Mercedes-Benz neue X-Klasse

Der neue Pickup von Mercedes-Benz

Kapstadt (Südafrika), 18.07.2017 - Das Segment der mittelgroßen Pickups ist global, volumenstark und verfügt zudem über weiteres Wachstumspotential. Bis zum Jahr 2026 wird der Markt Schätzungen zufolge von aktuell weltweit rund 2,2 Millionen (2016) auf 3,2 Millionen Einheiten anwachsen (+43%). Mercedes-Benz  stößt mit der X-Klasse in das Segment vor.


Bauforum24 TV Video (03.07.2017): Mercedes-Benz Vito 119 CDI Test


17C536_020-kleiner.jpgDie neue X-Klasse von Mercedes feierte am Dienstagabend ihre Weltpremiere

Die neue Fahrzeugklasse mit dem Stern feierte am Dienstagabend in Südafrika ihre Weltpremiere – einem der Kernmärkte des Modells. Die Markteinführung startet im November 2017 in Europa. Anfang 2018 folgen Südafrika, Australien und Neuseeland, Anfang 2019 Argentinien und Brasilien. Der Mercedes-Benz Pickup  ist in Deutschland ab 37.294 Euro (inkl. 19% MwSt.) erhältlich.

Bereits heute zählen mittelgroße Pickups zum normalen Straßenbild in vielen Ländern, insbesondere auf der Südhalbkugel. In Argentinien und Australien beispielsweise machen sie deutlich über 10 Prozent des Gesamtmarkts (2016: 12% bzw. 16%) aus. Und die Märkte versprechen weiteres Wachstum. Für Europa ist mit 12 Prozent ein deutliches Wachstum vorhergesagt. Gleichzeitig verändert sich das Segment der mittelgroßen Pickups: Die Fahrzeuge sind nicht mehr nur bei gewerblichen Kunden gefragt, sondern werden auch als vielseitige Privatfahrzeuge immer beliebter – mit Pkw-typischen Eigenschaften und hohem Komfort.

17C384_007-kleiner.jpgDer neue Pickup von Mercedes-Benz

Die Mercedes-Benz X-Klasse mit Platz für bis zu fünf Personen ist entsprechend gezielt auf die sich verändernden Anforderungen der internationalen Pickup-Märkte zugeschnitten. Zur Auswahl stehen drei Ausstattungsvarianten, Vier- und Sechszylindermotoren, Hinterradantrieb und zuschaltbarer oder permanenter Allradantrieb, Sechsgang-Handschaltung und Siebengang-Automatikgetriebe sowie ein von Mercedes‑Benz entwickeltes, Zubehörprogramm.

Die Eroberung neuer Segmente und Märkte ist zentraler Bestandteil von „Mercedes-Benz Vans goes global“, der Wachstumsstrategie der Daimler Transportersparte. Mit der X‑Klasse ergänzt Mercedes‑Benz Vans sein Portfolio um eine vierte Baureihe und besetzt die Schnittstelle zwischen Pkw und Nutzfahrzeugen. Die Daimler AG investiert bis zur Markteinführung einen hohen dreistelligen Millionenbetrag (Euro) in die neue Baureihe.

„Die X-Klasse ist der erste echte Pickup, der mit Pkw-Eigenschaften überzeugt. Robust, belastbar und geländegängig, wie es ein Pickup sein muss. Ästhetisch, fahrdynamisch, komfortabel, sicher, vernetzt und individuell, wie man es von einem Mercedes erwartet“, sagt Volker Mornhinweg, Leiter Mercedes‑Benz Vans. „ Mit drei Ausstattungslinien und einem umfassenden Individualisierungsprogramm bieten wir für unterschiedliche Kundengruppen und ihre Bedürfnisse das optimale Fahrzeug.“

17C536_007-kleiner.jpgDie X-Klasse ist eine Zusammenarbeit von Mercedes-Benz und der Renault-Nissan Allianz

Gefertigt wird der Pickup mit dem Stern in einer Produktionsgemeinschaft mit der Renault-Nissan Allianz. Die Produktion für den europäischen, australischen und südafrikanischen Markt beginnt 2017 im Nissan-Werk in Barcelona, Spanien. Die X-Klasse für den lateinamerikanischen Markt wird ab 2019 im Renault-Werk in Cordoba, Argentinien vom Band laufen. Beide Unternehmen profitieren dabei von dieser Produktionsauslastung. Nissan ist weltweit die Nr. 2 unter den Herstellern mittelgroßer Pickups mit einer Tonne Zuladung und blickt auf mehr als 80 Jahre Erfahrung in Produktion und Verkauf dieser Fahrzeuge zurück.

Die X-Klasse fügt sich mit Zentralstern, Zwei-Lamellen-Kühlergrill, kraftvoll modellierter Motorhaube und weit in die Kotflügel gezogenen Scheinwerfern in das Mercedes-Benz Portfolio ein. Drei Cockpit-Zierteile, sechs Sitzbezüge inklusive zwei Ledervarianten mit Kontrastziernähten sowie zwei Dachhimmelfarben bieten eine große Material- und Farbvielfalt im Segment.

Die X-Klasse zeichnet sich durch eine passive und aktive Sicherheitsausstattung aus. Dazu zählen unter anderem der Aktive Brems-Assistent, der Spurhalte-Assistent und der Verkehrszeichen-Assistent, drei Fahrerassistenzsysteme, die gleichzeitig Sicherheit und Komfort erhöhen. Hinzu kommen Anhänger-Stabilitätsprogramm, Reifendruckkontrollsystem, Notrufsystem, Tempomat und LED-Scheinwerfer.

17C383_005-kleiner.jpgDer neue Geländewagen von Mercedes-Benz

Die X-Klasse verfügt über ein Kommunikationsmodul mit festverbauter SIM-Karte. Damit ist es möglich, die Mercedes me connect Dienste zu nutzen und per Smartphone auf das Fahrzeug zuzugreifen. Mercedes me connect ermöglicht X-Klasse Kunden Informationen wie Fahrzeugstandort oder Tankfüllstand abfragen und von Tür zu Tür navigieren. Darüber hinaus sind  das multifunktionale Touchpad und das vollintegrierte Multimediasystem COMAND Online mit Festplatten-Navigation, Sprachsteuerung LINGUATRONIC und Internetzugang via Smartphone in der X-Klasse zu finden.

 Zur Markteinführung stehen die Common-Rail-Diesel X 220 d (120 kW/163 PS) und X 250 d (140 kW/190 PS) sowie ein Benzinmotor (122 kW /165 PS) zur Wahl. Als Topmotorisierung folgt ein V6-Diesel ab Mitte 2018. Mercedes Benz bietet Feder-Dämpfer-Abstimmung sowie Schraubenfedern und innenbelüfteten Scheibenbremsen vorne und hinten.

Die X-Klasse verfügt über einen zuschaltbaren Allradantrieb 4MATIC mit Low-Range-Untersetzung und optionaler Differentialsperre an der Hinterachse. Ab Mitte nächsten Jahres wird es zusätzlich einen permanenten Allradantrieb geben.     

Weitere Informationen: Mercedes-Benz Website | © Fotos: Mercedes-Benz


Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




Sign in to follow this  


Report Bauforum24 News
Sign in to follow this  

  • Anzeige
  • Anzeige