Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 36,062

Search the Community

Showing results for tags 'nutzfahrzeuge'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Erdbau
    • Spezialtiefbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Hoch- & Tiefbau
    • See- & Wasserbau
    • Tunnelbau
  • Hoch & Tiefbau
    • Hoch- & Tiefbau allgemein
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Spezialtiefbau
    • Erdbau
    • Stahlbau / Stahlhochbau
    • Brückenbau
    • Tunnelbau
    • Gleisbau
    • See- & Wasserbau
    • Architektur
    • Betonbau / Betonschalung
  • Hausbau
    • Hausbau allgemein
    • Baustoffe beim Hausbau
    • Gartenbau & Aussengestaltung
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
    • Bergbau & Tagebau
    • Steinbruch & Gewinnungsindustrie
  • Ausbildung & Beruf
    • Ausbildung & Studium
    • Seminare & Fortbildung
    • Berufswelt Allgemein
    • Arbeitssicherheit & Unfallverhütung
  • Jobbörse
    • Jobsuche
    • Jobangebote
  • Nutzfahrzeuge
    • Allgemeines zu LKW und Nutzfahrzeugen
    • Kaufberatung LKW und Nutzfahrzeuge
    • Mercedes-Benz
    • Unimog
    • MAN
    • SCANIA
    • DAF
    • Volvo
    • Iveco
    • Weitere LKW-Hersteller
    • Sonstige Nutzfahrzeuge
    • Anhänger und Aufbauten für Nutzfahrzeuge
    • Transporter
    • Schlepper und Landmaschinen
    • Geländewagen
    • Prospekte & Kataloge
    • Volkswagen
    • Ford
  • Marktplatz
    • Suche / Biete Baumaschinen
    • Suche / Biete Nutzfahrzeuge
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
    • Schwerlast - Mobilkrane, Raupenkrane, Schwertransporte
    • Flurförderfahrzeuge - Stapler und Teleskope
    • Turmdrehkrane / Baukrane
  • Forstmaschinen
    • Harvester
    • Forwarder
    • Sonstige Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
    • Oldtimer - Baumaschinen
    • Oldtimer - LKW, Zugmaschinen & Schlepper
    • Oldtimer - Sonstige Maschinen
    • Oldtimer - Restauration
    • Oldtimer - Literatur
    • Oldtimer - Rund um die IGHB
    • Oldtimer - Treffen & Veranstaltungen
    • Historische Videos
    • Historische Baustellen & Jobreports
  • Off Topic
    • Rund um PC, EDV & Internet
    • Telekommunikation & Technik
    • Auto & Motorrad
    • Digitalfotografie
    • Off Topic - Sonstiges
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • Beutlhauser
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
    • Bau-Simulator
    • Betam
    • Bilfinger
    • BKL
    • Boels
    • Cramo
    • Coreum
    • HKL
    • Kiesel
    • klarx
    • Klickrent
    • Kraemer Baumaschinen
    • Kuhn
    • Kurz Aufbereitungsanlagen
    • localexpert24
    • Max Streicher
    • Max Wild
    • Navitas
    • Porr
    • Schlüter
    • Sonstige
    • Tradico
    • Volz
    • Wienäber
    • Wolff & Müller
    • Züblin
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Festool
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fricke Gruppe
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • Heidelberg Materials
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • HSG
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • KNIPEX
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
    • Unimog
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Puch
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • SBM Mobilanlagen
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SITECH Deutschland
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Stihl
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Tobroco Giant
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Werkzeughersteller versch.
    • Einhell
    • Fiskars
    • SABO-Maschinenfabrik
    • Steinel
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • wolfcraft
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • Dach + Holz
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
    • Caterpillar, Zeppelin
    • content_cat_name_337
    • content_cat_name_340
    • content_cat_name_344
    • content_cat_name_1813
    • Zeppelin Rental
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

  1. Bauforum24

    Mercedes-Benz Sprinter 2018 - Erste Fotos

    Stuttgart, 04.12.2017 - Als ersten Ausblick auf den neuen Sprinter möchte Mercedes-Benz Vans beim Sprinter Innovation Campus in Stuttgart zeigen, dass der Transporter-Bestseller das Large-Van-Segment in eine neue Zukunft führen soll. Bauforum24 Artikel (02.10.2017): Mercedes-Benz Sprinter 2018 - Enthüllt: Erste Details zum neuen Sprinter Highlights und Management-Zitate Gesamtsystemlösung mit ganzheitlichem Ansatz: Mercedes-Benz Vans wandelt sich nach eigenen Angaben vom Fahrzeughersteller zum Anbieter ganzheitlicher Transport- und Mobilitätslösungen. Der neue Sprinter soll als erste Baureihe die adVANce-Philosophie verkörpern und die ersten Lösungen der Zukunftsinitiative auf die Straße bringen. Effizienzsprung durch Internetanbindung: Mit Konnektivitäts-Hardware und den Diensten von Mercedes PRO connect soll der neue Sprinter Teil des Internets der Dinge werden. Ein einfacheres Flotten-Controlling und die optimierte Kommunikation zwischen Flottenmanager und Fahrer gehören zu den Innovationen, die den Arbeitsalltag leichter und effizienter machen sollen. Skalierbar für jeden Einsatzzweck: Mit der neuen Generation soll sich die Wandlungs- und Anpassungsfähigkeit des Large-Van erhöhen. Karosserievarianten, Radstände, Ladehöhe, aber auch Ablagenkonzepte und Vielseitigkeit im Innenraum oder auch Infotainmentsysteme passen sich laut Hersteller präzise dem Einsatzgebiet an. Branchenspezifisch und individuell: Ob im harten Alltag des Baustellenverkehrs oder als Repräsentant im VIP Shuttle-Service – der Sprinter ist in vielen Bereichen zuhause. Vielfältige Lösungsmöglichkeiten ab Werk sind bereits auf die branchenspezifischen Anforderungen zugeschnitten. Elektrifizierung der gewerblichen Flotte: Zur ganzheitlichen Strategie von Mercedes-Benz Vans gehört nach eigenen Angaben, die Elektrifizierung der Flotte. Der seit wenigen Tagen bestellbare eVito macht im kommenden Jahr den Anfang, 2019 soll der eSprinter folgen. „Der Sprinter ist das Flaggschiff unserer gewerblichen Flotte und verkörpert unseren Ansatz einer Gesamtsystemlösung. Umfassendes Branchen Know-how, ein Fahrzeug, das sich an unterschiedliche Transportanforderungen anpassen lässt, und innovative Vernetzungsdienste verschmelzen zu einem ganzheitlichen Angebot. Der Sprinter ist das erste Exemplar dieser neuen Fahrzeugklasse von Mercedes-Benz Vans und wird dem Verständnis einer smarten Hardware in jeglicher Hinsicht gerecht“, sagt Volker Mornhinweg, Leiter Mercedes-Benz Vans. „Das schon heute breite Portfolio des Sprinter haben wir an relevanten Stellen erweitert und um eine Vielfalt an neuen Produkteigenschaften ergänzt. So können wir noch besser auf die Anforderungen unserer gewerblichen Kunden in den unterschiedlichen Branchen weltweit eingehen. Zu den Eigenschaften des neuen Sprinter gehört auch seine digitale Vernetzung, die eine Fülle an neuen Möglichkeiten hinsichtlich Effizienzsteigerungen und Prozessoptimierungen in den jeweiligen Kundenprozessen bietet. Der Sprinter wird Teil des Internets der Dinge und fügt sich nahtlos in die digitale Welt ein“, sagt Dr. Ulf Zillig, Gesamtprojektleiter Sprinter bei Mercedes-Benz Vans. Mercedes-Benz Sprinter 2018 - Das neue Cockpit Mercedes-Benz Sprinter 2018 - Das neue Cockpit Mercedes-Benz Sprinter 2018 - Das neue Cockpit Mercedes-Benz Sprinter 2018 - Das neue Cockpit Weitere Informationen: Mercedes-Benz Sprinter Website | © Fotos: Mercedes-Benz / Bauforum24
  2. Bauforum24

    Video: Sprinter 2018 - Erste Sitzprobe

    Bauforum24 TV präsentiert: SPRINTER 2018 - Erste "Sitzprobe" | Was erwartet uns im neuen Mercedes-Benz Sprinter? 04.12.2017 - Stuttgart. Als ersten Ausblick auf den neuen Sprinter möchte Mercedes-Benz Vans beim Sprinter Innovation Campus in Stuttgart zeigen, dass der Transporter-Bestseller das Large-Van-Segment in eine neue Zukunft führt. Wir waren dabei und zeigen euch ob uns der erste Eindruck überzeugt. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal
  3. Bauforum24 TV präsentiert: SPRINTER 2018 - Erste "Sitzprobe" | Was erwartet uns im neuen Mercedes-Benz Sprinter? 04.12.2017 - Stuttgart. Als ersten Ausblick auf den neuen Sprinter möchte Mercedes-Benz Vans beim Sprinter Innovation Campus in Stuttgart zeigen, dass der Transporter-Bestseller das Large-Van-Segment in eine neue Zukunft führt. Wir waren dabei und zeigen euch ob uns der erste Eindruck überzeugt. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  4. Stuttgart, 04.12.2017 - Als ersten Ausblick auf den neuen Sprinter möchte Mercedes-Benz Vans beim Sprinter Innovation Campus in Stuttgart zeigen, dass der Transporter-Bestseller das Large-Van-Segment in eine neue Zukunft führen soll. Bauforum24 Artikel (02.10.2017): Mercedes-Benz Sprinter 2018 - Enthüllt: Erste Details zum neuen Sprinter Mercedes-Benz Sprinter 2018 - Das neue Cockpit Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  5. Bauforum24

    Schmitz Cargobull ROTOS-Fahrwerk

    Altenberge, November 2017 - Im Schmitz Cargobull Fertigungswerk in Altenberge wurde Ende September 2017 die 1.000.000ste Achse gefertigt. Damit möchte Schmitz Cargobull zeigen, wie erfolgreich das eigenentwickelte und produzierte ROTOS-Fahrwerk von den Kunden angenommen wird. Bauforum24 Artikel (10.03.2017): Schmitz Cargobull Van Bodies Eine Million Achsen von Schmitz Cargobull Im Jubiläumsjahr zum 125-jährigen Firmenbestehen hat Schmitz Cargobull einen weiteren Grund zum Feiern: Im Fertigungswerk in Altenberge wurde die 1.000.000ste Achse produziert. Diese fließen seit dem Produktionsstart im Jahr 2004 exklusiv in die eigene Fahrzeugproduktion ein. Laut Hersteller beeinflusst das Fahrwerk die Life Cycle Costs der Trailer deutlich. Die Entwicklung und die stetige Optimierung der eigenen Trailer-Achse wurde daher in den letzten Jahren verstärkt vorangetrieben, so das Unternehmen. Die Achse bietet laut Hersteller absolute Spurtreue, hohen Federungskomfort, geringe Wärmebelastung des Lagers, optimale Bremsleistung kombiniert mit den Sicherheits-Features innovativer Fahrstabilitäts- und Bremsprogramme. Diese Eigenschaften sollen für eine hohe Einsatzbereitschaft des Nutzfahrzeugs sorgen. Schmitz Cargobull ROTOS Fahrwerk Vom Produktionsstandort in Altenberge werden täglich auch die Schmitz Cargobull-Werke in Vreden (D), Gotha (D), Toddin (D), Panevėžys (LT), Adapazari (TR) und Zaragoza (E) mit den Achsen versorgt. Zurzeit werden ca. 90 Prozent aller aus dem Produktionsstandort Altenberge ausgelieferten Trailer mit der selbstentwickelten Schmitz Cargobull-Achse ausgestattet. Konzernweit sind es über 80 Prozent. Die Produktionskapazität hat sich derzeit bei ca. 150.000 Stück p.a. eingependelt, so das Unternehmen. Im Laufe der letzten zehn Jahren wurden drei Achs-Varianten für das ROTOS-Fahrwerk eingeführt. Neben der Standard-Achse mit 22,5´-Scheibenbremse ist auch eine MEGA-Achse mit 19,5´-Scheibenbremse lieferbar. Das Angebot wird um eine Nachlauflenkachse komplettiert. Die Kurvenfahrteigenschaften, gerade bei engen Kreisfahrten, bei denen es häufig zu Beschädigungen der Reifen durch Kontakt mit den inneren Bordsteinen in Kreisverkehren kommen kann, sollen durch die nachlaufende Lenkachse deutlich verbessert werden. Ein weiterer Vorteil der Lenkachse ist ein deutlich reduzierter Reifenverschleiß des Gesamtfahrwerkes, so der Hersteller. Weitere Informationen: ROTOS Fahrwerk, Schmitz Cargobull Website | © Fotos: Schmitz Cargobull
  6. Altenberge, November 2017 - Im Schmitz Cargobull Fertigungswerk in Altenberge wurde Ende September 2017 die 1.000.000ste Achse gefertigt. Damit möchte Schmitz Cargobull zeigen, wie erfolgreich das eigenentwickelte und produzierte ROTOS-Fahrwerk von den Kunden angenommen wird. Bauforum24 Artikel (10.03.2017): Schmitz Cargobull Van Bodies Eine Million Achsen von Schmitz Cargobull Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  7. Bauforum24

    Vollelektrischer Lkw E-Fuso Vision One

    Tokyo (Japan), 25.10.2017 - Die Daimler-Nutzfahrzeugtochter Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation (MFTBC) verkündete im Rahmen der Tokyo Motor Show die vollständige Elektrifizierung aller Lkw und Bus-Baureihen der Marke FUSO in den nächsten Jahren. Mit der neuen Produktmarke E-FUSO ist MFTBC nach eigenen Angaben der erste Hersteller mit einer eigenen E-Marke für Lkw und Busse. Bauforum24 Artikel (04.08.2017): Produktion des Fuso eCanter gestartet E-FUSO Vison One - Konzept eines vollelektrischen schweren Lkw mit einer Nutzlast von etwa 11 Tonnen Marc Llistosella, President und CEO der Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation und Leiter von Daimler Trucks Asia: „Unser E-FUSO Vision One ist ein revolutionäres Konzept für einen vollelektrischen schweren Lkw. Es unterstreicht unser Bekenntnis, die gesamte Produktpalette zu elektrifizieren. FUSO ist schon seit vielen Jahren ein Vorreiter im Bereich elektrischer Lkw. Vor gerade mal einem Monat haben wir die ersten vollelektrischen eCanter Leicht-Lkw aus Serienproduktion an Kunden übergeben. In Zukunft vertreiben wir alle unsere elektrischen Fahrzeuge unter dem Namen E-FUSO – unserer neuen Produktmarke für elektrische Lkw und Busse.” Marc Llistosella weiter: „Mit dem eCanter haben wir bereits unter Beweis gestellt, dass elektrische Lkw wirtschaftlich sein können. Unser eCanter spart schon heute bis zu 1.000 Euro Betriebskosten pro 10.000 Kilometer. Durch die sich rasant entwickelnde Batterietechnologie werden wir in Zukunft weitere elektrische Lkw und Busse entwickeln – zu Gunsten von Wirtschaftlichkeit, Umwelt und Gesellschaft.” E-FUSO Vision One als Konzept für schweren Lkw Der E-FUSO Vision One ist ein Konzept für einen vollelektrischen schweren Lkw mit einem zulässigen Gesamtgewicht von rund 23 Tonnen und einer Nutzlast von etwa 11 Tonnen - zwei Tonnen weniger im Vergleich zur Diesel-Variante. Bei einer Batteriekapazität von 300 kWh soll der E-FUSO Vision One eine Reichweite von bis zu 350 Kilometern haben. Ein mögliches Einsatzfeld für den elektrischen Schwer-Lkw sei der regionale inner- und zwischenstädtische Verteilerverkehr, so das Unternehmen. Die Entwicklung eines wirtschaftlich tragfähigen Elektroantriebs für schwere Langstrecken-Lkw werde hingegen noch deutlich länger dauern. Wachsendes Kundeninteresse, Entwicklung der benötigten Infrastruktur und regulatorische Bemühungen treiben die Elektrifizierung des Transportwesens an. Unter diesen Umständen soll eine Markeinführung des serienproduzierten E-FUSO Vision One innerhalb der nächsten vier Jahre in reifen Märkten wie Japan oder Europa möglich sein. E-FUSO: Bekenntnis zur Elektrifizierung aller Baureihen FUSO möchte mit der Einführung der Produktmarke E-FUSO sein Bekenntnis betonen, die gesamte Produktpalette zu elektrifizieren. Die Entwicklung von schweren Lkw markiert dabei das obere Ende des Entwicklungsprozesses. In den kommenden Jahren werden alle Lkw- und Bus-Modelle von FUSO eine zusätzliche Elektro-Variante erhalten. Die Markteinführung dieser Modelle hängt laut Unternehmen von der jeweiligen technischen Umsetzbarkeit und Wirtschaftlichkeit ab. E-FUSO Vison One und FUSO eCanter Neben dem E-FUSO Vision One hat FUSO vor Kurzem auch seinen eCanter in New York City erstmals vorgestellt. Er ist laut Hersteller der erste vollelektrische Leicht-Lkw aus Serienproduktion. Durch die Entwicklung des eCanter und intensive Kundentests sammelte FUSO über die letzten Jahre bereits wertvolle Erfahrungen, die dazu beitragen sollen, den schweren elektrischen Lkw von FUSO in vier Jahren auf die Straße zu bringen. Der eCanter hat ein zulässiges Gesamtgewicht von 7,5 Tonnen und laut Hersteller, eine Reichweite von 100 bis 120 Kilometern. Er soll Emissionen und die Geräuschkulisse in Städten senken und er soll bereits seine Wirtschaftlichkeit für die Kunden unter Beweis gestellt haben: Der eCanter spare pro 10.000 Kilometer bis zu 1.000 Euro Betriebskosten, so der Hersteller. Die ersten eCanter wurden in Japan bereits an Kunden übergeben: Der Supermarkt-Riese Seven-Eleven und Japans größter Transportlogistiker Yamato betreiben den vollelektrischen Lkw in ihren Flotten. In den USA gehören United Parcel Service (UPS) und NGOs wie Habitat for Humanity, Wildlife Conservation Society und The New York Botanical Garden zu den Kunden. Großes Know-How bei Elektrifizierung und Infrastruktur Zusätzlich zu der eigenen Erfahrung in der Entwicklung von elektrischen Lkw soll E-FUSO außerdem vom direkten Zugang zu den technologischen Ressourcen der Daimler AG profitieren. Der Konzern investiert in großem Stil in Elektromobilität und nutzt dabei nach eigenen Angaben die Synergien zwischen dem Pkw-Bereich und den Nutzfahrzeugsparten. Die Deutsche Accumotive – ebenfalls ein Daimler Tochterunternehmen – versorgt die E-FUSO Lkw mit Batterien. Mercedes-Benz Energy – ein Spezialist für stationäre Speichersysteme – entwickelt Anwendungen für einen zweiten Lebenszyklus der Batterien. Daimler hält außerdem Anteile an ChargePoint, dem weltgrößten Anbieter von Ladestationen und dazugehöriger Infrastruktur sowie an StoreDot – einem israelischen Start-Up Unternehmen, das neue Schnellade-Technologien für Batterien entwickelt. Diese Technologie ist besonders interessant für die Anwendung in elektrischen Lkw, die über ein sehr hohes Ladevolumen verfügen. Weitere Informationen: Fuso Website | © Fotos: Daimler AG
  8. Tokyo (Japan), 25.10.2017 - Die Daimler-Nutzfahrzeugtochter Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation (MFTBC) verkündete im Rahmen der Tokyo Motor Show die vollständige Elektrifizierung aller Lkw und Bus-Baureihen der Marke FUSO in den nächsten Jahren. Mit der neuen Produktmarke E-FUSO ist MFTBC nach eigenen Angaben der erste Hersteller mit einer eigenen E-Marke für Lkw und Busse. Bauforum24 Artikel (04.08.2017): Produktion des Fuso eCanter gestartet E-FUSO Vison One - Konzept eines vollelektrischen schweren Lkw mit einer Nutzlast von etwa 11 Tonnen Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  9. Bauforum24

    Video: Scania XT und S730 V8 Tesfahrten

    Bauforum24 TV präsentiert: SCANIA XT Premiere & Testfahrten mit den XT-Trucks & dem S730 V8 06.09.2017 - Södertälje (Schweden). Mit der Einführung des XT möchte Scania eine Offensive starten, die sich an Kunden in der europäischen Baubranche richtet. Wir testen nach der Premiere der XT-Serie zunächst den G500 XT. Auch mit einem R650 V8 konnten wir eine Runde drehen. Weitere Testfahrten erfolgten mit einem R500 XT 50 Tonnen Sattelzug und einem R580 XT Kipper mit V8 Motor. Zum Abschluss fahren wir einen S730 V8 Schwerlast-Lkw. Damit zieht er einen 50-Tonnen Raupenbagger auf einer Goldhofer Schwerlastbrücke. Das macht 109 Tonnen Gesamtgewicht. ► Videos: SCANIA Trucks Playlist ► Video: SCANIA Museum ► Video: SCANIA S730 V8 ► Video: SCANIA R730 8x8 ► Bauforum24 TV Youtube Kanal
  10. Bauforum24 TV präsentiert: SCANIA XT Premiere & Testfahrten mit den XT-Trucks & dem S730 V8 06.09.2017 - Södertälje (Schweden). Mit der Einführung des XT möchte Scania eine Offensive starten, die sich an Kunden in der europäischen Baubranche richtet. Wir testen nach der Premiere der XT-Serie zunächst den G500 XT. Auch mit einem R650 V8 konnten wir eine Runde drehen. Weitere Testfahrten erfolgten mit einem R500 XT 50 Tonnen Sattelzug und einem R580 XT Kipper mit V8 Motor. Zum Abschluss fahren wir einen S730 V8 Schwerlast-Lkw. Damit zieht er einen 50-Tonnen Raupenbagger auf einer Goldhofer Schwerlastbrücke. Das macht 109 Tonnen Gesamtgewicht. ► Videos: SCANIA Trucks Playlist ► Video: SCANIA Museum ► Video: SCANIA S730 V8 ► Video: SCANIA R730 8x8 ► Bauforum24 TV Youtube Kanal Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  11. Bauforum24

    Video: VW Crafter 4Motion Offroad

    Bauforum24 TV präsentiert: VW CRAFTER 4Motion OFFROAD Fahreindruck & neue Infos zum e-Crafter 18.09.2017 - Wien. Der VW Crafter 4Motion möchte mit seinem Allradantrieb im Gelände überzeugen. Wir testen, ob sich der Crafter für den Einsatz auf Baustellen mit losem Untergrund eignet. Zusätzlich erfahren wir noch den aktuellen Entwicklungstand des E-Crafter. Wie schnell wird er sein und wann kommt er auf den Markt? ► Crafter 2017 Fahrbericht & Test ► VW Nutzfahrzeuge Fahrberichte & Tests ► eCrafter auf der IAA ► e-load up! Fahrbericht & Test ► Offroad Fahrberichte Pickups und Geländewagen ► Bauforum24 TV Youtube Kanal
  12. Bauforum24 TV präsentiert: VW CRAFTER 4Motion OFFROAD Fahreindruck & neue Infos zum e-Crafter 18.09.2017 - Wien. Der VW Crafter 4Motion möchte mit seinem Allradantrieb im Gelände überzeugen. Wir testen, ob sich der Crafter für den Einsatz auf Baustellen mit losem Untergrund eignet. Zusätzlich erfahren wir noch den aktuellen Entwicklungstand des E-Crafter. Wie schnell wird er sein und wann kommt er auf den Markt? ► Bauforum24 TV Youtube Kanal Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  13. Bauforum24

    Volvo Trucks FH LNG und Volvo FM LNG

    Ort (Land), Datum - Volvo Trucks stellt seine aktuellen schweren Lkw gemäß Euro 6 vor, die mit Flüssigerdgas oder Biogas betrieben werden. Laut Hersteller bieten die neuen schweren Lkw dieselbe Leistung, dieselben Fahreigenschaften und denselben Kraftstoffverbrauch wie dieselbetriebene Modelle von Volvo. Bauforum24 Artikel (29.06.2017): Volvo FE jetzt mit 350 PS Der neue Volvo FH LNG Der CO2-Ausstoß der neuen Lkw soll kraftstoffabhängig um 20 bis 100 Prozent unter dem eines Dieselfahrzeugs liegen. Die neuen Modelle Volvo FH LNG und Volvo FM LNG sind mit 309 oder 338 kW (420 oder 460 PS) für den schweren Regional- und Fernverkehr erhältlich. „Unsere neuen Lkw mit Flüssigerdgas- oder Biogas-Antrieb sind eine Alternative mit geringen Klimaauswirkungen, die auch hohe Ansprüche an Leistung, Sparsamkeit und Reichweite erfüllen. Das ist genau das, was unsere Kunden im Regional- und Fernverkehr wünschen“, sagt Lars Mårtensson, Direktor Umweltschutz und Innovation bei Volvo Trucks. Anstelle eines Ottomotors, der normalerweise bei gasbetriebenen Fahrzeugen genutzt wird, setzen der Volvo FH LNG und der Volvo FM LNG auf einen Gasmotor nach dem Dieselprinzip. Dadurch sollen Unternehmen ohne Kompromisse bei Fahreigenschaften, Kraftstoffverbrauch oder Zuverlässigkeit auf Gasantrieb umstellen können. Der Gasmotor von Volvo mit 338 kW (460 PS) liefert ein maximales Drehmoment von 2.300 Nm, das 309-kW-Aggregat (420 PS) von 2.100 Nm. Laut Hersteller entspricht das den Werten der jeweiligen Dieselmotoren von Volvo. Doch auch der Kraftstoffverbrauch ziehe mit den Dieselmotoren von Volvo gleich und liege 15 bis 25 Prozent unter dem herkömmlicher Gasmotoren, so der Hersteller. Volvo FH LNG und Volvo FM LNG sind mit Kraftstofftanks für eine Reichweite bis 1000 km erhältlich Als Kraftstoff kommen Erdgas in Form von LNG* oder Bio-LNG zum Einsatz. Beide Kraftstoffe bestehen aus Methangas. Bei Verwendung von Biogas kann die Klimabilanz um bis zu 100 Prozent verbessert werden, beim Einsatz von Erdgas immerhin um 20 Prozent. Dieser Wert gelte für die Emissionen während des Fahrzeugbetriebs (TTW oder Tank-to-Wheel), so der Hersteller. Für eine maximale Reichweite werden die Fahrzeuge mit LNG betankt, das bei einem Druck von 4–10 bar und einer Temperatur von –140 bis –125 °C gelagert wird. Die größte Tankoption enthält LNG für eine Reichweite von bis zu 1000 km. Der Tankvorgang dauert ungefähr ebenso lange wie beim klassischen Diesel. Während der Fahrt wird der Kraftstoff erwärmt, unter Druck gesetzt und in ein Gas umgewandelt; erst danach erfolgt die Einspritzung in den Motor. Um das Gas zu zünden, wird bei der Kraftstoffeinspritzung eine winzige Menge Diesel hinzugefügt. Für eine Senkung der CO2-Emissionen um 100 Prozent muss der fossile Dieselkraftstoff durch HVO (hydrierte Pflanzenöle) ersetzt und mit Bio-LNG kombiniert werden. Volvo Trucks arbeitet nach eigenen Angaben mit Gasversorgern und Kunden zusammen am Ausbau der LNG-Infrastruktur in Europa. Diese Entwicklung soll in vielen Staaten und von der EU auch politisch gefördert werden. Auch die Maßnahmenpakete der EU-Kommission und der Mitgliedsstaaten zur Sicherung der langfristigen Energieversorgung in Europa sehen Strategien zum Ausbau der LNG-Infrastruktur vor, so der Hersteller. „Erdgas bietet offensichtliche Vorteile für das Klima. Es ist in vielen Ländern preisgünstig und die Reserven reichen für einen großmaßstäblichen Einsatz aus. Unser Fokus auf LNG-Fahrzeuge schafft neue Voraussetzungen für Kunden, die Kraftstoff- und Betriebskosten senken möchten. Gleichzeitig geben wir Betreibern von schweren Lkw die Möglichkeit, ihre Klimabilanz deutlich zu verbessern“, so Lars Mårtensson. Die Modelle Volvo FM LNG und Volvo FH LNG können im Frühjahr 2018 bestellt werden. Fakten vom Hersteller zu den neuen Modellen Volvo FH LNG und Volvo FM LNG Verfügbare Varianten: Zugmaschinen (4×2, 6×2, 6×4) und Fahrgestelle (4×2, 6×2, 6×4) mit Fahrzeug-Gesamtgewichten bis zu 64 Tonnen für den Regional- und Fernverkehr Motor: Volvo G13C Euro 6. Reihen-Sechszylinder-Common-Rail-Motor mit 13 Liter Hubraum und Einspritzdüsen für Gas und Diesel; erhältlich mit 309 kW (420 PS) und 2.100 Nm oder 338 kW (460 PS) und 2.300 Nm Getriebe: Volvo I-Shift Kraftstofftanks: erhältlich mit 115 kg (275 l), 155 kg (375 l) oder 205 kg (495 l) LNG für bis zu 1000 km Reichweite; ein kleiner Dieseltank ist ebenfalls vorhanden Abgasnachbehandlung: SCR und Partikelfilter. Volvo FH LNG und Volvo FM LNG verfügen über eine Typzulassung für das gesamte Fahrzeug und sind nach Europanorm ECE R110 zertifiziert *(Liquefied Natural Gas dt. Flüssigerdgas) Weitere Informationen: Volvo Trucks Website | © Fotos: Volvo Trucks
  14. Bauforum24

    Volvo Trucks FH LNG und Volvo FM LNG

    Ort (Land), Datum - Volvo Trucks stellt seine aktuellen schweren Lkw gemäß Euro 6 vor, die mit Flüssigerdgas oder Biogas betrieben werden. Laut Hersteller bieten die neuen schweren Lkw dieselbe Leistung, dieselben Fahreigenschaften und denselben Kraftstoffverbrauch wie dieselbetriebene Modelle von Volvo. Bauforum24 Artikel (29.06.2017): Volvo FE jetzt mit 350 PS Der neue Volvo FH LNG Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  15. Bauforum24

    Video: Prime Design Leiterlift ErgoRack

    Bauforum24 TV präsentiert: Leiter Ladesystem ErgoRack von Prime Design | NordBau 2017 15.09.2017 Neumünster - Wenn der Fahrzeug Laderaum zum Transport von langen Materialen nicht mehr ausreicht, ist ErgoRack laut Hersteller die ideale Lösung. ErgoRack ist ein ergonomischer Gepäckträger, der für fast jedes Nutzfahrzeug verfügbar ist. Das Leiternliftsystem soll Modell- und Typenunabhängig einsetzbar, sowie Modular aufgebaut sein. ErgoRack ist lieferbar für über 80 Fahrzeugmodelle mit unterschiedlichen Dachhöhen. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal
  16. Bauforum24 TV präsentiert: Leiter Ladesystem ErgoRack von Prime Design | NordBau 2017 15.09.2017 Neumünster - Wenn der Fahrzeug Laderaum zum Transport von langen Materialen nicht mehr ausreicht, ist ErgoRack laut Hersteller die ideale Lösung. ErgoRack ist ein ergonomischer Gepäckträger, der für fast jedes Nutzfahrzeug verfügbar ist. Das Leiternliftsystem soll Modell- und Typenunabhängig einsetzbar, sowie Modular aufgebaut sein. ErgoRack ist lieferbar für über 80 Fahrzeugmodelle mit unterschiedlichen Dachhöhen. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  17. Bauforum24

    Video: VW Crafter Trailer Assist

    Bauforum24 TV präsentiert: Neuer VW CRAFTER - Was kann der Trailer Assist im Crafter 4Motion? Der neue VW Crafter ist der erste Transporter mit einem Trailer Assist System um das Rangieren mit Anhänger auch für ungeübte Fahrer zu erleichtern. Was kann das System? Und ist der Trailer Assist auch für geübte Fahrer eine sinnvolle Hilfe? Wir testen den VW Crafter als 4Motion mit 130kw und Trailer Assist im Steinbruch mit einem 1,5 Tonnen Anhänger. Wir waren überrascht was das System im neuen Crafter kann und wie es sich damit fährt. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal
  18. Bauforum24 TV präsentiert: Neuer VW CRAFTER - Was kann der Trailer Assist im Crafter 4Motion? Der neue VW Crafter ist der erste Transporter mit einem Trailer Assist System um das Rangieren mit Anhänger auch für ungeübte Fahrer zu erleichtern. Was kann das System? Und ist der Trailer Assist auch für geübte Fahrer eine sinnvolle Hilfe? Wir testen den VW Crafter als 4Motion mit 130kw und Trailer Assist im Steinbruch mit einem 1,5 Tonnen Anhänger. Wir waren überrascht was das System im neuen Crafter kann und wie es sich damit fährt. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  19. Bauforum24

    Video: Mercedes-Benz Vito 119 CDI Test

    Bauforum24 TV präsentiert: Mercedes-Benz Vito 119 CDI mit Allrad und Top Motorisierung Fahrtest 02.07.2017 - Drensteinfurt. Wir testen den Vito 119 CDI 4x4 ausführlich im Fahrbericht und im Test mit der maximalen Anhängelast von 2,5 Tonnen. Unser Testwagen ist ein typischer Transporter für Handwerker und die Baustelle. Wir testen unter anderem die Fahreigenschaften des Vito Kastenwagen mit 190 PS auf der Landstraße, auf der Autobahn und im Betrieb mit Anhänger. Dafür ziehen wir einen Anhänger mit Minibagger. Beide zusammen wiegen 2,5 Tonnen. Testwagenpreis: 56.784,42 € (inkl. MWST und allen Sonderausstattungen) Ausstatung des Vito 119 CDI 4x4 Testwagens: Lenkrad in Neigung und Höhe verstellbar Lederlenkrad Multifunktionslenkrad mit Reiserechner Trennwand durchgehend mit 1 Fenster Berganfahrhilfe Becker MAP PILOT Pufferbatterie fuer Startvorgang Elektrik für Anhängersteckdose Vliesbatterie 12 V 95 Ah 2-Wege-Lautsprecher vorn Audio 15 Heizung für Scheibenwaschanlage Innenspiegel abschließbares Handschuhfach Außenspiegel heizbar und elektrisch verstellbar Mittelkonsole mit Staufach Chrom Interieur-Paket 7G-TRONIC PLUS Sitzheizung für Beifahrer Sitzheizung für Fahrer Wärmedämmendes Glas rundum halbautomatisch geregelt Klimaanlage TEMPMATIC Klimazone 1 (kalt/komfort) Gurtwarneinrichtung für Beifahrersitz Warnlampe für Wischwasserfüllstand COLLISION PREVENTION ASSIST Totwinkel-Assistent Regensensor Kombiinstrument mit Pixel-Matrix-Display Fahrassistenz-Paket Spurhalte-Assistent Aufmerksamkeits-Assistent ATTENTION ASSIST Wartungsintervall 40.000 km Kraftstoffbehälter groß Fahrlichtassistent Ausstiegsleuchten LED-Lichtband im Laderaum Komfort-Dachbedieneinheit Beleuchtung für Fußraum vorne Umfeldbeleuchtung Heckklappe Adaptives Bremslicht Innen- und Umfeldbeleuchtung Kastenwagen Generator 14 V/200 A Fahrzeug schadstoffarm Euro 6 Gr. III Motor OM 651 DE 22 LA 140 kW (190 PS) 3800/min Generatormanagement ECO-Start-Stopp-Funktion TEMPOMAT BlueEFFICIENCY-Paket Anhängerkupplung Kugelkopf abnehmbar Anhängelast 2500 kg Sommerreifen Reserverad mit Wagenheber Reifenluftdrucküberwachung an VA u. HA, drahtlos Airbag Beifahrer Komfort-Fahrersitz Komfort-Beifahrersitz Thorax-Pelvis-Sidebag Fahrer Thorax-Pelvis-Sidebag Beifahrer Windowbags für Fahrer und Beifahrer Innenverkleidung Laderaum, Felder oben Innenverkleidung Laderaum, seitlich Zurrschienen Seitenwand an Brüstungsgurt Holzfußboden Lastenverankerungsschienensystem Stoff Tunja schwarz Heckklappe Fenster in Heckklappe/Hecktür mit Wisch- und Waschanlage Zulassungsbescheinigung, Teil II Gewichtsvariante 3.050 kg COC-Papiere Mercedes-Benz MobiloVan mit DSB und GgD Verbandstasche Warndreieck Zulassung als LKW Allrad permanent ► Fahrbericht Vito 119CDI in Spanien ► Bauforum24 TV Youtube Kanal
  20. Bauforum24 TV präsentiert: Mercedes-Benz Vito 119 CDI mit Allrad und Top Motorisierung Fahrtest 02.07.2017 - Drensteinfurt. Wir testen den Vito 119 CDI 4x4 ausführlich im Fahrbericht und im Test mit der maximalen Anhängelast von 2,5 Tonnen. Unser Testwagen ist ein typischer Transporter für Handwerker und die Baustelle. Wir testen unter anderem die Fahreigenschaften des Vito Kastenwagen mit 190 PS auf der Landstraße, auf der Autobahn und im Betrieb mit Anhänger. Dafür ziehen wir einen Anhänger mit Minibagger. Beide zusammen wiegen 2,5 Tonnen. Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  21. Bauforum24

    Volvo FE jetzt mit 350 PS

    Ismaning, Juni 2017 - Der Volvo FE kommt nun in einer Variante mit 350 PS und 1.400 Nm sowie mit einer neuen Vorderachse für Achslasten von bis zu neun Tonnen auf den Markt. Er soll damit auch für anspruchsvollere Verteileraufgaben, für die Abfallentsorgung und für leichte Baustellenaufgaben interessant werden. Der Volvo FE 350 ist laut Hersteller für Gesamtzuggewichte (GZG) von bis zu 44 Tonnen konzipiert. Bauforum24 Artikel (09.06.2017): Volvos selbstlenkender LKW Volvo FE jetzt mit 350 PS und 1400Nm „Der Volvo FE ist ein vielseitiger und flinker Lkw, der sich im Regionalverkehr ebenso wirtschaftlich bewegen lässt wie in verkehrsreichen Ballungsgebieten. Jetzt machen wir sein Nutzungsspektrum noch breiter, indem wir eine Variante mit mehr Motorleistung und größerer Nutzlast auf den Markt bringen, um den Anforderungen zahlreicher Kunden zu entsprechen“, so Anders Edenholm, Segment Manager Distribution bei Volvo Trucks. Anders Edenholm, Segment Manager Distribution, Volvo Trucks Der Volvo FE 350 ist laut Hersteller für Gesamtzuggewichte (GZG) von bis zu 44 Tonnen konzipiert und soll sich so als Solofahrzeug ebenso wie als Zugfahrzeug mit Anhänger einsetzen lassen. Kipper, Lkw mit Kranaufbauten sowie Entsorgungsfahrzeuge für die Müllabfuhr sind nur einige Beispiele für dreiachsige Varianten, bei denen die zusätzliche Motorleistung die nötigen Voraussetzungen für mehr Produktivität schaffen soll. Der Euro 6-konforme Motor D8K 350 sei mit allen Fahrerhausmodellen einschließlich der Variante mit niedrigem Einstieg erhältlich und kann mit Volvo I-Shift oder einem vollautomatischen Getriebe kombiniert werden, so der Hersteller. Der leistungsstärkere Motor soll das Nutzungsspektrum der Modellreihe Volvo FE erweitern Der Volvo FE 350 wird in allen Euro 6-Märkten angeboten werden. Der Verkauf soll Ende Juni anlaufen, und der Produktionsstart ist für September geplant. Weitere Produktinfos im Zusammenhang mit der Modellreihe FE werden von Volvo schrittweise im Herbst 2017 veröffentlicht. Parallel zur Einführung des dieselbetriebenen Volvo FE 350 erweitert Volvo Trucks auch sein Angebot für Kunden, die einen Gasantrieb bevorzugen. Der Volvo FE 320 mit CNG-Antrieb ist ab sofort mit jedem Fahrerhausmodell erhältlich. Zur Auswahl stehen die Varianten Normalfahrerhaus, Komfortfahrerhaus und Fernverkehrsfahrerhaus sowie die Variante mit niedrigem Einstieg. Fakten zum Volvo FE 350 Motor: Dieselmotor Volvo D8K nach Euro 6 mit acht Litern Hubraum und 350 PS/1400 Nm Getriebe: Automatisiertes Volvo I-Shift-Getriebe oder vollautomatisches Getriebe Nebenantrieb: bis zu 600 Nm Fahrerhausvarianten: Normalfahrerhaus, Komfortfahrerhaus, Fernverkehrsfahrerhaus, Fahrerhaus mit niedrigem Einstieg Gesamtzuggewicht (GZG): bis zu 44 Tonnen Radkonfigurationen: 4x2, 6x2, 6x4. Auch als 4x2-Sattelzugmaschine erhältlich. Vorderachsen: für Achslasten von 7,1 bis 9 Tonnen Hinterachsen: für Achslasten von 13 bis 23 Tonnen Weitere Informationen: Volvo Trucks Deutschland Website | © Fotos: Volvo Trucks
  22. Bauforum24

    Volvo FE jetzt mit 350 PS

    Ismaning, Juni 2017 - Der Volvo FE kommt nun in einer Variante mit 350 PS und 1.400 Nm sowie mit einer neuen Vorderachse für Achslasten von bis zu neun Tonnen auf den Markt. Er soll damit auch für anspruchsvollere Verteileraufgaben, für die Abfallentsorgung und für leichte Baustellenaufgaben interessant werden. Der Volvo FE 350 ist laut Hersteller für Gesamtzuggewichte (GZG) von bis zu 44 Tonnen konzipiert. Bauforum24 Artikel (09.06.2017): Volvos selbstlenkender LKW Volvo FE jetzt mit 350 PS und 1400Nm Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  23. Bauforum24

    Video: Mercedes Actros Modellpflege 2017

    Bauforum24 TV präsentiert: NEUES VOM MERCEDES ACTROS - Motoren Updates, Assistenzsysteme, ABA4 - Wir geben einen Überblick Juni 2017 - Lissabon. Modellpflege beim Actros. Mercedes-Benz bringt beim Actros Updates im Antriebsstrang für weniger Verbrauch und überarbeitet die Assistenzsysteme wie den Notbremsassistenten der nun auch Fußgänger erkennt und beim Abbiegen vor Hindernissen und Personen warnt. Wir waren in Lissabon und haben mal einen Blick auf die Neuheiten beim Actros geworfen. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal
  24. Bauforum24 TV präsentiert: NEUES VOM MERCEDES ACTROS - Motoren Updates, Assistenzsysteme, ABA4 - Wir geben einen Überblick Juni 2017 - Lissabon. Modellpflege beim Actros. Mercedes-Benz bringt beim Actros Updates im Antriebsstrang für weniger Verbrauch und überarbeitet die Assistenzsysteme wie den Notbremsassistenten der nun auch Fußgänger erkennt und beim Abbiegen vor Hindernissen und Personen warnt. Wir waren in Lissabon und haben mal einen Blick auf die Neuheiten beim Actros geworfen. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  25. Bauforum24

    Video: VW T6 Pritsche Offroad Testfahrt

    Bauforum24 TV präsentiert: VW T6 4Motion DoKa-Pritsche von Seikel im Offroad Test 24.03.2017 - Seikel hat eine T6 4Motion DoKa-Pritsche umgebaut und Offroad tauglich gemacht. Wir haben eine Testfahrt im Gelände gemacht. Zudem konnten wir interessante Details zur Technik der Volkswagen 4Motion Fahrzeuge in Erfahrung bringen. ► VW T6 ROCKTON Offroad Test ► Pickup Tests Playlist Bauforum24 TV Youtube Kanal
×
  • Create New...