Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 34,542

Search the Community

Showing results for tags 'tii group'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Erdbau
    • Spezialtiefbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Hoch- & Tiefbau
    • See- & Wasserbau
    • Tunnelbau
  • Hoch & Tiefbau
    • Hoch- & Tiefbau allgemein
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Spezialtiefbau
    • Erdbau
    • Stahlbau / Stahlhochbau
    • Brückenbau
    • Tunnelbau
    • Gleisbau
    • See- & Wasserbau
    • Architektur
    • Betonbau / Betonschalung
  • Hausbau
    • Hausbau allgemein
    • Baustoffe beim Hausbau
    • Gartenbau & Aussengestaltung
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
    • Bergbau & Tagebau
    • Steinbruch & Gewinnungsindustrie
  • Ausbildung & Beruf
    • Ausbildung & Studium
    • Seminare & Fortbildung
    • Berufswelt Allgemein
    • Arbeitssicherheit & Unfallverhütung
  • Jobbörse
    • Jobsuche
    • Jobangebote
  • Nutzfahrzeuge
    • Allgemeines zu LKW und Nutzfahrzeugen
    • Kaufberatung LKW und Nutzfahrzeuge
    • Mercedes-Benz
    • Unimog
    • MAN
    • SCANIA
    • DAF
    • Volvo
    • Iveco
    • Weitere LKW-Hersteller
    • Sonstige Nutzfahrzeuge
    • Anhänger und Aufbauten für Nutzfahrzeuge
    • Transporter
    • Schlepper und Landmaschinen
    • Geländewagen
    • Prospekte & Kataloge
    • Volkswagen
    • Ford
  • Marktplatz
    • Suche / Biete Baumaschinen
    • Suche / Biete Nutzfahrzeuge
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
    • Schwerlast - Mobilkrane, Raupenkrane, Schwertransporte
    • Flurförderfahrzeuge - Stapler und Teleskope
    • Turmdrehkrane / Baukrane
  • Forstmaschinen
    • Harvester
    • Forwarder
    • Sonstige Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
    • Oldtimer - Baumaschinen
    • Oldtimer - LKW, Zugmaschinen & Schlepper
    • Oldtimer - Sonstige Maschinen
    • Oldtimer - Restauration
    • Oldtimer - Literatur
    • Oldtimer - Rund um die IGHB
    • Oldtimer - Treffen & Veranstaltungen
    • Historische Videos
    • Historische Baustellen & Jobreports
  • Off Topic
    • Rund um PC, EDV & Internet
    • Telekommunikation & Technik
    • Auto & Motorrad
    • Digitalfotografie
    • Off Topic - Sonstiges
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • Beutlhauser
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
    • Bau-Simulator
    • Betam
    • Bilfinger
    • BKL
    • Boels
    • Cramo
    • Coreum
    • HKL
    • Kiesel
    • klarx
    • Klickrent
    • Kraemer Baumaschinen
    • Kuhn
    • Kurz Aufbereitungsanlagen
    • localexpert24
    • Max Streicher
    • Max Wild
    • Navitas
    • Porr
    • Schlüter
    • Sonstige
    • Tradico
    • Volz
    • Wienäber
    • Wolff & Müller
    • Züblin
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Festool
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • HeidelbergCement
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • HSG
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • KNIPEX
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
    • Unimog
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Puch
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • SBM Mobilanlagen
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SITECH Deutschland
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Stihl
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Tobroco Giant
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • wolfcraft
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
    • Agritechnica
    • BAU
    • bauma
    • bauma CONEXPO AFRICA
    • bauma CHINA
    • bauma CONEXPO INDIA
    • bautec
    • Betontage
    • Bohrtechnik Tage
    • CONEXPO-CON/AGG
    • DACH+HOLZ International
    • Demopark
    • Eisenwarenmesse
    • Holz-Handwerk
    • IAF
    • IFAT
    • Interalpin
    • Interforst
    • Intermat
    • GaLaBau
    • Ligna
    • MAWEV-Show
    • Messe München
    • NordBau
    • Planen, Bauen, Betreiben
    • recycling aktiv & TiefbauLive
    • Steinbruchtage Mendig
    • steinexpo
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • Dach + Holz
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
    • Caterpillar, Zeppelin
    • content_cat_name_337
    • content_cat_name_340
    • content_cat_name_344
    • content_cat_name_1813
    • Zeppelin Rental
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 12 results

  1. Bauforum24

    SCHEUERLE EuroCompact Tiefbettauflieger

    Heilbronn, 07.10.2021 - SCHEUERLE stellt den EuroCompact Tiefbettauflieger auf größere Räder. Dank der neuen 285/70 R19,5-Bereifung und der damit verbundenen höheren Achslast erschließt das Unternehmen neue Märkte. Bauforum24 Artikel (05.02.2021): Scheuerle UltralightCombi Baureihe SCHEUERLE Tiefbettauflieger aus der EuroCompact Baureihe mit 285er Bereifung SCHEUERLE erweitert die EuroCompact Baureihe um einen Tiefbettauflieger mit größerer Bereifung. Die neue 285er-Bereifung soll höhere Achslasten ermöglichen, wie sie etwa in Großbritannien oder allen skandinavischen Ländern von den Kunden nachgefragt werden. Mit der bisherigen Achslast der 245/70 R17,5-Bereifung konnte das in Großbritannien und Skandinavien erlaubte zulässige Gesamtgewicht nicht voll ausgenutzt werden. Dank der neuen Bereifung sind nun Achslasten von bis zu 17,4 Tonnen möglich. Zugleich ist der EuroCompact mit seiner größeren Bereifung auch für Märkte interessant, in denen das zulässige Gesamtgewicht niedriger liegt. Durch die 19,5 Zoll und damit zwei Zoll größeren Räder ergibt sich entsprechend mehr Bodenfreiheit. Die Gefahr beispielsweise am Bordstein hängenzubleiben, verringert sich deutlich. Weniger Schäden, mehr Reserven, mehr Sicherheit – die große Bereifung bietet Kunden viele Vorteile im harten Transportalltag. Optimiertes Bedienkonzept Auf Nutzerfreundlichkeit optimiert zeigt sich das Bedienkonzept am Schwanenhals. Der Zugang zu den Bedienelementen wurde ergonomisch ausgelegt. Hubgruppen, Lenkkreise und die Zylinder des Schwanenhalses lassen sich nun wesentlich intuitiver und einfacher bedienen. Unmittelbar am Schwanenhals angebracht und damit leicht zugänglich ist der Multikuppler. Zum Verbinden muss sich der Fahrer nicht in Gefahrenbereiche begeben. Eine weitere Neuheit in der großen EuroCompact-Baureihe stellt die Funkfernbedienung dar, die bereits beim „kleineren Bruder“, dem EuroCompact FL02 bzw. FL03 zum Einsatz kommt. Damit lässt sich der Auflieger bequem per Knopfdruck aus dem Fahrerhaus heben, senken und nachlenken. Als einziger Hersteller bietet SCHEUERLE zudem serienmäßig eine stufenlose Sattellastverstellung und unterstreicht damit einmal mehr das Thema Flexibilität. Der SCHEUERLE EuroCompact ist somit laut Angaben des Herstellers, das ideale Fahrzeug für Schwerlast-Speditionen sowie Bau-, Abbruch- und Recyclingunternehmen, die Baumaschinen, Windkraftelemente oder Bauteile für Industrie- und Energieanlagen transportieren. Weitere Informationen: Transporter Industry International Group (TII Group) | © Fotos: TII Group
  2. Heilbronn, 07.10.2021 - SCHEUERLE stellt den EuroCompact Tiefbettauflieger auf größere Räder. Dank der neuen 285/70 R19,5-Bereifung und der damit verbundenen höheren Achslast erschließt das Unternehmen neue Märkte. Bauforum24 Artikel (05.02.2021): Scheuerle UltralightCombi Baureihe SCHEUERLE Tiefbettauflieger aus der EuroCompact Baureihe mit 285er Bereifung Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  3. Bauforum24

    Neue Sattelzugmaschine KAMAG PT

    Heilbronn, 05.07.2021 - Der von Grund auf neu entwickelte KAMAG PT (PrecisionTractor) ist eine Sattelzugmaschine speziell für die Hoflogistik. Sie wurde entwickelt für das effiziente und präzise Umsetzen von Sattelaufliegern und Containerchassis. Bei der Entwicklung des KAMAG PT standen Sicherheit, größtmögliche Wendigkeit und der zuverlässige Einsatz auf dem Logistikhof im Fokus. Ein weiteres Plus: Das Fahrzeug bietet einen ergonomisch optimierten Arbeitsplatz. Bauforum24 TV Video (16.08.2013): Tractomas – Schwerlastgigant von Nicolas mit 1.000 PS Der KAMAG PT überzeugt Fahrzeugbetreiber und Fahrer mit seinen Fahreigenschaften und der auf die Fahrer ausgelegten Ergonomie Der neue KAMAG PT ist speziell konzipiert für alle Umsetzaufgaben bei Speditionen, Logistikern und KEP-Dienstleistern sowie im Einzel-, Groß- und Versandhandel und bei produzierenden Unternehmen und Nutzfahrzeugvermietern. Damit setzt KAMAG, ein Unternehmen der TII Group, die Weiterentwicklung des Fahrzeugprogramms für Hoflogistik fort. Die neu entwickelte Sattelzugmaschine ergänzt das Portfolio der Hoflogistiklösungen des Ulmer Fahrzeugherstellers KAMAG und löst den Truck-Wiesel ab. Während der KAMAG PM, auch bekannt als „Wiesel“, die Nummer eins unter den Wechselbrücken-Umsetzfahrzeugen ist, präsentiert sich der KAMAG PT jetzt als Spezialist für das Umsetzen von Aufliegern und Containerchassis auf dem Betriebshof und in Terminals. Schnellere Rangiervorgänge dank leistungsfähigerem Antrieb Die Konstrukteure von KAMAG haben die Abläufe von Rangiervorgängen optimiert. Das Auf- und Absatteln geht künftig noch schneller von der Hand. Ein geringer Wendekreis und das – durch den elektronisch abgestimmten, hydrostatischen Fahrantrieb – stufenlose Vor- und Rückwärtsfahren verleihen dem KAMAG PT präzise und effiziente Fahreigenschaften. Das verbesserte Sichtfeld erhöht die Arbeitssicherheit Die neue Konstruktion der Sattelzugmaschine eröffnet Betreibern und Fahrern zahlreiche zusätzliche Vorteile. So bietet das speziell auf den Einsatz ausgelegte Fahrerhaus ein hohes Sicherheitsniveau. Die maximale Freisicht dient der Arbeitssicherheit und beugt Anfahrschäden vor. Außerdem freut sich der Fahrer über einen nach neuesten Erkenntnissen ergonomisch optimierten Arbeitsplatz. Die Kabine verfügt über einen direkten Ausstieg auf die Arbeitsplattform. Dies führt zu einem deutlich verbesserten Arbeitsablauf. Der erhöhte Freiraum hinter dem Fahrerhaus erleichtert zudem das Handling der Versorgungsleitungen. Die erhöhte Sattellast erschließt neue Einsatzmöglichkeiten Fahrzeugbetreiber profitieren von der auf 28 Tonnen bei 25 km/h erhöhten Sattellast und der hydraulisch in der Höhe verstellbaren Sattelplatte. Neben der Betriebshoflogistik können auch in der Terminallogistik von See- und Flughäfen, Bahnbetrieben sowie in Industrieunternehmen der Papier-, Stahl- und Aluminiumindustrie, die besonders hohe Lastanforderungen haben, schwerste Chassis einfach und präzise umgesetzt werden. Weitere Informationen: TII Group | © Fotos: TII Group
  4. Heilbronn, 05.07.2021 - Der von Grund auf neu entwickelte KAMAG PT (PrecisionTractor) ist eine Sattelzugmaschine speziell für die Hoflogistik. Sie wurde entwickelt für das effiziente und präzise Umsetzen von Sattelaufliegern und Containerchassis. Bei der Entwicklung des KAMAG PT standen Sicherheit, größtmögliche Wendigkeit und der zuverlässige Einsatz auf dem Logistikhof im Fokus. Ein weiteres Plus: Das Fahrzeug bietet einen ergonomisch optimierten Arbeitsplatz. Bauforum24 TV Video (16.08.2013): Tractomas – Schwerlastgigant von Nicolas mit 1.000 PS Der KAMAG PT überzeugt Fahrzeugbetreiber und Fahrer mit seinen Fahreigenschaften und der auf die Fahrer ausgelegten Ergonomie Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  5. Bauforum24

    SCHEUERLE Modultransporter

    Pfedelbach, 16.07.2020 - Mit Hilfe von insgesamt 80 SPMT Achslinien gelangte die mehr als 700 Tonnen schwere und knapp 83 Meter lange Hochgeschwindigkeitsfähre Queen Beetle von der Produktionshalle zum Wasser. Die Schwergutprofis von Tutt Bryant Heavy Lift & Shift leisteten dabei Präzisionsarbeit und konnten sich dabei auf die Technologie „made in Pfedelbach“ verlassen. Bauforum24 Artikel (18.06.2020): SPMT Achslinien von SCHEUERLE Auf zwei SCHEUERLE SPMT Plattformen mit jeweils 40 Achslinien gelangte die Queen Beetle sicher von der Produktionshalle zum Schiffslift. Bald wird die Queen Beetle, eine Hochgeschwindigkeits-Trimaran-Fähre, die japanische Stadt Fukuoka mit der südkoreanischen Hafenmetropole Busan verbinden und während der Überfahrt eine Geschwindigkeit von 37 Knoten (knapp 70 km/h) erreichen. Doch vor dem ersten Einsatz musste das 83,5 Meter lange und leer schon 770 Tonnen schwere Schiff aus der Produktionshalle zum Wasser gelangen. Dabei ging es weniger rasant zu. Umso höher waren die Ansprüche des wertvollen Transportguts an Sicherheit und Präzision. Die Austal, Hersteller der Queen Beetle, beauftragte mit dem Transport auf dem Gelände der Werft im westaustralischen Henderson und dessen Planung die Schwergutspezialisten von Tutt Bryant Heavy Lift & Shift (TBHLS). Zwei SPMT Plattformen mit je 40 Achslinien und zwei PPUs leisten Schwerstarbeit Zwei mal 40 SPMT Achslinien (Self Propelled Modular Transporter) von SCHEUERLE, ein Unternehmen der Transporter Industry International Group (TII Group) setzten die Experten von TBHLS dazu ein, um den einschließlich Achslinien und Transportgestellen rund 1.130 Tonnen schweren Transport zum Wasser zu bringen. Außerdem kamen zwei PPU (Power Pack Units) zum Einsatz, die ebenfalls von SCHEUERLE stammen, um die Antriebsleistung für die beiden SPMT Transportplattformen zu erzeugen. Die SPMT Achslinien gehören zur Fahrzeugflotte des Australien Marine Complex (AMC), der die Fahrzeuge verwaltet, während TBHLS sie betreibt. Präzise Lenkung ermöglicht das Umfahren von Hindernissen Die Strecke von der Produktionshalle bis zum Schiffslift, mit dessen Hilfe die Queen Beetle ins Wasser gelangen sollte, war zum Zeitpunkt des Transports mit vielen Hindernissen gespickt. Zahlreiche andere Boote wurden auf dem Areal gewartet. Für die SPMT und das versierte Bedienerteam von TBHLS stellte das aber kein unüberwindbares Hindernis dar. Dank des großen Erfahrungsschatzes und der ausgefeilten elektronischen Lenkung der Modultransporter, die eine Positionierungsgenauigkeit von +/- zwei Millimeter erlaubt, navigierten sie die High-Tech-Fähre punktgenau zum Ziel – trotz spitzer Kehren und anderer spektakulärer Manöver. „Ich hatte das Privileg, an Projekten beteiligt zu sein, bei denen SPMT der 1. bis zur 3. Generation zum Einsatz kamen. Die meisten SPMT-Betreiber, mit denen ich dabei zusammengearbeitet habe, kamen zur gemeinsamen Schlussfolgerung, dass die Funktionalität der SCHEUERLE SPMT denen anderer Modelle überlegen sind“, erklärt Felix Marquez Jr., Senior Projektingenieur TBHLS. SALSA Software von SCHEUERLE ermöglicht Planung des Transportwegs Zur erfolgreichen Ausführung des Transports trug laut Felix Marquez Jr. auch die SCHEUERLE Planungssoftware SALSA plus bei. Mit ihrer Hilfe ließen sich mit sogenannten Sweep-Path-Simulationen (Flächen, die der Transport überstreicht) berechnen, wie sich Hindernisse auf dem Transportweg sicher umfahren lassen. Mit 500 Passagieren und 37 Knoten von Japan nach Südkorea Am Ende setzte die Queen Beetle wohlbehalten auf dem Wasser auf. Jetzt kann sie Fahrt aufnehmen und mit 37 Knoten durch den Ozean pflügen und pro Überfahrt mehr als 500 Passagiere von Japan nach Südkorea und wieder zurückbefördern. SPMT stehen für unbegrenzte Nutzlast Bereits 1983 hat SCHEUERLE die modular aufgebauten SPMT Transportplattformen entwickelt und damit die Art und Weise, wie hohe Lasten transportiert werden, nachhaltig verbessert. Durch die vielfältigen Koppelmöglichkeiten mit Einführung der SPMT stieg die Nutzlast schlagartig an. Heute erreichen SPMT Kombinationen theoretisch unbegrenzte Nutzlasten. Das erlaubt der Industrie die Vorproduktion und anschließende Beförderung immer größerer Anlagen. Der Vorteil für die Unternehmen ist eine immer größere wirtschaftliche Effizienz. SPMT Achslinien von SCHEUERLE sind daher weltweit sehr gefragte Transportlösungen. Weitere Informationen: Scheuerle TII Group | © Fotos: Austal/TBHLS
  6. Pfedelbach, 16.07.2020 - Mit Hilfe von insgesamt 80 SPMT Achslinien gelangte die mehr als 700 Tonnen schwere und knapp 83 Meter lange Hochgeschwindigkeitsfähre Queen Beetle von der Produktionshalle zum Wasser. Die Schwergutprofis von Tutt Bryant Heavy Lift & Shift leisteten dabei Präzisionsarbeit und konnten sich dabei auf die Technologie „made in Pfedelbach“ verlassen. Auf zwei SCHEUERLE SPMT Plattformen mit jeweils 40 Achslinien gelangte die Queen Beetle sicher von der Produktionshalle zum Schiffslift. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  7. Bauforum24

    SPMT Transportmodule von Scheuerle

    Stuttgart, 08.05.2020 - Insgesamt 2.000 Tonnen hat die Transportkombination gewogen, mit deren Hilfe eine Brücke über die Autobahn zu ihrem endgültigen Standort befördert wurde. Der Einsatz stand unter großem Zeitdruck und erforderte daher ebenso zuverlässige wie tragkräftige Fahrzeuge, die sich noch dazu hoch präzise steuern lassen. Deswegen hatte sich Stefan Schmidbauer, Geschäftsführer des Schwergutlogistikers Schmidbauer, für den Einsatz von SPMT Transportmodulen von SCHEUERLE entschieden. Bauforum24 Artikel (01.02.2019): TII Group Transport von Windflügeln Mit wenigen Zentimetern Toleranz musste die Brücke auf den Stützpfeilern abgesetzt werden. Das gelang problemlos dank der exakten Steuerung der SPMT. Eine 1.500 Tonnen schwere und 130 Meter lange Brücke über eine der meist befahrenen Autobahnen Deutschlands an ihren Bestimmungsort transportieren, das erfordert den Einsatz echter Schwerlastprofis. Zudem verlangt eine derart herausfordernde Aufgabe ganz besondere Transportmittel. Sie müssen ebenso zuverlässig wie tragkräftig sein und sich noch dazu mit höchster Präzision steuern lassen. Stefan Schmidbauer, Technischer Leiter der Sparte Großkran/Heavy Lifting und Geschäftsführer der Schmidbauer Gruppe, und sein Team sind solche erfahrene Schwergutexperten. Ihre Wahl fiel auf SPMT (Self Propelled Modular Transporter) Transportmodule der Fahrzeugfabrik SCHEUERLE, ein Unternehmen der Transporter Industry International Group (TII Group). Punktgenau musste Schmidbauer die Brücke auf vier Pfeilern absetzen In der Nacht vom 2. auf den 3. Mai 2020 leitete Schmidbauer den spektakulären Transport der Brücke. Dazu musste Schmidbauer die Überführung vom Vormontageplatz auf einem Feld nahe der Autobahn A8 zu ihrem Bestimmungsort befördern und dort punktgenau über vier Pfeilern positionieren und absetzen. Insgesamt sieben Jahre dauerten Projektierung und Bau der Brücke; ein Jahr nahm allein die Planung des Brückentransports in Anspruch. Kaum Zeit blieb dafür für den eigentlichen Transport. In der Nacht auf Sonntag musste es schnell gehen, schließlich sollte der Verkehr am Montagmorgen schon wieder fließen. „Beim Transport durfte also keinesfalls etwas schief gehen“, erklärt Stefan Schmidbauer. Deswegen haben wir uns für SPMT Achslinien von SCHEUERLE entschieden. Insgesamt 56 Achslinien waren nötig, um die Last von Brücke, Tragjochen und Unterkonstruktion sowie SPMT Modulen von insgesamt 2.000 Tonnen so auf die insgesamt 224 Räder zu verteilen, dass der Untergrund möglichst gering belastet wurde. Um die Brücke sicher zu transportieren, bildete Schmidbauer aus den einzelnen SPMT Modulen vier einzelne Transportplattformen mit jeweils 14 Achslinien, die im offenen Verbund gefahren wurden. Für den Antrieb sorgten vier Powerpacks von SCHEUERLE mit zusammen rund 2.000 PS Leistung. Aufsehenerregender Transport: Mit insgesamt vier SPMT Transportern beförderte Schmidbauer die 1.500 Tonnen schwere Brücke über die Autobahn an ihren Standort. Transport durfte nicht in Schräglage geraten Obwohl die Strecke vom Vormontageplatz bis zum Einsatzort nur etwa 150 Meter betrug, hatte die Bauleitung zwei Stunden Fahrzeit eingeplant. „Die große Herausforderung auf dieser Strecke war es, mit den vier SPMT Transportplattformen im offenen Verbund absolut synchron zu fahren“, erklärt Schmidbauer. Immerhin betrug der Mittenabstand zwischen den Plattformen 80 Meter und auch in der Breite maß der Abstand zwischen den Transportmodulen sieben Meter. Der Weg wurde zwar zuvor befestigt, dennoch mussten die SPMT Transporter Höhenunterschiede sowohl in Längs- wie auch in Querrichtung zur Fahrbahn ausgleichen. „Wir mussten vor allem darauf achten, dass der Transport wegen des Höhenunterschieds zwischen den beiden Fahrbahnen nicht in Schräglage gerät. Service-Techniker von SCHEUERLE jederzeit einsatzbereit Die ausgefeilte Fahrzeugtechnologie und das Know-how der Schwerlastprofis von Schmidbauer ergänzten sich nahtlos. Zusätzlich stand mit Servicetechniker Tobias Vesely ein Experte von SCHEUERLE der Schmidbauer-Mannschaft zur Seite. „Das ist nicht die Regel, aber bei diesem Transport durfte nichts passieren. Die A8 musste unbedingt pünktlich wieder freigegeben werden. Wäre ein technisches Problem aufgetreten, hätte ich sofort Hilfe leisten können“, erklärt Vesely. Minimale Toleranz – kein Problem für die feinfühlige SPMT Steuerung In dieser Nacht durfte er aber gemeinsam mit zahlreichen Schaulustigen und den Mitarbeitern der am Bau beteiligten Unternehmen einfach nur den Transport genießen. Die Fahrzeuge von SCHEUERLE funktionierten absolut zuverlässig und die Fahrstrecke war schnell bewältigt. Die SPMT Achslinien schoben sich Meter für Meter auf das Ziel zu. Selbst die extrem genaue Positionierung der Brücke auf den Stützpfeilern bereitete keine Probleme. „Wir hatten maximal zwei Zentimeter Spiel und mussten entsprechend präzise arbeiten“, berichtet Schmidbauer. Doch die äußerst feinfühlige Vielwege-Steuerung und der exakt dosierbare hohe Achsausgleich der SPMT Transporter erlaubte es den Fahrzeugoperateuren von Schmidbauer, die Brücke punktgenau auf den Pfeilern zu positionieren. Auf insgesamt 56 SPMT Achslinien und 224 Reifen ruhte die 130 Meter lange Brücke. Insgesamt wog der Transport rund 2.000 Tonnen. Alles läuft nach Plan – SPMT stellen Qualitäten unter Beweis Alles lief nach Plan in dieser Nacht. „Dazu hat die ausgezeichnete technische Qualität der SPMTs einen großen Teil beigetragen“, sagt Schmidbauer. „Deswegen und wegen der ausgezeichneten Betreuung durch den Hersteller haben wir uns für SPMT von SCHEUERLE entschieden“, erklärt Schmidbauer. „SCHEUERLE hat einfach die größte Erfahrung mit solchen Achslinien und auch die größte Zahl davon im Markt. Unsere Erfahrung mit den SPMT beweist, dass die Modultransporter absolut zuverlässig funktionieren. Deswegen gab es bei diesem Einsatz keine Alternative dazu.“ Nach den sehr guten Erfahrungen dieses Wochenendes will Schmidbauer seinen SPMT Fuhrpark noch aufstocken. „Das hat wirklich alles einwandfrei funktioniert: die Koordination des Transports, der Feinlauf der Achsen, die Steuerung des Transports. Wir werden auf jeden Fall weitere SPMT Achslinien bestellen.“, erklärt er. Damit wird die Schmidbauer Gruppe ihren Ruf als Schwerlastprofi weiter ausbauen und SCHEUERLE seinen Beitrag dazu leisten, die Schwergutlogistik immer effizienter und wirtschaftlicher aufzustellen. SPMT stehen für unbegrenzte Nutzlast Bereits 1983 hat SCHEUERLE die modular aufgebauten SPMT Transportplattformen entwickelt und damit die Art und Weise, wie hohe Lasten transportiert werden, nachhaltig verbessert. Durch die vielfältigen Koppelmöglichkeiten mit Einführung der SPMT stieg die Nutzlast schlagartig an. Heute erreichen SPMT Kombinationen theoretisch unbegrenzte Nutzlasten. Das erlaubt der Industrie die Vorproduktion und anschließende Beförderung immer größerer Anlagen. Der Vorteil für die Unternehmen ist eine immer größere wirtschaftliche Effizienz. SPMT Achslinien von SCHEUERLE sind daher weltweit sehr gefragte Transportlösungen. Das Unternehmen ist Marktführer in diesem Segment. Weitere Informationen: TII Group | © Fotos: TII Group
  8. Stuttgart, 08.05.2020 - Insgesamt 2.000 Tonnen hat die Transportkombination gewogen, mit deren Hilfe eine Brücke über die Autobahn zu ihrem endgültigen Standort befördert wurde. Der Einsatz stand unter großem Zeitdruck und erforderte daher ebenso zuverlässige wie tragkräftige Fahrzeuge, die sich noch dazu hoch präzise steuern lassen. Deswegen hatte sich Stefan Schmidbauer, Geschäftsführer des Schwergutlogistikers Schmidbauer, für den Einsatz von SPMT Transportmodulen von SCHEUERLE entschieden. Mit wenigen Zentimetern Toleranz musste die Brücke auf den Stützpfeilern abgesetzt werden. Das gelang problemlos dank der exakten Steuerung der SPMT. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  9. Bauforum24

    Scheuerle: für die Zukunft gerüstet

    Pfedelbach, 28.02.2020 - Welches Unternehmen aus Deutschland am besten für die Zukunft gerüstet ist, das hat die Wirtschaftszeitschrift Focus Money im Rahmen einer wissenschaftlichen Erhebung ermittelt. In der Kategorie „Fahrzeugbauer“ belegt danach die TII Group mit ihren Unternehmen SCHEUERLE, KAMAG, NICOLAS und TIIGER mit der vollen Punktzahl den ersten Platz und ist laut Focus Money „Benchmark der Branche“. Zudem hat SCHEUERLE den Titel „Innovationsführer Mobilität der Zukunft“ vom F.A.Z.-Institut erhalten. Bauforum24 Artikel (17.12.2019): Scheuerle gekürt vom F.A.Z. Institut SCHEUERLE steht für innovative und klimafreundliche Transportlösungen. Mit dem SPMT PowerHoss lässt sich heute schon die innerbetriebliche Schwergut-Logistik emissionsfrei abwickeln. Schlagworte wie Smart City, Elektromobilität, autonomes Fahren, künstliche Intelligenz und Digitalisierung beherrschen die Diskussion, wenn es um die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen geht. Wirtschaftsbetriebe, die nicht hinter die Konkurrenz zurückfallen wollen, müssen sich mit diesen modernen Technologien intensiv auseinandersetzen und zukunftsfähige Produkte entwickeln, um im nationalen und internationalen Wettbewerb nicht zurückzufallen. Im Rahmen des sogenannten „Deutschland Test“ hat das Wirtschaftsmagazin Focus Money in Zusammenarbeit mit dem Institut für Management- und Wirtschaftsforschung IMWF und mit wissenschaftlicher Unterstützung durch das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) die deutschen Digital-Champions gekürt. TII Group ist „Benchmark der Branche“ In der Kategorie „Fahrzeugbau“ hat die Transporter Industry International Group (TII Group) von Unternehmerfamilie Otto Rettenmaier mit dem maximal möglichen Wert von 100 Punkten den ersten Platz belegt und darf sich laut Focus Money nicht nur Digital-Champion, sondern auch „Benchmark der Branche“ nennen. Damit beweist die TII Group, dass sie eine moderne Unternehmensgruppe ist, die dem disruptiven Wandel durch Digitalisierung und Industrie 4.0 vollauf gewachsen ist. 5.000 Unternehmen, 438 Millionen Quellen, 26 Millionen Bewertungen Um die Digital-Champions zu ermitteln, haben die Studienbetreiber nach eigenen Angaben die rund 5.000 nach Mitarbeiterzahl größten Unternehmen in Deutschland aus einer Grundgesamtheit von 10.000 Firmen bewertet. Die Analyse basiert auf einem zweistufigen Testmodell. Zum einen mussten die Unternehmen einen umfangreichen Fragebogen beantworten, zum anderen sammelten die Forscher mit Hilfe von sogenanntem Social Listening im Internet verfügbare Informationen über die Unternehmen zu den Themen Digitalisierung, Technologie und Innovation. Diese wurden anschließend unter anderem danach ausgewertet, wie häufig eine Marke im thematischen Kontext erwähnt und dabei positiv, negativ und neutral bewertet wurde. Nach Angaben von Focus Money sichteten die Wissenschaftler insgesamt 438 Millionen Quellen und 26 Millionen Bewertungen im Untersuchungszeitraum 1. Januar bis 31. Dezember 2019. Anschließend haben die Wissenschaftler das Abschneiden eines Unternehmens in den beiden Teilbereichen der Untersuchung zusammengefasst und die Gesamtpunktzahl ermittelt, wobei sich die TII Group in der Kategorie „Fahrzeugbau“ an die Spitze setzte und damit seine Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit im Segment unterstreicht. Einen ausführlichen Bericht dazu, hat Focus Money soeben in Ausgabe 9 vom 19. Februar 2020 veröffentlicht. SCHEUERLE ragt auch im Segment „Mobilität der Zukunft“ heraus Zudem hat das F.A.Z.-Institut SCHEUERLE als „Innovationsführer Mobilität der Zukunft“ ausgezeichnet. Damit würdigt die Tochtergesellschaft der renommierten Tageszeitung Frankfurter Allgemeinen Zeitung den Fahrzeugbauer als einen Treiber der klimafreundlichen Mobilitätswende. 2.251 in Deutschland tätige Unternehmen und Einrichtungen bewertet Zu diesem Ergebnis kommt die Prognos AG im Auftrag des F.A.Z.-Instituts und in Zusammenarbeit mit IMWF – Institut für Management- und Wirtschaftsforschung aufgrund der Analyse von Patenanmeldungen mit Bezügen zur Mobilität. Bewertet wurden 2.251 in Deutschland tätige Unternehmen. Neben der Zahl der angemeldeten Patente haben die Wissenschaftler auch die Relevanz der Patente für die Branche untersucht. Grundlage dafür bietet die Patent-Datenbank des Europäischen Patentamtes PATSTAT. Innovationsführerschaft und Innovativität analysiert Die Wissenschaftler haben außerdem die Patente nach den Klassifizierungen Innovationsführerschaft, also wie stark eine Erfindung auf andere wirkt, sowie Innovativität, das heißt wie stark sich eine Erfindung von bisherigen Innovationen abgrenzen lässt, beurteilt. Mit diesem Engagement würden Firmen wie SCHEUERLE dafür sorgen, dass die Exportstärke von Deutschland ungetrübt bleibe, erklären die Forscher. TII Group bietet heute schon Zero-Emission- und automatisierte Fahrzeuge an Die beiden Auszeichnungen bestätigen, dass die TII Group eine hochmoderne Unternehmensgruppe ist, das innovative Produkte fertigt, welche die Schwergut-Logistik zukunftsfähig machen. Mit Transportlösungen wie dem auf Wunsch rein elektrisch angetriebenen SPMT PowerHoss lässt sich die innerbetriebliche Schwergut-Logistik emissionsfrei abwickeln, der E-Catering Wiesel trägt dazu bei, die CO2-Bilanz von Flughäfen zu verbessern und der Wiesel AGV ist heute schon in der Lage, Aufgaben der Intralogisik automatisiert, effizient und sicher abzuwickeln. SCHEUERLE bereits mehrfach für Innovationskraft ausgezeichnet Das F.A.Z.-Institut hat SCHEUERLE bereits im vergangenen Jahr mit zwei wichtigen Auszeichnungen bedacht. So erhielt das Unternehmen in gleich drei Technologiekategorien den Titel „Innovationsführer Green Technology“: Kraft- und Arbeitsmaschinen“, „Technologien oder Anwendungen zur Minderung des Klimawandels“ und „Fahrzeuge allgemein“. Damit zeichnete das Institut SCHEUERLE insbesondere für sein großes Verantwortungsbewusstsein für die Erfordernisse von Umwelt und Klima aus. Außerdem durfte sich SCHEUERLE in der Kategorie „Fahrzeuge zum Transport von Lasten“ aufgrund seiner herausragenden Patentierungsaktivitäten und der Strahlkraft auf andere Unternehmen „Deutschlands Innovationsführer“ nennen. Weitere Informationen: Scheuerle | © Fotos: Scheuerle
  10. Pfedelbach, 28.02.2020 - Welches Unternehmen aus Deutschland am besten für die Zukunft gerüstet ist, das hat die Wirtschaftszeitschrift Focus Money im Rahmen einer wissenschaftlichen Erhebung ermittelt. In der Kategorie „Fahrzeugbauer“ belegt danach die TII Group mit ihren Unternehmen SCHEUERLE, KAMAG, NICOLAS und TIIGER mit der vollen Punktzahl den ersten Platz und ist laut Focus Money „Benchmark der Branche“. Zudem hat SCHEUERLE den Titel „Innovationsführer Mobilität der Zukunft“ vom F.A.Z.-Institut erhalten. SCHEUERLE steht für innovative und klimafreundliche Transportlösungen. Mit dem SPMT PowerHoss lässt sich heute schon die innerbetriebliche Schwergut-Logistik emissionsfrei abwickeln. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  11. Bauforum24

    TII Group Transport von Windflügeln

    München, 28.01.2019 - Die TII Group präsentiert auf der diesjährigen bauma in München (8. – 14. April 2019) seine Schwerlastfahrzeuge mit hydraulisch abgestützten Pendelachsen. Auf dem Freigelände Nord 828 sollen seine Produktneuheiten und Services im Bereich Schwerlast- und Spezialtransportfahrzeuge gezeigt werden. Bauforum24 TV Video (22.01.2019): CES 2019 Highlights Transport von Windflügeln mit über 80 Meter Länge Für die Betreiber von Windenergieanlagen soll die TII Group eine Reihe von effizienten zukunftssicheren Transportlösungen bieten. Im Fokus steht laut Hersteller der Windflügeladapter mit einem Aufstellwinkel von 70°. Dieser geht in der 3. Generation mit verbessertem Nutzlastmoment bis zu 610 Metertonnen an den Start. Damit trägt der Spezialist von Schwerlasttransportern der Entwicklung von immer leistungsstärkeren Windenergieanlagen Rechnung. Die TII Group bietet für besonders lange Windflügel ein neues Transportsystem als Serienlösung an. Maximal manövierfähig, gewichtsreduziert und fit für die Zukunft. Mit der Kombination sollen auch Windflügel mit einer Länge von über 80 Metern transportiert werden können. Die technische Lösung zur Aufnahme des Windflügels funktioniert nach dem Prinzip „Plug and Play". Verkaufsstart soll auf der bauma sein. Der Indischer Tiiger auf dem Vormarsch Die TII Group soll mit ihrer Fahrzeugmarke Tiiger den indischen Markt, sowie Länder in Afrika und Südostasien bedienen. Seit dem Start in 2015 hat sich laut Hersteller der Produktions- und Vertriebsstandort der TII Group ständig weiter entwickelt. Mit dem neuentwickelten Schwertransportsystem Tiiger Smart Duty soll das Unternehmen ein kosteneffizientes Fahrzeug für den Transport von bis zu 240 Tonnen schweren Lasten auf der bauma vorstellen. EuroCompact: Straßentransport leicht gemacht durch neue Leistungsmerkmale Auf der bauma spielen teilmodulare Kompaktfahrzeuge für den Straßentransport von rund 30 bis zu rund 115 Tonnen eine zentrale Rolle. Der EuroCompact soll ein leichter und kompakter Tieflader sein, der durch seine Kombinationsmöglichkeiten für eine Vielzahl von Transportaufgaben geeignet ist. Unter anderem lassen sich damit Baumaschinen, Transformatoren oder Anlagenteile transportieren. Bei der auf der bauma gezeigten Variante U5 ist der Achsabstand auf 1.500 mm optimiert. Damit soll das Fahrzeug auch in Zeiten problematischer Infrastruktur und Genehmigungsverfahren bestens geeignet sein. Internationale Transportspezialisten stehen laut Hersteller neuen Herausforderungen, wie z.B. immer strengeren Straßenzulassungsvorschriften, gegenüber. Mit dem EuroCompact von Scheuerle kann der moderne Transportunternehmer diese Herausfoderungen mit Leichtigkeit meistern. Die U5 Variante ermöglicht zudem deutlich einfachere Genehmigungsverfahren für den Transport. Das unerreichte Verhältnis von Eigengewicht zu Nutzlast und die in diesem Segment kompakteste Bauweise sollen Schwerlastspezialisten Wettbewerbs- und Kostenvorteile bieten. Geringer Verschleiß, eine Brücke mit besonders niedriger Ladehöhe und hohe Manövrierbarkeit durch optimierte Lenkung und große Lenkwinkel runden das Produkt laut Hersteller ab und machen es zu einem unverzichtbaren Bestandteil der Bauindustrie. Der EuroCompact kann mühelos für verschiedene Transportaufgaben und Lastanforderungen mit dem Dolly Fahrwerk Smart Axle erweitert werden. Durch die intelligente Konstruktion der Kupplungsstellen verfügt der EuroCompact im Verhältnis zur Gesamtzuglänge über mehr Bückenlänge/Ladelänge als bisher am Markt üblich. Das geringe Eigengewicht bei gleichzeitiger hoher Nutzlast soll das kompakte Straßenfahrzeug effizient und wirtschaftlich machen. Das bedeutet weniger Achsen bei gleicher Nutzlast im Vergleich zum Wettbewerb. SPMT und SPMT Light: selbstangetrieben, modular, flexibel Mit einer Live-Show präsentiert die TII Group auf der bauma ihre Produkte SPMT und SPMT Light. Die modularen, selbst angetriebenen Fahrzeuge übernehmen jede erdenkliche Transportaufgabe, von leichten Gütern bis zum Schwerstlasttransport von bis zu 17.000 Tonnen Nutzlast. Die SPMT Produktfamilie soll durch ihr Baukastenprinzip maximale Möglichkeiten beim Einsatz im Baugewerbe, der Öl- und Gasindustrie, im Schiffs- und Anlagenbau bieten. Die einzelnen Modultransporter sind beliebig miteinander kuppelbar. Sie können mechanisch gekuppelt oder im offenen Verbund angeordnet werden. Mit dem Containermaß gewährleistet beispielsweise ein einzelner 4-Achser optimale Flexibilität auch bei kleineren Transportaufgaben, wie z.B. in Produktionshallen. Der SPMT Light ist auch laut Hersteller mit E-Antrieb erhältlich. Mit dem vollelektrischen Fahrzeug setzt die TII Group neue Maßstäbe im Bereich E-Mobilität im Schwerlastsegment und bietet eines der universellsten und leistungsfähigsten Systeme für den Einsatz im Innen- und Außenbereich an. 86 Tonnen Nutzlast soll das Fahrzeug emissionsfrei und lautlos bewegen. TII Kundenservice – noch effizienter Die TII Group hat ihren Service neu aufgestellt und bietet nun noch mehr Kundennähe. Weltweit kümmern sich speziell ausgebildete Techniker um Wartung, Reparatur, Ersatzteilbeschaffung und Retrofit der Spezial- und Schwerlastfahrzeuge der TII-Marken Scheuerle, Nicolas und Kamag. Michael Buhl, Leiter des weltweiten TII Service ist sich sicher: „Service macht den Unterschied. Service Excellence bedeutet für uns, dass die Einsatzfähigkeit und Lebensdauer der Fahrzeuge an erster Stelle steht“. Mit Kundenschulungen und einer umfassenden Beratung, bereitet der TII Service auch die Mitarbeiter seiner Kunden optimal auf die fachgerechte Bedienung, Wartung und Transportplanung vor. Weitere Informationen: TII Group | © Fotos: TII Group
  12. München, 28.01.2019 - Die TII Group präsentiert auf der diesjährigen bauma in München (8. – 14. April 2019) seine Schwerlastfahrzeuge mit hydraulisch abgestützten Pendelachsen. Auf dem Freigelände Nord 828 sollen seine Produktneuheiten und Services im Bereich Schwerlast- und Spezialtransportfahrzeuge gezeigt werden. Transport von Windflügeln mit über 80 Meter Länge Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
×
  • Create New...