Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 34,905

Schlüsselrolle für Volvo EC230 Electric

Größte fossilfreie Baustelle Schwedens

Ismaning, November 2022 - Mehr als 2.000 Tonnen CO2 werden in dieser Partnerschaft eingespart, um ein 100 Jahre altes Schlachthofareal im Zentrum von Stockholm, Schweden, umzuwandeln und einen neuen Maßstab für fast vollständig fossilfreie Baustellen zu setzen.


Bauforum24 TV Video (09.06.2022): Volvo Days 2022


volvo-ce-partners-on-swedens-largest-fossil-free-worksite-01.jpeg
Der neue 23-Tonnen-Elektrobagger EC230, der in ausgewählten Märkten angeboten wird

  • Volvo Construction Equipment (Volvo CE) arbeitet mit der Stadt Stockholm, dem Bauunternehmen Skanska, dem Volvo CE-Händler Swecon und anderen gleichgesinnten Partnern an der wegweisenden Stadtentwicklung des Slaughterhouse-Gebiets in Stockholm.
  • Der EC230 Electric, ein neuer batterieelektrischer 23-Tonnen-Bagger von Volvo CE, wird eine Schlüsselrolle beim Bau des Viertels mit 3.000 Wohnhäusern und 14.000 Arbeitsplätzen spielen – und dabei helfen, mit den geringstmöglichen Treibhausgasemissionen zu bauen.
  • Als größte fossilfreie Baustelle Schwedens soll sie etwa 2.012 Tonnen CO2-Emissionen einsparen, was 35 LKW‘s entspricht, die etwa acht Stunden am Tag über ein Jahr fahren.

Das 100 Jahre alte Viertel „Slakthusområdet“ im Stadtzentrum von Stockholm in Schweden, auch bekannt als Schlachthofareal, wird zu einem Testfeld für Innovationen und emissionsfreie Baumaschinen, wenn die Arbeiten an seiner städtischen Umgestaltung beginnen. Der Bau soll 2033 abgeschlossen sein und nach der Eröffnung für die Öffentlichkeit 3.000 neue Wohnungen und 14.000 Arbeitsplätze bieten.

Nachhaltigkeit wurde von Anfang an in das Projekt integriert, mit einer Vorgabe für Verträge ohne fossile Brennstoffe, einschließlich Transport zur und von der Baustelle. Mit der besonderen Anforderung, dass mindestens einer der größeren Bagger, die auf der Baustelle eingesetzt werden, elektrisch sein sollte, gab es nur einen Partner für diese Aufgabe: Volvo CE und sein branchenführendes Sortiment an elektrischen Baumaschinen.

volvo-ce-partners-on-swedens-largest-fossil-free-worksite-02.jpeg
Nach Fertigstellung wird der Standort 3.000 Wohnungen und 14.000 Arbeitsplätze bieten

Transformation durch Elektrifizierung
Der neue 23-Tonnen-Elektrobagger EC230, der in ausgewählten Märkten angeboten wird, hat sein Potenzial bereits in einer Reihe von Anwendungen unter Beweis gestellt und ist eine von nur wenigen mittelgroßen Elektromaschinen, die im Handel erhältlich sind. Anfang nächsten Jahres wird es in Stockholm zusammen mit einem von Volvo CE gelieferten mobilen Peak-Shaving-Aggregat zum Einsatz kommen, um in der ersten Phase des Projekts beim Aushub von 75.000 Tonnen Gestein und 96.000 Tonnen Erde für geschätzte 2.700 Betriebsstunden.

volvo-ce-partners-on-swedens-largest-fossil-free-worksite-03.jpeg
Fredrik Tjernström, verantwortlich für den Vertrieb von Elektromobilitätslösungen bei Volvo CE, sagt: „Durch Partnerschaften können wir unseren Weg zu emissionsfreien Baustellen beschleunigen. Wir haben leistungsstarke und zuverlässige Lösungen wie unseren EC230 Electric, die alle Vorteile elektrischer Geräte bieten: keine Abgasemissionen, nahezu geräuschlos und komfortablerer Betrieb. Aber durch die Zusammenarbeit mit Partnern wie Skanska und der Stadt Stockholm, die sich unserer Mission anschließen, eine bessere Welt zu schaffen, können wir die Transformation unserer Branche wirklich viel ganzheitlicher vorantreiben.

Lisa Kroon, Projektmanagerin bei Skanska, sagt: „Es ist Schwedens größtes Testfeld in einer städtischen Umgebung, bei dem wir fast 35.000 Maschinen-Arbeitsstunden auf fossilfrei umstellen werden. Wir wollen Baustandards herausfordern und neue Innovationen finden, und wir tun dies unter anderem in Zusammenarbeit mit Volvo CE.“

volvo-ce-partners-on-swedens-largest-fossil-free-worksite-04.jpeg
Lisa Kroon sagt: „Wir können Baustandards herausfordern und durch Zusammenarbeit neue Innovationen finden“

Ein Prüfstand für Innovationen
Erkenntnisse aus der Nutzung des EC230 Electric werden nicht nur dazu beitragen, dass Volvo CE durch unsere elektrischen Lösungen die Welt aufbaut, in der wir leben wollen – sie liefern Daten zu Faktoren wie Produktivität, Kosten und Skalierbarkeit. Diese Daten werden sich auch für andere Partner als nützlich erweisen und die Klimaauswirkungen durch deren Arbeit zu reduzieren.

Anders Österberg, stellvertretender Finanzrat und Vorsitzender des Verwertungsausschusses der Stadt Stockholm, sagt: „Wir wollen die Entwicklung fossilfreier Verträge vorantreiben, und wir können dies tun, indem wir Ausschreibungsanforderungen in unseren Beschaffungen festlegen. Im Auftrag, wo große Mengen Gestein und Erde abgebaut werden sollen, ist eine der Anforderungen, dass mindestens 10 % der Maschinenstunden mit Strom betrieben werden müssen.“

volvo-ce-partners-on-swedens-largest-fossil-free-worksite-05.jpeg
Anders Österberg: „Wir wollen den Einsatz fossilfreier Verträge vorantreiben“

Fredrik fügt hinzu: „Die Art der Beschaffung, die die Stadt Stockholm für Verträge ohne fossile Brennstoffe gefordert hat, wird zu einem Durchbruch beim Übergang zu elektrischen Maschinen beitragen. Der EC230 Electric wird zu 2.700 fossilfreie Betriebsstunden im Projekt beitragen.“

Richard Sjöblom, Baggerfahrer bei Skanska, hat nach dem Einsatz des EC230 Electric ein überwältigend positives Feedback, insbesondere in Bezug auf das einfache Aufladen und die Leistung der Maschine beim Testen in verschiedenen Anwendungen abgegeben. Er sagt: „Wenn ich die Wahl zwischen einer Elektro- oder Dieselmaschine in dieser Größenklasse hätte, würde ich mich für elektrisch entscheiden, da es so viele Vorteile gegenüber einer Dieselmaschine gibt. Als die Maschine auf die Baustelle geliefert wurde, gab es viele Skeptiker, die dachten, die Maschine hätte nicht die Kapazität, den ganzen Tag zu halten, aber sie alle haben sich als falsch erwiesen!“

volvo-ce-partners-on-swedens-largest-fossil-free-worksite-06.jpeg
Fahrer Richard Sjöblom sagt, er würde sich jetzt für Elektro- statt Dieselantrieb entscheiden

Neben dem EC230 Electric müssen alle anderen Maschinen mit HVO (hydriertes Pflanzenöl) betrieben werden – einem Biokraftstoff, der die Treibhausgasemissionen um bis zu 90 % reduziert.

 

Weitere Informationen: Volvo Construction Equipment Germany GmbH | © Fotos: VOLVO CE


Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.







Report Bauforum24 News

  • Anzeige
  • Anzeige
×
  • Create New...