Optimas-Stars auf der bauma

Neue Optimas S19 PaveJet Pflasterverlegemaschine

Saterland/Ramsloh, April 2019 - Neue S19 PaveJet Pflasterverlegemaschine vorgestellt - auch mit praxistauglichem Elektroantrieb - neuer Multi6 E Pflastergreifer - auch bei anderen Modellen nachrüstbar - neue Generation der „Finliner“ Materialverteilschaufel - sehr viele Interessierte kamen zu Optimas


Bauforum24 Artikel (27.02.2019): Optimas Innovationen auf der bauma


Optimas F19 PaveJet _1920.jpg
Die neue Optimas S19 PaveJet Pflasterverlegemaschine wurde auf der bauma vorgestellt

Neue Stars der Optimas-Produktflotte wurden auf der bauma vorgestellt. Allen voran geht die neue Pflasterverlegemaschine S19 PaveJet. Sie wurde völlig neu gestaltet und ihr Design soll ihre Eigenschaften gut nach außen tragen. Auch ihre Fahrhydraulik wurde laut Hersteller komplett überarbeitet. Ausgestattet mit einem 17,9 kW/24,3 PS-Motor mit vier Zylindern kann sie problemlos in Umweltzonen arbeiten, und dies auch ohne Partikelfilter. Bis 100 l/min Volumenstrom leistet die Hydraulik. Die Axialkolbenpumpe hat 45 cm³. Mit nur 2.000 mm Höhe und 1.350 mm Breite kann die Maschine auch in Tiefgaragen arbeiten. Der äußere Wenderadius von 1.800 mm ermöglicht eine sehr gute Manövrierbarkeit. Die S19 kann bei einem Eigengewicht von 1.300 kg insgesamt 700 kg heben und bewegen.

„Durch die neue Hydraulik lässt sich mit der S19 PaveJet deutlich feinfühliger arbeiten und die reichlich vorhandene Kraft ist so sehr präzise nutzbar", berichtet Franz-Josef Werner, Geschäftsführer von Optimas.

Umfangreiche Serienausstattung
Die Breitreifen, die bodenschonend arbeiten lassen, gehören laut Hersteller zur Serienausstattung der Optimas S19 PaveJet, ebenso wie das LED-Scheinwerferpaket inklusive Tagfahrlicht. Um den Motor optimal nutzen und das beste Drehmoment abrufen zu können, ist ein Drehzahlmesser eingebaut. Er gehört ebenso zur Serienausstattung wie die USB-Ladebuchsen in der Kabine. Optional kann der Sicherheitsstandard mit einer Rückfahrkamera erhöht werden, die Optimas anbietet. Und ebenso optional kann die S19 mit dem neuen Pflastergreifer Multi6 E ausgerüstet werden.

S19E PaveJet auch praxistauglich mit Elektroantrieb
Optimas bietet für die S19 auch einen Elektromotor mit 25 kW an. Über 20 kW Bruttokapazität verfügt der Lithium-Ionen-Akku, der mit mehr als 2.500 möglichen Ladzyklen äußerst langlebig sein soll. Im täglichen Einsatz bedeutet dies eine Akku-Laufzeit von rund vier Stunden. Über das eingebaut drei-kW-Ladegerät ist der Akku nach circa fünf Stunden wieder voll leistungsfähig. Lediglich eine 230-Volt-Steckdose ist nötig. Schneller geht es mit einem separaten neun-kW-Ladegerät. Damit ist der Akku nach ca. eineinhalb Stunden geladen. Als Ladequelle wird eine 400 Volt Kraftsteckdose benötigt. Mit Wechselakku und Kraftstrom kann durchgehend gearbeitet werden.

Neuer Greifer - bei anderen Maschinen nachrüstbar
Ebenfalls Premiere auf der bauma hatte der neue Optimas-Pflastergreifer Multi6 E. Jeder der sechs Greifarme ist laut Hersteller mit einem Elektromotor und einem Sensor ausgerüstet. Dadurch stellen sich die Greifarme automatisch auf das adäquate Greifmaß ein. Die zu verlegenden Materialien werden also weder zu locker, so dass sie fallen können, noch zu fest, so dass es Abplatzungen gibt, gegriffen. Der neue Pflastergreifer soll ein gutes Stück Optimierung für das Pflastern sein. Und er ist nicht nur an der neuen Maschine nutzbar. Er kann auch laut Hersteller bei den Modellen H88 und H99 nachgerüstet werden.

Weitere Optimas-Stars - sehr gute bauma-Besucherzahlen
Viele bauma-Besucher besuchten den Optimas-Stand. Dabei gab es nicht nur für die beiden neu vorgestellten Produkte Aufmerksamkeit. Es gab viele weitere Optimas-Maschinen, mit denen sich Interessierte beschäftigten. Ein solcher Optimas Star war die neue „Finliner“ Material-Verteilschaufel mit 1,4 m³ Volumen und großer, vom LkW beladbarer Einfüllöffnung. Die neue Finliner wird auf vier Schwerlastrollen bewegt, so dass der jeweilige Radlader nicht das Gesamtgewicht tragen muss. Auch diese Konstruktion ist aus Praxisanregungen, die Optimas gerne für Weiterentwickungen nutzt, entstanden. Die Finliner optimiert den Bankettbau in noch höherem Maße. Auch das neue Planiergerät PlanMatic soll großes Interesse auf sich gezogen haben. Insgesamt war die bauma ein gelungener Auftritt für die gesamte Optimas-Mannschaft und die umfangreiche Optimas- Produktpalette mit den neuen Stars.

Weitere Informationen: Optimas Website | © Fotos: Optimas



Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




Sign in to follow this  


Report Bauforum24 News
Sign in to follow this  

  • Anzeige
  • Anzeige