Demag All-Terrain-Kran

Heben für das Brauhandwerk

Zweibrücken, 23.07.2018 - Die wachsende Beliebtheit traditionell gebrauter Biersorten lässt kleinere Brauereien florieren. Um mit der steigenden Nachfrage nach den beliebten ortstypischen Geschmackssorten Schritt zu halten, sind Craft-Beer-Brauereien derzeit dabei, ihre Produktions- und Lagerkapazitäten auszubauen. Davon profitieren indirekt auch Kranunternehmen wie Action Lev im französischen Calais, da die zur Lagerung der edlen Biere verwendeten Tanks spezielle Kranausrüstung erforderlich machen, um sie effizient und präzise zu installieren.


Bauforum24 Artikel (13.7.2018): Raumkünstler: DEMAG AC 220-5


Action Lev Brasserie Goudale_5 (1920).jpgDemag All-Terrain-Krane AC 160-5 und AC 100-4

Der Kranspezialist Action Lev hat kürzlich die Craft-Brauerei Goudale im nahe dem nordfranzösischen Saint-Omer gelegenen Arques dabei unterstützt, 24 zusätzliche Bierkessel aufzustellen, mit denen die Lagerkapazitäten um 400 Kubikmeter pro Kessel, insgesamt also um 9.600 Kubikmeter, erweitert wurden. Zur Durchführung der Arbeiten standen dem Kranunternehmen mehrere Optionen zur Verfügung. Die Verantwortlichen entschieden sich jedoch letztendlich für einen Tandemhub mit den Demag® All-Terrain-Kranen AC 160-5 und AC 100-4 als effizienteste und kostengünstige Lösung für den Kunden.

Zwei Krane – mehr Effizienz

Zunächst war die Verwendung eines einzelnen Krans zum Aufstellen und Installieren der Kessel erwogen worden. „Der Plan sah vor, die Tanks vom Anhänger aus auf einen erhöhten Betonsockel zu heben“, berichtet Bruno Declercq, Eigentümer von Action Lev und einer der Kranbediener.  „Der AC 160-5 ist so kompakt und wendig, dass ich den Kran auf dem Betonsockel positionieren konnte, um die erforderliche Reichweite zu reduzieren. Sonst hätten wir einen Kran mit 700 Tonnen Tragfähigkeit einsetzen müssen, um den Hub vom außen gelegenen Parkplatz aus durchzuführen.“

Action Lev Brasserie Goudale_1 (1920).jpg

Die bei vielen Craft-Beer-Brauereien üblichen beengten Platzverhältnisse, genauso wie die Positionierung der Lagertanks an der Gebäuderückseite, ließen kaum Platz für Krane. Eine echte Herausforderung, denn für die beiden Mobilkrane und den 30 m langen und sechs Meter breiten Transportkonvoi stand nur ein sechs Meter breiter Fahrstreifen zur Verfügung. Action Lev entschied sich daher für eine Lösung mit einem vierachsigen Demag AC 100-4, der den Hub des unteren Kesselbereichs sichern sollte. Der gerade einmal 2,55 m breit und 10,64 m lange Unterwagen macht dieses Modell zum kompaktesten All-Terrain-Kran in der 100-Tonnen-Tragfähigkeitsklasse. „Trotz seiner Kompaktheit bietet der AC 100-4 uns 50,1 m Hauptauslegerlänge, was für einen Kran dieser Größe erstaunlich ist“, erklärt Bruno Declercq.

Anschließend positionierte das Team den zweiten Kran der 160-Tonnen-Klasse, den AC 160-5, auf dem einen Meter hohen Betonsockel zur Aufnahme der neuen Kessel. „Auf diese Weise konnte der AC 160-5 nah an der endgültigen Position der Last aufgestellt werden, sodass wir hier einen Kran mit geringerer Tragfähigkeit nutzen konnten“, so Bruno Declercq weiter. Jean-Christophe Accio fügt hinzu: „Durch diese geniale Lösung blieb der Zugangsweg für die sechs Meter breiten Transportfahrzeuge und das Aufstellen des AC 100-4 frei.“

Zum Aufstellen der Kessel benötigten der AC 100-4 und der AC 160-5 das maximale Gegengewicht von 26,1 bzw. 46 Tonnen.

Action Lev Brasserie Goudale_3 (1920).jpg

Fernbedienung auf den Millimeter

„Insgesamt hat Action Lev 56 neue Kessel mit einem Gewicht von jeweils 30 Tonnen für die Brauerei Goudale aufgestellt. Der größte dieser Behälter war bei einem Durchmesser von sechs Metern fast 23 m hoch. Jeder Behälter musste präzise auf seinen vier Stützen positioniert und in Waage gebracht werden. Bruno Declercq verwendete die Fernbedienung seiner AC 160-5, um gemeinsam mit den Monteuren direkt bei den Kesseln arbeiten zu können “, erläutert Jean-Christophe Accio.

Declercq ergänzt: „Da wir auf diese Weise direkte Sicht auf die Last hatten, half uns die Fernbedienung dabei, die Lasten effizient und präzise abzusetzen.“

Dank der von Action Lev gewählten Lösung mit zwei Kranen schaffte es die Mannschaft, pro Tag sechs Kessel an ihrem jeweiligen Platz aufzustellen. Die Rüst- und Manövrierzeiten eingerechnet, bewältigte das Team das Projekt in gerade einmal drei Tagen, sodass man bei der Brauerei Goudale schnell zum Kerngeschäft zurückkehren konnte: eines der weltweit besten Biere zu brauen. Bruno Declercq berichtet, dass er Ende weitere acht Kessel bei Goudale aufstellen wird – diesmal noch größere Exemplare mit sieben Meter Durchmesser. Eine weitere Herausforderung für das Unternehmen Action Lev.

 

Weitere Informationen: Terex | © Fotos: Terex


Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




Sign in to follow this  


Report Bauforum24 News
Sign in to follow this  

  • Anzeige
  • Anzeige