Pflaster-Verlegezange von Hunklinger

Vielseitiger mit Platten-Verschiebeadapter

Valley/Oberlaindern, 14.01.2020 - Topfit, engagiert und offen für innovative Lösungen. Dafür stehen Michael und Josef Noder von Noder Garten- und Landschaftsbau. Der knapp 20-köpfige Betrieb in Aubing bei München wird ehrlich und fair gegenüber Kunden und Mitarbeiter geführt. Um moderne 8er Betonplatten schnell und kräftesparend zu verlegen, kamen die Hand-Abziehgeräte und Pflaster-Verlegezangen von Hunklinger mit ihren Raffinessen wie gerufen.


Bauforum24 Artikel (19.08.2016): Hunklinger Pflasterverfuger 3-in-1


Hunklinger_Plattenverschiebeadapter (1920).jpg
Pflaster-Verlegezange

Anlass für einen genaueren Blick auf den Pflastergreif mit seinem Adapter zum Platten verschieben war eine größere Einfahrt, die mit 30 kg schweren und 60 x 30 cm großen Betonsteinen verlegt werden sollte. „Bisher bedeutete das für uns reine Handarbeit im Knieen und mit krummen Rücken“, sagt der Geschäftsführer Michael Noder. Da die ganze Mannschaft von den pfiffigen Abziehgeräten aus eigener Erfahrung begeistert ist, war der Weg zum Pflastergreif nicht mehr weit. Einen Anruf später wusste Michael Noder, welche Maschine die Betonplatten verlegt: Der Hunklinger Pflastergreif mit dem Platten-Verschiebeadapter.

Im Gegensatz zur Vakuumtechnik oder der Handverlegung greift der Pflastergreif stets eine ganze Steinlage, verschiebt sie in den Halbversatz und verlegt die Platten in einem Arbeitsgang. „Im Grunde ist das eine Basis-Aufgabe jeder Pflaster-Verlegezange, so Lorenz Hunklinger, Geschäftsführer von Hunklinger allortech. Die Besonderheit ist der große Verschiebeweg von 30 cm. Der Platten-Verschiebeadapter ist dazu da, um das technisch zu ermöglichen.

Die Baustelle stellte anfangs einen erweiterten Testraum dar, in dem die potentiellen Maschinisten den Pflastergreif selbst und den Platten-Verschiebeadapter im speziellen auf Herz und Nieren ausprobierten. „Die Meinung der Mitarbeiter ist uns bei solchen Entscheidungen sehr wichtig“, ergänzt Michael Noder. Sie sind es, die eine Maschine oder Hilfsmittel verwenden. Bei Bedarf sollen sie es dann gerne nehmen. Das ist Teil unserer Firmenphilosophie.“

Maschinisten und Chef waren vom Pflastergreif gleichermaßen begeistert: Michael Noder von der Geschwindigkeit und top Verlegequalität, die Mannschaft vom Umgang mit der Maschine. Angefangen vom einfachen Einstellen auf die Steine über das logische Bedienen bis hin zum optionalen Abschaltventil für die Verschiebeeinheit. Letzteres erlaubt es dem Maschinisten, wahlweise die Steinlage ohne Verschieben vom Paket abzugreifen, um die edle Oberfläche der darunterliegenden Steine zu schonen.

Die finale Entscheidung für den Pflastergreif P12-2 mit Platten-Verschiebeadapter fiel einstimmig. Zum einen können wir jetzt bei öffentlichen Ausschreibungen günstigere Angebote abgeben. Zum anderen schonen wir den Rücken unserer Leute und sie sind motivierter. Ein dritter Aspekt geht ebenfalls in diese Richtung. Als junges Team sehen wir den Trend, dass Gärten und öffentliche Grünanlagen als Rückzugsorte anders und neu akzeptiert werden. Der Gedanke, dass große oder schwere Steine aus Rücksicht auf unsere Mitarbeiter oder aus Kostengründen nicht in die kreative Planung mit einfließen darf, hat sich damit erledigt.

Weitere Informationen: Hunklinger | © Fotos: Hunklinger


Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




Sign in to follow this  


Report Bauforum24 News
Sign in to follow this  

  • Anzeige
  • Anzeige