Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 36,234

Search the Community

Showing results for tags 'mts schrode'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bauforum24 Inside...
    • News & Infos zu Bauforum24
    • Fragen & Anregungen zu Bauforum24
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Usertreffen & Stammtische
    • Bauforum24 Business Talk
  • Bauwesen - allgemeine Themen und News
    • News aus der Baumaschinen Industrie
    • News aus der Baubranche
    • Baufirmen
    • Messen & Veranstaltungen
    • Sonstiges zum Thema Bau
    • Versteigerungen, Auktionen, Ebay
    • Web Tipps
    • Fachliteratur & Zeitschriften
    • TV Tipps
    • Bauforum24 Mediathek
    • News aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
    • Hersteller- und Firmeninformationen von A - Z
    • Verbands- , Organisations- & Gemeinschaftsinformationen von A bis Z
  • Baumaschinen & Baugeräte
    • Bagger
    • Seilbagger - hydraulisch
    • Radlader / Raddozer
    • Kompaktlader / Skidsteer Loader
    • Raupen / Dozer
    • Dumper & Muldenkipper
    • Grader
    • Scraper & Schürfraupen
    • Walzen, Verdichtung, Fertiger, Pflastermaschinen & Fräsen
    • Brecher & Siebanlagen
    • Sonstige Baumaschinen
    • Anbaugeräte & Löffel
    • Baugeräte & Werkzeuge
    • Baumaschinen allgemein
    • Baumaschinen - Technik
    • Baumaschinen Wartung, Reparatur & Diagnose
    • Baustellenlogistik
    • Jobreports Maschinen-Technik: Reparatur, Wartung, Konstruktion
    • Literatur, Prospekte, Kataloge, Merchandising
    • Gestohlene Baumaschinen - Sachfahndung
    • Baumaschinen - Vermietung / Verleih
  • Baustellen Fotos & Jobreports
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Erdbau
    • Spezialtiefbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Hoch- & Tiefbau
    • See- & Wasserbau
    • Tunnelbau
  • Hoch & Tiefbau
    • Hoch- & Tiefbau allgemein
    • Abbruch & Rückbau
    • Straßenbau
    • Kanal- & Leitungsbau
    • Spezialtiefbau
    • Erdbau
    • Stahlbau / Stahlhochbau
    • Brückenbau
    • Tunnelbau
    • Gleisbau
    • See- & Wasserbau
    • Architektur
    • Betonbau / Betonschalung
  • Hausbau
    • Hausbau allgemein
    • Baustoffe beim Hausbau
    • Gartenbau & Aussengestaltung
  • Bergbau, Tagebau & Gewinnung
    • Bergbau & Tagebau
    • Steinbruch & Gewinnungsindustrie
  • Ausbildung & Beruf
    • Ausbildung & Studium
    • Seminare & Fortbildung
    • Berufswelt Allgemein
    • Arbeitssicherheit & Unfallverhütung
  • Jobbörse
    • Jobsuche
    • Jobangebote
  • Nutzfahrzeuge
    • Allgemeines zu LKW und Nutzfahrzeugen
    • Kaufberatung LKW und Nutzfahrzeuge
    • Mercedes-Benz
    • Unimog
    • MAN
    • SCANIA
    • DAF
    • Volvo
    • Iveco
    • Weitere LKW-Hersteller
    • Sonstige Nutzfahrzeuge
    • Anhänger und Aufbauten für Nutzfahrzeuge
    • Transporter
    • Schlepper und Landmaschinen
    • Geländewagen
    • Prospekte & Kataloge
    • Volkswagen
    • Ford
  • Marktplatz
    • Suche / Biete Baumaschinen
    • Suche / Biete Nutzfahrzeuge
  • Krane, Schwerlast und Hebetechnik
    • Schwerlast - Mobilkrane, Raupenkrane, Schwertransporte
    • Flurförderfahrzeuge - Stapler und Teleskope
    • Turmdrehkrane / Baukrane
  • Forstmaschinen
    • Harvester
    • Forwarder
    • Sonstige Forstmaschinen
  • Oldtimer & Historisches
    • Oldtimer - Baumaschinen
    • Oldtimer - LKW, Zugmaschinen & Schlepper
    • Oldtimer - Sonstige Maschinen
    • Oldtimer - Restauration
    • Oldtimer - Literatur
    • Oldtimer - Rund um die IGHB
    • Oldtimer - Treffen & Veranstaltungen
    • Historische Videos
    • Historische Baustellen & Jobreports
  • Off Topic
    • Rund um PC, EDV & Internet
    • Telekommunikation & Technik
    • Auto & Motorrad
    • Digitalfotografie
    • Off Topic - Sonstiges
  • New Forum

Categories

  • Aibotix
  • ALLU
  • Ammann
  • Arden
  • Arjes
  • Atlas
  • Atlas Copco
  • Ausa
  • Ausbildung
  • Avant
  • Bauer
  • Bauforum24
  • Bell
  • Benninghoven
  • Bergmann
  • Beumer
  • Beutlhauser
  • BHS Sonthofen
  • BKT Bohnenkamp
  • Bomag
  • Bosch
  • Bosch Rexroth
  • Bott
  • Bredenoord
  • Brokk
  • BRZ
  • Case
  • Caterpillar, Zeppelin
  • Cifa
  • Claas
  • CompAir
  • Conrad
  • Continental
  • DAF
  • Dappen
  • Darda
  • Derix
  • Deutz
  • Deutz Fahr
  • Develon
  • Dewalt
  • Dienstleister
    • Bau-Simulator
    • Betam
    • Bilfinger
    • BKL
    • Boels
    • Cramo
    • Coreum
    • HKL
    • Kiesel
    • klarx
    • Klickrent
    • Kraemer Baumaschinen
    • Kuhn
    • Kurz Aufbereitungsanlagen
    • localexpert24
    • Max Streicher
    • Max Wild
    • Navitas
    • Porr
    • Schlüter
    • Sonstige
    • Tradico
    • Volz
    • Wienäber
    • Wolff & Müller
    • Züblin
  • Doka
  • Doll
  • Doosan Bobcat
  • Dynapac
  • Endress
  • Engcon
  • Epiroc
  • Eurocomach
  • Expander
  • Fassi
  • Fayat
  • Fels
  • Fendt
  • Festool
  • Fiat
  • Flex
  • Flexco
  • Fliegl
  • Ford
  • Forschung
  • FRD
  • Fricke Gruppe
  • Fritzmeier
  • Fuchs
  • Fuso
  • Genesis
  • Genie
  • Gergen
  • GHH
  • GINAF
  • Goldhofer
  • Goodyear
  • Groundforce
  • Hagedorn
  • Hamm
  • Hammel
  • HanseGrand
  • Hartl
  • Hatz
  • Haulotte
  • Hazet
  • Heidelberg Materials
  • Hella
  • Herrenknecht
  • Hesse
  • Hiab
  • Hikoki
  • Hilti
  • Hinowa
  • Hitachi
  • HKS
  • Holcim
  • HSG
  • Hunklinger
  • Husqvarna
  • Hydrema
  • Hyundai
  • Imko
  • Isuzu
  • Iveco
  • JCB
  • JLG
  • Kaeser
  • Kamag
  • Kärcher
  • Kässbohrer
  • Kee Safety
  • Keestrack
  • Kemroc
  • Kinshofer
  • Klaas
  • Klarx
  • Kleemann
  • Klickparts
  • KNIPEX
  • Kobelco
  • Koch
  • Kögel
  • Komatsu
  • Konecranes
  • Kramer
  • Krampe
  • Kubota
  • Lehnhoff
  • Leica
  • Liebherr
  • Linden Comansa
  • LIS
  • LST
  • Magni
  • Makita
  • MAN
  • Manitou
  • MB Crusher
  • MBI
  • Mecalac
  • Meiller
  • Menzi Muck
  • Mercedes-Benz
    • Unimog
  • Merlo
  • Metabo
  • Metso
  • MF Gabelstapler
  • Milwaukee
  • Moba
  • Moerschen Mobile Aufbereitung
  • MTS
  • MTU
  • New Holland
  • Nikola
  • Nissan
  • Nokian Tyres
  • Norton Clipper
  • NZG
  • Olko
  • Optimas
  • Palfinger
  • Paschal
  • Paul Nutzfahrzeuge
  • Paus
  • Peri
  • Pfreundt
  • Poclain
  • Porr AG
  • Powerscreen
  • Prime Design
  • Probst
  • Puch
  • Putzmeister
  • Quadix
  • Rädlinger
  • RAM
  • Renault Trucks
  • Robo Industries
  • Rockster
  • Rösler
  • Rotar
  • Rototilt
  • Rottne
  • RSP
  • Ruthmann
  • Sandvik
  • Sany
  • SBM Mobilanlagen
  • Scania
  • Schaeff
  • Schäffer
  • Scheppach
  • Scheuerle
  • Schiltrac
  • Schmitz Cargobull
  • Schwing Stetter
  • Sennebogen
  • SITECH Deutschland
  • SKF
  • SMP
  • Soilmec
  • Stehr
  • Stihl
  • Tadano Faun
  • Takeuchi
  • Terex
  • TII Group
  • Tobroco Giant
  • Topcon
  • Toro
  • Toyota
  • TPA Stahl
  • Tsurumi
  • Trimble
  • Unic Minikran
  • Vemcon
  • Vögele
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Wacker Neuson
  • Weber MT
  • Weidemann
  • Werkzeughersteller versch.
    • Einhell
    • Fein
    • Fiskars
    • SABO-Maschinenfabrik
    • Steinel
  • Weserhütte
  • Westtech
  • Weycor
  • Wiedenmann
  • Wiggenhorn
  • Wirtgen
  • wolfcraft
  • Wolffkran
  • XAVA
  • XCentric
  • XCMG
  • Yanmar
  • Zandt cargo
  • Zeppelin Rental
  • ZF
  • Zoeller
  • News Archiv
  • Messen/Events
  • Verbände

Categories

  • content_cat_name_1837
  • content_cat_name_306
  • content_cat_name_4403
  • content_cat_name_314
    • content_cat_name_315
    • content_cat_name_328
    • content_cat_name_332
    • Dach + Holz
    • content_cat_name_333
    • content_cat_name_336
    • content_cat_name_341
    • content_cat_name_345
    • content_cat_name_348
    • content_cat_name_349
    • content_cat_name_350
    • content_cat_name_956
    • content_cat_name_2615
    • content_cat_name_2769
    • content_cat_name_3053
    • content_cat_name_3341
    • content_cat_name_3387
    • content_cat_name_3405
    • content_cat_name_3515
    • content_cat_name_3968
    • content_cat_name_4275
    • content_cat_name_4903
    • content_cat_name_5001
    • content_cat_name_5324
    • content_cat_name_5781
    • content_cat_name_6198
    • content_cat_name_6337
    • content_cat_name_6338
  • content_cat_name_335
  • content_cat_name_339
    • Caterpillar, Zeppelin
    • content_cat_name_337
    • content_cat_name_340
    • content_cat_name_344
    • content_cat_name_1813
    • Zeppelin Rental
  • content_cat_name_1439
  • content_cat_name_2235
  • content_cat_name_3827

Blogs

  • Mining Equipment

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 8 results

  1. Bauforum24

    MTS 3D-Maschinensteuerungs

    Hayingen - Die MTS-Systemlösung von MTS hat sich längst unter den digitalen Steuerungssystemen etabliert. Die jüngste Komplett-Lösung revolutioniert das Niveau bisheriger Steuerungs-Technologien nun aber komplett durch eine auf Standardisierung setzende Integration von Digitalisierungs- und Automatisierungsstrategien Bauforum24 TV Video (07.08.2022): So sieht die BAUSTELLE der Zukunft aus! Die neue ‚BaVo3.0 Pro‘ von MTS punktet auf ganzer Linie mit Alleinstellung: von der Integration von Automatisierung und Digitalisierung, über die optionale Freischaltung von 2D-Software-Paketen und dem MTS-NAVI als ‚On-Top‘-Lösung für die 3D-Baggersteurung sowie dem klaren Bekenntnis zu Standardisierung und maximaler Praxistauglichkeit Das neue ‚BaVo3.0 Pro‘-Update macht mittels einer einmaligen Vorrüstung aus jedem Bagger ein potenzielles zukunftsfähiges und BIM-taugliches ‚Schweizer Messer‘ für digitale Baustellen. „Wir liegen mit diesen und weiteren Alleinstellungsmerkmalen weltweit ganz vorn im Rennen“, mein Produkt-Manager Markus Bauder und begründet seine Einschätzung im Interview mit der MTS-Redaktion. „Wer seinen Bagger über unsere neue ‚BaVo3.0 Pro‘-Komplett-Lösung einmalig vorrüsten lässt, hat damit alle Weichen in Richtung Zukunft gestellt“, so Bauder. „Angefangen beim Übergabepunkt im Schnellwechsler: Hier sorgt der einzigartige iCANect-Kombi-Stecker für eine störungsfreie und sichere Datenübertragung zwischen Bagger, Anbaugeräten und MTS-Navi. Dieser Baustein ist schon für sich genommen ein echtes Alleinstellungsmerkmal unserer Lösung“, so Bauder. Einmal installieren – danach bedarfsweise optionale 2D-Software-Pakete freischalten Weiter geht es mit dem zur neuen „BaVo3.0 Pro“ gehörendem CPX-Terminal, mittels dessen sich alle zugehörigen Software-Pakete optimal freischalten lassen. Apps für eine 2D-Steuerung, eine Ansteuerung des Tiltrotators (MTS Control sowie Fremdhersteller) und des MTS-Duo-Verdichters, eine passive Arbeitsraumbegrenzung (ARB), ein in Arbeit befindliches dynamisches Wiegesystem und eine Schnellwechsler-Ansteuerung (OilQuick). MTS-NAVI mit Assistenzsystemen als ‚On-top‘-Lösung „‘On Top‘ lässt sich dann noch die eigentliche 3D-Baggersteuerung aufsetzen: unser MTS-Navi samt aller inkludierten Assistenz-Systeme (Baugrubenassistent, Schüttlagenassistent, Volumenassistent), von denen die meisten für sich genommen ebenfalls weltweite Alleinstellungsmerkmale sind“, erklärt Bauder weiter. „Die durch den iCANnect-Stecker möglich gewordene CANbus-Kommunikation erlaubt – um den Kreis wieder zu schließen – die nahtlose Einbindung von MTS-Automatisierungstechnologien ins MTS-NAVI.“ So lässt sich beispielsweise die Bewegung vom MTS-Tiltrotator ohne jegliche Zusatz-Software, Gateways, etc. in Echtzeit auf dem NAVI-Display abbilden. Öffnung Richtung BIM: 3D-Verdichtungsprotokoll durch Zusammenspiel von 3D-Baggersteuerung und Anbauverdichter Das letzte und wohl revolutionärste Alleinstellungsmerkmal der MTS-Komplett-Lösung wurde in diesem Kontext entwickelt und ist ein herausragendes Beispiel für die Öffnung von Automatisierungsstrategien in Richtung BIM-Kontext: „Denn das durch die CANbus-Kommunikation zwischen 3D-Maschinensteuerung und Anbaugerät möglich gewordene Zusammenspiel von MTS-NAVI und MTS-Anbauverdichter ermöglicht nun auch eine flächendeckende Verdichtungskontrolle via 3D-Verdichtungsprotokoll (M3/FDVK) und damit eine einzigartige Option, Verdichtungsergebnisse baubegleitend zu prüfen, zu dokumentieren. Abschließend kann das erzeugte Protokoll als Qualitätsnachweis verwendet werden. Hoher Invest im Bereich Forschung & Entwicklung Richtung Standardisierung „Mehr geht Stand heute nicht“, resümiert Bauder. „Und trotzdem ist unser Entwickler-Team bereits mit den nächsten Revolutionen beschäftigt.“ Kein Wunder. Schließlich sieht sich MTS seit Unternehmensgründung nicht nur als Hersteller, sondern auch als Botschafter und Wegbereiter für zukunftsfähige Bauweisen. „Deshalb auch unsere stete Ausrichtung in Richtung Standardisierung, die uns von den proprietären Lösungen einiger Mitbewerber unterscheidet und unseren Kunden Herstellerunabhängigkeit, Zukunftsfähigkeit und Investitionssicherheit garantiert. Diese Ausrichtung in Sachen standardisierter Zukunft hat ihren Preis, schließlich engagieren wir uns dafür seit Jahren mit einem ungewöhnlichen personellen und finanziellen Aufwand im Bereich Forschung & Entwicklung, unter anderem im Bereich Bauen 4.0.“ Von Anwendern für Anwender entwickelt Was die MTS-Lösung ebenfalls auszeichnet und zurück zu den Wurzeln des Unternehmens führt, ist deren intuitive Bedienbarkeit und Praxistauglichkeit. „Denn die MTS-Geschichte nahm ihren Anfang mit einem Tief- und Straßenbau-Unternehmen, das mittlerweile die Aufgabe hat, unsere Entwicklung im täglichen Einsatz auf realen Baustellen im Einsatz zu testen und neue Inspirationen für unsere Entwicklung zu liefern. Sprich: Unsere Lösung wurde im Prinzip von Anwendern für Anwender entwickelt. Auch das unterscheidet unsere Lösung maßgeblich von anderen Herstellern.“ Weitere Informationen: MTS Schwabenpower | © Fotos: MTS Schwabenpower
  2. Hayingen - Die MTS-Systemlösung von MTS hat sich längst unter den digitalen Steuerungssystemen etabliert. Die jüngste Komplett-Lösung revolutioniert das Niveau bisheriger Steuerungs-Technologien nun aber komplett durch eine auf Standardisierung setzende Integration von Digitalisierungs- und Automatisierungsstrategien Bauforum24 TV Video (07.08.2022): So sieht die BAUSTELLE der Zukunft aus! Die neue ‚BaVo3.0 Pro‘ von MTS punktet auf ganzer Linie mit Alleinstellung: von der Integration von Automatisierung und Digitalisierung, über die optionale Freischaltung von 2D-Software-Paketen und dem MTS-NAVI als ‚On-Top‘-Lösung für die 3D-Baggersteurung sowie dem klaren Bekenntnis zu Standardisierung und maximaler Praxistauglichkeit Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  3. Bauforum24

    MTS-Messe-Highlights

    München, 04.11.2022 - ‚Lust auf Messe, aber keine Lust auf Messestress?‘ So lautete die Ausgangsinspiration der diesjährigen bauma-Kampagne von MTS. Um den Besuchern ihren Messe-Aufenthalt möglichst stressfrei zu gestalten, verlegte der Hayinger Automatisierungs- und Digitalisierungsspezialist seinen bauma-Außenstand auf die rund 4.000 qm messende XXL-Baustelle am MTS-Stützunkt Oberpframmern. Bauforum24 TV Video (07.08.2022): High-Tech Baumaschinen im Einsatz! Der bauma-Außenstand am MTS-Stützpunkt Oberpframmern begeisterte die zahlreichen Besucher mit ganztägigen Live-Demos innovativer Tiefbautechnologie auf einer 4.000 qm messenden XXL-Baustelle Das hier und an unserem bauma-Innenstand präsentierte Gesamtkonzept unserer Automatisierungs- und Digitalisierungslösungen sorgte bei unseren Besuchern für extrem positive Resonanz, gerade im Hinblick auf die Frage nach einer nachhaltigen Zukunftsfähigkeit“, resümiert MTS-Vorstandsvorsitzender Rainer Schrode. „Das absolute Messe-Highlight war neben unseren spektakulären Live-Demos zu Bauen 4.0 und MTS-Rail die Live-Demo zur 3D-Flächendeckenden Verdichtungskontrolle. Doch auch die mit Shuttle-Service, kulinarischer Untermalung, legendären Stand-Parties und kostenfreier bauma-Karte abgerundete bauma-Idee kam bei unseren Kunden bestens an." Auf die Frage nach dem Erfolgsrezept seines Unternehmens antwortet Schrode erläutert Schrode die Produktphilosophie seines Unternehmens und Alleinstellung seines Angebots: "Unterm Strich zeichnen sich alle unsere Produktlösungen durch ihre Einbettung in unser Gesamtpaket aus",. "Wir bieten keine Insellösungen, sondern ein ineinandergreifendes und stetig wachsendes Gesamtkonzept aus agil kombinierbaren und BIM-fähigen Lösungsbausteinen. Diese bilden zum einen den kompletten Bauprozess von der Planung bis zur Abrechnung und optionalen Einspeisung ins GIS-System ab. Sie punkten außerdem mit sicherer Datenübertragung und mit einem sauber ausgefeilten Zusammenspiel - wie bei der nahtlosen Einbindung des MTS-Tiltrotators ins MTS-NAVI. Trotzdem bleiben diese Lösungen mittels Schnittstellen wie der zur RIB-Software trotzdem nach außen hin offen. Der logische Ausbau dieser Grundidee ist unsere neue Baggervorrüstung (BaVoPro), die im Prinzip eine Art 'vollhydraulischer Schnellwechsler' für die Digitalisierung darstellt und jeden damit nicht nur jeden vorgerüsteten Bagger BIMfähig macht, sondern auch wieder für den inneren Zusammenhalt unseres immer komplexer werdenden Gesamtkonzepts sorgt." Als konkretes Beispiel für die diesjährigen bauma-Highlights erwähnt Schrode ganz vorne an die durch das Zusammenspiel von MTS-NAVI und MTS-Anbauverdichter möglich gewordene 3D-Flächendeckende Verdichtungskontrolle sowie die MTS-Rail-Live-Demo mit ZW-Bagger auf einem 30 m langen OriginalGleiskörper. "Doch auch viele andere der vorgestellten Produktneuheiten stießen auf enorm positive Resonanz. Beispielsweise die von unserem KI-Experten Robin Popelka demonstrierten Einsatzmöglichkeiten von Augmented Reality im Tief- und Straßenbau sowie die autonom fahrenden Baumaschinen vom Projekt Bauen 4.0. Am meisten überzeugte unsere Kunden unterm Strich aber das auf nachhaltige Zukunftsfähigkeit ausgelegte Gesamtkonzept der ineinandergreifenden agilen Lösungsbausteine für die ‚Baustelle der Zukunft‘, die auch in diesem Jahr wieder das Motto des groß angelegten bauma-Auftritts von MTS war.“ Um für das zahlreiche und an vielen Stellen auch internationale Publikum genügend Zeit und Raum zur individuellen Beratung zu haben, ließ Schrode Innen- und Außenstand durchgängig mit insgesamt 25 MTSAnwendungsberatern und -Experten besetzen. Für den besonders komfortablen Messeaufenthalt diente das von MTS ins Leben gerufene baumaPLUS Ticket, mit dem die Besucher ihren PKW bequem am Oberpframmener Außenstand abstellen und sich mittels Shuttle-Bus zum Münchener Messegelände und wieder zurück kutschieren lassen konnten. Um vor oder nach dem Besuch auf dem Münchener Messegelände die XXL-Baustelle in Oberpframmern besuchen zu können. Weitere Informationen: MTS-Online | © Fotos: MTS
  4. München, 04.11.2022 - ‚Lust auf Messe, aber keine Lust auf Messestress?‘ So lautete die Ausgangsinspiration der diesjährigen bauma-Kampagne von MTS. Um den Besuchern ihren Messe-Aufenthalt möglichst stressfrei zu gestalten, verlegte der Hayinger Automatisierungs- und Digitalisierungsspezialist seinen bauma-Außenstand auf die rund 4.000 qm messende XXL-Baustelle am MTS-Stützunkt Oberpframmern. Bauforum24 TV Video (07.08.2022): High-Tech Baumaschinen im Einsatz! Der bauma-Außenstand am MTS-Stützpunkt Oberpframmern begeisterte die zahlreichen Besucher mit ganztägigen Live-Demos innovativer Tiefbautechnologie auf einer 4.000 qm messenden XXL-Baustelle Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  5. Bauforum24

    MTS-Innovationstage „BIM in der Praxis“

    Hayingen, 31.05.2022 - Die MTS-Innovationstage „BIM in der Praxis“ gehen am 23. und 24.06.2022 zum dritten Mal an den Start. Zentraler Leitgedanke der Veranstaltung ist es, das „Big Picture“ der BIM-Idee auf seine wichtigsten Puzzlesteine runterzubrechen und die bereits heute bestehenden Umsetzungs-möglichkeiten im Hinblick auf die Besonderheiten des kommunalen Verkehrswege- und Tiefbaus verständlich und praxisnah darzustellen – mit Blick auf alle am Bauprozess Beteiligten. Bauforum24 Artikel (23.11.2021): MTS: Pilot Projekt im K-VTB Der neue EVA-Verdichter von MTS protokolliert im Zusammenspiel mit dem MTS-NAVI wann, wo und mit welchem Ergebnis verdichtet wurde. Das auf diesem Weg erzeugte 3D-Verdichtungsprotokoll präsentiert Ihnen MTS nebst weiteren BIM-Lösungen für den kommunalen Verkehrswege- und Tiefbau (K-VTB) auf seinen diesjährigen Innovationstagen im Schwäbischen Hayingen. Während der rund vierstündigen Veranstaltung rotieren die Teilnehmer in moderierten Kleingruppen über den Parcours und haben so auch für weiterführende Fragen und Informationsaustausch ausreichend Raum und Gelegenheit. Eine Teilnahme erfordert eine rechtzeitige Anmeldung unter www.MTS-Innovationstage.de. Digitalisierung fängt im Kopf an Unter welchen Voraussetzungen modellbasiertes Bauen für kleinere Bauunternehmen, Ingenieurbüros und Kommunen schon heute umsetzbar ist, stellte MTS bereits im Rahmen mehrerer Veranstaltungen unter Beweis. Mit den diesjährigen Innovationstagen möchte der Spezialist für Automatisierung und Digitalisierung wieder die aktuellen Weiterentwicklungen präsentieren, die aufgezeigten Möglichkeiten für jeden greifbar machen und ebenso konkret wie anschaulich auf das Parcours-Beispiel „Kommunaler Tief- und Straßenbau“ runterbrechen. „Wie jede Veränderung erfordert auch die Digitalisierung ein Umdenken, das auf Ängste, Vorbehalte und Widerstände stößt, die man nur auflösen kann, indem man jeden Einzelnen genau hier abholt“, so MTS-Vorstandsvorsitzender Rainer Schrode. „Digitalisierung fängt immer im Kopf an und der wichtigste Schlüssel für ihre erfolgreiche Umsetzung ist die persönliche Begeisterung aller am Bauprozess Beteiligten. Darum ist es so entscheidend, dass jeder aus dem Big Picture sein eigenes Bild macht.“ Er schließt seine Vorschau mit dem dringenden Aufruf an jeden Einzelnen, schon heute neue Wege zu wagen: „Der BIM-Stufenplan rückt näher und wird jeden einholen, der sich damit nicht rechtzeitig auseinandersetze. Das gilt für alle am Bauprozess Beteiligten gleichermaßen. Ganz abgesehen von den vielen wirtschaftlichen Vorteilen auch im Hinblick auf Terminsicherheit und Effizienz sowie auf die gesteigerte Attraktivität von Arbeitsplätzen, die letztlich für alle Thema ist. Im Kern geht es also für jeden von uns darum, die bestehende Baukultur völlig neu zu definieren und gegenseitige Vorurteile hinter uns lassen. Denn ein echtes Team ist nicht nur eine Gruppe, die zusammenarbeitet, sondern immer auch eine Gruppe, die einander vertraut.“ Zukunft lässt sich nur gemeinsam gestalten Um den zukunftsweisenden Anspruch und den hohen Praxisbezug der Veranstaltung zu unterstreichen, betitelt MTS die Veranstaltung mit ‚Innovationstage – BIM in der Praxis: „Wir treiben seit mehr als einem Jahrzehnt die Automatisierung und Digitalisierung der Baubranche voran. Getreu unseres Selbstverständnisses als ‚Wegbereiter für eine digitale Zukunft‘ wollen wir Veränderungsprozesse nicht nur anstoßen, sondern auch begleiten – angefangen bei unserem für Hersteller ungewöhnlichen Engagement in Forschung und Wissenschaft über die umfassenden Bildungsangebote unserer hauseigenen Akademie bis hin zu Veranstaltungen wie dieser.“ Wichtiges Anliegen ist ihm bei seinem Engagement in alle diese Richtungen, dabei immer alle am Bauprozess Beteiligten an einen Tisch zu bekommen: „Denn Zukunft lässt sich nur gemeinsam gestalten.“ Mehr Infos unter www.MTS-Innovationstage.de Auch Bauforum24 wird vor Ort sein und die Veranstaltung mit der Kamera begleiten. Die Highlights findet Ihr dann im Anschluß auf unseren Kanälen. Weitere Informationen: MTS Schrode AG | © Fotos: MTS
  6. Hayingen, 31.05.2022 - Die MTS-Innovationstage „BIM in der Praxis“ gehen am 23. und 24.06.2022 zum dritten Mal an den Start. Zentraler Leitgedanke der Veranstaltung ist es, das „Big Picture“ der BIM-Idee auf seine wichtigsten Puzzlesteine runterzubrechen und die bereits heute bestehenden Umsetzungs-möglichkeiten im Hinblick auf die Besonderheiten des kommunalen Verkehrswege- und Tiefbaus verständlich und praxisnah darzustellen – mit Blick auf alle am Bauprozess Beteiligten. Bauforum24 Artikel (23.11.2021): MTS: Pilot Projekt im K-VTB Der neue EVA-Verdichter von MTS protokolliert im Zusammenspiel mit dem MTS-NAVI wann, wo und mit welchem Ergebnis verdichtet wurde. Das auf diesem Weg erzeugte 3D-Verdichtungsprotokoll präsentiert Ihnen MTS nebst weiteren BIM-Lösungen für den kommunalen Verkehrswege- und Tiefbau (K-VTB) auf seinen diesjährigen Innovationstagen im Schwäbischen Hayingen. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
  7. Bauforum24

    MTS Schrode zeigt Leistungsschau

    Hayingen, Oktober 2020 - „Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.“ Mit diesem Zitat von Georg Christoph Lichtenberg leitete MTS Vorstandsvorsitzender Rainer Schrode seine Begrüßungsrede zu Deutschlands erster Leistungsschau für BIM im kommunalen Verkehrswege- und Tiefbau (K-VTB) ein. Deren zentraler Leitgedanke war es, das „Big Picture“ der BIM-Idee auf seine wichtigsten Puzzlesteine runterzubrechen, und so die bereits heute bestehenden Umsetzungsmöglichkeiten im Hinblick auf die Besonderheiten des K-VTB verständlich und praxisnah darzustellen – mit Blick auf alle am Bauprozess Beteiligten. Die in moderierte Kleingruppen aufgeteilten Teilnehmer rotierten im 20-Minuten-Takt über den Leistungsschau-Parcours und hatten an den insgesamt 13 Stationen ausführlich Gelegenheit, sich ihr eigenes Bild zu machen. Bauforum24 Artikel (08.11.2019): Oevermann nutzt e.p.m-Verfahren Rund 300 geladene Fach- und Führungskräfte rotierten über die auf 10.000 qm Fläche verteilten 13 Themenstationen des BIMParcours im Schwäbischen Hayingen, dem zentralen Stützpunkt der MTS Schrode AG. Wie jede Veränderung erfordere auch die Digitalisierung ein Umdenken, das auf Ängste, Vorbehalte und Widerstände stößt, die man nur auflösen könne, indem man jeden Einzelnen genau hier abholen würde, so Schrode. „Digitalisierung fängt immer im Kopf an und der wichtigste Schlüssel für ihre erfolgreiche Umsetzung ist die persönliche Begeisterung aller am Bauprozess Beteiligten. Darum ist es so entscheidend, dass jeder aus dem Big Picture ein eigenes Bild macht.“ Unter welchen Voraussetzungen modellbasiertes Bauen für kleinere Bauunternehmen, Ingenieurbüros und Kommunen schon heute umsetzbar ist, stellte Schrode bereits im letzten Jahr mit Deutschlands erster Modellbaustelle für BIM im K-VTB im Schwäbischen Erbstetten unter Beweis. Ausgangspunkt für die Idee der diesjährigen Leistungsschau war sein Wunsch, aktuelle Weiterentwicklungen aufzuzeigen, die aufgezeigten Möglichkeiten noch greifbarer zu machen und ebenso konkret wie praxistauglich auf das Parcours-Beispiel Straßenbau runterzubrechen: Angefangen wurde bei der Planung und den Auftraggeber-Informations-Anforderungen (AIA), im Rahmen derer Auftraggeber, Bauunternehmer und Planer gemeinsam definieren, was sie für die Planung, den Bau und die Unterhaltung des Bauwerks konkret benötigen und in welcher Tiefe die Informationen für die jeweiligen Anwendungsfälle abzubilden sind. Eine Art gemeinsam erstelltes Lastenheft also. Der Parcours führte weiter vorbei am gemeinsamen Projektraum und dem Bauabwicklungsplan (BAP). Dieser legt fest, wie genau was genau wann genau auf welcher Grundlage umzusetzen und zu dokumentieren ist. "Denn beim modelbasierten Bauen gilt es, eine im Laufe des Projektgeschehens immer größer werde Menge an Informationen zu sammeln, zu verwalten und allen Prozessbeteiligten in zielführender Weise zugänglich zu machen", erläutert Schrode. Dabei sei jeder Prozessbeteiligte gleichzeitig Nutzer und Autor dieses Modells. So beispielsweise der Geräteführer, der beim Aufnehmen von Homogenbereichen oder Infrastrukturleitungen mit seinem Löffel als ‚BIM-Autor‘ agiert. Beim profilgerechten Einbau entlang der Oberflächenkonturen des virtuellen Bauwerkmodells wird er dann wieder ‚BIM-Nutzer‘". Ebenso wie der Planer, der am Ende der Prozesskette das fertige Bauwerk nicht mehr komplett neu aufmessen muss, sondern das Ausführungsmodell als Grundlage für seine Abrechnung nutzen kann und – wenn überhaupt – nur noch einzelne Lagen und Höhen prüfen muss (AsBuilt). Die Rollen wechseln in der Prozesskette ständig weiter: So ist der Geräteführer beispielsweise bei der Qualitätssicherung wieder ‚BIM-Autor‘, indem er über das sauber aufeinander abgestimmte Zusammenspiel aus 3D-Baggersteuerung und Anbauverdichter Verdichtungsgrad und Tragfähigkeit während des Verdichtungsprozesses automatisch misst und dokumentiert. Der letzte BIM-Nutzer in diesem Zirkel ist der Auftraggeber, der im Ergebnis nicht mehr nur wie bisher ein Stück Straße oder Infrastruktur erhält, sondern auch ein Bauwerksmodell mit sämtlichen Informationen, also echtes „Datengold“ für den folgenden Zirkel der Bewirtschaftung und Unterhaltung des Bauwerks. Um allen Prozessbeteiligten den mit dem Leistungsschau-Parcours veranschaulichten Weg zu ebnen, entwickelte MTS unter Federführung von Ausbildungsleiter Tobias Hesse eine bislang einmalige und in ihrem Grundmodul BIM Basic durch buildingSMART und VDI zertifizierte Weiterbildung zum „BIMBaustellen-Manager für kommunalen Verkehrswege- und Tiefbau“. Die darauf aufbauende nebenberufliche Qualifizierungsmaßnahme BIM Professional vermittelt ihren Teilnehmern im Rahmen von 10 Monaten das nötige Expertenwissen, um BIM-Prozesse zu verstehen und im eigenen Unternehmen erfolgreich anleiten und umsetzen zu können. Plädoyer für eine völlig neue Baukultur Wer am Ende des Leistungsschau-Parcours angekommen ist, begreift, dass BIM wenig bis gar nichts mit irgendeiner Software-Lösung zu tun hat, sondern in erster Linie eine völlig neue Form der Baukultur darstellt, bei der das Herzstück das Miteinander, die Kommunikation, der Austausch und die Transparenz zwischen allen Prozessbeteiligten ist. Damit schließt sich der Bogen zur ersten und von Dipl. Ing. und Buchautor Marcus Becker betreuten Eingangsstation. Deren Herzstück war eine von ihm lebendig moderierte Podiumsdiskussion, an der Vertreter aller Prozessbeteiligten teilnahmen: Zu Gast waren der Hayinger Bürgermeister Kevin Dorner, der MTS-Software-Entwickler Dr. Alexander Beetz, Marco Herberger vom Ingenieurbüro Eisele sowie CAD-Spezialist Andreas Ragg, die gemeinsam die zweite Modellbaustelle für kommunalen Verkehrswege- und Tiefbau ins Leben riefen und betreuen. MTS-Vorstandsvorsitzender Rainer Schrode schließt den Rundgang mit dem dringenden Aufruf an jeden Einzelnen, schon heute neue Wege zu wagen. Denn der BIM-Stufenplan rücke näher und würde jeden einholen, der sich damit nicht rechtzeitig auseinandersetze. Das gelte für alle am Bauprozess Beteiligten. Ganz abgesehen von den vielen wirtschaftlichen Vorteilen auch im Hinblick auf Terminsicherheit und Effizienz sowie auf die gesteigerte Attraktivität von Arbeitsplätzen, die letztlich für alle Prozessbeteiligten Thema ist. Dipl. Ing. Markus Becker ergänzt in seinem Schluss-Plädoyer: „Im Kern geht es also für jeden von uns darum, die bestehende Baukultur völlig neu zu definieren und gegenseitige Vorurteile hinter uns lassen. Denn ein echtes Team ist nicht nur eine Gruppe, die zusammenarbeitet, sondern immer auch eine Gruppe, die einander vertraut.“ Weitere Informationen: MTS Schrode AG | © Fotos: MTS
  8. Hayingen, Oktober 2020 - „Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.“ Mit diesem Zitat von Georg Christoph Lichtenberg leitete MTS Vorstandsvorsitzender Rainer Schrode seine Begrüßungsrede zu Deutschlands erster Leistungsschau für BIM im kommunalen Verkehrswege- und Tiefbau (K-VTB) ein. Deren zentraler Leitgedanke war es, das „Big Picture“ der BIM-Idee auf seine wichtigsten Puzzlesteine runterzubrechen, und so die bereits heute bestehenden Umsetzungsmöglichkeiten im Hinblick auf die Besonderheiten des K-VTB verständlich und praxisnah darzustellen – mit Blick auf alle am Bauprozess Beteiligten. Die in moderierte Kleingruppen aufgeteilten Teilnehmer rotierten im 20-Minuten-Takt über den Leistungsschau-Parcours und hatten an den insgesamt 13 Stationen ausführlich Gelegenheit, sich ihr eigenes Bild zu machen. Bauforum24 Artikel (08.11.2019): Oevermann nutzt e.p.m-Verfahren Rund 300 geladene Fach- und Führungskräfte rotierten über die auf 10.000 qm Fläche verteilten 13 Themenstationen des BIMParcours im Schwäbischen Hayingen, dem zentralen Stützpunkt der MTS Schrode AG. Hier geht's zum vollständigen Beitrag
×
  • Create New...