Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 36,326

Search the Community

Showing results for tags 'man truck & bus deutschland'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Erdbau
    • Spezialtiefbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Hoch- & Tiefbau
    • See- & Wasserbau
    • Tunnelbau
  • Hoch & Tiefbau
    • Hoch- & Tiefbau allgemein
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Spezialtiefbau
    • Erdbau
    • Stahlbau / Stahlhochbau
    • Brückenbau
    • Tunnelbau
    • Gleisbau
    • See- & Wasserbau
    • Architektur
    • Betonbau / Betonschalung
  • Hausbau
    • Hausbau allgemein
    • Baustoffe beim Hausbau
    • Gartenbau & Aussengestaltung
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
    • Bergbau & Tagebau
    • Steinbruch & Gewinnungsindustrie
  • Ausbildung & Beruf
    • Ausbildung & Studium
    • Seminare & Fortbildung
    • Berufswelt Allgemein
    • Arbeitssicherheit & Unfallverhütung
  • Jobbörse
    • Jobsuche
    • Jobangebote
  • Nutzfahrzeuge
    • Allgemeines zu LKW und Nutzfahrzeugen
    • Kaufberatung LKW und Nutzfahrzeuge
    • Mercedes-Benz
    • Unimog
    • MAN
    • SCANIA
    • DAF
    • Volvo
    • Iveco
    • Weitere LKW-Hersteller
    • Sonstige Nutzfahrzeuge
    • Anhänger und Aufbauten für Nutzfahrzeuge
    • Transporter
    • Schlepper und Landmaschinen
    • Geländewagen
    • Prospekte & Kataloge
    • Volkswagen
    • Ford
  • Marktplatz
    • Suche / Biete Baumaschinen
    • Suche / Biete Nutzfahrzeuge
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
    • Schwerlast - Mobilkrane, Raupenkrane, Schwertransporte
    • Flurförderfahrzeuge - Stapler und Teleskope
    • Turmdrehkrane / Baukrane
  • Forstmaschinen
    • Harvester
    • Forwarder
    • Sonstige Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
    • Oldtimer - Baumaschinen
    • Oldtimer - LKW, Zugmaschinen & Schlepper
    • Oldtimer - Sonstige Maschinen
    • Oldtimer - Restauration
    • Oldtimer - Literatur
    • Oldtimer - Rund um die IGHB
    • Oldtimer - Treffen & Veranstaltungen
    • Historische Videos
    • Historische Baustellen & Jobreports
  • Off Topic
    • Rund um PC, EDV & Internet
    • Telekommunikation & Technik
    • Auto & Motorrad
    • Digitalfotografie
    • Off Topic - Sonstiges
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • Beutlhauser
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Develon
  • Dewalt
  • Dienstleister
    • Bau-Simulator
    • Betam
    • Bilfinger
    • BKL
    • Boels
    • Cramo
    • Coreum
    • HKL
    • Kiesel
    • klarx
    • Klickrent
    • Kraemer Baumaschinen
    • Kuhn
    • Kurz Aufbereitungsanlagen
    • localexpert24
    • Max Streicher
    • Max Wild
    • Navitas
    • Porr
    • Schlüter
    • Sonstige
    • Tradico
    • Volz
    • Wienäber
    • Wolff & Müller
    • Züblin
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fels
  • Fendt
  • Festool
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fricke Gruppe
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • Heidelberg Materials
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • HSG
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • KNIPEX
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
    • Unimog
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Puch
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • SBM Mobilanlagen
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SITECH Deutschland
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Stihl
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Tobroco Giant
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Werkzeughersteller versch.
    • Einhell
    • Fein
    • Fiskars
    • SABO-Maschinenfabrik
    • Steinel
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • wolfcraft
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • Dach + Holz
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
    • Caterpillar, Zeppelin
    • content_cat_name_337
    • content_cat_name_340
    • content_cat_name_344
    • content_cat_name_1813
    • Zeppelin Rental
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 16 results

  1. Bauforum24

    MAN auf der RETTmobil 2024

    München - Der Münchner Nutzfahrzeughersteller MAN wird vom 15. -17. Mai 2024 auf der Messe RETTmobil in Fulda vertreten sein. Als Marktführer für Feuerwehrfahrzeuge in Deutschland präsentiert MAN zwei Einsatzwagen auf Basis des Transporters TGE sowie im Truckbereich ein TGM sowie ein TGS mit Aufbauten von Rosenbauer bzw. Palfinger. Bauforum24 Artikel (03.07.2023): MAN elektrische Fernverkehrs-Lkw Auf der RETTmobil zeigt MAN sein Portfolio für Feuerwehr- und Rettungseinsätze In diesem Jahr präsentiert sich der Nutzfahrzeughersteller aus München mit zwei Ständen in Fulda. Im Zentrum der Präsentation steht die seit Jahrzehnten gelebte Aufbaukompetenz aus dem Hause MAN im Bereich Feuerwehrfahrzeuge. Diese ist auf die kleineren Rettungsdienstfahrzeuge wie Krankentransportwagen übertragen worden. Die RETTmobil ist die europäische Leitmesse für Rettung und Mobilität. Rund 467 Aussteller aus 25 Nationen nahmen 2022 an der jährlich abgehaltenen Veranstaltung teil. Circa 22.000 Fachbesucher besuchten 2022 das Messegelände in Fulda. In diesem Umfeld zeigt MAN in diesem Jahr an Stand 404 seinen Transporter TGE mit speziellem Aufbau eines Kastenwagens als KTW von Ambulanz Mobile sowie als KTW mit Kofferaufbau von WAS Wietmarscher Ambulanz- und Sonderfahrzeug. Der zweite Stand findet sich im Außenbereich F105. Dort präsentiert MAN seine Erfolgsmodelle für Feuerwehren: Den MAN TGM als Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF20 mit Rosenbauer-Aufbau sowie den vielseitigen TGS mit Palfinger Ladekran und Abroller. TGE 3.180 4x2 F SB – „Der leichte Koffer auf agilem Fahrgestell“ Der MAN TGE 3.180 kombiniert Leichtigkeit und Wendigkeit mit erstklassiger Leistung. Ausgestattet mit einem 2,0-Liter-4-Zylinder-Turbodiesel EU6 AR Motor und einem 8-Gang-Automatikgetriebe bietet er eine maximale Leistung von 130 kW und ein Drehmoment von 410 Nm. Mit einem technisch zulässigen Gesamtgewicht von 3.500 kg und einem Radstand von 3.640 mm ist dieses Fahrzeug ideal für den Einsatz im Stadtgebiet geeignet. Der WAS 500 Krankentransportwagen hat einen Kofferaufbau von 3.200 x 1.960 x 1.900 mm. Durch die frei konfigurierbaren Fenster ist effektive Raumnutzung gesichert. Zu den Highlights gehören zudem ein Außenstaufach für medizinische Ausrüstung, eine automatische Dachklimaanlage im Patientenraum und ein fortschrittliches Touchpanel zur umfassenden Steuerung. TGE 3.200 4x2 F SB – „Kompakte Innovation“ Der MAN TGE 3.200 bietet kompakte Innovation für den Rettungsdienst. Mit einem leistungsstarken 2,0-Liter-4-Zylinder-Turbodiesel EU6 AR Motor, einem 8-Gang-Automatikgetriebe und einem technisch zulässigen Gesamtgewicht von 3.500 kg ist dieses Fahrzeug perfekt für den schnellen Einsatz konzipiert. Die 202 PS (150 kW) werden möglich durch eine gesteigerte Motorleistung von MAN Individual. Highlights des Kastenwagens von Ambulanz Mobile GmbH auf Basis des MAN TGE sind unter anderem ein Tragestuhl von Utila ALS-328-PTX, eine Sondersignalanlage von VALERIS CR und eine Luft-Standheizung für den Fahrer. Zudem ist der Innenausbau des Krankentransportwagens komplett wiederverwendbar und mit ABS-Kunststoff zu 100 % recyclebar. Das modulare System für den Innenraum ermöglicht eine effiziente Raumnutzung und hohe Flexibilität. MAN TGE erreicht das nächste Level Seitdem MAN sein Produktportfolio zur Nutzfahrzeugmesse IAA 2016 um den MAN TGE erweiterte, hat MAN ein Portfolio von 3,0 bis 44 Tonnen im Angebot. Zwei Radstände, drei Fahrgestelllängen, sieben Gesamtgewichte, drei Höhen der Kastenwagen, vier Antriebsformeln, zwei Getriebevarianten – die Variantenvielfalt des MAN TGE bietet jeder Feuerwehr und jedem Rettungsdienstbetreiber das passende Fahrzeug für seine Zwecke. Die Spannbreite der zulässigen Gesamtgewichte reicht von 3,0 bis 5,5 Tonnen. Der Vierzylinder-Reihenmotor mit 1.968 ccm Hubraum bietet serienmäßig drei Leistungsstufen: 103 kW (140 PS), 120 kW (163 PS) und 130 kW (177 PS). Über MAN Individual kann der TGE auch mit 202 PS (150 kW) geliefert werden. MAN stellt für den 3,0 bis 4,0 Tonner den Front- oder Allradantrieb zur Wahl. Heckantrieb erhalten Ausführungen zwischen 3,5 und 5,5 Tonnen. Die Vielfalt an verfügbaren Ausführungen gibt den Aufbauherstellern die passende Basis für ihre Arbeit: MAN bietet den TGE an als Kastenwagen, Kombi, Fahrgestell mit Einzel- oder Doppelkabine sowie als sogenannten Windlauf – also ein Fahrgestell mit Fahrerhaus ohne Rückwand. Gerade Letzteres nutzen viele Hersteller von Rettungswagen, um ihre Kofferaufbauten anzusetzen. Das 8-Gang-Automatikgetriebe ist erste Wahl insbesondere bei Alarmfahrten mit Einsatzfahrzeugen, weil der Fahrer ohne Ablenkung von der Schaltarbeit seine volle Aufmerksamkeit dem Verkehrsgeschehen um ihn herum widmen kann. Der bei Feuerwehren und Rettungsdiensten beliebte Van von MAN erhält in diesem Jahr ein großes technologisches Update mit einem neu gestalteten Fahrerarbeitsplatz und vielen weiteren serienmäßigen Highlights für den Fahrer. Zudem erweitert sich die Palette an Assistenzsystemen. Beide Maßnahmen der Modellaufwertung sorgen für noch mehr Komfort und Sicherheit des Fahrers, seiner Beifahrer, des transportierten Patienten und der Ladung. Ab Juni 2024 rollen die ersten Modelle des MAN TGE mit dem Beinamen Next Level vom Band. Fahrzeuge im Außenbereich TGM 16.320 4x4 BL – "Zuverlässigkeit in jeder Situation" Der TGM 16.320 4x4 BL ist ein zuverlässiges Einsatzfahrzeug für Feuerwehren und Rettungsdienste. Mit einem D0836 LFLBFL Motor ohne Drehmomentreduzierung und einem maximalen Drehmoment von 1250 Nm bietet dieses Modell die optimale Leistung. Ausgestattet mit einem 12-Gang-Automatikgetriebe TipMatic und PowerMatic 08.13 OD, ermöglicht er eine herausragende Geländegängigkeit. Er hat ein technisch zugelassenes Gesamtgewicht von 16.000 kg. Zu den Highlights des TGM mit Aufbau der Firma Rosenberger zum Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 20) gehören ein Fahrerhaus mit Rückwandausschnitt für eine Mannschaftskabine ab Werk, Luftfederung an der Hinterachse und LED-Scheinwerfer. TGS 35.520 – 8x4H – 6 BL – "Flexibel und vielseitig" Der Wechsellader TGS 35.520 bietet Flexibilität und Vielseitigkeit für anspruchsvolle Rettungseinsätze. Mit einem D2676 LFBB 12,4 l Hubraum Motor und einer maximalen Leistung von 382 kW bietet dieses Modell eine außergewöhnliche Leistungsfähigkeit. Ausgestattet mit einem 12-Gang-Automatikgetriebe TipMatic und dem Fahrprogramm Emergency, bietet er optimale Kontrolle und Sicherheit in jeder Situation. Mit einem technisch zulässigen Gesamtgewicht von 32.000 kg und einer maximalen Nutzlast von ca. 14.000 kg ist er sehr belastbar. Zu den Highlights des Wechselladers gehören der MAN HydroDrive, eine nachlaufende und liftbare Hinterachse, ein Mittelsitz mit komfortabler Luftfederung, eine Video-Abbiegehilfe VTA und eine Sondersignalanlage für die Feuerwehr. Der Aufbau umfasst einen Palfinger Ladekran 29.502 TEC7 und einen Palfinger Abroller PH T 20 SLD5. Neues Automatikgetriebe – die Fahrdynamik im Fokus In den Baureihen MAN TGL und TGM zieht insgesamt eine neue Getriebegeneration ein. MAN PowerMatic ist ein Wandler-Automatikgetriebe. Es vereint hervorragende Leistungsfähigkeit, beste Wirtschaftlichkeit und hohen Fahrkomfort. Sein hydrodynamischer Drehmomentwandler ermöglicht sowohl besonders kraftvolles und nahezu verschleißfreies Anfahren als auch feinfühliges und präzises Rangieren nicht nur in der Ebene sondern auch an Steigungen. Für den Maschinisten liegt der wahrnehmbare Vorteil des neuen Getriebes im zugkraftunterbrechungsfreien Vortrieb beim Gangwechsel. Denn zur Steigerung des Wirkungsgrades verfügt MAN PowerMatic über eine Wandler-Überbrückungskupplung. Diese verbindet bei Konstantfahrt die Eingangswelle des Getriebes direkt mit der Ausgangswelle und verhindert dadurch Wandlerschlupf. Die Ausführung 08.09 OD ist gekoppelt mit den 4-Zylinder-Motoren mit 190 PS und 220 PS Leistung, die in der Baureihe MAN TGL verbaut sind. Die 6-Zylinder-Motore aus der D08-Motorenbaureihe von 250 PS bis 320 PS, die modellbezogen in den Baureihen MAN TGL und MAN TGM eingesetzt werden, erhalten die MAN PowerMatic 08.13 OD. Ab Ende 2023 wird MAN PowerMatic in den Baureihen MAN TGL und TGM Serienausstattung, das bislang angebotene Handschaltgetriebe entfällt. Die PowerMatic bringt einen leichten Nutzlastvorteil von 25 bis 50 Kilogramm gegenüber TipMatic-Getriebe. Krankentransportwagen auf Basis eines MAN TGE Das für Einsatzfahrzeuge von MAN vor Jahren eingeführte Fahrprogramm „Emergency“ ist mit allen Motorleistungen der D08-Motorenbaureihe, nämlich 190 PS bis 250 PS beim MAN TGL und 250 PS bis 320 PS beim MAN TGM, kombinierbar. Die automatische Gangwahl „Emergency“ setzt auf verkürzte Schaltzeiten, höhere Schaltdrehzahl und eine speziell an Einsatzfahrten angepasste Rückschaltlogik beim Abbremsen, um zügig und kraftvoll nach dem Abbiegen oder dem Queeren einer Kreuzung zu beschleunigen. Marktführerschaft in Deutschland – der Kunde im Fokus Die Eignung von MAN-Fahrgestellen für den Einsatz bei Feuerwehren und in Katastrophenhilfsorganisationen spiegelt sich in der stabilen Marktführerschaft in Deutschland wieder. Bei den deutschen Zulassungszahlen von Feuerwehrfahrzeugen in der Gewichtsklasse über 7,5 Tonnen liegt der MAN-Marktanteil seit vielen Jahren auf hohem Niveau, aktuell bei über 50 Prozent. Ausschlaggebend hierfür ist die Akzeptanz der Baureihe MAN TGM bei den Feuerwehren, die in den Masseklassen MII bis M III den Bereich von 12 bis 16 Tonnen Gesamtmasse nach DIN SPEC 14502-1 abdeckt. Für die Massenklasse MI von 7,5 bis 9 Tonnen sowie den Teilbereich der Massenklasse MII von 9 bis 12 Tonnen bietet MAN Einsatzfahrzeuge aus der Baureihe TGL an. Die Massenklasse S ab 16 Tonnen decken bis 18 Tonnen die Baureihe MAN TGM und darüber die Baureihen MAN TGS und MAN TGX ab. Auch in anderen europäischen Ländern sowie auf Märkten außerhalb Europas stehen sehr viele Feuerwehrfahrzeuge auf MAN-Fahrgestellen in Dienst. Weitere Informationen: MAN Truck & Bus Deutschland | © Fotos: MAN
  2. München - Der Münchner Nutzfahrzeughersteller MAN wird vom 15. -17. Mai 2024 auf der Messe RETTmobil in Fulda vertreten sein. Als Marktführer für Feuerwehrfahrzeuge in Deutschland präsentiert MAN zwei Einsatzwagen auf Basis des Transporters TGE sowie im Truckbereich ein TGM sowie ein TGS mit Aufbauten von Rosenbauer bzw. Palfinger. Bauforum24 Artikel (03.07.2023): MAN elektrische Fernverkehrs-Lkw Auf der RETTmobil zeigt MAN sein Portfolio für Feuerwehr- und Rettungseinsätze Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  3. Bauforum24

    Der MAN TGE Individual Lion S

    München, 09.12.2021 - Die neue Highend-Ausstattungslinie des MAN TGE besticht durch exklusives, sportliches Design und ist ab sofort europaweit bestellbar. Entwickelt und umgesetzt wird der MAN TGE Individual Lion S im neuen Produktionsstandort von MAN Individual im polnischen Sady. Bauforum24 Artikel (26.11.2021): MAN eTGE unterwegs auf Norderney Der MAN TGE Individual Lion S aus der MAN eigenen Fahrzeugveredelung besticht durch dezent sportliche Designelemente. Edle Designelemente: Schwarze Felgen, roter Bremssattel, Edelstahlblende, Ledersitze mit gesticktem Löwen Standort Sady bei Posen: Rund 40 Mitarbeiter, mehr als 13.000 Quadratmeter Leistungsumfang MAN Individual im Bereich Van: Fahrzeugveredelung, Kundensonderwünsche, TGE Kombi, Vorbereitungen für Einsatzfahrzeuge Rote Zierelemente finden sich unter anderem unter dem Kühlergrill, seitlich am Fahrzeug sowie an den Außenspiegeln. Transporter und Lieferwagen spielen in Film und Fernsehen meist eine Nebenrolle. Am präsentesten sind Kastenwagen, wenn Geheimagenten aus dem Laderaum heraus einen Bösewicht überwachen. Etwas anders verhielt es sich seinerzeit beim A-Team, einer US-TV-Serie aus den 1980-er Jahren. In dieser Actionserie kam dem aufgemotzten, schwarzen Transporter die Rolle als fünftes Teammitglied zu. Und diese besondere Rolle kann jetzt auch das neueste Mitglied in der TGE-Familie ausfüllen: Der MAN TGE Individual Lion S weckt mit seinem Auftritt Emotionen und schafft eine Verbundenheit mit dem Fahrzeug. Er ist Blickfang und Statement. Rote Zierelemente finden sich unter anderem unter dem Kühlergrill, seitlich am Fahrzeug sowie an den Außenspiegeln. Wie macht er das? Die MAN eigene Fahrzeugveredelung setzt auf dezent sportliche Designelemente. An der Fahrzeugfront zieht eine zusätzliche Edelstahlblende über dem Nummernschild die Aufmerksamkeit bereits aus der Ferne auf sich. Hinzu kommen rote Zierelemente. Diese finden sich unter dem Kühlergrill, seitlich am Fahrzeug, an den Außenspiegeln sowie bei den rot lackierten Bremssätteln. Letztere kontrastieren stimmig mit den schwarzen Aluminiumfelgen, die ebenfalls Teil der Individual Lion S Ausstattung sind. Ein Hingucker am Fahrzeugheck ist der dreiteilige Dachkantenspoiler. Spiegelklappen in Carbon-Optik mit integriertem MANLöwen sowie die seitlichen und hinteren Trittflächen runden das StylingPaket im Exterieur ab. Das Highlight im Innenraum sind die hochwertigen Ledersitze mit roten Kontrastnähten sowie rot eingesticktem Löwen. Weitere rote Designakzente werten Lenkrad, Lüftungsauslässe und Fußmatten auf. Optisch ansprechend und gleichzeitig praktisch sind die LED-Beleuchtungen des Fußraums und der Ablagefächer in den beiden Türen. Die roten Designakzente an Lenkrad und Lüftungsauslässe sind Teil der neuen Highend-Ausstattungslinie TGE Individual Lion S. Klare Sache, der MAN TGE Individual Lion S ist etwas für automobile Feinschmecker und ein Meisterwerk des anspruchsvollen Stylings. Es ist das erste Ergebnis des neuen Produktionsstandortes von MAN Individual in Sady bei Posen, Polen, das in diesem Jahr eröffnet wurde. In Sady stehen rund 3.300 qm Hallenfläche sowie rund 10.000 qm Außenfläche zur Verfügung. Dort arbeiten rund 40 Mitarbeiter an Ausstattungen und Ausführungen des TGE, die nicht im Produktionswerk im 50 Kilometer entfernten Września vom Band laufen. Die seitlichen Trittflächen lassen den TGE breiter wirken und sind außerdem eine praktische Einstiegsunterstützung. Das sind zum Beispiel die Umbauten für den Passagiertransport: Der TGE Kombi entsteht in Sady sowie alle weiteren Sonderwünsche des Kunden rund um den 9-Sitzer (8+1) wie Rollstuhlrampen, Luftfederung, Tische, Beleuchtung oder Klimatisierung. Ein weiterer Schwerpunkt bilden Auf- und Anbauten zur Erweiterung des Einsatzzweckes, wie Laderampe, SignallichtAnlage oder Drei-Seiten-Kipper. Ab kommenden Jahr kommen RadstandVeränderungen zum Leistungsumfang hinzu – und natürlich der neue Individual Lion S. Highlight im Innenraum des TGE Individual Lion S: Hochwertige Ledersitze mit roten Kontrastnähten sowie rot eingesticktem Löwen. Frederic Jakowatz, der bei MAN Truck & Bus den Bereich MAN Individual leitet, freut sich über die neuen Möglichkeiten in Posen: „Der neue Standort ermöglicht uns durch seine Nähe zum Produktionswerk schnellere Durchlaufzeiten. Unsere Mitarbeiter in Sady haben im Durchschnitt 15 Jahre MAN-Erfahrung in der Umsetzung von Bus-Kundensonderwünschen. In der Fertigung beschäftigen wir dort unter anderem gut ausgebildete Automobilmechaniker, Hochvolt-Elektriker, Mechatroniker, Techniker, Polsterer und einen Schmied. Bei unserem Start im Frühjahr dieses Jahres hat uns dieses Know-How und die Erfahrung sehr geholfen. In diesem Jahr werden wir etwa 150 TGE modifiziert haben. Unser Ziel für das Jahr 2022 sind 1.200 modifizierte Transporter.“ Elegante Lichtakzente setzen die indirekt beleuchteten Ablagefächer in den Türen. Weitere Informationen: MAN Truck & Bus | © Fotos: MAN
  4. München, 09.12.2021 - Die neue Highend-Ausstattungslinie des MAN TGE besticht durch exklusives, sportliches Design und ist ab sofort europaweit bestellbar. Entwickelt und umgesetzt wird der MAN TGE Individual Lion S im neuen Produktionsstandort von MAN Individual im polnischen Sady. Bauforum24 Artikel (26.11.2021): MAN eTGE unterwegs auf Norderney Der MAN TGE Individual Lion S aus der MAN eigenen Fahrzeugveredelung besticht durch dezent sportliche Designelemente. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  5. Bauforum24

    MAN TGE 3.180 4x4 Kombi

    München, 09.03.2021 - MAN Truck & Bus hat in Österreich einen Transporter für bisher undenkbare Einsätze vorgestellt. Der TGE 3.180 4x4 Kombi ist mit speziellem Raupenantrieb ausgestattet. Dies ermöglicht es ihm, auch im Winter über schneebedeckte Hänge oder schlammige Wiesen zu fahren, um zum Beispiel Almen, Hotels oder Skilifte zu erreichen. Bauforum24 Artikel (08.10.2020): MAN TGE 4x4 Der MAN TGE 4x4 mit und ohne Raupenantrieb. „Man gleitet auf dem Schnee dahin, es ist sagenhaft“, berichtet Martin Zeller, Niederlassungsleiter von MAN Truck & Bus in Innsbruck, von seinen Erfahrungen mit dem auf Raupenantrieb umgerüsteten TGE. Der von ihm geleitete MAN-Servicebetrieb hat den Umbau eines normalen Straßentransporters hin zu einem Off-Road-Wunder in die Tat umgesetzt. In Aktion: Dank Raupenantrieb kann der MAN TGE 4x4 auch durch tiefen Schnee fahren und auch ein Bachlauf hält ihn nicht auf. „TrackSystems – der Entwickler und Hersteller des Raupen-Umbausatzes – hat seinen Sitz ebenfalls in Tirol und gemeinsam wollten wir zeigen, dass diese ungewöhnliche Kombination mit dem MAN TGE funktioniert“, erzählt Zeller. Die Initiative für den Umbau ist von den beiden Van-Verkäufern im österreichischen Bundesland Tirol ausgegangen: Thomas Kofler und Fabian Bonora. Was herausgekommen ist, versetzt jeden in Erstaunen, der das Fahrzeug sieht. Ein breites Grinsen ist vorprogrammiert. Skigebiete sind der ideale Einsatzort für den Raupen-TGE. Innerhalb von maximal einer Stunde kann der Raupenantrieb gegen die Reifen getauscht werden. Eingesetzt werden kann der hochgeländegängige Transporter zum Beispiel von Skiliftbetreibern im Gebirgsregionen. Da es sich um einen TGE Kombi mit insgesamt 8 Sitzplätzen plus Fahrerplatz handelt, kann der Transporter sowohl Personen als auch Güter befördern. Abgelegene Almen auch im Winter zu beliefern oder Gäste komfortabel zu ihrem eingeschneiten Alpenhotel zu bringen, das wird mit dem Raupen-TGE möglich. Der Umbau ist auf die komplette Fahrzeugpalette anwendbar, also lassen sich zum Beispiel auch ein Kastenwagen oder eine Doppelkabine mit Pritsche damit ausstatten. Dank Raupenantrieb erreicht der MAN-Transporter auch im Winter die entlegensten Orte. Das Erstaunliche: Der Umbau auf den Raupenantrieb dauert nur maximal eine Stunde. Die Montage bzw. Demontage erfolgt wie ein Radwechsel, es ist nicht erforderlich eine Spezialwerkstatt aufzusuchen. Eine Adapterplatte, die mit den Original-Radbolzen fixiert wird, stellt die Verbindung zu den Achsen her. Der einfache Umbau ermöglicht es auch, den Transporter bei Bedarf ganzjährig zu nutzen: Im Winter mit Raupenantrieb, im Sommer mit Reifen. Das Mehrgewicht gegenüber der regulären Ausstattung mit den Reifen beträgt circa 300 Kilogramm. Die Breite des TGE wächst auf 2,40 Meter an. Im Gelände schafft der Raupenantrieb 25 bis 50 km/h und ist dabei meist im 1. bis 3. Gang der für diesen Einsatz empfohlenen 8-Gang- Wandlerautomatik unterwegs. Dank des um rund 3 cm höher gelegten Seikel-Fahrwerks, verfügt der Innsbrucker Raupen-Transporter auch über genügend Bodenfreiheit, um seinen Aufgaben im extremen Gelände nachzukommen. Gebremst wird der Raupenantrieb über die serienmäßigen Scheibenbremsen, hier ist keine Anpassung erforderlich. Auf der Straße darf der umgerüstete Raupen-TGE allerdings nicht fahren, dafür braucht er dann seine Reifen zurück. Weitere Informationen: MAN Truck & Bus Deutschland | © Fotos: MAN
  6. München, 09.03.2021 - MAN Truck & Bus hat in Österreich einen Transporter für bisher undenkbare Einsätze vorgestellt. Der TGE 3.180 4x4 Kombi ist mit speziellem Raupenantrieb ausgestattet. Dies ermöglicht es ihm, auch im Winter über schneebedeckte Hänge oder schlammige Wiesen zu fahren, um zum Beispiel Almen, Hotels oder Skilifte zu erreichen. Bauforum24 Artikel (08.10.2020): MAN TGE 4x4 Der MAN TGE 4x4 mit und ohne Raupenantrieb. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  7. Bauforum24

    Direkter Vertrieb von MAN Rental

    Sittensen/München, 04.01.2021 - Die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen MAN Truck & Bus Deutschland GmbH und EURO-Leasing GmbH wird weiter intensiviert: Ab Januar 2021 werden zunächst an sieben ausgewählten Standorten Lkw-Mietangebote unter dem Namen MAN Rental direkt durch die Verkaufsberater von MAN Truck & Bus vertrieben. Bauforum24 Artikel (09.12.2020): MAN ServiceBooking Zum gemeinsamen Vertriebsstart werden zunächst sieben Standorte von MAN Truck & Bus die Produkte von MAN Rental in ihr Portfolio mit aufnehmen und diese aktiv vermarkten. Die Konzerngesellschaften MAN Truck & Bus Deutschland GmbH und die EURO-Leasing GmbH etablieren gemeinsam die Vermietung von Lastkraftwagen als integriertes Geschäftsmodell unter der Marke MAN Rental. Auf diese Weise wird die Langzeit- und Kurzzeitmiete im Lkw Bereich als weiterer Baustein auf dem Weg zu einem Anbieter ganzheitlicher Transportlösungen äquivalent neben dem Leasing und dem Mietkauf in den bestehenden Vertriebskanal am Point of Sale (PoS) von MAN Truck & Bus in Deutschland integriert. Transportunternehmen können so direkt bei MAN Truck & Bus einen MAN Lkw mieten und erhalten so alle Leistungen effizient und flexibel aus einer Hand, so dass sich Kundinnen und Kunden voll und ganz auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können. Zum gemeinsamen Vertriebsstart werden zunächst sieben Standorte von MAN Truck & Bus die Produkte von MAN Rental in ihr Portfolio mit aufnehmen und diese aktiv vermarkten. Im Laufe des ersten Halbjahrs 2021 wird dieses Angebot dann deutschlandweit ausgeweitet. Christoph Huber, Vorsitzender der Geschäftsführung (CEO) der MAN Truck & Bus Deutschland GmbH, erläutert dazu: „Ab Januar 2021 können Transportunternehmen zunächst an unseren Standorten in Augsburg, Erfurt, Freiburg, Hamburg, Hannover, Leipzig und Münster die Vermietungsangebote von MAN Rental in Anspruch nehmen. Anschließend erfolgt der bundesweite Rollout, so dass unsere Kunden zukünftig alle Mobilitätsdienstleistungen rund um MAN Truck & Bus aus einer Hand direkt bei ihrem MAN Verkaufsberater erhalten.“ In dem Relaunch für die Lkw-Vermietung sehen beide Gesellschaften ein enormes Wachstumspotenzial im deutschen Lkw-Vermietungsgeschäft. Gleichzeitig soll die Kundenzufriedenheit durch die unkomplizierte und einfache Durchführung der Miete noch weiter erhöht werden. Die Fahrzeuge werden dabei flexibel nach strategischen und taktischen Vertriebs- und Produktionserfordernissen ein- und ausgesteuert. „Ziel ist es, mit der gemeinsamen Vermarktung von Lkw-Mieten als MAN Rental der Top Lkw-Vermieter in Deutschland zu werden“, so Gerhard Künne, Geschäftsführer (CEO) der EURO-Leasing GmbH. Weitere Informationen: MAN Truck & Bus Deutschland | © Fotos: MAN
  8. Sittensen/München, 04.01.2021 - Die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen MAN Truck & Bus Deutschland GmbH und EURO-Leasing GmbH wird weiter intensiviert: Ab Januar 2021 werden zunächst an sieben ausgewählten Standorten Lkw-Mietangebote unter dem Namen MAN Rental direkt durch die Verkaufsberater von MAN Truck & Bus vertrieben. Bauforum24 Artikel (09.12.2020): MAN ServiceBooking Zum gemeinsamen Vertriebsstart werden zunächst sieben Standorte von MAN Truck & Bus die Produkte von MAN Rental in ihr Portfolio mit aufnehmen und diese aktiv vermarkten. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  9. Bauforum24

    MAN TGE 4x4

    München, 08.10.2020 - Seit Kurzem setzt die Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG aus Garmisch-Partenkirchen zum Transport von Lebensmitteln auf die hochgelegenen Gastronomie-Betriebe einen MAN TGE Kombi 4x4 mit smartem Allradkonzept ein. Bauforum24 Artikel (08.09.2020): Erste MAN TGX erfolgreich im Einsatz Der MAN TGE 4x4 schafft dank seines robusten und wartungsarmen Allradsystems die Forst- und Wanderwege auch im extrem rauen und steilen Gelände des Wettersteingebirges vollkommen problemlos. Vor 90 Jahren fuhr die Zahnradbahn erstmals auf den Gipfel von Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze. Seitdem wurde die Region rund um den knapp 3.000 Meter hohen Berg immer beliebter. Die Anzahl an Touristen stieg von Jahr zu Jahr im Ort immer weiter an, sodass die Bayerische Zugspitzbahn heute in den Gebieten Garmisch-Classic, Wank und Zugspitze insgesamt 27 Bergbahnen und Skilifte sowie acht unternehmenseigene Gastronomiebetriebe betreibt. Letztere setzen jährlich unter anderem rund 133.000 Brezeln, 19 Tonnen Kaiserschmarrn sowie 60 Tonnen Pommes frites um. Damit Nachschub bei Bedarf schnellstmöglich in das jeweilige Restaurant kommt, setzt das Unternehmen für den Transport der Waren seit kurzem auf einen MAN TGE 4x4. Die Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG aus Garmisch-Partenkirchen setzt zum Transport von Lebensmitteln auf die hochgelegenen Gastronomie-Betriebe einen MAN TGE Kombi 4x4 mit smartem Allradkonzept ein. Jens Schulze, verantwortlich für die technische Lagerung und Logistik bei der Bayerischen Zugspitzbahn, äußert sich über den neuesten Fuhrparkzugang am Betriebswerk in Grainau: „Entscheidend für die Anschaffung dieses MAN TGE 4x4 war die enorme Antriebskraft des Allrads im steilen Gelände. Es ist schon beeindruckend, wie das intelligente Allradsystem arbeitet und den Transporter auch auf unbefestigten Wegen wie eine Gams den Berg hinaufzieht.“ Der MAN TGE 4x4 schafft dank seines robusten und wartungsarmen Allradsystems die Forst- und Wanderwege auch im extrem rauen und steilen Gelände des Wettersteingebirges vollkommen problemlos. Das Besondere des smarten Allrads von MAN: Bei Traktionsdefiziten reagiert die Steuerung vollautomatisch und schaltet innerhalb von Sekundenbruchteilen (0,084 Sekunden) den Heckantrieb hinzu. Dadurch kann der Antriebsdrehmoment stufenlos zwischen Vorderachse und Hinterachse verteilt werden und zwar von 100 bis 0 Prozent und umgekehrt. Möglich macht dies die schnelle Reaktionsfähigkeit der Kupplung, welche der Antriebsdrehmoment automatisch zwischen Vorder- und Hinterachse verteilt. Die Kupplung selbst ist eine elektronisch gesteuerte Lamellenkupplung, deren Lamellen in einem Ölbad laufen. Dabei werden die Lamellen bedarfsabhängig axial zusammengeführt. Auf diese Weise garantiert das System durchgehend beste Traktion, egal ob bei nassen oder schneebedeckten Wegen. Ein weiterer Pluspunkt des MAN Transporters bei der Bayerischen Zugspitzbahn ist seine Variabilität. Der Kombi, der sowohl für den Transport von Personen als auch von Gütern konzipiert ist, verfügt über ein Schienensystem im Boden. Dies ermöglicht, dass sich die Sitze im MAN TGE Kombi mit Hilfe von Schnellverschlüssen ganz einfach und ohne Werkzeug arrangieren und verschieben lassen. Das schafft für die Bayerische Zugspitzbahn maximale Flexibilität bei der Einsatzplanung, denn hin und wieder müssen auch Personen zu den Gastronomiebetrieben gefahren werden. Weitere Informationen: MAN Truck & Bus Deutschland | © Fotos: MAN
  10. München, 08.10.2020 - Seit Kurzem setzt die Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG aus Garmisch-Partenkirchen zum Transport von Lebensmitteln auf die hochgelegenen Gastronomie-Betriebe einen MAN TGE Kombi 4x4 mit smartem Allradkonzept ein. Bauforum24 Artikel (08.09.2020): Erste MAN TGX erfolgreich im Einsatz Der MAN TGE 4x4 schafft dank seines robusten und wartungsarmen Allradsystems die Forst- und Wanderwege auch im extrem rauen und steilen Gelände des Wettersteingebirges vollkommen problemlos. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  11. Bauforum24

    MAN Truck-Grand-Prix@home

    München, 09.07.2020 - In Zeiten wie diesen ist vieles anders als gewohnt. Die betrifft auch das alljährliche Branchentreffen am Nürburgring, den ADAC Truck-Grand-Prix. Das Großevent wurde in diesem Jahr coronabedingt abgesagt. Um Fahrern und Fans trotzdem ein einmaliges Truck-Erlebnis bieten zu können, hat der MAN Fahrerclub Trucker’s World kurzerhand eine virtuelle Version des Rennwochenendes auf die Beine gestellt. Bauforum24 Artikel (12.02.2020): MAN stellt neue Lkw-Generation vor Unter dem Slogan „Truck-Grand-Prix@home“ holt der MAN Fahrerclub Trucker’s World den coronabedingt ausgefallenen Truck-Grand-Prix mit zahlreichen Aktionen virtuell ins heimische Wohnzimmer beziehungsweise in die Fahrerkabine. Konkret wird es auf der Webseite des MAN Fahrerclubs Trucker’s World ab dem 13. Juli 2020 exklusive Reportagen, Interviews und Videos rund um das Thema Truck-Grand-Prix geben. Die legendäre Mühlenbachschleife wird mittels zuvor eingesendeter Truck-Bilder virtuell nachgestellt werden. Darüber hinaus kann das obligatorische MAN-Tattoo in diesem Jahr gewonnen und dann von einem durch Trucker’s World autorisierten Tätowierer gestochen werden. Am 25. Juli 2020 findet außerdem ein virtuelles Truck-Race mit Sascha Lenz vom Rennteam SL Truck Sport 30 statt. Der Truck-Rennfahrer tritt in diesem Rahmen nicht nur gegen den Vorsitzenden der Geschäftsführung der MAN Truck & Bus Deutschland GmbH, Christoph Huber, an, sondern auch gegen acht bis dahin ausgeloste Kandidaten. „Wir haben mit der Vorstellung unserer neuen Truck-Generation sehr deutlich gemacht, dass wir den Fahrer bei allem, was wir tun noch mehr als zuvor in den Fokus unserer Aktivitäten stellen. Darum ist es uns eine Herzensangelegenheit das Fahrer-Highlight des Jahres, den ADAC Truck-Grand-Prix, mit all seinen Highlights in diesem Jahr immerhin virtuell stattfinden zu lassen. Dabei freue mich natürlich ganz besonders auf das Rennen gegen Sascha Lenz am 25. Juli.“, sagt Christoph Huber. Für die passende musikalische Unterhaltung während des Wochenendes sorgt eine digitale Jukebox in Form einer extra hierfür erstellen Spotify-Liste, die in den letzten Tagen mit den Song-Wünschen der Trucker’s World Fans bestückt worden ist. Abgerundet wird der Truck-Grand-Prix für zuhause durch eine Spendenaktion für den von Trucker’s World initiierten Hilfsfonds „Fahrer helfen Fahrer e.V.“, der Lkw-Fahrer unterstützt, die unverschuldet in Not geraten sind. Weitere Informationen: MAN Truck & Bus Deutschland | © Fotos: MAN
  12. München, 09.07.2020 - In Zeiten wie diesen ist vieles anders als gewohnt. Die betrifft auch das alljährliche Branchentreffen am Nürburgring, den ADAC Truck-Grand-Prix. Das Großevent wurde in diesem Jahr coronabedingt abgesagt. Um Fahrern und Fans trotzdem ein einmaliges Truck-Erlebnis bieten zu können, hat der MAN Fahrerclub Trucker’s World kurzerhand eine virtuelle Version des Rennwochenendes auf die Beine gestellt. Bauforum24 Artikel (12.02.2020): MAN stellt neue Lkw-Generation vor Unter dem Slogan „Truck-Grand-Prix@home“ holt der MAN Fahrerclub Trucker’s World den coronabedingt ausgefallenen Truck-Grand-Prix mit zahlreichen Aktionen virtuell ins heimische Wohnzimmer beziehungsweise in die Fahrerkabine. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  13. Bauforum24

    MAN auf der NUFAM 2019

    München, 04.10.2019 - MAN Truck & Bus Deutschland präsentierte unter dem Motto „Zukunft schon heute erleben“ gleich drei vollelektrische Fahrzeuge. Eingefleischte Truck-Liebhaber kamen dank des Sondermodells MAN TGX Evolion und des Fahrerclubs Trucker‘s World by MAN voll auf ihre Kosten. Eine außerordentlich große Nachfrage nach Lkw und Transportern führte zu einer hohen Anzahl an Fahrzeugbestellungen. Bauforum24 Artikel (02.08.2019): MAN auf Agritechnica 2019 Für MAN Truck & Bus Deutschland ging dieses Gesamtkonzept auf und so konnten über 900 Fahrzeuge in die Auftragsbücher geschrieben werden. Auf der NUFAM 2019 in Karlsruhe stellte MAN Trucks & Bus Deutschland vor allem den emissionsfreien innerstädtischen Verteilerverkehr und die Logistik in urbanen Gebieten in den Fokus. Besonderes Interesse wurde daher den vollelektrischen Fahrzeugen MAN eTGM und MAN eTGE entgegengebracht. Während der MAN eTGM den mittelschweren Verteilerverkehr in urbanen Gebieten abdeckt, ist der MAN eTGM die emissionsfreie Antwort für den Transport auf der letzten Meile. Der MAN eTGM ist die emissionsfreie Antwort für den Transport auf der letzten Meile Die Augen zum Leuchten brachte die Sondereditionen MAN TGX EVOLION als Fernverkehrsfahrzeug sowie der Transporter MAN TGE EVOLION. Besondere Highlights für die Besucher waren darüber hinaus der Showtruck MAN TGX BLACK LION sowie die MAN TGE Edition A-Team. Ferner erfreuten sich die drei Bundesliga-Trucks - FC Bayern München, Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach - im Atrium der Messe großer Beliebtheit. MAN Trucks & Bus Deutschland stellte vor allem den emissionsfreien innerstädtischen Verteilerverkehr und die Logistik in urbanen Gebieten in den Fokus. Insgesamt siebzehn weitere Fahrzeuge für den Einsatz bei Kommunen, Städten und Gemeinden waren auf der Kommunalmeile zu sehen. Am Samstag war der sogenannte Blaulicht-Tag auf der Messe. Hier unterstützte MAN Trucks & Bus Deutschland insgesamt drei Demo-Vorführungen zum Thema Bergung. Die Augen zum Leuchten brachte auf der NUFAM 2019 die Sonderedition MAN TGX EVOLION. Erstmalig auf der NUFAM vertreten war zudem der Fahrerclub Trucker’s World by MAN, der durch seinen speziell auf Berufskraftfahrer ausgelegten Messeauftritt die Zielgruppe überzeugte und so eine enorme Anzahl an neuen Mitgliedschaften generieren konnte. Besondere Highlights für die Besucher war der MAN TGE in der A-Team Edition. Für MAN Truck & Bus Deutschland ging dieses Gesamtkonzept auf und so konnte das engagierte Truck- und Van-Verkaufsteam während der vier Messetage über 900 Fahrzeuge in die Auftragsbücher schreiben. Weitere Informationen: MAN Truck & Bus Deutschland | © Fotos: MAN
  14. München, 04.10.2019 - MAN Truck & Bus Deutschland präsentierte unter dem Motto „Zukunft schon heute erleben“ gleich drei vollelektrische Fahrzeuge. Eingefleischte Truck-Liebhaber kamen dank des Sondermodells MAN TGX Evolion und des Fahrerclubs Trucker‘s World by MAN voll auf ihre Kosten. Eine außerordentlich große Nachfrage nach Lkw und Transportern führte zu einer hohen Anzahl an Fahrzeugbestellungen. Bauforum24 Artikel (02.08.2019): MAN auf Agritechnica 2019 Für MAN Truck & Bus Deutschland ging dieses Gesamtkonzept auf und so konnten über 900 Fahrzeuge in die Auftragsbücher geschrieben werden. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  15. Bauforum24

    Neue MAN Lkw für das THW

    München, 07.05.2018 - Das Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern erteilt MAN Truck & Bus Deutschland den Auftrag zur Lieferung von bis zu 210 Fahrzeugen Bauforum24 Artikel (22.03.2018): MAN ProfiDrive® MAN Lkw haben Tradition beim Technischen Hilfswerk (THW): Seit vielen Jahren bereits werden sie mit unterschiedlichen Aufbauten eingesetzt. Im Rahmen einer Ausschreibung über die Lieferung von bis zu 210 Mannschaftslastwagen (MLW IV) für das Technische Hilfswerk (THW) erhielt MAN Truck & Bus Deutschland vom Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern (BMI) den Zuschlag. Bei den Lkw handelt es sich um bewährte MAN TGM 18.290 mit 4x4-Allradantrieb, Blattfederung an Vorder- und Hinterachse, Doppelkabine und einem Radstand von 4.200 mm. Der Pritsche/Plane-Aufbau ist mit einer Ladebordwand versehen und wird von der Freytag Karosseriebau GmbH & Co. KG geliefert. Generalunternehmer für das gesamte Beschaffungsprojekt des BMI ist MAN. Holger Mandel, Vorsitzender der Geschäftsführung von MAN Truck & Bus Deutschland: „Wir werten diesen Großauftrag als außerordentlichen Vertrauensbeweis des BMI. Er ist ein weiterer Meilenstein einer langjährigen positiven Geschäftsverbindung und für uns zugleich Motivation und Ansporn, auch künftig der Kundenorientierung bei Fahrzeugentwicklung und -service höchste Priorität zu geben.“ Weitere Informationen: MAN Truck & Bus Deutschland | © Fotos: MAN
  16. Bauforum24

    Neue MAN Lkw für das THW

    München, 07.05.2018 - Das Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern erteilt MAN Truck & Bus Deutschland den Auftrag zur Lieferung von bis zu 210 Fahrzeugen Bauforum24 Artikel (22.03.2018): MAN ProfiDrive® MAN Lkw haben Tradition beim Technischen Hilfswerk (THW): Seit vielen Jahren bereits werden sie mit unterschiedlichen Aufbauten eingesetzt. Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
×
  • Create New...