Search the Community

Showing results for tags 'e-deutz'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
  • Hoch & Tiefbau
  • Hausbau
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
  • Ausbildung & Beruf
  • Jobbörse
  • Nutzfahrzeuge
  • Marktplatz
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
  • Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
  • Off Topic
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Dewalt
  • Dienstleister
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fein
  • Fels
  • Fendt
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • Giant
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • HeidelbergCement
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Kleemann
  • Klickparts GmbH
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Holcim
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Unimog
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Cat
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 8 results

  1. Bauforum24

    Deutz ELECTRIP Eventwoche

    Köln, 19.09.2018 - Die DEUTZ AG zeigt im Rahmen der ELECTRIP Eventwoche vom 15. bis 21. September in Köln erstmals hybride und vollelektrische Antriebe aus dem neuen E-DEUTZ Portfolio im Live-Betrieb. Kunden, Investoren, Medien und Politikvertreter haben dabei die Gelegenheit, elektrifizierte Boote und Baumaschinen selbst Probe zu fahren. Bauforum24 TV Video (21.08.2018): Video: Die E-DEUTZ Strategie DEUTZ bietet einen modular skalierbaren Elektrifizierungsbaukasten, bestehend aus einem Dieselmotor und E-Maschine sowie darauf abgestimmter Leistungselektronik und Batterie-Pack, an. Der Spezialist für innovative Antriebe DEUTZ ist bereits im September 2017 mit der Übernahme der Torqeedo GmbH – Weltmarktführer und Systemlösungsspezialist für integrierte elektrische sowie hybride Bootsmotoren – in die Elektrifizierung seiner Produktpalette gestartet. Das umfangreiche Know-how des neuen Partners bietet dabei die Grundlage für künftige Entwicklungen im Off-highway-Kerngeschäft bei DEUTZ. ELECTRIP stellte jetzt sowohl die Ausgangstechnologie – in Form von serienerprobten Torqeedo Elektro-Bootsmotoren – als auch zwei neu entwickelte E-DEUTZ Antriebs-Prototypen – in Form eines hybriden und eines vollelektrischen Teleskopladers – in den Fokus. Hinter E-DEUTZ steckt ein Elektrifizierungsbaukasten, bei dem Kunden modular die jeweils optimale Kombination aus konventionellen und elektrischen Antriebskomponenten für ihre Applikation wählen können. Die einzelnen E-DEUTZ Komponenten sind dabei hinsichtlich Leistung und Kapazität skalierbar. Ziel ist eine signifikante Effizienzsteigerung, die Gesamtbetriebskosten, Kraftstoffverbrauch und Emissionen gleichermaßen senkt. DEUTZ hatte als erstes Resultat dieses Baukastens einen Hybrid-Antrieb als Demonstrator, bestehend aus einem Dieselmotor, einer E-Maschine, darauf abgestimmter Leistungselektronik und einem Batterie-Pack, im Rahmen der Baumaschinenfachmesse Intermat im April 2018 in Paris vorgestellt. Um die Leistungsfähigkeit seiner E-Antriebe auch live im Einsatz zu demonstrieren, hat DEUTZ jetzt zwei Versuchsträger in Eigenregie aufgebaut. Dazu wurden zwei Teleskoplader vom Typ Liebherr TL 432-7, die serienmäßig mit einem DEUTZ TCD 3.6 Dieselmotor mit 74 kW Leistung angetrieben werden, im DEUTZ Entwicklungswerk in Köln auf einen hybriden und einen vollelektrischen Antrieb umgerüstet. Um die Leistungsfähigkeit seiner E-Antriebe auch live im Einsatz zu demonstrieren, hat DEUTZ zwei Teleskoplader auf einen hybriden und einen vollelektrischen Antrieb umgerüstet. DEUTZ Vorstandsvorsitzender Dr. Frank Hiller erklärt: „Ein interdisziplinäres Team von Torqeedo und DEUTZ Ingenieuren hat innerhalb von nur sechs Monaten unser Antriebskonzept erfolgreich in zwei Prototyp-Maschinen integriert. Wir zeigen damit, dass wir die Technologie beherrschen und marktfähige Elektrifizierungs-Lösungen anbieten können. Ein funktionsfähiges System im Betrieb ist immer noch der beste Kompetenz-Beweis.“ Hybrid oder vollelektrisch: Innovative Antriebe für Teleskoplader Für den Aufbau des batterieelektrischen Hybriden hat das E-DEUTZ Team zunächst den Verbrennungsmotor auf einen DEUTZ TCD 2.2 mit 56 kW Leistung „gedownsized“ und um eine 20 kW starke E-Maschine auf 48-Volt-Basis ergänzt. Die Systemleistung beträgt somit 76 kW. Die mechanische Anbindung der E-Maschine an den Dieselmotor erfolgt mit einem Getriebe mit integrierter Trennkupplung. Damit kann der Dieselmotor vom elektrischen System abgekoppelt werden und das Fahrzeug auch rein elektrisch arbeiten. Die Energie dafür wird durch eine Lastpunktanhebung des Dieselmotors generiert und in einer Batterie mit 10 kWh Kapazität gespeichert. Grundsätzlich ist das Einsparpotenzial abhängig vom Lastzyklus und der jeweiligen Betriebsdauer der Applikation. In dieser typischen Teleskoplader-Anwendung konnte eine Kraftstoffersparnis von bis zu 15 Prozent erreicht werden. Die Investition amortisiert sich dabei bereits innerhalb der ersten beiden Jahre. Das umfangreiche Know-how des neuen Partners Torqeedo bietet dabei die Grundlage für künftige Entwicklungen im Off-highway-Kerngeschäft bei DEUTZ. Der Antrieb des vollelektrischen Versuchsträgers wird auf Basis von 360 Volt Systemspannung betrieben. Der Diesel wurde dabei vollständig durch eine 60-kW-starke E-Maschine ersetzt. Um den Antrieb stets mit ausreichend Energie zu versorgen, haben die E-DEUTZ Spezialisten dem Teleskoplader eine entsprechend mächtige Batterie spendiert – mit 30,5 kWh Kapazität stellen auch lange Einsätze bei hoher Last kein Problem dar. Der vollelektrische E-DEUTZ Antrieb bietet insbesondere vor dem Hintergrund der Luftreinheitsproblematik in Ballungsräumen großes Potenzial, da dieser einen lokal emissionsfreien Betrieb ermöglicht. Neben der vollständigen Vermeidung von Abgasen, werden außerdem auch die Lärmemissionen deutlich gesenkt. Die beiden vorgestellten Versuchsträger sind voll funktionstüchtig und stehen in Sachen Performance dem rein dieselgetriebenen Ausgangsmodell in nichts nach. DEUTZ hat damit in kurzer Zeit den Know-how-Transfer erfolgreich absolviert und die E-Technologie gemeinsam mit dem neuen Partner Torqeedo auf sein Off-highway-Kerngeschäft übertragen. Die Maschinen demonstrieren exemplarisch die flexiblen Einsatzmöglichkeiten des E-DEUTZ Baukastens. Michael Wellenzohn, Mitglied des Vorstands der DEUTZ AG für den Bereich Vertrieb, Service & Marketing, erklärt: „Wir sehen insbesondere bei kleinen und mittelgroßen Maschinen großes Potenzial für hybride und vollelektrische Antriebe. Anhand von TCO-Beispielen (Total Cost of Ownership – die Gesamtkosten des Betriebs) kann dargestellt werden, ab welcher Laufzeit zum Beispiel ein Hybrid-Antrieb in der jeweiligen Anwendung die Investition amortisiert. Je nach Kundenanwendung kann dies bereits ab einer Nutzungsdauer von nur einem Jahr der Fall sein. Insgesamt plant DEUTZ in 2022/2023 mit elektrifizierten Antrieben 5 bis 10 Prozent des Umsatzes zu erwirtschaften.“ Weitere Informationen: DEUTZ AG | © Fotos: Deutz
  2. Köln, 19.09.2018 - Die DEUTZ AG zeigt im Rahmen der ELECTRIP Eventwoche vom 15. bis 21. September in Köln erstmals hybride und vollelektrische Antriebe aus dem neuen E-DEUTZ Portfolio im Live-Betrieb. Kunden, Investoren, Medien und Politikvertreter haben dabei die Gelegenheit, elektrifizierte Boote und Baumaschinen selbst Probe zu fahren. Bauforum24 TV Video (21.08.2018): Video: Die E-DEUTZ Strategie DEUTZ bietet einen modular skalierbaren Elektrifizierungsbaukasten, bestehend aus einem Dieselmotor und E-Maschine sowie darauf abgestimmter Leistungselektronik und Batterie-Pack, an. Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  3. Bauforum24

    Video: Die E-DEUTZ Strategie | Teil 2

    08.05.2018 - Köln. Wie kommt der DEUTZ Hybrid Antrieb in die Baumaschine? Ich bin zu Besuch im DEUTZ Werk in Köln und rede mit den Entwicklern und Mechanikern die am E-Deutz Projekt arbeiten. Hybrid & Elektro Antriebe von DEUTZ könnten schon in naher Zukunft in vielen Baumaschinen & Arbeitsmaschinen den herkömmlichen Verbrennungsmotor ersetzen. Das E-DEUTZ Konzept von DEUTZ zeigt welche Wege der Motorenbauer DEUTZ geht. Die 5-teilige Serie zeigt die Umsetzung des Hybrid Konzepts in der praktischen Anwendung und Integration in eine Baumaschine am Beispiel eines Teleskopladers. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal
  4. 08.05.2018 - Köln. Wie kommt der DEUTZ Hybrid Antrieb in die Baumaschine? Ich bin zu Besuch im DEUTZ Werk in Köln und rede mit den Entwicklern und Mechanikern die am E-Deutz Projekt arbeiten. Hybrid & Elektro Antriebe von DEUTZ könnten schon in naher Zukunft in vielen Baumaschinen & Arbeitsmaschinen den herkömmlichen Verbrennungsmotor ersetzen. Das E-DEUTZ Konzept von DEUTZ zeigt welche Wege der Motorenbauer DEUTZ geht. Die 5-teilige Serie zeigt die Umsetzung des Hybrid Konzepts in der praktischen Anwendung und Integration in eine Baumaschine am Beispiel eines Teleskopladers. ► Bauforum24 TV Youtube Kanal Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  5. Bauforum24

    DEUTZ auf der Intermat 2018

    Köln, 20.04.2018 - DEUTZ stellt vom 23. bis 28. April 2018 auf der internationalen Bau- und Infrastruktur-Messe Intermat sein erstes Off-Highway Hybrid-Konzept vor. Mit der Kombination aus einem TCD 2.9 Dieselmotor und einer 55 kW E-Maschine nimmt das 2017 etablierte E-DEUTZ Programm jetzt Fahrt auf und eröffnet deutliche Effizienzpotenziale im Bereich Antriebsstrang. Außerdem präsentiert DEUTZ seine EU-Stufe-V-zertifizierte Motorenpalette sowie neue Reihenmotoren von 9 bis 18 Liter Hubraum. Der Bereich Service stellt zudem die kostenlose Service-App „DEUTZ Connect“ zur mobilen Motordiagnose vor. Bauforum24 Artikel (16.11.2017): Deutz gibt Motoren für Biodiesel frei Mit dem Start der E-DEUTZ Strategie ist DEUTZ den nächsten entscheidenden Schritt gegangen und kombiniert seine emissionsarmen Motoren mit elektrischen Antrieben. DEUTZ hatte dazu im September 2017 die Torqeedo GmbH – Weltmarktführer und Systemlösungsspezialist für integrierte elektrische sowie hybride Bootsantriebe – gekauft. Das umfangreiche Know-how seines Partners nutzt der Antriebshersteller dabei für künftige Entwicklungen im Off-Highway-Geschäft. Zur Veranschaulichung des Technologie-Transfers zeigt DEUTZ in Paris jetzt das Konzept eines modular skalierbaren Hybrid-Antriebs, bestehend aus einem TCD 2.9 Dieselmotor und E-Maschine sowie darauf abgestimmte Leistungselektronik und Batterie-Pack. E-Maschine und Diesel leisten jeweils 55 kW. Damit liegt die maximale Systemleistung bei 110 kW. Der Lithium-Ionen-Akku verfügt über eine Kapazität von 40 kWh bei 400 Volt. Die mechanische Anbindung der E-Maschine an den Dieselmotor erfolgt mit einem Getriebe mit integrierter Trennkupplung. Damit kann der Dieselmotor vom elektrischen System abgekoppelt werden und das Fahrzeug auch rein elektrisch arbeiten. Außerdem ermöglicht die gesteigerte maximale Systemleistung den Einsatz eines Verbrennungsmotors mit kleinerem Hubraum und geringerer Leistung im Vergleich zu einem reinen Verbrennungsantrieb der gleichen Leistungsklasse. Ein weiterer Vorteil der Hybridisierung ist die Möglichkeit, verbrauchssenkende Zusatzfunktionen wie Start-Stopp oder Kurbelwellenstart einzusetzen und Nebenantriebe künftig elektrisch zu betreiben. DEUTZ Vorstandsvorsitzender Dr. Frank Hiller erklärt: „Die einzelnen E-DEUTZ Komponenten sind hinsichtlich Leistung und Kapazität je nach Kundenwunsch skalierbar. Kunden können dabei modular die jeweils optimale Kombination aus konventionellen und elektrischen Antriebskomponenten für ihre Applikation wählen. Insgesamt erzielen wir so eine Effizienzsteigerung, wodurch die Gesamtbetriebskosten deutlich gesenkt werden.“ Die modulare E-DEUTZ Systemkonfiguration können Messebesucher am DEUTZ Stand über eine digitale Produkt-Toolbox per Tablet selbst bestimmen. Besonders interessant: es können TCO-Beispiele dargestellt werden (Total Cost of Ownership), also die Gesamtkosten des Betriebs. Dabei erfährt der Kunde, ab welcher Laufzeit der Hybrid-Antrieb in der jeweiligen Anwendung die Investition amortisiert. Je nach Kundenanwendung kann dies bereits ab einer Nutzungsdauer von nur einem Jahr der Fall sein. „Wir setzen mit der E-DEUTZ Strategie frühzeitig auf Elektrifizierung und investieren damit in effiziente und umweltfreundlichere Technologie. Unser Ziel ist die Marktführerschaft bei innovativen Antriebssystemen im Off-Highway-Bereich“, so Dr. Frank Hiller. DEUTZ Motorenpalette: zertifiziert, erweitert und ausgezeichnet Neben der Elektrifizierung seiner Antriebe demonstriert DEUTZ in Paris außerdem seine Kompetenz in Sachen Abgasnachbehandlung. DEUTZ hatte bereits 2017 als erster Motorenhersteller weltweit ein Zertifikat für die ab 2019 kommende Abgasnorm EU Stufe V erhalten. Die Erstzertifizierung erhielt der DEUTZ TTCD 6.1 – gefolgt von weiteren Modellen, die ab sofort unter dem Siegel „Stage V certified“ vermarktet werden. Besonderer Mehrwert für Kunden: beim Wechsel von der aktuell gültigen EU Stufe IV zur Stufe V entsteht kein zusätzlicher Bauraumbedarf, sodass keine kostspieligen Änderungen am Kundengerät erforderlich sein werden. Mit dem ersten Zertifikat für die EU Stufe V unterstreicht DEUTZ nochmals sein Umweltversprechen und positioniert sich als ökologisch orientierter Motorenhersteller. DEUTZ erweitert zudem ab 2019 nochmals deutlich seine Bandbreite im oberen Leistungsbereich mit vier neuen Großmotoren von 9 bis 18 Liter Hubraum in Reihenbauweise. Der TCD 9.0 Vierzylinder sowie die TCD 12.0 / 13.5 und 18.0 Sechszylinder zielen mit 300 bis 620 kW künftig besonders auf schwere Off-Highway-Anwendungen. Die Modelle TCD 9.0 bis 13.5 folgen einem Familien-Plattformkonzept mit einer einheitlichen Kundenschnittstelle sowie identischer Vorder- und Rückseite, wodurch die Integration und Wartung der Motoren deutlich vereinfacht wird. Der DEUTZ TCD 9.0 erhielt dabei bereits zwei Auszeichnungen: Das Fachmagazin „DIESEL“ prämierte den Motor als „DIESEL OF THE YEAR“; das Fachmagazin „OEM Off-Highway“ wählte den 9.0 unter die „Top 10 Neue Produkte 2017“. Auch im unteren Leistungsbereich erweitert DEUTZ seine Produktpalette. Auf Basis des erfolgreichen TCD 2.9 Vierzylinders (30 bis 75 kW) kommt ebenfalls ab 2019 die Dreizylindervariante TCD 2.2 (22 bis 56 kW). Die beiden Dieselmotoren werden zudem als Flüssiggasversionen (LPG) – G 2.2 und G 2.9 genannt – verfügbar sein. Bei allen Varianten handelt es sich um die gleiche Motorenplattform mit entsprechend umfangreichen Synergieeffekten. Die Antriebe werden besonders für Niedriglastanwendungen im Bereich Material Handling und kompakte Baumaschinen eine weitere Option darstellen. Get CONNECTED Unter dem Slogan „Get CONNECTED“ stellt DEUTZ auf der Intermat zwei digitale Produkte vor. Mit der kostenlosen Service-App „DEUTZ Connect“ ermöglicht DEUTZ jetzt eine mobile Motordiagnose per Smartphone oder Tablet via Bluetooth-Verbindung. Alle relevanten Motordaten und der Fehlerspeicher können im Feld ausgelesen und per 1-Click-Verfahren an den zuständigen Händler geschickt werden, was schnelle und zielgerichtete Serviceabläufe gewährleistet. Außerdem können Flottenbetreiber ihre Motoren in der App übersichtlich verwalten und zum Beispiel Wartungsfenster festlegen. Besucher können die App am Messestand auf einem überdimensional großen Smartphone live erleben. Ebenfalls aus dem Bereich Service zeigt DEUTZ sein neues Online-Serviceportal (www.deutz-serviceportal.com). Kunden aus aller Welt haben hier zentral die Möglichkeit, online mit ihrem lokalen Servicepartner in Kontakt zu treten, ihren Motor zu registrieren sowie 24 Stunden / 7 Tage die Woche online Serviceteile einzukaufen. Das Plattformsystem vereint dabei die Vorteile des World Wide Web – uneingeschränkte Erreichbarkeit rund um die Uhr – mit den Stärken eines kompetenten Service vor Ort. Betreuung, Service und Lieferung bleiben in den Händen des lokalen DEUTZ Partners in Kundennähe. So können Lieferzeiten minimiert und die bestmögliche Betreuung gewährleistet werden. Michael Wellenzohn, Mitglied des Vorstands der DEUTZ AG für den Bereich Vertrieb, Service & Marketing, erklärt: „Wir erweitern in allen Bereichen unser Produkt- und Service-Angebot. Mit „DEUTZ Connect“ und dem neuen Online-Serviceportal investieren wir in die Digitalisierung, um unseren Kunden Zeit und Kosten zu sparen. Unsere erweiterte und EU-Stufe-V-zertifizierte Motorenpalette ergänzen wir um E-DEUTZ Antriebskomponenten. Wir sind so ideal im Markt aufgestellt – mit innovativen Antriebssystemen, die gleichermaßen deutliche Kosten- wie auch Umwelt-Vorteile erzielen.“ DEUTZ auf der Intermat: Halle 5A / Stand D011 Weitere Informationen: DEUTZ AG | © Fotos: Deutz
  6. Köln, 20.04.2018 - DEUTZ stellt vom 23. bis 28. April 2018 auf der internationalen Bau- und Infrastruktur-Messe Intermat sein erstes Off-Highway Hybrid-Konzept vor. Mit der Kombination aus einem TCD 2.9 Dieselmotor und einer 55 kW E-Maschine nimmt das 2017 etablierte E-DEUTZ Programm jetzt Fahrt auf und eröffnet deutliche Effizienzpotenziale im Bereich Antriebsstrang. Außerdem präsentiert DEUTZ seine EU-Stufe-V-zertifizierte Motorenpalette sowie neue Reihenmotoren von 9 bis 18 Liter Hubraum. Der Bereich Service stellt zudem die kostenlose Service-App „DEUTZ Connect“ zur mobilen Motordiagnose vor. Bauforum24 Artikel (16.11.2017): Deutz gibt Motoren für Biodiesel frei Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News
  7. Bauforum24

    DEUTZ AG erwirbt Torqeedo GmbH

    Köln, 27.09.2017 - Die DEUTZ AG hat heute die im Raum München ansässige Torqeedo GmbH übernommen. Das vor 12 Jahren gegründete und derzeit auf fünf Kontinenten in über 50 Ländern aktive Unternehmen besitzt signifikante Kompetenz in Komponenten, Software und Systemintegration für Elektroantriebe. Torqeedo ist laut eigenen Angaben Weltmarktführer und Systemlösungsspezialist für integrierte elektrische sowie hybride Bootsantriebe. Bauforum24 Artikel (31.08.2017): DEUTZ und Liebherr kooperieren Dr. Frank Hiller, Vorstandsvorsitzender der DEUTZ AG Dr. Frank Hiller, Vorstandsvorsitzender der DEUTZ AG: „Mit der Übernahme von Torqeedo sind wir in der Lage, im Vergleich zu einer Stand-Alone-Lösung E-Kompetenz im Zeitraffer zu generieren und unsere Produktpalette zu elektrifizieren, wo es technisch und ökono- misch sinnvoll ist. Ein wichtiger Vorteil in einem sehr dynamischen Wettbewerb. Und der Startschuss für unsere E-DEUTZ Strategie, bei der Torqeedo als Katalysator fungieren wird.“ Alternative Antriebe sollen künftig auch in den Kernsegmenten von DEUTZ eine wichtige Rolle spielen. DEUTZ nutzt die sich aus dem veränderten Umfeld ergebenden Chancen und ergänzt seine innovativen Antriebssysteme mit der E-DEUTZ Strategie, die die Entwicklung und Herstellung hybrider und elektrifizierter Antriebssysteme für Off-Highway Anwendungen im Fokus hat. Die Torqeedo-Technologiekompetenz avanciert hierbei zum Nukleus der E-DEUTZ Strategie. Damit rundet das Unternehmen seinen modularen Technologiebaukasten für die Emissions- und CO2-Reduktion ab. Potentiale liegen unter anderem im „Downsizing“ von Verbrennungsmotoren und damit verbunden einer Senkung des Kraftstoffverbrauchs und der Betriebskosten. DEUTZ plant, erste Produkte aus der E-DEUTZ Strategie in rund zwei Jahren im Markt einzuführen und somit deutlich früher als in Eigenregie. Zur beschleunigten Umsetzung der neuen Strategie wird DEUTZ anfänglich rund 100 Mio. € inklusive der Akquisition von Torqeedo investieren. „Wir sind auf dem Weg, uns als Marktführer innovativer Antriebssysteme zu positionieren und werden unseren Kunden neben unseren etablierten Lösungen auch hybride und voll- elektrische Lösungen anbieten“, so Dr. Frank Hiller. „Die Akquisition von Torqeedo ermöglicht uns, technisch ausgereifte und wirtschaftliche Elektrifizierungslösungen schneller an den Markt zu bringen. Wir positionieren uns hierbei frühzeitig im Wettbewerb und sehen daher für uns auch sehr gute Marktchancen.“ Gleichzeitig bleiben effiziente und saubere DEUTZ TCD Dieselmotoren, die als erste Motoren weltweit für die ab 2019 geltende nächste europäische Emissionsstufe (Stage V) im Off-Highway-Bereich zertifiziert wurden, das Mittel der Wahl, wenn es um hohe Leistungsbedarfe geht. Torqeedo Gründer und CEO Dr. Christoph Ballin Mit dem Erwerb von Torqeedo gewinnt DEUTZ ein ausgewiesenes und erfahrenes Team von Elektrifizierungs-Spezialisten unter der Führung von Gründer und CEO Dr. Christoph Ballin, das sein stark wachsendes Geschäft unter der etablierten Marke weiterführen wird. „Torqeedo verfügt über umfassendes Know-How bei Elektromotoren, Batteriemanagement, Leistungselektronik und Systemintegration. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit den Entwicklungsteams von DEUTZ die Elektrifizierung im Off-Highway Bereich maßgeblich voranzutreiben. Als Teil der DEUTZ Gruppe wollen wir für Torqeedo die zusätzlichen Möglichkeiten in den Bereichen Industrialisierung, Einkauf, Vertrieb und Service nutzen und unser Wachstum nochmals beschleunigen“, sagt Dr. Christoph Ballin. Torqeedo-COO Dr. Ralf Plieninger Neben ihrer Geschäftsführertätigkeit bei Torqeedo werden Dr. Christoph Ballin als Head of Strategy und Torqeedo-COO Dr. Ralf Plieninger als Head of Electrification künftig zusätzliche Aufgaben im Top Management der DEUTZ AG übernehmen. DEUTZ wird Torqeedo ab dem 1. Oktober 2017 konsolidieren. Den Erwerb finanziert DEUTZ aus verfügbaren liquiden Mitteln. Die DEUTZ AG bestätigt ihre Prognose für das Geschäftsjahr 2017: Erwartet werden ein deutlicher Umsatzanstieg sowie eine moderate Steigerung der EBIT-Marge - vor positiven Sondereffekten - im Vergleich zum Vorjahr. Weitere Informationen: DEUTZ AG | © Fotos: Deutz / Torqeedo
  8. Köln, 27.09.2017 - Die DEUTZ AG hat heute die im Raum München ansässige Torqeedo GmbH übernommen. Das vor 12 Jahren gegründete und derzeit auf fünf Kontinenten in über 50 Ländern aktive Unternehmen besitzt signifikante Kompetenz in Komponenten, Software und Systemintegration für Elektroantriebe. Torqeedo ist laut eigenen Angaben Weltmarktführer und Systemlösungsspezialist für integrierte elektrische sowie hybride Bootsantriebe. Bauforum24 Artikel (31.08.2017): DEUTZ und Liebherr kooperieren Dr. Frank Hiller, Vorstandsvorsitzender der DEUTZ AG Hier geht's zur kompletten Bauforum24 News