Demag AC 100-4L und dem AC 140 Krane

Demag All-Terrain-Krane heben 34 Tonnen Lok

Zweibrücken, Oktober 2019 - Eigentlich sind die TGVs (Train à Grande Vitesse) für ihre hohen Geschwindigkeiten bekannt. Bei diesem Job hatte die Präzision jedoch eindeutig Vorrang vor Schnelligkeit. Denn beim Umsetzen einer 34 Tonnen schweren TGV Lokomotive auf ein Gleis im Technicentre SNCF Romilly Sur Seine kam es auf Zentimeter an. Deshalb setzte der Krandienstleister Mordefroy Levage bei den Tandemhüben mit dem Demag AC 100-4L und dem AC 140 auf ein bewährtes Duo aus seinem Fuhrpark.


Bauforum24 Artikel (10.01.2018): Tadano ATF 110G-5 All-Terrain-Kran


IMG_20190710_150018 (1920).jpg
Tandemhub erfordert vor allem beim Absetzen der Last hohe Präzision

„Die beiden Krane haben für diesen Job die geforderten Leistungsdaten uneingeschränkt erfüllt und außerdem passen sie perfekt zusammen. Deshalb haben wir uns bei diesem Job für unsere beiden Demag Krane entschieden”, erklärt Geschäftsführer Patrick Mordefroy, dessen Unternehmen die Hübe im Auftrag des französischen Bahnunternehmens SNCF durchführte. Einen weiteren Vorteil konnten die beiden Demag Krane zudem bereits während ihrer Fahrt auf die Baustelle ausspielen: Alles, was die beiden Krane für den Tandemhub benötigten, passte auf einen Transport-LKW, sodass auch der Aufbau vor Ort schnell erledigt war – das dreiköpfige Mordefroy Team benötigte dafür gerade einmal eine Stunde.

IMG_20190710_102528 (1920).jpg

Beengte Platzverhältnisse
Beim Verladen der Lok auf einen bereitstehenden Tieflader konnte sich das Mordefroy Team noch über ideale Arbeitsbedingungen mit reichlich Platz freuen. Ganz anders stellte sich die Situation jedoch beim Entladen der Lok auf dem neuen Technicentre SNCF Romilly Sur Seine dar – hier sah sich die Mannschaft mit deutlich beengteren Platzverhältnissen konfrontiert. Diese Herausforderung konnte jedoch dank der Routine des Teams und der kompakten Bauweise der Krane problemlos bewältigt werden. Um den Hub vorzubereiten, wurde die 34 Tonnen schwere und 22 Meter lange Lok zunächst mit dem Tieflader parallel zu den Gleisen in Position gebracht und anschließend an Front und Heck mit Traversen angeschlagen, um die notwendige Kontrolle für den Hub gewährleisten zu können.

IMG_20190710_102629 (1920).jpg

Maßarbeit
Der Demag AC 100-4L nahm die Front der Lok mit einer Ausladung von 13 Metern an den Haken und hatte dabei 16 Tonnen zu bewältigen; der Demag AC 140 arbeitete in einem Radius von 14 Metern und übernahm die übrigen 18 Tonnen. In dieser Arbeitsteilung hoben die beiden Krane die Last auf eine Höhe von 12 Metern und schwenkten sie synchronisiert über das Gleis. Anschließend wurde die Lok abgelassen und zentimergenau ins Gleis gesetzt.

IMG_20190710_123628 (1920).jpg

Insgesamt benötigte das Mordefroy Team acht Stunden für den kompletten Job – und war damit sehr schnell für die geforderte Präzision. „Das verdanken wir natürlich auch der Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit unserer beiden Demag Krane, deren Qualitäten wir sehr zu schätzen wissen”, betont Patrick Mordefroy, der bei dieser Gelegenheit auch die Zusammenarbeit mit dem Demag Support ausdrücklich lobt und hier insbesondere den Service Techniker Jacques Jespere nennt, auf den sich sein Unternehmen seit vielen Jahren verlassen kann.

IMG_20190710_143311 (1920).jpg

IMG_20190710_143447 (1920).jpg

IMG_20190710_150836 (1920).jpg

IMG_20190710_152027 (1920).jpg

IMG_20190710_152145 (1920).jpg

Weitere Informationen: TADANO FAUN Website und Demag Mobile Cranes  | © Fotos: TADANO


Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




Sign in to follow this  


Report Bauforum24 News
Sign in to follow this  

  • Anzeige
  • Anzeige