Volvo EWR170E Kurzheck-Mobilbagger

Mobilbagger mit kurzem Heck aus Volvo E-Serie

Brüssel (Belgien), März 2018 - Als Reaktion auf die wachsende Nachfrage der Branche nach Kurzheck-Mobilbaggern hat  Volvo Construction Equipment den neuen EWR170E eingeführt.


Bauforum24 TV Video (12.10.2017): Volvo EW220E & Werksführung - Blick in die Produktion und Jungfernfahrt


volvo-ewr170-bauforum24.jpgVolvo EWR170E Kurzheck-Mobilbagger

Der EWR170E verfügt über die Volvo-Kabine mit großzügiger Beinfreiheit und dank der großen Fenster sowie der Heck- und Seitenkameras auch über eine hervorragende Rundumsicht. Der am Heck eingebaute Motor der Maschine soll  in Verbindung mit dem zusätzlichen Platz an der Maschinenfront für freie Sicht nach rechts sorgen. Der EWR170E kann neben der serienmäßigen Rückfahr- und Seitenkamera mit dem optionalen Volvo Smart View ausgerüstet werden: An drei verschiedenen Seiten der Maschine angebrachte Kameras liefern zusammen eine Ansicht aus der Vogelperspektive und erleichtern somit laut Hersteller das Arbeiten wie etwa das Manövrieren in engen Situationen. Das Bild kann wahlweise auf dem Display der Maschine oder auf einem eigenen Bildschirm angezeigt werden.

Es besteht eine Auswahlmöglichkeit zwischen verschiedenen Joystick-Griffen, die Bedienelemente sind anpassbar, zudem können Shortcuts für Scheibenwischer, Kameras und Stummschaltung erstellt werden. Dank der optionalen Comfort Drive Control (CDC) ist die Maschine bis zu einer Geschwindigkeit von 20 km/h nur mit dem Proportionalschieber für den Zeigefinger am Joystick lenkbar. Die neue Funktion soll bei allen E-Serien-Modellen der Volvo-Mobilbagger verfügbar sein.

Die Geländer und Trittstufen in Orange erleichtern die Sicht auf den Ein- und Ausstieg der Maschine. Optional ist auch eine per Fernbedienung aktivierte Leuchte für den sicheren Weg zur Maschine bei Dunkelheit.

Bauforum24 TV: Neben dem EWR170E Kurzheckbagger feierte auch der Mobilbagger EW220E Weltpremiere

Der EWR170E kann mit der von Volvo vor mehr als zehn Jahren eingeführten automatischen Grabbremse ausgerüstet werden. Die Option betätigt automatisch die Betriebsbremse und verriegelt die Pendelzylinder der Lenkachse, wenn die Maschine stillsteht.

Die Kraftstoffeffizienz soll durch den bekannten Volvo-Motor gemäß Stufe IV sichergestellt werden, der bereits bei niedrigen Drehzahlen ein hohes Drehmoment liefert. Die Leerlauffunktion verringert nach einer bestimmten Zeit ohne Betätigung die Motordrehzahl. Außerdem stellt die Motorabschaltfunktion den Motor ab, wenn die Maschine eine bestimmte Zeit lang inaktiv ist. Der automatisch aktivierte ECO-Modus sorgt für einen optimierten Kraftstoffverbrauch bei gleichbleibender Produktivität und soll so den Verbrauch zusätzlich reduzieren. Die passive Regenerationsfunktion reinigt die Dieselpartikelfilter selbsttätig und ohne Leistungseinbußen.

Für maximale Stabilität beim Fahren mit hoher Geschwindigkeit auf rauem Untergrund ist der EWR170E optional mit einer Auslegerdämpfung (BSS) lieferbar. Einmal angeschaltet, wird diese automatisch bei 5 km/h aktiviert, und sie deaktiviert sich unter 5km/h selbsttätig wieder. Die Auslegerfederung bietet dem Fahrer maximalen Komfort und gewährleistet darüber hinaus ein sicheres Fahrverhalten bei unebenen Geländefahrten.

Der EWR170E kann individuell mit den 2,5 Meter breiten Standardachsen oder für eine noch bessere Standfestigkeit mit einer 2,75 Meter breiten Achse und Schar ausgerüstet werden. Der Mobilbagger mit Straßenzulassung ist optional auch mit einer Anhängerkupplung mit Straßenzulassung verfügbar, die bis zu acht Tonnen ziehen kann (für Anhänger mit Auflaufbremse). Die Fahrer können auch ihr gesamtes Werkzeug mitnehmen und in einem herausziehbaren Werkzeugfach im Fahrgestell verstauen. Das von Volvo eingeführte Werkzeugfach hat eine Tragfähigkeit bis zu 130 Kilogramm. Das Fach lässt sich mit fünffach verstellbaren Trennstegen teilen. Ein mechanischer Verschluss verhindert, dass sich das Fach beim Transport oder während des Betriebs der Maschine öffnet.

Als Ergänzung zum EWR170E hat Volvo ein Sortiment von Anbaugeräten im Angebot, die speziell für die Arbeit mit der Maschine entwickelt wurden. Für Anbaugerätewechsel können die Einstellungen für bis zu 20 verschiedene Geräte im Managementsystem für Anbaugeräte gespeichert werden.

Die Kunden können sich für einen Steelwrist®-Tiltrotator entscheiden. Das ab Werk montierte System bietet eine vollständige Kontrolle über die Maschine und den Tiltrotator. Sämtliche Informationen hierzu werden auf dem Maschinendisplay angezeigt.

 

Die Verlegung der Hydraulikschläuche am Ausleger und Stiel wurde im Hinblick auf maximale Langlebigkeit und Schutz vor Beschädigungen optimiert. Zudem sind die neuen, mitlenkenden Kotflügel noch größer, um die Maschine besser vor Verschmutzung zu schützen.

Der EWR170E ist auf eine besondere Wartungsfreundlichkeit ausgelegt. Bei allen Mobilbaggern der E-Serie sind sämtliche Schmierpunkte zentral angeordnet, alle Filter sind hinter weit öffnenden Klappen untergebracht, und alle Punkte sind bequem vom Boden aus erreichbar. Der verbesserte Zugang zu Bereichen wie Kühler und Kühlgitter erleichtert die Wartung.

Volvo hat verschiedene allgemein verfügbare, getestete und zugelassene Volvo-Originalteile im Angebot, die alle von der Volvo-Garantie abgedeckt werden. Volvo sichert die Verfügbarkeit des EWR170E durch verschiedene Services, flexible Wartungs- und Reparaturoptionen sowie durch geplante Servicearbeiten.

Weitere Informationen: Volvo CE Website | © Fotos: Volvo CE


Peter&Nicole

Geschrieben

Bezugnehmend auf das Video ist die Innovation ohne Lenkrad längst überfällig, nachdem Cat ein Halblenkrad im Radlader und im Grader die Joystiklenkung eingeführt hat... Die Umschaltung von der Abstützung aufs Joystik hatte Liebherr schon. Und in Grenzsituationen, wo man beides braucht, war es nach 3 mal Hin- und Herschalten  immer sehr verwirrend,

Kommentar teilen


Link to comment
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren




Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


  Bauforum24 News melden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Anzeige
  • Anzeige