Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 34,420

Optimas Vacu-Mobil-Allrounder

Die Leichtigkeit beeindruckt

Saterland/Ramsloh, 27.06.2022 - Die Firmen Kreye und Wulf & Ewen verstärken ihre Teams mit Optimas Vacu-Mobil-Allroundern – damit werden die Mitarbeiter entlastet - die Maschine kann dank Vakuumtechnik140 kg bis zu 3 m weit heben.


Bauforum24 Artikel (01.06.2022): Optimas Pflasterverlegemaschine


Optimas 1.JPG
Der Optimas Vacu-Mobil-Allrounder macht schwere Materialien leicht handhabbar.

In Edewecht legt die Firma Kreye GmbH aus Ganderkesee einen Privatgarten mit Bio-Swimmingpool an. Im Einsatz ist auch hier der Optimas Vacu-Mobil-Allrounder (VMA). „Die Keramikplatten für die Terrasse und die Einfassung des Pools müssen vor dem Verlegen auf der Rückseite mit einer Haftbrücke belegt werden. Mit dem VMA können wir die Platten senkrecht halten und viel leichter arbeiten als früher ohne VMA“, sagt Volker Kreye, Geschäftsführer der Kreye GmbH.

Dank Kippmechanismus – senkrecht oder waagerecht ansaugen
Optimas bietet eine Ansaugplatte mit Kippmechanismus. Mit ihr können Platten oder Steine waagerecht oder senkrecht angesaugt und umgekehrt verlegt werden. Kreye arbeitet mit 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Raum Bremen-Oldenburg. Die Firma bedient alle Facetten des Galabaus. Ein besonderer Aspekt ist seit über 20 Jahren das Anlegen von Biopools, optisch klassische Pools und doch eine perfekte Symbiose von Biologie und Technik. Dank eines Bio- und eines Phosphatfilters kommen diese Pools gänzlich ohne Chlor oder andere giftige Chemikalien aus. Mit Hilfe der Filter werden Nährstoffe aus dem Wasser gebunden und somit Algen die Lebensgrundlagen entzogen.

Arbeitstempo bleibt hoch
Bei diesem Auftrag in Edewecht wird rund um das große Wohnhaus ein Privatgarten mit Terrasse, Zuwegung und Biopool angelegt. „Durch den VMA von Optimas können unsere Mitarbeiter kontinuierlich auf hohem Niveau arbeiten. Es muss keine Kraft aufgewendet werden, um Bordsteine, Pflaster oder Keramikplatten zu heben oder zu tragen. Dadurch bleibt das Arbeitstempo die ganze Woche über hoch“, berichtet Kreye. Diese Erfahrung machen alle, die mit dem Optimas VMA arbeiten. Auch am Ende eines Arbeitstages oder einer Arbeitswoche ist die Leistungsfähigkeit groß. Der VMA macht Pflastern und das Erstellen von Randeinfassungen zu einer körperlich leichten Sache. Weiterhin benötigt man kein Herantragen der Steine bei einer Pflasterung. Die ein oder zwei Mitarbeiter, die hierfür notwendig waren, können anderweitig eingesetzt werden.

Optimas 2.JPG

Stark und sicher
Der Vacu-Mobil-Allrounder bewegt sich auf zwei Kettenlaufwerken. Er wird angetrieben von einem 13,6 PS/9,6 kW starken Benzinmotor, der auch das Vakuum für den Auslegerarm erzeugt. Der VMA passt mit einer Breite von nur 920 mm in wirklich extrem schmale Lücken oder Durchfahrten. Gerade bei kleinen Baustellen oder in sehr engen, räumlich begrenzten Höfen, Gärten oder Straßenverkehrssituationen kommt diese Schmalheit sehr vorteilhaft zur Geltung. Der sichere Stand während des Verlegens wird noch durch vier hydraulisch steuerbare Abstützfüße verbessert. Der knickbare Auslegerarm hat eine Reichweite von 3 m bei einem Schwenkbereich von 360°. Das sind beste Voraussetzungen für den problemlosen Einbau der notwendigen Platten oder Mauersteine.

Mitarbeiter gesund erhalten
„Wir brauchen Mitarbeiter, die ihr ganzes Berufsleben einsatzfähig sind. Deshalb entlasten wir sie mit dem Optimas Vacu-Mobil-Allrounder von der schweren körperlichen Arbeit. Man muss über den Tag hinausblicken und diese Investition lohnt sich sehr“, sagt Thorsten Wulf, Geschäftsführer der Wulf & Ewen GmbH aus Ostrhauderfehn im Oldenburger Land.

Eine neue Dimension
Auf moorigem Untergrund baut die Firma in Rhauderfehn in einem Privatgarten eine Terrasse. Dazu musste der Boden 1,30 m tief ausgekoffert und mit Sand verfüllt werden und nun muss die Terrasse mit Bordsteinen, Stufen und Keramikplatten hergestellt werden. Präzision ist gefragt. „Diese schweren und großformatigen Blöcke und Platten zügig und präzise zu verlegen, war früher in dieser Form nicht möglich. Mit dem VMA schon und das gibt unserer Arbeit noch mehr Qualität. Und gleichzeitig wird der körperliche Aufwand sehr deutlich verringert“, sagt Wulf. Die Galabau Firma Wulf & Ewen wurde 1995 gegründet. Mittlerweile arbeiten zehn Personen für die Firma. Von der Idee über die Planung bis zur konkreten Umsetzung geht die Leistungspalette. Private, öffentliche und industrielle Aufträge werden zügig bearbeitet. Dazu trägt auch ein umfangreicher Maschinenpark und EDV-gestützte Planung bei. Das Wichtigste aber sind die engagierten Mitarbeiter, die sich zudem kontinuierlich durch Fortbildungen auf dem neuesten Stand halten. Durch den Einsatz des Optimas VMA bleiben sie zudem körperlich fit und damit auch in der Zukunft der Firma erhalten.

Weitere Informationen: Optimas | © Fotos: Optimas


Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.







Report Bauforum24 News

  • Anzeige
  • Anzeige
×
  • Create New...