dazu, dass man dauerhaft schnell und wirtschaftlich mit dem Ladekran 170.2 V arbeiten kann. Sicherer Stand und Betrieb Dies geschieht aus sicherem Stand heraus. Die für ATLAS typischen Vierkantabstützungen gewährleisten höchste Standsicherheit. Sie werden hydraulisch auf die gewünschte Weite ausgefahren. Diese kann je nach Bedarf und Situation unterschiedlich weit pro Seite sein. Der Sicherungsfallhaken für die seitliche Verriegelung des Abstützträgers ist einfach zu handhaben und dadurch bedienerfreundlich. Ebenfalls für Sicherheit sorgen Lasthalteventile und die verrohrten bzw. im Arm verlegten Hydraulikleitungen. Die Zentralschmieranlage entlastet den Fahrer und sorgt für regelmäßige Schmierung der entsprechenden Kranelemente. Auch dies ist ein wichtiger Aspekt unter dem Gesichtspunkt von Erhalt und Schonung des Ladekrans. Der Ölkühler mit Thermoschalter ermöglicht langes, dauerhaftes Arbeiten mit dem Kran und das auch bei schwersten Aufgaben. Mit Ölfüllung wiegt der ATLAS 170.2 V 2.610 kg. Er ist 2,48 m breit und 2,33 m hoch. Der Betriebsdruck beträgt 270 bar, die Ölfördermenge 45 l/min und der Schwenkmoment 25,6 kNm. Der Schwenkbereich erstreckt sich auf 410°. Zubehör – große Palette Hier bei TIP ist der Ladekran auf einen Dreiachser MAN Lkw aufgebaut und mit einer Steinstapelzange und Drehmotor ausgerüstet. Das ist für die Auslieferung von Baumaterial ein passendes Werkzeug. ATLAS bietet mit Krangabel, Wendegabel, Grabgreifer, Universalgreifer, Schüttgutgreifer, Formteilgreifer, Erdbohrer, Drehmotoren und vielem mehr eine große Auswahl von Geräten, die den Ladekran zu einem für viele Einsätze verwendbaren Arbeitsgerät machen. Herstellerunabhängiger Vermieter TIP ist ein herstellerunabhängiger Vermieter und integrierter Dienstleister für die Transport- und Logistikindustrie. Das Angebot erstreckt sich über den gesamten Lebenszyklus eines Fahrzeugs: Von der Beschaffung über die Wartung und Reparatur bis hin zum Wiederverkauf von gebrauchten Einheiten. Mit einer Mietflotte in Europa von über 90.000 Fahrzeugen der unterschiedlichsten Ausführungen gehört TIP zu den Größten der Branche. Über 120 Standorte in 18 europäischen Ländern und in Kanada sowie eine Vielzahl von Servicepartnern bieten den Kunden ein enges Niederlassungs- und Werkstattnetz. Der ATLAS Händler ATLAS Nordhessen, in Zusammenarbeit mit dem Werk in Delmenhorst, hat die Ladekrane geliefert und betreut sie. Sicherheit hat hohen Stellenwert ATLAS Ladekrane sind mit einem System von Sicherheitseinrichtungen ausgerüstet. Dazu gehört das ACM (Atlas Crane Management). Es ist das zuverlässige, zentrale Element für die Steuerung der ATLAS Ladekrane. Damit kann der Fahrer sich ganz auf seine Arbeit konzentrieren während das ACM die Sicherheit des Einsatzes überwacht. Die komplette Kontrolle des Systems erfolgt in Echtzeit für einen störungsfreien Betrieb. Dazu gehören u. a. eine Überlastsicherung, Notabschaltung und weitere sicherheitsrelevante Einrichtungen. Weitere Informationen: ATLAS GmbH | © Fotos: Atlas
  16. Ganderkesee, 07.10.2022 - Die Zange greift präzise und kräftig die Gitterbox und transportiert sie zügig an den gewünschten Abstellplatz. Im Einsatz ist der ATLAS Ladekran 170.2 V. Er gehört zur mittleren Ladekranreihe der ATLAS GmbH. Er ist ein V Kran mit zwei Ausschüben. Bei einer Auslage von 10,80 m kann er hier noch 1,5 t heben und bewegen. Bauforum24 Artikel (29.08.2022): Umschlagmaschine Atlas 180 MH Der ATLAS Ladekran 170.2 V eignet sich hervorragend für zahlreiche Aufgaben. Er kann bis zu 3 t heben und bewegen. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  17. Bauforum24

    Volvo-FH-500 und Fassi-F710-Ladekran

    Gründau Rothenbergen, August 2021- Etwas ist schief gelaufen an diesem Montagmorgen. Hans-Peter Spanfellner steht vor einer kaum mehr als einen halben Meter hinabreichenden Vertiefung. Genau hier sollte eigentlich ein knapp drei Meter tiefes Loch im Boden sein um eine 2,60 Meter hohe Regenwasser-Zisterne hineinzuheben, deren Auslieferung heute auf der Agenda steht. Doch hier verlaufen im Boden Gas- und Wasserleitung sowie die Stromversorgung viel dichter beieinander, als die Markierungen der Stadtwerke auf dem Boden glauben machen wollen. Bauforum24 Artikel (25.06.2020): Fassi Ladekran F315RA.2.25 Der Zisternendeckel kommt auf über eine Tonne Gewicht. Spanfellner hat den 710er mit der F7-Fernsteuerung bestens im Griff. So kann das nichts werden! Einzige Lösung scheint zu sein, das riesige Betonteil zunächst dort abzustellen, wo der Boden für den späteren Guss der Fundamentplatte bereits eingeebnet ist. Ist die Grube einmal ausgehoben will Bauunternehmer Friedrich Zwengauer die Zisterne mit seinem Komatsu PC 190 LC hineinheben lassen. Spanfellner und sein Volvo FH 500 werden schließlich wieder in Wilburgstetten erwartet. Umfangreiches Produktportfolio bei Ruf Dort ist das Stammwerk der Firma Ruf. Hier sind große Teile der Fertigung beheimatet: Betonrohre, Rohrverzweigungen und Schachtringe, Hallensysteme, Filigranbetondecken oder eben die Ruf-Fertigbeton-Wasserzisternen. Zum gesamten Angebot gehört selbstverständlich auch ein Lieferservice. Und da kommt der Lkw mit dem heckseitig aufgebauten Fassi-F710-Ladekran zum Zuge. Das Duo ist in der Lage, zwischen 3,9 Tonnen und maximal 7,9 Tonnen schwere Zisternen auszuliefern. 14 Meter Ausladung mit ziemlich genau 4,8 Tonnen am Haken: Das Ruf-Regenwasserzystern schwebt ihrer Parkposition entgegen. Potenter Leistungsträger Der F710 erreicht mit sechs Ausschüben eine Reichweite von ca. 14 Metern und kann bei dieser Ausladung noch 3,8 Tonnen heben. Ist mehr Reichweite gefragt, kann das Jib L414 mitgenommen werden, das eine Reichweitenverlängerung auf bis zu 26 Meter erlaubt. Freilich darf der Kran mit der offiziellen Bezeichnung F710RA.2.26 L414 dann nur noch 1,26 Tonnen heben – viel zu wenig für die 7,4-Kubikmeter-Zisternen, deren Unterteil mit stattlichen 4,8 Tonnen zu Buche schlägt. Doch zunächst gilt es, mit dem Fahrzeug überhaupt auf die Baustelle zu kommen. Die stellt sich als überaus beengt heraus. Als Spanfellner mit dem FH 500 Kran voraus auf dem Grundstück angekommen ist, lässt der sich nur durch mehrfaches Vor- und Zurückstoßen um Haaresbreite an der eingangs erwähnten Vertiefung vorbeimanövrieren, um mit dem Kran die an der hinteren Grundstücksgrenze gelegene Parkposition der Zisterne zu erreichen. Lediglich die hinteren Stützen konnten nahezu auf volle Abstützweite ausgefahren werden. Routine-Einsatz mit Fassi In dieser Position ist das Fahrzeug allerdings noch deutlich nach vorne geneigt. Zum Glück gestattet die Luftfederung des Volvo-Trucks, die Hinterachsen weit einzuziehen. Den Rest muss die Abstützung erledigen. Auch wenn vorne die maximale Stützweite kaum ausgenutzt werden kann – am Ende schweben die Vorderräder zwei Hände breit über dem Boden. Dennoch bleiben 4,1 Grad Neigung nach vorne. Da allerdings die Hubrichtung der Neigung genau entgegengesetzt ist, läßt der F710 diesen Einsatz mit reduzierter Geschwindigkeit zu. Minuten später schwebt die schwere Zisterne bereits ihrem vorübergehenden Standort entgegen. Weitere Informationen: Fassi | © Fotos: Fassi Ladekrane GmbH / Gründau
  18. Etwas ist schief gelaufen an diesem Montagmorgen. Hans-Peter Spanfellner steht vor einer kaum mehr als einen halben Meter hinabreichenden Vertiefung. Genau hier sollte eigentlich ein knapp drei Meter tiefes Loch im Boden sein um eine 2,60 Meter hohe Regenwasser-Zisterne hineinzuheben, deren Auslieferung heute auf der Agenda steht. Doch hier verlaufen im Boden Gas- und Wasserleitung sowie die Stromversorgung viel dichter beieinander, als die Markierungen der Stadtwerke auf dem Boden glauben machen wollen. Bauforum24 Artikel (25.06.2020): Fassi Ladekran F315RA.2.25 Der Zisternendeckel kommt auf über eine Tonne Gewicht. Spanfellner hat den 710er mit der F7-Fernsteuerung bestens im Griff. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  19. Bauforum24

    Fassi: Ein Kran für alle Fälle

    Gründau Rothenbergen, Mai 2020 - Leuchtend grün präsentiert sich der neue Truck mit Ladekran von Holzbau Dahm. Er soll dem Unternehmen helfen, sich in seinen wichtigsten Geschäftsfeldern von externen Kran-Dienstleistern unabhängig zu machen. Bauforum24 Artikel (30.10.2020): Fassi F165 Ladekran im Einsatz Nagelbrettbinder am Haken des Fassi F1150 Ladekrans von Holzbau Dahm. An einem Januarmorgen rangiert das Vorauskommando eines Montagetrupps der Holzbau Dahm GmbH im Industriegebiet von Löf einen Volvo-Vierachser mit Ladekran vor einen Rohbau, um hier einen Dachstuhl aufzubauen. Fahrer Dominik Hermann hat alle Hände voll zu tun, um den Fassi-F1150-Ladekran des FMX für den bevorstehenden Einsatz vorzubereiten. „Lange nicht jeder Ladekran“, spricht er das zentrale Feature seines Trucks an, „hat auch eine Winde. Für uns ist sie jedoch von großer Bedeutung. Eine immense­ Arbeitserleichterung ist auch die V7-Fernbe­dienung, die eine detaillierte Rückmeldung der aktuellen Lastzustände gibt.“ Nur eine Stütze ist in Hauptarbeitsrichtung voll ausgefahren. Dennoch stehen hier 100 Prozent Hubleistung zur Verfügung. Der Einsatz beginnt In diesem Fall ist das nicht ganz unerheblich. Aufgrund einer zum Nachbargrundstück hinabfallenden Gelände­abbruchkante konnten die der Hauptarbeitsrichtung des Fahrzeugs gegenüberliegenden Abstützungen auf der linken Seite nur mäßig ausgefahren werden. Auch die Abstützung hinten rechts ist fern von voller Ausladung. Dennoch errechnet die IMC-Unit zur rechten Seite in einem über 180 Grad messenden Schwenkbereich hundert Prozent Hubleistung. Genau in dieser Richtung gilt es die Bauteile des Dachstuhls auf den Rohbau zu heben. Arbeitsbeginn an einem kalten Januarmorgen in Löf an der Mosel. Ein Kran für alle Fälle Als dann wenig später der Sattelschlepper mit den Holzbindern eintrifft, wird schnell klar, dass der F1150 heute nicht wirklich gefordert wird. Kaum mehr als 700 bis 800 Kilogramm bringt ein Paket der Bauteile auf die Waage. Doch künftig wird es auch bedeutend anspruchsvollere Einsätze für Fahrzeug und Kran geben: „In den letzten Jahren“, erklärt Dahm-Geschäftsführer Ralf Henk, „mussten wir enorm viele externe Kranstunden buchen. So haben wir nach Alternativen gesucht. Für den Aufbau unserer Holzhäuser war ein leistungsfähiger Kran notwendig, der die Ladekapazität eines Lkw aber nur in einem für uns vertretbaren Maße einschränken durfte, damit wir zugleich auch Baumaterial transportieren können.“ Endlos drehbare Kransäule im schmucken Grün. Der Ästhetik der sauber ausgeführten Lackierung kann sich kaum jemand entziehen. Durchdachtes Konzept Um trotz Kran auch die häufig sehr langen Nagelbrettbinder mitnehmen zu können, installierte der Fahrzeugbauer drei hydraulisch nach oben ausschiebbare Lagerböcke, auf die solche Längsträger abgelegt werden und dabei bis über das Fahrerhaus reichen können. Möglich wurde das durch die Wahl des sehr flachen Fahrgestells der Volvo FMX-Baureihe, welches mit einem ebenfalls sehr niedrigen Fahrerhaus kombiniert wurde. So bleibt oberhalb des Trucks fast ein halber Meter lichter Raum frei. In die gleiche Kerbe schlägt auch die hydraulisch um fast einen Meter verlängerbare Ladefläche. Weitere Informationen: Fassi Website | © Fotos: Fassi Ladekrane GmbH
  20. Gründau Rothenbergen, Mai 2020 - Leuchtend grün präsentiert sich der neue Truck mit Ladekran von Holzbau Dahm. Er soll dem Unternehmen helfen, sich in seinen wichtigsten Geschäftsfeldern von externen Kran-Dienstleistern unabhängig zu machen. Nagelbrettbinder am Haken des Fassi F1150 Ladekrans von Holzbau Dahm. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  21. Bauforum24

    Der Titan von Marzahn

    Gründau-Rothenbergen, Januar 2019 - Im Einsatzbestand eines großen Kranunternehmens steht hinsichtlich der maximal möglichen Hubleistungen ein Ladekran wie der Fassi F1150 nicht an vorderster Stelle. Seinen großen Wert beweist er vielmehr als äußerst flexibler und schnell einsatzfähiger Hilfskran sowie bei vergleichsweise leichten Einsätzen Bauforum24 Artikel (21.11.2017): Neuer Fassi F395A xe-dynamic Kran Die Ladung schwebt ihrem Bestimmungsort zu. Bei den labilen Alu-Profilen verbietet sich jede hektische Bewegung An einem grauen Donnerstagvormittag Anfang Dezember wartet Holger Fließ neben seinem Dienstfahrzeug darauf, mit der Arbeit loszulegen. Der Volvo FH 540 Vierachser ist mit einem stattlichen Fassi F1150-Ladekran ausgestattet und heute für Hubarbeiten auf der Baustelle gebucht. Ein neues Kranfahrzeug Die Kombi aus Kran und Lkw gehört zur Flotte von Mobi-Hub, einem in Berlin ansässigen Krandienstleister, zu dessen Einsatzbestand neben einer ganze Reihe von Mobilkranen auch zahlreiche Lkw mit Ladekran zählen. Wie zum Beispiel der Volvo von Holger Fließ, bei dem man auf die bei der Arbeit mit den Mobilkranen eingespielte Arbeitweise setzt. So weist der direkt hinter dem Fahrerhaus montierte Fassi F1150 ein nicht unbedingt alltägliches Detail auf: Sein Knickarm verfügt über eine Winde und am letzten Ausschub ist statt eines festen Hakens eine vierfach gescherte Flasche montiert. Der Auftrag Heute im CleanTech Business Park in Marzahn allerdings bringt diese Sonderausstattung keine Vorteile, denn es geht an der Rückseite eines langgestreckten Rohbaus schlicht darum, Bedachungsmaterial auf eine Stahlkonstruktion zu heben, die eine hier vorgesehene Ladezone überspannt. Noch allerdings kann der Kraneinsatz nicht losgehen, denn dem Beginn der Arbeiten steht ein falsch geliefertes Werkzeug zur Montage entgegen, für das erst Ersatz besorgt werden muss. Fließ klärt daher einstweilen über die Vielzahl der neuen Features auf, die der auf dem FH 540 montierte F1150-Kran bietet. „Der Kran hat sogar eine Automatik für das Ausfalten des Krans, da brauchst Du Hubarm und Knickarm nicht mehr einzeln ansteuern. Und er zeigt dir auf dem Display auch, in welche Richtung du welche Hubleistung abrufen kannst. Man sieht genau, da hinten die rechte Stütze habe ich nicht voll ausgefahren, weil sie der Hauptarbeitsseite gegenüberliegt. Hier komme ich nur auf 80 Prozent.“ Hinter dem Kranfahrzeug ist die Stahlkonstruktion für die künftige Überdachung der Ladezone des Industriekomplexes sichtbar Montage der Überdachung Was dem F1150 heute abverlangt wird, kann bei einem 90 Tonnenmeter-Kran jedoch nur noch als Peanuts verbucht werden, sollen doch lediglich einige rund 10 Meter lange, höchst labile Alu-Trapezbleche auf die Unterkonstruktion gehoben werden. Als die Fassadenbauer mit dem Ersatzwerkzeug zur Baustelle zurückkommen, kann es endlich losgehen. Allerdings müssen die Trapezbleche der Dachverkleidung einzeln vom Stapel gehoben und umgedreht werden, bevor der F1150 sie dann einzeln aufs Dach heben kann. Feinfühligkeit gefragt Was wiederum die an sich einfache Hubleistung zu einer anspruchsvollen Operation macht. Leicht nämlich könnte sich an diesem windigen Tag eine Bö in den ausladenden Teilen fangen, was nicht nur für die Monteure auf der Stahlkonstruktion, sondern auch für die Paneele selbst zu einem Problem werden könnte. Dann nämlich, wenn sie drohen, aus mehreren Metern Höhe zu stürzen und dabei völlig zu verbiegen. Diese Gefahr droht unterdessen auch beim Aufnehmen der einzelnen Blechstreifen: Die Gurte des Ladegeschirrs üben einen so starken Zug aus, dass sie bereits beim Anheben die dünnen Bleche leicht verformen . Dem Kranoperator bleibt daher nichts anderes, als ausgesprochen behutsam zu Manövrieren, um so die Belastung für das Material möglichst gering zu halten. Dank der präzisen V7-Funkfernsteuerung gelingt das allerdings vorbildlich. Diese Ausstattung besitzt nicht jeder Fassi-Kran: Seilwinde mit vierfach gescherter Flasche und beweglichem Haken Ein schneller Job Spätestens mit dem Hub des dritten Paneels sitzt auch bei den Fassadenbauern jeder Handgriff. Kaum mehr als eineinhalb Stunden, geben sie sich zuversichtlich, wären alle Paneele an Ort und Stelle. Das sei auch gut so, ergänzt Fließ, schließlich sei morgen die Unterstützung seines F1150 bei der Montage der Y-Abspannung eines der großen Mobilkrane seiner Firma gefragt. Weitere Informationen: Fassi Website | © Fotos: Fassi
  22. Gründau-Rothenbergen, Januar 2019 - Im Einsatzbestand eines großen Kranunternehmens steht hinsichtlich der maximal möglichen Hubleistungen ein Ladekran wie der Fassi F1150 nicht an vorderster Stelle. Seinen großen Wert beweist er vielmehr als äußerst flexibler und schnell einsatzfähiger Hilfskran sowie bei vergleichsweise leichten Einsätzen Die Ladung schwebt ihrem Bestimmungsort zu. Bei den labilen Alu-Profilen verbietet sich jede hektische Bewegung Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  23. Bauforum24

    Atlas Ladekran 290.2E

    Ganderkesee, März 2017 - Knapp 21 m reicht der ATLAS Ladekran 290.2E - damit kann man viele Punkte einer Baustelle erreichen, ohne fahren zu müssen dabei sind über 600 kg laut Hersteller bei dieser Entfernung noch transportierbar. Er verfügt über praxisnahe elektronische Sicherheits- und Komfortfunktionen und es soll auch ungleiche Abstützung möglich sein. Bauforum24 Artikel (06.03.2017): Atlas auf der Conexpo 2017 Der ATLAS Ladekran 290.2E kann laut Hersteller bei 20,74 m Ausladung noch 620 kg bewegen Der ATLAS Ladekran 290.2E ist gemacht, um viele Baustellenbereiche beliefern oder entsorgen zu können, ohne dass der Lkw umgesetzt werden muss. Der Hersteller gibt an, dass er auf 20,74 m Entfernung noch 620 kg heben und bewegen kann. Acht hydraulische Ausschübe lassen sich per Fernbedienung bewegen. So sollen im Nahbereich bis zu 4.600 kg, im mittleren bis 11 Meter Weite 1.500 kg und im weitesten Bereich von 20,74 m noch 620 kg gehoben und bewegt werden können. Insgesamt wiegt der 290.2E in dieser Aufbauvariante 5.310 kg inklusive Ölfüllung. Die Hydraulikschläuche sind durch den Knickarm zur Knickarmspitze geführt. Sie sind also vollständig in den Ausschüben des Knickarms verlegt und somit laut Hersteller gut geschützt. In eingefahrenem Zustand sind die Schläuche in einer Schlauchtrommel aufgerollt. Diese Ausstattung soll Beschädigungen vor beugen. Damit das Fahrzeug sicher steht, kann man die beiden Abstützungen auf 7.350 mm hydraulisch ausschieben. Auch dies lässt sich mit der Fernbedienung steuern. Der Schwenkbereich beträgt 410°. ATLAS Ladekran 290.2E Enge Platzverhältnisse sind auf Baustellen Alltag. Um solche Situationen gut zu meistern, hat dieser ATLAS Ladekran die Möglichkeit, die Abstützungen ungleich auszufahren – auf der einen Seite nur eine geringe Abstützung und auf der anderen eine volle Abstützung. Es kann trotzdem gearbeitet werden. Die Sicherheitselektronik (EAW - Elektronische Abstützweiten Kontrolle) des 290.2E berechnet sofort, welches Gewicht bei der jeweiligen Ausladung bewegt werden darf. Der Fahrer sieht dies auch auf seiner Fernbedienung. So kann er die Position seines Fahrzeugs entsprechend der räumlichen Möglichkeiten optimal wählen. Per Fernbedienung lässt sich zum Beispiel auch die Ladegabel drehen. Nur mit dem kleinen Bedienhebel steuert der Fahrer die Gabel. So soll auch in 20 m Entfernung eine 620 kg schwere Palette aufgenommen und transportiert werden können, ohne dass der Fahrer einen Schritt in diese Richtung würde machen müssen. Alle notwendigen Arbeitsfunktionen können per Fernbedienung ausgeführt werden. Falls eine Belastungsüberschreitung festgestellt wird, unterbricht die Sicherheitselektronik sofort die Arbeit. ATLAS Ladekran 290.2E Der 290.2E hat laut Hersteller genügend Kraft, um bis zu 4,6 t heben und bewegen zu können. Im Einsatz erkennt man die Solidität zum Beispiel an einem sehr geringen Durchbiegeverhalten, so der Hersteller. Auch Gelenke und Verbindungen und ebenfalls die der Hydraulikschläuche sind auf äußerte Belastungen ausgelegt. All dies führt letztlich dazu, dass man laut Hersteller dauerhaft schnell und wirtschaftlich mit dem Ladekran 290.2E arbeiten kann. „Vor allem und zuerst beraten wir unseren Kunden. Für welche Aufgaben braucht er den Ladekran, welche Gewichte müssen wie häufig bewegt werden, gibt es Anforderungen bezüglich der Kranlänge usw. Aus vielen Daten erstellen wir dann das Profil des benötigten Ladekrans mit allen technischen Details. Erst wenn das Anforderungsprofil, wie es der praktischen Wirklichkeit im Einsatz entspricht, erstellt ist, machen wir dem Kunden einen konkreten Vorschlag“, beschreibt Frank Hartmann, Technischer Betriebsleiter der Carosserie Comes & Cie. SA aus Luxemburg, die Vorgehensweise seiner Firma. ATLAS Ladekran 290.2E Fernsteuerung Ein langjähriger Kunde von Comes hat auch den ATLAS 290.2E bestellt, der auf einen Vierachser (zwei Lenk- und zwei Antriebsachsen) aufgebaut ist. Der Kunde, die Firma Delvaux, aus Itzig bei Luxemburg, hat sich auf den Bau von Wellnessanlagen spezialisiert. Schwimmbäder, Pools, Saunen, Spas usw. werden von etwa 100 Mitarbeitern nach Kundenwünschen konzipiert, gebaut und ausgestattet. Dafür sind bereits seit langer Zeit ATLAS Ladekrane im Einsatz. Die Erfahrungen mit der Marke haben nun aktuell dazu geführt, dass der neue silberne ATLAS 290.2E zum Gerätepark der Fachfirma gehören wird. ATLAS Ladekran 290.2E Weitere Informationen: Atlas Website | © Fotos: Atlas GmbH
  24. Ganderkesee, März 2017 - Knapp 21 m reicht der ATLAS Ladekran 290.2E - damit kann man viele Punkte einer Baustelle erreichen, ohne fahren zu müssen dabei sind über 600 kg laut Hersteller bei dieser Entfernung noch transportierbar. Er verfügt über praxisnahe elektronische Sicherheits- und Komfortfunktionen und es soll auch ungleiche Abstützung möglich sein. Bauforum24 Artikel (06.03.2017): Atlas auf der Conexpo 2017 Der ATLAS Ladekran 290.2E kann laut Hersteller bei 20,74 m Ausladung noch 620 kg bewegen Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  25. Bauforum24

    Palfinger auf der Conexpo-Con/AGG 2017

    Salzburg (Österreich)/Las Vegas (USA), Februar 2017 - Auf einer Fläche von ca. 474 m2 wird sich Palfinger der Bauindustrie auf der CONEXPO-CON/AGG 2017 präsentieren. Die Lösungen des Unternehmens umfassen eine Vielzahl an Maschinen und Komponenten, die laut Hersteller auf alle denkbaren Anforderungen und maximale Nutzungszeiten ausgelegt sind. Bauforum24 TV Video (27.05.2016): Palfinger PK 165.002 TEC7 - bauma 2016 Premiere in Nordamerika: PK 165.002 TEC 7 Palfinger wird auf der CONEXPO-CON/AGG 2017 den Ladekran PK 165.002 TEC 7 auf dem nordamerikanischen Markt einführen. Er wurde für Trägerfahrzeuge mit einem maximal zulässigen Gesamtgewicht von 32 Tonnen konzipierte und ist dabei 800 Kilogramm leichter als das Vorgängermodell PK 150.002. Bauforum24 TV Video: Palfinger PK 165.002 TEC 7 Ladekran auf der bauma 2016 PAL Pro 39 aus der Reihe PAL Pro Mechanics Trucks Palfinger wartet noch mit einer weiteren Neuheit auf – der Service-Lösung PAL Pro 39 aus der Reihe PAL Pro Mechanics Trucks, deren Kranaufbauten sich an Service-Anbieter im Bereich schwerer mobiler Maschinen richten. Hubarbeitsbühne WT 1000 Hubarbeitsbühne WT 1000. Hier bei einem Einsatz in Tschernobyl Die WT 1000 ist auf eine maximale Arbeitshöhe von 103 Metern ausgelegt und wurde entwickelt, um Montage- und Servicearbeiten an Windenergie-Anlagen und anderen, auch schwer zugänglichen, hohen Strukturen zu ermöglichen. Sie ist auf ein fünfachsiges All-Terrain-Kranchassis montiert und damit voll geländegängig. Aufgrund von vier unterschiedlichen Abstützungskonfigurationen, soll sie auch unter eingeschränkten Platzverhältnissen zum Einsatz gebracht werden können. Ihre Elektronik und Sicherheitsmerkmale, wie z. B. Teleskop-Ausleger sollen einen sicheren Betrieb bei Windgeschwindigkeiten von bis zu 45 km/h ermöglichen. Hubarbeitsbühnen von ETI Das US-Unternehmen ETI, an dem die Palfinger Gruppe mehrheitlich beteiligt ist, produziert und vertreibt vorwiegend Hubarbeitsbühnen für Profis von Telekommunikations-, Versorgungs-, Energie-, Industrie- und anderen Unternehmen, bei denen Lkw zum Einsatz kommen. Mitnahmestapler Mitnahmestapler von Palfinger sind für den Transport einer Vielzahl von Baumaterialien, wie Wandbauplatten, Holz, Blöcke, Dachartikel und Palettenware gedacht. Die Stapler sollen eine ausgezeichnete Sicht und ein schnelles Abladen großer Lasten ermöglichen. Sie zeichnen sich laut Hersteller durch einen niedrigen Schwerpunkt, eine hohe Bodenfreiheit und ein starkes Antriebssystem aus. Unter anderem sind sie für die Materialbereitstellung an Baustellen und im Rahmen anderer Bauprojekte geeignet. Palfinger ist auf der Conexpo am Stand G4444 zu finden. Weitere Informationen: Palfinger Website | © Fotos: Palfinger
×
  • Create New...