Komatsu PW118MR-11 Kompaktbagger

Kompakter Mobilbagger mit großen Hubkräften

Vilvoorde (Niederlande), Dezember 2017 - Der neue PW118MR-11 Kurzheck-Kompaktbagger besitzt einen Motor nach EU-Abgasnorm Stufe IV und soll 6% weniger Kraftstoff als das Vorgängermodell verbrauchen. Laut Hersteller überzeugt diese Maschine durch ihre kompakten Abmessungen und großen Hubkräfte.


Bauforum24 TV Video (27.09.2017): Komatsu PC210LCi-11 Bagger


Komatsu PW118MR-11 Mobilbagger
Komatsu PW118MR-11 Mobilbagger

Der PW118MR-11 von Komatsu ist laut Hersteller der ideale Bagger für Schwerlast-Hubeinsätze oder aber auch Erdbauarbeiten auf engen Baustellen, im Straßenbau und bei Kanalarbeiten.

„Diese perfekte Kombination aus Größe und Leistung war eines der Entwicklungsziele“, so Alex Visentin, Produktmanager für Kompaktmobilbagger. „Dadurch bringt die Maschine eine herausragende Einsatzflexibilität mit sich – bei gleichzeitig geringstem Kraftstoffverbrauch in dieser Klasse.“ Visentin weiter: „Es gibt heute auf dem europäischen Markt keinen anderen Hersteller, der solch eine einzigartige Kombination garantieren kann.“

Durch die Flottenmanagementfunktionen der neuesten Version des Telematiksystems KOMTRAX soll die Maschine vor unberechtigter Nutzung geschützt sein und maximale Effizienz sowie minimale Stillstandzeiten sind garantieren.

Komatsu PW118MR-11 Mobilbagger
Komatsu PW118MR-11 Mobilbagger

 

Der PW118MR-11 hat ein Betriebsgewicht von 12.800 kg bis 13.900 kg und wird durch einen SAA4D95LE-7-Motor von Komatsu gemäß EU-Abgasnorm Stufe IV angetrieben, der eine Netto- Motorleistung von 72,5 kW (98,6 PS) bei 2.050 U/min liefert.

Eine elektronische Motorsteuerung regelt Luftmanagement, Kraftstoffeinspritzung, Verbrennungsparameter und Abgasnachbehandlung des Komatsu-Motors. Der Motor erfüllt laut Hersteller die EU- Abgasnorm Stufe IV und unterstützt durch integrierte Diagnosefunktionen. Das integrierte SCR-Modul zur selektiven katalytischen Reduktion soll durch den Zusatz von AdBlue® zusätzlich zur Senkung der Emissionswerte sorgen.

Komatsu PW118MR-11 Mobilbagger
Komatsu PW118MR-11 Mobilbagger

Zur Standardausrüstung des PW118MR-11 gehört ein schweres Gegengewicht, das derart in das Heck integriert ist, dass es den Heckschwenkradius der Maschine nicht vergrößert. Die Standsicherheit der Maschine konnte laut Hersteller um 13% gesteigert werden und die Hubkräfte sollen im Vergleich zum Vorgängermodell ebenfalls höher sein. Daraus soll auch eine gesteigerte Einsatzsicherheit resultieren.

Das Bedienkonzept des PW118MR-11 soll dem Fahrer die Steuerung über die Fingerspitzen ermöglichen. Auf dem Armaturenbrett befinden sich Schalter, die einen schnellen Wechsel zwischen 2-Radlenkung, 4-Radlenkung und Hundegang ermöglichen und eine bequeme Aktivierung/Deaktivierung der automatischen Achssperrung erlauben sollen. Der Fahrer hat die Wahl zwischen sechs Betriebsarten und kann die Maschinenleistung jederzeit an die jeweilige Einsatzart anpassen. Die neue Anbaugeräte-Economy-Betriebsart kann auch mit hydraulisch angetriebenen Anbaugeräten genutzt werden.

Die neue Geschwindigkeitsregelanlage soll die Ermüdungserscheinungen beim Fahrer beim Zurücklegen von mittleren bis langen Strecken mit der Maschine verringern und gleichzeitig Komfort und Sicherheit erhöhen. Für jeden Fahrer lässt sich die individuell bevorzugte Sitzposition einstellen. Reduzierte Kraftverluste im Fahrantrieb und eine überarbeitete Hydraulik erhöhen laut Hersteller Fahrgeschwindigkeit und Beschleunigung, sowohl auf ebenen Strecken als auch auf Steigungen.

Komatsu PW118MR-11 Mobilbagger
Komatsu PW118MR-11 Mobilbagger

Die speziell für Hydraulikbagger entwickelte ROPS-Kabine ermöglicht schnelles und sicheres Ein- und Aussteigen. Die Kabine hat eine verstärkten, röhrenförmigen Kastenstruktur. Gummidämpfer reduzieren die auf die Kabine übertragenen Vibrationen. Das Radio verfügt über verschiedene Speichermöglichkeiten, einen USB-Anschluss und BlueTooth. Zusätzlich ist die Kabine mit zwei 12-V-Anschlüssen ausgestattet.

Die neue Visko-Lüfterkupplung reduziert Kraftverluste und Motorlast, wenn maximale Kühlleistung erforderlich ist. Sie senkt laut Hersteller den Kraftstoffverbrauch und die Geräuschentwicklung in der Fahrerkabine. Weiterhin soll die automatische Leerlaufabschaltung des Motors maßgeblich zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs beitragen. Die Proportionalsteuerung gehört zur Standardausrüstung der Maschine und soll präzise und leichte Steuerung der Anbaugeräte ermöglichen. Die Neutralstellungserkennung reduziert das Risiko von ungewollter Betätigung der Maschinensteuerung.

Das Monitorsystem mit 7-Zoll-TFT-LCD-Display verfügt über zahlreiche Funktionen und zeigt alle Informationen in 25 Sprachen an. Das System zeigt unter Anderem Informationen zu AdBlue®-Füllstand, Eco-Hinweise, Einsatzberichte, Kraftstoffverbrauchshistorie und Maschinenauslastung an.

Die Einsatzsicherheit soll zusätzlich durch das serienmäßige KOMVISION-System von Komatsu gesteigert werden, das den Bagger in einer 360°-Draufsicht aus der Vogelperspektive in Echtzeit anzeigt. So sollenUnfälle am Einsatzort verhindert werden können.

Komatsu PW118MR-11 Mobilbagger
Komatsu PW118MR-11 Mobilbagger

Weitere Informationen: Komatsu Website | © Fotos: Komatsu


SirDigger

Geschrieben

Sie lernen es nicht... und zwar alle Hersteller... über 8-10 t sind Seitenschwenkausleger unnötig und machen die Maschine mehr als unhandlich und kopflastig.

3675mm SchwenkRADIUS beim 1850mm Stiel... 3785mm beim 2000mm Stiel.. und das ohne Schnellwechsler oder angebautem Tilt.

Das ist wahrlich "kompakt" :rolleyes:

Übrigens nachdem Komatsu den PW200 und 220 zur Zeit nicht anbietet,

ist somit der "Kompaktbagger" PW118MR-11, der Mobilbagger im Lineup, der mit Abstand den größten Schwenkradius nach vorne benötigt. :caterpillar2:

Der PW180-10 gibt sich ja mit 3065/3311/3511mm Schwenkradius bei Stiellänge 2250/2600/2900mm zufrieden. :bagger:

  • Gefällt mir 1

Kommentar teilen


Link to comment
Auf anderen Seiten teilen
T.V.

Geschrieben (bearbeitet)

Kompakt bezieht sich immer nur auf das Heck des Baggers...hat mir gerade der Komatsu-Aussendienstler versucht zu erklären.....

Ich hab ihn gefragt wohin der Vorführ-Bagger gebracht werden soll...

Schon makaber wenn der 9to mehr Platz braucht als der 14to....

 

bearbeitet von T.V.
  • Danke 1

Kommentar teilen


Link to comment
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren




Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Anzeige
  • Anzeige
  • Anzeige
  • Anzeige
  • Anzeige
  • Anzeige
  • Anzeige