Neue Lithium-Ionen-Batterie von Genie

Bestimmte Genie Modelle bekommen neue Batterie

Delmenhorst, 28.02.2019 - Genie wird auf der Münchner bauma (Stand FM 711) erstmals Lithium-Ionen-Batterien in einer Genie GS-1932 Scherenarbeitsbühne vorstellen. Diese Option wird demnächst für bestimmte Modelle der Genie Elektro-Scherenarbeitsbühnen verfügbar sein. Die neue Batterieoption ist besonders für den Baustelleneinsatz geeignet und soll auch bei kaltem Wetter hohe Leistung und ausgezeichnetes Ladeverhalten bieten. Mit der langen Betriebsdauer pro Batterieladung können Aufträge zuverlässig abgeschlossen werden, was sich wiederum günstig auf die Vermietrenditen auswirkt.


Bauforum24 Artikel (19.03.2018): 120 Genie Arbeitsbühnen im Einsatz


Genie Lithium Ion Batteries_Technology_2 1920.jpg
Neue Lithium-Ionen-Batterie von Genie

„Diese neue Lithium-Ionen-Batterietechnologie bedeutet für den europäischen Markt einen wichtigen Schritt nach vorn. Vermietunternehmen möchten umweltfreundliche Lösungen anbieten, die ihre Wettbewerbsfähigkeit stärken. Für Flottenbetreiber vereinen die mit den neuen Lithium-Batteriepaketen ausgestatteten Genie Elektro-Scherenarbeitsbühnen die Vorteile einer deutlichen Senkung der Gesamtbetriebskosten mit verbesserter emissionsfreier Leistung im Baustelleneinsatz“, erklärt Zach Gilmor, Genie Product Manager, Terex AWP, EMEAR.

Genie Lithium Ion Batteries_Technology_3 1920.jpg

„Im Vergleich zu Bleibatterien bieten die Genie Lithium-Ionen-Batteriepakete die bis zu vierfache Lebensdauer; sie müssen nach frühestens sieben Jahren ausgetauscht werden, was in etwa dem ersten Betriebszyklus im Vermieteinsatz entspricht. Abgesehen von Zeit- und Kostenersparnungen sorgt der längere Lebenszyklus der Batterien auch dafür, dass weniger zu entsorgender Abfall entsteht. Im Baustelleneinsatz werden Bediener feststellen, dass unsere mit dieser Option ausgestatteten Scherenarbeitsbühnen sich besser für schwierige Einsatzbedingungen eignen, bei denen erhöhte Leistungsanforderungen, null Emissionen und geräuscharmer Betrieb ausschlaggebend sind. Der Aufladevorgang auf 100 % Kapazität ist im Vergleich zu Bleibatterien um 33 % verkürzt“, so Zach Gilmor weiter.

Genie Lithium Ion Battery Technology_1_high_res 1920.jpg

„Aktuell am Markt verfügbare Scherenarbeitsbühnen werden zumeist mit Bleibatterien betrieben, die aus Bleiplatten in einem Säurebad bestehen“, erklärt Mike Flanagan, Genie Product Manager, Terex AWP am Standort Redmond (USA). „Die neue Genie Lithium-Ionen-Option arbeitet mit einer Lithium-Eisenphosphat-Mischung (LEP), einer bewährten Batterietechnologie, die die Leistungsanforderungen im Vermieteinsatz und im Baustellenbetrieb gut bewältigt. Um die Leistungsfähigkeit der neuen Genie Lithium-Ionen-Batterie weiter zu verbessern, haben wir Heizungen integriert, dank derer die Batterie selbst bei Temperaturen von bis zu -29° C zuverlässig und gleichmäßig arbeitet.“


Laut Mike Flanagan eignen sich die für den Baustelleneinsatz konzipierten Batterien hervorragend für den Vermietbetrieb. Gegenüber herkömmlichen Bleibatterien bietet die Lithium-Ionen-LEP-Technologie eine Reihe deutlicher Vorteile, wie z.B.:

  •          Schnelle und effiziente Ladevorgänge bis 100% Kapazität
  •          Umweltfreundliche Bauweise ohne Verwendung von Blei   
  •          Lange Lebensdauer, daher Batterieaustausch reduziert
  •          Extrem geringer Wartungsaufwand
  •          Hervorragende Leistung auch in kalten Jahreszeiten
  •          Keine Entladung, wenn die Maschine nicht in Betrieb ist


„Leistungsfähige Maschinen benötigen intakte Batterien“, erklärt Mike Flanagan. „Die Lebensdauer von Bleibatterien kann durch unvollständige Ladung, zuwenig Flüssigkeit und nicht angepasste Ladezyklen bzw. -geräte beeinträchtigt werden. Mit den Genie Lithium-Ionen-Batterien entfallen die Wartung und das Nachfüllen der Zellen das spart Zeit und Kosten. Die Batterien sind so konzipiert, dass sie über einen gesamten ersten Vermiet-Lebenszyklus der Maschine hinweg leistungsfähig bleiben.“

Die neue Genie Lithium-Ionen-Batterieoption ist mit dem Delta-Q-Ladegerät in Verbindung mit dem Genie Lift ConnectTelematiksystem und dem Genie Tech Pro Link Diagnosegerät kompatibel.

Entwickelt als direkte Antwort auf die besonderen Branchenanforderungen von Vermietunternehmen, zielt die neue Genie Telematiklösung Lift Connect auf konkret nutzbare Informationen sowie hohe Flexibilität und Transparenz. Die Telematiktechnologie hat sich weiterentwickelt und unterstützt die Kunden nun dabei, die aus ihren Mietgeräten gewonnenen Daten zu verstehen und zu nutzen, um ihre Unternehmen noch effizienter zu führen.

Das neue Genie Tech Pro Link Diagnosegerät gibt Technikern alle über eine Genie GS Elektro-Scherenarbeitsbühne benötigten Informationen buchstäblich an die Hand. Mit dem Genie Tech Pro Link lassen sich die Maschinenanzeigen – einschließlich Ladezustand der Batterie – überwachen und Kalibrierungen vornehmen. Ebenso können während der Inbetriebnahmeinspektion Geschwindigkeiten eingestellt werden, Servicewarnungen, -erinnerungen und Fehlercodeinformationen empfangen, Wartungsintervalle nachverfolgt werden und vieles mehr.

Weitere Informationen: Genie Website | © Fotos: Genie


Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren




Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


  Bauforum24 News melden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Anzeige
  • Anzeige