Acht MAN eTGE für DB Schenker

Das MAN-Zentrum in Skårer ist jetzt vollständig

München, 27.06.2019 - Im Mai hat der internationale Logistikdienstleister DB Schenker acht elektrische Transporter vom Typ MAN eTGE in Norwegen in Betrieb genommen. Damit wird DB Schenker innerhalb der sogenannten Ringstraße „Ring 3“ in Oslo emissionsfrei ausliefern. Das Unternehmen hat sich einen möglichst emissionsfreien Transport als globales Ziel gesetzt.


Bauforum24 Artikel (15.05.2019): Münchener Blaulicht-Festival mit MAN


P_TGE_EOT_8_eTGE_DB-Schenker_02-thumb_1920.jpg
In Oslo, Norwegen, sind acht Elektro-Transporter vom Typ MAN eTGE an DB Schenker übergeben worden

Äußerlich betrachtet unterscheidet sich der MAN TGE 3.140 mit Dieselmotor nicht von einem elektrisch angetriebenen MAN eTGE. Sogar die Typenbezeichnung ist dieselbe, weil es sich bei den acht Transportern für DB Schenker, die kürzlich übergeben wurden, um 3,5-Tonner mit einer elektrischen Leistung von 100 kW handelt, was umgerechnet in Pferdestärken 136 PS entspricht, so erklärt sich die Bezeichnung 3.140. Das maximale Drehmoment beträgt 290 Nm bei den MAN-Elektro-Transportern und steht wie bei allen Elektroantrieben vom Start weg zur Verfügung. Die Fahrzeuge sind am neuen City Hub von DB Schenker im Stadtteil Filipstad in Oslo stationiert. Das Depot wurde erst im Mai dieses Jahres offiziell eröffnet.

P_TGE_EOT_8_eTGE_DB-Schenker_01-thumb_1920.jpg

„Wir sind froh, mit den acht elektrisch angetriebenen Transportern unser Ziel erreicht zu haben“, so Nils-Petter Buer, Leiter der Unternehmenskommunikation von DB Schenker Norway. „Dies ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zu einem möglichst emissionsfreien Transport, insbesondere im städtischen Umfeld. Bisher haben wir elektrische Lastenfahrräder in Oslo und Bergen genutzt und arbeiten jetzt weiter am Einsatz elektrischer Lastkraftwagen. Unser Ziel ist es, dass der Transport zwischen dem Hauptterminal in Alnabru und dem City Hub in Filipstad nach und nach elektrifiziert wird.“

Die acht Transporter wurden vom MAN-Zentrum in Skårer ausgeliefert, eine Werkstatt, die jetzt vollständig für Service und Instandsetzung von elektrischen Nutzfahrzeugen ausgerüstet ist. Der MAN eTGE verfügt über ein Laderaumvolumen von 10,7 Kubikmetern, was dem Volumen der Version mit Heckantrieb entspricht. Die Kapazität der Lithium-Ionen-Batterien, die geschützt unterflur verbaut werden, beträgt 36 kWh. Positiv wirkt sich diese Batterieunterbringung aufs Fahrverhalten aus, da sich der Schwerpunkt des Fahrzeugs weiter nach unten verlagert. Die maximale Reichweite liegt bei 173 km laut NEFZ-Norm, was verglichen mit den üblichen Streckenlängen im Laufe eines Arbeitstages von Transportern eine gute Reichweitenreserve ermöglicht.

Weitere Informationen: MAN Truck & Bus AG | © Fotos: MAN


Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




Sign in to follow this  


Report Bauforum24 News
Sign in to follow this  

  • Anzeige
  • Anzeige