Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 33,564

Lehnhoffs vollhydraulische SQ-Wechsler

Die Ventiltechnik macht den Unterschied

Baden Baden, 06.10.2021 - Höchste Leistung und flexibles Arbeiten mit Anbaugeräten garantieren die vollhydraulischen Symmetric Quickcoupler (SQ) von Lehnhoff. Ihre besondere symmetrische Ventiltechnik erzeugt den branchenweit maximalsten Öldurchfluss. Die Hydraulikwerkzeuge arbeiten mit geringstem Leistungsabfall und die meisten Anbaugeräte und Löffel sind um 180° gedreht einsetzbar.


Bauforum24 Artikel (18.05.2021): Lehnhoff „Double-Lock“


LH2105_SQ_Anbaugeraete.jpgMit den vollhydraulischen Symmetric Quickcoupler (SQ) von Lehnhoff arbeiten Abbruch-, Recycling- und Tiefbaufirmen höchst effizient und wirtschaftlich.

Für Europa und den Weltmarkt bietet der Baggerausrüster drei Varianten mit stets passenden Adapterrahmen an: den SQ60 (Baggerklasse: 8 bis 18 t), den SQ70 (Baggerklasse: 18 bis 28 t) und den SQ80 (Baggerklasse: 25 bis 43 t). Eine vierte Variante ist mit dem SQ90 in Vorbereitung.

Die robusten, wartungsarmen SQ-Schnellwechsler basieren auf dem offenen S-Industriestandard. Sie sind kompatibel mit allen symmetrischen mechanischen Werkzeugen, die dieser Norm folgen. Lehnhoff bietet die SQ-Wechsler seinen Kunden zwar auch in der mechanischen (SQM) und in der hydraulischen Version (SQH) an, fokussiert sich jedoch auf die vollhydraulische Variante. Denn damit halten Geräteträger dem hohen Tempo mit, das die fortschreitende Digitalisierung und Automatisierung auf den Baustellen forciert.

Zwangspausen sind mit dem Einsatz der Lehnhoff-SQ-Schnellwechsler passé. Denn mit ihnen wechseln Maschinisten aus der Kabine heraus und in Sekundenschnelle zwischen Schere, Greifer, Hammer, Pulverisierer, Tief-, Sieb- oder Sortierlöffel.

LH2105_Kupplungsvorgang.jpgVollhydraulischer SQ70 an einem 21-t-Bagger mit im Gehäuse integrierter Ventiltechnik

Bis zu 550 Liter Öldurchfluss pro Minute

Lehnhoff SQ ergänzt den symmetrischen Gedanken des S-Standards mit einem genialen Feature: Durch einen ebenfalls symmetrisch aufgebauten Ventilblock mit Kurzhubventiltechnik, lassen sich Anbaugeräte wie ein Schwenklöffel oder ein Brecher-Löffel auch im Hochlöffel-Modus hydraulisch betreiben

Obendrein bieten die Lehnhoff SQ-Modelle die höchste Öldurchflussmenge aller symmetrischen Wechsler auf dem Markt – und das ohne den Gegendruck zu erhöhen. Mit einem Öldurchfluss von bis zu 550 Litern pro Minute wird damit der Einsatz der Anbaugeräte ohne nennenswerten Leistungsabfall gewährleistet.

LH2105_Pulverisierer.jpgIn Sekundenschnelle ist der Pulverisierer für den Abbruch gewechselt und sofort einsetzbar.

Ventiltechnik überzeugt Abbruchfirma

Das war auch der Hauptgrund, weshalb sich 2020 das niederländische Abbruchunternehmen Ripping B.V. für den Kauf zweier vollhydraulischer Lehnhoff SQ 80 entschied. Denn nur mit diesem maximalen Öldurchfluss erzielen die Ripping-Teams kontinuierlich Höchstleistungen im schweren Abbruch. „Dank der Kurzhubventiltechnik von Lehnhoff können wir endlich ohne erhöhten Gegendruck arbeiten und sparen seither enorm Kraftstoff“, ist Ripping-Geschäftsführer Cees Ripping hochzufrieden.

SQ60, SQ70 und SQ80: Alle drei Varianten von Lehnhoff haben eine sichere Verriegelung und sind serienmäßig mit dem Lehnhoff Safety Control (LSC) Sicherheitssystem ausgerüstet.

Und für jedes Anbaugerät gibt es herstellerübergreifend die passenden SQ-Adapter. Die Kunden können wählen zwischen:

- Adapterrahmen für Löffel-Umbau,

- Schraubadapter für alle gängigen hydraulischen Anbaugeräte

- und Greiferadapter für hängende Greifer.

Ventilblock extrem wartungsfreundlich

Die Anbaugerätewechsel mit den SQ-Wechslern gelingt in Sekunden und Installation und Wartung gehen leicht von der Hand. Das bestätigt Arthur Polak. Der Mitinhaber des Händlers DemTech in den Niederlanden hat dazu schon viele zufriedene Rückmeldungen seiner Kunden aus Abbruch, Recycling und Tiefbau bekommen. „Für die Installation“, schildert er das Prozedere, „muss ich dank der integrierten Druckloseinheit (BiD) nur den Ventilblock mit den Hydraulikschläuchen verbinden und das Panel des Sicherheits-Assistenzsystems Lehmatic Safety Control in der Kabine platzieren.“ Die Wartung, sagt er, sei noch einfacher: „In Sekunden erledigt ein Baggerfahrer die tägliche Reinigung des Ventilblocks und das Wechseln eines Ventils und Dichtrings dauert auch nur ein paar Minuten.“

LH2105_SQ_System.jpgDie neuen vollhydraulischen Schnellwechsler sind für die Baggerklassen von 8 bis 43 t verfügbar

Wirtschaftlicher, effizienter und sicherer arbeiten

Lehnhoffs Symmetric Quickcoupler bringen höchste Effzienz und maximalen Arbeitsschutz auf die Baustelle. Bei wiederkehrend kurzen Arbeitsspielen absolvieren die Maschinisten hunderte Werkzeugwechsel pro Woche souverän und arbeiten dabei immer sicher und komfortabel.

Fazit: Die von Lehnhoff integrierte Ventiltechnik bringt Flottenbetreibern ein Höchtsmaß an Investitionssicherheit und dauerhaft wirtschaftliche Vorteile. Mit den SQ60-, SQ70- und SQ80-Modellen reduzieren sie ihre Betriebskosten deutlich. Zum einen werden Maschinen und Anbaugeräte geschont, da durch die Möglichkeit des schnellen Wechselns diese immer bestimmungsgemäß eingesetzt werden können.

Zum anderen benötigen sie pro Einsatz weniger Bagger und Manpower. Equipment und Personal lassen sich damit für zusätzliche Projekte einplanen.

LH2105_symmetrische Ventilanordnung.jpgDurch die einzigartige symmetrische Ventilanordnung lassen sich die meisten hydraulischen Anbaugeräte auch um 180° gedreht betreiben.  

Weitere Informationen: Lehnhoff Hartstahl GmbH | © Fotos: Lehnhoff Hartstahl


Gutes System, nur schlechtes Marketing und das Jahre zuspät...

Statt die Zugehörigkeit zu Komatsu zu nutzen(Btw seit über 5 Jahren), und das System zusammen mit Baggern als Werksanbau zu vermarkten,

und den Händlern die Mietparks vollzupacken, reichts für nen vierteljährliches Post im BF24 oder nem Bericht in einer Fachzeitung.

Es spricht Bände wie satt man ist, wenn Lenhoff auf dem Hausausstellung von Deutschlands größtem Händler mit 4 angerosteten Löffeln steht,

und Oilquick mit einer Produktpräsentation wie für eine halbe Bauma. 

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden, SirDigger schrieb:

 

... 4000 verkaufte SQ-Wechsler seit Juli 2020 empfinde ich nicht als wenig und dabei hat das Marketing sicherlich auch unterstützt. (Das wären 15 pro Tag). Ich denke, dass Lehnhoff - wie viele Hersteller derzeit - auch recht stark mit Lieferzeiten zu kämpfen hat. "Mietparks vollpacken" geht auch nicht so ohne Weiteres, denn der Kunde muss am Ende ja auch den Mehrnutzen (sprich Kosten) akzeptieren, wobei wir dann wieder beim Marketing sein. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Wieviele hat Oilquick verkauft? Weil die Zahl von Lenhoff wird auch die Gesamtzahl sein, und nicht nur für Deutschland.

Und ob der Kunde (Komatsu Händler) nun Qilquick oder Lenhoff Wechsler SQ montiert...

wäre auf der Kostenseite kein großer Untertschied mehr, wenn die Mietparks nicht mittlerweile mehrheitlich mit OilquickAnbaugeräten bestückt wären.  

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

...da kann man @SirDigger nur zustimmen, OilQuick drängt richtig aggressiv in den Markt.

Während ich z.B. damals beim übernommenen Maschienenpark dabei war die vorhandenen Wechslersysteme -Lehnhof MS01, MS03, MS08, MS/HS 10, HS22 (an nem alten CAT M320), dazu noch ein Liebherrwechsler an einem LH A902, und verachtert CW40 an den großen Kettenbaggern und einzelnen Mobilbaggern- mühsam zu vereinheitlichen bzw. die Exoten (Liebherrwechsler und diesen HS22) los zu werden... bis ich mich umgedreht hab waren da 2 Volvo 235 ECR mit OQ70/55, später noch ein LH A920 mit OQ70/55 und zuletzt gleich noch 2 LH A918 mit OQ70/55.

Der OilQuick-Verkäufer ist -soweit ich das mitbekommen hab- in der Tiefbau-Niederlassung wie selbstverständlich ein und aus gegangen... grad, dass der da nicht gewohnt hat.

OilQuick ist z.B. selbst in der Bayerischen Bauakademie in Feuchtwangen mit so einer Art Niederlassung ständig präsent um die angehenden Baggerfahrer mit dem OilQuick-System anzufixen.

 

Lehnhoff ruht sich auf den Lorbeeren der letzten Jahre / Jahrzehnte und der Verbreitung aus z.B. im Minibaggerbereich und bei den kleineren Baufirmen und Baggerbetrieben, wo einerseits wegen der Kosten mechanische / einfache hydraulische Wechsler gefragt sind und andererseits bereits vorhandene Anbaugeräte zum neuen Bagger mitgenommen werden... die Frage ist nur, wie lange das gut geht, bis da ein anderer Hersteller in den Markt vorsticht.

Neue Bagger größerer Firmen hab ich in den letzten Jahren nur mit Oil-Quick gesehen... den letzten neuen Lehnhoff-Wechsler, den ich gesehen hab, war ein mechanischer MS10, den wir an unseren gebraucht gekauften LH R906 gebaut haben... a) damit die Löffel vom Mobilbagger passen und b) mechanisch um die Umrüstung so einfach wie möglich zu halten - bei einem "Baugruben-Aushubbagger" werden die Löffel nicht so oft gewechselt, das geht auch mechanisch.

...man beachte den phantasievoll von verachtert auf Lehnhoff umgeschweißten Löffel.

1451767213_Schnellwechsler03.thumb.jpg.ac46ce3c1849177c23ec947dd9ade11b.jpg1859605154_Schnellwechsler04.thumb.jpg.2be2f18bb1ae8f9e6faa5457682ead28.jpg

Edited by Aka
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Bei OQ ist der Anschluss für GPS an einen Schwenklöffel zum Beispiel kein Problem. Kann Lehnhoff das auch umsetzen? 

Link to comment
Share on other sites


Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.







Report Bauforum24 News

  • Anzeige
  • Anzeige
×
  • Create New...