Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 36,228

Search the Community

Showing results for tags 'renault trucks'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Erdbau
    • Spezialtiefbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Hoch- & Tiefbau
    • See- & Wasserbau
    • Tunnelbau
  • Hoch & Tiefbau
    • Hoch- & Tiefbau allgemein
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Spezialtiefbau
    • Erdbau
    • Stahlbau / Stahlhochbau
    • Brückenbau
    • Tunnelbau
    • Gleisbau
    • See- & Wasserbau
    • Architektur
    • Betonbau / Betonschalung
  • Hausbau
    • Hausbau allgemein
    • Baustoffe beim Hausbau
    • Gartenbau & Aussengestaltung
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
    • Bergbau & Tagebau
    • Steinbruch & Gewinnungsindustrie
  • Ausbildung & Beruf
    • Ausbildung & Studium
    • Seminare & Fortbildung
    • Berufswelt Allgemein
    • Arbeitssicherheit & Unfallverhütung
  • Jobbörse
    • Jobsuche
    • Jobangebote
  • Nutzfahrzeuge
    • Allgemeines zu LKW und Nutzfahrzeugen
    • Kaufberatung LKW und Nutzfahrzeuge
    • Mercedes-Benz
    • Unimog
    • MAN
    • SCANIA
    • DAF
    • Volvo
    • Iveco
    • Weitere LKW-Hersteller
    • Sonstige Nutzfahrzeuge
    • Anhänger und Aufbauten für Nutzfahrzeuge
    • Transporter
    • Schlepper und Landmaschinen
    • Geländewagen
    • Prospekte & Kataloge
    • Volkswagen
    • Ford
  • Marktplatz
    • Suche / Biete Baumaschinen
    • Suche / Biete Nutzfahrzeuge
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
    • Schwerlast - Mobilkrane, Raupenkrane, Schwertransporte
    • Flurförderfahrzeuge - Stapler und Teleskope
    • Turmdrehkrane / Baukrane
  • Forstmaschinen
    • Harvester
    • Forwarder
    • Sonstige Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
    • Oldtimer - Baumaschinen
    • Oldtimer - LKW, Zugmaschinen & Schlepper
    • Oldtimer - Sonstige Maschinen
    • Oldtimer - Restauration
    • Oldtimer - Literatur
    • Oldtimer - Rund um die IGHB
    • Oldtimer - Treffen & Veranstaltungen
    • Historische Videos
    • Historische Baustellen & Jobreports
  • Off Topic
    • Rund um PC, EDV & Internet
    • Telekommunikation & Technik
    • Auto & Motorrad
    • Digitalfotografie
    • Off Topic - Sonstiges
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • Beutlhauser
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Develon
  • Dewalt
  • Dienstleister
    • Bau-Simulator
    • Betam
    • Bilfinger
    • BKL
    • Boels
    • Cramo
    • Coreum
    • HKL
    • Kiesel
    • klarx
    • Klickrent
    • Kraemer Baumaschinen
    • Kuhn
    • Kurz Aufbereitungsanlagen
    • localexpert24
    • Max Streicher
    • Max Wild
    • Navitas
    • Porr
    • Schlüter
    • Sonstige
    • Tradico
    • Volz
    • Wienäber
    • Wolff & Müller
    • Züblin
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fels
  • Fendt
  • Festool
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fricke Gruppe
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • Heidelberg Materials
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • HSG
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • KNIPEX
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
    • Unimog
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Puch
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • SBM Mobilanlagen
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SITECH Deutschland
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Stihl
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Tobroco Giant
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Werkzeughersteller versch.
    • Einhell
    • Fein
    • Fiskars
    • SABO-Maschinenfabrik
    • Steinel
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • wolfcraft
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • Dach + Holz
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
    • Caterpillar, Zeppelin
    • content_cat_name_337
    • content_cat_name_340
    • content_cat_name_344
    • content_cat_name_1813
    • Zeppelin Rental
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Calendars

  • Messen & Events

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

  1. Bauforum24

    Renault Trucks Produktpalette

    Ismaning - Anlässlich der Dekarbonisierungsreise von Bruno Blin, Präsident des französischen Herstellers, präsentiert Renault Trucks der deutschen Presse seine vollelektrischen Fahrzeuge. Die komplette elektrische Produktpalette ist zum ersten Mal in Deutschland. Bauforum24 Video (27.11.2023): Neuer Renault Master 2024 Renault Trucks Produktpalette Renault Trucks setzt am Jahresanfang gleich ein beeindruckendes Highlight: Im Rahmen eines Presse-Events am 12. Januar 2024 in der Motorworld in München präsentiert der französische Hersteller das erste Mal in Deutschland seine gesamte vollelektrische Produktpalette – von den leichten Nutzfahrzeugen bis hin zur schweren Baureihe. Außerdem feiern der Renault Trucks E-Tech Trafic und E-Tech Master ihre Deutschlandpremiere. Beim Event stehen alle Fahrzeuge für Probefahrten zur Verfügung. Ein weiterer Höhepunkt: Der Besuch von Bruno Blin, Präsident von Renault Trucks. Unter dem Motto "The Good Move, committed to decarbonisation" macht er seine Dekarbonisierungsreise durch Europa. Auf der Pressekonferenz in Deutschland schildert er die zentralen Maßnahmen, die ergriffen werden, um den CO2-Fußabdruck des Unternehmens schnell, drastisch und effektiv zu reduzieren. „Mit dem Produktionsstart der Renault Trucks E-Tech T und C ist Renault Trucks nun der einzige europäische Hersteller mit einer Palette von Elektrofahrzeugen von 650 kg bis 44 Tonnen,“ sagt Bruno Blin, Präsident von Renault Trucks. Renault Trucks hat sich bis 2030 dazu verpflichtet, alle verkauften Lkw elektrisch oder CO2-neutral zu betreiben. Das Pariser Klimaabkommen verlangt dies offiziell bis 2040 – Renault Trucks Deutschland handelt zehn Jahre früher. Somit wird das Unternehmen seine Emissionen im Transportsektor um knapp drei Prozent reduzieren. „Wir haben uns gegenüber unseren Kundinnen und Kunden und der Gesellschaft verpflichtet, dringend den CO2-Ausstoß zu verringern und den Klimawandel zu bekämpfen, was wir allein nicht schaffen können”, betont Bruno Blin. “Um unser langfristiges Ziel der CO2-Neutralität zu erreichen, müssen wir unbedingt alle Teile der Wertschöpfungskette zusammenbringen, und zwar jetzt. Weitere Informationen: Renault Truck | © Fotos: Renault
  2. Ismaning - Anlässlich der Dekarbonisierungsreise von Bruno Blin, Präsident des französischen Herstellers, präsentiert Renault Trucks der deutschen Presse seine vollelektrischen Fahrzeuge. Die komplette elektrische Produktpalette ist zum ersten Mal in Deutschland. Bauforum24 Video (27.11.2023): Neuer Renault Master 2024 Renault Trucks Produktpalette Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  3. Ismaning - 2024 bringt Renault Trucks eine neue Generation des Renault Trucks Master Red EDITION auf den Markt. Das leichte Nutzfahrzeug bietet eine große Vielfalt an Ausstattungen und Aufbauten und unterstreicht damit die Kompetenz von Renault Trucks, auf die individuellen Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden einzugehen. Bauforum24 Artikel (27.06.2023): Renault Trucks E-Tech Neue Master-Generation von Renault Trucks Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  4. Bauforum24

    Neuer Renault Master

    Ismaning - 2024 bringt Renault Trucks eine neue Generation des Renault Trucks Master Red EDITION auf den Markt. Das leichte Nutzfahrzeug bietet eine große Vielfalt an Ausstattungen und Aufbauten und unterstreicht damit die Kompetenz von Renault Trucks, auf die individuellen Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden einzugehen. Bauforum24 Artikel (27.06.2023): Renault Trucks E-Tech Neue Master-Generation von Renault Trucks Renault Trucks stellt die neueste Version des Renault Trucks Master Red EDITION vor: ein vielseitiges, vernetztes und für den städtischen Einsatz optimiertes Nutzfahrzeug. In seiner Elektroversion zeichnet er sich durch einen geräuscharmen Betrieb ohne CO2-Emissionen aus und ermöglicht den uneingeschränkten Zugang zu allen städtischen Gebieten, ohne dass die Lebensqualität der Anwohnenden beeinträchtigt wird. Ein individuelles, auf jede Aktivität zugeschnittenes Angebot Der Renault Trucks Master Red EDITION besticht durch seine Anpassungsfähigkeit und seine zahlreichen Ausstattungsoptionen. Ab Werk ist das Fahrzeug beispielsweise als Kipper, Kastenwagen oder Fahrgestell erhältlich, um sämtliche Einsatzmöglichkeiten abzudecken. Das Renault Trucks Servicenetz bietet darüber hinaus eine breite Palette weiterer Möglichkeiten für branchenspezifische Ansprüche. Der Renault Trucks Master Red EDITION ist in fünf Karosserievarianten erhältlich: Fahrerhaus (L2, L3), Pritschenwagen (L2, L3), Kastenwagen (L2H2, L3H2), Kastenwagen mit tiefem Fahrerhaus (L2H2, L3H2) und Personentransporter. Das Fahrzeug ist bereits mit mechanischen und elektrischen Vorrichtungen ausgestattet, die die Aufbauarbeiten erleichtern. Darüber hinaus hat Renault Trucks vier optionale Pakete entwickelt, um das Fahrzeug noch individueller zu gestalten: "Auslieferung" zur Vereinfachung der Auslieferungsarbeiten, "Parking Assist", um das Manövrieren in Innenstädten zu erleichtern, "Storage" zur Optimierung des Laderaums, "Driver Assist", um die Sicherheit von Fahrenden und Verkehrsteilnehmenden zu maximieren. Erweiterte Komfort- und Sicherheitsfunktionen Der Renault Trucks Master Red EDITION und der Renault Trucks Master E-Tech Red EDITION verfügen serienmäßig über exklusive Ausstattungen, die den Fahrkomfort erhöhen. Dazu gehören ein zum Fahrenden hin ausgerichtetes Armaturenbrett, ein 10,1-Zoll-Zweitdisplay, ein Induktionsladegerät und die kabellose Kompatibilität mit Apple CarPlay und Android Auto. Zudem ist ein Zugang zu Google Services, Klimaautomatik und ein großzügiger Stauraum vorhanden. Der Renault Trucks Master E-Tech Red EDITION verfügt außerdem serienmäßig über ein digitales Kombiinstrument. Darüber hinaus erhöhen neue Fahrerassistenzsysteme (ADAS) die Sicherheit und den Fahrkomfort. Der neue Renault Trucks Master Red EDITION enthält einen adaptiven Tempomat und Geschwindigkeitsbegrenzer, Parksensoren (hinten, vorne und seitlich) mit Rückfahrkamera, Spurassistent, Toter-Winkel-Warner und Verkehrszeichenerkennung. Mit seinem reduzierten Wenderadius bietet der Renault Trucks Master Red EDITION eine optimale Wendigkeit, die das Manövrieren in den engen Innenstädten erleichtert. Der Renault Trucks Master Red EDITION zeichnet sich durch Designelemente aus, die für die Marke charakteristisch sind. Der Kühlergrill fällt mit einer markanten durchgezogenen roten Linie auf. An den Seiten befindet sich das Emblem “Red Edtion” und am Heck ist das charakteristische quadratische Logo zu finden. Rote Sicherheitsgurte sowie exklusive Sitzbezüge und Fußmatten verleihen dem Innenraum eine persönliche Note. Ein umfassendes Serviceangebot für optimale Produktivität Der Renault Trucks Master Red EDITION ist sowohl in der Diesel- als auch in der Elektroversion vollständig vernetzt und ermöglicht so die Entwicklung neuer spezieller Dienste. Ein personalisierter, dynamischer Wartungsplan ermöglicht die Kombination von Wartungsarbeiten, um eine optimale Betriebszeit zu gewährleisten. Über eine spezielle Anwendung erhält der Fahrende außerdem Informationen über den Zustand seines Fahrzeugs. Der Renault Trucks Master E-Tech Red EDITION wird durch ein umfassendes Serviceangebot speziell für Elektrofahrzeuge ergänzt: Audit, Installation und Wartung der Ladestationen, Programmierung und Überwachung des Ladevorgangs, usw. Für eine ausführliche Kostenkontrolle bietet Renault Trucks Financial Services eine Reihe von Finanzierungsplänen und maßgeschneiderten Versicherungslösungen. Das Know-how von Renault Trucks als Nutzfahrzeughersteller kommt auch den Transportern zugute Kundinnen und Kunden profitieren vom Know-how von Renault Trucks als Nutzfahrzeughersteller und von der Dichte des Vertriebs- und Reparaturnetzwerkes (1.400 Händlerinnen und Händler in Europa). Reparatur- und Wartungsarbeiten an Nutzfahrzeugen - sowohl an Diesel- als auch an Elektrofahrzeugen - werden von fachkundigen, geschulten Technikern durchgeführt. Um den Bedürfnissen der Kundinnen und Kunden gerecht zu werden, bietet Renault Trucks schnelle Terminvereinbarungen und verlängerte Öffnungszeiten (auch Samstagvormittag). Technische Daten des Renault Trucks E-Tech Master Red EDITION Fahrzeuggesamtgewicht: bis zu 4 t Nutzlast: bis zu 1.600 kg (3,5 t Fahrgestell-Fahrerhaus ohne Aufbau) Palettenkapazität: bis zu 5 Europaletten Elektromotor: Maximale Leistung: 105 kW/Maximales Drehmoment: 300 Newtonmeter Batterien: bis zu 87 kWh Reichweite: bis zu 400 km mit einer Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h Aufladezeit: von 15 % auf 80 % in 40 Minuten (130 kWh) Anhängelast: bis zu 2,5 t Weitere Informationen: Renault Trucks | © Fotos: Renault Truck
  5. Bauforum24

    Renault Trucks E-Tech

    Ismaning - Der Fokus liegt auf Wohlbefinden und Sicherheit für die Fahrer. Renault Trucks präsentiert signifikante Verbesserungen bei den Baureihen Renault Trucks T, T High, C und K. Die Innenausstattung des Fahrerhauses wurde im Hinblick auf mehr Komfort sowie eine effizientere Ergonomie optimiert. Die Fahrzeuge wurden außerdem mit fortschrittlichen Fahrerassistenztechnologien für eine erhöhte Sicherheit auf den Straßen ausgestattet. Bauforum24 Artikel (09.03.2022): Renault Trucks erweitert Elektro-Portfolio Renault Trucks E-Tech C 8x4 Tridem, Baustoffpritsche mit Kran, Day-Cab Im Sinne einer permanenten Verbesserung seiner Fahrzeuge bietet Renault Trucks den Fahrern eine immer sicherere, funktionellere und komfortablere Arbeitsumgebung. Der Hersteller stattet daher seine Baureihen Renault Trucks T, T High, C und K mit neuen Sicherheitssystemen aus und sorgt, dank einer überarbeiteten Ausstattung des Fahrerhauses, für zusätzlichen Komfort – sowohl beim Fahren als auch während der Pausen. Auch die seit kurzem vermarkteten Renault Trucks E-Tech T und C-Modelle erhalten diese Upgrade. Optimierter Fahr- und Innenraumkomfort Im Innenraum finden die Fahrer nun eine optimierte Ausstattung für eine noch angenehmere Umgebung vor, die Ergonomie, Komfort und Produktivität vereint. Im Armaturenbrett befindet sich ein neues, verstellbares, digitales 12-ZollHauptdisplay. Zusätzlich zu diesem Display gibt es einen zweiten 9-Zoll-Multifunktions- Touchscreen. Dieser ist mit einer intuitiven Android-Auto-Oberfläche für einen schnellen Zugriff auf die Anwendungen ausgestattet. Der Fahrer kann dabei mit Hilfe von Lenkrad-Bedientasten die Funktionen des Hauptdisplays und des Zweitdisplays – einschließlich der Anruf- und Musikverwaltung – auf sichere Weise steuern. Auf dem Bildschirm werden sowohl die Navigationshilfe für einfacheres Fahren als auch die Kamerabilder angezeigt. Es gibt zudem die Möglichkeit, die Fahrzeuge mit einem Induktionsladegerät für Handys auszustatten. Renault Trucks E-Tech T, 4x2, Kühlkoffer, Night-and-Day-Cab Zentrum des neuen Fahrerarbeitsplatzes ist das neu gestaltete Lenkrad. Es ist im unteren Bereich abgeflacht und ist wahlweise in Kunststoff- oder Lederausführung erhältlich. Die Sitze und das Armaturenbrett der Renault Trucks T, T High, C und K können auf Wunsch auch individuell gestaltet werden: Textil und/oder Leder für die Sitze; klassisch oder kompakt, anthrazitgrau oder schwarz und rot für das Armaturenbrett. Bei den Elektro-Modellen Renault Trucks E-Tech T und C gibt es außerdem ein spezielles Innendesign mit blauen und roten Akzenten. Die Renault Trucks T, T High, C und K sowie der Renault Trucks E-Tech T und C haben eine Lenksäule mit einem 3-Achsen-Einstellbereich. Dadurch kann das Lenkrad um bis zu 60 Grad geneigt werden. So hat der Fahrer die Möglichkeit, die für ihn geeignetste Sitzposition auszuwählen, je nach Körperform, Lkw-Einsatz und persönlicher Vorliebe. Mit Hilfe eines Fußschalters wird die Lenksäule verstellt und gleichzeitig die Position und Neigung des Lenkrads eingestellt. Durch die Einstellung mit beiden Händen am Lenkrad und sofortige Verriegelung findet der Fahrer schnell und präzise die perfekte Lenkradposition. Modernste Fahrerassistenzsysteme Die Lkw der schweren Baureihen von Renault Trucks sind mit den neuesten Fahrerassistenztechnologien sowie den leistungsfähigsten Notbremssystemen ausgestattet. Die Priorität liegt dabei stets auf der Sicherheit des Fahrers, seiner Ladung sowie der anderen Verkehrsteilnehmer. Panorama-Armaturenbrett: volldigitales 12-Zoll-Kombiinstrument, 9-Zoll-Multifunkionsbildschirm, neues Lenkrad, unten abgeflacht, Induktionsladegerät Rund um das Fahrzeug angebrachte Radarsensoren und Kameras sorgen für ein vergrößertes Sichtfeld des Fahrers. Dadurch werden die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer, einfacheres Rangieren, sowie ein verringertes Unfallrisiko sichergestellt. Optional können zur besseren Wahrnehmbarkeit der Umgebung des Lkw, seiner Ladung oder des Sattelaufliegers beim Aufsatteln bis zu fünf Kameras auf dem Multifunktionsbildschirm dargestellt werden. Der Fahrer wird automatisch über den Reifendruck bei Lkw und Anhänger informiert und erhält bei eventuellen Abweichungen eine Warnmeldung, wodurch man übermäßigem Kraftstoffverbrauch oder Reifenplatzern vorbeugen kann. Die Lkw sind außerdem mit einem intelligenten Geschwindigkeitsassistenten (ISA - Intelligent Speed Assistance) ausgestattet: Die Kamera überwacht die einzuhaltende Geschwindigkeit und warnt den Fahrer bei zu schnellem Fahren, um so Unfälle oder Strafzettel zu vermeiden. Renault Trucks T-High 4x2 Sattelzug mit neuem Renault Trucks Logo Bei den Modellen Renault Trucks T, T High, C und K kann für eine maximale Sicherheit auch ein Fahrerairbag in Verbindung mit einem Gurtstraffer gewählt werden. Bei Renault Trucks E-Tech T und C ist dieser bereits in der Serienausstattung enthalten. Die Fahrzeuge können für eine kraftstoffsparende und somit CO2-arme Fahrweise auf Optivision Map Based zurückgreifen. Hierbei werden topografische Daten genutzt und während der Fahrt an den Bordcomputer zur Optimierung der Gangschaltstrategie weitergegeben. In den Lkw sind zudem die Module Check und Map der Flottenmanagementlösung Optifleet von Renault Trucks verfügbar. Dies ermöglicht eine Steuerung und Optimierung des Fahrstils sowie eine effizientere Tourenplanung. Bei den Modellen Renault Trucks E-Tech T und C ist diese Funktion serienmäßig vorhanden Weitere Informationen: Renault Trucks | © Fotos: Renault Trucks
  6. Ismaning - Der Fokus liegt auf Wohlbefinden und Sicherheit für die Fahrer. Renault Trucks präsentiert signifikante Verbesserungen bei den Baureihen Renault Trucks T, T High, C und K. Die Innenausstattung des Fahrerhauses wurde im Hinblick auf mehr Komfort sowie eine effizientere Ergonomie optimiert. Die Fahrzeuge wurden außerdem mit fortschrittlichen Fahrerassistenztechnologien für eine erhöhte Sicherheit auf den Straßen ausgestattet. Bauforum24 Artikel (09.03.2022): Renault Trucks erweitert Elektro-Portfolio Renault Trucks E-Tech C 8x4 Tridem, Baustoffpritsche mit Kran, Day-Cab Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  7. Bauforum24

    Renault Trucks erweitert Elektro-Portfolio

    Ismaning, März 2022 - Renault Trucks erweitert das Elektro-Portfolio und kündigt für 2023 die Markteinführung von zwei neuen Modellen mit bis zu 44 Tonnen zGG an: den Renault Trucks T E-Tech (regionaler Fernverkehr) sowie den Renault Trucks C E-Tech (Baubranche). Bauforum24 Artikel (16.12.2021): Renault Trucks T Robust 13L Renault-Trucks-C-E-Tech Renault Trucks ist bestrebt, Kunden bei der Energiewende zu begleiten und verfolgt das Ziel, einen Elektro-Lkw für jeden Einsatz anzubieten. Der Hersteller vermarktet bereits seit 2020 in Frankreich hergestellte Elektro-Lkw mit Gesamtgewichten zwischen 3,1 und 26 Tonnen. Renault Trucks wird ab Anfang 2023 zwei neue Modelle mit bis zu 44 Tonnen in sein Angebot aufnehmen: den Renault Trucks T E-Tech für den regionalen Fernverkehr und den Renault Trucks C E-Tech für den Baustellenverkehr. Eine große Auswahl an Elektromotoren und Batterien Diese neuen Renault Trucks Modelle werden zwei bzw. drei Elektromotoren mit einer Gesamtleistung von bis zu 490 kW (666 PS) haben. Sie sind mit einem Optidriver-Getriebe ausgestattet. Die Renault Trucks T und C E-Tech sind mit zwei bis sechs Lithium-Ionen-Batteriepacks ausgestattet und bieten eine Batteriekapazität von 180 bis 540 kWh. Eine vollständige Aufladung der Fahrzeugakkus kann in 9,5 Stunden mit Wechselstrom (bis zu 43 kW) bzw. in 2,5 Stunden mit Gleichstrom (bis zu 250 kW) erfolgen. Die Reichweite mit einer einzigen Ladung beträgt bei diesen Lkw bis zu 300 km und kann mit einer zusätzlichen einstündigen Schnellladung (250 kW) zwischendurch auf 500 km verlängert werden. Renault-Trucks-T-E-Tech Fünf Achskonfigurationen und drei Nebenantriebe für einen einfachen Aufbau Die Modelle Renault Trucks T und C E-Tech können mit drei verschiedenen Arten von Nebenantrieben (PTO) ausgestattet werden und passen sich jeder Art von Aufbau und Einsatz an: elektrisch, elektromechanisch bzw. über das Getriebe. Das zulässige Gesamtgewicht dieser neuen Elektro-Lkw beträgt 44 Tonnen und sie werden in verschiedenen Ausführungen erhältlich sein: als 4x2- und 6x2-Sattelzugmaschine sowie als 4x2-, 6x2- und 8x4-Tridem-Fahrzeug. Die Produktion der Renault Trucks T und C E-Tech erfolgt im Renault Trucks Werk in Bourg-en-Bresse (Frankreich). Der Verkaufsstart soll im ersten Quartal 2023 erfolgen. Renault Trucks unterstreicht mit der erweiterten Elektro-Baureihe und dem Rundum-Angebot E-Tech die E-Mobility-Strategie und -Ziele: Bis 2030 möchte der Hersteller 50 % seines Umsatzvolumens mit Elektrofahrzeugen erzielen. Weitere Informationen: Renault Trucks | © Fotos: Renault
  8. Ismaning, März 2022 - Renault Trucks erweitert das Elektro-Portfolio und kündigt für 2023 die Markteinführung von zwei neuen Modellen mit bis zu 44 Tonnen zGG an: den Renault Trucks T E-Tech (regionaler Fernverkehr) sowie den Renault Trucks C E-Tech (Baubranche). Bauforum24 Artikel (16.12.2021): Renault Trucks T Robust 13L Renault-Trucks-C-E-Tech Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  9. Bauforum24

    Renault Trucks D Z.E. 16 t zGG & 26 t zGG

    Ismaning, September 2021 - Renault Trucks erweitert das E-Lkw Angebot, um den verschiedenen Anforderungen im städtischen Verteilerverkehr gerecht zu werden. Die Renault Trucks D Z.E. (16 t zGG) und D Wide Z.E. (26 t zGG), die seit Anfang 2020 in Serienproduktion sind, werden nun durch den D Wide Z.E. mit 19 Tonnen ergänzt. Darüber hinaus bietet der Hersteller eine größere Auswahl an Radständen sowie speziellen Anschlüssen für Kühlaufbauten an. Bauforum24 Artikel (21.07.2021): Renault Trucks D Wide Z.E. Low Entry Cab Renault Trucks entwickelt sein Angebot an vollelektrischen Fahrzeugen weiter, um den Kundenbedürfnissen im städtischen Verteilerverkehr gerecht zu werden. Der französische Hersteller startet in seinem Werk in Blainville-sur-Orne (Calvados/Frankreich) die Serienproduktion eines 19-Tonners des Typs Renault Trucks D Wide Z.E. Dort werden bereits der D Z.E. mit 16 Tonnen sowie der 26-Tonner D Wide Z.E. hergestellt. Der Renault Trucks D Wide Z.E. mit 19 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht ist das ideale Fahrzeug für den temperaturgeführten Verteilerverkehr mit optimierter Nutzlast und verfügt über ein wendiges Zweiachs-Fahrgestell. Renault Trucks hat außerdem ein neues System entwickelt, um die Energieeffizienz von Elektro-Lkw mit Kühlaufbau zu erhöhen. Die Renault Trucks D und D Wide Z.E. können fortan mit der Option „Kühlkofferanschluss“ ausgestattet werden. Diese ermöglicht es, die für das Kühlsystem benötigte Energie direkt von den 600-V-Antriebsbatterien des Fahrzeugs zu beziehen. Zur Verbesserung der Manövrierfähigkeit hat Renault Trucks die Radstände seiner D und D Wide Z.E. von 3.900 mm bis auf 6.800 mm erweitert. So können durch eine optimale Lastverteilung mehr Einsatzbereiche und damit verbundene Anforderungen abgedeckt werden. Renault Trucks hat sich dem nachhaltigen Transport verschrieben und bietet seit 2020 eine vollelektrische Fahrzeugpalette von 3,1 bis 26 Tonnen an. Die Lkw stoßen bei ihrem Einsatz weder CO2 noch NOx (Stickoxide) aus und können daher auch in Umweltzonen verkehren - selbst bei grenzwertüberschreitender Luftverschmutzung. Sie fahren nachts geräuschlos durch die Innenstädte und schützen dabei die Nachtruhe der Anwohner. Technische Daten der Renault Trucks D und D Wide Z.E. Renault Trucks D Wide Z.E. · zulässiges Gesamtgewicht von 19 bzw. 26 Tonnen · Verfügbare Radstände: 3.900 mm, 4.100 mm, 4.300 mm, 4.500 mm, 4.750 mm, 5.250 mm, 5.000 mm, 5.250 mm, 5.500 mm, 5.800 mm, 6.100 mm, 6.800 mm · Zwei Elektromotoren mit einer Maximalleistung von 370 kW (Dauerleistung von 260 kW) · Maximales Drehmoment der Elektromotoren: 850 Nm · Zwei-Gang-Getriebe · Energiespeicher: Lithium-Ionen-Batterien, Kapazität 200 kWh oder 265 kWh · Tatsächliche Reichweite: von 100 km für die Abfallentsorgung, bis zu 180 km für den Verteilerverkehr Renault Trucks D Z.E. · zulässiges Gesamtgewicht von 16,7 Tonnen · Verfügbare Radstände: 4.400 mm und 5.300 mm · Elektromotor mit einer Maximalleistung von 185 kW (130 kW Dauerleistung) · Maximales Drehmoment des Elektromotors: 425 Nm · Zwei-Gang-Getriebe · Energiespeicher: Lithium-Ionen-Batterien, Kapazität von 200 bis 265 kWh · Tatsächliche Reichweite: bis zu 400 km Weitere Informationen: Renault Trucks | © Fotos: Renault Trucks
  10. Renault Trucks erweitert das E-Lkw Angebot, um den verschiedenen Anforderungen im städtischen Verteilerverkehr gerecht zu werden. Die Renault Trucks D Z.E. (16 t zGG) und D Wide Z.E. (26 t zGG), die seit Anfang 2020 in Serienproduktion sind, werden nun durch den D Wide Z.E. mit 19 Tonnen ergänzt. Darüber hinaus bietet der Hersteller eine größere Auswahl an Radständen sowie speziellen Anschlüssen für Kühlaufbauten an. Bauforum24 Artikel (21.07.2021): Renault Trucks D Wide Z.E. Low Entry Cab Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  11. Bauforum24

    Renault Trucks startet Serienproduktion

    Ismaning, 10.03.2020 - Nach dem Verkaufsstart geht Renault Trucks bei den vollelektrischen Z.E. Fahrzeugen den nächsten Schritt: Im März 2020 beginnt der Hersteller im Werk in Blainville-sur-Orne mit der Serienproduktion der Elektro-Lkw D Z.E. und D Wide Z.E.. Dieser Produktionsstart stellt einen entscheidenden Wendepunkt bei der Umgestaltung der urbanen Mobilität dar. Bauforum24 Artikel (06.12.2019): Renault Trucks T 2020 Im Werk in Blainville-sur-Orne wird ein vollelektrischer Renault Truck gefertigt. Die Serienproduktion der Elektro-Lkw Renault Trucks D Z.E. und D Wide Z.E. startet im Werk des Herstellers in Blainville-sur-Orne in der Normandie. Das dortige Werk ist seit 1957 in Betrieb und spezialisiert auf die Produktion von mittelschweren Nutzfahrzeugen sowie Fahrerkabinen. Es werden dort täglich 240 Fahrerkabinen hergestellt und 72 Verteilerfahrzeuge montiert. Das Werk beherbergt nun auch die Montage der Elektro-Lkw des Herstellers. Inhouse-Produktion von Elektro-Lkw Um die Herstellung der Elektro-Modelle zu gewährleisten, wurden in der Produktionsanlage Blainville-sur-Orne verschiedene Maßnahmen durchgeführt. Demnach ist das sogenannte „Z.E. Gebäude“ mit einer Fläche von 1.800 m² nun ganz der Elektrifizierung von Fahrzeugen gewidmet. Das Gebäude befindet sich in unmittelbarer Nähe der Montagestraße zum Zusammenbau von Verteilerfahrzeugen, was schnelle und unkomplizierte Prozesse ermöglicht. 50 Arbeitsstunden sind für die Herstellung eines Elektro-Lkws notwendig. Im Z.E. Gebäude werden vor und nach der Montage technische Schritte an den Renault Trucks D Z.E. und D Wide Z.E. durchgeführt. Zudem wird es als Lager für Komponententeile genutzt, einschließlich eines temperaturkontrollierten Bereiches für die Lagerung von Batterien. 50 Arbeitsstunden für die Herstellung eines Elektro-Lkws Die Herstellung eines Elektro-Lkw beginnt eine Woche bevor dieser auf die Fertigungslinie kommt, denn vorher werden im Z.E. Gebäude die ersten Arbeitsschritte vorgenommen. Verschiedene zu einem reinen Elektrofahrzeug gehörende Unterbaugruppen wie Antrieb, Motor, Schaltgetriebe und Zentraleinheit werden von qualifiziertem technischem Personal montiert. Die Teile werden anschließend auf die Montagelinie befördert, wo sie an Karosserie und Fahrerhaus angebracht werden. Der Renault Trucks D Z.E. eignet sich vor allem für den urbanen Verteilerverkehr. Die Renault Trucks D Z.E. und D Wide Z.E. werden auf derselben Montagelinie zusammengebaut wie die äquivalenten Diesel-Fahrzeuge. Am Ende der Produktionslinie kehren die Elektro-Lkw in das Z.E. Gebäude zurück, damit die Techniker die letzten elektro-spezifischen Arbeitsschritte durchführen und Qualitätskontrollen vornehmen können. Im Anschluss daran durchlaufen die Elektro-Fahrzeuge die weiteren Etappen der Serienherstellung mit einem Test auf der Versuchsstrecke und auf dem Prüfstand zur Leistungsmessung. Abfallsammlung ist ein weiteres sinnvolles Einsatzgebiet für Elektrofahrzeuge wie den D Wide Z.E. Insgesamt sind 50 Arbeitsstunden für die Herstellung eines Elektro-Lkws notwendig. Renault Trucks erwartet, dass Elektrofahrzeuge bis 2025 insgesamt zehn Prozent des eigenen Absatzvolumens ausmachen werden. Renault Trucks vollelektrisches Produktportfolio umfasst Fahrzeuge von 3,1 bis 26 Tonnen. Weitere Informationen: Renault Trucks | © Fotos: Renault Trucks
  12. Ismaning, 10.03.2020 - Nach dem Verkaufsstart geht Renault Trucks bei den vollelektrischen Z.E. Fahrzeugen den nächsten Schritt: Im März 2020 beginnt der Hersteller im Werk in Blainville-sur-Orne mit der Serienproduktion der Elektro-Lkw D Z.E. und D Wide Z.E.. Dieser Produktionsstart stellt einen entscheidenden Wendepunkt bei der Umgestaltung der urbanen Mobilität dar. Bauforum24 Artikel (06.12.2019): Renault Trucks T 2020 Im Werk in Blainville-sur-Orne wird ein vollelektrischer Renault Truck gefertigt. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  13. Bauforum24

    Renault Trucks T 2020

    Dezember 2019 - Renault Trucks bringt das Modelljahr 2020 der Fernverkehrsbaureihe T auf den Markt. Die Renault Trucks T und T High sind kraftstoffeffizienter als die Vorgängergeneration, während das Wohlbefinden des Fahrers noch mehr in den Mittelpunkt rückt. Bauforum24 Artikel (29.10.2019): Renault Trucks liefert den D Access aus Im Außenbereich ist die individuelle Gestaltung von Kühlergrill und Spiegeln in zwei Farben (schwarz und orange glänzend) für die Renault Trucks T und T High 2020 weiterhin erhältlich. Im Innenraum erhält der Renault Trucks T mit dem stoffbezogenen Fahrersitz, zwei Fahrerarmlehnen und einem Lederlenkrad eine neue, verbesserte Serienausstattung. Für einen perfekten Fahrkomfort ist die Lenksäule jetzt serienmäßig in drei Achsen verstellbar. Die Fahrzeuge der T-Serie verfügen über ein Armaturenbrett mit Carbon-Elementen, inneren Türöffnern aus Aluminium und Metalltürschwellen. Die Renault Trucks T und T High 2020 können zudem mit einem 221 Liter fassenden Staufachsystem an der Kabinenrückwand ausgestattet werden. Die Fahrzeuge der T-Serie verfügen jetzt u. a. über Metalltürschwellen. Im Außenbereich ist die individuelle Gestaltung von Kühlergrill und Spiegeln in zwei Farben (schwarz und orange glänzend) für die Renault Trucks T und T High 2020 weiterhin erhältlich. Fahrkomfort und weniger Verbrauch: Renault Trucks bringt den T und T High Modelljahr 2020 auf den Markt. Optional können T und T High auch mit Roadpad+ ausgestattet werden. Das Multimedia-System Roadpad+ ermöglicht es dem Fahrer Musik zu hören und freihändig auf sein Telefon zuzugreifen. Zudem wird mittels Rück- und Seitenkameras die Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer verbessert und das Rangieren mit dem Fahrzeug erleichtert. Roadpad+ beinhaltet außerdem eine spezielle Lkw-Navigation für eine optimale Routenplanung. Die Serienausstattung des Renault Trucks T wurde mit dem Modelljahr 2020 um einige Ausstattungselemete erweitert. Reduzierter Kraftstoff-Verbrauch und CO2-Ausstoß Die Fernverkehrsfahrzeuge von Renault Trucks sind mit DTI 11 und DTI 13 Euro 6 Step D-Motoren ausgestattet, die sparsam und umweltfreundlich sind. Sie senken den Kraftstoffverbrauch und den CO2-Ausstoß gegenüber der Vorgängergeneration um drei Prozent. Zusätzlich erhalten die Renault Trucks T und T High im Modelljahr 2020 eine neue hocheffiziente Achse und leichtere Bremsscheiben, was eine weitere Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs ermöglicht. Optional können neue Fahrzeugeinstellungen aktiviert werden, durch die weitere drei Prozent Kraftstoff eingespart werden können. Der DTI 13 Motor mit 480 PS ist optional mit Biodiesel kompatibel. Die Motoren der Renault Trucks T und T High sind kompatibel mit synthetischem Kraftstoff XTL, der DTI 13 Motor mit 480 PS ist zudem optional mit Biodiesel kompatibel. Weitere Informationen: Renault Trucks | © Fotos: Renault Trucks
  14. Dezember 2019 - Renault Trucks bringt das Modelljahr 2020 der Fernverkehrsbaureihe T auf den Markt. Die Renault Trucks T und T High sind kraftstoffeffizienter als die Vorgängergeneration, während das Wohlbefinden des Fahrers noch mehr in den Mittelpunkt rückt. Im Außenbereich ist die individuelle Gestaltung von Kühlergrill und Spiegeln in zwei Farben (schwarz und orange glänzend) für die Renault Trucks T und T High 2020 weiterhin erhältlich. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  15. Bauforum24

    Renault Trucks liefert den D Access aus

    Lübeck, Oktober 2019 - Mit dem Renault Trucks D Access sollen die Lübecker Entsorgungsbetriebe ein Fahrzeug erhalten, das einen ergonomischen Arbeitsplatz für die Fahrer und mittels Abbiegeassistent und komplett verglaster Beifahrertür Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer bietet. Bauforum24 Artikel (26.04.2019): Renault Trucks: neuer Master Red EDITION Dirk Machinia, Abteilungsleiter Abfallwirtschaft Logistik EBL (Mitte) nimmt den Schlüssel zum neuen Müllfahrzeug entgegen von Thomas Rabbe, Renault Trucks (l.) und Bernd Schmidt von der Zoeller-Gruppe Der Renault Trucks D Access Narrow stieß bei seiner Vorstellung auf der IFAT 2018 auf großes Interesse. Mit einer Breite von 2,30 Metern ist er das schmalste Niederflur-Abfallsammelfahrzeug auf dem Markt. Das macht den D Access Narrow zum idealen Truck für die Lübecker Entsorgungsbetriebe, denn in der Hansestadt sollen sich viele enge Gassen und Kurven finden. Das schmale Fahrzeug soll den Fahrern ein besseres Rangieren ermöglichen und vermindert laut Hersteller das Risiko von Anfahrschäden. „Wir haben uns bewusst für das schmalste Niederflurfahrzeug dieser Art entschieden, um auch in den engen Straßen der Route beweglich zu sein“, erklärt Dirk Machinia, Abteilungsleiter Logistik Abfallwirtschaft bei den Entsorgungsbetrieben Lübeck. Die Falttür auf der Beifahrerseite ermöglicht eine verbesserte Sicht auf Fußgänger und Fahrradfahrer Auch der Einstiegsbereich in den Abfallsammler ist beispiellos niedrig mit nur 450 mm Höhe. In Kombination mit der Falttür auf der Beifahrerseite und dem ebenen Fahrerhausboden ermöglicht er ein komfortables Ein- und Aussteigen. Für maximale Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer sorgen laut Hersteller reduzierte tote Winkel und damit die beste Übersichtlichkeit am Markt sowie neue Leuchten, die eine verbesserte Sichtbarkeit ermöglichen. Mittels Abbiegeassistent und vollverglaster Beifahrertür hat der Fahrer beim Rechtabbiegen eine gute Sicht auf Radfahrer und Fußgänger, um Unfälle in der Stadt zu vermeiden. „Die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer ist für Kommunen und für uns ein zentrales Thema. Der D Access ist mit diversen Sicherheitsfeatures ausgestattet und ist somit absolut innenstadttauglich,“ so Gennaro Caravante, Sales Manager Renault Trucks. Der Renault Trucks D Access ist spezifisch für den Einsatz als Abfallsammelfahrzeug konzipiert. Das Fahrzeug mit dem von ZOELLER extra konzipierten Aufbau hat eine Nutzlast von über 11 t Der von ZOELLER extra für das schmale Fahrzeug entwickelte Aufbau Medium X 4N soll ein Fassungsvolumen von 17 m3, damit beträgt die Nutzlast mehr als 11 t haben. Der Renault Trucks D Access soll ab sofort Teil des Fuhrparks der Entsorgungsbetriebe Lübeck sein und wird in der Innenstadt im Einsatz sein. Weitere Informationen: Renault Trucks | © Fotos: Renault Trucks
  16. Lübeck, Oktober 2019 - Mit dem Renault Trucks D Access sollen die Lübecker Entsorgungsbetriebe ein Fahrzeug erhalten, das einen ergonomischen Arbeitsplatz für die Fahrer und mittels Abbiegeassistent und komplett verglaster Beifahrertür Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer bietet. Dirk Machinia, Abteilungsleiter Abfallwirtschaft Logistik EBL (Mitte) nimmt den Schlüssel zum neuen Müllfahrzeug entgegen von Thomas Rabbe, Renault Trucks (l.) und Bernd Schmidt von der Zoeller-Gruppe Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  17. Bauforum24

    Renault Trucks: neuer Master Red EDITION

    Ismaning, April 2019 - Neue Fahrzeugfront, neuer Innenraum, neue Motoren und neue Fahrerassistenz-Systeme – Renault Trucks startet die Markteinführung der Neuauflage des Masters. Der französische Nutzfahrzeughersteller präsentiert passend zu diesem Anlass die exklusive Master Red EDITION. Diese speziell ausgestattete Edition des Masters ist für alle Versionen (Diesel- und Elektroantrieb) erhältlich. Bauforum24 Artikel (22.01.2019): Großprojekt von Renault Trucks Neue Fahrzeugfront, neuer Innenraum, neue Motoren und neue Fahrerassistenz-Systeme – Renault Trucks startet die Markteinführung der Neuauflage des Masters. Renault Trucks bringt den neuen Master auf den Markt: Eine robustere Fahrzeugfront mit einem prägnanteren Design, ein völlig überarbeiteter Innenraum mit einem neu gestalteten Armaturenbrett und Lenkrad sowie ergonomischen und funktionalen Ablagen. Die Red EDITION bietet darüber hinaus auch folgende Fahrerassistenz-Systeme: Notbremsassistent, elektronisches Stabilitätsprogramm, permanente Sicht nach hinten, Totwinkel-Warnung sowie Einparkhilfen vorne und hinten. Eine im Heck des Fahrzeugs angebrachte Kamera ermöglicht mittels eines in der Kabine verbundenen Bildschirms eine permanente Sicht nach hinten. Es stehen sechs neue Dieselmotoren zur Verfügung, die die Abgasnorm Euro 6d-Temp und Euro VI (130 bis 180 PS/400 Nm) erfüllen. Zusätzlich wird das Fahrzeug auch mit einem Elektromotor (57kW) erhältlich sein. Sämtliche Motorisierungen sind mit der Twin-Turbo-Technologie ausgestattet und kombinieren Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen und hohe Leistung für mehr Fahrspaß. Der Kraftstoffverbrauch wird um bis zu 1l/100 km reduziert und damit die CO2-Emissionen verringert. Master Red EDITION: Die exklusive Renault Trucks Ausführung Die Renault Trucks Master Red EDITION gibt es für alle Modellausführen, egal ob Kastenwagen, Fahrgestell oder Plattform-Fahrgestell. Red EDITION Fahrzeuge sind darüber hinaus serienmäßig mit einem neuen Motor (150 PS/385 Nm) der Abgasnorm Euro 6d-Temp ausgestattet. Das Außendesign der Master Red EDITION bietet einen eleganten und robusten Chrom-Kühlergrill sowie perfekt darauf abgestimmte neue Voll-LED-Scheinwerfer. Innen betonen Sitzbezüge in Carbongrau, Chrom-Applikationen am Armaturenbrett (Lüftung und Klimaanlage) und ein neuer schwarzer und verchromter Schaltknauf das harmonische, klare und moderne Design. Die Master Red EDITION ist mit einem herausnehmbaren Tablett (Beifahrerseite) ausgestattet, das einen zusätzlichen Arbeits- bzw. Entspannungsbereich bietet. Darüber hinaus sorgt das schubladenartige Handschuhfach für mehr Stauraum. Serienmäßig ist ebenfalls ein induktives Smartphone-Ladegerät, das eine kabellose Aufladung ermöglicht. Klimaanlage, Geschwindigkeitsregler und -begrenzer sowie Licht- und Regensensor in der Master Red Edition verbessern darüber hinaus den Komfort und die Sicherheit des Fahrers. Dazu kommen neue Funktionen, wie beispielsweise ein Seitenwindassistent, ein Radio mit Bluetooth und USB-Anschluss sowie ein 2-Knopf Klappschlüssel. Bezüglich der Ausstattung gibt es darüber hinaus zahlreiche weitere Optionen: Automatisches Notbremssystem (AEBS). Permanente Sicht nach hinten: eine im Heck des Fahrzeugs angebrachte Kamera ermöglicht mittels eines in der Kabine verbundenen Bildschirms eine permanente Sicht nach hinten. Dies ist besonders bei Kastenwagen nützlich, da hier kein Blick in den Rückspiegel möglich ist. Einparkhilfe: ein Radar vorne, ein Radar hinten sowie die erwähnte Kamera vereinfachen so Parkmanöver. Totwinkel-Warnung: ein Lichtsignal an den Außenspiegeln warnt den Fahrer vor einem Fahrzeug im toten Winkel. Verstärkte Befestigungspunkte im Laderaum zur Erhöhung der Sicherheit des Laderaumes. Multimediasystem Media-Nav 4: Multi-Touch-Touchscreen mit Smartphone-Spiegelung, kompatibel mit Android Auto™ und Apple CarPlay™, ermöglicht die Nutzung von auf dem Mobiltelefon installierten Apps. Die Einführungssedition Red EDITION betont die Wichtigkeit leichter Nutzfahrzeuge für Renault Trucks. Mit einer Steigerung des Umsatzes von mehr als 10% pro Jahr in den letzten vier Jahren verzeichnet der französische Nutzfahrzeughersteller demzufolge eine konstante Zunahme in diesem Segment. Renault Trucks verfügt über ein weitreichendes Fachwissen im Bereich Lkw und Aufbauten. Weitere Informationen: Renault Trucks| © Fotos: Renault Trucks
  18. Ismaning, April 2019 - Neue Fahrzeugfront, neuer Innenraum, neue Motoren und neue Fahrerassistenz-Systeme – Renault Trucks startet die Markteinführung der Neuauflage des Masters. Der französische Nutzfahrzeughersteller präsentiert passend zu diesem Anlass die exklusive Master Red EDITION. Diese speziell ausgestattete Edition des Masters ist für alle Versionen (Diesel- und Elektroantrieb) erhältlich. Bauforum24 Artikel (22.01.2019): Großprojekt von Renault Trucks Neue Fahrzeugfront, neuer Innenraum, neue Motoren und neue Fahrerassistenz-Systeme – Renault Trucks startet die Markteinführung der Neuauflage des Masters. Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  19. Bauforum24

    Großprojekt von Renault Trucks

    Lyon (Frankreich), Januar 2019 - Der französische Nutzfahrzeughersteller Renault Trucks baut ein neues nachhaltiges Forschungs- und Entwicklungszentrum in St. Priest bei Lyon. Dieses erstreckt sich über eine Fläche von 11.300 m2 und soll im ersten Halbjahr 2021 fertiggestellt sein. Bauforum24 Artikel (27.09.2018): Renault Trucks OPTIFUEL LAB 3 Renault Trucks baut für 33 Millionen Euro neues Forschungs- und Entwicklungszentrum in St. Priest bei Lyon. Das Großprojekt wird das zweitgrößte Forschungs- und Entwicklungszentrum der Volvo Group und unterstützt den Wirkungsbereich der bereits bestehenden Produktionswerke im Großraum Lyon. Das neue F&E-Zentrum ist Teil eines ambitionierten Plans für die nächsten fünf Jahre, der von der Volvo Group gemeinsam mit Renault Trucks initiiert wurde. Ziel ist es, die französische Nutzfahrzeugmarke für zukünftige Innovationen vorzubereiten. Gleichzeitig soll dort das Know-how aus allen Produktionsstätten unter optimalen Bedingungen vereint werden. Durch völlig neu durchdachtes Design sowie eine innovative Organisation werden unterschiedliche Abteilungen gemeinsam an Projekten für Renault Trucks, aber auch für andere Marken der Gruppe arbeiten. Nähe, Austausch und fließende Prozesse sind die Grundpfeiler einer neuen und wettbewerbsfähigeren Organisation Um Synergien zu nutzen, Innovationen zu entwickeln sowie den Erfolg zukünftiger Modellreihen von Renault Trucks zu sichern, wird das neue F&E-Zentrum in St. Priest über 1.000 Fachkräfte beschäftigen. Mit der Fertigstellung 2021 wird sich das Zentrum dann in die Top 10 der wichtigsten Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen Frankreichs einreihen. Der Fokus liegt dabei insbesondere auf dem engen Austausch zwischen den unterschiedlichen Fachbereichen. Prozesse sollen so fließender gestaltet werden, um auf diese Weise die Konkretisierung von Entwicklungsprojekten für die Lkw der Zukunft zu beschleunigen. Ein bahnbrechender Fortschritt, der sich auch in der völlig neu durchdachten Architektur des gesamten Gebäudes zeigt: Die Aufteilung der drei Etagen stellt die Interdisziplinarität der Teams in den Vordergrund, die zum Erfolg der Projekte und der Innovationen für die Marke unerlässlich ist. Die Büros, die Open-Space-Bereiche und die Räume zur kreativen Entfaltung sowie das gesamte Gebäude werden so angeordnet sein, dass der Austausch und die Innovation gefördert werden. Nachhaltiges Design, Wohlbefinden am Arbeitsplatz und Kostenoptimierung: ein 100-prozentiges Produkt Made In Lyon Das Architekturbüro ARCHIGROUP entwarf gemeinsam mit Experten für nachhaltige Entwicklung (ETAMINE) das neue Gebäude. Dieses wird dadurch 25 Prozent weniger Energie verbrauchen als vorgeschrieben. Realisiert wird dies alles mittels einer Gebäudearchitektur, die auf den neusten und strengsten Empfehlungen in Bezug auf hohe Umweltqualität (Environmental Certification NF HQE für nachhaltige Bauten) beruht. Die beträchtliche Investition von 33 Millionen Euro für die Errichtung des neuen Forschungs- und Entwicklungszentrums wurde optimiert, indem der komplette Lebenszyklus untersucht wurde und dabei nicht nur die Baukosten, sondern auch die Kosten für Wartung, Energie, Verbrauchsgüter und Abfallbeseitigung berücksichtigt wurden. Startschuss für zwei Jahre Bauzeit Dieses neue F&E-Zentrum entspricht dem Image eines innovativen Nutzfahrzeugherstellers, der sich von jeher der Effizienz und der Kontinuität verschrieben hat. Die Grundsteinlegung erfolgt im Sommer 2019. Die Eröffnung ist dann für den 1. September 2021 vorgesehen. Weitere Informationen: Renault Trucks | © Fotos: Renault Trucks
  20. Lyon (Frankreich), Januar 2019 - Der französische Nutzfahrzeughersteller Renault Trucks baut ein neues nachhaltiges Forschungs- und Entwicklungszentrum in St. Priest bei Lyon. Dieses erstreckt sich über eine Fläche von 11.300 m2 und soll im ersten Halbjahr 2021 fertiggestellt sein. Bauforum24 Artikel (27.09.2018): Renault Trucks OPTIFUEL LAB 3 Renault Trucks baut für 33 Millionen Euro neues Forschungs- und Entwicklungszentrum in St. Priest bei Lyon. Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  21. Bauforum24

    Renault Trucks OPTIFUEL LAB 3

    München, September 2018 - Renault Trucks forscht weiter daran, die Energieeffizienz von Dieselfahrzeugen zu verbessern. Mit dem Versuchsfahrzeug Optifuel Lab 3 möchte der Nutzfahrzeughersteller den Kraftstoffverbrauch eines kompletten Lastzugs um 13 Prozent senken. Optifuel Lab 3 ist Teil des Gemeinschaftsprojekts FALCON und kombiniert Technologien aus den Bereichen: Aerodynamik, Rollwiderstand, Fahrassistenz, Antriebsstrang und Energierückgewinnung. Bauforum24 Artikel (14.08.2018): Renault Trucks 40 Jahre in Deutschland Mit dem Versuchsfahrzeug Optifuel Lab 3 möchte Renault Trucks den Kraftstoffverbrauch eines kompletten Lastzugs um 13 Prozent senken. Optifuel Lab 3 hat das anspruchsvolle Ziel, den Kraftstoffverbrauch gegenüber einem Serienfahrzeug der Baureihe Renault Trucks T mit Standardauflieger um 13 Prozent zu senken. Das Versuchsfahrzeug vereint innovative Technologien, die von einem Partnerkonsortium bestehend aus: Renault Trucks, Faurecia, Michelin, Total, FRUEHAUF, Wezzoo, Benomad, Styl'Monde, Polyrim, Enogia, IFP Énergies nouvelles, École centrale de Lyon (LMFA) sowie IFSTTAR (LTE; LESCOT) entwickelt wurden. Optifuel Lab 3 ist aus dem Projekt FALCON (Flexible & Aerodynamic Truck for Low CONsumption) entstanden, das im Rahmen eines Projekts des Fonds unique interministériel (F.U.I.) ausgewählt wurde und gegenwärtig aus öffentlicher Hand finanziert wird. Die technischen Entwicklungen des Optifuel Lab 3 umfassen unter anderem Optimierungen in den Bereichen Aerodynamik, Bereifung, vorausschauendem Fahren und Energieersparnis sowie Antriebsstrang. Optimierte Aerodynamik Ziel ist eine deutliche Verbesserung der Aerodynamik des gesamten Lastzugs, um so einen nennenswerten Verbrauchsgewinn zu erzielen. Dies geschieht insbesondere durch die Implementierung eines Aufliegers mit variabler Geometrie. FRUEHAUF entwickelte diesen speziellen Trailer in Kooperation mit dem Unternehmen Styl’Monde, das für die Seitenverkleidung verantwortlich war. Der adaptive Auflieger soll mit Hilfe eines integrierten Steuerungssystems beziehungsweise Sensoren den freien Platz im Laderaum nutzen und seine Form automatisch anpassen. Die Aerodynamik des Zugfahrzeugs wird durch das Ersetzen des Seitenspiegels durch ein Kamerasystem sowie einem neuen Design der Kabinensäule (A-Säule) verbessert. Der Luftwiderstand wird durch eine Erweiterung der Front, des Türabstands sowie durch optimierte Radkästen verringert. Ferner werden die Seitenverkleidungen verbreitert und sollen aus einem flexiblem Material des Unternehmens Polyrim hergestellt werden. Erweiterte Deflektoren sorgen für eine kontinuierliche Aerodynamik zwischen Lkw und Auflieger. Niedriger Rollwiderstand Im Fernverkehr macht der Rollwiderstand der Reifen ungefähr bis zu 25 Prozent des gesamten Kraftstoffverbrauchs aus. Darum werden mittels dem Versuchsfahrzeugs Optifuel Lab 3 in Kooperation mit dem Reifenhersteller Michelin Reifen mit einem niedrigen Rollwiderstand entwickelt. Renault Trucks und Michelin werden dazu die Daten von integrierten Sensoren auswerten, die in die Reifen eingebaut und damit mit dem Gesamtzug vernetzt sind. Vorausschauendes Fahrassistenzsystem Die Navigations-, Verkehrs- und Wetter- sowie Reifendaten des Optifuel Lab 3 werden von optimierten, vorrauschauenden Geschwindigkeits- und Kühlsystem-Reglern genutzt. Dieses System wird mit neuartigen Aktuatoren ausgestattet sein, die die Energieeinsparung weiter maximieren. Zusätzlich zu diesen Entwicklungen wird ein neues Benutzerinterface dafür sorgen, dass dem Fahrer ein wirtschaftliches, effizientes und ergonomisches Fahrassistenzsystem geboten wird. Außerdem wird die Lichtmaschinensteuerung noch intelligenter gestaltet, um das Gleichgewicht zwischen der elektrischen Energieerzeugung und dem Kraftstoffverbrauch des Verbrennungsmotors zu optimieren. Für Optifuel Lab 3 werden auch umfangreiche Arbeiten an dem Dual-Batterie-System mit einer erwarteten deutlichen Gewichtsreduzierung und einer verbesserten Kaltstartleistung für die Starterbatterie und erhöhter Kapazität und Lebensdauer für die Wohnraum-Batterie durchgeführt. Antriebsstrang: spezielle Schmierstoffe und Rankine-Wärmerückgewinnungssystem Der gesamte Antriebsstrang wird von Schmierstoffen mit einer niedrigeren Viskosität der neuesten Generation profitieren. Diese wurden vom Kraft- und Schmierstoffhersteller Total zur Verringerung der Reibungen entwickelt. Darüber hinaus werden Leistungstest an Prüfständen durchgeführt und Integrationsstudien für zwei Arten von Wärmerückgewinnungssystemen auf der Grundlage des thermodynamischen Rankine-Zyklus durchgeführt. Renault Trucks und seine Kooperationspartner haben sich zum Ziel gesetzt, eine Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs um 13 Prozent auf einer Standardfernverkehrsstrecke zu erreichen. Das Versuchsfahrzeug Optifuel Lab 3 wird 2019 seine ersten Tests auf der Straße durchführen und die Verbrauchseinsparungen dann im Jahr 2020 auswerten. Weitere Informationen: Renault Trucks| © Fotos: Renault Trucks
  22. München, September 2018 - Renault Trucks forscht weiter daran, die Energieeffizienz von Dieselfahrzeugen zu verbessern. Mit dem Versuchsfahrzeug Optifuel Lab 3 möchte der Nutzfahrzeughersteller den Kraftstoffverbrauch eines kompletten Lastzugs um 13 Prozent senken. Optifuel Lab 3 ist Teil des Gemeinschaftsprojekts FALCON und kombiniert Technologien aus den Bereichen: Aerodynamik, Rollwiderstand, Fahrassistenz, Antriebsstrang und Energierückgewinnung. Bauforum24 Artikel (14.08.2018): Renault Trucks 40 Jahre in Deutschland Mit dem Versuchsfahrzeug Optifuel Lab 3 möchte Renault Trucks den Kraftstoffverbrauch eines kompletten Lastzugs um 13 Prozent senken. Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  23. Bauforum24

    Renault Trucks 40 Jahre in Deutschland

    Ismaning, August 2018 - Seit 40 Jahren fahren Lkw von Renault Trucks auf Deutschlands Straßen. Das Jahr 1978 war die Geburtsstunde von Renault Lkw in Deutschland. Seitdem hat eine ganze Reihe an legendären Fahrzeugen die Geschichte von Renault Trucks geprägt. Gefeiert wird das Jubiläum mit einer Social Media Aktion, deren Erlöse dem Verein Aktion Kinder-Unfallhilfe e.V. zu Gute kommen sollen. Bauforum24 Artikel (05.07.2018): Renault Trucks stellt Elektro LKW vor Renault G340 Ti, G330, G300, G230 Ti Die Geschichte von Renault Trucks war geprägt von legendären Baureihen. Zur bewegten Historie zählen der Renault R, der Renault G, der Renault Premium, der Renault Kerax, der Renault Midlum und nicht zuletzt das Raumwunder Renault Magnum. Seit 2013 führen die neuen Modelle T, C, K und D diese Tradition von Renault Trucks in ganz Europa fort. 1981: Angefangen hatte alles mit dem Renault R, dem späteren Major. Dieser hatte eine der ersten kippbaren Kabinen für schwere Lkw. 1983: Der Renault G260/290 wird zum International Truck of the Year gewählt. 1990: Einführung des legendären Renault AE, dem späteren Magnum. Dieser erreichte mit seinem revolutionären Design eine bemerkenswerte Popularität. Verantwortlich für die Gestaltung des Magnum war kein geringerer als Marcello Gandini, der ebenfalls auch den Citroën BX, den Renault Super 5 und den Lamborghini Miura entworfen hatte. Ausgestattet mit einem flachen Boden und einer hohen, vom Motor getrennten Kabine, wird er im europäischen Vergleich zu einer Referenzgröße und 1991 zum International Truck of the Year gewählt. 1996: Der Renault Premium folgt auf den Renault Major. Der Renault Premium gilt als extrem wirtschaftliches Fahrzeug und gewann 2010 mit den geringsten Betriebskosten den renommierten Fehrenkötter-Test. 1997: Launch des unverwüstlichen Baustellenprofis Renault Kerax. Das Fahrzeug wurde konzipiert, um unter den härtesten Bedingungen zum Einsatz zu kommen. Dies bewies der Kerax mehrmals mit der Teilnahme an der legendären Rallye Dakar. 2000: Der Renault Midlum rollt erstmals auf den Straßen. Das Fahrzeug zeichnet sich durch seine Wendigkeit, die enorme Nutzlast sowie dem hohen Fahrkomfort aus. Seit 2013 führen die Baureihen D, C, K, und T die traditionsreiche Geschichte von Renault Trucks in die Zukunft. Renault Magnum Nicht weniger beeindruckend als die technische Evolution ist auch die Entwicklung, welche die deutsche Vertriebsorganisation seit ihren Anfängen im Jahre 1978 durchlaufen hat. Die Geschichte begann am früheren Firmensitz im rheinischen Brühl. Dort befand sich seit Mitte der siebziger Jahre eine kleine Vertriebsorganisation für die Nutzfahrzeuge der Marke Saviem. Parallel dazu hatte Berliet von einer Händlerorganisation in Bochum aus begonnen, seine Nutzfahrzeuge in Deutschland zu vermarkten. Mit dem endgültigen Zusammenschluss der beiden französischen Traditionsmarken zu Renault V.I. fusionierten auch die deutschen Vertriebsorganisationen zur Renault Lkw Deutschland GmbH. Mit der Integration von Renault V.I. in die AB Volvo Gruppe kam die Umbenennung zum heutigen Markennamen Renault Trucks. Zwölf Jahre später, 2013, folgte dann der Umzug von Brühl ins bayrische Ismaning, wo Renault Trucks unter dem Dach der Volvo Group sein Geschäft für Deutschland steuert. Bedanken möchte sich Renault Trucks anlässlich seines 40-jährigen Bestehens vor allem bei allen Helden der Straße, die stets den Fahrzeugen am nächsten sind und waren. Aus diesem Grund wurde eine Kampagne auf den sozialen Netzwerken ins Leben gerufen. Unter dem Motto „40 Jahre Renault Trucks in Deutschland - Gebaut für Helden“ konnten Lkw-Fahrer ihr persönliches Lieblingsfoto mit ihrem Renault Truck posten. Der Erlös dieser Aktion kam der Aktion Kinder-Unfallhilfe e.V. zu Gute. Der Renault Premium gewann 2010 mit den geringsten Betriebskosten den renommierten Fehrenkötter-Test Der Baustellenprofi Renault Kerax hatte seine Markteinführung 1997 Renault Midlum Seit 2013 führen die Baureihen D, C, K, und T die traditionsreiche Geschichte von Renault Trucks in die Zukunft Weitere Informationen: Renault Trucks Website | © Fotos: Renault Trucks
  24. Ismaning, August 2018 - Seit 40 Jahren fahren Lkw von Renault Trucks auf Deutschlands Straßen. Das Jahr 1978 war die Geburtsstunde von Renault Lkw in Deutschland. Seitdem hat eine ganze Reihe an legendären Fahrzeugen die Geschichte von Renault Trucks geprägt. Gefeiert wird das Jubiläum mit einer Social Media Aktion, deren Erlöse dem Verein Aktion Kinder-Unfallhilfe e.V. zu Gute kommen sollen. Bauforum24 Artikel (05.07.2018): Renault Trucks stellt Elektro LKW vor Renault G340 Ti, G330, G300, G230 Ti Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  25. Bauforum24

    Renault Trucks stellt Elektro LKW vor

    Saint Priest Cedex (Frankreich), Juli 2018 - Nach einer zehnjährigen Testphase in Kooperation mit Kunden und unter realen Einsatzbedingungen stellt Renault Trucks die Elektro-Fahrzeuge der zweiten Generation vor: den Renault Master Z.E., den Renault Trucks D Z.E. und den Renault Trucks D Wide Z.E., eine komplette Verteilerverkehr-Baureihe von 3,5 bis 26 t für den innerstädtischen Einsatz. Die Fahrzeuge Renault Trucks D und Renault Trucks D Wide Z.E. werden im Produktionswerk von Blainville-sur-Orne hergestellt und kommen 2019 auf den Markt. Der Renault Master Z.E. wird bereits 2018 verfügbar sein. Bauforum24 Artikel (12.04.2018): Renault Trucks ergänzt Optitrack RT_Renault Trucks Baureihe Z.E.: Renault Trucks stellt nach einer zehnjährigen Testphase die Baureihe Renault Trucks Z.E. mit Elektro-Fahrzeugen von 3,5 bis 26 t für Nutzungen im Stadtverkehr vor. Als Pionier in der Elektromobilität begleitet Renault Trucks die urbane Entwicklung und bringt seine zweite Generation von elektronisch betriebenen Lkw auf den Markt. Die Baureihe Renault Trucks Z.E. bestehend aus Renault Master Z.E., Renault Trucks D Z.E. und Renault Trucks D Wide Z.E. wird in den Versionen 3,5 bis 26 t erhältlich sein und eignet sich für alle Einsätze im Stadtverkehr. Dies beinhaltet sowohl Warenlieferung und -verteilung als auch Entsorgungstransporte. Seit zehn Jahren bereitet Renault Trucks den Wandel zur Elektromobilität vor Für Renault Trucks hat sich die Elektromobilität sehr früh als Lösung für die innerstädtische Probleme in den Bereichen Luftqualität und Lärmbelästigung sowie bei der Reduzierung globaler CO2-Emissionen herausgestellt. Seit über zehn Jahren testet Renault Trucks Elektro-Lkw gemeinsam mit Kunden und konnte so grundlegende Informationen über Nutzung, Batterie- und Ladeverhalten sowie Wartung von Elektro-Lkw gewinnen. Diese Tests unter realen Betriebsbedingungen ermöglichten den Kunden, ihren eigenen Auftraggebern das Verständnis der Elektro-Technologie näherzubringen. Renault Trucks kann zudem auf umfassendes Know-how aus dem mehrjährigen Betrieb eines elektrobetriebenen Renault Maxity Electric zurückgreifen. „Vor zehn Jahren waren wir die Ersten, mit dem Ziel, den Weg für den Elektro-Lkw zu ebnen, um die Luftqualität in den Innenstädten zu verbessern“, erklärt Bruno Blin, Präsident von Renault Trucks. „Heute verfügen wir über eine leistungsstarke Baureihe von Elektrofahrzeugen. Experten unseres Servicenetzes begleiten unsere Kunden bei ihrem Wechsel zur Elektromobilität. Vor zehn Jahren haben wir die Tests gestartet, heute sind wir startbereit.“ Emissionsfreie Lkw ohne Zugangsbeschränkung in urbanen Zonen Die neuesten technologischen Fortschritte haben gezeigt, dass Elektro-Lkw eine wirtschaftlich rentable Alternative für Transportunternehmen sind. Darum beginnt Renault Trucks nun mit der Markteinführung einer vollständigen Z.E.-Baureihe. Unabhängig von den Beschränkungen in urbanen Zonen werden die Renault Trucks Fahrzeuge der Baureihe Z.E. ihre Aufträge rund um die Uhr ausführen können. Sie sind durch das Nicht-Ausstoßen lokaler Schadstoffe oder CO2-Emissionen die ideale Lösung zur Verbesserung der Luftqualität. Darüber hinaus können Elektro-Lkw das hohe Verkehrsaufkommen zu Stoßzeiten verhindern, da sie geräuscharme und damit zeitversetzte Lieferungen ermöglichen. Wichtige Akteure im Güterverkehr sprechen sich zugunsten der Elektromobilität aus, wie z. B. XPO Logistics: „XPO wollte immer ein Beispiel für die Notwendigkeit und den Einsatz alternativer Antriebslösungen in der Transportindustrie sein“ erklärt Luis Gomez, Geschäftsführer der Sparte Transport bei XPO Logistics Europe. „Wir begrüßen, dass Renault Trucks in die Entwicklung von Elektrofahrzeugen investiert hat, die zur Nullemission tendieren. Renault Trucks gestaltet so die Zukunft des Transports in einem sich schnell wandelnden Umfeld.“ Auch Suez sieht der Einführung der Baureihe Z.E. von Renault Trucks mit besonderer Aufmerksamkeit entgegen: „Wir sind sehr froh, eine neue wettbewerbsfähige Transportlösung zu testen und engagieren uns an der Seite von Renault Trucks“, erklärt Edouard Hénault, Generaldirektor für Kommunaldienstleistungen bei Suez. „Mit diesen neuen Elektro-Lkw kann Suez seine Kunden bei der Reduzierung ihrer CO2-Emissionen durch ein Angebot von noch umweltfreundlicherer geräuscharmer Müllabfuhr ohne lokale Schadstoffemissionen unterstützen.“ Renault Master Z.E., bereits ab September 2018 erhältlich Der ab September 2018 erhältliche Renault Master Z.E. eignet sich besonders für Lieferungen im Bereich der letzten Meile. Das Fahrzeug kann alle urbanen Zonen befahren, selbst die mit Zugangsbeschränkungen. Die komplette Ladezeit der Batterie dieses vollelektrischen Lkw beträgt sechs Stunden. Das Ladevolumen des Renault Master Z.E. ist äquivalent zu seinem Diesel-Pendant. Den Renault Master Z.E. gibt es in insgesamt sechs Ausführungen (vier Kastenwagen- und zwei Plattformfahrgestellmodelle) und er erfüllt alle Ansprüche, die Transportunternehmen im innerstädtischen Bereich fordern. So gibt es für die Sicherheit des Fahrers, seiner Ladung und der Stadtbewohner den Renault Master Z.E. serienmäßig mit Rückfahrkamera, Einparkhilfe sowie Totem-Winkel-Spiegel. Renault Trucks D und Renault Trucks D Wide Z.E. für den Verteilerverkehr und die Entsorgung Ab 2019 wird der Renault Trucks D Z.E. für den innerstädtischen und speziell für den temperaturgeführten Transport in einer 16-Tonnen-Ausführung erhältlich sein. Den Renault Trucks D Wide Z.E. wird es für den Bereich Entsorgung in einer 26-Tonnen-Version geben. Diese beiden Modelle werden ab dem zweiten Halbjahr 2019 im Renault Trucks Werk in Blainville-sur-Orne in der Normandie gefertigt. Die Reichweite der Lkw mittlerer Tonnage der Baureihe Z.E. kann je nach Nutzung und Batteriekonfiguration bis zu 300 km betragen. Die Batterien sind die teuerste Komponente beim Kauf eines elektrisch betriebenen Lkw. Um die Nutzlast und wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit beizubehalten, bietet Renault Trucks Fahrzeugvarianten für die unterschiedlichsten Einsatzarten an. Mit Gleichstrom können die Lithium-Ionen-Akkus des Renault Trucks D Z.E. und des Renault Trucks D Wide Z.E. vollständig in ein bis zwei Stunden über einen 150 kW-Combo-Stecker aufgeladen werden. Eine Nachtladung mit Wechselstrom dauert bei einem 300 kWh-Akku ungefähr 12 Stunden. Hierfür reicht eine Starkstromsteckdose (380V, 32 A). Zur Anpassung an alle Branchenlösungen und für jeden Einsatzzweck sind die Renault Trucks D Z.E. und Renault Trucks D Wide Z.E. mit einem Motornebenantrieb mit standardisierter mechanischer Schnittstelle ausgestattet. TECHNISCHE EIGENSCHAFTEN RENAULT MASTER Z.E. zGG: 3,1 t 57 kW-Elektromotor Maximales Drehmoment: 225 Nm Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h Energiespeicher: Lithium-Ionen-Akkus 33 kWh Reichweite NEFZ: 200 km Reale Reichweite: bis zu 120 km RENAULT TRUCKS D Z.E. zGG: 16 t Technisches Gesamtgewicht 16,7 t Verfügbare Radstände: 4.400 mm und 5.300 mm 185 kW-Elektromotor (konstante Leistung 130 kW) Drehmoment des Elektromotors: 425 Nm. Maximales Achsdrehmoment: 16 kNm 2-Gang-Getriebe Energiespeicher: Lithium-Ionen-Akkus von 200 bis 300 kWh Reale Reichweite: bis zu 300 km RENAULT TRUCKS D WIDE Z.E. zGG 26 t. Technisches Gesamtgewicht 27 t. Verfügbarer Radstand: 3.900 mm Zwei Elektromotoren einer Gesamtleistung von 370 kW (konstante Leistung 260 kW) Maximales Drehmoment der Elektromotoren: 850 Nm Maximales Achsdrehmoment: 28 kNm 2-Gang-Getriebe Energiespeicher: Lithium-Ionen-Akkus, 200 kWh Reale Reichweite: bis zu 200 km Weitere Informationen: Renault Trucks| © Fotos: Renault Trucks
×
  • Create New...