Doosan DX 165 W Mobilbagger

Bergrheinfeld, Juni 2017 - Die Zehe F. Bau GmbH & Co. KG, Bergrheinfeld, hat für seine Tiefbauarbeiten einen neuen Doosan DX165W-5 Mobilbagger angeschafft. Der Kurzheckbagger wurde vom Händler Bobcat Obernburg durch verschiedene Maßnahmen speziell an die Anforderungen des Kunden angepasst und erfüllt durch die Umölung der Hydraulik auf Bio-Öl auch die strengen Umweltauflagen der nahegelegenen Stadt Würzburg.


Bauforum24 TV Video (08.06.2017): Video: Doosan Bagger DX165W


Doosan_Zehe_Mai 2017_1920.JPG
Bildunterschrift: v.l.n.r.: Marcel Zehe, Frank Zehe, Stefan Zehe und Oliver Schreiber (Verkäufer Bobcat Obernburg)

Saubere Sache
Durch diese Maßnahme erfüllt der Doosan DX165W-5  die Auflage für Baumaschinen, im Würzburger Innenstadtbereich nur noch Maschinen mit Bio-Öl einzusetzen und ist gleichzeitig für die zunehmenden Anforderungen der umliegenden Städte und Gemeinden in der Region gerüstet. Das soll dem Unternehmen insbesondere bei Ausschreibungen einen wichtigen Wettbewerbsvorteil verschaffen.

Neben der Lackierung in der Unternehmensfarbe Weiß und der Breitbereifung für eine äußerst hohe Standfestigkeit, besitzt der neue Mobilbagger auch eine Straßenzulassung bis 20 km/h. Hierdurch soll die Maschine zum größten Teil selbstfahrend und dadurch kostensparend umgesetzt werden.

Starke Entscheidung
Die von den drei Brüdern Frank, Stefan und Marcel Zehe betriebene Zehe F. Bau hat sich die Entscheidung für einen neuen Bagger, der vorwiegend für Aushubarbeiten, Schotterplanum und weiteren Tiefbauarbeiten eingesetzt werden soll, nicht leicht gemacht. Frank Zehe, Geschäftsführer: „Wir haben uns mit der Anschaffung eines neuen Mobilbaggers längerfristig beschäftigt und auch einige Geräte in einem Test verglichen. Der Doosan DX165W-5 Mobilbagger war Klassenbester in den Bereichen Feinfühligkeit, Genauigkeit und geringem Kraftstoffverbrauch. Und die Kabine bietet reichlich Komfort und Platz, was wir besonders bei längerfristigen und intensiven Einsätzen begrüßen.“ Marcel Zehe, Maschinist  des DX165, ergänzt: „Mit dem Doosan Mobilbagger kann ich ein Schotterplanum haargenau bis auf den letzten Millimeter einbauen – so feinfühlig ist er in der Bedienung.“ Ein besonders wichtiges Kriterium war auch die Kurzheckbauweise des Baggers, bei den zahlenmäßig immer mehr werdenden innerstädtischen Projekten.

Vertrauen zählt
Ein wichtiges Kriterium war auch die gute Zusammenarbeit mit dem Händler Bobcat Obernburg. Stefan Zehe, kaufmännischer Leiter: „Ebenfalls ausschlaggebend für den Kauf war auch die Betreuung durch den Verkäufer Oliver Schreiber, der auf uns als Unternehmer unsere individuellen, technischen Wünsche zeitnah, transparent und kompetent eingegangen ist. Wir vertrauen ihm, was für uns eine entscheidende Rolle spielt. Der Preis alleine macht es längst nicht mehr. “ Darüber hinaus vertraut Zehe F. Bau bereits seit Jahren mit einem Kompaktraupenlader T870 und dem Kompaktbagger E19 auf die Produkte der Marke Bobcat, die sie ebenfalls bei Bobcat Obernburg erworben haben.
 

Weitere Informationen: Doosan Website | © Fotos: Doosan


Hallo Jungs,

riecht das nicht alles nach Pommes Bube, wenn die Maschine länger im Einsatz ist.

Wir hatten hier schon mal Probleme.

 

 

 

 

Kommentar teilen


Link to comment
Auf anderen Seiten teilen
meisterLars

Geschrieben

??? Geht doch um Bioöl und nicht um Biodiesel...

Kommentar teilen


Link to comment
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren




Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Anzeige
  • Anzeige
  • Anzeige
  • Anzeige
  • Anzeige
  • Anzeige